Posts Tagged schwimmen

Okt 18 2017

Schwimmend nach den Sternen greifen

Danny Wieck – Europameister, Weltmeister und Weltrekordhalter im Rettungssport mit 25 Jahren.

Schwimmend nach den Sternen greifen

Danny Wieck mit dem innovativen Trainingsgerät AMEO Powerbreather (Bildquelle: Danny WIeck)

Ein Knall ertönt und explosionsartig stößt sich Danny mit den Beinen vom Startblock ab, fliegt und taucht elegant kopfüber ins Wasser ein. Wasser – das ist sein Element. Seit über zehn Jahren widmet Danny sein Leben nun dem Schwimmsport. Eine Zeit dauerhaften Trainings, großer Erfolge und ehrlicher Dankbarkeit. Seine Dankbarkeit, sagt er, gilt seinen Eltern, die ihn stets unterstützt haben; seinen Trainern, welche ihm das nötige Handwerkszeug gelehrt und zu Höchstleistungen motiviert haben und seinen Freunden, die wie seine Heimat ein Hafen völliger Entspannung sind.

Es dauert nicht lange, bis Danny vom „normalen“ Schwimmen zum Rettungsschwimmen übergeht – wir schreiben das Jahr 2007. In der DLRG Ortsgruppe Stralsund erlernt er von nun an die Grundlagen des Rettungsschwimmens. Dazu zählen neben der klassischen ersten Hilfe und dem Schwimmen auf Zeit, auch die richtige Technik des Transports, Abschleppens und An-Land-Bringens. Wenig später überredet ihn sein Stralsunder Teamkollege und Freund, Christian Ertel, zum Rettungssport überzugehen. Der Unterschied zwischen Rettungsschwimmen und Rettungssport besteht darin, dass es beim Rettungsschwimmen ausschließlich darum geht, verunfallte oder ertrinkende Leute (aus dem Wasser) zu retten. Beim Rettungssport hingegen treten die Schwimmer in verschiedene Disziplinen gegeneinander an: zum Beispiel im Retten einer Puppe, im Hindernisschwimmen oder dem Freiwasserretten mit Brettern, Kajaks und Booten. Sein Freund Christian, Teamkollegen und Trainer sehen schnell, dass Danny großes Potential besitzt – wie groß, ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht absehbar.

Während nationale Wettkämpfe und beständiges Training Dannys Alltag wurden, verpflichtet er sich bei der Bundeswehr. „Die vier Jahre beim Bund haben die perfekten Voraussetzungen geschaffen, um mein Training effektiv und effizient zu gestalten. Dort konnte ich viel lernen und in meinen eigenen Sport integrieren – denn Disziplin, Fokus und Willensstärke spielen auch im Leistungssport eine wichtige Rolle“, sagt Danny.

2012 war es dann soweit und Danny konnte mit seinem Team die ersten Medaillen bei internationalen Wettkämpfen sammeln. Der größte Moment seiner Sportler-Karriere und sein persönlicher Höhepunkt ereignete sich bei der Weltmeisterschaft 2014: Auf den Startschuss perfekt springt Danny ins Wasser, schwimmt 25 Meter und taucht hinab zum Beckenboden. Dort sammelt er die großkindschwere Rettungspuppe ein und legt mit ihr die restlichen 25 Meter zurück. Danny ist der erste der anschlägt, sichert sich Gold und obendrein seinen ersten Weltrekord. „Ein grandioses Gefühl, wenn ich daran zurückdenke“, sagt er.

Vom Erfolgshunger gepackt, trainiert Danny ohne Unterlass. Neun mal pro Woche mit seinen Teamkollegen im Wasser und zusätzliche vier mal im Fitnessstudio – im Schnitt 22 bis 24 Stunden pro Woche. Und das hat einen Grund: „Beim Schwimmen geht es darum, dass das Gesamtpaket stimmt und alle Muskeln ausgeglichen trainiert sind. Kräftige Arme und Schultern ermöglichen ein schnelles Vorankommen im Wasser, starke Beine sorgen für einen explosiven Start und einen guten Übergang aus der Tauchphase.“ Ob Danny da mal keine Lust auf Training hat? „Klar, dass kommt auch vor. Das hat glaube ich jeder. Da bringt es aber nichts, einfach nicht zu trainieren. Auch an solchen Tagen muss ich mich motivieren.“

In den darauffolgenden Jahren erweitert Danny seine Trainingsmethoden. Neben Paddel für intensives Krafttraining der Arme, nutzt er den Powerbreather. Ein innovativer Sportschnorchel, bei dem der Atemwiderstand selber geregelt wird. Durch unterschiedliche Aufsätze wird gezielt der Zwerchfellmuskel trainiert.
„Mit dem Powerbreather kann ich effektiv meine Ausdauer trainieren, den Fokus dabei jedoch ganz auf die saubere Ausführung der Technik legen“, erklärt Danny.

Durch Talent, Fleiß und innovative Trainingsmethoden lassen die nächsten Titel nicht lange auf sich warten. Nach weiteren Deutschen, Europa- und Weltmeisterschaften geht Danny bei den World Games 2017 an den Start – dem Olympia für nicht olympische Sportarten. Im Einzel hat er sich selber übertroffen und seinen eigenen Rekord unterboten. Außerdem siegten Danny, sein langjähriger Kumpel Christian und zwei weitere Teamkollegen in der 4×25 Meter Puppenstaffel – in Weltrekordzeit. Obwohl Danny schon unzählige Turniere geschwommen ist, war er bei den World Games aufgeregt. „Das war der einzige Titel in meiner Sammlung, der noch gefehlt hat. Ansonsten bleibe ich eigentlich ziemlich entspannt bei Wettkämpfen. Ich habe für mich festgestellt, dass Nervosität zwar dazu gehört, dann aber doch eher kontraproduktiv ist.“ Sobald Danny auf dem Startblock steht, ist er sowieso im Tunnel. Ein Tunnel, an dessen Ende sich Gold statt Licht befindet.

Solche Siege werden dann auch gebührend gefeiert, wo Danny zur Ausnahme mal das ein oder andere Bier trinkt. Nach spätestens zwei Wochen Pause geht es dann wieder los. „Lange halte ich es nicht ohne Wasser aus. Sobald ich einen Pool, das Meer oder ein Schwimmbad sehe, muss ich einfach schwimmen“, sagt Danny, zieht Paddles und Powerbreather auf und stößt sich kraftvoll vom Beckenrand ab. Heute muss er noch fünf Kilometer im Wasser zurücklegen. Fokussiert, auf die Puppe am Boden des Beckens und die Weltmeisterschaft in Australien im nächsten Jahr.

Der Powerbreather ist ein innovatives Sportgerät für Schwimmen, Triathlon und Tauchen. Aufgrund des patentierten AMEO FRESH AIR SYSTEMs wird der Schwimmer immer mit 100 Prozent Frischluft versorgt. Der Athlet atmet über die D-Tubes ein und nur über das Mundstück aus. Dadurch strömt stets sauerstoffreiche Luft in die Lungen, während die mit Kohlenstoffdioxid angereicherte Ausatemluft vollständig ins Wasser abgegeben wird. Das Resultat: Man atmet im Wasser genauso natürlich wie an Land.

