Posts Tagged Neckermann

Feb 17 2017

Steigende Türkei-Nachfrage – Thomas Cook zeigt Reisetrends für den Sommer 2017

Spanien weiterhin Nummer eins und das 24-Stunden-Zufriedenheitsversprechen

Der Sommer naht und die stärkste Phase der Buchungen ist in vollem Gange. Erste Trends zeichnen sich bei denThomas Cook-Veranstaltern für die Sommersaison 2017 bereits ab: So sind die Balearen im Bereich Kurz- und Mittelstrecke als Sommerziel wieder einmal am beliebtesten.
Griechenland, die Kanaren, die Türkische Riviera sowie Bulgarien und als Sechstplatzierter Italien folgen als Trendsetter in den Urlaubsdestinationen 2017.

„Spanien ist bei unseren Gästen für den kommenden Sommer nach wie vor das beliebteste Urlaubsziel“, betont Stefanie Berk, Geschäftsführerin Thomas Cook Central Europe & East. „Vor allem Mallorca gehört wieder zu den Top-Reisezielen.“ Auch wenn die Balearen bereits sehr gut gebucht sind, stehen die Chancen recht gut, noch attraktive Angebote auch während der Ferientermine zu erhalten. Buchende, die auf diese Termine angewiesen sind, sollten sich allerdings in den nächsten Wochen festlegen.
Bei den Fernreisen liegt die Dominikanische Republik derzeit vor den USA, Kuba und Mexiko.

Positive Entwicklung in Griechenland

Für Griechenland zeichnet sich eine äußerst erfreuliche Entwicklung ab: „Das Land hat für alle Zielgruppen etwas zu bieten, vom entspannten Urlaub zu zweit bis zum erlebnisreichen Familienurlaub. Griechenland ist deshalb für den Sommer eine der wichtigsten Destinationen“, erläutert Stefanie Berk. In Griechenland bietet Thomas Cook im kommenden Sommer 34 neue Hotels auf acht Inseln und dem griechischen Festland an, dazu zählt ab Juli ein neues Casa Cook auf Kos.

Bulgarien als Familienziel mit Neckermann Reisen – zwei neue Sentdido-Häuser

Wer als Familie auf das Urlaubsbudget achten muss und viel Urlaub für kleines Geld erhalten will ist in Bulgarien gut aufgehoben. Der Veranstalter Neckermann Reisen bietet 17 Hotels exklusiv an, darunter zwei neue Häuser der Thomas Cook-eigenen Hotelmarke Sentido.
Wegen der hohen Nachfrage nach Urlaub in Griechenland und Bulgarien wurden die Flugangebote mit Condor für die Sommersaison 2017 deutlich erweitert.

Italien leichter per Flugzeug erreichbar

Bei den Flugreisen nach Italien liegt vor allem das weit von Deutschland entfernte Sizilien im Trend. „Vor allem auf Sizilien lassen sich Strand- und Kultururlaub hervorragend verbinden, erläutert Stefanie Berk. Aber auch die die Urlaubsorte an der Adria sind 2017 leichter erreichbar durch neue Condor-Flüge von Frankfurt nach Rimini.

Trendwende: Türkei-Nachfrage wieder gestiegen

Erfreulich ist die aktuelle Entwicklung der Türkei. Hier stellt Thomas Cook eine steigende Nachfrage im aktuellen Buchungsjahr fest. Man hofft, dass sich diese Entwicklung über das Jahr weiter fortsetzt.

Zielgruppen-orientierte Urlaubsangebote

Ausschlaggebend für die Urlaubsentscheidung sind auch die zielgruppen-spezifischen Erwartungen der Kunden. „Mit unserer Produktdifferenzierung können wir auf verschiedene Wünsche eingehen und so sicherstellen, dass unsere Gäste den für sich passenden Urlaub finden“, sagt Stefanie Berk. Das Angebot von Neckermann Reisen richtet sich vor allem an Familien, gerade die eigenen Hotelmarken Sunwing und SunConnect werden mit einem umfangreichen Kinderbetreuungsprogramm und großzügigen Familienzimmern und -Apartments den Bedürfnissen von Familien gerecht.

Mehrwertleistungen mit Thomas Cook Signature

Thomas Cook Signature bietet mit hochwertigen Hotels und integrierten Mehrwertleistungen wie inkludierten Sitzplatzreservierungen bei An- und Abreise und der Flex-Option viel Komfort. „Weil wir als Veranstalter halten möchten, was wir versprechen, werden im Sommer 80 Prozent unserer Gäste auf der Nah- und Mittelstrecke ihren Urlaub in einem Hotel mit dem 24-Stunden-Zufriedenheitsversprechen verbringen“, ergänzt Berk.
Die heiße Buchungsphase des Sommers hat gerade erst begonnen, es bleibt daher abzuwarten, ob sich die angekündigten Trends fortsetzen oder ob Überraschungen zu erwarten sind.

Text: Der Journeylist – Philip Duckwitz

Diese und weitere Meldungen befinden sich auch unter
www.thomascook.de/unternehmen/newsroom

Für weitere Fragen zu den Sommertrends 2017 steht die Thomas-Cook-Unternehmenskommunikation zur Verfügung:
unternehmenskommunikation@thomascookag.com

Der „Journeylist“ Philip Duckwitz arbeitet als freier Journalist und Autor in Köln. Auf seinen Reisen um den Erdball, die er am liebsten in wenig bekannte Länder und Regionen unternimmt, öffnet er seinen Lesern Türen zu unerschlossenen Blickwinkeln. Bekanntes neu entdecken und Neues bekannt zu geben, unter dieser Prämisse reist der Journeylist auf der Suche nach den Schätzen dieser Welt.

Kontakt
Der Journeylist
Philip Duckwitz
Dauner Str. 4
50997 Köln
02236
4904527
duckwitz@journeylist.de
http://www.journeylist.de

Jul 12 2016

Mehr Fernreisen und bis zu 30 Prozent sparen – Der Winter bei Neckermann Reisen

– Ein zusätzlicher Fernreisenkatalog
– Mehr Kapazitäten auf den Kanaren
– Weitgehend stabiles Angebot in der Türkei
– Frankreich neues Ziel für Wintersportler
– Frühbucher sparen bis zu 30 Prozent

Mehr Fernreisen und bis zu 30 Prozent sparen - Der Winter bei Neckermann Reisen

Oberursel, 12. Juli 2016 – Ein größeres Fernreisenangebot, zusätzliche Kapazitäten auf den Kanarischen Inseln und Frühbuchervorteile bis zu 30 Prozent – das sind die Schwerpunkte des Programms von Neckermann Reisen für die Wintersaison 2016/17. Insgesamt bietet der Veranstalter mehr als 1.700 Hotels und 170 Rundreisen in neun Katalogen, weitere 5.000 Hotels stehen in den Reservierungssystemen zur Verfügung. In elf Ländern finden Kunden insgesamt 55 Häuser der eigenen Hotelmarken Sentido, Smartline, Sunconnect, Sunwing und Sunprime.

„Neckermann Reisen als unser Volumenveranstalter profitiert von der Markenschärfung, die wir mit der Einführung unserer Premiummarke, Thomas Cook Signature, vollzogen haben“, erläutert Stefanie Berk, Vorsitzende der Geschäftsführung Thomas Cook Central Europe. „Indem wir das Portfolio bei Signature bereinigt haben, konnten wir das Fernreisenprogramm für den Volumenmarkt erweitern.“

Ab dem kommenden Winter gibt es aufgrund des größeren Angebots zwei separate Fernreisen-Kataloge für „Asien“ und für „Afrika, Orient & Indischer Ozean“. Vor allem in Thailand und im südlichen Afrika können Kunden im kommenden Winter unter mehr Hotels auswählen. In Thailand kamen 19 Hotels neu in den Katalog, insgesamt sind es jetzt 124 Hotels und acht Rundreisen in dem asiatischen Land. Neu im Programm ist Myanmar mit drei Rundreisen und zwei Hotels. Ein Highlight ist die „Große Myanmar-Rundreise“, die in zwölf Tagen von Yangon bis nach Bangkok führt.

