Posts Tagged tango

Jun 10 2017

TANGO FOR FOUR: Vier Persönlichkeiten – Ein Gefühl

TANGO FOR FOUR:  Vier Persönlichkeiten - Ein Gefühl

TANGO FOR FOUR: Vier Persönlichkeiten – Ein Gefühl
Sommerkonzert des Lauri Quartetts und Sándor Szi

Tango – kaum eine Musikrichtung ist mit so viel Leidenschaft, Dramatik und Herzblut verbunden wie der argentinische Tango. Diese Leidenschaft greift das Lauri Quartett mit Zsuzsa Debre an der ersten Geige und Sándor Szilvágyi in ihrem Sommerkonzert Tango for four auf.

Der Tango entstand Ende des 19. Jahrhunderts als Mischung verschiedenster, von Sehnsucht geprägter Musikrichtungen in Argentinien. Sowohl lateinamerikanische Musikrichtungen wie Habanero und Milonga als auch europäische Einflüsse aus polnischer Polka verschmolzen im Tango Argentino zu sinnlichen Melodien voller Passion.

Das Lauri Quartett versteht es diese Gefühle in Töne umzusetzen. Die gebürtige Ungarin Zsuzsa Debre an der ersten Violine, spielt mit so viel leidenschaftlichem Temperament, dass die Klänge ihrer Geige als flammendes Feuer entströmen zu scheinen. Reiko Sawada aus Japan ist die fernöstliche Weisheit im Lauri Quartett. Sie füllt die Rolle der 2. Violine auf vollkommene Weise aus und begeistert auch an der Bratsche und als Partner der ersten Violine mit Anmut. Alina Rober (Bratsche) aus Moskau hat ihre klare Linie auch beim Spielen. Sie stärkt das Streichquartett durch Ihre präzise Tongebung aus der Mitte heraus. Krassimira Kostova (Violoncello) aus Bulgarien besticht durch ihren weichen Ton die Zuhörer. Mit ihrem seidenen Klang zieht sie das Publikum in ihren Bann.

Der Tango Nuevo, auch neuer Tango genannt, stellt eine Modernisierung des Tango Argentino dar und wurde vor allem durch den Komponisten Astor Piazzolla geprägt. Der neue, als Konzertmusik angelegte Tango, galt lange als nicht tanzbar, wurden bei diesem doch die zuvor rhythmischen Muster nun durch Einflüsse aus Jazz, Folklore, Klassik und Kunstmusik unvorhersehbar.
Erst im 21. Jahrhundert trauten sich passionierte Tänzer, vollständig improvisierte, jedoch führbare Schritte zum Tango Nuevo auf die Bühne zu bringen.

Sándor Szilvágyi studierte bei Tokos Zoltán in Debrecen/Ungarn an der Hochschule für Musik. Anschließend erwarb er in Wien bei Prof. Walther Würdinger das Künstlerische Diplom mit Auszeichnung. Sándor Szilvágyi ist bei zahlreichen CD -, Rundfunk- und Kammermusikaufführungen als Solist unterwegs. Ein wichtiger Bestandteil seines Repertoires ist die zeitgenössische Musik. Im Jahr 1997 erhielt er den höchsten ungarischen Staatspreis für Musiker: den Franz-Liszt-Preis.

Tickets für das Tango-Konzert im Martinstift sind ab sofort zum Preis von 19,-EUR zzgl. Vorverkaufsgebühr über folgenden Link https://www.eventbrite.de/e/tango-for-four-vier-personlichkeiten-ein-gefuhl-tickets-35233090121
oder im Kulturhaus Villa Zsuzsa, Boverstr. 4a in 45473 Mülheim an der Ruhr, Tel: 0208/88344801 erhältlich.

Das Konzert findet an zwei verschiedenen Tagen an unterschiedlichen Veranstaltungsorten statt:

Konzertbeginn: Freitag, 07. Juli 2017 um 19:30 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr

Veranstaltungsort: Kammermusiksaal im Martinstift Moers, Filder Str. 126, 47447 Moers

TICKETS JETZT SICHERN

Konzertbeginn: Sonntag, 09. Juli 2017 um 17:00 Uhr, Einlass ab 16:30 Uhr

Veranstaltungsort: Kulturhaus Villa Zsuzsa,Boverstr. 4a, 45473 Mülheim an der Ruhr

TICKETS JETZT SICHERN

Im Kulturhaus Villa Zsuzsa in Mülheim an der Ruhr finden regelmäßig klassische Konzerte national und international renommierter Musiker statt. Auch eigene Konzertreihen wie zum Beispiel die heiteren Kaffeeklatschkonzerte mit der Konzertgeigerin Zsuzsa Debre und dem Pianisten Andres Rákosi haben in der Villa aus der Gründerzeit einen perfekten Veranstaltungsort gefunden.

