Posts Tagged TA Triumph-Adler

Nov 15 2018

Erneut starkes Halbjahresergebnis: TA Triumph-Adler weiter auf Wachstumskurs

Erneut starkes Halbjahresergebnis: TA Triumph-Adler weiter auf Wachstumskurs

(Bildquelle: TA Triumph-Adler)

– Umsatzwachstum von 2,3 Prozent im ersten Halbjahr
– Positive Entwicklung der wichtigsten Kennzahlen
– Innovationsinitiative zahlt sich aus

Nürnberg, 15.11.2018. Die TA Triumph-Adler GmbH bleibt auf Wachstumskurs und schließt im Vorjahresvergleich das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2019 erneut mit einem deutlichen Plus ab. Das Unternehmen erzielte zum 30.09.2018 einen Gesamtumsatz von 144,1 Mio. Euro und ein Wachstum von über zwei Prozent. Damit behauptet sich der Spezialist für das Document Business erfolgreich im wettbewerbsintensiven Markt.

Zum fünften Mal in Folge gelang es TA Triumph-Adler, ein Halbjahresergebnis mit einem Umsatzplus im Vergleich zum Vorjahr zu erwirtschaften. Auch der Gewinn konnte gesteigert werden. Im deutschen Markt entwickelte sich das Unternehmen, trotz eines schwierigen Umfelds im Projektgeschäft, stabil. Das gilt sowohl im direkten Kanal unter der Marke TA Triumph-Adler als auch im indirekten Kanal unter der Marke UTAX. Im Exportgeschäft setzte sich der Aufwärtstrend der vergangenen Monate ungebrochen fort und vor allem die Märkte in Südeuropa erholten sich deutlich. Gute Ergebnisse erzielten zudem die Tochtergesellschaften, besonders die TA Triumph-Adler Schweiz AG.

Der positive Trend zeigt sich auch bei den wichtigsten Kennzahlen: So verzeichnet TA Triumph-Adler einen signifikanten Anstieg der Serviceumsätze sowie der Anzahl der bei Kunden installierten Druck- und Kopiersysteme. Darüber hinaus konnte das Unternehmen das gebundene Volumen steigern und den durchschnittlichen Klickpreis halten.

Zu den Wachstumstreibern gehört nach wie vor das Geschäft mit Farbdrucksystemen. TA Triumph-Adler konnte den Marktanteil für A3-Farb-Multifunktionsgeräte (MFP) erneut ausbauen. Auch die Innovationsinitiativen des Unternehmens zahlen sich aus. TA Triumph-Adler hat das Kerngeschäft in den vergangenen Jahren strategisch mit innovativen Lösungen und Dienstleistungen angereichert und zukunftssicher gestaltet. Dazu gehören der Ausbau der DMS-/ECM-Sparte, den TA Triumph-Adler gemeinsam mit der Schwestergesellschaft Ceyoniq Technology GmbH vorantreibt, sowie das einzigartige Angebot rund um IT-Sicherheitsthemen in Kooperation mit der Bundesdruckerei. Beide Geschäftsbereiche verzeichneten im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2019 deutlichen Zuwachs. Unter anderem setzen mittlerweile relevante Großkunden aus dem Healthcare-Sektor auf die neuen Sicherheitslösungen aus dem Hause TA Triumph-Adler. Für die Weiterführung des erfolgreichen Ausbaus sucht das Unternehmen aktuell neue Mitarbeiter im Bereich ECM.

Mit Blick auf das verbleibende Geschäftsjahr ist Christopher Rheidt, Geschäftsführer der TA Triumph-Adler GmbH, optimistisch gestimmt: „Für das zweite Halbjahr haben wir uns ebenfalls ehrgeizige Ziele gesteckt und wollen unseren Wachstumskurs bestätigen. Wir sehen nicht nur eine Erholung des Projektgeschäfts, sondern haben mit unseren neuen Lösungen auch den richtigen Nerv bei den Kunden getroffen. Beim Ausbau des Portfolios legen wir Wert darauf, dass es sich an den Bedürfnissen unserer Kunden orientiert und ihnen einen konkreten Mehrwert bietet. Das hat bei uns höchste Priorität. Umso mehr freut es uns, dass unsere Kunden diesen Weg honorieren, uns ihr Vertrauen schenken und gemeinsam mit uns innovative Lösungen und Dienstleistungen umsetzen.“

Das Thema Innovation wird TA Triumph-Adler auch künftig in den Fokus seiner Strategie stellen. Im Rahmen des Ideen- und Kooperationsnetzwerks „TA Zukunftsfabrik“ sucht das Unternehmen kontinuierlich nach innovativen Partnern, um neue Impulse für die Geschäftsentwicklung zu setzen.

Die TA Triumph-Adler GmbH ist der deutsche Spezialist im Document Business und gehört mit 121 Jahren Historie zu den traditionsreichsten Marken in der ITK-Branche. Heute entwickelt und liefert TA Triumph-Adler ganzheitliche Managed Document Services (MDS), die den vollständigen Bearbeitungsprozess von Dokumenten abdecken. Ziel ist es, die voranschreitende Vernetzung und Mobilisierung von Bürotätigkeiten zu unterstützen. Die Leistungen beinhalten die individuelle Analyse und Beratung von Geschäftskunden, die Implementierung eines IT-basierten Dokumenten-Workflows und die kontinuierliche Prozessoptimierung anhand der eigenen Asset- und Systemmanagementlösung TA Cockpit, ausgezeichnet unter anderem mit dem IT-Innovationspreis 2011. Das Unternehmen ist Vollsortimenter im Dokumenten-Management und verfügt mit der TA Leasing GmbH über einen eigenen Finanzdienstleister, der Geschäftskunden nahezu jede Form der Finanzierung ermöglicht. Persönliche Kundenbetreuung und flächendeckender bundesweiter Service, zertifiziert durch den TÜV Süd, zeichnen TA Triumph-Adler aus. In Deutschland vertreibt das Unternehmen über den Direktvertrieb mit einem dichten Netz regionaler Solution Center an 35 Standorten, davon 29 Vertriebsstandorte. Darüber hinaus gibt es 13 weitere Standorte in fünf Ländern sowie Distributionspartner in EMEA. Die Gesellschaft übernimmt mit der Triumph-Adler-Stiftung „Triumph für Kinder“ (IBAN: DE12 7604 0061 0526 0500 00, BIC: COBADEFFXXX) sozial- und gesellschaftspolitische Verantwortung, fühlt sich dem Schutz der Umwelt verpflichtet und folgt einer effizienten und umfassenden Corporate Governance. Seit Oktober 2010 gehört die TA Triumph-Adler GmbH mit der eingetragenen Marke UTAX zu 100 Prozent zur Kyocera Document Solutions Inc. mit Sitz in Osaka, Japan. Der Sitz der Gesellschaft ist Nürnberg mit dem operativen Headquarter in Norderstedt bei Hamburg.

Firmenkontakt
TA Triumph-Adler GmbH
Oliver Windhorst
Ohechausee 235
22848 Norderstedt
+49 (0) 40/ 52 849-0
oliver.windhorst@triumph-adler.net
http://www.triumph-adler.net

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Oliver Stroh
Gaisberstr. 16
69115 Heidelberg
+49 (0) 6 221/ 5 87 87 -32
oliver.stroh@donner-doria.de
http://www.donner-doria.de

Mai 18 2018

TA Triumph-Adler: das fünfte Jahr in Folge mit deutlichem Umsatzwachstum

TA Triumph-Adler: das fünfte Jahr in Folge mit deutlichem Umsatzwachstum

(Bildquelle: TA Triumph-Adler)

– Umsatzwachstum von 5,8 Prozent
– Verbesserung bei allen wichtigen Kennzahlen
– Erfolgreiches Großkundengeschäft
– Ausbau von Kooperationen sowie neuer Lösungs- und Dienstleistungskonzepte

Nürnberg, 18.05.2018. Weiter auf Erfolgskurs: Mit Abschluss des Geschäftsjahres 2017/2018 zum 31. März dieses Jahres gibt die TA Triumph-Adler GmbH erneut eine deutliche Umsatzsteigerung zum Vorjahr bekannt. Mit einem Gesamtumsatz von 301,6 Millionen Euro und einem Wachstum von 5,8 Prozent bewegt sich das Unternehmen weiter erfolgreich in einem herausfordernden Markt – und das bereits das fünfte Jahr in Folge. Dabei konnte auch der Gewinn vor Steuern gesteigert werden. Einer der Wachstumstreiber war der erfolgreiche Ausbau des Großkundengeschäftes. Der Fokus auf IT-Lösungen sowie die Kooperationen mit innovativen Partnern haben sich somit ausgezahlt.

Im vergangenen Geschäftsjahr konnte sich TA Triumph-Adler über eine positive Umsatzentwicklung in fast allen Märkten freuen. So konnte allein der Direktvertrieb im Geschäftsjahr 2017/2018 ein Wachstum von 9,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr verzeichnen. Auch im indirekten Kanal unter der Marke UTAX konnte im Inland ein Wachstum von 7,1 Prozent erzielt werden. Außerdem haben zum sehr guten Ergebnis der TA-Gruppe die ausländischen Tochtergesellschaften sowie das wieder anziehende Exportgeschäft beigetragen. Das Unternehmen konnte somit das fünfte Jahr in Folge Wachstum verzeichnen und hat sich bei allen wichtigen Kennzahlen, wie den Serviceumsätzen, den Absatzzahlen oder dem bei Kunden installierten Bestand an Druck- und Kopiersystemen, im Vergleich zum Vorjahr gesteigert.

Gründe für die äußerst positive Geschäftsentwicklung waren im vergangenen Jahr erneut die erfolgreiche Vermarktung von A3-Farbsystemen sowie der Ausbau des Großkundengeschäfts. Hier hat sich besonders der Fokus auf IT-Lösungen sowie Kooperationen mit innovativen Partnern ausgezahlt. Für beide Segmente sieht TA Triumph-Adler im laufenden Geschäftsjahr weiteres Wachstumspotenzial.

„Eine der größten Chancen sehen wir bei der Digitalisierung. Sie ist für uns ein wichtiger Treiber für zukünftige Umsatzsteigerungen“, so Christopher Rheidt, Geschäftsführer von TA Triumph-Adler. „Hier werden wir unser Kerngeschäft mit innovativen Lösungen und Dienstleistungen noch stärker anreichern und dadurch absichern.“ Der Ausbau des DMS-/ECM-Geschäftes sei in diesem Zusammenhang die richtige Entscheidung gewesen. „Diesen Weg werden wir unter anderem mit unserer Schwestergesellschaft, der Ceyoniq Technology GmbH, weitergehen und unser Portfolio um Lösungen für das Massengeschäft erweitern“, so Rheidt.

