Posts Tagged Spülkästen

Mai 4 2017

WERIT verzeichnete hohes Besucherinteresse an WC-Elektronik auf der ISH

JOMO zeigte Sanitärlösungen wie Hygiene-WCs, Betätigungsplatten und Aufputz-Spülkästen auf der Messe

WERIT verzeichnete hohes Besucherinteresse an WC-Elektronik auf der ISH

Hygiene-WC-Komplettpaket von JOMO und VitrA

Buchholz, 4. Mai 2017 – 200.114 Besucher zählte die Weltleitmesse ISH in Frankfurt in diesem Jahr. Hier drehte sich alles um innovative Lösungen rund um Sanitär, erneuerbare Energien sowie Heizungs- und Klimatechnik. Die WERIT-Gruppe war mit der Sanitärmarke JOMO (www.jomo.eu) auf der Messe vertreten und erhielt eine hohe Nachfrage nach der neuen JOMO-WC-Elektronik und Hygiene-WCs mit Keramiken von VitrA. Von hohem Interesse waren außerdem unter anderem die neuen NIXEplus-Spülkästen sowie die große Vielfalt an Betätigungsplatten.

Die ISH verzeichnete auch in diesem Jahr eine starke Besucherfrequenz und steigerte dabei ihre Internationalität. So kamen 64 Prozent der Aussteller und 40 Prozent der Besucher aus dem Ausland. Bestnoten gab es von Besuchern sowie Ausstellern für die Qualität und die Vielfältigkeit der Messe. Herausragend war dabei die Anzahl der Neukontakte, die für eine hohe Zufriedenheit auf Ausstellerseite sorgte.

Innovative WC-Elektronik lenkte den Standbesucherstrom
So zogen auch die WERIT-Neuheiten aus dem Bereich der Sanitär-Lösungen das Augenmerk auf sich. Im Fokus der Messebesucher stand dabei besonders die exklusiv vor Ort vorgestellte JOMO-WC-Elektronik. Die Technik lässt sich schnell und einfach via iPad oder Smartphone über WLAN steuern und überprüfen – von der Einstellung der Spülmenge und des Wasserverbrauchs über die Stagnations- bzw. Hygienespülung bis hin zum Erfassungsbereich für die Benutzererkennung und vieles mehr. Ausgelöst wird die Elektronik durch berührungslosen Nahreflex. Die Lösung mit ihren hochwertigen Glasfronten sowie die LED-Beleuchtung sind in vielen Trend-Sanitärfarben ab Herbst erhältlich.

Komfortable, moderne Sanitärlösungen sind gefragt
WERIT präsentierte auf der ISH außerdem unter anderem die neuen Aufputz-Spülkästen NIXEplus. Der NIXEplus1-Spülkasten ist mit einer Spül-/Stopp-Taste ausgestattet. Der NIXEplus2 ermöglicht durch die moderne 2-Mengen-Spültechnik dem Benutzer die Wahl zwischen kleiner und großer Spülmenge. Darüber hinaus zeigte das Unternehmen das bewährte JOMOTech-Hygiene-WC-Element, das auch als Komplettpaket erhältlich ist: im Bundle beinhaltet es zusätzlich vier verschiedene, wählbare Dusch-WC-Keramiken von VitrA.

Das Interesse der Besucher wurde zudem durch die vielfältigen Dekors der JOMO-Betätigungsplatten geweckt. Diese fügen sich in jedes Raumkonzept ein, da sie in unterschiedlichen Designs erhältlich sind. Ein Plus bieten außerdem die unterschiedlichen Materialien wie Holz, Granit, Glas und viele mehr. Das WERIT-Messefazit: Der Kunde von heute setzt auf effiziente und moderne Elemente, die nachhaltig und optisch ansprechend sind.

JOMO ist die Sanitärmarke der WERIT Sanitär-Kunststofftechnik GmbH & Co. KG mit Sitz in Buchholz. JOMO verfügt über hundert Jahre Erfahrung und ist der älteste Hersteller von Spülkästen und zugehörigen Armaturen in Deutschland. Das Unternehmen entwickelt und produziert dabei sowohl Standardprodukte als auch individuelle Anfertigungen: Von vorgefertigten Sanitäreinheiten bis hin zur Umsetzung spezifischer Lösungen. Weitere Informationen: www.jomo.eu

Firmenkontakt
WERIT Sanitär-Kunststofftechnik GmbH & Co. KG
Tanja Müller
Industriepark Nord 27
53567 Buchholz
+49 (0) 2683 976-0
tanja.mueller@werit.eu
http://www.jomo.eu

