Posts Tagged Seen

Jul 19 2017

Von den Fusine-Seen bis ins Weinland Collio: Friaul

Reizvolle Landschaften abseits der Durchgangsroute/ Wo schon Caesar war

Von den Fusine-Seen bis ins Weinland Collio: Friaul

Malerische Fusine Seen und das Forum in Cividale del Friuli. (Bild: presseweller)

19. Juli 2017. Siegen (DiaPrw). In einem Haus neben dem See stehen am frühen Nachmittag Wander- und Laufschuhe. Da sind wohl einige von einer Tour durch die Julischen Alpen oder rund um die Fusine-Seen zurückgekommen. Wanderer gehen hier viele Wege. Am oberen See steuert eine Gruppe den Gasthof an. Die Teilnehmer scheinen gut drauf zu sein und suchen sich Platz auf der großen Terrasse. Dann: „Hallo!“ Zufall, den Begleiter kennen wir. Die Gruppe hat eine mehrstündige Tour vom See durch die Julier hinter sich. Die Seen, Laghi di Fusine, eingerahmt von schroffen Bergen, liegen malerisch oberhalb von Tarvisio im nordöstlichen Italien. Wir sind in Friaul, im Nordosten Italiens.

Von Tarvis fahren wir gut 60 Kilometer Richtung Süden nach Tolmezzo. Wir sehen den Tagliamento mit dem breiten kiesig-erdigen Flussbett und dem zurzeit schmalen Wasserlauf. Ab dem Herbst und später nach dem Winter wächst der Fluss zusehends an. Ein Stück oberhalb des Ortes gibt es Ausblicke über rote Ziegeldächer und die weite Ebene. Wir finden es schade, dass viele nur über die Autobahn gen Süden durchfahren, statt dieses Friaul-Julisch-Venetien zu entdecken, das auf Italienisch „Friuli-Venezia-Giulia“ heißt.

Abwechslungsreiche Landschaft
Das Friaul ist eine abwechslungsreiche Landschaft – altes Kulturland, in dem bereits Julius Caesar in vorchristlicher Zeit wirkte. Die Region bietet Urlaubsmöglichkeiten in allen Facetten, vom Sonnen auf einer Kiesbank am Fluss, Baden oder Boot fahren über Wandern und Besichtigen bis zum Abschalten: carpe diem, genieße den Tag! Abgesehen vom Meer im Süden um Grado finden Urlauber im Nordosten alpine Bergwelten, hügeliges Land und weite Ebenen.

Oberhalb des Tales
Wieder schön hergerichtet sind die Orte Venzone und Gemona, die 1976 durch Erdbeben zum großen Teil zerstört wurden. Über eine Landstraßenroute oberhalb des Tales tauchen wir weiter ein in diesen Landstrich, sehen kleine Orte, kommen nach Nimis und Faedis. Begleiter sind grüne Landschaften mit Gärten, wir bewundern Feigenbäume und Feuerlilien, bald Weinfelder und Höfe. Zur Rast laden je nach Ort unter anderem Ristoranti, Trattorias und Osterias ein. Manches Mal kocht noch die „Mama“: bodenständig, gut und lecker. Wir kehren in ein Ristorante ein. Riesige überspannte Terrasse. Friulanische Spezialitäten probieren? Kaltes oder Warmes, zum Beispiel mit dem bekannten Schinken der Region, dem Prosciutto aus San Daniele, und/ oder mit wunderbarem Käse wie dem „Montasio“, Gerichte mit Polenta, ein Maisbrei, mit Käse, Würsten oder Fleisch. Klar: Pizza steht auch auf der Speisenkarte. Außer dem Fahrer gönnten sich die anderen einen gehaltvollen Rotwein zum Essen.

Cividale – Geschichte pur
In der Region gibt es immer wieder Hinweise auf Agriturismo. Bei uns heißt das „Ferien auf dem Bauernhof“. Hier sind es auch Weingüter, die Urlaubsfreuden etwas abseits der Straße versprechen. Cividale del Friuli, nah an der Grenze zu Slowenien, ist eine Wucht und auch wegen seiner Geschäfte und Einkehrmöglichkeiten beliebt. Mit den zahlreichen Bauten aus alten Zeiten, Museen, Palästen und Kirchen können sich Geschichtsfreunde austoben, und eine Ponte del Diavolo, die Teufelsbrücke, gibt es auch. Die Statue des Stadtgründers Julius Cäsar fehlt nicht. Es ist eine Lust, in dieser Stadt zu bummeln. Umso mehr, wenn dann auch noch die Sonne alles ins rechte Licht rückt.

Durchs Weinland nach Görz
Das Weinland in dieser Grenzregion, das wir nun über Cormons bis Görz, Goricia, weiter durchfahren, hat einen heute international bekannten Namen: Collio. So manche Weingüter laden zur Einkehr und auch zur Übernachtung ein. Längst haben die Weinbauern erkannt, dass Qualität und Besonderheiten gefragt sind. Weißweine wie der Friulano und Sauvignon Blanc stehen ebenso auf dem An- und Ausbauprogramm wie die diversen roten Weine wie Refosco und Merlot. Uns erschließt sich eine kleine Welt guten Essens und feiner Tröpfchen. Wir verstehen, dass hier manche gerne das Dolce far niente, das „süße Nichtstun“, genießen (würden).
Nach weiteren rund 30 Kilometern haben wir Görz, Goricia, erreicht, den Grenzort zu Slowenien. Unterhalb der Burg spazieren wir durchs Städtchen, kehren auf ein Gelati, ein Eis, und einen abschließenden Cappuccino ein. Schön war’s!
Neben vielen weiteren Städten laden Udine mit historischen Bauwerken und Galerien ein, der „Schinkenort“ San Daniele sowie weiter nördlich das lebhafte Tolmezzo am Tagliamento. Es war einfach erlebnisreich, diesen Friaul-Teil zu erkunden. (jw)

Hinweise zur Fahrt: Ab München sind es bis zum Ausgangsort Tarvisio über die Autobahn rund 350 Kilometer. Für die Fahrt über diese oft kleineren Orte empfehlen wir gutes Kartenmaterial, am besten ergänzend zum Navi.

Der gesamte große bebilderte Reisebericht, inklusive weiterer Links, kann wie andere Reiseberichte und -tipps ohne Anmeldung abgerufen werden: http://www.presseweller.de/Tourismus/tourismus.html

Link zu Friaul:: www.fvg.info/de/

Das Medienbüro DIALOGPresseweller, Jürgen Weller, schreibt und veröffentlicht seit über 35 Jahren neben anderen Themen regelmäßig Reiseberichte zu Zielen in Deutschland sowie in per Auto oder Bahn gut erreichbaren Zielen in angrenzenden europäischen Ländern. Das Medienbüro verfügt daher über ein riesiges Portfolio an Fotos und Texten zu verschiedensten Destinationen. Unter „Bike-Click“ geht es rund ums Fahrrad und ums Biken. Von dort gelangen User direkt zum Blog Bike-Lust. Es werden mehrere Blogs gepflegt und Magazine wie „Pressewellers Auf Tour – Reisereport“ veröffentlicht. In Sachen Heimat ist, in Zusammenarbeit mit dem Verlag Buch-Juwel, das Siegerland ein Thema. Im PR-Bereich arbeitet Presseweller hauptsächlich für Tourismusanbieter. Dafür neu im Portfolio ist „direct public“.
Auch bei Facebook, Google+, Twitter u.a.

Kontakt
Medienbüro + PR DIALOGPresseweller
Jürgen Weller
Lessingstr. 8
57074 Siegen
0271334640
mail@presseweller.de
http://www.presseweller.de

Mai 19 2017

Pack die Badehose ein: Müritz-Region lockt ins kühle Nass

Klare Seen, bewachte Badestrände und eine erstklassige Wasserqualität machen die Mecklenburgische Seenplatte zum idealen Revier für große und kleine Wasserratten

Pack die Badehose ein: Müritz-Region lockt ins kühle Nass

Badeurlaub am Plauer See (Tourist-Info Plau am See/Hendrik Silbermann)

Naturbelassene Badestrände, kristallklare Seen und idyllische Buchten: Was landläufig als perfektes Urlaubsziel beschrieben wird, ist in der Mecklenburgischen Seenplatte Realität. Besonders Familien mit Kindern schätzen das wasserreiche Urlaubsrevier im Nordosten Deutschlands, das an vielen Stellen bereits im Juni mit milden Wassertemperaturen zur Erfrischung ruft. Mit einer sehr guten Wassergüte, wie auch die mit der Blauen Flagge ausgezeichnete Badestelle am Volksbad Waren (Müritz) zeigt, steht dem Badevergnügen dabei nichts Wege. „Seit Jahren ist das Wasser in unserer Region von außerordentlich guter Qualität. Das liegt nicht zuletzt an der intakten Natur und dem Schutz des Nationalparks, an den die vielen großen und kleinen Seen angrenzen“, sagt Michael Wufka, Geschäftsführer der Tourist-Information Plau am See. Auch für die Sicherheit ist vielerorts gesorgt. Mit ausgebildeten Rettungsschwimmern wacht das Deutsche Rote Kreuz während der gesamten Badesaison etwa an der Feisneck in Waren (Müritz), am Seebad in Röbel/Müritz oder am Badestrand des Fleesensees in Malchow.

