Posts Tagged smart home

Jul 11 2018

Rauchmelder mit System – Sicherheit rund um die Uhr im Smart Home

Am Freitag ist nationaler Rauchmeldertag

Rauchmelder mit System - Sicherheit rund um die Uhr im Smart Home

Krystian Bergmann, Head of Technical Development, FIBARO / FIBARO Smoke Sensor

Posen, 11. Juli 2018 – Wenn ein Feuer ausbricht, zählt für die Betroffenen jede Sekunde. Integriert in ein Smart Home-System kann ein Rauchmelder mit seinen Signalen eine rechtzeitige Evakuierung ermöglichen und dadurch Leben retten. Durch die Vernetzung mit anderen Geräten und Sicherheitseinrichtungen lassen sich zudem Verluste im Brandfall minimieren. Dabei wird nicht nur die Rauchentwicklung erfasst, sondern auch die Veränderung der Raumtemperatur. FIBARO hat für diese Szenarien einen Rauchsensor entwickelt, der sich aufgrund seiner kompakten Bauweise und seines optisch ansprechenden Designs in jede Raumumgebung integrieren lässt.

Moderne Rauchmelder-Systeme starten eine Alarmszene, sobald sie eine Gefahr erkennen. Zusätzlich sollten sie in der Lage sein, auf mobilen Geräten zu informieren. Darüber hinaus sammeln Rauchsensoren Informationen über eventuelle Rauchentwicklung oder Temperaturveränderungen im Haus. Die Datenanalyse erfasst selbst kleinste Änderungen und die Ergebnisse können für eine weitere Optimierung des Schutzes herangezogen werden.

Individuelle Einstellung
Um Fehlalarme zu vermeiden, lässt sich die Empfindlichkeit der Rauchsensoren individuell an die Umgebungssituation anpassen. So wird vermieden, dass bei täglichen Aktivitäten wie beim Frittieren von Speisen in der Küche oder beim Betrieb eines Kamins ein Alarm ausgelöst wird. In anderen Bereichen ist es empfehlenswert, die Sensoren auf maximale Empfindlichkeit einzustellen. Auf diese Weise arbeitet das System gemäß der individuellen Situation. Dabei sollten die entsprechenden gesetzlichen Vorgaben und Verpflichtungen beachtet werden.
„Für einen optimalen Schutz empfehlen wir eine Kombination aus Rauch- und Kohlenmonoxid-Sensor“, sagt Krystian Bergmann, Head of Technical Development bei FIBARO. „Kohlenmonoxid ist ein farb- und geruchloses Gas und wird daher häufig erst zu spät entdeckt. Unser CO-Sensor registriert bereits geringfügig erhöhte Mengen in der Raumluft und warnt über ein akustisches Signal.“

Weitere Informationen über FIBARO finden Sie unter: https://www.fibaro.com/de/

Hochauflösendes Bildmaterial kann unter fibaro@sprengel-pr.com angefordert werden.

Über FIBARO:
FIBARO ist ein innovatives polnisches IoT-Unternehmen, das Lösungen für die Gebäude- und Heimautomatisierung entwickelt. Innerhalb weniger Jahre hat FIBARO sein Smart Home-System zu einem der fortschrittlichsten Systeme der Welt gemacht. Der Hersteller hat seine Lösungen erfolgreich auf sechs Kontinenten und in über 100 Ländern etabliert. Das FIBARO-System und die zugehörigen Geräte werden vollständig in Polen entwickelt und hergestellt – der Hauptsitz und die Produktion des Unternehmens befinden sich in Posen. FIBARO beschäftigt rund 350 Mitarbeiter und möchte das Leben der Menschen auf der ganzen Welt durch eine moderne, komfortable, freundliche und sichere Wohnumgebung bereichern.

Für weitere Informationen zu FIBARO und den FIBARO-Produkten besuchen Sie www.fibaro.com/de

Firmenkontakt
Fibar Group S.A. FIBARO System Manufacturer
Aleksander Bednarczyk
Lotnicza 1
60-421 Poznań
+48 722 730 006
a.bednarczyk@fibaro-ip.com
http://www.fibaro.com/de

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Samira Liebscher
Nisterstr. 3
56472 Nisterau
+49 2661 912600
fibaro@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com

Jul 10 2018

WHD unterstützt Architekten, Elektroinstallateure, Grosshändler und Planer mit digitalem Tool zur Konzeption individueller Audio-Lösungen

WHD unterstützt Architekten, Elektroinstallateure, Grosshändler und Planer mit digitalem Tool zur Konzeption individueller Audio-Lösungen

(Mynewsdesk) Neben der Entwicklung eigener Audio-Lösungen unterstützt WHD aus Deisslingen ab sofort Elektriker und Architekten auch online: http://planer.whd.de. Mit dem Online-Projektplaner werden vom privaten Haus über Restaurants, Hotels bis zur öffentlichen Einrichtung Angaben strukturiert abgefragt, sodass der Nutzer innerhalb von wenigen Minuten alle Angaben zu seinem Projekt machen kann. Im Anschluss werden die Daten an WHD übermittelt und von einem erfahrenen WHD-Mitarbeiter sorgfältig geplant. Als Ergebnis erhält der Nutzer innerhalb von 48 Stunden einen individuellen Verdrahtungsplan, Geräteaufstellung und auf Wunsch ein Beratungsgespräch am Telefon mit dem persönlichen Ansprechpartner.

„Im Zuge der Digitalisierung haben wir uns die Frage gestellt, welche Prozesse wir unseren Kunden und Partnern online als Werkzeug an die Hand geben können – so starten wir mit dem Projektplaner und weitere sinnvolle Angebote mit Mehrwert werden folgen.“

– Stefan Huber, Geschäftsführer WHD

Der Projektplaner von WHD kann auch sehr einfach mobil genutzt werden

Projekte können im Projektplaner komfortabel in mehrere Zonen und einen Außenbereich eingeteilt werden. Gleichzeitig informiert eine Auswahl der zu integrierenden Audio-Lösungen über aktuelle Möglichkeiten und auch vollständig unsichtbare Soundsysteme von WHD können direkt mit eingeplant werden.

