Posts Tagged Projektleitung

Dez 4 2018

Projekte effizienter durchführen mit der Katana-Methode

Neue Methode zu agilem Projektmanagement und effizienterer Projektarbeit.

Projekte effizienter durchführen mit der Katana-Methode

Methoden und Veröffentlichungen zum Projektmanagement gibt es reichlich, und es werden ständig mehr. Das Interesse daran, Projekte erfolgreich und möglichst schnell durchzuführen, ist in Unternehmen aller Branchen und Größen enorm. Externe Spezialisten werden hinzugezogen, neue Techniken ausprobiert, Mitarbeiter bilden sich im Projektmanagement fort. Trotzdem scheitern Projekte immer wieder.
Warum aber gelingen Projekte immer noch nicht so, wie man es erwartet? Warum gibt es einen stetigen Bedarf, Neues auszuprobieren, um Projekte noch effizienter und verlässlicher durchzuführen?
Jochen Cholin und Yvonne Kraus, beide mit langjähriger Erfahrung in der Unternehmensführung und in der Durchführung von Projekten, sind davon überzeugt, dass im Projektmanagement weniger mehr ist: Je weniger Zeit in Verwaltung, Planung und Kommunikation fließt, desto mehr Zeit bleibt für die eigentliche Arbeit im Projekt.
Was sich so logisch anhört, funktioniert jedoch nur, wenn man sich an klare Regeln hält, die Cholin und Kraus in ihrer Katana-Methode zusammengefasst haben. Mit den 5 Prinzipien dieser Methode gelingt es, ein Umfeld zu schaffen, in dem Projekte effizient und mit Erfolg durchgeführt werden können.
Diese Erkenntnisse haben sie in ihrem Buch „Die Katana-Methode“ zusammengefasst. Die Methode schafft einfache Rahmenbedingungen, in denen sich Projekte agil und gleichzeitig effizient steuern lassen. Im Ergebnis werden Projekte schneller fertig, auf Änderungen kann früher reagiert werden und Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind zufriedener mit ihrer Arbeit.
Das Buch „Die Katana-Methode“ ist nun erschienen. Mehr Informationen dazu gibt es auf der zugehörigen Webseite: https://katana-methode.de/

Die Katana-Methode ist eine Methode für agiles Projektmanagement.

Kontakt

Jochen Cholin
Aegidienberger Straße 7
50939 Köln

info@katana-methode.de
https://katana-methode.de/

Okt 30 2018

ARGOS Projektmanagement GmbH eröffnet Niederlassung in Frankfurt am Main

ARGOS Projektmanagement GmbH eröffnet Niederlassung in Frankfurt am Main

Gebäude der Niederlassung
Mainzer Landstraße 33, 60329 Frankfurt am Main

Frankfurt am Main, 30. Oktober 2018 – Ab sofort ist die ARGOS Projektmanagement GmbH, führender Dienstleister im Hochbau-Projektmanagement, in der Beratung von Rechenzentren und technischen Immobilienbewertung, mit einem Büro in Frankfurt vertreten. Damit erweitert das Unternehmen mit Hauptsitz in München seine deutschlandweite Präsenz auf drei Standorte und mehrere Projektbüros. Mit der neuen Niederlassung möchte ARGOS Kunden in Frankfurt und im Großraum Rhein-Main aus nächster Nähe unterstützen. Bereits heute arbeitet der Dienstleister für Unternehmen aus dieser Region, darunter Maincubes, JLL, CBRE und Union Investment. Laut Unternehmensangaben unterstreicht diese Niederlassungseröffnung die übergreifende Wachstumsstrategie. „Mit der Standort-Gründung wollen wir die Vor-Ort-Präsenz bei unseren Kunden erhöhen und noch attraktiver für diesen wichtigen Wirtschaftsstandort werden“, so Dr. Christian Kiermeier, Geschäftsführer und Inhaber.

Die ARGOS Projektmanagement GmbH ist seit ihrer Gründung 2006 ein kontinuierlich wachsendes, namhaftes
Projektmanagement-Unternehmen in der Immobilienbranche. Das Leistungsportfolio umfasst Projektmanagement, Asset Management, Data Center Consulting und Technische Due Diligence von Großprojekten.

