Posts Tagged Rauchen

Dez 3 2018

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose in Hamburg | Rauchfrei

Nichtraucher mit Hypnose | Elmar Basse

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose in Hamburg | Rauchfrei

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Rauchfrei mit Hypnose werden, das ist. so sagt der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg, eine wissenschaftlich anerkannte und in ihrer Effektivität bestätigte Methode, sich vom Rauchen zu befreien.
Mit Hypnose können nämlich, so Elmar Basse, Kräfte im Unbewussten des Menschen angesprochen werden, auf die sich auf anderem Wege kaum einwirken lässt. Natürlich wissen die meisten Raucher und Raucherinnen, dass das Rauchen gefährlich für sie ist. Nicht wenige haben sogar schon die negativen Wirkungen des Rauchens am eigenen Leibe zu spüren bekommen, weiß Elmar Basse. Da ist es eben nicht nur die verminderte Leistungsfähigkeit im sportlichen Bereich, die den Betroffenen zu denken geben kann, insbesondere wenn sie sich mit gleichaltrigen nichtrauchenden Sportkameraden vergleichen. Hinzu kommen bei vielen Rauchern und Raucherinnen auch Lungen- und Atemwegserkrankungen, oft für die Betroffenen signifikant spürbar als sogenannter Raucherhusten, des Weiteren sind auch Herz-Kreislauferkrankungen oft zu finden, die befördert werden durch das Rauchen. Doch warum, so könnte man sich dann ja fragen, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, rauchen die Betroffenen dann weiter, wenn sie um die Gefahren wissen und deren Realisierung gegebenenfalls sogar schon am eigenen Leibe spüren mussten? Die Antwort, die die Betroffenen geben, lautet meistens folgendermaßen: Sie seien eben abhängig. Ihr bewusster Verstand und Wille habe nicht die nötige Kraft, sich gegen die Abhängigkeit durchzusetzen.
Das ist eine verständliche Betroffenensicht, meint der Hypnosetherapeut Elmar Basse. Aus externer Sicht verhält es sich allerdings eher so, dass es sich weniger um eine Abhängigkeit handelt, die es verhindert, dass das rationale Wissen keinen hinreichenden Einfluss gewinnt, sondern es ist vielmehr so, dass die Rauchergewohnheiten im Unbewussten verankert sind und der bewusste Verstand und der bewusste Wille Schwierigkeiten haben können, hier durchzudringen, wenn es wenige Kommunikationswege zwischen Bewusstem und Unbewusstem gibt. Diese beiden sprechen nämlich, so kann man es sich laut dem Hypnosetherapeuten Elmar Basse vorstellen, in einer unterschiedlichen Sprache. Und wenn sich der kognitiv orientierte Verstand gewissermaßen über das Unbewusste beugt, um ihm etwas mitzuteilen, so kann und will dieses vielleicht einfach nicht zuhören.
Die Hypnose kann hier jedoch ein sehr hilfreicher Weg sein, um eine hinreichende Kommunikation zu ermöglichen und zu erzeugen. Auf dem Wege der Suggestion nämlich ist es durchaus möglich, Inhalte so zu formulieren, dass sie beim Unbewussten ankommen und von ihm akzeptiert werden können. So kann auch der bewusste Wunsch des Rauchers, sich vom Rauchen zu befreien, an das Unbewusste vermittelt werden.

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. phil. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.
In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet der Heilpraktiker für Psychotherapie Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Kontakt
Dr. phil. Elmar Basse – Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie
Elmar Basse
Colonnaden 5
20354 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
https://www.elmarbasse.de

