Posts Tagged Revolution

Mai 10 2017

Der erste elektrisch angetriebene Rettungstechnik-Rollcontainer Günzburger Steigtechnik präsentiert die Marktneuheit eRC

Der erste elektrisch angetriebene Rettungstechnik-Rollcontainer  Günzburger Steigtechnik präsentiert die Marktneuheit eRC

(Mynewsdesk) Der erste elektrisch angetriebene Rettungstechnik-Rollcontainer

Günzburger Steigtechnik präsentiert die Marktneuheit „eRC“

Günzburg (jm).

Revolution im Materialnachschub: Ab sofort können Rettungskräfte im Einmannbetrieb bis zu einer Tonne an Schaummittel, Geräten oder sonstigem Material von A nach B bringen – selbst in unwegsamem Gelände und über Hindernisse wie Bordsteinkanten oder Schläuche hinweg. Möglich macht es der neue vollelektrisch angetriebene Rollcontainer „eRC“ des bayerischen Qualitätsherstellers Günzburger Steigtechnik.

Die Off-Road- und treppengängige Marktneuheit ist durch den elektrischen Innenradantrieb nicht nur komplett emissionslos und besonders wartungsarm, durch den kraftvollen Antrieb mit einer Vorschubkraft von 900 Newton pro Antriebsrad kann sie selbst Hindernisse bis zu einer Höhe von 25 cm ohne Hilfsmittel überwinden. Der neue „eRC“ der Günzburger Steigtechnik ist der erste elektrisch angetriebene Rettungstechnik-Rollcontainer, er ist entweder als Transportversion für die Aufnahme von bestehenden Rollcontainern oder als eigenständig bestückter Rollcontainer mit Festaufbau erhältlich.

„Mit dem neuen ,eRC‘ ist uns eine bahnbrechende Weiterentwicklung gelungen. Bereits vor zwei Jahren haben wir mit der Vorstellung unseres geländegängigen Off-Road-Modells für Aufsehen gesorgt. Dass wir jetzt eine emissionslose elektrisch angetriebene Variante anbieten können, vereinfacht das Handling für die Einsatzkräfte ungemein. Denn wo bisher mehrere Männer schieben und ziehen mussten, kann jetzt eine Person alleine ganz ohne Kraftaufwand den Transport erledigen. Das klappt auf dem Kopfsteinpflaster in der Altstadt genauso wie auf dem unbefestigten Schotterweg auf dem Land“, sagt Ferdinand Munk, Geschäftsführer der Günzburger Steigtechnik. Wahlweise kann der neue eRC der Günzburger Steigtechnik nicht über die Steuerung an der Deichsel, sondern auch abgesetzt über die Remote Funk-Fernbedienung gesteuert werden.

Sicherheit durch Negativ-Bremse

Die schmutz- und spritzwassergeschützten Antriebsräder mit einem Durchmesser von 530 mm verfügen über einen innenliegenden elektrischen Nabenmotor und eine Negativ-Bremse. „Damit ist die Sicherheit der Einsatzkräfte immer gewährleistet. Sobald keine Spannung anliegt, greift die Motorbremse und der Container stoppt sofort“, so Munk. Bei der Konfiguration des eRC kann frei gewählt werden, ob der Rollcontrainer mit einem, zwei oder drei Antriebsrädern ausgestattet werden soll. Bereits die Kraft eines Antriebsrades reicht für die volle Mobilität bei einer Beladung von 750 kg.

Großes Plus der Neuheit aus Günzburg: Durch den innenliegenden Radantrieb minimiert sich im Einsatzfall die Verletzungsgefahr im Vergleich zu Antriebsvarianten mit außenliegenden Antriebskomponenten und bei Servicearbeiten lassen sich die Räder benutzerfreundlich als komplette Einheiten ab- und anmontieren.Da der neue eRC der Günzburger Steigtechnik dank seines elektrischen Antriebs komplett emissionslos arbeitet, kann er problemlos im Innenbereich eingesetzt werden und ist – ohne Anlaufzeit – sofort vollumfänglich einsatzbereit.

Damit der neue eRC der Günzburger Steigtechnik in allen Geländeformen gut vorankommt, setzt der bayerische Qualitätshersteller auf eine neuartige Radprofilierung: Mittig sind die 161 mm breiten Räder mit einem ca. 60 mm breiten Laufbelag ausgestattet, der für eine besonders hohe Laufruhe auf befestigen Untergründen sorgt. Der äußere Radbelag verfügt dagegen über eine besonders grobstollige Off-Road-Profilierung, die optimal beim Einsatz im Gelände greift.

Hochleistungs-Akku

Seine Power bekommt der eRC der Günzburger Steigtechnik über einen kraftvollen 48-Volt Lithium-Ionen-Akku mit einer Leistung von 1.400 Watt. Ein Schnellwechsel-Ersatzakku ist dabei immer an Bord und sorgt auch bei weiten Versorgungswegen für die Nachschubsicherheit. Über die Akkueinheit können auch Scheinwerfer, Blitzlichter oder andere elektrische Abnehmer gespeist werden, die Spannung kann wahlweise auf 24 oder 12 Volt skaliert werden.

Aus der Praxis für die Praxis

Beim neuen eRC der Günzburger Steigtechnik handelt es sich einmal mehr um eine Neuheit, die unter dem Motto „aus der Praxis für die Praxis“ entwickelt wurde. Projektpartner war die Berliner Feuerwehr, die eine innovative Lösung für die Optimierung des Schaummittelnachschubs für die CAFS-basierte Brandbekämpfung suchte. „Durch die Umstellung auf Druckluftschaum ist der Bedarf an Schaummitteln in den vergangenen Jahren stetig gestiegen. Gerade bei größeren Einsätzen war der herkömmliche Nachschub in Form des Kanistertransports mit Hilfe von Sackkarren einfach nicht mehr zeitgemäß“, erklärt Brandamtsrat Matthias Fritsch vom Zentralen Service der Berliner Feuerwehr. Künftig setzt die Berliner Feuerwehr über ihren Technischen Dienst zwei „eRC“ der Günzburger Steigtechnik ein, die jeweils mit zehn Gebinden mit je 20 Liter Schaummittelkonzentrat bestückt sind. „Besonders wichtig war uns, dass die Rollcontainer über einen eigenen Antrieb verfügen, damit auch bei Großeinsätzen mit mehreren Einsatzfahrzeugen und vielen Schlauchleitungen der Nachschub gewährleistet ist“, so Fritsch.

Auf Basis der neuen „eRC“ der Günzburger Steigtechnik optimiert die Berliner Feuerwehr auch ihre Abrolleinheiten, in denen die eRC-Schaummittelcontainer an den Einsatzort gefahren werden. Damit auch in engen Gassen das Abrollen garantiert ist, werden die Anhänger so umgebaut, dass die „eRC“ nicht seitlich, sondern über das Heck abgesetzt werden können.

„Es freut mich,dass wir mit unserer Marktneuheit der Berliner Feuerwehr nachhaltig helfen können. Mit der Entwicklung des ,eRC‘ ist uns eine Innovation gelungen, die wegweisend für den Nachschub der Zukunft sein wird“, erklärt Ferdinand Munk, dem die hohe Service- und Beratungstiefe seines Unternehmens besonders wichtig ist.

Teil des Erfolgskonzepts der Günzburger Steigtechnik ist es, ihren Kunden aus dem Brand- und Rettungswesen sowie Katastrophenschutz die individuelle Fertigung von Rollcontainern als seriennahe Sonderkonstruktion anzubieten. „Wir können jeden Rollcontainer genau so planen und bestücken, wie es die Einsatzkräfte wünschen. So kann sichergestellt werden, dass die Einsatzfahrzeuge optimal ausgestattet werden“, sagt Munk, der auch in diesem Segment der Rettungstechnik konsequent auf Qualität „made in Germany“ setzt.

Das Serienprogramm der Rollcontainer umfasst über 25 unterschiedliche Modelle und ist sofort ab Lager lieferbar. Alle Infos zum neuen „eRC“ der Günzburger Steigtechnik gibt es im Internet unter www.steigtechnik.de/erc.