Grundsätzlich unterstützt das Unternehmen mit seinem Ansatz der „bodenständigen Digitalisierung“ den deutschen Mittelstand. „Gemeint ist eine Digitalisierung, die sich an den konkreten Bedürfnissen unserer Kunden in ihrem jeweiligen Kontext orientiert“, sagt Rheidt. „Das heißt: Wir helfen unseren Kunden, Themen wie Investitionen und Ressourcen in Einklang zu bringen mit den immer stärker werdenden Anforderungen der digitalen Transformation.“

Dabei hat die Innovationsinitiative „TA-Zukunftsfabrik“ mit neuen Partnerschaften und Lösungen wichtige Impulse für die Geschäftsentwicklung gesetzt. „Durch die Zukunftsfabrik konnten wir unseren Kunden erfolgreich innovative Dienstleistungen sowie neue Produkte anbieten“, so Dr. Daniel Wagenführer, General Manager Business Development bei TA Triumph-Adler. „So bieten wir zum Beispiel gemeinsam mit der Bundesdruckerei verschiedene Lösungen rund um das Thema IT-Sicherheit an.“ Auch in diesem Geschäftsjahr wird TA Triumph-Adler durch Kooperationen mit innovativen Partnern das Kerngeschäft um neue Lösungen anreichern.

Die TA Triumph-Adler GmbH ist der deutsche Spezialist im Document Business und gehört mit 121 Jahren Historie zu den traditionsreichsten Marken in der ITK-Branche. Heute entwickelt und liefert TA Triumph-Adler ganzheitliche Managed Document Services (MDS), die den vollständigen Bearbeitungsprozess von Dokumenten abdecken. Ziel ist es, die voranschreitende Vernetzung und Mobilisierung von Bürotätigkeiten zu unterstützen. Die Leistungen beinhalten die individuelle Analyse und Beratung von Geschäftskunden, die Implementierung eines IT-basierten Dokumenten-Workflows und die kontinuierliche Prozessoptimierung anhand der eigenen Asset- und Systemmanagementlösung TA Cockpit, ausgezeichnet unter anderem mit dem IT-Innovationspreis 2011. Das Unternehmen ist Vollsortimenter im Dokumenten-Management und verfügt mit der TA Leasing GmbH über einen eigenen Finanzdienstleister, der Geschäftskunden nahezu jede Form der Finanzierung ermöglicht. Persönliche Kundenbetreuung und flächendeckender bundesweiter Service, zertifiziert durch den TÜV Süd, zeichnen TA Triumph-Adler aus. In Deutschland vertreibt das Unternehmen über den Direktvertrieb mit einem dichten Netz regionaler Solution Center an 35 Standorten, davon 29 Vertriebsstandorte. Darüber hinaus gibt es 13 weitere Standorte in fünf Ländern sowie Distributionspartner in EMEA. Die Gesellschaft übernimmt mit der Triumph-Adler-Stiftung „Triumph für Kinder“ (IBAN: DE12 7604 0061 0526 0500 00, BIC: COBADEFFXXX) sozial- und gesellschaftspolitische Verantwortung, fühlt sich dem Schutz der Umwelt verpflichtet und folgt einer effizienten und umfassenden Corporate Governance. Seit Oktober 2010 gehört die TA Triumph-Adler GmbH mit der eingetragenen Marke UTAX zu 100 Prozent zur Kyocera Document Solutions Inc. mit Sitz in Osaka, Japan. Der Sitz der Gesellschaft ist Nürnberg mit dem operativen Headquarter in Norderstedt bei Hamburg.

Firmenkontakt
TA Triumph-Adler GmbH
Oliver Windhorst
Ohechausee 235
22848 Norderstedt
+49 (0) 40/ 52 849-0
oliver.windhorst@triumph-adler.net
http://www.triumph-adler.net

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Oliver Stroh
Gaisberstr. 16
69115 Heidelberg
+49 (0) 6 221/ 5 87 87 -32
oliver.stroh@donner-doria.de
http://www.donner-doria.de

Feb 26 2018

TA BusinessOptimizer: digitales Dokumentenmanagement einfach gemacht

TA BusinessOptimizer: digitales Dokumentenmanagement einfach gemacht

Mit TA BusinessOptimizer in digitales Dokumentenmanagement einsteigen (Bildquelle: TA Triumph-Adler)

– Einfacher Einstieg in das digitale Dokumentenmanagement: TA Triumph-Adler bietet jetzt zwei skalierbare Anwendungen für die spezifischen Anforderungen aller Unternehmensgrößen. Sowohl die standardisierte Out-of-the-Box-Lösung „TA BusinessOptimizer“ als auch der darauf aufbauende und individuell anpassbare „TA BusinessOptimizer Workflow“ basieren auf der ECM-Software nscale des Schwesterunternehmens Ceyoniq. Beide Anwendungen arbeiten mit den gleichen vier Business-Apps.
– Zentrale, schnelle Dokumentenablage, effiziente Geschäftsprozesse und optimal kalkulierbare Kosten. Die Business-Apps optimieren bei Nutzern Ausgaben, Ressourcen, Zeit und schaffen optimale Arbeitsbedingungen – auch im Rahmen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
– TA Triumph-Adler bietet für „Digitalisierungs-Neulinge“ im Mittelstand benutzerfreundliche, nach oben skalierbare Anwendungen und setzt die kleinere Lösung, „TA BusinessOptimizer“, schon innerhalb eines Tages inklusive Installation und Einweisung um – ohne aufwändige Workshops.

Nürnberg, 26.02.2018. Die Frist zur Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung läuft am 25. Mai 2018 endgültig ab. Auch vor diesem Hintergrund bietet TA Triumph-Adler jetzt neue Einsteiger-Lösungen für das digitale Dokumentenmanagement – und zwar für jede Unternehmensgröße und Anforderung. Ob im Unternehmen drei oder mehrere Hundert vernetzte Multifunktionsgeräte (MFP) stehen: Der effektive Umgang mit dem wachsenden Datenberg ist in Zeiten der Digitalisierung eine Herausforderung. TA Triumph-Adler begegnet dieser mit der Out-of-the-Box-Lösung „TA BusinessOptimizer“ und dem darauf aufbauenden und individuell anpassbaren „TA BusinessOptimizer Workflow“. Beide basieren auf der ECM-Software nscale des Schwesterunternehmens Ceyoniq und lassen sich auf Wunsch bis zum vollumfänglichen ECM upgraden. Vorteil: Neben der ausgereiften Software profitieren Kunden bei TA Triumph-Adler vor allem von der sehr gut ausgebauten Vertriebsstruktur und professioneller Beratungsleistung.

Die DSGVO verlangt eine rechtskonforme Umsetzung von Datenschutz- und Datensicherheitsanforderungen. Hier hilft der „TA BusinessOptimizer“ auch dabei, Dokumente mit personenbezogenen Daten entsprechend abzulegen. Das erleichtert die Verwaltung und Steuerung aller Informationen und Prozesse im Unternehmen.

„Zwei große Hindernisse gibt es vor allem bei kleineren Unternehmen bei der Digitalisierung des Informationsmanagements: Zum einen scheuen kleinere KMU die vermeintlich hohe Investition, zum anderen besteht ein großer Respekt vor dem organisatorischen, bzw. technischen Aufwand“, so Christopher Rheidt, Geschäftsführer TA Triumph-Adler. „Deswegen haben wir unsere Expertise aus mehreren Hundert Software-Installationen bei Kunden und unserer 15-jährigen Markterfahrung im ECM-Markt optimal genutzt: Und zwar, um eine Lösung zu entwickeln, die etwa beim ,BusinessOptimizer mit seiner Installations- und Einweisungszeit von nur einem Tag extrem einsteiger- und kostenfreundlich ist. „Das nennen wir bodenständige Digitalisierung – nämlich eine, die sich an den Bedürfnissen unserer Kunden orientiert.“

Einfacher Einstieg: „TA BusinessOptimizer“
„TA BusinessOptimizer“ bietet den einfachen, standardisierten Einstieg und richtet sich an kleinere Mittelständler oder die einzelnen Fachabteilungen in größeren Unternehmen, die Dokumente zentral ablegen und schnell wiederfinden sowie Geschäftsprozesse effizient gestalten möchten. Angesprochen werden diejenigen, die Verwaltungsaufgaben zeitsparend bewältigen wollen und dabei die Kosten kalkulierbar und überschaubar gestalten möchten. „Der Nutzen liegt auf der Hand: schnelleres Auffinden von Dokumenten, Rechtssicherheit durch Archivierung unternehmenskritischer Unterlagen, intuitive Benutzerführung oder unternehmensweiten Datenzugriff“, sagt Daniel Wagenführer, General Manager Business Development Sales & Service Group. „TA BusinessOptimizer“ lässt sich Dank der HyPAS-App TA Business-Connect mit dem TA Multifunktionssystem verbinden. Dadurch steuern Anwender die vier Business-Apps des „TA BusinessOptimizer“ direkt über das MFP-System an und sparen noch einmal Zeit. Kunden der Appliance-Lösung „BusinessOptimizer Workflow“ profitieren nicht nur von den vier Business-Apps, sondern darüber hinaus auch noch von einer optimierten Integration in die IT-Umgebung und der Möglichkeit, die Funktionen ihrer Software individuell zu erweitern: Anwender nutzen Ad-hoc-Workflows zur Dokumentenweiterleitung und für Freigaben, Übernahme von Kundenstammdaten, LDAP-Anbindung oder erweiterte Capture-Funktionalitäten. Auch die Anbindung an ein vorhandenes ERP-System ist möglich.

Die Funktionen der vier Business-Apps
Die vier komfortablen Business-Apps, die jeweils sowohl beim „TA BusinessOptimizer“ als auch beim „BusinessOptimizer Workflow“ zum Einsatz kommen, im Detail: Die Anwendungen stehen für ein effizientes Dokumentenmanagement, denn bei komplexen und individuellen Lösungen ist die Orts- und Zeitunabhängigkeit aller Informationen ein wichtiger Faktor, die Kosten und Ressourcen zu schonen. Mit dem TA BusinessOptimizer Contract Management verwalten Anwender etwa sämtliche Verträge und Fristen einfach und effektiv. Dabei werden alle Dokumente, Informationen und Anlagen in übersichtliche, digitale Vertragsakten organisiert. TA BusinessOptimizer Human Resources professionalisiert das Personalmanagement. So legt die App beispielsweise fachbezogene Übersichten und Masken an, verwaltet Personaldokumente oder legt automatisch Unterordner zu Weiterbildungen oder Krankentagen an. Im Bereich kundenbezogener Daten liefert TA BusinessOptimizer Sales & Distribution beispielsweise einen sicheren, zentralen Ablage- und Verwaltungsort für Kundenlisten, Verträge oder sonstige wichtige Korrespondenz. Für den Einkauf bietet TA BusinessOptimizer Procurement wertvolle Unterstützung bei der gesamten Lieferanten- und Bestellungsverwaltung.