Nov 19 2018

Hypnose in Hamburg | Nichtraucherhypnose | Elmar Basse

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnosebehandlung

Hypnose in Hamburg | Nichtraucherhypnose | Elmar Basse

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um mit dem Rauchen aufzuhören, das sagen viele der Klienten, die den Hypnosetherapeuten und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse in seiner Praxis für Hypnose Hamburg aufsuchen, um mittels Hypnose rauchfrei zu werden. Leider ist für nicht wenige der Betroffenen der „richtige“ Zeitpunkt eher einer, der schon fast zu spät ist, derart nämlich, dass mittlerweile Krankheitssymptome aufgetreten sind, von denen sich annehmen lässt, dass sie zumindest in einem erheblichen Maße durch das Rauchen mitbedingt sind. Idealerweise, so sagt der Hypnosetherapeut Elmar Basse, wäre der richtige Zeitpunkt, um mit dem Rauchen aufzuhören, also schon viel früher gewesen. Streng genommen schon nach der ersten Zigarette. Denn diese, oder zumindest die ersten von ihnen, waren für den späteren Raucher der Einstieg in die Nikotinabhängigkeit. Für die meisten späteren Raucher ist es ja bekanntlich so, dass ihnen die ersten Zigaretten nicht schmecken. Sie müssen sich, so erklärt der Hypnosetherapeut Elmar Basse, erst einmal an den Geschmack gewöhnen. Sie sagen sich selbst (beziehungsweise bekommen aus ihrem sozialen Umfeld mitgeteilt), sie müssten sich körperlich darauf einstellen, dann würde es ihnen bald auch gefallen, so wie die anderen die Zigaretten zu rauchen.
Dem ist ja auch tatsächlich so, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Ist der spätere Raucher erst einmal „auf den Geschmack gekommen“, hat sich also die Abhängigkeit herausgebildet, fällt es ihm meist sehr schwer, sich wieder daraus zu befreien. Für einen Nichtraucher kann es sogar erstaunlich erscheinen, dass nicht wenige Raucher weiterrauchen, obwohl sie die gesundheitlichen Folgen im wahrsten Sinne des Wortes am eigenen Leibe zu spüren bekommen und obwohl sie vonseiten ihrer Ärzte häufig darauf aufmerksam gemacht werden, sie sollten das Rauchen einstellen oder zumindest so weit reduzieren, dass es zu keiner Verschlechterung ihrer gegenwärtigen Situation kommt.
Nicht wenige Raucher können sich sogar nicht dazu überwinden, ihr Rauchverhalten einzustellen, selbst wenn sie schon schwere Krankheiten erleiden. Offenbar sind der bewusste Verstand, das bewusste Wissen und der bewusste Wille nicht für jeden hinreichend, um sich von einem Verhalten zu lösen, das hier wohl die Kriterien der Abhängigkeit erfüllt, selbst wenn im Hinblick auf die Entzugssymptomatik zu sagen wäre, dass viele Raucher, und selbst auch sehr starke Raucher und Raucherinnen, nach durchschnittlich zehn bis vierzehn Tagen den körperlichen Entzug hinter sich gelassen haben sollten.
Da es so vielen Rauchern und Raucherinnen sehr schwerfällt, sich von der Nikotinabhängigkeit zu befreien, ist ein Verfahren wie die Hypnose, das mit den Kräften des Unbewussten arbeitet und das Dr. phil. Elmar Basse seit vielen Jahren in seiner Praxis für Hypnose Hamburg anbietet, für viele der Betroffenen tatsächlich wohl eine der letzten Chancen.

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. phil. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.
In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet der Heilpraktiker für Psychotherapie Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Kontakt
Dr. phil. Elmar Basse – Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie
Elmar Basse
Colonnaden 5
20354 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
https://www.elmarbasse.de