Über die Günzburger Steigtechnik:

Die Günzburger Steigtechnik GmbH ist Hersteller von Steigtechnik und Transportlogistik für den Brand-, Rettungs- und Katastropheneinsatz wie z.B. Steck- und Seilzugleitern, Rettungsplattformen, Rollcontainern und Feuerwehrkästen. Innovative Produkte wie etwa die Multifunktionsleiter oder die neue Generation der Rollcontainer werden konsequent unter dem Motto „aus der Praxis für die Praxis“ zusammen mit einsatzerfahrenen Fachleuten entwickelt. Die Günzburger Steigtechnik verfügt über eine lange Tradition in der Herstellung von Rettungstechnik und fertigte im Jahr 1899 ihre erste Feuerwehrleiter. Die Günzburger Steigtechnik setzt konsequent auf Qualität aus Deutschland. Als erstes Unternehmen überhaupt wurde der innovative Steigtechnikhersteller im Jahr 2010 vom TÜV Nord mit dem zertifizierten Herkunftsnachweis „Made in Germany“ ausgezeichnet. Auf alle Serienprodukte gewährt die Günzburger Steigtechnik eine Qualitätsgarantie von 15 Jahren.

Seit über 100 Jahren ist das Unternehmen mit einem breiten Sortiment an Rettungstechnik starker Partner für Einsatzkräfte. Hier bietet das Unternehmen Steigtechnik und Transportlogistik für den Brand-, Rettungs- und Katastropheneinsatz an. Zum Sortiment zählen Feuerwehrleitern nach ÖNORM F4047 und DIN EN 1147, Rettungsplattformen und Rollcontainer in unterschiedlichen Ausführungen.

Ihre Rückfragen beantworten gern:

Bettina Sauter

GÜNZBURGER STEIGTECHNIK GMBH

Rudolf-Diesel-Str. 23

D-89312 Günzburg

Phone +49 (0) 8221 / 36 16-01

Fax + 49 (0) 8221 / 3616-83

E-Mail sauter@steigtechnik.de

Ingo Jensen

Jensen media GmbH

Hemmerlestr. 4

87700 Memmingen

Telefon 08331/99188-0 Fax 99188-80

E-Mail: info@jensen-media.de

Bildmaterial:

Bildunterschriften:

erc_01.jpg und erc_02.jpg

Revolution im Materialnachschub: Mit dem „eRC“ bringen Rettungskräfte im Einmannbetrieb bis zu einer Tonne an Schaummittel und Geräte von A nach B. Foto: Günzburger Steigtechnik

erc_03.jpg bis erc_06.jpg

Punktet beim Rettungseinsatz auf ganzer Linie: Der neue elektrisch angetriebene Rollcontainer „eRC“ der Günzburger Steigtechnik. Foto: Günzburger Steigtechnik

erc_07.jpg bis erc_10.jpg

Für den „eRC“ sind auch unwegsames Gelände oder Hindernisse, wie Bordsteinkanten, kein Problem. Durch die in den Antriebsrädern verbaute Motorbremse besteht für die Einsatzkräfte keinerlei Gefahr – egal in welcher Situation. Sobald keine Spannung an der Bremse anliegt, schließt diese automatisch. Foto: Günzburger Steigtechnik

erc_11.jpg

Auch enge Gassen können mit dem „eRC“ der Günzburger Steigtechnik problemlos passiert werden. Foto: Günzburger Steigtechnik

erc_12.jpg

Die intelligente Radprofilierung garantiert eine besonders hohe Laufruhe auf befestigen Untergründen und greift auch optimal beim Einsatz im unwegsamen Gelände. Foto: Günzburger Steigtechnik

erc_13.jpg

Schieben und ziehen war gestern: Mit dem „eRC“ kann jetzt eine Person den Transport erledigen – und das ganz ohne Kraftaufwand. Foto: Günzburger Steigtechnik

erc_14.jpg

Wahlweise kann der neue eRC der Günzburger Steigtechnik nicht über die Steuerung an der Deichsel, sondern auch abgesetzt über die Remote Funk-Fernbedienung gesteuert werden. Foto: Günzburger Steigtechnik

erc_15.jpg und erc_16.jpg

Volle Power garantiert der E-Kanister mit einem kraftvolle 48-Volt Lithium-Ionen-Akku und ein Schnellwechsel-Ersatzakku. Foto: Günzburger Steigtechnik

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Jensen media GmbH – Agentur für Mittelstandskommunikation

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/rx5cs7

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/energie/der-erste-elektrisch-angetriebene-rettungstechnik-rollcontainer-guenzburger-steigtechnik-praesentiert-die-marktneuheit-erc-40687

Über die Günzburger Steigtechnik:

Die
Günzburger Steigtechnik GmbH ist Hersteller von Steigtechnik und
Transportlogistik für den Brand-, Rettungs- und Katastropheneinsatz wie
z.B. Steck- und Seilzugleitern, Rettungsplattformen, Rollcontainern und
Feuerwehrkästen. Innovative Produkte wie etwa die Multifunktionsleiter
oder die neue Generation der Rollcontainer werden konsequent unter dem
Motto aus der Praxis für die Praxis zusammen mit einsatzerfahrenen
Fachleuten entwickelt. Die Günzburger Steigtechnik verfügt über eine
lange Tradition in der Herstellung von Rettungstechnik und fertigte im
Jahr 1899 ihre erste Feuerwehrleiter. Die Günzburger Steigtechnik setzt
konsequent auf Qualität aus Deutschland. Als erstes Unternehmen
überhaupt wurde der innovative Steigtechnikhersteller im Jahr 2010 vom
TÜV Nord mit dem zertifizierten Herkunftsnachweis Made in Germany
ausgezeichnet. Auf alle Serienprodukte gewährt die Günzburger
Steigtechnik eine Qualitätsgarantie von 15 Jahren.

Seit über 100
Jahren ist das Unternehmen mit einem breiten Sortiment an
Rettungstechnik starker Partner für Einsatzkräfte. Hier bietet das
Unternehmen Steigtechnik und Transportlogistik für den Brand-, Rettungs-
und Katastropheneinsatz an. Zum Sortiment zählen Feuerwehrleitern nach
ÖNORM F4047 und DIN EN 1147, Rettungsplattformen und Rollcontainer in
unterschiedlichen Ausführungen.

Firmenkontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://www.themenportal.de/energie/der-erste-elektrisch-angetriebene-rettungstechnik-rollcontainer-guenzburger-steigtechnik-praesentiert-die-marktneuh

Pressekontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://shortpr.com/rx5cs7

Dez 2 2016

Zum Tod von Fidel Castro: KUBA 1959

Ein sensationelles Zeitdokument – jetzt als Buch

Zum Tod von Fidel Castro: KUBA 1959

Fidel Castro, aus dem Buch »KUBA 1959« (Midas Collection)

Silvester 1958: Der Magnum-Fotograf Burt Glinn, dem Anlass angemessen im schwarzen Smoking, erfährt bei einer Party in New York von der Flucht des Diktators Batista aus Kuba. Bereits um 7 Uhr am nächsten Morgen fliegt er auf die Insel und fordert von seinem Taxifahrer in Havanna: „Bringen Sie mich zur Revolution!“

Seiner unvergleichlichen Leidenschaft als Fotoreporter verdankt es Glinn, dass er die Revolution auf Kuba dort dokumentieren konnte, wo sie sich tatsächlich abspielte – er war mittendrin. Glinn sagte später: Ich konnte so nahe rangehen, wie ich wollte. Seine atemberaubenden Fotos dokumentieren den Idealismus, das Chaos, die Verletzungen und die Begeisterung für diesen historischen Augenblick. Dieses Buch enthält Glinns ikonenhaften Kuba-Fotos und einige unveröffentlichte Aufnahmen in Schwarzweiß und in Farbe. Wir sehen Schießereien, Chaos auf den Straßen, wie Batistas Geheimpolizei zusammengetrieben wird, wir sind dabei, wenn sich Menschen spontan umarmen, wenn Revolutionäre zu ihren Müttern nach Hause zurückkehren und erleben Fidel Castros triumphalen Einmarsch in Havanna.