„Wir haben im ersten Monat bereits über 80 Anfragen mit unserem Projektplaner erfolgreich bedient und merken, dass neben der Zeitersparnis für den Nutzer auch Planungsfehler vermieden werden.“ 

– Gordon Herzner, Mitarbeiter WHD Abteilung Projektierung

Der WHD-Projektplaner kann ganz einfach auch mobil von unterwegs auf dem Handy bedient werden. Mit dem Projektplaner unterstreicht WHD seine Kompetenz im Projektgeschäft und in der Projektplanung und stärkt die Zusammenarbeit mit Elektroinstallateuren, Grosshändlern, Architekten und Planern durch die optimale Unterstützung bei der Planung individueller Beschallungs-Lösungen, wobei auch private Bauherren, Modernisierer und Renovierer in den Genuss der Planung durch WHD kommen.

http://planer.whd.de

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im WHD

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/0bqjdz

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/whd-unterstuetzt-architekten-elektroinstallateure-grosshaendler-und-planer-mit-digitalem-tool-zur-konzeption-individueller-audio-loesungen-50605

: http://whd.de

WHD ist ein mittelständisches Familienunternehmen mit 90jähriger Geschichte und einem einzigartigen Team aus 50 Spezialisten. Mit Erfahrung und Herzblut wird Technik und Emotion miteinander verbunden, um faszinierende und innovative Audio-Lösungen ‚Made in Germany‘ in der Schwarzwald-Region zu entwickeln. Das Unterhaltungselektronik-Portfolio von WHD reicht von hochwertigen Hifi-Lautsprechern für zu Hause über innovative Audio-Lösungen für Unternehmen bis hin zu höchst speziellen Industrielösungen. Dabei vereint WHD die gesamte Wertschöpfungskette vom Konzept bis hin zur Produktentwicklung, Produktion und Service. Verkauf und Vertrieb werden auch auch im E-Commerce unterstützt. Weitere Informationen:  www.whd.de: https://whd.de

Firmenkontakt
WHD
Karin Schüle-Oredic
Bismarckstraße 19
78652 Deisslingen
+49 (0) 74 20 / 8 89-900
k.schuele-oredic@whd.de
http://www.themenportal.de/wirtschaft/whd-unterstuetzt-architekten-elektroinstallateure-grosshaendler-und-planer-mit-digitalem-tool-zur-konzeption-ind

Pressekontakt
WHD
Karin Schüle-Oredic
Bismarckstraße 19
78652 Deisslingen
+49 (0) 74 20 / 8 89-900
k.schuele-oredic@whd.de
http://shortpr.com/0bqjdz

Jul 5 2018

Fertighaus Weiss gewinnt Top 100: Innovationserfolg

Zum 25. Mal kürt der Wettbewerb TOP 100 die innovativsten Firmen des deutschen Mittelstands. Fertighaus Weiss schaffte bereits zum zweiten Mal den Sprung in diese Innovationselite.

Fertighaus Weiss gewinnt Top 100: Innovationserfolg

Die Geschäftsleitung von Fertighaus Weiss mit Ranga Yogeshwar. (Bildquelle: @KD Busch/compamedia)

Als Mentor von TOP 100 ehrt Ranga Yogeshwar das Unternehmen aus Oberrot zusammen mit Franke und compamedia am 29. Juni 2018 auf der Preisverleihung in Ludwigsburg im Rahmen des 5. Deutschen Mittelstands-Summits. In dem unabhängigen Auswahlverfahren überzeugte das Unternehmen mit 380 Mitarbeitern besonders in der Kategorie „Innovationserfolg“. Das ergab die Analyse des wissenschaftlichen Leiters von TOP 100, Prof. Dr. Nikolaus Franke.

Vor über 130 Jahren als kleiner Zimmereibetrieb gegründet, zählt die Fertighaus Weiss GmbH mittlerweile deutschlandweit zu den führenden Anbietern ihrer Branche. Bereits zum zweiten Mal wird der Mittelständler in diesem Jahr mit dem TOP 100-Siegel ausgezeichnet. Einer der Gründe: der konsequente Fokus auf eine innovative, nachhaltige Bauweise. Dank modernster Technologie ist das Familienunternehmen in der Lage, seinen Kunden Plusenergiehäuser anzubieten. Eine ausgeklügelte Kombination aus Wärmepumpe, Lüftungsanlage, Elektro- und Steuerungstechnik, Dämmmaterialien sowie Photovoltaik- und Batteriesystemen sorgt dafür, dass diese Häuser mehr Energie produzieren, als sie selbst verbrauchen. Neben Energieeffizienz beschäftigen sich die insgesamt 380 Mitarbeiter des Top-Innovators auch mit dem Thema „Smart Home“. So konstruierte das Unternehmen zwei Musterhäuser, die in der Lage sind, ihre Energiespeicher via Smart-Grid zu koppeln.

Fertighaus Weiss verfügt über insgesamt zehn Musterhäuser in Süddeutschland, produziert jedoch ausschließlich an seinem Hauptsitz im schwäbischen Oberrot. Stolze 45.000 Quadratmeter Produktionsfläche umfasst das Werk, das dank Photovoltaikanlagen und einem eigenen Windpark komplett energieautark arbeitet. Geheizt wird mit Holzabfällen aus der Produktion. Das zeigt: Nicht nur die Produkte, auch deren Fertigung sind konsequent auf Nachhaltigkeit getrimmt.

