Posts Tagged spanischkurs

Jun 30 2016

Tipps für Geschäftskontakte in Lateinamerika

Was das berühmt-berüchtigte spanische mañana bedeutet

Tipps für Geschäftskontakte in Lateinamerika

(NL/2668557104) Bei Geschäftskontakten in Mittel- und Südamerika steht die Beziehung zum Geschäftspartner im Vordergrund. Erfolgreiche Geschäfte basieren auf Vertrauen, das mit guten Aktionen und Geduld erarbeitet wird. Den Geschäftspartner mit einem Nein vor den Kopf zu stoßen, wäre unhöflich. Ein unpräzises mañana ist taktisch viel geschickter.

Lateinamerikanische Musik, heißblütiger Tango, relaxtes Baden an der Copacabana sowie faszinierende Landschaften und quirlige Metropolen: Lateinamerika zeigt sich verlockend. Um mit dortigen Unternehmen erfolgreich internationale Geschäftsbeziehungen führen zu können, sollten sich Europäer eingehend mit der lateinamerikanischen Kultur beschäftigen.

Interkulturelles Verständnis ist notwendige Basis
Die Gesellschaft in den lateinamerikanischen Staaten unterliegt auch heute noch einer klaren Geschlechtertrennung. Männer werden als das stärkere Geschlecht angesehen. Dennoch gewinnt die Rolle der Frau im gesellschaftlichen und geschäftlichen Leben immer mehr an Bedeutung, auch wenn Frauen bisher noch weniger in führenden Positionen zu finden sind. Eine höfliche Geste seitens eines männlichen Gastgebers gegenüber einer Frau sollte nicht als chauvinistisches Verhalten fehlinterpretiert werden, erläutert Armando Lizarzaburu, Inhaber des inlingua Sprachcenters Kiel und gebürtiger Peruaner, eine der Herausforderungen im grundlegenden interkulturellen Verständnis. Emotionen, als auch die Religion, spielen im Geschäftsleben Lateinamerikas eine bedeutende Rolle. Vom ausländischen Partner wird in diesen Punkten jedoch Neutralität und Objektivität erwartet.

Vertrauen und Beziehungspflege sind das A und O
Um einen Geschäftsabschluss erwirken zu können, bildet Vertrauen die wichtige Voraussetzung. Lateinamerikanische Geschäftsleute bauen ihre Unternehmungen darauf auf. Aus diesem Grund sind die Entwicklung freundschaftlicher Beziehungen und das Wissen über die jeweiligen Geschäftspartner ein Teil der Geschäftsanbahnung.
Doch mit einer richtigen Freundschaft ist dieses Vertrauen nicht zu verwechseln. Freundschaften stehen in Südamerika viel stärker im Schatten der Familie als in Deutschland. Latinos leben sehr in ihrer eigenen Welt, haben starke Familienbindungen und sind mit ihrem Alltag beschäftigt. Die meisten haben ihren Kontinent noch nie verlassen. Deshalb finden sie uns Europäer zunächst interessant, aber gleichzeitig irgendwie komisch. Die meisten denken wahrscheinlich Der ist anders, der passt nicht so richtig zu uns, weshalb eine echte private Freundschaft schwierig zu erzielen ist.
Auch eine Geschäftsbeziehung aufzubauen, ist nicht so einfach. Ein einziger Besuch bei der Gastgeberfirma reicht nicht aus. Der gewünschte Unternehmenspartner sollte zwei- oder dreimal im Jahr besucht werden, denn die Beziehungen sollen gepflegt werden. Videokonferenzen, wie sie von Europäern gerne zur Reduzierung der Reisekosten durchgeführt werden, sind selbst für kleine und mittelständische Unternehmen kein Ersatz für den persönlichen Kontakt.

Eher selten: Begrüßung mit Küsschen
Bei der Begrüßung gibt es auf den ersten Blick keinen Unterschied zu Europa. In ein Fettnäpfchen kann der Europäer dabei nur schwerlich treten. Beide Gesprächspartner geben sich die Hand mit einem kurzen, festen Handschlag. In einigen Ländern wie Mexiko, Argentinien und Chile werden Frauen von Männern mit zwei Küssen begrüßt, aber nur wenn sie sich besser kennen. Bei zwei Männern ist eine Umarmung oder ein Schulterklopfen durchaus üblich. Nach der Begrüßung folgt der obligatorische Visitenkartentausch. Eine spanische Übersetzung der Kontaktdaten auf der Kartenrückseite ist empfehlenswert.
Zu Beginn des Gesprächs findet eine zwanglose Plauderei statt, doch nach dem typischen Small Talk unterscheidet sich der Gesprächsverlauf: Gegenüber dem südamerikanischen Gesprächspartner sollten die Vorteile der Beziehungen beider Unternehmen hervorgehoben werden, bevor konkret inhaltliche Themen besprochen werden. Lateinamerikaner achten bei Geschäftsverhandlungen mehr auf einen guten Vorschlag und den guten Ruf der Firma als auf das Herkunftsland des Unternehmens.
Das Ansprechen kontrovers diskutierter Themen wie beispielsweise Politik und soziale Ungleichheit in Lateinamerika sind unerwünscht und zu vermeiden. Wie in vielen Ländern, ist es auch in südamerikanischen Staaten nicht angebracht, andere Personen, Unternehmen oder das Land zu kritisieren.

