Posts Tagged Provence

Mai 29 2018

Unvergessliche Begegnungen

Kleine Erlebnisse am Wegesrand, die großen Eindruck hinterlassen

Unvergessliche Begegnungen

Begegnungen am Wegesrand – machen eine Reise unvergesslich

Hagen – 29. Mai. 2018. Oft sind es einzelne Begegnungen, die eine Reise unvergesslich machen. Zum Beispiel mit der ersten vegetarischen Hüttenwirtin. Der Ordensschwester, die eine sensationelle Führung aufs Parkett legt. Dem kretischen Bauern, der den Johannisbrotbaum wiederentdeckt hat – natürlich in Bioqualität. Oder dem von Ahnen berufenen südafrikanischen Medizinmann.

Besondere Kontakte entstehen oft über Reiseleiter
Veranstalter Wikinger Reisen ist stets auf der Suche nach kleinen Begegnungen am Wegesrand, die Wander- und Radurlaubern bleibende Eindrücke vermitteln. „Diese Erlebnisse stehen manchmal gar nicht im Programm – die Kontakte entwickeln sich vor Ort über unsere gut vernetzten Reiseleiter“, so Geschäftsführer Daniel Kraus.

Bahnpionier und Johannisbrot-Ökobauern
In der Haute Provence etwa treffen die kleinen Gruppen mit etwas Glück einen Pionier der legendären „Pinienbahn“, die von Digne-les-Bains nach Nizza führt. Und auf Kreta lernen sie auf einer Johannisbrotbaum-Farm auf „Carob“ spezialisierte Ökobauern kennen. Sie haben die Erzeugung der traditionsreichen Frucht wiederbelebt – die Insulaner sprechen liebevoll von „kretischer Schokolade.“

Mrs. Lea und der Medizinmann
Auf Jersey begegnen Wanderurlauber in St. Peter Mrs. Lea: Sie führt mit Hingabe durch ihren blühenden Privatgarten „Le Clos du Chemin“ und verrät so machen grünen Geheimtipp. Beeindruckend ist auch die Begegnung mit äthiopischen Pilgern auf dem Weg nach Gondar. Oder das Gespräch mit dem von Ahnen berufenen Medizinmann, den Teilnehmer der Reise „Naturwunder Südafrikas“ hin und wieder treffen. Er kann kaum lesen und schreiben, ist aber bis heute in seinem Dorf aktiv und anerkannt.

Vegetarische Hüttenwirtin und trendige Handweber
Auch in Deutschland gibt es unvergessliche Begegnungen. Im beschaulichen Altmühltal wohnen Wikinger-Gruppen in der Abtei Plankstetten und erleben dort eine außergewöhnliche Ordensschwester. Sie bringt ihren Gästen mitreißend den Alltag im Benediktinerkloster und die Arbeit des angeschlossenen Biohofs nahe. Im Ostallgäu geht es zu Silly, Betreiberin der ersten vegetarischen Berghütte. In ihrer „Hündeleskopfhütte“ kommt nichts Tierisches in die Pfanne. Auf der gleichen Tour begegnen Urlauber den Hechenbergers, die in ihrer Handweberei Traditionshandwerk mit Mode-und Wohntrends unter einen Hut bringen.
Text 2.314 Z. inkl. Leerz.

Reisetermine und -preise 2018, z. B.
Nizza – wo die Sonne ewig scheint: 8 Tage ab 1.290 Euro, Oktober 2018, min. 10, max. 18 Teilnehmer
Im Herzen Kretas: Schluchten, Strände und Antike: 15 Tage ab 1.895 Euro, September, Oktober 2018, min. 10, max. 24 Teilnehmer
Naturwunder Südafrikas: 22 Tage ab 4.068 Euro, Juni bis Dezember 2018, min. 5, max. 13 Teilnehmer
Afrika pur – wild und geheimnisvoll: 21 Tage ab 3.775 Euro, September bis November 2018, min. 7, max. 16 Teilnehmer
Wandern & Wohlfühlen im Altmühltal: 8 Tage ab 795 Euro, September 2018, min. 8, max. 16 Teilnehmer

Wikinger Reisen ist Marktführer für Wanderurlaub mit geführten und individuellen Touren. Der Claim „Urlaub, der bewegt“ steht für Wander- und Wanderstudienreisen, Trekking, Radurlaub, aktive Ferntrips mit Natur, Kultur und Wanderungen sowie Winterurlaub. Mit über 62.000 Gästen und einem Jahresumsatz von rund 108 Mio. Euro gehört Wikinger Reisen zu den TOP 20 der deutschen Reiseveranstalter. Das 1969 gegründete Familienunternehmen ist CSR-zertifiziert und WWF-Partner. Es setzt sich in allen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.

Firmenkontakt
Wikinger Reisen GmbH
Heidi Wildförster
Kölner Str. 20
58135 Hagen
+49 2331 904711
+49 2331 904795
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Pressekontakt
malipr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
+49 02331 463078
+49 2331 4735835
wikinger@mali-pr.de
http://www.mali-pr.de

Nov 7 2017

Wikinger Reisen stillt Lust auf Bewegung

Aktivurlaub 2018: Über 80 neue Wander- und Wanderstudienreisen

Wikinger Reisen stillt Lust auf Bewegung

Naturliebhaber erobern gemeinsam das „Königreich“ Navarra in Spanien. Hier Naturpark Bardenas Reales

Hagen – 7. Nov. 2017. Neue Aktiv-Trips quer durch Europa stillen die wachsende Urlauberlust auf Bewegung. Über 80 News bringen die Wikinger-Kataloge „Wanderurlaub geführt“ und „Natur und Kultur“ für 2018. Natur- und Outdoorfans entdecken Navarra. Studienreisende, die nicht nur im Bus sitzen wollen, kombinieren St. Petersburg und Estlands Nationalparks. Einsteiger testen die Linie „aktiv und entspannt“ auf La Gomera. Und sprachinteressierte Wanderfans lernen auf Mallorca oder Ischia „im Vorbeigehen“ etwas Spanisch oder Italienisch.

Katalog Wanderurlaub geführt
Für Naturliebhaber: Neuland in Navarra
Naturliebhaber erobern gemeinsam spanisches Neuland. Nur wenige kennen das ehemalige Königreich Navarra zwischen den Pyrenäen und dem Fluss Ebro. Ziele sind u. a. Navarras Hauptstadt Pamplona, die faszinierende Halbwüste Bardenas Reales und die Baskenmetropole San Sebastián.

