Posts Tagged Rennstrecke

Dez 1 2017

ADAC Sachsenring Classic 2018

ADAC Sachsenring Classic 2018

Ticketvorverkauf ADAC Sachsenring Classic

Ab 1. Dezember können Motorsportfans Tickets für die ADAC Sachsenring Classic online käuflich erwerben: www.sachsenring-classic.de .

Innerhalb weniger Jahre hat sich die Veranstaltung zu einer der größten Klassikveranstaltungen für Automobile und Motorräder in Europa entwickelt. 47.000 Besucher konnten bei der diesjährigen Jubiläumsveranstaltung (90 Jahre Sachsenring) zahlreiche Motorradweltmeister, allen voran Giacomo Agostini, Kevin Schwantz und Freddie Spencer, live erleben.

Die ADAC Sachsenring Classic zeichnet sich durch moderate Eintrittspreise, offenes Fahrerlager, Boxendach- und Boxengassenzugang und ein umfangreiches Rahmenprogramm aus.

Eintrittspreise im Vorverkauf:

Freitag: freier Eintritt,
Samstag:20,- Euro,
Sonntag:20,- Euro,
Wochenende:30,- Euro.

-Der Eintrittspreis beinhaltet den Zugang in das Fahrerlager und auf die Tribüne T6.
-Kinder bis 16 Jahre haben freien Eintritt inklusive Fahrerlager und Tribüne.
-Parkplätze stehen direkt am Veranstaltungsgelände ausreichend zur Verfügung.

Mit einem Mix aus klassischen Rennmotorrädern und -automobilen wird das Veranstaltungskonzept beibehalten. Als Veranstaltungshighlights können sich die Rennfans u.a. auf einen historischen Seitenwagenlauf mit früheren Weltmeistern, die CLASSIC KINGS mit dem ein oder anderen ehemaligen Motorradweltmeister sowie Ost-Tourenwagen bis 1.300 ccm inklusive der Trabis freuen.

Der ADAC Sachsen ist der motorsportliche Betreiber des Sachsenrings bei Chemnitz. In dieser Funktion richtet dieser die ADAC Sachsenring Classic (22.-24. Juni 2018) und das ADAC GT Masters (07.-09. September 2018) aus.

Kontakt
ADAC Sachsen
Lutz Dr. Oeser
Striesener Straße 37
01307 Dresden
0351
4433195
lutz.oeser@sas.adac.de
http://www.sachsenring-classic.de

Mai 29 2017

Werben an der ersten Autobahn der Welt

Verner and Friends vermarktet Werbefläche an der AVUS-Tribüne in Berlin / Mehr als 1.360 Quadratmeter entlang der ersten Autobahn der Welt setzen Maßstäbe für Außenwerbung

Werben an der ersten Autobahn der Welt

Die AVUS-Tribüne wird saniert. Verner and Friends vermarktet 1.360 Quadratmeter Werbefläche. (Bildquelle: Arco Images GmbH / Alamy Stock Photo)

Berlin, 29. Mai 2017. Die AVUS ist die erste Autostraße und Autobahn der Welt. Sie wurde 1921 eröffnet, war 8,3 Kilometer lang und diente bis 1940 ausschließlich als Renn- und Teststrecke und nicht dem öffentlichen Verkehr. Heute ist sie das nördliche Teilstück der Autobahn A115 und liegt im Südwesten Berlins. Die Tribüne, von der einst die motorsportbegeisterten Berliner Autorennen auf Deutschlands berühmtester Rennstrecke beobachteten, wird in Kürze aufwendig saniert. Ab September stehen mehr als 1.360 Quadratmeter Werbefläche zur Verfügung, die auf einer Länge von 240 Metern Sichtschutz für die Renovierungsarbeiten bieten. Vermarktet wird das Riesenposter von Verner and Friends, der Berliner Beratungs- und Vermarktungsagentur für Flughäfen und digitale Medien. „Für Werbungtreibende ist der Standort ein absolutes Highlight“, erklärt Geschäftsführer Ronald Verner. „Zum einen haben wir hier eine hohe Pendlerfrequenz mit einkommensstarken Zielgruppen, zum anderen ist dies der direkte Zufahrtsweg zum Messegelände. Marken können ihren Messeauftritt perfekt verlängern, vor allem zu den internationalen Leitmessen wie der IFA, ITB oder der Grünen Woche“, so Verner.

Rund 90.000 Fahrzeuge passieren täglich die AVUS (Quelle: Studie Verkehrslenkung Berlin, 2014). Der Verkehr wird vom Funkturm zum Berliner Stadtring und zur A9 und A10 – vorbei am Messegelände – geleitet. Zusätzlich garantieren zwei S-Bahnlinien und eine Buslinie am Messedamm Werbekontakte mit Fußgängern (GTKC-Wert: 167.245, Messe Berlin).

Die 200 Meter lange AVUS-Tribüne, die 1936 eröffnet wurde und seiner Zeit rund 4.000 Besuchern Platz bot, steht genauso wie der 1937 fertiggestellte Mercedes-Turm der Raststätte schräg gegenüber unter Denkmalschutz. 2007 hatte ein Privatunternehmen, die AVUS Tribüne GmbH, das Bauwerk für rund 500.000 Euro von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) erworben. Nach der Sanierung soll dort ein Eventzentrum entstehen.

„Marken, die auf der AVUS-Werbefläche präsent sein wollen, profitieren von der großen historischen Bedeutung des Standortes, der hohen Aufmerksamkeit rund um die Sanierung und natürlich von der einzigartigen Lage im direkten Messeumfeld. Hier kann klassisch geworben werden, aber natürlich sind wir auch offen für ungewöhnliche Inszenierungen“, betont Verner. Die Kosten für eine Werbeschaltung starten zum Beispiel bei 159.000 EUR für zehn Tage. Die Gespräche mit ersten Interessenten und Kooperationspartnern laufen bereits.

