Posts Tagged Produktmanagement

Dez 7 2017

Effizientes Anforderungsmanagement für Produktmanager

1-tägiges Kompakttraining mit Ingo Lewerendt am 27.04.2018

Effizientes  Anforderungsmanagement für Produktmanager

Trainer Ingo Lewerendt

1-tägiges Kompakttraining mit Ingo Lewerendt am 27.04.2018

Jede profitable Unternehmung hat zum Ziel, eine Zielgruppe mit einer Leistung oder einem
Produkt zu bereichern, für die die Zielgruppe bereit ist, Geld auszugeben. Und da das keine
einmalige Angelegenheit ist, beschäftigen sich zum Teil ganze Abteilungen mit der Frage,
wie genau der nächste Schritt gestaltet sein muss, damit die Kunden wieder anbeißen oder
weiterhin glückliche, zahlende Abnehmer bleiben. Wenn dann dieser „Schritt“ hoch motiviert in
Form eines Market Requirement Documents in das Unternehmen gereicht wird, wendet sich
oft das Blatt zu einem hart umkämpften, trägen Unterfangen mit umfangreichen Prozessen.

Aus dem Inhalt:

1.Was benötigten Sie für ein gutes „Market Requirements Document“?
2.Was ist eine Kundenanforderung?
3.Der schnelle Weg zum „Agreement“:
4.Psychologisches Grundwissen für das „freiwillige Ja“ im Team
5.Die „Mini-QFD“: So geht es noch professioneller
6.Zusammenfassung der wichtigsten Erfolgsfaktoren und Feedback

Sie lernen in diesem Seminar:
– Wie Sie ein komplettes aber kompaktes Market Requirements Document (LH) erstellen.
– Wie Sie auf dem Weg zur Freigabe der Dokumente signifikant Zeit sparen.
– Wie Sie Missverständnisse auch für internationale Anforderungen vermeiden.
– Wie Sie mit dem Not-Invented-Here- Syndrom und Abteilungsverkrustungen umgehen.
– Wie Sie mit Klarheit und Kausalität andere überzeugen.
– Wie Sie mit einer praxiserprobten „Mini-QFD“ Übersicht schaffen.
– Wie Sie Anforderungen erheben, verständlich formulieren und priorisieren.
– Wie Sie mit einer Anforderungs-Checkliste umfassend und lückenlos spezifizieren.
– Wie Sie Anforderungen der Vergangenheit effizient wiederverwenden.
– Wie Sie „Over Engineering“ wirkungsvoll verhindern.

Ingo Lewerendt studierte Nachrichtentechnik und verfügt über fast 20 Jahre Erfahrungen
in der Bildverarbeitung in zwei schnell wachsenden, sehr erfolgreichen Unternehmen.
Seine Schwerpunkte liegen seit 2001 in den Bereichen Produktmanagement und der
strategischen Innovation. Er hat umfangreiche Erfahrungen mit Portfoliomanagement,
Life-Cycle-Management, Product-Customizing sowie Entwicklungs- und
Innovationsprozessgestaltung gesammelt.

Termine und Anmeldung:
https://peterkairies.de/seminare/effizientes-anforderungsmanagement-fuer-produktmanager/

MSC Management Seminar Center hat sich auf Seminare, Trainings, Tagungen und Tools für Produktmanagement, Produktmarketing, Konkurrenzanalyse und Projektmanagement spezialisiert. Unser Ziel ist es, mit modernstem Know-how und Tools Ihren Erfolg zu steigern.

Kontakt
MSC Management Seminar Center GmbH
Cornelia Saam
Kurpfalzstr. 114
74889 Sinsheim
07261-4727
kairies-beratung@t-online.de
https://www.peterkairies.de

Dez 5 2017

MSC Jahrestagung für Produktmanager am 15. und 16. Mai 2018 in Heidelberg

Auf der Jahrestagung 2018 berichten Produktmanager für Produktmanager

MSC Jahrestagung für Produktmanager am 15. und 16. Mai 2018 in Heidelberg

Tagungsimpressionen

Wer auf dem Markt überleben will, braucht innovative und vor allem erfolgreiche Produkte. Diese Tagung bietet Erfahrungsberichte über Best Practice im Produktmanagement speziell für technische Produkte, Software und Dienstleistungen.

Unternehmen mit einem professionellen Produktmanagement wachsen schneller und erwirtschaften höhere Erträge als ihre Wettbewerber. Sie sind in ihrer Produktentwicklung markt- und kundenorientierter, setzen sich intensiver mit Kundenproblemen auseinander und kennen die Bedürfnisse und Prozesse ihrer Kunden besser als andere Anbieter.

Auf der Jahrestagung 2018 berichten Produktmanager für Produktmanager. Sie gewinnen einen Einblick in die Erfolgsfaktoren und erhalten topaktuelle Tipps und Beispiele, „Wie machen es andere“. Erfahrungsaustausch und Tools geben Impulse für eine nachhaltige Umsetzung in Ihre Praxis. Lassen Sie sich von Referenten aus folgenden Unternehmen inspirieren: ABB, Basler, Bizerba, Bosch, Boschrexroth, Festo, GEA, Giesecke+Devrient, Kardex, Kieback & Peter, LAP Laser, Lenze, Thomas Magnete und Wacker Neuson..