Über die TA Triumph-Adler GmbH:
Die TA Triumph-Adler GmbH ist der deutsche Spezialist im Document Business und gehört mit 117 Jahren Historie zu den traditionsreichsten Marken in der ITK-Branche. Heute entwickelt und liefert TA Triumph-Adler ganzheitliche Managed Document Services (MDS), die den vollständigen Bearbeitungsprozess von Dokumenten abdecken. Ziel ist es, die voranschreitende Vernetzung und Mobilisierung von Bürotätigkeiten zu unterstützen. Die Leistungen beinhalten die individuelle Analyse und Beratung von Geschäftskunden, die Implementierung eines IT-basierten Dokumenten-Workflows und die kontinuierliche Prozessoptimierung anhand der eigenen Asset- und Systemmanagementlösung TA Cockpit, ausgezeichnet unter anderem mit dem IT-Innovationspreis 2011. Das Unternehmen ist Vollsortimenter im Dokumenten-Management und verfügt mit der TA Leasing GmbH über einen eigenen Finanzdienstleister, der Geschäftskunden nahezu jede Form der Finanzierung ermöglicht. Persönliche Kundenbetreuung und flächendeckender, bundesweiter Service, zertifiziert durch den TÜV Süd, zeichnen TA Triumph-Adler aus. In Deutschland vertreibt das Unternehmen über den Direktvertrieb mit einem dichten Netz regionaler Solution Center an 35 Standorten, davon 29 Vertriebsstandorte. Darüber hinaus gibt es 13 weitere Standorte in fünf Ländern sowie Distributionspartner in EMEA. Die Gesellschaft übernimmt mit der Triumph-Adler Stiftung „Triumph für Kinder“ (Kto. 5 260 500, BLZ 760 400 61) sozial- und gesellschaftspolitische Verantwortung, fühlt sich dem Schutz der Umwelt verpflichtet und folgt einer effizienten und umfassenden Corporate Governance. Seit Oktober 2010 gehört die TA Triumph-Adler GmbH mit der eingetragenen Marke UTAX zu 100 Prozent zur Kyocera Document Solutions Inc. mit Sitz in Osaka, Japan. Der Sitz der Gesellschaft ist Nürnberg mit dem operativen Headquarter in Norderstedt bei Hamburg.

Firmenkontakt
TA Triumph-Adler GmbH
Oliver Windhorst
Ohechausee 235
22848 Norderstedt
+49 (0) 40/ 52 849-0
oliver.windhorst@triumph-adler.net
http://www.triumph-adler.net

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Oliver Stroh
Gaisberstr. 16
69115 Heidelberg
+49 (0) 6 221/ 5 87 87 -32
oliver.stroh@donner-doria.de
http://www.donner-doria.de

Dez 13 2017

Studie zur Digitalisierung: Deutsche Unternehmen auf dem richtigen Weg, aber noch nicht am Ziel

Studie zur Digitalisierung: Deutsche Unternehmen auf dem richtigen Weg, aber noch nicht am Ziel

Daniel Wagenführer: „Bauen unsere Kompetenz im Zuge von KRITIS und der EU-DSGVO weiter aus.“ (Bildquelle: TA Triumph-Adler)

– Aktuelle Studie von TA Triumph-Adler und Marktforschungs- und Beratungsunternehmen IDC unter 511 IT- und Fachbereichsverantwortlichen deutscher Unternehmen.
– Relevanz von Document Management wird erkannt und digitalisierte Unternehmen wachsen schneller als Mitbewerber, doch insgesamt noch zu wenig Fokus auf neue digitale Geschäftsmodelle.
– Auch vor Hintergrund EU-DSGVO wird IT-Security immer wichtiger – noch Handlungsbedarf bei Unternehmen.

Nürnberg, 13.12.2017. Die Digitalisierung ist in aller Munde, doch wie weit ist diese in den Köpfen deutscher Unternehmen angekommen, um die notwendigen Paradigmenwechsel anzustoßen? Drei Viertel der Unternehmen treiben bereits die Automatisierung und Optimierung von Geschäftsprozessen voran. Dabei wachsen Organisationen, die digitale Innovationen einführen, schneller als Mitbewerber, die sich lediglich auf operative Exzellenz beschränken. Doch noch steht die Mehrheit der Unternehmen am Anfang und konzentriert sich zu sehr auf interne Optimierung. Das ist das Ergebnis der Studie „Ihr Weg zur digitalen Organisation“, welche im Auftrag von TA Triumph-Adler im vergangenen August von dem Analystenhaus IDC unter deutschen IT- und Fachbereichsverantwortlichen durchgeführt wurde. Laut Umfrage haben Unternehmen noch großen Optimierungsbedarf bei dokumentenbasierten Abläufen und Workflows. Abseits davon sind den Verantwortlichen bei der Digitalisierung die Absicherung von Daten und Informationen wichtig. Es „hapere“ aber noch bei der verpflichtenden Umsetzung der EU-DSGVO, so IDC.

Derzeit erfährt die Digitalisierung großen Zuspruch. TA Triumph-Adler hat allerdings interessiert, wo deutsche Unternehmen bei diesem Transformationsprozess abseits aller Lippenbekenntnisse wirklich stehen. Dabei kristallisierte sich heraus, dass bereits drei Viertel der Befragten die Automatisierung von Geschäftsprozessen etwa durch ERP- oder Dokumenten-Management-Systeme vorantreiben und sich dabei die Verwirklichung einer „operativen Exzellenz“ zum Ziel setzen. „Doch Firmen sollten hier nicht verharren und den Fokus bei der Digitalisierung lediglich auf die Optimierung interner Abläufe beschränken“, so Lynn-Kristin Thorenz, Associate Vice President, Research and Consulting bei IDC. Stattdessen raten die IDC-Analysten, technologiebasierte Produkte, Dienste und Umsatzquellen bei der Digitalisierung miteinzubeziehen. Dieser Weg der digitalen Innovationen lohne sich. Organisationen, die sich auch auf digitale Innovationen fokussieren, wachsen demnach 1,4-mal schneller als ihre Wettbewerber mit der alleinigen Führungsphilosophie operative Exzellenz. Bei 85 Prozent der stark wachsenden Unternehmen (Umsatzwachstum größer 10 Prozent) ist die Digitalisierung Teil der Unternehmensstrategie. Dem gegenüber ist dies nur bei 50 Prozent der Unternehmen mit leicht abnehmenden/stagnierenden Umsätzen (Umsatzwachstum kleiner gleich 0) der Fall. Die Zahlen zeigen, dass Organisationen von einer Digitalisierungsstrategie, einem Management Buy-In und einem ausgeprägten digitalen Know-how im Unternehmen profitieren.

Hürden und Wegbereiter der Digitalisierung
Welche Störfaktoren gibt es auf dem Weg zur erfolgreichen Digitalisierung? Auf Platz 1 stehen mit 37 Prozent „veraltete Strukturen, Prozesse und Verantwortlichkeiten“. Gleich danach folgen „Sicherstellung von Budget“ mit 34 Prozent und Herausforderungen bei der „Veränderung der Unternehmenskultur“ (29 Prozent). „Fehlendes digitales Know-how“ belegt bei den Digitalisierungsbremsern Rang 4. Die Digitalisierung ist laut Studienautoren demnach nicht nur ein IT-Thema, sondern erfasse das ganze Unternehmen. Auch interessierte IDC, wie Unternehmen mit digitalen Daten und Prozessen umgehen. Hier erkennen 66 Prozent der Befragten, dass eine Digitalisierung und Automatisierung dokumentenbasierter Prozesse eine wichtige Grundlage für ein zukünftiges digitales Geschäft ist. Wichtigstes Ziel: Steigerung der Prozesseffizienz. Allerdings herrsche noch ein großer Optimierungsbedarf, so die Studienautoren: Nach wie vor bestehe fast jedes zweite Dokument aus Papier. Gründe für das Festhalten an Papier seien die Kundennachfrage, gesetzliche Vorgaben und alte Gewohnheiten. In Zahlen: 2017 stehen 44 Prozent papierbasierte Dokumente 56 Prozent digitalen Dokumenten gegenüber.

Dennoch: Besonders stark wachsende Unternehmen (Umsatzwachstum größer 10 Prozent) wollen laut Studienautoren im kommenden Jahr Document Management Software umfassend etablieren oder ausweiten. 40 Prozent dieser Firmen wollen die Automatisierung der Dokumentenausgabe und -verteilung aus Applikationen einführen. Bei den Unternehmen mit Umsatzwachstum kleiner gleich 0 Prozent sind es nur 14 Prozent. Ähnliche Zahlen konnten die Analysten von IDC bei der Einführung der elektronischen Archivierung ermitteln. 35 Prozent der stark wachsenden Firmen haben sich dafür entschieden und lediglich 14 Prozent der Firmen, deren Umsätze stagnieren oder leicht zurückgehen.

Dieser Trend lässt sich bei der Digitalisierung dokumentenbasierter Prozesse auch für die Fachbereiche Logistik, Personalwesen, Rechnungswesen und Kundenservice beobachten. So lautet ein Studienergebnis, dass erfolgreiche Firmen ihren Vorsprung nicht nur durch einen breiteren Einsatz von Document Management Software-Elementen ausweiten wollen, sondern auch durch einen umfassenderen Einsatz dieser Komponenten in den Unternehmensbereichen. Als wichtigen Erfolgsfaktor für die Optimierung dokumentenbasierter Geschäftsprozesse sehen Unternehmen mit 33 Prozent auf Rang 2 die enge Zusammenarbeit der IT mit den Fachbereichen. Gewährleistung von Datenschutz und -Sicherheit liegt mit 36 Prozent auf Platz 1 der Erfolgsfaktoren für die Optimierung dokumentenbasierter Geschäftsprozesse.

