Posts Tagged Posteingangslösung

Mrz 3 2015

Kodak i5850 Effizienz von Anfang an

Kodak i5850  Effizienz von Anfang an

(Mynewsdesk) Mit der Entwicklung der Kodak i5000 Scanner Serie stellte sich Kodak Alaris den vielfältigen Herausforderungen, die bei der Digitalisierung von großen Dokumentenmengen auftauchen. Das neue Spitzenmodell i5850 erschließt durch höhere Scanqualität, neue Funktionen und Ausstattungsmerkmale weitere professionelle Anwendungen. Wertvolle Details sorgen für eine noch höhere Produktivität und Sicherheit bei der Digitalisierung.

Internationale Konzerne, Banken und Versicherungen sowie Unternehmen im Business-Process-Outsourcing (BPO) sind heutzutage mit immensen Herausforderungen konfrontiert. Sie müssen recht gegensätzliche Anforderungen erfüllen: Steigende Mengen von Papierunterlagen akkurat und schnell zu insgesamt niedrigeren Kosten zu verarbeiten, inklusive beispielsweise dem Einlesen von Patchcodes, fortlaufender Nummerierung, OCR/ICR oder Validierung der Scandaten.

Erschwert wird dies durch strenge Service-Level-Agreements sowie dadurch, den Kunden gleichzeitig einen Mehrwert durch andere zeitkritische Dienstleistungen erbringen zu müssen.

Die Antwort von Kodak Alaris ist der neue Produktionsscanner Kodak i5850, der für geschäftskritische Vorgänge mit besonderen Anforderungen an Geschwindigkeit und Vielseitigkeit entwickelt wurde. Gerade die neuen intelligenten Verarbeitungsfunktionen sorgen neben der hohen Geschwindigkeit auch für eine extrem zuverlässige Scanleistung. Programmierbare Funktionstasten vereinfachen komplexe und wiederkehrende Aufgaben mit nur einem Tastendruck.

Wenn Geschwindigkeit und Genauigkeit zählen

Mit einer Geschwindigkeit von 210 Blatt pro Minute werden Dokumente mit einer Auflösung bis zu 300 dpi auch im Duplex- oder Dual-Stream-Modus ohne Leistungsabfall digitalisiert. Das neue Scannermodell verfügt nun über eine optische Patchreader-Technologie für die Bildadressierung. Patchcodes werden gelesen und jedes Dokument wird intelligent fortlaufend nummeriert. Dies sorgt dafür, dass jeder Stapel akkurat nachverfolgt und in Ordnern oder in ein elektronisches Dokument gruppiert werden kann. So lassen sich Dokumente mühelos sortieren und alle Seiten anschließend wieder auffinden. Diese Funktion ist besonders sinnvoll, wenn eine 3-stufige Bildadressierung für die Archivierung benötigt wird.

Intelligenter Dokumentenschutz

Der Kodak i5850 verarbeitet Stapel mit gemischten Papierformaten und –stärken. Der automatische Feeder fasst bis zu 750 Blatt. Hochsensible Mikrofone am Eingang des Papiereinzugs „registrieren“ abweichende Geräusche von zusammengeklebten oder gehefteten Dokumenten und der Papiertransport wird sofort gestoppt, um Beschädigungen zu vermeiden. Der Anwender sieht auf dem Display wie er korrigierend eingreifen kann. Darüber hinaus stellen Sensoren sicher, dass auch wirklich jedes einzelne Blatt digitalisiert wird.

