Posts Tagged Network

Jun 28 2018

Boosting Customer Quality of Experience through Optical Connectivity

KDPOF Delivers Plastic Optical Fibers to Home Networks – Cost-efficient, Easy to Install, Robust

Boosting Customer Quality of Experience through Optical Connectivity

KDPOF speeds up home networking with POF backbone for higher Quality of Experience

KDPOF – leading supplier for gigabit transceivers over POF (Plastic Optical Fiber) – introduces a Plastic Optical Fiber backbone inside the home: in combination with Wi-Fi access points, POF provides end users with maximum performance for both wireless and wired connectivity throughout the house. POF reuses any existing conduits in the home, making these cables invisible. „ISPs and Telecom operators are offering higher and higher access speeds while users at home are locally connecting more and more devices to the internet,“ explained Carlos Pardo, CEO and Co-Founder of KDPOF. „The paradox is that while access speeds have increased, customer satisfaction rates drop if home networks cannot keep up.“

POF Enhances Quality of Experience

This is particularly worrisome because Quality of Experience has become a very important differentiator for broadband service providers. Customers expect to experience the speeds they are paying for. If these speeds are lower than expected, they will be disappointed and the Quality of Experience will be affected. KDPOF has been working closely with Telefonica in a trial to test the benefits of POF. KDPOF“s technology helps to provide subscribers with very high connectivity speeds all around the home, allowing users to enjoy high-quality video streaming such as 4K IPTV, and supporting services such as online gaming with the lowest latency. According to the results of the trial, Quality of Experience can increase dramatically, leading to a surge in customer loyalty. Sara Martin-Sanz Albendea, Project Manager with Telefonica and responsible for the project known within Telefonica as ‚Plastic Optical Fiber in the House‘: „KDPOF offers a great solution for improving customer satisfaction. Quality of Experience is a key success factor for Telefonica.“

Reliable High-speed Connectivity for Homes

ISPs and Telecom Operators have been investigating various potential solutions. No-New-Wires technologies such as Wireless Mesh or Powerline do not offer a clear alternative. These solutions have performance problems in houses with brick and mortar walls, or they are degraded since they depend too much on the existing and often old, low-quality cabling. New-cable solutions such as Ethernet Cabling require new ducts to be created, which is difficult for customers to accept. Plastic Optical Fiber, on the other hand, is cost-efficient, easy to install, and robust. By working with KDPOF, operators can offer their clients low latency, fast download speeds, and reliable connectivity for video.

About KDPOF

Fabless semiconductor supplier KDPOF provides innovative gigabit and long-reach communications over Plastic Optical Fiber (POF). Making gigabit communication over POF a reality, KDPOF technology supplies 1 Gbps POF links for automotive, industrial, and home networks. Founded in 2010 in Madrid, Spain, KDPOF offer their technology as either ASSP or IP (Intellectual Property) to be integrated in SoCs (System-on-Chips). The adaptive and efficient system works with a wide range of optoelectronics and low-cost large core optical fibers, thus delivering carmakers low risks, costs and short time-to-market.

Company-Contact
KDPOF
Óscar Ciordia
Ronda de Poniente 14 2ºA
28760 Tres Cantos
Phone: +34 91 8043387
E-Mail: ma@ahlendorf-communication.com
Url: http://www.kdpof.com

Press
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Schiffbauerweg 5F
82319 Starnberg
Phone: +4981519739098
E-Mail: ma@ahlendorf-communication.com
Url: http://www.ahlendorf-communication.com

Mai 28 2018

GlobalCom PR Network Award-Programm fördert Innovation und Zusammenarbeit auf globaler Ebene

Im Rahmen seiner Jahreskonferenz hat GlobalCom PR Network erstmals herausragende Projekte aus seinem weltweiten Agenturnetzwerk ausgezeichnet.

GlobalCom PR Network Award-Programm fördert Innovation und Zusammenarbeit auf globaler Ebene

Die Sieger des ersten GlobalCom Award-Programms

München, 28. Mai 2018 – GlobalCom PR Network (GCPR), ein weltweites Netzwerk von mehr als 70 PR-Agenturen, hat anlässlich seines Annual Partner Summit in Beijing erstmals den GlobalCom PR Network Award vergeben. Die Awards wurden in 4 Kategorien verliehen – B2B Creative, B2B Impact, B2C Creative sowie B2C Impact.

Mit dem Award-Programm will GCPR das hohe Engagement und die gute Zusammenarbeit seiner über alle fünf Kontinente verteilten Partneragenturen im Netzwerkverbund würdigen. Eines der Hauptziele des Award-Programms ist der Austausch von Best Practices bei Single- und Multi-Market-Kampagnen.

Über 30 Partneragenturen aus 25 Ländern reichten Ihre Bewerbungen zum ersten Award-Wettbewerb ein. Die starke Resonanz übertraf die Erwartungen der Organisatoren bei weitem.

Eine unabhängige Jury, bestehend aus 3 PR-Experten der renommierten Agenturen Interprose (USA), Wise PR (Schweden) und Vision Communication (Ungarn), hatte dann die schwere Aufgabe, unter allen Einreichungen 4 Siegerprojekte zu ermitteln.

Die Presie wurden im Rahmen des diesjährigen GCPR Annual Partner Summit verliehen, das zum ersten Mal in der chinesischen Hauptstadt Beijing stattfand.

