Posts Tagged Reiseanbieter

Okt 26 2017

Sales Opening 2018: Club Med startet mit 36 Prozent Buchungsplus in Sommersaison

Sales Opening 2018: Club Med startet mit 36 Prozent Buchungsplus in Sommersaison

Club Med startet mit 36 Prozent Buchungsplus in die Sommersaison. (Bildquelle: Club Med)

– Fernreisen boomen besonders: 56 Prozent Wachstum
– Neues Resort Cefalù in den Top 3 der Sommerziele
– Onlinebuchungen wachsen am stärksten

Frankfurt am Main, Oktober 2017 – Der internationale Reiseanbieter Club Med ist in Deutschland weiter auf Wachstumskurs und erfolgreich in die Sommersaison 2018 gestartet. So konnte der Cluburlaub-Pionier und Erfinder des Premium All-Inclusive-Konzepts beim Sales Opening für Sommer 2018 sein Buchungsvolumen gegenüber dem Vorjahr um 36 Prozent erhöhen. Mit einem Plus von rund 56 Prozent wurden die Fernreiseziele des Veranstalters, von Mauritius und Karibik bis hin zu den Malediven, bislang besonders stark nachgefragt. Doch auch die Mittelmeerdestinationen des französischen Premiumanbieters boomen – mit 52 Prozent mehr Buchungen. Das Wachstum erstreckt sich über alle Verkaufskanäle von Club Med – besonders stark zulegen konnten Online- (+ 58 Prozent) und Direktbuchungen (+ 46 Prozent). Nelly Pertsova, Head of Marketing Club Med Deutschland: „Der großartige Verkaufsstart zeigt, dass wir für Sommer 2018 gut aufgestellt sind und mit unserem Premium All-Inclusive-Konzept, traumhaften Resorts für die ganze Familie und dem einzigartigen Club Med Lifestyle bei den deutschen Gästen punkten.“

Damit ist der Sommersaisonverkaufsstart der bislang erfolgreichste der letzten Jahre. Ausschlag für den jüngsten Erfolg gab neben der großen Auswahl – insgesamt 66 Premiumresorts rund um den Globus – und dem familienfreundlichen Service vor allem das einzigartige Premium All-Inclusive-Angebot, das neben einem breiten Sportangebot auch professionelle Kinderbetreuung für alle Altersklassen, internationale Gourmethighlights und Getränke und ein umfassendes Aktivitätenprogramm beinhaltet.

Mauritius Bestseller bei Fernreisen
Bei den Fernreisezielen hat das traumhafte Paradies für die ganze Familie „La Pointe aux Canonniers“ im Norden Mauritius“ seine Buchungszahlen mehr als vervierfacht (+ 434 Prozent), das Schwesterhotel „La Plantation d“Albion“ auf der Insel im Indischen Ozean konnte seine Buchungen um 321 Prozent steigern. Ebenfalls deutlich stärker gebucht als im Vorjahr wurden bislang das Premiumresort „Columbus Isle auf den Bahamas“ (+ 250 Prozent) und die Aushängeschilder auf den Malediven, „Finolhu Villas“ und „Kani“, mit einem Plus von insgesamt 191 Prozent.

Sizilien boomt
Im Mittelmeerraum boomt das Familienresort „Kamarina“ auf Sizilien (Italien). Es wurde bislang um 82 Prozent stärker gebucht als bisher. Und auch das neue Premiumresort „Cefalù“ auf Sizilien, das erst im Juni 2018 eröffnet, hat es bereits in die Top 3 der in Deutschland meistgebuchten Resorts von Club Med geschafft.

Sales Opening belegt Positivtrend
Der erfolgreiche Start ins Sommergeschäft belegt auch den allgemeinen Wachstumstrend bei Club Med. So sind die weltweiten Buchungen für Skireisen in der Saison 2017/2018 gegenüber dem Vorjahr bislang um 31 Prozent gestiegen. Mit über 20 Resorts in den Französischen und den Schweizer Alpen ist Club Med der wichtigste und erfolgreichste Anbieter von Premium All-Inclusive-Skiurlaub im französischsprachigen Raum. Mit dem neuen Premiumresort „Grand Massif Samoens Morillon“, Frankreich, eröffnet in dieser Saison ein neues Flaggschiff. Das „Grand Opening“ findet Mitte Dezember statt.

Weitere Informationen über Club Med sind auf der Website www.clubmed.de abrufbar.

