Posts Tagged Reputation

Feb 16 2019

Reputationsmanagement – zentral für Geschäftsführer

Was professionelles Reputationsmanagement für Geschäftsführer leistet

Reputationsmanagement - zentral für Geschäftsführer

Rufschädigende Beiträge können für das Unternehmen eine Gefahr sein. (Bildquelle: © Mangostar / Fotolia)

Rufschädigende Posts in sozialen Netzwerken, Falschmeldungen auf zweifelhaften Blogs, bewusst gestreute Gerüchte in Foren: Geschäftsführer in Unternehmen sehen sich mit vielfältigen Ärgernissen konfrontiert. Sie sollten sie nicht auf die leichte Schulter nehmen, solche Meldungen können fatale Konsequenzen haben. Das gilt für den Geschäftsführer und die Firma gleichermaßen.

Negative Kommentare im Internet: Große Gefahren für die Geschäftsführung

Verfestigt sich ein schlechter Ruf, entfalten sich vielfältige unerwünschte Wirkungen. Als Geschäftsführer leidet Ihr Image, das behindert Ihre künftige Karriere. Auch Ihre Position in Verhandlungen mit Geschäftspartnern verschlechtert sich. Die Folgen können zudem das gesamte Unternehmen betreffen. Banken informieren sich zum Beispiel gründlich, bevor sie gewerbliche Darlehen vergeben. Für diese Recherche nutzen sie unter anderem das Internet. Lieferanten und Kunden überprüfen Ihren Betrieb ebenfalls. Mit einem professionellen Reputationsmanagement dämmen Sie mögliche Schäden ein und fördern Ihr Ansehen!

Reputationsmanagement: Fundierte Strategie, geeignete Maßnahmen

Professionelle Reputationsmanager arbeiten systematisch an einer Imageverbesserung. Zuerst analysieren sie die momentane Situation. Welche negativen Meldungen und Bewertungen gibt es? Wo haben die Verantwortlichen sie veröffentlicht? Wie schnell und auf welchen Kanälen verbreiten sie sich? Auf der Grundlage einer eingehenden Analyse formulieren sie eine Strategie und entscheiden sich für ein Maßnahmenpaket. Dazu zählt oft das Entfernen von Inhalten. Eine noch größere Bedeutung kommt einem aktiven Reputationsmanagement zu: Die Experten beeinflussen mit hochwertigem Content die öffentliche Wahrnehmung in Ihrem Sinn.

Darum sind Inhalte in journalistischer Qualität und SEO wichtig

Der Erfolg dieses Content-Marketings hängt von der Qualität der Inhalte ab. Empfehlenswerte Dienstleister im Reputationsmanagement engagieren deshalb ausschließlich gut geschulte Journalisten, die beim Inhalt genauso wie beim Stil überzeugen. Die besten Texte, Fotos und Videos bringen jedoch nichts, wenn niemand sie registriert. Aus diesem Grund ist die Suchmaschinenoptimierung (SEO) ein weiterer zentraler Baustein im Reputationsmanagement.

Reputation für Privatpersonen, Firmen, Dienstleistungen oder Produkte. Zuverlässig und vertrauenswürdig kümmern sich die Brüder Bippes und ihr Team um ihre Kunden. Online Reputationsmanagement ist der Personenschutz im Internet durch Inhalte und einer Strategie.

Kontakt
Reputationsmanagement 24
Dr. Thomas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
072212174600
07221/ 217460 9
presse@reputationsmanagement24.de
http://www.reputationsmanagement24.de

Feb 16 2019

Ist der Ruf erst ruiniert: Reputationsmanagement hilft

Der gute Ruf eines Unternehmens ist bares Geld wert

Ist der Ruf erst ruiniert: Reputationsmanagement hilft

Der Ruf eines Unternehmens oder einer Person ist immer schützenswert. (Bildquelle: © sichon / Fotolia)

Leider kommt es immer wieder vor, dass Unternehmen anfangs nicht auf ihren Ruf achten. Irgendwann kämpfen sie aufgrund eines schlechten Kundenmanagements oder ungerechten Rezensionen mit einem schlechten Ruf. Ein schlechter Ruf lässt sich nur durch ein umfassendes und professionelles Reputationsmanagement wieder gerade rücken. Dies können Unternehmen allerdings in der Regel nicht alleine schaffen.

Die Nachteile eines schlechten Rufs

Ein schlechter Ruf hat viele negative Auswirkungen auf Unternehmen. Zum einen sinkt durch den Ruf das Vertrauen von Kunden und Geschäftspartnern gleichermaßen. Auch neue Kunden lassen sich nur unter Schwierigkeiten vom Unternehmen überzeugen, sodass die wirtschaftlichen Ergebnisse deutlich unterhalb der Möglichkeiten bleiben. Ein gezieltes Reputationsmanagement kann diese Probleme effektiv beheben. Hierzu ist allerdings die Arbeit von Spezialisten notwendig. Denn ein gutes Reputationsmanagement besteht aus einer Kombination aus SEO-Maßnahmen und journalistischen Leistungen. So lässt sich der Ruf nach und nach mit höchster Effizienz reparieren und auch absichern.