Die Jahrestagung bietet eine ideale Plattform für den Erfahrungsaustausch unter Kollegen. Informationen bei MSC Management Seminar Center GmbH, D-74889 Sinsheim, Tel.: 07261-4727 oder
https://peterkairies.de/tagungen/msc-jahrestagung-fuer-produktmanager/produktmanager-2018/

MSC Management Seminar Center hat sich auf Seminare, Trainings, Tagungen und Tools für Produktmanagement, Produktmarketing, Konkurrenzanalyse und Projektmanagement spezialisiert. Unser Ziel ist es, mit modernstem Know-how und Tools Ihren Erfolg zu steigern.

Kontakt
MSC Management Seminar Center GmbH
Cornelia Saam
Kurpfalzstr. 114
74889 Sinsheim
07261-4727
kairies-beratung@t-online.de
https://www.peterkairies.de

Jul 20 2017

Raj Rajamani ist neuer VP of Product Management bei SentinelOne

Raj Rajamani ist neuer VP of Product Management bei SentinelOne

Raj Rajamani, VP of Product Management, SentinelOne

Raj Rajamani ist ab sofort neuer Vice President of Product Management bei SentinelOne, dem Spezialisten für Endgerätesicherheit der nächsten Generation. Nach Nicholas Warner, der im Juni als neuer CRO ins Unternehmen kam, verstärkt nun ein weiterer ehemaliger Cylance-Manager das Führungsteam von SentinelOne.

„Raj versteht sowohl die SentinelOne zugrunde liegende Technologie als auch die gesamte Sicherheitslandschaft, was unserem Produktmanagement Auftrieb verleihen wird“, so Tomer Weingarten, CEO von SentinelOne. „Seine Expertise ist für uns von unschätzbarem Wert, da wir die Präsenz unserer innovativen Next Generation Endpunktlösung auf dem Markt weiter ausbauen möchten. Unter seiner Führung werden unser Produktplan und das Angebot für unsere Kunden die nächste Stufe erreichen – da bin ich mir sicher.“

Als Vice President of Product Management trägt Rajamani nun Verantwortung für sämtliche Bereiche der SentinelOne Endpoint Protection-Plattform – vom Design bis zum Strategieplan. Bei Cylance leitete er in gleicher Position das Produktmanagement und das UX-Team und konnte in weniger als drei Jahren ein internationalisiertes Produktportfolio entwickeln. Vor seiner Zeit bei Cylance war Rajamani als leitender Produktmanager bei Marketo und Solidcore (später von McAfee übernommen) tätig.

„Der Endpunktschutz-Ansatz von SentinelOne ist insofern einzigartig, als die zugrunde liegende Technologie schädliches Verhalten dynamisch erkennt und intelligent und in Maschinengeschwindigkeit darauf reagiert“, so Rajamani. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit einigen der klügsten Köpfe der Security-, Machine Learning- und Verhaltensanalyse-Szene und natürlich darauf, weiterhin die beste Next Generation Endpunktschutz-Lösung auf den Markt zu bringen.“

Im Laufe des Jahres hat SentinelOne bereits einige strategische Meilensteine erreicht. Neben einer Serie C-Finanzierung in Höhe von 70 Millionen US-Dollar, die von Redpoint Ventures angeführt wird, zählen dazu auch die Auszeichnung als Visionär im Gartner Magic Quadrant für Endpoint Protection-Plattformen sowie das Prädikat „Empfehlung“, das das Unternehmen vom unabhängigen Forschungsinstituts NSS Labs im Februar erhalten hat. Die Ernennungen von Rajamani und zuvor Warner sind der Höhepunkt einer ganzen Reihe von Personalveränderungen in der Führungsmannschaft von SentinelOne im Laufe der letzten sechs Monate. So konnte das Unternehmen im April einen neuen Chief Financial Officer, eine neue Chief Marketing Officer sowie eine neue Vice President of Worldwide Channels begrüßen.

SentinelOne gestaltet mit seiner integrierten Plattform die Zukunft der Endpoint Security. Sie vereint die Prävention, Identifizierung und Abwehr von Bedrohungen, die von Nationalstaaten, Terroristen oder der organisierten Kriminalität ausgehen. Das einzigartige Konzept von SentinelOne basiert auf der tiefgehenden Beobachtung aller Systemprozesse und kombiniert sie mit innovativem, maschinellem Lernen. Damit lassen sich gefährliche Verhaltensweisen schnell isolieren und Geräte gegen fortschrittliche, gezielte Bedrohungen in Echtzeit schützen. SentinelOne wurde von einem Elite-Team von Cybersicherheits- und Verteidigungsexperten gegründet, die von IBM, Intel, Check Point Software Technologies, McAfee, Palo Alto Networks und den israelischen Streitkräften stammen. Distributor in Deutschland ist Exclusive Networks.

