Posts Tagged Start-up

Jun 16 2017

Tot-em, das erfolgreiche Start-Up kommt nach Deutschland

Die Tonspur eines Lebens als Kette, Armband oder Skulptur. Ein Moment, für immer in einem persönlichem Symbol.

Tot-em, das erfolgreiche Start-Up kommt nach Deutschland

Madrid, September 2014. Die Studenten Javi Perez und Javi Jimenez haben mit ihren 20 Jahren und 800EUR Startkapital eine Vision verwirklicht. Die Vision das jeder Moment, jeder Ort und jeder Mensch sein eigenes Klangmuster hat und in einem persönlichen Symbol für immer festgehalten werden kann.
Mit technologischer Innovation und traditioneller Handwerkskunst schufen sie dieses Symbol und tauften es tot-em. Eine 3D Darstellung einer Tonaufnahme als Kette, Armband oder Skulptur. Je nach Wunsch aus hochwertigem Holz, Stahl oder Methacrylat gefertigt.

Das Lachen der Familie, die Worte „Jetzt oder nie“ oder die Geräusche eines Lieblingsortes – alles kann in einem einzigartigen Schmuckstück festgehalten werden. Tot-em steht für einen persönlichen Begleiter. Eine Erinnerung die man nicht vergessen will oder das perfekte Geschenk für eine ganz besondere Person.

Zielgruppe, Influencer und Zahlen bestätigten den Erfolg dieser Vision und weisen einen Umsatz von 130.000EUR allein im ersten Jahr auf. Im folgenden Jahr wurde ein Umsatz von 315.000EUR verzeichnet und für das momentane Jahr wird mit einem Umsatz von 700.000 oder rund 1 Million gerechnet. Mit einer treuen Community von über 80.000 internationalen Follower wurden bereits mehr als 30.000 tot-ems verkauft.

Nun im Juni 2017 wollen sie den internationalen Schritt wagen. Dabei stehen Deutschland und die USA ganz oben auf der Liste. Durch die Teilnahmeberechtigung an der MassChallenge Boston 2017 erwartet das junge Unternehmen nun eine fünfmonatige Förderung in Boston. Sie haben es geschafft, einer der 128 ausgewählten Teilnehmer unter 1.500 Bewerbern zu sein. Sie qualifizierten sich als eines der Start-Ups mit den größten Erfolgschancen und werden ab 19.Juni 2017 sich dieser Herausforderung stellen.

MassChallenge betreibt Startup-Accelerators, die eine weltweite Renaissance anstreben, indem sie richtungsweisende Start-ups mit den für Start und Erfolg erforderlichen Ressourcen versorgen. Angestrebt wird nicht nur die Förderung des Unternehmertums, sondern es geht auch darum, „innovative Nachwuchskräfte beim Schritt in die Selbstständigkeit zu begleiten“. Der global vernetzte Accelerator verspricht denn auch raschen und effizienten Zugang zu neustem Wissen und Ressourcen. Es werden Zuschüsse von über 2 Mio. $ ohne Kapitalverwässerung an bedeutende Start-ups mit großemPotenzial vergeben.

Mehr Informationen: www.tot-em.de

Tot-em
Hanna Madi
Tel.: +34 6320 618 782
hanna@tot-em.com

Tot-em produziert einzigartige Schmuckstücke aus Schallwellen. Mit technologischer Innovation und traditioneller Handwerkskunst wird aus einer Tonaufnahme eine Kette, ein Armband oder eine Skulptur. Je nach Wunsch in hochwertigem Holz, Stahl oder Methacrylat gefertigt.

Kontakt
Tot-em
Hanna Madi
Calle Ardemans 66,1C
28028 Madrid
+34 632 618 782
hanna@tot-em.com
https://www.tot-em.com/de/

Mai 31 2017

Art-Invest Real Estate und ECN mit erstem digitalen Bildschirmnetzwerk-Projekt in Frankfurt

Die digitalen Bildschirme von ECN sind ab sofort ein Teil der internen Kommunikation im Gebäude und bieten Mietern und Besuchern des Bürohauses am Mozartplatz nun Echtzeitnachrichten und Gebäudeinformationen.

Art-Invest Real Estate und ECN mit erstem digitalen Bildschirmnetzwerk-Projekt in Frankfurt

Executive Channel Network (ECN) begrüßt Art-Invest Real Estate in seinem deutschen Netzwerk.

Frankfurt, 31. Mai 2017 – Executive Channel Network ( http://www.executivechannelnetwork.de ) ist erfreut, Art-Invest Real Estate in seinem deutschen Netzwerk begrüßen zu dürfen. Die digitalen Bildschirme von ECN sind ab sofort ein Teil der internen Kommunikation im Gebäude und bieten Mietern und Besuchern des Bürohauses am Mozartplatz im Frankfurter Westend nun Echtzeitnachrichten und Gebäudeinformationen. Der Eigentümer des Gebäudes ist Art-Invest, eine der größten Immobilien-, Investment- und Projektentwicklungsgesellschaften in Deutschland. Das Gebäude verfügt über ca. 6.860 Quadratmeter Bürofläche und beherbergt mehrere Firmen, darunter die Industrie- und Handelsbank von China Limited (ICBC), die größte Bank in China und eine der weltweit führenden Großbanken.

„Die Tatsache, dass eine führende Immobilien-Investment- und Projektentwicklungsgesellschaft wie Art-Invest unsere digitale Lösung wertschätzt, ist eine weitere Bestätigung für das wachsende Interesse an der internen Kommunikationslösung von ECN“, sagt Christian Praulich, ECN Director Business Development Real Estate Deutschland. „Das digitale Bildschirmnetzwerk von ECN erhöht die Wertigkeit von Empfangsbereichen und Lobbys durch einen individuellen Mix aus aktuellen Nachrichten und gebäudebezogenen Meldungen wie Willkommensnachrichten oder Wartungshinweisen.“

Nachhaltige Wertschöpfung durch die digitalen Immobilienkommunikationslösungen von ECN

Der Eigentümer des Hauses, Art-Invest Real Estate ( www.art-invest.de ), ist mit der digitalen Lösung sehr zufrieden. „Da wir nicht nur Eigentümer des Bürohauses am Mozartplatz sind, sondern dort auch eigene Büroräume nutzen, nehmen wir zwei Perspektiven ein. Das digitale Bildschirmnetzwerk von Executive Network Network hat uns überzeugt, da es den Besuchern des Gebäudes relevante und maßgeschneiderte Up-to-date-Inhalte bietet“, sagt Mariya Ilchenko, Asset Manager bei Art-Invest. Art-Invest Real Estate ist eine Immobilien-Investment- und Projektentwicklungsgesellschaft, die in Liegenschaften mit Wertschöpfungspotential in guten Lagen deutscher Metropolen investiert.