Für Einsteiger: lockere Aktivprogramme
Einsteiger lassen es in puncto Bewegung locker angehen: Für sie passen „aktiv und entspannt“-Trips auf La Gomera und am schwedischen Siljan-See. Oder ein Vitalurlaub im Yoga-Paradies Bad Gastein. Auch einfache „wandern und mehr“-Trips mit Wander-, Rad-, Kanu- und Kajaktouren sind etwas für Newcomer: z. B. in den finnischen Schären oder am Ledro- und Gardasee.

Für Outdoor- und Sprachfans: Lernen im Vorbeigehen
„Vamos y hablamos“ oder „Andiamo e parliamo“: Wandersprachreisen machen Aktivurlaub noch kommunikativer. Auf Teneriffa, Mallorca und Ischia verbindet Wikinger Reisen 2018 leichte Touren und kurze Spracheinheiten. Lernen im Vorbeigehen …

Katalog Natur und Kultur
Für Wanderstudienreisende: Bewegung plus Besichtigung
Der Katalog für alle, denen der Blick aus dem Busfenster zu wenig ist. Diese Programme mixen Bewegung und Besichtigung: St. Petersburgs Eremitage und Estlands Nationalparks. Weltkulturerbe La Laguna und die Caldera de Taburiente auf den Kanaren. Oder „schwebende“ Meteoraklöster und lockere Bergtrips in Griechenlands Norden.

Im hohen Norden entdecken und erwandern kleine Wikinger-Gruppen in einer Woche fünf Hansestädte: von Lübeck über Wismar und Rostock bis Stralsund und Greifswald.

In der Provence folgen sie per pedes den Spuren von Cezanne und van Gogh – inklusive Mal-Workshop in Aix. Und in Portugal geht es zu Fuß u. a. durch den Peneda-Nationalpark.
Text 2.267 Z. inkl. Leerzeichen

Katalog Wanderurlaub geführt
Spanien: Geheimtipp Navarra – 12 Tage ab 1.948 Euro, Mai, Juni, August, September, min. 10, max. 20 Teilnehmer
Schweden: Aktiv und entspannt am Siljansee – 8 Tage ab 1.728 Euro, Juni, August, min. 14, max. 20 Teilnehmer
Vamos y hablamos auf Mallorca – 8 Tage ab 1.345 Euro, März, Mai, September, Oktober, min. 8, max. 15 Teilnehmer

Katalog Natur und Kultur
Kanarischer Dreiklang: die Schmuckstücke La Palma, Teneriffa und Gran Canaria – 15 Tage ab 2.268 Euro, März, April, Oktober, min. 12, max. 20 Teilnehmer
Alexander der Große, Meteora, Olymp – Griechenlands Norden – 13 Tage ab 1.775 Euro, Mai, September, Oktober, min. 12, max. 24 Teilnehmer
Malerische Provence – 8 Tage ab 1.455 Euro, Mai, September, min. 10, max. 20 Teilnehmer

KURZPROFIL
Wikinger Reisen ist Marktführer für Wanderurlaub mit geführten und individuellen Touren. Der Claim „Urlaub, der bewegt“ steht für Wander- und Wanderstudienreisen, Trekking, Radurlaub, aktive Ferntrips mit Natur, Kultur und Wanderungen sowie Winterurlaub. Mit über 62.000 Gästen und einem Jahresumsatz von rund 108 Mio. Euro gehört Wikinger Reisen zu den TOP 20 der deutschen Reiseveranstalter. Das 1969 gegründete Familienunternehmen ist CSR-zertifiziert und WWF-Partner. Es setzt sich in allen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.

Firmenkontakt
Wikinger Reisen GmbH
Heidi Wildförster
Kölner Str. 20
58135 Hagen
+49 2331 904711
+49 2331 904795
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Pressekontakt
malipr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
+49 02331 463078
+49 2331 4735835
wikinger@mali-pr.de
http://www.mali-pr.de

Jul 18 2017

Der Aktivurlaub 2018 startet jetzt

Viele Wikinger-Programme ab 24. Juli buchbar

Der Aktivurlaub 2018 startet jetzt

Sportliche Naturfans erwartet auf Korfu ein Mix aus Aktiv- und Badeurlaub.

HAGEN – 18. Juli 2017. Lauer Fahrtwind, warmes Wasser, Idealtemperaturen: Herbstzeit ist Radzeit rund ums Mittelmeer. Wikinger Reisen bringt Biker auf Sardinien, Korfu und in Südfrankreich auf Touren. Geführt oder individuell: in kleinen Gruppen mit Radreiseleiter und meist auch Begleitfahrzeug. Oder im eigenen Tempo, mit fertigen Routen, gebuchter Unterkunft, GPS und Gepäcktransport. Auf Sardinien und in der Provence geht beides auch mit E-Bike.

Sardinien: das Juwel im Mittelmeer
Radurlauber lieben vor allem das ursprüngliche Sardinien: sein Hinterland, die Berge, den Nationalpark Gennargentu. Und, nach dem Aktivpensum, das Dolce Vita in rustikalen Tavernen mit guten Weinen. Wikinger-Gruppen starten auf Trekkingrädern in 15 Tagen acht moderate Touren. Entlang des Temo und der Hochebene um Alghero, zum Piratenturm Torre Foghe, Richtung Orosei oder zur Cala Osalla.

Individuelle Radurlauber erobern das „Juwel im Mittelmeer“ eine Woche lang von Ort zu Ort. Auf ihrer Route stehen die Halbinsel Sinis, die Bergwerkregion rund um Nebida und die Inseln San Pietro und Sant’Anna Arresi.

Korfu: Die immergrüne Perle
Gen Osten erwartet Korfu sportliche Naturfans: immergrüne Perle des Mittelmeers. Das 11-tägige geführte Programm mixt Aktiv- und Badeurlaub, Strandhotel und 200 Jahre altes Landgut. Ziele sind u. a. der Strand von Lipades am Rande der Ropa-Ebene und die Klosterstadt Paleokastritsa. Außerdem geht es nach Acharavi, zur Traumbucht Agios Georgios und zu den Kreidefelsen in Peroulades.

Etwas lockerer gehen es individuelle Radurlauber an. Sie fahren z. B. von Agios Mattheos zur Korission-Lagune, zum Achillion – Sissis Sommerpalast – oder zum Inselkloster Vlacherna. Ein Must für Feinschmecker: die Fischtavernen von Boukari.

Provence und Camargue: Auf den Spuren der Maler des Lichts
Carcassonne, Toulouse, der Bischofssitz Narbonne, die Römerstadt Arles und Saintes-Marie-de-la-Mer – dazu van Gogh, Cezanne, Gauguin und Matisse. Klingende Namen, Rosmarin und Thymian begleiten Radler durch Frankreichs Süden. Wer geführt radeln möchte, fährt in 13 Tagen vom Canal du Midi aus in die Provence. Über platanengesäumte Wege, durch hügeliges Hinterland und malerische Dörfer.