Aus dem Vorwort des Autors:
Der letzte Tag des Jahres 1958 begann recht vielversprechend Ich teilte ein Appartement in Manhattan mit Clay Felker, dem legendären Redakteur und späteren Gründer des New York Magazine. An diesem Silvesterabend hatte Clays Netzwerk für uns und zwei angemessen hinreißende junge Damen eine Einladung zu einer West Side Party bei Nick Pileggi besorgt. Nick war zu jener Zeit Reporter bei The New York Times, und als wir eintrafen, drehten sich die Gespräche um den kubanischen Diktator, Fulgenicio Batista, der angeblich gerade seine Lastwagen in Havanna mit Kubas Schätzen belud und dabei war, das Land zu verlassen. Nun war und bin ich Fotograf bei Magnum Photos. Im Gegensatz zu den verbreiteten romantischen falschen Vorstellungen von diesem Job war ich nicht besonders mutig. Ich konnte es einfach nicht leiden, wenn Unbekannte begannen, auf mich zu schießen. Und besonders impulsiv war ich auch nicht. Sicher, ich reise gern zum Fotografieren ans andere Ende der Welt, aber ebenso gern im Auftrag und wenn jemand meine Unkosten übernimmt und mich dafür bezahlt. An jenem Abend hatten alle frei und es war einfach keine Zeit, ein Engagement zu bekommen. Unter anderen Umständen hätte ich mir noch einen Drink genehmigt und wäre bei der Party geblieben. Aber in diesem Fall war Stolz im Spiel. Fidel Castro hatte einige Jahre als Gesetzloser und Rebell in den Bergen der Sierra Maestra gelebt. Wenn man die richtigen Beziehungen mitbrachte und bereit war, auf dem Boden zu schlafen, konnte ihn die Presse erreichen …

Der Fotograf:
Burt Glinn war einer der besten Magnum-Fotografen, mit einer unglaublichen Karriere von über 50 Jahren. Viele seiner Porträts haben inzwischen Kult-Status erlangt. Vielseitig und technisch brillant arbeitete er sowohl in Schwarzweiß als auch in Farbe. In einem seiner berühmtesten Zitate äußerte Glinn: „Sie müssen vor allem die ganze Wahrheit einer Situation erfassen – und sich selbst eine Meinung dazu bilden.“

Leseprobe zum Buch: KUBA 1959

####################################
Burt Glinn
KUBA 1959 – Szenen einer Revolution

192 Seiten, Hardcover, Fadenheftung
Format 24,5 x 30,4 cm, 59.00 Euro
ISBN 978-3-907100-59-2 (Midas Collection)
####################################

Bestellung beim Verlag:
Midas-Online: KUBA 1959

Bestellung bei Amazon: Amazon-Kuba

Presse-Anfragen für Rezensionsexemplare und exklusives Bildmaterial an: kontakt@midas.ch

Die Midas Verlagsgruppe hat ihren Sitz in Zürich und besteht aus den drei Verlagsbereichen Midas Computer (Fachbuch), Midas Management (Wirtschaftsbuch, Sachbuch) und Midas Collection (Fotografie, Kunst, Design).

Firmenkontakt
Midas Verlag AG
Gregory Zäch
Dunantstrasse 3
8044 Zürich
0041 44 242 61 02
0041 44 242 61 05
kontakt@midas.ch
http://www.midas.ch

Pressekontakt
Midas Management Verlag AG
Gregory Zäch
Dunantstrasse 3
8044 Zürich
0041 44 242 61 02
0041 44 242 61 05
kontakt@midas.ch
http://www.midas.ch

Aug 12 2016

Buchtipp: KUBA 1959 – 90. Geburtstag von Fidel Castro

Neuer Bildband zeigt bisher unveröffentlichte Fotos der Kubanischen Revolution

Buchtipp: KUBA 1959  - 90. Geburtstag von Fidel Castro

»KUBA 1959« (Midas Collection)

(Kuba) Am 13. August 2016 feiert Fidel Castro seinen offiziellen 90. Geburtstag. Nahezu ein halbes Jahrhundert lang, von 1959 bis 2008, war Castro das am längsten regierende nichtmonarchische Staatsoberhaupt des 20. und beginnenden 21. Jahrhunderts.

Am 25. November 1956, also vor bald 60 Jahren, brach Fidel Castro zusammen mit Che Guevara, Camilo Cienfuegos, seinem Bruder Raul Castro und weiteren 78 Revolutionären von Tuxpan (Mexiko) nach Kuba auf, wo sie am 2. Dezember 1956 ankamen. Als Comandante en Jefe (Befehlshabender Kommandant) führte Fidel Castro die Guerilla der Rebellenarmee der Bewegung des 26. Juli in der Sierra Maestra an. Nach über zwei Jahren Guerillakampf gegen die zahlenmäßig weit überlegene Armee flüchtete der Diktator Batista am 1. Januar 1959 schließlich aus Kuba, als die Gewerkschaften und auch bürgerliche Demokraten sich gegen ihn stellten und die USA nach einem Massaker an Oppositionellen ein Waffenembargo verhängten und militärischen Beistand verweigerten.

Silvester 1958: Der Magnum-Fotograf Burt Glinn, dem Anlass angemessen im schwarzen Smoking, erfährt bei einer Party in New York von der Flucht des Diktators Batista aus Kuba. Bereits um 7 Uhr am nächsten Morgen fliegt er auf die Insel und fordert von seinem Taxifahrer in Havanna: „Bringen Sie mich zur Revolution!“

Seiner unvergleichlichen Leidenschaft als Fotoreporter verdankt es Glinn, dass er die Revolution auf Kuba dort dokumentieren konnte, wo sie sich tatsächlich abspielte – er war mittendrin. Glinn sagte später: Ich konnte so nahe rangehen, wie ich wollte. Seine atemberaubenden Fotos dokumentieren den Idealismus, das Chaos, die Verletzungen und die Begeisterung für diesen historischen Augenblick. Dieses Buch enthält Glinns ikonenhaften Kuba-Fotos und einige unveröffentlichte Aufnahmen in Schwarzweiß und in Farbe. Wir sehen Schießereien, Chaos auf den Straßen, wie Batistas Geheimpolizei zusammengetrieben wird, wir sind dabei, wenn sich Menschen spontan umarmen, wenn Revolutionäre zu ihren Müttern nach Hause zurückkehren und erleben Fidel Castros triumphalen Einmarsch in Havanna.

Der Fotograf:
Burt Glinn war einer der besten Magnum-Fotografen, mit einer unglaublichen Karriere von über 50 Jahren. Viele seiner Porträts haben inzwischen Kult-Status erlangt. Vielseitig und technisch brillant arbeitete er sowohl in Schwarzweiß als auch in Farbe. In einem seiner berühmtesten Zitate äußerte Glinn: „Sie müssen vor allem die ganze Wahrheit einer Situation erfassen – und sich selbst eine Meinung dazu bilden.“

Leseprobe zum Buch: KUBA 1959

####################################
Burt Glinn
KUBA 1959 – Szenen einer Revolution

192 Seiten, Hardcover, Fadenheftung
Format 24,5 x 30,4 cm, 59.00 Euro
ISBN 978-3-907100-59-2 (Midas Collection)
####################################

Bestellung beim Verlag:
Midas-Online: KUBA 1959

Bestellung bei Amazon:
Amazon-Kuba

Kurzbeschreibung
Seiner unvergleichlichen Leidenschaft als Fotoreporter verdankt es der Magnum-Fotograf Burt Glinn, dass er die Revolution auf Kuba dort dokumentieren konnte, wo sie sich tatsächlich abspielte – er war mittendrin. Glinn sagte später: „Ich konnte so nahe rangehen, wie ich wollte.“ Seine atemberaubenden Fotos dokumentieren den Idealismus, das Chaos, die Verletzungen und die Begeisterung für diesen historischen Augenblick. Ein faszinierendes Zeitdokument, das fast 60 Jahre unveröffentlicht geblieben ist.

Firmenbeschreibung
Die Midas Verlagsgruppe hat ihren Sitz in Zürich und besteht aus den drei Verlagsbereichen Midas Computer (Fachbuch), Midas Management (Wirtschaftsbuch, Sachbuch) und Midas Collection (Fotografie, Kunst, Design).

Die Midas Verlagsgruppe hat ihren Sitz in Zürich und besteht aus den drei Verlagsbereichen Midas Computer (Fachbuch), Midas Management (Wirtschaftsbuch, Sachbuch) und Midas Collection (Fotografie, Kunst, Design).