Die digitalen Bildschirmnetzwerke von ECN passen sich der Innenarchitektur der Gebäude an und verbinden relevante Echtzeitinhalte mit digitaler Werbung, um die Mieter, Mitarbeiter und Besucher im jeweiligen Bürogebäude gezielt zu informieren. Ein echter Mehrwert für Büroimmobilien – ganz ohne Eigentümerinvestitionen.

Executive Channel Network – Digitale Pioniere der internen Immobilienkommunikation

Benutzer und Besucher von Bürogebäuden wollen heute immer aktuelle und relevante Informationen dort haben, wo sie die meiste Zeit ihres Tages verbringen. Genau hier setzt ECN an. Die digitale Plattform bietet Eigentümern sowie Asset, Property und Facility Managern die Möglichkeit, dezentrale Portfolios zentral mit internen und lokalen Informationen und Veranstaltungshinweisen zu versorgen. Die Bildschirme können gleichsam für Flächenvermarktung, Gebäudemarketing und Wegweisung eingesetzt werden.

Executive Channel Network ( http://www.executivechannelnetwork.com ) bietet ein einfaches und effektives digitales Bildschirmnetzwerk, das auf mehr als zwölfjährige Erfahrung im Immobilienmarkt basiert. Das Unternehmen wurde 2005 in Australien gegründet und expandierte schnell nach London (2009) und Paris (2012). Im Jahr 2016 wurde ECN Germany ins Leben gerufen und hat in kurzer Zeit bereits in über zwanzig Bürogebäuden in Frankfurt, Hamburg, München, Düsseldorf und anderen Metropolregionen in Deutschland innovative digitale Immobilienlösungen installiert.

Über Executive Channel Network:

ECN ist ein internationales Unternehmen der digitalen Immobilien Kommunikation, das weltweit Echtzeitinformationen in bedeutende Bürohochhäuser liefert. ECN ermöglicht relevante Kommunikation zwischen Immobilieneigentümern, Büroangestellten und Werbetreibenden. Mit dem ECN Bildschirmnetzwerk werden so vor allem Vielverdiener mit zielgerichteten Inhalten erreicht. Unternehmen und Marken bietet ECN eine effektive Plattform für ein maßgeschneidertes und hochqualitatives Werbeträgernetzwerk im Umfeld einer zunehmend schwerer erreichbaren, berufstätigen Premium-Zielgruppe.

Die digitalen ECN Bildschirme und Video-Wände für Bürogebäude bieten u.a. mit Mieterverzeichnissen professionelle Lösungen für Lobbybereiche und Aufzugskabinen. Das digitale Bildschirmnetzwerk bietet in Echtzeit eine Mischung aus aktuellen Nachrichten, gebäudebezogenen Inhalten sowie animierten Werbeinhalten. ECN Germany ist ein Teil der Executive Channel Holdings (ECH). Das europäische Netzwerk besteht aus rund 300 Installationen in den bedeutendsten Bürohochhäusern in Europa.

Medienkontakt:

Görs Communications
Immobilien- und Finanz-PR Agentur
Gertrudenkirchhof 10
20095 Hamburg

Tel: 040-325074582
E-Mail: info [at] goers-communications.de

Kontakt Executive Channel Network Germany:

Christian Praulich
Director Business Development Real Estate I Germany
Tetragon, Mainzer Landstraße 51,
60329 Frankfurt am Main
Tel: +49 69 380 7660 59

E-Mail: Christianp (at) executivechannelnetwork.de
http://www.executivechannelnetwork.de/contact-us
Follow @ECNDE

Über Executive Channel Network:

ECN ( www.executivechannelnetwork.com) ist ein internationales Unternehmen der digitalen Immobilien Kommunikation, das weltweit Echtzeitinformationen in bedeutende Bürohochhäuser liefert. ECN ermöglicht relevante Kommunikation zwischen Immobilieneigentümern, Büroangestellten und Werbetreibenden. Mit dem ECN Bildschirmnetzwerk werden so vor allem Vielverdiener mit zielgerichteten Inhalten erreicht. Unternehmen und Marken bietet ECN eine effektive Plattform für ein maßgeschneidertes und hochqualitatives Werbeträgernetzwerk im Umfeld einer zunehmend schwerer erreichbaren, berufstätigen Premium-Zielgruppe.

Die digitalen ECN Bildschirme und Video-Wände für Bürogebäude bieten u.a. mit Mieterverzeichnissen professionelle Lösungen für Lobbybereiche und Aufzugskabinen. Das digitale Bildschirmnetzwerk bietet in Echtzeit eine Mischung aus aktuellen Nachrichten, gebäudebezogenen Inhalten sowie animierten Werbeinhalten. ECN Germany ist ein Teil der Executive Channel Holdings (ECH). Das europäische Netzwerk besteht aus rund 300 Installationen in den bedeutendsten Bürohochhäusern in Europa.

Firmenkontakt
Executive Channel Network (ECN) Germany
Christian Praulich
Mainzer Landstraße 51
60329 Frankfurt am Main
+49 69 380 7660 59
info@executivechannelnetwork.de
http://www.executivechannelnetwork.de

Pressekontakt
Executive Channel Network (ECN) Germany
Christian Praulich
Mainzer Landstraße 51
60329 Frankfurt am Main
+49 69 380 7660 59
christianp@executivechannelnetwork.de
http://www.executivechannelnetwork.de

Mai 29 2017

EmergencyEye®, ein Produkt der Corevas erhält EU-Förderung.

Die Corevas GmbH & CO.KG hat sich mit EmergencyEye® gegen zahlreiche Mitbewerber durchgesetzt und erhält eine wichtige Grundfinanzierung und einen direkten Zugang zu dem Netzwerk EIT Health.

EmergencyEye®, ein Produkt der Corevas erhält EU-Förderung.

Viktor Huhle, der Gründer bei der Arbeitsgruppensitzung im LS Center Düsseldorf.