Individualurlauber starten ihre 8-tägige Rundreise auf den Spuren der „Maler des Lichts“ mit einfachen Touren in Graveson – südlich von Avignon. Ihr Ziel ist das typische Provencestädtchen St.-Remy. Dazwischen liegen Tarascon, Arles und der Naturpark Camargue.
Text 2.424 Z. inkl. Leerz.

Reisetermine und -preise 2017, z. B.
Ursprüngliches Sardinien – 15 Tage ab 2.198 Euro, Sept., min. 10, max. 18 Teilnehmer
Sardinien – Juwel im Mittelmeer – 8 Tage ab 650 Euro, bis 31.10.2017 ist ab einem Teilnehmer der Tourstart jeden Samstag möglich.
Korfu – radeln auf der immergrünen Perle des Mittelmeeres – 11 Tage ab 1.438 Euro, Sept., Min. 10, max. 18 Teilnehmer
Korfu – grüne Insel Griechenlands – 8 Tage ab 470 Euro, bis 25.07. und ab 19.08.-25.10.17 ist ab einem Teilnehmer die tägliche Anreise möglich.
Vom Canal du Midi in die Provence – 13 Tage ab 2.050 Euro, Aug., Sept., min. 10, max. 18 Teilnehmer
Provence und Camargue – 8 Tage ab 798 Euro, bis 15.10.17 ist ab einem Teilnehmer die tägliche Anreise möglich

KURZPROFIL
Wikinger Reisen ist Marktführer für Wanderurlaub mit geführten und individuellen Touren. Der Claim „Urlaub, der bewegt“ steht für Wander- und Wanderstudienreisen, Trekking, Radurlaub, aktive Ferntrips mit Natur, Kultur und Wanderungen sowie Winterurlaub. Mit knapp 59.000 Gästen und einem Jahresumsatz von rund 99 Mio. Euro gehört Wikinger Reisen zu den TOP 20 der deutschen Reiseveranstalter. Das 1969 gegründete Familienunternehmen ist CSR-zertifiziert und WWF-Partner. Es setzt sich in allen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.

Firmenkontakt
Wikinger Reisen GmbH
Heidi Wildförster
Kölner Str. 20
58135 Hagen
+49 2331 904711
+49 2331 904795
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Pressekontakt
malipr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
+49 02331 463078
+49 2331 4735835
wikinger@mali-pr.de
http://www.mali-pr.de

Mai 29 2017

„Traum-Orte“: ungewöhnliche Schlafplätze weltweit

Hängemattencamp, Salzhotel, Iglu, Höhle, Kloster, Kirchen und Casas particulares

"Traum-Orte": ungewöhnliche Schlafplätze weltweit

Schlafen im Iglu – im Eishaus in Finnisch-Lappland ist es urgemütlich

HAGEN – 23. MAI 2017. Wie man sich bettet, so schläft man … In der Hängematte im Latino-Camp oder im Salzhotel, in uralten Kirchenmauern, Luxus-Zelt, Kloster, Höhle und Iglu. Oder auch in verschwundenen Dörfern oder mittendrin im kubanischen Familienalltag. Weltweit hat Wikinger Reisen ungewöhnliche „Traum-Orte“ gefunden – von der Oberpfalz über Provence und Lappland bis nach Venezuela, Botswana oder Sri Lanka.

Entspannte Träume in der Hängematte
„Gute Nacht“ tönt es aus der leise schaukelnden Hängematte – schon der Gedanke entspannt. Beim Venezuela-Trip „Anden, Urwald, Tafelberge“ schlummern kleine Wikinger-Gruppen unter freiem Himmel im Dschungelcamp. Zum Beispiel in Iwana Meru oder nahe der Kavac-Schlucht.

… im Luxus-Zelt
In Costa Rica lassen sich Naturfans von Regenwaldgeräuschen in den Schlaf singen. Ihr Bett steht im Luxus-Zelt, inklusive WLAN – auf einer Hacienda am Sarapiquí. Auch die Luxus-Safarizelte der botswanischen Mogotlho Safari Lodge kombinieren nächtliches Naturfeeling und Komfort.

… in Kirchen oder Casas Particulares
Beim kolumbianischen Insider-Trip „Anden, Kaffee & koloniales Flair“ geht“s ins Hostal Mision Santa Barbara. Dort träumen Aktivurlauber in uralten Kirchenmauern von den Abenteuern des nächsten Tages. Wer in den Alltag anderer Kulturen eintauchen möchte, schläft beim „Homestay“ in Gastfamilien: etwa in Casas Particulares auf Kuba, am See Thac Ba in Vietnam oder in Meemure in Sri Lanka.

… im Salzhotel
Erholsam schlafen und tief durchatmen – das garantiert das Salzhotel bei Colchani. Es besteht komplett aus Salz und ist nach der Feng-Shui-Lehre erbaut. Wikinger Reisen hat diesen Schlafplatz in zwei Programme eingebaut: ins Trekking auf dem Inka-Trail zum Salar de Uyuni und in den 4-Länder-Südamerika-Trip von Chile bis Brasilien.

… in Iglu oder Höhlenhotel
Schlafen im Iglu – wer da an kalte Füße denkt, liegt völlig falsch. Im Eishaus in Finnisch-Lappland ist es urgemütlich. Genau wie im andalusischen Höhlenhotel: Dort sorgen tiefe Gewölbe für ganzjährig gutes Schlafklima. Auch das Aufwachen lohnt sich: Jedes Zimmer ist individuell und sehr originell eingerichtet.

… in verschwundenen Dörfern oder Klöstern
Die verschwundenen Dörfer in Provence oder Mercantour sind noch Geheimtipps. In den restaurierten Berghäusern inmitten unberührter Natur ist der Alltag meilenweit entfernt. Hier lässt sich selig schlummern – genauso wie im Kloster in Nepal, Myanmar oder St. Josef in Neumarkt. Letzteres ist Standort des Kurztrips „Natürlich gesund in der Oberpfalz“.
Text 2.490 Z. inkl. Leerz.