Information Security, Risk and Compliance im Zeitalter der DSGVO
Ab Mai 2018 wird die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) rechtsverbindlich. Dadurch rückt der Schutz personenbezogener Daten weit oben auf die IT-Agenda. Vor diesem Hintergrund stimmen 81 Prozent der befragten Unternehmen zu, dass „je intensiver die digitale Transformation vorangetrieben wird desto wichtiger die Absicherung von Daten und Informationen“ werde. „Die Top 5 Security-Handlungsfelder der kommenden 12 Monate stehen im Zeichen der DSGVO. Dokumenten-Sicherheit ist mit 40 Prozent auf Platz 1, dicht gefolgt von einer Verbesserung des Datenschutzes“, so Lynn Thorenz. Erfolgreiche Unternehmen (Umsatzwachstum größer 10 Prozent) legen besonderen Wert auf die Sicherheit ihrer Dokumente, da 47 Prozent dieser Unternehmen Verschlüsselungstechnologien einsetzen. Bei den Unternehmen mit einem Umsatzwachstum kleiner gleich 0 Prozent sind dies nur 30 Prozent.

Auffällig: Die Absicherung von MFPs (Multifunktions-Printer), Druckern und Scannern steht nur bei jedem 6. Unternehmen auf der Tagesordnung. Viele IT-Verantwortliche unterschätzen das Sicherheitsrisiko ungeschützter Peripheriegeräte, so IDC. „Um unseren Kunden bestmöglichen Schutz zu bieten, verfolgen wir als Document Business-Spezialist bei allen Produkten, Prozessen und Dienstleistungen ein ganzheitliches Sicherheitskonzept. Darüber hinaus bauen wir unsere Kompetenz auch im Zuge von KRITIS und der EU-DSGVO mithilfe von Kooperationen mit IT-Sicherheitsunternehmen wie der Bundesdruckerei ständig weiter aus“, so Daniel Wagenführer, General Manager Business Development. Fazit der IDC-Studienautoren: „Je intensiver Unternehmen die Digitalisierung vorantreiben, desto wichtiger wird der Schutz von digitalen Daten und Informationen. Dies haben die meisten deutschen Unternehmen erkannt, doch an der Umsetzung hapert es oftmals.“

Methodik der Umfrage
Die Ergebnisse der Studie basieren auf einer Befragung von 511 IT- und Fachbereichsverantwortlichen in Deutschland im August 2017.

Whitepaper-Spotlights zur Studie
Gerne senden wir auf Anfrage alle drei Whitepaper-Spotlights mit den wichtigsten Ergebnissen der Studie „Unleashing the digital potential“ zu. Einfach eine E-Mail mit dem Betreff „Unleashing the digital potential“ an: oliver.windhorst@triumph-adler.net

Über die TA Triumph-Adler GmbH:
Die TA Triumph-Adler GmbH ist der deutsche Spezialist im Document Business und gehört mit 117 Jahren Historie zu den traditionsreichsten Marken in der ITK-Branche. Heute entwickelt und liefert TA Triumph-Adler ganzheitliche Managed Document Services (MDS), die den vollständigen Bearbeitungsprozess von Dokumenten abdecken. Ziel ist es, die voranschreitende Vernetzung und Mobilisierung von Bürotätigkeiten zu unterstützen. Die Leistungen beinhalten die individuelle Analyse und Beratung von Geschäftskunden, die Implementierung eines IT-basierten Dokumenten-Workflows und die kontinuierliche Prozessoptimierung anhand der eigenen Asset- und Systemmanagementlösung TA Cockpit, ausgezeichnet unter anderem mit dem IT-Innovationspreis 2011. Das Unternehmen ist Vollsortimenter im Dokumenten-Management und verfügt mit der TA Leasing GmbH über einen eigenen Finanzdienstleister, der Geschäftskunden nahezu jede Form der Finanzierung ermöglicht. Persönliche Kundenbetreuung und flächendeckender, bundesweiter Service, zertifiziert durch den TÜV Süd, zeichnen TA Triumph-Adler aus. In Deutschland vertreibt das Unternehmen über den Direktvertrieb mit einem dichten Netz regionaler Solution Center an 35 Standorten, davon 29 Vertriebsstandorte. Darüber hinaus gibt es 13 weitere Standorte in fünf Ländern sowie Distributionspartner in EMEA. Die Gesellschaft übernimmt mit der Triumph-Adler Stiftung „Triumph für Kinder“ (Kto. 5 260 500, BLZ 760 400 61) sozial- und gesellschaftspolitische Verantwortung, fühlt sich dem Schutz der Umwelt verpflichtet und folgt einer effizienten und umfassenden Corporate Governance. Seit Oktober 2010 gehört die TA Triumph-Adler GmbH mit der eingetragenen Marke UTAX zu 100 Prozent zur Kyocera Document Solutions Inc. mit Sitz in Osaka, Japan. Der Sitz der Gesellschaft ist Nürnberg mit dem operativen Headquarter in Norderstedt bei Hamburg.

Firmenkontakt
TA Triumph-Adler GmbH
Oliver Windhorst
Ohechausee 235
22848 Norderstedt
+49 (0) 40/ 52 849-0
oliver.windhorst@triumph-adler.net
http://www.triumph-adler.net

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Oliver Stroh
Gaisberstr. 16
69115 Heidelberg
+49 (0) 6 221/ 5 87 87 -32
oliver.stroh@donner-doria.de
http://www.donner-doria.de

Nov 13 2017

Halbjahresbilanz: TA Triumph-Adler steigert dank Innovationsstrategie 2017 erneut seinen Umsatz

Halbjahresbilanz: TA Triumph-Adler steigert dank Innovationsstrategie 2017 erneut seinen Umsatz

Christopher Rheidt: „Wachstum gegen den Markttrend spornt uns an.“ (Bildquelle: TA Triumph-Adler)

– Starkes erstes Halbjahr mit 8,4 Prozent Umsatzwachstum
– Neue Kooperationen und digitale Angebote
– Ausblick bleibt positiv

Nürnberg, 13.11.2017. Mit einem Gesamtumsatz von über 140 Millionen Euro und einem Wachstum von über acht Prozent zieht die TA Triumph-Adler GmbH eine positive Bilanz im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2018. Entgegen des allgemeinen Markttrends im Document Business ist das Unternehmen damit weiterhin auf Erfolgskurs.

Der Positivtrend setzt sich für TA Triumph-Adler GmbH fort: Auch im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2018 (01.04.2017 bis 31.03.2018) verzeichnet das Unternehmen ein Umsatzplus und setzt damit seinen kontinuierlichen Wachstumskurs konsequent fort – trotz eines Marktes, der sich zurzeit als schwierig gestaltet. Im Vergleich zum Vorjahr steigert das Unternehmen seinen Umsatz um gut 8,4 Prozent. Der Gesamtumsatz beläuft sich im genannten Halbjahr auf über 140 Millionen Euro.

Vor allem der direkte Vertriebskanal unter der Marke TA Triumph-Adler wächst umsatzseitig mit 13,5 Prozent sehr stark. Aber auch der indirekte Vertriebskanal unter der Marke UTAX kann im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Plus erzielen. Treiber des Wachstums sind neben dem klassischen Projektgeschäft als Kernsegment mit seinem Branchenvertrieb auch neue Angebote, beispielsweise im Bereich Enterprise Content Management (ECM). Damit zahlt sich nach wie vor die in den vergangenen Jahren entwickelte Strategie mit Fokus auf Lösungen für vertikale Märkte aus.

„Dieses Wachstum gegen den Markttrend spornt uns an, unser Portfolio im Sinne unserer Kunden zu ergänzen und mit guten Ergebnissen weiter zu wachsen“, sagt Geschäftsführer Christoper Rheidt: „Durch unsere positive Geschäftsentwicklung wird TA Triumph-Adler auch als Arbeitgeber immer attraktiver.“

Zum Unternehmenserfolg trägt auch die neue Kooperation mit der Bundesdruckerei bei, die das Unternehmen eingegangen ist, um innovative Lösungen im IT-Sicherheitsbereich anbieten zu können.TA Triumph-Adler hat im Document Business jetzt mit der GoID Card als einziger Spezialist die 2-Faktor-Authentifizierung mit biometrischem Merkmal im Portfolio. Damit baut das Unternehmen seine Kompetenz in der Netzwerksicherheit weiter aus. Firmen sind so nicht nur gegen Cyber-Attacken gewappnet, sondern auch bestens für das neue IT-Sicherheitsgesetz und die Datenschutz-Grundverordnung (EU DSGVO) aufgestellt.

Weitere Lösungen aus den Bereichen Cloud, Analytics sowie IT-Security sollen das Portfolio in Zukunft rund um das Kerngeschäft bereichern. Rheidt ist dabei wichtig, „dass nur jene Innovationen entwickelt werden, welche die Kunden wirklich brauchen“. So kann TA Triumph-Adler dem Mittelstand eine kosteneffiziente Modernisierung und Digitalisierung seines Dokumenten- und Informationsmanagements bieten.

Auch das Ideen- und Kooperationsnetzwerk TA Zukunftsfabrik, über das die Zusammenarbeit mit der Bundesdruckerei entstanden ist, wird ausgebaut. Dem Thema Innovation sichert TA Triumph-Adler damit einen zentralen Platz in seiner Strategie zu. „Wir haben eine Kultur der Offenheit etabliert und suchen aktiv neue Partner, mit denen wir unsere Kunden bei der Digitalisierung bestmöglich unterstützen können“, sagt Dr. Daniel Wagenführer, General Manager Business Development Sales & Service Group.