Dank ihres D-förmigen Querschnitts garantieren die Tubes zudem einen sicheren Halt sowie einen optimierten Luftstrom (innen) und Strömungswiderstand (außen). Gleichzeitig verhindert die Ventiltechnik das Eindringen von Wasser. Durch das TWIST LOCK SYSTEM lässt sich der Powerbreather ergonomisch an jede Kopfgröße anpassen. Ob bei Wellengang im Freiwasser oder der Rollwende im Becken – der Powerbreather sitzt fest und sicher am Kopf. Am Pool oder am Strand, im Sportbecken oder im Freiwasser – der Powerbreather ist das Must-have. Sein futuristisches, prämiertes Design zieht die Blicke auf sich und bringt jeden ins Gespräch.

Firmenkontakt
AMEO Sports GmbH
Jan von Hofacker
Am Höhenberg 15
82327 Tutzing
+49 (0)8158 90 71 389
jvh@ameo.cc
http://www.powerbreather.com

Pressekontakt
kiecom GmbH
Michael Schneider
Rosental 10
80331 München
0892323620
schneider@kiecom.de
http://www.kiecom.de

Okt 5 2017

Powerbreather: Erster Frischluftschnorchel der Welt begeistert mit innovativen Features

Das ideale Geschenk zu Weihnachten

Powerbreather: Erster Frischluftschnorchel der Welt begeistert mit innovativen Features

Powerbreather: Erster Frischluftschnorchel überzeugt mit innovativen Features

Wer seinen Lieben eine Freude machen und eine Überraschung in der Hinterhand haben will, verschenkt den AMEO Powerbreather. Der erste Frischluftschnorchel der Welt überzeugt mit innovativen Features und Einsatzmöglichkeiten. So ist der Powerbreather das perfekte Gadget für effektives Training für Profi- und Hobbysportler im Ausdauer-Bereich oder für den Schnorchel-Spaß in Seen, Meeren und Flüssen.

Der Powerbreather ist ein innovatives Sportgerät für Schwimmen und Tauchen. Aufgrund des patentierten Ameo Fresh Air System wird der Schwimmer immer mit 100 Prozent Frischluft versorgt. Der Athlet atmet über die D-Tubes ein und nur über das Mundstück aus. Dadurch strömt stets sauerstoffreiche Luft in die Lungen, während die mit Kohlenstoffdioxid angereicherte Ausatemluft vollständig ins Wasser abgegeben wird. Das Resultat: Man atmet im Wasser genauso natürlich wie an Land.

Dank ihres D-förmigen Querschnitts garantieren die Tubes zudem einen sicheren Halt sowie einen optimierten Luftstrom und Strömungswiderstand. Gleichzeitig verhindert die Ventiltechnik das Eindringen von Wasser. Durch das Twist Lock System lässt sich der Powerbreather ergonomisch an jede Kopfgröße anpassen. Ob bei Wellengang im Freiwasser oder der Rollwende im Becken – der Powerbreather sitzt fest und sicher am Kopf.

Freizeitschwimmer
Der Powerbreather ermöglicht eine ruhige Wasserlage beim Kraulschwimmen mit gleichmäßigen, symmetrischen Armbewegungen. Ohne den Kopf zum Atmen bewegen zu müssen, wird die perfekte Körperspannung aufgebaut. Dadurch entdeckt der Schwimmer, was Wassergefühl heißt. Er kann das einzigartige Gefühl genießen, ganz vom Wasser umschlossen zu bleiben und trotzdem immer genug Luft zu bekommen.

Leistungsschwimmer & Triathleten
Der Powerbreather ermöglicht ein Training, bei dem die volle Konzentration der Kraultechnik gilt, die Atmung kann ausgeklammert werden. Dies führt zu einer optimierten Ausführung des Armzugs, der Schulterrotation sowie des Beinschlags. Die Konsequenz ist ein schnelleres sowie kräftesparendes Kraulen und im Ergebnis eine Erhöhung der Effizienz. In Verbindung mit einem zusätzlichen Training der Atemtechnik und Atemmuskulatur über den Einsatz der Atemmembrane SPEED VENT medium und SPEED VENT power erhöht er die Schwimmperformance im Rennen deutlich.

Schnorchel-Taucher
Eintauchen in eine völlig neue Welt – dank des Powerbreathers wird dieses Erlebnis ab sofort wesentlich komfortabler. Er sitzt perfekt am Kopf und bleibt auch viele Meter unter Wasser komplett dicht. Nach dem Aufsteigen an die Oberfläche muss kein eingedrungenes Wasser mehr ausgepustet werden. So kann man wieder umgehend in die Tiefe hinuntergleiten.

Der Powerbreather ist ein innovatives Sportgerät für Schwimmen, Triathlon und Tauchen. Aufgrund des patentierten AMEO FRESH AIR SYSTEMs wird der Schwimmer immer mit 100 Prozent Frischluft versorgt. Der Athlet atmet über die D-Tubes ein und nur über das Mundstück aus. Dadurch strömt stets sauerstoffreiche Luft in die Lungen, während die mit Kohlenstoffdioxid angereicherte Ausatemluft vollständig ins Wasser abgegeben wird. Das Resultat: Man atmet im Wasser genauso natürlich wie an Land.

Dank ihres D-förmigen Querschnitts garantieren die Tubes zudem einen sicheren Halt sowie einen optimierten Luftstrom (innen) und Strömungswiderstand (außen). Gleichzeitig verhindert die Ventiltechnik das Eindringen von Wasser. Durch das TWIST LOCK SYSTEM lässt sich der Powerbreather ergonomisch an jede Kopfgröße anpassen. Ob bei Wellengang im Freiwasser oder der Rollwende im Becken – der Powerbreather sitzt fest und sicher am Kopf. Am Pool oder am Strand, im Sportbecken oder im Freiwasser – der Powerbreather ist das Must-have. Sein futuristisches, prämiertes Design zieht die Blicke auf sich und bringt jeden ins Gespräch.

Firmenkontakt
AMEO Sports GmbH
Jan von Hofacker
Am Höhenberg 15
82327 Tutzing
+49 (0)8158 90 71 389
jvh@ameo.cc
http://www.powerbreather.com

Pressekontakt
kiecom GmbH
Michael Schneider
Rosental 10
80331 München
0892323620
schneider@kiecom.de
http://www.kiecom.de

Sep 15 2017

BKK Mobil Oil Lauftreff mit „Schwimmerin des Jahres 2016“

Alex Wenk beim kostenfreien Lauftreff im Englischen Garten in München

BKK Mobil Oil Lauftreff mit "Schwimmerin des Jahres 2016"

Schwimmerin Alex Wenk trainiert beim BKK Mobil Oil Lauftreff in München mit.

Von den Laufschuhen ins Dirndl bzw. in die Lederhose: Wer sich ein sportliches Wiesn-Warm-up gönnen möchte, sollte sich den kostenfreien BKK Mobil Oil Lauftreff am Dienstag, 19.09.2017, nicht entgehen lassen. Freizeitläufer haben an dem Abend die Gelegenheit, eine Stunde mit der vierfachen Deutschen Schwimm-Meisterin Alex Wenk im Englischen Garten zu trainieren. Die 22-jährige Münchnerin wird auch Einblicke in ihr Training geben und über ihre nächsten Ziele sprechen.