Der Fokus liegt dabei auf innerstädtischen Büro- und Verwaltungsbauten, Logistikbauten, Hotels, Seniorenresidenzen, Wohnungsbauten, Industrieanlagen, Bau- und Fachmärkten, Einkaufs- und Rechenzentren sowie Sonderbauvorhaben.

Der Hauptsitz in München, eine Dependance in Frankfurt am Main und Hamburg sowie die landesweit verteilten Projektbüros gewährleisten eine ortsnahe Präsenz auf Bundesebene. ARGOS arbeitet national und international.

Kontakt
ARGOS Projektmanagement GmbH
Guido Wienzek
Mainzer Landstraße 33
60329 Frankfurt am Main
01701605236
guido.wienzek@argos-gmbh.eu
http://www.argos-gmbh.eu

Okt 13 2014

Firmenchronik selbst schreiben

Quintessenz Manufaktur für Chroniken gibt Abonnenten wertvolle Tipps aus der Praxis

Firmenchronik selbst schreiben

Petra Schaberger von Quintessenz Manufaktur für Chroniken im Interview

Kennen Sie diese Situation?
Sie sind Inhaber eines kleinen oder größeren Handwerksbetriebs und möchten die Entwicklung Ihres Betriebes dokumentieren. Oder Ihr Chef hat Sie mit der Aufgabe betraut, eine Firmenchronik zu schreiben. Nun stehen Sie vor einem gefühlten Berg mit Fragen:
Wie fange ich an? Was muss in dieser Firmenchronik enthalten sein? Wo finde ich Bilder, Dokumente, Inserate aus früheren Jahren? Und dergleichen noch viel mehr.
Quintessenz die Manufaktur für Chroniken stellt die ersten wichtigsten Tipps vor und für ihre Newsletter-Abonnenten die entsprechenden Arbeitsblätter bereit.
Im Interview mit der Journalistin Constanze Junker gibt Petra Schaberger von Quintessenz Manufaktur für Chroniken wertvolle Tipps.

CJ: Frau Schaberger, wer die Idee einer Firmenchronik umsetzen möchte, braucht rechtzeitig einen Plan. Ihr Vorschlag?
PJ: Ich empfehle, etwa 12 Monate vor der geplanten Fertigstellungstermin zu beginnen – damit haben alle Beteiligten die Zeit, die man für gute Qualität braucht.

CJ: Welche Möglichkeiten gibt es für ein solches Projekt?
PS: Auf der Homepage werden verschiedenen Medien vorgestellt: Buch, Broschüre, DVD-Film, ePub, Web. Lassen Sie sich von uns, der Quintessenz Manufaktur für Chroniken, unverbindlich beraten. Oft bekommen Sie bei einem Gespräch ergänzende Informationen, die Sie so eventuell noch gar nicht bedacht haben. Wichtig ggfls. auch bei einer späteren Präsentation im Projektverlauf, beispielsweise: Was spricht für ein Buch, welche Werkzeiten sind zu beachten, warum kann man eine Film-DVD auch nur aus Fotos erstellen, die dennoch animiert ist ( Beispiel ). Geht eine Firmenchronik mit Login oder kann ich das Buch auch gleich als ePublikation Kunden anbieten? Welche Zielgruppesoll mit der Firmenchronik angesprochen werden?

CJ: In jedem Unternehmen, in jeder Entwicklung gibt es Höhen und Tiefen, Erfolg und Niederlagen – und sei es die Verkettung der historischen Gegebenheiten. Wie sollte in einer Firmenchronik Ihrer Meinung nach mit Zeiten von Krisen oder Misserfolgen umgegangen werden?
PS: Das muss jeder Inhaber, Inhaberfamilie oder Vorstand selbst entscheiden, wir geben dazu nur einen einzigen Hinweis: Der Umgang mit schwierigen Abschnitten und Kapiteln sollte gleich ganz am Anfang des Projektes Firmenchronik geklärt und entschieden werden. Ein Beispiel: Wenn die Firma bereits vor dem 2. Weltkrieg bestand, stellt sich die Frage, ob man mit dem schwierigen Kapitel Krieg transparent und offensiv umgeht – wozu wir unseren Firmenchronikkunden von Quintessenz gern
raten – oder ob das Thema nur gestreift werden soll. Außerdem sollte unbedingt auch geklärt werden, ob es bereits ein Archiv oder frühere Chroniken gibt – nicht selten sind solche Werke vergessen. Lesen Sie diese unter dem Aspekt, wie man heute diese Chroniken verfassen würde.