Die Ausrichtung des Unternehmens für das zweite Halbjahr ist für Christopher Rheidt eindeutig: „Wir arbeiten weiter motiviert daran, das laufende Geschäftsjahr erneut gegen den allgemeinen Markttrend mit einem Umsatzplus abzuschließen.“ Dazu beitragen sollen neben dem erfolgreichen Kerngeschäft auch weitere neue digitale Angebote u. a. aus dem Bereich Enterprise Content Management. Christopher Rheidt: „Diese entwickeln wir beispielsweise gemeinsam mit unserem Schwesterunternehmen Ceyoniq. Dabei ist es unser Anspruch, unseren Kunden nicht nur Expertenwissen über Informationsflüsse und Dokumentenmanagement zu bieten, sondern auch, ihre Anforderungen und Bedürfnisse im Detail zu verstehen. Über diesen absoluten Kundenfokus bekommen wir Feedback und Anregungen für Weiterentwicklungen, die dann wirklich relevant sind.“

Über die TA Triumph-Adler GmbH:
Die TA Triumph-Adler GmbH ist der deutsche Spezialist im Document Business und gehört mit 117 Jahren Historie zu den traditionsreichsten Marken in der ITK-Branche. Heute entwickelt und liefert TA Triumph-Adler ganzheitliche Managed Document Services (MDS), die den vollständigen Bearbeitungsprozess von Dokumenten abdecken. Ziel ist es, die voranschreitende Vernetzung und Mobilisierung von Bürotätigkeiten zu unterstützen. Die Leistungen beinhalten die individuelle Analyse und Beratung von Geschäftskunden, die Implementierung eines IT-basierten Dokumenten-Workflows und die kontinuierliche Prozessoptimierung anhand der eigenen Asset- und Systemmanagementlösung TA Cockpit, ausgezeichnet unter anderem mit dem IT-Innovationspreis 2011. Das Unternehmen ist Vollsortimenter im Dokumenten-Management und verfügt mit der TA Leasing GmbH über einen eigenen Finanzdienstleister, der Geschäftskunden nahezu jede Form der Finanzierung ermöglicht. Persönliche Kundenbetreuung und flächendeckender, bundesweiter Service, zertifiziert durch den TÜV Süd, zeichnen TA Triumph-Adler aus. In Deutschland vertreibt das Unternehmen über den Direktvertrieb mit einem dichten Netz regionaler Solution Center an 35 Standorten, davon 29 Vertriebsstandorte. Darüber hinaus gibt es 13 weitere Standorte in fünf Ländern sowie Distributionspartner in EMEA. Die Gesellschaft übernimmt mit der Triumph-Adler Stiftung „Triumph für Kinder“ (Kto. 5 260 500, BLZ 760 400 61) sozial- und gesellschaftspolitische Verantwortung, fühlt sich dem Schutz der Umwelt verpflichtet und folgt einer effizienten und umfassenden Corporate Governance. Seit Oktober 2010 gehört die TA Triumph-Adler GmbH mit der eingetragenen Marke UTAX zu 100 Prozent zur Kyocera Document Solutions Inc. mit Sitz in Osaka, Japan. Der Sitz der Gesellschaft ist Nürnberg mit dem operativen Headquarter in Norderstedt bei Hamburg.

Firmenkontakt
TA Triumph-Adler GmbH
Oliver Windhorst
Ohechausee 235
22848 Norderstedt
+49 (0) 40/ 52 849-0
oliver.windhorst@triumph-adler.net
http://www.triumph-adler.net

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Oliver Stroh
Gaisberstr. 16
69115 Heidelberg
+49 (0) 6 221/ 5 87 87 -32
oliver.stroh@donner-doria.de
http://www.donner-doria.de

Okt 4 2017

TA Triumph-Adler und Bundesdruckerei gehen strategische und exklusive Zusammenarbeit ein

TA Triumph-Adler und Bundesdruckerei gehen strategische und exklusive Zusammenarbeit ein

(Bildquelle: TA Triumph-Adler)

– Durch Kooperation mit dem Hochsicherheitstechnologie-Anbieter Bundesdruckerei bietet TA Triumph-Adler Kunden mit kritischen Infrastrukturen ein Kosteneinsparungspotenzial sowie optimale Sicherheit im Rahmen des IT-Sicherheitsgesetzes und der Datenschutz-Grundverordnung (EU DSGVO).
– TA Triumph-Adler hat mit GoID im Document Business als einziger Spezialist die 2-Faktor-Authentifizierung mit biometrischem Merkmal im Portfolio und baut seine Kompetenz in der Netzwerksicherheit aus.
– Die Partnerschaft ist auch ein Resultat der im vergangenen Jahr gestarteten Berliner Start-up- und Innovations-Initiative.

Nürnberg, 04.10.2017. TA Triumph-Adler hat jetzt mit dem Berliner Anbieter von Hochsicherheitstechnologien Bundesdruckerei GmbH einen exklusiven Kooperations-Vertrag über eine strategische Zusammenarbeit und eine Systempartnerschaft abgeschlossen. Die Zusammenarbeit betrifft zum einen die ganzheitliche Beratung und Zertifizierung von Unternehmen mit kritischen Infrastrukturen (KRITIS). Zum anderen profitieren TA Triumph-Adler-Kunden von den IT-Hardware-Sicherheitslösungen der zur Bundesdruckerei gehörenden genua gmbh. Darüber hinaus darf TA Triumph-Adler in seiner Branche als einziges Unternehmen die neue Eigenentwicklung der Bundesdruckerei, die GoID-Card, für seine Kunden vertreiben. Im Zuge dieser Kooperation im Bereich 2-Faktor-Authentifizierung mit Fingerabdruck unterstützt die Bundesdruckerei TA Triumph-Adler auch bei der Kundenberatung. In seinem Segment bietet TA Triumph-Adler damit einen einzigartigen Hardware- und ganzheitlichen Beratungs-Service bei der Dokumenten- und IT-Sicherheit. Damit sind Unternehmen nicht nur gegen Cyber-Attacken gewappnet, sondern auch bestens für das neue IT-Sicherheitsgesetz und die Datenschutz-Grundverordnung (EU DSGVO) aufgestellt.

Mehr Schutz am vernetzten Arbeitsplatz: Besonders Unternehmen mit kritischen Infrastrukturen (KRITIS) stehen durch das neue IT-Sicherheitsgesetz und die Datenschutz-Grundverordnung (EU DSGVO) in der Pflicht, ein Mindestmaß an IT-Sicherheit bei ihren Daten zu gewährleisten – ansonsten drohen teils empfindliche Bußgelder. Vor diesem Hintergrund bietet TA Triumph-Adler seinen Kunden zusammen mit der Bundesdruckerei einen ganzheitlichen Analyse- und Beratungsansatz der neben Hardware-Lösungen wie der GoID auf Wunsch auch den Aufbau eines Informationssicherheits-Managementystems (ISMS) nach ISO 27001 im Unternehmen beinhaltet. „Diese Partnerschaft im Bereich Cyber Security festigt unsere Position als Antreiber im Dokumenten- und Informationsmanagement. Mit solchen Innovationspartnerschaften verfolgen wir weiter unsere Strategie, Kunden digitale Prozesse schneller und kostengünstiger anzubieten“, sagt Christopher Rheidt, Geschäftsführer TA Triumph-Adler GmbH.

GoID mit 2-Faktor-Authentifizierung
Die GoID ist eine Anwendung zur 2-Faktor-Authentifizierung mit Fingerabdruck und damit wesentlich sicherer als herkömmliche Smartcard- oder PIN-Kombinationen. Die GoID arbeitet mit einem digitalen Zertifikat, welches für den Nutzer persönlich ausgestellt und auf einer Smartcard abgelegt wird. Nutzer verwenden diese, um beispielsweise vertrauliche Dokumente zum Drucker zu senden. Damit steht der sichere Identitätsnachweis im Zentrum, ein Missbrauch ist selbst beim Verlust der Karte nahezu unmöglich. Die GoID mit ihrem Kryptochip und Fingerabdrucksensor sichert alle Unternehmensanwendungen rund um die Themen sichere Authentifizierung, Verschlüsselung, digitale Signatur sowie Zutritts- und Zugangsmanagement. Alle biometrischen Informationen des Anwenders werden nur auf der Karte selber und nicht auf einem externen Server gespeichert. Damit ist die Vertraulichkeit gewahrt und der Zugriff durch Dritte ausgeschlossen. Ein Passwort ist nicht nötig, Anwender müssen sich keine komplexen Kombinationen merken, und Log-In-Zeiten werden verkürzt. Help-Desk-Anfragen von Mitarbeitern zu vergessenen Kennwörtern entfallen ebenso. „GoID erhöht nicht nur die Sicherheit, sondern sorgt für schlankere und effizientere Prozesse und Abläufe in Unternehmen“, sagt Jens Albrecht, Vertriebsleiter bei der Bundesdruckerei GmbH.

genua und ISMS nach ISO 27001
Während die GoID auf die Datensicherheit bei der Identifizierung einzahlt, stellen die Lösungen der genua gmbh als Tochterunternehmen der Bundesdruckerei die Sicherheit im Bereich Fernwartung und Netzwerke sicher. Einen Schritt weiter bei der strategischen Kooperation geht TA Triumph-Adler für seine Kunden mit der Installation eines Informationssicherheits-Managementsystems (ISMS) und der ISO-27001-Zertifizierung. „Im Zuge dieses Services mit daraus resultierender Analyse und Maßnahmenempfehlungen können unsere Kunden ganz konkret Prozess- und Finanzierungskosten senken sowie Geschäfts- und Haftungsrisiken minimieren“, sagt Daniel Wagenführer, General Manager Business Development Sales & Service Group.

Ein Ergebnis der Berliner Innovations-Offensive
Die Kooperation mit der Bundesdruckerei ist ein Resultat der im vergangenen Jahr gestarteten Zusammenarbeit mit der Berliner Gründerszene und anderen Innovationstreibern aus der Industrie. Im Zuge dieser Initiative sucht TA Triumph-Adler kontinuierlich nach Partnern, die neue Technologien und digitale Lösungen rund um die Themen Process Optimization, Data Analytics und Cyber Security bespielen. Hier kooperiert TA Triumph-Adler bereits mit Unternehmen wie Sanofi und jetzt auch mit der Berliner Bundesdruckerei. TA Triumph-Adler sieht diese Zusammenarbeit rund um das Thema Digitalisierung auch als Chance für weiteres Wachstum und wird sein Engagement dementsprechend in 2017 weiter ausbauen.

Über die TA Triumph-Adler GmbH:
Die TA Triumph-Adler GmbH ist der deutsche Spezialist im Document Business und gehört mit 117 Jahren Historie zu den traditionsreichsten Marken in der ITK-Branche. Heute entwickelt und liefert TA Triumph-Adler ganzheitliche Managed Document Services (MDS), die den vollständigen Bearbeitungsprozess von Dokumenten abdecken. Ziel ist es, die voranschreitende Vernetzung und Mobilisierung von Bürotätigkeiten zu unterstützen. Die Leistungen beinhalten die individuelle Analyse und Beratung von Geschäftskunden, die Implementierung eines IT-basierten Dokumenten-Workflows und die kontinuierliche Prozessoptimierung anhand der eigenen Asset- und Systemmanagementlösung TA Cockpit, ausgezeichnet unter anderem mit dem IT-Innovationspreis 2011. Das Unternehmen ist Vollsortimenter im Dokumenten-Management und verfügt mit der TA Leasing GmbH über einen eigenen Finanzdienstleister, der Geschäftskunden nahezu jede Form der Finanzierung ermöglicht. Persönliche Kundenbetreuung und flächendeckender, bundesweiter Service, zertifiziert durch den TÜV Süd, zeichnen TA Triumph-Adler aus. In Deutschland vertreibt das Unternehmen über den Direktvertrieb mit einem dichten Netz regionaler Solution Center an 35 Standorten, davon 29 Vertriebsstandorte. Darüber hinaus gibt es 13 weitere Standorte in fünf Ländern sowie Distributionspartner in EMEA. Die Gesellschaft übernimmt mit der Triumph-Adler Stiftung „Triumph für Kinder“ (Kto. 5 260 500, BLZ 760 400 61) sozial- und gesellschaftspolitische Verantwortung, fühlt sich dem Schutz der Umwelt verpflichtet und folgt einer effizienten und umfassenden Corporate Governance. Seit Oktober 2010 gehört die TA Triumph-Adler GmbH mit der eingetragenen Marke UTAX zu 100 Prozent zur Kyocera Document Solutions Inc. mit Sitz in Osaka, Japan. Der Sitz der Gesellschaft ist Nürnberg mit dem operativen Headquarter in Norderstedt bei Hamburg.