Firmenkontakt
Midas Verlag AG
Gregory Zäch
Dunantstrasse 3
8044 Zürich
0041 44 242 61 02
0041 44 242 61 05
kontakt@midas.ch
http://www.midas.ch

Pressekontakt
Midas Management Verlag AG
Gregory Zäch
Dunantstrasse 3
8044 Zürich
0041 44 242 61 02
0041 44 242 61 05
kontakt@midas.ch
http://www.midas.ch

Apr 11 2016

Die Job-Revolution bei Daimler – Veränderung oder Papiertiger?

Warum die hochgelobte Job-Revolution bei Daimler zu scheitern droht

Die Job-Revolution bei Daimler - Veränderung oder Papiertiger?

Wer im Recruiting arbeitet, kam an dieser Schlagzeile nicht vorbei: Der Weltkonzern Daimler, bekannt für starre Hierarchien und gewerkschaftlich korrekte Arbeitszeiten, startet eine Job-Revolution. Wie wir nicht erst seit gestern – und auch nicht erst seit der Daimler-Umfrage unter den 80.000 Mitarbeitern – wissen, wird sich die Arbeitswelt der Zukunft deutlich von der unserer Eltern unterscheiden. Auf der Couch arbeiten, Meetings im Cafe abhalten, Konferenzen aus dem Park führen – so stellen sich die Zukunftsforscher das vor. Lustig ist das eigentlich nicht, denn genau so arbeiten heute schon viele Startups z. B. im Silicon Valley. Und wir fangen jetzt gerade mit der Diskussion an. Armes Deutschland.

Revolution oder Papiertiger?

Ich weiß gar nicht genau, ob man Herrn Zetsche jetzt trotzdem gratulieren soll. Einerseits zollt ihm die Presse Respekt und bezeichnet seinen waghalsigen Vorstoß als „Revolution“. Andererseits steht die Weisheit der sich ändernden Erwartungen einer nachwachsenden Generation in zahllosen Büchern und in noch mehr Artikeln zum Thema. Der Wunsch nach freierem Arbeiten ist bekannt. Selbst Andrea Nahles (SPD), die normalerweise wirklich gar nichts merkt, konstatierte beim Kongress zur Zukunft der Arbeit Ende März 2016 in Berlin: „Viele Beschäftigte sind offen für Flexibilität.“ Ob man wirklich eine Umfrage braucht, um das herauszufinden? Vielleicht ist das bei Daimler so – womit wir wieder beim Thema „Behäbigkeit“ wären. Aber lassen wir das. Herr Zetsche leidet sicher schon genug unter Tesla. Da braucht er keine zusätzliche Schelte von einem unbedeutenden HR-Blogger.

Als einer der ersten großen Konzerne in Deutschland will das Unternehmen aus Stuttgart nun also sein altes Konzept der Arbeit komplett umwerfen – und es den Wünschen seiner Mitarbeiter anpassen. Mehr als 80 Prozent der Belegschaft hatten in der Umfrage festgestellt: „Wir wollen räumliche und zeitliche Autonomie.“ Donnerwetter – die Nahles’sche Vision wird Realität! Einmal abgesehen davon, dass man bei Tesla diese Frage gar nicht hätte stellen müssen, wäre als Spontanreaktion auf eine solche Zahl Elon Musk sofort mit der Spitzhacke losgelaufen und hätte sämtliche Zeiterfassungsterminals eigenhändig aus der Wand gerissen – und dabei möglicherweise auch den einen oder anderen Betriebsrat nicht verschont. Böse Bilder, die ich da in meinem Kopfkino habe …

lesen Sie den ganzen Artikel

Für die immer wichtiger werdende Suche nach flexiblen Management- und Projekt-Ressourcen bietet expertforce Unternehmen jetzt ein spezialisiertes Online-Portal und persönliche Beratungsleistungen aus einer Hand. Ob qualifizierte Interim Manager, Experten oder Berater – expertforce unterstützt Unternehmen bei der effizienten Suche und Auswahl von selbständigen Anbietern temporärer Managementdienstleistungen.

Kontakt
expertforce interim projects GmbH
Uwe Sunkel
Beethovenplatz 2
80336 München
+49 89 130122901
uwe.sunkel@expertforce.de
http://expertforce.de

Apr 8 2016

Neuerscheinung: „KUBA 1959“ / Szenen einer Revolution

Ein sensationelles Zeitdokument: 60 Jahre unveröffentlicht!

Neuerscheinung: "KUBA 1959" / Szenen einer Revolution

KUBA 1959 (Midas Collection) (Bildquelle: © Burt Glinn / Magnum Photos)

Silvester 1958, 22 Uhr: Der Magnum-Fotograf Burt Glinn, dem Anlass angemessen im schwarzen Smoking, erfährt bei einer Party in New York von der Flucht des Diktators Batista aus Kuba. Bereits um 7 Uhr am nächsten Morgen fliegt er auf die Insel und fordert von seinem Taxifahrer in Havanna: „Bringen Sie mich zur Revolution!“

Seiner unvergleichlichen Leidenschaft als Fotoreporter verdankt es Glinn, dass er die Revolution auf Kuba dort dokumentieren konnte, wo sie sich tatsächlich abspielte – er war mittendrin. Glinn sagte später: Ich konnte so nahe rangehen, wie ich wollte. Seine atemberaubenden Fotos dokumentieren den Idealismus, das Chaos, die Verletzungen und die Begeisterung für diesen historischen Augenblick. Dieses Buch enthält Glinns ikonenhaften Kuba-Fotos und einige unveröffentlichte Aufnahmen in Schwarzweiß und in Farbe. Wir sehen Schießereien, Chaos auf den Straßen, wie Batistas Geheimpolizei zusammengetrieben wird, wir sind dabei, wenn sich Menschen spontan umarmen, wenn Revolutionäre zu ihren Müttern nach Hause zurückkehren und erleben Fidel Castros triumphalen Einmarsch in Havanna.

Der Fotograf:
Burt Glinn war einer der besten Magnum-Fotografen, mit einer unglaublichen Karriere von über 50 Jahren. Viele seiner Porträts haben inzwischen Kult-Status erlangt. Vielseitig und technisch brillant arbeitete er sowohl in Schwarzweiß als auch in Farbe. In einem seiner berühmtesten Zitate äußerte Glinn: „Sie müssen vor allem die ganze Wahrheit einer Situation erfassen – und sich selbst eine Meinung dazu bilden.“

Rezension zum Buch: SonntagsZeitung

####################################
Burt Glinn
KUBA 1959 – Szenen einer Revolution

192 Seiten, Hardcover, Fadenheftung
Format 24,5 x 30,4 cm, 59.00 Euro
ISBN 978-3-907100-59-2 (Midas Collection)
####################################

Bestellung beim Verlag:
Midas-Online

Bestellung bei Amazon:
Amazon-Kuba

Die Midas Verlagsgruppe hat ihren Sitz in Zürich und besteht aus den drei Verlagsbereichen Midas Computer (Fachbuch), Midas Management (Wirtschaftsbuch, Sachbuch) und Midas Collection (Fotografie, Kunst, Design).

Kontakt
Midas Collection | Midas Verlag AG
Gregory Zäch
Dunantstrase 3 3
8044 Zürich
0041 44 242 61 02
0041 44 242 61 05
kontakt@midas.ch
http://www.midas.ch

Mrz 23 2016

Es bleibt alles anders

Das Franchise-System VOM FASS AG revolutioniert das eigene Konzept: noch sichtbarer, noch feiner, noch edler und stylisch schwarz.

Es bleibt alles anders

Sichtbarer, feiner, edler und in stylisch schwarz: Die VOM FASS AG revolutioniert ihr Konzept.

Es ist nicht immer GOLD, was glänzt. Bei der Einzelhandelskette vomFASS wird SCHWARZ der goldene Glanz. Das Franchise-System, mit zentralem Sitz in Waldburg, bereitet sich mit Akribie und Herzblut auf den nächsten Meilenstein des Unternehmens vor. Europas größtes Franchise-System im Bereich Balsame, Weine, Spirituosen und Feinkost feilt an seiner Strategie. Das Ziel: noch sichtbarer, noch feiner, noch edler. Das neue, schwarze Innendesign inszeniert die Produkte – unterstützt durch warmes LED-Lichtdesign. Ganz nebenbei macht sich vomFASS chic für neue, anspruchsvolle Franchise-Partner und exklusive Standorte in Shoppingcentern.