Der Wettbewerb wurde in den Hauptkategorien „Business-to-Business“ und „Business-to-Consumer“ ausgetragen. Zusätzlich wurde eine bewusste Trennung zwischen „Creative Excellence“ und „Impact“ vorgenommen, um sowohl Kundenprojekte mit einem hohen ästhetischen Anspruch als auch solche mit einem hervorragendem Business Value hervorzuheben.

Folgende Agenturen und Projekte wurden jeweils mit einem Award ausgezeichnet:
-B2B Creative: Communication Consultants (GER) – Kampagne: „Connect Cube“ für BOSCH
-B2B Impact: CCGroup (UK) und GlobalCom PR (GER) – Kampagne: „DDos Overconfidence“ für CDNetworks
-B2C Creative: ZerOne (CHN) – Kampagne: „Year of the Dog“ für China Philatelic Corporation
-B2C Impact: PRecious Communications (SGP) – Kampagne: „The hype is real“ für Artbox

„Mit dem Award-Programm haben wir ein einzigartiges Forum geschaffen, das unseren Partnern die Möglichkeit gibt, ihre großartigen Projekte auf einer globalen Ebene zu benchmarken und von der hohen Innovationskraft des Netzwerks zu profitieren“, erläutert Ralf Hartmann, Gründer und Managing Director von GlobalCom PR Network.

„Aufgrund des immensen Echos auf den Award werden wir auch in den kommenden Jahren die besten Public Relations-Kampagnen im Netzwerk auszeichnen und damit die internationale Zusammenarbeit und den freundschaftlichen Wettbewerb zwischen den Partneragenturen weiter anspornen“, ergänzt Robert Nystrom, Mitglied der GCPR Geschäftsleitung.

Die GlobalCom PR-Network GmbH wurde 1990 in München gegründet und zu einer international agierenden PR-Agentur mit weltweit über 70 Partnern in mehr als 60 Ländern aufgebaut. Die deutsche Niederlassung in München ist für die Betreuung von PR-Kunden in Deutschland, der Schweiz und in Österreich sowie für die Koordination weltweiter PR-Kampagnen verantwortlich. Zu den Kernkompetenzen der Agentur gehören die Fachgebiete IT, Industrie sowie Consumer Elektronik, Cleantech und Erneuerbare Energien sowie weitere Technikthemen. Weitere Märkte werden über das internationale Netzwerk von den im In- und Ausland angeschlossenen Partneragenturen betreut.

Firmenkontakt
GlobalCom PR Network GmbH
Ralf Hartmann
Münchener Straße 1^4
85748 Garching
089-3603633
info@gcpr.net
http://www.gcpr.net

Pressekontakt
Global Com PR Network GmbH
Wibke Sonderkamp
Münchener Straße 14
85748 München
089360363-40
wibke@gcpr.net
http://www.gcpr.net

Feb 22 2018

Data Logging: Intelligently and Efficiently

Ethernet Live Monitor by Ruetz System Solutions Optimizes Error Analysis in Real Time

Data Logging: Intelligently and Efficiently

Ethernet Live Monitor scans data frames on the bus directly without influence on the network

Ruetz System Solutions – experts in automotive data communications – present the new Ethernet Live Monitor (ELM) for intelligent and efficient error analysis of data transports in automotive networks. „The enormous amount of audio and video data (A/V) challenges data monitoring systems, with the result that loggers do not monitor permanently and thus only analyze audible and visible errors,“ explained Wolfgang Malek, General Manager and Co-Founder of Ruetz System Solutions. „With the Ethernet Live Monitor, we close the gap and do complete, live monitoring of Ethernet traffic.“ Once the Ethernet Live Monitor detects an irregularity it triggers the data logger, initiating the recording of relevant data. It is available in two versions. The Ethernet Live Monitor 1000BASE-T uses an external Ethernet TAP (Terminal Access Point) that timestamps the hardware-related packages. The Ethernet Live Monitor 100BASE-T1 has this TAP already implemented. For configuration and display, test engineers simply require a PC. The Live Monitor can easily be integrated in existing test systems or test vehicles for in-system diagnosis of AVB/TSN.

Live Testing with Intelligent Data Management

The Ethernet Live Monitor detects errors in the live stream by means of the various complex test algorithms. It then triggers the data logger in order to record the relevant data. It automatically identifies irregularities and non-audible and non-visible errors. In addition, it sends an error description to the data logger and stores it with the filed traces for subsequent, effective error analysis. During the following analysis, test engineers already know what issue and time stamp to look for. In addition, data loggers have to provide less storage space. The Ethernet Live Monitor scans data frames directly on the bus without influencing the original network. Thus, Ruetz System Solutions provides intelligent data management: only truly relevant data is recorded and errors are reported to the corresponding log file. It contains more than 40 complex test algorithms for IEEE 802.1AS, 1722/1722a, which can be expanded by costumer-specific test algorithms. In addition, it offers low power input, a robust body, passive cooling, and EMC-proof aluminum housing. Consequently, it perfectly qualifies for vehicle testing. A separate offline analysis tool is also available.