Bei Reputationsmanagement gehen Content und SEO Hand in Hand

Ein schlechter Ruf manifestiert sich häufig in den Suchergebnissen der großen Suchmaschinen. Schlechte Bewertungen und Rezensionen geben sich oftmals auf den ersten Seiten „die Klinke in die Hand“. Es gilt durch gezielte SEO-Maßnahmen mit eigenen Texten und Inhalten diese Seiten zu verdrängen oder auszukontern. Dies ist jedoch keine rein technische Lösung. Denn ein effektives Reputationsmanagement überzeugt durch positive Inhalte, die den Leser von den Vorzügen des Unternehmens überzeugen. Hier kommen Journalisten ins Spiel, die mit ihren Inhalten die Emotionen der Leser und der Zielgruppe ansprechen. Sie produzieren Content, der sowohl von den Lesern als auch von den Suchmaschinen positiv bewertet wird. Somit entstehen Inhalte, die gut ranken und die negativen Ergebnisse unsichtbar werden lassen. Somit wird auch deutlich, dass ein Reputationsmanagement keine einmalige Lösung, sondern eine effektive und dauerhafte Tätigkeit ist, um den Ruf eines Unternehmens zu stabilisieren und dessen Reichweite nachhaltig zu verbessern.

PrimSEO – Online Profilmarketing und Online Medizinmarketing. PrimSEO setzt auf Content Marketing durch Online Pressemitteilungen. Die Zukunft der Suchmaschinenoptimierung (SEO) liegt im inhaltlichen Bereich. Nur wer hochwertige und einzigartige Inhalte zu bieten hat, wird auch in Zukunft eine Rolle in der organischen Suche bei Google & Co. spielen.

Kontakt
PrimSEO GbR
Andreas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
07221 / 217460 2
07221/ 217460 9
presse@primseo.de
http://www.primseo.de

Feb 12 2019

Mit Reputationsmanagement Recht auf Vergessenwerden umsetzen

Schlechte Inhalte mit Reputationsmanagement erfolgreich und nachhaltig verdrängen

Mit Reputationsmanagement Recht auf Vergessenwerden umsetzen

Reputation ist für Unternehmen von Bedeutung. (Bildquelle: © anyaberkut / Fotolia)

Es gibt nur sehr wenige Unternehmen auf dem Markt, die sich nicht mit schlechten Kritiken, Rezensionen oder Berichten herumärgern müssen. In der Regel gibt es immer einen gewissen Prozentsatz unzufriedener Kunden, umtriebiger Konkurrenten und missliebiger Mitbewerber, die Negativmeldungen forcieren. Durch ein gezieltes und effizient agierendes Reputationsmanagement ist es möglich, solch negative Inhalte gezielt zu verdrängen und somit den eigenen Ruf spürbar und nachhaltig-schützend zu verbessern.

Der Ruf eines Unternehmens im Internet: Ein fragiles Gleichgewicht

Die Reputation ist für Unternehmer von entscheidender Bedeutung. Ein schlechter Ruf kostet nicht nur Kunden, sondern kann im schlimmsten Fall auch Geschäftsbeziehungen gefährden. Aus diesem Grund achten immer mehr Unternehmen auf ein umfassendes und gut strukturiertes Reputationsmanagement. Während große Konzerne eigene Abteilungen für diesen Bereich unterhalten, stehen kleine und mittelständische Unternehmen vor einem Problem. Denn Reputationsmanagement ist eine Kombination aus SEO-Leistungen und Journalismus und muss dauerhaft betrieben werden, um einen effektiven Nutzen zu bieten. Dies kann ein normales Unternehmen nicht alleine bewerkstelligen. Somit tauchen nach und nach immer wieder schlechte Inhalte auf, die den Ruf des Unternehmens langsam, aber unaufhaltsam ins Negative ziehen. Je früher Unternehmen hier gegensteuern, umso schneller kommen die positiven Aspekte des Reputationsmanagements zum Tragen.