Firmenkontakt
Alste & Debré Gbr
Zsuzsa Debre
Boverstrasse 4a
45473 Mülheim an der Ruhr
0208/88344801
info@villa-zsuzsa.de
https://www.zsuzsa-klangwelten.com

Pressekontakt
VIP Ruhrgebiet c/o ASD Online Marketing
Janine Sauer-Crepulja
Fröbelstr. 7
46236 Bottrop
+4920417719734
presse@ruhrgebietaktuell.de
https://www.ruhrgebietaktuell.de

Mai 11 2017

Ishka Michocka präsentiert „PISO25“ in Berlin

Ishka Michocka präsentiert "PISO25" in Berlin

(Bildquelle: Ishka Michocka)

Berlin (11. Mai 2017) – Eine atemberaubend-sinnliche Reise zur Seele des Tangos unternimmt die Künstlerin Ishka Michocka in ihrer aktuellen Arbeit „PISO25“, die über den Dächern von Buenos Aires entstanden ist – genauer gesagt: auf dem 25. Stock, der Terrasse eines Hochhauses der Avenida Santa Fe, wo weltberühmte Tangopaare tanzen. Die multimediale Installation besteht aus drei Video-Loops, die auf die Klanglandschaft der Stadt des Tangos projiziert werden.

„Ich möchte, dass sich die Menschen in diesen bewegten Bildern verlaufen. Ich möchte, dass sie hineingehen und den Wind auf den Gesichtern spüren. Kommen Sie nah genug, damit Sie die Musik hören können. Stehen Sie direkt am Rand des Gebäudes, bis der Schwindel dieser Nähe sie überwältigt. Um Ihre Imagination aufzuwecken, also das nächste Mal, wenn Sie sich in einer engen Umarmung befinden, möchte ich Sie Ihre eigenen Landschaften entdecken und tanzen lassen,“ so die Künstlerin Ishka Michocka.

PISO 25 ist ab Donnerstag, 11. Mai in der Argentinischen Botschaft (Kleiststraße 23-26 e.4, 10787 Berlin, täglich 9 -17 Uhr, Eintritt frei) zu sehen.

Die drei Tanz-Stücke sind poetische Aussagen über die Empfindung der tiefen Umarmung und Visualisierungen der inneren Landschaft von intimen Begegnungen. Es tanzen Eugenia Parrilla und Yanick Wyler, Lucila Cionci und Joe Corbata sowie Cecilia Garcia und Serkan Gokcesu.
Die Installation ist eine kraftvolle, aber subtile und traumhafte Reise durch sehr sinnliche Bilder, die mit der städtischen Landschaft gemischt sind. Die surreale Umgebung eines toten Gartens auf der Dachterrasse einer südamerikanischen Metropole, verbunden mit der intensiven Tanzperformance und einer kühnen Kameraführung von Nicolas Mayer, macht diese Installation eine wahrhaft faszinierende Erfahrung.Die Projektion wird von einer limitierten Serie von Fotodrucken begleitet.

Das Thema und der Ort des Stückes sind nicht zufällig – in den letzten zehn Jahren hat die Künstlerin Buenos Aires zum Zweitwohnsitz erklärt und dort häufig Inspirationen gefunden und kreativ gearbeitet. Es ist ihre Interpretation des intensiven Rhythmus der Stadt, ein Weg, um seine einzigartige Landschaft und melodramatische, tangoähnliche Essenz zu erfassen.

Kommunikation auf den Punkt – Ihr Partner in Kunst und Kultur.

Kontakt
Pressbüro Martin
Horst Martin
Braunschweiger Str. 13
12055 Berlin
+49 163 5109765
horst.martin@pressebueromartin.de
https://www.facebook.com/pressebueromartin/

Nov 14 2016

CD-Präsentation JETZABA!

Marianne Blum stellt ihre neue CD vor und gibt eine Autogrammstunde!

CD-Präsentation JETZABA!

(NL/4395541190) ( Fulda) 13 scharfe Songs auf einer Scheibe und eine Rampensau mit enormer Bühnenpräsenz und beeindruckender Stimme. Das muss man live erleben!

Die Sängerin und Entertainerin Marianne Blum ist eine Größe in der Region. Sie ist Initiatorin und Gastgeberin der Dinner-Show Gernsehen und Abendessen, hat mehrere große Galas im Schlosstheater und in der Orangerie mit Glamour, musikalischem Können und Witz präsentiert und sie ist der kreative Kopf des Damen-Duos DUELLE, das kürzlich mit großem Erfolg die Premiere seines neuesten Kabarett-Programms Die WAFFELN DER FRAU feierte.
Parallel zu diesem Programm ist nun eine CD erschienen. Sie versammelt 13 scharfe Lieder, die Marianne Blum nicht nur selbst getextet, sondern zusammen mit dem Mambo-Kingx-Keyboarder Danny Müller auch komponiert hat. Außer ihm haben einige namhafte Künstler aus der Region wie z.B. Tommy Fischer, Stefan Hergenröder, Christoph Herber, Wolf & Bleuel oder Marina Gajda zum Gelingen der Scheibe beigetragen. Darüber hinaus ist ein Duett mit Lilo Wanders zu hören. Allein an der Tatsache, dass sie mitgemacht hat, kann man schon erkennen, dass es beim Hören dieser CD einiges zu lachen gibt. Doch dieser Tonträger liefert nicht nur Humor, sondern auch tiefe emotionale Momente und in allererster Linie: musikalischen Genuss!

