Posts Tagged reifendruckkontrollsysteme

Aug 24 2017

Huf hilft beim Reifenwechsel Zeit zu sparen

Das RDKS-Diagnose-Gerät von Huf

Huf hilft beim Reifenwechsel Zeit zu sparen

Neu im Huf-Portfolio: Das RDKS-Diagnose-Gerät VT46.

Die Anzahl der Fahrzeuge, die beim Reifenwechsel in diesem Herbst mit direkt messenden Reifendruckkontrollsystemen (RDKS) umgerüstet werden, steigt weiter. Das meldet der Handel in Deutschland. Beim Umrüsten kommt es darauf an, schnellen Service zu liefern.

Die Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG (Huf) hat dafür jetzt das RDKS-Diagnose-Gerät VT46 mit ins Portfolio aufgenommen, um den Kunden neben den bedienfreundlichen, leicht zu montierenden Sensoren auch ein schnell arbeitendes, flexibles Diagnosegerät anzubieten. „In Spitzenzeiten reicht nur ein Gerät in der Werkstatt meist nicht aus, um den Service rund um die Reifendruckkontrollsysteme sachgemäß und schnell zu erledigen“, so Thomas Pozniak, Account Manager bei Huf. „Die Werkstätten brauchen eine weitere Option zu den hochpreisigen Multifunktionsgeräten; ein Gerät, mit dem sie den gewünschten Service leisten können, ohne eine große Investition zu tätigen.“

Als ideale Ergänzung zu den Huf-Universalsensoren IntelliSens und den Huf-RDE-Sensoren bietet Huf das VT46. Dieses Gerät wird in einer exklusiven Huf-Version mit kostenlosen Updates für fünf Jahre angeboten. „Zusammen mit unserem Universalsensor IntelliSens ist das VT46 – wenn es um Schnelligkeit beim Reifenwechsel geht – unschlagbar in der kommenden Winterreifen-Saison“, so Thomas Pozniak.

Reifendruckkontrollsysteme von Huf – für Automobilhersteller in der Welt

Huf entwickelt und produziert Reifendruckkontrollsysteme (RDKS) für namhafte Automobilhersteller in der ganzen Welt: Audi, Aston Martin, BMW, Bentley, Bugatti, Ferrari, Lamborghini, Maserati, Mercedes Truck, Mini, Novabus, Porsche, Prevost, SsangYong, Volkswagen, Volvo Truck, um nur einige zu nennen.
Für den Ersatzteilmarkt bietet Huf neben den Original-Ersatzsensoren (RDE) den Universalsensor IntelliSens und eine Vielzahl Ventile, Zubehör und Tools.

Weitere Informationen zu dem Thema RDKS finden Sie unter: www.intellisens.com

1908 in Velbert gegründet, lieferte Huf Hülsbeck & Fürst erstmals 1920 Autoschlüssel an Mercedes-Benz (heute Daimler AG). Heute beschäftigt Huf weltweit rund 7200 Mitarbeiter an Standorten in 14 Ländern. Über 400 Entwickler und Konstrukteure arbeiten in den Büros in Deutschland, USA, Korea, Rumänien, Indien und China. Zu seinen Kunden zählt das Unternehmen alle namhaften Automobilhersteller. Huf hat sich als Entwickler und Produzent von mechanischen und elektronischen Schließsystemen, Fahrberechtigungssystemen, Passive-Entry-Systemen, Fahrzeugzugangssystemen, Türgriffsystemen sowie Systemen für Heckklappen und Hecktüren, Reifendruckkontrollsystemen und Telematik-Systemen weltweit bei den Automobilherstellern und im Reifenhandel einen Namen gemacht.

Die Huf Secure Mobile GmbH ist spezialisiert auf innovative Mobilitätslösungen. Als 100-prozentige Tochtergesellschaft gehört sie zur Huf-Gruppe.

Kontakt
Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG
Dipl. Oec. Ute J. Hoppe
Steegerstr. 17
42551 Velbert
+ (0)2051/ 272 572
ute.hoppe@huf-group.com
http://www.huf-group.com

Okt 18 2016

Huf IntelliSens App wird mit MIIA ausgezeichnet

Der innovative RDKS-Service von Huf für Smartphone und Tablet überzeugt Marketing-Experten

Huf IntelliSens App wird mit MIIA ausgezeichnet

Huf gewinnt den begehrten Marketing Intelligence & Innovation Award (MIIA).

Huf kann sich über den Gewinn des begehrten Marketing Intelligence & Innovation Award (MIIA) in der Kategorie „Mobile App Innovation“ für seine IntelliSens App freuen. Der von der Quadriga Hochschule Berlin vergebene Preis würdigt leistungsorientierte Marketingergebnisse, die Innovation, technologischen Fortschritt, Effizienz und Interdisziplinarität berücksichtigen. Mit der Preisvergabe zeichnete die Jury die IntelliSens App von Huf aus, mit deren Hilfe Universalsensoren für Reifendruckkontrollsysteme (RDKS) schnell und einfach konfiguriert werden.

„Es ist fantastisch, dass wir uns mit unserem Produkt gegen Player wie RTL Radio Center Berlin, Gelbe Seiten Marketing Gesellschaft, TUI und SBK Siemens Betriebskrankenkasse durchsetzen konnten. Die Juroren haben gewürdigt, dass die App für Werkstätten, Reifenhändler und Distributoren deutliche Erleichterungen beim RDKS- Service bietet“, freut sich Slawomir Potrykus (Product Manager Independent Aftermarket), der die App präsentierte und den Preis in Berlin für Huf entgegennahm.