Firmenkontakt
TA Triumph-Adler GmbH
Oliver Windhorst
Ohechausee 235
22848 Norderstedt
+49 (0) 40/ 52 849-0
oliver.windhorst@triumph-adler.net
http://www.triumph-adler.net

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Oliver Stroh
Gaisberstr. 16
69115 Heidelberg
+49 (0) 6 221/ 5 87 87 -32
oliver.stroh@donner-doria.de
http://www.donner-doria.de

Sep 6 2017

Aktuelle Zufriedenheitsumfrage: Kunden empfehlen TA Triumph-Adler GmbH besonders oft weiter

Aktuelle Zufriedenheitsumfrage: Kunden empfehlen TA Triumph-Adler GmbH besonders oft weiter

Christopher Rheidt: „Kundenservice ist kein Service, sondern eine Einstellung.“ (Bildquelle: TA Triumph-Adler)

– Kundenzufriedenheitsumfrage für das zweite Quartal 2017 unter rund 1.000 Teilnehmern
– Spitzenwert im Bereich Weiterempfehlung
– Gesamtzufriedenheit der Kunden steigt weiter

Nürnberg, 06.09.2017. Die Gesamtzufriedenheit von Kunden der TA Triumph-Adler GmbH ist zum zweiten Quartal 2017 im Vergleich zum Quartal 04/2016 angestiegen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage, die das Berliner Institut Hopp Marktforschung jetzt im Auftrag von TA Triumph-Adler unter rund 1.000 Kunden durchgeführt hat. Für das positive Gesamtergebnis ist auch die deutlich angestiegene Weiterempfehlungsbereitschaft von Kunden verantwortlich.

„Kundenservice ist kein Service, sondern eine Einstellung. Das war und ist bei uns schon immer die Devise gewesen. Deswegen freue ich mich besonders, dass Kunden unsere Bemühungen auch in der aktuellen Zufriedenheitsumfrage honorieren“, so Christopher Rheidt, Geschäftsführer der TA Triumph-Adler GmbH. „Wir werden uns nicht auf diesen positiven Zahlen ausruhen, sondern auch weiterhin alles dafür tun, damit es bei dieser hohen Kundenzufriedenheit bleibt.“

Hohe Überzeugung seitens der Kunden
Laut Umfrage sind aktuell 94 Prozent der Kunden mit dem Serviceeinsatz (sehr) zufrieden, während die Weiterempfehlungsbereitschaft im Vergleich zu vorherigen Quartalen deutlich gestiegen ist. Mehr als jeder zweite Kunde empfiehlt TA Triumph-Adler aktiv an Kollegen oder Geschäftspartner weiter, über ein Drittel sind zufrieden ohne aktiv weiter zu empfehlen. Dabei nennen Kunden am häufigsten „Schnelligkeit (Techniker)“ und die „Schnelligkeit (Problemlösung)“ als Stärke. Auf Rang drei und vier folgen die Merkmale „Freundlichkeit“ und „Fachkompetenz Techniker“. Insgesamt stehen 73 Prozent der Kunden von TA Triumph-Adler dem Unternehmen loyal gegenüber und sind von dem Unternehmen überzeugt.

Regelmäßige Befragung
Hopp Marktforschung befragte im Auftrag der TA Triumph-Adler gewerbliche Kunden, bei denen maximal zwei Wochen vor der Datenerhebung ein Serviceeinsatz erfolgte. Bereits seit mehreren Jahren lässt der Norderstedter Spezialist für Document Solutions Kunden in regelmäßigen Abständen zu ihrer Zufriedenheit befragen. Ziel ist die Verbesserung in den Bereichen Professional Service.

Über die TA Triumph-Adler GmbH:
Die TA Triumph-Adler GmbH ist der deutsche Spezialist im Document Business und gehört mit 117 Jahren Historie zu den traditionsreichsten Marken in der ITK-Branche. Heute entwickelt und liefert TA Triumph-Adler ganzheitliche Managed Document Services (MDS), die den vollständigen Bearbeitungsprozess von Dokumenten abdecken. Ziel ist es, die voranschreitende Vernetzung und Mobilisierung von Bürotätigkeiten zu unterstützen. Die Leistungen beinhalten die individuelle Analyse und Beratung von Geschäftskunden, die Implementierung eines IT-basierten Dokumenten-Workflows und die kontinuierliche Prozessoptimierung anhand der eigenen Asset- und Systemmanagementlösung TA Cockpit, ausgezeichnet unter anderem mit dem IT-Innovationspreis 2011. Das Unternehmen ist Vollsortimenter im Dokumenten-Management und verfügt mit der TA Leasing GmbH über einen eigenen Finanzdienstleister, der Geschäftskunden nahezu jede Form der Finanzierung ermöglicht. Persönliche Kundenbetreuung und flächendeckender, bundesweiter Service, zertifiziert durch den TÜV Süd, zeichnen TA Triumph-Adler aus. In Deutschland vertreibt das Unternehmen über den Direktvertrieb mit einem dichten Netz regionaler Solution Center an 35 Standorten, davon 29 Vertriebsstandorte. Darüber hinaus gibt es 13 weitere Standorte in fünf Ländern sowie Distributionspartner in EMEA. Die Gesellschaft übernimmt mit der Triumph-Adler Stiftung „Triumph für Kinder“ (Kto. 5 260 500, BLZ 760 400 61) sozial- und gesellschaftspolitische Verantwortung, fühlt sich dem Schutz der Umwelt verpflichtet und folgt einer effizienten und umfassenden Corporate Governance. Seit Oktober 2010 gehört die TA Triumph-Adler GmbH mit der eingetragenen Marke UTAX zu 100 Prozent zur Kyocera Document Solutions Inc. mit Sitz in Osaka, Japan. Der Sitz der Gesellschaft ist Nürnberg mit dem operativen Headquarter in Norderstedt bei Hamburg.

Firmenkontakt
TA Triumph-Adler GmbH
Oliver Windhorst
Ohechausee 235
22848 Norderstedt
+49 (0) 40/ 52 849-0
oliver.windhorst@triumph-adler.net
http://www.triumph-adler.net

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Oliver Stroh
Gaisberstr. 16
69115 Heidelberg
+49 (0) 6 221/ 5 87 87 -32
oliver.stroh@donner-doria.de
http://www.donner-doria.de

Jun 21 2017

E-Mail-Ablage digital „TA BusinessOptimizer Mail“: revisionssicher und komplett recherchierbar

E-Mail-Ablage digital "TA BusinessOptimizer Mail": revisionssicher und komplett recherchierbar

So funktioniert TA BusinessOptimizer Mail (Bildquelle: TA Triumph-Adler)

– Erste ECM-Lösung für das Massengeschäft zusammen mit der Schwestergesellschaft Ceyoniq Technology GmbH
– Neue nutzerfreundliche und umfangreiche Lösung für die E-Mail-Archivierung mit revisionssicherer Ablage und Wahrung von Aufbewahrungsfristen
– Voll recherchierbares Archiv ermöglicht das Anlegen einer „Wissensdatenbank“

Nürnberg, 21.06.2017. Die TA Triumph-Adler GmbH bietet ab sofort mit „TA BusinessOptimizer Mail“ eine umfangreiche Lösung für die digitale E-Mail-Ablage an. Nutzer archivieren mit „TA BusinessOptimizer Mail“ revisionssicher und profitieren unter anderem von einer komfortabel recherchierbaren E-Mail-Datenbank sowie einer Entlastung des Mailservers. Die Software kann durch den Anwender ohne Vorkenntnisse oder Schulung bedient werden. Das Programm basiert auf der Software „nscale“ des Triumph-Adler-Schwesterunternehmens Ceyoniq Technology und kann als Basis für den Ausbau eines ECM- bzw. DMS-Systems eingesetzt werden.

„TA BusinessOptimizer Mail“ steht für eine vollständige Konformität mit den rechtlichen Erfordernissen im geschäftlichen digitalen Mailverkehr: Durch die manipulations- und löschungssichere Ablage archivieren Nutzer geschäftlich relevante E-Mails absolut rechts- und revisionssicher – und zwar nach GoBD, AO, HGB und GoBS. So können gesetzlich vorgeschriebene Aufbewahrungsfristen etwa für steuerlich relevante Unterlagen gewahrt, bei Bedarf Mails zur Beweismittelübergabe exportiert oder die nachträgliche Veränderung von Mails ausgeschlossen werden. Stichwort Transparenz: Verantwortliche können mithilfe von „TA BusinessOptimizer Mail“ ebenfalls nachvollziehen, wann und wer E-Mails versendet, bzw. empfangen hat.

Umfangreiche Funktionalität und Entlastung der Mail-Server
Entlastung von Mail-Servern: „TA BusinessOptimizer Mail“ speichert die eingehenden Mails inklusive aller Anhänge nicht auf dem firmeninternen Mail-Server, sondern überträgt die gesamte Mail-Korrespondenz beim Eingang in das Archivsystem von „TA BusinessOptimizer Mail“. Gleiches gilt auch für ausgehende Mails. Nutzer greifen auf die E-Mail-Wiederherstellung und userfreundliche Suchfunktionen von „TA BusinessOptimizer Mail“ zu: Anwender können die abgelegten Mails und ihre Anhänge per Volltextsuche oder anhand von Parametern wie Betreff, Datum, Dateiformat oder Adressat durchsuchen.

Umwandlung des E-Mail-Archivs in eine „Wissensdatenbank“
Mit „TA BusinessOptimizer Mail“ wandeln Anwender ihr E-Mail-Archiv in eine komfortable „E-Mail-Wissensdatenbank“ inklusive Anmerkungen zu Rechnungen, Vertragsabsprachen, Bestellungen oder Preislisten um. Auch umfangreiche Datensätze sind so blitzschnell recherchierbar. Anwender haben die Möglichkeit, detailliert festzulegen, ob alle Mails archiviert werden sollen („Journaling“-Funktion), oder nur ein zuvor definierter Teil (Postfacharchivierung). Darüber hinaus arbeitet die Anwendung mit einer komfortablen Wiederherstellungsfunktion – die etwa bei einem E-Mail-Server-Ausfall zum Einsatz kommt.

