Posts Tagged mitarbeiter

Aug 18 2017

Jörg Mosler, Thomas Issler und Volker Geyer im Video

Jörg Mosler zu den Inhalten seines Vortrags beim Internet-Marketing-Tag im Handwerk

Jörg Mosler, Thomas Issler und Volker Geyer im Video

Jörg Mosler ist beim Internet-Marketing-Tag im Handwerk 2017 dabei

Die Vorbereitungen für den Internet-Marketing-Tag im Handwerk, der dieses Jahr am 14.10. in München, 4.11. in Köln und 9.12. in Berlin stattfindet, laufen auf Hochtouren. Die Veranstalter Thomas Issler und Volker Geyer haben sich mit dem Gastspeaker Jörg Mosler in Würzburg getroffen, um den aktuellen Stand der Vorbereitungen und Inhalte seines Vortrags zu besprechen.

Im Video berichten Volker Geyer und Thomas Issler kurz über die Erweiterungen der Raumkapazitäten, da zwei der drei Städte schon ausgebucht waren.

Jörg Mosler liefert einen Einblick in seine Vortragsinhalte, die sich mit Mitarbeiteranziehung und der Digitalisierung beschäftigen. Ein Zitat: „Das Internet und Social Media sind die wichtigsten Erfindungen im Handwerk seit der Erfindung des Hammers“. Perfekt!

Die komplette Mitteilung ist unter:
http://internet-marketing-tag-handwerk.de/joerg-mosler-video-vortrag-internet-marketing-tag-im-handwerk/

Das Internet bietet unendliche Möglichkeiten – auch für das Handwerk, um mehr und bessere Aufträge anzuziehen und gute Fachkräfte zu gewinnen. Wie man diese Chancen konkret anpackt, erfahren Handwerkbetriebe von netzaktiven Handwerkskollegen und Branchenkennern beim Internet-Marketing-Tag im Handwerk.

Firmenkontakt
Internet-Marketing-Tag im Handwerk
Thomas Issler
Parlerstrasse 4
70192 Stuttgart
0711-2591718
0711-2591720
info@0711-netz.de
http://www.internet-marketing-tag-handwerk.de

Pressekontakt
0711-Netz
Thomas Issler
Parlerstrasse 4
70192 Stuttgart
0711-2591718
0711-2591720
thomas-issler@0711-netz.de
http://www.0711-netz.de

Aug 3 2017

Europa wächst in Sachen Lohn- und Gehaltsabrechnung zusammen

edlohn bietet nach Deutschland entsandten Mitarbeitern Lohnzettel in englischer und polnischer Sprache

Europa wächst in Sachen Lohn- und Gehaltsabrechnung zusammen

Saarbrücken, 3. August 2017 – Anwender der eurodata-Cloudlösung edlohn können die Entgeltabrechnungen für die Mitarbeiter zusätzlich zur deutschen und englischen Sprache nun auch in Polnisch erstellen. Mit diesem Alleinstellungsmerkmal unterstreicht edlohn seine Marktführerschaft im Bereich webbasierter Lohnsysteme.

Fast jeder zehnte Arbeitnehmer in Deutschland hat keine deutsche Staatsangehörigkeit, so dass Deutsch als Muttersprache nicht mehr vorausgesetzt werden kann. Die Entgeltabrechnung mit ihren Verdienstbestandteilen, die selbst für einen Muttersprachler erklärungsbedürftig sind, erhält der Arbeitnehmer dennoch in deutscher Sprache.

Weniger Missverständnisse
Das führt nicht nur zu Rückfragen bei der Personalabteilung, sondern ist im Zuge des Zusammenwachsens des europäischen Arbeitsmarktes ein insgesamt wenig zufriedenstellender Zustand. Mit dem neuen edlohn-Release können den Arbeitnehmern die Lohn- und Gehaltsbestandteile jetzt in unterschiedlichen Sprachen dargestellt werden. Aktuell ist neben Deutsch und Englisch auch Polnisch verfügbar. Ganz einfach können Personalsachbearbeiter per Mausklick wählen, in welcher Sprache der Lohnzettel ausgedruckt werden soll. Das ist nicht nur ein angenehmer Service für die zahlreichen fremdsprachigen Mitarbeiter in deutschen Unternehmen, sondern sorgt auch für Entlastung beim Arbeitgeber.

„Wenn die Mitarbeiter nicht nachfragen müssen, was sich hinter den einzelnen Verdienstbestandteilen verbirgt, ist das immer sehr hilfreich. Die Benennung der einzelnen Lohnarten in der Muttersprache des Mitarbeiters ist dabei ein wichtiger Baustein,“ beschreibt Christof Kurz, Prokurist der eurodata, die Vorteile für alle Beteiligten. „Die Nachfrage nach dieser neuen Funktionalität ist sehr groß. Insbesondere mit polnischen Kooperationspartnern konnten bereits entsprechende Rahmenverträge über mehrere tausend zusätzliche Abrechnungen bis Ende 2018 fixiert werden. Gerade mit unseren osteuropäischen Nachbarn ergeben sich im Rahmen von Entsendungen nach Deutschland sehr interessante Abrechnungsmodelle. So erfolgt in den bereits laufenden Projekten die lohnsteuerliche Abrechnung webbasiert über edlohn, die Abrechnung der Sozialversicherung dagegen mit einem lokalen System vor Ort.“

Weitere Sprachen sind geplant
Eine Erweiterung der neuen Standard-Funktionalität auf andere Sprachen ist jederzeit möglich. Interessenten für den Aufbau von entsprechenden Kooperationen in anderen Ländern gibt es schon.