Südafrika überzeugt vor allem durch ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis, bedingt durch das günstige Wechselkursverhältnis des Rand zum Euro. 34 Hotels in Südafrika sind neu bei Neckermann Reisen, darunter viele Hotels und Lodges in den Regionen Kapstadt, George, Port Elizabeth, KwaZulu-Natal/Durban, Krüger Nationalpark und Madikwe Game Reserve. Hinzu kommen je zwei neue Rundreisen per Bus und Mietwagen. Südafrika kann jetzt auch mit einem Badeaufenthalt auf Sansibar kombiniert werden. Auch im Nachbarland Namibia wurde die Auswahl mit 16 neuen Hotels und Lodges in allen touristischen Regionen erweitert.

Die Karibik ist bereits seit einiger Zeit ein absolutes Trendziel, vor allem Reisen nach Kuba sind sehr beliebt. Zum ersten Mal können jetzt Reisen nach Kuba und Mexiko miteinander verbunden werden. Die Kombinationsreise „Viva Cuba“ und „Viva Mexico“ vereint die beiden beliebtesten Rundreisen mit einem kurzen Zwischenflug.

Auf Kuba selbst bietet Neckermann Reisen mit den Cayos eine preisgünstige Alternative zu den extrem nachgefragten Zielen Havanna und Varadero. Die weiter östlich gelegenen Inseln werden über den Flughafen Santa Clara angeflogen, immer montags mit Condor ab Frankfurt/Main. An den Sandstränden der vorgelagerten Inseln Cayo Santa Maria, Cayo Coco und Cayo Guillermo warten insgesamt 31 Hotels auf die Urlauber.

Ein neues Zielgebiet in der Karibik sind die Kleinen Antillen (Antigua, Barbados, Martinique, Grenada, Tobago, St. Lucia) mit insgesamt 37 neuen Hotels. Möglich wird dies durch neue Verbindungen mit der Condor, die ab November von Frankfurt wöchentlich dreimal nach Barbados, zweimal nach Tobago und je einmal zu den restlichen Inseln fliegt. Darüber hinaus gibt es auch ab München Flüge nach Barbados und Tobago.

Ein Schwerpunkt auf der Nah- und Mittelstrecke sind im Winter 2016/17 die Kanarischen Inseln. „Die Kanaren waren im vergangenen Winter und im aktuellen Sommer extrem stark nachgefragt und haben von der Schwäche der Türkei und Nordafrikas profitiert“, erklärt Stefanie Berk. „Wir erwarten auch im kommenden Winter eine große Nachfrage und haben deshalb unser Programm auf den Inseln noch einmal aufgestockt.“

Der Katalog „Spanien & Portugal“ umfasst 335 Hotels, davon 82 neue Häuser. Rund zwei Drittel des Angebots entfällt auf die Kanarischen Inseln mit 224 Hotels, allein 70 auf Teneriffa. Vor allem auf Fuerteventura und Lanzarote wurden zusätzliche Häuser in das Programm aufgenommen.

Gleichzeitig hat der Veranstalter in die Technik investiert, um seinen Kunden flexiblere Flugkombinationen zu ermöglichen. Künftig kann der Hin- und Rückflug mit unterschiedlichen Fluggesellschaften erfolgen. Das erste Zielgebiet, für die diese Neuerung eingeführt wird, sind die Kanaren. Dadurch steigt die Auswahl an Flügen und Flugzeiten für den Kunden deutlich.

Fußball-Fans finden ein besonderes Angebot auf Madeira. Sie wohnen „auf den Spuren von Cristiano Ronaldo“ im Vier-Sterne-Hotel Pestana CR7. Das Boutique-Hotel in Funchal ist ein Gemeinschaftsprojekt des portugiesischen Fußball-Idols und der Hotelgruppe Pestana.

Das Angebot für Urlaub in der Türkei bleibt im kommenden Winter weitgehend stabil. „Die Türkei ist auch weiterhin ein beliebtes Reiseziel bei unseren Kunden“, sagt Thomas Cook Deutschland-Chefin Stefanie Berk. „Als Veranstalter stehen wir gerade in schwierigen Zeiten zu unseren langjährigen Partnern und unterstützen sie. Gleichzeitig haben wir unsere Garantie-Kapazitäten reduziert und damit die Risiken minimiert. Ziel ist es, unseren Kunden eine möglichst große Vielfalt zu bieten.“

Allein in der Region Antalya sind im Winter 2016/17 45 Hotels im Programm von Neckermann Reisen. Das einzigartige Preis-Leistungsverhältnis macht das Land vor allem für Langzeiturlauber attraktiv. 39 Hotels haben spezielle Unterhaltungsprogramme für Best-Ager aufgelegt. Fußballcamps zur Vorbereitung auf die kommende Saison für Amateur- und Profi-Mannschaften sind traditionell sehr beliebt. Teams finden professionelle Trainingsmöglichkeiten in zwei Hotels in Side und Belek.

Das klassische Winterprogramm im Katalog „Berge & Schnee“ umfasst mehr als 460 Hotels. Davon sind 100 Häuser direkt an der Skipiste, ein Fünftel der Häuser bieten sogar All-Inclusive-Verpflegung und sind damit besonders für Familien geeignet. Auch weitere Vergünstigungen wie 100 Prozent Kinderermäßigung oder Ski-Pass inklusive machen den Ski-Urlaub erschwinglich.

Für über 180 Hotels gilt die Schneegarantie. Damit kann kostenfrei auf ein anderes Neckermann Reisen-Hotel umgebucht werden, sollten bis fünf Tage vor Anreise nicht 75 Prozent der Lifte geöffnet sein.

Neu im Winter-Katalog ist Frankreich mit 20 Unterkünften in zehn Skigebieten. In den französischen Alpen, rund um den Mont Blanc, stehen beispielsweise in Les 3 Vallees über 600 Pistenkilometer, acht miteinander verbundene Skigebiete und 160 Skilifte zur Auswahl.

Die Preisentwicklung für den Winter 2016/17 ist kundenfreundlich. Auf der Nah- und Mittelstrecke bleibt das Preisniveau im Schnitt stabil. Besonders beliebte Regionen wie die Kanaren und Mallorca werden etwas teurer, in der Türkei, Ägypten und Tunesien sinken die Preise. Fernreisen verzeichnen eine leichte Steigerung im Durchschnitt aller Zielgebiete. In den karibischen Urlaubsregionen wie der Dominikanischen Republik, Mexiko und Kuba steigen die Preise; Thailand, Kenia und Südafrika werden dagegen günstiger.

Auch für den kommenden Winter gilt: Wer früh bucht, kann am meisten sparen und hat die größte Auswahl. Bis zu 30 Prozent Ersparnis sind bei frühzeitiger Buchung möglich. Weitere 100 Euro können Familien mit Kindern bis 14 Jahre mit dem Kindergeld sparen, gültig bei Buchung ausgewählter Hotels und einer Woche Mindestaufenthalt. Und für die ersten 20.000 Buchungen bei Fernreisen mit der Condor gibt es mit dem Urlaubsgeld bis zu 30 Euro Ersparnis.