Kein Vertragsabschluss ohne Geschäftsessen
Lateinamerikaner laden in der Regel ihre Geschäftspartner zum Frühstück, Mittag- oder Abendessen ein. Die gemeinsamen Mahlzeiten sind ein Teil der Geschäftsanbahnung. Mindestens ein paar Stunden Zeit sind dazu notwendig.
Allein die Anfahrt kann in manchen Metropolen langwierig sein. Nicht umsonst gibt es beispielsweise in Sao Paulo auf den meisten größeren Bürogebäuden einen Helikopter-Landeplatz. So fliegen die Geschäftspartner mit dem Hubschrauber innerhalb der Stadt staufrei von einem Meeting zum anderen und kommen entspannt und pünktlich an. Wer doch das Taxi nimmt, sollte den Preis für längere Strecken besser vor Fahrtantritt aushandeln. In Mexiko gibt es angeblich legale Taxameter, die den Fahrpreis automatisch um 20 Prozent erhöhen. Der Taxibesitzer bezahlt bei der Anschaffung für ein solches Gerät einen Aufpreis an die Ausgabestelle, so ergibt sich unauffällig eine Win-Win-Situation für beide Parteien.
Für ein Mittagessen mit Kollegen nehmen sich Südamerikaner rund eineinhalb Stunden Zeit. Gemütlich geht es dabei zu, ein Essen in Eile oder mit Hektik gibt es bei den Latinos nicht. Ein Geschäftsessen braucht also viel Zeit. Es kann gegen 15 Uhr beginnen und erst um 21 Uhr zu Ende sein. Beim Essen jedoch wird nicht über Geschäftliches gesprochen, aber das nötige Vertrauen wird aufgebaut, um die Verhandlungen abzuschließen. Während des Essens sind deshalb unverfängliche Themen angebracht.
Die späteren Verhandlungsgespräche verlaufen nicht nach einem bestimmten Schema, nach keiner Agenda und nach keinem Protokoll. Bei den Südamerikanern steht der Mensch im Mittelpunkt, nicht das Unternehmen. Ihr primäres Ziel des Gesprächs ist deshalb der Vertrauensaufbau. Sollte es zum Vertragsabschluss kommen, geschieht dies nach ein paar Stunden und wird mit folgenden Worten angekündigt: Sollen wir den Vertrag unterschreiben?. Erfolgreiche Geschäfte basieren auf Vertrauen, und dieses erarbeitet man sich mit guten Aktionen und Geduld, beschreibt Armando Lizarzaburu die Verhandlungstaktik der Lateinamerikaner.

Das berühmt-berüchtigte spanische mañana
Wenn nach vier Stunden Verhandlung kein Vertragsabschluss erzielt wurde, ist davon auszugehen, dass das Geschäft nicht zustande kommt. Ein Lateinamerikaner, der nicht bereit ist, den Vertrag abzuschließen, wird nicht nein sagen. Das würde der aufgebauten Beziehung aus seiner Sicht schaden, den Partner vor den Kopf stoßen. Stattdessen wird er behaupten, dass seine Kollegen und er noch überlegen und die Bedingungen nochmals überprüft werden müssen.
Wenn ein Lateinamerikaner mañana, also morgen sagt, kann es morgen oder aber auch nie bedeuten. Direkt nein zu sagen, fällt uns sehr schwer. In diesem Fall würden wir lieber einfach um den heißen Brei herum reden, gibt Armando Lizarzaburu zu.
Mañana kann es auch bei der Post heißen. Deshalb ist es ratsam, wichtige Dokumente wie Vertragsunterlagen oder Warensendungen niemals mit der Post zu schicken. Nehmen Sie einen Kurrierdienst, rät Armando Lizarzaburu. Denn abgesehen davon, dass die Anzahl der Postämter sehr gering ist, kommt manche Post nie beim Adressaten an.

Über inlingua
inlingua ist eines der führenden, internationalen Sprachtrainings-Netzwerke für private und berufliche Zielsetzungen. Seit fast 50 Jahren werden neben Fremdsprachen auch interkulturelle Kompetenzen vermittelt.
Qualifizierte, muttersprachliche Trainer ermöglichen durch einsprachiges Training binnen kurzer Zeit die lebendige Kommunikation in fremden Sprachen. Persönliche Betreuung, kostenlose Einstufungen und Probetrainings sowie international anerkannte Sprachzertifikate gehören ebenso zu den Kennzeichen von inlingua wie ein breites Spektrum an Trainingsformen wie Präsenztraining, virtuelles Training, Online-Learning oder Blended Learning. Zu den Kunden zählen Mitarbeiter von namhaften Unternehmen und staatlichen Auftraggebern sowie Privatpersonen.
Mit über 300 Centern in 40 Ländern ist inlingua eines der weltweit größten Netzwerke für fremdsprachliche Aus- und Weiterbildung. In Deutschland ist inlingua in über 60 Städten mit 70 Sprachcentern vertreten.
Mehr zu inlingua unter: www.inlingua.de

Firmenkontakt
meister-plan – agentur für werbung & pr
Bettina Meister
Gutbrodstraße 40
70193 Stuttgart
49 711 2635443
pr@meister-plan.de

Pressekontakt
meister-plan – agentur für werbung & pr
Bettina Meister
Gutbrodstraße 40
70193 Stuttgart
49 711 2635443
pr@meister-plan.de
www.meister-plan.de

Jan 15 2015

Die Sprachreisen Trends 2014 in Europa

Die aktuelle Studie von StudyGlobal GmbH, beschäftigt sich mit dem Konsumverhalten von europäischen Kunden, die 2014 eine Sprachreise ins Ausland gebucht haben.

Die Sprachreisen Trends 2014 in Europa

Die Jugend in Deutschland investiert nach der Schweiz und den Niederlanden das meiste Geld für Sprachreisen im Ausland.

Laut einer europäischen Studie von StudyGlobal hat die deutsche Jugend 2014 durchschnittlich einen Betrag von 2.411 EUR (pro Person) für eine Sprachreise ins Ausland ausgegeben. Damit gehört Deutschland zu den EU-Nationen, die die höchsten Geldbeträge, für eine Sprachreise im Ausland investieren. Das beliebteste Reiseziel für eine Sprachreise ist dabei die USA. Dabei möchten 91% der Deutschen ihre Sprachkenntnisse aus akademischen Gründen verbessern.