Der Schriftsteller Guido Rohm schreibt über die CD:
Marianne Blum liebt Musik. Sie küsst die Töne. Sie schmiegt sich an sie, sie klettert mit ihnen in Höhen, steigt mit ihnen hinab.
Mit der frisch erschienen CD JETZABA! nimmt sie die Hörer mit auf eine Tour. Es ist eine Reise voller Überraschungen, ein Trip, der aus dem Gewohnten in Gebiete führt, die der Entdeckung hinter den sieben Bergen unserer Hörgewohnheiten harren. Neulandsongs, die aus den Traditionen schöpfen: Tango, Bossa Nova, Blues Rock, sogar bayerischer Zwiefacher werden zu einem Dschungel, den sie sicher mit ihrer Stimme durchschreitet. So wird sie zur Fremdenführerin, die uns in ihre Tonwelten heimführt.
Witz, Esprit und der Wunsch, sich von keinen Grenzen halten zu lassen, lassen sie zündeln; so explodiert JETZTABA! wie ein Feuerwerk in den Hörerohren. Ein Rausch aus Melodien, die sich in Hirn und Herz einbrennen. Eine CD, die nicht kalt lässt, die hell auflodert im Einerlei einer lauwarmen Musiknacht.

Ab sofort können Sie dieses Erlebnis auch haben, denn:

MEDIA MARKT FULDA präsentiert exklusiv die CD von Marianne Blum mit einer live Kostprobe und Signierstunde!

SAMSTAG, 19.11.2016, 11 Uhr
Emaillierwerk Fulda

Ab sofort auch im Media Markt Fulda erhältlich:
Die CD JETZABA!
mit 13 scharfen Songs für nur 13 statt sonst 15!

Firmenkontakt
Marianne Blum
Marianne Blum
Uttrichshausener Straße 11
97786 Motten
09748-930950
http://duelleofficial.de/
http://

Pressekontakt
Marianne Blum
Marianne Blum
Uttrichshausener Straße 11
97786 Motten
09748-930950
http://duelleofficial.de/
http://shortpr.com/q3xr40

Sep 7 2016

Veranstaltungstipp: The Great Dance Of Argentina in Rostock

BUNTE präsentiert: The Great Dance Of Argentina am 09. Februar 2017 in der Stadthalle Rostock: NICOLE NAU & LUIS PEREYRA mit „VIDA II – a new sensation“.

Veranstaltungstipp: The Great Dance Of Argentina in Rostock

Logo Genius Concerts

– große Europa-Tournee 2017, Kartenvorverkauf gestartet
– Neues Programm, größeres Ensemble, noch mehr Abwechslung
– Tempo, Poesie, Eleganz: The Great Dance Of Argentina zelebriert Argentiniens Kulturvielfalt auf großer Bühne

„Ein abendfüllendes Showspektakel der Extraklasse.“ (Augsburger Allgemeine)

„Dank der hochklassigen Erweiterung des Ensembles um weitere Ausnahmetänzer und ein Quintett erwartet das Publikum ein noch dynamischeres, variantenreicher choreographiertes Märchen voller Leidenschaft.“ (Freundin DONNA)

Feurige Tanz- und Show-Einlagen, mitreißende Live-Musik, lateinamerikanische Emotion pur: The Great Dance Of Argentina! Nach dem großen Erfolg der „VIDA“-Tour bringt die Produktion um das deutsch-argentinische Startänzerduo Nicole Nau und Luis Pereyra ab Anfang Januar 2017 einmal mehr den Zauber und das Flair Südamerikas auf Deutschlands Bühnen.

„VIDA II – a new sensation“ ist besonders: Vida bedeutet Leben – das Publikum erlebt live die kulturelle Vielfalt Argentiniens und vergisst dabei fast die starren Mauern des Theaters um sich herum. Die traditionelle reiche Tanzkultur Argentiniens ist modern inszeniert, die verschiedenen Musikstile, die das Land prägen, reichen von archaisch bis zeitgenössisch. Eines der Leitmotive dieser abendfüllenden Darbietung ist unter anderem die ´Faszination Tango“ in seiner puren Form. „Tango ist der Tanz der Extreme. Schwarz und Weiß. Liebe und Hass. Mann und Frau. Leben und Tod. Zwei Pole, die sich anziehen. Gefühle kochen hoch, die Luft vibriert vor Leidenschaft. Tango ist Ekstase – und hat doch klare Regeln und Strukturen. Genau darin liegt sein Geheimnis!“ (Nicole Nau). Jener Tanz gewordene Ausdruck Argentiniens deckt nur eine der zahlreichen Facetten der neuen Show ab, deren betörender Reiz durch den fließenden Rollentausch von Tänzern, Musikern und Sängern noch potenziert wird. Musik- und Tanzeinlagen in virtuosem Wechsel fügen sich für das Publikum zum Erlebnis der Sinne. „VIDA II“ wandelt die regionalen Besonderheiten Südamerikas Argentinien in Musik, Tanz und Poesie und spiegelt in einer fulminanten Show die Seele dieses wunderbaren Landes wieder: Hypnotisches Trommelfeuerwerk trifft auf das treibende Klackern der Boleadoras (traditionellen Waffen aus Holz und Leder in Form von Schleuderkugeln). Bandoneon- Klänge mischen sich mit temperamentvollem Gesang und anfeuernden Zwischenrufen der Mitspieler. ´Tango“ wechselt mit rasantem ´Malambo“ (besonderer Stepptanz, bei dem auf allen Seiten der Füße gesteppt wird), sinnlich-animierendem ´Zamba“ und weiteren wunderbaren Spielarten der Tanzkunst.