Weitere Informationen über die neuen Funktionen von edlohn unter: https://www.edlohn.de/portal/

Die eurodata AG entwickelt und vermarktet cloudbasierte Softwarelösungen für Handelsnetze, Steuerberater und KMUs sowie Softwareprodukte zur Implementierung von Industrie 4.0 Lösungen. Mehr als 50.000 Kunden vertrauen den eurodata-Hochleistungsrechenzentren, einer sicheren Cloud „Made in Germany“, mit professionellen Web- und Cloud-Dienstleistungen. Damit übernehmen wir auch die Verantwortung für den reibungslosen Betrieb der Lösungen. Die eurodata AG wurde 1965 gegründet und hat ihren Hauptsitz in Saarbrücken. Heute fokussieren sich mehr als 500 Mitarbeiter nachhaltig um den Erfolg unserer Kunden in ganz Europa. www.eurodata.de

Kontakt
eurodata AG
Markus Metz
Großblittersdorfer Str. 257
66119 Saarbrücken
0681 / 88080
m.metz@eurodata.de
http://www.eurodata.de

Aug 1 2017

Pferde, Führung und Kommunikation.

Wie Führungskräfte und Teams sich weiterentwickeln können.

Pferde, Führung und Kommunikation.

HorseDream Seminarpferde

Was haben Manager mit Pferden zu tun? Sie nehmen ihre Mitarbeiter an die Kandare, lassen die Zügel hin und wieder schleifen, versetzen ihre Teams in Trab, halten sich gegenseitig die Steigbügel und hören oft genug den Amtsschimmel wiehern…

Pferde sind vorurteilslose, absolut klare Spiegel. Sie akzeptieren Ehrlichkeit, Vertrauen und Stärke. Sie folgen demjenigen, der weiß wohin er will – und der von der Richtigkeit seines Weges überzeugt ist. Diese Eigenschaften sind die Grundlagen des Führungstrainings der G&K HorseDream GmbH auf dem Zeidlerhof in Oberbeisheim, südlich von Kassel an der A7 bei Hasselberg.

PFERDE ALS TRAINER

In vier aufeinander aufbauenden Übungen haben die meisten Teilnehmer den ersten unmittelbaren Kontakt zu Pferden. Und es sind besondere Pferde: Seminarpferde. Sie sind die eigentlichen Trainer im HorseDream Konzept.

Es beginnt mit einer Beobachtungsphase der Pferde. Welche Eigenschaften lassen sich erkennen? Wer ist der Chef der Gruppe? Mit wem würde ich mich selbst vom Verhalten her am ehesten identifizieren? Bei der Auswertung dieser Übung zeigen sich Unterschiede in der persönlichen Beurteilung.

Die zweite Übung erfordert die innere Überwindung jedes einzelnen, das Verlassen der „Komfortzone“. Denn es geht um den direkten Kontakt zum Pferd. Natürlich ist nicht jeder, der nun eines der Seminarpferde „führen“ kann, automatisch eine Führungskraft. Aber jeder, der die Seminarübung absolviert, weiß, wo seine eigenen Stärken liegen und an welchen Schwächen er gegebenenfalls arbeiten muss.

Anschließend geht es um die Frage der Sensibilität. Sehe ich, was meinen Mitarbeiter gerade bewegt. Ist er offen für meine Anforderungen? Welche Dominanzmittel stehen mir zur Verfügung? Oder ist alles nur Kooperation? Diese Übung, Thema „Distanz und Nähe“, ist der zentrale Abschnitt des Seminars. Denn sie setzt mit unglaublicher Präzision und Geschwindigkeit Erkenntnisse über Führungsqualitäten frei.

ANTREIBEN ODER VORAUSGEHEN

Bei dem einen offenbart sich ganz unverkennbar eine Antreibermentalität, die dem Mitarbeiter keinerlei Pause gönnt. Beim nächsten zeigt sich, dass er Schwierigkeiten beim eindeutigen Artikulieren seiner Anweisungen hat. Dem Dritten läuft das Pferd davon, denn es gelingt ihm gar nicht erst, den notwendigen „zwischenmenschlichen“ Kontakt herzustellen. Und Führungsstrukturen, auf die er sich zurückziehen könnte, gibt es hier nicht.

Aber das ist nur die eine Seite der Medaille. Beim zweiten Pferd, das zum Einsatz kommt, funktioniert es plötzlich: Der gegenseitige Respekt ist da, aus Distanz wird Nähe, das Pferd folgt wie durch eine unsichtbare, mentale Verbindung. Pferd und Mensch wirken wie eine Einheit. Es sieht aus, als würden sich beide schon seit langer Zeit kennen und vertrauen.

Im vierten Teil des Seminars geht es darum, sich selbst, das Pferd und eines von drei möglichen Zielen realistisch einzuschätzen. Zum Abschluss ein Erfolgserlebnis. Doch der Erfolg setzt Planung und richtigen Umgang mit den Ressourcen voraus. Und manchmal hilft es auch, das Ziel zu modifizieren.

KEIN ROLLENSPIEL

Das alles findet ohne Rollenspiel und ohne Psychodiskussion statt. Die Erlebnisse wirken sowohl bewusst als auch unbewusst. Vorhandene Bilder werden überschreiben. Dem Feedback der Pferde kann sich niemand entziehen. Es ist direkt, absolut eindeutig und vor allem ist es frei von jedem Hintergedanken.

Was nehmen die Teilnehmer mit in ihren Führungsalltag? Die Erkenntnis, dass das erste Ziel jeder Führungstätigkeit das Herstellen einer Atmosphäre des Vertrauens und des gegenseitigen Respekts ist. Dass dies allein aber nicht ausreicht, um vereinbarte oder vorgegebene Ziele zu erreichen. Dass es darauf ankommt, sich aus einem Repertoire von integren, transparenten Verhaltensweisen intuitiv bedienen zu können. Und dieses Repertoire kann nicht mechanisch von oben oder von außen aufgefüllt werden. Es muss in der persönlichen Auseinandersetzung mit den täglichen Führungs- und Entscheidungsprozessen entstehen, erweitert und optimiert werden.