Perfekte Bildqualität

Der Kodak i5850 unterstützt eine optische Bildauflösung von bis zu 600 dpi, was zu einer enormen Verbesserung von OCR-/ICR-Anwendungen beiträgt. Zudem sorgt die Bildverarbeitungstechnologie Kodak Perfect Page bei allen gewählten Auflösungen für qualitativ hochwertige Bilder. Es werden sogar problematische Originaldokumente mit gleichbleibend hoher Qualität verarbeitet. Funktionen wie die automatische Schräglagenkorrektur, die Größenanpassung des erfassten Bildes an das tatsächliche Papierformat und die Ausrichtung zwecks Lesbarkeit stellen die bestmögliche Darstellung der erfassten Dokumente sicher. Kodak Perfect Page verbessert zudem die OCR-Erkennungsraten. So werden die Bedienereingriffe minimiert und eine höhere Produktivität erzielt. Die innovative LED-Technologie sorgt für eine gleichmäßige Ausleuchtung. Sie bringt aber noch weitere Vorteile wie Langlebigkeit und den leisen Betrieb mit, da auf eine Kühlung verzichtet werden kann.

Geringe Verbrauchskosten

Die Kosten für Verbrauchsmaterialien für eine Million gescannte Dokumente liegen beim Kodak i5850 lediglich bei 78 Euro. Hier lohnt sich der Vergleich vor der Anschaffung, denn oft wird für Verbrauchsmaterialen bei derselben Anzahl von Scans das bis zu Sechsfache dieses Betrags fällig.

Imprinter für Vorder- oder Rückseite

Viele Unternehmen kennzeichnen die gescannten Dokumente mit Datum und Zeitstempel der Verarbeitung. Allerdings ist nicht immer ein Aufdruck auf der Vorderseite des Originaldokuments gewünscht. Hier trägt Kodak Alaris mit dem neuen Imprinter Rechnung, der je nach Wunsch auf Vorder- oder Rückseite druckt, ohne dass Einstellungen am Treiber erforderlich sind.

Optionale Sortiereinheit

Optional steht eine Sortiereinheit zur getrennten Ausgabe von Dokumenten in zwei Ausgabefächern zur Verfügung. Sie ermöglicht die Sortierung von Dokumenten in verschiedenen Größen wie Schecks und Rechnungen und die Sortierung zur Wiederverwendung von Patch-Blättern zur Abfallreduzierung sowie zur Kostensenkung.

Service groß geschrieben

Produktionsscanner stehen in einem zeitkritischen Umfeld, wo ein Ausfall eines Gerätes fatale Folgen haben kann. Daher bietet der Kodak Service & Support maßgeschneiderte Serviceverträge mit einem schnellen und zuverlässigen Vorort-Kundendienst.

Weitere Informationen über Kodak Alaris Document Imaging: kodakalaris.com/go/di

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im public touch GmbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/kxv73z

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/kodak-i5850-effizienz-von-anfang-an-43342

Über den Geschäftsbereich Document Imaging von Kodak Alaris

Mit Document Imaging-Lösungen von Kodak Alaris können Kunden Daten von digitalen oder Papierdokumenten erfassen und konsolidieren, automatisch wichtige Informationen aus dem Inhalt herausfiltern und die richtigen Informationen den richtigen Leuten zum richtigen Zeitpunkt bereitstellen. Zu unseren Angeboten zählen ausgezeichnete Scanner und Software zum Erfassen und Verwalten von Informationen sowie ein ständig wachsendes Angebot an professionellen Dienstleistungen sowie branchenführenden Service- und Supportleistungen. Ob kleine Büros oder global tätige Unternehmen Kodak Alaris bietet herausragende Systeme und Lösungen, die Geschäftsprozesse automatisieren, die Interaktion mit Kunden verbessern und bessere Geschäftsentscheidungen ermöglichen.

Über Kodak Alaris

Am 3.September 2013 hat der UK Kodak Pension Plan (KPP) die Übernahme der Kodak Geschäftsbereiche Document Imaging und Personalized Imaging abgeschlossen und ein neues Unternehmen, Kodak Alaris, gegründet. Das neue Unternehmen bewahrt mit seinem Namen nicht nur das Erbe und Vermächtnis der Marke Kodak, sondern steht darüber hinaus für kürzere Produkteinführungszeiten sowie für Flexibilität bei der Erfüllung der Anforderungen und Veränderungen auf dem Markt. Kodak Alaris, mit einer dauerhaften Lizenz zur Verwendung der Marke Kodak, konzentriert sich auf strategische, laufende Investitionen für diese Geschäftsbereiche, um langfristiges Wachstum und anhaltende Erfolge sicherzustellen.