Das Franchise-Unternehmen VOM FASS AG ( www.vomfass.de ) – mit weltweit rund 280 Franchise-geführten Geschäften und 260 selbstständigen Franchise-Unternehmern – gestaltet die Zukunft, bevor sie begonnen hat. Gründer Johannes Kiderlen, sein Sohn und Vorstandsvorsitzender Thomas Kiderlen und die Management-Riege wie Franchise-Manager Gunther Veit haben im letzten Jahr pausenlos die Köpfe zusammengesteckt. Ohne Not das eigene Konzept auf den Kopf zu stellen, selbstkritische Fragen zu stellen und kleinste Details zu hinterfragen und in Frage zu stellen, bedeutet Revolution.

Bislang gehörten die vomFASS-Geschäfte eher zu den Geheimtipps der kulinarischen Elite einer Stadt. Überwiegend Delikatessen-Insider wussten, wo sie feinste Balsame, edle Weine und hochwertige Spirituosen kosten und erwerben konnten. Denn die Franchise-Nehmer eröffneten ihr Geschäft oft in der 1b- oder 1c-Lage. „Das ist und war auch richtig“, weiß Franchise-Manager Gunther Veit. „Wir wollen allerdings jetzt die nächste Stufe unseres Handels-Konzeptes ansteuern und unser Produkt vomFASS deutlich sichtbarer und erlebbarer machen. Und dazu gehören auch markante Standorte“, erklärt Veit den Weg in die Zukunft. Für die Standort-Politik vomFASS heißt es dabei nicht „entweder – oder“, sondern die Zentrale will die Voraussetzungen für Partner schaffen, auch in ausgewählte Shoppingcenter gehen zu können.

Alles hinterfragt – alles neu verzahnt – eine neue stylische Markenwelt entsteht

Die Puzzle-Teile wie Einrichtung, Sortimentsgestaltung und auch Standortwahl wurden sorgsam miteinander neu verzahnt. Mehr noch: Es wurde eine neue Lifestyle-Markenwelt geschaffen, in der nicht nur über die Produkte verkauft wird, sondern zusätzlich über Emotionen. „Wir müssen unsere Werte, unsere Mission und unsere Vision kennen“, lautet das Credo der Führungsspitze. Die Markenwelt fußt auf zwei Säulen, die Genuss-Säule (Lifestyle & More) und die Bewusstseins-Säule (Nachhaltigkeit & Lokalität). Klare Laufwege des Kunden, Verkaufsinseln und Verkostungen an den jeweiligen Sortiments-Regalen gehören zu den Lösungen der Innenarchitekten. „Moderner, jugendlicher, frecher, ohne das faszinierende Erlebnis aufzugeben, ist dabei unser Anspruch. Das neue vomFASS ist eine Gesamtkomposition“, berichtet Veit und ergänzt: „Wir bleiben in jedem Fall unseren Werten treu.“

Der erklärte Weg in die Zukunft hat längst begonnen. Tina Valenti, Franchise-Partnerin aus Ravensburg, ist seit exakt einem Jahr in der neuen Lifestyle-Welt ihres eigenen Franchise-Unternehmens zuhause. Sie führt seit 21 Jahren ihr Geschäft als Partnerin der VOM FASS AG und sagt: „Wer nicht wagt, der nicht gewinnt“. Sie überzeugte sich von dem neuen, stylischen Interieur-Plan und baute ihren Laden exakt vor gut zwölf Monaten nach den neuen Vorgaben um. „Das Sortiment ist klar strukturiert. Das Licht fokussiert die Produkte und der Kunde findet sich noch besser zurecht“, zieht sie Bilanz. Und weil Valenti auch die Schaufenster schwarz zugeklebt und damit das Konzept komplett umgesetzt hat, avancierte ihr Geschäft im beschaulichen Ravensburg zunächst zum absoluten Exoten. „Als Unternehmer ist es grandios, wenn man einen Schritt voraus ist – vor allem, wenn es noch keiner erwartet“, schwärmt Valenti. Ihr Mut zahlt sich aus. Das Konzept kommt beim Kunden an („… sieht sehr elegant aus“), der Durchschnittsbon ist gestiegen und auch der Gesamtumsatz verzeichnet ein Plus im zweistelligen Bereich. Drei Kennzeichen, die die Franchise-Partnerin erfreut.

Jetzt hat die VOM FASS AG auch Top-Lagen und Shoppingcenter im Blick

vomFASS hat zahlreiche Puzzle-Teile wie etwa Produkte, Qualität, Sortimentsmixtur, Lauflage, Erlebnis-Charakter, Waren-Präsentation und -Inszenierung, Fachpersonal, Marketing, cleveres Kassensystem oder auch das Shop-Management-System gut mit dem stylischen Interieur verzahnt. In Verbindung mit dem faszinierenden Erlebnis wurde ein neues vomFASS geschaffen. Zukünftige, neue Franchise-Partner – auch Managementgetrieben – können jetzt die renommierte Marke an markanten Standorten starten und direkt profitieren.
Die Standortpolitik ist klar definiert. „Wir gehen dorthin, wo der Mensch und unser Kunde ist“, sagt Veit und denkt laut: „Das können auch Top-Lagen und Shoppingcenter sein.“ Eine Aussage, die mit dem frischen Selbstbewusstsein übereinstimmt. Denn auch den vomFASS Managern ist nicht verborgen geblieben, dass der Handel in Deutschland nicht stehen bleibt. Die Digitalisierung, die demographischen Entwicklungen, die Strukturveränderungen und auch der Wertewandel der Kunden hin zu Delikatessen, edlem Design und hochwertigen Produkten finden bei vomFASS eine kulinarische Antwort. Die Zukunft hat beim Spezialisten für feinste Delikatessen begonnen.

Die VOM FASS AG bietet hervorragende Karrierechancen für Gründer und Manager

Die VOM FASS AG ist ein Franchise-Unternehmen. Neben der exzellenten Qualität, der außergewöhnlichen Geschäftsidee und einem durchdachten Unternehmenskonzept basiert der Erfolg auf selbstständige, engagierte Franchise-Partner. Interessenten sollten sich über die Chancen und offenen Standorte bei der VOM FASS AG informieren. vomFASS Franchise-Manager Gunther Veit erklärt: Hilfreich sind Stärken in den Bereichen Kundenorientierung, Kommunikation und Verkaufen“. Und ergänzt: „Wir freuen uns über jeden Interessenten. Auch Management-erfahrene, die Top-Standorte erobern möchten, sind herzlich willkommen.“ Diejenigen, die sich für eine Franchise-Partnerschaft interessieren, können sich jetzt problemlos informieren. Eine E-Mail mit dem Stichwort „Franchise-Partner“ an partner@vomfass.de genügt.

Die familiengeführte VOM FASS AG mit Sitz in Waldburg feierte im Jahr 2014 ihr 20 jähriges Bestehen. Sie steht für „Genuss und Qualität“ – und eben alles was mit „Essen und Gesundheit“ zu tun hat. Den Ansprüchen an Qualität, Sortenvielfalt und Regionalität werden die vomFASS Produkte in jeder Hinsicht gerecht. Die VOM FASS AG zählt heutzutage über 280 weltweite Shops in 30 Ländern und gehört damit in ihrer Branche zu den erfolgreichsten Franchise-Systemen Deutschlands, Europas und der Welt. Zur Herstellung der hauseigenen Spezialitäten werden dabei nur die besten Rohstoffe verwendet und auf ein traditionelles Qualitätsbewusstsein sowie eine langjährige Erfahrung gesetzt. Der intensive Kontakt zu den Erzeugern sorgt letztlich für ein Qualitätsmanagement, das die Kontrolle von der Erzeugung bis ins VOM FASS-Geschäft ermöglicht. Die Produktpalette reicht von erlesenen Essigen, vom hochwertigen Öl-Sortiment bis hin zu den exklusiven Feinkost-Artikeln wie raffinierten Chutneys, Gelees, Nudeln oder aromatischen Pestos. Das alles macht vomFASS zum Weltmarktführer beim Verkauf von offenem Essig, Öl und Wein. Darüber hinaus finden sich erlesene Spirituosen aus aller Welt im Sortiment der VOM FASS AG.