Club Med ist ein französischer Touristikkonzern mit Headquarter in Paris und Deutschlandzentrale in Frankfurt am Main. Der Reiseveranstalter gilt als Wegbereiter des Cluburlaubs und als Erfinder des Premium All-inclusive-Konzepts und setzt seit der Eröffnung seines ersten Clubs im Jahr 1950 Maßstäbe und Trends im internationalen Reisemarkt. Club Med unterhält 66 Resorts an den schönsten Plätzen dieser Erde und bietet zudem exklusive Kreuzfahrten mit seinem Segelschiff Club Med 2 an. Gourmetküche, Snacks und Getränke rund um die Uhr, Kinderbetreuung – vom Säugling bis zum Teenager – und zahlreiche Sportaktivitäten gehören zum einzigartigen Premium All-inclusive-Konzept des Veranstalters. Die Trident-Bewertung garantiert weltweit gleichwertige Qualität auf höchstem Niveau. Club Med wurde für sein herausragendes Gästekonzept und seine Resorts bereits mit zahlreichen Preisen prämiert, unter anderem von Traveller“s Choice, TripAdvisor und vom World Branding Forum als „Brand of the Year“.

Kontakt
Deutscher Pressestern
Maike Veith
Bierstadter Straße 9 a
65189 Wiesbaden
+49 611 39539-16
m.veith@public-star.de
http://www.public-star.de

Okt 28 2015

Thomas Cook Sommerkatalog Präsentation 2016 in Málaga- neue Hotelmarke Casa Cook und Familien-Offensive in Bulgarien

Im andalusischen Málaga im warmen Süden Spaniens präsentiert heute der Reiseveranstalter Thomas Cook heiße Neuigkeiten aus seinem Sommerprogramm 2016 und stellt den Katalog der kommenden Saison zusammen mit den aktuellen Entwicklungen des Unternehmens vor.
Die neu Geschäftsführerin Stefanie Berk ging zunächst auf das „24-Stunden-Zufriedenheitsversprechen“ als neuen Mehrwert des Reiseveranstalters ein. Danach sollen Lösungen für unzufriedene Gäste am Urlaubsort innerhalb von 24 Stunden gelöst werden. Gelingt das nicht, gibts eine Gutschein von 25% des Preises der gebuchten Reise oder oder den nächstmöglichen Heimflug. Das gilt für alle Hotels mit entsprechendem Signet.
Mit Erscheinen der Kataloge für den Sommer 2016 präsentiert sich die Thomas Cook Tochter Neckermann Reisen mit einem neuen Marktauftritt. Ab sofort hatauchNeckermann das „sunny heart“ als Logo und Kennzeichnen der Gruppenzugehörigkeit zu Thomas Cook Gruppe.
Künftig treibt Thomas Cook die Strategie der Produktspezifizierung voran. Auf der griechischen Insel Rhodos eröffnet im Mai 2016 das erste Haus seiner neuen Hotel Marke „Casa Cook“. Zu dem neuen Marken Konzept gehört eine individuelle Gestaltung jedes Hauses, kulinarischen Schwerpunkten und eine hochwertige Ausstattungslinie. Diese 6. Hotelmarke der Gruppe kommt mit einem erschwinglichen und individuellen Lifestyle-Konzept daher, das vor allem für Menschen mit Interesse an Kunst, Kultur, Design, Lifestyle, Soulfood und Lebensart ansprechen soll. Die Zimmer wurden durchschnittlich 150 Euro pro Nacht kosten. „Der Aufbau eines eigenen touristischen Produkts mit eigener Hotelmarke ist ein wichtiger Pfeiler unserer Strategie für profitables Wachstum. Gleichzeitig wollen wir uns neue Kundensegmente erschließen, um wachsen zu können, Mit der Casa Cook heben wir ein neuartiges Hotel Konzept für den Sun&Beach-Bereich aus der Taufe, der voll im Trend liegt“ erläutert Thomas Cook- CEO Peter Fankenhauser.
Neue Akzente setzt Thomas Cook auch mit Neckermann in Bulgarien mit dem Ausbau des Angebots für Familien. Ansprechchende Qualität zu günstigen Preisen bietet beispielsweise der Badeort Alben an der bulgarischen Riviera, der neu im Familienprogramm des Veranstaltes ist.
Ein Herz für Familien beweist auch die Großfamilien-Offensive im Sommer 2016, bei der Familie n für das dritte und vierte Kind nur 99 Euro bezahlen.
Einen deutlichen Schub erhält im kommenden Sommer erneut das Segment Fernreisen, das bereits in 2015 ein zweistelliges Nachfragewachstum verzeichnete. Die Flug-Kapazitäten steigen 2016 abermals um rund 50 Prozent. Davon profitieren vor allem Kuba und Thailand.
Erstmals präsentiert sich Thomas Cook gemeinsam mit den Zielgebietsspezialisten Aventoura in einem Katalog für Südameria. Der Ganzjahreskatalog bietet 24 Rundreisenin Kleingruppen mit maximal zwölf Teilnehmern an.
Presseanfragen beantwortet die Unternehmenskommunikation der Thomas Cook Gruppe:
Thomas Cook AG
Thomas Cook Platz 1
61440 Oberursel
Tel.+49 61 71 65 1700
Fax +49 61 71 65 1060
unternehmenskommunikation@thomascook.com