Firmenkontakt
SentinelOne
Kylie Heintz
E. Charleston Rd. 2513
94043 Palo Alto, CA
+1 855 868 3733
sentinelone@weissenbach-pr.de
http://www.sentinelone.com

Pressekontakt
Weissenbach PR
Dorothea Keck
Nymphenburger Straße 86
80636 München
089 5506 77 70
sentinelOne@weissenbach-pr.de
http://www.weissenbach-pr.de

Mrz 9 2016

Frank Frössel leitet Marketing der quick-Mix Gruppe

Frank Frössel leitet Marketing der quick-Mix Gruppe

(Mynewsdesk) Frank Frössel leitet Marketing der quick-Mix Gruppe

Frank Frössel (48) hat zum 1. Februar 2016 bei der zur Sievert Baustoffgruppe gehörenden quick-mix Gruppe in Osnabrück die Leitung Marketing übernommen. Ihm unterstellt sind die Abteilungen Marketingservice, das Produktmanagement sowie die Bauberatung.

„Mit Herrn Frössel haben wir einen ausgewiesenen Fachmann und Branchenkenner mit vielfältigen Erfahrungen im Marketing und Produktmanagement gewonnen“, erklärt Carsten Beier, der als Vorstand der Sievert AG die Bereiche Marketing und Vertrieb der quick-mix Gruppe verantwortet.

Frössel verantworte bisher die Bereiche Marketing und Produktmanagement bei der Schwenk Putztechnik, die im Juli 2015 durch die quick-mix Gruppe erworben wurde. Seine Aufgaben liegen in erster Linie darin, die Marke Schwenk Putztechnik in die Markenarchitektur zu integrieren und den strategischen Ausbau der Marken quick-mix und tubag im In- und Ausland weiter voranzutreiben. Weitere Kernaufgaben liegen im Business Development und der Erhöhung der Innovationsquote. Frössel berichtet direkt an Carsten Beier.

Klaus Schmidt-Falk, der den Bereich vorher geleitet hat, wechselte innerhalb der Sievert Baustoffgruppe und verantwortet jetzt bei Hahne Bauchemie die Bereiche Marketing und Vertrieb.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Jensen media GmbH – Agentur für Mittelstandskommunikation .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/ubniq1

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/frank-froessel-leitet-marketing-der-quick-mix-gruppe-81703

Firmenkontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://www.themenportal.de/wirtschaft/frank-froessel-leitet-marketing-der-quick-mix-gruppe-81703

Pressekontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://shortpr.com/ubniq1

Nov 20 2015

SKIDATA ist Salzburger Big Player des Jahres

Landessieger im Austria’s Leading Companies (ALC) Wettbewerb

SKIDATA ist Salzburger Big Player des Jahres

SKIDATA ist Salzburger Big Player des Jahres (Bildquelle: WB/Günther Peroutka)

Dynamisch und erfolgreich: Unternehmen, die sich durch diese Eigenschaften auszeichnen, wurden kürzlich im Austria’s Leading Companies (ALC) Wettbewerb gesucht. Die Organisatoren des Wettbewerbs, Wirtschaftsblatt, PwC Österreich und KSV1870, kürten am 4. November 2015 bereits zum 17. Mal die Gewinner für das Land Salzburg. Ihre Wahl basiert auf unterschiedlichen Kennzahlen aus den Bilanzen der vergangenen Jahre sowie Nachhaltigkeit, Qualität und Sicherheit. In der Kategorie „Big Player“ mit über 50 Millionen Umsatz, fiel die Entscheidung, bereits zum dritten Mal, auf das Salzburger Unternehmen SKIDATA mit Hauptsitz in Grödig. Mit dem Landessieg besteht für den Innovationsführer für Zutritt- und Ticketlösungen die Chance auf den Österreich-Gesamtsieg. Hugo Rohner, Vorstandsvorsitzender von SKIDATA, freut sich zu den Top-Arbeitgebern der Region zu zählen: „Dieser Award ist unserem großartigen Team bei SKIDATA zu verdanken.“

Rekordjahr erwartet: internationale Expansion macht sich bezahlt

Seit der Firmengründung 1977 hat sich SKIDATA beständig weiterentwickelt. Innovationsorientierung und internationales Wachstum sind die Grundlagen des Erfolgs: Aktuell ist SKIDATA mit 23 Tochterunternehmen und drei Joint Ventures auf allen Kontinenten vertreten. Mittlerweile wird der Löwenanteil des Umsatzes im Ausland erzielt. Für dieses Jahr rechnet SKIDATA-Vorstandsvorsitzender Hugo Rohner mit einem Umsatzwachstum von mindestens 20 Prozent.

Arbeitsstellen und Jobs mit Zukunft

Um die Innovationsstärke des Unternehmens zu bewahren und weiter zu fördern, werden in den unterschiedlichen Unternehmensbereichen wie Controlling & Buchhaltung, Produktmanagement, Service Management sowie Forschung und Entwicklung regelmäßig neue Mitarbeiter gesucht. Nicht nur Softwareentwickler und Hardwareentwickler finden bei SKIDATA eine Arbeitsumgebung, die von Teamgeist und Freude an Innovation geprägt ist. Zusätzlich bietet sich den Mitarbeitern die Chance, international Erfahrung zu sammeln und Jobs im Ausland anzunehmen.
Aktuelle Stellenangebote und Informationen über eine Karriere beim Salzburger Big Player des Jahres und Top-Arbeitgeber sind unter http://www.skidata.com/karriere/offene-stellen.html zu finden.

Aus Gründen der Lesefreundlichkeit wird im Text nur die männliche Form verwendet – wobei die weibliche selbstverständlich mit eingeschlossen ist.