Polen ist mit durchschnittlichen Ausgaben von 1.650 EUR, die EU-Nation, welche den geringsten Geldbetrag für eine Sprachreise investiert. Italien verfügt mit Ausgaben von 1.669EUR etwas mehr Budget für eine Sprachreise, darüber liegt zudem Portugal mit Ausgaben von 1.724 EUR pro Sprachreise.

Die Schweiz belegt mit Ausgaben von 2.634 EUR pro Sprachreise den Spitzenplatz der EU- Nationen, die den höchsten Geldbetrag für eine Sprachreise investiert. Darunter liegt die Niederlande mit Ausgaben von 2.508 EUR und Deutschland mit Ausgaben von 2.411 EUR pro Sprachreise.

Barcelona, September 2014 – gemäß einer Studie in 2014, an denen Kunden von StudyGlobal teilgenommen haben, wurde festgestellt, dass deutsche Jugendliche im Durchschnitt etwa 2.411 EUR für eine Sprachreise ausgeben. Der europäische Durchschnitt für die Ausgabe einer Sprachreise liegt dabei bei 1996 EUR. Deutschland liegt mit einer finanziellen Differenz von 415 EUR deutlich über den europäischen Durchschnitt.

Die meisten Sprachreisen werden dabei in die USA gebucht, da Englisch mit Abstand die beliebteste und wichtigste Sprache für eine Sprachreise ist. Etwa 91% der Befragten aus Deutschland gaben an, dass sie aus akademischen Gründen eine Sprachreise buchen. Weitere 71% der Befragten buchten eine Sprachreise aus beruflichen Gründen.
Aufgrund des hohen deutschen Budgets, welche Kunden in Deutschland bereit sind auszugeben, ist die USA die beliebteste Reisedestination. Länder mit einem geringeren Budget unter 1800 EUR wie z.B. Polen, Italien oder Spanien wählen aus ökonomischen Gründen eine Sprachreise nach Großbritannien.

-> Gründe warum Europäer eine Fremdsprache im Ausland lernen

Die Gründe, warum viele Kunden eine Fremdsprache im Ausland lernen möchten, lassen sich heterogen zusammenfassen. Südliche Länder wie z.B. Spanien, Italien oder Portugal wählen eine Sprachreise aufgrund beruflicher Aspekten. Deutschland, die Schweiz und Polen buchen eine Sprachreise ins Ausland aufgrund akademischer Aspekten. Während die Niederlande, Belgien und Frankreich eine Sprachreise aus persönlichen Gründen wählen. Eins haben aber alle EU-Nationen gemeinsam: Die Kunden buchen nicht nur aus den oben erwähnten Gründen eine Sprachreise ins Ausland, sondern vor allen auch als Bereicherung der persönlichen Lebenserfahrung. Eine Sprachreise ins Ausland ist daher auch auf dem Arbeitsmarkt hoch angesehen.

-> Englisch ist die beliebteste Fremdsprache, gefolgt von Spanisch

USA, Malta und Großbritannien sind die meistgebuchten Sprachreiseziele weltweit. Doch nicht alle Kunden möchten Englisch lernen, ca. 9% der Kunden wählen daher Spanien als ihr Sprachreiseziel. Spanisch ist nach Englisch die zweitwichtigste Fremdsprache in der EU.

Diese Studie wurde zwischen den Monaten Juni und August durchgeführt mit mehr als 1000 europäischen Kunden, die eine Sprachreise mit StudyGlobal im Jahr 2014 gebucht haben. StudyGlobal ist eine renommierte und internationale Agentur für Sprachaufenthalte auf der ganzen Welt. Der Hauptsitz von StudyGlobal befindet sich in Barcelona, mit weiteren Niederlassungen in ganz Europa.

StudyGlobal gehört zu den renommiertesten Sprachreiseagenturen Europas. Die Agentur betreut jährlich tausende Sprachkursteilnehmer aus über 50 Ländern. Mit Niederlassungen in über 5 Ländern bietet StudyGlobal seinen Kunden ein globales Netz von qualitativen Sprachreisen und Sprachkursen auf der ganzen Welt an.

Kontakt
StudyGlobal GmbH
Patrick Mueller
Uhlandstr 20-25
10623 Berlin
030 20609070
marketing-germany@studyglobal.com
www.studyglobal.de

Jun 19 2014

In 12 Wochen zum Online Marketing Manager auf Teneriffa

An der FU International Academy in Puerto de la Cruz werden junge Europäer zu Online Marketing Managern ausgebildet. Dabei wird ein ganztägiges Konzept aus Seminaren, Workshops und „Training on the Job“ verfolgt. Die Programme verfolgen das Ziel innerhalb von 12 Wochen und unter der Anleitung von fünf Spezialisten aus einem absoluten Anfänger einen Experten im Online-Marketing zu machen.

In 12 Wochen zum Online Marketing Manager auf Teneriffa

SEOintheSUN Online-Marketing Seminare & Workshops

Teneriffa, das steht für viele junge Europäer nicht mehr nur für Sonne, Strand und Faulenzen – hier wird auch fleißig gebüffelt. An der FU International Academy in Puerto de la Cruz steht unter dem Projekttitel SEOintheSUN seit ein paar Jahren Online-Marketing auf dem Programm.

„Wir haben mit SEOintheSUN ein völlig neues Lernkonzept entwickelt.“, so Frank Sellingsloh, der Geschäftsführer der FU International Academy Tenerife. „Das Besondere daran ist die Kombination zwischen Seminar und Training. Die Teilnehmer erlernen die Theorie im Online-Marketing in täglichen Seminaren und setzen ihr erworbenes Fachwissen im anschließenden Training und in Workshops sofort um. Unser Konzept kommt der Idee einer dualen Ausbildung im Internetmarketing sehr nahe.“

Zur Seite stehen ihnen dabei insgesamt fünf Trainer, allesamt Experten in verschiedenen Fachgebieten des Internet-Marketings. Ob SEO (Search Engine Optimization), SEM (Search Engine Marketing), Social Media Marketing, Affiliate oder E-Mail-Marketing, etc. – in 6 bis 12 Wochen werden sämtliche Themengebiete des Online-Marketings abgedeckt.