Wasservergnügen ohne Hürden: Die MüritzTherme
Mit seinen mehr als 1.500 Sonnenstunden im Jahr ist die Mecklenburgische Seenplatte eine der sonnenreichsten Regionen Deutschlands und damit ideal für Urlaub open air. Aber auch, wenn das Wetter einmal nicht mitspielt, muss auf das Vergnügen im nassen Element nicht verzichtet werden. Die MüritzTherme in Röbel/Müritz bietet mit Sport- und Spaßbad, Saunalandschaft, Wellness und Fitness ganzjährigen wetterunabhängigen Freizeitspaß auf über 3000 Quadratmetern. Und wenn die Sonne sich wieder blicken lässt, lädt das MüritzBad zum Entspannen auf Wiesen und Planschen in der Müritz ein. Weitere Informationen unter www.mueritztherme.de.

Mit dem Vierbeiner an den See: Hundestrände an Müritz und Co
An vielen Stränden und Ufern in der Mecklenburgischen Seenplatte sind Hunde gern gesehen. Frauchen und Herrchen finden etwa in der Seeluster Bucht am Plauer See, im Ferienpark Müritz in Rechlin-Nord oder zwischen dem Naturhafen Bolter Kanal und Campingplatz Bolter Ufer C15 in Boeker Mühle ausgewiesene Bereiche, wo sie ihre Vierbeiner von der Leine lassen oder gar gemeinsam schwimmen gehen können.

Spritziges Erleben: Veranstaltungen im und auf dem Wasser
Wer weniger einsame Strände und idyllisches Badetreiben sucht und doch Abenteuergeist und Spaß am nassen Element hat, wird bei Veranstaltungen in und auf den Seen, Flüssen und Kanälen zwischen Plau am See im Westen und Rechlin im Osten der zentralen Mecklenburgischen Seenplatte auf seine Kosten kommen.

Kurios geht es zum Beispiel am 14. und 15. Juli 2017 in Plau am See zu: Zum inzwischen 28. Mal messen sich auf der Elde kreative Teams mit umgebauten Badewannen bei der Plauer Badewannenrallye. Ob privat ambitioniert oder im Verein organisiert – der Ehrgeiz lohnt sich auf jeden Fall. Neben den schönsten Bootskonstruktionen werden Kenterkönige oder erotische Gefährte prämiert. Beim Publikumspokal gilt es, sich die Gunst der Zuschauer zu sichern. Weitere Informationen unter www.badenwannenrallye.de.

Etwas mehr Sportsgeist wird beim 19. Malchower Inselschwimmen am 16. Juli 2017 benötigt. Auf einer Strecke von 825 Metern geht es vom Malchower Erddamm durch den Fleesensee in Richtung Drehbrücke. Unterwegs werden die ehrgeizigen Hobby-Schwimmer und Halb-Profis von tobendem Applaus zu Höchstleistungen aufgefordert. Weitere Informationen unter www.luftkurort-malchow.de.

Regelmäßig am ersten Samstag im August, 2017 am 5. August, lockt das Müritzschwimmen an Deutschlands größten Binnensee. Im Rahmen eines großen Massenstarts stürzt sich das internationale Teilnehmerfeld in die Fluten der Müritz. Ziel ist das knapp zwei Kilometer entfernte Warener Volksbad, das die rund 600 Schwimmer nach etwas mehr als einer halben Stunde erreichen. Schwimmbegeisterte Kinder kämpfen auf einer Strecke von rund 400 Metern um die ersehnte Medaille. Weitere Informationen unter www.mueritzschwimmen.de.

Weitere Informationen: www.mueritz-plus.de

Müritz plus ist eine 2012 gegründete Marketinginitative der Urlaubsorte Plau am See, Waren (Müritz), Röbel/Müritz, Rechlin und der Inselstadt Malchow. Gemeinsame Aufgabe ist die effektivere und nachhaltigere Vermarktung der gesamten Region, in der rund 14.000 private und gewerbliche Gästebetten und jährlich mehr als 1,2 Millionen Gästeübernachtungen gezählt werden.

Firmenkontakt
Müritz plus
Michael Wufka
Marktstraße 20
19395 Plau am See
+49 (0)38735 45678
+49 (0)38735 41421
info@plau-am-see.de
http://www.mueritz-plus.de

Pressekontakt
Müritz plus
Michael Wufka
Marktstraße 20
19395 Plau am See
+49 (0)38735 41426
+49 (0)38735 41421
wufka@plau-am-see.de
http://www.mueritz-plus.de

Mrz 22 2017

Ab ans Wasser: Saisonstart in der Mecklenburgischen Seenplatte

Touristische Akteure der Region auf erste Anreisewelle zu Ostern vorbereitet / Ab April dreht sich wieder alles um Urlaub auf, in und an den Seen

Ab ans Wasser: Saisonstart in der Mecklenburgischen Seenplatte

Hausbooturlaub an der Müritz (Hendrik Silbermann)

Die Mecklenburgische Seenplatte macht sich frühlingsfrisch: Mit den ersten Frühblühern auf den Wiesen, Heideflächen und Mooren der Region und pünktlich zum Osterfest bereitet sich die Tourismusbranche auf die erste Anreisewelle der Saison vor. Boote werden ins Wasser gelassen, Unterkünfte geputzt und gewienert und Cafes erstrahlen in frischem Look oder mit neuen kreativen Angeboten. „Die Wochen zwischen Ostern und Pfingsten sind die Generalprobe für die Hauptsaison. Jetzt können wir beweisen, dass wir unsere Hausaufgaben gemacht haben und mit abwechslungsreichen Angeboten und einer hohen Qualität eine der lohnenswertesten Urlaubsregionen im Nordosten sind“, sagte Michael Wufka, Geschäftsführer der Tourist-Info Plau am See GmbH. Zugleich seien die Frühlingsmonate ein erster Indikator für den Verlauf der Saison, so Wufka weiter. Mit gleich vier großen Seen lockt die zentrale Mecklenburgische Seenplatte Gäste im Frühjahr vor allem ans Wasser. Das Angebot reicht vom trendigen Kite-Surfen auf der Müritz über Hausbooturlaub auf dem Fleesensee bis zur Vier-Seen-Tour mit dem Dampfschiff. Und auch, wer das kühle Nass bereits hautnah spüren möchte, muss sich nicht zurückhalten. Jede Menge hervorragende Badestellen und eine sehr gute Wasserqualität sorgen für ausgiebigen Spaß abseits des Ufers.

Surfen, Segeln, Stand-Up-Paddeln: Wassersportparadiese zwischen Plauer See und Müritz
Wasser soweit das Auge reicht und trotzdem nie zu weit bis zum rettenden Ufer: Die Mecklenburgische Seenplatte schafft ideale Bedingungen für wassersportbegeisterte Trendsetter. Ruhige, flache Gewässer ohne starke Strömungen lassen zum Beispiel Kanufahrer voll auf ihre Kosten kommen. Die Surf- und Kanubasis Boek verleiht das passende Material und gibt erste Einweisungen, damit auch Anfänger in den Genuss von Paddelerlebnissen vor der grandiosen Naturkulisse des Müritz-Nationalparks kommen. Gleich in der Nähe findet sich die einzige Kite-Surf-Strecke des größten Binnensees in Deutschland. Das Ostufer der Müritz bietet hier einen idealen Spot, meist guten Westwind und etwas weiter draußen oft sogar ein paar stattliche Kickerwellen. Und auch wenn die ein oder andere Flaute auftritt, muss das dem Wasserspaß keinen Abbruch tun: Einfach umsteigen auf ein breiteres Brett, Paddel in die Hand und erste Stehversuche beim Stand-Up-Paddling wagen. Mit Tauchexkursionen, Segeltrips oder Windsurf-Schulen stehen weitere spannende Alternativen an Plauer See, Fleesensee, Kölpinsee und Müritz zur Verfügung.