About Ruetz System Solutions

With comprehensive expertise in data communication for automotive electronic systems, Ruetz System Solutions provides full service to carmakers and suppliers for a smooth and timely production start (SOP). The technology partner based in Munich offers engineering services for system specification and integration, compliance tests, technology assessment, and training. Part of the test laboratory solutions are test systems and platforms. With broad competency in data bus systems for all in-car data transmission standards such as, amongst others, AVB, Bluetooth, CAN, Automotive Ethernet, FlexRay, LIN, MOST, USB, and WLAN are supported competently and reliably by the general contractor. More information is available at www.ruetz-system-solutions.com

Company-Contact
RUETZ SYSTEM SOLUTIONS GmbH
Wolfgang Malek
Oskar-Schlemmer-Strasse 13
80807 München
Phone: +49 89 200 04 130
E-Mail: ma@ahlendorf-communication.com
Url: http://www.ruetz-system-solutions.com/

Press
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Schiffbauerweg 5F
82319 Starnberg
Phone: +4981519739098
E-Mail: ma@ahlendorf-communication.com
Url: http://www.ahlendorf-communication.com

Feb 22 2018

Datenloggen: intelligent und effizient

Ethernet Live Monitor von Ruetz System Solutions optimiert Fehleranalyse in Echtzeit

Datenloggen: intelligent und effizient

Der Ethernet Live Monitor erkennt die Fehler im Livestream und triggert den Datenlogger

Ruetz System Solutions – die Experten für automobile Datenkommunikation – stellt den neuen Ethernet Live Monitor (ELM) zur intelligenten und effizienten Fehleranalyse des Datentransports in automobilen Netzwerken vor. „Die großen Mengen an Audio- und Videodaten (A/V) fordern Datenaufzeichnungssysteme heraus, mit der Konsequenz, dass Logger nicht permanent aufzeichnen und damit nur hörbare oder sichtbare Fehler analysieren“, erläutert Wolfgang Malek, Geschäftsführer und Mitgründer von Ruetz System Solutions. „Mit dem Ethernet Live Monitor schließen wir die Lücke und überwachen den Ethernet-Datenverkehr live und vollständig.“ Entdeckt der Ethernet Live Monitor eine Abweichung, triggert er den Datenlogger, der die relevanten Daten abspeichert. Er steht in zwei Ausführungen bereit: Der Ethernet Live Monitor 1000BASE-T nutzt einen externen Ethernet-TAP (Terminal Access Point), der die Pakete hardwarenah zeitstempelt. Der Ethernet Live Monitor 100BASE-T1 hat diesen TAP bereits integriert. Zur Konfiguration und zur Anzeige der Livestreams und deren Auswertungen benötigt der Testingenieur lediglich einen PC. Der Live Monitor lässt sich für die In-System-Diagnose von AVB/TSN einfach in bestehende Testsysteme oder Versuchsfahrzeuge integrieren.

Live testen mit intelligentem Datenmanagement

Der Ethernet Live Monitor erkennt mithilfe der verschieden komplexen Test-Algorithmen die Fehler im Livestream und triggert den Datenlogger, damit dieser die relevanten Daten speichert. Er erkennt Unregelmäßigkeiten und nicht hör- und sichtbare Fehler automatisch. Zusätzlich sendet er eine Fehlerbeschreibung an den Datenlogger und legt diese bei den gespeicherten Traces für nachträgliche, effektive Fehleranalysen ab. Der Testingenieur weiß bei der nachfolgenden Analyse dann bereits, nach was und zu welchem Zeitpunkt er suchen muss. Zudem müssen Datenlogger weniger Speicherplatz bereitstellen. Der Ethernet Live Monitor tastet Datenframes direkt auf dem Bus ab, ohne das ursprüngliche Netzwerk zu beeinflussen. Damit bietet Ruetz System Solutions intelligentes Datamanagement: Nur das wirklich Notwendige wird aufgezeichnet und Fehler im passenden Logfile gemeldet. Über 40 komplexe Test-Algorithmen für IEEE 802.1AS, 1722/1722a, sind enthalten und lassen sich durch kundenspezifische Test-Algorithmen ergänzen. Zudem bietet er eine geringe Leistungsaufnahme, ein robustes Gehäuse, passive Kühlung und ein Aluminiumgehäuse zur EMV-Schirmung. Damit eignet er sich perfekt für die Fahrzeugerprobung. Ein Offline-Analysetool ist separat erhältlich.

Über Ruetz System Solutions

Mit umfassender Expertise für automotive Datenkommunikation bietet Ruetz System Solutions Fahrzeugherstellern und Zulieferern Full-Service für einen reibungslosen und pünktlichen Produktionsstart (SOP). Der Technologie-Partner mit Sitz in München bietet Engineering-Services rund um Systemspezifikation und -integration, Compliance-Tests, Technologie-Bewertung und Training. Zu den Testlabor-Lösungen gehören eigene Testsysteme und -plattformen. Mit umfangreicher Kompetenz für Datenübertragung zu sämtlichen Datenübertragungsstandards im Auto wie beispielsweise Ethernet, CAN, FlexRay, LIN, MOST, USB und WLAN unterstützt der Generalunternehmer kompetent und zuverlässig. Weitere Informationen stehen unter www.ruetz-system-solutions.com zur Verfügung.

Firmenkontakt
RUETZ SYSTEM SOLUTIONS GmbH
Wolfgang Malek
Oskar-Schlemmer-Straße 13
80807 München
+49 89 200 04 13 0
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.ruetz-system-solutions.de

Pressekontakt
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Schiffbauerweg 5F
82319 Starnberg
+4981519739098
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.ahlendorf-communication.com

Jul 4 2017

und sie gibt es doch, BitClub Mininganlagen in Island

Bitclub Network ist einer der weltweit größten Bitcoin-Mining-Pools und betreibt hinter amazon die zweitgrößte GPU-Farm der Welt

und sie gibt es doch, BitClub Mininganlagen in Island

BitClub – Island 2013

200 weltweit angereisten Top Führungskräfte besichtigen die größte Bitclub Miningfarm in Island

Island, raue Natur mit zerklüftete Landschaften und eine der modernsten Bitcoin-Miningfarmen der Welt steht zwischen Geysiren, Lavagestein und Feuer und Eis, Technik pur.