Nov 6 2018

Hypnose in Hamburg | Dr. phil. Elmar Basse | Nichtraucher

Mit Hypnose Nichtraucher | Elmar Basse

Hypnose in Hamburg | Dr. phil. Elmar Basse | Nichtraucher

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Rauchfrei mit Hypnose werden, das ist für nicht wenige Menschen die letzte Option, sagt der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Es gibt natürlich viele Menschen, die rechtzeitig, das heißt vor dem erkennbaren Auftreten von Gesundheitsschäden, mit dem Rauchen aufhören (wobei es selbstredend natürlich besser wäre, gar nicht erst mit dem Rauchen anzufangen, und jede gerauchte Zigarette dem Körper Schaden zufügt, es allerdings auch so ist, dass der Körper beträchtliche Regenerationsfähigkeiten besitzt und ein Raucher, der vor dem Auftreten von Gesundheitsschäden mit dem Rauchen aufhört, oft gute Chancen besitzt, dass sich sein Körper weitgehend wiederherstellen kann).
Nun könnte man denken, so sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, dass es doch für den bisherigen Raucher ein Leichtes sein müsste, spätestens dann mit dem Rauchen aufzuhören, wenn er vom Arzt erfährt, dass seine Gesundheit mittlerweile ernsthaft gefährdet ist durch den Zigarettenkonsum und er also sofort aufhören muss zu rauchen, wenn er nicht krank werden will. Steht dem die Abhängigkeit entgegen? Zweifellos fällt es vielen Rauchern sehr schwer, vom Rauchen loszukommen, und sie erklären es sich mit ihrer Abhängigkeit. Allerdings ist ein wesentliches Merkmal der Abhängigkeit das Entzugssyndrom, das sich sowohl körperlich als auch psychisch zeigen kann. Beides ist aber bei Rauchern verhältnismäßig schwach ausgeprägt. Nach zirka 10-14 Tagen ist es für viele Raucher so, dass der körperliche Entzug abgeschlossen ist. Was bleibt, ist für viele Menschen die psychische Problematik, die sich in einer gewissen Reizbarkeit, Unruhe, Stimmungsschwankungen und Ähnlichem zeigen kann.
Allerdings ist diese psychische Entzugssymptomatik relativ schwach ausgeprägt und nicht gleichzusetzen mit dem Entzug, wie er zum Beispiel bei der Alkoholabhängigkeit oder Heroinabhängigkeit auftritt, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Deswegen wird ja auch bei der Raucherentwöhnung keine Entgiftung vorgenommen, weil der Organismus durchaus in der Lage ist, auf das Rauchen zu verzichten, wenn ihm keine Zigaretten mehr angeboten werden.
Die psychische Unausgeglichenheit, der Stress, der durch das Nichtrauchen spürbar wird und durch das Rauchen bislang unten gehalten wurde, drohen laut dem Hypnosetherapeuten Dr. phil. Elmar Basse jedoch das Nichtrauchen zu erschweren und zu blockieren. Denn um dauerhaft abstinent bleiben zu können, müsste der betroffene Raucher innerlich und äußerlich innehalten können, er müsste Abstand halten können, was jedoch ein gewisses Maß an innerer Stabilität erfordert. Ist diese nicht gegeben, droht ein Rückfall in das bisherige Rauchverhalten, so Elmar Basse. Deswegen kann es wichtig und hilfreich sein, eine innere Stabilisierung mit Hypnose zu erreichen und auf dieser Grundlage die Rauchfreiheit zu ermöglichen.

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. phil. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.
In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet der Heilpraktiker für Psychotherapie Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Kontakt
Dr. phil. Elmar Basse – Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie
Elmar Basse
Colonnaden 5
20354 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
https://www.elmarbasse.de

Okt 24 2018

Rauchfrei mit Hypnose in Hamburg | Dr. phil. Elmar Basse

Nichtraucher mit Hypnose werden | Elmar Basse

Rauchfrei mit Hypnose in Hamburg | Dr. phil. Elmar Basse

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Eine Hypnose zur Raucherentwöhnung hat schon vielen Menschen entscheidend geholfen, sich vom Rauchen zu befreien, sagt der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Denn anders als bei bewussten Willensanstrengungen ist es bei der Hypnose die Kraft des Unbewussten, die darauf hinwirkt, sich von den Zigaretten zu lösen. Natürlich ist auch der Wille wichtig, sagt der Hypnosetherapeut Elmar Basse. Denn wenn jemand nicht wollen würde, gäbe es einen Widerstand, sich überhaupt auf eine Hypnose einzulassen. Zwar ist es vonseiten der Betroffenen leicht zu sagen: „Wenn ich nicht wollte, wäre ich nicht hier.“ Doch der Wille ist nicht eine einfache, einheitliche Kraft, die sich immer nur auf eine Strebung ausrichtet. Ganz im Gegenteil ist es nicht ungewöhnlich, sondern sogar typisch, sagt Elmar Basse, dass es in uns verschiedene, geradezu im Konflikt miteinander liegende Willensstrebungen bezüglich eines bestimmten Ziels gibt. So kann es zum Beispiel sein, erklärt der Hypnosetherapeut Elmar Basse, dass wir einerseits eine bestimmte Anschaffung planen oder eine Urlaubsreise in den Blick nehmen, zugleich aber auch andere mögliche Produkte oder Reiseziele als konkurrierende Alternativen sehen, des Weiteren aber auch den Kosten- und Zeitfaktor nicht außer Acht lassen, sodass die letztendliche Entscheidung für dieses oder jenes in der Regel das Resultat eines Konkurrenzkampfes zwischen miteinander in Konflikt liegenden Motivsträngen ist. Das gilt laut Elmar Basse sogar oft bei denjenigen Entscheidungen, die uns als „sonnenklar“ erscheinen und über die wir gar nicht lange bewusst nachdenken. Nicht selten kann es nämlich sein, dass unerwünschte Folgen oder Begleitumstände erst im Nachhinein an die Oberfläche treten, so aber, dass sie uns in Wirklichkeit gar nicht so sehr überraschen. Wir haben es irgendwie schon im Voraus dunkel geahnt, nur eben unterhalb unserer Bewusstseinsschwelle. Tritt die Problematik dann tatsächlich an die Oberfläche, erinnert sie uns an das, was wir eigentlich schon immer wussten, aber entweder nicht wahrhaben wollten, vielleicht sogar verdrängt haben oder zumindest nicht bewusst und planmäßig in den Blick nahmen. So ist es natürlich auch beim Rauchen von Zigaretten, betont der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Natürlich weiß der Raucher „irgendwie“, dass das Rauchen ihm Schaden zufügt, es ist ja auch auf jeder Zigarettenschachtel zu lesen. Er schiebt diese Information nur in den Hintergrund, solange er ein Raucher ist. Tritt dann leider irgendwann doch eine gesundheitliche Schädigung auf und er erhält die ärztliche Mitteilung, dass sich bei ihm zum Beispiel eine Raucherlunge entwickelt hat, so kommt etwas in ihm nach oben, nämlich eine Erinnerung daran, dass er etwas ja „eigentlich“ wusste, nämlich dass Rauchen ihm Schaden zufügt. Dieses implizite Wissen gilt es in der Hypnose nach oben zu holen, so der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse.