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0211-9717977-0
pr@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Feb 23 2016

Sonderlösungen für Bad und WC: JOMO stellt neues Sanitärsystem „JOMOTech“ vor

Vom Standardelement bis zum Kinder-WC – Spezialist für Sanitärprodukte bietet Montagesystem für variable Einsatzbereiche

Sonderlösungen für Bad und WC: JOMO stellt neues Sanitärsystem "JOMOTech" vor

Buchholz, 23. Februar 2016 – JOMO ( www.jomo.eu ), die Sanitärmarke der WERIT Sanitär-Kunststofftechnik GmbH & Co. KG, integriert das neue Montagesystem „JOMOTech“ in ihr Produktfolio. Neben den Standardelementen wie WC, Hygiene-WC, Waschtisch und Urinal realisiert das Unternehmen damit künftig einige neu konstruierte Sondervarianten wie beispielsweise Elemente für Kinder-WCs oder Fäkalienausgussbecken für Krankenhäuser. Der Anbieter für hochwertige Sanitärsysteme präsentiert die Serie „JOMOTech“ auf der SHK in Essen (9. bis 12. März in Halle 3.0, Stand 3A21) und auf der IFH in Nürnberg (5. bis 8. April in Halle 7, Stand 7.408).

Die Sanitärmarke JOMO der Firma WERIT Sanitär-Kunststofftechnik entwickelt Standard- und Sonderanfertigungen für Bad und WC. Dabei ist JOMO mit über einhundert Jahren Erfahrung der älteste Hersteller von Spülkästen und zugehörigen Armaturen „Made in Germany“.

Mit dem neuen Montagesystem JOMOTech baut der Anbieter sein Portfolio weiter aus. Mittels der vormontierten und selbsttragenden JOMOTech-Elemente werden alle Sanitärkörper wie beispielsweise WC oder Bidet zuverlässig getragen und Armaturen sowie die zugehörigen Ablaufanschlüsse passgenau integriert. Die innovative Technik vereinfacht künftig Montageschritte und durch eine neue Bauhöhe der Konstruktionen von 1120 mm können passgenaue Fliesenmaße realisiert werden. Zusätzlich sind sämtliche Gestelle so genormt, dass sie in handelsübliche C-Schienen einhängbar sind. Alle Module entsprechen dabei den neusten Vorschriften, Gesetzen und Normen.

„JOMOTech“: Einfache Integration von Produkten in Bad und WC
Mit dem neuen Montagesystem lassen sich bestehende und neue JOMO-Lösungen einfach installieren. So ermöglicht das Unternehmen mit JOMOTech unter anderem die Integration eines Kinder-WCs. Fester Bestandteil ist außerdem das „JOMOTech Hygiene-WC“, das für funktionale, optische sowie hygienische Herausforderungen entwickelt wurde. Es erfüllt mit der integrierten Bidet-Funktion die zunehmenden Bedürfnisse nach Reinheit und Hygiene. Speziell als Wand-Lösung konstruiert, fügt sich das Hygiene-WC platzsparend in jedes Bad ein. Auch das zeitgemäße Design der Keramik und Betätigungsplatten, die in verschiedenen Dekors erhältlich sind, passen sich nahtlos an unterschiedliche Raumkonzepte an.

„JOMOTech vereinfacht durch die technische Weiterentwicklung verschiedene Montageschritte. So ermöglichen wir für jeden Neubau, Ausbau oder zur Renovierung die einfache und individuelle Integration entsprechender Sanitärprodukte. Unser neues Montagesystem und seine funktionalen Möglichkeiten können Interessierte unter anderem auf den Messen SHK in Essen und IFH in Nürnberg kennenlernen“, erklärt Wilhelm E. Marbach, Geschäftsführer bei WERIT Sanitär-Kunststofftechnik.