FERTIGHAUS WEISS – FERTIGHAUSANBIETER SEIT MEHR ALS 135 JAHREN

Seit 1881 entwirft, plant und baut die Fertighaus WEISS GmbH mit Sitz in Oberrot-Scheuerhalden Fertighäuser nach Maß. Getreu dem Leitsatz „Planen und Bauen aus einer Hand“ fertigt das Familienunternehmen Architektenhäuser, die dem neuesten Stand der Technik entsprechen und damit einen Maßstab für nationale Fertighausfirmen setzen. Jedes Haus wird von erfahrenen WEISS-Architekten individuell entworfen und nach bestem Wissen und Gewissen von zuverlässigen, kompetenten sowie sachkundigen Mitarbeitern umgesetzt. Präzise Planung, handwerkliches Können und innovative Lösungen sind die Basis, auf welcher der Erfolg des Unternehmens aufbaut. So kann der Fertighausanbieter auf mittlerweile mehr als 5.000 zufriedene Kunden blicken, die sich mit unserer Hilfe ihren Traum vom eigenen Haus erfüllt haben.

Kontakt
Fertighaus WEISS GmbH
Michaela Noller
Sturzbergstraße 40-42
74420 Oberrot-Scheuerhalden
+49 (0) 79 77 97 77-445
+49 (0) 79 77 97 77-25
michaela.noller@fertighaus-weiss.de
https://fertighaus-weiss.de/

Jul 4 2018

Jeder Zweite wechselt zu E.ON, innogy & Co.

Veröffentlichung der Vertriebskanalstudie Energie 2018

Jeder Zweite wechselt zu E.ON, innogy & Co.

München/Hilden, 04.07.2018 – Das zuletzt auf Rekordniveau angelangte Wechselaufkommen der Privatkunden im Energiemarkt wird von den vier großen Konzernen dominiert. Knapp jeder Zweite wechselt zu den „Big 4“ und deren Tochterunternehmen. Dies zeigt die heute erschienene Vertriebskanalstudie Energie 2018 von Kreutzer Consulting und Nordlight Research. Mittels Befragung von 6.800 Energiekunden, darunter 1.700 Wechsler und Kündiger, betrachtet die Studie die vertrieblichen Aktivitäten der Anbieter und deren Erfolge, wozu auch die Wechselpfade der Haushalte zwischen den Anbietergruppen gehören.

Im Strommarkt sind in den letzten zwei Jahren 39 Prozent der Kunden zu E.ON, innogy, Vattenfall und EnBW gewechselt. Acht Prozent schlossen einen Vertrag mit deren Vertriebstöchtern Yello, E WIE EINFACH und eprimo. Die Konzerne sind die Hauptwettbewerber der Stadtwerke und regionalen Anbieter. Rund 40 Prozent der ehemaligen Stadtwerke-Kunden wechselten zu E.ON & Co. und damit so viele wie zu keiner anderen Anbietergruppe. Den umgekehrten Weg beschritten nur 26 Prozent.

„Die großen Versorger sind in allen Vertriebskanälen aktiv und bieten teilweise sehr günstige Preise an. Der hohe Bekanntheitsgrad und die Markenstärke der Konzerne erleichtern vielen Verbrauchern die Entscheidung zum Wechsel, z.B. an der Haustüre, aber auch im Internet“, ordnet Klaus Kreutzer, Geschäftsführer von Kreutzer Consulting, die Ergebnisse ein.

Dass Marken und eine hohe Reichweite Wirkung zeigen, beweisen auch branchenfremde Anbieter wie die Deutsche Telekom oder Aldi. Beide Marken sind erst seit Mitte 2017 im Strommarkt aktiv, wurden aber schon von einigen Befragten als aktueller Stromversorger genannt. Die Vertriebskanalstudie Energie 2018 kann über www.kreutzer-consulting.com/vkse und www.nordlight-research.com bezogen werden.

Über die Vertriebskanalstudie Energie
Die Vertriebskanalstudie Energie von Kreutzer Consulting und Nordlight Research bietet einen 360 Grad-Blick auf Wechselverhalten, Zufriedenheit mit dem Anbieter und die Marktanteile der Vertriebskanäle. Die Analyse der Vertriebsaktivitäten sowie Verbraucherpräferenzen zu Cross Selling, Smart Home, Smart Metering und Hardware Bundling runden die Studie ab. Für die Studie wurden über 6.800 Energieentscheider in deutschen Haushalten über 18 Jahre befragt.

Über Kreutzer Consulting
Die KREUTZER Consulting GmbH unterstützt Unternehmen bei operativen und strategischen Entscheidungen mit Analysen, Beratungsangeboten und konkreten Lösungen. Zentrale Themenfelder sind der Vertrieb von Strom und Gas, die Entwicklung von Produkten und neuen Dienstleistungen, der Einstieg in neue Geschäftsfelder und die Digitalisierung. Für die Energiebranche bietet Kreutzer Consulting eine Reihe von Multi-Client-Studien mit Fokus auf Marketing- und Vertriebsthemen an. Dazu gehört neben Energiemarkt Aktuell und dem Energiemarktreport auch die seit 2013 erscheinende Vertriebskanalstudie Energie.

Über Nordlight Research
NORDLIGHT research ist ein Full-Service-Institut für hochwertige, individuelle Marktforschungslösungen. Der Unternehmensschwerpunkt liegt in der Unterstützung der Auftraggeber in den Bereichen Beziehungsmanagement, Produktentwicklung und Marketingkommunikation.

Pressekontakt:
Severin Zeilbeck
KREUTZER Consulting GmbH
Tel: 089-1860 464 11
E-Mail: sz@kreutzer-consulting.com
www.kreutzer-consulting.com

Die KREUTZER Consulting GmbH unterstützt Unternehmen bei operativen und strategischen Entscheidungen mit Analysen, Beratungsangeboten und konkreten Lösungen. Zentrale Themenfelder sind der Vertrieb von Strom und Gas, die Entwicklung von Produkten und neuen Dienstleistungen, der Einstieg in neue Geschäftsfelder und die Digitalisierung. Für die Energiebranche bietet Kreutzer Consulting eine Reihe von Multi-Client-Studien mit Fokus auf Marketing- und Vertriebsthemen an. Dazu gehört neben Energiemarkt Aktuell und der Vertriebskanalstudie Energie auch der seit 2009 jährlich erscheinende Energiemarktreport.