Über Verner & Friends
Verner and Friends wurde im Januar 2009 als Beratungs- und Vermarktungsagentur für Airport Medien gegründet. Seit Oktober 2009 sind die Berliner offizieller Vermarkter der digitalen Airportmedien an acht deutschen Flughäfen. Zudem vertreibt Verner and Friends Werbung an Schulen und über den Kanal Hauptstadt TV by Kaisers/Edeka. Geschäftsführer Ronald Verner verfügt über mehr als fünfzehn Jahre Know-how und Erfahrung in der Vermarktung von digitalen Medien und Sonderwerbeformen an Flughäfen: als Leiter des Vermarktungsbereiches der Berliner Flughäfen, als ehemaliger Geschäftsführer der Pro Planum Entertainment und als Mitglied der Initiative Airport Media (IAM). Mehr zum Unternehmen finden Sie unter www.verner-friends.de

Firmenkontakt
Verner & Friends Marketing- und Vertriebsgesellschaft
Ronald Verner
Hofjägerallee 10
13465 Berlin
+49 (030) 50 01 21 24 24
verner@verner-friends.de
http://www.verner-friends.de

Pressekontakt
Rossner Relations
Stefanie Rossner
Lindenstraße 14
50674 Köln
022192428144
rossner@rossner-relations.de
http://www.rossner-relations.de

Apr 12 2017

Spielspaß auf der Überholspur: Die neuen RC – Racer von PLAYMOBIL

Spielspaß auf der Überholspur: Die neuen RC - Racer von PLAYMOBIL

(Mynewsdesk) Schon die Kleinsten können sich für schnelle Fahrzeuge und heiße Rennen begeistern. Mit PLAYMOBIL können sie sich jetzt wie ihre großen Vorbilder aus dem Motorsport fühlen: Für alle, die Geschwindigkeit lieben, stehen drei neue RC-Racer von PLAYMOBIL in den Startlöchern.

Wer holt sich den Turniersieg – der fetzige Supersport-Racer, der nostalgische Rock’n’Roll-Racer oder der turboschnelle Rocket-Racer? Mit ihrem sportlichen Design und tollen Lichteffekten liefern die Rennautos eine beeindruckende Performance. Dabei sorgt die Fernsteuerung via Bluetooth für authentischen Fahrspaß. Ob über die enthaltene 2,4 GHz-Fernbedienung oder die gratis erhältliche Fernsteuerungs-App, die RC-Racer flitzen bis zu 10 Meter weit.

Die neuen Pisten-Stars von PLAYMOBIL bringen rasante Action ins Kinderzimmer. Nebenbei trainieren angehende Fahrprofis mit den RC-Racern Geschicklichkeit und Konzentration. Eine tolle Geschenkidee für Fans PS-starker Motoren.

————————————————————————————-

Die RC-Racer von PLAYMOBIL auf einen Blick:
Drei Rennfahrzeuge in sportlichem Design inkl. Fahrer | Steuerung via Bluetooth über die enthaltene Fernbedienung (2,4 GHz) oder die gratis erhältliche Fernsteuerungs-App | coole Lichteffekte | Reichweite der Fernsteuerung: ca. 10 Meter | empfohlen ab 6 Jahren | Erscheinungstermin: 7. April 2017

9089 RC-Supersport-Racer – UVP € 39,99
9090 RC-Rocket-Racer – UVP € 39,99
9091 RC-Rock’n’Roll-Racer – UVP € 39,99

————————————————————————————-

Sehr geehrte Redaktionen,

sind Sie an zusätzlichem Bildmaterial, einer Gewinnspielkooperation oder Rezensionsexemplaren für Ihre Berichterstattung interessiert? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage an pr@playmobil.de und stehen Ihnen bei Fragen gern zur Verfügung.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im PLAYMOBIL Deutschland

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/elgr7k

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/spielspass-auf-der-ueberholspur-die-neuen-rc-racer-von-playmobil-57366

=== (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/9npnp6

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/-94379

Die geobra Brandstätter Stiftung & Co. KG mit Sitz im fränkischen Zirndorf bei Nürnberg ist der Hersteller von PLAYMOBIL und steht für Premium-Spielzeugqualität made in Europe. Die 7,5 cm großen PLAYMOBIL-Figuren stehen im Zentrum dieses kreativen, vielfach ausgezeichneten Systemspielzeugs. Das fantasievolle Rollenspiel mit den historischen und modernen Themenwelten fasziniert Kinder und wird von Eltern und Pädagogen gleichermaßen geschätzt. Seit 1974 wurden bereits 3 Milliarden PLAYMOBIL-Figuren gefertigt. Die über 30 Spielthemen werden in rund 100 Ländern weltweit vertrieben. Die Brandstätter Gruppe mit Produktionsstätten in Deutschland, Malta, Spanien und Tschechien erreichte 2016 einen Gesamtumsatz von 671 Mio. Euro und beschäftigt weltweit mehr als 4.200 Mitarbeiter. Das innovative Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt unter dem Markennamen LECHUZA zudem seit 2000 hochwertige Pflanzgefäße aus Kunststoff sowie seit 2015 Design-Gartenmöbel.

 

Firmenkontakt
PLAYMOBIL Deutschland
Claudia Auer
Brandstätterstr. 2 – 10
90513 Zirndorf
0911/9666-1436
pr@playmobil.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/spielspass-auf-der-ueberholspur-die-neuen-rc-racer-von-playmobil-57366

Pressekontakt
PLAYMOBIL Deutschland
Claudia Auer
Brandstätterstr. 2 – 10
90513 Zirndorf
0911/9666-1436
pr@playmobil.de
http://shortpr.com/elgr7k

Feb 23 2017

Motorsport-Innovation im Spielzeugformat: Der neue Porsche 911 GT3 Cup von PLAYMOBIL

Motorsport-Innovation im Spielzeugformat: Der neue Porsche 911 GT3 Cup von PLAYMOBIL

(Mynewsdesk) Zirndorf, 23.02.2017 – Einmal aufs Siegertreppchen! PLAYMOBIL macht es jetzt möglich, zum Helden der Rennstrecke zu werden. Mit dem neuen Porsche 911 GT3 Cup verlässt die Motorsportvariante des legendären Elfers den PLAYMOBIL-Rennstall.