Leise tuckernd übern See: Erlebnisse abseits des Ufers
Wer nicht direkt mit dem Wasser in Berührung kommen, aber trotzdem maritime Eindrücke inmitten einer einzigartigen Natur- und Seenlandschaft sammeln möchte, sollte eines der vielen Fahrgastschiffe für seinen Ausflug wählen. Mit Dampf, in kleiner Gruppe oder im Rahmen von Ganztagestouren: Die Auswahl an Ausfahrten ist groß. Kreuz und quer streifen etwa die Schiffe der Weißen Flotte über die Seen und lassen dabei oft auch Kraniche oder den ein oder anderen Seeadler bei seinen Beutezügen beobachten. Die Rund- und Linienfahrten starten unter anderem in Waren (Müritz), Röbel/Müritz, Rechlin, Malchow oder Plau am See.

Gleich mehrere Tage am Stück und inklusive Sack und Pack lassen sich Urlaubstage auf einem der vielen Hausboote in der Mecklenburgischen Seenplatte verbringen. Mit der ganzen Familie, ohne Bootsführerschein und nach kurzer Einweisung heißt es „Leinen los“ und „Auf ins Abenteuer“, die zwischen Müritz und Plauer See ohne jede Schleuse auf rund 185 Quadratkilometern ausgiebig genossen werden können. Die modern ausgestatteten Boote von Anbietern wie Kuhnle Tours oder Yachtcharter Römer bieten dabei jeglichen Komfort für unbeschwerte Tage unter der Frühlingssonne.

Echt maritim: Veranstaltungen rund ums Wasser
Auch an Land spielt Wasser eine Rolle. Bei zahlreichen Veranstaltungen zwischen Plau am See im Westen und Rechlin im Osten werden maritime Bräuche und Traditionen zelebriert, Fische gehuldigt oder nach einer der vielen Segelregatten glückliche Sieger gefeiert.

Besonders voll wird es während der Müritz Sail in Waren (Müritz). Bei der kleinen Schwester der Hanse Sail treffen vom 25. bis 28. Mai 2017 elegante Yachten auf sportliche Drachenboote und Outrigger. Rundherum locken Segelwettkämpfe, Flottenparaden und ein großes Volksfest jedes Jahr rund 65.000 Besuchern an. www.mueritzsail.net

Ein abwechslungsreiches Aktions- und Show-Programm bietet die dritte „Müritz InWater“ 2017 in den Häfen von Rechlin. Die Veranstaltung begeistert insbesondere Neueinsteiger für die Freizeitgestaltung am, auf und im Wasser und beleuchtet vom 2. bis 5. Juni die Faszination Wassersport in all seinen Facetten. Besucher können sich über Boote, Yachten, Kanus, Surfen, Charter, Angeln, Wohnen auf dem Wasser, Urlaubsziele und vieles mehr informieren. Themeninseln rund um den Yachthafen Rechlin schaffen dabei Abwechslung für Groß und Klein. www.mueritz-inwater.de

Beim beliebten Seefest in Röbel/Müritz, das 2017 bereits zum 62. Mal gefeiert wird, gilt die Devise: Klotzen statt Kleckern. Jede Menge Auftritte angesagter Bands, ein Matchrace des Seglervereins, Festumzüge und mehrere Höhenfeuerwerke bereiten vom 21. bis 23. Juli Groß und Klein drei Tage lang Freude. www.stadt-roebel.de

Wassersportbegeisterte, die nicht unbedingt selbst aktiv werden möchten, haben im Rahmen des Plauer Segelsommers gleich mehrmals die Gelegenheit zum Anfeuern. Am 27. und 28. Mai, 1. Juli, 19. und 20. August sowie am 26. und 27. August 2017 sorgen die so genannten Optis, 420er oder Ixylons für spannende Wettkämpfe, die an Land gebührend mit Live-Musik, Fischbrötchen und flüssigen Schätzen aus der Region abgerundet werden. www.plau-am-see.de

Weitere Informationen zu Wassersportangeboten und Veranstaltungen sind unter www.mueritz-plus.de zu finden.

Müritz plus ist eine 2012 gegründete Marketinginitative der Urlaubsorte Plau am See, Waren (Müritz), Röbel/Müritz, Rechlin und der Inselstadt Malchow. Gemeinsame Aufgabe ist die effektivere und nachhaltigere Vermarktung der gesamten Region, in der rund 14.000 private und gewerbliche Gästebetten und jährlich mehr als 1,2 Millionen Gästeübernachtungen gezählt werden.

Firmenkontakt
Müritz plus
Michael Wufka
Marktstraße 20
19395 Plau am See
+49 (0)38735 45678
+49 (0)38735 41421
info@plau-am-see.de
http://www.mueritz-plus.de

Pressekontakt
Müritz plus
Michael Wufka
Marktstraße 20
19395 Plau am See
+49 (0)38735 41426
+49 (0)38735 41421
wufka@plau-am-see.de
http://www.mueritz-plus.de

Apr 6 2015

Algen? Algenfreie Teiche, Badeteiche, Biotope, Seen

ZARObiotec, realisiert optimale Wasserqualität für algenfreie Teichanlagen

Algen? Algenfreie Teiche, Badeteiche, Biotope, Seen

Algenfreie Teiche

München – Jeder Teichliebhaber, Schwimmteichbesitzer Golfplatz-betreiber, kennt das Problem. Mit dem Frühling und dem Beginn der Teichsaison wachsen und blühen auch die Algen. Zwischen Ende März und Anfang Mai ist es wieder soweit, viele Teichanlagen, Biotope, Brunnen und Wasserspiele werden mit zunehmender Sonnenkraft immer wieder ihrer Natur folgen, fehlender Sauerstoff und Schadstoffe, falsche Teichbegrünungen und viele andere Gründe werden dafür sorgen dass es zunehmend trüb und grün wird im Teich. Grundsätzlich unterscheiden wir zwischen Faden- und Schwebealgen, sie entstehen und wachsen schneller bei starken Regenfällen, da diese meist zu instabilen Wasserverhältnissen führen, intensive Sonneneinstrahlung, eine hohe Schadstoffbelastung (Nitrit oder Phosphat) oder durch mangelnde Nahrungsvielfalt durch zu wenig Unterwasserpflanzen.

Ekliger Tümpel oder glasklarer Teich

Ein natürlicher, als auch ein künstlich angelegter Teich ist ein seichtes, stehendes Gewässer mit geringem Wasserumsatz. Viele Teiche haben weder einen Zufluss noch einen Abfluss. Die Wasserversorgung entsteht durch Regenwasser oder künstliche Befüllung und der natürlichen Verdunstung. Algen sind Pflanzen die ihre Lebensenergie aus der Sonnenstrahlung durch Pflanzen (z.B. Grünalgen) oder auch Bakterien (z.B. Blaualgen), Fotosynthese beziehen. Die dazu nötigen Nährstoffe sind CO2, Phosphat, Nitrat und diverse andere Stoffe.

In unseren Breitengraden fördern im Sommer die längeren Tage, die intensivere Sonnenstrahlung und die höheren Temperaturen das Wachstum von Algen. Während wurzelbildende Wasserpflanzen ihre Nahrung überwiegend aus dem Boden beziehen, sind Algen auf die Nährstoffe im Wasser angewiesen. Abgestorbene Algen, Schwimmpflanzen und Kleinstlebewesen sinken ab und bilden am Grund einen flaumigen Teppich aus Detritus, einem organischem Abfall, mit Hilfe von Sauerstoff werden diese wieder zu anorganischen Nährstoffen (Pflanzendünger). Ein geschlossener Stoffkreislauf in einem gesunden Teich. Wasserpflanzen, Fadenalgen und Detritus sind der Lebensraum kleiner Wassertiere (Kleinkrebse, Milben, Würmer, Insektenlarven, Schnecken, Amphibien u.v.m.). Mikroskopisch winzige Schwebealgen und besagter Detritus dienen dabei als Nahrungsgrundlage. Ein natürlicher Teich kann ohne Pflege innerhalb weniger Jahrzehnte zum Tümpel verlanden. So können herbstlicher Laubfall, Äste, Humus, Dünger aus Wiesen, Agrarflächen und Gärten den Teich mit organischem Material belasten. Wir haben also ökologische Zusammenhänge und wir haben den Wunsch von der optimalen Teichanlage für Fische, Amphibien, als Badespass für die ganze Familie oder als Designelement für den Garten und als Superlativ für die Premium-Golfplatzanlage. Differenzierte Bedürfnisse der Teichbetreiber sind ein Marktsegment von ZARO Biotec ( http://www.zarobiotec.com ), die meisten Teichbesitzer haben ein und das selbe Ziel, einen sauberen biologisch einwandfrei funktionierenden Teich, das ist der Punkt und unsere Stärke, so Robert Zach, Gründer von ZARO Biotec.