Reputationsmanagement als effektive Strategie gegen schlechte Inhalte

Zur Verbesserung des Rufs müssen negative Inhalte verdrängt werden. Das bedeutet, dass Kunden auf der Suche nach dem Unternehmen diese Inhalte nach Möglichkeit nicht mehr zu Gesicht bekommen. Es gilt also positive Inhalte zu lancieren, die durch effektive SEO-Maßnahmen in die Top-Suchergebnisse gebracht werden. Für optimale Ergebnisse müssen SEO-Experten und Journalisten gemeinsam an einem solchen Projekt arbeiten. Denn die Journalisten können passende Inhalte erstellen, die einen positiven Spin bieten und dennoch natürlich wirken. Die SEO-Experten hingegen sind gefragt, um diese Inhalte in den Suchergebnissen ranken zu lassen und somit die negativen Inhalte immer weiter zu verdrängen.

PrimSEO – Online Profilmarketing und Online Medizinmarketing. PrimSEO setzt auf Content Marketing durch Online Pressemitteilungen. Die Zukunft der Suchmaschinenoptimierung (SEO) liegt im inhaltlichen Bereich. Nur wer hochwertige und einzigartige Inhalte zu bieten hat, wird auch in Zukunft eine Rolle in der organischen Suche bei Google & Co. spielen.

Kontakt
PrimSEO GbR
Andreas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
07221 / 217460 2
07221/ 217460 9
presse@primseo.de
http://www.primseo.de

Feb 7 2019

Industrie setzt auf globales Reputationsmanagement

Vernetzte Märkte erfordern globale Aufmerksamkeit von Unternehmen

Industrie setzt auf globales Reputationsmanagement

Reputationsmanagement schützt den guten Ruf. (Bildquelle: © fotogestoeber / Fotolia)

Viele Unternehmen agieren global und in vielen verschiedenen Märkten und positionieren sich dort mit ihren Produkten passend zu den vorhandenen Zielgruppen. Dies stellt allerdings viele Unternehmen auch vor deutliche Probleme. Denn die Größe der jeweiligen Märkte erfordern eine noch höhere Aufmerksamkeit und noch mehr Sorge um den Ruf eines Unternehmens. Aus diesem Grund wird das globale Reputationsmanagement für die meisten Unternehmen immer wichtiger.

Gute Gründe für das gezielte Reputationsmanagement

Der gute Ruf eines Unternehmens ist sein Kapital. Ein schlechter Ruf kann nicht nur die Kunden abschrecken, sondern auch massive Auswirkungen auf Geschäftsbeziehungen und Bewertungen eines Unternehmens nehmen. Sogar die Aktienkurse vieler Unternehmen sind mehr oder minder direkt an ihren Ruf gekoppelt. Vor allem international und global agierende Unternehmen müssen auf vielen unterschiedlichen Märkten auf ihren Ruf achten. Das Reputationsmanagement spielt hierbei eine wichtige Rolle, da positive Signale gesetzt und negative Kritiken und Bewertungen unsichtbar gemacht werden müssen. Dies geschieht in der Regel durch eine Kombination aus journalistischem Handwerk und reiner SEO-Arbeit. So lassen sich positive Einträge und Kritiken optimal lancieren und in den Suchergebnissen platzieren, während die negativen Einträge auf die hinteren Ränge der Suchergebnisse vertrieben werden.

Reputationsmanagement ist kein einmaliger Vorgang

Das Problem beim Reputationsmanagement ist, dass die Arbeit praktisch nicht endet und im Optimalfall von Beginn an durchgeführt werden sollte. Denn der Ruf eines Unternehmens kann sehr schnell Schaden erleiden, wenn sich das Unternehmen nicht aktiv um ein Rufmanagement bemüht. Neben der reinen Arbeit im Bereich der Rufverbesserung spielt auch das Monitoring eine wichtige Rolle beim Reputationsmanagement. Der Ruf und die Bewertungen eines Unternehmens werden auf den verschiedenen Märkten kontinuierlich überprüft, sodass frühzeitig agiert und reagiert werden kann. Je schneller die Experten auf die Rufschädigungen reagieren und je effektiver dies geschieht, umso geringer ist der Impact auf das Unternehmen und umso leichter können solche Einträge negiert werden.

Reputation für Privatpersonen, Firmen, Dienstleistungen oder Produkte. Zuverlässig und vertrauenswürdig kümmern sich die Brüder Bippes und ihr Team um ihre Kunden. Online Reputationsmanagement ist der Personenschutz im Internet durch Inhalte und einer Strategie.