Reisetermine und -preise 2017, z. B.
Venezuela: Anden, Urwald, Tafelberge – 21 Tage ab 3.348 Euro, Jan., Okt. und Nov. 2018, min. 5, max. 16 Teilnehmer
Natur und Kultur in Costa Rica und Nicaragua – 16 Tage ab 3.098 Euro, Okt. 2017, Febr., März. Okt. 2018,. min. 6., max. 16 Teilnehmer
Botswana und Namibia tierisch schön – 14 Tage ab 3.698 Euro, Juni, Aug. Nov. 2017, April-Nov. 2017, min. 6, max. 16 Teilnehmer
Kolumbien: Anden, Kaffee und koloniales Flair – 17 Tage ab 3.448 Euro, Juli/Aug., Nov./Dez. 2017. Febr., März, Nov.-Dez. 2018, min. 6, max. 14 Teilnehmer
Guatemala/Honduras/Mexiko: Das Geheimnis der Maya – 19 Tage ab 3.698 Euro, Nov. 2017, Febr., April, Okt., Nov. 2018, min. 6, max. 14 Teilnehmer
Sri Lanka: Schätze des Südens – 19 Tage ab 2.975 Euro, Okt.-Nov. 2017, Jan., Febr. 2018, min. 7, max. 14 Teilnehmer
Silvester in Lappland: wild, romantisch, aktiv – 6 Tage ab 2.375 Euro, Silvester 2017, min. 10, max. 15 Teilnehmer
Absolut Andalusien – Höhlenhotel, Wüste und Paläste – 8 Tage ab 1.158 Euro, Sept., min. 12, max. 20 Teilnehmer

KURZPROFIL
Wikinger Reisen ist Marktführer für Wanderurlaub mit geführten und individuellen Touren. Der Claim „Urlaub, der bewegt“ steht für Wander- und Wanderstudienreisen, Trekking, Radurlaub, aktive Ferntrips mit Natur, Kultur und Wanderungen sowie Winterurlaub. Mit knapp 59.000 Gästen und einem Jahresumsatz von rund 99 Mio. Euro gehört Wikinger Reisen zu den TOP 20 der deutschen Reiseveranstalter. Das 1969 gegründete Familienunternehmen ist CSR-zertifiziert und WWF-Partner. Es setzt sich in allen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.

Firmenkontakt
Wikinger Reisen GmbH
Heidi Wildförster
Kölner Str. 20
58135 Hagen
02331 904711
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Pressekontakt
mali pr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
02331 463078
02331 473 58 35
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Apr 27 2017

Ute Herrmann – Impressionistische Landschaften im Glaspavillon

Ehemalige Glasfachschülerin Ute Herrmann stellt in Rheinbach aus

Ute Herrmann - Impressionistische Landschaften im Glaspavillon

Ute Herrmann zeigt neue Gemälde in Rheinbach

Die Kunstmalerin Ute Herrmann präsentiert in der Ausstellung „Impressionistische Landschaften im Glaspavillon“ vom 28. Mai bis 18. Juni 2017 Ölgemälde, die ihren ganz eigenen Blick auf die Natur offenbaren.
Lichte Stimmung, lebendige Farben und luftige Weiten schaffen in ihren Ölgemälden eine malerische Tiefe, die in der Transparenz des Glaspavillons besonders gut zur Geltung kommen.
Erstmals zeigt die Künstlerin auch lokale Ansichten und läßt uns eintauchen in eine fulminante Blütenfülle. „Momente festzuhalten, das Spiel des Lichts, die Stimmung des Augenblicks, das ist es, was mich reizt“, schildert die Malerin. „Ich verspüre Freude dabei, in meinen Gemälden Räume zu schaffen, die das Auge schweifen lassen und die Seele wärmen“. In der Natur und auf Studienreisen findet sie die Ruhe und Stille um den Zauber des Ortes einzufangen.

Die Ehemalige Glasfachschülerin kehrt mit dieser Ausstellung an ihren Ausbildungsort zurück, der ihr in guter Erinnerung als Stadt zwischen Wäldern und Obstplantagen geblieben ist.
Nach ihrem Studium an der Rhein-Sieg-Kunst-Akademie, an der sie später auch als Gastdozentin unterrichtete, machte sie sich 1992 als Künstlerin selbstständig. Ihre Gemälde werden regelmäßig in Galerien, Ausstellungen sowie Messen im In- und Ausland präsentiert.

In Kooperation mit dem Kulturamt der Stadt Rheinbach werden die Arbeiten von Ute Herrmann jetzt im Glaspavillon ausgestellt.

Kunstmalerin Ute Herrmann

In ihren Ölbildern fängt die Künstlerin Ute Herrmann farbige Impressionen ein und schafft mit ihren lichten Farbtönen Gemälde voller Lebensfreude und stillem Vergnügen.
Sie lässt bewusst den Strudel des immer schneller werdenden Zeitgeistes und die Flut erschreckender Nachrichten hinter sich und setzt mit ihren Bildern ein Statement für Ruhe und Harmonie.
Ihre Motive findet sie auf Studienreisen und hält sie in Zeichnungen fest, die dann im Atelier in Öl auf Leinwand umgesetzt werden. Das komplexe Zusammenspiel von Licht und farbigen Schatten ist Ausgangspunkt ihrer Inspiration.

Vita

1969 geboren in Köln
1986-1988 Fachoberschule für Gestaltung, Rheinbach
1988-1990 Höhere Berufsfachschule für Gestaltung,
Schwerpunkt Grafik, Rheinbach
1990-1992 Studium an der Rhein-Sieg-Kunstakademie, mit Abschluss als diplomierte Grafik-Designerin
1992 Ausbildung in Portrait- und Aktzeichnen
Seit 1992 selbständig freischaffend tätig
2000 Aquarellstudium
2009 Gastdozentin für Malerei und Illustration an der Kunstakademie Rhein-Sieg, Hennef
2011 Malaufenthalt Sardinien
2013 Studienreise Provence
2014 Heimatthemen Bergisches Land, Köln, Bonn

Ausstellungen – Auswahl

1992 Lohmar, Rhein-Sieg-Kreis
1994 Ausstellungsbeteiligung, Kirn/Eifel
1999 Galerie Bilder im Hof, Flensburg
2000 Galerie Ogurek, Lohmar
2002 Galerie Takeda, Japan
2002 Kunsthandlung Schoenen, Aachen
2003 Bel Interieur, Düsseldorf
2004 BBS Galerie, Bensberg
2006 Galerie Artline, Münster
2007 Ausstellungsbeteiligung, Kirn/Eifel
2007 Galerie Wehr, Pulheim
2008 „Lichtspiele“, Kunsthandlung Schoenen, Aachen
2009 Galerie Bilder im Hof, Flensburg
2010 Galerie Adekat, Tokyo
2011 Galerie Wehr, Pulheim
2012 „Licht im Süden“, Neuwied
2012 „Farbige Momente“, Galerie Bilder im Hof, Flensburg
2013 Dom Galerie Kolesa, Wiener Neustadt
2014 Midtjyllands Kunst Center, Bryrup in Dänemark
2015 Galerie Klose, Mainz
2016 „Landschaften im Licht des Südens“, Adenau/Eifel

Kontakt
Kunstmalerin Ute Herrmann
Ute Herrmann
Heckhaus 25
53804 Much
02245610349
uteherrmann@gmx.net
http://www.ute-herrmann-kunstmalerin.de

Apr 1 2016

Weintrend für den Sommer

Provence-Rosés sind gerade gefragt wie nie.