Hinweis an die Redaktionen: Diese und weitere Meldungen finden Sie auch unter: http://www.thomascook.de/unternehmen/newsroom

Neckermann Reisen ist eine Marke der Thomas Cook GmbH und der zweitgrößte Reiseveranstalter in Deutschland. Unter dem Motto „Neckermann macht’s möglich“ steht der Veranstalter für gute Qualität zu günstigen Preisen. Einen Schwerpunkt setzt Neckermann Reisen auf Angebote für Familienurlaub. Die Thomas Cook GmbH ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Thomas Cook Group plc, die an der Londoner Börse notiert ist. In Deutschland ist die Thomas Cook GmbH der zweitgrößte Anbieter von touristischen Leistungen und Produkten. Zum Unternehmen gehören mit Neckermann Reisen, Thomas Cook, Öger Tours, Bucher Last Minute und Air Marin führende und renommierte Veranstaltermarken sowie die Ferienfluggesellschaft Condor.

Firmenkontakt
Neckermann Reisen
Jana Luthe
Thomas-Cook-Platz 1
61440 Oberursel
06171 6500
06171 652125
jana.luthe@thomascookag.com
www.thomascook.de/unternehmen

Pressekontakt
Neckermann Reisen
Jana Luthe
Thomas-Cook-Platz 1
61440 Oberursel
06171 6500
06171 652125
neckermann.presse@thomascookag.com
www.thomascook.de/unternehmen

Nov 6 2015

Neuer Markenauftritt für Neckermann Reisen

– „Sunny Heart“ und bewährte Stärken
– Ein Versprechen von Herzen: „Neckermann macht’s möglich“

Neuer Markenauftritt für Neckermann Reisen

Oberursel, 15. Oktober 2015 – Neckermann Reisen geht mit einem neuen Erscheinungsbild in die Sommersaison 2016. Zwei Wochen vor der Veröffentlichung der Sommerkataloge präsentierte Stefanie Berk, Vorsitzende der Geschäftsführung der Thomas Cook Touristic GmbH und Managing Director Central Europe & East, den Mitarbeitern am 14. Oktober das neue Design. Das neue Logo von Neckermann Reisen vereint den Neckermann-Schriftzug mit dem „Sunny Heart“, das seit 2013 das Symbol der gesamten Thomas Cook-Gruppe ist.

Der moderne, frische und freundliche Auftritt verdeutlicht den erfolgreichen Markenkern der wichtigsten Veranstaltermarke der Thomas Cook Group. Seit mehr als fünf Jahrzehnten steht Neckermann Reisen in Deutschland für Verlässlichkeit, ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis und Familienfreundlichkeit. Mehr denn je setzt Thomas Cook mit seiner Volumenmarke auf die Botschaft des legendären Slogans „Neckermann macht“s möglich“ und das Versprechen, einem breiten Spektrum von Gästen unvergessliche Urlaubserlebnisse zu unschlagbaren Preisen zu bieten. In den neuen Sommerkatalogen, die Thomas Cook der Öffentlichkeit Ende Oktober präsentiert, werden die Werte der Marke Neckermann Reisen durch neue Inhalte und Leistungsversprechen untermauert.

Zeitgleich mit dem Relaunch in Deutschland präsentiert sich Neckermann Reisen auch in Österreich, der Schweiz, den Niederlanden, Polen, Tschechien und Ungarn mit dem neuen Logo. So entsteht unter dem Leitmotiv des „Sunny Heart“ auch ein einheitlicherer Auftritt der Thomas Cook Group in den Zielgebieten, der den Thomas Cook-Gästen die Orientierung erleichtert. Ein Zeichen für Kontinuität setzt dabei die weitere Verwendung der charakteristischen Neckermann-Farbe Gelb. Sie erstrahlt nun in einem noch sonnigeren Ton als bisher und steht für klassische Urlaubsattribute wie Wärme, Licht und Freude.

„Die Vereinigung unserer wichtigsten Veranstaltermarke mit dem „Sunny Heart“ schlägt nun auch optisch den Bogen zwischen dem Markenversprechen von Neckermann Reisen und dem Potenzial der Thomas Cook Group, unseren Kunden weltweit differenzierte, maßgeschneiderte Urlaubserlebnisse zu bieten“, sagt Stefanie Berk. „Dies stärkt unseren Auftritt als Gruppe, indem Thomas Cook durchgängig im Bewusstsein der Kunden ist – von der Urlaubssuche über die Buchung, die Anreise und das Hotel bis nach ihrer Rückkehr. Gleichzeitig unterstreicht dieser Schritt die überragende strategische Bedeutung der traditionsreichen Marke Neckermann Reisen für die Unternehmensgruppe.“

Und sie ergänzt: „Unser neues Logo passt ausgezeichnet zu unserem Versprechen, die Kunden und ihre Wünsche in den Mittelpunkt unseres Denkens und Handelns zu stellen. Die Assoziation mit Modernität, Frische und Herzlichkeit ist genau das, was sich die Gäste von heute von einer großen, beliebten Urlaubsmarke wünschen und mit ihren individuellen Erwartungen an die Urlaubsreise verknüpfen. Daran arbeiten wir mit viel Herzblut.“

Die Thomas Cook AG ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Thomas Cook Group plc, die an der Londoner Börse notiert ist. Die Thomas Cook AG deckt in Deutschland den gesamten Bereich touristischer Leistungen für verschiedene Zielgruppen ab. Zum Unternehmen gehören mit Neckermann Reisen, Thomas Cook, Öger Tours, Bucher Last Minute und Air Marin führende und renommierte Veranstaltermarken sowie die Ferienfluggesellschaft Condor.

Kontakt
Thomas Cook AG
Irene Schechinger
Thomas-Cook-Platz 1
61440 Oberursel
06171 65 1700
06171 65 1060
unternehmenskommunikation@thomascookag.com
http://www.thomascook.de/unternehmen/newsroom/

Okt 28 2015

Thomas Cook Sommerkatalog Präsentation 2016 in Málaga- neue Hotelmarke Casa Cook und Familien-Offensive in Bulgarien