Erfolgreiche biologische Teichsanierungen sind das Ziel

In Ökosystemen wie Biotopen, Teichen und Seen spielt Wasser die Hauptrolle und wenn wie im Falle der Therme Erding http://www.therme-erding.de solche Biotope mit Algen belastet sind, dann ist dies dem Gast der Thermenanlage nur schwer zumutbar. Der Gast muss in einer Relax-Landschaft, wie einer Therme, Spa, auch in den dekorativen Außenanlagen ein optimales Wasser vorfinden, die visuelle Wahrnehmung von glasklaren, Teichanlagen spielt ein große Rolle beim Wohlfühlen, schließlich geht es hier um eine sinnliche Wahrnehmung und die haben wir seit Jahren gut im Griff. Mit der Badewelt Sinsheim haben wir ein weiteres Vorzeigeobjekt für rein biologische, algenfreie Teiche und Biotope geschaffen.

Golfplatzanlagen und ihre Algentümpel

Ein Wasserhindernis ist immer auch ein Biotop, ein Teich der für so manchen Golfliebhaber ein Ärgernis darstellt, da es den Spielerfolg einschränken kann und oftmals zu Strafschlägen führt. Meist ist es ein, mehr oder weniger schöner Tümpel, mit Algenteppich. Gepflegte Golfplätze sind stolz auf ihre Teichanlagen und einige glänzen mit Wasserfontänen. Wenn man aber die Masse der Golfplatzteiche betrachtet sind es meist Algentümpel, deren ständige Pflege vernachlässigt wird, da die oftmals kostenintensiv ist und ein erstklassiger Golfplatz genug investiert um optimale Fairways und Greens zu realisieren. Bitte keine Chemie, denn es ist durchaus möglich mit der richtigen Planung aus Tümpeln feine Biotope zu gestalten, ohne hohe Folgekosten, es geht um das richtige Know-How und dann steht einer Gewässersanierung nichts im Wege. Das Wasserhindernis sollte kein Hindernis sein um eine Golfanlage richtig strahlen zu lassen. Golfer reden eben nicht nur über den perfekten Schwung, sie reden auch über Greenfees, Jahresbeiträge und über den Zustand eines Platzes, jeder Betreiber kann da nur ein Ziel haben, optimaler Gesamteindruck. Schönheit liegt immer im Auge des Betrachters, hier ist schöner einfach besser. Der klare Wasserspiegel ist immer Sieger und das bis auf den Grund. Der erste Schritt zum algenfreien Teich +43 5372 71123 (Kufstein/Tirol) wir kommen und besichtigen, kostenlos und planen die richtige Lösung. (Ende)

Bioenergetische Produkte, Forschung und Entwicklung

Firmenkontakt
ZARObiotec
Verena Damiani
Pilatusweg 3
6053 Alpnachstad
0041 41 5001113
presse@zaronews.com
http://www.zaronews.com

Pressekontakt
ZAROnews
Verena Damiani
Pilatusweg 3
6053 Alpnachstad
0041 41 5001113
presse@zaronews.com
http://www.zaronews.com

Jul 14 2014

Yoga und SUP im Salzkammergut, ein Dream-Team

Bad Aussee, Juli 2014 – Die Seen im Salzkammergut sind ideal für Stand Up Paddeling (SUP). Den Trendsport kombiniert eine Sportwissenschaftlerin dort neuerdings mit Yoga-Übungen: Ruhige Stunden am See schaffen effektives Yoga-Training sowie ungewöhnliche Blickwinkel auf Land und Berge.

Yoga und SUP im Salzkammergut, ein Dream-Team

Yoga am SUP im Salzkammergut

Balance-Akt
Dienstags um die Mittagszeit macht sich Esther Eder, Yoga-Lehrerin und Sportwissenschaftlerin im Hotel Die Wasnerin, auf zum Sommersbergsee. Der kleine Moorsee nahe dem Hotel in Bad Aussee wird zum romantischen Trainingsort für eine kleine Gruppe mit großen Brettern. Umgeben von Seerosen machen Sommerurlauber ihre ersten wackeligen Stehversuche auf Stand Up Paddel Boards. Um das Gleichgewicht zu halten, sind Körperspannung nötig und viele Fuß- und Beinmuskeln aktiv. Nicht zuletzt deshalb trainierte auch Österreichs Damen-Skiteam diesen Sommer auf SUP Boards.

SUP-Yoga mitten am See
Ist die Balance gefunden, geht Esther zu Yoga-Übungen über – zunächst im Liegen und Sitzen, später auch im Stehen. Die erfahrene Yoga-Trainerin ist begeistert: „Diese kleine Erweiterung des Körpers durch das SUP Board bringt erstaunlich viel. Man muss dabei die innere Stabilität der Körpermitte noch besser halten.“ So erhalten die Yoga-Übungen mitten auf dem Wasser „eine völlig andere Qualität.“

Auf zu neuen Ufern
Am SUP Board stehend erlebt man die Salzkammergut-Seen außerdem aus einer neuen Perspektive. „Ob Sommersberg-, Altausseer- oder Grundlsee, du kannst jeden Tag über einen anderen See im Ausseerland gleiten, dich zwischendurch hinlegen oder hinsetzen, auf dem SUP Atemübungen machen und meditieren“, schwärmt die Yoga-Lehrerin im Hotel Die Wasnerin . Noch dazu ist Stand Up Paddeling leicht zu erlernen.

Mehr Yoga an Salzkammergut-Seen
Zusätzlich zu den SUP-Yoga-Kursen bietet das Team des Hotels Die Wasnerin mehrtägige Yoga-Workshops, tägliche Yoga-Einheiten drinnen, auf der Dachterrasse oder wöchentlich an einem der Seeufer an. Im August dreht sich das Aktiv- und Freizeitprogramm des Wellnesshotels in Bad Aussee zudem um die Themen Yoga, Wasser und Wandern. Für kurze Meditationseinheiten oder Atemübungen eignen sich auch die geführten „Wanderungen zum Wasser“, etwa durchs Koppental an den Hallstätter See oder an den geheimnisvollen Toplitzsee im Ausseerland.

SUP-Yoga ist in Kombination mit einem Aufenthalt zum Schnuppertarif von 15 Euro im Hotel Die Wasnerin buchbar. Kooperationspartner ist das SUP-Center Salzkammergut. Mehr zu Yoga-Urlaub im Wellnesshotel Die Wasnerin in Österreich gibt es unter: www.diewasnerin.at/

Bildrechte: Esther Eder / Die Wasnerin Bildquelle:Esther Eder / Die Wasnerin

Imposant liegt das „G’sund und Natur Hotel Die Wasnerin“ auf einem Plateau im Steirischen Salzkammergut, etwa 80 Kilometer südöstlich von Salzburg. Ende 2012 gestaltete man das traditionsreiche Vier-Sterne-Superior-Haus umfangreich neu: den 2.200 Quadratmeter großen Wellness-Bereich & SPA, die Restaurants und Rezeption ebenso wie die Kaminlounge des Hotels. 2014 folgten die neue Tee-Lounge sowie der „Raum der Natur“. Luftig-leicht ist das Interior-Design mit großen Fenstern. Holz, Stein und Loden aus dem Ausseerland wurden pfiffig neu interpretiert. Rund ums Jahr bietet Die Wasnerin Kultur- und Naturerlebnisse. Direkt nebenan ist der Golfplatz. Eine Besonderheit des Hauses ist das Literatur-Engagement mit Lesungen hochkarätiger Autoren, Stipendien, Haus-Bibliothek und Literaturzimmern. Außergewöhnlich ist auch die Alleinlage der Wasnerin inmitten der österreichischen Berge. Der Panoramablick auf Dachstein und Loser inspirierte schon im 19. Jahrhundert berühmte Dichter und Musiker, die hier zu Gast waren. www.diewasnerin.at

Hotel Wasnerin Betriebs GmbH
Daniela Kogler
Sommersbergseestraße 19
A-8990 Bad Aussee
+43 (0) 3622 / 52108
daniela.kogler@diewasnerin.at
http://www.diewasnerin.at

peak pr
Andrea Schmölzer
Riedener Weg 41
82319 Starnberg
+49 (0) 8151 / 773 773
schmoelzer@peak-pr.de
http://www.peak-pr.de

Aug 6 2013

Tipps für eine Seen-Tour im Steirischen Salzkammergut

Geschichten und Mythen ranken sich um die Seen im Ausseerland, die auch viele Künstler inspirierten. Nahe dem Natur und G’sund Hotel Die Wasnerin in Bad Aussee liegen gleich sechs Seen. Sie erkundet man am besten bei Spaziergängen, Wanderungen oder Radtouren, Mitte August sogar bei Bergfeuern.