Die Marke Kodak wird unter Lizenz von der Eastman Kodak Company verwendet

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.kodakalaris.com/go/di. Folgen Sie uns auf Twitter unter @Kodak_DI_DACH, besuchen Sie uns auf Facebook unter https://www.facebook.com/kodakdocumentimaging.deutschland und unseren Blog unter Info Over Drive: http://infooverdrive.com/.

Kontakt

Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://shortpr.com/kxv73z

Jun 30 2011

Top Image Systems und deutscher Versicherungskonzern unterzeichnen Vertrag über die Einführung einer unternehmensweiten Posteingangslösung

International agierendes Versicherungsunternehmen entscheidet sich für eFLOW als Fundament einer Shared Services Lösung zur Mailroom-Automatisierung

Tel Aviv / Köln – 30. Juni 2011 – Top Image Systems? (TIS?), Ltd. (Nasdaq: TISA; TASE: TISA), ein führender Anbieter von Enterprise Content Management Lösungen, gab heute die Unterzeichnung eines Geschäftsabschlusses mit einem großen deutschen Versicherungskonzern bekannt. Im Rahmen eines langfristig angelegten und stufenweise ausgerollten Projektes entschied sich das weltweit operierende Unternehmen nach einem intensiven Auswahlverfahren, die Verarbeitung seiner Eingangspost mit Hilfe von TIS eFLOW zu automatisieren.

Durch den Einsatz der eFLOW Unified Content PlatformTM, einer umfassenden Lösung zur Erfassung, Klassifizierung, Validierung und automatisierten Verarbeitung geschäftskritischer Dokumente, wird der Versicherer künftig in der Lage sein, bei deutlich reduzierten Kosten und unter Vermeidung vielfältiger Fehlerquellen noch schneller mit Kunden und Geschäftspartnern kommunizieren zu können und so seine Wettbewerbsposition weiter auszubauen.

Michael Schrader, Managing Director EMEA bei TIS, betont den Stellenwert dieses Abschlusses: „Nach unseren jüngsten Erfolgen im Finanzsektor freuen wir uns außerordentlich, nun einen weiteren Top-Player aus diesem Segment zu unserem Kundenkreis zählen zu dürfen. Dieser Abschluss, der für uns alleine in den kommenden drei Jahren ein siebenstelliges Umsatzvolumen beinhaltet, beweist erneut, dass wir mit eFLOW über eine herausragende Technologie verfügen, die sich gerade für Märkte, die aufgrund der Sensibilität der anfallenden Daten ausgesprochen hohe Anforderungen an eine Automatisierungslösung haben, in besonderer Weise eignet. Aber auch in anderer Hinsicht ist dieses spezifische Projekt für uns von höchstem Stellenwert: Wir werden im Zuge von dessen Umsetzung gemeinsam mit dem Kunden eine ganze Reihe neuer Produktfeatures entwickeln, um die Integration aller nur denkbaren Eingangskanäle, und hier insbesondere die von E-Mail, noch besser abbilden zu können. Für alle Unternehmen, die neben der klassischen papierbasierenden auch ihre digitale Kommunikation optimieren wollen, wird eFLOW damit noch einmal attraktiver.“

Das Projekt startet mit der Einführung der neuen Lösung in einem der Posteingangszentren des Konzerns und wird dann schrittweise in weitere Bereiche ausgerollt.
Über Top Image Systems