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. phil. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.
In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet der Heilpraktiker für Psychotherapie Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Kontakt
Dr. phil. Elmar Basse – Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie
Elmar Basse
Colonnaden 5
20354 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
https://www.elmarbasse.de

Okt 10 2018

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose in Hamburg | Nichtraucher

Rauchen aufhören mit Hypnose bei Elmar Basse

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose in Hamburg | Nichtraucher

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Rauchen aufhören ist möglich mit klinischer Hypnose, wie sie der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse seit vielen Jahren in seiner Praxis für H ypnose Hamburg anwendet. Dabei ist die klinische Hypnose, auch Hypnosetherapie genannt, nicht mit der aus dem Fernsehen bekannten Showhypnose gleichzusetzen, sagt Elmar Basse. Viele Menschen sind zwar verständlicherweise von diesen Showdarbietungen sehr beeindruckt. Sie nehmen das, was sie im Fernsehen dargeboten bekommen, für bare Münze. Diese Haltung ist zwar verbreitet, aber letztlich auch nicht hilfreicher, als die Hypnosedarbietungen im Fernsehen prinzipiell als Humbug und Fake anzusehen. Die eine Gruppe von Menschen ist hier gewissermaßen zu leicht beeindruckbar, die andere zu abwehrbereit und skeptisch.
Die Fernsehdarbietungen sind in dem Sinne kein Betrug, dass hier in der Regel keine Absprachen getroffen werden und die Versuchspersonen nur so täten, als wären sie in Hypnose. Was zu sehen ist, geschieht wirklich, zumindest in der Regel, sagt der Hypnosetherapeut Elmar Basse. Aber es geschieht in einer speziellen Atmosphäre, in einem bestimmten Rahmen, der außerhalb der Alltagssituation liegt. Wenn bei einer Fernsehshow (oder einer Firmenveranstaltung, einer Disco-Show und Ähnlichem) Versuchspersonen auf die Bühne gebeten beziehungsweise geholt werden, so geraten sie in eine Situation, in der sie vom Publikum beobachtet und bewertet werden, was, da sie in der Regel keine Spielverderber sein wollen, einen erhöhten Mitmachdruck impliziert. Die Versuchspersonen geraten in eine Rolle hinein, so erklärt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, in der sie es schwer finden, sich den Erwartungen, die an sie gestellt werden, zu entziehen. Sie werden immer mehr in den Sog des Geschehens hineingezogen (sofern sie nicht Widerstand leisten, zögern oder sich wehren – mit der Konsequenz, dass sie „ausscheiden“ und an den Seitenrand gesetzt oder von der Bühne verwiesen werden).
Daraus aber zu schließen, dass der Hypnotiseur jemanden „einfach durch ein Fingerschnipsen willenlos machen“ könne, ist jedoch ebenfalls verfehlt, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Denn was bei solchen Darbietungen geschieht, das geschieht eben in der Regel nur unter ganz bestimmten Rahmenbedingungen. Wenn diese sich auflösen, zum Beispiel weil die Show zu Ende ist, endet auch die „Macht“ des Hypnotiseurs. Er dürfte es schwierig finden, in beliebigen Alltagssituationen ähnliche Vorkommnisse zu erzeugen wie auf der Bühne.
In der klinischen Hypnose, wie Elmar Basse sie in seiner Praxis für Hypnose Hamburg anwendet, geschieht jedenfalls immer nur genau das, was die Patienten und Klienten geschehen lassen. Hier wird nichts mit jemandem „gemacht“, sondern man kann etwas in sich geschehen lassen, insbesondere sich in eine Trance hineinbegeben, die ein schlafähnlicher Zustand, aber kein Nachtschlaf ist, um sich vom Rauchen zu befreien.