Erstmalig trifft sich eine Delegation vom Miningfarmbetreiber des BitClub Network, bestehend aus über 200 weltweit angereisten Top Führungskräfte um die größte Bitclub Miningfarm in Island zu besichtigen.

Das Land verfügt über drei sehr wichtige Eigenschaften für das Minen: günstige Energie, gute Internetverbindung und ein kaltes Klima.

Von außen sind die Hallen absichtsvoll grau und unscheinbar, jedoch mit einem top Sicherheitssystem überwacht und abgeschirmt. Kaum jemand auf Island weiß, dass hier täglich große Mengen an virtuellem Gold produziert werden. Drinnen empfängt einem der ohrenbetäubender Lärm. Riesige und meterlange Hochregale vom Boden bis zur Decke vollgestopft mit den modernsten GPU Miner, Hochleistungcomputern und endloser Technik erschlägt im ersten Moment den Besucher.

Die Computer laufen rund um die Uhr, an sieben Tagen in der Woche, und schürfen die begehrten Coins.

Bitclub Network wächst rasant. Große Hardware-Bestände warten in Island noch darauf, angeschlossen zu werden. Was klein angefangen hat, nimmt jetzt globale Züge an. Je höher die Akzeptanz des Bitcoin steigt, desto interessierter sind die Menschen an der Kryptowährung.

Bitclub Network ist einer der weltweit größten Bitcoin-Mining-Pools und betreibt hinter amazon die zweitgrößte GPU-Farm der Welt.

Der BitClub bietet jeden Menschen eine echte Gelegenheit, sich in diese Technologie einzukaufen; es gibt nichts vergleichbares auf dem Markt.
Hierzu muss man wissen: Mitglieder von Bitclub Network erwerben eine lebenslange Mitgliedschaft und beteiligen sich durch Pool-Käufe 1000 Tage an den Mining-Ergebnissen des Clubs.

Weitere Infos zum BitClub finden Sie auf www.bitclub-united.de
Anfrage stellen unter info@bitclub-united.de oder Skype: Arno Balzer

Top Media – PR Service
Marbella / Costa de Sol
Spain
Telefon +34 677 202 922
Info@top-media-consulting.de
www.top-media-consulting.de

+++ Abdruck frei +++ Beleg erbeten +++ Kostenloses Bildmaterial können Sie jederzeit anfordern. +++ Für eine redaktionelle Vorstellung in der nächstmöglichen Ausgabe Ihrer Publikation bedanken wir uns im voraus +++

Bitclub Network ist einer der weltweit größten Bitcoin-Mining-Pools und betreibt hinter amazon die zweitgrößte GPU-Farm der Welt.

Kontakt
BitClub United
Arno Balzer
Calle Centruion 16
29600 Marbella
0034 677202922
info@bitclub-united.de
http://bitclub.bz/bitcoinglobal2

Mai 17 2017

Geschäftsführer der Bonner Agentur kreativrudel jetzt Chairman des UN-zertifizierten Kommunikations-Forums

Das Global Corporate Communications Forum des UN-zertifizierten Thinktanks Diplomatic Council wird jetzt von Johannes Goering, Geschäftsführer der Bonner Werbeagentur kreativrudel, geleitet.

Geschäftsführer der Bonner Agentur kreativrudel jetzt Chairman des UN-zertifizierten Kommunikations-Forums

Johannes Goering, Chairman des Global Corporate Communications Forum beim Diplomatic Council

16. Mai 2017 Das Global Corporate Communications Forum des UN-zertifizierten Thinktanks Diplomatic Council wird jetzt von Johannes Goering, Geschäftsführer der Bonner Werbeagentur kreativrudel, geleitet. Fokussiert auf technische Neuerungen und zukünftige Kommunikationskanäle, sorgt er für den aktiven Dialog zwischen Agenturen und Unternehmen. Neben Johannes Goering übernimmt Erika Waibel den Vice-Chair und bringt als PR Account Director bei euromarcom public relations die Expertise für die Verknüpfung von PR, Presse und Social Media mit ein. Damit ist das notwendige Know-how von Marketing und PR aus der Praxis komplett.

Um die Möglichkeiten der heutigen Zeit für das eigene Unternehmen gekonnt auszureizen, ist die richtige Steuerung und Anwendung entscheidend. Um den Aufgaben gerecht zu werden und den globalen Austausch nach vorne zu bringen, hat das Diplomatic Council das Global Corporate Communications Forum gegründet.

Ziel des Forums ist es, die richtigen Kommunikationskanäle zu finden, diese effektiv zu nutzen und damit den Kunden gezielt zu erreichen. Thematisiert werden vor allem die Wirkung und die Zukunft der kommunikativen Möglichkeiten, die den aktuellen und zukünftigen Markt bestimmen. Dabei wird über die gängigen Kanäle wie Facebook, Twitter & Co. hinausgeschaut und Möglichkeiten entwickelt, die interne und externe Organisationskommunikation richtig zu stärken und einzusetzen. „Unternehmen, die auf den digitalen Wandel vorbereitet sind, ständig neue Strategien entwickeln und die Ausrichtung ihrer Kommunikation richtig positionieren, werden den Wettbewerbsvorteil deutlich spüren. Wir möchten Hilfestellung zu dem Thema geben und kanalübergreifende Maßnahmen für die Praxis erarbeiten“, sagt Goering.

