Posts Tagged Roding

Nov 8 2016

30 Jahre Crown Gabelstapler in Roding – Drei Jahrzehnte dynamisches Wachstum

30 Jahre Crown Gabelstapler in Roding - Drei Jahrzehnte dynamisches Wachstum

Das Crown Produktionsgebäude in Roding

Crown, eines der weltweit größten Unternehmen für Materialflusslösungen, feiert Europajubiläum: Im bayerischen Roding produziert der Staplerhersteller nunmehr seit 30 Jahren seine erfolgreichen Produkte. 1986 wurde das europäische Produktionswerk von Crown eröffnet und seither konsequent weiter ausgebaut. Heute zählt Roding zu den bedeutendsten Fertigungsstandorten des weltweit tätigen Unternehmens.

Dynamische Entwicklung

Wo 1986 mit der Herstellung von Handhubwagen der Serie PTH 20 und der Komponentenfertigung begonnen wurde, stellt Crown heute ein umfangreiches Sortiment an Gabelstaplern her – von Hubwagen über Niederhubkommissionierer bis hin zu Schubmaststaplern mit Hubhöhen von bis zu 13 Metern. Meilensteine aus 30 Jahren Produktion in Roding waren beispielsweise die Aufnahme der Produktion von Elektrostaplern im Jahr 1993 sowie ein Jahr später der Beginn der Fertigung von Hochhubwagen der WE-Serie – des ersten Crown Produktes, das komplett in Deutschland entwickelt und produziert wurde. Heute produziert das Werk in Roding 13 Produktserien mit etwa 100 verschiedenen Staplermodellen. Einer der Erfolgsfaktoren von Crown in Europa ist die enge Zusammenarbeit der deutschen Entwicklungs- und Designteams mit Crown-Kunden, um leistungsfähige europäische Produkte für die weltweiten Märkte zu entwickeln.

Heute geht es aber nicht mehr nur um robuste und effiziente Gabelstapler, sondern auch um die technologische Optimierung von Logistik- und Lagerprozessen. Ein Beispiel für diese zukunftsweisenden Technologien „Made in Germany“ stellt die QuickPick® Remote Kommissioniertechnolgie dar. Das innovative und vielfach ausgezeichnete System, das den Stapler mit einer intuitiven Handschuh-Fernbedienung kombiniert, erleichtert die Arbeitsprozesse und ermöglicht eine erheblich höhere Produktivität bei der Bodenkommissionierung sowie mehr Sicherheit für die Bediener. Jumbo Supermarkten, die größte private Supermarktkette in den Niederlanden, hat das System erfolgreich in ihren Distributionszentren implementiert. „Mit QuickPick Remote hat Crown unsere Erwartungen übertroffen“, sagt Jumbo Projektmanager Martijn Vogelzang. „Es hat sich gezeigt, dass die Bediener von der kurzen Einarbeitungszeit und der Bedienerfreundlichkeit des Systems begeistert sind. Zudem sorgt es für weniger Ermüdungserscheinungen. Das Management wiederum freut sich über einen erheblichen Produktivitätszuwachs und gesteigerte Mitarbeitermotivation“.

Dass Produkte aus Roding regelmäßig renommierte Preise und Auszeichnungen erhalten – darunter wiederholt den GOOD DESIGN Award, den iF Design Award, den International Design Excellence Award (IDEA) und den renommierten IFOY Award – bestätigt das langjährige Erfolgskonzept des Staplerherstellers. „Die dynamische Entwicklung in Roding zeigt, dass sich unser Konzept in den vergangenen 30 Jahren in Europa bewährt hat. Das Werk steht heute für eine konsequent hohe Fertigungsqualität und modernste Produktionsprozesse“, sagt Ken Dufford, Crown Vice President Europe, anlässlich des Jubiläums.

Hohe Fertigungstiefe setzt hohe Qualitätsstandards und ermöglicht hohen Servicegrad

Crowns Fähigkeit, bis zu 85 Prozent seiner Staplerkomponenten selbst herzustellen, schafft die Voraussetzungen für eine optimale Kontrolle über Produktqualität, Kosten und Servicefähigkeit. Zudem ermöglichen die modulare Bauweise sowie die Nutzung gemeinsamer Komponenten bei den Crown-Staplern eine hohe Ersatzteilverfügbarkeit und die Flexibilität, bis ins Detail auf kundenspezifische Anforderungen reagieren zu können. „Die Entwicklung in Roding zeigt uns auch, dass das konsequente Festhalten am Konzept der vertikal integrierten Produktion richtig war und ist“, sagt Mads Andreasen, Director of Manufacturing, der die Produktion in Roding leitet. „Die hohe Fertigungstiefe ermöglicht es unseren Kunden, mit individuell auf sie zugeschnittenen Lösungen die Produktivität und die Leistungsfähigkeit ihrer Betriebe zu steigern. Wo Crown draufsteht, ist auch Crown drin.“