Weintrend für den Sommer

Rosé aus der Provence

Man soll es kaum glauben aber auch das Weintrinken unterliegt in jedem Jahr gewissen Trends. Nachdem in den letzten Jahren der Sauvignon Blanc recht gefragt war, steigt gerade das Interesse an Provence Rosés enorm.

Diese Rosés sind lecker, feinfruchtig, mineralisch und dabei sehr erfrischend. Ihre zarte Lachsfarbe zeichnet sie aus und unterscheidet sie schon optisch klar von den vollmundigen und fruchtigen Vertretern dieser Weingattung.
Sind die dunklen Roséweine meist nach der Saignée-Methode hergestellt und somit ein Nebenprodukt der Produktion von konzentrierten Rotweinen, so werden die Provence Rosés hingegen wie Weißweine hergestellt und ohne Schale vergoren. Das ergibt dann zwei ganz unterschiedliche Typen von Rosé.

In Deutschland ist der Marktanteil an Rosés in den letzten Jahren von 2% auf 8% gestiegen. Einen Schub hat der Provence Rosé sicherlich mit dem Miraval Rosé bekommen. Dieser Rosé kommt vom französischen Weingut der amerikanischen Schauspieler Angelina Jolie und Brad Pitt. Der Wein wird dann in einer außergewöhnlichen Flasche werbewirksam an den Mann gebracht. Die bekannte Winzerfamilie Perrin kümmert sich um den An- und Ausbau, somit wird sichergestellt, dass auch die Qualität den Ansprüchen gerecht wird.

Doch auch andere Winzer machen beim Provence Rosé auf sich aufmerksam. So war der Pure Rosé von Mirabeau en Provence der höchst bewertete südfranzösische Rosé von Robert Parker und hat stolze 91 von 100 Punkten erhalten. Sein Provence-Einstieg, der Mirabeau en Provence Classic Rosé hat immerhin noch starke 89 Punkte erhalten. Damit liegt dieser Rosé bei Robert Parker sogar noch vor dem Miraval, der es ein Jahr zuvor immerhin als einziger Rosé in die Top 100 Liste des amerikanischen Wine Spectator Magazins geschafft hatte.

Neben diesen hoch bewerteten Rosés aus der Provence gibt es aber auch noch viele Geheimtipps zu entdecken. So verkörpern die Roséweine von Tamary den Provence-Stil hervorragend ohne dabei gleich ein großes Loch in den Geldbeutel zu reißen. Auf Grund der aufwendigen Herstellung sind die Provence Rosés leider meist etwas teurer als die herkömmlichen Saignée Vertreter. Der Online Weinversender www.genuss7.de vertreibt eine sehr gute Auswahl dieser Rosés. Unter der URL : http://www.genuss7.de/provence-rose findet man die wichtigsten Rosés der Provence im Überblick.

genuss7.de GmbH ist ein Online-Weinversand, der seit 2007 auf dem Markt ist.

Der Shop glänzt durch viele Funktionen und Informationen, die nicht von der Stange sind, sondern individuell zusammen getragen wurden. So gibt es zu fast jedem der Weine auch Informationen per Video, sowie Background Informationen über das Weingut und die Lagen.

Die große Auswahl, die günstigen Preise und der sehr schnelle Versand runden das Einkaufserlebnis ab.

Kontakt
genuss7.de GmbH
Guido Lindemeyer
Im Vogelsang 17
71101 Schönaich
07031 463 86 42
presse@genuss7.de
http://www.genuss7.de

Feb 19 2016

Miraval Rose 2015 – aktueller Jahrgang bei lieblings-weine.de

Wein goes Hollywood – Die Erfolgsgeschichte von Brad Pitt und Angelina Jolie

Miraval Rose 2015 - aktueller Jahrgang bei lieblings-weine.de

MIRAVAL ROSE COTES DE PROVENCE AOC 2015

Balingen, 19.02.2016. Der Miraval Rose hat die Weinwelt aufgewirbelt. Obwohl das Traumpaar Angelina Jolie und Brad Pitt hier seine Finger im Spiel hat, haben sich die Macher keineswegs auf den Promi-Bonus verlassen. Der neue Jahrgang 2015 des Miraval ist ein eleganter Sommerwein, der nicht nur Fans der Hollywood-Stars überzeugt.
Der Sommer steht demnächst vor der Tür und mit steigenden Temperaturen wächst die Lust auf spritzig-fruchtige Rose-Weine. Ein besonderer Vertreter dieser Gattung ist der Miraval Rose 2015. Lachsfarben schillert er in der bauchigen Flasche, die mit ihrem Design – nicht unbeabsichtigt – an Champagnerabfüllungen erinnert. Ein edler Provence-Rose mit eigenständigem Charakter, der große Winzerkunst mit einem guten Schuss Glamour kombiniert.

Mit dem Miraval haben Angelina Jolie und Brad Pitt das alte Chteau Miraval an der Cote d’Azur nahe von St. Tropez wieder zum Leben erweckt. Sie haben das Weingut nicht nur gekauft, sondern wohnen auch dort und arbeiten zeitweise im Betrieb mit. Wie bei all ihren Projekten, zeigen die zwei auch hier echtes Engagement und setzen sich mit der Materie auseinander, statt nur ihren Namen herzugeben. Sie sind an Verkostungen sowie der Gestaltung von Flasche und Logo beteiligt. Da Jolie und Pitt als Winzer-Neulinge einen versierten Partner an ihrer Seite brauchen, haben sie sich zum Wiederaufbau des Weinguts den bekannten Winzer Marc Perrin mit ins Boot geholt.