Der Zirndorfer Spielzeughersteller schließt damit an die erfolgreiche Kooperation mit Porsche an: Der GT-Renner ist bereits das dritte Porsche-Modell, das die PLAYMOBIL-Kreativen detailgetreu umsetzen. Wie sein großes Vorbild aus Zuffenhausen ist der Porsche 911 GT3 Cup von PLAYMOBIL ein reinrassiges Rennfahrzeug. Sein innovatives Design, intelligente Performance und der höhenverstellbare Heckflügel machen das jüngste Mitglied der 911er Familie unverwechselbar.

Am PLAYMOBIL-Kommandostand fiebert der Mechaniker dem nächsten Boxenstopp entgegen, bereit für sekundenschnelle Reifenwechsel. Dank verschiedener Reifensätze und umfangreichem Werkstattzubehör fällt die Wahl der optimalen Bereifung spielend leicht. So kann der PLAYMOBIL-Fahrer schon bald auf dem Siegerpodest den begehrten Pokal in den Händen halten. Die Front-, Heck- und Innenbeleuchtung setzt den 911 GT3 Cup bei seinen strahlenden Siegen in Szene.
Mit dem Porsche 911 GT3 Cup im PLAYMOBIL-Format kommen jetzt auch alle kleinen und großen Motorsportfans ihrem Traum vom Rennsieg ein Stück näher. Und auch das Original geht ab 2017 auf internationalen Rennstrecken an den Start. Das Besondere dabei: Bei den Porsche-Markenpokalen fahren alle Teams mit diesem Fahrzeug. Ein fairer Wettbewerb, bei dem jeder Fahrer die gleichen Chancen hat. Eine spannende Rennsaison ist gewiss!

————————————————————————————-

Der Porsche 911 GT3 Cup von PLAYMOBIL auf einen Blick:
verstellbarer Motorsport-Heckflügel * verschiedene Reifensätze zum Wechseln * mit Front-, Heck- sowie Innenbeleuchtung * inkl. Kommandostand, Siegerpodest und Rennzubehör * nach dem Porsche Carrera 911 S und Porsche 911 Targa 4S die dritte Elfer-Variante von PLAYMOBIL * ab 4 Jahren * Erscheinungstermin: 24. Februar 2017

9225 Porsche 911 GT3 Cup – UVP € 44,99

————————————————————————————-

Sehr geehrte Redaktionen,

sind Sie an zusätzlichem Bildmaterial, einer Gewinnspielkooperation oder Rezensionsexemplaren für Ihre Berichterstattung interessiert? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage an pr@playmobil.de und stehen Ihnen bei Fragen gern zur Verfügung.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im PLAYMOBIL Deutschland

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/4xfp39

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/motorsport-innovation-im-spielzeugformat-der-neue-porsche-911-gt3-cup-von-playmobil-19077

=== (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/l1rvs0

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/-66449

Die geobra Brandstätter Stiftung & Co. KG mit Sitz im fränkischen Zirndorf bei Nürnberg ist der Hersteller von PLAYMOBIL und steht für Premium-Spielzeugqualität made in Europe. Die 7,5 cm großen PLAYMOBIL-Figuren stehen im Zentrum dieses kreativen, vielfach ausgezeichneten Systemspielzeugs. Das fantasievolle Rollenspiel mit den historischen und modernen Themenwelten fasziniert Kinder und wird von Eltern und Pädagogen gleichermaßen geschätzt. Seit 1974 wurden bereits 3 Milliarden PLAYMOBIL-Figuren gefertigt. Die über 30 Spielthemen werden in rund 100 Ländern weltweit vertrieben. Die Brandstätter Gruppe mit Produktionsstätten in Deutschland, Malta, Spanien und Tschechien erreichte 2016 einen Gesamtumsatz von 671 Mio. Euro und beschäftigt weltweit mehr als 4.200 Mitarbeiter. Das innovative Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt unter dem Markennamen LECHUZA zudem seit 2000 hochwertige Pflanzgefäße aus Kunststoff sowie seit 2015 Design-Gartenmöbel.

 

Firmenkontakt
PLAYMOBIL Deutschland
Claudia Auer
Brandstätterstr. 2 – 10
90513 Zirndorf
0911/9666-1436
pr@playmobil.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/motorsport-innovation-im-spielzeugformat-der-neue-porsche-911-gt3-cup-von-playmobil-19077

Pressekontakt
PLAYMOBIL Deutschland
Claudia Auer
Brandstätterstr. 2 – 10
90513 Zirndorf
0911/9666-1436
pr@playmobil.de
http://shortpr.com/4xfp39

Jun 13 2016

Neue Attraktionen in Las Vegas: Geschwindigkeitsrausch und erholsame Ruhe

Neue Attraktionen in Las Vegas: Geschwindigkeitsrausch und erholsame Ruhe

(Mynewsdesk) Mit zwei neuen, ganz gegensätzlichen Attraktionen empfängt Las Vegas seit April seine Besucher: Während Autoliebhaber bei SPEEDVEGAS dem Geschwindigkeitsrausch verfallen können, finden Besucher in The Park Ruhe vom Trubel des Strips. Beide Attraktionen befinden sich in der Nähe des Las Vegas Boulevards.