Im andalusischen Málaga im warmen Süden Spaniens präsentiert heute der Reiseveranstalter Thomas Cook heiße Neuigkeiten aus seinem Sommerprogramm 2016 und stellt den Katalog der kommenden Saison zusammen mit den aktuellen Entwicklungen des Unternehmens vor.
Die neu Geschäftsführerin Stefanie Berk ging zunächst auf das „24-Stunden-Zufriedenheitsversprechen“ als neuen Mehrwert des Reiseveranstalters ein. Danach sollen Lösungen für unzufriedene Gäste am Urlaubsort innerhalb von 24 Stunden gelöst werden. Gelingt das nicht, gibts eine Gutschein von 25% des Preises der gebuchten Reise oder oder den nächstmöglichen Heimflug. Das gilt für alle Hotels mit entsprechendem Signet.
Mit Erscheinen der Kataloge für den Sommer 2016 präsentiert sich die Thomas Cook Tochter Neckermann Reisen mit einem neuen Marktauftritt. Ab sofort hatauchNeckermann das „sunny heart“ als Logo und Kennzeichnen der Gruppenzugehörigkeit zu Thomas Cook Gruppe.
Künftig treibt Thomas Cook die Strategie der Produktspezifizierung voran. Auf der griechischen Insel Rhodos eröffnet im Mai 2016 das erste Haus seiner neuen Hotel Marke „Casa Cook“. Zu dem neuen Marken Konzept gehört eine individuelle Gestaltung jedes Hauses, kulinarischen Schwerpunkten und eine hochwertige Ausstattungslinie. Diese 6. Hotelmarke der Gruppe kommt mit einem erschwinglichen und individuellen Lifestyle-Konzept daher, das vor allem für Menschen mit Interesse an Kunst, Kultur, Design, Lifestyle, Soulfood und Lebensart ansprechen soll. Die Zimmer wurden durchschnittlich 150 Euro pro Nacht kosten. „Der Aufbau eines eigenen touristischen Produkts mit eigener Hotelmarke ist ein wichtiger Pfeiler unserer Strategie für profitables Wachstum. Gleichzeitig wollen wir uns neue Kundensegmente erschließen, um wachsen zu können, Mit der Casa Cook heben wir ein neuartiges Hotel Konzept für den Sun&Beach-Bereich aus der Taufe, der voll im Trend liegt“ erläutert Thomas Cook- CEO Peter Fankenhauser.
Neue Akzente setzt Thomas Cook auch mit Neckermann in Bulgarien mit dem Ausbau des Angebots für Familien. Ansprechchende Qualität zu günstigen Preisen bietet beispielsweise der Badeort Alben an der bulgarischen Riviera, der neu im Familienprogramm des Veranstaltes ist.
Ein Herz für Familien beweist auch die Großfamilien-Offensive im Sommer 2016, bei der Familie n für das dritte und vierte Kind nur 99 Euro bezahlen.
Einen deutlichen Schub erhält im kommenden Sommer erneut das Segment Fernreisen, das bereits in 2015 ein zweistelliges Nachfragewachstum verzeichnete. Die Flug-Kapazitäten steigen 2016 abermals um rund 50 Prozent. Davon profitieren vor allem Kuba und Thailand.
Erstmals präsentiert sich Thomas Cook gemeinsam mit den Zielgebietsspezialisten Aventoura in einem Katalog für Südameria. Der Ganzjahreskatalog bietet 24 Rundreisenin Kleingruppen mit maximal zwölf Teilnehmern an.
Presseanfragen beantwortet die Unternehmenskommunikation der Thomas Cook Gruppe:
Thomas Cook AG
Thomas Cook Platz 1
61440 Oberursel
Tel.+49 61 71 65 1700
Fax +49 61 71 65 1060
unternehmenskommunikation@thomascook.com

Die Thomas Cook AG ist eine 100 prozentige Tochtergesellschaft der Thomas Cook Group plc. Die an der Londoner Börse notiert ist. Die Thomas Cook AG deckt in Deutschland den gesamten Bereich touristischer Leistungen für verschiedene Zielgruppen ab. Zum Unternehmen gehören mit Neckermann Reisen, Thomas Cook, Öger Tours, Bucher Last Minute und Air Marin führende Veranstaltungsmarken sowie die Ferien Gesellschaft Condor.

Kontakt
Thomas Cook AG
Christian Schmicke
Thomas Cook Platz 1
61440 Oberursel
+49 61 71 65 – 1700
+49 61 71 65 – 1060
Unternehmenskommunikation@thomascookag.com
www.thomascook.com

Okt 21 2015

Neckermann Reisen und Thomas Cook senken Preise in wichtigen Fernreisezielen

Top-Angebote für Thailand, die Karibik, das südliche Afrika und die Vereinigten Arabischen Emirate

Oberursel, 21. Oktober 2015 – Reisefreunde, die angesichts sinkender Temperaturen das Fernweh packt, profitieren jetzt bei Neckermann Reisen und Thomas Cook von hohen Preisabschlägen in vielen attraktiven Fernreisezielen. „Das stark ausgebaute Flugangebot und erfolgreiche Nachverhandlungen mit den Hoteliers bieten uns die Möglichkeit, die Preise in Destinationen wie Thailand, der Dominikanischen Republik, Südafrika und den Vereinigten Arabischen Emiraten deutlich zu senken“, sagt Sascha Büsseler, Leiter Produktmanagement Fernreisen.

In der Dominikanischen Republik sparen sonnenhungrige Gäste bei einem zweiwöchigen Aufenthalt in den Hotels Iberostar Dominicana und Iberostar Punta Cana in der Zeit von Januar bis Mitte März bis zu 300 Euro. Bei Buchung bis zum 31. Oktober lässt sich dieses Angebot zudem mit der aktuellen Gutschein-Aktion von Neckermann Reisen und Thomas Cook kombinieren: Reisebürokunden zahlen dabei pro Buchung weitere 100 Euro weniger. Die Gutschein-Aktion gilt für alle Pauschalreisen mit Condor nach Punta Cana und Puerto Plata in der Dominikanischen Republik sowie nach Cancun in Mexiko.

Preisabschläge von bis zu 360 Euro pro Person locken bei Rundreisen im südlichen Afrika. Sie gelten an mehr als 20 Reiseterminen ab sofort bis Ende April 2016 für die 15-tägige „Große Südafrika“-Rundreise und die Rundreise „Südafrika Intensiv“. So kostet die 15-tägige „Große Südafrika“-Rundreise von Johannesburg bis Kapstadt bei eigener Anreise im November nur noch ab 1.117 Euro. Auch im Nachbarland Namibia sinken die Preise für Rundreisen. Von Ende Dezember bis April 2016 können Gäste bei der „Großen Namibia“-Rundreise und der Rundreise „Namibia Intensiv“ bis zu 450 Euro sparen.

Um bis zu 100 Euro günstiger reisen Urlauber mit Neckermann Reisen und Thomas Cook nach Thailand. So kosten etwa zwei Wochen im Sentido Graceland Khao Lak Resort & Spa inklusive Flug und Transfers pro Person im Doppelzimmer mit Frühstück ab 1.592 Euro. Auch in Thailand profitieren entdeckungsfreudige Urlauber von Preissenkungen bei Rundreisen. So ist die achttägige „Große Nordthailand“-Rundreise inklusive Flug ab Frankfurt und Transfers schon ab 1.313 Euro buchbar.

Auf den Malediven offeriert Thomas Cook eine Preisreduzierung von 44 Euro pro Person und Tag bei Reisen im Januar und Februar. Das Angebot gilt für das Thulhagiri Island Resort & Spa, das Angaga Island Resort & Spa sowie für Safari Island. Die Preise beginnen bei 1.877 Euro pro Person und Woche inklusive Halbpension, Flug mit Condor, Rail & Fly und Transfer.

Auch in den beliebten Winterzielen am Arabischen Golf können Urlauber Schnäppchen ergattern. Bis zu 35 Prozent beträgt die Preisermäßigung auf Hotelbuchungen in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Damit kostet ein einwöchiger Aufenthalt im Hotel Le Meridien in Abu Dhabi pro Person im Doppelzimmer inklusive Frühstück ab 383 Euro. Im Gloria Hotel & Apartments in Dubai wohnen Gäste für eine Woche bereits ab 379 Euro.

Hinweis an die Redaktionen: Diese und weitere Meldungen finden Sie auch unter www.thomascook.de/unternehmen/newsroom

Die Thomas Cook AG ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Thomas Cook Group plc, die an der Londoner Börse notiert ist. Die Thomas Cook AG deckt in Deutschland den gesamten Bereich touristischer Leistungen für verschiedene Zielgruppen ab. Zum Unternehmen gehören mit Neckermann Reisen, Thomas Cook, Öger Tours, Bucher Last Minute und Air Marin führende und renommierte Veranstaltermarken sowie die Ferienfluggesellschaft Condor.