Die Thomas Cook AG ist eine 100 prozentige Tochtergesellschaft der Thomas Cook Group plc. Die an der Londoner Börse notiert ist. Die Thomas Cook AG deckt in Deutschland den gesamten Bereich touristischer Leistungen für verschiedene Zielgruppen ab. Zum Unternehmen gehören mit Neckermann Reisen, Thomas Cook, Öger Tours, Bucher Last Minute und Air Marin führende Veranstaltungsmarken sowie die Ferien Gesellschaft Condor.

Kontakt
Thomas Cook AG
Christian Schmicke
Thomas Cook Platz 1
61440 Oberursel
+49 61 71 65 – 1700
+49 61 71 65 – 1060
Unternehmenskommunikation@thomascookag.com
www.thomascook.com

Jul 7 2014

Panda-X – Was tun wenn Google die Webseite abwertet?

Kaum ein Monat, in dem nicht neue Meldungen zu Google“s Optimierungen mit den niedlichen Tiernamen Pinguin und Panda Angst und Schrecken bei Reiseanbietern verbreiten, deren Umsatz von ihrer Webseite abhängt.

Seit Einführung dieser Optimierungstools berichten zahlreiche Reiseanbieter, Hotels und Reisebüros, dass ihre Webseiten im Suchergebnis nach hinten rutschen, die Google-AdWords-Werbung nicht mehr so oft geschaltet wird und sie dadurch mit erheblichen Umsatzrückgängen zu kämpfen haben. Dies trifft nicht nur die kleineren Unternehmen, sondern auch die Platzhirsche der Internet-Reisebranche, die mit großem Budget und Heerscharen von Suchmaschinenoptimierern ihre Webseiten kontinuierlich pflegen und an die erkannten Google-Kriterien anpassen.

Man darf es nicht schönreden, auch die früheren Kriterien hatten ihre Schattenseiten. Faktisch handelte es sich bei AdWords um eine Versteigerung. Wer also bereit war, den höchsten Preis zu zahlen, landete in der Darstellung ganz vorne. Auch darüber, insbesondere über die damit verbundenen Kosten, hatte sich so mancher aus der Reisebranche beschwert.
Für vordere Plätze im Suchergebnis waren viele Links zur Webseite, ein Text und eine Überschrift mit den betreffenden Suchbegriffen erforderlich – mehr nicht.

Seit geraumer Zeit gelten nun die Kriterien „Relevanz“ und „Originalität“. Google selbst weist hierzu in seinen Richtlinien explizit darauf hin, dass Internet-Nutzer nicht auf Webseiten weiter geleitet werden sollen, die keine oder wenig Relevanz zum Suchbegriff aufweisen. Zum Thema „Originalität“ beschreibt Google in seiner Hilfefunktion, dass Zielpages „originellen Content, der auf keiner anderen Webseite zu finden ist“ aufweisen sollen.

Ein weiterer Punkt, der sich negativ für Reiseanbieter auswirkt, ist, dass Google diese Webseiten pauschal als nur „unter Vorbehalt zu wertende Website-Arten“ einstuft und im weiteren Verlauf der Erklärungen darauf hinweist, dass diese Website-Arten die Richtlinien zur Seitenqualität unbedingt einhalten müssen!