CJ:“ Wieviel Zeit plant Quintessenz Manufaktur für Chroniken zur Bearbeitung dieses Projektabschnittes ein?“
PS: Etliche weitere Entscheidungen im Unternehmen geben den weiteren Rahmen vor. So kann nun das Medium für Ihre Firmenchronik festgelegt und damit auch das Budget geklärt werden. Da meistens mehrere Entscheider beteiligt sind und nicht immer alle gleich greifbar sind, können schnell zwei bis drei Monate allein für diese Klärung erforderlich sein. Wichtig ist auch die Klärung der Frage, wer der Ansprechpartner mit verfügbarer Projekt-Zeit für die weiteren Entscheidungen ist.

CJ: Werden Sie die Reihe „Firmenchroniken selbst schreiben“ fortführen und weiterhin Arbeitsblätter zum Download anbieten?“
PS: Ja. Die nächsten zwei Newsletter sind bereits in Planung, die Themen umfassen natürlich weitere wichtige Tipps beim Erstellen für eine Firmenchronik. Eine Anmeldung bei Quintessenz Manufaktur für Chroniken für den Newsletter lohnt sich also.

Über Quintessenz: Das Heppenheimer Unternehmen Quintessenz, Manufaktur für Chroniken ist Spezialist für Chroniken. Vornehmlich als Buchproduktion aber selbstverständlich auch digital – als Film, DVD, Web oder eBook.
Neben Firmenchroniken, vornehmlich für den Mittelstand, hat sich Quintessenz auf Privat-Label-Editionen wie Privatbiografien und Sammlungsdokumentationen (Oldtimer, Antiquitäten …) spezialisiert. Quintessenz, unser Name steht für unseren Anspruch. Wir arbeiten individuell und auf höchstem Niveau für unsere Kunden, für Privatpersonen, Unternehmen jeder Größenordnung, für Verbände und Vereine in ganz Deutschland.

Kontakt
Quintessenz – Manufaktur für Chroniken
Petra Schaberger
Am weißen Rain 15
64646 Heppenheim
06252124693
info@quintessenz-manufaktur.de
http://www.quintessenz-manufaktur.de

Mrz 7 2014

Teambuilding verbessern, Team-Event sichert Wettbewerbsvorteil

Abenteuer Team-Event und Personalplanung: Mit dem richtigen Werkzeug und der richtigen Persönlichkeitsmischung Teams auf Erfolgskurs bringen!

Teambuilding verbessern, Team-Event sichert Wettbewerbsvorteil

Beim Team-Event: Teambuilding mit Erfolg!

Menschliche Persönlichkeit im Team-Event erkennen

Jeder Mensch besitzt eine komplexe Persönlichkeit, die zu 70 % durch das Unbewusste dominiert wird. In der Charakterbildung spielen sowohl die Gene als auch die Erfahrungen von Mutterleib an eine große Rolle. Trotz aller Komplexität der menschlichen Wesensart ist – durch genaues Hinsehen – die Einordnung in bestimmte Kategorien möglich.

Die Basis zum erfolgreichen Teambuilding bildet vor allem das Wissen um die Stärken und Schwächen der Mitarbeiter: Menschen, die an ihrem Arbeitsplatz Herausforderungen entsprechend ihres Persönlichkeitsprofils finden, arbeiten motivierter und besonders effizient. Aber wie findet ein Personalplaner heraus, welche Person er am besten an welcher Stelle einsetzt? Ein Team-Event, wie zum Beispiel eine GPS-Rallye, bietet eine spannende und aufschlussreiche Alternative zu der rein theoretischen Analyse. Und für die Mitarbeiter bedeutet ein solches Freizeitabenteuer ein besonderes Incentive, das neue Kräfte freisetzen kann.

Persönlichkeiten fördern und gewinnbringend einsetzen

Sehr vereinfacht dargestellt, lassen sich menschliche Persönlichkeiten in drei Kategorien einteilen, die einen guten Hinweis auf ihren bestmöglichen Einsatz in der Firma geben: Die Kategorie „Rot“ ist wettbewerbsorientiert und eignet sich besonders für den offensiven Verkauf. Kategorie „Gelb“ sucht die Abwechslung und Kategorie „Grün“ besitzt den größten Gemeinschaftssinn. Ermittelt man die emotionale Grundstruktur eines Menschen richtig und ordnet ihn passend ins Firmensystem ein, wird diese Person in seiner Arbeit große Zufriedenheit erlangen und dem Unternehmen viel Nutzen bringen.