Kontakt
Thomas Cook AG
Irene Schechinger
Thomas-Cook-Platz 1
61440 Oberursel
06171 65 1700
06171 65 1060
unternehmenskommunikation@thomascookag.com
http://www.thomascook.de/unternehmen/newsroom/

Sep 17 2015

Sunrise Energy GmbH: Sonnenuntergang nach BaFin-Anordnung?

Sunrise Energy GmbH: Sonnenuntergang nach BaFin-Anordnung?

RA Dr. Steinhübel

17.09.2015 – Die BaFin hat bei der Sunrise Energy GmbH die Abwicklung des unerlaubt betriebenen Einlagengeschäfts angeordnet. Die Anlegerschutzkanzlei Dr. Steinhübel Rechtsanwälte beschreibt Konsequenzen und Chancen für die Anleger.

Von der Sofortrente GmbH zur Sunrise Energy GmbH

Vorgängerin der Sunrise Energy GmbH (früherer Geschäftssitz: Ilshofen) war die Sofortrente GmbH. Diese kaufte von Kapitalanlegern bestehende Forderungen aus Lebensversicherungs- und Bausparverträgen. Vereinbarungsgemäß sollten die Geldzahlungen erst nach mehreren Jahren geleistet werden. Außerdem bot die Sunrise Energy GmbH hochverzinsliche Nachrangdarlehen an.

Fragwürdiges Geschäftsmodell

Auf der Homepage der Sunrise Energy GmbH ist folgender Text zu lesen: „Das Leben verändert sich überall und ständig – in manchen Fällen von einer Sekunde zur anderen! Entscheidungen, die gestern richtig waren, sind heute überholt und morgen falsch.“ Dieser Sinnspruch erscheint mittlerweile wie eine unfreiwillig komische, selbsterfüllende Prophezeiung: Denn am 22.06.2015 hat die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) der Sunrise Energy GmbH die unverzügliche Abwicklung der unerlaubt betriebenen Bankgeschäfte aufgegeben. Die BaFin ist der Ansicht, dass die Sunrise Energy GmbH mit dem Einzug der Geldforderungen aus den Versicherungs- und Bausparverträgen das Einlagengeschäft ohne die erforderliche Erlaubnis betreibt.

Konsequenzen für die Sunrise Energy GmbH

Infolge der BaFin-Anordnung ist die Sunrise Energy GmbH jetzt dazu verpflichtet, die angenommenen Gelder unverzüglich zurückzuzahlen. Betroffene Kapitalanleger fragen sich aber schon seit längerer Zeit, was bei der Sunrise Energy GmbH los ist. Die Anschrift der Sunrise Energy GmbH lautet wie folgt: Kronenstr. 72, D-10117 Berlin. Das ist auch die Anschrift der Neckermann Neue Energien AG und der Bio Block Kraft GmbH. Die Anlegerschutzkanzlei Dr. Steinhübel Rechtsanwälte vertritt zahlreiche Anleger der Sunrise Energy GmbH, der Neckermann Neue Energien AG und der Bio Block Kraft GmbH. Diese berichten, dass bei den drei Gesellschaften in den letzten Wochen zumindest telefonisch niemand zu erreichen war. Beteiligte an der Sunrise Energy GmbH und der Neckermann Neue Energien AG teilen außerdem mit, dass sie seit geraumer Zeit auf ihr Geld warten.

Möglichkeiten der Anleger

Die Rechtsansicht der BaFin, dass die Sunrise Energy GmbH gegen das Kreditwesengesetz (KWG) verstößt, erweitert die rechtlichen Möglichkeiten der Anleger der Sunrise Energy GmbH erheblich. Wegen guter Erfolgsaussichten empfiehlt die Kanzlei Dr. Steinhübel Rechtsanwälte deshalb zeitnah Rückzahlungs- bzw. Schadensersatzansprüche geltend zu machen.

Dr. Steinhübel Rechtsanwälte
Konrad-Adenauer-Str. 9, 72072 Tübingen
Telefon (07071) 9 75 80-0, Fax (07071) 9 75 80-60
www.kapitalmarktrecht.de , kanzlei@kapitalmarktrecht.

Über Dr. Steinhübel Rechtsanwälte:
Dr. Steinhübel Rechtsanwälte ist schwerpunktmäßig im Kapitalanlagerecht tätig. Neben institutionellen Investoren vertritt die Kanzlei vor allem Privatanleger, die durch den Erwerb einer Kapitalanlage einen finanziellen Schaden erlitten haben. Typische Anlageprodukte sind insoweit alle Wertpapierarten, (geschlossene) Fondbeteiligungen (Medien-, Schiffs-, LV- und Immobilienfonds etc.), sog. \“Schrottimmobilien\“ und (atypisch) stille Beteiligungen.

Rechtsanwalt Dr. Steinhübel ist durch seine Promotion ausgewiesener Mittelstandsfinanzierungsexperte. Er vertritt seit vielen Jahren Anleihegläubiger von Unternehmen in der Krise. Als gemeinsamer Vertreter nimmt er z.B. die Interessen von Anleihegläubigern bei der Future Business KGaA wahr. Rechtsanwalt Dr. Steinhübel zählt seit vielen Jahren zu den erfolgreichen Anlegerschutzanwälten. Die Zeitschrift \“FOCUS\“ (24/2000) nahm ihn bereits im Jahr 2000 in ihre Liste der Spezialisten für Kapitalanlagerecht auf. Die Zeitschrift \“Capital\“(07/2008) listete ihn als Experten im Bankrecht.

Kontakt
Dr. Steinhübel Rechtsanwälte
Dr. Heinz O. Steinhübel
Konrad-Adenauer-Str. 9
72072 Tübingen
07071-975800
kanzlei@kapitalmarktrecht.de
http://www.kapitalmarktrecht.de

Jul 17 2015

Winterkataloge 2015/16: Thomas Cook setzt auf Qualität und stärkt eigene Hotelmarken

Winterkataloge 2015/16: Thomas Cook setzt auf Qualität und stärkt eigene Hotelmarken

Oberursel, 17. Juli 2015 – Die Veranstalter der Thomas Cook AG setzen im Winter 2015/16 noch stärker auf differenzierte Produkte und ihre exklusiven Hotelmarken. In den vergangenen zwei Jahren konnte Thomas Cook die Zahl an Häusern der Marken Sentido, Smartline, SunConnect, Sunwing und Sunprime gruppenweit auf insgesamt 209 Hotels ausbauen. Damit verdreifachte der Konzern sein Angebot unter den Labels der eigenen Hotelmarken. Im Winter 2015/16 haben Neckermann Reisen und Thomas Cook 54 Häuser dieser Marken im Angebot, 15 davon sind neu. Der Schwerpunkt liegt mit 28 Hotels & Resorts auf der Premiummarke Sentido. Hinzu kommen 14 Anlagen der Budget-Marke Smartline, die für ein besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis steht. Sieben Hotels gehören der Familienhotelmarke SunConnect mit ihrem umfangreichen digitalen Angebot an. Zwei Häuser der Familienmarke Sunwing sowie drei Genießerhotels der Adults-only-Marke Sunprime ergänzen das Angebot.

„Die maßgeschneiderten Hotelkonzepte steigern die Zufriedenheit unserer Gäste erheblich und stärken so die Identifikation mit unseren Veranstaltermarken“, erklärt Christoph Debus, Vorstandsvorsitzender der Thomas Cook AG. „Durch unser gruppenweites Hotelmanagement bündeln wir unsere Kräfte über die einzelnen Quellmärkte hinaus und bieten unseren Gästen mehr exklusive Urlaubserlebnisse. Außerdem verbessern wir die Qualität unserer Anlagen durch ein zentrales Qualitätsmanagement“, fügt er hinzu.