Tipps für eine Seen-Tour im Steirischen Salzkammergut

Ausflug von der Wasnerin zum Grundlsee

Spannende Geschichten und Mythen ranken sich um die Seen im Ausseerland. Viele Künstler ließen und lassen sich von den Gewässern inspirieren. Gleich sechs Badeseen liegen nahe dem Hotel Die Wasnerin in Bad Aussee . Die Seen und Geschichten erkundet man am besten bei Spaziergängen, Wanderungen oder Radtouren.

Ganz in der Nähe des Hotels Die Wasnerin liegt der Sommersbergsee mit dem Badehaus des Wiener Komponisten Dr. Wilhelm Kienzl. Er war Zeitgenosse von Richard Strauss und bewunderte Richard Wagner. Dieser Moorsee ist vom Hotel in einer guten halben Stunde zu erwandern und bezaubert mit Seerosenteppichen. Kienzl, der übrigens auf Sommerfrische im „Kienzl Stöckl“ neben der Wasnerin logierte und komponierte, fand seine Inspiration hier unter freiem Himmel. Auch viele andere Künstler auf Sommerfrische gingen damals in der Wasnerin ein und aus. Seit 2012 lebt diese Tradition in den „Literarischen Momenten“ des heutigen Wellness- und Literaturhotels weiter.

Glücksplatz Seewiese
„Der Mensch braucht Orte, wo er sich sammelt und in sich hineinlebt.“ Dieses Motto des G’sund und Natur Hotels Die Wasnerin lässt sich auch auf andere Plätze im Ausseerland übertragen, die man schnell und gut vom Hotel aus erreicht. Zu den 23 Glücksplätzen, die Autorin Monika Schoiswohl im Ausseerland entdeckt hat, gehört die Seewiese am Altausseer See. Ein Spaziergang um den Altausseer See galt schon vor über 100 Jahren als „Medizin“, um den Kopf frei zu bekommen. Diesen Weg gingen bereits die Wiener Literaten, darunter auch „Jedermann“-Autor Hugo von Hoffmansthal, der 1918 von seiner Sommerfrische im Ausseerland aufbrach, um die Salzburger Festspiele aus der Taufe zu heben.

Berge in Flammen
Am Altausseer See werden Feuer und Wasser Mitte August zu Hauptdarstellern. Beim jährlichen Sommerfest „Berge in Flammen“ leuchten bengalische Feuer rund um den nächtlichen Altausseer See. Der Einbruch der Dunkelheit bildet den Auftakt zur Beleuchtung von Trisselwand und Loser, zu Feuerwerk und Festlichkeiten. Feuer und Wasser, sonst Gegensätze, entfachen dann gemeinsam poetische Glut.

Glücksplatz Ödensee
Ein weiterer Glücksplatz nahe der Wasnerin ist der Ödensee. Der Waldmoorsee steht unter Naturschutz und ist in dichten Bergwald eingebettet. Ihn kann man zu Fuß in einer halben Stunde umrunden. Ein neuer Erlebnisweg erzählt unter anderem von der geheimnisvollen Unterwelt des Karstes. Am Ödensee entspringt einer der Arme der Traun, die bis nach Linz fließt. Sie ist die Lebensader des Salzkammergutes, Salz wurde von Bad Aussee früher auf Plätten, Holzbooten in Barkenform, bis nach Wien verschifft. Übrigens haben alle Seen rund um die Wasnerin Trinkwasserqualität und frei zugängliche Badeplätze.

Schauplatz Toplitzsee
Der Grundlsee das „Steirische Meer“ – der größte See der Steiermark – und die gleichnamige Ortschaft sind sagenumwoben. Angeblich leben hier ein Wassermann, grausliche Wasserweibchen und Wildfräulein. Am Toplitzsee lernten sich 1819 Erzherzog Johann und die Postmeisterstochter Anna Plochl kennen und lieben. Ein Stück weiter in der Schlucht hinter dem Toplitzsee liegt der kleine Kammersee mit seinem Wasserfall, der als Ursprung der Traun gilt. Nur geübte Kletterer sollten den steilen, felsigen „Prinzensteig“ dorthin wagen. Bequemer sind eine Plättenfahrt über den Toplitzsee und der fünfminütige Spaziergang zum Kammersee. Beide Seen sind Schauplatz des Romans „Operation Rheingold“ des österreichischen Schauspielers und Autors Franz Winter, der darin die spannende Suche nach der Original-Partitur von Richard Wagners Oper schildert. Franz Winter gastiert im Oktober im Hotel Die Wasnerin mit einer Lesung im Rahmen der Literarischen Momente.

Seen, Sommerfrische und Bergfeuer im Paket
Gäste können in der Wasnerin nicht nur die 3-Seen-Tour vom Grundlsee über den Toplitzsee zum Kammersee buchen, sondern auch die Pakete „Sommerfrische“ und „Berge in Flammen“. Mehr unter: www.diewasnerin.at

Bildrechte: TV Ausseerland / Salzkammergut

Imposant liegt das „G’sund und Natur Hotel Die Wasnerin“ auf einem Plateau im Steirischen Salzkammergut, etwa 80 Kilometer südöstlich von Salzburg. Der Panoramablick auf Dachstein und Loser zog schon im 19. Jahrhundert berühmte Dichter und Musiker an. Ende 2012 wurde das traditionsreiche Vier-Sterne-Haus umfangreich neu gestaltet. Dabei wurde unter anderem ein neuer, 2200 Quadratmeter großer Wellness-Bereich geschaffen. Luftig-leicht ist das Interior-Design mit großen Fenstern und viel aus der Natur, wie Holz, Stein und Loden aus dem Ausseerland. Rund ums Jahr bietet Die Wasnerin Kultur- und Naturerlebnisse, der Golfplatz ist direkt nebenan. Eine Besonderheit ist das Literatur-Engagement des Hauses mit Lesungen hochkarätiger Autoren, Stipendien, Haus-Bibliothek, Literaturzimmern und dem neuen Alpen-Worte-Garten. Außergewöhnlich ist auch die Alleinlage der denkmalgeschützten Wasnerin am weiten Plateau am Rande des UNESCO Weltkulturerbes Hallstatt-Dachstein-Salzkammergut.

Kontakt
Hotel Wasnerin Betriebs GmbH
Daniela Kogler
Sommersbergseestraße 19
A-8990 Bad Aussee
0043-3622-52108
daniela.kogler@diewasnerin.at
http://www.diewasnerin.at

Pressekontakt:
peak pr
Andrea Schmölzer
Riedener Weg 41
82319 Starnberg
08151-773 773
schmoelzer@peak-pr.de
http://www.peak-pr.de

Nov 6 2012

Arendsee, Edersee und Scharmützelsee sind die deutschen „Lieblingsseen“

Deutschland hat gewählt

Bonn, den 5. November 2012 Vom 1. August bis zum 31. Oktober waren in diesem Jahr die Besucher von Seen.de, der führenden deutschen Internetplattform rund um die Themen Freizeit und Urlaub am See, aufgerufen, für ihren Lieblingssee abzustimmen. Über 2.000 Seen standen zur Wahl. Der Tegernsee, der im vergangenen Jahr den 1. Platz belegte, gab in diesem Jahr die Siegerkrone an den Arendsee weiter, konnte sich jedoch in der Bundeslandwertung als „Lieblingssee Bayern“ platzieren. Der 2. Platz ging an den Edersee, Platz 3 an den Scharmützelsee.