Firmenkontakt
Kreutzer Consulting GmbH
Klaus Kreutzer
Lindwurmstr. 109
80337 München
089-1890 464 0
089-1890 464 10
info@kreutzer-consulting.com
http://www.kreutzer-consulting.com

Pressekontakt
Kreutzer Consulting GmbH
Severin Zeilbeck
Lindwurmstr. 109
80337 München
089-1890 464 11
089-1890 464 10
sz@kreutzer-consulting.com
http://www.kreutzer-consulting.com

Jun 26 2018

Lass uns reden: Yamaha MusicCast Smart Home Skill für Amazon Alexa erlaubt ab sofort intuitive Sprachsteuerung für smartes Home Entertainment

Lass uns reden: Yamaha MusicCast Smart Home Skill für Amazon Alexa erlaubt ab sofort intuitive Sprachsteuerung für smartes Home Entertainment

Yamaha MusicCast Smart Home Skill für Amazon Alexa ab sofort verfügbar

Rellingen, 26. Juni 2018 – Yamaha MusicCast ist ab sofort ganz Ohr – denn in einer gesunden Beziehung hören beide Seiten einander zu. Bislang war die Rollenverteilung klar: Das MusicCast Multiroom-System sorgt für großartigen Klang im ganzen Haus, der audiophile Anwender hört einfach zu. Ab sofort herrscht Gleichberechtigung, denn das Home-Entertainment-System reagiert zukünftig auch darauf, was der Zuhörer zu sagen hat. Yamaha veröffentlicht den MusicCast Smart Home Skill für Amazon Alexa und erlaubt so die unkomplizierte Steuerung von Home Entertainment Komponenten ganz einfach mit Sprachbefehlen an die Amazon Echo Geräte. Ob AV-Receiver, Soundbar, Streaming-Lautsprecher oder HiFi-Receiver – das komplette Unterhaltungs-Setup kann via Alexa und einem Amazon Echo Gerät gesteuert werden.

Volle Kontrolle, ohne einen Finger krumm zu machen
Der MusicCast Smart Home Skill für Amazon Alexa macht das Home-Entertainment-System zum perfekten Zuhörer, die Bedienung ist komfortabel wie nie zuvor. Kurze, intuitive Sprachbefehle steuern die Basisfunktionen – ganz ohne die Fernbedienung zu suchen oder das Smartphone zu entsperren, um die App zu nutzen. Ein einfaches „Alexa, Wohnzimmer an“ oder „Alexa, Küche lauter“ reicht aus, und das Kommando wird umgesetzt. Diese neue Art des Smart Home Entertainment steht mit allen Yamaha MusicCast Komponenten zur Verfügung, die seit 2015 erschienen sind.

Basisfunktionen mit Sprachbefehlen steuern
Der Yamaha MusicCast Smart Home Skill umfasst die alltäglichen Grundfunktionen. Von Ein- und Ausschalten über Play und Pause bis hin zur Lautstärkeregelung kann ab sofort alles mit unkomplizierten Sprachbefehlen gesteuert werden. So bringt Yamaha MusicCast Musik in jeden Raum des Hauses, ganz ohne Herumgetippe auf der Fernbedienung oder der App.

Yamaha MusicCast Smart Home Skill ab sofort verfügbar
Der Smart Home Skill für die Sprachsteuerung von Yamaha MusicCast über Amazon Alexa ist im Alexa Skill Store verfügbar. Um direkt loszulegen, sind lediglich eine kompatible Yamaha MusicCast Komponente, ein Amazon Echo Gerät, beispielsweise Echo, Echo Dot oder Echo Show, sowie die Yamaha MusicCast App und die Amazon Alexa App nötig. Einfach das Alexa Setup in der MusicCast App durchführen, den MusicCast Smart Home Skill in der Alexa App aktivieren und Smart Home Entertainment mit Sprachsteuerung genießen!

Yamaha ist weltgrößter Hersteller von Musikinstrumenten und einer der führenden Hersteller von Home- und Professional-Audio-Equipment. Das Unternehmen Yamaha wurde vor 125 Jahren in Japan gegründet. Die Yamaha-Europavertretung, die seit 2009 unter dem Namen Yamaha Music Europe GmbH firmiert, besteht bereits seit 1966 und ist die zentrale europäische Vertriebsorganisation für alle Produktbereiche des Konzerns von Musikinstrumenten über Pro-Audio-Geräte bis hin zu Home-Entertainment-Produkte.
www.yamaha.de

Firmenkontakt
Yamaha Music Europe GmbH
Michael Geise
Siemensstrasse 22-34
25462 Rellingen
04101/303-0
michael.geise@music.yamaha.com
http://de.yamaha.com

Pressekontakt
rtfm GmbH
Frank Mischkowski
Flößaustraße 90
90763 Fürth
+49 (911) 310 910 -0
+49 (911) 310 910 -99
yamaha@rtfm-pr.de
https://www.rtfm-pressecenter.de

Jun 26 2018

Smart Home Sicherheit auf dem Prüfstand – Zum 4. Mal in Folge Bestnote für devolo Home Control

Smart Home Sicherheit auf dem Prüfstand - Zum 4. Mal in Folge Bestnote für devolo Home Control

devolo Home Control erhält zum vierten Mal in Folge die Bestnote „Sehr guter Schutz“ bei AV-TEST

Aachen, 26. Juni 2018 – Smart Home-Nutzer wünschen eine Lösung, die für mehr Komfort sorgt, beim Energiesparen hilft und die eigenen vier Wände zusätzlich absichert. Auch die Datenkommunikation und die Speicherung von persönlichen Angaben sollen höchsten Sicherheitsstandards genügen. Deshalb wird devolo Home Control regelmäßig von externen IT-Sicherheitsprofis auf Herz und Nieren geprüft. Jetzt hat das führende europäische Testlabor AV-TEST devolo Home Control erneut unter die Lupe genommen. Das Ergebnis ist eindeutig: devolo Home Control ist sicher und erhält zum vierten Mal in Folge die Bestnote „Sehr guter Schutz“.