Die richtige Mischung im Team: Erfolgsquote steigern

„Rote“ gewinnen gern neue Kunden hinzu und erfüllen diesen Job auch sehr effektiv. Doch um die neuen Kunden langfristig zu bindet, benötigt die Firma „Grüne“, die gern Beziehungen pflegen und aus Neukunden echte Stammkunden machen. Die „Gelben“ sorgen für den nötigen kreativen Input und führen die Firma zu neuen Ufern. Je nach Aufgabengebiet bewirkt eine gute Mischung der Charaktertypen in einem Team eine Steigerung der Erfolgsquote.

Incentive nutzen: GPS-Rallye als Freizeitspaß und Erfolgsfaktor

Eine GPS-Rallye ist ein spezielles Event, das Teamwork und die persönlichen Stärken der Teilnehmer in den Vordergrund stellen kann. Die Schatzsuche mit GPS-Gerät, spannenden Rätseln und Teamaufgaben bietet ein außergewöhnliches Freizeitvergnügen. Einzelnen Aufgaben können aus Quadfahren, Bogenschießen oder Axtwerfen bestehen. Eines ist dabei besonders wichtig: Jedes Team muss fest zusammenstehen, um möglichst schnell das Ziel zu erreichen. Im Rahmen einer solchen Veranstaltung können Personalplaner die Stärken ihrer Mitarbeiter im praktischen Einsatz sehen – und nach diesen neuen Erkenntnissen die Teams am Arbeitsplatz neu ordnen.

Die Eventagentur AReffekt

Bei der Firma AReffekt handelt es sich um eine Eventagentur, die durch abenteuerliche Team-Events und Incentives das Teambuilding in Firmen fördert. GPS-Ralleys, auch Geocaching genannt, sind das Spezialgebiet der Firma aus Bad Krozingen. Ein kleines, gut eingearbeitetes Team übernimmt die Organisation komplexer Events für große und kleine Unternehmen. Inhaber der Firma AReffekt ist Dipl. Ing. (FH) Jörg Kürschner. Besuchen Sie die Webseite www.areffekt.org Bildquelle:kein externes Copyright

AReffekt, Spezialist für GPS-Rallyes als Team-Event, Teambuilding und Betriebsausflug!

AReffekt
Jörg Kürschner
Kabiserweg 25
79189 Bad Krozingen
076339808300
areffekt@areffekt.de
http://www.areffekt.org

Mai 5 2011

Projektmanagement ohne Berichte ist wie Sommer ohne Sonne

Mit Sammelberichten den Überblick im Projektedschungel behalten

Eine moderne Projektmanagement-Software benötigt viele Funktionen. Die Aufgaben müssen geplant, verwaltet und kontrolliert werden, die Kontaktdaten der Projektmitglieder sollten zur Verfügung stehen, eine Plattform für den Austausch von Dokumenten wird benötigt usw. Doch letztlich lebt das Projektmanagement immer von seinem Berichtswesen. Wird die Projektleitung von den Projektmitarbeitern gut und effizient über den Stand der einzelnen Aufgaben informiert? Kann sich die Projektsteuerung auch im Dickicht des alltäglichen Projektedschungels schnell und erfolgreich ein Bild über den Stand der einzelnen Projekte machen? Jedes Unternehmen, das diese Fragen ohne zu zögern mit „Ja“ beantworten kann, steht im Bereich Projektmanagement sicher nicht ganz schlecht da. Bei der Projektmanagement-Software ibo netProject aus dem Hause der ibo Software GmbH wurde auf das Berichtswesen großer Wert gelegt.