„Sicherlich kommt es beim Wein letztlich auf den Geschmack an. Wenn das Gesamtpaket stimmt – Inhalt, Verpackung und die Story – kann man von einem großen Wurf sprechen. Das ist den beiden Hollywood-Schauspielern mit ihrem Miraval Rose definitiv gelungen. Anfangs wurden die beiden belächelt als durch die Presse ging, dass sich ‚Brangelina‘ im Weinbau engagieren wollen. Mit der ersten Wein des Weinguts straften sie alle Kritiker Lügen, denn selten hat es ein Wein von 0 in die Top 100 der weltbesten Weine geschafft.“ berichtet Hardy Conzelmann, Inhaber bei lieblings-weine-de. „In einer Blindverkostung wurde dieser Rosewein als bester Rose gekürt, und das von The Wine Spectator.“

Mit dem Miraval haben Angelina Jolie und Brad Pitt das alte Chateau Miraval an der Cote d’Azur nahe von St. Tropez wieder zum Leben erweckt. Sie haben das Weingut nicht nur gekauft, sondern wohnen auch dort und arbeiten zeitweise im Betrieb mit. Wie bei all ihren Projekten, zeigen die zwei auch hier echtes Engagement und setzen sich mit der Materie auseinander, statt nur ihren Namen herzugeben. Sie sind an Verkostungen sowie der Gestaltung von Flasche und Logo beteiligt. Da aber auch Jolie und Pitt als Winzer-Neulinge einen versierten Partner an ihrer Seite brauchen, haben sie sich zum Wiederaufbau des Weinguts den bekannten Winzer Marc Perrin mit ins Boot geholt.

Der Rose von der Cote d“Azur ist ein Sommerwein, der bleibenden Eindruck hinterlässt und die spannende Geschichte des Chteau Miraval weiterspinnt. Auf dem Anwesen haben sich schon Pink Floyd und Sting die Klinke in die Hand gegeben, als es noch als Tonstudio genutzt wurde. Schon damals übte dieser Ort eine magische Anziehungskraft auf die großen Namen der Musikbranche aus. Jetzt gibt das Super-Paar „Brangelina“ den Ton an und trifft mit seinem Rose die richtige Note.

„Der Miraval Rose zeigt in der Nase einen würzigen Duft nach Erdbeeren, Himbeeren und Blüten. Am Gaumen von wunderbarer Frische und Länge, mit einer mineralisch-salzigen Textur, ganz auf Finesse und Eleganz setzend. Der Wein hat nicht den Ansatz einer kitschigen Frucht, er bleibt jederzeit straight und trocken, gestützt durch eine ansprechende und lebendige Fruchtsäure als Rückgrat. Die Frucht ist rundum attraktiv, besitzt eine subtile Wildkräuternote. Schöne Fülle und Länge am Gaumen. Ein Traum-Rose aus der Provence!“ schwärmt Hardy Conzelmann von lieblings-weine.de. „Bei lieblings-weine-de haben wir aktuell die Magnum und die limitierte Doppelmagnumflasche des Miraval im Angebot. Wer jetzt schnell ist, kann sich hier seine persönliche Flasche noch sichern.“

Mehr über diesen Wein erfahren Sie hier.

Zeitgeist Arena GmbH erstellt seit vielen Jahren Webseiten für mittelständische Unternehmen. Weiterhin betriebt die Firma seit 2005 einen stationären Weinhandel in 72336 Balingen. Seit 2010 werden die Weine auch online über das Portal www.lieblings-weine.de angeboten.

Kontakt
Zeitgeist Arena GmbH
Hartwig Conzelmann
Binsenbolstrasse 90
72336 Balingen
07433 90010
07433 900118
info@zeitgeistarena.com
https://www.lieblings-weine.de

Mrz 24 2015

Frühling in Monte-Carlo

Frühling in Monte-Carlo

(Mynewsdesk) Ein regelrechtes Feuerwerk an Veranstaltungen und Events erwarten den Reisenden in diesem Frühling bei der Société des Bains de Mer.

Monte-Carlo Rolex Masters 2015

Das Fürstentum ist legendär für international renommierte, sportliche Grossereignisse. Formel 1 oder die berühmte Ralley gehören ebenso dazu wie die Rolex Masters, die auch dieses Jahr wieder im Country Club ausgerichtet werden.

Vom 11. Bis 19. April bietet die SBM in drei ihrer Hotels spezielle Angebote. Für 363 bis 430 Euro pro Nacht für zwei Personen erwarten Sie Übernachtung mit Frühstück, zwei erstklassige Sitzplätze im Center Court, zwei VIP Tickets zum Village und natürlich die Vorteile der Cercle Monte-Carlo Card.

Eröffnungsangebot im Monte-Carlo Beach Hotel

Das 5-Sterne Haus, das zur renommierten Relais & Chateau Vereinigung gehört bietet noch bis 15. April ein Spezial-Arrangement für 260 Euro pro Person und Nacht im Exklusiv Doppelzimmer mit Meeresblick an – inklusive Frühstück mit biologisch angebauten Zutaten und einer 30-minütigen Spa-Behandlung.

Michelin-Stern für das Restaurant ELSA

Marcel Ravin, Küchenchef im Blue Bay wird für sein Talent und seine Kreativität gefeiert, das ist jetzt auch offiziell: Soeben haben die Experten vom Guide Michelin den Meister mit einem Stern dekoriert und ihn in den erlauchten Kreis der Küchen-Elite aufgenommen. Im einzigartig gelegenen Blue Bay mit Panorama-Blick auf das Mittelmeer vereint Ravin die traditionelle West-Indies-Küche mit den mediterranen Delikatessen aus dem Meer und vom Land zu herausragenden Gerichten, welche nicht nur die Monegassen, sondern auch internationale Reisende ins Blue Bay locken.

Muttertag im Restaurant ELSA

Feiern Sie den frisch verliehenen Michelin Stern mit Ihrer Familie im Restaurant ELSA.

Wiedereröffnung der Thermes Marins

Der grandiose Blick auf das Meer und der persönliche Service sind geblieben. Neu sind noch mehr Platz, das Outdoor Jacuzzi und die Cryotherapie Einrichtung, übrigens die erste in Europa. Wieder einmal übernehmen die Thermes Marins eine Vorreiterrolle, wie schon bei ihrer Gründung 1895 als Pionier der Thalasso-Therapie. 1908 kamen Fitnessgeräte und 1949 ein Schwimmbad hinzu. Nach der Wiedereröffnung diesen Monat bieten die Thermes Marins Monte-Carlo ein Gym mit Panorama und Huber Geräten, den neusten high-tech Maschinen der Marke Technogym. Mit der Cryotherapie im Angebot sichert sich die Thermes Marins Monte-Carlo die Stellung als Markführer in Europa. Cryotherapie wird nicht nur bei der Behandlung von Athleten eingesetzt.

Mobile App

Die neue Version der « Monte-Carlo Sporting Summer Festival 2015 » App ist online. Mit ihr hat der User ab sofort Zugriff auf das bevorstehende Programm dieses elitären Festivals. Die Sortierung kann sowohl über Künstlername als auch über das Datum erfolgen.

Backstage im Monte-Carlo Casino

In diesem spannenden Hintergrundbericht erfährt der Leser mehr über die Handwerkskunst, die im Bau und der Pflege der Spieltische steckt.