The Great Dance Of Argenina-Company zieht das Publikum in seinen Bann! Unter stimmungsvollem Licht- und Bühnendesign samt künstlerischen Projektionen auf Gazeschals, entsteht ein atmosphärisch dichter Brückenschlag zwischen Tradition und Moderne. Dieser kommt einer „Liebeserklärung an Argentinien, seine Kultur, sein Land und sein Volk“ (Frankfurter Rundschau) gleich.

In ihrer südamerikanischen Wahlheimat wurde der gebürtigen Düsseldorferin Nicole Nau schon mehrfach besondere Ehre zuteil: Die ehemalige Leiterin des Tanztheaters „El Viejo Almacen“ in Buenos Aires wurde auf zwei Briefmarken abgebildet und vom ehemaligen Staatspräsidenten Carlos Menem als „beste Tangotänzerin“ gepriesen. Ihr aktuelles Buch „Tanze Tango mit dem Leben“, erzählt den spannenden Werdegang dieser außergewöhnlichen Frau und ist im Handel erhältlich. (erschienen in 2. Auflage beim Verlag Bastei Lübbe). Ihr kongenialer argentinischer Tanz- und Lebenspartner ist der mehrfach international ausgezeichnete Choreograph Luis Pereyra, der bereits Lady Diana und Prince Charles im Buckingham Palace zum Tanzen brachte. Im Juni 2016 wurde seine neueste Produktion vom argentinischen Staat geehrt und als von hohem kulturellen und künstlerischem Wert ausgezeichnet. Pereyra begreift den Tango als Ausdruck seines Volkes, fernab von allem Klischee, erhalten in seiner puren Form, bevor die Globalisierung ihn verwässert. Eine Zeitreise in die Geheimnisse einer Kultur, die dem Touristen verschlossen bleibt. Seine intensive Arbeit mit jedem einzelnen Ensemble-Mitglied findet sich in der Darstellung wieder. Mit einer neuen Mischung aus traditionellen und modernen jungen Talenten kommt das große, personell aufgestockte Ensemble zwischen Anfang Januar und Anfang März 2017 erstmals nach Deutschland. Im Anschluss an die zweimonatige Tour gastiert „The Great Dance Of Argentina“ ab März 2017 in vielen weiteren europäischen Ländern.

Die WELTPREMIERE findet am 17.01.2017 im Rheinischen Landestheater Neuss statt. Das Ensemble verzaubert mit der Show „VIDA II – Festival der Sinne“ die Besucher. Circa zweieinhalb Stunden – die wie im Flug vergehen – taucht das Publikum ein in ein facettenreiches kulturelles Erbe Argentiniens und ´erlebt“, dass dieses Land weit mehr zu bieten hat als nur Tango! Überzeugen Sie sich selbst!

+++ Eintrittskarten +++

Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen. Die begehrten Tickets gibt es unter anderem in der Stadthalle 0381/44000 und an allen bekannten VVK Stellen, auch im Internet unter www.eventim.de und http://www.ticketmaster.de

Weitere Informationen:

The Great Dance Of Argentina – „VIDA II – FESTIVAL DER SINNE“
http://www.the-great-dance-of-argentina.org

http://www.genius-concerts.de
http://www.pr4you.de

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
748 Wörter, 5.543 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/genius-concerts

Über die Veranstaltungsagentur Genius Concerts

Genius Concerts steht für die Konzeption und die Organisation von örtlichen Veranstaltungen jeder Art. Dieses schließt die Durchführung von Festivals, Open-Airs, Events in Stadt- und Messehallen sowie die Durchführung von Veranstaltungen in kleineren Kulturhäusern und ländlichen Einzugsgebieten mit teilweise neu entstandenen Sport- und Mehrzweckhallen ein. Genius Concerts sorgt für einen reibungslosen und professionellen Ablauf. Der Name „Genius“ – zu deutsch „allumfassend“ – ist dabei nicht zufällig gewählt. Genius Concerts deckt alle Dienstleistungen rund um ein gelungenes Eventerlebnis ab. Auf Wunsch ist Genius Concerts bereits in der frühen Phase der Planung dabei und stellt das Know-how sowie die Man-Power zur Verfügung. Für jeden Kunden wird ein individuelles Konzept erarbeitet.

Weitere Informationen: http://www.genius-concerts.de

Firmenkontakt
Genius Concerts
Michael Walendy
Hesekielstraße 12
39112 Magdeburg
+49 (0) 391 24 27 42 58
+49 (0) 391 79 29 08 15
mail@genius-concerts.de
http://www.genius-concerts.de

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
+49 (0) 30 44 67 73 99
h.ballwanz@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Jun 15 2015

Ab auf die Insel, Mädels! 10 gute Gründe, warum Frauen Texel lieben

Ab auf die Insel, Mädels! 10 gute Gründe, warum Frauen Texel lieben

Texel: Malen am Strand (Bildquelle: VVV Texel)

Auf der größten niederländischen Insel kann man kreativ sein, Austern sammeln, relaxen, genießen und noch viele weitere herrliche Dinge tun, die Frauenherzen höher schlagen lassen. Dies sind 10 der besten Tipps für eine wundervolle Auszeit auf Texel – mit den besten Freundinnen oder auch mal ganz alleine:

1. Wellness heißt hier Woolness: Im Boutique Hotel Texel hat man einen alten Brauch auf zeitgemäße Weise wiederbelebt: das Baden in Schafwolle. Das Ergebnis ist eine neue Form der Wellness-Behandlung, die sich die entspannende und heilende Wirkung der Schafwolle zunutze macht. Bei „Woolness“ kann man herrlich entspannen und zugleich sorgt das Lanolin-Fett für eine angenehm weiche und samtige Haut.