SPEEDVEGAS – Formel 1 Feeling für jedermann

Auf dem Las Vegas Boulevard nur zehn Minuten südlich vom weltberühmten Las Vegas Sign entfernt, öffnete Mitte April die SPEEDVEGAS Rennstrecke ihre Pforten für die Öffentlichkeit. Die Strecke wurde von einem Team mehrfach ausgezeichneter Streckendesigner exklusiv für Motorsportenthusiasten entworfen. Liebhaber schneller Rennwagen werden hier vollstens bedient. Ob mit einem Ferrari, Lamborghini, Porsche oder einer Corvette; der Fahrer kann sich sein Gefährt aussuchen und damit die kurvige 2,5 Kilometer Strecke unsicher machen. Einer echten Formel 1 Strecke nachempfunden, bietet SpeedVegas zwölf herausfordernde Kurven, einen Höhenunterschied von 18 Metern und eine gerade von fast einem Kilometer auf der die Besucher den Motor auf Höchsttouren bringen können. Im Sommer diesen Jahres eröffnet der 30 Millionen Dollar Motorsport-Komplex seine über 2.000 Quadratmeter große Empfangshalle. Diese erstreckt sich über zwei Etagen mit Aussichtsplattformen für innen und außen, Cafés sowie Meeting- und Event-Flächen für rund 1.000 Personen.

Weiter Informationen unter https://speedvegas.com/de/ .

The Park – Entspannung inmitten des Strip‘

Ebenfalls im April 2016 wurde der zur MGM Gruppe gehörende „The Park“ eröffnet. Am westlichen Teil des Strip, zwischen den Hotels New York – New York und Monte Carlo gelegen ist „The Park“ ein zentraler Treffpunkt für Unterhaltung und bietet zudem eine Vielzahl an Restaurants und Bars. Auf 1,2 Hektar wurden mehr als 3.000 für die Mojave Wüste typische Pflanzen wie Agaven, Yuccas oder Acacias und über 200 Bäume gepflanzt in deren Schatten Besucher zum Verweilen und Entspannen eingeladen werden. Ein Highlight von The Park sind neben riesigen Kunstskulpturen, zwei über zwei Meter hohe und 30 Meter lange Wasserfälle, die nachts wunderschön beleuchtet sind. Sowohl Indoor als auch Outdoor laden die Restaurants hier zum Verweilen ein: ob das Beerhaus mit einer großen Auswahl an regionalen und überregionalen Biersorten und Spielen wie Ping Pong, Shuffle Board oder Riesen-Jenga oder das Sake Rok mit Sushi,japanischer Küche und Entertainment pur, hier ist für jeden etwas dabei.

Weiter Informationen unter https://www.theparkvegas.com

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Visit Las Vegas .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/dg5zyc

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/sport/neue-attraktionen-in-las-vegas-geschwindigkeitsrausch-und-erholsame-ruhe-78767

Über die LVCVA

Die Las Vegas Convention and Visitors Authority (LVCVA) vermarktet das su?dliche Nevada weltweit als Tourismus- und Meetingdestination. Außerdem betreibt sie das Las Vegas Convention Center und das Cashman Center. Mit mehr als 150.000 Hotelzimmern und fast einer Million Quadratmetern an Meeting- und Ausstellungsflächen arbeitet die LVCVA auch stetig an einem Anstieg der Besucherzahlen, sowohl im Freizeit- als auch im Geschäftsbereich.

Allgemeine Informationen und weitere Pressemitteilungen über Las Vegas sind unter http://press.lvcva.com/ und www.lasvegas.com erhältlich.

Bildmaterial steht unter http://newsextranet.lvcva.com/register.aspx zum Download zur Verfügung.

Firmenkontakt
Visit Las Vegas
Sophie von Moy
Josephspitalstraße 15
80331 München
089 55 25 33 412
svonmoy@aviareps.com
http://www.themenportal.de/sport/neue-attraktionen-in-las-vegas-geschwindigkeitsrausch-und-erholsame-ruhe-78767

Pressekontakt
Visit Las Vegas
Sophie von Moy
Josephspitalstraße 15
80331 München
089 55 25 33 412
svonmoy@aviareps.com
http://shortpr.com/dg5zyc

Aug 31 2014

Rasantes Göteborg

Eine Eventlocation der Extraklasse

Rasantes Göteborg

Götheburg Hafen

Wer bei Schweden ein Bild von Beschaulichkeit aus Astrid Lindgren-Romanen vor Augen hat, sollte es rasch revidieren. Schweden birgt viel mehr Power, als es auf den ersten Blick scheint. Vor allem Göteborg besitzt deutlich mehr Pferdestärken als die eine in Form eines Apfelschimmels aus den Pippi-Langstrumpf-Geschichten. Konrad Fobbe, Produktmanager bei der Agentur Special Adventure , konnte sich davon auf der Göteborg City Race Arena überzeugen. Er sagt: „Diese Rennstrecke mitten in der City von Göteborg hat mich wirklich beeindruckt. Sie liegt direkt am Hafen. So kann man relativ einfach eigene Fahrzeuge heranschaffen. Man kann aber auch vor Ort Fahrzeuge, z.B. Karts, mieten.“

Der ideale Ort für die Events oder Incentives von Special Adventure, so Herr Fobbe begeistert: „Wir arbeiten ja mit verschiedenen professionellen Instruktoren zusammen. Unter anderem mit Jutta Kleinschmidt, der ersten Frau, die die Rallye Dakar gewonnen hat. Daher ist diese Location besonders interessant für uns.“

Die 1,65 km lange Rennstrecke bietet optimalen Raum z.B. für Fahrzeugpräsentationen. Besonderes Bonbon: Die Aussicht auf den Hafen. Herr Fobbe sagt: „Das ist außergewöhnlich, denn wo findet man eine Rennstrecke direkt am Hafen? Hier kann viel verwirklicht werden, da Räume abgeteilt und für verschiedene Zwecke genutzt werden können, sei es für ein Catering, eine Party oder eine Produktpräsentation. Nicht zuletzt die Citynähe macht die Arena zu einer hervorragenden Event-Location.“

Direkt gegenüber der Rennstrecke am Hafen liegt das Hotel Barken Viking, ein Viermaster, der zu einem Hotel umgebaut wurde. Auch dieses Hotel hat es der Agenturleitung angetan: „Es ist eine tolle Alternative zu einem normalen Hotel und daher sehr beeindruckend. Für Events kann man ebenfalls Räume des Hotels mieten, so dass man beispielsweise Partys an Board veranstalten kann, bei denen es dann aufgrund der Location bereits eine unvergessliche Atmosphäre gibt. Ein besonderer Event wäre auch, die Teilnehmer mit einem Speedboat vom Schiff zur Rennstrecke zu fahren. Eine wirklich rasante Sache!“

Mehr Informationen zu dieser rasanten Location erhalten Sie natürlich bei der Agentur Special Adventure in Düsseldorf.