Unterstützt wird die Akademie von der internationalen Marketing-Agentur Optimanova, die von den ehemaligen Google-Mitarbeitern Alfonso Verdugo und Laura Gonzalez gegründet wurde.

„Es gibt keine vergleichbaren Seminare, bei dem die Teilnehmer von verschiedenen Experten betreut werden und dabei intensiv die Kniffe und Tricks des Online-Marketings erlernen – und vor allem keine, bei dem diese Kenntnisse sofort angewendet werden.“, meint Sellingsloh.

Die täglich an das Seminar anschließenden Workshops und das Training geben die Gelegenheit dazu. Jeder Teilnehmer entscheidet dabei selbst, ob er an einem der zahlreichen Web-Projekte der FU International Academy mitarbeiten oder lieber das typische Agenturgeschäft kennenlernen möchte. Oder wer schon eine eigene Homepage sein eigen nennt, hat hier die Gelegenheit diese zu optimieren. In allen Fällen stehen die Trainer der Academy dem Teilnehmer zur Seite, beraten zur Vorgehensweise und beantworten jede Frage.

Das komplette Programm teilt sich in zweimal sechs Wochen auf. Die ersten sechs Wochen sind für Einsteiger gedacht, die zweiten für Fortgeschrittene. Das Seminar richtet sich an junge Europäer und wird auf Englisch gehalten. Es bietet sich die Möglichkeit, Gleichgesinnte in einem internationalen Umfeld zu treffen und sich auszutauschen.

Wer zusätzlich zum Seminar noch an einen Spanischsprachkurs teilzunehmen möchte, hier ist die Gelegenheit: Die Academy organisiert zweimal wöchentlich einen Kurs im Anschluss an das Praxistraining.

Die Unterbringungsmöglichkeiten sind vielfältig. Hotel, Ferienapartment, Finca – alles ist möglich. Die meisten Teilnehmer entscheiden sich jedoch für ein Einzelzimmer in einer der zahlreichen 3er-WGs, welche die FU International Academy angemietet hat.

Nach einem erfolgreichen Seminar- und Trainingstag und am Wochenende gibt es natürlich die Gelegenheit, die Freizeitangebote Teneriffas zu nutzen: Wandern, Mountainbiken, Windsurfen, Whalewatching, Paragliding, die Möglichkeiten, welche die Insel bietet sind vielfältig. Und das bei ganzjährigen Jahresdurchschnittstemperaturen von 22C.

„Unsere Teilnehmer genießen eine perfekte Mischung aus Ausbildung und Freizeit. Es gibt wohl wenige Orte weltweit, die ganzjährig so viele Freizeitmöglichkeiten bieten wie unsere Insel“, freut sich Frank Sellingsloh und blickt von der Terrasse der Akademie zum Teide, den 3.718 Meter hohen, alles überragenden Berg der Insel.

Alle Infos zu SEOintheSUN gibt es auf der Website unter www.seointhesun.com

Die FU International Academy Tenerife, ist eine internationale Akademie für Fortbildung und Sprachen in Puerto de la Cruz auf Teneriffa, die zu der deutschen Unternehmensgruppe F+U gehört. Neben verschiedenen Sprach- und Fortbildungskursen, organisieren wir seit über 10 Jahren sehr erfolgreich Hotel- und Unternehmenspraktika auf den Kanarischen Inseln. Des Weiteren ist die FU Teneriffa verantwortlich für die Planung und Realisierung zahlreicher Webprojekte der FU Unternehmensgruppe und Partner im Online-Marketing Projekt „SEOintheSUN“.

FU International Academy & SEOintheSUN
Lisa Eckstein
C.C. La Cúpula
38400 Puerto de la Cruz
+34 922 794 932
lisa@seointhesun.com
http://www.seointhesun.com/

Mrz 31 2014

Kann man eine Sprache in zwei Tagen lernen

In zwei Tagen die vollständigen Grundlagen der spanischen Sprache erfassen und auch sprechen.

1.) Ja Mann und Frau kann es in zwei Tagen lernen………….

2.) Sie brauchen Sprachen mehr denn je, in der heutigen globalisierten Welt…………

Ich muss immer wieder schmunzeln, wenn sich die Leute radebrechend auf Englisch unterhalten. Der Deutschsprachige kann es nicht richtig und die andere Seite auch nicht. Was soll denn bitteschön dabei rauskommen, das kann doch nicht gut gehen. Beide bemühen sich und versuchen eine einigermaßen vernünftige Kommunikation auf die Beine zu stellen. Das klappt nicht, denn vor lauter Bemühung die Worte zu finden, ist man völlig vom eigentlichen Inhalt abgelenkt.

Wie viel einfacher ist es doch da, die Sprache des jeweiligen Partners zu lernen, in dieser zu denken und zu fühlen, das verändert Ihre eigene Welt um ein Vielfaches. Daneben ist es auch gut für die grauen Hirnzellen, wenn diese angespornt werden. Es ist immens wichtig, dass wir immer out of the box denken.

Sie haben es wie immer in Ihrer Hand, ob Sie es machen wollen oder nicht. Da gibt es natürlich ein paar sogenannte Klugnasen, die alles besser wissen und können. Diese sind der Meinung, dass man für das Erlernen einer Sprache viele Jahre braucht. Nun denn, jedem geschehe nach seinem Glauben und das ist auch gut so. Es ist ja keiner gezwungen, zu uns zu kommen. Wer lieber den alten und beschwerlichen Weg gehen möchte, kann das selbstverständlich tun.