Was bei den meisten Reiseanbieter-Webseiten auffällt ist, dass typischerweise kein oder wenig Content (Text) vorhanden ist. Der wenige Text nur einer sehr sporadischen, jedenfalls keiner kontinuierlichen Aktualisierung unterliegt und oft nur eine Buchungs-Maschine eingebunden ist.

Dabei ist genau betrachtet die Umsetzung der von Google erlassenen Richtlinien für „Relevanz“ und „Originalität“ einer Webseite gar nicht mal so schwierig, aber leider aufwändig.

Originalität wird erreicht, indem das zu bewerbende Reiseangebot ausformuliert und als eigenständige Webseite mit den entsprechend passenden Einträge in den Meta-Angaben eingestellt wird. Bedenken sollte man dabei, dass auch Google nur anhand des formulierten Textes seine erlassenen Kriterien überprüfen kann – egal der wievielte Panda oder Pinguin gerade aktuell ist.

Dynamisch wechselnde Inhalte steigern die Originalität und den Nutzungswert, was dazu führt, dass die Webseite nicht nur von Google und Co. häufiger besucht wird.

Wem das zuviel des Aufwandes ist, kann den umgekehrten Weg einschlagen und seinen eher statischen Inhalt in eine ständig aktualisierte Webseite zu verlagern und so die Vorteile der Pandas und Pinguine für sich nutzbar machen.

Für weitere Informationen kann der Herausgeber der Online-Reisezeitung FineArtReisen kontaktiert werden.

Weitere Informationen unter http://fineartreisen.de/html/20140601_123209.php

Über FineArtReisen – die Reisezeitung im Internet
FineArtReisen.de, herausgegeben von armini foto & medien verlag in Planegg bei München, ist ein innovatives und einzigartiges Zeitungsprojekt im Internet, das aktuelle Veranstaltungshinweise, Nachrichten und Angebote aus der Reisebranche sowie spannende Reisereportagen aus aller Welt präsentiert, die verschiedenste touristische, kulinarische und kulturelle Themen abdecken. Die Redaktion wählt für die Leser von FineArtReisen gezielt nachhaltig nützliche Reiseinformationen aus. Darüber hinaus werden literarische Neuerscheinungen aus den Themenspektrum Reise, Fotografie, Kulinarik sowie Kunst und Kultur vorgestellt. Mit ihrer sehr hohen Informationsdichte und der täglichen Aktualisierung erzielt die Online-Reisezeitung eine große Reichweite. Jeder veröffentlichte Beitrag ist zu jeder Zeit über das FineArtReisen CMS abrufbar. Zeitlich weiter zurückliegende Beiträge werden Jahre später noch recherchiert und gelesen.

FineArtReisen
Armin Rohnen
Thomas-Diewald-Straße 7
82152 Planegg bei München
089 33 98 46 77
nachrichten@fineartreisen.de
http://fineartreisen.de

armini foto & medien verlag gbr
Armin Rohnen
Thomas-Diewald-Straße 7
82152 Planegg bei München
089 33 98 46 77
redaktion@fineartreisen.de
http://fineartreisen.de

Apr 2 2013

netzeffekt GmbH: Branchen-Diversifizierung der Agentur schreitet voran

Etatgewinn der internationalen Hotelkette MELIÁ HOTELS INTERNATIONAL

Die Münchner Performance-Marketingagentur netzeffekt GmbH ( www.netzeffekt.de ) verantwortet ab sofort den Etat der internationalen Search Engine Advertising- (SEA-), sowie die Affiliate-Aktivitäten der MELIÁ Hotels INTERNATIONAL. Die Kette betreibt mehr als 350 Hotels in 35 Ländern weltweit.

netzeffekt wird das Performancemarketing auf den Märkten der DACH-Region, Frankreich, Italien und Russland sowie weiteren ausgewählten EMEA Märkten steuern. „Wir freuen uns sehr, dass wir die MELIÁ-Verantwortlichen mit unserem Know How und Leistungsportfolio überzeugen konnten“, so Werner Kubitscheck, Geschäftsführer der netzeffekt GmbH.

Mit dieser Etatverantwortung setzt netzeffekt seine Diversifizierungs-Strategie erfolgreich um. Die umfassende Tourismus- & Travel-Kampagne erweitert das Kunden-Portfolio der jungen Agentur international und in eine attraktive Wachstumsbranche: „Insbesondere die Arbeit mit der marktführenden russischen Suchmaschine Yandex wird neben den weltweit Etablierten wie Google, Yahoo oder Bing einen zentralen Schwerpunkt unserer performanceorientierten Arbeit für MELIÁ darstellen“, ergänzt Bernd Stieber, ebenfalls Geschäftsführer der netzeffekt GmbH.