Special Adventure
Special Adventure ist ein Spezialreiseveranstalter/Agentur und bietet neben den Reisen auch unter anderem: Exklusive Angebote an Reisen, Incentivereisen, Coachingreisen, Abenteuerreisen, Erlebnisreisen, Expeditionen, Gruppenreisen, Fotoreisen, Events, Incentives. Afrika, Europa, Indonesien, Südamerika, Arktis und Antarktis, Fahrertrainings unter professioneller Anleitung, Top Destinationen, Sicherheitstrainings, Yachtcharter & Aircharter sowie Hotel-, Flug- und Fährbuchungen! Gerne gehen wir auf die persönlichen Wünsche unserer Kunden ein!

Kontakt
Special Adventure
Konrad Fobbe
Jahnstr. 30
40215 Düsseldorf
021154489681
konrad.fobbe@special-adventure.de
http://www.special-adventure.de

Jul 18 2013

Race the car!

Vier Stunden persönliches Sportwagen Coaching im X-Bow von KTM

Race the car!

Rennsport-Feeling unter optimalen Trainingsbedingungen

Anschnallen bitte!
Das größte Fahrsicherheitszentrum Norddeutschlands – ADAC Fahrsicherheitszentrum Hansa/Lüneburg – bietet mit seinen individuellen Einzel- und Zweiercoachings im X-Bow echtes Sportfahrer-Feeling. Der eigene Fahranteil beträgt je nach Wahl 90 bis 180 Minuten – eine extrem intensive Auseinandersetzung auf höchstem Niveau. Speziell dafür ausgebildete Trainer kümmern sich im ADAC FSZ Hansa/Lüneburg darum, dass bei den persönlichen X-Bow Coachings unter dem Motto „Race the car“ von Beginn an alles reibungslos und sicher läuft. Gut so, denn der 780 Kilogramm leichte Renn-wagen hat stolze 240 PS unter der Haube und verfügt über keinerlei elektronische Hilfen: ABS, ESP, Servolenkung sucht man vergebens! „Der anspruchsvolle Sportwagen fordert, auch durch seine direkte Lenkung, in jeder Sekunde des Coachings die ungeteilte Aufmerksamkeit vom Fahrer“, so Cheftrainer Gerd Schulz, der allen Sportwagen-Begeisterten eine unvergessliche Erfahrung verspricht.

Sportliche Höchstleistung im Sitzen
In den individuellen Einzel- bzw. Zweiercoachings geht es richtig zur Sache. Die Teilnehmer lernen, das turbogetriebene Leichtgewicht auch im Grenzbereich eigenständig zu beherrschen. Das Besondere: Die Coachings folgen keinem vorgefertigten Format, sondern richten sich ganz nach den Wünschen und dem Können der Fahrer, die mindestens 23 Jahre alt sein müssen. Bereits beim Zweiercoaching in Level 3 ist der eigene Fahranteil mit 90 Minuten außerordentlich hoch. Eine noch stärkere Herausforderung in Sachen Konzentration und Kondition wartet in Level 4, dem anspruchsvollsten Coaching. Hier hat ein Teilnehmer den X-Bow ganz für sich und steuert bis zu 180 Minuten selbst.
Beide Intensiv-Coachings im ADAC FSZ Hansa/Lüneburg beginnen mit einem speziell auf den Rennwagen abgestimmten Slalom. Hier gilt es, die aufgestellten Kunststoffpylonen sicher zu umfahren und immer rechtzeitig einzulenken. Gar nicht so einfach, denn Bruchteile von Sekunden entscheiden darüber, ob das kompromisslose Kraftpaket die Spur hält oder nicht. Über Mikrofon hört der Fahrer direkt das Feedback vom Coach, muss sehr schnell reagieren und verbessert seine Fahrweise laufend. Gefordert sind exaktes Lenken, punktgenaues Bremsen und absolute Kontrolle. Am Ende der sportlich sehr anspruchsvollen Coachings sollte das perfekte Ansteuern der Kurven auf dem Motorsportparcours des 21 Hektar großen Geländes kein Problem mehr darstellen.
Voraussetzung, um an den beiden komplexen Coachings teilzunehmen, ist ein Training mit zwölfminütigen Fahranteil, in dem Grundlagen vermittelt werden (Level 2). Wer lediglich einmal als Beifahrer Cockpit-Luft im X-Bow schnuppern möchte, hat dazu im Einsteiger-Training Level 1 Gelegenheit. Somit lädt das ADAC FSZ Hansa/Lüneburg in vier unterschiedlichen Varianten dazu ein, mit dem X-Bow auf Tuchfühlung zu gehen. Wer also Race Car Feeling unter optimalen Trainingsbedingungen erleben will, ist hier genau richtig – mit Sicherheit!

Weitere Informationen zu den Trainingsinhalten und Voraussetzungen finden Interessierte unter http://fsz-lueneburg.de. Hier können auch Buchungsanfragen gestellt werden.