Von diesem Erfolgskonzept sind auch die Kunden überzeugt. Als die Firmengruppe Stürmer Maschinen ihr neues Logistikzentrum in Betrieb nahm, erneuerte das Unternehmen zugleich seine komplette Staplerflotte. Kilian Stürmer, Geschäftsführer der Stürmer Maschinen GmbH, entschied sich damals für einen maßgeschneiderten Mix aus Crown-Staplern. „Wir machen keine Kompromisse bei Qualität, Komfort und Sicherheit“, sagt Stürmer. Deshalb machte er sich vor einer finalen Entscheidung selbst ein Bild von der Qualität in der Produktion. Stürmer legt selbst viel Wert auf die Langlebigkeit der verarbeiteten Komponenten und bestätigt: „Die Qualität der verbauten Einzelteile ist erstklassig. So etwas konnte ich kein zweites Mal finden.“

Vorausschauend investiert

Ein weiterer Meilenstein in der bisherigen Geschichte war 2014 die Eröffnung des zweiten Produktionswerkes in Roding. Das neue Gebäude vermittelt nicht nur bereits von außen ein Gefühl von High-Tech, sondern ist vor allem nach modernsten produktionstechnischen Maßstäben funktional. Während im ersten Werk die Staplerkomponenten hergestellt werden, erfolgt in der neuen Produktionshalle die Endmontage der Flurförderzeuge. Herzstück des Gebäudes ist ein Testbereich mit einem 20 Meter hohen Glasturm, in dem die Stapler, bevor sie das Werk verlassen, gründlich geprüft werden.

„Die Entscheidung für den Ausbau unserer europäischen Produktionsstätte war eine strategische“, sagt Ken Dufford. „Als Familienunternehmen denken wir langfristig. In Roding finden wir alle Möglichkeiten, unsere Marktposition in Europa nachhaltig auszubauen. Roding liegt im geografischen Zentrum Europas. Zudem finden wir hoch qualifizierte und motivierte Fachkräfte vor Ort. Beides sind entscheidende Faktoren für weiteres Wachstum. Insofern sind wir auch für die zukünftige Entwicklung optimistisch und freuen uns auf viele weitere erfolgreiche Jahre in Roding“.

Crown, eines der weltweit größten Unternehmen für Materialflusslösungen, steht für prämiertes Produktdesign, fortschrittliche, durchdachte Technik und erstklassigen Kundenservice. Kern der Unternehmensphilosophie von Crown sind vertikal integrierte Verfahren für die Konstruktion, die Fertigung und den Vertrieb innovativer, vorausschauender Lösungen, die es Kunden ermöglichen, die Produktivität und Leistungsfähigkeit ihrer Betriebe zu steigern. Neben einer umfangreichen Palette an Gabelstaplern entwickelt und vertreibt Crown Automatisierungs- und Flottenmanagementtechnologien.
Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in New Bremen im US-Bundesstaat Ohio, betreibt regionale Zentralen in Deutschland, Australien, China und Singapur und beschäftigt weltweit über 13.000 Mitarbeiter. Das Vertriebs- und Servicenetz umfasst mehr als 500 Standorte in über 80 Ländern. Mehr über Crown und die Ideen des Unternehmens zum Thema Produktivitätssteigerung erfahren Sie unter crown.com.

Firmenkontakt
Crown Gabelstapler GmbH & Co. KG
Jörn Erdmann
Philipp-Hauck-Str. 12
85622 Feldkirchen
+49 89 93002-313
joern.erdmann@crown.com
http://www.crown.com

Pressekontakt
ORCA Affairs GmbH
Thomas Stahlschmidt
Sonnenstr. 23
80331 München
+49 89 716 77 40 50
thomas.stahlschmidt@orca-affairs.de
http://www.orca-affairs.de

Nov 4 2011

Seniorenresidenz AGAPLESION RESIDENZ HAVELGARTEN in Berlin Spandau feierlich eröffnet

Viel Lob und Dank, aber auch selbst-kritische Töne vernahmen die über hundert Gäste am vergangenen Donnerstag zur Eröffnung der Seniorenresidenz AGAPLESION RESIDENZ HAVELGARTEN.