Die Resonanz auf diese zum zweiten Mal durchgeführte bundesweite Abstimmung war überwältigend: Über 75.000 Votes gingen in diesem Jahr ein, mehr als doppelt so viele wie im Vorjahr. Durch die jährlich parallel zur Badesaison stattfindende User-Abstimmung werden die objektiven Faktoren zu den deutschen Seen durch einen „Wohlfühlfaktor“ ergänzt.

Das „Erfolgsrezept“ des Gewinners: Schöne Natur, tolle Freizeitangebote, intensive PR

Dass sich der Arendsee so überzeugend durchsetzen konnte, verdankt er zum einen der einmaligen Natur und Kultur der Altmark sowie den vielfältigen Sport- und Freizeitangeboten am Strand und in der Arendseer Umgebung. Ausflüge auf dem Mississippi-Raddampfer, Klosterkirche und Ruine und eine einzigartige Pferdeschwemme, in der Reiter mit ihren Pferden ein kühles Bad nehmen können, sind nur einige Ausflugsziele.

Zum anderen verstand es die Tourist-Information des Luftkurorts Arendsee, Fans und Freunde zur Teilnahme an der Abstimmung zu motivieren. Dabei spielten Facebook und die lokalen Medien eine wichtige Rolle. Auf Facebook gab es beispielsweise regelmäßig Rätsel rund um den Arendsee sowie aktuelle Informationen zur Abstimmung. René Brandt, Leiter der Tourist-Information des Luftkurorts Arendsee: „Wir sind sehr stolz darauf, dass wir in diesem Jahr ganz oben auf dem Siegertreppchen stehen. Wir danken unseren Fans und Freunden dafür, dass sie die „Perle der Altmark“ so begeistert unterstützt haben“.

17,3 Prozent der abgegebenen Stimmen konnte der Arendsee schließlich auf sich vereinen. Damit sicherte er sich auch den Titel „Dein Lieblingssee Sachsen-Anhalt“ 2012.

Über Platz 2 freut sich der Edersee
Bis zum Schluss lieferte sich der hessische See ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem diesjährigen Sieger. In der Wertung der Bundeslandsieger errang der Edersee, einer der größten Stauseen Europas, bereits im vergangenen Jahr die Auszeichnung „Dein Lieblingssee Hessen“, in diesem Jahr reichte es dann mit 15,6 Prozent der abgegebenen Stimmen auch zu einem Podestplatz in der Bundeswertung.

Platz 3 auf Bundesebene: Scharmützelsee
Ebenfalls neu auf dem „Dein Lieblingssee“-Siegertreppchen ist der Scharmützelsee: Er konnte sich auf Bundesebene auf dem dritten Rang platzieren. 11,1 Prozent der Votes entfielen auf das „Märkische Meer“, das bereits Theodor Fontane inspirierte und den Erholungssuchenden des 21. Jahrhunderts vielfältige Sport- und Freizeitmöglichkeiten bietet. Auf Bundeslandebene holte sich der unweit der Bundeshauptstadt gelegene See in diesem Jahr zugleich auch den Titel „Dein Lieblingssee Brandenburg“.

Mehr Informationen zum Voting „Dein Lieblingssee“ 2012
Die Top 10 der „Lieblingsseen“ 2012 sowie die Liste der Bundeslandsieger stehen zum Abruf auf Seen.de bereit. Neben einigen „alten Bekannten“, die sich hier bereits im vergangenen Jahr durchsetzen konnten, haben es auch einige Newcomer in diese Hitlisten der beliebtesten deutschen Seen geschafft.

Peter Scharpfenecker, geschäftsführender Gesellschafter des Bonner Unternehmens more virtual agency, das die Internetplattform Seen.de betreibt: „Die große Resonanz auf das Seen.de-Voting hat uns gezeigt, dass das Thema ‚Urlaub am See‘ voll im Trend liegt. Im Vergleich zum Vorjahr gingen mehr als doppelt so viele Stimmen bei uns ein. Das gute Abschneiden von einigen Seen, die eher als Geheimtipp gehandelt werden, überrascht mich nicht. Wir verzeichnen auch bei den Anfragen, die uns erreichen, ein zunehmendes Interesse an individuellen Urlaubsangeboten, weg von der Masse, hin zum ‚maßgeschneiderten‘ Erlebnis.“

Sponsoren
Für die Umfrage und das angeschlossene Gewinnspiel konnte Seen.de mit KUHNLE-TOURS, DORFHOTEL Fleesensee, uvex und möve wieder starke Partner finden, durch deren freundliche Unterstützung attraktive Preise zu gewinnen waren. KUHNLE-TOURS stiftete ein Wochenende auf einem Hausboot für zwei bis fünf Personen, das DORFHOTEL Fleesensee ein unvergessliches Wochenende inmitten der Mecklenburgischen Seenplatte für zwei Erwachsene mit zwei Kindern. uvex stellte zehn actice vario shield Sportbrillen zur Verfügung, die sich optimal für den Ausdauersport eignen. möve unterstützte die Aktion mit hochwertigen Strandtüchern.

Über Seen.de
Bis zu 5,5 Millionen Seitenaufrufe pro Jahr verzeichnet das Internetportal Seen.de. Über 2.000 Gewässer mit ihren schier unendlichen Freizeitmöglichkeiten und Unterkunftsangeboten werden detailliert vorgestellt. Hinzu kommen ein thematisch breit gefächerter Ratgeberteil, spannende Magazinbeiträge und nützliche Services wie Veranstaltungsankündigungen. Die Community von Seen.de ist seit Jahren gewachsen. Kein Wunder also, dass Seen.de von den Medien als Deutschlands führendes Portal bezeichnet wird – für alle, die ihre freie Zeit am liebsten am, im oder auf dem Wasser verbringen.

Seen.de:

Seen.de ist ein Projekt der
more virtual agency GbR
Agentur für Kommunikations-
und Technologieberatung

Arndtstraße 20
D-53113 Bonn
Fon: +49 (0)228 . 24.336.0
Fax: +49 (0)228 . 24.336.299
info@virtual-agency.com
www.virtual-agency.com

Vertretungsberechtigte Gesellschafter: Sven Krentz, Peter Scharpfenecker

Bis zu 5,5 Millionen Seitenaufrufe pro Jahr verzeichnet das Internetportal Seen.de. Über 2.000 Gewässer mit ihren schier unendlichen Freizeitmöglichkeiten und Unterkunftsangeboten werden detailliert vorgestellt. Hinzu kommen ein thematisch breit gefächerter Ratgeberteil, spannende Magazinbeiträge und nützliche Services wie Veranstaltungsankündigungen. Die Community von Seen.de ist seit Jahren gewachsen. Kein Wunder also, dass Seen.de von den Medien als Deutschlands führendes Portal bezeichnet wird – für alle, die ihre freie Zeit am liebsten am, im oder auf dem Wasser verbringen.

Kontakt:
more virtual agency
Jonas Rau
Arndtstrasse 20
53113 Bonn
022824336103
jr@mva.de
http://Seen.de

Pressekontakt:
www.Seen.de
Jonas Rau
Arndtstrasse 20
53113 Bonn
0228 24336103
presse@seen.de
http://www.seen.de/

Aug 3 2012

Deutschlands „Lieblingssee“ gesucht! Über 2.000 Seen stehen zur Wahl!

Voting und Gewinnspiel im Internet auf Seen.de

Bonn, den 02.08.2012 Welches sind die beliebtesten Seen Deutschlands? Wo fühlen sich die Besucher besonders wohl? Gibt es „heimliche Favoriten“ der Deutschen? Diesen Fragen geht die Abstimmung „Dein Lieblingssee“ der Website Seen.de auch in diesem Jahr wieder nach. Der Startschuss zum deutschlandweiten Voting fiel am 1. August 2012, nun sind die „See-Fans“ eingeladen, bis zum 31. Oktober 2012 ihren persönlichen Favoriten auf der Internetseite Seen.de zu wählen. Die Teilnahme lohnt sich: Es gibt wertvolle Preise zu gewinnen!