Treffpunkt: 19:00 Uhr, vor dem HVB Club, Am Eisbach 5, München. Weitere Informationen: www.bkk-mobil-oil.de/lauftreff

Bei der Deutschen Schwimm-Meisterschaft 2016 brach Alex Wenk gleich vier Rekorde: Sie ist amtierende deutsche Meisterin über 50 und 100 Meter Schmetterling sowie mit dem Team der SG Stadtwerke München Deutsche Mannschaftsmeisterin über 4×100 Meter Freistil. Der Europameister-Titel über 4×100-Meter-Lagen 2012 war ihr bisher größter internationaler Erfolg.

Eine Schulterverletzung warf die „Schwimmerin des Jahres 2016“ und „Trägerin des Bayerischen Sportpreises 2016“ zuletzt zurück. Für ihr Comeback trainiert die „herausragende Nachwuchssportlerin“ täglich. Nebenher studiert sie Wirtschaftspsychologie.

Kostenfreies Lauftraining unter professioneller Anleitung: Der beliebte BKK Mobil Oil Lauftreff findet ganzjährig statt – immer dienstags. Trainiert wird eine Stunde, bei jedem Wetter. Für Freizeit- bis ambitionierte Läufer stehen vier Gruppen zur Wahl. Geleitet werden sie von Sportwissenschaftlern und erfahrenen Coaches. Regelmäßig sind prominente Sportler und Experten vor Ort.

Mit über 1 Million Versicherten gehört die BKK Mobil Oil zu den finanz- und leistungsstärksten Trägern der gesetzlichen Krankenversicherung in Deutschland. Die Kunden der BKK Mobil Oil profitieren von einer TÜV-geprüften „Direkt-Service-Garantie“ und einem umfangreichen Leistungsangebot. Die BKK Mobil Oil wurde dafür mehrfach ausgezeichnet – unter anderem als „Top-Krankenkasse für Familien“ und „Top-Krankenkasse für Sportler“. Persönlich betreut werden die Versicherten in den Geschäftsstellen Celle, Hamburg, Heusenstamm und München. Weitere Informationen zur BKK Mobil Oil unter www.bkk-mobil-oil.de

Firmenkontakt
BKK Mobil Oil
David Göllner
Friedenheimer Brücke 29
80639 München
0800 255 0800
info@bkk-mobil-oil.de
http://www.bkk-mobil-oil.de/laufen

Pressekontakt
Gesprächsstoff, Marketing- und PR-Beratung
Heidi Willmann
Schlossstraße 9b
82140 Olching
08142 284 2554
h.willmann@gespraechsstoff.com
http://www.gespraechsstoff.com

Aug 10 2017

Triathlon in Alanya: Sport und Ausdauer vor traumhafter Kulisse

Triathlon in Alanya: Sport und Ausdauer vor traumhafter Kulisse

(NL/2796654930) Frankfurt/Antalya, 10. August 2017*** Die Urlaubsregion Antalya bietet nicht nur Erholungssuchenden, sondern auch Sportfans ein echtes Highlight: Vom 30. September bis zum 01. Oktober 2017 findet der 27. Triathlon in Alanya statt. Auf einer Distanz von insgesamt 51,5 Kilometern treten internationale Triathleten im Schwimmen, Laufen und Radfahren gegeneinander an. Weitere Infos zum Event gibt es unter: www.triathlonalanya.com

Das Hauptevent der Profiathleten findet am Sonntag, 01.10.2017 statt: Mit einem Sprung ins Mittelmeer startet der Wettbewerb und die Sportler schwimmen eine Distanz von eineinhalb Kilometern. Weiter geht es mit 40 Kilometern Radfahren entlang der flachen Küste. Anschließend schnüren die Athleten die Laufschuhe und legen zehn Kilometer in vier Runden im Hafenviertel von Alanya zurück.

Um sich vor Beginn des Triathlons optimal auf das Sportevent einzustimmen, sind die Teilnehmer am Freitagabend, 29.09.2017 zur Pasta Party im Restaurant Filika (www.kaptanhotels.com) eingeladen. Über die gesamten Wettbewerbstage gibt es verschiedene Staffelungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene und bieten ein angemessenes Programm für jede Altersstufe. Das Ende der Veranstaltung wird am Sonntag mit einer Abschlussfeier erneut im Restaurant Filika begangen.

Was einst als Idee von Geschäftsleuten durch die Gründung eines Triathlonvereins in Alanya ins Leben gerufen wurde, ist nun seit 27 Jahren ein Pflichttermin in der ersten Oktoberwoche. Die Bewohner Alanyas sind sehr stolz auf ihren Sportevent und unterstützen diesen tatkräftig. Kurz nach der Gründung des Vereins kamen auch Nachbargemeinden und Städte in der Region auf den Geschmack des Triathlons. So kommt es jährlich zu einem Freundschaftswettbewerb zwischen Antalya, Isparta und dem angrenzenden Landkreis Egirdir.

Für potenzielle Teilnehmer, Zuschauer oder jeden, der einen tollen Urlaub in Alanya verbringen möchte, bietet alltours 1 Woche Übernachtung, All-inklusive im Familienzimmer im Hotel Gardenia Beach**** für 2 Erwachsene und 2 Kinder bis 12 Jahren z.B. am 27.09 ab Frankfurt für 1.436* Euro.

*Preise und Verfügbarkeit unter Vorbehalt.

Weitere Informationen unter www.antalyadestination.com

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Firmenkontakt
Hill Knowlton Strategies
Petra Maier/ Nina Bendel
Darmstädter Landstraße 112
60598 Frankfurt am Main
069 97362-29/-34
petra.maier@hkstrategies.com /nina.bendel@hkstrategies.com
http://

Pressekontakt
Hill Knowlton Strategies
Petra Maier/ Nina Bendel
Darmstädter Landstraße 112
60598 Frankfurt am Main
069 97362-29/-34
petra.maier@hkstrategies.com /nina.bendel@hkstrategies.com
http://shortpr.com/h0s4o8

Jul 6 2017

Professionelles Schwimmtraining für Pool, Freiwasser und Triathlon.

Train Better – Swim Faster mit My Swim Coach. Powered by aquafeel.

Professionelles Schwimmtraining für Pool, Freiwasser und Triathlon.

Professionelles Schwimmtraining für Pool, Freiwasser und Triathlon. Powered by aquafeel.

Köln, 01. Juli 2017 Pünktlich zum Start der Freibad- und Freiwassersaison startet die Online-Schwimm-Trainings-Plattform My Swim Coach mit professionellen Schwimmtrainingsplänen unter my-swimcoach.com Zusätzlich gibt es aktuelle Trainingstipps und Gewinnspiele. Durch die Zusammenarbeit mit aquafeel sind alle Informationen kostenlos.

MEHR ALS KACHELZÄHLEN. TRAINING MIT EFFIZIENZ UND SPASS.

Spaß am Training ist wichtig. Trotzdem möchte jeder Schwimmer auch seine Ziele erreichen. Daher setzt My Swim Coach anstatt auf stumpfes Kachelzählen auf abwechslungsreiche Trainingsformen und einen systematischen Saisonaufbau.

Der für kostenlose Schwimmtrainings einzigartige Saisonaufbau schafft in der Vorbereitungs- und Aufbauphase neben einer Ausdauerbasis auch ein Kraft- und Schnelligkeitslevel. In der Wettkampfphase wird Kraftausdauer und Tempohärte entwickelt.

TAINIEREN WIE DIE PROFIS. FÜR FAST ALLE.

Die Trainingspläne reichen vom ambitionierten Leistungsschwimmer bis zum Einsteiger in die Welt der Schwimmer und Triathleten. Es gibt 5 Leistungsgruppen für Schwimmer mit 100m-Freistil-Zeiten von 1:00min bis 1:55min.