Das Seminar ist hierfür die Initialzündung.

HorseDream ist der Pionier der pferdegestützten Aus- und Weiterbildung. Seit mehr als 20 Jahren ist das Unternehmen auf Führungstrainings und Teamentwicklung mit Pferden als Medium spezialisiert. Auf der Basis dieses Konzepts arbeiten inzwischen weltweit über 150 lizenzierte HorseDream Partner. Gut 400 TrainerInnen sind durch die HorseDream Train the Trainer Seminare gegangen und bieten pferdegestützte Seminare haupt- oder nebenberuflich an. Mehr als 300 Mitglieder hat die von HorseDream 2004 gegründete EAHAE International (früher European) Association for Horse Assisted Education.

Kontakt
G&K HorseDream GmbH
Gerhard Krebs
Lichtenhagener Straße 8
34593 Knüllwald
056859224233
gjk@horsedream.com
http://www.horsedream.de

Jul 31 2017

Dresscode im Unternehmen an heißen Tagen

„Zu viel nackte Haut ist noch immer nicht gerne gesehen“

Dresscode im Unternehmen an heißen Tagen

Dresscode im Unternehmen an heißen Tagen – Do’s and Dont’s

Der Sommer ist da – endlich! In ganz Europa schwitzen die Angestellten und versuchen, sich ein wenig Kühlung zu verschaffen. Die originelle Aktion eines britischen Angestellten, der aufgrund seines zu legeren Outfits nach Hause geschickt wurde und im Kleid wieder bei der Arbeit erschien, wurde zum unterhaltsamen Social Media Hit.

Jeden Morgen stellen sich viele Arbeitnehmer deshalb die Frage: Ist ein Businessdress trotz Hitze Pflicht oder geht auch sommerliche Freizeitkleidung? „In vielen Unternehmen gibt es schon lange keinen offiziellen Dresscode mehr, aber zu viel Freizügigkeit kommt nicht gut an“, sagt Andreas Bolder, Director Group Human Resources bei Randstad Deutschland. Der Personaldienstleister arbeitet mit Kunden aus den verschiedensten Branchen zusammen und hat dadurch Einblick in viele Unternehmenskulturen.

Insgesamt hat sich der Dresscode in den vergangenen Jahren gelockert. „Frauen können schon mal auf den Hosenanzug oder das Kostüm inklusive Strumpfhose verzichten. Dafür gibt es heute moderne aber trotzdem klassische Büroutfis und schicke, offene Schuhe, die auch bei heißen Temperaturen ein angenehmes Arbeiten ermöglichen. Und auch bei den Herren ist Hemd ohne Krawatte heutzutage kein Tabubruch mehr“, so Andreas Bolder. Nach wie vor gilt allerdings, dass das Erscheinungsbild der Tätigkeit angemessen sein muss. „Hat man zum Beispiel Kundenkontakt, ist ein professionelles Outfit gefragt. Shorts und Flip-Flop sind da definitiv fehl am Platz. Das würde man als Kunde andersherum von seinem Gegenüber auch erwarten“, ergänzt Andreas Bolder. An Tagen ohne offizielle Termine muss der Kleidungsstil sicherlich nicht ganz so förmlich sein.

Bei einigen Tätigkeitsbereichen ist es jedoch vorgeschrieben, dass die Arbeitnehmer Schutzkleidung tragen. „Das mag bei Hitze unangenehm und eine schweißtreibende Angelegenheit sein. Die Sicherheit der Mitarbeiter geht hier aber eindeutig vor“, so der HR-Chef.

Mit durchschnittlich rund 58.000 Mitarbeitern und rund 500 Niederlassungen in 300 Städten sowie einem Umsatz von rund 2,1 Milliarden Euro (2016) ist die Randstad Gruppe der führende Personaldienstleister in Deutschland. Randstad bietet Unternehmen unterschiedlicher Branchen umfassende Personalservice-Konzepte. Neben der klassischen Zeitarbeit gehören zum Portfolio der Randstad Gruppe unter anderem die Geschäftsbereiche Professional Services, Personalvermittlung, HR Lösungen und Inhouse Services. Mit seinen passgenauen Personallösungen ist Randstad ein wichtiger strategischer Partner für seine Kundenunternehmen. Durch die langjährige Erfahrung unter anderem in der Personalvermittlung und Personalüberlassung sowie individuelle Leistungs- und Entwicklungsangebote für Mitarbeiter und Bewerber, ist Randstad auch für Fach- und Führungskräfte ein attraktiver Arbeitgeber und Dienstleister. Als Impulsgeber für den Arbeitsmarkt hat Randstad bereits im Jahr 2000 einen flächendeckenden Tarifvertrag mit ver.di abgeschlossen, der als Grundlage für die geltenden tariflichen Regelungen in der gesamten Branche diente. Randstad ist seit knapp 50 Jahren in Deutschland aktiv und gehört zur niederländischen Randstad Holding nv: mit einem Gesamtumsatz von rund 20,7 Milliarden Euro (Jahr 2016), über 620.000 Mitarbeitern täglich im Einsatz und ca. 5.800 Niederlassungen in 40 Ländern, ist Randstad einer der größten Personaldienstleister weltweit. Zur Randstad Gruppe Deutschland gehören neben Randstad auch die Unternehmen GULP, Randstad Sourceright und Randstad Outsourcing. Vorsitzender und Sprecher der Geschäftsführung der Randstad Gruppe Deutschland ist Eckard Gatzke.