Kontakt
Reputationsmanagement 24
Dr. Thomas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
072212174600
07221/ 217460 9
presse@reputationsmanagement24.de
http://www.reputationsmanagement24.de

Feb 6 2019

Reputationsmanagement – damit der Ruf kein Zufall ist

Gezieltes Reputationsmanagement kann den Ruf und somit den Erfolg des Unternehmens pushen

Reputationsmanagement - damit der Ruf kein Zufall ist

Reputationsmangement braucht SEO und umgekehrt. (Bildquelle: © vladwel / Fotolia)

Das Ziel eines jeden Unternehmens ist es, Gewinne zu erwirtschaften. Hierbei spielt der gute Ruf eine ganz wichtige Rolle. Dank der Digitalisierung und der größeren Konkurrenz durch das Internet und die verschiedenen Bewertungsmechanismen ist Erfolg für Unternehmen viel schwieriger geworden. Der Ruf eines Unternehmens hängt oftmals stark vom Zufall ab. Ein unzufriedener Kunde kann im schlimmsten Fall eine Lawine an Problemen auslösen. Denn zufriedene Kunden sind deutlich schwieriger zu einem Feedback zu motivieren als unzufriedene Kunden. Es gilt also als Unternehmen proaktiv tätig zu werden und von Anfang an den eigenen Ruf gezielt aufzuarbeiten und zu polieren. Hierbei spielt das sogenannte Online Reputationsmanagement eine wichtige Rolle. Denn besonders im Internet lässt sich der Ruf eines Unternehmens gezielt verändern.

Gezielte Arbeit am Ruf eines Unternehmens: immer eine Gratwanderung

Wichtig hierbei ist vor allem das Knowhow und die Zeit. Beides leider oftmals Ressourcen, die in kleineren Unternehmen nur bedingt in diesem Segment vorhanden sind. Aus diesem Grund wenden sich immer mehr Unternehmen und auch junge Start-Ups an Experten, welche das Reputationsmanagement für das Unternehmen übernehmen. Unternehmer sollten sich darüber im Klaren sein, dass ein Reputationsmanagement kein einmaliger Akt, sondern ein andauernder Prozess ist. Denn es gilt den Ruf einer Firma dauerhaft zu schützen und dem Suchenden nach Möglichkeit nur positive Fakten zu präsentieren. Hierzu muss hochwertiger und passender Content geschaffen werden, welcher den guten Ruf eines Unternehmens bestärkt.

Reputationsmanagement und SEO sind eng verknüpft

Diese Inhalte müssen so verfasst werden, dass sie die Zielgruppe des Unternehmens ansprechen und zudem auch noch die Suchmaschinen überzeugen. Denn der zweite Punkt spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Die von Journalisten verfassten Inhalte müssen durch gezielte SEO-Maßnahmen so sehr in den Rankings gepusht werden, dass diese bei Suchen nach dem Unternehmen bei allen relevanten Keywords an oberen Positionen angezeigt werden. So verdrängen die im Reputationsmanagement entwickelten Inhalte alle negativen Inhalte aus der Sichtbarkeit für den Kunden.

Reputation für Privatpersonen, Firmen, Dienstleistungen oder Produkte. Zuverlässig und vertrauenswürdig kümmern sich die Brüder Bippes und ihr Team um ihre Kunden. Online Reputationsmanagement ist der Personenschutz im Internet durch Inhalte und einer Strategie.

Kontakt
Reputationsmanagement 24
Dr. Thomas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
072212174600
07221/ 217460 9
presse@reputationsmanagement24.de
http://www.reputationsmanagement24.de

Feb 3 2019

Reputationsmanagement ist mehr als Löschanträge

Wie bei der körperlichen Gesundheit auch, ist es nicht damit getan, Schäden erst nach dem Auftreten zu beheben

Reputationsmanagement ist mehr als Löschanträge

Reputationsmanagement beginnt vor der Schädigung des Rufs. (Bildquelle: © oatawa / Fotolia)

Denken Sie an Reputationsmanagement als SEO-Maßnahme, dann kommen Ihnen vermutlich viele Dinge in den Kopf, vor allem aber Löschanträge. Wann sonst schließlich sollte man als Unternehmer oder Privatperson an ein Management des eigenen Rufes denken? Die Antwort – eigentlich immer. Denn bei gutem Reputationsmanagement geht es nicht nur darum, bereits entstandenen Schaden rückgängig zu machen oder einzudämmen, sondern auch die Inhalte zu präsentieren, mit denen Sie im Web gefunden werden wollen.

Was genau ist Reputationsmanagement und wie hilft es bei der Wahrnehmung?

Im Internet muss man Sie nicht besonders gut kennen, um binnen weniger Klicks einen Einblick in Ihr Leben zu erhalten. Ihr Ruf liegt oft nur eine Google-Suche entfernt. Und das ist natürlich eigentlich ganz fantastisch, denn wenn alles positiv ist, werden neue Kunden oder Geschäftskontakte sofort auf Sie aufmerksam. Was aber, wenn etwas nicht stimmt? Nur allzu schnell sammeln sich im Netz negative Stimmen, die sich gegenseitig immer neue Nahrung für weitere negative Kommentare, Rezensionen oder sogar Hetzkampagnen geben. Auch Konkurrenten können Schmierpropaganda im Netz gegen Sie einfach als Bestellung aufgeben.