Überzeugende Strategie

Bewertet wurden der Ansatz und die Passgenauigkeit der von Huf für die App gewählten Strategie. Die Jury ließ sich überzeugen von der All-in-One-Lösung für Werkstätten, die bisher die Investition in ein Diagnosegerät für den RDKS-Service gescheut haben. Alles, was benötigt wird, sind mobile Endgeräte (Smartphone, Tablet), die bereits zur Werkstattausrüstung gehören und ein kleiner Connector (HC 1000).
Änderungen und neue Fahrzeugmodelle werden automatisch in der App aktualisiert und sind sofort verfügbar. Weiterer Pluspunkt: Die App gibt es in elf Sprachen. Einzigartig auf dem Markt ist der direkte Support per Teamviewer. Die Kommunikation zwischen der App auf dem mobilen Endgerät und dem Sensor erfolgt über Bluetooth mit dem Huf Connector „HC1000“, der als Datenübermittler zwischen Sensor und den mobilen Endgeräten fungiert. Unter dem Strich erweist sich die IntelliSens App als kostengünstige Alternative zu gängigen RDKS-Diagnosegeräten.

Digitales Marketing

Die Quadriga Hochschule Berlin ist eine der führenden Ausbildungsinstitutionen für Management und Kommunikation in Wirtschaft und Politik. Führungskräfte werden dort auf zukünftige Herausforderungen der digitalen Welt vorbereitet. Für den MIIA hat die Hochschule eine Expertenjury aus Digital Professionals gewonnen. Die Jury setzt sich aus Marketing-Persönlichkeiten zusammen, deren klarer Fokus auf das Thema Digitalisierung ausgerichtet ist. Vertreter aus Unternehmen und Wissenschaft analysieren, diskutieren und bewerten alljährlich die Einreichungen für die Marketing Intelligence & Innovation Awards in insgesamt 24 Kategorien.
Ausgewählte Best Cases haben die Chance, auf dem Marketingmanagementkongress (MMK) im Dezember 2016 vor einem breiten Publikum präsentiert zu werden. „Der Kongress dient als Treffpunkt für Marketingpioniere, um wichtige Trends, Techniken und Tiefenströmungen des digitalen Marketings zu diskutieren und fortzuentwickeln. Daher würden wir uns sehr freuen, wenn wir unsere App dort erneut präsentieren könnten“, blickt Slawomir Potrykus optimistisch nach vorn.

1908 in Velbert gegründet, lieferte Huf Hülsbeck & Fürst erstmals 1920 Autoschlüssel an Mercedes-Benz (heute Daimler AG). Heute beschäftigt Huf weltweit rund 7200 Mitarbeiter an Standorten in 14 Ländern. Über 400 Entwickler und Konstrukteure arbeiten in den Büros in Deutschland, USA, Korea, Rumänien, Indien und China. Zu seinen Kunden zählt das Unternehmen alle namhaften Automobilhersteller. Huf hat sich als Entwickler und Produzent von mechanischen und elektronischen Schließsystemen, Fahrberechtigungssystemen, Passive-

Entry-Systemen, Fahrzeugzugangssystemen, Türgriffsystemen sowie Systemen für Heckklappen und Hecktüren, Reifendruckkontrollsystemen und Telematik-Systemen weltweit bei den Automobilherstellern und im Reifenhandel einen Namen gemacht.

Die Huf Secure Mobile GmbH ist spezialisiert auf innovative Mobilitätslösungen. Als 100-prozentige Tochtergesellschaft gehört sie zur Huf-Gruppe.

Kontakt
Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG
Dipl. Oec. Ute J. Hoppe
Steegerstr. 17
42551 Velbert
+ (0)2051/ 272 572
ute.hoppe@huf-group.com
www.huf-group.com

Aug 8 2016

Huf verbessert technischen Support für das Produktsegment RDKS

RDKS: Mit dem Ausbau seiner Hotline unterstreicht Huf Entwicklung zum Systemanbieter

Huf verbessert technischen Support für das Produktsegment RDKS

Die neue technische Hotline von Huf ist zu erreichen unter: Tel.: +49(0)2051 272-6006.

Noch besseren Service erhalten Huf-Kunden ab sofort an der technischen Hotline: Durch die Zusammenarbeit mit der Mivar Group werden Fragen noch schneller und effektiver beantwortet.

Die Huf-Produkte aus dem Bereich RDKS stehen für beste Qualität, jetzt legt Huf auch mit dem besten Service nach. „Wir sind stolz unser Service-Angebot um ein weiteres Level zu steigern. Mit der neuen Service-Hotline können wir schneller und effektiver Kundenanfragen beantworten. Gerade in der Hauptsaison im Frühjahr und Herbst kommen viele Anfragen bei unserer Hotline an, wir freuen uns, dass wir unsere Kunden jetzt noch besser unterstützen können – und das auch noch europaweit.“ so Rob Viset, Account Manager und Product Trainer IAM, Europa.

Die technische Hotline ist zu erreichen unter: Tel.: +49(0)2051 272-6006. Der Service wird zunächst in den Sprachen Deutsch und Englisch angeboten.

Mit dem Ausbau der technischen Hotline unterstreicht Huf seine Entwicklung zum Systemanbieter: Produkte, Schulungen, Serviceangebote sowie die technische Beratung runden das Angebot rund um RDKS ab.