Lenny Kravitz in concert beim Monte-Carlo Sporting Summer Festival 2015

Merken Sie sich den 8. Juli vor: Mit über 40 Millionen verkauften Alben zählt Lenny Kravitz zu den erfolgreichsten und kreativsten Musikern überhaupt. Im Salle des Etoiles stellt er sein zehntes und neuestes Album Strut vor.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Cinnamon Circle .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/hsjp5o

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/kultur/fruehling-in-monte-carlo-15692

Cinnamon Circle setzt auf die Bündelung der Kräfte seiner Partner und bietet dem User nicht nur ausgewählte Neuigkeiten des jeweiligen Hauses, sondern unterhält die Leser mit spannenden Geschichten aus den Destinationen. Hinzu kommt ein global agierendes Netz von Gastautoren, die regelmässig in Text, Bild und Video über interessante Themen aus der Welt des luxuriösen, manchmal auch abenteuerlichen Reisens berichten. 

Zu unseren Partnerhotels zählen einige der besten Häuser der Welt:

Badrutts Palace Hotel: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/badrutt-web.html, St. Moritz / Switzerland

Baur au Lac: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/bauraulac-web.html, Zurich / Switzerland

Beau-Rivage Palace: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/brp-web.html, Lausanne / Switzerland

Chem Chem Safari Lodge: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/chem-chem-web.html, Tansania

Hotel Angleterre: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/angleterre-web.html, Lausanne / Switzerland

Hotel Metropol: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/metropol-web.html, Moscow, Russian Federation

Hotel Palafitte: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/palafitte-web.html, Neuchâtel / Switzerland

Hôtel de Paris: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/deparis-web.html, Monte-Carlo / Monaco

Hôtel Hermitage: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/hermitage-web.html, Monte-Carlo / Monaco

Monte-Carlo Bay: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/mcb-web.html Hotel & Resort, Monaco

Maradiva Villas & Resort: http://www.maradiva.com/en/, Mauritius

The Athens Ledra Hotel: http://www.athensledrahotel.com/, Greece

The Oitavos: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/oitavos-web.html, Cascais/ Portugal

Kontakt

Joern Pfannkuch
Schwedenstrasse 42
80805 München

joern@cinnamoncircle.com
http://shortpr.com/hsjp5o

Jun 24 2014

„Retrouvance“: Verschwundene Dörfer wiederfinden

100 Jahre unberührte Natur – zwei Wikinger-Trekkings in die Vergangenheit

"Retrouvance": Verschwundene Dörfer wiederfinden

Frankreich, Provence, Wanderer zu den verschwundenen Dörfern

HAGEN – 24. Juni 2014. Eine Reise in die Vergangenheit – zwischen einsamen Hochweiden, tiefen Schluchten und glasklaren Bächen. Die Wikinger-Trekkings in „Verschwundene Dörfer“ in der Haute-Provence und im Nationalpark Mercantour garantieren einzigartige Naturerlebnisse. Wanderer übernachten in uralten Dorfhäusern fernab der Zivilisation. Sie erleben die Landschaft hautnah und genießen die traditionelle Küche.

Projekt der französischen Forstbehörden
Französische Forstbehörden haben in seit 100 Jahren verlassenen Orten einzelne Gebäude wiederaufgebaut. Und ihr Projekt „La Retrouvance“ genannt – die Wiederfindung. Die nachhaltig orientierte Initiative will die vergessene Alltagskultur wiederaufleben lassen. Auf den Tisch kommt regionale Küche – Speisen und Getränke werden aus den nächsten bewohnten Dörfern geliefert. Das macht die Touren auch kulinarisch zum Erlebnis.

Haute-Provence: Unterwegs grüßt das Murmeltier
Das Insider-Trekking in der Haute-Provence startet mit einer Bahnfahrt von Aix aus entlang der Durance nach Veynes. Die weitere Route führt nach Agnielles und Rabioux, ins Massif de Durbon, zur Mai-Schlucht, in den Gebirgskessel von Chaudun und zu den größten Geröllfeldern Europas. Auf dem „Mourre de l“Aigle“ tauchen die Wikinger-Gruppen in das Reich des Steinadlers ein. Sie erobern gemeinsam mehrere Pässe – u. a. den Col de l“Echaup, Recours und Tours, Vallon de l“Aup, Lautaret und Matacharre. Unterwegs grüßen das Murmeltier, Gämsen und Wildschafe. Malerischer Abschluss ist ein zweitägiger Aufenthalt im Künstlerort Aix-en-Provence.

Nationalpark Mercantour: mit der Pinienbahn ins Land der Schäfer
„Verschwundene Dörfer“ entdecken Trekker auch im Nationalpark Mercantour. Ausgangspunkt und Ziel ist Nizza. Mit der Pinienbahn geht es nach Thorame, durch das Tal Vallon de la Vaïre und das Land der Schäfer. Highlights sind u. a. der Col du Detroit auf 2.472 Metern Höhe, die beeindruckende Mondlandschaft des Lac de Lignin und das Gletschertal der Lance. Den Abschluss der Reise bildet ein 2-tägiger Aufenthalt in Nizza.

Kondition gefragt: 2-3-Stiefel-Kategorie
Kondition ist bei jedem dieser 2-3-Stiefel-Trekkings gefragt – bis zu 800 Höhenmeter sind angesagt. Die Gruppen sind klein und überschaubar: Maximal 12 Teilnehmer sind gemeinsam mit ihrem Reiseleiter unterwegs.
Text 2.274 Zeichen inklusive Leerzeichen

Reisepreise und -termine:
Verschwundene Dörfer der Haute-Provence – 10 Tage ab 1.490 Euro, Termin: 06. – 15.09.2014
Verschwundene Dörfer im Nationalpark Mercantour – 10 Tage ab 1.620 Euro, Termin: 19. – 28.07.2014 Bildquelle:kein externes Copyright

Die Philosophie von Wikinger Reisen
Urlaub, der bewegt. Das Wikinger-Motto für Reisen, die einen unverwechselbaren Stil haben. Aktivurlaub, der Sie in Bewegung bringt. Erlebnisreisen, die Ihnen bewegende Kontakte bescheren. Natur- und Kulturgenuss, der Ihre Sinne bewegt. Kommen Sie mit!
Seit 1969 veranstaltet Wikinger Reisen Wander-, Trekking-, Rad- und Entdeckerreisen weltweit. Ob Sie mit Wikinger Reisen auf eine Wander- oder Trekkingreise gehen, das Abenteuer in der Ferne suchen oder mit dem Rad unterwegs sind: Sie erwartet eine ideale Kombination aus Aktivitäten, Natur- und Kulturerlebnissen sowie Erholung. Auf Reisen aktiv sein, intensiv eintauchen in unbekannte Welten, die Erlebnisse mit neu gewonnenen Freunden teilen, angesteckt werden von der Begeisterung der Wikinger-Reiseleiter und sich dabei immer gut und sicher aufgehoben fühlen – das ist die Idee einer Wikinger-Reise.
Die qualifizierte und sympathische Reiseleitung ist ein wichtiges Qualitätsmerkmal dieser Reisen. Mehr als 300 Wikinger-Reiseleiter schaffen weltweit eine angenehme, freundschaftliche Atmosphäre in den kleinen Reisegruppen.
Urlaub mit Freunden – in bester Gesellschaft:
Ein Prinzip dieser Reisen sind kleine, überschaubare Gruppen, die sich Zeit lassen für persönliche Gespräche und Begegnungen, die aber auch Teamgeist und Kooperation bei gemeinsamen Aktivitäten in der Natur erfordern. Ganz gleich, ob Gäste nun allein oder zu zweit verreisen – sie genießen ihren Urlaub unter Freunden und Gleichgesinnten.