Einen schlechten Ruf kann man in Auftrag geben

Und eventuell sind Sie auch selber schuld oder gibt es einfach noch alte und irreführende Angaben zu Ihnen oder Ihrem Unternehmen im Netz, die Sie nicht mehr selbst entfernen können? In allen solchen Fällen greift das Reputationsmanagement, denn auch wenn Sie nicht mehr gegen Inhalte vorgehen können, helfen gezielte Löschanträge Ihnen dabei, Ungewünschtes aus dem Netz zu entfernen. Doch wie bei der körperlichen Gesundheit auch, ist es nicht damit getan, Schäden erst nach dem Auftreten zu beheben.

Reputationsmanagement ist vor allem positiv

Alleine mit der Entfernung ungewünschter Inhalte ist es aber nicht getan. Gutes Reputationsmanagement hilft Ihnen auch dabei, den gewünschten Ruf aufzubauen und zu einer optimierten Außendarstellung zu kommen. So werden Sie über gutes Content Marketing genau so gefunden, wie Sie sich das wünschen und übernehmen die Kontrolle über Ihren digitalen Ruf. Denn besser als kein schlechter Ruf ist nur ein guter Ruf.

PrimSEO – Online Profilmarketing und Online Medizinmarketing. PrimSEO setzt auf Content Marketing durch Online Pressemitteilungen. Die Zukunft der Suchmaschinenoptimierung (SEO) liegt im inhaltlichen Bereich. Nur wer hochwertige und einzigartige Inhalte zu bieten hat, wird auch in Zukunft eine Rolle in der organischen Suche bei Google & Co. spielen.

Kontakt
PrimSEO GbR
Andreas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
07221 / 217460 2
07221/ 217460 9
presse@primseo.de
http://www.primseo.de

Feb 2 2019

Reputationsmanagement für die Immobilienwirtschaft

Mit Reputationsmanagement den guten Ruf verteidigen und stärken

Reputationsmanagement für die Immobilienwirtschaft

(Bildquelle: © Tiberius Gracchus / Fotolia)

Unternehmen in der Immobilienwirtschaft engagieren sich in einem sensiblen Geschäftsfeld: Das Thema Miete bestimmt seit vielen Jahren die gesellschaftliche Diskussion, oftmals stellen Medien Vermieter und Hausverwaltungen eher negativ dar. Sie berichten zum Beispiel von zu hohen Mieten, Miethaien und ähnlichem. Zugleich berichten Mieter im Internet ihren berechtigten oder unberechtigten Ärger über ihre Vermieter. Negative Meldungen können das Image Ihrer Immobilienfirma erheblich beschädigen, zumal sie sich über soziale Netzwerke rasch verbreiten. Ein nachhaltiges Reputationsmanagement bewahrt davor.

Ständiges Monitoring der Reputation: Risiken früh erkennen

Berichte in Zeitungen und anderen Medien registrieren Betroffene sofort. Anders sieht es oft mit Beiträgen auf Blogs, Bewertungen auf Immobilienportalen und Postings in sozialen Netzwerken aus. Diese richten einen gewaltigen Schaden an. Deshalb empfiehlt sich ein systematisches Monitoring mit darauf spezialisierten Tools und Programmen. Nur wenn Betroffene von rufschädigenden Inhalten wissen, kann auch adäquat und zeitnah reagiert werden.

Rufschädigendes bekämpfen, positives Bild zeichnen

Ein empfehlenswertes Reputationsmanagement greift auf vielfältige Instrumente zurück. Erstens zielt es darauf ab, Negative Inhalte zu entfernen. Neben dem Recht auf Vergessenwerden, das in Einzelfällen greift, helfen Kontakte zu den Seitenbetreibern. In einigen Fällen leistet zudem eine Mediation wertvolle Hilfe. Diese Methode kommt infrage, wenn Betroffene den Autor beispielsweise als einen Mieter identifizieren können. Diese Abwehrmaßnahmen ergänzen erfahrene Reputationsmanager mit einem wirkungsvollen Markenbranding. Sie verbessern mit Kampagnen auf allen Kanälen von der eigenen Homepage bis zu den sozialen Netzwerken Ihren Ruf.

Professionelles Vorgehen im Reputationsmanagement unabdingbar

Eine erfolgreiches Branding setzt eine Strategie und eine kompetente Verwirklichung voraus. Beauftragen Sie damit Experten! Als effizient erweist sich das Content-Marketing, bei dem Sie subtil Ihr Image fördern. Ein hochwertiges Reputationsmanagement lässt die Inhalte in Formaten wie Text, Video und Bild von Journalisten anfertigen. Je besser die Qualität, desto größer der Effekt! Gepaart mit einer kompetenten Suchmaschinenoptimierung erzielen Sie mit Ihren Inhalten eine ansprechende Reichweite.