Reifendruckkontrollsysteme von Huf – für Automobilhersteller in der Welt

Huf entwickelt und produziert Reifendruckkontrollsysteme (RDKS) für namhafte Automobilhersteller in der ganzen Welt: Audi, Aston Martin, BMW, Bentley, Bugatti, Ferrari, Lamborghini, Maserati, Mercedes Truck, Mini, Novabus, Porsche, Prevost, SsangYong, Volkswagen, Volvo Truck, um nur einige zu nennen.
Für den Ersatzteilmarkt bietet Huf neben einem erweiterten Angebot an Original-Ersatzsensoren, den Universalsensor IntelliSens, der die beste Fahrzeugabdeckung im Markt hat und durch sein einzigartiges Konzept der am schnellsten zu montierende Sensor ist. Eine Vielzahl Ventile, Zubehör und Tools von ATEQ und Bartec runden das Angebot ab. Mit der neuen IntelliSens App für Smartphone oder Tablet werden Reifendruckkontrollsysteme (RDKS) jetzt noch einfacher und schneller diagnostiziert und konfiguriert.

Huf Hülsbeck & Fürst entwickelt und produziert weltweit mechanische und elektronische Schließsysteme, Türgriffsysteme, Fahrberechtigungssysteme, Passive-Entry-Systeme, Fahrzeugzugangssysteme, sowie Systeme für Heckklappen und Hecktüren, Reifendruckkontrollsysteme und Telematiksysteme. Huf wurde 1908 in Velbert (Deutschland) gegründet und lieferte erstmals 1920 Schlösser und Schließsysteme an Mercedes-Benz.
Neben der Muttergesellschaft in Velbert gehören zur Huf-Gruppe in Deutschland vier Unternehmen, in Europa, Amerika und Asien gibt es weitere Tochtergesellschaften. Insgesamt beschäftigt Huf weltweit rund 7.400 Mitarbeiter, davon 1.400 Mitarbeiter im Mutterhaus in Velbert. 2015 erwirtschaftete die Huf-Gruppe einen Umsatz von über 1,3 Milliarden Euro.

Kontakt
Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG
Dipl. Oec. Ute J. Hoppe
Steegerstr. 17
42551 Velbert
+ (0)2051/ 272 572
ute.hoppe@huf-group.com
www.huf-group.com

Jun 29 2016

RDKS-Schulungen von Huf mit neuem Konzept

Train the Trainers im Huf-Schulungszentrum in Bretten

RDKS-Schulungen von Huf mit neuem Konzept

Informations- und Trainingsprogramme von Huf geben Antworten auf wichtige Fragen rund um Reifendruck

Informations- und Trainingsprogramme zu Reifendruckkontrollsystemen (RDKS) sind bereits ein fester Bestandteil der Serviceleistungen der Huf Gruppe. Die Schulungen sind genau auf die Bedürfnisse von Reifenmonteuren, Reifenfachhändlern und Mitarbeitern aus Kfz-Werkstätten zugeschnitten. Jetzt wird das Schulungskonzept erfolgreich erweitert: Erstmals fand die Schulung „Train the Trainers“ im Huf-Schulungszentrum in Bretten statt.

Bereits seit November 2014 ist in Europa der Einbau von Reifendruckkontrollsystemen (RDKS) bei Neuwagen Pflicht. Dennoch ist das Thema für viele Werkstätten immer noch unklar, insbesondere der Einbau der Sensoren bei Reifenwechsel wirft Fragen auf. Huf setzt hier mit seinen RDKS-Schulungen an: Im hauseigenen Trainingscenter in Bretten oder bei dem Kunden vor Ort – die kompetenten Huf-Trainer Rob Viset und Udo Ginsterblum schulen interessierte KFZ-Betriebe gezielt zu Fachkenntnissen, Verfahren und Produkten.

Großartiges Feedback auf Schulungen

Jetzt wurde dieses Konzept erfolgreich erweitert. Erstmals fand die Schulung „Train the Trainers“ in Bretten statt. Trainer der Stahlgruber Stiftung, Snap-on Trainingsakademie, des Michelin Schulungszentrums sowie der PV Automotive wurden einen ganzen Tag zu relevanten Punkten geschult. Im Mittelpunkt standen hierbei die aktuelle Produktentwicklung, die richtige Handhabung unterschiedlicher Diagnosegeräte, der Anlernprozess der Sensoren sowie aktuelle Huf Technologien im Bereich RDKS. „Das Feedback nach der Schulung war großartig – das freut uns ungemein. Zumal wir es hier ja auch mit Experten auf dem Gebiet Schulungen zu tun haben“, freut sich Account Manager und Product Trainer Rob Viset. „Wir können aktuell gar nicht genug zu dem Thema RDKS schulen, der Informationsbedarf ist riesig. Da freut es uns natürlich umso mehr, dass die geschulten Trainer unser Wissen jetzt weitergeben – zumal wir auch mit unserem Universalsensor IntelliSens durch einfache Handhabung und gute Qualität überzeugen konnten“, ergänzt Udo Ginsterblum (Huf Product Trainer IAM/Technical Sales Support). Lange überlegen müssen die Beiden nicht, diese Schulung wollen sie schnellstmöglich mit weiteren Trainern aus dem Handel wiederholen, um das Wissen in die Werkstätten zu transportieren.

Weitere Informationen zu den RDKS-Trainings von Huf sowie das Anmeldeformular finden Sie auf der Webseite www.intellisens.com unter Service.

Huf Hülsbeck & Fürst entwickelt und produziert weltweit mechanische und elektronische Schließsysteme, Türgriffsysteme, Fahrberechtigungssysteme, Passive-Entry-Systeme, Fahrzeugzugangssysteme, sowie Systeme für Heckklappen und Hecktüren, Reifendruckkontrollsysteme und Telematiksysteme. Huf wurde 1908 in Velbert (Deutschland) gegründet und lieferte erstmals 1920 Schlösser und Schließsysteme an Mercedes-Benz.
Neben der Muttergesellschaft in Velbert gehören zur Huf-Gruppe in Deutschland vier Unternehmen, in Europa, Amerika und Asien gibt es weitere Tochtergesellschaften. Insgesamt beschäftigt Huf weltweit rund 7.400 Mitarbeiter, davon 1.400 Mitarbeiter im Mutterhaus in Velbert. 2015 erwirtschaftete die Huf-Gruppe einen Umsatz von über 1,3 Milliarden Euro.