Seniorenresidenz AGAPLESION RESIDENZ HAVELGARTEN in Berlin Spandau feierlich eröffnet
Schlüsselübergabe für die AGAPLESION RESIDENZ HAVELGARTEN

Spandaus Bau- und neuer Wirtschaftsstadtrat Carsten Röding dankte der Bauherrin für ihre 30 Mio.-Investition und 120 neue Arbeitsplätze am Standort. Holger Sieweck zitierte in seinem Grußwort der Evangelisch-methodistischen Kirche die Betreiberin des Havelgartens, die AGAPLESION BETHANIEN DIAKONIE: „Als christliches Unternehmen ist tätige Nächstenliebe unser Auftrag und genau das macht den Unterschied.“ Dazu erklärte Geschäftsführer Alexander Dettmann: „Wir wollen, dass Sie sich bei uns wohlfühlen. Bitte sagen Sie mir direkt ins Gesicht, wenn Ihnen etwas missfällt.“ Angesprochen waren vor allem die neuen Bewohner. Einige sind bereits eingezogen.

Ein Großteil der 50 Wohnungen des 3. Bauabschnitts ist vergeben – für ein lebenslanges Wohnrecht. Dieses in Berlin einzigartige Alterssicherungsmodell bietet eigentümerähnliche Sicherheit und zugleich mehr finanzielle Freiheiten. Monatlich fallen nur Wohnnebenkosten und Servicepauschale an. Bei Aufgabe des Wohnrechts ist sichergestellt, dass nicht abgewohnte Anteile des Erwerbspreises zurückgezahlt werden – im Erbfall auch an die Begünstigten.

Die Residenz Havelgarten verfügt über insgesamt 122 Wohnungen, elegante Club-räume, einen Wellnessbereich und eine Tiefgarage. Die Bewohner genießen einen umfangreichen Grundservice wie z. B. 24-Stunden-Notruf oder Hilfe im Alltag durch geschultes Residenzpersonal.

Die Residenz Havelgarten gehört zur AGAPLESION BETHANIEN DIAKONIE gGmbH in Berlin.

Information und Beratung:
Tel. (030) 820 98-388
www.bethanien-diakonie.de

AGAPLESION BETHANIEN DIAKONIE gemeinnützige GmbH

Die AGAPLESION BETHANIEN DIAKONIE ist ein gemeinnütziges Unternehmen in christlicher Trägerschaft. Es engagiert sich seit mehr als 125 Jahren in Berlin für die Unterstützung von kranken und sozial schwachen Menschen. Die Gründung erfolgte durch die ersten Diakonissen der Schwesternschaft Bethanien. In Berlin ist das gemeinnützige Unternehmen zur Zeit an 9 Standorten mit unterschiedlichen Leistungsangeboten im Bereich Wohnen & Pflege vertreten – mit Seniorenresidenzen für betreutes Wohnen, Tagespflegestätten, ambulanter Pflege, vollstationären Pflegeeinrichtungen für Senioren in allen Pflegestufen und Pflegeheimen für Menschen mit chronisch psychischen Erkrankungen.

Seit 2005 gehört das gemeinnützige Unternehmen zu AGAPLESION, seit 2010 firmiert es unter dem Namen AGAPLESION BETHANIEN DIAKONIE.

AGAPLESION gemeinnützige Aktiengesellschaft

Die AGAPLESION gemeinnützige Aktiengesellschaft mit Sitz in Frankfurt am Main wurde 2002 gegründet, um christliche und soziale Einrichtungen vor Ort zu stärken und zukunftsfähig zu gestalten. Zu dem modernen Gesundheitskonzern gehören aktuell 80 Einrichtungen, darunter 22 Krankenhäuser und 32 Senioren- und Pflegeeinrichtungen. 12.000 Mitarbeiter sorgen für eine patientenorientierte Medizin und Pflege nach anerkannten Qualitätsstandards. Die AGAPLESION gAG versorgt in ihren Krankenhäusern mit rund 5.100 Betten über 214.000 Patienten. Die Seniorenzentren verfügen über ca. 2.750 Betten in der Pflege und zusätzlich 810 betreute Wohnungen. Der Jahresumsatz liegt bei 620 Millionen Euro.