Die ersten Teilnehmer haben sich bereits angemeldet und der Preis steigt sukzessive. Wenn Sie wirklich kommen möchten, melden Sie sich jetzt gleich an und sichern sich einer der Plätze. Im Übrigen ist es ja auch ein sehr kleines Invest.

Ich kann es Ihnen nur sehr ans Herz legen, seien Sie dabei und Sie bekommen auch noch direkt von mir viele Inputs, rund um das Thema Erfolg. Wenn Sie meinen normalen Coachingstundensatz von EUR 1.200,00 + 19% MwSt. nehmen, ist das wahrlich ein Schnäppchen.

Melden Sie sich jetzt gleich an zum Spanischkurs, mit Erfolgstraining.

Crameri-Naturkosmetik GmbH als umfassender Dienstleister:

– Herstellung und Vertrieb von Naturkosmetik-Produkten

– Naturkosmetik-Schönheitsfarm

– Lehrgänge u. Seminare im Management- und Beauty & Wellness-Bereich

– Erfolgs-Coaching

– Bücherverlag

Geschäftsführerin:
Gisela Nehrbaß
Registergericht: Ludwigshafen
HRB 12098
Steuernummer: 31/659/0458/6

Crameri-Naturkosmetik GmbH
Gisela Nehrbaß
Mannheimer Str. 11 b
67098 Bad Dürkheim
06322 – 5734
crameri@crameri.de
http://www.crameri-akademie.de

Jul 31 2013

Jetzt auch Japanisch lernen in Hamburger Sprachschule

Japanischkurs in Hamburg

Jetzt auch Japanisch lernen in Hamburger Sprachschule

(NL/3104857074) Mit der Sprachkurs-Flatrate kann man in Hamburg nun auch einen Japanischkurs besuchen.

Mit Computer- und Englischkursen begann alles. Der Verein für berufliche Weiterbildung in Hamburg erteilt seit vielen Jahren Sprachkurse in Hamburg. Mit wachsender Beliebtheit stieg nicht nur die Anzahl der Englischkurse, sondern auch die Zahl der angebotenen Fremdsprachen. Nach Englisch- und Spanischkurse kamen Französisch- und Spanischkurse hinzu, später noch Chinesischkurse und Portugiesischkurse. Ab 16. August werden Japanischkurse das Programm der Sprachschule abrunden.

Kon’nichiwa! So lautet eine japanische Begrüßung. Hamburg und Japan haben seit langer Zeit intensive kulturelle, politische und wirtschaftliche Beziehungen, woran die Hamburger alljährlich beim großen Kirschblüten-Feuerwerk auf der Alster erinnert werden. Hamburg und Osaka sind Partnerstädte. Eigentlich sind dies Gründe genug, einen Japanischkurs zu belegen. Doch es gibt nun einen weiteren Grund: Beim Verein für berufliche Weiterbildung e.V. hat jeder Kunde die Möglichkeit, ohne Aufpreis eine Sprachkurs-Flatrate zu nutzen – also Sprachen lernen satt. So hat man beispielsweise die Gelegenheit, zusätzlich zum beruflich benötigten Business-Englischkurs einen Japanischkurs für den Urlaub zu besuchen.

Oder eher beruflich betrachtet: Nach diesem Japanischkurs (Beginn am 16. August 2013) kann man auf der Geschäftsreise ein paar Höflichkeiten auf Japanisch austauschen und so der japanischen Kultur und seinen Gastgebern die Referenz erweisen und dann auf Englisch weiter sprechen. Für das gute Englisch sorgt der Englischkurs, fürs japanische Kolorit der Japanischkurs; dafür, dass es erschwinglich bleibt, sorgt die Sprachkurs-Flatrate.

Für 38 Euro monatlich dürfen die Sprachkurs-Teilnehmer so viele Sprachkurse besuchen, wie sie möchten zentral am Stadtpark in Hamburg-Winterhude gelegen, aber auch in den Außenstellen in Hamburg-Eidelstedt, Altona, Bergedorf, Harburg und Meiendorf. Aber da hört der Spaß noch nicht auf: Sprachkurs-Kunden mit Flatrate können an verschiedenen Specials teilnehmen, die das ganze Jahr über stattfinden sei es ein Besuch des English Theatre, Stadtführungen, Weinproben und Filmvorführungen in Originalsprache. Auch ein Schnellkurs in der Sushi-Zubereitung stand schon auf dem Programm. Viele der Veranstaltungen werden kostenlos angeboten, mehr als der Selbstkostenpreis wird nie verlangt. Mehr Infos auf der Website der Hamburger Sprachschule: http://www.weiterbildung-in-hamburg.de

Kontakt:
Verein für berufliche Weiterbildung e.V.
Harald Behrens
Mexikoring 15
22297 Hamburg
040-48509914
behrens@weiterbildung-in-hamburg.de
http://www.weiterbildung-in-hamburg.de

Jun 5 2013

Sprachschule mietet English Theatre

Theaterabend mit Hamburger Sprachschule war ein großer Erfolg

Sprachschule mietet English Theatre

(NL/9768027967) Es ist bereits eine schöne Tradition: Einmal jährlich mietet eine Sprachschule in Hamburg das English Theatre, wo die Schauspieler exklusiv vor den Kunden der Sprach- und Computerschule auftreten. Ende Mai war es wieder soweit: Die Hamburger PC- und Sprachschule mietete für zwei Abende das English Theatre in Hamburg-Uhlenhorst mitsamt dem laufenden Bühnenprogramm.

Aufgeführt wurde eine sozialkritische Groteske namens Big Boys natürlich in englischer Sprache. In der Tragikomödie von Rich Orloff geht es um die Unternehmenskultur im Zeitalter der Globalisierung und um die wechselhafte Beziehung zwischen einem zynischen Konzernboss und seinem jungen Assistenten, der noch an Ideale glaubt.