PrimSEO – Online Profilmarketing und Online Medizinmarketing. PrimSEO setzt auf Content Marketing durch Online Pressemitteilungen. Die Zukunft der Suchmaschinenoptimierung (SEO) liegt im inhaltlichen Bereich. Nur wer hochwertige und einzigartige Inhalte zu bieten hat, wird auch in Zukunft eine Rolle in der organischen Suche bei Google & Co. spielen.

Kontakt
PrimSEO GbR
Andreas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
07221 / 217460 2
07221/ 217460 9
presse@primseo.de
http://www.primseo.de

Jan 29 2019

Finanzberatung setzt auf Reputationsmanagement

Durchgängiges Reputationsmanagement sorgt für einen Zuwachs an Kunden

Finanzberatung setzt auf Reputationsmanagement

Reputationsmanagement ist für die Finanzberatung wichtig. (Bildquelle: © tomertu / Fotolia)

Finanzberater sind enorm von ihrem Ruf abhängig. Denn nur ein makelloser Leumund überzeugt die Kunden und verhilft zur passenden Unterstützung. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Finanzberater von Anfang an ihren Ruf im Blick behalten. Ein missliebiger Konkurrent kann im schlimmsten Fall die eigene Karriere massiv beeinflussen. Durch ein gezieltes Reputationsmanagement lässt sich dieser Effekt verhindern.

Warum der Ruf für Finanzberater bares Geld bedeutet?

Ein durchgängiges und erfolgreiches Reputationsmanagement ist für Finanzberater und die gesamte Finanzbranche von erheblicher Bedeutung. Denn es gilt durch den eigenen Ruf und die eigene Reputation die Kunden von sich zu überzeugen und somit neue Kunden zu generieren. Ein auch nur annähernd negativer Ruf kann zu erheblichen finanziellen Einbußen führen und im schlimmsten Fall die eigene Karriere zerstören. Finanzberater leben geradezu von ihrer weißen Weste und dem guten Ruf, den sie sich im Laufe der Zeit erarbeiten. Das Problem hierbei: Ein umfassendes und regelmäßiges Reputationsmanagement erfordert viel Aufmerksamkeit und fachliches Knowhow. Das können nur wenige Finanzberater neben der eigenen Tätigkeit bewältigen. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich für die passende Lösung in diesem Bereich zu entscheiden.

Beim Reputationsmanagement spielen Inhalte und SEO-Fertigkeiten eine wichtige Rolle

Den Ruf eines Unternehmers zu schützen und diesen gegebenenfalls gegen Angriffe zu verteidigen, ist harte Arbeit. Dabei müssen nicht nur positive Inhalte lanciert und zugänglich gemacht werden. Diese Inhalte müssen auch durch Relevanz und Sichtbarkeit überzeugen. Es gilt durch SEO-Maßnahmen die positiven Berichte in den Rankings oben zu halten und somit eventuell negative Berichte zu negieren. Zudem sorgt ein gutes und modernes Reputationsmanagement für Inhalte, welche den Leser überzeugen und begeistern. Aus diesem Grund sind Journalisten im Bereich des Reputationsmanagements so beliebt, da diese aufgrund ihrer schriftlichen Fertigkeiten den Leser überzeugen und überzeugen können. Content und SEO ergänzen sich somit optimal.

PrimSEO – Online Profilmarketing und Online Medizinmarketing. PrimSEO setzt auf Content Marketing durch Online Pressemitteilungen. Die Zukunft der Suchmaschinenoptimierung (SEO) liegt im inhaltlichen Bereich. Nur wer hochwertige und einzigartige Inhalte zu bieten hat, wird auch in Zukunft eine Rolle in der organischen Suche bei Google & Co. spielen.

Kontakt
PrimSEO GbR
Andreas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
07221 / 217460 2
07221/ 217460 9
presse@primseo.de
http://www.primseo.de

Dez 7 2018

Empfehlungsmarketing: Zufriedene Kunden locken neue Kunden an

Die Märkte und auch die Verkaufsprozesse haben sich durch die weiter fortschreitende Digitalisierung und ihre zahlreichen Innovationen und neuen Technologien verändert: Durch die Vielzahl der angebotenen Produkte, die stetige Verschiebung der Märkte in die digitale Welt und die ununterbrochene Kommunikation zwischen Unternehmen und Konsumenten werden authentische und fundierte Empfehlungen durch andere Kunden für den Verkaufsprozess immer wichtiger.

Kunden vertrauen Empfehlungen mehr als herkömmlichen Werbemaßnahmen

Empfehlungsmarketing basiert auf einer direkten persönlichen Kommunikation – der sogenannten Mundpropaganda. Bereits konvertierte Kunden äußern ihre Meinung zu einem Produkt, einer Dienstleistung, einer Marke oder einem Unternehmen und beeinflussen so die Einstellung anderer Kunden und Konsumenten gegenüber diesem Unternehmen. Ob ein Kunde sich positiv oder negativ und eventuell sogar abwertend über ein Unternehmen äußert, hängt maßgeblich mit seinen eigenen Erfahrungen zusammen.