2. Austern sammeln: Bewaffnet mit Gummistiefeln und Eimer kann man direkt vor der Küste von Texel zum Austernsammeln gehen. Für dieses einmalige Erlebnis bietet der Texeler Austernmann rund ums Jahr Ausflüge an. Natürlich werden die Austern anschließend zu einem leckeren Gläschen Sekt und frischem Brot ausgiebig verkostet.

3. Koffie & Appeltaart: Ob nach einem langen Strandspaziergang oder einer ausgiebigen Shoppingtour: Auf Texel belohnt man sich zum Kaffee mit einem herrlichen – zumeist hausgemachten – Stück Apfelkuchen. Und weil er so beliebt ist, widmet man ihm sogar ein eigenes Fest: das Texels Appeltaartenfestijn, dieses Jahr am 15. Oktober auf dem Landgut „Bonte Belevenis“.

4. Shoppingvergnügen à la Texel: Die Innenstadt von Den Burg ist ein wahres Einkaufsparadies. Hier wechseln sich kleine Boutiquen mit geschmackvollen Dekoläden ab und natürlich fehlt bei dieser Auswahl auch ein Geschäft mit Texeler Wollprodukten nicht. Außerdem lädt jeden Montagmorgen ein geselliger Markt zum gemütlichen Einkaufen ein.

5. Regionale Schlemmerreise: Rund ums Jahr entstehen auf Texel viele kulinarische Köstlichkeiten, aus denen in den Insel-Restaurants leckere regionale Gerichte gezaubert werden. Der Geheimtipp: Beim jährlichen Gourmetfestival „Texel Culinair“ (11.-13.9.2015) kann man die Kreationen von über 30 Texeler Küchencrews verkosten – mit den natürlichen Zutaten von der Insel zubereitet.

6. Kreative Pause: Beim Zeichnen oder Malen inmitten der herrlichen Natur von Texel kann man seiner Kreativität wahrlich einmal freien Lauf lassen. Die Profis vom Texeler „Kunstkwartier“ laden dazu ein, das Inselgefühl an vier unterschiedlichen Orten auf eine ganz neue Weise zu entdecken.

7. Ein Gläschen … : Rose, Weiß- oder Rotwein von Texeler Boden? Wer es nicht glauben kann, den lädt das Weingut „De Kroon van Texel“ zu einer Besichtigung seiner Weinreben ein. Anschließend lässt sich der gute Tropfen am besten bei einem herrlichen Sonnenuntergang am Strand genießen.

8. Von der Hand in den Mund: So lebt es sich auch auf Texel bestens. Ob Erdbeere, Brombeere, Johannisbeere oder Stachelbeere: Im „Zelfpluktuin“ der Familie Boersen kann man nicht nur sein liebstes Obst selber von den Sträuchern pflücken, sondern sich – mit der Schere bewaffnet – im angrenzenden Blumengarten auch ein schönes Sträußchen zusammenstellen.

9. Wassersport & Co.: Natürlich kann man auf Texel herrlich am Meer liegen und entspannen. Für Freundinnen des Aktivurlaubs gibt es hier aber auch eine Menge zu erleben. Zum Beispiel auf dem Wasser beim Wellenreiten und Stand Up Paddeling oder am Strand bei Beachvolleyball und Strandjoga.

10. Auf ein „Ommetje“: Wandern ist auf dieser Naturinsel ein Genuss. Neben rund 180 km Wanderwegen gibt es noch eine Texeler Besonderheit: die „Ommetjes“. Spazierwege durch Weideländer – zum Beispiel durch den „Polder Eierland“ beim Inseldorf Oosterend oder in den ehemaligen Naturgebieten bei den Hoorn – die zuvor nicht zugänglich waren. Ruhe und unberührte Natur sind hier garantiert.

Über Texel:
Die westfriesische Nordseeinsel Texel gehört zu den beliebtesten Tourismuszielen der nördlichen Niederlande. Rund 4 km vor der Küste der Provinz Nordholland gelegen, ist die Insel über den Hafen Den Helder in nur 20 Minuten per Fähre (www.teso.nl) erreichbar. Unter dem Motto „ganz Holland auf einer Insel“ wartet Texel mit einem überraschend vielfältigen Landschaftsbild auf: lange Sandstrände, Dünen, Heide- und Waldlandschaften, weiträumige Poldergebiete, Deiche sowie das Eiszeitrelikt „Hoge Berg“. Neben ihrer reichhaltigen Natur bietet die Insel auch in punkto Sport und Kultur ein abwechslungsreiches Angebot wie z.B. kilometerlange Rad- und Wanderwege, einen Flugplatz mit Fallschirmsprungschule, ein Walfischfängerhaus und ein Strandräubermuseum sowie das Zentrum für Watt und Nordsee „Ecomare“. Des Weiteren ist Texel Austragungsort zahlreicher Events wie das Katamaranrennen „Runde um Texel“ oder das Schlemmerfestival „Texel Culinair“. Für Anfragen zu Ferienunterkünften und Informationen zur Insel bietet der VVV Texel in Den Burg eine zentrale Anlaufstation (www.texel.net).