Kontakt:
AGAPLESION BETHANIEN DIAKONIE gGmbH
Andreas Wolff
Paulsenstraße 5-6
12163 Berlin
wolff@bethanien-diakonie.de
+49 30 89 79 12 724
http://www.bethanien-diakonie.de

Okt 18 2011

Gabelstapler aus dem Herzen Bayerns

Crown feiert 25 Jahre Produktion in Roding bei München

Gabelstapler aus dem Herzen Bayerns
Die ISO 9001-zertifizierte Produktionsstätte von Crown in Roding

Weltweit vertrauen Logistikmanager auf Crown, einen der weltweit größten Hersteller von Gabelstaplern. 1945 in den USA gegründet, bietet das Unternehmen eine breite Produktpalette an Flurförderzeugen, deren Technologie die Effizienz und Produktivität von Staplerflotten steigert. Seit 25 Jahren produziert Crown Stapler für den europäischen und weltweiten Markt in der bayerischen Stadt Roding in Süddeutschland. Das Werk ist heute einer der zentralen Fertigungsstandorte des Familienunternehmens.

Es waren wohl die Parallelen zwischen Roding und dem Firmensitz von Crown in New Bremen, Ohio, USA, die die Wahl des Unternehmens für eine niederbayerische Stadt als europäische Produktionsstätte beeinflussten. Obwohl ländlich geprägt, zeichnen sich beide Städte durch eine vielfältige Gewerbe- und Industriestruktur aus. „Ja, Roding liegt im Zentrum Europas. Dies ist jedoch nicht der einzige Grund, warum wir uns für diesen Standort entschieden haben. Der entscheidende Faktor war die Verfügbarkeit der hoch qualifizierten und motivierten Fachkräfte vor Ort – das gilt noch heute“, so Ken Dufford, Vice President Europe von Crown.

25 Jahre Know-how in Entwicklung und Produktion
Deutschland war schon immer für sein erstklassiges Ingenieurswesen bekannt und so schätzt man nicht nur hierzulande, sondern auch weltweit die hohe Qualität deutscher Produkte. Innerhalb Deutschlands ist besonders Bayern für seine Handwerkstradition und das hervorragende Ausbildungswesen bekannt. Von Beginn an profitierte Crown als Arbeitgeber von den hoch qualifizierten Fachkräften in der Region. Denn die kompetenten Mitarbeiter tragen dazu bei, die robusten und zuverlässigen Produkte in gleichbleibend hoher Qualität zu fertigen. So ist dem Unternehmen gerade die Ausbildung zukünftiger Mitarbeiter ein zentrales Anliegen. Crown bildet allein in Roding jährlich über 40 Jugendliche aus, von denen die meisten im Anschluss in eine Festanstellung übernommen werden. „Unsere Mitarbeiter in Roding zeichnen sich besonders durch ihre hohe Motivation und Eigenständigkeit aus“, so Mads Andreasen, Werksleiter in Roding. „Sie wissen ganz einfach, dass sich Crown, als familiengeführtes Unternehmen, langfristig für seine Mitarbeiter engagiert. Sehr geschätzt wird auch, dass Crown durch zahlreiche Weiterqualifizierungsangebote in ihre Zukunft investiert“. Noch heute arbeitet die Mehrheit der Startbelegschaft von 1986 für Crown in Roding.

Von der Komponentenfertigung zu einem zentralen Produktionsstandort
1986 übernahm Crown die Produktionsanlage des Gabelstaplerherstellers Steinbock und startete die Herstellung der Handhubwagenserie PTH 20. Kurz danach wurde die Fertigung um Komponenten für andere Staplerserien erweitert und ab 1993 begann das Werk mit der Produktion von Elektro-Gabelstaplern – zunächst für den europäischen Markt angepasste Versionen bestehender Staplermodelle. 1994 begann die Fertigung der WE Gabelhochhubwagenreihe, das erste Crown Produkt, das in München entwickelt und in Roding produziert wurde. In den darauf folgenden Jahren wurden die Produktlinien um weitere Modelle erweitert, die für Europa entwickelt wurden – darunter die Niederhub-Kommissionierer der GPC Reihe und die Gabelniederhubwagen der WP Reihe.
Einen Meilenstein in der Geschichte des Standorts markierte um die Jahrtausendwende die strategische Entscheidung der Unternehmensleitung, in Roding die komplette europäische Gabelstaplerherstellung zu konzentrieren. Aufgrund des strategischen Wechsels begann am Standort die Fertigung größerer und komplexerer Geräte, wie die preisgekrönten Schubmaststapler der ESR Serie. Mit der Komplexität der Produkte und Produktion kundenspezifischer Geräte stieg auch die Fertigungstiefe am Standort. Deshalb erweiterte Crown 2002 die Produktionsstätte und investiert bis heute kontinuierlich in die modernste Fertigungstechnologie.