Geschützt vor Fremdzugriffen
Mit dem Einzug von smarter Technik in die eigenen vier Wände werden auch immer mehr Haushaltsgeräte wie Heizkörperthermostate, Luftfeuchtemesser oder Alarmsirenen mit dem Internet verbunden. Deshalb muss auch die Datensicherheit im Smart Home immer höchsten Security-Standards entsprechen.
AV-TEST, das führende europäische IT-Sicherheitslabor, hat Home Control von devolo bereits zum vierten Mal getestet und erneut mit der Bestnote „Sehr guter Schutz“ ausgezeichnet. Die Sicherheitsingenieure von AV-TEST prüften dabei intensiv, ob Home Control vor möglichen Fremdzugriffen geschützt ist. Sie stellten fest, dass sowohl die Datenkommunikation der Home Control-App als auch die Kommunikation der Home Control-Zentrale mit dem Webportal www.mydevolo.com sicher sind.
Maik Morgenstern, CTO AV-TEST, fasst das Ergebnis der Tests zusammen: „Zum vierten Mal in Folge präsentiert sich devolo Home Control in unseren umfangreichen Zertifizierungstests als durchdachte Smart Home-Lösung. Unser Testergebnis: Alle notwendigen und sinnvollen Sicherheitsfeatures werden berücksichtigt. Darum bescheinigen wir devolo Home Control erneut geprüfte Sicherheit und zeichnen es mit dem AV-TEST Gütesiegel „Geprüftes Smart Home Produkt“ aus.“

devolo Home Control: Das sichere Smart Home
Schon bei der Entwicklung von Home Control wurde ein starker Fokus auf die Datensicherheit gelegt. Der Funkstandard Z-Wave bildet das sichere Fundament, so kommuniziert die devolo Home Control-Zentrale nur mit Komponenten, die mit der Zentrale einen individuellen Sicherheitsschlüssel ausgetauscht haben. Zusätzlich wird die Kommunikation von der devolo Home Control-Zentrale zur mydevolo-Cloud verschlüsselt. Die devolo Cloud-Server sind zudem in Deutschland ansässig und unterliegen damit den hohen deutschen Datenschutz- und Sicherheitsvorgaben. Im Zusammenspiel dieser und weiterer Sicherheitsfunktionen zeigt sich die inzwischen mehr als fünfzehnjährige Erfahrung des Aachener Herstellers in den Bereichen Netzwerktechnologie und Verschlüsselungsmethoden. Heute arbeiten mehr als 45 Prozent der Mitarbeiter im Bereich Forschung und Entwicklung.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.devolo.de/home-control

devolo macht das Zuhause intelligent und das Stromnetz smart. Privatkunden bringen mit Powerline-Adaptern von devolo Highspeed-Datenverbindungen in jeden Raum. International sind etwa 34 Millionen dLAN-Adapter im Einsatz. Darüber hinaus entdecken Kunden mit devolo Home Control die Möglichkeiten des Smart Home – schnell einzurichten, beliebig erweiterbar und bequem per Smartphone zu steuern. devolo passt seine Produkte und Lösungen als OEM-Partner individuell an die Bedürfnisse internationaler Telekommunikationsunternehmen an. Im professionellen Bereich bietet zudem der Umbau der Energieversorgungsinfrastruktur Chancen: Mit devolo-Lösungen lassen sich die neuen Smart Grids in Echtzeit überwachen und steuern sowie völlig neue Services realisieren. devolo wurde 2002 gegründet und beschäftigt derzeit rund 300 Mitarbeiter. Der Weltmarkführer im Bereich Powerline ist mit eigenen Niederlassungen sowie über Partner in 19 Ländern vertreten.

Firmenkontakt
devolo AG
Marcel Schüll
Charlottenburger Allee 67
52068 Aachen
+49 241 18279-514
+49 241 18279-999
devolo@rtfm-pr.de
http://www.devolo.de

Pressekontakt
rtfm GmbH
Marco Albert
Flößaustr. 90
90763 Fürth
+49 911 310910-0
+49 911 310910-99
devolo@rtfm-pr.de
http://pressecenter.rtfm-pr.de

Jun 25 2018

Ständig unter Strom? Nicht der Homo Smartus

FIBARO-Studie: Smart Home-Lösungen senken den Alltagsstress

Ständig unter Strom? Nicht der Homo Smartus

Posen/München/Hamburg, 25. Juni 2018 – Die aktuelle Studie „Homo Stressus vs. Homo Smartus“ des Smart Home-Herstellers FIBARO zeigt, dass das Leben mit Smart Home-Lösungen den Stresslevel erheblich senken kann. Gemeinsam mit der GfK und HumanGraph untersuchte das Unternehmen die Auswirkungen bei 60 Teilnehmern. Dabei wurde zwischen Probanden unterschieden, die Smart Home-Lösungen nutzen, und denen, die auf smarte Technologien verzichten. Auf der DIGITAL LIFESTYLE IFA-PREVIEW gibt FIBARO einen Einblick in die Ergebnisse der Studie.

Jeder kennt das: Man hat einen wichtigen Termin und ist schon spät dran. In diesem Stress vergisst man schnell einmal, das Bügeleisen auszuschalten oder das Fenster zu schließen. Das sind Probleme, die im Ernstfall mehr als nur den Tag verderben können. Das eingeschaltete Bügeleisen könnte zu einem Brand führen, und Einbrecher könnten durch ein geöffnetes Fenster einsteigen. Selbst wenn es nicht dazu kommt, will man nicht den ganzen Tag daran denken, was passieren könnte.

Homo Stressus vs. Homo Smartus
Sechs von zehn Menschen in Deutschland fühlen sich häufig gestresst – das belegt die TK-Stressstudie 2016. Dass der Alltagsstress aber nicht nur die Deutschen plagt, bestätigt eine in Polen durchgeführte Studie von FIBARO. Diese Studie macht darüber hinaus deutlich, dass sich das Stresslevel von Nutzern von Smart Home-Lösungen – dem sogenannten Homo Smartus – und den Probanden, die keine intelligenten Technologien verwenden – Homo Stressus -, wesentlich unterscheidet.