Die Teilnehmer der PC- und Sprachkurse hatten die Gelegenheit, zum stark vergünstigten Preis von 15,- Euro mal auf der Bühne Englisch lernen zu können inklusive eines freien Getränks in der Pause. Diese Chance wurde auch prompt ergriffen das Theater war an beiden Abenden komplett ausgebucht. Nicht nur die Teilnehmer der Englischkurse waren begeistert auch die Besucher aus den anderen Sprachkursen und aus dem Computerkurs-Bereich hat das Drama mitgerissen.

Auch in der nächsten Spielzeit möchte die gemeinnützige Sprachschule das English Theatre mieten. Aber der Hamburger Verein hat zudem außer Computer- und Sprachkursen noch viel mehr auf Lager: eine Sprachkurs-Flatrate (es können für einen festen monatlichen Beitrag beliebig viele Sprachkurse besucht werden), Stadtführungen, Weinproben, Werksbesichtigungen, Filmaufführungen in Originalsprache u.v.m. die Veranstaltungen werden maximal zum Selbstkostenpreis angeboten, viele sind gratis.

Das gesamte Programm kann auf der Website der Hamburger >a href=“http://www.weiterbildung-in-hamburg.de/sprachschule-hamburg/ „/a< durchstöbert werden. Zweimal im Jahr veröffentlicht die Sprachenschule ein Club-Magazin, in dem die kommenden Events und Infotainment-Aktivitäten beschrieben werden. Zwei Aktivitäten stehen im ersten Halbjahr noch au dem Plan: Eine Alsterrundfahrt mit Informationen und Musik sowie ein praktischer Französischkurs im Freien: Pétanque im Hamburger Stadtpark (eine Art Boule-Spiel). Eingeladen sind alle Teilnehmer der PC- und Sprachkurse sowie alle Interessenten.

Kontakt:
Verein für berufliche Weiterbildung e.V.
Harald Behrens
Mexikoring 15
22297 Hamburg
040-48509914
behrens@weiterbildung-in-hamburg.de
http://www.weiterbildung-in-hamburg.de

Jan 21 2013

Südafrikanischer Kulturabend in Hamburger Sprachschule

Auf Safari in der Lounge

Südafrikanischer Kulturabend in Hamburger Sprachschule

(NL/5238449903) Ein kultureller und kulinarischer Kurz-Englischkurs entführte die Teilnehmer für zwei Stunden nach Südafrika – in einer Sprachschule in Hamburg-Winterhude (City Nord).

Am 30.11.2012 lud die Hamburger Sprach- und Computerschule Verein für berufliche
Weiterbildung e.V. zu einem Kulturabend zum Thema Südafrika ein. Neben einer Multimedia-Präsentation mit vielen Hintergrundinformationen gab es auch kulturelle Infos zum Anfassen und Genießen: Die gebürtige Südafrikanerin Edna Behnke, die Englischkurse beim Verein erteilt, brachte den Teilnehmern Südafrika auch mit kulinarischen Köstlichkeiten aus ihrer Heimat und südafrikanischem Wein nahe.

Südafrika ist nicht nur von der Fläche ein sehr großes Land, es beherbergt auch die unterschiedlichsten Landschaften, Kulturen und Sprachen. Es gibt Afrikaans, eine Sprache, die aus dem Niederländischen unter Einfluss des Englischen und Deutschen entstanden ist, außerdem sehr viele indigene Sprachen, und die meisten Menschen sprechen Englisch, das die wichtigste Verkehrssprache darstellt. Da der Verein eine Sprachschule ist, fand der Kulturabend natürlich auf Englisch statt.

An diesem farbenfrohen Abend in der Lounge der Hamburger Sprachschule erfuhren die Gäste nicht nur sehr viel Interessantes und Wissenswertes, sondern es machte ihnen auch sichtlich Spaß, wie die Reaktionen auf der Website der Hamburger Sprachschule zeigen: „Danke, Edna, für dieses klangvolle, herzerwärmende Erlebnis voll südlicher Sonne.“

Aufgrund dieses Erfolges entschloss sich die Sprachschule, am 31. Mai einen ähnlichen Kulturabend stattfinden zu lassen – wieder in englischer Sprache, jedoch diesmal über Namibia und mit einem gebürtigen Namibier, der ebenso Englischkurse in der Hamburger Sprachschule durchführt. Wie im Vorjahr ist auch dieses Event für alle Besucher der Sprachkurse und alle Interessenten kostenlos.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/i32ndd

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/bildung/suedafrikanischer-kulturabend-in-hamburger-sprachschule-73933

Übrigens: Der Verein für berufliche Verein e.V. in Hamburg bietet ganzjährig eine breite Palette an informativen und unterhaltsamen Specials an, die alle entweder kostenlos oder zum Selbstkostenpreis angeboten werden, darunter Filme im Originalton (auf Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch), Stadtführungen und Werksbesichtigungen sowie kulinarische Events wie z.B. Weinproben, Grillfest und Sushi-Crashkurs.

In der Sprachschule am Stadtpark relaxt man nach dem Kurs auch gern bei einem Gratis-Kaffee in der Lounge oder auf der Terrasse. Weitere Schulungsorte befinden sich in Altona, Bergedorf, Eidelstedt, Harburg und Meiendorf.

Sprach- und PC-Kurse gibt es auch für Senioren. Erfahrene Teacher-Trainer observieren den Unterricht, und die Lehrer besuchen regelmäßig Fortbildungen.

Der Verein bietet eine Wiederholungsgarantie wer nicht zum Kurs kommen konnte oder nicht alles verstanden hat, darf den Kurs kostenlos wiederholen. Für 38 Euro/Monat gibt es eine Sprachkurs-Flatrate, mit der man beliebig viele Sprachkurse wählen: Englischkurse, Französischkurse, Spanischkurse, Italienischkurse, Chinesischkurse, Portugiesischkurse und Japanischkurse.