Das Angebot im Überblick:

Level 1 – Training
– Teilnehmer fährt mit
– Dauer ca. 10 min
– Mindestalter: 17 Jahre
– Preis: 29,95 Euro

Level 2 -Training in Kleingruppen
– Dauer 1 Stunde
– 12 min Fahranteil pro Teilnehmer
– Mindestalter: 23 Jahre
– Preis: 99,00 Euro

Level 3 – 1:2 Coaching
– 2 Teilnehmer
– Dauer 4 Stunden
– Circa 90 min Fahranteil pro Teilnehmer
– Voraussetzung: Level 2
– Mindestalter: 23 Jahre
– Preis: 499,00 Euro

Level 4 – intensives 1:1 Coaching
– 1 Teilnehmer
– Dauer 4 Stunden
– Circa 180 min Fahranteil pro Teilnehmer
– Voraussetzung: Level 2 (integrierbar)
– Mindestalter: 23 Jahre
– Preis: 1.495 Euro

Bildrechte: ADAC FSZ Hansa/Lüneburg

2004 gegründet, steht Norddeutschlands modernstes Fahrsicherheitszentrum für Fahrerlebnis und Fahrsicherheit im Verkehrsalltag. Auf dem 21 Hektar großen Gelände werden Fahrtrainings für jedermann und für jeden Anspruch angeboten. Auch als Partner für Firmenveranstaltungen und Präsentationen hat sich das größte norddeutsche Mitglied im Verbund der ADAC Fahrsicherheitszentren etabliert.

Geschäftsführer Bernd Beer entwickelt mit seinen 60 Mitarbeitern regelmäßig neue spannende Fahrevents. Die Fahrsicherheitsprofis sind außerdem bei der Planung und Umsetzung vieler Veranstaltungen und Spezialtrainings gefragt, vom Motorrad StartUp Day über die Charity Challenge bis hin zum Blaulichttraining für Sicherheitskräfte und der Schulung von LKW-Fahrern.

Kontakt
ADAC Fahrsicherheitszentrum Hansa GmbH & Co. KG
Thomas Fengler
ADAC Straße 1
21409 Embsen
04134-907208
thomas.fengler@hsa.adac.de
http://www.fsz-lueneburg.de

Pressekontakt:
Cathrin Kaiser PR-Beratung und Text
Cathrin Kaiser
Lastropsweg 26
20255 Hamburg
0176-99994376
post@ck-pr.de
http://www.fsz-lueneburg.de

Mai 31 2013

Für den Bau der ersten frei finanzierten Autorennstrecke in Deutschland platzierte DomiZiel Anlegerkapital

Drive Resort Bilster Berg wird eröffnet / Einmaliges Projekt in Deutschland / 34 Millionen Euro Investitionsvolumen / Keine öffentlichen Zuschüsse / Rund 170 private Investoren

(ddp direct) Düsseldorf / Bad Driburg. Der Bau der neuen Test- und Präsentationsstrecke Bilster Berg, deren offizielle Eröffnung am morgigen Samstag bei Bad Driburg im Teutoburger Wald erfolgt, konnte ohne öffentliche Zuschüsse finanziert werden. Um das benötigte Eigenkapital zu gewinnen, wurde Ende 2009 die DomiZiel Gesellschaft für Privatinvestitionen aus Düsseldorf mit der Kapitaleinwerbung beauftragt und ein exklusiver Vertriebsvertrag geschlossen. Unter Federführung des geschäftsführender Gesellschafter der DomiZiel, Burkhard Leinen wurde zunächst die Fondskonzeption optimiert, der Prospekt „Wahre Werte“ entwickelt und ein erfahrenes Team zusammen gestellt. Leinen: „Inzwischen wurde das gesamte Investitionsvolumen von 34 Millionen Euro vollständig aus Eigenkapital eingezahlt. Damit konnte die komplette Anlage nicht nur ohne öffentliche Gelder, sondern auch bankenunabhängig finanziert werden.“ Rund 170 autobegeisterte private Geldgeber, die jeweils mindestens 100.000 Euro investierten, sind Miteigentümer dieser in Deutschland einmaligen Rennstrecke.Große Anerkennung in der Kapitalmarkt- und Motorsportszene„Ich bin sehr erfreut, dass dieses außergewöhnliche Projekt gelungen ist“, betont
Burkhard Leinen: „Die Platzierung über private Investoren ist bei den Akteuren des Kapitalmarktes aber auch in der Motorsportszene mit großer Anerkennung wahrgenommen worden.“ Im Gegensatz zum Projekt Bilster Berg würden andere Rennstrecken-Finanzierungen den Steuerzahler deutlich belasten und auch oft im politischen Durcheinander enden. Ein weiteres besonderes Qualitäts-Merkmal des neuen Drive Resorts am Bilster Berg: Das vorgesehene 34 Millionen-Euro Budget wurde nach aktueller Berichterstattung der Geschäftsleitung punktgenau eingehalten.Besonderen Reiz der Strecke persönlich vermitteltAn die privaten Teilhaber soll prospektgemäß nach der Anlaufphase eine Ausschüttung von anfänglich fünf Prozent jährlich erfolgen. „Doch nicht nur die Ertragsprognose konnte Investoren überzeugen“, erläutert Leinen. „Wichtig war auch, vor Ort die besondere Attraktivität der Rennstrecke in landschaftlich reizvoller Umgebung deutlich zu machen. So wurde das Projekt im Rahmen zahlreicher Motorsportveranstaltungen und diverser Oldtimertreffen vorgestellt und darüber hinaus mehr als 1.000 Interessenten nach Bad Driburg eingeladen und das Areal präsentiert. Auf diese Weise habe sich die Möglichkeit der Beteiligung in der motorsportbegeisterten Szene schnell herumgesprochen. Leinen: „Und als Anfang August 2011die Bau- und Betriebsgenehmigung vorlag, war das für die Wartenden eine echte Erlösung.“ Innerhalb weniger Wochen sei dann ein Großteil des Kapitals platziert worden. Viele hätten damals noch rechtzeitig mitmachen wollen und aufgrund der begrenzten Investitionssumme von 34 Millionen Euro erkannt, dass es sich um eine „Limited Edition“ handelt. Auch die Vorteile bei der Nutzung der Rennstrecke seien bei der Investoren-Werbung ein gutes Argument gewesen. Leinen: „Bis zu acht Mal pro Jahr können die Anleger dort im Rahmen ihrer Eigennutzung selbst fahren.“Erste positive Rückmeldungen der GesellschafterAuf einem ehemaligen Munitionsdepot der NATO ist die 4,2 Kilometer lange Strecke nunmehr fertiggestellt. Neben Test- und Präsentationsfahrten soll es dort in einigen Monaten für jedermann auch die Möglichkeit geben, mit dem privaten Pkw oder zu mietenden Sportwagen zu fahren. Aufgrund vieler Kuppen und Senken beträgt der zu überwindende Höhenunterschied bei jeder Runde in landschaftlich attraktiver Umgebung rund 200 Meter. Professionelle Rennfahrer können mit durchschnittlich 170 Stundenkilometer die Strecke bewältigen. Erste Erfahrungen konnten im Zuge der beiden zurückliegenden Gesellschafter- Wochenenden auch die neuen Eigentümer machen. „Zahlreiche Teilhaber berichteten nach den ersten Fahrten über die Strecke, dass ihre Erwartungshaltung bezüglich der Attraktivität bei weitem übertroffen wurde und sie mit ihren Investments mehr als zufrieden sind“, so Leinen: „Das ist für eine derartige Anlageempfehlung doch eine wirklich erfreuliche Rückmeldung.“