In der ersten Ausschreibungsrunde des Head Start Programmes 2017 des EIT Health (European Institute of Innovation and Technology) hat sich die Corevas GmbH & CO.KG gegen zahlreiche Mitbewerber mit ihrem Projekt EmergencyEye® durchgesetzt und erhält hierdurch nicht nur eine wichtige Grundfinanzierung zur Verwirklichung des potentiell lebensrettenden Projektes sondern auch einen direkten Zugang zu dem Netzwerk EIT Health.

Entsprechend aktueller Zahlen des Deutschen Reanimationsregisters erleiden in Deutschland jährlich 30 bis 90 Menschen pro 100.000 Einwohner einen Herz-Kreislauf-Stillstand. Weniger als 10% der Menschen überleben eine reanimationspflichtige Situation, und diese Zahlen haben sich seit Jahren nicht signifikant verändert. Wir sprechen daher von ca. 75.000 bis 100.000 Todesfällen pro Jahr als Folge von Herz-Kreislauf-Stillständen oder entsprechend ca. 250 Todesfällen pro Tag in Deutschland.
Insbesondere in der Situation des akuten Herz-Kreislauf-Stillstandes hat der sofortige Einsatz und die Qualität von Erste-Hilfe-Maßnahmen einen signifikanten Einfluss auf die Überlebens- und Erholungschancen des Notfallopfers. Aktuell setzen Laienhelfer in einer solchen Situation über die Notfallnummer 112 lediglich eine Notfallmeldung ab, obwohl heute für den telefonischen Notruf in mehr als 60% der Fälle Smartphones und damit Hochleistungscomputer genutzt werden.
Genau hier setzt die von dem Start-up Unternehmen Corevas GmbH & CO.KG entwickelte Lösung EmergencyEye® an. Ziel dieser Entwicklung ist die Verbesserung der Kommunikation zwischen Notfallzeugen und Notfall-Leitstellen, durch die Nutzung aller technischen Möglichkeiten der Smartphones, insbesondere die Übermittlung von Video und GPS Daten, bis hin zur Übertragung von Vitalparametern.
Die Übermittlung dieser zusätzlichen Informationen erweitert die Möglichkeit der Diagnosestellung durch den Leitstellen-Disponenten und kann so sowohl die Reaktions-Zeit verkürzen als auch die Entscheidungsqualität seitens des Disponenten erhöhen. Weiterhin vereinfacht der bessere Einblick in das Geschehen dem Disponenten die telefonische Unterstützung der Ersthelfer im Falle einer notwendigen Reanimation. Wie der bisherige Einsatz von Telefon-Reanimation bereits klar zeigt, erhöht diese telefonische Unterstützung die Bereitschaft und den Erfolg der Laienreanimation. Außerdem kann erwartet werden, dass durch eine audiovisuelle Verbindung zwischen dem Notfallzeugen und dem Leitstellendisponenten die Rate der aktiven Reanimation durch den Notfallzeugen deutlich erhöht wird und die Überlebenschancen von Menschen mit einem Herz-Kreislauf-Stillstand verbessert werden.

EmergencyEye® wird in enger Kooperation mit
-Prof. Dr. med. Bernd W. Böttiger, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Rates für Wiederbelebung, Direktor Wissenschaft und Forschung des Europäischen Rates für Wiederbelebung und Ordinarius, Direktor der Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin der Uniklinik Köln,
-dem Karlsruher Institut für Technologie,
-der integrierten Rettungsleitstelle Rhein- Kreis Neuss und
-mit einem führenden Unternehmen in der Entwicklung in der Leitstellentechnologie, der ISEmbH aus Aachen,
entwickelt.

Die corevas GmbH & CO.KG wurde 2015 von Prof. Dr. med. Günter Huhle (Mediziner, Wissenschaftler und Leiter der Internationalen Geschäftsentwicklung bei Janssen/Johnson & Johnson) und Dipl. Des. Carola Petri (Unternehmerin und Gestalterin) gegründet mit dem Ziel der Erfindung, Entwicklung und anschließenden Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen, die die Möglichkeiten technologischer Neuerungen nutzen, um die Gesundheit in der Gesellschaft deutlich zu erhöhen. Dabei priorisiert das Unternehmen Produktideen, die eine gesellschaftliche Bedeutung erlangen können.

Die besondere Stärke der corevas ist die Vernetzung und Kooperation mit den verschiedensten Leistungserbringern u.a. aus Wirtschaft, Politik und Universitären Einrichtungen.
Seit Mitte 2016 fokussiert die corevas ihre Aktivitäten derzeit mit 6 Mitarbeitern auf die Entwicklung des Produktes EmergencyEye®.
Geschäftsführerin der corevas Verwaltungs-GmbH und corevas GmbH & CO.KG ist Dipl. Des. Carola Petri. Firmensitz ist Mühlrath bei Düsseldorf, NRW, Deutschland.

Die Corevas hat das Ziel der Erfindung, Entwicklung und anschließenden Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen, um die Gesundheit in der Gesellschaft deutlich zu erhöhen. Sie konzentriert sich auf die Vernetzung und Kooperation mit den verschiedensten Leistungserbringern u.a. aus Wirtschaft, Politik und Universitären Einrichtungen .

Kontakt
Corevas
Carola Petri
Alt-Mühlrath 22
41516 Grevenbroich
02182 8866561
carolapetri@corevas.de
http://www.corevas.de

Mai 26 2017

Erster LifeScience-Stammtisch in Düsseldorf begeistert Entrepreneure und Investoren gleichermaßen

Bei strahlendem Sonnenschein fanden sich am Mittwochabend zahlreiche Entrepreneure auf der Dachterrasse der SilverSky Unternehmensgruppe zum ersten LifeScience-Stammtisch zusammen.

Erster LifeScience-Stammtisch in Düsseldorf begeistert Entrepreneure und Investoren gleichermaßen

SilverSky – Dachterrasse

23.05.2017 Düsseldorf / Bilk – Über den Dächern Düsseldorfs und bei sommerlichen Temperaturen entwickelten sich schon während des Speed-Datings angeregte Gespräche zwischen den über 20 Gästen des ersten LifeScience-Stammtisches. Neben zahlreichen Start-ups und angehenden Gründern fanden hierbei auch mehrere Business Angels den Weg in die Hinterhof-Büros der SilverSky Gruppe. Das Format der regelmäßigen und informellen Treffen soll insbesondere Start-Entrepreneuren und Innovatoren die Möglichkeit eines Ideen- und Erfahrungsaustausches sowie eines langfristigen Aufbaus von Kontakten dienen. Grillen und das ein oder andere Bier oder Cola sorgte für das leibliche Wohl, so dass sich die Gäste in einer entspannten Atmosphäre gegenseitig kennenlernen, ihr Netzwerk erweitern und von gegenseitigen Erfahrungen – ob positiv oder negativ – lernen konnten.