SKIDATA ist ein international führendes Unternehmen im Bereich Zutrittslösungen und deren Management. Weltweit sorgen fast 10000 SKIDATA Installationen in Skiresorts, Einkaufszentren, Großflughäfen, Kommunen, Sportstadien, Fachmessen und Vergnügungsparks für die sichere und zuverlässige Zutritts- bzw. Zufahrtskontrolle von Personen und Fahrzeugen. SKIDATA legt großen Wert auf Lösungen, die intuitiv, einfach zu bedienen und sicher sind. Mit ganzheitlichen Konzepten trägt SKIDATA gezielt zur Leistungsoptimierung und Gewinnmaximierung der Kunden bei. Die SKIDATA Gruppe (www.skidata.com) gehört zur börsennotierten Schweizer Kudelski Gruppe (www.nagra.com), einem führenden Anbieter von digitalen Sicherheitslösungen.

Kontakt
SKIDATA AG
Mag. Belkis Etz
Untersbergstraße 40
5083 Grödig bei Salzburg
+43 6246 888-0
jobs@skidata.com
http://www.skidata.com/karriere

Nov 20 2015

SKIDATA ist Salzburger Big Player des Jahres

Landessieger im Austria’s Leading Companies (ALC) Wettbewerb

SKIDATA ist Salzburger Big Player des Jahres

SKIDATA ist Salzburger Big Player des Jahres (Bildquelle: WB/Günther Peroutka)

Dynamisch und erfolgreich: Unternehmen, die sich durch diese Eigenschaften auszeichnen, wurden kürzlich im Austria’s Leading Companies (ALC) Wettbewerb gesucht. Die Organisatoren des Wettbewerbs, Wirtschaftsblatt, PwC Österreich und KSV1870, kürten am 4. November 2015 bereits zum 17. Mal die Gewinner für das Land Salzburg. Ihre Wahl basiert auf unterschiedlichen Kennzahlen aus den Bilanzen der vergangenen Jahre sowie Nachhaltigkeit, Qualität und Sicherheit. In der Kategorie „Big Player“ mit über 50 Millionen Umsatz, fiel die Entscheidung, bereits zum dritten Mal, auf das Salzburger Unternehmen SKIDATA mit Hauptsitz in Grödig. Mit dem Landessieg besteht für den Innovationsführer für Zutritt- und Ticketlösungen die Chance auf den Österreich-Gesamtsieg. Hugo Rohner, Vorstandsvorsitzender von SKIDATA, freut sich zu den Top-Arbeitgebern der Region zu zählen: „Dieser Award ist unserem großartigen Team bei SKIDATA zu verdanken.“

Rekordjahr erwartet: internationale Expansion macht sich bezahlt

Seit der Firmengründung 1977 hat sich SKIDATA beständig weiterentwickelt. Innovationsorientierung und internationales Wachstum sind die Grundlagen des Erfolgs: Aktuell ist SKIDATA mit 23 Tochterunternehmen und drei Joint Ventures auf allen Kontinenten vertreten. Mittlerweile wird der Löwenanteil des Umsatzes im Ausland erzielt. Für dieses Jahr rechnet SKIDATA-Vorstandsvorsitzender Hugo Rohner mit einem Umsatzwachstum von mindestens 20 Prozent.

Arbeitsstellen und Jobs mit Zukunft

Um die Innovationsstärke des Unternehmens zu bewahren und weiter zu fördern, werden in den unterschiedlichen Unternehmensbereichen wie Controlling & Buchhaltung, Produktmanagement, Service Management sowie Forschung und Entwicklung regelmäßig neue Mitarbeiter gesucht. Nicht nur Softwareentwickler und Hardwareentwickler finden bei SKIDATA eine Arbeitsumgebung, die von Teamgeist und Freude an Innovation geprägt ist. Zusätzlich bietet sich den Mitarbeitern die Chance, international Erfahrung zu sammeln und Jobs im Ausland anzunehmen.
Aktuelle Stellenangebote und Informationen über eine Karriere beim Salzburger Big Player des Jahres und Top-Arbeitgeber sind unter http://www.skidata.com/karriere/offene-stellen.html zu finden.

Aus Gründen der Lesefreundlichkeit wird im Text nur die männliche Form verwendet – wobei die weibliche selbstverständlich mit eingeschlossen ist.

SKIDATA ist ein international führendes Unternehmen im Bereich Zutrittslösungen und deren Management. Weltweit sorgen fast 10000 SKIDATA Installationen in Skiresorts, Einkaufszentren, Großflughäfen, Kommunen, Sportstadien, Fachmessen und Vergnügungsparks für die sichere und zuverlässige Zutritts- bzw. Zufahrtskontrolle von Personen und Fahrzeugen. SKIDATA legt großen Wert auf Lösungen, die intuitiv, einfach zu bedienen und sicher sind. Mit ganzheitlichen Konzepten trägt SKIDATA gezielt zur Leistungsoptimierung und Gewinnmaximierung der Kunden bei. Die SKIDATA Gruppe (www.skidata.com) gehört zur börsennotierten Schweizer Kudelski Gruppe (www.nagra.com), einem führenden Anbieter von digitalen Sicherheitslösungen.