Firmenkontakt
VOM FASS AG
Gunther Veit
Am Langholz 17
88289 Waldburg
07529974531
g.veit@vomfass.de
http://www.vomfass.de

Pressekontakt
Jansen: Komm!
Michael Jansen
Augustastraße 81a
53173 Bonn
0228364109
Michael@Jansen-Komm.de
http://www.jansen-komm.de

Mrz 15 2016

„Complexity made simple“ – neues UV-LED-System erfüllt fünf Kundenanforderungen auf einmal

Heraeus Noblelight revolutioniert den UV-LED Markt mit Semray® Die UV-LED Plug & Play Lösung für innovative und effiziente Härtungsprozesse feiert Weltpremiere auf der Fachmesse Drupa in Düsseldorf

"Complexity made simple" - neues UV-LED-System erfüllt fünf Kundenanforderungen auf einmal

Semray – die UV LED Revolution

Industrielle Druck- und Härtungsvorgänge sind komplexe Prozesse, bei denen viel Erfahrung und Anwendungs-Know-how notwendig sind. Jeder weiß, wie wichtig dabei ein zuverlässiges Härtungssystem ist, um Termin gerecht fertigen zu können, Wartungszeiten zu minimieren und trotzdem brillante Qualität zu liefern. Gerade in der heutigen Zeit müssen Prozesse immer effizienter und zeitsparender ablaufen. Diese anspruchsvollen Anforderungen erfüllt die innovative UV-LED Plug &Play-Lösung Semray® von Heraeus Noblelight. Der UV-Spezialist hat seine Kompetenzen im Umgang und der Herstellung von Speziallichtquellen gebündelt: „Wir haben uns den Kundenherausforderungen gestellt und mit Semray® ein funktional vielseitiges, aber einfach zu integrierendes, nutzerfreundliches System entwickelt“, erklärt Dr. Michael Peil, Leiter Optoelektronik bei Heraeus Noblelight. „Das neue LED-System ist vielfältig einsetzbar und wird damit den Anforderungen unterschiedlicher Härtungsprozesse gerecht, ohne auf Qualität und Performance zu verzichten.“ Das neue UV-LED-System feiert Weltpremiere auf der Messe Drupa Anfang Juni und bietet Lösungen für fünf wichtige Kundenherausforderungen.

Die erste Herausforderung: Produktivität
Herkömmliche UV-LED-Systeme sind fest in den Produktionsprozess installiert. Im Wartungs- oder sogar Störungsfall müssen diese als ganzes System zeit- und kostenaufwendig ausgebaut werden. Semray® vereinfacht die Dinge: Durch ein einzigartiges Backplane-Konzept (Modulbauweise) können UV LED-Segmente per Plug&Play ein- und ausgeklickt werden. Das Wechseln der Segmente erfolgt werkzeugfrei, ohne dass Daten- oder Stromkabel gelöst werden müssen. Denn jede Backplane besitzt nur ein einziges Daten- und ein einziges Stromkabel. Ausfallzeiten werden dadurch minimiert und die Nutzung des UV-LED-Systems maximiert. Das spart zum einen Zeit und Geld, erhöht die Produktivität und macht zum anderen die Integration des Systems in die Anlage deutlich einfacher.

Die zweite Herausforderung: UV-Output
Die Formel ist ganz einfach: Je mehr UV LED-Chips verbaut sind, umso höher ist die Leistung. Was einfach klingt, ist schwierig in der Umsetzung, da in der Praxis nur ein geringer Platz zur Verfügung steht. Die Herausforderung ist also, möglichst viel UV-Output auf kleinster Fläche mit geringer Wärmeentwicklung zu generieren. Bei Semray® werden spezielle Mikro-Optiken eingebaut, die die UV-Strahlung bündeln und das Streulicht auf ein Minimum reduzieren. Auf diese Weise kommt deutlich mehr UV-Energie auf dem Produkt an. Das Ergebnis: ein sehr hoher und konstanter UV-Output, der den Härtungsprozess optimiert und auch bei hohen Arbeitsabständen nicht an Qualität verliert. „Das Zusammenspiel dieser Eigenschaften bietet mit der Möglichkeit zum Dimmen einen zusätzlichen Vorteil für unsere Kunden. Der UV-Output kann damit exakt auf die Anwendung angepasst werden“, betont Dr. Michael Peil.“

Die dritte Herausforderung: Nach- und Umrüstbarkeit
Der UV LED-Chip Markt entwickelt sich rasant. In herkömmlichen LED-Strahlern sind die LED-Chips fest integriert und können am Ende ihrer Lebensdauer oder nach einem Defekt nur komplett mit dem LED-Strahler getauscht werden. Mit Semray® setzt Heraeus auf Nachrüstbarkeit. Einzelne UV-LED Segmente sind innerhalb des gesamten Systems einfach austauschbar. Es können sogar einzelne UV-LED-Kanäle innerhalb der Segmente ausgetauscht werden. Damit wird das Umrüsten und Upgraden auf modernste UV LED-Technologie oder auch andere Wellenlängen noch ökonomischer. Der Preis für diese „State-of-the-Art“-Technologie bleibt überschaubar, denn einzelne Bauteile werden nach dem Upgrade wieder verwendet.

Die vierte Herausforderung: Flexibilität
Die Aufgabenstellungen für UV-LED Systeme sind äußerst vielfältig. In Härtungsprozessen werden unterschiedliche Maschinenbreiten und Arbeitsabstände benötigt. Mit weitreichenden Konsequenzen: bislang musste für jede Produktbreite eine in der Breite passende UV LED benutzt werden. Das macht die Lagerhaltung komplex, aufwendig und kostspielig. Semray® verschafft „Freiheit“. Dank des modularen Aufbaus und des revolutionären Plug & Play Backplane Konzepts kann das UV LED System jeder Härtungsanforderung flexibel angepasst werden und nicht umgekehrt. Von einer Reduzierung der Maschinenbreite über eine Veränderung der Wellenlänge bis hin zu einer Erweiterung des Arbeitsabstandes oder eine Erhöhung der Prozessgeschwindigkeit ist alles möglich: Die UV LED-Segmente mit jeweils 77 mm Arbeitsbreite können einfach in die Backplane ein- und ausgeklickt bzw. einzeln angesteuert werden. „Mit Semray® können unsere Kunden blitzschnell auf geänderte Härtungsanforderungen reagieren, Lösungen für ihre Kunden optimieren und ihr eigenes Geschäftsmodell beliebig erweitern“, kommentiert Dr. Sven Schalk, President, Heraeus Noblelight America LLC.

Die fünfte Herausforderung: Performance
Härtungssysteme müssen harten Belastungen im Produktionsalltag standhalten. Performance und Lebensdauer der UV-LED Systeme werden unter anderem von Kühlung und Anbindung der Chips auf das Substrat beeinflusst. Semray® erreicht eine außergewöhnliche Performance dank der Kombination aus hoch entwickelten Materialien mit modernstem Design und einzigartigem Technologie-Know-how. Die herausragende Leistung wird durch die in-house entwickelten Mikro-Optiken, die eigene Chip-on-Board-Fertigung sowie der eigenen Systementwicklung und -fertigung beí Heraeus sichergestellt. Die selbstregulierende Kühlung trägt ebenfalls zur Steigerung der Performance bei. Das homogene und stabile Wärmemanagement des SFC (Self Regulating Fan Control) basiert auf CAE-Simulationen (Computer-Aided Engineering). Es ermöglicht so in Verbindung mit high-performance Wärmeleitpasten und anderen Aufbau- und Verbindungsmaterialien von Heraeus eine optimale Temperatur. Zudem verbessern sich damit auch die Resultate des Härteprozesses sowie die Lebensdauer des UV-LED-Systems. Die einfach zu bedienende, sehr intelligente Überwachung von Temperatur und Einflussgrößen macht in Verbindung mit den Quarzscheiben das UV-LED System robust und langlebig – und damit stabil für industrielle und individuelle Anwendungen.
„Die einfachen Dinge sind es, die uns das Leben erleichtern. Deshalb haben wir in Semray® die Komplexität der LED Technologie mit einfacher Bedienung vereint, um unsere Kunden ein nutzerfreundliches UV-LED-System zu bieten“, fasst Dr. Sven Schalk zusammen.