Firmenkontakt
Randstad Deutschland
Petra Timm
Helfmann-Park 8
65760 Eschborn
06196/4081770
06196-408 1775
presse@randstad.de
http://www.randstad.de

Pressekontakt
Randstad Deutschland Pressestelle
Helene Schmidt
Helfmann-Park 8
65760 Eschborn
06196/4081701
06196-408 1775
helene.schmidt@randstad.de
http://www.randstad.de

Jul 11 2017

PreSales Marketing Master Collection ist ein Mammutpaket der Nabenhauer Consulting

PreSales Marketing Master Collection ist ein Mammutpaket der Nabenhauer Consulting

presales-marketing-komplett

Steinach im Juli 2017 – Nabenhauer Consulting läutet mit PreSales Marketing Master Collection rosige Zeiten in der Internet Marketing ein. Lesen Sie alles über die Fortentwicklung des Marktes und die Relevanz dieser Neuentwicklung: http://www.presales-marketing-komplett.com/

In der Internet Marketing ist Nabenhauer Consulting bekannt als ein führendes und richtungsweisendes Unternehmen mit einer intensiven Fokussierung auf das Kerngeschäft. Nach einer längeren Planungs- und Entwicklungsphase, die immer wieder von der wiederholten Implementierung neuer Lösungsansätze gekennzeichnet war, kommt Anfang des Monats die Neuentwicklung PreSales Marketing Master Collection auf den Markt. Schon vor der Markteinführung wird klar, dass sich die gewissenhafte, langfristig und professionell durchgeführte Projektierung bezahlt machen wird. Prognosen sehen die Einführung von PreSales Marketing Master Collection als echte Neuheit, denn es gibt kaum etwas Vergleichbares in diesem Produktsegment.

Die Vorteile von PreSales Marketing Master Collection liegen auf der Hand: Alle wichtigen Informationen und Materialien direkt auf der Hand zu haben – um damit direkt den Vertrieb und damit den Umsatz Ihres Unternehmens zu pushen ist genau das, was Sie wollen? Die PreSales Marketing Master Collection gibt Ihnen alle wichtigen Informationen rund um das innovative PreSales Marketing System an die Hand.
Die beeindruckende Komplettversion beinhaltet:
-das DVD-Set: Der PreSales Marketing Baukasten
-das gedruckte Buch: Der PreSales Marketing Kundenmagnet
-das gedruckte Buch: Der PreSales Marketing Praxisleitfaden
-den Video-Kurs: Das PreSales Marketing System
-und anderes…
„Es freut mich zu sehen, dass unsere Arbeit gut ankommt“, zitierte Robert Nabenhauer gestern nach der Präsentation. Noch mehr werden sich die Kunden und Interessenten freuen, wenn PreSales Marketing Master Collection erst einmal auf dem Markt ist. Die Marktrecherchen für PreSales Marketing Master Collection sind vielversprechend und stellen damit der Nabenhauer Consulting ein großartiges Zukunftspotenzial in Aussicht.

Vieles spricht für einen Erfolg von PreSales Marketing Master Collection, denn Nabenhauer Consulting konnte bereits eine Reihe von innovativen Produkten erfolgreich im Markt lancieren. Gegründet wurde die Firma in 2010 und behauptet sich im Markt überaus gut. Seit Jahren schon gehört die Nabenhauer Consulting zu einem der führenden Repräsentanten der Internet Marketing und hat sich mit ungewöhnlichen Produkten und mittlerweile Mitarbeitern gut etabliert.

Nabenhauer Consulting entstand aus der Vision von Gründer Robert Nabenhauer und beschreitet neue Wege in der Beratung. Im Fokus steht die Beratung von Unternehmen, die sich mit umfassenden Konzepten und neuen Wegen für ihren unternehmerischen Erfolg auseinander setzen wollen. Robert Nabenhauer hat sich bereits vielfach als erfolgreicher Buchautor und Unternehmer einen Namen gemacht.

Firmenkontakt
Nabenhauer Consulting
Robert Nabenhauer
Weidenhofstraße 22
9323 Steinach
01805 – 55833 1
info@nabenhauer-consulting.com
http://www.nabenhauer-consulting.com

Pressekontakt
Nabenhauer Consulting
Robert Nabenhauer
Weidenhofstraße 22
9323 Steinach
01805 – 55833 1
presse@nabenhauer-consulting.com
http://www.nabenhauer-consulting.com

Jul 10 2017

plentymarkets – ein ausgezeichnetes Unternehmen!

Nordhessischer E-Commerce-Dienstleister für fortschrittliche Unternehmenskultur ausgezeichnet.

plentymarkets - ein ausgezeichnetes Unternehmen!

Jan Griesel, Bundesministerin Andrea Nahles und Martina Thron

Weiterentwicklung, Innovation, Agilität – für moderne Unternehmen sind diese Kriterien immens wichtig. Gleiches gilt für gute und qualitätsfördernde Arbeitsbedingungen, da ohne zufriedene und engagierte Mitarbeiter ein Fortschritt heutzutage undenkbar ist. Für den Kasseler E-Commerce-Dienstleister plentymarkets ist das selbstverständlich – schon lange gehören in dem Unternehmen eine moderne Unternehmenskultur und agile Arbeitsmethoden zum guten Ton. Mit der Teilnahme am Audit „Zukunftsfähige Unternehmenskultur“ der Initiative für neue Qualität der Arbeit (kurz: INQA), die von der Bertelsmann Stiftung ins Leben gerufen wurde, konnte plentymarkets seine Arbeitsbedingungen noch weiter verbessern und die Unternehmenskultur weiter ausbauen. Zur Belohnung für das abgeschlossene Audit wurde das Unternehmen nun vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales mit einer Abschlussurkunde offiziell ausgezeichnet.