Firmenkontakt
VVV Texel
Yvonne de
Büro Emmalaan 66
1791 AV Den Burg Postbus 3
+31 (0)222-314741
secretariaat@texel.net
http://www.texel.net

Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Köln
0221-92 42 81 40
piontek@forvision.de
http://www.forvision.de

Mai 4 2015

Berliner gewinnen bei Tango Contest Deutschland

Titel für Mimi Hirsch und Nikita Gerdt / Teilnahme an Weltmeisterschaft

Berliner gewinnen bei Tango Contest Deutschland

Campeones beim Tango Contest Deutschland 2015: Nikita Gerdt und Mimi Hirsch

Münster/Berlin (4. Mai 2015) – Sieg für Mimi Hirsch und Nikita Gerdt beim „Tango Contest Deutschland“: Das Tango-Paar aus Berlin setzte sich in der Kategorie „Tango de Pista“ am gestrigen Sonntagend im Finale durch. In der Jury bewerteten weltweit bekannte argentinische Tangogrößen wie Geraldine Rojas, Ezequiel Paludi, Sebastian Arce and Mariana Montes. Der Wettbewerb fand im Rahmen des Tangofestivals in Münster (30. April bis 3. Mai 2015) statt. Das deutsche Meisterpaar nimmt bei den Tango-Weltmeisterschaften „Mundial de Baile“ im August in Buenos Aires teil.

„Wir freuen uns riesig über den Titel beim Tango Contest Deutschland! Besonders wertvoll an dieser Auszeichnung ist, dass grandiose argentinische Tänzerinnen und Tänzer in der Jury entschieden haben“, so Mimi Hirsch und Nikita Gerdt. „Herzlich danken möchten wir den Veranstaltern des in Deutschland einzigartigen Festivals und Contestes.“

Mimi Hirsch und Nikita Gerdt unterrichten in der Tangoschule Mala Junta in Berlin-Schöneberg. Darüber hinaus geben sie Gruppen – und Einzelunterricht in regelmäßigen Kursen sowie bei Festivals. Ihr nächster großer Aufritt ist im Rahmen des EMBRACE BERLIN TangoCommunityFestivals (19.-25. Mai).
www.mimi-nikita-tango.com

Das pressebüro martin wurde im März 2004 gegründet und ist heute mit Büros in Frankfurt und Berlin vertreten. Horst Martin verfügt über 20 Jahre Berufserfahrung im Bereich Kommunikation: als Journalist in Print, TV und Neuen Medien, als Pressesprecher und PR-Profi in Wirtschaft, Kultur und Wissenschaft sowie als Lehrbeauftragter der Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt am Main für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Kontakt
Pressebüro Martin
Horst Martin
Braunschweiger Str. 13
12055 Berlin
0163-5109765
horst.martin@pressebueromartin.de
www.pressebueromartin.de

Jul 25 2014

Z u z a n a

Triumph und Tragik einer großen Pianistin
Roman

Z u z a n a

Cover des Romans

Zuzana, als Pianistin ein Weltstar, feiert in den größten Konzertsälen Triumphe. Sie spielt mit den berühmten Orchestern unter der Leitung bedeutender Dirigenten. Sie konzertiert in ganz Europa, in Lateinamerika, in Japan und USA. Das Publikum, die Presse und die Fachwelt liegen ihr zu Füßen. Ohne divenhafte Allüren bleibt sie trotzdem bescheiden. Der Dienst an der Musik ist ihr Lebensziel. Ihr Idol ist Beethoven. Auf die Frage, wer oder was sie sein möchte, antwortet sie: „Beethovens Frau“.

Rudolf Heinemann
Z u z a n a – Triumph und Tragik einer großen Pianistin
Roman
304 Seiten. Über den Buchhandel und das Internet zu beziehen.

Hardcover: 25,90 EUR (ISBN: 978-3-8495-8905-6)
Paperback: 16,80 EUR (ISBN: 978-3-8495-8905-9)
Ebook: 4,99 EUR (ISBN: 978-3-8495-8907-3)

Bildrechte: Erik Kinting Bildquelle:Erik Kinting

Mode DOB

MC Mode
Rudolf Heinemann
Krohstr. 4
50968 Köln
0221436019
rudolf.heinemann@netcologne.de
http://www.mcmode-koeln.de

Jun 13 2014

Einzigartiges Tangofestival: Mit Umarmung durch die ganze Welt

Vom 18. bis 21.September 2014 heißt es im Dreiländereck in Bregenz wieder: Alles Tango mit „Tango en Punta“. Das weltweit einzigartige Tangofestival mit Inklusion findet 2014 wieder am Bodensee i Bregenz/Österreich statt und wird nach dem großen Erfolg der ersten Edition nun um einen Tag verlängert.

Einzigartiges Tangofestival: Mit Umarmung durch die ganze Welt

Hochkarätige Tangoperformance ist ein Teil von Tango en punta

Zahlreiche deutsche Tangofans nahmen vergangenes Jahr an den rund 20 Workshops im Festspielhaus Bregenz und den anschließenden Milongas teil.