Kontakt:
Verein für berufliche Weiterbildung e.V.
Harald Behrens
Mexikoring 15
22297 Hamburg
040-48509914
behrens@weiterbildung-in-hamburg.de
http://www.weiterbildung-in-hamburg.de

Dez 5 2012

Glühwein frei für alle Hamburger!

Sprachschule hält am Stadtpark für jeden Hamburger einen heißen Glühwein parat

Glühwein frei für alle Hamburger!

(NL/1587205986) Zwischen dem 14. und dem 20. Dezember wartet gratis auf jeden Hamburger ein Becher heißer Glühwein – in der Hamburger City Nord, direkt am Stadtpark.

Winter, Weihnachten, und glühend-heißer Wein: eine schöne adventliche Tradition. Noch schöner, wenn es den Glühwein gratis gibt! Das bietet nun die bekannte Hamburger Sprachschule Verein für berufliche Weiterbildung e.V. allen Hamburgern.

In der Woche vor den Hamburger Weihnachtsferien schenkt der Verein allen Teilnehmern seiner Sprachkurse und PC-Kurse sowie allen anderen Hamburgern ganztägig dampfend-heißen Glühwein auf der Terrasse und in der Lounge der Sprachenschule in Hamburg.

Ein besonderer Genuss ist so ein Glühwein nicht nur nach dem Spanisch- oder Englischkurs, sondern auch nach einem Spaziergang durch den Stadtpark, der gerade mal 200 m von der Hamburger Sprachschule entfernt liegt. Neben dem echten Glühwein, der zünftig mit Zimt und Orangenscheibe serviert wird, gibt es selbstverständlich auch ein alkoholfreies Glühwein-Getränk.

Und für viele Sprachkurs-Teilnehmer parliert es sich mit einem heißen Becher voller Glühwein auf der Terrasse vielleicht noch besser als im Englischkurs!

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/a4kkku

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/bildung/gluehwein-frei-fuer-alle-hamburger-30521

Der gemeinnützige Verein für berufliche Weiterbildung in Hamburg erteilt Sprach- und Computerkurse und schult PC- und Sprachdozenten, damit sie den wachsenden Ansprüchen in der Erwachsenenbildung entsprechen.

In der Sprachschule am Stadtpark entspannt man sich auch gern bei einem Gratis-Kaffee in der Lounge oder auf der Terrasse. Weitere Schulungsorte befinden sich in Bergedorf, Harburg, Altona, Eidelstedt und Meiendorf.

Auch für Senioren gibt es Sprach- und PC-Kurse. Erfahrene Teacher-Trainer observieren den Unterricht, die Dozenten besuchen regelmäßig Fortbildungen.

Der Verein bietet eine Wiederholungsgarantie wer nicht zum Unterricht kommen konnte oder nicht alles verstanden hat, darf den Kurs kostenlos wiederholen. Für 38 Euro/Monat kann man eine Flatrate buchen und beliebig viele Sprachkurse wählen: Englischkurse, Spanisch, Französisch, Italienisch, Chinesisch und Portugiesisch.

Auf dem Programm steht auch reichlich Infotainment: Besuch des English Theatre, fremdsprachliche Filmvorführungen, Stadtrundgänge, Weinproben u.v.m. alles zum Selbstkostenpreis oder gratis.

Kontakt:
Verein für berufliche Weiterbildung e.V.
Harald Behrens
Mexikoring 15
22297 Hamburg
040-48509914
behrens@weiterbildung-in-hamburg.de
http://www.weiterbildung-in-hamburg.de

Okt 18 2012

Die Sprachkurs-Flatrate beim Verein für berufliche Weiterbildung

Sprachen lernen soviel man will

Die Sprachkurs-Flatrate beim Verein für berufliche Weiterbildung

(NL/3647895007) Fremdsprachenschüler können eine Sprachkurs-Flatrate buchen. Sie bezahlen eine Pauschale von 38 Euro monatlich und können dann bis zu 200 Sprachkurse in die Woche besuchen.

Das Hamburger Angebot an Kursen im Bereich Fremdsprachen ist so groß wie unübersichtlich – und meistens sind die Sprachkurse in Hamburg mit erheblichen Kosten verbunden. Der Verein für berufliche Weiterbildung hat aber Licht in den Dschungel der Sprachkurse gebracht und macht die Auswahl des individuell richtigen Kurses zu einem preiswerten Kinderspiel. „Sprachkurs-Flatrate“ heißt das Zauberwort, und in diesem Fall bedeutet es, dass die Teilnehmer für einen Monatsbeitrag von 38 Euro so viele Englischkurse , Französischkurse und andere Sprachkurse des Vereins besuchen und so viele Sprachen lernen, wie sie möchten. Ob Konversations- oder Business-Englisch, Spanischkurs oder Französisch, Italienischkurse, Chinesisch – insgesamt stehen über 200 Sprachkurse in sechs Hamburger Stadtteilen auf dem Programm, Kurse für Anfänger, Wiedereinsteiger und Fortgeschrittene. Alle, die die Sprachkurs-Flatrate buchen, können sich aus dem großen Angebot an Englisch-, Französisch-, Spanisch-, Italienisch- und Chinesischkursen die Sprachkurse aussuchen, die ihnen am meisten zusagen. Die Termine der Sprachkurse liegen am Vormittag, nachmittags und in den Abendstunden, so dass jeder einen zeitlich passenden Kurs für seine Fremdsprache finden kann. Der Verein garantiert kleine Lerngruppen sowie hochqualifizierte Sprachlehrer – und einen erfolgreichen Abschluss des jeweiligen Sprachkurses: Ein Wechsel vom Spanischkurs zum Chinesischkurs oder zu einem anderen Kurs in derselben Fremdsprache oder die Wiederholung des Kurses sind jederzeit möglich. Bislang nutzen schon knapp 2000 Teilnehmer aus Hamburg das einmalige Angebot des Vereins für berufliche Weiterbildung an Sprach- und Computerkursen.