Innerhalb eines Projektes sieht das dann so aus: Jeder Bericht kann auf die individuellen Bedürfnisse eines Unternehmens oder sogar eines Projektes angepasst werden. Die Mitarbeiterberichte sind für die Projektleitung ein wichtiges Hilfsmittel um sich regelmäßig, schnell und effizient über den Stand des Projektes bei den einzelnen Projektmitgliedern zu informieren. Die automatische Erinnerung stellt sicher, dass kein Bericht unter den Tisch fällt. Auch die Projektleiter und ihre Stellvertreter können in dieser Form über ihre Projekte informieren.
Im Multiprojektmanagement kann der Lenkungsausschuss bzw. das Projektsteuerungsteam mittels selbstgestalteter Abfragen auf die Projekte gezielt Informationen zu Kosten, Aufwänden, Zeiten, Planungen und vielem mehr einholen. Diese projektübergreifenden Berichte sind ein geeignetes Mittel um einzelne Aspekten aller oder einer bestimmten Gruppe von Projekten zu analysieren.

Abgerundet werden diese Auswertungsmöglichkeiten durch einen Sammelbericht, der verschiedene Einzelberichte zu einem großen Bericht zusammenführen kann, in dem alle Informationen dann wieder gebündelt abgerufen werden können. „In der Praxis haben sich die thematisch eng begrenzten Auswertungen zu einzelnen Aspekten des Projektmanagements bewährt. Aber dennoch gibt es immer wieder die Situation, dass z. B. der Vorstand oder der Lenkungsausschuss einen umfassenden Bericht über viele oder alle Projekte hinweg benötigt. In dieser Situation kommt der Sammelbericht ins Spiel, der auf Knopfdruck alle benötigten Einzelberichte zu einem umfassenden Bericht zusammenstellt“, erläutert der Produktverantwortliche Kai Steinbrecher die Entstehungsgeschichte der Funktion.

Weitere Informationen zur webbasierten Projektmanagement-Software ibo netProject finden Sie auf der Produkthomepage: http://www.netproject.de.
Seit über 25 Jahren steht ibo für effiziente Softwarelösungen zum Prozessmanagement, Projektmanagement, Personalmanagement und Revision. Mit über 20.000 eingesetzten Software-Lizenzen sind die Software-Lösungen europaweit und branchenübergreifend im Einsatz. Namhafte Referenzen u. a. aus den Branchen Finanz-, Energiedienstleister, Industrie und öffentliche Verwaltung bestätigen das Vertrauen in die Lösungen des Wettenberger Softwareherstellers. Schnittstellen gewähren verlustfreie Datenübernahmen zwischen den Systemen. Softwarebegleitende Einführungs- und Schulungsmaßnahmen stellen sicher, dass die Kunden das volle Leistungsspektrum der Software ausschöpfen und ihren Unternehmenserfolg messbar steigern.
ibo Software GmbH
Matthias Grimm
Im Westpark 8
35435 Wettenberg
presse@ibo.de
0641 98210-802
http://www.ibo.de

Apr 29 2011

PROJEKTMANAGEMENT – OSTER-RABATTE! NUR NOCH HEUTE! www.SBB-International.de

Schauen Sie gleich nach und sichern Sie sich Ihre Vorteile! – – – www.SBB-International.de – – –

Umfassendes Gesamtpaket:
Hier lernen Sie die Basics, Instrumente und Methoden für erfolgreiches
Projektmanagement intensiv kennen und anwenden!

Kompakt-Seminare Projektmanagement:
Lernen Sie, Ihre Rolle als Projektleiter/-in bewusster wahrzunehmen und
bewährte Projektmanagement-Methoden noch gezielter einzusetzen.
Nach dem Seminar können Sie Ihre Projekte noch professioneller planen,
strukturieren, steuern und umsetzen als bisher. In unseren praxisnahen
Kompakt-Seminaren Projektmanagement lernen Sie Basics, Instrumente
und Methoden für erfolgreiches Projektmanagement intensiv kennen.
Hilfsmittel und Checklisten runden das Angebot ab und ermöglichen Ihnen
die unmittelbare Umsetzung in die Praxis.