Die Trainings sind so angelegt, dass man 1.000m Kraul am Stück schwimmen können sollte. Je mehr verschiedene Lagen man schwimmen kann, desto mehr macht das Training Spaß. Jedoch ist es nicht notwendig Delfin oder Rücken schwimmen zu können.

KEIN ANMELDEN. EINFACH TAINIEREN.

Es ist keine Anmeldung oder komplizierte Konfiguration nötig. Die Trainingspläne können einfach online heruntergeladen werden. Wann man will und so oft man möchte.

Zudem gibt es Tests, um die aktuelle 100m Freistil-Zeit zu ermitteln. Pro Leistungsgruppe gibt es 5 Trainingspläne pro Woche über einen Trainingszeitraum von 32 Wochen.

Man kann jederzeit mit dem Training beginnen und auch nur bspw. 2 Trainingseinheiten pro Woche absolvieren. Aktuelle Tipps zum richtigen Training gibt es auf der Webseite und über Facebook.

PROFESSIONELL. UND TROTZDEM KOSTENLOS.

My Swim Coach powered by aquafeel ist ein Angebot von SPIN Sport Innovation. Die Trainingspläne und Tipps werden von Sportwissenschaftlern, Trainern und Athleten unter Leitung von Dr. Dirk Steinbach ausgearbeitet. Dirk ist Sportwissenschaftler und nahm selbst mehrfach am Ironman Hawaii teil.

Das My Swim Coach Trainingskonzept hat seine Wurzeln auf der „legendären Bahn 1“ des Schwimm-Leistungszentrums an der Deutschen Sporthochschule Köln. Seit Anfang der 1990er Jahre gibt es dort eine erfolgreiche Triathlon-Trainingsgruppe, die viele Sub-50-Schwimmer hervorgebracht hat.

Dirk hat das Training dieser Gruppe lange Zeit mitgestaltet und daraus das „Lane One“ Konzept entwickelt. Damit führt er aktuelle trainingswissenschaftliche Erkenntnisse mit den praktischen Erfahrungen erfolgreicher Spitzentriathleten wie Henning Wackerhage, Silvia Vaupel oder Andrea Brede zusammen.

Dr. Dirk Steinbach, Geschäftsführer SPIN Sport Innovation: „Mit My Swim Coach möchten wir Schwimmern helfen, mit Spaß ihre Trainingsziele umzusetzen. Gezielte und vielfältige Trainingsreize sind in unserer Philosophie wichtiger als Umfang und Intensität der Trainings.“

Durch die Zusammenarbeit mit der Schwimmsportmarke aquafeel ist das Trainingsangebot kostenlos. Der deutsche Hersteller für Schwimmtrainings- und Wettkampfbekleidung (Fina approved) und Schwimm-Tools möchte seinen Kunden helfen, sich bestmöglich auf ihre Wettkämpfe vorzubereiten, auch außerhalb der Trainingseinheiten des Schwimmvereins.

Wolfgang Kraus, Geschäftsführer fashy GmbH Produktion und Vertrieb: „Wir wollen, dass aquafeel Kunden nicht nur Spaß an unseren Produkten haben, sondern auch erfolgreich ihre Ziele im Wasser umsetzen können.“

My Swim Coach powered by aquafeel ist eine Online-Plattform mit professionellen Schwimmtrainingsplänen auf Deutsch und Englisch. Durch die Unterstützung von aquafeel sind alle Informationen kostenlos.

Die Schwimmsportmarke aquafeel des deutschen Traditionsunternehmens fashy GmbH Produktion und Vertrieb steht mit ihrem Motto „Feel the water nothing else“ für professionelle Schwimmbekleidung (Fina approved) und Trainingstools. Mit der Unterstützung von My Swim Coach möchte aquafeel Schwimmern helfen ihre Ziele im Wasser erfolgreich umsetzen zu können.

SPIN Sport Innovation ist eine Beratungsagentur für innovative Konzepte im Sport. SPIN wurde 2012 von ehemaligen Mitarbeitern der Deutschen Sporthochschule Köln gegründet. Die Gründer von SPIN sind selbst Schwimmer und halten sich mit
My Swim Coach fit.

Firmenkontakt
My Swim Coach c/o SPIN Sport Innovation GmbH & Co KG
Matthias Gütt
Jocherstr. 8
85221 Dachau
08131-325 66-22
guett@sport-innovation.de
http://www.my-swimcoach.com

Pressekontakt
SPIN Sport Innovation GmbH & Co KG
Matthias Gütt
Jocherstr. 8
85221 Dachau
08131-325 66-22
guett@sport-innovation.de
http://www.sport-innovation.de

Jun 26 2017

COURTYARD BY MARRIOTT DÜSSELDORF HAFEN: MIT DEM FAHRRAD INS BETT – Mit Begeisterung engagiert sich das Hotelteam für die ETU Sprint Triathlon EM 2017

Die Leidenschaft für den Sport teilen sie alle: das Team vom Courtyard by Marriott Düsseldorf Hafen. So ist das bekannte Hotel direkt am Rhein auch seit der Erstauflage des Stadttriathlons im Jahr 2011 der offizielle Hotelpartner.

COURTYARD BY MARRIOTT DÜSSELDORF HAFEN: MIT DEM FAHRRAD INS BETT - Mit Begeisterung engagiert sich das Hotelteam für die ETU Sprint Triathlon EM 2017

Bildunterschrift: Sie freuen sich auf die anstehenden „ETU Sprint Triathlon Europameisterschaften 2017“ (v.l.): Sportliche Leiterin Sonja Oberem, Hoteldirektor Rolf D. Steinert, Triathletin Laura Lindemann, Präsident ETU Renato Bertrandi, Oberbürgermeiste

Die Leidenschaft für den Sport teilen sie alle: das Team vom Courtyard by Marriott Düsseldorf Hafen. So ist das bekannte Hotel direkt am Rhein auch seit der Erstauflage des Stadttriathlons im Jahr 2011 der offizielle Hotelpartner.

„Da ich selbst ein Sportverrückter bin, wie so mancher meiner Mitarbeiter auch, ist es eine Selbstverständlichkeit, dass wir uns für solch ein hochkarätiges Event in unserer Stadt engagieren“, betont Rolf D. Steinert, Managing Director der beiden Hotels Courtyard by Marriott Düsseldorfer Hafen und Seestern. So sind im Verlauf der Jahre sogar einige Freundschaften entstanden und das Team weiß, was den Athleten wichtig ist und versucht, alles möglich zu machen. „Mancher lebt seinen Sport mit jeder Faser“, weiß Gesine Kemper, Cluster Director of Sales & Marketing. „Da nimmt der eine oder andere auch schon mal wortwörtlich das Fahrrad mit ins Bett.“

Zur anstehenden „ETU Sprint Triathlon Europameisterschaften 2017“ wird das bekannte Hotel im Düsseldorfer Medienhafen wieder dreißig Zimmer für die Athleten und Organisatoren sowie Räume für die täglichen Besprechungen stellen. Ein traditionelles Highlight steht mit der großen Pasta-Party am kommenden Samstagabend auf dem Programm. Hierzu werden wieder mehrere Hundert Hobbytriathleten erwartet, die für die nötigen Kraftreserven beim Wettkampf jede Menge frisch zubereitete Nudeln mit unterschiedlichen Soßen schlemmen können. „Da mehr als 2.000 Elite- und Altersklassenathleten erwartet werden, sind wir gespannt, wer schließlich das Rennen um den europäischen Meistertitel macht“, erklärt Rolf D. Steinert. „Denn wir sind ja hier im Hafen hautnah dabei.“