Smart Home-Bewohner sind entspannter
Der FIBARO-Studie zufolge sind Personen, die keine Smart Home-Lösungen verwenden, deutlich gestresster als Nutzer von Smart Home-Lösungen. „Der Homo Stressus, wie wir ihn nennen, sorgt sich um die Sicherheit seines Zuhauses und macht sich Gedanken darüber, ob er Elektrogeräte ausgeschaltet oder Türen und Fenster verschlossen hat“, sagt Krystian Bergmann, Head of Technical Development bei FIBARO. „Der Homo Smartus hingegen bleibt entspannt, denn er kann einfach über eine App auf sein Zuhause zugreifen, Geräte ansteuern und sicherheitsrelevante Informationen abrufen. Er kann sich unbesorgt auf seine weiteren Aktivitäten konzentrieren und in den Tag starten.“

FIBARO stellt die Ergebnisse seiner „Homo Stressus vs. Homo Smartus“-Studie im Rahmen der DIGITAL LIFESTYLE IFA-PREVIEW in München vor. Die Präsentation findet am 28.06. um 11.00 Uhr statt.
Bis zum 26.06. können Sie sich unter www.pre-view-online.com für die Veranstaltung akkreditieren.

Weitere Informationen über FIBARO finden Sie unter: https://www.fibaro.com/de/

Hochauflösendes Bildmaterial kann unter fibaro@sprengel-pr.com angefordert werden.

1- https://www.tk.de/resource/blob/2026630/9154e4c71766c410dc859916aa798217/tk-stressstudie-2016-data.pdf

Über FIBARO:
FIBARO ist ein innovatives polnisches IoT-Unternehmen, das Lösungen für die Gebäude- und Heimautomatisierung entwickelt. Innerhalb weniger Jahre hat FIBARO sein Smart Home-System zu einem der fortschrittlichsten Systeme der Welt gemacht. Der Hersteller hat seine Lösungen erfolgreich auf sechs Kontinenten und in über 100 Ländern etabliert. Das FIBARO-System und die zugehörigen Geräte werden vollständig in Polen entwickelt und hergestellt – der Hauptsitz und die Produktion des Unternehmens befinden sich in Posen. FIBARO beschäftigt rund 350 Mitarbeiter und möchte das Leben der Menschen auf der ganzen Welt durch eine moderne, komfortable, freundliche und sichere Wohnumgebung bereichern.

Für weitere Informationen zu FIBARO und den FIBARO-Produkten besuchen Sie www.fibaro.com/de

Firmenkontakt
Fibar Group S.A. FIBARO System Manufacturer
Aleksander Bednarczyk
Lotnicza 1
60-421 Poznań
+48 722 730 006
a.bednarczyk@fibaro-ip.com
http://www.fibaro.com/de

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Samira Liebscher
Nisterstr. 3
56472 Nisterau
+49 2661 912600
fibaro@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com

Jun 22 2018

Produktneuheiten von FIBARO auf der IFA-PREVIEW

Smart Home-Technologie live erleben

Produktneuheiten von FIBARO auf der IFA-PREVIEW

Posen/München/Hamburg, 22. Juni 2018 – FIBARO, europäischer Smart Home-Hersteller, präsentiert seine Neuheiten auf der DIGITAL LIFESTYLE IFA-PREVIEW. Die Besucher erhalten am 28. Juni in München und am 02. Juli in Hamburg exklusiv Einblicke in FIBAROs aktuelle Smart Home-Entwicklungen.

Vom 31. August bis 05. September findet die diesjährige IFA in Berlin statt. Auf der IFA-PREVIEW haben Medienvertreter und Unternehmen vorab die Gelegenheit, sich über neue Produkte und Techniktrends aus dem Bereich Consumer Electronics und Home Appliances auszutauschen. Auf www.pre-view-online.com können sich Interessierte direkt für die jeweiligen Termine akkreditieren.

FIBARO erweitert Produktpalette
Der Hersteller baut kontinuierlich sein Smart Home-Portfolio aus. „Unser Ziel ist es, das Leben unserer Kunden komfortabler und sicherer zu machen“, sagt Krystian Bergmann, Head of Technical Development bei FIBARO.

Im Rahmen der IFA-PREVIEW präsentiert der Hersteller seine neuesten Produkte und Produktsets aus den Bereichen Sicherheit, Multimedia, Licht- und Heizungssteuerung.

Zu den Neuheiten zählen unter anderem die FIBARO Sirene sowie zwei neue Versionen des RGBW Controllers. Eine Bluetooth-Version des Controllers für Apple HomeKit ist bereits in Planung. Außerdem stellt FIBARO seinen Universalsensor USB 2 vor. Mit ihm verbunden, lassen sich analoge Geräte auch ins digitale Zeitalter befördern. Als Teil des Smart Home-Systems können sie per Fernzugriff an- sowie ausgeschaltet und in komplexe Szenen integriert werden.

„Auch bei unseren neuen Produkten steht, neben der Qualität und dem Design, die Offenheit gegenüber anderen Systemen und Herstellern im Fokus“, sagt Krystian Bergmann. „Dazu setzen wir auf die Zusammenarbeit mit renommierten Technologiepartnern.“

Ausbau der Präsenz in Deutschland
Nachdem sich die Smart Home-Lösungen von FIBARO international etabliert haben, baut der Hersteller nun auch sein Geschäft auf dem DACH-Markt weiter aus. Dazu ist FIBARO verstärkt auf der Suche nach Installations- und Vertriebspartnern, die das Unternehmen bei seinem Vorhaben unterstützen. Zudem sind spezielle Produktzentren in Planung, die es ermöglichen, FIBARO-Lösungen im Einsatz zu erleben. Gleichzeitig plant der Hersteller, eine Niederlassung in Deutschland zu eröffnen, und stockt dazu sein Vertriebsteam weiter auf.

Weitere Informationen über FIBARO finden Sie unter: https://www.fibaro.com/de/.

Hochauflösendes Bildmaterial kann unter fibaro@sprengel-pr.com angefordert werden.