Wie viel Begeisterung das Thema „Badeseen & Co.“ bei den Nutzern hervorruft, zeigte das Voting im vergangenen Jahr: Über 30.000 Nutzer stimmten 2011 für ihren Lieblingssee: Platz 1 belegte im Vorjahres-Voting der Tegernsee, auf dem zweiten Rang konnte sich der Cospudener See platzieren, Platz 3 nahm der Bodensee ein. Wer in diesem Jahr das Rennen machen wird, ist völlig offen.

Peter Scharpfenecker, geschäftsführender Gesellschafter des Bonner Unternehmens more virtual agency, das die Plattform Seen.de betreibt, freut sich auf einen spannenden Wettstreit: „Zur Abstimmung stehen wieder über 2.000 Seen in ganz Deutschland, die jeweils mit einer eigenen See-Präsentationsseite vertreten sind. Wer noch unentschlossen ist, kann sich in diesem Jahr durch die erweiterte Vorschlagsliste auf Seen.de klicken. Die 50 Seen mit der größten Besuchernachfrage auf unserem Portal porträtieren wir in einer Bildergalerie mit Foto und Kurzbeschreibung. Für das Voting ist es jedoch völlig unerheblich, ob der See klein oder groß, bekannt oder unbekannt ist. Wichtig ist uns, dass die Leser ihren persönlichen Vorlieben Ausdruck verleihen und „ihren“ See wählen.“

Mitmachen und gewinnen
Die Teilnahme an der Abstimmung ist ganz einfach: Über www.Seen.de/lieblingssee gelangen „Fans“ zur Auswahlseite, auf der sie für „ihren“ See abstimmen können. In Zeiten von Social Media liegt in der Aktivierung von Freunden und „Fan-Gemeinden“ natürlich eine besondere Chance.

Für die Umfrage und das angeschlossene Gewinnspiel konnte Seen.de mit KUHNLE-TOURS, DORFHOTEL Fleesensee, uvex und möve wieder starke Partner finden, durch deren freundliche Unterstützung attraktive Preise zu gewinnen sind. KUHNLE-TOURS stiftet ein Wochenende auf einem Hausboot für zwei bis fünf Personen. Im DORFHOTEL Fleesensee können zwei Personen mit zwei Kindern ein unvergessliches Wochenende inmitten der Mecklenburgischen Seenplatte verbringen. uvex stellt zehn actice vario shield Sportbrillen zur Verfügung, die sich optimal für den Ausdauersport eignen. möve unterstützt die Aktion mit hochwertigen Strandtüchern.

Ziel des Votings
Die Webseite Seen.de ist das größte deutschsprachige Portal zum Thema Seen und Badeseen in Deutschland und weiteren Ländern Europas. In den Sommermonaten informieren sich dort täglich bis zu 55.000 Menschen über Seen, Freizeitmöglichkeiten und Unterkünfte.

Der „See-Finder“, der inzwischen mehr als 2.000 Gewässer allein in Deutschland umfasst, ist in aufwändiger Recherchearbeit in Zusammenarbeit mit europäischen Institutionen, Bundesministerien, Landesbehörden und Ämtern in Deutschland sowie Organisationen vor Ort wie der DLRG (Deutsche Gesellschaft für Lebensrettung) und offiziellen Tourismusverbänden entstanden.

Durch das jährlich parallel zur Badesaison stattfindende User-Voting werden die objektiven Faktoren zu den deutschen Seen durch einen „Wohlfühlfaktor“ ergänzt – für Geschäftsführer Sven Krentz von more virtual agency, dem Initiator und Betreiber von Seen.de, ein wichtiger Baustein der umfassenden, auch qualitativen Seebeschreibung: „Wir wissen, wo Strandbäder sind, wo Familien mit ihren Kindern Urlaub machen und wo Freizeitsportler mit einem Wakeboard über die Wellen zischen können. Aber nur die Badegäste wissen, wo sie sich wirklich wohl fühlen. Durch das Voting kann Seen.de ein noch umfassenderes Bild der Badeseen zeichnen und am Ende Deutschlands attraktivste Seen küren.“

PRESSEKONTAKT:
www.Seen.de

presse@seen.de

Seen.de ist ein Projekt der
more virtual agency GbR
Agentur für Kommunikationsund
Technologieberatung

Arndtstraße 20
D-53113 Bonn
Fon +49 (0)228 . 24.336.0,
Fax +49 (0)228 . 24.336.299
info@virtual-agency.com
www.virtual-agency.com

Vertretungsberechtigte Gesellschafter: Sven Krentz, Peter Scharpfenecker

Über www.Seen.de
Bis zu 55.000 Besucher täglich und 5,5 Millionen Seitenaufrufe pro Jahr verzeichnet das Internetportal Seen.de. Über 2.000 Gewässer mit ihren schier unendlichen Freizeitmöglichkeiten und Unterkunftsangeboten werden detailliert vorgestellt. Hinzu kommen ein thematisch breit gefächerter Ratgeberteil, spannende Magazinbeiträge und nützliche Services wie Veranstaltungsankündigungen. Die Community von Seen.de ist seit Jahren gewachsen. Kein Wunder also, dass Seen.de von den Medien als Deutschlands führendes Portal bezeichnet wird – für alle, die ihre freie Zeit am liebsten am, im oder auf dem Wasser verbringen.

Kontakt:
more virtual agency
Daniel Renkel
Arndtstr. 20
53113 Bonn
0228 243360
presse@seen.de
http://www.seen.de/

Jun 29 2012

Gerhard Launer eröffnet einen neuen Luftbild-Shop mit faszinierenden Luftbildaufnahmen

Die Werke von Gerhard Launer verleihen seiner Leidenschaft als Luftbildfotograf Ausdruck, die Welt aus der aerodynamischen Perspektive festzuhalten und bekommen so einen unvergänglichen Ausdruck. Durch seine Liebe zum Detail drückt er Sinnlichkeit und Kreativität mit Herzblut aus.

Gerhard Launer eröffnet einen neuen Luftbild-Shop mit faszinierenden Luftbildaufnahmen

Luftbild Insel Koos

Gerhard Launer eröffnet einen neuen Luftbild-Shop mit faszinierenden Luftbildaufnahmen
Ein Luftbild-shop mit über 200000 Liftbildaufnahmen.
Der 63 jährige Gerhard Launer, schon als Kind ein besonders künstlerisch begabter, zielstrebiger Violinist, träumte während seines Studiums von einer Musikerkarriere.
Wie das Leben so spielt, musste er aufgrund eines Unfalls sein Ziel Musiker zu werden, aufgeben.

Seine besondere künstlerische Begabung nutzte er als Chance und absolvierte ein Studium zum Diplom Grafik-Designer; zugleich erlangte er die Privatpiloten- später die Berufspilotenlizenz; Seine Interessen Fotografie und Fliegen verband er zu seinem neuen Beruf: Luftbildfotograf

Seine Leidenschaft gilt den Besonderheiten und Strukturen in der Natur, die man vom Boden aus nicht sehen kann. So entstanden aus seinem ganz besonderen Blickwinkel mit viel Sinn fürs Detail seine „künstlerischen Fotos“, die er in Kalendern und Büchern veröffentlicht.

Mit seinen Kalendern „Strukturen“ und „Wind, Wasser, Wellen“ errang Gerhard Launer im Jahre 1996 den 1. und 2. Preis, vergeben durch den Börsenverein des deutschen Buchhandels, bei der deutschen Buchmesse in Frankfurt.
Seine Werke drücken Leidenschaft für die Natur aus einer besonderen Perspektive aus.
In der Fernsehsendung „Galileo“ auf PRO 7 im Jahre 2003 wurde der Luftbildfotograf Gerhard Launer vorgestellt,ebenso wie im Jahre 2009 bei Deutsche Welle TV, um zu erklären, wie Luftbildaufnahmen entstehen. Darüber hinaus konnte man ihn bei der ARD, dem MDR und BR sehen und über seine spannende Arbeit referieren hören.
Im August 2000 überquerte er mit seinem Freund Prof. Dr. Ulrich Lanz den Nordatlantik in einem einmotorigen Flugzeug in beide Richtungen.Er hielt in seinen Bildern von dieser Reise besondere Momente fest, die einmalig sind auf dieser Welt.
Die Werke von Gerhard Launer verleihen seiner Leidenschaft als Luftbildfotograf Ausdruck, die Welt aus der aerodynamischen Perspektive festzuhalten und bekommen so einen unvergänglichen Ausdruck. Durch seine Liebe zum Detail drückt er Sinnlichkeit und Kreativität mit Herzblut aus.