Courtyard by Marriott Düsseldorfer Hafen
Das Courtyard by Marriott Düsseldorf Hafen bietet seinen Gästen einen außergewöhnlichen Blick auf den Medienhafen. 139 frisch renovierte, klimatisierte und komfortabel ausgestattete Zimmer und Suiten beeindrucken mit großzügigen Betten und hellen Bädern. Für einen angenehmen Aufenthalt sorgen unter anderem auch ein Mini‐Kühlschrank, ein Flachbild-TV und High-Speed W-Lan. Der 24‐Stunden-Shop „The Market“ in der Hotellobby präsentiert verschiedene Getränke, Snacks und nützliche Reiseutensilien. Zum täglichen Workout lädt der Fitnessbereich „Go Relax“ mit angrenzender Sonnen‐Dachterrasse ein. In Julian´s bar & restaurant mit 100 Sitzplätzen kann sich der Gast zu einer kulinarischen Weltreise entführen lassen. Die Konferenz‐ und Veranstaltungsräume, mit eigener Terrasse und spektakulärem Ausblick, bieten Kapazität für bis zu 200 Personen auf einer Gesamtfläche von 350 m².

Courtyard by Marriott
In den Häusern der Marke Courtyard by Marriott werden bestmögliche Anbindung, Produktivität und Balance groß geschrieben. Intuitives Serviceangebot und Design erfüllen den Wunsch der Gäste sowohl nach Vielfalt als auch nach Einflussnahme. Mit mehr als 1.100 Standorten in knapp 50 Ländern ist Courtyard by Marriott Partner des preisgekrönten Bonusprogramms Marriott Rewards®, zu dem auch The Ritz-Carlton Rewards® gehört. Auf members.marriott.com können Mitglieder ihre Konten mit Starwood Preferred Guest® verbinden. Elite-Status und Punkte sind übertragbar. Weitere Informationen oder Reservierungen unter courtyard.marriott.com, auf Facebook, unter @CourtyardHotels auf Twitter und auf Instagram

Marriott International
Marriott International, Inc. (NASDAQ: MAR) ist der größte Hotelkonzern weltweit mit mehr als 6.100 Häusern in 124 Ländern. Das Portfolio umfasst direkt und als Franchise betriebene Hotels sowie lizensierte Timeshare-Anlagen unter dem Dach 30 führender Marken. Zum Unternehmen gehört außerdem das preisgekrönte Bonusprogramm Marriott Rewards® inklusive The Ritz-Carlton Rewards® und Starwood Preferred Guest®. Weitere Informationen zu Marriott International sowie Reservierungen unter: www.marriott.de, auf Facebook sowie unter @MarriottIntl auf Twitter und Instagram Aktuelle Unternehmens-News unter: www.marriottnewscenter.com

Medienkontakt:
Courtyard by Marriott
Düsseldorf Hafen & Düsseldorf Seestern
Julian´s Bar & Restaurant Medienhafen & Seestern
Gesine Kemper
Tel.: +49 211 4939 2170
g.kemper@cy-duesseldorf.com

Firmenkontakt
Pressebüro
– –

– –

claudia@cwingens.de
http://www.touristiklounge.de/hotels-clubs/courtyard-marriott-d-sseldorf-hafen-mit-dem-fahrrad-ins-bett-mit-begeisterung-engagiert

Pressekontakt
Pressebüro
– –

– –

claudia@cwingens.de
http://-

Jun 16 2017

Badespaß vom Baggersee bis zum Südseestrand

ARAG Experten über die Gefahren und Regeln beim Baden und Schwimmen

Badespaß vom Baggersee bis zum Südseestrand

Urlaub heißt für die meisten Deutschen „Sommer, Sonne, Sand und Meer“. Aber gerade in der Ferienlaune wird das Gefahrenpotenzial des Wassers in Natur und Schwimmbad manchmal unterschätzt. ARAG Experten haben darum einige Tipps und Gerichtsurteile für Schwimmer, Planscher und Badenixen zusammengestellt.

Badesee: Schwimmen erlaubt?
So verlockend es ist: Nicht jeder Baggersee darf zum Schwimmen genutzt werden. Viele Seen sind aus Gründen der Sicherheit oder des Naturschutzes für die Öffentlichkeit gesperrt. Das meist vorhandene Schild „Zutritt für Unbefugte verboten“ sollte nach Ansicht der ARAG Experten unbedingt beachtet werden. Im Falle eines Verstoßes kann man nicht nur vom Gelände verwiesen werden, ein unbefugter Zutritt kann unter Umständen sogar strafrechtliche Konsequenzen haben.

Bademeister: Alles im Blick?
Bademeister sollen im Schwimmbad für einen sicheren Betriebsablauf sorgen. Dafür müssen sie einen optimalen Einsatzort haben, der eine schnelle Hilfe garantiert. Der Betreiber eines Bades kann schadensersatzpflichtig sein, falls nachgewiesen wird, dass standortbedingte Nachteile einen rettenden Zugriff verhindern. In diesem Zusammenhang verweisen ARAG Experten auf einen Unglücksfall, bei dem ein elfjähriger Junge nach einer Rutschpartie ins Wasser fast ertrunken wäre, da der Bademeisterplatz fast 35 Meter entfernt war. Dies ist deutlich zu weit, befanden Richter am Bundesgerichtshof und nahmen den Betreiber wegen verletzter Verkehrssicherungspflicht durch fehlerhafte Organisation der Aufsicht in Haftung (Bundesgerichtshof, Az.: VI ZR 158/99).

Schwimmbad: Auf der Treppe aufpassen!
Eine Kommune kann in einem öffentlichen Schwimmbad nicht jeden denkbaren Unfall ausschließen. Der konkrete Fall: Rutscht ein Besucher auf der Treppe ins Wasser aus und verletzt sich hierbei, kann meist kein Schadensersatz verlangt werden. Es reicht, wenn die Treppe mit einem geriffeltem Boden ausgestattet und ein Geländer vorhanden ist (LG Paderborn, Az.: 2 O 20/99). Auch für die Verletzung an einer Glasscherbe ist der Betreiber in der Regel nicht verantwortlich zu machen (OLG Düsseldorf, Az.: 18 U 168/86).

Retten – aber mit Bedacht
Wer anderen helfen will, kann einiges tun, um sich nicht selbst zu gefährden. So sollten Sie in Abstimmung mit anderen Anwesenden zuerst eine Rettungskette (Notruf, Rettungswacht) in Gang setzen. Unternehmen Sie Rettungsversuche dann möglichst nur mit anderen Menschen zusammen, am besten mit Auftriebskörpern und auch nur, wenn Sie sich dies körperlich zutrauen.