Viele der erstklassigen Künstler aus dem vergangenen Jahr werden heuer wieder willkommen geheißen. Neben Tangoklassen für alle Niveaus werden großartige Tangoshows bei den abendlichen Milongas geboten. Als Stargäste werden Lucila Cionci & Joe Corbata, Sayaka Niguchi & Joscha Engel, Martín Maldonado & Maurizio Ghella, Ariadna Naveira & Fernando Sánchez, Paola Mainero & Gustavo Aramburu sowie die Vorarlberger Tangokünstler Claudia Grava & Martin Birnbaumer zu sehen sein.

Inklusion – die Teilhabe behinderter Menschen am auch gesellschaftlichen Leben – ist ein wesentlicher Bestandteil des vom Verein „Tinkers“ organisierten Festivals. Die Organisatoren Andrea Seewald und Matías Haber: „Inklusion muss im Alltag stattfinden! Im Unterricht für Menschen mit Down-Syndrom haben wir die Essenz des Tangos kennengelernt. Tango ist für uns der Ursprung der Kontaktimprovisation. Hier wird der Andere in seinem ursprünglichen Sein wahrgenommen und man findet sich gemeinsam im Rhythmus der Musik „. Sämtliche Inklusionsangebote des Festivals (Workshops und in-Milonga) sind daher kostenlos und stehen allen Interessenten offen.

Konzert im Zeichen von „100 Jahre Anibal Troilo“
2014 steht ganz im Rahmen von Anibal Troilo. Im Andenken an den „Pichuco“ genannten bekannten argentinischen Bandoneon-Spieler und Komponisten finden aus Anlass seines 100. Geburtstages 100 Tangoevents auf der ganzen Welt statt. Nachdem „Tango en Punta“ das erste und einzige internationale Tangofestival mit Inklusion ist und zudem das einzige welches auf zwei Kontinenten stattfindet, wurde das Festival von der Familie Troilo – sowohl in Uruguay, als auch in Österreich – als einer der Standorte der Hommage ausgewählt. Gäste dürfen sich im Festspielhaus Bregenz am Freitag, den 19. September ab 20 Uhr auf ein ganz besonderes Konzert mit exzellenten Musikern und Tänzern freuen: Sänger Enrique Dia und das Solo Tango Orchester garantieren für erstklassige Unterhaltung.

Inklusionspart wird ausgeweitet
„Tango en Punta“ vereint als Fest der Begegnung professionelle Tänzer,
TangoliebhaberInnen und Menschen mit Behinderung aus den unterschiedlichsten
Kulturkreisen, Altersgruppen und Gesellschaftsschichten. Das Festival findet jeweils in Uruguay und Bregenz und somit auf zwei Kontinenten statt. Die Organisatoren Andrea Seewald und Matiás Haber sind darin bestätigt worden, wie wichtig die Inklusion für alle Beteiligten ist. 2014 soll der Inklusionsteil des Festivals daher ausgeweitet werden. Zusätzlich zu den Inklusionsklassen und der Inklusionsmilonga wird das Publikum mit „Inklusion hautnah“ auf eine emotionale Reise mitgenommen. Der Samstag (20. September) steht ab 18.30 Uhr mit seinem „in-Tango“-Event ganz im Zeichen der Inklusion.

Von Uruguay nach Europa
Andrea Seewald & Matías Haber sind die Initiatoren des „Tango en Punta“-Festivals und Gründer des Vereins „Tinkers“. Ein Festival, zwei Kontinente./Uruguay/Bregenz. Neben der Organisation der Festivals, unterrichten „Tinkers“ kostenlos während des Jahres Tango für Menschen mit Behinderung in verschiedenen europäischen Städten. Mit „Abrazando el Tango“ in Uruguay und „Embracing Tango“ in Europa haben sie hunderte von Schülern dazu ermutigt sich über den Tango zu verbinden. „Tango en Punta“ vereint kulturelle und soziale Aspekte auf höchstem Niveau.
www.tangoenpunta.com

Videos von „Tango en Punta“ Bregenz 2013 unter:
http://www.youtube.com/user/FilmsMarin/videos

ORF-Beitrag zu „Tango en Punta“ 2013 im Festspielhaus Bregenz:
http://www.youtube.com/watch?v=2ffRdM_jcCM

Bildrechte: Tangoenpunta/Ishka Michocka Bildquelle:Tangoenpunta/Ishka Michocka

Medienagentur

wortwerk Text, Medien und PR
Andrea Fritz-Pinggera
Langenstegstraße 43 a
6971 Hard
004369919037485
andrea.fritz@wortwerk.cc
http://www.wortwerk.cc