Kontakt
SKIDATA AG
Mag. Belkis Etz
Untersbergstraße 40
5083 Grödig bei Salzburg
+43 6246 888-0
jobs@skidata.com
http://www.skidata.com/karriere

Aug 21 2015

Schneller, flexibler und effizienter Produkte entwickeln

Industrieunternehmen beraten sich über agile Methoden

Schneller, flexibler und effizienter Produkte entwickeln

Salzburg, 21. August 2015 – Die IT-Branche definiert mit agilen Ansätzen wie Scrum den Standard für kurze Produktentwicklungszyklen. Durch die Nutzung innovativer Zusammenarbeitsmodelle werden neue Produkte kundenorientiert und mit hoher Effizienz entwickelt. Unternehmen aus der Industrie beraten sich ab sofort über den Einsatz agiler Methoden im Bereich der Produktentwicklung und des Produktmanagements auf der online Moderations- und Beratungsplattform ckju.net.

Teamwork, Geschwindigkeit und Flexibilität sind der Kern agiler Produktentwicklung
Zwei Rugby-Mannschaften stehen ineinander verkeilt auf dem Spielfeld. Konzentriert und kraftvoll versuchen die Teams den Ball zu erreichen. Nachdem ein Team den Scrum für sich entscheiden konnte spielen sich die Spieler den Ball gegenseitig zu, um ihn blitzschnell in einem Sprint ins Ziel zu bringen. Agile Methoden wie Scrum, das auf Deutsch Gedränge heißt und seinen Ursprung im Rugby hat, kombinieren Teamwork, Schnelligkeit und Flexibilität in ein Organisations- und Prozessmodell. Die Grundprinzipien sind dabei in einem sogenannten agilen Manifest definiert, das von einer Reihe namhafter Software Entwickler ausgearbeitet wurde. Der Tradition der Lean-Management-Methodik folgend steht in der agilen Produktentwicklung immer die Person und Zusammenarbeit im Team über der Nutzung hochentwickelter Technologie und komplexer Prozesse. Ein Aspekt, der Scrum und andere agile Methoden schnell und einfach anwendbar macht.

Fach- und Führungskräfte aus der Industrie erarbeiten gemeinsam ein Strategiepapier
Die Fragen, welche Aspekte agiler Produktentwicklung in der Industrie bereits zum Einsatz kommen und welche in Zukunft stärker eingesetzt werden sollten, stehen im Mittelpunkt eines neuen Teams auf der Moderations- und Beratungsplattform ckju.net. Eine Gruppe von Fach- und Führungskräften aus der Industrie bündeln Best Practices und Erfahrungen zum Einsatz agiler Methoden in der Praxis. Darauf aufbauend entwickelt das Expertenteam einen Leitfaden mit konkreten Handlungsempfehlungen und Erfolgsfaktoren.

Unser Anspruch ist es ein Strategiepapier zu entwickeln, das hochwertiges umsetzungsrelevantes Wissen enthält, welches in dieser Form bisher noch nicht vorliegt und somit allen Teammitgliedern die Weiterentwicklung der eigenen Entwicklungsprozesse ermöglicht“ sagt Ewald Nini, der Moderator des Teams. Die Zusammenarbeit erfolgt über einen Zeitraum von sechs Monaten und kombiniert online und face-to-face Workshops für eine hohe Effizienz und Ergebnisqualität. In einem kostenlosten Kick-off Meeting werden die Ergebniserwartungen, Inhalte und der Modus der Zusammenarbeit final abgestimmt und vereinbart.

Personen aus der Produktentwicklung, dem Produktmanagement oder anderen entwicklungsnahen Bereichen sowie Wissenschaftler und Berater können sich bei ckju.net registrieren und kostenlos am ersten online kick-off Termin teilnehmen.

Weitere Informationen zum Team sowie die Möglichkeit zur Registrierung finden Sie online auf www.ckju.net:
https://www.ckju.net/de/team/agile-produktentwicklung-der-industrie-buendeln-von-erfahrungen-und-best-practices/id/724

ckju.net ist die online Moderations- und Beratungsplattform in der sich Menschen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung zu Teams formieren und unter Anleitung erfahrener Moderatoren gemeinsam Best Practices, Erfahrungen und Wissen austauschen. c[kju:] steht für den Collaboration Quotient (CQ) und beschreibt die kollektive Intelligenz von Teams.

ckju.net ist die online Moderations- und Beratungsplattform in der sich Menschen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung zu Teams formieren und unter Anleitung erfahrener Moderatoren gemeinsam Best Practices, Erfahrungen und Wissen austauschen. c[kju:] steht für den Collaboration Quotient (CQ) und beschreibt die kollektive Intelligenz von Teams.

Kontakt
Cooperational Excellence OG
Ewald Nini
Innsbrucker Bundesstraße 27
5020 Salzburg
+43(0)662 231029-200
ewald.nini@ckju.net
http://ckju.net

Jan 12 2015

Sichern Sie sich mit dem Seminar METHODEN UND ARBEITSTECHNIKEN IM PRODUKTMANAGEMENT Ihren eigenen Produkt- und Unternehmenserfolg

Sichern Sie sich mit dem Seminar METHODEN UND ARBEITSTECHNIKEN IM PRODUKTMANAGEMENT Ihren eigenen Produkt- und Unternehmenserfolg

Lübeck, 12.01.2015 – Die andersen akademie aus Lübeck, ein Anbieter von Seminaren und Trainings speziell für Produktmanagement und Marketing von Investitionsgütern, technologisch anspruchsvollen Produkten, Software und Dienstleistungen, bietet die Seminare „Methoden und Arbeitstechniken im Produktmanagement“ und „Certified Product Manager“ ab Januar 2015 modular an.