Kann Wasser zum Reisemangel werden?
Ein Badeverbot im Meer wegen der Gefahr von Haiangriffen stellt keinen Reisemangel dar. Im verhandelten Fall buchte ein Ehepaar für 4.462 Euro einen Pauschalurlaub auf der Seychelleninsel Praslin. Wegen eines Haiangriffs vor dem dort gelegenen Strand verhängten die örtlichen Sicherheitsbehörden für einzelne Strände der Seychellen ein Badeverbot. Dieses bestand auch noch, als das Ehepaar anreiste. Wegen des Badeverbots verlangte es vom Reiseveranstalter die Hälfte des Reisepreises als Entschädigung zurück. Das AG München hat die Klage abgewiesen, da ein Reisemangel nicht vorlag. Die Kläger hätten den Strand während ihrer Reisezeit nutzen können. Eine Verpflichtung, dem Reisenden ein ungefährdetes Schwimmen im Meer zu ermöglichen, trifft den Reiseveranstalter laut ARAG Experten nicht (AG München, Az.: 242 C 16069/12).

Hoher Seegang
Bei einer Schiffsreise geht es nicht immer gemütlich zu. ARAG Experten weisen darauf hin, dass sich Passagiere bei stürmischem Wetter auf Schaukelbewegungen einzustellen haben. Stürzen sie in einer solchen Situation, sind sie womöglich dafür selbst verantwortlich und können den Reiseveranstalter nicht belangen. Dies musste auch ein älterer Kreuzfahrer feststellen, der bei starkem Seegang im Bad seiner Kabine gefallen war und schwere Verletzungen erlitt. An besagtem Tag hatte die Schiffscrew die Reisenden mehrfach über Lautsprecher gemahnt, sich festzuhalten. Dass ein Duschvorhang nicht die geeignete Vorrichtung ist, bekam der Reiseteilnehmer deutlich zu spüren (LG Bremen, Az. 7 O 124/03).

Hohe Wellen
Reiseveranstalter haben keinen Einfluss auf Naturereignisse wie etwa schlechtes Wetter und sind insoweit nicht als Erbringer von Reiseleistungen tätig. Daher bekamen Seychellen-Urlauber keinen Cent zurück, als sie wegen stürmischen Wetters und zu hoher Wellen nicht baden und schnorcheln konnten (LG Hannover, Az.: 1 O 59/09). Das angerufene Gericht wies die Forderung des Klägers ab.

Grüne Haare durch Hotelpool
Eine Frau musste nach dem Schwimmen im Hotelpool feststellen, dass sich aufgrund des Chlorzusatzes ihre Haare grün verfärbt hatten. Zu Hause angekommen, machte sie prompt eine Reisepreisminderung geltend. Das angerufene Amtsgericht sprach ihr immerhin zehn Prozent zu, machte aber deutlich, dass der Schwimmerin ein Mitverschulden anzulasten sei, da sie keine Bademütze genutzt habe, erläutern ARAG Experten (AG Bad Homburg Az.: 2 C 109/97-10).

Download des Textes:
https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/reise-und-freizeit/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch attraktive, bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand in den Bereichen Komposit, Gesundheit und Vorsorge. Aktiv in insgesamt 17 Ländern – inklusive den USA und Kanada – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Position ein. Mit über 4.000 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von rund 1,8 Milliarden EUR.

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
redaktion neunundzwanzig
Thomas Heidorn
Lindenstraße 14
50674 Köln
0221-92428215
thomas@redaktionneunundzwanzig.de
http://www.ARAG.de

Mai 22 2017

Powerbreather: Für alle, die das Wasser lieben

Die Revolution für das Schwimmen

Powerbreather: Für alle, die das Wasser lieben

Der Powerbreather ist ein innovatives Sportgerät für Schwimmen, Triathlon und Tauchen.

Der Powerbreather ist ein innovatives Sportgerät für Schwimmen, Triathlon und Tauchen. Aufgrund des patentierten AMEO FRESH AIR SYSTEMs wird der Schwimmer immer mit 100 Prozent Frischluft versorgt. Der Athlet atmet über die D-Tubes ein und nur über das Mundstück aus. Dadurch strömt stets sauerstoffreiche Luft in die Lungen, während die mit Kohlenstoffdioxid angereicherte Ausatemluft vollständig ins Wasser abgegeben wird. Das Resultat: Man atmet im Wasser genauso natürlich wie an Land.

Dank ihres D-förmigen Querschnitts garantieren die Tubes zudem einen sicheren Halt sowie einen optimierten Luftstrom (innen) und Strömungswiderstand (außen). Gleichzeitig verhindert die Ventiltechnik das Eindringen von Wasser. Durch das TWIST LOCK SYSTEM lässt sich der Powerbreather ergonomisch an jede Kopfgröße anpassen. Ob bei Wellengang im Freiwasser oder der Rollwende im Becken – der Powerbreather sitzt fest und sicher am Kopf. Am Pool oder am Strand, im Sportbecken oder im Freiwasser – der Powerbreather ist das Must-have. Sein futuristisches, prämiertes Design zieht die Blicke auf sich und bringt jeden ins Gespräch.

SPEED VENT easy: Das Ventil ohne Atemwiderstand ist ideal für Breiten-und Fitnesssportler, Einsteiger, nach einer längeren Trainingspause oder zum entspannten Schnorcheltauchen im Urlaub.

SPEED VENT medium: Der erhöhte Atemwiderstand ermöglicht die perfekte Kombination aus Atemtechnik- und Kraft-/Ausdauertraining. Da die Atmung automatisch langsamer und gleichmäßiger wird, werden Schwimmeinheiten zum „meditativen“ Ausdauertraining.

SPEED VENT power: Für ein intensives Training der Atemtechnik und die gezielte Stärkung der Atemmuskulatur gibt es die Power-Version. Die Beanspruchung beim Luftholen stärkt insbesondere den Zwerchfellmuskel. Dieser ist unverzichtbar für einen energetischen Wettkampf, da das Zwerchfell bei richtiger Atmung für 80 Prozent des Atemvolumens verantwortlich ist.

Alle drei Editionen des Powerbreather werden im Standard mit dem neuen SPEED VENT easy ausgeliefert. SPEED VENT medium und SPEED VENT power sind als Zubehör separat erhältlich.

Leistungsschwimmer & Triathleten
Der Powerbreather ermöglicht ein Training, bei dem die volle Konzentration der Kraultechnik gilt, die Atmung kann ausgeklammert werden. Dies führt zu einer optimierten Ausführung des Armzugs, der Schulterrotation sowie des Beinschlags. Die Konsequenz ist ein schnelleres sowie kräftesparendes Kraulen und im Ergebnis eine Erhöhung der Effizienz. In Verbindung mit einem zusätzlichen Training der Atemtechnik und Atemmuskulatur über den Einsatz von SPEED VENT medium und power erhöht er die Schwimmperformance im Rennen deutlich.

Aktive Schnorchel-Taucher
Eintauchen in eine völlig neue Welt – dank des Powerbreathers wird dieses Erlebnis ab sofort wesentlich komfortabler. Er sitzt perfekt am Kopf und bleibt auch viele Meter unter Wasser komplett dicht. Nach dem Aufsteigen an die Oberfläche muss kein eingedrungenes Wasser mehr ausgepustet werden. So kann man wieder umgehend in die Tiefe hinuntergleiten.