Entlastung und Schutz vor Spam
Einfache Installation: „TA BusinessOptimizer Mail“ lässt sich in eine vorhandene Infrastruktur oder das IT-Management einbinden. Da die Anwendung im Hintergrund ohne Benutzerinteraktion läuft, beeinträchtigt sie in keiner Weise den Workflow oder die übliche Arbeitsweise des Nutzers. Durch die angewendete „Single-Instance-Speicherung“ werden darüber hinaus Mail-Server zusätzlich entlastet: Denn „TA BusinessOptimizer Mail“ erkennt bei bereits abgelegten E-Mails, sowie Serien-Mailings mit vielen Empfängern identische Inhalte und legt diese nicht doppelt ab. „TA BusinessOptimizer Mail“ archiviert ausschließlich Mails, die den im Unternehmen installierten Spam-Filter bereits passiert haben. Dadurch besteht keine Gefahr, dass unerwünschten Mails abgelegt werden.

Bestens für die Zukunft gerüstet
Olaf Stammer, Head of Solution Marketing: „Die seit Anfang des Jahres gesetzlich verankerte Archivierung des geschäftlichen E-Mail-Verkehrs verlangt nach einer nutzerfreundlichen und revisionssicheren Lösung mit einem hohen Funktionsangebot. Nur so kann etwa der potenzielle Ärger durch fehlende Auskunftsfähigkeit bei einer Betriebsprüfung verhindert werden. Wir liefern hier mit ,TA BusinessOptimizer Mail“ ein passgenau auf die Bedürfnisse des Users zugeschnittenes Produkt. Dabei handelt es sich nicht um ein aufwändiges Enterprise Content Management, bietet aber dennoch für den Bereich E-Mail die wichtigsten Funktionen eines ECM. Auf Wunsch können Anwender die Software natürlich jederzeit zu einem vollwertigen ECM erweitern.
Ausbau neuer Lösungs- und Dienstleistungskonzepte

„TA BusinessOptimizer Mail ist die erste ECM-Lösung für das Massengeschäft, welche wir zusammen mit unserer Schwestergesellschaft Ceyoniq Technology GmbH anbieten“, so Daniel Wagenführer, General Manager Business Development Sales & Service Group. „Damit verfolgen wir unsere Strategie, neue Lösungs- und Dienstleistungskonzepte konsequent weiter auszubauen.“

Über die TA Triumph-Adler GmbH:
Die TA Triumph-Adler GmbH ist der deutsche Spezialist im Document Business und gehört mit 117 Jahren Historie zu den traditionsreichsten Marken in der ITK-Branche. Heute entwickelt und liefert TA Triumph-Adler ganzheitliche Managed Document Services (MDS), die den vollständigen Bearbeitungsprozess von Dokumenten abdecken. Ziel ist es, die voranschreitende Vernetzung und Mobilisierung von Bürotätigkeiten zu unterstützen. Die Leistungen beinhalten die individuelle Analyse und Beratung von Geschäftskunden, die Implementierung eines IT-basierten Dokumenten-Workflows und die kontinuierliche Prozessoptimierung anhand der eigenen Asset- und Systemmanagementlösung TA Cockpit, ausgezeichnet unter anderem mit dem IT-Innovationspreis 2011. Das Unternehmen ist Vollsortimenter im Dokumenten-Management und verfügt mit der TA Leasing GmbH über einen eigenen Finanzdienstleister, der Geschäftskunden nahezu jede Form der Finanzierung ermöglicht. Persönliche Kundenbetreuung und flächendeckender, bundesweiter Service, zertifiziert durch den TÜV Süd, zeichnen TA Triumph-Adler aus. In Deutschland vertreibt das Unternehmen über den Direktvertrieb mit einem dichten Netz regionaler Solution Center an 35 Standorten, davon 29 Vertriebsstandorte. Darüber hinaus gibt es 13 weitere Standorte in fünf Ländern sowie Distributionspartner in EMEA. Die Gesellschaft übernimmt mit der Triumph-Adler Stiftung „Triumph für Kinder“ (Kto. 5 260 500, BLZ 760 400 61) sozial- und gesellschaftspolitische Verantwortung, fühlt sich dem Schutz der Umwelt verpflichtet und folgt einer effizienten und umfassenden Corporate Governance. Seit Oktober 2010 gehört die TA Triumph-Adler GmbH mit der eingetragenen Marke UTAX zu 100 Prozent zur Kyocera Document Solutions Inc. mit Sitz in Osaka, Japan. Der Sitz der Gesellschaft ist Nürnberg mit dem operativen Headquarter in Norderstedt bei Hamburg.

Firmenkontakt
TA Triumph-Adler GmbH
Maike Zumbrägel
Ohechausee 235
22848 Norderstedt
+49 (0) 40/ 52 849-243
maike.zumbraegel@triumph-adler.net
http://www.triumph-adler.net

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Oliver Stroh
Gaisberstr. 16
69115 Heidelberg
+49 (0) 6 221/ 5 87 87 -32
oliver.stroh@donner-doria.de
http://www.donner-doria.de

Jun 7 2017

TA Triumph-Adler wächst dank innovativer Produkte und Lösungen weiter gegen den Markttrend

TA Triumph-Adler wächst dank innovativer Produkte und Lösungen weiter gegen den Markttrend

(Bildquelle: TA Triumph-Adler)

– Umsatz um 1,4 Prozent gesteigert
– Starkes zweites Halbjahr mit fünf Prozent Wachstum
– Marktanteile ausgebaut
– Ausbau neuer Geschäftsfelder angekündigt

Nürnberg, 07.06.2017. Mit einem Gesamtumsatz von 285,2 Millionen Euro und einem Wachstum von über fünf Prozent im zweiten Halbjahr schließt die TA Triumph-Adler GmbH das Geschäftsjahr 2016/2017 ab, das am 31. März endete. Damit setzt das Unternehmen seinen eingeschlagenen Kurs erfolgreich fort und konnte seinen Unternehmensumsatz in einem anspruchsvollen Marktumfeld im vierten Jahr in Folge deutlich steigern.

Die in den vergangenen Jahren gestarteten Initiativen und der Fokus auf das Großkundengeschäft zahlen sich weiter aus: Auch im Geschäftsjahr 2016/2017 verzeichnete TA Triumph-Adler erneut ein Umsatzplus und setzt seinen kontinuierlichen Wachstumskurs konsequent fort. Und das, während sich der Markt nach wie vor insgesamt schwierig gestaltet. Im Vergleich zum Vorjahresergebnis steigerte das Unternehmen seinen Umsatz um gut 1,4 Prozent. Der Gesamtumsatz beläuft sich auf über 285 Millionen Euro. Auch der Gewinn vor Steuern konnte erneut verbessert werden.

Dabei konnten sowohl der direkte Vertriebskanal unter der Marke TA Triumph-Adler als auch der indirekte Vertriebskanal unter der Marke UTAX im vergangenen Geschäftsjahr ein Plus zum Vorjahr erzielen. Insbesondere der Bestand der bei Kunden installierten und betreuten Druck- und Kopiersysteme konnte um mehr als zehn Prozent gesteigert werden. Wichtige Wachstumstreiber waren dabei unter anderem die neue Produktpalette und eine starke Nachfrage im Farbbereich. Darüber hinaus zahlt die in den vergangenen Jahren entwickelte Strategie mit Fokus auf die Key Accounts und das Lösungsangebot für vertikale Märkte auf das Unternehmenswachstum ein.

„Es ist die Mischung aus modernsten Produkten und Lösungen sowie einem hochmotivierten Team, die dieses Wachstum gegen den Branchentrend möglich gemacht hat. Wir freuen uns zu sehen, dass unser Konzept aufgeht“, sagt Geschäftsführer Christoper Rheidt. „Dieser Erfolg spornt uns an, im angelaufenen Geschäftsjahr unser Wachstum noch zu beschleunigen.“

Den konsequenten Ausbau neuer Lösungs- und Dienstleistungskonzepte will Rheidt energisch vorantreiben. So wird TA Triumph-Adler zum Beispiel zusammen mit der Schwestergesellschaft Ceyoniq Technology GmbH neue ECM-Lösungen für das Massengeschäft anbieten.

Auch die erfolgreich angelaufene Vernetzung mit Firmen aus der Gründerszene und fortschrittlichen Technologieanbietern wird das Unternehmen fortsetzen. Gemeinsam mit Partnern bietet TA Triumph-Adler Dienstleistungen und Consulting rund um das digitale Dokumenten- und Informationsmanagement. In Kürze werden weitere Lösungen aus den Bereichen Cloud, Big Data sowie IT-Security das Portfolio rund um das Kerngeschäft bereichern. Die Kunden profitieren so von schnelleren, kostengünstigeren und auch sicheren digitalen Prozessen. Am Ende wird ein High-Tech-Ökosystem rund um die bekannten Produkte von TA Triumph-Adler stehen.

Die Ausrichtung des Unternehmens für das kommende Geschäftsjahr ist für Christopher Rheidt eindeutig: „Wir werden konsequent unser Großkundengeschäft ausbauen, sukzessive neue Geschäftsfelder erschließen und unsere innovativen Produkte und Lösungen weiter entwickeln.“ Die Basis allen Erfolgs liegt für Christopher Rheidt in einer klaren Kundenorientierung: „Unsere Kunden schätzen es sehr, dass wir ihnen als zuverlässiger Experte flexibel und schnell exzellente Lösungen aus einer Hand liefern.“

Zum Start des neuen Geschäftsjahres steht auch die Personalie des zweiten Geschäftsführers der TA Triumph-Adler GmbH fest: Takuya Marubayashi, der zum 01. April die Nachfolge von Norihiko Ina als globaler Vertriebschef bei der KYOCERA Document Solutions Inc. angetreten hat, wird vom Headquarter in Japan aus die Kollegen in Deutschland unterstützen und die direkte Kommunikation zur Muttergesellschaft sicherstellen.