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. phil. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.
In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet der Heilpraktiker für Psychotherapie Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Kontakt
Dr. phil. Elmar Basse – Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie
Elmar Basse
Colonnaden 5
20354 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
https://www.elmarbasse.de

Okt 1 2018

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose | Rauchen aufhören

Nicht mehr rauchen mit Hypnose | Elmar Basse

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose | Rauchen aufhören

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Nicht mehr rauchen mit Hypnose ist ein sehr verbreiteter Ansatz, um sich das Rauchen abzugewöhnen, sagt der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Denn mittels Hypnose können Kräfte des Unbewussten aktiviert werden, um rauchfrei zu werden, so der Hypnosetherapeut Elmar Basse. Zwar gibt es nicht wenige Menschen, die es auch ohne Hilfestellung schaffen, doch häufig ist zu bemerken, dass sie später rückfällig werden und es ihnen dann nicht mehr gelingt, sich aus eigener Kraft aus der Nikotinabhängigkeit zu befreien, weiß der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Und dies trifft bei den jeweiligen Menschen oftmals zu, obwohl ihr subjektiv empfundener Wille, sich vom Rauchen loszusagen, nicht selten sogar noch größer ist. Hängt es also wirklich an dem Faktor „Willensstärke“, ob jemand sich aus eigener Kraft vom Rauchen befreien kann oder nicht? Viele Menschen, die erleben müssen, dass es mit der Methode Willenskraft bei ihnen nicht funktioniert, mit dem Rauchen aufzuhören, geben sich selbst die Schuld und verzweifeln an sich, weil sie nicht vermögen, was anderen scheinbar so leichtfällt, Nichtraucher zu werden, einfach weil sie die Entscheidung dazu treffen und bei ihr bleiben.
Wie der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse jedoch betont, hängt es meist an einer ganzen Reihe von Faktoren, die darüber bestimmen, ob jemand eigenständig vom Rauchen loskommt oder ob er besser damit fährt, wenn er sich Unterstützung sucht. Insbesondere kommt es darauf an, so Elmar Basse, in welcher psychischen und auch körperlichen Verfassung sich der jeweilige Mensch befindet, der vom Rauchen loskommen will. Naheliegend ist das, wenn zum Beispiel psychiatrische oder sonstige Krankheiten vorliegen. Diese gehen meist mit einer hohen inneren Spannungshaltung einher, weswegen es unter diesen Bedingungen oft besonders schwerfällt, vom Rauchen loszukommen, da die Zigaretten bei den meisten Menschen einen zumindest kurzen Beruhigungseffekt hervorrufen, das heißt, solange der Nikotinspiegel hinreichend hoch ist. Sinkt er hingegen ab, weil der Raucher nicht gleicht weiterraucht oder gar ganz mit dem Rauchen aufhört, kann es geschehen, dass der betreffende Mensch sich durch den jetzt wieder spürbaren Stress überfordert fühlt und zur Zigarette greift.
Hypnose, wie sie der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse seit vielen Jahren in seiner Praxis für Hypnose Hamburg in den Colonnaden 5 anbietet, kann darauf hinwirken, dass sich das Grundproblem des Rauchers beziehungsweise der Raucherin auflöst. Denn schon um überhaupt eine hypnotische Trance zu erreichen, ist es vonnöten, innerlich loszulassen. Dieses Loslassen ist jedoch nichts, was der Hypnosetherapeut macht oder anordnet, sondern der Patient lässt es in sich geschehen und kann es als Prozess in sich verankern.

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. phil. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.
In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet der Heilpraktiker für Psychotherapie Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Kontakt
Dr. phil. Elmar Basse – Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie
Elmar Basse
Colonnaden 5
20354 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
https://www.elmarbasse.de