Inhalte Seminar Projektmanagement:
4-Tages Seminar Projektmanagement
Buchungs-Nr.: EX 74.10 T4

Inhalt 4 Tages-Seminar:
– Grundlagen Projektmanagement
– Wie gehe ich als Projektleiter/-in an umfangreiche Vorhaben heran?
– Projektvorbereitung und Ist-Analyse: Wie wichtig ist die Projektvorbereitung,
wie viel Zeitaufwand ist dafür erforderlich?
– Der Projektstart ist offiziell bewilligt: Was ist alles zu tun? Ist die
Zielsetzung wirklich eindeutig formuliert?
– Wie richte ich das Projekt optimal auf die Zielsetzung aus?
– Wie plane ich ein Projekt? Welcher Detaillierungsgrad ist erforderlich?
– Aufbau- und Ablauforganisation in Projekten: Worauf muss ich achten?
– Offizieller Startschuss ist erfolgt: Was sollte ich als Projektleiter/-in jetzt tun
und was nicht?
– Wie verplane ich die Zeit? Ist eine realistische Terminplanung möglich?
– Inwiefern sind Abstimmungen innerhalb und außerhalb des Projektteams
erforderlich?
– Wie gehe ich an die Budgetplanung heran?
– Wie plane ich eventuell unbekannte Aspekte?
– Zahlen – Daten – Fakten und das Dilemma mit veröffentlichten Informationen
– Wann beginne ich mit der Ressourcenplanung?
– Unter welchen Aspekten stelle ich mein Projektteam zusammen?
– Wie gehe ich mit personellen Engpässen um?
– Wie strukturiere ich ein Projekt? Wie gehe ich an die Aufgabe heran?
– Was sollte ich berücksichtigen, um mich nicht zum Sklaven/-in der EDV
zu machen?
– Wie gehe ich mit Terminverschiebungen um?
– Ausgearbeitete Projektstrukturierung als dauerhaftes Steuerungs-
instrument?
– Wie setze ich das Projektcontrolling auf? Wie kann ich das Aufwand-/
Nutzenverhältnis optimieren?
– Ist der Einsatz eines Projekt-Controllers sinnvoll?
– Gibt es für schwerwiegende Probleme ein Frühwarnsystem?
– Wann sind Meetings sinnvoll? Wie viele Teilnehmer/-innen sind
angemessen?
– Wie kann ich die Effizienz meiner Meetings steigern? Wie viel
Vorbereitung ist sinnvoll?
– Sitzungsprotokolle als Steuerungsinstrument?
– Kann ich ein Projekt steuern wie ein Schiff?
– Sind Ihnen Ihre verschiedenen Funktionen als Projektleiter/-in
bewusst?
– Welche Aufgaben müssen Sie selbst erledigen und welche
sollten Sie als Projektleiter/-in delegieren?
– Neuordnung von Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortung
– Kann der Projektleiter/-in aktiv in die Gruppenentwicklung des
Projektteams eingreifen?
– Kommunikation innerhalb und außerhalb des Projektteams
– Wann beginnt die Mitarbeiterführung im Projekt?
– Welche Instrumente stehen der Projektleitung hinsichtlich der
Mitarbeiterführung zur Verfügung?
– Welche Möglichkeiten hat der Projektleiter/-in, auf Konflikte
einzuwirken oder Konflikte zu lösen?
– Kurz, knapp, informativ – Wie könnte ein professionelles
Reporting aussehen?
– In welcher Form sollte ich Informationen zur Verfügung stellen?
Welcher Rhythmus ist sinnvoll?
– Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber und Kontroll-Instanzen:
Kann ich die Zusammenarbeit aktiv mitgestalten?
– Wie hole ich mir als Projektleiter/-in den Rückhalt der
Entscheidungsgremien?
– Änderungsmanagement im Projekt: Wie reagiere ich auf
Veränderungen oder bei unerwarteten Ereignissen?
– Projektdokumentation: Ballast oder Hilfe? Was soll ich
dokumentieren und was muss ich dokumentieren?
– Projektabschluss und Bewertung: Ist dies überhaupt erforderlich?
– Möglichkeiten der Projektbewertung – was ist sinnvoll?
– Wie schließe ich ein Projekt offiziell ab?
– Sind die Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten nach
Projektabschluss eindeutig geklärt?

Risiko-Planung:
– Wie gehen wir mit Risiken um?
– Kann man Risiken planen?
– Risiken – In wie weit steht der Projektleiter/-in in der Verantwortung?
– Den Risiken den Schrecken nehmen – geht das?

Stakeholder-Analyse
– Wann kann es sinnvoll sein, das Projektumfeld genauer zu betrachten?
– Zusätzlicher Kommunikations- und Informationsaufwand – ist dies überhaupt
erforderlich?
– Wie kommuniziere ich mit dem Projektumfeld? Welche Hilfsmittel setze ich ein?
– Betreuung des Projektumfeldes – Wer sollte die Aufgabe übernehmen?