Über FIBARO:
FIBARO ist ein innovatives polnisches IoT-Unternehmen, das Lösungen für die Gebäude- und Heimautomatisierung entwickelt. Innerhalb weniger Jahre hat FIBARO sein Smart Home-System zu einem der fortschrittlichsten Systeme der Welt gemacht. Der Hersteller hat seine Lösungen erfolgreich auf sechs Kontinenten und in über 100 Ländern etabliert. Das FIBARO-System und die zugehörigen Geräte werden vollständig in Polen entwickelt und hergestellt – der Hauptsitz und die Produktion des Unternehmens befinden sich in Posen. FIBARO beschäftigt rund 350 Mitarbeiter und möchte das Leben der Menschen auf der ganzen Welt durch eine moderne, komfortable, freundliche und sichere Wohnumgebung bereichern.

Für weitere Informationen zu FIBARO und den FIBARO-Produkten besuchen Sie www.fibaro.com/de

Firmenkontakt
Fibar Group S.A. FIBARO System Manufacturer
Aleksander Bednarczyk
Lotnicza 1
60-421 Poznań
+48 722 730 006
a.bednarczyk@fibaro-ip.com
http://www.fibaro.com/de

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Andreas Jung
Nisterstr. 3
56472 Nisterau
+49 2661 912600
fibaro@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com

Jun 14 2018

Mit fünf einfachen Tipps zum Streamingweltmeister! So rollt der Ball garantiert ruckelfrei

Mit fünf einfachen Tipps zum Streamingweltmeister! So rollt der Ball garantiert ruckelfrei

devolo mit Tipps zum Streaming für eine optimale Fußballübertragung

Aachen, 14. Juni 2018 – Endlich! Bald ist Anstoßzeit und der Ball rollt. So mancher hat sich extra für das größte Sportevent des Jahres einen neuen Smart TV angeschafft oder plant, bei gutem Wetter mit dem neuen Beamer die eigene Hauswand in die größte Leinwand der Nachbarschaft zu verwandeln. Immer mehr Zuschauer nutzen dazu Streamingangebote. Damit das ohne nervige Unterbrechungen funktioniert, ist eine stabile und schnelle WLAN-Verbindung Voraussetzung. Mit diesen fünf Tipps rollt der Ball – hochauflösend und ruckelfrei!

Tipp 1: Jede Menge Komfort mit dem richtigen Zuspieler
Zum Streamen reicht ein Laptop, Tablet oder Smartphone. Natürlich ist ein so kleines Display nicht optimal für eine Fußballübertragung. Mit dem richtigen Zubehör kommen die Inhalte aber auch auf den großen TV-Bildschirm oder eine Leinwand. Beispielsweise mit leistungsstarken Streaming-Boxen oder etwas kostengünstigeren Streaming-Sticks.

Tipp 2: Mehr Fußball-Spaß mit dem passenden Bildschirm
Die Spiele der Weltmeisterschaft werden hierzulande von den öffentlich-rechtlichen Sendern im Wechsel übertragen – noch nicht in 4K-Auflösung aber immerhin in Full HD. Das gilt auch für die Online-Streaming-Kanäle. Wer also den Ball in bestmöglicher Auflösung rollen sehen will, sollte mindestens einen Full-HD-Fernseher sein Eigen nennen. Die sind inzwischen günstig zu haben. Zukunftsorientierte Käufer greifen ein wenig tiefer in die Tasche und zu 4K-Modellen mit noch höherer Auflösung. Praktisch: Viele moderne Fernseher sind „smart“, haben bereits einen Internetanschluss und die Streamingmöglichkeit inklusive.

Tipp 3: Wo wird“s gesendet? Vorher informieren!
Viele der kommenden Spiele bieten Spannung von der ersten Minute an. Ärgerlich, wenn zu Beginn erst noch der richtige „Sender“ gesucht werden muss. Fußballfans sollten daher schon vor dem Anpfiff ein paar Minuten investieren, um den aktuellen Livestream zu starten. Die Fernsehsender bieten entsprechende Apps an und senden den Livestream auch direkt über ihre jeweilige Homepage.

Tipp 4: Engpässe vermeiden – Internetgeschwindigkeit prüfen
Der Fernseher ist aufgestellt, der Livestream gefunden, die Getränke kalt und die Gäste eingetroffen – perfekt. Ganz sicher? Damit auch wirklich nichts schiefgeht, sollten Gastgeber im Vorfeld prüfen, welchen Datentarif sie bei ihrem Internetanbieter gebucht haben. Weniger als 16.000 Mbit/s sollten es für die Full-HD-Übertragung nicht sein – besser ist mehr.

Tipp 5: Das WLAN optimieren
Bleibt zum Schluss noch die Frage: Wie kommt das Internet bis zum Fernseher? Oft macht die Distanz zum Router einen Strich durch die Rechnung, denn das WLAN des Routers ist meist zu schwach, um mittlere oder größere Distanzen zu überwinden. Repeater helfen nur wenig und Kabel durchs Haus oder den Garten zu verlegen ist umständlich. Die Lösung: Einfach die hauseigene Stromleitung mit Powerline-Adaptern von devolo zum Netzwerkkabel machen. So wird jede Steckdose zum Internetanschluss oder WLAN-Hotspot.
Wer diese Tipps beherzigt, kann sich auf ein entspanntes Fußballfest freuen.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.devolo.de/wm-streaming/

devolo macht das Zuhause intelligent und das Stromnetz smart. Privatkunden bringen mit Powerline-Adaptern von devolo Highspeed-Datenverbindungen in jeden Raum. International sind etwa 34 Millionen dLAN-Adapter im Einsatz. Darüber hinaus entdecken Kunden mit devolo Home Control die Möglichkeiten des Smart Home – schnell einzurichten, beliebig erweiterbar und bequem per Smartphone zu steuern. devolo passt seine Produkte und Lösungen als OEM-Partner individuell an die Bedürfnisse internationaler Telekommunikationsunternehmen an. Im professionellen Bereich bietet zudem der Umbau der Energieversorgungsinfrastruktur Chancen: Mit devolo-Lösungen lassen sich die neuen Smart Grids in Echtzeit überwachen und steuern sowie völlig neue Services realisieren. devolo wurde 2002 gegründet und beschäftigt derzeit rund 300 Mitarbeiter. Der Weltmarkführer im Bereich Powerline ist mit eigenen Niederlassungen sowie über Partner in 19 Ländern vertreten.