Werbung steht immer unter der Prämisse, die Sichtbarkeit eines Unternehmens oder einer Marke zu erhöhen und zielt dementsprechend darauf ab, eine Diskussion oder ein Gespräch auszulösen. Durch die stetige und andauernde Schaltung von manipulativer und persuasiver Werbung, sinkt das Vertrauen der Konsumenten in die Glaubwürdigkeit der Werbung und somit sinkt auch das Vertrauen in das Unternehmen. Das Empfehlungsmarketing zielt nun darauf ab, dass vor allem positive Markenerlebnisse von Kunden weitergetragen werden, um potenzielle Kunden in ihrer Einstellung gegenüber der Marke oder dem Unternehmen positiv zu beeinflussen und eine Konversion potenzieller Kunden begünstigen.

Die Digitalisierung beschleunigt den Empfehlungsprozess

Durch die Ausbreitung des Internets, Bewertungsplattformen und soziale Medien kommt dieser Mundpropaganda mehr Bedeutung zu, da sie stetig stattfindet und fortgeführt wird. Kunden haben die Möglichkeit, mit nur wenigen Klicks ihre Zufriedenheit – oder auch ihrer Enttäuschung – Ausdruck zu verleihen. Auch potenzielle Kunden können mit nur wenigen Klicks umfassende Informationen über ein Unternehmen recherchieren, Kundenbewertungen lesen und sich so ein eigenes Bild über ein Unternehmen machen.

Da herkömmliche Werbemaßnahmen für Unternehmen oftmals nicht mehr die angestrebte Wirkung erreichen, müssen Unternehmen eine neue Vertrauensbasis schaffen. Vertrauen ist eine grundlegende Vorrausetzung, um eine Bindung zwischen einem Unternehmen und einem Kunden herzustellen. Dieses Vertrauen können sich Unternehmen heutzutage nicht mehr durch überhöhte Werbeversprechen und originelle Werbefilme kaufen; vielmehr stehen Unternehmen vor der neuen Herausforderung, neue Wege zu finden, um eine vertrauensvolle Beziehung zu Kunden und Konsumenten aufzubauen und so ihren Unternehmenserfolg nachhaltig zu sichern. Empfehlungen stellen dabei die authentischste und ehrlichste Art der Werbung dar und wirken sich auch maßgeblich auf die Reputation und das Image eines Unternehmens aus.

Die reputativ GmbH mit Sitz im Herzen Braunschweigs ist ein renommierter Full-Service-Dienstleister im Bereich Reputationsmanagement. Seit der Gründung engagiert sich die reputativ GmbH für Steigerung und Erhalt des guten Rufes und fördert mit professionellen Maßnahmen das positive Bild Ihrer Kunden im Internet. Fachwissen, Erfahrung und Know-how im Umgang mit negativen Stimmungen unter den Verbrauchern und in den Medien bilden hierfür eine solide Basis.

Firmenkontakt
reputativ GmbH
Alexander Hundeshagen
Petzvalstraße 38
38104 Braunschweig
0531 37960070
kontakt@reputativ.com
https://www.reputativ.com/

Pressekontakt
reputativ GmbH
Alexander Hundeshagen
Petzvalstraße 38
38104 Braunschweig
0531-37960070
a.hundeshagen@reputativ.com
http://www.reputativ.com

Dez 4 2018

Sparda-Bank München: Top-Bewertungen bei der Kundenzufriedenheit

Das Magazin brand eins Thema stellt im Rahmen eines neuen Image-Reports „Beste Partner 2019“ die 300 Unternehmen in Deutschland vor, die in ihrer Branche den besten Ruf genießen. Die Sparda-Bank München eG erreicht in der Kategorie „Banken und Finanzdienstleister“ Platz elf. Außerdem besetzt die Genossenschaftsbank in der Online-Befragung „Bank des Jahres 2018“ des Nachrichtensenders n-tv Platz zwei in der Gruppe „Regionale Filialbanken“.

München – Auf welche Unternehmen kann man sich als Kunde wirklich verlassen? Wer bemüht sich tatsächlich um Fairness, Qualität, Ehrlichkeit und Transparenz und wer genießt in welcher Branche den besten Ruf? Antworten auf diese Fragen gibt der neue Imagereport „Beste Partner 2019“, erhoben durch brand eins Wissen und das Hamburger Unternehmen Statista GmbH. Die Sparda-Bank München eG besetzt im Branchenranking „Banken und Finanzdienstleister“ Platz elf und zählt damit zu den besten 35 Partnern in dieser Kategorie.