Termine 2011 (national):
Die., 15. – 18.02.2011 Frankfurt a. M.
Die., 17. – 20.05.2011 Wolfsburg
Die., 12. – 15.09.2011 Speyer
Die., 08. – 11.11.2011 Berlin

je 9.00 Uhr – 17.00 Uhr

Buchungs-Nr.: EX 74.10 T4
Gebühr pro Teilnehmer/-in (national):
1.486,56 EUR zzgl. MwSt.
1.769 EUR inkl. MwSt.

4 – Tages Seminar Projektmanagement
Termine 2011 (international):
! ! ! Deutschsprachig ! ! !

Mo., 10. – 13.01.11 Teneriffa / Spanien
Die., 22. – 25.02.11 London / England
Mo.,11. – 14.04.11 New York / USA
Mo., 25. – 28.07.11 Paris / Frankreich
Die., 27. – 30.09.11 Stockholm / Schweden
Die., 22. – 25.11.11 Madeira / Portugal

Buchungs-Nr.: IN EX 74.10 T4
je 9.00 Uhr – 17.00 Uhr

Gebühr pro Teilnehmer/-in (international):
1.679,84 EUR zzgl. MwSt.
1.999,- EUR inkl. MwSt.

Zielgruppe:
Führungskräfte und Projektleiter/-innen und solche, die es werden wollen.
Erfahrungsgemäß sind die meisten Teinehmer/-innen bereits ca. 2-3 Jahre
als Projektleiter/-innen tätig.

Referentin:
Frauke Majer, Diplom-Betriebswirtin (BA): über 10 Jahre Erfahrung im Projekt-
management

Weiterführende Informationen erhalten Sie gerne persönlich unter Tel.-Nr. 07251 / 3660 – 43 oder auf unserer Homepage unter www.SBB-International.de

Hinweis:
Auf unserer Homepage finden Sie auch bundesweit:
2-Tages-Seminare Projektmanagement,
3-Tages-Seminare Projektmanagement und
5-Tages-Seminare Projektmanagement

Gerne führen wir unsere Seminare auch als Inhouse-Trainings durch!

Für weitere Auskünfte stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
Sprechen Sie uns einfach an!

Herzlich willkommen bei Ihrem Partner im Bereich Projektmanagement. Wir freuen uns über das Vertrauen, das Sie uns entgegen bringen.

Wir sind für Sie da

Gerne sind wir Ihnen bei Ihren Fragen rund um das Thema Projektmanagement behilflich. Unsere Vorgehensweisen wurden von der Praxis für die Praxis entwickelt und beruhen auf langjährige Erfahrungen im Projektmanagement in mittelständischen Unternehmen.

Wenn Sie Projekte planen, strukturieren, steuern oder umsetzen möchten, können Sie uns gerne ansprechen. Wir stehen Ihnen individuell mit Rat und Tat zur Seite. Dies umfasst sowohl neue als auch bestehende Vorhaben, bei denen bereits Schwierigkeiten aufgetreten sind. Gemeinsam mit Ihnen finden wir Lösungen für hr Anliegen!

Die Veränderung von heute ist die Basis für morgen

Deshalb ist unser höchstes Ziel, dass Ihre Projekte erfolgreich geplant, durchgeführt und abgeschlossen werden und der Praxis-Transfer ohne größere Probleme realisiert werden kann. Es würde uns freuen, auch Ihr Ansprechpartner für Projektmanagement zu sein. Voraussetzung dafür ist ein fundiertes Fachwissen und die notwendige Praxiserfahrung. Dies ist die Grundlage all unserer Tätigkeiten. Dazu gehören auch Themen wie geeignete Instrumente der Projektsteuerung oder der maßvolle Umgang mit Mitarbeiter/-innen bei Veränderungsprozessen.

Unsere Besonderheiten:

– Spezialisiert auf Projektmanagement-Methoden:

Individuell auf den Kunden abgestimmte Vorgehensweisen bei der Ist-Analyse, Strukturierung, Beratung und Umsetzung: Maßgeschneiderte Unterstützung für Ihre Projekte!
Einsatz einfacher Projektsteuerungsinstrumente.