Kräftigen Rückenwind erhält die Qualitäts- und Expansionsstrategie durch die Partnerschaft mit dem neuen chinesischen Gesellschafter Fosun International, der seit März mit fünf Prozent an der Thomas Cook Group beteiligt ist. Über eine gemeinsame Hotelinvestment-Plattform wollen Fosun und Thomas Cook umgerechnet bis zu 700 Millionen Euro in die Expansion der eigenen Hotellerie und die Qualität ihrer Hotelmarken investieren.

Ebenso wie in der Hotellerie setzt Thomas Cook auch bei der Airline-Tochter Condor auf konsequente Qualitätsverbesserung. Ein Kernelement der Qualitätsstrategie der Ferienfluggesellschaft ist die Flottenerneuerung. So fliegen inzwischen alle 43 Flugzeuge der Condor mit neuen, modernen und komfortablen Innenkabinen. Neben den umgerüsteten Boeing 757-300, Airbus A320 und Boeing 767 sind sechs fabrikneue Flugzeuge des Typs Airbus A321 für Condor im Einsatz.

Auf der Nah- und Mittelstrecke treibt Thomas Cook den Ausbau der eigenen Hotelmarken Sentido, Smartline, SunConnect, Sunprime und Sunwing in den beliebtesten Destinationen weiter voran. In den Katalogen für den Winter 2015/16 finden Gäste von Thomas Cook 15 neue Hotels der eigenen Marken. Ein Schwerpunkt der Angebotserweiterung liegt auf der Türkei, wo vier neue Thomas Cook Resorts eröffnen. In Spanien wächst die Zahl der exklusiven Häuser um fünf, in Ägypten und Tunesien um zwei. Hinzu kommt jeweils ein neues Hotel auf Zypern sowie in Marokko und Portugal.

Auf Langzeiturlauber warten im Winter besonders attraktive Angebote. Allein in der Türkei gewähren mehr als 100 Partnerhotels bei Urlaubsreisen mit mindestens 28 Übernachtungen eine Langzeitermäßigung. Aber auch auf den Kanarischen Inseln, dem wichtigsten Winterziel für sonnenhungrige Langzeiturlauber, halten Neckermann Reisen und Thomas Cook zahlreiche günstige Angebote bereit. Besonders interessant sind die Langzeitangebote für preisbewusste Urlauber auch deshalb, weil diese Ermäßigung mit anderen Vergünstigungen, wie zum Beispiel dem Frühbucherrabatt und dem 55+ Preisvorteil kombiniert werden kann. Ein neues Angebot, das dem Wandel im Urlaubsverhalten von Familien Rechnung trägt, ist das „Enkel Special“. Dieser Tarif bietet Großeltern, die mit den Enkeln auf Reisen gehen, Preisvorteile von bis zu 20 Prozent.

Fernreisen liegen bei den Veranstaltermarken von Thomas Cook weiterhin voll im Trend. Allein im Winter 2014/15 wuchs die Gästezahl in diesem Segment um zwölf Prozent. Beliebteste Ziele sind die Karibik, die Vereinigten Arabischen Emirate,

Thailand, Indonesien mit der Insel Bali und Tansania. Auch im Winter 2015/16 finden Gäste eine breit gefächerte Auswahl. Insbesondere das Angebot an flexiblen Reisedauern und vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten wurde ausgebaut. Obwohl sich der Euro-Kurs gegenüber den Währungen, auf deren Basis in den wichtigsten Fernreisezielen abgerechnet wird, verschlechtert hat, können Gäste von Thomas Cook weiterhin preisgünstig in ihre Traumziele reisen. Der wichtigste Grund dafür liegt im kräftig gewachsenen Flugangebot zu den wichtigsten Fernreisezielen. Dies führt zu niedrigeren Flugpreisen und gleicht währungsbedingte Preissteigerungen für die Hotelleistungen vor Ort weitgehend aus.

Im Winter 2015/16 bietet Neckermann Reisen auf der Fernstrecke 95 neue Hotels und neun neue Rundreisen an. Schwerpunkte der Programmerweiterung sind Thailand sowie Kuba mit den vorgelagerten Inseln Cayo Santa Maria, Cayo Coco und Cayo Guillermo. Angesichts des neuen Condor-Fluges nach Santa Clara weitet auch Thomas Cook das Angebot in diesen kubanischen Zielen aus. Neben Kuba konzentriert sich der Produktausbau bei der Premiummarke auf Cancun in Mexiko sowie auf Südafrika und Namibia. Insgesamt sind 66 neue Hotels im Fernreiseprogramm von Thomas Cook zu finden.

Einen anhaltenden Wachstumstrend im zweistelligen Prozentbereich verzeichnet das Luxusprodukt von Thomas Cook Selection. Der Katalog Fernreisen mit luxuriösen Strand- und Stadtunterkünften sowie ausgewählten Privatrundreisen erscheint erstmals als Ganzjahreskatalog. Neues Zielgebiet ist Hawaii. 109 der insgesamt 391 Hotels sind neu im Programm. Besonders in den USA, Thailand, Bali, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Südafrika, Ostafrika und Sri Lanka wurde das Angebot kräftig ausgebaut. Der Selection-Katalog für Europa und Nordafrika enthält bei insgesamt 88 Hotels 15 neue Häuser. In der Schweiz, der Türkei, Marokko und in Österreich hat Thomas Cook Selection das Programm stark erweitert.

Die Reisepreise bleiben bei Thomas Cook zum Winter 2015/16 weitgehend stabil. Sie ändern sich für Reisen in die Türkei und nach Ägypten im Schnitt gar nicht. Reisen nach Spanien, Italien, Österreich, Frankreich, Tschechien und in die Schweiz werden minimal teurer, ebenso wie die Hotelpreise in Deutschland. Auf der Fernstrecke sind Reisen nach Thailand und Kenia im Winter 2015/16 genauso preiswert wie im Vorjahr. Auf Mauritius können Thomas Cook-Gäste ihren
Winterurlaub in der Sonne sogar um acht Prozent preiswerter genießen als im vergangenen Winter. Für die Malediven, Kuba, Mexiko und die Dominikanische
Republik steigen die Preise um vier bis sechs Prozent.

Bei allen Veranstaltermarken von Thomas Cook ist im nächsten Winter das Rail&Fly-Ticket für die Anreise zum Flughafen im Reisepreis enthalten. Damit fallen für die bequeme und sichere Anreise mit der Deutschen Bahn zum gewünschten Abflughafen in Deutschland keine zusätzlichen Kosten mehr an.

Vor, während und nach ihrer Reise profitieren Kunden von Thomas Cook und Neckermann Reisen jetzt von einem erweiterten Leistungsspektrum des Travelguides. Als Reise-App und Website bietet der Travelguide seit kurzem noch mehr Informationen rund um die gebuchte Reise. Ein moderneres, übersichtlicheres Design mit einfachen Symbolen und klarer Struktur sowie die Navigation durch „Sliden“ statt „Klicken“ in der App ermöglichen zudem eine intuitive und schnelle Nutzung.

Hinweis an die Redaktionen: Diese und weitere Meldungen finden Sie auch unter www.thomascook.de/unternehmen/newsroom
——————–

Die Thomas Cook AG ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Thomas Cook Group plc, die an der Londoner Börse notiert ist. Die Thomas Cook AG deckt in Deutschland den gesamten Bereich touristischer Leistungen für verschiedene Zielgruppen ab. Zum Unternehmen gehören mit Neckermann Reisen, Thomas Cook, Öger Tours, Bucher Last Minute und Air Marin führende und renommierte Veranstaltermarken sowie die Ferienfluggesellschaft Condor.