Heraeus Noblelight zeigt Semray® vom 31. Mai bis 10. Juni 2016 erstmals auf der DRUPA in Düsseldorf. (Halle 3, Stand D44)
Von Ultraviolett bis Infrarot – Experten beraten, wie Härtungs- und Trocknungsprozesse effizienter gestaltetet werden können.

Heraeus Noblelight GmbH mit Sitz in Hanau, mit Tochtergesellschaften in den USA, Großbritannien, Frankreich, China und Australien, gehört weltweit zu den Markt- und Technologieführern bei der Herstellung von Speziallichtquellen und -systemen. Heraeus Noblelight wies 2014 einen Jahresumsatz von 137,3 Millionen € auf und beschäftigte weltweit 884 Mitarbeiter. Das Unternehmen entwickelt, fertigt und vertreibt Infrarot- und Ultraviolett-Strahler, -Systeme und Lösungen für Anwendungen in industrieller Produktion, Umweltschutz, Medizin und Kosmetik, Forschung und analytischen Messverfahren.

Der Technologiekonzern Heraeus mit Sitz in Hanau ist ein 1851 gegründetes und heute weltweit führendes Familienunternehmen. Mit fachlicher Kompetenz, Innovationsorientierung, operativer Exzellenz und unternehmerischer Führung streben wir danach, unsere wirtschaftliche Leistungsfähigkeit kontinuierlich zu verbessern.
Wir schaffen hochwertige Lösungen für unsere Kunden und stärken nachhaltig ihre Wettbewerbsfähigkeit indem wir Material-Kompetenz mit Technologie Know-how verbinden. Unsere Ideen richten sich auf Themen wie Umwelt, Energie, Gesundheit, Mobilität und industrielle Anwendungen. Unser Portfolio reicht von Komponenten bis zu abgestimmten Materialsystemen. Sie finden Verwendung in vielfältigen Industrien, darunter Stahl, Elektronik, Chemie, Automotive und Telekommunikation.
Im Geschäftsjahr 2014 erzielte Heraeus einen Produktumsatz von 3,4 Mrd. € und einen Edelmetallhandelsumsatz von 12,2 Mrd. €. Mit weltweit rund 12.600 Mitarbeitern in mehr als 100 Standorten in 38 Ländern hat Heraeus eine führende Position auf seinen globalen Absatzmärkten.

Kontakt
Heraeus Noblelight GmbH
Juliane Henze
Heraeusstraße 12-14
63450 Hanau
+49 6181 35-8539
juliane.henze@heraeus.com
https://www.heraeus.com/de/hng/products_and_solutions/uv_lamps_and_systems/semray_uv_led_systems.aspx

Sep 1 2015

Gesellschaftlicher Wandel – Elementare Bausteine der Technik

Seminarveranstaltung der Brunzel Bau GmbH aus Velten mit dem renommierten Bauunternehmer Heiko Brunzel zum Thema „Entwicklung – Wissenschaft – Technik – Gesellschaft und Handel“.

Gesellschaftlicher Wandel - Elementare Bausteine der Technik

Seminarveranstaltung mit Heiko Brunzel, Bauunternehmer aus Velten: Gesellschaftlicher Wandel – Eleme

Die Brunzel Bau GmbH hat langjährige Erfahrungen im öffentlichen und privaten Hochbau. In regelmäßigen Seminar- und Weiterbildungsveranstaltungen werden Erfahrungen rund um die Themenbereiche Immobilien, Bauhandwerk, Hausbau, Investments, Baurecht und rechtliche Vorschriften ausgetauscht. Der persönliche und praxisnahe Erfahrungsaustausch liegt Geschäftsführer Heiko Brunzel im Besonderen durch die immer weiter anonyme digitalisierte Geschäftswelt am Herzen. Der Erfolg von gutem handwerklichem Können wird von Menschenhand, Arbeitskraft, Erfahrungsreichtum durch Praxis und Austausch geschaffen und weiter entwickelt. Bauunternehmer Heiko Brunzel einführend zur Geschichte und deren Bausteine der Technik und deren Entwicklung. „Die technische Umwelt entstand aus mannigfachen Kombinationen und Wiederholungen von relativ einfachen und unterschiedlichen Bausteinen. Aus Kindertagen wissen wir spielend wie je aus Metall- oder Kunststoffteilchen eines Baukastens Kräne, Fahrzeuge oder Maschinen zusammengefügt wurden, um im Spiel dieses aus Technik basierende Prinzip zu erlernen“, so Bauunternehmer Heiko Brunzel.

Moderner Staat: Technikbeschreibung – Westeuropa, 1500 bis 1750

Ab der Mitte des 15. Jahrhunderts zeichnete sich in Europa eine Reihe wichtiger Entwicklungen ab. Die Rationalisierung der Gesellschaft, die u.a. im Handel und in der Wissenschaft zum Ausdruck kam, der Kollektivismus des Mittelalters machte einem mehr auf das Individuum gerichtete Handeln Platz. Es entstanden nationale Einheitsstaaten, in denen der Fürst die Macht erhielt und vom Adel beraten wurde. Bauunternehmer Heiko Brunzel gibt zu bedenken, dass die Gehorsamkeit, das Erzwingen, die Ordnung aufrechterhalten, Kontrolle auf Wirtschaft ausüben – die Aufgaben des modernen Staates waren. Damit kam der Merkantilismus als Wirtschaftspolitik auf. Eine andere Entwicklung ist die Reformation als Reaktion auf die Situation der Kirche.

Als Existenzgrundlage bildeten Ackerbau, Gewerbe und vor allen Dingen Handel den Maßstab. Der Handel gelang in dieser Periode zu einer der größten Blüten, sowohl im großen als auch im kleinen Maßstab. Großangelegt als Folge der Entdeckungsreisen und der Kolonialisierung der neuen Welt. Importerzeugnisse waren bspw. Zucker, Kartoffeln, Gewürze und Tabak; und Export, u.a. von Leinen, Eisengegenständen und Büchern. „Im kleinen Maßstab hierzu änderten sich die bestehenden Märkte, die sich damit spezialisierten. Das Aufkommen der Mode im Bereich von Kleidung und Wohnungseinrichtungen sorgte für neue Möglichkeiten“, so Heiko Brunzel.

Wissenschaft und Revolution

Revolution auf wissenschaftlichem Gebiet bedeutete, dass für die Entstehung eines neuen wissenschaftlichen Systems die Weichen gelegt wurden.

Es gab vier Perioden, die wie folgt unterschieden wurden:
-1450 bis 1550 die Renaissance. Ausgangspunkt war das alte Weltbild. Griechen wurden übersetzt und ausprobiert. Es traten Zweifel daran auf, dass die Erde Zentrum des Kosmos sein soll. Interesse an Metallkunde und Chemie sowie der Mechanik und Hydraulik schloss sich an.
-1550 bis 1650 zeigten Erfolge bei Beobachtungen und Experimenten, u.a. auf den Gebieten der Physik, Mathematik, Astronomie, Geodäsie und Medizin neue Wirkungskreise.
-1650 bis 1690 entstanden die neue Wissenschaft und ein neues Weltbild. Die Gründung wissenschaftlicher Gesellschaften und Observatorien, namentlich van Leeuwenhoek.
-1690 bis 1750 tritt dann die Stabilisierung der Wissenschaft in den Fokus.

Nach den großen Entwicklungen in der Technik kam es in dieser Periode zu Erneuerungen die die Situation von Gesellschaft, Wissenschaft und der Wirtschaftlichkeit verbesserten. „Im Nachhinein betrachtet, wurden hierbei die Weichen für die Industrialisierung der mit dem Beginn der Industriellen Revolution gestellt.“, gibt Heiko Brunzel abschließend zu bedenken.

Eine rege Diskussion folgte und Bauunternehmer Heiko Brunzel kommt dem Wunsch nach weiteren Veranstaltungen gerne nach.

V.i.S.d.P.:

Heiko Brunzel
Bauunternehmer

Der Verfasser ist für den Inhalt verantwortlich

Der Bauunternehmer Heiko Brunzel ist seit 20 Jahren erfolgreich in der Branche tätig. Heiko Brunzel hat große Erfahrungen, sowohl im öffentlichen wie auch im privaten Hochbau und verfolgt die Philosophie der umfassenden Beratung, Qualität, Kompetenz, faire Preise, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Ehrlichkeit zum Kunden und den Objekten. Durch das komplexe Leistungsangebot erreicht Heiko Brunzel mit seiner Tätigkeit und Erfahrung höchste Synergieeffekte bei Sanierungen und Umbauten im Bestand.