„Berufliche Weiterbildung im Produktmanagement ist gerade in der heutigen Zeit, mit den sich rasant verändernden Anforderungen an die Hersteller von Investitionsgütern und den wandelnden Ansprüchen der Käufer und den Markt- und Wettbewerbsverhältnissen, ein fester Bestandteil der Unternehmensplanung.“ sagt Ines Andersen, Inhaberin der andersen akademie. „Produktmanager müssen gezielt aus- und weitergebildet werden, um auf die wachsenden Anforderungen entsprechend reagieren zu können. Mit unseren neuen modularen Seminaren beantworten wir die wachsende Nachfrage im B2B Produktmanagement.“

Die modular aufgebauten Intensiv-Seminare „Methoden und Arbeitstechniken im Produktmanagement“ und „Certified Product Manager“ der andersen akademie bieten Fach- und Führungskräften aus den Bereichen Produkt- und Portfoliomanagement und allen, die in die Aufgaben des Produktmanagements hineinwachsen wollen, die Möglichkeit, sich umfassende Kompetenzen zum Produktmanagement anzueignen.

Die Teilnehmer erhalten in den Seminaren einen praxisnahen Überblick über professionelle Methoden und wenden erfolgreiche Arbeitstechniken und Tools für das Produktmanagement an. Zusätzlich lernen Sie im Seminar „Certified Product Manager“, wie Sie überzeugend argumentieren, professionell vor Entscheidern und Kunden präsentieren und Projekte effizient leiten.

Anhand verschiedener praktischer Beispiele üben die Teilnehmer den systematischen Einsatz professioneller Tools, um
– Produkte erfolgreich zu entwickeln und ertragsstark am Markt zu platzieren,
– erfolgreich zu argumentieren und zu präsentieren und*
– um Projekte effizient zu managen*.

In intensiver, praxisnaher und ausführlicher Form professionalisieren die Teilnehmer das Methodenwissen rund um das Produkt- und Projektmanagement* und erweitern die Argumentations-* und Präsentationstechniken*.

Transfersicherung hat höchste Priorität
Die Arbeit an konkreten Fallbeispielen und somit den Transfer des Gelernten in die Praxis ist für die andersen akademie das Ziel jedes einzelnen Seminars. Als besonderen Service bietet die Seminarleitung ein individuelles Follow-up zur Vertiefung persönlicher Maßnahmen. Das persönliche telefonische Follow-up und der Einsatz von Tools an konkreten Praxisbeispielen unterstützen den Transferprozess entscheidend und schaffen jedem Teilnehmer einen individuellen Nutzen. Der Lernprozess setzt sich somit über das Seminarende hinaus fort und optimiert den Wissenstransfer.

Modulkonzept pass zum heutigen Zeitgeist
Meist lassen sich einzelne Module einfacher in den Arbeitsalltag integrieren als die Teilnahme an einer kompletten Seminarwoche oder einem kompletten Studiengang. In einem absehbaren Zeitraum von 3 bzw. 5 Monaten eigenen sich die Teilnehmer umfassendes Produktmanagement-Know-how an.

Anerkannte Expertin im strategischen und operativen Produktmanagement
Die Seminarleitung studierte Wirtschaftsingenieurwesen mit den Schwerpunkten Produktmanagement und internationales Marketing. Ihre mehr als 16-jährige weitreichende und erfolgreiche Praxiserfahrung im Produktmanagement und Marketing sammelte sie bei drei renommierten und international agierenden mittelständischen Unternehmen, Konzernen und Weltmarktführern des Maschinen- und Anlagenbaus, sowie bei einem führenden Lösungspartner von ERP-Systemen, Software und Beratung.
Mehr als zehn Jahre war sie als Bereichsleiterin und Leiterin im internationalen Produktmanagement und Marketing für technologisch anspruchsvolle Investitionsgüter, Dienstleistungen und Software in der internationalen B2B-Industrie tätig. Diese 16-jährige Expertise aus den unterschiedlichen Branchen und mehr als zehn Jahre Trainererfahrung bei Akademien und Instituten, sowie die Tätigkeit als Marketing-Dozentin an mehreren Fachhochschulen, ermöglichen der Seminarleitung ihre umfangreichen Kenntnisse im erfolgreichen strategischen und operativen Produktmanagement und Marketing sehr praxisnah mit zahlreichen Praxisbeispielen und praxiserprobten Tools und Checklisten optimal zu vermitteln.

Spezialisiert auf B2B
Die andersen akademie konzentriert sich ganz bewusst ausschließlich auf die praxisorientierte Weiterbildung im Produktmanagement und Marketing im B2B. Das Ziel der anderen akademie ist, individuelle Lösungsansätze zu vermitteln, die jeder Seminarteilnehmer situationsspezifisch im Produktmanagement-Alltag einsetzen kann – und die den Produktmanager und das Unternehmen letztlich zum Erfolg führen.