Die Thomas Cook AG ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Thomas Cook Group plc, die an der Londoner Börse notiert ist. Die Thomas Cook AG deckt in Deutschland den gesamten Bereich touristischer Leistungen für verschiedene Zielgruppen ab. Zum Unternehmen gehören mit Neckermann Reisen, Thomas Cook, Öger Tours, Bucher Last Minute und Air Marin führende und renommierte Veranstaltermarken sowie die Ferienfluggesellschaft Condor.

Kontakt
Thomas Cook AG
Irene Schechinger
Thomas-Cook-Platz 1
61440 Oberursel
06171 65 1700
06171 65 1060
unternehmenskommunikation@thomascookag.com
http://www.thomascook.de/unternehmen/newsroom/

Okt 7 2014

Neckermann-Touristen bei Delfin-Tour in Ägypten in Lebensgefahr

Touristen werden eine halbe Stunde allein im Meer schwimmend zurückgelassen. Überfülltes Schlauchboot läuft voll Wasser und droht zu sinken.

Neckermann-Touristen bei Delfin-Tour in Ägypten in Lebensgefahr

Das völlig überfüllte Schlauchboot läuft voll Wasser und droht zu sinken.

Der völlig aus dem Ruder gelaufene Delfin-Beobachtungstourismus im Roten Meer in Ägypten gefährdet nicht nur das Überleben wild lebender Delfine. Kunden, die ihre Reise über Neckermann gebucht hatten, berichten der Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. (GRD), wie sie während einer Delfinbeobachtungstour zum Sataya-Riff in Lebensgefahr gerieten.

„Wir schwammen ca. 20 Sekunden mit den Delfinen und mussten ca. 30 Minuten warten, bis das Zodiac uns wieder einsammelte, um uns erneut zu den Delfinen zu fahren. Als wir nach dem zweiten Stopp wieder auf’s Zodiac wollten, hat es erneut etwa 30 Minuten gedauert, bis wir abgeholt wurden, in dieser Zeit schwammen wir mitten im Meer“, schreibt eine Neckermann-Kundin aus Wentorf.

Beim Rücktransport läuft das völlig überfüllte Schlauchboot voll Wasser
„Wir sind dann mit 24 Personen auf einem Zodiac gewesen. Das Zodiac war dermaßen überladen, dass es fast bis zum Rand voll Wasser stand und es kaum geschafft hat, uns auf’s große Boot zu bringen. Ich hatte wirklich große Angst unterzugehen“, so die noch jetzt geschockte Urlauberin.

Die GRD hat die Thomas Cook AG, zu der Neckermann-Reisen gehört, jetzt aufgefordert, sich nachhaltig für die Sicherheit der Urlauber einzusetzen und das Angebot derartiger Delfinausflüge unverzüglich einzustellen. „Die deutsche Reisebranche ist dringend gefordert, die Situation unter Kontrolle zu bringen, für den Schutz von Menschen und Tieren“, fordert der Biologe Ulrich Karlowski von der GRD.

Der Delfin-Tourismus vertreibt die Tiere aus wichtigen Rückzugs- und Ruheräumen
Der meist völlig unregulierte Massentourismus vor Hurghada und beim Sataya-Riff im Roten Meer hat sich mittlerweile zu einer ernsthaften Bedrohung für die besuchten Delfingruppen entwickelt.

Die Tiere werden mit Zodiacs auf die schwimmenden Touristen zugetrieben und eingekreist, damit auch jeder einen Delfin berühren kann. Die Tour-Guides versuchen, mit wildem Lärm über Wasser und unter Wasser mit klappernden Esslöffeln, die Delfine anzulocken.

Es geht einzig und allein darum, möglichst viele Touristen zu den Delfinen zu bringen
Die Art, wie der Großteil der Touren abläuft, zeigt, dass weder die Bootskapitäne noch die Tour-Guides sich für schonende Delfinbeobachtungen interessieren. Es geht einzig und allein darum, möglichst viele Touristen zu den Delfinen zu bringen und dann mit allen Mitteln Begegnungen mit den Meeressäugern zu erzwingen.

Auf die Bedürfnisse der Tiere, die sich hier erschöpft von der nächtlichen Jagd zurückkehrend zum Ruhen und Schlafen zurückziehen wollen, wird keinerlei Rücksicht genommen.

„Wenn diese Auswüchse nicht gestoppt werden, dann wird es in den betroffenen Gebieten im Roten Meer bald keine Delfine mehr geben“, warnt Ulrich Karlowski.

Projekt „Delfinschutz im Roten Meer“ für tierverträglichen Delfin-Tourismus
Mit dem Projekt „Delfinschutz im Roten Meer“ arbeitet die GRD gemeinsam mit der Dolphin Watch Alliance (DWA, Schweiz) bei Hurghada unter anderem für die Etablierung von verbindlichen Regeln für tierverträgliche Delfin-Beobachtungstouren.

Im vergangenen Jahr konnten mit Hilfe der lokalen Umweltschutzorganisation HEPCA die vor Hurghada liegenden Riffe „Fanous“ und „Shaab el Erg“, die vorwiegend von Delfintouren besucht werden, für einen Monat zum befristeten Schutzgebiet erklärt und für Touristen gesperrt werden.

Die Gesellschaft zur Rettung der Delphine (GRD) ist die einzige Umweltorganisation in Deutschland, die sich schwerpunktmäßig für den Schutz wild lebender Delfine einsetzt.

Erschüttert vom millionenfachen Sterben der Delfine in den Treibnetzen der Thunfischfänger gründete der dreifache Weltumsegler Rollo Gebhard
(* 07.07.1921 in Salzburg † 27.12.2013 in Bad Wiessee) nach der Rückkehr von seiner dritten Weltumseglung Anfang 1991 die GRD.

Seitdem schlossen sich über 95 % des deutschen Thunfischhandels dem SAFE-Programm für delfinsicher gefangenen Thunfisch an. Heute ist SAFE das umfassendste Delfinschutzprojekt der Welt.

Kontakt
Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V.
Herr Ulrich Karlowski
Kornwegerstr. 37
81375 München
089-74160410
info@delphinschutz.org
http://www.delphinschutz.org

Apr 23 2014

Der bessere Strom ist grün – Neckermann Strom macht das Grün möglich

Die Welt, mit all ihren Annehmlichkeiten und ihrer Technik, ist durch elektrischen Strom erst möglich geworden. Strom ist der Motor unserer Gesellschaft. Damit unsere Welt in ihrer Schönheit erhalten bleibt, ist die Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energiequellen unumgänglich.

Der bessere Strom ist grün - Neckermann Strom macht das Grün möglich

Unabhängiger Ökostrom Anbieter liefert eigenen Strom zu 100 % aus Erneuerbaren Energien

Die immer wieder öffentlich thematisierten Umweltprobleme und deren fatale Folgen führen zu einem konstant steigenden Umweltbewusstsein der Bevölkerung. Damit wächst auch das Interesse an grünem Strom und an dem stärkeren Nutzen von Erneuerbaren Energien. Auffällig ist jedoch, dass zwar bereits ein Großteil aller Bevölkerungsschichten nachweislich ein Umweltbewusstsein entwickelt hat, jedoch dieses im Alltagsverhalten selten anwendet. Grund hierfür ist überwiegend der Kostenfaktor und die Bequemlichkeit. Das Familienunternehmen Neckermann macht es sich seit Jahrzehnten zur Lebensaufgabe, alternative Energieversorgung zu finden und zu fördern. Dabei soll grüner Strom kein Luxusgut mehr sein, sondern durch günstige Preise vor allem der breiten Masse zugänglich gemacht werden.