„Mit netzeffekt haben wir einen starken Partner zur Kundengewinnung und -bindung an unserer Seite“, so Manuel Riego, EMEA Distribution & CRM Director der MELIÁ HOTELS INTERNATIONAL. „Digitales Marketing ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Mediamix, um im internationalen Wettbewerb unserer Branche bestmöglich aufgestellt zu sein.“

Über netzeffekt GmbH:

Die netzeffekt GmbH hat 2012, unter ihren Gründern und Geschäftsführern Werner Kubitscheck, Wolfgang Vogt und Bernd Stieber, ihre Geschäftstätigkeit aufgenommen. Das Unternehmen ist auf Beratungs- und Vermarktungsaktivitäten im Performance-Marketing spezialisiert und ein fester Bestandteil der Jung von Matt Gruppe.

Als Online-Marketing Unternehmen lebt die Agentur den digitalen Vertrieb. Unabhängig davon, auf welchem Endgerät Traffic entsteht und wie die User journey aussieht: netzeffekt konvertiert Traffic zu Sales und unterstützt seine Kunden bei Strategie, Produkt, Prozess und der Vermarktung ihrer Produkte und Dienstleistungen. Das Handwerk besteht in der optimalen Abstimmung der Performance-Marketinginstrumente aus den Bereichen SEA (Search Engine Advertising), Affiliate Marketing, SEO (Search Engine Optimization), Social Media Marketing sowie Performance Display Advertising.

Alle Maßnahmen finden im Einklang mit der Gesamtstrategie der Kunden statt und berücksichtigt die Wechselwirkungen zwischen den traditionellen Offlinekanälen und der digitalen Welt. Zum Start hat die netzeffekt GmbH das eigene Affiliate-Netzwerk www.financequality.net gelauncht. FinanceQuality.net ist das erste Affiliate-
Netzwerk mit Qualitäts- und Geld-Zurück-Garantie im deutschsprachigen Raum. Weitere Informationen unter: www.netzeffekt.de

Performancemarketing Agentur

Kontakt
netzeffekt GmbH
Benedikt Bereuter
Theresienhöhe 28
80339 München
+49-221-34803828
netzeffekt@siccmamedia.de
http://www.netzeffekt.de

Pressekontakt:
Siccma Media GmbH
Benedikt Bereuter
Bonnerstr. 328
50968 Köln
0221- 34803828
bereuter@siccmamedia.de
http://www.siccmamedia.de

Jul 17 2012

Nur „Last Minute“ oder wirklich ein Schnäppchen?

ARAG Verbraucher-Information
Düsseldorf, 17.07.2012

Die Reisewelle rollt wieder. In den meisten Bundesländern sind die Sommerferien im vollen Gange. Reisewillige – auch kurz Entschlossene – versucht die Tourismusbranche nun wieder vermehrt mit Last Minute Reisen zu ködern. Urlauber hoffen hier, Schnäppchen machen zu können, denn gemeinhin geht man davon aus, dass Reisen „in allerletzter Sekunde“ günstiger sind als langfristig im Voraus gebuchte. Doch nicht hinter jedem Last Minute Angebot steckt auch ein wirklicher Preisvorteil. ARAG Experten berichten über Tücken des „schnellen Glücks“.

Kurzfristig günstig
Last Minute Angebote zeichnen sich vor allen Dingen durch zwei Merkmale aus: die Reise kann erstens erst unmittelbar vor Reisebeginn gebucht werden, nämlich 2 Wochen im Voraus, und ist dadurch zweitens günstiger als ein vergleichbares Angebot. Reisewillige auf der ganzen Welt spekulieren auf diesen Preisnachlass und schlagen, wenn sich die Gelegenheit bietet, oft unbedacht zu. Dabei gilt gerade bei Last Minute Angeboten, dass ein Preisvergleich viel Geld sparen kann.