Gerhard Launer eröffnet einen neuen Luftbild-Shop: mit faszinierenden Luftbildaufnahmen.

Seine Motive sind Städte, Gemeinden, Sehenswürdigkeiten, Naturschauspiele und Besonderheiten aus der Luft über ganz Deutschland.
Sie können unter einer großen Auswahl aus ca. 200.000 Luftbildaufnahmen mit brillanter Qualität, Großformaten in Galeriequalität in professionellerVerarbeitung wählen. Suchen Sie ein „besonderes Geschenk“, dann stöbern sie in unserem Shop und finden Sie „das Lieblingsmotiv“ für einen lieben Menschen.
Spannende Bildkategorien erwarten Sie, stöbern Sie von A – Z, angefangen von
Alpen, Energie (Wind), Architektur, Häfen, Inseln, Klöster, Labyrinthe, Meer, Nationalpark, Schlösser, Seen, Stimmungen, Strukturen, Tiere, Verkehr, Weiher, Teiche und vielen andere Motiven.
Ein besonderes Angebot erwartet Sie im Sommer:
durch die Neugestaltung unseres Luftbildshops können wir Ihnen die einzigartigen Werke des Fotokünstlers Gerhard Launer neben den Bildabzügen als:
Leinwand auf Trägerrahmen
Fotoabzug unter Acrylglas
Fotoabzug auf Aluminium-Trägerplatte
Fotoabzug im Schattenfugenrahmen
mit einem Sommerrabatt i.H. von 20% in der Zeit vom 01. Juli bis 31. August 2012
auf jedes bestellte Bildprodukt (ausgeschlossen Bücher und Kalender)
anbieten. Special Offer

Gerhard Launer wurde 1949 in Werneck geboren. Als Kind erhielt er Geigenunterricht und wurde im Alter von 9 Jahren von dem berühmten Solisten und Violinpädagogen Tibor Varga zu einem 3-monatigen Aufenthalt in die Schweiz eingeladen. Mit 14 begann er ein Studium im Fach Violine am Konservatorium Würzburg. Aufgrund eines Unfalls musste er sein Ziel, Musiker zu werden, aufgeben.
Während des Studiums zum Diplom Grafik-Designer, erlangte er die Privatpiloten- später die Berufspilotenlizenz; verband somit seine Interessen Fotografie und Fliegen und machte diese zu seinem Beruf: Luftbildfotograf. Seine Leidenschaft gilt den Besonderheiten und Strukturen in der Natur, die man vom Boden aus nicht sehen kann. So entstehen seine „künstlerischen Fotos“, die in Kalendern und Büchern veröffentlicht werden. Mit seinen Kalendern „Strukturen“ und „Wind, Wasser, Wellen“ errang er 1996 auf der Buchmesse Frankfurt einen 1. und einen 2. Preis, vergeben durch den Börsenverein des deutschen Buchhandels. Im August 2000 überquerte er mit seinem Freund Prof. Dr. Ulrich Lanz den Nordatlantik in einem einmotorigen Flugzeug in beide Richtungen.
2003 wurde der Luftbildfotograf Gerhard Launer in der Fernsehsendung „Galileo“ auf PRO 7 und im Jahre 2009 bei Deutsche Welle TV vorgestellt, um zu erklären, wie Luftbildaufnahmen entstehen. Darüber hinaus konnte man ihn bei der ARD, dem MDR und BR sehen und über seine spannende Arbeit referieren hören.

Kontakt:
Luftbild-Shop
Schöbel
Schießhausstraße 14
97228 Rottendorf
09302-9081-0
m.schoebel@wfl-gmbh.de
http://www.luftbild-shop.de

Pressekontakt:
art-solutions
Angela Stegerwald
Bronnbachergasse 14
97070 Würzburg
0931-46088491
kontakt@art-solutions.de
http://www.art-solutions.de

Jul 26 2011

Gewinnspiel und Umfrage: „Welcher See ist Dein Lieblingssee?“

Webportal Seen.de verlost Touren-Dreirad, Hotelwochenende und Sportbrillen

Bonn – Das Informationsportal Seen.de berichtet über Badeseen und stellt diese ausführlich vor. Die Leser der Webseite können derzeit über den beliebtesten See abstimmen und dabei an einem Gewinnspiel mit wertvollen Preisen teilnehmen. Dazu müssen sie lediglich auf www.Seen.de/lieblingssee ihren Lieblingssee eintragen. Das Gewinnspiel läuft bis zum 30. Oktober 2011.

Die Webseite www.Seen.de informiert seit mehreren Jahren über Seen in Deutschland und weiteren Ländern Europas. Die Datenbank umfasst inzwischen mehr als 2.000 Seen. Peter Scharpfenecker, geschäftsführender Gesellschafter des Betreiberunternehmens more virtual agency, möchte aber die objektiven Faktoren, die in Kooperation mit den zuständigen Ministerien und der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft zusammengetragen wurden, durch einen Wohlfühlfaktor ergänzen. Er erklärt: „Wir wollen wissen, wo sich die Badegäste am liebsten aufhalten. Wir wissen, wo Strandbäder sind, wo Familien mit ihren Kindern Urlaub machen und wo die Freizeitsportler mit einem Wakeboard über die Wellen zischen können. Aber nur die Badegäste wissen, wo sie sich wirklich wohl fühlen.“ Durch das Voting möchte Seen.de ein noch umfassenderes Bild der Badeseen bieten und am Deutschlands attraktivste Seen küren. „Nur so können wir uns ein echtes Bild davon machen, welche deutschen Seen wirklich die besten sind“, meint der Seen-Experte.

Scharpfenecker weist darauf hin, dass die Umfrage offen gehalten ist: „Wir haben eine Liste mit Badeseen, aus der jeder seinen Lieblingssee wählen kann. Es ist aber auch möglich, einen neuen Badesee einzutragen. Es ist dabei völlig unerheblich, ob der See klein oder groß, bekannt oder unbekannt ist. Wichtig ist uns, dass die Leser „ihren“ See wählen und ihre Meinung im Mittelpunkt steht.“

Für diese Umfrage konnte Seen.de mit HP Velotechnik, Dorfhotel Fleesensee und UVEX drei starke Partner finden, durch deren freundliche Unterstützung attraktive Preise zu gewinnen sind. Als erster Preis wartet ein Touren-Dreirad von HP Velotechnik im Wert von 2.090 Euro, gefertigt in der Lieblingsfarbe des Teilnehmers, auf den Gewinner. Der zweite Platz ist mit einem Wochenende inklusive Frühstück im familienfreundlichen Dorfhotel Fleesensee für zwei Personen mit zwei Kindern bis 14 Jahre dotiert. Außerdem ist zehnmal eine leicht der Kopfgröße anpassbare Uvex Sportbrille sgl 100 zu gewinnen, die vor UV-Licht und Infrarot schützt und der zwei Paar zusätzliche dezentrierte Wechselscheiben beiliegen.

Die Webseite Seen.de ist das größte deutschsprachige Portal zum Thema Seen und Badeseen. In den Sommermonaten informieren sich täglich bis zu 55.000 Menschen über Seen, Freizeitmöglichkeiten und Unterkünfte. Diese sind in aufwendiger Recherchearbeit zusammengetragen worden und enthalten neben Hinweisen zu Lage und Freizeitmöglichkeiten auch Angaben zur Wasserqualität sowie regionalen Besonderheiten. Dieser Datensatz soll nun durch die Bewertung der Seen durch die Besucher erweitert werden.

Das Webportal www.Seen.de informiert umfassend über Badeseen in Deutschland. Für alle gelisteten Seen bietet die Redaktion ein Kurzprofil mit Beschreibung, Karten und Bildern, Hinweise zu Unterkünften und Freizeitangeboten sowie viele Besuchertipps. Verantwortlich für das Projekt ist die Kommunikationsagentur more virtual agency in Bonn, die ihren Kunden umfassende Marketing- und Kommunikationsdienstleistungen anbietet und eigene Webseiten betreibt.

Kontakt:
more virtual agency
Peter Scharpfenecker
Arndtstraße 20
53113 Bonn
0228 243360

www.virtual-agency.com
info@virtual-agency.com

Pressekontakt:
more virtual agency/Redaktion Seen.de
Jonas Rau
Arndtstraße 20
53113 Bonn
redaktion@Seen.de
0228 243360
http://www.Seen.de