Der ständige digitale Wandel hat große Potenziale für die Stärkung der Unternehmenskommunikation und bietet die Möglichkeit Kunden wie auch Mitarbeiter über verschiedene Kommunikationskanäle zu erreichen.
Das bietet das Forum:
1. Zusammenarbeit mit Universitäten/Hochschulen und Marketingclubs
2. Praxisnaher Austausch von Führungskräften
3. Unterstützung bei interkulturellen Fragen der Unternehmenskommunikation
4. Ungezwungener Austausch zwischen Agenturen und Unternehmen

Am 08. Juni 2017 findet die erste Veranstaltung statt, die durch den DC-Partner Microsoft Deutschland unterstützt wird. Am Standort Köln referieren und diskutieren Experten zum Thema Virtual Reality und Mixed Reality.

Die Werbeagentur kreativrudel ist spezialisiert auf Web, Foto, Film und Print. Mit einprägsamen Designs und der Technik immer einen Schritt voraus, entwickelt die Agentur die gesamte Marken-Kommunikation in enger Zusammenarbeit mit den Kunden.

Das Team aus Medienfachleuten und Marketingexperten bildet die komplette Kompetenz, um klare Botschaften für die Kunden zu entwickeln. Das kreativrudel findet die optimale Lösung für den ersten Eindruck und setzt jedes Produkt, jede Dienstleistung und jedes Event in das richtige Licht.

Firmenkontakt
kreativrudel GmbH & Co. KG
Johannes Goering
Siemensstr. 2-50
53121 Bonn
0228 – 38 75 89 90
0228 – 96 49 96 77
info@kreativrudel.de
http://www.kreativrudel.de

Pressekontakt
kreativrudel GmbH & Co. KG
Amelie Lanser
Siemensstr. 2-50
53121 Bonn
0228 – 38 75 89 10
0228 – 96 49 96 77
al@kreativrudel.de
http://www.kreativrudel.de

Mai 5 2017

Würth Phoenix: Erfolgreicher Auftakt der IT System Management Roadshow

Würth Phoenix: Erfolgreicher Auftakt der IT System Management Roadshow

Die gut besuchte ITSM-Roadshow von Würth Phoenix zeigte, dass bei den Auswirkungen von IoT und Cloud

Trotz des überraschenden Wintereinbruchs fanden sich zahlreiche Interessenten am 28. April am Hauptsitz von Microsoft Deutschland in München ein, um auf der von Würth Phoenix organisierten Roadshow zur Zukunft des IT System Managements zu erfahren, welche Folgen Cloud und IoT (Internet of Things) für den IT-Betrieb haben.

Wie wird die IT zu einem echten Service Enabler? Wie wird sich das Arbeiten mit innovativen Softwarelösungen im Zeitalter von Industrie 4.0 entwickeln? Welche Neuigkeiten sind im Bereich des so genannten Internet of Things zu erwarten? Würth Phoenix organisierte vergangenen Freitag gemeinsam mit Microsoft Deutschland einen hochkarätig besetzten Expertentreff über die Auswirkungen neuester IT-Trends auf die zukünftigen Geschäftsmodelle vieler Unternehmen. Der Auftakt zur IT System Management Roadshow war gelungen, trotz des unerwarteten Schneeeinbruchs in Oberbayern fanden zahlreiche Interessenten den Weg nach München. International anerkannte Referenten von Microsoft und Vertreter des Organisators Würth Phoenix zeigten auf, warum die kommenden Jahre einen Wendepunkt in der IT-Strategie darstellen und worauf es dabei in der Unternehmensorganisation ankommt.

Denn mit der Nutzung von Cloud-Diensten in kritischen oder sensiblen Bereichen sowie durch IoT verändert sich die Art, wie IT betrieben werden muss: Klassische Ansätze bei Monitoring oder Security funktionieren nicht mehr, wenn die IT Dienste aus den unterschiedlichsten Quellen kombiniert. Und auch das Internet der Dinge stellt das IT System Management vor große Herausforderungen.

Zu den Highlights der Münchner Veranstaltung gehörte nicht zuletzt auch der Vortrag des ntop-Gründers Luca Deri, der sich mit den Auswirkungen von IoT und Fog-Computing auf die IT-Sicherheit befasste. Sein Fazit: Nicht die – eingeschränkte – Funktionalität der IoT-Geräte ist die große Herausforderung, sondern deren reine Masse. Traditionelle Security-Modelle funktionieren laut Deri nicht mehr in der IoT-Welt.

„Um den veränderten Anforderungen der Digitalisierung gerecht zu werden, sind neue Fähigkeiten und ein Umdenken in der Erwartungshaltung von IT-Lösungen notwendig. Die IT wird zum so genannten Business Enabler und ist strategisches Standbein für die Wettbewerbsfähigkeit“, so Georg Kostner, Entwicklungsleiter der in Bozen entwickelten Softwarelösung NetEye von Würth Phoenix. Ein weiteres Highlight war eine eigene Führung durch das neue Microsoft-Headquarter zum Thema „Arbeitsplatz der Zukunft“.

Die nächste Station der IT System Management Roadshow ist Stuttgart am 11. Mai, gefolgt von Frankfurt/M. am 31. Mai. Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos, um eine Registrierung unter www.wuerth-phoenix.com/roadshow wird gebeten.