„Eine hervorragende Veranstaltung mit vielen interessanten Gesprächen“ resümiert Philipp Schröder, CTO von Columbus Health. Dies bestätigt auch Peter Schüßler von Thermo Fisher Scientific (Bremen) GmbH: „Es war ein sehr erfolgreicher Abend. Ich konnte drei hoch interessante Kontakte für zukünftige Projekte finden und freue mich schon jetzt auf die nächste Veranstaltung.“

Nach dem Premierenerfolg ist geplant den alle zwei Monate organisierten Stammtisch als feste Veranstaltung für die LifeScience Community in Düsseldorf und Umgebung zu etablieren und dauerhaft für Entrepreneure als Anlaufstelle für Rat, Tat, gute Kontakte und auch einem entspannten Abend unter Gleichgesinnten zu etablieren. Die Planungen für den nächsten LifeScience-Stammtisch am Dienstag, den 18. Juli 2017, im Hause der SilverSky Unternehmensgruppe laufen bereits.

SilverSky ist eine auf den Bereich Life Science fokussierte Corporate Finance Beratung, die ihre Mandanten bei M&A-Transaktionen, bei Kapitalbeschaffung oder Unternehmensbewertungen berät und bei Konzeption und Umsetzung von Buy & Build-Strategien operativ unterstützt. Die SilverSky Unternehmensgruppe ( www.silversky-lifesciences.com) wurde durch Unternehmer gegründet und kann auf eine langjährige Erfolgsbilanz bei der Entwicklung und Begleitung von LifeScience-Unternehmen von der Gründung bis zum erfolgreichen Exit zurückblicken. Basierend auf den Erfahrungen der Gründer verfolgt SilverSky Life Sciences einen sehr unternehmerischen und wirkungsorientierten Ansatz bei ihrer Beratung.

Kontakt
SilverSky GmbH
Thyll Dammer
Brunnenstrasse 23
40223 Düsseldorf
021130270812
info@silversky-lifesciences.com
http://www.silversky-lifesciences.com

Mai 18 2017

Andreas Meyer und Joachim Woyke von der MEGALON GROUP Holding GmbH setzen auf Wachstum

Die beiden Geschäftsführer investieren mit fähiger Hand in innovative Geschäftsideen

Hamburg, 18.05.2017 – Die MEGALON Group Holding GmbH aus Hamburg hat sich zum Ziel gesetzt, weitere Investitionen in Start-ups und expandierende Unternehmen fließen zu lassen.

Bisher verfügt die Holding über vier Tochtergesellschaften. Diese steuern erfolgreiche Projekte im Dialogmarketing, der Softwareentwicklung, im Business Process Outsourcing (BPO) und der Abwicklung von elektronischen Transaktionen. Weitere Unternehmungen sind derzeit in Planung.

Der Konzern sieht sich als Gründer und Investor für Start-ups und expandierende Unternehmen. Unabhängig, ob es sich dabei um Kleinunternehmen, mittlere Betriebe oder bereits gewachsene Gesellschaften handelt – Joachim Woyke und Andreas Meyer planen, künftige Partner mit ihrem Know-how als Entwicklungspartner zu unterstützen.

„Wer wir sind und was wir können, haben wir in der Vergangenheit mehrfach unter Beweis gestellt. Die DNA unseres Erfolges möchten wir künftig als Venture-Partner mit anderen Geschäftsmodellen verschmelzen lassen. Geeignete Partner hierfür gibt es genug – wir müssen lediglich die besten Gene miteinander kombinieren und unsere Visionen dann gemeinsam umsetzen. Diese Unternehmen zu finden, ist eine Herzensangelegenheit, der wir uns in nächster Zeit vermehrt widmen möchten“, so Andreas Meyer, Geschäftsführer der MEGALON GROUP Holding.

Joachim Woyke ergänzt: „Ziel ist es, spannenden Geschäftsideen und B2B-Aufgaben zu einem Erfolg zu verhelfen. Wir arbeiten bei jedem Projekt mit viel Leidenschaft – unsere Referenzen sprechen dabei für sich. Alle Töchter der MEGALON GROUP Holding haben bereits laufen gelernt, jetzt ist es an der Zeit, wieder neue Konzepte umzusetzen und in das zukunftssichere Wachstum neuer Sprösslinge zu investieren.“

Wenn sich strategische Beteiligungspartner, besonders aus digitalen Märkten, angesprochen fühlen: Das Team der Holding kreiert, gründet, entwickelt und skaliert Geschäftsmodelle mit fähiger Hand, hanseatischen Grundwerten und viel Herzblut.

Die Gesellschaften der MEGALON GROUP Holding GmbH agieren weltweit mit innovativen Ideen und Konzepten. Sie bedienen von der Neukundenwerbung, über das Bestandskunden- und Produktmanagement, die Systementwicklung und das Systemhosting sämtliche Bereiche der Wertschöpfungskette. Die Projekte stammen aus nahezu allen Ressorts der Wirtschaft und Industrie.

Ansprechpartner / Pressekontakt:

MEGALON GROUP Holding GmbH
Joachim Woyke, Andreas Meyer
Astraturm
Zirkusweg 2
D-20359 Hamburg
Tel.: +49 (0) 40 / 734 435 540
Fax: +49 (0) 40 / 734 435 549

E-Mail: info@megalonholding.com
Web: www.megalonholding.com

Die Gesellschaften der MEGALON GROUP Holding GmbH agieren weltweit mit innovativen Ideen und Konzepten. Sie bedienen von der Neukundenwerbung, über das Bestandskunden- und Produktmanagement, die Systementwicklung und das Systemhosting sämtliche Bereiche der Wertschöpfungskette. Die Projekte stammen aus nahezu allen Ressorts der Wirtschaft und Industrie.