So funktioniert das INQA-Audit:

Unternehmen, die an dem Audit teilnehmen, durchlaufen einen mehrstufigen, begleiteten Prozess. Vor Beginn wird zunächst der Ist-Zustand des Unternehmens hinsichtlich der für die Arbeitsqualität ausschlaggebenden Kernbereiche Personalführung, Chancengleichheit & Diversität, Gesundheit sowie Wissen & Kompetenz festgehalten. In der darauf folgenden, ersten Phase des Audits werden Ziele zur Erweiterung und Verbesserung dieser Bereiche definiert und Maßnahmen zu deren Erreichung ergriffen. Von besonderer Wichtigkeit ist, dass diese Maßnahmen vorrangig von den Beschäftigten mitgestaltet und durchgeführt werden, da deren Arbeit direkt von den Projekten profitieren soll und so die Identifikation mit den gesteckten Zielen gestärkt wird. In der zweiten Phase des Audits gilt es dann, diese selbst gesteckten Ziele in den Projekten mittels der gemeinsam formulierten Maßnahmen zu erreichen.

Nach Abschluss des Audits wird das Unternehmen von einem Gremium begutachtet. Bei einer sinnvollen Umsetzung der Ziele wird das Unternehmen zum Abschluss mit einer Auszeichnung und einer Abschlussurkunde prämiert. Die Auszeichnung ist 24 Monate gültig und kann nach dem Ablauf erneut erworben werden.

Zukunftsorientierte Projektarbeit bei plentymarkets
Im Rahmen des Audits wurden durch Mitarbeiterprojekte bei plentymarkets viele maßgebliche Optimierungen der Arbeitsqualität etabliert. Die folgenden von Mitarbeitern angeregten und gemeinsam erarbeiteten Verbesserungen konnten in den Kernbereichen durch das Audit erreicht werden:

Personalführung:
– Optimierung der Kommunikationsstruktur
– Optimierung der Definition des Unternehmens-Leitbilds

Chancengleichheit & Diversität:
– Weiterentwicklung der Familienfreundlichkeit von plentymarkets

Gesundheit:
– Arbeitsorganisatorische Veränderungen zur Senkung psychischer Belastungen
– Maßnahmen zur Senkung von Verspannungen/Bewegungsarmut
– Verfügbarkeit von gesunder Nahrung am Arbeitsplatz

Wissen & Kompetenzen:
– Etablierung eines Mentoring-Programms für neue Mitarbeiter
– Etablierung eines transparenten Kompetenzmodells

Jan Griesel, Geschäftsführer bei plentymarkets GmbH: „Am Audit „Zukunftsfähige Unternehmenskultur“ haben wir die klare Struktur geschätzt. Die regelmäßigen Treffen der Projektgruppe bildeten den richtigen Rahmen, um unsere Vorhaben auch im oft stressigen Arbeitsalltag weiterzuverfolgen. Alle haben gemeinsam an einem Strang gezogen, Ideen eingebracht und an der Umsetzung gearbeitet. Wir freuen uns über die Abschlussurkunde, die für uns ein wichtiges Zeichen nach innen und nach außen darstellt – für unsere Mitarbeitenden und auch für potenzielle neue Beschäftigte.“

plentymarkets ist ein E-Commerce ERP-System, das Warenwirtschaft mit Shopsystem und Multi-Channel-Vertrieb verbindet. Die umfangreichen Funktionen und Schnittstellen der online-basierten Software entlang der gesamten E-Commerce-Wertschöpfungskette ermöglichen einen vollumfänglichen und hochgradig automatisierten Workflow im Online-Handel. plentymarkets bietet neben dem eigenen Webshop Anbindungen zu allen relevanten Marktplätzen, Payment-, Logistik-, Webshop-, Recht- und Affiliate-Marketing-Anbietern und ermöglicht Händlern so auf einfache Weise, eine Vielzahl an Verlaufskanälen gleichzeitig zu erschließen. Dank konsequenter Prozessautomatisierung versetzt plentymarkets Händler in die komfortable Lage, Zeit und Kosten in erheblichem Umfang einzusparen und die eigene Wettbewerbsfähigkeit zu steigern.

Firmenkontakt
plentymarkets GmbH
Steffen Griesel
Bürgermeister-Brunner-Str. 15
34117 Kassel
+49 (0) 561 – 98 681 100
marketing@plentymarkets.com
http://www.plentymarkets.com

Pressekontakt
plentymarkets GmbH
Kathrin Langmann
Bürgermeister-Brunner-Str. 15
34117 Kassel
0561/98 681 243
redaktion@plentymarkets.com
http://www.plentymarkets.com

Jul 6 2017

Work-Life-Balance: Unternehmensleitbild und moderne Betriebsführung

Gehört Gesundheit zum Luxus? Diskussionsbeitrag von Nadine Jokel, Company move GmbH Berlin. Gesunde Arbeit im gesunden Unternehmen, Anstrengungen werden belohnt!

Work-Life-Balance: Unternehmensleitbild und moderne Betriebsführung

Work-Life-Balance: Unternehmensleitbild und moderne Betriebsführung, von Company move GmbH, Berlin/D

Gesundheit ein hoch geschätztes Gut. Was macht den Erfolg und ein gesundes Unternehmen aus? Gesundes Unternehmen braucht gesunde Mitarbeiter. Um erfolgreich zu sein ist die Gesundheit der Mitarbeiter zu erhalten und zu unterstützen. „Gesunde Arbeit im gesunden Unternehmen“ – verantwortungsvolle Unternehmen bauen auf langfristige Konzepte durch betriebliches Gesundheitsmanagement. Betriebliches Gesundheitsmanagement ist mehr als die Aneinanderreihung von Einzelaktionen. In regelmäßigen Veröffentlichungen werden aktuelle Themen aufgegriffen und diskutiert. Was bedeutet aktive Gestaltung beim Gesundheitsmanagement für die Unternehmen? Wie gestaltet sich erfolgreiche Work-Life-Balance?