Als IT- und Beratungsunternehmen der Würth-Gruppe bietet Würth Phoenix zukunftsweisende ERP- und CRM-Softwarelösungen auf Basis von Microsoft Dynamics. Das international präsente Unternehmen mit Hauptsitz in Bozen verfügt über weltweite Erfahrung im Bereich Unternehmenssoftware und Projektmanagement und eine langjährige Branchenkompetenz im Handel, der Distribution und der Logistik.

Im Bereich IT-System Management setzt Würth Phoenix auf ausgereifte und lückenlos in die IT-Landschaft integrierbare Überwachungssysteme auf Open Source Basis. Mit WÜRTHPHOENIX NetEye und dem ITSM-Angebot von EriZone verfügen Kunden über eine Lösung, die aufbauend auf gängige ITIL-Standards ihre IT als betriebswirtschaftlichen Produktionsfaktor begreift und abbildet.

Kontakt
Würth Phoenix GmbH
Gerhard Schenk
Kravoglstr. 4
39100 Bozen
+39 0471 564 111
+39 0471 564 122
press@wuerth-phoenix.com
http://www.wuerth-phoenix.com

Apr 4 2017

Level 3 als Challenger für globale Netzwerkservices im Gartner Magic Quadrant 2017 eingestuft

Level 3 als Challenger für globale Netzwerkservices im Gartner Magic Quadrant 2017 eingestuft

(Bildquelle: Level 3 Communications Inc.)

Frankfurt am Main / Broomfield, Colorado, 4. April 2017 – Der globale Telekommunikationsdienstleister Level 3 Communications, Inc. (NYSE: LVLT) wurde im Gartner Magic Quadrant for Network Services, Global1 vom Februar 2017 als Challenger positioniert. Der Bericht bewertete 16 Netzwerkanbieter auf die Vollständigkeit ihrer Vision sowie ihre Fähigkeit, diese Visionen in Hinblick auf Services und Strategien umzusetzen.

Den vollständigen Report finden Sie hier: Gartner Magic Quadrant für globale Netzwerkservices 2017.

Beurteilungsgrundlage für den Magic Quadrant:

– Der Magic Quadrant bewertet den weltweiten Markt für Netzwerkdienste und die Fähigkeit der Provider, Festnetzdienste für den Unternehmensbereich mit Abdeckung in mindestens drei der fünf großen geografischen Regionen der Welt bereitzustellen.
– Zu diesen Diensten zählen:
o WAN-Dienste, in erster Linie Managed Hybrid WANs, einschließlich Multiprotocol Label Switching (MPLS), Internet Virtual Private Networks (VPNs) und Ethernet-Dienste
o Cloud-Konnektivität, Direct MPLS und/oder Ethernet-Anbindungen an führende Anbieter von Cloud-Services, sowohl Infrastructure as a Service (IaaS) als auch Software as a Service (SaaS)
o Managed Software-Defined WAN (SD-WAN)-Dienste, vereinfachte Edge-Geräte mit Zero-Touch-Installation, die basierend auf Anwendungsregeln und einer zentralen Verwaltung den Datenverkehr dynamisch über verschiedene Links leiten können
o Network Function Virtualization (NFV)-Dienste, das Ersetzen von netzwerkspezifischen Geräten oder WAN-Optimizern durch virtualisierte Software
o Software Defined Networking (SDN)-Dienste, Programmierbarkeit des Netzwerks über Software, so dass eine Single-Access-Verbindung dynamisch konfiguriert werden kann, um unterschiedliche Bandbreiten und/oder mehrere Dienste einschließlich Ethernet-, Internet- und MPLS-Dienste zu liefern
– Zusätzlich ist es für Anbieter wünschenswert, dass sie Netzwerkdienste mit Mehrwert zur Verfügung stellen. Dazu zählen unter anderem SIP-Trunks, Managed WAN-Optimierung, Application Visibility, Managed LANs und Managed Wireless LANs (WLANs).

Wichtige Fakten:

– Level 3 wurde das dritte Jahr in Folge im Challenger-Quadrant positioniert.
– Als Unternehmen verfügt Level 3 über ein Managed Hybrid WAN-Angebot.
– Mit den Level 3 Cloud Connect-Lösungen können die Bandbreiten flexibel an die geschäftlichen Anforderungen angepasst werden.
– Level 3 Ethernet-Dienste erreichen mehr als 290 Märkte weltweit und bieten flexible Bandbreitenoptionen von 2 Mbit/s bis 6 Gbit/s.

Zitat:

Anthony Christie, Chief Marketing Officer bei Level 3
„Level 3 engagiert sich für effiziente, zuverlässige und sichere Lösungen, um den Bedürfnissen unserer Kunden in einer sich ständig wandelnden digitalen Landschaft gerecht zu werden. Wir sind der Auffassung, dass die Einstufung als Challenger für das dritte Jahr in Folge den Einsatz für unsere Kunden demonstriert. Dies bestätigt unsere globale Strategie, die Bereitstellung von marktführenden Lösungen mit exzellenter Benutzererfahrung stets weiterzuentwickeln.“

Informationen zum Magic Quadrant
Gartner unterstützt keine der in den eigenen Marktforschungspublikationen dargestellten Anbieter, Produkte oder Services und spricht keine Empfehlung für Technologienutzer aus, sich nur für die Anbieter mit den höchsten Bewertungen oder anderen Auszeichnungen zu entscheiden. Die Marktforschungspublikationen von Gartner stellen Meinungsäußerungen des Gartner-Forschungsteams dar und sollten nicht als Tatsachenfeststellung interpretiert werden. Gartner schließt hinsichtlich dieser Forschung jedwede Garantie, ausdrücklich oder impliziert, aus, einschließlich die der Marktgängigkeit oder der Eignung für einen bestimmten Zweck.
1 Gartner, Magic Quadrant for Network Services, Global – Neil Rickard, Bjarne Munch et al.
Datum der Veröffentlichung: 13. Februar 2017