Bereits vor mehr als zehn Jahren legten die Neckermann-Erbin Marlene Neckermann und ihre Familie den Grundstein für eine grüne Zukunft. Weltweit investiert das Traditionsunternehmen in die Schaffung alternativer Energiegewinnung und betreibt die grünen Kraftwerke selbst. Das garantiert Unabhängigkeit und Transparenz. Ihr Antrieb ist die Lösung des Spannungsfeldes zwischen Ökologie und Ökonomie. Eine logische Folge für dieses ambitionierte Projekt war die Gründung der Neckermann Strom GmbH , die 100% grünen Strom anbietet. Zwar gibt es auf den ersten Blick bereits einige Anbieter von grünem Strom, doch kaum einer weiß, dass 100% grüner Strom von fast keinem Mitbewerber angeboten wird. Die meisten Energieversorger mischen ihren sogenannten Ökotarifen unbemerkt von dem Endkunden einen beträchtlichen Teil fossiler Brennstoffe bei. Grund hierfür ist, dass der Bundesverband Erneuerbare Energie die Bezeichnung Ökostrom für alles zulässt, was zumindest 50% aus Erneuerbarer Energie stammt. Fakt ist also, dass nicht jeder Strom der als grün angepriesen wird, 100% grün ist. Neckermann Strom hingegen liefert puren Grünstrom zu fairen Konditionen und einem günstigen Preis. Der stark kundenorientierte Service, für den das Familienunternehmen Neckermann seit Jahrzehnten steht, ist ein weiterer Erfolgsgarant.

Neckermann Strom bezieht seinen 100% Grünstrom über die erste europäischen Grünstrombörse in Wien und ist eingetragener Handelspartner der „GreenPower@EXAA“ . Die Grünstrombörse ist Europas erster regulierter Börsenhandelsplatz für Grünstrom. Mit der Anwendung „Erzeugung nach EE+“ und „Produkt EE02“ sowie dem TÜV SÜD als Kooperationspartner wird der höchste Zertifizierungsstandard garantiert. Zusätzliches Vertrauen schafft die Tatsache, dass sämtliche Lieferkraftwerke und die Herkunft des Grünstroms vor dem Handel bekannt sind. Diese Transparenz ermöglicht vor allem für den Endkunden die Versorgung mit günstigen und verständlichen Grünstromprodukten.

Ihren Grünstrom bietet Neckermann Strom in übersichtlichen Tarifgruppen an und deckt damit von Single über die Großfamilie bis hin zu Gewerbe die unterschiedlichsten Bedürfnisse. Mitte April kommen zum Sortiment vier weitere attraktive Tarife hinzu. Ein weiteres Detail sind die besonders transparent gestalteten Abschlagszahlungen für den Endkunden. In jeder Rechnung kann der Verbraucher direkt einsehen, wie viel Atommüll und weitere fossile Brennstoffe er bereits seit seinem Wechsel zu Neckermann Strom eingespart hat und erhält eine konkrete Aufschlüsselung darüber, wie sich der Preis zusammensetzt. Der grüne Strom von Neckermann fließt übrigens bereits in ganz Deutschland und ist demnächst auch in Österreich erhältlich. Ergo: der bessere Strom ist grün und Neckermann Strom macht das Grün für alle möglich.
Bildquelle:kein externes Copyright

Neckermann Strom GmbH bietet 100% Ökostrom und ist eingetragener Handelspartner der GreenPower@EXAA in Wien.

Neckermann Strom GmbH
Nina Ilnseher
Flughafenstraße 52a
22335 Hamburg
+49 40 36880890
text@mediaboten.com
http://www.neckermann-strom.de

Mediaboten
Nina Ilnseher
Schwandorfer Str. 29
93059 Regensburg
+49 941 20906011
text@mediaboten.com
http://www.mediaboten.com

Mai 8 2013

Mehr Präsenz für Hotels im Netz

myhotelshop startet exklusive Partnerschaften mit den großen deutschen Reiseportalen ltur.de und weg.de. Die E-Commerce-Experten bieten den Hotels somit einzigartige Online Marketing Platzierungen für ein kleines Budget an.

Mehr Präsenz für Hotels im Netz

Ullrich Kastner

Professionelles Suchmaschinenmarketing ist gerade für die Privathotellerie kostspielig und aufwändig. Der elektronische Direktvertrieb gewinnt jedoch vermehrt an Bedeutung. Daher ist eine sehr gute Platzierung auf großen und namhaften Reiseportalen eine echte Alternative zum Suchmaschinenmarketing. Zusätzlich wird durch diese Maßnahme das Direktgeschäft der Hoteliers gestärkt. „Die Partnerschaft mit den Experten von myhotelshop ermöglicht uns enger mit den Leistungsträgern in der Hotellerie zusammenzuarbeiten. Zusätzlich ist es als Online-Reisebüro eine tolle Möglichkeit, den Traffic entsprechend mit einem neuen Ansatz zu vermarkten“, so Timo Beyer, Geschäftsführer von weg.de. „Als Buchungsportal ist man automatisch auch Informationsportal. Die Hotel-Webseiten bieten viele wertvolle Zusatzinformationen für unsere Gäste. Darüber hinaus ist es für die Hotels selbst eine faire Sache, dass sie Klicks individuell kaufen können“, sagt Rüdiger Peters, Leiter E-Commerce bei L’TUR.
Die Technik von myhotelshop verfügt über flexible Integrationsmöglichkeiten. Somit ist myhotelshop ein idealer Partner für die L’TUR Tourismus AG und weg.de. Der Hotelier profitiert hingegen von attraktiven Konditionen für ein effektives Online-Marketing.

www.myhotelshop.de

Bildrechte: myhotelshop GmbH

Die myhotelshop GmbH wurde im Jahr 2012 durch Ullrich Kastner gegründet. Der erfahrene Experte für Onlinemarketing in der Hotellerie war bei namhaften Hotelgruppen wie Best Western, Hilton, Accor und Starwood tätig. Er studierte Wirtschaftswissenschaften und arbeitete nach seinem Karrierestart in der Hotellerie in Führungspositionen für ab-in-den-urlaub.de, Tripadvisor und Trivago. Ullrich Kastner hatte bereits vor einigen Jahren die Idee, eine Plattform zu schaffen, über die Hotels zu attraktiven Konditionen ihren Direktvertrieb mit nützlichen Produkten selbst in die Hand nehmen können. myhotelshop bietet Hotelkunden unterschiedliche Dienstleistungen. Neben einem Content Channel Manager für aktuelle Online-Dienste gibt es für Hoteliers ein attraktives E-Mail Marketing Tool. Darüber hinaus verfügt myhotelshop über ein Social Media Monitoring Tool zur umfassenden Übersicht von abgegebenen Bewertungen oder Informationen rund um das Hotel. Spezialisierte Workshops für Hoteliers ergänzen das Angebot. Zu den Partnern von myhotelshop gehören unter anderem weg.de, Opodo, Holidayckeck, L’tur, Neckermann, trivago oder Swoodoo. www.myhotelshop.de

Kontakt
myhotelshop GmbH
Ullrich Kastner
Riemannstraße 33
04107 Leipzig
+49 341 392 816 751
info@myhotelshop.de
http://www.myhotelshop.de

Pressekontakt:
Agentur Karl & Karl
Wolf-Thomas Karl
Erich-Kästner-Strasse 19a
60388 Frankfurt am Main
+49 (0)178 – 18 44 946
tk@karl-karl.com
http://www.karl-karl.com