Top Image Systems (TIS) zählt zu den führenden Anbietern von Software im Bereich automatisierter Dokumentenverarbeitung. Die Konzentration von TIS liegt auf maßgeschneiderten, intelligenten Lösungen für die Optimierung von Geschäftsprozessen, wie z. B. der Rechnungseingangsverarbeitung im Umfeld SAP und anderen ERP Systemen und dem Posteingang. Mit eFLOW stellt das Softwareunternehmen eine Plattform zur Verfügung, die alle eingehenden Informationen für die Weiterverarbeitung im Unternehmen zusammenführt und effizient aufbereitet. Das System ist in der Lage, unabhängig von der ursprünglichen Quelle, geschäftskritische Daten zu erfassen, auszuwerten und den weiteren Unternehmensanwendungen zur Verfügung zu stellen. Dabei werden Informationen beispielsweise vom Papier oder aus E-Mails, Telefaxen und elektronischen Dokumenten ausgelesen.
Top Image Systems wurde im Jahr 1991 gegründet und ist als Aktiengesellschaft an der NASDAQ und TISA notiert. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Tel Aviv, Israel, mit weiteren Niederlassungen in Deutschland (Köln), Großbritannien, China, Japan, sowie Nord- und Südamerika. Weltweit beschäftigt TIS 200 Mitarbeiter und vermarktet seine Lösungen in mehr als 40 Ländern – mit Fokus auf den europäischen Markt. TIS arbeitet dabei über ein mehrstufiges Netzwerk aus Distributoren, Systemintegratoren und strategischen Partnern, die führend in ihrem Bereich sind. Dazu gehören SAP, IBM, Accenture, Atos Origin, Fuji / Xerox, CACI, Kodak, Konica Minolta, Unisys und Fujitsu.
Top Image Systems
Stefanie Köbke
Im Mediapark 8
50670 Köln
49 (0)221 933 13 0

http://www.topimagesystems.de/
stefanie.koebke@topimagesystems.com

Pressekontakt:
Leadstream
Udo Fussbroich
Antonienstrasse 1
80802 München
udo.fussbroich@leadstream.de
089 380 18 713
http://www.leadstream.de

Jun 15 2011

Top Image Systems realisiert für den Partner Williams Lea die Data-Capture-Anwendung im Posteingangsprojekt einer deutschen Großbank

eFLOWs schnelle und präzise Dokumentenverarbeitung führt zu erheblichen Kosteneinsparungen

Köln, 15. Juni 2011 – Top Image SystemsTM, (TISTM) (Nasdaq: TISA), ein führender Anbieter von Enterprise Content Management Lösungen, gab heute die erfolgreiche Umsetzung einer Data-Capture-Anwendung im Rahmen einer Posteingangs-Lösung für eine führende deutsche Bank bekannt. Williams Lea, Spezialist in Business Process Outsourcing (BPO), hatte TIS im Rahmen des Gesamt-Projektes mit der Realisierung der Data-Capture-Anwendung beauftragt. Williams Lea ist ein Tochterunternehmen der Deutschen Post AG und langjähriger TIS Partner.

TIS eFLOW automatisiert dokumentenbasierte Geschäftsprozesse und verarbeitet verschiedenste Dokumentenformate mittels einer einzigen Enterprise-Plattform. Durch die gemeinsame Partnerschaft mit Williams Lea konnte für die Bank ein entscheidender Wettbewerbsvorteil durch die Schaffung einer universellen Poststelle mit schneller, sicherer und präziser Dokumentenverarbeitung erreicht werden. TIS eFLOW wird für die Bank vom Outsourcing Service von Williams Lea genutzt und verarbeitet bis zu 300.000 Seiten pro Tag – für die Bank eine erhebliche Kosteneinsparung.

„Die Entwicklung von Lösungen, die eine präzise Dokumentenverarbeitung bei Einhaltung aller Sicherheitsstandards und gleichzeitiger Kostensenkung bieten, ist im heutigen Finanzsektor essenziell. Durch die Standardisierung der Poststelle mittels unserer eFLOW Plattform kann die Großbank ihren Kunden sichere Resultate sowie verbesserten Kundenservice liefern. Darüber hinaus ist die Bank mittels der neuen Technologie in der Lage, ihre Kosten erheblich zu reduzieren und mittelfristig einen operativen Gewinn aus der Investition zu realisieren“, kommentiert Michael Schrader, Managing Director EMEA bei TIS.