Level 3 Communications, Inc. (NYSE: LVLT) ist ein Fortune-500-Unternehmen, das regionale, nationale und globale Kommunikationsdienstleistungen an Unternehmens-, Behörden- und Carrierkunden bereitstellt. Das umfassende Portfolio an sicheren Managed Solutions von Level 3 schließt Glasfaser- und Infrastrukturlösungen, Sprach- und Datenübertragung auf IP-Basis, Wide-Area-Ethernet-Dienste, Bereitstellung von Videos und Inhalten sowie Datacenter- und cloudbasierte Lösungen ein. Level 3 bedient Kunden auf über 500 Märkten in 60 Ländern über eine globale Dienstleistungsplattform, die auf eigenen Glasfasernetzen auf drei Kontinenten fußt und durch umfangreiche Verkabelung auf dem Meeresboden verbunden ist. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.level3.com, oder lernen Sie uns auf Twitter, Facebook und LinkedIn kennen.

© Level 3 Communications, LLC. Alle Rechte vorbehalten. Level 3, Vyvx, Level 3 Communications, Level (3) und das Level 3-Logo sind entweder eingetragene Dienstleistungsmarken oder Dienstleistungsmarken von Level 3 Communications, LLC und/oder verbundenen Unternehmen in den Vereinigten Staaten und/oder anderen Ländern. Alle anderen hierin gebrauchten Dienstleistungsbezeichnungen, Produktbezeichnungen, Firmenamen oder Logos sind Marken oder Dienstleistungsmarken ihrer jeweiligen Eigentümer. Die Dienstleistungen von Level 3 werden von Tochtergesellschaften von Level 3 Communications, Inc. erbracht.

Firmenkontakt
Level 3 Communications
Beatrice Martin-Vignerte
Fleet Place 10
EC4M 7RB London
+44 788 418 7763
Beatrice.Martin-Vignerte@level3.com
http://www.level3.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Maria Dudusova
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 38
maria_dudusova@hbi.de
http://www.hbi.de

Mrz 20 2017

Optical Gigabit Ethernet Becomes IEEE Standard

KDPOF Welcomes New IEEE 802.3bv(TM) Specification for Robust and Reliable Optical Data Transmission in Automotive Applications

Optical Gigabit Ethernet Becomes IEEE Standard

KDPOF provides Gigabit Ethernet over POF connectivity according to the IEEE 802.3bv(TM) Specificatio

KDPOF – leading supplier for automotive gigabit connectivity over POF (Plastic Optical Fiber) – welcomes IEEE’s publication of the new standard amendment for 1000 Mb/s Ethernet operation over plastic optical fiber. As an amendment to the IEEE 802.3™ standard, IEEE Std 802.3bv(TM) for gigabit Ethernet over POF defines physical layer specifications and management parameters for automotive, industrial, and home networking applications utilizing POF. „Increasingly, automotive and industrial networks are migrating towards Ethernet,“ stated Bob Grow, chair, IEEE P802.3bv Gigabit Ethernet Over Plastic Optical Fiber Task Force. „With POF already in use in automobiles and other vehicles, IEEE 802.3bv provides a robust and reliable media option for Ethernet automotive networks.“

KDPOF technology entirely fulfills the preconditions of the new IEEE amendment, providing reliable and proven solutions for automotive applications. Carlos Pardo, CEO and Co-founder of KDPOF, commented: „With the recently announced sampling in 2017 of the first automotive Gigabit Ethernet POF (GEPOF) transceiver, we perfectly meet the requirements of carmakers by providing high connectivity with a flexible digital host interface, low latency, low jitter, and low linking time.“ The transceiver is optimized for low power and small footprint and transmits data at 1000/100 Mbps on standard SI-POF, MC-POF, or PCS, according to 1000BASE-RH (IEEE 802.3bv).

Gigabit Ethernet Use Cases

KDPOF technology based on IEEE 802.3bv suits the demands of the POF automotive market, including the following key applications for future automotive networks: communication backbone, smart antenna link, infotainment, Battery Management Systems (BMS), and Advanced Driver Assistance Systems (ADAS). The corresponding transceiver device integrates high-speed capabilities in POF ports with a low-cost BOM (Bill of Materials). Its built-in analog interface simplifies connectivity to Fiber Optic Transceivers (FOTs). Examples of products able to incorporate POF ports based on the KD1053 ASSP include ECUs, switches, cameras, and infotainment nodes.

802.3bv-2017 – IEEE Standard for Ethernet Amendment 9: Physical Layer Specifications and Management Parameters for 1000 Mb/s Operation Over Plastic Optical Fiber for download:
http://standards.ieee.org/findstds/standard/802.3bv-2017.html

About KDPOF

Fabless semiconductor supplier KDPOF provides innovative gigabit and long-reach communications over Plastic Optical Fiber (POF). Making gigabit communication over POF a reality, KDPOF technology supplies 1 Gbps POF links for automotive, industrial, and home networks. Founded in 2010 in Madrid, Spain, KDPOF offer their technology as either ASSP or IP (Intellectual Property) to be integrated in SoCs (System-on-Chips). The adaptive and efficient system works with a wide range of optoelectronics and low-cost large core optical fibers, thus delivering carmakers low risks, costs and short time-to-market.