Weitere Informationen können auf den jeweiligen Webseiten der Seminare gefunden werden.
Für das Seminar „Methoden und Arbeitstechniken im Produktmanagement“: www.andersen-akademie.de/seminar-methoden-und-arbeitstechniken-im-produktmanagement
Für das Seminar „Certified Product Manager“: www.andersen-akademie.de/seminar-certified-product-manager

*nur im Seminar „Certified Product Manager“

Kontakt:
andersen akademie
Produktmanagement & Marketing
Ines Andersen
Yorckstraße 2
23564 Lübeck
Tel: 0451 2020 2070
kontakt(at)andersen-akademie.de
http://www.andersen-akademie.de

Die andersen akademie in Lübeck konzentriert sich in den Seminaren und im Training auf die Themenschwerpunkte Produktmanagement und Marketing im B2B speziell für Investitionsgüter, technologisch anspruchsvolle Produkte, Software und Dienstleistungen.

Kontakt
andersen akademie
Ines Andersen
Yorckstraße 2
23564 Lübeck
0451 / 2020 2070
info@andersen-akademie.de
http://www.andersen-akademie.de/

Nov 26 2014

Beta Systems besetzt die Position Director Product Strategy DCI mit Boris Kemp

Berlin, 26. November 2014 – Die Beta Systems Software AG verstärkt seinen Produktbereich Data Center Intelligence (DCI) durch Boris Kemp. Der diplomierte Informatiker (46) verantwortet als Director Product Strategy den Ausbau und die Weiterentwicklung der Produkte für intelligente IT-Prozesse in Rechenzentren.

Boris Kemp wird die umfassende Produktpalette im engen Dialog mit Kunden und Partnern weiterentwickeln und auf die zukünftigen Aufgaben in den Rechenzentren ausrichten. Beta Systems verstärkt mit dem erfahrenen Praktiker das Produktmanagement-Team. Das Berliner Softwarehaus unterstreicht damit seine kontinuierlichen Investitionen in den Bereich Data Center Intelligence.

Boris Kemp verfügt über langjährige und umfangreiche Erfahrung in der Finanzdienstleistungsbranche, im Handel und im IT-Beratungs- und Dienstleistungsgeschäft. So war er unter anderem bei PricewaterhouseCoopers, E*TRADE, TOTAL sowie zuletzt bei der Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft AIOS für die Umsetzung von IT-Strategien und komplexen IT-Projekten sowie für IT-Betrieb und IT-Service verantwortlich.

„Ich freue mich, meine branchenübergreifenden Kenntnisse im Bereich Rechenzentrum bei Beta Systems einbringen zu können. Viele der aktuellen Herausforderungen und Themen unserer Kunden sind mir aus meiner eigenen Arbeitspraxis bekannt. Gemeinsam mit meinen Kollegen in den verschiedenen Regionen und unseren Partnern wollen wir die kunden- und marktorientierte Weiterentwicklung unserer Produkte vorantreiben“, erklärt Boris Kemp, Director Product Strategy DCI bei der Beta Systems Software AG.

„Mit Boris Kemp haben wir einen äußerst erfahrenen Experten im Bereich IT-Strategie und IT-Infrastruktur gewonnen. Mit seiner Ernennung komplettieren wir unser Produktmanagement-Team für den DCI-Bereich. Unsere Ende 2013 eingeleitete Neuorganisation hat sich bereits vielfach ausgezahlt: Neben diversen Kundengewinnen und dem Abschluss neuer Partnerschaften konnten wir unser Innovationstempo weiter steigern und so die Software-Generation „Discovery“ mit einer Vielzahl neuer Funktionen einführen. Boris Kemp wird uns bei unseren künftigen Aktivitäten in diesem Bereich tatkräftig unterstützen“, fügt Arne Bassler, Leiter Strategie und Kommunikation bei der Beta Systems Software AG, hinzu.

Weitere Informationen zu den Data-Center-Intelligence-Lösungen von Beta Systems sind verfügbar unter: http://www.betasystems-dci.de/

Download Bildmaterial: http://www.hbi.de/uploads/media/Boris_Kemp_Director_Product_Strategy_DCI_Beta_Systems_Software_AG.jpg

Download Pressemitteilung: http://www.betasystems-dci.de/news-events/detail/article/beta-systems-besetzt-die-position-director-product-strategy-dci-mit-boris-kemp.html

Beta Systems Software AG
Die Beta Systems Software Aktiengesellschaft (BSS, ISIN DE0005224406) unterstützt seit über 30 Jahren Kunden mit großen, internationalen Organisationen und mit einer umfangreichen IT-Systemlandschaft sowie komplexen IT-Prozessen aus den Bereichen Finanzdienstleistungen, Fertigung, Handel und IT-Dienstleistungen mit Softwareprodukten und IT-Lösungen. Diese automatisieren, dokumentieren und analysieren IT-Abläufe in Rechenzentren und in der Zugriffssteuerung. Steigende Transaktionsvolumen, Datenmengen und Compliance-Standards stellen dabei höchste Anforderungen an Durchsatz, Verfügbarkeit, Nachvollziehbarkeit und Sicherheit.