Kontakt
Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG
Dipl. Oec. Ute J. Hoppe
Steegerstr. 17
42551 Velbert
+ (0)2051/ 272 572
ute.hoppe@huf-group.com
www.huf-group.com

Mai 25 2016

Huf präsentiert IntelliSens-Webseite in neuem Design

IntelliSens-Website: mit Produktfinder, Händlersuche und Schulungsangebote als Service für Werkstätten

Huf präsentiert IntelliSens-Webseite in neuem Design

Dank integrierter Service-Angebote bietet www.intellisens.com den Werkstätten mehr Informationen.

Mit dem Relaunch der Webseite www.intellisens.com erhalten IntelliSens-Produkte aus dem Segment Reifendruckkontrollsysteme (RDKS) einen neuen Online-Auftritt. Integrierte Service-Angebote bieten den Werkstätten ab sofort noch mehr Informationen.

Klare Strukturen und einfache Navigation – so präsentiert sich ab heute das IntelliSens-Produktportfolio rund um das Thema RDKS. Über flexible Slider können Besucher sich über wichtige Informationen, neue Produkte oder spezielle Angebote informieren.
Neben Produktinformationen steht vor allem der Service für Werkstätten im Vordergrund: Über den Produktfinder kann für jedes Fahrzeug der passende IntelliSens-Universalsensor ermittelt werden. Die Händlersuche gibt eine Übersicht über die Vertriebspartner in der Nähe. Trainings-Videos sowie Schulungsangebote unterstützen bei der Montage des Universalsensors IntelliSens.
„Entscheidend beim Relaunch war, dass die Seiten aus Kundensicht konzipiert werden. Erster, Schnellster, Bester – das ist nicht nur das Motto für unseren Universalsensor IntelliSens. Wir bieten auf unserer modern gestalteten und einfach zu navigierenden Webseite gleich das ganze Paket: Hintergrundinformationen zum Thema RDKS, der Produktfinder, die Händlersuche sowie passende Trainingsangebote.“, sagt Ute Hoppe (Huf Unternehmenskommunikation).
Die Webseite finden Sie hier:
www.intellisens.com

Huf Hülsbeck & Fürst entwickelt und produziert weltweit mechanische und elektronische Schließsysteme, Türgriffsysteme, Fahrberechtigungssysteme, Passive-Entry-Systeme, Fahrzeugzugangssysteme, sowie Systeme für Heckklappen und Hecktüren, Reifendruckkontrollsysteme und Telematiksysteme. Huf wurde 1908 in Velbert (Deutschland) gegründet und lieferte erstmals 1920 Schlösser und Schließsysteme an Mercedes-Benz.
Neben der Muttergesellschaft in Velbert gehören zur Huf-Gruppe in Deutschland vier Unternehmen, in Europa, Amerika und Asien gibt es weitere Tochtergesellschaften. Insgesamt beschäftigt Huf weltweit rund 7.400 Mitarbeiter, davon 1.400 Mitarbeiter im Mutterhaus in Velbert. 2015 erwirtschaftete die Huf-Gruppe einen Umsatz von über 1,3 Milliarden Euro.

Kontakt
Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG
Dipl. Oec. Ute J. Hoppe
Steegerstr. 17
42551 Velbert
+ (0)2051/ 272 572
ute.hoppe@huf-group.com
www.huf-group.com

Mrz 16 2016

Huf gewinnt INNOVATIONSPREIS-IT für IntelliSens App

Innovativer RDKS-Service von Huf begeistert IT-Experten

Huf gewinnt INNOVATIONSPREIS-IT für IntelliSens App

Für seine neue IntelliSens App erhielt Huf den INNOVATIONSPREIS-IT 2016.

Mit dem Prädikat „Best of 2016“ beim INNOVATIONSPREIS-IT wurde jetzt die IntelliSens App ausgezeichnet. Huf konnte sich in der Kategorie „Apps“ gegen rund 330 Bewerber durchsetzen. Die innovative App, die eine deutliche Erleichterung beim Service für Reifendruckkontrollsysteme bringt, zählt damit zu den Top-20-Lösungen des von der Initiative Mittelstand verliehenen INNOVATIONSPREIS-IT 2016.

Die Fachjury, vertreten durch IT-Branchenexperten, Wissenschaftler und Journalisten, bewertete über 5.000 eingereichte Produkte und Lösungen in 38 Kategorien nach den Kriterien Innovationsgehalt (Produktreife und Zukunftsorientierung), Nutzen (Auswirkung auf Profitabilität, Effizienzsteigerung) und Eignung für den Mittelstand. Ausgezeichnet wurden die jeweils besten Innovationen in den verschiedenen Kategorien. Mit der neuen IntelliSens App werden Reifendrucksensoren jetzt noch einfacher und schneller diagnostiziert und konfiguriert. Das prämierte die Fachjury mit dem INNOVATIONSPREIS-IT 2016.