Firmenkontakt
devolo AG
Marcel Schüll
Charlottenburger Allee 67
52068 Aachen
+49 241 18279-514
+49 241 18279-999
devolo@rtfm-pr.de
http://www.devolo.de

Pressekontakt
rtfm GmbH
Marco Albert
Flößaustr. 90
90763 Fürth
+49 911 310910-0
+49 911 310910-99
devolo@rtfm-pr.de
http://pressecenter.rtfm-pr.de

Jun 7 2018

Dahua Technology – CeBIT: DACH-Marktstart der Consumer-Marke Lechange für Videoüberwachung

api Computerhandels GmbH übernimmt DACH-weite Distribution

Dahua Technology - CeBIT: DACH-Marktstart der Consumer-Marke Lechange für Videoüberwachung

Zur CeBIT 2018 – 11. bis 15. Juni – gibt Dahua Technology den DACH-weiten Marktstart für die Verbrauchermarke Lechange bekannt. Die Security-Produkte sind auf den Wohnbereich und die Anforderungen von kleinen und mittelständigen Betrieben ausgerichtet. Die DACH-weite Distribution des Smart Home-fähigen Sortiments, bestehend aus WLAN Kameras, Videotürklingeln und Airfly Scout Sensoren, erfolgt über die api Computerhandels GmbH – weitere Distributoren folgen im Laufe des Jahres. Fachbesucher finden Lechange auf dem Stand A78 in der IoT-Halle 13.

Dahua Technology legt bei den Lechange Produkten besonderen Wert auf die Einfachheit des Plug & Play. Die Nutzung erfolgt anschließend im komfortablen Smart Home-Prinzip über die kostenfreie Lechange App. Darüber hinaus hat Dahua Technology als erster Hersteller von Sicherheits- und Videolösungen die Datenschutz-Zertifierung von TÜV-Rheinland (Shanghai) erhalten. Diese hat EU-Gültigkeit und bestätigt, dass Hard- und Software DSGVO-konform sind.

Lechange bietet Familien und Unternehmen leistungsstarke Videosicherheitsprodukte kostengünstig an – entwickelt von und durch Dahua Technology, wie zum Beispiel die Lechange Doorbell:

– Videogespräche werden in nahezu Echtzeit im Full HD Format (2 MP Kamera) übertragen. Echo-Unterdrückung und Audiokompression sorgen für eine glasklare Sprachqualität.
– Für eine zuverlässige Bilderfassung ist die Lechange Doorbell mit einem Weitwinkel-Sichtfeld von 140° (h) und 158° (d) ausgestattet. Der integrierte Bewegungs- und Nacht-Infrarotsensor lässt sich zur exakten Distanzjustierung für eine Reichweite von bis zu 5 Metern stufenweise einstellen.
– Die Datenspeicherung übernimmt die Lechange Cloud, alternativ erfolgt diese über ein eigenes Speichermedium (NAS), das Smartphone oder das Gerät selbst über den bereitgestellten microSD-Slot für bis zu 64 GB Speicherkarten.
– Der Akku der Lechange Doorbell reicht für einen durchgehenden Betrieb von 5 Monaten und wird per mitgeliefertem USB-Kabel in wenigen Stunden wieder vollständig aufgeladen.

Alle Funktionen der Lechange Doorbell lassen sich bequem über die Lechange App steuern. Sollte der Bewegungsmelder aktiviert sein, werden bei Auslösung automatisch Push-Nachrichten auf das Smartphone gesendet. Ebenso komfortabel können über die App eingehende Videogespräche von zuhause und unterwegs beantwortet werden. Die kostenfreie Lechange App ist kompatibel mit iOS 9.0 und Android 4.0.3 oder höher.

Des Weiteren wird auf der CeBIT die Lechange Ranger-Serie präsentiert. Die PT Kameras verfügen unter unterem über Smart Tracking, eine Gateway-Funktion und einen 3-fach optischen Zoom. Passend zur Gateway-Funktion werden die dazugehörigen Airfly Scout Sensoren für Türen, Fußboden, Bewegungsmeldung und Alarmsignal ausgestellt sein. Ebenso wird Lechange die Outdoor-Kameras Bullet und LOOC den Fachbesuchern vorstellen.

Weitere Informationen unter www.dahuasecurity.com

Zhejiang Dahua Technology Co., Ltd. ist ein führender Produkt- und Lösungsanbieter in der globalen Videoüberwachungsbranche mit rund 13.000 Mitarbeitern weltweit. Die Lösungen, Produkte und Leistungen von Dahua sind in über 180 Ländern und Regionen im Einsatz. Dahua hat ein globales Firmennetzwerk mit 22 lokalen Niederlassungen außerhalb Chinas, 42 Tochterunternehmen und Büros auf sämtlichen Kontinenten. Seit 2010 reinvestiert das Unternehmen regelmäßig 10 Prozent des Jahresumsatzes in Research and Development. Mehr als 5.000 Ingenieure arbeiten an innovativen Technologien für Objektive, Bildsensoren, Videokodierung und -übertragung, eingebettete Prozessoren, Grafikverarbeitung, Videoanalyse, Zuverlässigkeit von Software und Netzwerksicherheitstechnologie. Bereits 2015 hatte Dahua laut IHS 2016-Bericht den zweitgrößten Marktanteil am globalen Markt für Videoüberwachungsausrüstung.

Kontakt
Dahua Technology GmbH
André Ambrosius
Monschauer Straße 1
40549 Düsseldorf
+49 211 2054 4120
sales.de@global.dahuatech.com
http://www.dahuasecurity.com