Beta Systems wurde 1983 gegründet, ist seit 1997 börsennotiert und beschäftigt rund 270 Mitarbeiter. Sitz des Unternehmens ist Berlin. Beta Systems ist national und international mit 15 eigenen Konzerngesellschaften und zahlreichen Partnerunternehmen aktiv. Weltweit optimieren mehr als 1.300 Kunden in über 3.200 laufenden Installationen in über 30 Ländern ihre Prozesse und verbessern ihre Sicherheit mit Produkten und Lösungen von Beta Systems. Das Unternehmen gehört zu den führenden mittelständischen und unabhängigen Softwarelösungsanbietern in Europa und erwirtschaftet die Hälfte seines Umsatzes international.

Weitere Informationen zum Unternehmen und den Produkten sind unter www.betasystems.de zu finden.

Firmenkontakt
Beta Systems Software AG
Dirk Nettersheim
Alt-Moabit 90d
10559 Berlin
49 (0)30 726 118-0
pr@betasystems.com
http://www.betasystems.de

Pressekontakt
HBI Helga Bailey PR
Alexandra Janetzko
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 99 38 87-32
alexandra_janetzko@hbi.de
http://www.hbi.de

Dez 20 2013

Thomas J. Graebe, Geschäftsführer der CLEAR CONSULT GmbH, ein Unternehmen der CLEAR GROUP, wurde in den Aufsichtsrat des Software Rings eG berufen.

Thomas J. Graebe, Geschäftsführer der CLEAR CONSULT GmbH, ein Unternehmen der CLEAR GROUP, wurde in den Aufsichtsrat des Software Rings eG berufen.

(NL/2744730574) Am Dienstag, 03.12.2013, fand in Erlangen im Innovations- und Gründerzentrum IGZ die Außerordentliche Generalversammlung der Mitglieder des Software Rings statt. Nach Ausscheiden des Aufsichtsratsmitgliedes Klaus Boxel-Peitz, Geschäftsführer der R.K. Consulting GmbH zum 01.01.2014 stand die Wahl eines neuen Aufsichtsratsmitgliedes als wichtigster Tagesordnungspunkt auf der Agenda.

Einstimmig wurde CLEAR CONSULT Geschäftsführer Thomas J. Graebe in den Aufsichtsrat gewählt. Ab 01. Januar 2014 wird Thomas J. Graebe sein Amt als Aufsichtsratmitglied offiziell antreten und neben dem Aufsichtsratsvorsitzenden Markus Schütz und Aufsichtsratsmitglied Christian Letsch, Geschäftsführer Via Appia EDV GmbH, den Aufsichtsrat des Software Rings bilden.

Seit Oktober 2013 ist die CLEAR IT GmbH, ein Unternehmen der CLEAR GROUP, Mitglied im Software Ring. Der Software Ring ist ein genossenschaftlicher Zusammenschluss mittelständischer IT-Dienstleistungsunternehmen im Großraum Nürnberg und fördert u. a. die Vertriebstätigkeit seiner Mitglieder. In der Gesamtheit ergibt sich daraus ein starkes Unternehmen mit über 400 Mitarbeitern. Derzeit zählt der Software Ring 16 Unternehmen, gemeinsam können diese als Generalunternehmen auftreten. Da der Software Ring Kapazitäts- oder Know-how-Engpässe unkompliziert auffängt, kann sich das Unternehmen als leistungsstarker Partner für große und fachübergreifende Projekte präsentieren.

Über die CLEAR IT GmbH:
Die CLEAR IT ist ein IT-Dienstleister für Produkte der High Tech Software mit Sitz in Erlangen und ist neben 3 weiteren Smart Companies ein Unternehmen der CLEAR GROUP. Eine renommierte und zukunftsorientierte Unternehmensgruppe für IT-, Standardsoftware- und Ingenieur-Dienstleistungen. Der Schwerpunkt der CLEAR IT GmbH liegt in der Entwicklung objektorientierter Softwareapplikationen, datenbankgestützter Informationssysteme sowie der Anpassung und dem Test von High Tech Software. Durch über 16 Jahre Projekterfahrung, Zuverlässigkeit, höchste Qualitätsstandards, individuelle Lösungsansätze und exzellentes Experten-Know-how ist die Erlanger Unternehmensgruppe für viele namhaft national und international tätige Unternehmen zu einer unverzichtbaren Konstante für das Projektgeschäft, im Bereich Hightech-Software, -Entwicklung und Consulting, geworden. Weitere Informationen und Referenzen unter: www.clear-it.de

Über die CLEAR CONSULT GmbH:
Die CLEAR CONSULT ist ein IT-Beratungsunternehmen für Entscheidungsträger und Technologie-Experten mit Sitz in Erlangen und neben 3 weiteren Smart Companies ein Unternehmen der CLEAR GROUP. Der Schwerpunkt der CLEAR CONSULT liegt in Beratungsleistungen und Trainings zukunftsweisender Technologien, die die IT-Branche in den nächsten Jahren bestimmen werden. Damit leistet die CLEAR CONSULT einen entscheidenden Beitrag für die Wettbewerbsfähigkeit ihrer Kunden. Weitere Informationen und Referenzen unter: www.clear-consult.de

Kontakt:
CLEAR GROUP
Nadia Saoudi
Am Weichselgarten 21
91058 ERLANGEN
09131 68 59 18 20
nadia.saoudi@clear-it.de
www.clear-group.de