Kontakt
MEGALON Group Holding
Joachim Woyke
Zirkusweg 2
20359 Hamburg
040-734435540
040-134435549
info@megalonholding.com
http://www.megalonholding.com

Mai 11 2017

Holger Jung steigt bei staffbook.de ein

Holger Jung steigt bei staffbook.de ein

STAFFBOOK, Stellenmarkt und Community für die Gastronomie und Hotellerie, erweitert den bisherigen Gesellschafterkreis um drei prominente Namen:

Holger Jung, Mitgründer der Werbeagentur Jung von Matt, Hans-Peter Kohlhammer, früherer CEO der Grundig AG, und Thomas Meyer, zuletzt Vorstandsvorsitzender der J.P. Morgan AG in Deutschland, unterstützen ab sofort das Hamburger Start-up.

Sven Lorenzen, Vorstand und Gründer der STAFFBOOK AG, freut sich über die starke neue Unterstützung: „Holger Jung, Hans-Peter Kohlhammer und Thomas Meyer fördern STAFFBOOK aus voller Überzeugung und bringen neben viel Erfahrung als Investoren auch das nötige Herzblut und Gespür im Umgang mit Start-ups und deren erfolgreichen Ausbau mit. Die bislang aus Eigenmitteln der Gründungs-Gesellschafter betriebene Plattform erhält durch das Engagement der namhaften neuen Unterstützer kräftig Rückenwind.“

Durch Investitionen in das Produkt, in Prozesse und in die personelle Ausstattung kann die Job-Community weiter ausgebaut werden und die Grundlage für das weitere geplante Wachstum geschaffen werden. Nutzer auf Arbeitnehmerseite werden durch lokale und regionale Online-Performance-Kampagnen und Promotions auf die Community aufmerksam. Die Nutzung und Vernetzung erfolgt über die Website und eigene Apps.

Für das Frühjahr 2018 ist eine weitere Finanzierungsrunde in Vorbereitung. „STAFFBOOK ist jetzt schon ein erfolgreicher Vernetzer von Arbeitgebern und Arbeitnehmern für die Gastronomie“, so Sven Lorenzen. „Mit einem zusätzlichen Partner wollen wir das Wachstum weiter beschleunigen und STAFFBOOK zur zentralen Plattform ausbauen.“

Kontakt: Axel Hildebrandt, Projektleitung, STAFFBOOK AG, Große Elbstraße 145f, 22767 Hamburg
Telefon 040 48 40 455-27, Mobil 0171 900 16 77, E-Mail axel.hildebrandt@staffbook.de

Mehr Informationen:
Website: staffbook.de
facebook.com/staffbook.de
twitter.com/staffbookDE

STAFFBOOK ist Stellenmarkt und Community für die Gastronomie und Hotellerie. Arbeitgeber rekrutieren auf staffbook.de qualifiziertes Personal. Arbeitnehmer sind mit ihrem Profil vernetzt, erhalten Jobangebote und können sich bewerben. Die Website und die dazugehörige App bieten über Postings, Personal Matching, Active Sourcing und Branding ganzheitliche Lösungen, speziell auf die Anforderungen des Gastgewerbes zugeschnitten. Hinter der 2015 gegründeten Plattform steht ein Team branchenaffiner Gesellschafter mit Tätigkeitsschwerpunkten in der Gastronomie und Getränkeindustrie sowie in den Bereichen Promotion, Events & Personaldienstleistungen. www.staffbook.de

Kontakt
STAFFBOOK AG
Axel Hildebrandt
Große Elbstr. 145f
22767 Hamburg
040 4840455-27
presse@staffbook.de
http://www.staffbook.de

Mai 11 2017

Erfolgreicher Auftritt für SilverSky LifeSciences während der Startup-Woche Düsseldorf

Das auf die Life-Sciences-Branche spezialisierte Beratungshaus SilverSky LifeSciences zieht eine positive Bilanz aus der Startup-Woche Düsseldorf, welche vom 5. bis 12. Mai stattfand.

Erfolgreicher Auftritt für SilverSky LifeSciences während der Startup-Woche Düsseldorf

Dr. Mirko Stange im Gespräch mit Gründern

11.05.2017 Düsseldorf – Die Vorträge zu den Themen Unternehmensgründung, Investorensuche, Fördermittel sowie Cross-Border-Transaktionen im Life-Sciences-Bereich wurden von einer Vielzahl an Start-up-Unternehmern besucht und führten sowohl für die SilverSky Unternehmensgruppe, als auch für die Start-ups, zu hoch interessanten Diskussionen.

Das Düsseldorfer Beratungshaus SilverSky LifeSciences ist mit dem Ergebnis der Teilnahme bei der diesjährigen Startup-Woche in Düsseldorf mehr als zufrieden. An drei Tagen wurde den Besuchern ein breites Themenspektrum innerhalb des Medtech-, Diagnostik- sowie Hightech-Umfelds geboten. Nach einführenden Impulsvorträgen konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konkrete Fragen und Anliegen mit den Beraterinnen und Beratern der SilverSky Unternehmensgruppe diskutieren.

Im Rahmen der Diskussionsrunde „Life-Sciences Business Building“ wurden allgemeine Fragen zum Geschäftsaufbau im Life-Sciences-Sektor angesprochen und diskutiert. Die Spezialistinnen und Spezialisten der SilverSky Unternehmensgruppe sowie Early- und Later-stage-life-science-Entrepreneurs erzählten aus dem Nähkästchen, wodurch die Besucher wertvolle Antworten erhielten. In einer weiteren Veranstaltung wurde über Cross-Border-Transaktionen diskutiert. Auf dem Podium berichteten CEOs verschiedener Start-ups, die mit chinesischen Partnern erfolgreiche Transaktionen durchführen, von ihren spannenden und herausfordernden Erfahrungen.

Thema eines weiteren aufschlussreichen Vortrages waren wichtige Förderprogramme, denn insbesondere im Life-Sciences-Bereich spielen öffentliche Gelder für Forschungs- und Entwicklungsvorhaben eine essentielle Rolle. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten im Rahmen eines direkten Face-to-Face-Feedbacks zu speziellen Fragen von den langjährigen Erfahrungen des Beratungshauses profitieren.

Die Vorträge sowie Diskussionsrunden fanden bei den Jungunternehmern großen Anklang. „Die Startup-Woche Düsseldorf war wieder ein voller Erfolg für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Das hohe Interesse von Life-Sciences Entrepreneuren aus Düsseldorf und NRW an den angebotenen Veranstaltungen unterstreicht einmal mehr die Bedeutung dieser innovativen Branche für den Standort Düsseldorf“, erläutert Dr. Mirko Stange, Geschäftsführer der SilverSky Unternehmensgruppe.