Jul 9 2018

Die Rauchentwöhnung mit Hypnose bei Dr. phil. Elmar Basse

Rauchen aufhören mit Hypnose bei Elmar Basse

Die Rauchentwöhnung mit Hypnose bei Dr. phil. Elmar Basse

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

MIt Hypnose rauchfrei werden ist eine effektive, anerkannte Methode der Raucherentwöhnung, sagt der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Denn anders als bei der Methode Willenskraft können hier die Ressourcen des Unbewussten aktiviert werden, um den gewünschten Zielzustand der Rauchfreiheit zu erreichen, erklärt der Hypnosetherapeut Elmar Basse.
Die meisten Menschen haben wahrscheinlich schon einmal die Erfahrung gemacht, dass der Wille zwar wichtig ist, er allein aber nicht immer die gewünschte Wirkung hervorbringen kann. Aufmunternde Ratschläge wie derjenige, man solle sich einfach anstrengen, dann werde es schon klappen, führen nicht selten geradezu in das Problem hinein. Denn sie können dazu beitragen, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, dass eine innere Verspannung und Verkrampfung entsteht. Diese aber wirkt kontraproduktiv – ist die Verspannung erst mal eingetreten, wird man bald feststellen, dass nichts mehr geht. Man steckt dann wie in der Sackgasse fest und kann nur den Rückzug antreten.
Oft kommen auch negative Gefühle auf, weiß Elmar Basse, wenn man nur auf die Willenskraft setzt und sie für den in ihrer Wirkung mächtigsten Faktor hält, um mit dem Rauchen aufhören zu können. Wenn man sich dann nämlich mit anderen vergleicht, denen es gelungen ist, sich vom Rauchen zu befreien, gelangt man folgerichtig zu dem Schluss, sie müssten wohl einen stärkeren Willen haben. Diese Schlussfolgerung ist zwar folgerichtig, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, beruht aber auf falschen beziehungsweise unzureichend wahrgenommenen Voraussetzungen.
Wenn es wirklich nur um den Willen ginge bei der Frage, ob es einem gelinge, rauchfrei zu werden, so wäre die obige Schlussfolgerung richtig. Aber der Wille ist nur ein Teil, und vielleicht nicht einmal der entscheidende, wenn es darum geht, sich erfolgreich vom Rauchen zu entwöhnen.
Deutlich wichtiger für eine Verhaltens- und Einstellungsänderung ist laut dem Hypnosetherapeuten Elmar Basse die Fähigkeit, loszulassen, sich zu befreien und auf Distanz zu gehen: derart nämlich, dass man ans Rauchen denken kann, ohne aber rauchen zu wollen oder zu müssen. Das ist die innere Freiheit und Stabilität, die es mir als Mensch möglich macht, mich von Verhaltensweisen zu befreien, die mich bislang innerlich besetzt hielten.
Hypnose kann gerade deswegen ein so hilfreicher Weg der Rauchentwöhnung sein, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, weil schon der Weg der Einleitung der Hypnose über ein Loslassen und Distanzieren führt, derart nämlich, dass in der Hypnose gelernt werden muss, einen Zustand des Fließenlassens zu erreichen, sodass bislang bedrängende Gefühle, Gedanken und Handlungsimpulse einfach davonziehen können. Gerade das Nichtwollen ist hier der Weg der Befreiung, nicht der forcierte, verkrampfte Wille.

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. phil. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.
In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet der Heilpraktiker für Psychotherapie Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Kontakt
Dr. phil. Elmar Basse – Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie
Elmar Basse
Colonnaden 5
20354 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
https://www.elmarbasse.de

Jul 5 2018

Waldbrandgefahr: Wer raucht, bezahlt

R+V-Infocenter: bei sommerlichen Temperaturen absolutes Rauchverbot im Wald

Wiesbaden, 5. Juli 2018. Staubtrocken: In den heißen Sommermonaten steigt die Waldbrandgefahr – ein absolutes Rauchverbot soll Pflanzen und Tiere schützen. Wer sich trotzdem im Wald oder am Waldrand eine Zigarette anzündet, muss mit hohen Bußgeldern rechnen, warnt das Infocenter der R+V Versicherung.

Rauchverbot in Wäldern
Rund tausend Mal brennt es in deutschen Wäldern pro Jahr. Oft verursachen Menschen diese Feuer – etwa durch glimmende Zigarettenstummel. „Trotzdem wissen viele Raucher nicht, dass sie im Wald nicht rauchen dürfen, zumindest keine „normalen“ Zigaretten mit Glut“, sagt Torge Brüning, Brandschutzingenieur bei der R+V Versicherung.

In den meisten Bundesländern gilt das Rauchverbot zwischen März und Oktober. In Berlin, Brandenburg, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern müssen Raucher das ganze Jahr beim Waldspaziergang auf ihre Zigarette verzichten.