Die Vorteile der neuen IntelliSens App für Werkstätten
-Automatische Updates für neue Fahrzeugmodelle
-Einfache und intuitive Bedienung
-Abdeckung aller gängigen OE-Sensoren
-Zeitersparnis durch schnelles Auslesen der Daten
-Passend für Huf IntelliSens und weitere Universalsensoren
-Datenbank mit Anlernprozessen verfügbar
-Historiendatenbank
-Ausdruck der Protokolle über WLAN
-Menüführung auf Deutsch, Englisch, Spanisch, Italienisch, Holländisch und Schwedisch

Unter dem Motto „Think. Innovation.“ wird der Preis seit 2004 von der Initiative Mittelstand vergeben. Ziel ist, das Innovationspotenzial deutschsprachiger Firmen zu stärken und zu fördern. Mit dem Preis werden besonders innovative und praktikable Produkte, Dienstleistungen und Lösungen im Bereich der Informationstechnologie und der Kommunikation für den deutschen Mittelstand ausgezeichnet. Der diesjährige INNOVATIONSPREIS-IT wird unterstützt von der TÜV Informationstechnik GmbH (TÜV NORD GROUP) als Schirmherr, der CeBIT als offiziellem Partner sowie namhaften Medienpartnern.

Reifendruckkontrollsysteme von Huf – für Automobilhersteller in der Welt

Huf entwickelt und produziert Reifendruckkontrollsysteme (RDKS) für namhafte Automobilhersteller in der ganzen Welt: Audi, Aston Martin, BMW, Bentley, Bugatti, Ferrari, Lamborghini, Maserati, Mercedes Truck, Mini, Novabus, Porsche, Prevost, SsangYong, Volkswagen, Volvo Truck, um nur einige zu nennen.
Für den Ersatzteilmarkt bietet Huf neben den Original-Ersatzsensoren den Universalsensor IntelliSens, der die beste Fahrzeugabdeckung im Markt hat und durch sein einzigartiges Konzept der am schnellsten zu montierende Sensor ist. Eine Vielzahl Ventile und Zubehör runden das Angebot ab.

Huf Hülsbeck & Fürst entwickelt und produziert weltweit mechanische und elektronische Schließsysteme, Türgriffsysteme, Fahrberechtigungssysteme, Passive-Entry-Systeme, Fahrzeugzugangssysteme, sowie Systeme für Heckklappen und Hecktüren, Reifendruckkontrollsysteme und Telematiksysteme. Huf wurde 1908 in Velbert (Deutschland) gegründet und lieferte erstmals 1920 Schlösser und Schließsysteme an Mercedes-Benz.
Neben der Muttergesellschaft in Velbert gehören zur Huf-Gruppe in Deutschland vier Unternehmen, in Europa, Amerika und Asien gibt es weitere Tochtergesellschaften. Insgesamt beschäftigt Huf weltweit rund 7.400 Mitarbeiter, davon 1.400 Mitarbeiter im Mutterhaus in Velbert. 2015 erwirtschaftete die Huf-Gruppe einen Umsatz von über 1,3 Milliarden Euro.

Kontakt
Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG
Dipl. Oec. Ute J. Hoppe
Steegerstr. 17
42551 Velbert
+ (0)2051/ 272 572
ute.hoppe@huf-group.com
www.huf-group.com

Mrz 10 2016

Weltneuheit: Huf präsentiert IntelliSens App auf der REIFEN

Der innovative RDKS-Service für Smartphone, Tablet oder PC von Huf

Weltneuheit: Huf präsentiert IntelliSens App auf der REIFEN

Mit der IntelliSens App RDKS-Universalsensoren schnell und einfach konfigurieren. Foto: Huf

Wie man mit Hilfe einer App RDKS-Universalsensoren schnell und einfach konfigurieren kann, zeigt Huf auf der Weltleitmesse REIFEN 2016. Vom 24. bis 27. Mai präsentiert der innovative Hersteller von Reifendruckkontrollsystemen (RDKS) in Essen seine „IntelliSens App“ – eine Weltneuheit. Die neue App bietet eine deutliche Erleichterung beim RDKS Service für Werkstätten, Reifenhändler und Distributoren.

„Viele kleine Werkstätten haben bisher die Investition in ein Diagnosegerät für den RDKS-Service gescheut. Hier bietet sich die IntelliSens App als Alternative an. Mit der App vereinfacht sich der RDKS-Service, da man das eigene Equipment nutzen kann“, erläutert Benjamin Müller, Product Manager Independent Aftermarket bei Huf. Die Kommunikation zwischen Sensor und der IntelliSens App erfolgt über das HC1000, das als Übersetzer zwischen Sensor und den mobilen Endgeräten fungiert.

Überzeugende Vorteile für Werkstätten

„Entscheidender Vorteil für die Werkstätten ist die automatische Aktualisierung der IntelliSens App. So sind Änderungen und neue Fahrzeugmodelle umgehend verfügbar. Weitere Pluspunkte sammelt die neue App durch die einfache und intuitive Bedienung sowie die Abdeckung aller gängigen OE-Sensoren“, fasst Benjamin Müller zusammen. „Einzigartig auf dem Markt ist die direkte Support-Unterstützung per Teamviewer. Außerdem verfügt die IntelliSens App über eine Datenbank mit Anlernprozessen sowie eine Historiendatenbank. Zwei Prozessoren sorgen für besondere Schnelligkeit und Zuverlässigkeit. Service-Protokolle können mit dem Smartphone per WLAN ausgedruckt werden“, ergänzt Rob Viset, Product Trainer bei Huf. Bisher ist die App auf Deutsch, Englisch, Spanisch, Italienisch, Holländisch und Schwedisch verfügbar – weitere Sprachversionen werden nach und nach ergänzt.
„Als Traditionsunternehmen, das lange und erfolgreich am Markt tätig ist, sind wir mit Superlativen immer sehr zurückhaltend, aber die neue IntelliSens App ist revolutionär. Wer einmal damit gearbeitet hat, der will sie nicht mehr missen“, unterstreicht Rob Viset. Erfahrene Reifenmonteure, die an RDKS-Schulungen teilgenommen haben, bestätigen seine Aussage. „Der Trend in den Werkstätten geht immer mehr zur Nutzung von Tablets, um die Verfügbarkeit von Ersatzteilen zu prüfen und diese dann auch direkt zu bestellen. Darum sehen wir in der IntelliSens App die optimale Ergänzung zu den klassischen Diagnosegeräten. Ob sich eine Werkstatt für ein Diagnosegerät entscheidet oder für die IntelliSens App hängt natürlich von den persönlichen Vorlieben ab. Der eine möchte lieber getrennte Geräte, der andere zieht es vor, seine mobilen Kommunikationsgeräte dafür zu nutzen. Jetzt ist beides möglich“, freut sich Benjamin Müller. Huf wird seine Weltneuheit auf der REIFEN 2016 in Essen vorstellen und ist sich sicher, dass viele Interessenten die neue App vor Ort testen wollen.