Darüber hinaus erreicht die Sparda-Bank München in der Kundenbefragung „Bank des Jahres 2018“, durchgeführt vom Deutschen Institut für Service-Qualität im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv, den zweiten Platz in der Gruppe „Regionale Filialbanken“. Die Platzierungen bestätigen das Engagement der Bank, Verantwortung für die Region, die Menschen und für die Umwelt zu übernehmen. Bei ihr als Genossenschaftsbank steht der Kunde als Mensch im Mittelpunkt, daher gilt sowohl die wirtschaftliche als auch die persönliche Förderung als oberstes Ziel.

Imagereport „Beste Partner 2019“
Im Rahmen eines mehrstufigen Erhebungs- und Bewertungsverfahrens wurden die 300 Unternehmen mit der höchsten Reputation in Deutschland identifiziert. Berücksichtigt wurden dabei ausschließlich Firmen, die mindestens 500 Mitarbeiter in Deutschland beschäftigen. Auf Basis einer repräsentativen Befragung zur Ermittlung von Faktoren zur Bestimmung des Rufs eines Unternehmens, einer repräsentativen Marktforschung, einer anschließenden Expertenbefragung und Recherchen von Finanzkennzahlen, erhielten die Firmen einen Score. Dieser sorgte für die entsprechende Platzierung im Gesamtranking der „Besten Partner 2019“. Die Unternehmen mit den höchsten Gesamtbewertungen wurden in die TOP-300-Liste aufgenommen und in der entsprechenden Branche in Klassen eingeteilt. Firmen, deren Gesamtscore deutlich über dem Durchschnitt der Branche lag, erreichten eine Klasse von fünf Sternen, darunter auch die Sparda-Bank München. „Wir freuen uns sehr über diese Platzierung“, erklärt Helmut Lind, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank München. „Sie bestätigt unsere gemeinwohlorientierte und nachhaltige Unternehmensphilosophie und, dass wir als Genossenschaftsbank stets das Wohl unserer Kunden in den Blick nehmen.“

Bank des Jahres 2018
Das Ergebnis einer großen Online-Befragung, durchgeführt im Zeitraum von August bis September 2018, von dem Deutschen Institut für Service-Qualität im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv mit über 17.000 Kundenmeinungen zeigt: Jeder vierte Kunde kann über ein negatives Erlebnis mit „seiner Bank“ berichten, trotzdem ist die Gesamtzufriedenheit der Kunden ausgesprochen hoch. So erzielten insgesamt 15 Finanzdienstleister in Bereichen wie Service, Konditionen und Transparenz aus Kundensicht das Gesamturteil „sehr gut“, darunter auch die Sparda-Bank München. In der Kategorie „Regionale Filialbanken“ landete das Finanzinstitut auf Platz zwei vor den PSD Banken Köln, München und Braunschweig.

Daten und Fakten zur Sparda-Bank München eG
(30.6.2018)

Die Sparda-Bank München eG, 1930 gegründet, ist die größte Genossenschaftsbank in Bayern mit rund 300.000 Mitgliedern und 46 Geschäftsstellen in Oberbayern.

Als einzige Bank in Deutschland engagiert sich die Sparda-Bank München für die Gemeinwohl-Ökonomie, die für ein wertebasiertes Wirtschaften plädiert und das Handeln des Unternehmens zum Wohl der Gesellschaft in der Gemeinwohl-Bilanz misst. Weitere Informationen unter www.zum-wohl-aller.de

2018 wurde die Sparda-Bank München zum elften Mal in Folge als bestplatzierter Finanzdienstleister im Wettbewerb „Deutschlands Beste Arbeitgeber“ von Great Place To Work Deutschland in der Größenkategorie 501 bis 2.000 Mitarbeiter ausgezeichnet.

Über die NaturTalent Stiftung gemeinnützige GmbH und die NaturTalent Beratung GmbH unterstützt, entwickelt und begleitet die Sparda-Bank München Projekte, die die Einzigartigkeit von Menschen sichtbar machen und ihnen Zugang zu ihrem Naturtalent ermöglichen.
Nur wenn Menschen ihr gesamtes Potenzial entfalten, werden sie in der Lage sein, ihr Leben und dadurch die gemeinsame Zukunft von uns allen als Gesellschaft erfolgreich zu gestalten.

Firmenkontakt
Sparda-Bank München eG
Christine Miedl
Arnulfstraße 15
80355 München
089/55142- 3100
presse@sparda-m.de
http://www.sparda-m.de

Pressekontakt
KONTEXT public relations GmbH
Janine Baltes
Melli-Beese-Straße 19
90768 Fürth
0911/97478-0
info@kontext.com
http://www.kontext.com