Durch den Life-Sciences Stammtisch, welcher zum ersten Mal am 23. Mai 2017 stattfinden wird, möchte SilverSky auch weiterhin für Start-up-Gründer, potenzielle Gründer, Innovatoren oder auch Investoren aus dem Life-Sciences-Bereich die Möglichkeit bieten, sich untereinander zu vernetzen und Erfahrungen auszutauschen. Dieser wird zukünftig alle zwei Monate im Hause der SilverSky Unternehmensgruppe organisiert. Gerne können Sie sich hierfür über die Website http://business.silversky-lifesciences.com/events oder per E-Mail an Nina Neuert
(n.neuert@silversky-lifesciences.com) anmelden.

SilverSky ist eine auf den Bereich Life-Sciences fokussierte Corporate Finance Beratung, die ihre Mandaten bei M&A-Transaktionen, bei Kapitalbeschaffung oder Unternehmensbewertungen berät und bei Konzeption und Umsetzung von Buy & Build-Strategien operativ unterstützt. Die SilverSky Unternehmensgruppe ( www.silversky-lifesciences.com) wurde durch Unternehmer gegründet und kann auf eine langjährige Erfolgsbilanz bei der Entwicklung und Begleitung von LifeScience-Unternehmen von der Gründung bis zum erfolgreichen Exit zurückblicken. Basierend auf den Erfahrung der Gründer verfolgt SilverSky LifeSciences einen sehr unternehmerischen und wirkungsorientierten Ansatz bei ihrer Beratung.

Firmenkontakt
SIlverSky Life-Sciences
Thyll Dammer
Brunnenstraße 23
40223 Düsseldorf
0211 – 3027 0812
info@silversky-lifesciences.com
http://silversky-lifesciences.com

Pressekontakt
SIlverSky Life-Sciences
Nina Neuert
Brunnenstraße 23
40223 Düsseldorf
0211 – 3027 0812
info@silversky-lifesciences.com
http://silversky-lifesciences.com

Apr 27 2017

Arbeitgeberwahl: Kleinere und mittlere Unternehmen bevorzugt

Das Randstad Arbeitsbarometer beleuchtet, ob Beschäftigte lieber im Mittelstand, im Großkonzern oder in Start-ups arbeiten

Arbeitgeberwahl: Kleinere und mittlere Unternehmen bevorzugt

Die Mehrheit der Arbeitnehmer arbeitet am liebsten in kleinen und mittleren Unternehmen.

Ob man mit seinem Job zufrieden ist, hängt nicht nur von der Tätigkeit selbst, sondern auch von der Firmengröße ab. Konzern oder Mittelstand? Diese Frage stellt sich für viele Arbeitnehmer, wenn sie sich bewerben. Kleine und mittlere Unternehmen haben bei der Jobwahl deutlich die Nase vorn. 68 Prozent der Beschäftigten bevorzugen dort zu arbeiten, so das Ergebnis des aktuellen Randstad Arbeitsbarometers. Auf Platz 2 folgen internationale Konzerne (47 Prozent) und auf Platz 3 Start-ups (36 Prozent).

Beim Berufseinstieg nach der Ausbildung oder dem Studium halten sich die Präferenzen bei der Firmengröße noch die Waage. 60 Prozent der 18- bis 24-Jährigen würden sowohl für ein Großunternehmen als auch für einen kleinen bis mittelständischen Betrieb arbeiten. Für Start-ups wollen dagegen nur 35 Prozent tätig sein. Anders sehen die Vorlieben bei den 25- bis 44-Jährigen aus. Diese Altersgruppe bevorzugt mit 70 Prozent deutlich den Mittelstand. „Die Karrieremöglichkeiten sind bei einem Konzern und einem Mittelständler sehr verschieden. Wer gerne in internationalen Teams arbeitet und vielfältige Aufgabenbereiche und Karriereoptionen sucht, ist besser in einem Konzern aufgehoben. Kleine und mittelständische Unternehmen bieten größere Gestaltungsfreiräume und kürzere Entscheidungswege. Je nach Alter und Lebensphase des Arbeitnehmers verschieben sich auch die Präferenzen, was einem wichtig ist“, so Andreas Bolder, Director Group Human Resources bei Randstad Deutschland.

Bei den europäischen Nachbarn sehen die Vorlieben bei der Firmengröße anders aus. Die Beschäftigten in Italien (60 Prozent) und Spanien (61 Prozent) zum Beispiel arbeiten am liebsten in einem Großkonzern. 47 Prozent der Befragten in Dänemark bevorzugen Start-ups als Arbeitgeber, in Griechenland sind es sogar 59 Prozent.

Über die Online-Umfrage
Die dargestellten Ergebnisse stammen aus dem Randstad Arbeitsbarometer. Die Online-Umfrage wird in 33 Ländern vierteljährlich durchgeführt. In Deutschland wurden 400 Arbeitnehmer zwischen 18 und 65 Jahren aus unterschiedlichen Branchen befragt.

Mit durchschnittlich rund 58.000 Mitarbeitern und rund 500 Niederlassungen in 300 Städten sowie einem Umsatz von rund
2,1 Milliarden Euro (2016) ist die Randstad Gruppe der führende Personaldienstleister in Deutschland. Randstad bietet Unternehmen unterschiedlicher Branchen umfassende Personalservice-Konzepte. Neben der klassischen Zeitarbeit gehören zum Portfolio der Randstad Gruppe unter anderem die Geschäftsbereiche Professional Services, Personalvermittlung, HR Lösungen und Inhouse Services. Mit seinen passgenauen Personallösungen ist Randstad ein wichtiger strategischer Partner für seine Kundenunternehmen. Durch die langjährige Erfahrung unter anderem in der Personalvermittlung und Personalüberlassung sowie individuelle Leistungs- und Entwicklungsangebote für Mitarbeiter und Bewerber, ist Randstad auch für Fach- und Führungskräfte ein attraktiver Arbeitgeber und Dienstleister. Als Impulsgeber für den Arbeitsmarkt hat Randstad bereits im Jahr 2000 einen flächendeckenden Tarifvertrag mit ver.di abgeschlossen, der als Grundlage für die geltenden tariflichen Regelungen in der gesamten Branche diente. Randstad ist seit knapp 50 Jahren in Deutschland aktiv und gehört zur niederländischen Randstad Holding nv: mit einem Gesamtumsatz von rund 20,7 Milliarden Euro (Jahr 2016), über 620.000 Mitarbeitern täglich im Einsatz und ca. 5.800 Niederlassungen in 40 Ländern, ist Randstad einer der größten Personaldienstleister weltweit. Zur Randstad Gruppe Deutschland gehören neben Randstad auch die Unternehmen GULP, Randstad Sourceright und Randstad Outsourcing. Vorsitzender und Sprecher der Geschäftsführung der Randstad Gruppe Deutschland ist Eckard Gatzke.