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/hv1cnm

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/fuer-den-bau-der-ersten-frei-finanzierten-autorennstrecke-in-deutschland-platzierte-domiziel-anlegerkapital-66733

Seit Gründung im Jahr 1986 hat die DomiZiel Gesellschaft für Privatinvestitionen mbH erfolgreich ein Volumen von mehr als 400 Millonen Euro platziert. Burkhard Leinen ist seit Gründung alleiniger Gesellschafter und verfügt über eine mehr als 30jährige Erfahrung mit der Initiierung und dem Vertrieb geschlossener Fonds. Zu den Investitionsobjekten gehörte unter anderem Wohnungseigentum in denkmalgeschützten Gebäuden. Aufgrund einer langjährigen Vertriebspartnerschaft mit der Unternehmensgruppe Ebertz & Partner lag der Geschäftsschwerpunkt h in den 1990er Jahren bei der Platzierung von Hotels, Büroimmobilien und großen Einkaufszentren, jeweils als Immobilienfonds konzipiert. Ab dem Jahr 2000 wurden mehrere Trophy-Hotelimmobilien platziert, etwa in besten Lagen von München, Wiesbaden, Sylt und Düsseldorf. Aktuell beziehen sich die Anlageempfehlungen auf Beteiligungen mit hohem Wertpotential. Hierzu gehören Beteiligungen vielfältiger Art im In-und Ausland. Ziel aller Empfehlungen ist eine ausgewogene Verteilung des Vermögens (Asset Allocation) und dessen möglichst nachhaltige Entwicklung. Erstmalig ist dabei mit dem Drive Resort Bilster Berg in Deutschland im Rahmen eines geschlossenen Fonds die Finanzierung eine Rennstrecke ausschließlich über private Investoren gelungen.

Kontakt:
DomiZiel Gesellschaft für Privatinvestitionen mbH
Burkhard Leinen
Hafenstraße 1
40213 Düsseldorf
0211 – 8 67 17 0
info@domiziel.de
www.domiziel.de

Jan 11 2013

Fahrspaß für den Tierschutz

Sportfahrertraining als Hilfe für Tiere in Not

Fahrspaß für den Tierschutz

Der 3-beinige Melonik fristet sein Dasein im Gnadenhof Lehnitz und wird liebevoll umsorgt.

Oliver Grams High Performance Sportfahrertraining (http://www.fahrer-training.de) beschäftigt sich normalerweise mit dem Sicherheitstraining von Sportwagen fahrenden Kunden auf Rennstrecken. Hier geht es darum, das Fahren von in aller Regel PS – starken Automobilen auf der Rennstrecke sicherer zu gestalten. Im Gegensatz zu Autofahrern haben Tiere in Not jedoch keine Lobby, die ihre Interessen vertreten. Sie können sich nicht äußern oder gar wehren und Ihre Bedürfnisse zur Sprache bringen. Um so wichtiger ist es, dass sich ehrenamtliche und engagierte Helfer um sie kümmern. Das verdient unsere Unterstützung und unseren Respekt. Unsere Teilnehmer haben stets viel Spaß und Action bei den Trainings mit ihren Sportwagen auf der Rennstrecke. Insofern hat sich der Inhaber Oliver Grams Gedanken gemacht, wie man beide Belange miteinander verbinden kann. Wir wenden uns an alle Tierfreunde unter den ambitionierten und sportlichen Autofahrern. Wem das Thema Tierschutz am Herzen liegt, der kann mit jeder Frühbuchung eines Sportfahrertrainings für Termine im Frühjahr / Sommer und jedem Kauf eines Gutscheins bis einschließlich 28.02.2013 nicht nur viel Action und Fahrspaß mit seinem Auto auf der Rennstrecke erleben, sondern auch einen Beitrag für den Tierschutz leisten. Wir spenden im Januar und Februar 2013 von jedem erlösten Training und jedem verkauften Gutschein 18% an das Tierschutzprojekt Gnadenhof Lehnitz & Ehrenamtliche Wildtierrettung. Details über deren Tätigkeiten und Projekte siehe http://www.notkleintiere.de. Die engagierte Tierschützerin Britta Kuenzel überwacht das Projekt und setzt sich persönlich dafür ein, dass die Mittel unmittelbar den Tieren zugute kommt. Der Gnadenhof Lehnitz finanziert sich durch Spenden und über den engagierten Einsatz ehrenamtlicher Mitarbeiter/-innen. Es wird dafür gesorgt, dass Verwaltungskosten möglichst niedrig gehalten werden, damit fast 100% der Spenden unmittelbar die Tiere in Not erreichen. Wer uns helfen möchte, dass das Projekt ein voller Erfolg wird und wir einen hübschen Betrag für Tiere in Not spenden können, kann uns gerne mit einer Buchung oder dem Kauf eines Gutscheins unterstützen.