Der gemeinnützige Verein für berufliche Weiterbildung e.V. hat seine Zentrale in der Hamburger City Nord – verkehrsgünstig am Ring 2 und in unmittelbarer Nähe von 5 Buslinien gelegen. Der Preis von 38 Euro monatlich ist seit vielen Jahren stabil geblieben trotz des ständig wachsenden Angebots an Sprachkursen. Die Sprachdozenten werden stetig fortgebildet und die Qualität der Sprachkurse durch Hospitationen durch speziell ausgebildete Teacher-Trainer gewährleistet.

Nach dem Computer- oder Englischkurs lädt die gemütliche Club Lounge bei einer (kostenlosen) Tasse Kaffee und bei schönem Wetter die Terrasse zum Verweilen ein. Trotz seines Namens ist der Verein für berufliche Weiterbildung in Hamburg auch bekannt für seine Seniorenkurse. Weitere Schulungsorte befinden sich in fünf weiteren Stadtteilen in Hamburg.

Kontakt:
Verein für berufliche Weiterbildung e. V.
Mexikoring 15
22297 Hamburg
Telefon: 49 40 48 50 99 – 0
Telefax: 49 40 48 50 99 10
E-Mail: zentrale@weiterbildung-in-hamburg.de
www.weiterbildung-in-hamburg.de

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/6u0j8v

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/bildung/die-sprachkurs-flatrate-beim-verein-fuer-berufliche-weiterbildung-43285

Der gemeinnützige Verein für berufliche Weiterbildung e.V. mit Sitz in Hamburg ist in sechs Hamburger Stadtteilen vertreten und erteilt vom Englischkurs bis zum Chinesischkurs Sprachunterricht in fünf verschiedenen Fremdsprachen. Außerdem bietet er Computerkurse für Windows und Mac an und schult Fremdsprachen- und Computer-Dozenten in Methodik und Didaktik, damit sie mit den verändernden Ansprüchen im Alltag der Erwachsenenbildung umgehen können. Der Verein bietet jedem Teilnehmer eine Wiederholungsgarantie die Kurse können beliebig oft wiederholt werden. Fremdsprachenschüler können eine Sprachkurs-Flatrate buchen. Die Teilnehmer bezahlen eine Pauschale von 38 Euro monatlich und können dann bis zu 200 Sprachkurse in die Woche besuchen. Der Verein legt Wert auf eine qualitativ hochwertige Ausbildung.

Kontakt:
Verein für berufliche Weiterbildung e.V.
Harald Behrens
Mexikoring 15
22297 Hamburg
040-4850990
behrens@weiterbildung-in-hamburg.de
http://www.weiterbildung-in-hamburg.de

Okt 12 2012

Hamburg: Wein und Schokolade in der Sprachschule

Gourmetkurs mal ganz ohne Sprachkurs

Hamburg: Wein und Schokolade in der Sprachschule

(NL/9188272411) Wein und Schokolade passen zusammen wie Feuer und Wasser? Nicht unbedingt. Eine Sprachschule in Hamburg tritt den Gegenbeweis an.

„Savoir vivre“ ist ein Begriff, den man sehr früh im Französischkurs lernen kann. Doch Genuss will auch gelernt sein: Daher zeigt Andrea Og von der Hamburger Sprachschule Verein für berufliche Weiterbildung e.V. in gemütlicher Runde, welcher Wein und welche Schokolade am genussvollsten zusammenpassen. Teilnehmen können alle Besucher der zahlreichen Englischkurse , Französischkurse, Spanischkurse und aller anderen Sprachkurse und Computerkurse sowie alle interessierten Hamburger – für fünf Euro.

Frau Og weiht alle geneigten Besucher in die Geheimnisse des geschmacklichen Zusammenspiels von erlesener Schokolade und edlem Wein ein. Sie erklärt, worauf es bei der Wahl des Weines ankommt und welche Schokolade jeweils am Besten dazu passt. Von trocken bis lieblich kommt dabei kein Geschmack zu kurz. Ort dieser besonderen Weinverkostung ist die Lounge der Sprachschule in Hamburg – direkt am Stadtpark gelegen.

Datum: 26.10.2012, 18:30
Ort: PC- und Sprachschule
Verein für berufliche Weiterbildung e.V.
Mexikoring 15
22297 Hamburg
In der Lounge der Sprachschule
Telefon: 040-4850990

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/gh76vo

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/bildung/hamburg-wein-und-schokolade-in-der-sprachschule-21022

Der gemeinnützige Verein für berufliche Weiterbildung in Hamburg erteilt Sprach- und Computerkurse und schult PC- und Sprachdozenten, damit sie den Ansprüchen der Erwachsenenbildung entsprechen.

In der Sprachschule am Stadtpark entspannt man sich auch gern bei einem Gratis-Kaffee in der Lounge oder auf der Terrasse. Weitere Schulungsorte sind in Altona, Bergedorf, Eidelstedt, Harburg, Meiendorf.

Sprach- und PC-Kurse gibt es auch für Senioren. Der Unterricht wird durch erfahrene Teacher-Trainer observiert, die Dozenten besuchen regelmäßig Fortbildungen.

Der Verein bietet eine Wiederholungsgarantie wer nicht alles verstanden hat oder nicht zum Unterricht kommen konnte, darf den Kurs kostenlos wiederholen. Für 38 Euro/Monat kann man eine Flatrate buchen und beliebig viele Kurse wählen: Englischkurse, Spanisch, Französisch, Italienisch, Chinesisch.

Es wird auch reichlich Infotainment geboten: Besuch des English Theatre, fremdsprachliche Filmvorführungen, Stadtrundgänge, Weinproben u.v.m. alles zum Selbstkostenpreis oder gratis.

Kontakt:
Verein für berufliche Weiterbildung e.V.
Harald Behrens
Mexikoring 15
22297 Hamburg
040-48509914
behrens@weiterbildung-in-hamburg.de
http://www.weiterbildung-in-hamburg.de