Rehabilitation & Physiotherapie
Schwimmen gilt als besonders schonend für Gelenke und Bänder, gleichzeitig eignet es sich hervorragend zum Aufbau von Muskeln und Kondition. Deshalb ist es ideal für alle, die längere Zeit eine Bewegungseinschränkung hinnehmen mussten, etwa nach einem Unfall oder einem Bandscheibenvorfall. „Kraulschwimmen ist dabei uneingeschränkt die gesündeste Stilart. Denn beim Brustschwimmen wird der Kopf oftmals zu stark nach hinten gestreckt. Dies führt zu einer Verspannung der Nackenmuskulatur. Die Halswirbelsäure wird unnötig belastet, das Risiko für muskuläre Dysbalancen und Verletzungen steigt. Auch die Knie werden in Mitleidenschaft gezogen, wenn der Beinschlag eher mit dem Kniegelenk als aus der Hüfte heraus ausgeführt wird“, erläutert Sportmediziner Uli Nieper. Der Powerbreather macht das Kraulen einfacher, weniger anstrengend und noch schonender, da der Kopf nicht mehr zum Atmen auf die Seite gedreht werden muss. Der Nacken bleibt dauerhaft gerade. Die Gefahr einer Überstreckung der Wirbelsäule verschwindet. All das ist bei physiotherapeutischen oder rehabilitativen Maßnahmen äußerst wertvoll.

Freizeitschwimmer
Der POWERBREATHER ermöglicht eine ruhige Wasserlage beim Kraulschwimmen mit gleichmäßigen, symmetrischen Armbewegungen. Ohne den Kopf zum Atmen bewegen zu müssen, wird die perfekte Körperspannung aufgebaut. Dadurch entdeckt der Schwimmer, was Wassergefühl heißt. Er kann das einzigartige Gefühl genießen, ganz vom Wasser umschlossen zu bleiben und trotzdem immer genug Luft zu bekommen.

Der Powerbreather ist ein innovatives Sportgerät für Schwimmen, Triathlon und Tauchen. Aufgrund des patentierten AMEO FRESH AIR SYSTEMs wird der Schwimmer immer mit 100 Prozent Frischluft versorgt. Der Athlet atmet über die D-Tubes ein und nur über das Mundstück aus. Dadurch strömt stets sauerstoffreiche Luft in die Lungen, während die mit Kohlenstoffdioxid angereicherte Ausatemluft vollständig ins Wasser abgegeben wird. Das Resultat: Man atmet im Wasser genauso natürlich wie an Land.

Dank ihres D-förmigen Querschnitts garantieren die Tubes zudem einen sicheren Halt sowie einen optimierten Luftstrom (innen) und Strömungswiderstand (außen). Gleichzeitig verhindert die Ventiltechnik das Eindringen von Wasser. Durch das TWIST LOCK SYSTEM lässt sich der Powerbreather ergonomisch an jede Kopfgröße anpassen. Ob bei Wellengang im Freiwasser oder der Rollwende im Becken – der Powerbreather sitzt fest und sicher am Kopf. Am Pool oder am Strand, im Sportbecken oder im Freiwasser – der Powerbreather ist das Must-have. Sein futuristisches, prämiertes Design zieht die Blicke auf sich und bringt jeden ins Gespräch.

Firmenkontakt
AMEO Sports GmbH
Jan von Hofacker
Am Höhenberg 15
82327 Tutzing
+49 (0)8158 90 71 389
jvh@ameo.cc
http://www.powerbreather.com

Pressekontakt
kiecom GmbH
Michael Schneider
Rosental 10
80331 München
0892323620
schneider@kiecom.de
http://www.kiecom.de

Mai 19 2017

Pack die Badehose ein: Müritz-Region lockt ins kühle Nass

Klare Seen, bewachte Badestrände und eine erstklassige Wasserqualität machen die Mecklenburgische Seenplatte zum idealen Revier für große und kleine Wasserratten

Pack die Badehose ein: Müritz-Region lockt ins kühle Nass

Badeurlaub am Plauer See (Tourist-Info Plau am See/Hendrik Silbermann)

Naturbelassene Badestrände, kristallklare Seen und idyllische Buchten: Was landläufig als perfektes Urlaubsziel beschrieben wird, ist in der Mecklenburgischen Seenplatte Realität. Besonders Familien mit Kindern schätzen das wasserreiche Urlaubsrevier im Nordosten Deutschlands, das an vielen Stellen bereits im Juni mit milden Wassertemperaturen zur Erfrischung ruft. Mit einer sehr guten Wassergüte, wie auch die mit der Blauen Flagge ausgezeichnete Badestelle am Volksbad Waren (Müritz) zeigt, steht dem Badevergnügen dabei nichts Wege. „Seit Jahren ist das Wasser in unserer Region von außerordentlich guter Qualität. Das liegt nicht zuletzt an der intakten Natur und dem Schutz des Nationalparks, an den die vielen großen und kleinen Seen angrenzen“, sagt Michael Wufka, Geschäftsführer der Tourist-Information Plau am See. Auch für die Sicherheit ist vielerorts gesorgt. Mit ausgebildeten Rettungsschwimmern wacht das Deutsche Rote Kreuz während der gesamten Badesaison etwa an der Feisneck in Waren (Müritz), am Seebad in Röbel/Müritz oder am Badestrand des Fleesensees in Malchow.

Wasservergnügen ohne Hürden: Die MüritzTherme
Mit seinen mehr als 1.500 Sonnenstunden im Jahr ist die Mecklenburgische Seenplatte eine der sonnenreichsten Regionen Deutschlands und damit ideal für Urlaub open air. Aber auch, wenn das Wetter einmal nicht mitspielt, muss auf das Vergnügen im nassen Element nicht verzichtet werden. Die MüritzTherme in Röbel/Müritz bietet mit Sport- und Spaßbad, Saunalandschaft, Wellness und Fitness ganzjährigen wetterunabhängigen Freizeitspaß auf über 3000 Quadratmetern. Und wenn die Sonne sich wieder blicken lässt, lädt das MüritzBad zum Entspannen auf Wiesen und Planschen in der Müritz ein. Weitere Informationen unter www.mueritztherme.de.

Mit dem Vierbeiner an den See: Hundestrände an Müritz und Co
An vielen Stränden und Ufern in der Mecklenburgischen Seenplatte sind Hunde gern gesehen. Frauchen und Herrchen finden etwa in der Seeluster Bucht am Plauer See, im Ferienpark Müritz in Rechlin-Nord oder zwischen dem Naturhafen Bolter Kanal und Campingplatz Bolter Ufer C15 in Boeker Mühle ausgewiesene Bereiche, wo sie ihre Vierbeiner von der Leine lassen oder gar gemeinsam schwimmen gehen können.

Spritziges Erleben: Veranstaltungen im und auf dem Wasser
Wer weniger einsame Strände und idyllisches Badetreiben sucht und doch Abenteuergeist und Spaß am nassen Element hat, wird bei Veranstaltungen in und auf den Seen, Flüssen und Kanälen zwischen Plau am See im Westen und Rechlin im Osten der zentralen Mecklenburgischen Seenplatte auf seine Kosten kommen.

Kurios geht es zum Beispiel am 14. und 15. Juli 2017 in Plau am See zu: Zum inzwischen 28. Mal messen sich auf der Elde kreative Teams mit umgebauten Badewannen bei der Plauer Badewannenrallye. Ob privat ambitioniert oder im Verein organisiert – der Ehrgeiz lohnt sich auf jeden Fall. Neben den schönsten Bootskonstruktionen werden Kenterkönige oder erotische Gefährte prämiert. Beim Publikumspokal gilt es, sich die Gunst der Zuschauer zu sichern. Weitere Informationen unter www.badenwannenrallye.de.