Hohe Bußgelder
Die Bußgeldstrafen fallen dabei zum Teil sehr hoch aus: Das bloße Anzünden einer Zigarette kann Raucher zwischen 80 und 100 Euro kosten. In Berlin sieht das Landeswaldgesetz sogar Strafen bis zu 50.000 Euro vor. Wer einen Wald durch Rauchen in Brandgefahr bringt, muss nicht nur mit einer Geldstrafe, sondern auch mit einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren rechnen.

Das R+V-Infocenter wurde 1989 als Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden gegründet. Es informiert regelmäßig über Service- und Verbraucherthemen. Das thematische Spektrum ist breit: Sicherheit im Haus, im Straßenverkehr und auf Reisen, Schutz vor Unfällen und Betrug, Recht im Alltag und Gesundheitsvorsorge. Dazu nutzt das R+V-Infocenter das vielfältige Know-how der R+V-Fachleute und wertet Statistiken und Trends aus. Zusätzlich führt das R+V-Infocenter eigene Untersuchungen durch: Die repräsentative Langzeitstudie über die „Ängste der Deutschen“ ermittelt beispielsweise bereits seit 1992 jährlich, welche wirtschaftlichen, politischen und persönlichen Themen den Menschen am meisten Sorgen bereiten.

Firmenkontakt
Infocenter der R+V Versicherung
Brigitte Römstedt
Raiffeisenplatz 2
65189 Wiesbaden
06 11 / 533 – 46 56
brigitte.roemstedt@ruv.de
http://www.infocenter.ruv.de

Pressekontakt
Infocenter der R+V Versicherung c/o Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.infocenter.ruv.de

Jun 20 2018

Dr. phil. Elmar Basse | Rauchfrei-Hypnose Hamburg

Mit Hypnose rauchfrei werden bei Elmar Basse

Dr. phil. Elmar Basse | Rauchfrei-Hypnose Hamburg

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Um dauerhaft vom Rauchen frei zu werden, kann es laut dem Hypnosetherapeuten und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg wichtig sein, auch die Gründe und Ursachen zu verstehen, aus denen heraus geraucht wird. Der einfache, naheliegende Hinweis, dass man eben abhängig sei, ist laut dem Hypnosetherapeuten Dr. phil. Elmar Basse weniger zielführend, als man vielleicht zunächst denken mag. Denn schließlich ist es ja so, gibt Elmar Basse zu bedenken, dass die jeweiligen Raucher, die allesamt als abhängig zu bezeichnen wären, durchaus verschieden mit ihrem bisherigen Rauchverlangen umgehen. Manchen von ihnen gelingt es, „einfach so“ mit dem Rauchen aufzuhören. Den Beobachtern erscheint das oft als ein besonderes Beispiel der Willensstärke der jeweiligen Menschen. Dies kann und soll ihnen auch unbenommen bleiben. Allerdings wäre für ein klareres Verständnis laut Elmar Basse auch ein Blick darauf zu werfen, was die jeweils herrschenden Rahmenbedingungen des Aufhörentschlusses sind. Zum Beispiel fällt es vielen Frauen in der Schwangerschaft deutlich leichter, mit dem Rauchen aufzuhören, als früher und später. Auch werdende Väter stellen oft fest, dass ihnen die Schwangerschaft ihrer Partnerin einen Motivationsschub geben kann, mit dem Rauchen aufzuhören. Dieser Motivationsschub ist allerdings körperlich weniger stark bedingt als bei den Frauen und wirkt sich daher oftmals auch nicht in vergleichbarer Stärke aus.
Ebenso ist es laut dem Hypnosetherapeuten Dr. phil. Elmar Basse für den Willensakt, mit dem Rauchen aufzuhören, durchaus generell vorteilhaft, wenn sich der betreffende Mensch gerade in einer guten, ruhigen Lebenslage befindet. Schwierig kann es hingegen laut Elmar Basse werden, wenn sich starke Stressfaktoren melden. Denn von vielen Rauchern wird ohne Weiteres zugestanden, dass das Rauchen sie innerlich und äußerlich beruhigt. Dem steht nicht die begründete Auffassung entgegen, dass mittel- bis langfristig das Rauchen von Zigaretten mit schweren Schädigungen einhergehen kann, auch und besonders im Herz-Kreislauf-System, sodass sich nicht selten der Blutdruck erhöhen kann und ein geradezu permanenter innerer und äußerer Spannungszustand entsteht. Kurzfristig aber, bezogen auf die jeweils einzelne Zigarette, wird das Rauchen von vielen Rauchern und Raucherinnen durchaus als beruhigend erlebt und beschrieben. Hingegen ist das Aufhören bei vielen Menschen mit mehr oder minder starken Entzugssymptomen verknüpft, insbesondere innere Unruhe, Stress, Unausgeglichenheit machen den Betroffenen zu schaffen, weiß der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Werden diese Symptome zu stark und wird kein Weg gefunden, mit ihnen umzugehen, kann der Versuch, mit dem Rauchen aufzuhören, zu scheitern drohen. Hypnose, wie sie Dr. phil. Elmar Basse in seiner Praxis für Hypnose Hamburg seit vielen Jahren anwendet, kann eine entscheidende Hilfestellung für die betroffenen Menschen sein.