Gesundheitsmanagement fördert Lebens- und Unternehmenswunsch: wer zufrieden ist leistet gerne und mit Freude mehr!

Krankheitstage kosten dem Unternehmen Produktivität. Die verminderte Leistungsfähigkeit ist oftmals nicht mitberücksichtigt, die nach Beendigung der Arbeitsunfähigkeit anhält. „Investitionen in den sogenannten „Wohlfühlfaktor“ zahlt sich in erster Linie für den Mitarbeiterstamm und langfristig dem Unternehmensimage aus, fördert den wirtschaftlichen Erfolg. Unternehmen mit schlechtem Betriebsklima haben einen um 30 Prozent höheren Krankheitsstand als Unternehmen, in denen sich die Beschäftigten wohlfühlen“, gibt Thomas Gürtner, Geschäftsführer der Company move zu bedenken.

Studien zufolge haben nur die Hälfte Unternehmen die gesetzlich vorgeschriebene Gefährdungsbeurteilung durchgeführt. Jeder dritte Betrieb hat erst im Anschluss der Beurteilung die notwendigen Maßnahmen umsetzt. In Deutschland arbeiten etwa 80 % aller Beschäftigten in mittelständischen Unternehmen. Psychische Belastungen wurden in 23 % der Betriebe überhaupt überprüft. Depression ist die häufigste Ursache für die Frühverrentung und seit 2007 erhöhten sich die Fehltage um 97 Prozent wegen psychischer Erkrankungen. Ist betriebliches Gesundheitsmanagement ein Weg aus dieser Entwicklung? Auch die Krankenkassen haben Interesse daran. Untersuchungen verdeutlichen, dass die Gesundheitsförderung der Mitarbeiter sich für Unternehmen rechnen. Geschäftsführer Thomas Gürtner weist darauf hin, dass eine Investition von 1,00 EUR sich nach bereits drei Jahren mit mindestens 1,80 EUR auszahlt. Dies haben wissenschaftliche Studien des Instituts für Arbeitspsychologie und Arbeitsmedizin in Herdecke untersucht.

Strategien und Ziele

„Work-Life-Balance – hört sich einfach an, aber die Balance zu finden ist schwer. Was ist für ein gesundes Leben nötig? Gesundheit, Zufriedenheit und Glück! Die Erkenntnis der Bedürfnisse, die Schaffung für ein gesundes Klima bei der Arbeit und im Privaten und die Ausarbeitung für lösungsorientierte individuelle Strategien tragen zur nötigen Balance bei, erläutert Nadine Jokel das Vorgehen der Company move. Durch die Digitalisierung und den Fortschritt ist ein nahtloser Übergang im Bereich Arbeit und Privat entstanden. Arbeit, Feierabend, Wochenende und Freizeit fließen ineinander. Was, wie, wo – läuft denn falsch? Besteht ein Ungleichgewicht? Missmutig und unglücklich am Arbeitsplatz, bedeutet Stress und führt zu Krankheit und Ausfällen.

Studien belegen, dass etwa ein Viertel der Firmenleitung weiß, wo und welche Stressquellen in ihrem Unternehmen sitzen. Das betriebliche Gesundheitsmanagement findet heraus, welche Abläufe oder Prozesse Mitarbeiter stressen. Angespannte, belastende Beziehungen zwischen Führungskräften, Vorarbeitern und ihren Mitarbeitern eine weitere Stressquelle darstellen. An welchen Stellen Mitarbeiter und Angestellte Unterstützung in Form von Weiterbildung brauchen oder wo sich Frust und Lethargie breitgemacht haben. Die persönliche Definition von Gesundheit spielt hierbei eine elementare Rolle. Für die Mitarbeiter sind die Rahmenbedingungen eines Unternehmens, wie Wertorientierung, finanzielle und räumliche Möglichkeiten, leistungsgerechte Bezahlung, technische Ausstattung, Weiterentwicklung und die persönliche Anerkennung elementar, so Thomas Gürtner in der Diskussion.

Systematische Analysen sind nötig, um Ziele genau zu definieren, Strategien und eine darauf aufbauende Planung zur Umsetzung zu entwickeln. Dies stellen die Kernprozesse des betrieblichen Gesundheitsmanagements für die Experten der Comapany move dar. Die genaue Diagnose gibt Aufschluss über den Stand vom Unternehmen und den Mitarbeitern. Die Verantwortlichen der Company move erläutern die Möglichkeiten, die durch Implementierung und Etablierung, Monitoring und Divesity Management an Veränderungen und Anpassungen langfristig umgesetzt werden. „Damit wird eine Senkung von Gesundheitsrisiken, Fehlzeiten und Krankheitskosten beispielsweise erreicht. Positiv wirkt sich das betriebliche Gesundheitsmanagement auf die Produktivitätssteigerung bei gleichzeitiger Ressourcenoptimierung und in der verbesserten Mitarbeiterbindung aus“, so Nadine Jokel.

Fazit: Glückliche Mitarbeiter mit Produktivitätssteigerung: Gesundheit ist Luxus, den gönnen wir uns – Work-Life-Balance lohnt!

Der Fürsorgepflicht ist nachzukommen und begünstigt optimale Beschäftigungsbedingungen. Es gilt Stressquellen in allen Ebenen zu definieren. Die gute Nachricht, das Engagement zahlt sich schnell nach Beginn und Umsetzung von gezielten Maßnahmen aus, so die Erfahrungen der Company move. Der Krankenstand sinkt, die Zufriedenheit steigt und wirkt sich positiv auf Motivation und Produktivität der Mitarbeiter aus. Gesundheitsmanagement in Unternehmen hat das Ziel schon durch einfache Maßnahmen ein besseres Umfeld schaffen. Company move Geschäftsführer Thomas Gürtner bestätigt das die ersten Schritte wie einem neuen Schichtplan, angepasste und zugeschnittene Pausen, Einteilung, Transparenz und Kommunikation zum Erfolg für alle Beteiligten führen.