Etwas mehr Sportsgeist wird beim 19. Malchower Inselschwimmen am 16. Juli 2017 benötigt. Auf einer Strecke von 825 Metern geht es vom Malchower Erddamm durch den Fleesensee in Richtung Drehbrücke. Unterwegs werden die ehrgeizigen Hobby-Schwimmer und Halb-Profis von tobendem Applaus zu Höchstleistungen aufgefordert. Weitere Informationen unter www.luftkurort-malchow.de.

Regelmäßig am ersten Samstag im August, 2017 am 5. August, lockt das Müritzschwimmen an Deutschlands größten Binnensee. Im Rahmen eines großen Massenstarts stürzt sich das internationale Teilnehmerfeld in die Fluten der Müritz. Ziel ist das knapp zwei Kilometer entfernte Warener Volksbad, das die rund 600 Schwimmer nach etwas mehr als einer halben Stunde erreichen. Schwimmbegeisterte Kinder kämpfen auf einer Strecke von rund 400 Metern um die ersehnte Medaille. Weitere Informationen unter www.mueritzschwimmen.de.

Weitere Informationen: www.mueritz-plus.de

Müritz plus ist eine 2012 gegründete Marketinginitative der Urlaubsorte Plau am See, Waren (Müritz), Röbel/Müritz, Rechlin und der Inselstadt Malchow. Gemeinsame Aufgabe ist die effektivere und nachhaltigere Vermarktung der gesamten Region, in der rund 14.000 private und gewerbliche Gästebetten und jährlich mehr als 1,2 Millionen Gästeübernachtungen gezählt werden.

Firmenkontakt
Müritz plus
Michael Wufka
Marktstraße 20
19395 Plau am See
+49 (0)38735 45678
+49 (0)38735 41421
info@plau-am-see.de
http://www.mueritz-plus.de

Pressekontakt
Müritz plus
Michael Wufka
Marktstraße 20
19395 Plau am See
+49 (0)38735 41426
+49 (0)38735 41421
wufka@plau-am-see.de
http://www.mueritz-plus.de

Apr 29 2017

Mein eigener Pool, Spa, Badefreude, Schwimmen und einfach realisierbar

Ein individueller Swimmingpool lässt sich am einfachsten aus Kunststoff fertigen. Die HL Kunststofftechnik GmbH hat sich auf die Fertigung von Swimmingpools aus Kunststoff spezialisiert und bieten optimale Lösungen zur Badefreude.

Mein eigener Pool, Spa, Badefreude, Schwimmen und einfach realisierbar

HL Kunststofftechnik GmbH (Bildquelle: Fotolia: HL Kunststofftechnik)

Landsberg – Wer hätte nicht gern einen eigenen Swimmingpool, schwimmen, baden, abkühlen oder mit den Kids im Wasser herumtollen, ein Pool ist was Feines. Ein Pool veredelt Heim und Garten, erhöht durch seine Exklusivität den Wert einer Immobilie und steigert die Lebensqualität. Ein Pool ist immer etwas Besonderes und Wasser zieht uns Menschen magisch an, vor allem die Jüngsten, sie lieben Wasser und sind oft nur schwer wieder ins Trockene zu bringen. Video: https://youtu.be/PT-kEhru4ak .

Ein individueller Swimmingpool für jedermann

Ein ganz persönlicher Swimmingpool, das hat was. Der große Traum vom perfekten Eigenheim mit eigenem Swimmingpool im Garten, oder im Haus kann in der heutigen Zeit leicht realisiert werden. Entspannte und vergnügte Freizeitgestaltung im Schwimmbecken für die ganze Familie, und das rund um die Uhr, ist in der heutigen Zeit für jeden Hausbesitzer möglich. Die Kosten sind in den letzten Jahren überschaubar geworden und die Kunststofftechnik ist weit fortgeschritten. Ein individueller Swimmingpool kann inzwischen in jeder gewünschten Farbe und Form fix und fertig installiert werden.

Das Unternehmen HL Kunststofftechnik ( http://pool24.shop/) hat das Know-How für das Pool-Erlebnis, die Spezialisten in Sachen Kunststoffpools haben für jeden Anspruch das passende Schwimmbassin. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie sich einen Swimming Pool auf der Dachterasse Ihres Penthauses wünschen oder einen Whirlpool im Schlafzimmer. Die heutige Fertigungstechnik erlaubt es, ganz spezielle Wünsche Realität werden zu lassen. Sämtliche Swimmingpools sind UV-beständig und Osmose-sicher. Das bedeutet konkret für Sie: Farbausbleichungen oder Undichtigkeiten gehören der Vergangenheit an. Somit steht einem jahrelangen Badespass nichts mehr im Weg.

Die Fragen die Poolplaner bewegen

– Kann auch ich mir einen Swimmingpool leisten? In der heutigen Zeit kann man sagen, dass die Investition für einen Swimmingpool überschaubar ist. Natürlich kommt es dabei auf Größe, Ausführung und eventuelle Extras an. Aber grundsätzlich ist ein Swimmingpool heute schon für jeden finanzierbar.

– Was muss ich dafür tun? Sie müssen vorab gar nichts tun. Der erste sinnvolle Schritt für Sie, ist die Gratis Expertise anzufordern. Dann erhalten Sie alle wichtigen Informationen abgestimmt auf Ihre persönliche Situation.

– Wie lange dauert es bis zur Fertigstellung? In der Regel dauert es von der ersten Planung bis zur Fertigstellung ca. 4 Wochen. Das hängt ganz davon ab welche besonderen Anforderungen Ihr individueller Swimmingpool stellt. Wir haben aber auch schon Projekte in 2 Wochen fertig gestellt.

– Kann ich tatsächlich jede Farbe auswählen? Das mit den Farben ist kein Werbegag. Sie könnten sich im Extremfall einen pinkfarbenen Swimmingpool mit Swarowski Steinchen aussuchen. Wählen Sie Ihre Wunschfarbe und Sie bekommen Ihren Pool in Ihrer Lieblingsfarbe geliefert.

Ihr Schwimmingpool ist schon fast fertig

Ein individueller Swimmingpool aus Kunststoff passt sich den baulichen Gegebenheiten Ihres Eigenheims an. Dadurch können Umbaumaßnahmen vermieden werden. In der Regel dauert es von der Planung bis zur fertigen Installation weniger als 4 Wochen. Wir haben auch schon Projekte in 2 Wochen fertig gestellt.

Für Unternehmer und Vertriebsprofis bietet das Unternehmen, auch ein excellentes Lizenzkonzept an. Durch die Lizenzerwerbung sichern sich die Vertriebspartner ihr eigenes Gebiet, in dem Sie alleine die Pools anbieten und vermarkten. Der Sommer steht vor der Tür und viele freuen Sich bereits auf den Sprung ins kühle Nass, als Lizenzpartnernutzen sie unser Sprungbrett um Menschen ihren Traum vom eigenen Pools und einen optimalen Badespass zu realisieren. Video dazu https://youtu.be/3sWUQgHQHLk (Ende)

Ein individueller Swimmingpool läßt sich am einfachsten aus Kunststoff fertigen. Die HL Kunststofftechnik GmbH hat sich auf die Fertigung von Swimmingpools aus Kunststoff spezialisiert, ideal für inviduelle Planungen.

Kontakt
HL Kunststofftechnik GmbH
Anja Feichtinger
Kirschhöhe 3
06188 Landsberg
+49 34602 556-0
+49 34602 556-15
info@hl-kunststofftechnik.de
http://pool24.shop/