Das Wikinger Reisekonzept:
– auf Reisen aktiv sein
– in kleinen Gruppen
– mit sympathischen Reiseleitern, die begeistern
– Übernachtungen in stilvollen, möglichst familiären Hotels
– Bevorzugung der regionalen Küche
– ideale Kombination aus Aktivitäten, Natur- und Kulturerlebnissen und Erholung

Wikinger Reisen GmbH
Eva Machill-Linnenberg
Kölner Str. 20
58135 Hagen
02331 463078
wikinger@mali-pr.de
http://www.wikinger-reisen.de

Feb 9 2014

FineArtReisen Themenplan Mai 2014 – Provence

Mit der Veröffentlichung des Themenplans für Mai 2014 bietet die Online-Reisezeitung FineArtReisen interessierten Reisejournalisten und Reisefotografen an, Themenvorschläge für Reportagen im Rahmen des Monatsthemas Provence einzureichen.

Provence wird im Mai 2014 zum ersten Mal als Monatsthema in die Online-Reisezeitung FineArtReisen aufgenommen. Wie bei allen Beiträgen in der Online-Reisezeitung FineArtReisen bleiben auch die Beiträge zu Provence dauerhaft erhalten und werden kontinuierlich um aktuelle Reiseinformationen erweitert.

Interessierte Journalisten bitten wir ihre Vorschläge unter Beachtung der hierfür unter http://www.fineartreisen.de/html/20120707_63465.php hinterlegten Informationen an die für diesen Zweck etablierte eMail-Adresse journalisten@fineartreisen.de zu senden. Dieser Journalisteninformation sind ferner die Honorar- und Lizenzregelungen zu entnehmen. Einsendungen, die nicht mit diesem verbindlichen Prozess sowie den Anforderungen für Texte und Fotomaterial konform gehen, können aus redaktionstechnischen sowie rechtlichen Gründen leider nicht berücksichtigt werden.

FineArtReisen, die Reisezeitung im Internet, publiziert aktuelle Nachrichten aus der Tourismusbranche, regionenspezifische Reiseinformationen sowie Reisereportagen aus aller Welt. Die Schwerpunkte der Reisereportagen von FineArtReisen beschäftigen sich – frei nach dem Leitsatz „Reisen mit Genuss“ – mit kulinarischen und kulturellen Themen. Die Beiträge sind spannend erzählt und weisen zudem eine außerordentlich gute Bebilderung auf. Reisereportagen in der Online-Reisezeitung FineArtReisen spiegeln Authentizität sowie die Begeisterung des Autors für die bereiste Region wider. Demnach sind „Best-Of“-Stories, Hotelbeschreibungen oder umgearbeitete Pressemeldungen als Reisereportagethemen ungeeignet. Der eingereichte Text und das dem Thema zugehörige Bildmaterial müssen zusammen ein in sich stimmiges Gesamtbild repräsentieren. Daher ist es erforderlich, dass Text und Fotos zum selben Zeitpunkt recherchiert bzw. produziert wurden.

Journalisten, die sich in diesem Sinne der Interpretation des Reiseziels Provence verbunden fühlen und einen Artikel im Rahmen des Monatsthemas Mai 2014 publizieren möchten, bitten wir, ihren Themenvorschlag bis spätestens 15.03.2014 bei FineArtReisen einzureichen.

FineArtReisen bittet, aktuell AUSSCHLIESSLICH Beiträge für das Monatsthema Mai 2014 „Provence“ anzubieten. Zu den zukünftigen Themen, die aus der Übersicht entnommen werden können, erfolgt der Aufruf zu einem späteren Zeitpunkt.

Die nächsten Themen von FineArtReisen sind wie folgt im vorläufigen Plan:

Rheinhessen – Juni 2014
Sächsische Schweiz – Juli 2014
Lago Maggiore – August 2014
Franken – September 2014
Queensland – Oktober 2014
Bretagne – November 2014
Saarland und Lothringen – Dezember 2014
Kulturhauptstädte 2015: Mons (Belgien) und Pilsen (Tschechien)- Januar 2015
Weinland Mosel – Februar 2015
Friesische Inseln – März 2015
Bodensee – April 2015
Loire-Tal – Mai 2015

Über FineArtReisen – die Reisezeitung im Internet
FineArtReisen.de, herausgegeben von armini foto & medien verlag in Planegg bei München, ist ein innovatives und einzigartiges Zeitungsprojekt im Internet, das aktuelle Veranstaltungshinweise, Nachrichten und Angebote aus der Reisebranche sowie spannende Reisereportagen aus aller Welt präsentiert, die verschiedenste touristische, kulinarische und kulturelle Themen abdecken. Die Redaktion wählt für die Leser von FineArtReisen gezielt nachhaltig nützliche Reiseinformationen aus. Darüber hinaus werden literarische Neuerscheinungen aus den Themenspektrum Reise, Fotografie, Kulinarik sowie Kunst und Kultur vorgestellt. Mit ihrer sehr hohen Informationsdichte und der täglichen Aktualisierung erzielt die Online-Reisezeitung eine große Reichweite. Jeder veröffentlichte Beitrag ist zu jeder Zeit über das FineArtReisen CMS abrufbar. Zeitlich weiter zurückliegende Beiträge werden Jahre später noch recherchiert und gelesen.

Kontakt
FineArtReisen
Armin Rohnen
Thomas-Diewald-Straße 7
82152 Planegg bei München
089 33 98 46 77
nachrichten@fineartreisen.de
http://fineartreisen.de

Pressekontakt:
armini foto & medien verlag gbr
Armin Rohnen
Thomas-Diewald-Straße 7
82152 Planegg bei München
089 33 98 46 77
redaktion@fineartreisen.de
http://fineartreisen.de