Firmenkontakt
Randstad Deutschland
Petra Timm
Helfmann-Park 7
65760 Eschborn
06196/4081770
presse@randstad.de
http://www.randstad.de

Pressekontakt
Randstad Deutschland Pressestelle
Helene Schmidt
Helfmann-Park 7
65760 Eschborn
06196/4081701
presse@randstad.de
http://www.randstad.de

Apr 25 2017

Verstärkung fürs dmexco Start-up Village-Team

(Mynewsdesk) #dmexco #2017 #start-ups

Die dmexco baut ihre Start-up-Kompetenz mit Joachim Vranken weiter aus: Als neuer Advisor Start-up Scheme unterstützt der Upmarket-Geschäftsführer und erfahrene Start-up-Experte ab sofort die Vermarktung des dmexco Start-up Village 2017, das mit über 150 vielversprechenden Gründern erstmals eine eigene Halle belegen wird. Weitere Infos zum dmexco Start-up Village finden sich unter www.dmexco.de/start-up_village.

Köln, 25. April 2017 – Zusätzliche Vermarktungspower fürs dmexco Start-up Village: Joachim Vranken unterstützt die dmexco ab sofort als neuer Advisor Start-up Scheme bei allen Marketing- und Vertriebsaufgaben des Start-up Village 2017. Zu seinen zentralen Aufgaben zählen u. a. die Gewinnung und Ansprache von nationalen und internationalen Gründern sowie die Entwicklung und Platzierung von Paketangeboten für Acceleratoren und Inkubatoren. Darüber hinaus wird Joachim Vranken am Programm der zwei dmexco Start-up Stages mitwirken, auf denen für zwei Tage das Business der Zukunft pulsieren wird. Als Geschäftsführer von Upmarket Consulting, federführender Organisator des Digital Leadership Summit, Vorstandsvorsitzender von Web de Cologne und Ausrichter des Start-up Breakfast verfügt Vranken über weitreichende Erfahrungen und Kontakte in der deutschen und internationalen Start-up Szene, von denen das dmexco Start-up Village nachhaltig profitieren wird. Insgesamt werden im dmexco Start-up Village 2017 über 150 angesagte Newcomer aus Marketing, Medien oder Tech neuartige Business-Ideen – vor allem aus dem Bereich Internet of Things – präsentieren, wertvolle Kontakte knüpfen und unter dem Motto „Ramp Up Your Business“ um den endgültigen Durchbruch pitchen. Weitere Infos und Anmeldungen zum dmexco Start-up Village unter www.dmexco.de/start-up_village.

Vorschlag für Twitter:
Verstärkung fürs #dmexco #Start-up Village-Team durch Joachim Vranken – www.dmexco.de/start-up_village

Vorschlag für Facebook:
Die dmexco baut ihre Start-up-Kompetenz mit Joachim Vranken weiter aus: Als neuer Advisor Start-up Scheme unterstützt der Upmarket-Geschäftsführer und erfahrene Start-up-Experte ab sofort die Vermarktung des dmexco Start-up Village 2017, das mit über 150 vielversprechenden Gründern erstmals eine eigene Halle belegen wird. Weitere Infos zum dmexco Start-up Village finden sich unter www.dmexco.de/start-up_village

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im dmexco

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/s71bpb

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/verstaerkung-fuers-dmexco-start-up-village-team-16600

Über #dmexco

Die dmexco ist die globale Business- und Innovationsplattform der digitalen Wirtschaft. Sie setzt die digitale Agenda und treibt als Ideen- und Wachstumsmotor die nationale und internationale Wirtschaft voran: Mit direkten Geschäftsabschlüssen, wertvollen Neukontakten, inspirierenden Erkenntnissen und der Evaluierung von Geschäftsideen. Die dmexco steht damit für Pure Business, verbindet die entscheidenden Marktteilnehmer aus aller Welt und präsentiert die vielversprechendsten Strategien, Lösungen und Trends aus der Marketing Communications & Technology. dmexco die weltweit führende Messe und Konferenz der digitalen Wirtschaft.

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. ist unter besonderer Mitwirkung des Online-Vermarkterkreis (OVK) ideeller und fachlicher Träger der dmexco sowie Inhaber der Marke. Veranstalter der dmexco ist die Koelnmesse.

Die dmexco 2017 findet am 13. und 14. September 2017 in Köln statt. Alle Informationen sowie Fotos, Videos und O-Töne zur dmexco 2016 finden sich unter http://www.dmexco.de, http://www.facebook.com/dmexco, http://twitter.com/dmexco und http://www.youtube.com/dmexcovideo

Firmenkontakt
dmexco
André Hoffmann
Messeplatz 1
50679 Köln
+49 40 679 446 53
dmexco@faktor3.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/verstaerkung-fuers-dmexco-start-up-village-team-16600

Pressekontakt
dmexco
André Hoffmann
Messeplatz 1
50679 Köln
+49 40 679 446 53
dmexco@faktor3.de
http://shortpr.com/s71bpb

Apr 20 2017

dmexco 2017 praktisch ausgebucht: Pure Business treibt das Expo-Wachstum

(Mynewsdesk) #dmexco #2017 #expo

Pure Business: Kurz vor Ablauf der offiziellen Anmeldefrist verzeichnet die dmexco erneut ein deutliches Plus an Ausstellern und Fläche. Damit sind sechs Hallen auf einer Fläche von 100.000 QM nahezu gefüllt. Über 900 Unternehmen aus allen wichtigen Märkten der globalen Wirtschaft haben sich ihren Platz auf der dmexco frühzeitig gesichert. Der Anteil der internationalen Aussteller in Köln wächst voraussichtlich auf über 50 Prozent. Erstmals wird das dmexco Start-up Village mit über 150 ausgewählten Gründungsunternehmen in einer eigenen Halle positioniert. Unter dem Motto „Ramp Up Your Business“ kommen hier die potenziellen Kunden und Geschäftspartner direkt zu den Start-ups! Letzte Expo-Anmeldungen bis zum 30. April unter http://dmexco.de/registrierung/.