Company-move ist Partner für das betriebliche Gesundheitsmanagement und Gesundheitsförderung von Mitarbeitern durch Firmenfitness, Gesundheitstagen, Teambuilding bis hin zu Fitnessstudios für Unternehmen. Im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung geht es vor allem um die Aktivierung von Mitarbeitern innerhalb der Gesamtstrategie. Die Company move hat ihren Sitz in Dresden. Weitere Informationen unter www.company-move.de

Firmenkontakt
Company move GmbH
Nadine Jokel
Unter den Linden 10
10117 Berlin
030 – 700 140 262
030 – 700 140 150
nadine.jokel@company-move.de
http://www.company-move.de

Pressekontakt
Kellerbauer & Gürtner GmbH
Nadine Jokel
Arnoldstraße 18
01307 Dresden
0351 – 84 38 99 71
0351 – 84 38 99 73
dresden@company-move.de
http://www.company-move.de

Jul 4 2017

Bike Leasing punktet bei Huf-Mitarbeitern

Huf unterstützt sportliche Aktivitäten

Bike Leasing punktet bei Huf-Mitarbeitern

Huf-Mitarbeiter sind gerne mit dem geleasten Dienstrad unterwegs.

Wer mit dem Fahrrad in die Firma oder zur Ausbildungsstätte fährt, ist dank Bewegung und frischer Luft nicht nur hellwach und konzentrationsfähig, sondern tut auch langfristig etwas für seine Gesundheit. Einige Unternehmen haben die Vorteile des umweltfreundlichen Fortbewegungsmittels längst erkannt und Nägel mit Köpfen gemacht. So unterstützt Huf Hülsbeck & Fürst seine Mitarbeiter tatkräftig bei sportlichen Aktivitäten, indem der Automobilzulieferer Dienstfahrräder zum Leasing anbietet.

Das funktioniert ganz einfach: Der Mitarbeiter informiert sich bei der Abteilung Human Relations (HR). Nach Erhalt der Bikeleasing-Berechtigungskarte sucht er sich beim Partner-Fahrradhändler ein Rad nach seinem Geschmack aus, dieser fordert die benötigten Leasingunterlagen an. Dann wird mit HR ein Überlassungsvertrag zur Barlohnumwandlung abgeschlossen, anschließend kann das Fahrrad direkt abgeholt und genutzt werden. Die monatlichen Leasingraten werden ganz bequem mit dem Bruttogehalt verrechnet. Besonders beliebt sind Elektrofahrräder, die auch im bergigen Gebiet um das Huf-Werk Velbert den Fahrradweg zur Arbeit auf guten Radwegeanbindungen ermöglichen. Ein weiterer Vorteil der gesunden Betätigung: Es fallen keine Spritkosten an und der Stau nach Feierabend wird mit dem Rad umfahren.
Weitere Infos darüber gibt es unter www.huf-group.com/karriere.

1908 in Velbert gegründet, lieferte Huf Hülsbeck & Fürst erstmals 1920 Autoschlüssel an Mercedes-Benz (heute Daimler AG). Heute beschäftigt Huf weltweit rund 7200 Mitarbeiter an Standorten in 14 Ländern. Über 400 Entwickler und Konstrukteure arbeiten in den Büros in Deutschland, USA, Korea, Rumänien, Indien und China. Zu seinen Kunden zählt das Unternehmen alle namhaften Automobilhersteller. Huf hat sich als Entwickler und Produzent von mechanischen und elektronischen Schließsystemen, Fahrberechtigungssystemen, Passive-Entry-Systemen, Fahrzeugzugangssystemen, Türgriffsystemen sowie Systemen für Heckklappen und Hecktüren, Reifendruckkontrollsystemen und Telematik-Systemen weltweit bei den Automobilherstellern und im Reifenhandel einen Namen gemacht.

Die Huf Secure Mobile GmbH ist spezialisiert auf innovative Mobilitätslösungen. Als 100-prozentige Tochtergesellschaft gehört sie zur Huf-Gruppe.

Kontakt
Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG
Dipl. Oec. Ute J. Hoppe
Steegerstr. 17
42551 Velbert
+ (0)2051/ 272 572
ute.hoppe@huf-group.com
http://www.huf-group.com

Jun 29 2017

Workshop: Unmögliche Kündigungen gibt es nicht.

In einem Intensiv-Workshop der Personalberatung Conciliat, Stuttgart, erfahren Arbeitgeber, wie sie auch scheinbar unkündbare Arbeitsverhältnisse zu vertretbaren Kosten auflösen können.

Workshop: Unmögliche Kündigungen gibt es nicht.

Personalmanagement Stuttgart: Conciliat GmbH

Einen halbtägigen Workshop „Kündigung geht nicht? Geht nicht, gibt“s nicht!“ veranstaltet die Personalberatung Conciliat, Stuttgart, am 19. Juli 2017 in Zusammenarbeit mit der Rechtsanwaltskanzlei Dr. Käser & Dr. Bullinger in Stuttgart (Rotebühlplatz 1). In der vierstündigen Veranstaltung (14 bis 18 Uhr) erläutern die beiden Rechtsanwälte Dr. Hans-Martin Käser und Dr. Alexandra Bullinger, wie Arbeitgeber Arbeitsverhältnisse kosteneffizient beenden können, selbst wenn dies auf den ersten Blick unmöglich erscheint – und zwar ohne horrende Abfindungen zu bezahlen.