Mal für einen Tag das Büro gegen die Rennstrecke eintauschen und die Performance und das Potential des eigenen Sportwagens genießen und damit gleichzeitig einen guten Zweck erfüllen, dass ist unsere Absicht. Da muss doch einfach jeder mitmachen, dem Tiere in Not am Herzen liegen!

Wir beschäftigen uns mit dem Sicherheitstraining von Sportwagen fahrenden Kunden auf Rennstrecken.

Kontakt:
Oliver Grams Sportfahrertraining
Oliver Grams
Wagnerstr. 42
28876 Oyten
04207-801811
info@fahrer-training.de
http://www.fahrer-training.de

Sep 6 2012

Alles, nur nicht x-beliebig: Race Car-Feeling mit dem X-Bow im ADAC Fahrsicherheitszentrum Hansa/Lüneburg erleben

Ab sofort können Rennwagenbegeisterte den X-Bow von KTM im größten Fahrsicherheitszentrum Norddeutschlands als Pilot oder Copilot erfahren.

Alles, nur nicht x-beliebig: Race Car-Feeling mit dem X-Bow im ADAC Fahrsicherheitszentrum Hansa/Lüneburg erleben

Der Renner im ADAC Fahrsicherheitszentrum Hansa/Lüneburg: Der X-Bow von KTM kann ab sofort für Race-Trainings und individuelle Coachings gebucht werden.

Seit 2008 zieht er Race Car- und Technikliebhaber in seinen Bann: Der X-Bow, erstes Auto des Motorradherstellers KTM, steht für pures Fahrgefühl und ist auf Rennstrecken ebenso zu Hause, wie im normalen Straßenverkehr. Zu Hause ist der 240 PS starke und 780 kg leichte Rennwagen seit einigen Wochen außerdem im Fahrsicherheitszentrum des ADAC Hansa im niedersächsischen Lüneburg. Der Geschäftsführer Bernd Beer und sein Cheftrainer Gerd Schulz ließen es sich nicht nehmen, den Supersportwagen bei Wind und Wetter persönlich die 900 Kilometer vom österreichischen Mattighofen bis nach Lüneburg zu fahren. Auf der Autobahn sorgten sie mit dem orangefarbenen Renner ebenso für Furore wie im FSZ Hansa/Lüneburg, das nun um ein in dieser Form im Norden einzigartiges Angebot bereichert ist: Ab sofort steht der X-Bow sportlichen Fahrern und Technik-Enthusiasten zur Verfügung, die schon immer einmal in den Genuss eines Fahrerlebnisses ohne ABS, ESP oder Servolenkung kommen wollten. Wer sich ein Race-Training oder ein persönliches Coaching im X-Bow gönnt, bucht nicht nur einen professionellen ADAC-Fahrtrainer mit, sondern auch die optimalen Trainingsbedingungen, die das ADAC Fahrsicherheitszentrum auf seinem 21 Hektar großen Gelände bietet.

In vier Levels zum Rennfahrer

Buchbar sind im FSZ Hansa/Lüneburg vier unterschiedliche Levels, die vom Mitfahr-Training für Einsteiger bis zum personenbezogenen Aufbau-Coaching für Fortgeschrittene allen fahrtechnischen Leistungsstufen gerecht werden. Bereits für knapp 30,- Euro und ab 17 Jahren ist das Level 1 zu haben, bei dem es darum geht, als Beifahrer auf dem Parcours ein Gefühl für das Race Car zu bekommen. „Ready to drive“ ist das Motto von Level 2. Bei diesem einstündigen Training dürfen Fahrer ab 23 Jahren bereits für etwa 12 Minuten selbst hinter das Steuer des X-Bow und erleben so das Race Car-Feeling ganz hautnah.

Das Absolvieren von Level 2 ist Voraussetzung, um in den Levels 3 und 4 noch intensiver in die Rennwagen-Thematik einzusteigen. Hier verlässt der Teilnehmer den Bereich des festgelegten Trainingsformates und erhält stattdessen ein individuelles Zweier- bzw. Einzelcoaching, in dem auf den persönlichen Trainingsstand und spezielle Wünsche eingegangen wird. Beim vierstündigen Einzelcoaching in Level 4, dem umfangreichsten und anspruchsvollsten Angebot mit dem X-Bow, sind bis zu 180 Minuten Eigen-Fahranteil auf der Trainingsstrecke des FSZ Hansa/Lüneburg inklusive. Alle Details zum Training im X-Bow sowohl die Möglichkeit zur Online-Buchung gibt es hier .

2004 gegründet, steht Norddeutschlands modernstes Fahrsicherheitszentrum für Fahrerlebnis und Fahrsicherheit im Verkehrsalltag. Auf dem 21 Hektar großen Gelände werden Fahrtrainings für jedermann und für jeden Anspruch angeboten. Auch als Partner für Firmenveranstaltungen und Präsentationen hat sich das größte norddeutsche Mitglied im Verbund der ADAC Fahrsicherheitszentren etabliert.

Geschäftsführer Bernd Beer entwickelt mit seinen 60 Mitarbeitern regelmäßig neue spannende Fahrevents. Die Fahrsicherheitsprofis sind außerdem bei der Planung und Umsetzung vieler Veranstaltungen und Spezialtrainings gefragt, vom Motorrad StartUp Day über die Charity Challenge bis hin zum Blaulichttraining für Sicherheitskräfte und der Schulung von LKW-Fahrern.

Kontakt:
ADAC Fahrsicherheitszentrum Hansa GmbH & Co. KG
Claudia Hofbeck
ADAC Straße 1
21409 Embsen
04134-907208
claudia.hofbeck@hsa.adac.de
http://www.fsz-lueneburg.de

Pressekontakt:
Antje Kottich PR & Text
Antje Kottich
Woyrschweg 48
22761 Hamburg
040-98232385
Antje.Kottich@Kottich-PR.de
http://www.kottich-pr.de