– Unterstützung Ihrer internen Projektleitung: Die Vorgehensweisen werden gemeinsam mit Ihrem Projektleiter/-in erarbeitet. Betriebsspezifische Besonderheiten werden dadurch weiterhin berücksichtigt.

– Wir geben unser Wissen gerne an Sie weiter, auch durch Seminare und Coachings.

– Sie haben einen persönlichen Ansprechpartner von Anfang an.

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, wenden Sie sich bitte jederzeit an uns. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

SBB International – Ihr Partner im Bereich Projektmanagement
Frauke Majer
Planstraße 11
76703 Kraichtal
F.Majer@SBB-International.de
07251 / 366043
http://www.SBB-International.de

Apr 28 2011

NUR NOCH KURZE ZEIT! OSTER – RABATTE: Wolfsburg, 17. – 20.05.2011 – – – 4 Tage Kompakt-Seminar Projektmanagement!

Schauen Sie gleich nach und sichern Sie sich Ihre Vorteile! Details unter www.SBB-International.de!

Kompakt-Seminare Projektmanagement:

Lernen Sie, Ihre Rolle als Projektleiter/-in bewusster wahrzunehmen und
bewährte Projektmanagement-Methoden noch gezielter einzusetzen.
Nach dem Seminar können Sie Ihre Projekte noch professioneller planen,
strukturieren, steuern und umsetzen als bisher. In unseren praxisnahen
Kompakt-Seminaren Projektmanagement lernen Sie Basics, Instrumente
und Methoden für erfolgreiches Projektmanagement intensiv kennen.
Hilfsmittel und Checklisten runden das Angebot ab und ermöglichen Ihnen
die unmittelbare Umsetzung in die Praxis.

Herzlich willkommen bei Ihrem Partner im Bereich Projektmanagement. Wir freuen uns über das Vertrauen, das Sie uns entgegen bringen.

Wir sind für Sie da

Gerne sind wir Ihnen bei Ihren Fragen rund um das Thema Projektmanagement behilflich. Unsere Vorgehensweisen wurden von der Praxis für die Praxis entwickelt und beruhen auf langjährige Erfahrungen im Projektmanagement in mittelständischen Unternehmen.

Wenn Sie Projekte planen, trukturieren, steuern oder umsetzen möchten, können Sie uns gerne ansprechen. Wir stehen Ihnen individuell mit Rat und Tat zur Seite. Dies umfasst sowohl neue als auch bestehende Vorhaben, bei denen bereits Schwierigkeiten aufgetreten sind. Gemeinsam mit Ihnen finden wir Lösungen für hr Anliegen!

Die Veränderung von heute ist die Basis für morgen

Deshalb ist unser höchstes Ziel, dass Ihre Projekte erfolgreich geplant, durchgeführt und abgeschlossen werden und der Praxis-Transfer ohne größere Probleme realisiert werden kann. Es würde uns freuen, auch Ihr Ansprechpartner für Projektmanagement zu sein. Voraussetzung dafür ist ein fundiertes Fachwissen und die notwendige Praxiserfahrung. Dies ist die Grundlage all unserer Tätigkeiten. Dazu gehören auch Themen wie geeignete Instrumente der Projektsteuerung oder der maßvolle Umgang mit Mitarbeiter/-innen bei Veränderungsprozessen.

Unsere Besonderheiten:

– Spezialisiert auf Projektmanagement-Methoden:

Individuell auf den Kunden abgestimmte Vorgehensweisen bei der Ist-Analyse, Strukturierung, Beratung und Umsetzung: Maßgeschneiderte Unterstützung für Ihre Projekte!
Einsatz einfacher Projektsteuerungsinstrumente.

– Unterstützung Ihrer internen Projektleitung: Die Vorgehensweisen werden gemeinsam mit Ihrem Projektleiter/-in erarbeitet. Betriebsspezifische Besonderheiten werden dadurch weiterhin berücksichtigt.

– Wir geben unser Wissen gerne an Sie weiter, auch durch Seminare und Coachings.

– Sie haben einen persönlichen Ansprechpartner von Anfang an.

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, wenden Sie sich bitte jederzeit an uns. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

SBB International – Ihr Partner im Bereich Projektmanagement
Frauke Majer
Planstraße 11
76703 Kraichtal
F.Majer@SBB-International.de
07251 / 366043
http://www.SBB-International.de