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. phil. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.
In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet der Heilpraktiker für Psychotherapie Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Kontakt
Dr. phil. Elmar Basse – Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie
Elmar Basse
Colonnaden 5
20354 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
http://www.elmarbasse.de

Jun 7 2018

Erfolgreiche Nichtraucherhypnose | Dr. phil. Elmar Basse

Rauchen aufhören mit Hypnose | Elmar Basse

Erfolgreiche Nichtraucherhypnose | Dr. phil. Elmar Basse

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Lieb gewonnene Angewohnheiten aufzugeben kann schmerzhaft sein, und das betrifft auch das Rauchen, weiß der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Jedenfalls ist es so, sagt Elmar Basse, dass nicht wenige seiner Besucher es so formulieren, sie würden es bedauern, mit dem Rauchen aufhören zu müssen, die Zigaretten seien wie ein Freund für sie, manche artikulieren sogar ihre Angst, in Zukunft ohne Zigaretten leben zu müssen. Gleichwohl ist es natürlich so, erklärt der Hypnosetherapeut Elmar Basse, dass wohl niemand diese Menschen dazu zwingt, mit dem Rauchen aufzuhören. Natürlich kann es sozialen Druck seitens der behandelnden Ärzte oder des sonstigen, vor allem privaten Umfelds geben. Es kann auch sein, sagt Elmar Basse, dass private Konflikte drohen, wenn nicht mit dem Rauchen aufgehört wird, oder dass der körperliche Leidensdruck in erheblichem Maße zunimmt, zum Beispiel bei einer fortschreitenden COPD. Aber bekanntlich sind nicht wenige Raucher derart in ihrem Rauchverhalten gefangen, dass sie auch noch unter ungünstigsten Bedingungen rauchen, mit einer Raucherlunge, mit Lungenkrebs, vor und nach einer Operation und trotz mitunter schwer belastendenden privaten und beruflichen Konflikten.
Warum tun Menschen das? Handeln sie gegen bessere Einsicht? So könnte man es vielleicht sagen, meint der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, würde damit aber wohl nicht den Kern der Sache treffen. Es ist den meisten nämlich durchaus klar, dass das Rauchen eine Funktion für sie hat, nämlich sie einerseits zu stimulieren, andererseits, und vielleicht noch wichtiger, sie zu beruhigen und zu stabilisieren. Dem steht nicht entgegen, meint der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, dass das Rauchen den Körper natürlich vergiftet und ihn krank machen kann, wodurch mittel- bis langfristig noch größerer Stress entstehen würde. Allerdings geht es beim Rauchen der jeweiligen einzelnen Zigarette um deren unmittelbare Wirkung, und diese wird eben von den meisten Rauchern und Raucherinnen als beruhigend und stimulierend erlebt. Gerade das ist auch ein wichtiger, wenn nicht der entscheidende Grund dafür, dass auch noch in Situationen geraucht werden kann, in denen gesundheitlicher und / oder privater Stress wegen des Rauchens entsteht, erklärt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. In diesen Situationen ist das, was den Stress gerade bedingt, zugleich auch ein Hilfsmittel gegen den Stress. Und das bewirkt in nicht zu überschätzendem Maße, dass Raucher und Raucherinnen auch unter widrigen Bedingungen noch am Rauchen festhalten können. Zugleich weiß aber ein innerer, meist kognitiver, rationaler Anteil in ihnen, dass sie sich auf einen ungünstigen, potenziell krank machenden Weg begeben haben, den sie früher oder später verlassen sollten, und zwar besser früher als später, nur dass ihr innerer Konflikt es ihnen schwer macht. Für sie alle kann die Nichtraucherhypnose bei Elmar Basse ein Weg sein, sich vom Rauchen zu befreien.

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. phil. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.
In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet der Heilpraktiker für Psychotherapie Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Kontakt
Dr. phil. Elmar Basse – Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie
Elmar Basse
Colonnaden 5
20354 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
http://www.elmarbasse.de