Köln, 20. April 2017 – Über 900 Aussteller aus aller Welt haben ihre Chance auf eine Teilnahme an der dmexco 2017 bereits genutzt. Trotz der erstmaligen Öffnung einer neuen sechsten Halle ist die Messe damit fast ausgebucht. Mit an Bord sind alle wichtigen Player und die führenden Unternehmen der globalen Digitalwirtschaft. Darunter Top-Brands wie u.a. Accenture, Adobe, Adform, Amazon, AOL/Yahoo (Oath), Bertelsmann, Deloitte, Discovery, eBay, Facebook, Google, Groupon, IBM, IPG Mediabrands, Microsoft, Omnicom, Oracle, PayPal, Publicis, Rakuten, Shazam, Salesforce, SAP, Sitecore, Spotify, Spryker, Telefonica, Twitter, Vice und Yandex. Das deutsche Digital Business ist mit bedeutenden Marktteilnehmern wie Axel Springer Media Impact, Bauer Advertising, Burda Community Network, Gruner & Jahr, iq media, Otto Group, Payback, Performance Media, IP/RTL Group, SevenOne Media, Spiegel QC, United Internet Media und Webtrekk nahezu vollständig auf der Messe vertreten. Als Neuaussteller nutzen u. a. Arvato, Deloitte Consulting, DocCheck, GS1, Media Plan, Neo@Ogilvy, Retail Media Group (Metro), Scholz & Friends und Typo3 die dmexco als wichtige Geschäftsplattform.

Internationale Aussteller nutzen die dmexco 2017 zur Expansion
Vor allem dank der erfolgreichen Positionierung in den letzten Jahren, im Rahmen der #roadtodmexco sowie den erfolgreichen Satellite-Events in London, Zürich und Tel Aviv registriert die dmexco eine deutlich gestiegene Nachfrage aus den Wachstumsmärkten Großbritannien, Israel und der Schweiz sowie aus den USA, Frankreich, Spanien und den Niederlanden. Neben den Gemeinschaftsständen aus der Schweiz und Israel erhält insbesondere der Länderpavillon Frankreich erneut starken Zuspruch. Damit wächst der Anteil der internationalen Aussteller, die die dmexco für ihr Neugeschäft und als „Gateway to Europe“ nutzen wollen.

Start-up Village: Business der Zukunft erhält eigene Halle
Mit der neuen sechsten Halle wächst die dmexco 2017 in der Gesamtfläche auf 100.000 Quadratmeter und nutzt erneut drei Eingänge. Mehr Platz für den wachsenden Flächenbedarf der Unternehmen wird geschaffen, indem in den Hallen 6 und 9 lediglich die Debate Hall und die Congress Hall verbleiben. Alle Seminare finden in diesem Jahr in der Halle 5.1. statt. Das dmexco Start-up Village belegt erstmals eine eigene Halle (5.2). Über 150 angesagte Newcomer aus Marketing, Medien oder Tech werden auf der dmexco 2017 neuartige Business-Ideen – vor allem aus dem Bereich Internet of Things – präsentieren, wertvolle Kontakte knüpfen und um den endgültigen Durchbruch pitchen. Zwischen Meeting-Units und den zwei Start-up Stages pulsiert hier für zwei Tage das Business der Zukunft!

Letzte Expo-Anmeldungen für die dmexco 2017 bis zum 30. April unter http://dmexco.de/registrierung/.

Vorschlag für Twitter:
#dmexco 2017 praktisch ausgebucht: Pure Business treibt das Expo-Wachstum – http://dmexco.de/registrierung/

Vorschlag für Facebook:
Pure Business: Kurz vor Ablauf der offiziellen Anmeldefrist verzeichnet die #dmexco erneut ein deutliches Plus an Ausstellern und Fläche. Damit sind sechs Hallen auf einer Fläche von 100.000 QM nahezu gefüllt. Über 900 Unternehmen aus allen wichtigen Märkten der globalen Wirtschaft haben sich ihren Platz auf der dmexco frühzeitig gesichert. Der Anteil der internationalen Aussteller in Köln wächst voraussichtlich auf über 50 Prozent. Erstmals wird das dmexco #Start-up Village mit über 150 ausgewählten Gründern in einer eigenen Halle positioniert. Unter dem Motto „Ramp Up Your Business“ kommen hier die potenziellen Kunden direkt zum Start-up! Letzte Expo-Anmeldungen bis zum 30. April unter http://dmexco.de/registrierung/

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im dmexco

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/prrc3v

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/dmexco-2017-praktisch-ausgebucht-pure-business-treibt-das-expo-wachstum-16008

Über #dmexco

Die dmexco ist die globale Business- und Innovationsplattform der digitalen Wirtschaft. Sie setzt die digitale Agenda und treibt als Ideen- und Wachstumsmotor die nationale und internationale Wirtschaft voran: Mit direkten Geschäftsabschlüssen, wertvollen Neukontakten, inspirierenden Erkenntnissen und der Evaluierung von Geschäftsideen. Die dmexco steht damit für Pure Business, verbindet die entscheidenden Marktteilnehmer aus aller Welt und präsentiert die vielversprechendsten Strategien, Lösungen und Trends aus der Marketing Communications & Technology. dmexco die weltweit führende Messe und Konferenz der digitalen Wirtschaft.

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. ist unter besonderer Mitwirkung des Online-Vermarkterkreis (OVK) ideeller und fachlicher Träger der dmexco sowie Inhaber der Marke. Veranstalter der dmexco ist die Koelnmesse.

Die dmexco 2017 findet am 13. und 14. September 2017 in Köln statt. Alle Informationen sowie Fotos, Videos und O-Töne zur dmexco 2016 finden sich unter http://www.dmexco.de, http://www.facebook.com/dmexco, http://twitter.com/dmexco und http://www.youtube.com/dmexcovideo

Firmenkontakt
dmexco
André Hoffmann
Messeplatz 1
50679 Köln
+49 40 679 446 53
dmexco@faktor3.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/dmexco-2017-praktisch-ausgebucht-pure-business-treibt-das-expo-wachstum-16008

Pressekontakt
dmexco
André Hoffmann
Messeplatz 1
50679 Köln
+49 40 679 446 53
dmexco@faktor3.de
http://shortpr.com/prrc3v