Firmenkontakt
KDPOF
Óscar Ciordia
Ronda de Poniente 14 2ºA
28760 Tres Cantos
+34 91 8043387
support@kdpof.com
http://www.kdpof.com

Pressekontakt
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Schiffbauerweg 5F
82319 Starnberg
+4981519739098
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.ahlendorf-communication.com

Mrz 20 2017

Optisches Gigabit-Ethernet von IEEE standardisiert

KDPOF begrüßt die neue IEEE 802.3bv(TM)-Spezifikation für den robusten und zuverlässigen optischen Datentransport in Fahrzeuganwendungen

Optisches Gigabit-Ethernet von IEEE standardisiert

KDPOF bietet Gigabit-Ethernet-Konnektivität über POF gemäß der IEEE 802. 3bv(TM)-Spezifikation

KDPOF – führender Anbieter für die Automotive-Gigabit-Vernetzung über POF (Polymere optische Faser) – begrüßt die Veröffentlichung des neuen Zusatzes zum Standard für den Betrieb von 1.000 Mbit/s Ethernet über optische Polymerfaser durch die IEEE. Als Ergänzung zum IEEE-Standard 802.3 definiert der IEEE-Standard 802.3bv(TM) für Gigabit-Ethernet über POF die Physical Layer Spezifikationen und Management-Parameter für Anwendungen von POF-Netzwerken in Automotive, Industrie und Heim. „Fahrzeug- und Industrie-Netzwerke setzen immer stärker auf Ethernet“, erläutert Bob Grow, Leiter der IEEE-Arbeitsgruppe P802.3bv Gigabit-Ethernet über POF. „Da POF bereits in Autos und anderen Fahrzeugen eingesetzt wird, bietet IEEE 802.3bv ein robustes und zuverlässiges Medium für Ethernet-Netzwerke im Fahrzeug.“

Die Technologie von KDPOF entspricht vollständig dem neuen IEEE-Standardzusatz und stellt zuverlässige und bewährte Lösungen für Fahrzeuganwendungen bereit. Carlos Pardo, CEO und Mitgründer von KDPOF, ergänzt: „Mit der kürzlich für 2017 angekündigten Musterproduktion des ersten Automotive Gigabit-Ethernet POF (GEPOF) Transceivers erfüllen wir die Anforderungen der Automobilhersteller umfassend. Dazu gehören eine hohe Konnektivität bei gleichzeitig flexibler, digitaler Host-Schnittstelle, niedrige Latenz, geringer Jitter sowie eine kurze Aufbauzeit der Verbindung.“ Der Transceiver ist für niedrige Leistungsaufnahme und kleinen Platzbedarf optimiert und überträgt Daten mit 1.000/100 Mbit/s über Standard SI-POF, MC-POF oder PCS gemäß 1000BASE-RH (IEEE 802.3bv).

Gigabit-Ethernet-Anwendungen

Auf Basis von IEEE 802.3bv erfüllt die Technologie von KDPOF die Anforderungen des POF-Automobilmarktes inklusive der folgenden Schlüsselapplikationen für zukünftige Fahrzeugnetzwerke: Kommunikations-Backbone, Smart-Antenna-Links, Infotainment, Batterie-Management-Systeme (BMS) und Fahrerassistenzsysteme (ADAS, Advanced Driver Assistance Systems). Der entsprechende Transceiver integriert hohe Geschwindigkeiten in POF-Ports bei gleichzeitig niedrigen Materialkosten (Bill of Material). Seine eingebaute Analog-Schnittstelle vereinfacht die Anbindung an Fiber Optic Transceiver (FOT). Beispiele für Geräte, die auf dem KD1053 ASSP (Application Specific Standard Product) basierte POF-Ports enthalten können, sind Steuergeräte, Switches, Kameras und Infotainment-Knoten.

802.3bv-2017 – IEEE Standard for Ethernet Amendment 9: Physical Layer Specifications and Management Parameters for 1000 Mb/s Operation Over Plastic Optical Fiber zum Download:
http://standards.ieee.org/findstds/standard/802.3bv-2017.html

Über KDPOF

Das Fabless-Halbleiterunternehmen KDPOF bietet innovative Gigabit- und Langstrecken-Kommunikation über POF (Plastic Optical Fiber). KDPOF lässt die Gigabit-Vernetzung über POF Wirklichkeit werden, indem die KDPOF-Technologie POF-Links mit 1 GBit/s für Automobil, Industrie- und Heimnetzwerke bereitstellt. Das 2010 in Madrid, Spanien, gegründete Unternehmen bietet seine Technologie entweder als ASSP (Application Specific Standard Product) oder als IP (Intellectual Property) für die Integration in System-on-Chips (SoCs) an. Das adaptive und effiziente System funktioniert mit einer großen Bandbreite an optoelektronischen Bauelementen und kostengünstigen optischen Fasern mit großem Kerndurchmesser. Damit gewährleistet KDPOF den Automobilherstellern niedrige Risiken, geringe Kosten und kurze Markteinführungszeiten.

Firmenkontakt
KDPOF
Óscar Ciordia
Ronda de Poniente 14 2ºA
28760 Tres Cantos
+34 91 8043387
support@kdpof.com
http://www.kdpof.com

Pressekontakt
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Schiffbauerweg 5F
82319 Starnberg
+4981519739098
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.ahlendorf-communication.com