Die Spielregeln hierfür sind für Arbeitgeber zwar zuweilen etwas unbequem, jedoch erfüllbar. Wie zum Beispiel auch langjährige Arbeitsverhältnisse erfolgreich zu vertretbaren Kosten beendet werden können, wenn dies aus sachlichen Gründen geboten ist, erläutert die Referentin an konkreten Beispielen. Dabei gehen Herr Dr. Käser und Frau Dr. Bullinger unter anderem auf folgende Themen ein:
-„Formelle Anforderungen an eine Kündigung“
-„Kündigung bei Krankheit, low performance, Unverträglichkeit oder aus betrieblichen Gründen“,
-„Abmahnungen richtig formulieren und als Vorbereitung verwenden“,
-„Anhörung des Betriebsrats: Wie? Wann? (Fristen zwischen Anhörung und Kündigung)“. Und:
-„Besonderheit im Kündigungsprozess: Der Aufhebungsantrag des Arbeitgebers“.
Die beiden Referenten, die regelmäßig unter anderem Vorträge zum Betriebsverfassungs- und Arbeitsrecht halten, beantworten in diesem Zusammenhang auch individuelle Fragen der Teilnehmer.
Für die Teilnahme an dem Workshop wird ein Unkostenbeitrag von 190 Euro (+ MwSt.) pro Teilnehmer erhoben. Nehmen an dem Workshop aus einem Unternehmen mehr als eine Person teil, wird für jeden weiteren Teilnehmer ein Preisnachlass von 25 Prozent gewährt. Nähere Infos über den halbtägigen Workshop „Kündigung geht nicht? Geht nicht, gibt“s nicht!“ finden Interessierte auf der Startseite der Webseite der Personalberatung Conciliat (www.conciliat.de). Dort können sie sich auch anmelden.

Alexander Walz ist Geschäftsführer der Personal- und Managementberatung Conciliat, die seit 1999 auf dem deutschen Markt tätig ist. Nach der ursprünglichen Konzentration auf das Recruiting in den Bereichen Finanzen und Controlling kamen in den Folgejahren die Geschäftsfelder Interim, Personal und Vertrieb hinzu. Heute runden Themen wie Coaching, Personalentwicklung und wertorientierte Vergütungssysteme das Leistungsspektrum zu einer umfassenden Managementberatung in allen Personalthemen ab.

Firmenkontakt
Conciliat GmbH
Alexander Walz
Rotebühlplatz 1
70178 Stuttgart
07 11 / 22 45 18 – 0
Walz.Alexander@conciliat.de
http://www.conciliat.de

Pressekontakt
Die PRofilBerater GmbH
Bernhard Kuntz
Eichbergstr. 1
64285 Darmstadt
06151/89659-0
info@die-profilberater.de
http://www.die-profilberater.de

Jun 26 2017

9 Levels of Value Systems launcht neue Analyse-Plattform

Die neue Online-Plattform für die Analyse der Wertesysteme von Personen, Teams und Organisationen ist da

9 Levels of Value Systems launcht neue Analyse-Plattform

Darstellung einer Werteanalyse im Report Center der neuen 9 Levels-Plattform

94 % der CEOs und Geschäftsführer halten Unternehmenskultur für einen wichtigen Erfolgsfaktor. Um diese wissenschaftlich fundiert zu analysieren und damit zum Ausgangspunkt für erfolgreiche Veränderungsprozesse zu machen, hat Rainer Krumm basierend auf der Forschung von Clare W. Graves die 9 Levels of Value Systems entwickelt. Zertifizierte 9 Levels-Berater analysieren die Wertesysteme von einzelnen Personen, Teams und ganzen Organisationen über eine Online-Plattform. Diese wurde nun einem Upgrade unterzogen und bietet den 9 Levels-Beratern und ihren Kunden weitaus mehr als ihr Vorgängermodell.

Sonja Wittig, die Geschäftsführerin von 9 Levels Deutschland, freut sich über die vielen Erweiterungen und die damit einhergehende Professionalisierung: „Die Plattform bietet einerseits aus technischer Sicht deutliche Verbesserungen wie die individuelle Integration statistischer Fragen, vollständig anonymisierte Analysen oder das Teilen der Ergebnisse über personalisierte Kunden-Accounts. Mit der neuen Messung von Widerständen gegen die einzelnen Wertelevel, hat sich das Tool auch inhaltlich stark weiterentwickelt.“

„Mit dieser neuen Plattform ist mittlerweile ein viel tieferes Arbeiten möglich, was damit auf einem ganz anderen Niveau angekommen ist“, bestätigt Rainer Krumm, Gründer des 9 Levels Institute für Value Systems, das diese Plattform entwickelt und nun einem Upgrade unterzogen hat.

9 Levels Deutschland ist die zentrale Anlaufstelle für 9 Levels im deutschen Markt. Die nächste Zertifizierung zum 9 Levels-Berater startet Ende Juni 2017.

Mehr Informationen zu den 9 Levels of Value Systems und alle Zertifizierungstermine finden Sie unter www.9levels.de

Die 9 Levels Deutschland GmbH ist Lizenzinhaber für die 9 Levels of Value Systems in Deutschland. Als wissenschaftlich fundiertes Analysetool basierend auf der Forschung von Clare W. Graves werden damit die Wertesysteme von Einzelpersonen, Teams und ganzen Organisationen sichtbar gemacht und Entwicklungsimpulse aufgezeigt. In den Zertifizierungen zum 9 Levels-Berater werden interessierte Berater, Trainer, Coaches, Geschäftsführer, Führungskräfte sowie Personal- und Organisationsentwickler darin ausgebildet, die Werteanalysen selbst vorzunehmen und bei Themen wie Kulturwandel, Change, Führung, Team, Vertrieb und mehr professionell wie pragmatisch in die Anwendung zu bringen.

Kontakt
9 LEVELS
Rainer Krumm
Eywiesenstr. 6
88212 Ravensburg
+49 751 36344 – 999
info@9levels.de
http://www.9levels.de