Fertigungsstandort mit Vorbildcharakter
Crown zeichnet sich durch seine einzigartig hohe Fertigungstiefe aus. Sie gibt dem Unternehmen volle Kontrolle über die Qualität und Nachhaltigkeit der Produkte und ermöglicht es flexibel auf die Bedürfnisse der Kunden zu reagieren. Über die Jahre hat Roding diese Unternehmensphilosophie verinnerlicht und wurde so zu einer Produktionsstätte mit einzigartiger Fertigungstiefe. Der Umfang der Produktlinien und Produktionsprozesse in Roding ist beeindruckend – von täglich angelieferten Tonnen an Stahl über CAD/CAM gestützte Produktion von Komponenten wie einteiligen Gabeln und der Produktion hydraulischer Komponenten bis hin zur Endmontage. Zudem besitzt das Werk einen eigenen Werkzeugbau und in Crown Gabelstaplern werden sogar Motoren verbaut, die eigens von Crown für Crown produziert werden. Immer wieder war Roding auch Vorreiter für andere Standorte des Unternehmens. So war es das erste Werk von Crown, das in den frühen 90er Jahren die Pulverbeschichtung einführte. Auch, dass auf die Entwicklung der nächsten Generation von Crown Mitarbeitern größten Wert gelegt wird, ist ein weiteres Beispiel. „Das duale Ausbildungssystem in Deutschland ist einmalig. Aktuell interessiert sich auch der Firmensitz in New Bremen für unser Ausbildungsprogramm und plant, ein vergleichbares Modell nach Amerika zu exportieren“, erzählt Mads Andreasen stolz.

Positive Aussichten für Roding
Aufgrund der positiven wirtschaftlichen Entwicklung von Crown ist der Standort in Roding kontinuierlich gewachsen. Im Laufe der vergangenen 25 Jahre wurde die Produktpalette erweitert und die Produktionsfläche auf heute 15.000 m2 vergrößert. „Nach einem Rückgang während der Wirtschaftskrise sind wir mit unserer Produktion wieder auf Vorkrisenniveau“, so Ken Dufford. „Roding zeichnet sich durch die gleichbleibend hohe Qualität seiner Produkte sowie seine Flexibilität bei kundenspezifischen Anforderungen aus. Das hat sich auch während der Krise bewährt. Wir blicken deshalb optimistisch in die Zukunft und sind sicher, dass der Standort weiter wachsen wird“.

Produkte aus Roding – im Überblick
– Niederhub-Kommissionierserie GPC 3000
– Schubmaststaplerserie ESR 5000
– Gabelniederhubwagenserie WP 2300
– Geh-Gabelhochhubwagenserien WF 3000 und WE 2300
– Geh-Spreizenstaplerserien ST 3000, SX 3000 und WS 2300
– Schleppermodell TC 3000
– Gabelniederhubwagen WT 3000
– Doppelstockstaplerserie DT 3000

Über Crown

Die Crown Equipment Corporation ist einer der weltweit größten Hersteller von Elektro-Gabelstaplern. Seit den 50er Jahren produziert Crown Lösungen für einen effizienten Materialfluss. Die vielfach mit Industriepreisen ausgezeichneten Crown Produkte sind vom kleinsten Hubwagen bis zum größten Schmalgangstapler bis ins Detail auf die Bedürfnisse der Anwender abgestimmt. Sie bieten dem Kunden mit technischen Innovationen und der besonderen Qualität im Fertigungsverfahren hohe Zuverlässigkeit und Produktivität.

Crowns einzigartiges Unternehmensmodell, mit dem höchsten Niveau vertikaler Integration in der Branche, ermöglicht eine optimale Kontrolle über Entwicklung, Fertigung und Kundenservice. Bis zu 85 Prozent der Baugruppen werden von Crown in spezialisierten Werken entwickelt und gefertigt. Crown hat sich dazu verpflichtet, seinen Kunden überdurchschnittlichen Mehrwert zu bieten und hierdurch deren Total Cost of Ownership zu reduzieren.

Die Crown Equipment Corporation ist ein Unternehmen im Familienbesitz mit Zentralen in den USA, Australien und Deutschland. Crown verfügt heute über ein globales Vertriebs- und Servicenetz mit über 70 firmeneigenen Niederlassungen sowie über 300 eigenständigen Händler-Standorten.

Weitere Informationen unter www.crown.com

Kontakt:
Crown GmbH & Co. KG
Claas Meyer
Moosacher Str. 52
80809 München
089/93002-0

www.crown.com
claas.meyer@crown.com

Pressekontakt:
Maisberger GmbH
Karolin Böhm
Claudius-Keller-Staße 3c
81669 München
karolin.boehm@maisberger.com
089-419599-84
http://www.maisberger.com