Michael Schrader fährt fort: „Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit Williams Lea in diesem wichtigen Projekt bei einer der weltweit führenden Banken. In den vergangenen 13 Jahren hat Williams Lea unsere Lösungen bereits erfolgreich in mehr als 100 Projekten verwendet. Die Langlebigkeit unserer Partnerschaft veranschaulicht Williams Lea´s Vertrauen in TIS sowie die Stärke unserer Technologie.“
Über Williams Lea Document Solutions GmbH

Williams Lea ist ein Unternehmen aus dem Deutsche Post DHL-Konzernverbund.
Williams Lea ist seit 1997 im Markt der Datenerfassung und Digitalisierung tätig. Dabei hat sich die Produktpalette kontinuierlich entsprechend den Anforderungen des Marktes und den Möglichkeiten des technologischen Fortschritts weiterentwickelt. Die Konzernzugehörigkeit zur Deutsche Post DHL und die Bündelung der Lösungsportfolios bietet gerade im Bereich der elektronischen Digitalisierungs- und Erfassungsleistungen viele Möglichkeiten, um kundenindividuelle Lösungen für verschiedenste Anforderungen über die gesamte Prozesskette – von der Logistik über die Digitalisierung und Indexierung bis hin zur Archivierung und Vernichtung der Dokumente nach BDSG – optimal umsetzen zu können. Aufbauend auf der langjährigen Erfahrung des Unternehmens versteht sich Williams Lea im Bereich des Dokumentenmanagement als Unternehmen, das für seine Kunden einen Full Service Ansatz realisiert und dabei die einzelnen Leistungsmodule auf die individuellen Bedürfnisse des Kunden ausrichtet. Unterstützt durch höchste Sicherheits- und Datenschutzstandards sorgt Williams Lea für seine Kunden für eine umfassende Sicherheit aller Dokumente.

Über Top Image Systems

Top Image Systems (TIS) zählt zu den führenden Anbietern von Software im Bereich automatisierter Dokumentenverarbeitung. Die Konzentration von TIS liegt auf maßgeschneiderten, intelligenten Lösungen für die Optimierung von Geschäftsprozessen, wie z. B. der Rechnungseingangsverarbeitung im Umfeld SAP und anderen ERP Systemen und dem Posteingang. Mit eFLOW stellt das Softwareunternehmen eine Plattform zur Verfügung, die alle eingehenden Informationen für die Weiterverarbeitung im Unternehmen zusammenführt und effizient aufbereitet. Das System ist in der Lage, unabhängig von der ursprünglichen Quelle, geschäftskritische Daten zu erfassen, auszuwerten und den weiteren Unternehmensanwendungen zur Verfügung zu stellen. Dabei werden Informationen beispielsweise vom Papier oder aus E-Mails, Telefaxen und elektronischen Dokumenten ausgelesen.
Top Image Systems wurde im Jahr 1991 gegründet und ist als Aktiengesellschaft an der NASDAQ und TISA notiert. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Tel Aviv, Israel, mit weiteren Niederlassungen in Deutschland (Köln), Großbritannien, China, Japan, sowie Nord- und Südamerika. Weltweit beschäftigt TIS 200 Mitarbeiter und vermarktet seine Lösungen in mehr als 40 Ländern – mit Fokus auf den europäischen Markt. TIS arbeitet dabei über ein mehrstufiges Netzwerk aus Distributoren, Systemintegratoren und strategischen Partnern, die führend in ihrem Bereich sind. Dazu gehören SAP, IBM, Accenture, Atos Origin, Fuji / Xerox, CACI, Kodak, Konica Minolta, Unisys und Fujitsu.
Top Image Systems
Stefanie Köbke
Im Mediapark 8
50670 Köln
49 (0)221 933 13 0

http://www.topimagesystems.de/
stefanie.koebke@topimagesystems.com

Pressekontakt:
Leadstream
Udo Fussbroich
Antonienstrasse 1
80802 München
udo.fussbroich@leadstream.de
089 380 18 713
http://www.leadstream.de