Etikettenschwindel auf die Schnelle
In den letzten Jahren hat sich nämlich gezeigt, dass Reiseanbieter verstärkt dazu übergegangen sind, gängige Katalogangebote als Last Minute Schnäppchen zu verkaufen. Am ursprünglichen Preis der Reise ändert sich nichts, lediglich die Frist bis zum Antritt der Reise verkürzt sich drastisch. Die Verbraucherzentrale NRW rät deswegen eindringlich zur Prüfung des Last Minute Angebots. Ein Vergleich zum Originalpreis der Reise gibt Auskunft darüber, ob das Schnäppchen auch wirklich ein solches ist. Generell dürfen als „Last Minute“ nur die Angebote bezeichnet werden, die nicht länger als 14 Tage vor Reisebeginn gebucht werden können und günstiger sind als das reguläre Angebot. Alles andere ist Etikettenschwindel.

Erst prüfen, dann buchen
Zudem sollten Reisende auch auf die Versicherung gegen Veranstalterpleiten achten, die auch bei Last Minute Reisen durch den so genannten Sicherungsschein nachgewiesen werden. Erst wenn dieser ausgehändigt wird, kann gefahrlos bezahlt werden. Auch die Bitte um eine ausführliche Angebotsbeschreibung kann vor Reue schützen. Denn nur so kann man am Urlaubsort wirklich beurteilen, ob alle versprochenen Leistungen auch erbracht werden und sich gegebenenfalls beschweren. Damit man der Last Minute Falle entgeht, raten ARAG Experten also zur eingehenden Prüfung des Reiseangebots.

Download des Textes:
http://www.arag.de/rund-ums-recht/rechtstipps-und-urteile/reise-und-freizeit

Aktuelle Meldungen finden Sie auch bei Twitter: http:www.twitter.com/ARAG

Der ARAG Konzern ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz. Die ARAG versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand auch über die leistungsstarken Tochterunternehmen im deutschen Komposit-, Kranken- und Lebensversicherungsgeschäft sowie die internationalen Gesellschaften und Beteiligungen in 13 weiteren europäischen Ländern und den USA – viele davon auf führenden Positionen in ihrem jeweiligen Rechtsschutzmarkt. Mit knapp 3.500 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von knapp 1,5 Milliarden EUR.

Kontakt:
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
brigitta.mehring@arag.de
http://www.arag.de

Pressekontakt:
redaktion neunundzwanzig
Thomas Heidorn
Lindenstraße 14
50676 Köln
0221-92428215
thomas@redaktionneunundzwanzig.de
http://www.arag.de

Mrz 16 2012

Reiseblogs im Internet helfen Ihnen jetzt dabei, den Urlaub richtig zu planen

Planung und Vorbereitung ist auf jeden Fall wichtig

Wenn Sie eine Reise planen, dann sollten Sie nicht zu viel dem Zufall überlassen. Manchmal kann das zwar gut gehen, aber schließlich wollen Sie sich in Ihrem Urlaub ja auch erholen und etwas Positives erleben. Daher sollten Sie sich nicht entgehen lassen, dass Sie sich dank des Internets einfach und bequem von zu Hause aus über Ihre nächste Reise informieren können. Hier finden Sie Reiseblogs wie zum Beispiel urlaub2020.de, die Ihnen mit zahlreichen Hinweisen und Tipps bei Ihrer Planung helfen. Wenn Sie vielleicht auch noch nicht ganz sicher sind, wohin die nächste Reise gehen soll, dann sind Sie auf dieser Seite ebenfalls genau an der richtigen Adresse. Denn hier können Sie sich auch inspirieren lassen. Bestimmt finden Sie bald ein Reiseziel, das Sie begeistert.

Die richtige Vorbereitung einer Reise ist nicht nur in exotische Länder wichtig

Wohin auch immer Ihre Reise gehen soll, eine Planung und Vorbereitung ist auf jeden Fall wichtig und zu empfehlen. Selbstverständlich ist dies bei touristisch wenig erschlossenen Zielen umso wichtiger, aber auch ein Familienurlaub in ein europäisches Nachbarland sollte entsprechend geplant sein, damit auch ein Erholungseffekt einsetzen kann. Die Planung reicht von den formellen Dingen, wie gültigen Ausweisen und der Reisekrankenversicherung, bis zum Inhalt des Gepäcks, bei dem auch an eine Reiseapotheke gedacht werden sollte.

Auch die Vorfreude gehört zu einer Reise

Vergessen Sie nicht, dass auch die Vorfreude auf Ihre Reise wichtig ist. Und auch dabei hilft Ihnen das Internet, denn dort finden Sie neben Reiseberichten und Fotos manchmal auch Webcams, die Ihnen einen Eindruck vermitteln, wo Sie bald Ihren Urlaub verbringen werden.