JOMO ist die Sanitärmarke der WERIT Sanitär-Kunststofftechnik GmbH & Co. KG mit Sitz in Buchholz. JOMO verfügt über hundert Jahre Erfahrung und ist der älteste Hersteller von Spülkästen und zugehörigen Armaturen in Deutschland. Das Unternehmen entwickelt und produziert dabei sowohl Standardprodukte als auch individuelle Anfertigungen: Von vorgefertigten Sanitäreinheiten bis hin zur Umsetzung spezifischer Lösungen. Weitere Informationen: www.jomo.eu

Firmenkontakt
WERIT Sanitär-Kunststofftechnik GmbH & Co. KG
Tanja Müller
Industriepark Nord 27
53567 Buchholz
+49 (0) 2683 976-0
tanja.mueller@werit.eu
www.jomo.eu

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0211-9717977-0
up@punctum-pr.de
www.punctum-pr.de

Okt 1 2015

JOMO zeigt neue Trends für Bad und WC: Wohlfühloasen und optische Highlights sind gefragt

Von AVANTGARDE bis EXCLUSIVE – Spezialist für Sanitärprodukte bringt mit Design-Betätigungsplatten Individualität ins Badezimmer

JOMO zeigt neue Trends für Bad und WC: Wohlfühloasen und optische Highlights sind gefragt

Buchholz, 1. Oktober 2015 – Von grünen kleinen Kacheln zum modernen Wellnesstempel: Der ursprünglich als reiner Hygieneraum geprägte Sanitärbereich erlebt eine Wandlung – hin zur Wohlfühloase, Rückzugs- und Komfortzone. Diese Neuausrichtung hat ein verändertes Raumkonzept zur Folge. Die Sanitärmarke JOMO ( www.jomo.eu ) der WERIT Sanitär-Kunststofftechnik GmbH & Co. KG hat im Zuge dessen neue exklusive Design-Betätigungsplatten für WC und Urinal entwickelt – diese sind in ihrer Vielfalt an Farben und Ausführungen einzigartig.

JOMO bietet als Sanitärmarke der Firma WERIT ein breites Sortiment an Produkten für Badezimmer und WC. Das Unternehmen ist der älteste Hersteller von Spülkästen und zugehörigen Armaturen in Deutschland. Dabei implementiert der erfahrene Spezialist sowohl individuelle Lösungen als auch die Standardausführungen.

„In der heutigen von Stress und Schnelllebigkeit geprägten Gesellschaft gewinnt das Badezimmer einen neuen Stellenwert als Ruhe- und Entspannungszone. Daher erfahren wir eine höhere Nachfrage nach individuellen designorientierten Lösungen, die einem modernen Regenerationsort gerecht werden“, erklärt Wilhelm E. Marbach, Geschäftsführer bei WERIT Sanitär-Kunststofftechnik. „Moderne Hygiene-WCs und exklusive Betätigungsplatten in ansprechenden Dekors sind einige der Trends der neuzeitlichen Badkultur“, ergänzt Marbach.

Individuelle Betätigungsplatten passen sich Trendwende an
JOMO hat sich darauf spezialisiert, Spülkästen und zugehörige Armaturen bedarfsgerecht an heutige Anforderungen anzupassen. So bietet JOMO Design-Betätigungsplatten, die durch verschiedene Materialien wie Kunststoff, Holz, Granit oder Glas die individuelle Badgestaltung ermöglichen. Ob im Design der Eckbadewanne oder passend zur Granitfliese – die zahlreichen Varianten integrieren sich nahtlos in das entsprechende Umfeld.

Die Linie ELEGANCE ist beispielsweise mit einer Frontplatte aus Glas und Drückertasten aus Kunststoff realisierbar. Die Modellreihe AVANTGARDE ist zudem mit Drückertasten aus verchromtem Messing erhältlich. Auch die EXCLUSIVE-Reihe ist in zahlreichen Farbvarianten konzipiert. Darüber hinaus zeichnen sich die Betätigungsplatten durch ihre werkzeuglose Montage, unkomplizierte Reinigung und Pflege aus. Ergänzt wird die Modellreihe EXCLUSIVE durch die neuen Design-gleichen Urinal-Betätigungsplatten. Sowohl eine manuelle als auch Infrarotauslösung ist wahlweise erhältlich. Somit passen sich die Betätigungsplatten in Design und Funktionalität der aktuellen Trendwende in Bad und WC an.

JOMO ist die Sanitärmarke der WERIT Sanitär-Kunststofftechnik GmbH & Co. KG mit Sitz in Buchholz. JOMO verfügt über hundert Jahre Erfahrung und ist der älteste Hersteller von Spülkästen und zugehörigen Armaturen in Deutschland. Das Unternehmen entwickelt und produziert dabei sowohl Standardprodukte als auch individuelle Anfertigungen: Von vorgefertigten Sanitäreinheiten bis hin zur Umsetzung spezifischer Lösungen. Weitere Informationen: www.jomo.eu

Firmenkontakt
WERIT Sanitär-Kunststofftechnik GmbH & Co. KG
Tanja Müller
Industriepark Nord 27
53567 Buchholz
+49 (0) 2683 976-0
tanja.mueller@werit.eu
www.jomo.eu

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0211-9717977-0
up@punctum-pr.de
www.punctum-pr.de

Sep 19 2014

Tag des Bades am 20. September 2014

Geberit legte vor 50 Jahren den Grundstein fürs moderne Bad

Tag des Bades am 20. September 2014

Heute wird der WC-Spülkasten meist in die Wand eingebaut. Er ist der Grundstein fürs moderne Bad.