Firmenkontakt
Brunzel Bau
Heiko Brunzel
Germendorfer Straße 1
16727 Velten
0049 (0)3304 25 31 63
info@brunzel-bau.de
http://www.bauen-solide.de

Pressekontakt
Heiko Brunzel
Heiko Brunzel
Germendorfer Straße 1
16727 Velten
0049 (0)3304 25 31 63
info@brunzel-bau.de
http://www.bauen-solide.de

Jul 23 2015

DEIN Saft BIO Aronia – Die Revolution des Saftmarktes!

DEIN Saft BIO Aronia - Die Revolution des Saftmarktes!

Ein junges StartUp aus Dresden möchte mit einer Crowdfunding-Kampagne nichts Geringeres erreichen, als den konventionellen Saftmarkt zu revolutionieren. Martin und Toni, alias „Healthy Martin“ und „Bio Toni“ setzen dabei nicht nur neue Maßstäbe in Bezug auf die viralen Fähigkeiten von trashigen Pitch-Videos, sondern vereinen mit DEIN Saft BIO Aronia Nachhaltigkeit, Gesundheit, Effizienz, Innovation, Qualität, Umweltschutz und Design in nur einem einigen Produkt.
Denn nur weil die Jungs darauf verzichten, den überflüssigen Wasseranteil der Bio-Säfte abzufüllen und zu verkaufen, spart der Kunde über 50% gegenüber allen anderen Anbietern.
Doch nicht nur die ausgezeichnete BIO-Qualität, das innovative Konzept und der unschlagbare Preis sind starke Argumente der beiden jungen Dresdner. Denn darüber hinaus wird der wertvolle Inhalt in ein 100% recyclebares und nachhaltiges Verpackungssystem abgefüllt. Eine FSC-zertifizierte Bag-In-Box, die über 91% weniger Verpackungsmüll produziert und 79% weniger CO2-Ausstoß verursacht. Aus diesen 3 Litern BIO Aroniasaftkonzentrat entstehen durch das Zumischen von Leitungswasser ganze 15L 100% BIO Aroniasaft für den Verbraucher.
DEIN Saft BIO Aronia ist im geöffneten Zustand und ohne Kühlung ganze 3 Monate haltbar. Und das ohne Konservierungsstoffe, Zuckerzusätze oder künstliche Farb- und Aromastoffe. Die einzige Zutat die die beiden Gründer benutzen ist 100% BIO Aroniasaftkonzentrat.

Aber warum Aronia? Ganz einfach.
Gesundheit ist ein sehr wertvolles Gut. Die Aroniabeere besitzt nachweislich unglaubliche Fähigkeiten und gilt nicht zu Unrecht als Wunderbeere unter den Früchten. Hohe Konzentrationen der besonders wichtigen Vitamine A, C und E zusammen mit vitalen sekundären Pflanzenstoffen machen diese Superbeere zu einem Kraftwerk für unsere Gesundheit, unsere Körperzellen und das Nervensystem.
Dieser Superbeerensaft ist aber leider sehr teuer. Der handelsübliche Marktpreis für einen Liter 100% Bio Aroniasaft liegt bei etwa 6,63EUR.
Die Jungs wollen mit DEIN Saft Bio Aronia nicht nur nachhaltig und verantwortungsvoll gegenüber der Umwelt handeln, sondern wollen die pure Kraft der Aroniabeere, für ALLE und sagten uns dazu:
„Mit unserem unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis und einer Ersparnis von mehr als 50% möchten wir die fantastischen Fähigkeiten dieser Superbeere Aronia einer größeren Gruppe von Menschen ermöglichen und mit DEIN Saft Bio Aronia eine in Nachhaltigkeit und Qualität noch nie dagewesene Lösung erschaffen und etablieren.“

Die Jungs spenden für jede verkaufte Box DEIN Saft BIO Aronia 1EUR an eine gemeinnützige Organisation und möchten damit nicht nur Deine persönliche Gesundheit fördern, sondern die ganze Welt ein kleines Stückchen besser machen.

Die Kampagne hat innerhalb der ersten 7 Tage bereits einen fünfstelligen Betrag eingesammelt und zeigt damit eindeutig, dass die Zeit reif ist, für ein umfassendes Umdenken in der Gesellschaft hin zu einem nachhaltigen und verantwortungsvollen Konsumverhalten.

Neben einer oder gleich mehrerer Boxen DEIN Saft BIO Aronia stehen viele weitere, teilweise sehr originelle Dankeschöns für die Unterstützung der Kampagne zur Auswahl.
Am besten Du überzeugst Dich persönlich von einer Crowdfunding -Kampagne , aus der vielleicht mehr als „nur“ eine innovative Umsetzung einer faszinierenden Vision entsteht und wirst selbst zu einem Revolutionär.

DEIN Saft – das sind wir. Martin und Toni, zwei Studenten aus dem Herzen der Dresdner Neustadt. Wir sind seit Kindheitstagen sehr gute Freunde und haben nach andauernden Debatten über die Getränkeversorgung unserer studentischen WG eines Tages damit begonnen, uns Gedanken über den Konsum von Lebensmitteln und speziell von Fruchtsäften zu machen und wie man diese ambitionierten Visionen in einer sinnvollen und vor allem nachhaltigen Lösung umsetzen kann.

Was lag da also näher, als unsere Gedanken in die Tat umzusetzen und eine eigene Firma zu gründen, die Fruchtsaftkonzentrate in Bag-in-Box Systemen mit integriertem Zapfsystem online im Direktvertrieb anbietet?

Wir befanden uns zu diesem Zeitpunkt zwar von der Umsetzung unserer Idee noch ähnlich weit entfernt, wie Lothar Matthäus von korrektem Englisch, aber nach unzähligen Stunden, Tagen, Wochen und Monaten voller Recherche, Partnersuche, Networking, Verkostungen, Herzblut, Besichtigungen und Probeläufen war es dann endlich soweit. DEIN Saft war geboren.

Ein kleiner Schritt für die Menschheit, aber ein sehr großer Schritt für uns. ;)
Jetzt sind wir hier und wollen mit euch zusammen nicht nur den nächsten Schritt machen, sondern wir wollen eine nachhaltige Veränderung für eine bessere Zukunft!
Wir wollen die Revolution!

Kontakt
DEIN Saft GmbH
Martin Hilbrich
Erlenstraße 9
01097 Dresden
+49 351 30969123
gesund@deinsaft.de
www.deinsaft.de

Jun 2 2015

Kult in Hannover: King Curry in Concert – 10 Juli 2015

Kult in Hannover: King Curry in Concert - 10 Juli 2015

(Mynewsdesk) King Curry and the Pissers of the Revolution & Friends am 10.Juli bei Krass Unartig in Hannover

Begleitet von seinem gewaltigen Rock´n´Roll Orchester bespielt der exzentrische Glam-Rock-König

und selbsternannte König der Currywurst die Rampe mit einer „Cummunity Of Wicked Friends“, u.a.

mit den „Blumen“ und“EX+“. Dieses ist das zweite Open Air Konzert bei Krass Unartig mit allem,

was dazu gehört. Bier, Bratwurst, Tralala… Bei Regen wird drinnen gespielt.

Einlass ist um 19.00Uhr. Eintritt 10,00 Euro.

19.00 Uhr Einlass

19.30 Uhr EX+

20.00 Uhr Die Blumen

20.50 Uhr King Curry …

… danach Party mit DJ George

King Curry on web: https://www.youtube.com/watch?v=8HptZonCae0

Location:

Krass Unartig

Weidendamm 30

30167 Hannover

Web: http://krassunartig.weebly.com/

via:

Redaktionsbüro für Bild + Text

Public Relations und Öffentlichkeitsarbeit

Mendelssohnstrasse 7 – 30173 Hannover

Fon: 0511 4716-37

www: http://www.fmpreuss.de

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Redaktionsbüro für Bild und Text .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/7wn3um

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/kultur/kult-in-hannover-king-curry-in-concert-10-juli-2015-64554

Kontakt

Frank-Michael Preuss
Mendelssohnstrasse 7
30173 Hannover
0511471637
info@fmpreuss.de
http://shortpr.com/7wn3um