Über die TA Triumph-Adler GmbH:
Die TA Triumph-Adler GmbH ist der deutsche Spezialist im Document Business und gehört mit 117 Jahren Historie zu den traditionsreichsten Marken in der ITK-Branche. Heute entwickelt und liefert TA Triumph-Adler ganzheitliche Managed Document Services (MDS), die den vollständigen Bearbeitungsprozess von Dokumenten abdecken. Ziel ist es, die voranschreitende Vernetzung und Mobilisierung von Bürotätigkeiten zu unterstützen. Die Leistungen beinhalten die individuelle Analyse und Beratung von Geschäftskunden, die Implementierung eines IT-basierten Dokumenten-Workflows und die kontinuierliche Prozessoptimierung anhand der eigenen Asset- und Systemmanagementlösung TA Cockpit, ausgezeichnet unter anderem mit dem IT-Innovationspreis 2011. Das Unternehmen ist Vollsortimenter im Dokumenten-Management und verfügt mit der TA Leasing GmbH über einen eigenen Finanzdienstleister, der Geschäftskunden nahezu jede Form der Finanzierung ermöglicht. Persönliche Kundenbetreuung und flächendeckender, bundesweiter Service, zertifiziert durch den TÜV Süd, zeichnen TA Triumph-Adler aus. In Deutschland vertreibt das Unternehmen über den Direktvertrieb mit einem dichten Netz regionaler Solution Center an 35 Standorten, davon 29 Vertriebsstandorte. Darüber hinaus gibt es 13 weitere Standorte in fünf Ländern sowie Distributionspartner in EMEA. Die Gesellschaft übernimmt mit der Triumph-Adler Stiftung „Triumph für Kinder“ (Kto. 5 260 500, BLZ 760 400 61) sozial- und gesellschaftspolitische Verantwortung, fühlt sich dem Schutz der Umwelt verpflichtet und folgt einer effizienten und umfassenden Corporate Governance. Seit Oktober 2010 gehört die TA Triumph-Adler GmbH mit der eingetragenen Marke UTAX zu 100 Prozent zur Kyocera Document Solutions Inc. mit Sitz in Osaka, Japan. Der Sitz der Gesellschaft ist Nürnberg mit dem operativen Headquarter in Norderstedt bei Hamburg.

Firmenkontakt
TA Triumph-Adler GmbH
Maike Zumbrägel
Ohechausee 235
22848 Norderstedt
+49 (0) 40/ 52 849-243
maike.zumbraegel@triumph-adler.net
http://www.triumph-adler.net

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Oliver Stroh
Gaisberstr. 16
69115 Heidelberg
+49 (0) 6 221/ 5 87 87 -32
oliver.stroh@donner-doria.de
http://www.donner-doria.de

Mai 29 2017

IT-Security in deutschen Firmen: Auch bei der Dokumenten-Sicherheit herrscht eine große Unsicherheit

IT-Security in deutschen Firmen: Auch bei der Dokumenten-Sicherheit herrscht eine große Unsicherheit

(Bildquelle: IDC)

– Aktuelle Studie des Marktforschungsunternehmens IDC unter 283 deutschen Unternehmen zum Thema „Next Gen Endpoint Security“.
– Dokumentensicherheit hat bei Informations-Entscheidern hohe Relevanz.
– IT-Experten der Firmen sehen große Sicherheitsrisiken im Bereich IT Security durch das fehlerhafte Verhalten von Mitarbeitern.

Nürnberg, 29.05.2017. Schadprogramme wie „WannaCry“ werden auch zukünftig für viele Tränen bei Sicherheitsexperten sorgen: Bei der Umsetzung einer ganzheitlichen IT-Security gibt es für viele Firmen noch deutlich Luft nach oben. Das ist jetzt das Ergebnis der Studie „Next Gen Endpoint Security“, an der TA Triumph-Adler als Kooperationspartner beteiligt war und die das Marktforschungsunternehmen International Data Corporation (IDC) im April 2017 durchgeführt hatte. Demnach betrachten die befragten Unternehmen die Dokumentensicherheit als eines der wichtigsten IT-Security-Handlungsfelder. Mehr als die Hälfte der Umfrageteilnehmer hat im vergangenen Jahr bereits Erfahrungen mit Angriffen auf die eigene IT gemacht.

Ziel der Befragung unter 283 IT-Entscheidern aus Unternehmen in Deutschland mit mehr als 100 Mitarbeitern war es, zu verstehen, welche Bedrohungen und Handlungsfelder Unternehmen derzeit sehen, wie sie ihre Endpoints im Kontext der digitalen Transformation absichern und mit welchen Maßnahmen sie sich vor künftigen Gefährdungen schützen wollen. 36 Prozent nennen die Verbesserung des Datenschutzes als Thema von hoher Relevanz. Dahinter stehen vorrangig Compliance und regulatorische Anforderungen wie die DSGVO/EU-Datenschutz-Grundverordnung. Neben der Absicherung von Cloud Services betrachten über 37 Prozent die Dokumentensicherheit als wichtiges Handlungsfeld. Dennoch nutzen erst die Hälfte der deutschen Unternehmen moderne und komplexe Schutzmechanismen der neuesten Generation. IDC dazu: „Cyberangriffe werden für die Unternehmen zu einer immer größeren Herausforderung. Für jede Attacke gibt es die passenden Werkzeuge“, sagt Matthias Zacher, Manager Research und Consulting bei IDC sowie Projektleiter der Studie.

Der innere Feind
Laut des international tätigen Beratungsunternehmens IDC unterschätzen viele Anwender die Risiken, die von ungeschützten Druckern und Multifunktionsgeräten im Netzwerk ausgehen, da diese Geräte in den Security-Policies oder im Security-Management nicht abgedeckt bzw. vernachlässigt werden würden. Die Marktforscher gehen davon aus, dass Angreifer unter anderem auch Drucker und Multifunktionsgeräte als lohnende Ziele identifiziert haben und sich bei Attacken auf diese und weitere IP-basierte Geräte konzentrieren werden. Neben den Attacken von außen identifizieren die an der Studie befragten Unternehmen vor allem intern große Sicherheitsdefizite. So lautete eine Frage der Studie: „Welches sind die fünf größten Sicherheitsrisiken im Umgang mit Endgeräten, Anwendungen und Inhalten für Ihr Unternehmen?“ Aus Sicht der IT ist hier das unbeabsichtigte Fehlverhalten von Anwendern mit 41 Prozent ein gewichtiger Faktor und landet auf Platz zwei. Ähnlich sehen das 44 Prozent der Business-Entscheider. Diese sehen den „Diebstahl von Daten durch Mitarbeiter und Dienstleister“ auf Platz vier (39 Prozent) im Gesamtranking. Durchschnittlich knapp ein Drittel der Sicherheitsvorfälle in den vergangenen 12 Monaten ging nach Ansicht der Unternehmen auf das Konto von Anwenderfehlern. Bei Unternehmen von 1.000 bis 5.000 Mitarbeitern lag dieser Anteil mit 35 Prozent sogar noch darüber.

Mehrfach-Authentifizierung als Schutz
Bemerkenswert: 55 Prozent der Unternehmen verwenden inzwischen eine Multi-Faktor-Authentifizierung und weitere 27 Prozent wollen diese in den kommenden 12 Monaten einsetzen. „Neben bewährten Security-Lösungen wie beispielsweise Follow2Print, sehen wir gerade bei der biometrischen 2-Faktoren-Authentifizierung großes Potenzial. Deswegen werden wir Kunden in Kürze hier auch eine passende Lösung anbieten“, sagt Olaf Stammer, Head of Solution Marketing bei TA Triumph-Adler. Fazit: In der Gesamtauswertung der Studie sieht IDC noch Handlungsbedarf bei deutschen Unternehmen: Demnach sei die umfassende Absicherung der IT-Systeme vor dem Hintergrund der digitalen Transformation nach wie vor eine der größten Herausforderungen für deutsche IT-Organisationen.

Methodik der Umfrage
IDC befragte bei der Studie „Next Gen Endpoint Security in Deutschland 2017“ im April 2017 283 Unternehmen in Deutschland. Gesprächspartner waren IT-Entscheider sowie weitere Fach- und Führungskräfte mit IT relevanter Entscheidungskompetenz. Die befragten Unternehmen beschäftigen von 100 bis zu über 5.000 Mitarbeiter. Beteiligte Branchen waren etwa Fertigung, Handel, Öffentliche Verwaltung oder Finanz- und Versicherungsdienstleistungen.

Gerne senden wir auf Anfrage eine Zusammenfassung der Studie zu.
E-Mail mit dem Betreff „Next Gen Endpoint Security“ an: it-security@triumph-adler.net

Über die TA Triumph-Adler GmbH:
Die TA Triumph-Adler GmbH ist der deutsche Spezialist im Document Business und gehört mit 117 Jahren Historie zu den traditionsreichsten Marken in der ITK-Branche. Heute entwickelt und liefert TA Triumph-Adler ganzheitliche Managed Document Services (MDS), die den vollständigen Bearbeitungsprozess von Dokumenten abdecken. Ziel ist es, die voranschreitende Vernetzung und Mobilisierung von Bürotätigkeiten zu unterstützen. Die Leistungen beinhalten die individuelle Analyse und Beratung von Geschäftskunden, die Implementierung eines IT-basierten Dokumenten-Workflows und die kontinuierliche Prozessoptimierung anhand der eigenen Asset- und Systemmanagementlösung TA Cockpit, ausgezeichnet unter anderem mit dem IT-Innovationspreis 2011. Das Unternehmen ist Vollsortimenter im Dokumenten-Management und verfügt mit der TA Leasing GmbH über einen eigenen Finanzdienstleister, der Geschäftskunden nahezu jede Form der Finanzierung ermöglicht. Persönliche Kundenbetreuung und flächendeckender, bundesweiter Service, zertifiziert durch den TÜV Süd, zeichnen TA Triumph-Adler aus. In Deutschland vertreibt das Unternehmen über den Direktvertrieb mit einem dichten Netz regionaler Solution Center an 35 Standorten, davon 29 Vertriebsstandorte. Darüber hinaus gibt es 13 weitere Standorte in fünf Ländern sowie Distributionspartner in EMEA. Die Gesellschaft übernimmt mit der Triumph-Adler Stiftung „Triumph für Kinder“ (Kto. 5 260 500, BLZ 760 400 61) sozial- und gesellschaftspolitische Verantwortung, fühlt sich dem Schutz der Umwelt verpflichtet und folgt einer effizienten und umfassenden Corporate Governance. Seit Oktober 2010 gehört die TA Triumph-Adler GmbH mit der eingetragenen Marke UTAX zu 100 Prozent zur Kyocera Document Solutions Inc. mit Sitz in Osaka, Japan. Der Sitz der Gesellschaft ist Nürnberg mit dem operativen Headquarter in Norderstedt bei Hamburg.

Firmenkontakt
TA Triumph-Adler GmbH
Maike Zumbrägel
Ohechausee 235
22848 Norderstedt
+49 (0) 40/ 52 849-243
maike.zumbraegel@triumph-adler.net
http://www.triumph-adler.net

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Oliver Stroh
Gaisberstr. 16
69115 Heidelberg
+49 (0) 6 221/ 5 87 87 -32
oliver.stroh@donner-doria.de
http://www.donner-doria.de