Das moderne Badezimmer präsentiert sich als Wellnesszone: In Gestaltung und Ausstattung ist es auf Komfort und Entspannung ausgelegt. Nichts erinnert mehr an den kargen Zweckraum von einst. Sanitärtechnik-Unternehmen Geberit hat die Neuausrichtung des Bades maßgeblich geprägt: mit dem Spülkasten für den unsichtbaren Einbau in die Wand.

Einen Spülkasten mit Wasser in die Wand einzumauern war 1964 eine völlig neue Idee. Toilettenspülkästen und Wasserleitungen für Wannen, Waschbecken oder Duschen wurden bis dahin „auf Putz“ eingebaut – das heißt sichtbar vor der Wand. Das Bad war nichts weiter als die berüchtigte Nasszelle, ein Funktionsraum für die Körperhygiene. Mit der Markteinführung des so genannten Unterputz-Spülkastens schaffte Geberit die Voraussetzung für das moderne Badezimmer als Wellness- und Entspannungsort.

Technik unsichtbar machen
Ausgehend vom Unterputz-Spülkasten wurde der Gedanke der unsichtbaren Technik weiterentwickelt. In den 1990er-Jahren etablierten sich so genannte Vorwandinstallationssysteme, die Spülkästen, Wasserleitungen und Anschlüsse für Waschbecken oder Wannen komplett in einer Trockenbauwand verbergen. Sichtbar sind nur die Wanne, die WC-Keramik und das Waschbecken vor der gefliesten oder verputzten Wand. Für die besonders ästhetische Badgestaltung ist die Spültechnik in Sanitärmodulen untergebracht. Das sind innovative Badmöbel aus hochwertigen Materialien wie Glas und Aluminium mit zusätzlichen Komfortfunktionen von LED-Lichtleiste bis Geruchsabsaugung.

60 Millionen Mal eingebaut
Kein Wunder also, dass die unsichtbare Spültechnik im Laufe der Jahre zum Verkaufsschlager wurde: Seit 1964 installierten Handwerker rund 60 Millionen Unterputz-Spülkästen von Geberit vor allem in europäischen Bädern. Zum Vergleich: Der VW Golf, das bislang meistverkaufte Auto der Welt wurde „nur“ rund 30 Millionen Mal verkauft.

Made in Germany
Zwar wurde der Spülkasten am Geberit Stammsitz in der Schweiz entwickelt, hergestellt wurde er jedoch von Anfang an im baden-württembergischen Pfullendorf. Auch heute noch ist der Unterputz-Spülkasten „Made in Germany“. Alle vier Sekunden läuft ein Spülkasten vom Band. Dabei steht die Entwicklung der Spültechnik im Vordergrund: Wassersparende Spül-Stopp-Spülung und Zwei-Mengen-Auslösung nutzen der Umwelt, berührungslose Betätigungen erhöhen den Komfort. Rund vier Millionen Unterputz-Spülkästen werden jährlich aus Pfullendorf in 100 Länder weltweit versandt.

Tag des Bades
Der Tag des Bades richtet sich an alle, die ein neues Bad planen oder ihr jetziges modernisieren möchten. Am 20.September beraten Sanitär-Fachhandwerker und Großhändler in ganz Deutschland Interessenten zum Thema Badgestaltung. Welche Betriebe und Händler mit ihren Ausstellungen teilnehmen und wo sich diese befinden, ist unter www.gutesbad.de/adresssuchetdb abrufbar. Teilnehmende Sanitär-Fachhandwerker sind auf der Webseite www.mein-installateur.de aufgelistet.

Die Geberit Gruppe ist der europäische Marktleader in der Sanitärtechnik mit globaler Ausrichtung. Geberit ist in 41 Ländern mit Vertretungen aktiv. Das Produktspektrum umfasst die Produktbereiche Sanitärsysteme und Rohrleitungssysteme. Geberit Markenprodukte sind innovative, langlebige und ökoeffiziente Güter.