Huf Hülsbeck & Fürst entwickelt und produziert weltweit mechanische und elektronische Schließsysteme, Türgriffsysteme, Fahrberechtigungssysteme, Passive-Entry-Systeme, Fahrzeugzugangssysteme, sowie Systeme für Heckklappen und Hecktüren, Reifendruckkontrollsysteme und Telematiksysteme. Huf wurde 1908 in Velbert (Deutschland) gegründet und lieferte erstmals 1920 Schlösser und Schließsysteme an Mercedes-Benz.
Neben der Muttergesellschaft in Velbert gehören zur Huf-Gruppe in Deutschland vier Unternehmen, in Europa, Amerika und Asien gibt es weitere Tochtergesellschaften. Insgesamt beschäftigt Huf weltweit rund 7.400 Mitarbeiter, davon 1.400 Mitarbeiter im Mutterhaus in Velbert. 2015 erwirtschaftete die Huf-Gruppe einen Umsatz von über 1,3 Milliarden Euro.

Kontakt
Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG
Dipl. Oec. Ute J. Hoppe
Steegerstr. 17
42551 Velbert
+ (0)2051/ 272 572
ute.hoppe@huf-group.com
www.huf-group.com

Jun 25 2015

Luftdruck vor Reisebeginn prüfen

Auch Sommerreifen mit IntelliSens von Huf ausrüsten

Luftdruck vor Reisebeginn prüfen

Um sicher zum Urlaubsziel zu gelangen, ist der richtige Reifendruck wichtig.

Pausen müssen sein, denn lange Autofahrten zum Urlaubsziel sind anstrengend. Um sicher unterwegs zu sein, ist aber auch der richtige Reifendruck wichtig. Bei aktuellen Neuwagen informiert ein Reifendruckkontrollsystem den Fahrer bei Druckverlusten. Allerdings müssen dafür auch die Sommerreifen mit entsprechenden Sensoren zum Beispiel dem Universalsensor IntelliSens von Huf Hülsbeck & Fürst ausgerüstet sein.

Die lange Fahrt in den Urlaub verlangt dem Fahrzeug einiges ab. Vor allem die Reifen sollten daher vor der Abreise überprüft werden. Hier einige Tipps:
– Es sollte genug Profil vorhanden sein, um auch auf nasser Straße sicher reisen zu können.
– Auch das Reserverad bzw. das Pannenset kontrollieren.
– Der richtige Luftdruck entsprechend der Beladung ist wichtig. Es empfiehlt sich, die Werte des Fahrzeugherstellers einzuhalten. Denn was viele nicht wissen: der Reifendruck hat große Einfluss auf die Fahrsicherheit. Wer mit zu wenig Luft in den Pneus unterwegs ist, riskiert schwere Unfälle.
Daher müssen seit Jahresbeginn alle Neuwagen über ein Reifendruckkontrollsystem (RDKS) verfügen. Bei direkt messenden Systemen ist dann in jedem Reifen ein Funksensor montiert, der den Reifendruck an die Bordelektronik des Fahrzeugs übermittelt.
Damit das RDKS ganzjährig funktioniert, benötigen sowohl die Sommer- als auch die Winterreifen entsprechende Sensoren. Hierfür hat Huf Hülsbeck & Fürst, einer der führenden Hersteller von RDKS, den Universalsensor IntelliSens auf den Markt gebracht. Er kann schnell und problemlos montiert werden, da er für die meisten Fahrzeuge kompatibel ist. Die Reifendruckspezialisten weisen darauf hin, dass der richtige Luftdruck nicht nur die Fahrsicherheit verbessert, sondern auch den Treibstoffverbrauch senkt. Das ist gut für die Umwelt und auch für das eigene Urlaubsbudget.

Huf Hülsbeck & Fürst entwickelt und produziert weltweit mechanische und elektronische Schließsysteme, Türgriffsysteme, Fahrberechtigungssysteme, Passive-Entry-Systeme, Fahrzeugzugangssysteme, sowie Systeme für Heckklappen und Hecktüren, Reifendruckkontrollsysteme und Telematiksysteme. Huf wurde 1908 in Velbert (Deutschland) gegründet und lieferte erstmals 1920 Schlösser und Schließsysteme an Mercedes-Benz. Heute beschäftigt Huf weltweit rund 7000 Mitarbeiter an Standorten in 14 Ländern. Über 400 Entwicklungsingenieure arbeiten in Büros in Deutschland, USA, Korea, Rumänien, Indien und China. Im Jahr 2013 erzielte die Huf-Gruppe einen Umsatz von 1,1 Milliarden Euro.