Weiterführender Link zur Reisevorbereitung:
<a href=“http://urlaub2020.de„>http://urlaub2020.de

Auf dem Blog urlaub2020.de informiert Thomas Döhler betrieben Reisebegeisterte rund um das Thema Urlaub und Reisen. Zu den verschiedensten Bereichen gibt es regelmäßig neue Beiträge, die jeden Urlauber und Touristen interessieren. Neue Trends und Entwicklungen werden hier genauso beleuchtet wir Erfahrungsberichte oder Tipps und Hinweise, so dass man mit diesem Portal eine hilfreiche Quelle für die nächste Reiseplanung gefunden hat.

Kontakt:
Thomas Döhler
Thomas Döhler
Jungfernstieg 1
38302 Wolfenbüttel
pressekontakt@crossoverpoint.de
+49 (0) 531 / 390 420 0
http://urlaub2020.de

Mrz 14 2012

Den Urlaub online buchen liegt 2012 im Trend

Neben den üblichen Informationen auch Ausflugstipps und Hotelbewertungen

Im Laufe der letzten Jahre konnten sehr viele Online-Reisebüros von steigenden Umsatzzahlen profitieren. Der klare Vorteil beim Online-Buchen von Reisen ist die Möglichkeit, die Reise bequem von zu Hause aus planen zu können. Auch am Wochenende haben die virtuellen Reisebüros stets für ihre Kunden geöffnet. Vorteilhaft für den Kunden sind neben den üblichen Informationen zu verschiedenen Reisen auch die Ausflugstipps und Hotelbewertungen, die häufig angeboten werden. Aus diesem Grund zeichnet sich auch im Jahr 2012 wieder der Trend hin zum Urlaub online buchen ab. Reiseberichte und Artikel, die bei der Reiseplanung helfen können, findet man auf reise-katalog.info.

Urlaub online buchen – nicht nur die klassischen Reiseziele

Zum Standard der online angebotenen Reisen gehört schon lange ein breites Portfolio, das die Buchung von Flügen, Hotelzimmern und auch Mietwagen abdeckt. Der neue Reisetrend 2012 verlangt den Anbietern nun noch mehr ab. In diesem Jahr werden im Online Reisebüro auch die Kunden ihren Urlaub online buchen können, deren Herzen für den Outdoor-Urlaub schlagen. Neuerdings ist es nämlich auch möglich sportliche Aktivitäten, wie Wandern, Bergsteigen und Skifahren online in die Reise einzuplanen. Bisher war es oft mit langwierigem Suchen und Vergleichen verbunden, Aktivitäten im Vorfeld ausreichend mit einzuplanen. Das machte die Planung über ein herkömmliches Reisebüro leichter. Auch Reisende, die sich mit den üblichen Reisezielen zufrieden geben, wählten in den vergangenen Jahren oft doch noch das klassische Reisebüro, weil sie sich dort besser beraten fühlten und die Seriosität höher einschätzten. Diese Punkte müssen ebenfalls aus einem neuen Blickwinkel betrachtet werden.

Auch beim Urlaub online buchen gut beraten sein

Viele Reisebüros im Internet, bei denen man einen Urlaub online buchen kann, lassen sich inzwischen entsprechend zertifizieren. Sie stehen ihren nicht virtuellen Gegenstücken also in nichts nach. Auch die Beratung wird inzwischen oft über extra eingerichtete Hotlines sichergestellt, womit auch Kunden gut versorgt sind, die sich allein im breiten Angebot verirren würden.

Weiterführender Link zu reise-katalog.info:
<a href=“http://reise-katalog.info„>http://reise-katalog.info

Die Website reise-katalog.info wird von Thomas Döhler betrieben. Er hat mit dieser Internetseite einen Blog für alle Menschen konzipiert, die sich schnell und einfach über Erfahrungsberichte und Tipps zum Thema Reisen informieren wollen. Zu verschiedenen Bereichen gibt es regelmäßig Berichte, die jeden Reiseliebhaber ansprechen.

Kontakt:
Thomas Döhler
Thomas Döhler
Jungfernstieg 1
38302 Wolfenbüttel
pressekontakt@crossoverpoint.de
+49 (0) 531 / 390 420 0
http://reise-katalog.info