Im Jahr 2013 erwirtschaftete die Geberit Gruppe 2,3 Milliarden Schweizer Franken Umsatz. Sie beschäftigt weltweit rund 6’200 Mitarbeitende.

Firmenkontakt
Geberit Vertriebs GmbH
Frau Katharina Schulz
Theuerbachstraße 1
88630 Pfullendorf
07552/934 7173
katharina.schulz@geberit.com
http://www.geberit.de

Pressekontakt
Ansel & Möllers GmbH
Grit Wehling
König-Karl-Straße 10
70372 Stuttgart
0711 92545-11
g.wehling@anselmoellers.de
http://www.anselmoellers.de

Jul 2 2013

WERIT Sanitär-Kunststofftechnik stellt neue JOMO-Website ins Netz

Neuer Internetauftritt für Sanitärmarke

Buchholz, 2. Juli 2013 – JOMO ist die bekannte Sanitärmarke der WERIT Sanitär-Kunststofftechnik. Ab sofort präsentiert sich JOMO in neuem „Look & Feel“ im Internet unter www.jomo.eu . Mit dem Webrelaunch stehen den Interessenten auf einen Klick künftig umfassende Informationen und zahlreiche Funktionalitäten rund um innovative Lösungen für Bad und WC zur Verfügung. Diese Maßnahme unterstützt die weitere strategische Positionierung und Stärkung der Marke.

JOMO ist mit 100-jähriger Erfahrung der älteste Hersteller von Spülkästen und zugehörigen Armaturen in Deutschland. Heute zählt das Unternehmen zu den führenden Anbietern im Markt rund um den Sanitärbereich und bietet ein breites Portfolio für Bad und WC – von der Standard- bis zur kreativen Luxuslösung.

Mit dem Relaunch der Website stellt JOMO eine Informationsplattform bereit, die den Kunden und Interessenten bei der Auswahl der richtigen Produkte für individuelle Badlösungen unterstützt. Hierzu erhält der Besucher online sowohl umfassende technische Details zu den Sanitärprodukten als auch Fakten zum Unternehmen und vieles mehr. Daneben gibt JOMO mit dem neuen Internetauftritt Services wie Montageanleitungen, Materialbedarfslisten etc. an die Hand.

Nützliche Tools wie z. B. ein Konfigurator, der die Farbauswahl und weitere Variationsspielräume hinsichtlich Materialien etc. visualisiert, befinden sich zudem derzeit in der Planung.

„Wir haben JOMO mit dem neuen Internetauftritt ein frisches Gesicht verliehen, um am Puls der Zeit zu agieren. Zum anderen erhöhen wir damit den Support für unsere Kunden. Sie finden hier ab sofort alles rund um die Marke JOMO und das Portfolio. Dies erhöht den Servicelevel und ermöglicht dem Kunden die ideale Vorbereitung für das persönliche Gespräch mit den Badeinrichtern „, erklärt Wilhelm E. Marbach, Geschäftsführer bei WERIT.

1.947 Zeichen

Die WERIT Kunststoffwerke mit Stammsitz Altenkirchen (Deutschland) stehen für innovative Produkte primär aus Kunststoff und beschäftigen europaweit mehr als 600 Mitarbeiter an zehn Standorten. Geschäftsfelder der Firmengruppe sind Industrieverpackungen (IBC/Intermediate Bulk Container, Industrietanks, Behälter und Paletten), Haustechnik (Heizöltanks, Elektroinstallation, Sanitärprodukte) sowie Spezialprodukte (Kunststoffschrauben und -muttern, Acrylprodukte, Haus- und Gartenartikel). Gewachsenes Know-how aus unzähligen Anwendungen bildet das Fundament für die Herstellung von Serienteilen auf selbst entwickelten Produktionsanlagen mit hoher Fertigungstiefe: Spritzgusstechnik (Ventile, Elektroinstallationsmaterial, Lager-, Transportbehälter und Paletten, Sanitärprodukte, Schrauben und Muttern) Blasformtechnik (IBC, Heizöltanks, Industrietanks) Metallverarbeitung (Profilierungsanlagen, Schweißanlagen z. B. für den IBC-Gitterrohrrahmen).

Kontakt
WERIT Kunststoffwerke
Astrid Bath
Kölner Straße
57610 Altenkirchen
+49 (0) 2681 807-01
marketing@werit.eu
http://www.werit.eu

Pressekontakt:
attentio :: pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Bahnhofstraße 18
57627 Hachenburg
+49 (0)26 62-94 80 07-0
u.peter@attentio.cc
http://www.attentio.cc