Kontakt
Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG
Dipl. Oec. Ute J. Hoppe
Steegerstr. 17
42551 Velbert
+ (0)2051/ 272 572
ute.hoppe@huf-group.com
www.intellisens.com

Jun 17 2015

Auf den richtigen Druck kommt es an

Indirekt und direkt messende Reifendruckkontrollsysteme im Vergleich

Auf den richtigen Druck kommt es an

Ralf Kessler, Huf-RDKS-Experte, präsentiert den Universalsensor IntelliSens. Foto: O. Eybe für Huf

Aktuell wird unter Fachleuten das Thema Reifendruckkontrollsysteme intensiv diskutiert. Denn laut der EU-Verordnung müssen seit Ende 2014 Neuwagen bis 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht innerhalb der EU verpflichtend mit Reifendruckkontrollsystemen (RDKS) ausgerüstet werden. Sie liefern dem Fahrer wichtige Informationen zum Reifendruck und erhöhen u. a. die Fahrsicherheit.

Mehr als 250.000 Reifenpannen pro Jahr gibt es allein in Deutschland. Experten sind sich einig, dass eine systemgestützte Kontrolle sinnvoll ist. Denn der klassische Autofahrer überprüft den Reifendruck nur gelegentlich. Teilweise sogar nur über eine unzureichende Inaugenscheinnahme der Reifen. Deswegen wurde die Einführung eines Fahrerassistenzsystems, das den Fahrer bei Druckverlust in einem Reifen warnt, in der Fachwelt begrüßt. „Aktuell wird allerdings um die effektivste Lösung gerungen“, so Ralf Kessler, RDKS-Experte von Huf Electronics Bretten. „Denn wir unterscheiden klassisch zwischen indirekt und direkt messenden Systemen.“

Indirekte Reifendruckkontrollsysteme

Indirekte RDKS sind bereits seit 2000 im Markt. Neuere Geräte dieser Bauart
werten die Schwingungsspektren der einzelnen Räder aus. Beim Abrollen auf der Fahrbahn werden in den Rädern zahlreiche Schwingungszustände (Moden) angeregt. Einige dieser Moden sind vom Reifendruck abhängig, d. h. die Schwingungsfrequenz ändert sich mit dem Reifendruck. Bei den indirekten Systemen wird die charakteristische Schwingungsfrequenz jedes einzelnen Rades gemessen. Damit ist das System in der Lage, auch Druckverluste zu erkennen, die z. B. durch Diffusion an allen vier Reifen gleichzeitig auftreten. Charakteristisch für alle indirekten Reifendruckkontrollsysteme ist, dass es nach der Montage eines Reifens oder nach einem Befüllvorgang durch den Fahrer manuell initialisiert werden muss. Fehler bei der Initialisierung können dazu führen, dass das System nicht korrekt warnen kann.
Ein Vorteil der indirekten Systeme ist, dass keine Zusatzkomponenten verbaut werden müssen. Nachteilig ist, dass weder die Reifendrücke noch die Reifentemperaturen gemessen werden. Zudem wird der Zusammenhang zwischen der Raddrehzahl bzw. dem Schwingungsspektrum und dem Reifendruck von vielen Faktoren beeinflusst und muss für jedes Fahrzeugmodell und jede Fahrzeugkonfiguration extra bestimmt werden.

Direkte Reifendruckkontrollsysteme

Direkte Reifendruckkontrollsysteme erfassen über jeweils einen Reifendrucksensor in jedem Rad die Reifendrücke und -temperaturen. Diese Informationen werden zusammen mit einer individuellen Kennung des Reifendrucksensors per Funksignal zu einer Auswerteeinheit im Fahrzeug gesendet. Die Datenübertragung erfolgt – je nach funktechnischen Gegebenheiten des Einsatzlandes – üblicherweise im 434-MHz- oder 315-MHz-Band.
Direkte Systeme können sowohl langsame Diffusionsverluste als auch schnelle Druckverluste erkennen, die an einem Reifen auftreten, und dies sogar wenn alle vier Räder gleichzeitig betroffen sind. Bei entsprechendem Anzeigekonzept des Fahrzeugherstellers werden die Druckwerte dem Fahrer direkt im Fahrerinformationssystem angezeigt. „Eine Initialisierung des Systems ist nicht erforderlich“, betont Experte Ralf Kessler, der die Entwicklung des Huf RDKS IntelliSens geleitet hat. „Da der Reifendruck direkt gemessen wird, ist das System in der Lage, ohne Bedienereingriff die gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen. Eine Fehlbedienung des Systems wird sofort erkannt und dem Fahrer mitgeteilt.“
Die Messgenauigkeit der direkt messenden Reifendrucksensoren ist üblicherweise besser als 0,1 bar. Damit können alle gesetzlichen Warnschwellen sicher überwacht werden. Zudem ist eine positionsspezifische Druckanzeige möglich. Neben Sicherheitsaspekten sprechen auch der ökologische und ökonomische Nutzen für die RDKS. Durch optimales Befüllen der Reifen kann der Kraftstoffverbrauch gesenkt werden. Ein optimaler Reifendruck trägt zur längeren Lebensdauer des Reifens bei. „Eine deutliche Mehrheit Fahrzeughersteller hat sich daher bei der Erstausstattung ihrer Fahrzeuge für die direkt messenden RDKS entschieden. Das kommt unseren Erkenntnissen entgegen. Für den Ersatzbedarf beim Wechsel auf Winter- beziehungsweise Sommerreifen hat Huf den Universalsensor IntelliSens entwickelt“, unterstreicht Ralf Kessler von Huf. „Der IntelliSens lässt sich schnell und einfach bei fast allen Fahrzeugen mit direkt messenden Reifendruckkontrollsystemen montieren.“

Huf Hülsbeck & Fürst entwickelt und produziert weltweit mechanische und elektronische Schließsysteme, Türgriffsysteme, Fahrberechtigungssysteme, Passive-Entry-Systeme, Fahrzeugzugangssysteme, sowie Systeme für Heckklappen und Hecktüren, Reifendruckkontrollsysteme und Telematiksysteme. Huf wurde 1908 in Velbert (Deutschland) gegründet und lieferte erstmals 1920 Schlösser und Schließsysteme an Mercedes-Benz. Heute beschäftigt Huf weltweit rund 7000 Mitarbeiter an Standorten in 14 Ländern. Über 400 Entwicklungsingenieure arbeiten in Büros in Deutschland, USA, Korea, Rumänien, Indien und China. Im Jahr 2013 erzielte die Huf-Gruppe einen Umsatz von 1,1 Milliarden Euro.

Kontakt
Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG
Dipl. Oec. Ute J. Hoppe
Steegerstr. 17
42551 Velbert
+ (0)2051/ 272 572
ute.hoppe@huf-group.com
www.intellisens.com

Jan 27 2015

Wohnwagen und rdks

Mit dem Wohnwagen auf Reisen, ein rdks (Reifendruckkontrollsystem) gehört dazu.

Wohnwagen und rdks

RDKS für Caravan

Ratgeber für gute Reiseerlebnisse.

„Reisen bildet“, so spricht der Volksmund. Für uns Europäer sind Reisen einfach. Manche reisen gerne, um an ein Ziel zu kommen, andere wollen unterwegs sein. Das bestimmt auch die Wahl der Reisemittel. Wer mit einem Wohnwagen unterwegs ist, genießt wahrscheinlich beides, das Ankommen und den Weg dorthin. Bei der Wahl der Zielorte wie bei der Bestimmung der Reiseroute spielt Sicherheit eine Rolle. Wir wollen anhalten, wo es uns gefällt, nicht anhalten müssen, weil ein Schlagbaum oder eine Panne dazu zwingt.

Manche Pannen können wir leicht verhindern
indem wir den Wohnwagen auch in den Wintermonaten fit halten. Die Räder entlasten, Reifen noch bevor Alterserscheinungen sichtbar werden wechseln, die Elektronik prüfen etc.. An Reiseorten ist es uns oft wohler, wenn wir von ungebetenen Gästen gewarnt werden. Das kann CaraWarn für uns erledigen und wir können uns mit gutem Schlaf für die nächste Etappe fit machen. Das System besteht aus einem Bewegungssensor in Verbindung mit einer LED Lampe und einem Steuergerät, das gleichzeitig akustisch Alarm gibt, wenn es gefährlich wird.

Weshalb denn elektronische Reifendruckkontrolle?
Die elektronischen Reifendrucksensoren von TireMoni informieren während der Fahrt über den Luftdruck und die Temperatur in allen Reifen (4 Reifen für KFZ, 2 für Motorräder, 6 Reifen oder soviel Sie brauchen für Caravans und LKW). Zur Kontrolle auf größeren Distanzen wird ein Tiremoni Booster eingesetzt, der die Signale der außen liegenden Sensoren verstärkt und zum Empfänger funkt. Die TireMoni Reifendruckkontrolle sendet keine Fahrzeugdaten. Es besteht also keine Gefahr des Datenklaus. Der richtige Reifendruck ist nicht nur elegant, er senkt auch Fahrkosten: Schon 0,4 Bar zu wenig Luft im Reifen kostet Sie ein Drittel der Reifenlebensdauer, mehr Sprit und die Gefahr einer Reifenpanne. Da kommen schnell tausend Euro im Jahr zusammen. Dagegen ist ein TireMoni zum Nachrüsten preiswert.

Reifenpflege durch das Reisejahr lohnt sich.
Reifenpannen vermeiden wir mit dem richtigen Reifendruck während der Fahrt. Dabei helfen elektronische TireMoni Sensoren, die wir außen an den Ventilen unseres Wohnwagens anbringen und die während der Fahrt Daten des Reifendruckes und der Reifentemperatur in den Innenraum des Fahrzeugs funken. Ein Monitor zeigt uns diese Daten jederzeit und warnt uns vor zu starken Veränderungen. Wir wissen jederzeit, wie es um den Wohnwagen oder Anhänger steht. TireMoni bietet diese tpms, rdks günstig und zum leichten Nachrüsten. Das TM-100 wurde zum Beispiel erste Testsiegerin bei ADAC, ÖAMTC und TCS. Wer höheren Reifendruck benötigt, wählt TM-240 oder TM-250. https://shop.TireMoni.com Wo die Funkdistanz zu groß wird bietet TireMoni einen Booster für Wohnwagen und Anhänger. Dieser verstärkt das Funksignal, damit wird eine gute Funkverbindung ins Zugfahrzeug gewährleistet. Alle rodukte erhalten Sie hier im TireMoni Shop

TireMoni, die Marke der tpm-systems AG hat sich auf leicht nachrüstbare Reifendruckkontrollsysteme spezialisiert. Die Gründer der Firma haben die Entwicklung der Monitoring Technologie für KFZ Reifen von Beginn an begleitet. Mit dem TireMoni TM 100 errang die tpm-systems AG bereits Ende 2007 den ersten Platz im ADAC und ÖAMTC Vergleichstest direkt messender Reifendruckkontrollsysteme. Die Marke TireMoni bietet innovative elektronische Reifendruckkontrollsysteme für Motorräder, Trikes. Quads, KFZ, Caravans, und LKW. Weitere Informationen unter http://www.TireMoni.com der internetshop ist: https://shop.TireMoni.com

Firmenkontakt
tpm Technology Products Marketing GmbH
Michael Schröttle
Gewerbepark 26
86687 Kaisheim
0049 9099 9664966
support@tpm-systems.com
http://www.tiremoni.com

Pressekontakt
Think-Seminars
Franz Stowasser
Gresgen 40
86687 Zell im Wiesental
07625 7636
support@tpm-systems.com
http://www.tiremoni.com