Jun 2 2014

Tango-Weltklasse in Hannover: Isabelle van Keulen mit ihrem Ensemble

Tango-Weltklasse in Hannover: Isabelle van Keulen mit ihrem Ensemble

Tango-Weltklasse in Hannover: Isabelle van Keulen mit ihrem Ensemble

(Mynewsdesk) Unter der Schirmherrschaft vom Unternehmerinnen Netzwerk FinV, findet am Sonntag, dem 6. Juli 2014 um 19 Uhr ein einmaliges Tango-Konzerterlebnis in der charmanten Veranstaltungslocation  „cavallo königliche reithalle“ in der Dragonerstrasse 34 statt. Geboten wird ein Konzert der Weltklasse – Weltstar Isabelle van Keulen gehört zu den bekanntesten Violin-Solisten unserer Zeit und ist in allen großen Konzertsälen dieser Welt zu Gast. Umso interessanter ist dieser kleine von BoConcept Hannover gesponserte Auftritt in kleinem, gemütlichem Ambiente. Seit 2 Jahren geht sie mit ihrem Tango-Ensemble weitere musikalische Wege und überraschte die Kulturszene damals mit ihrem ersten Tango-Programm (NDR Kultur: „Ihr Piazzolla überzeugt mit einer selten zu hörenden Intensität. Musik, als gäbe es kein Morgen.“) Zu Gunsten des Kinder-Kunstprojektes der „AWO Kita Hiltrud-Grote-Weg“ in Hannover-Linden spielt das Tango-Ensemble von Isabelle van Keulen erstmals das neue Piazzolla-Programm, mit dem ab Herbst auf Welttournee gegangen wird. Der Ertrag dieses Abends fließt in das bemerkenswerte Kunstprojekt der ‚AWO Kita Hiltrud-Grothe-Weg‘. Genießen Sie einen Tango-Konzert-Abend der Weltklasse und unterstützen Sie gleichzeitig mit dem Ertrag der Veranstaltung das bemerkenswerte Kunstprojekt der ‚AWO Kita Hiltrud-Grothe-Weg‘ aus Linden. Vorbestellung: Kartenpreis 29,- Euro – Kartenbestellung nur unter: tango@crossover-marketing.de Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://www.crossover-marketing.de/kultur-projekte-2 Veranstaltungsplakat: http://www.crossover-marketing.de/wp-content/uploads/2014/05/Benefizkonzert-DinLang-Karte_vorn.jpg Kontakt: CrossOver Marketing Ina Rebenschütz-Maas (GF) Schwarzer Bär 4 30449 Hannover Telefon: +49 (0) 511 768 21 125 info@crossover-marketing.de http://www.crossover-marketing.de  
Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Redaktionsbüro für Bild und Text .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/rjaxn2

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/kultur/tango-weltklasse-in-hannover-isabelle-van-keulen-mit-ihrem-ensemble-81489


Frank-Michael Preuss
Mendelssohnstrasse 7
30173 Hannover
0511 – 471637
info@fmpreuss.de
http://shortpr.com/rjaxn2

Mrz 21 2014

Bundespräsident Joachim Gauck ist auf Veranstaltungsreihe „Lokumzâde“ Ostern im Berliner Tempodrom aufmerksam geworden.

Bundespräsident Joachim Gauck ist auf uns aufmerksam geworden und hat in einem Brief vom 17.März an den Veranstalter, die Botschaft in der Veranstaltungsreihe Lokumzâde für Integration und Akzeptanz für alle Kulturkreise und die damit verbundene kulturelle Reichhaltigkeit in Lokumzâde bemerkt. Er wünscht uns viele Besucherinnen und Besucher.

Bundespräsident Joachim Gauck ist auf Veranstaltungsreihe "Lokumzâde" Ostern im Berliner Tempodrom aufmerksam geworden.

Indische Körperverknotung

Show zum Träumen mit dem orientalischen Startänzer Eserzade

Berlin. „Orient pur“, und zwar in Form von traumhafter Musik und elegantem Tanz, erwartet während der Osterfeiertage Besucher im Tempodrom. In der kleinen Arena tritt an allen Tagen der türkische Startänzer Eserzde auf, lädt zusammen mit seinem Ensemble ein zu einer faszinierenden orientalischen Musik- und Tanzshow auf höchstem Niveau. Das Besondere der Bühnenproduktion: In „Lokumzade“, das bedeutet Lokum die Süße und Zade die Hoheit des Orients, so der Name der zweistündigen Show, werden interkulturelle Brücken zwischen Orient und Abendland gebaut, die von Eserzade, auch Choreograph, genial zusammengestellt wurden. Zu hören sind sogar klassische Meisterwerke, die sich in der Show mit Musik aus dem Orient vereinen. Am Ende des Stücks steht eine Friedensbotschaft, die sich an alle Kulturkreise richtet.

Auf der Bühne erscheint ein Sultan, der über den Moscheen des alten Konstantinopel schwebt, im Hintergrund ist das Plätschern des Bosporus zu hören. Der Sultan im wehenden Gewand tritt eine abwechslungsreiche Reise durch viele Weltkulturen an, die an Geschichten aus TausendundeinerNacht erinnert. Es geht um Liebe, Hoffnung, Sehnsucht aber auch um Verrat und die Nähe zwischen Orient und Okzident. Imposant sind nicht nur die Bühnenbilder, ebenso die Kostüme der Mitwirkenden und schließlich die Musik, Flamenc´Oriental, Pop´Oriental, Tang´Oriental, Bollywood´Oriental, Bauchtanz. Sogar Mozart´s und Beethoven´s Liebe zum Orient sind zu hören, wie auch Tschaikowsky“s Schwanenseeballett zu sehen. Auf der Bühne durchgehend ein Tanzensemble, das sich graziös zur Musik bewegt, gleichzeitig aber rhythmische Tänze wagt, die bei Besuchern Gefühle wecken. Sehnsucht, Freundschaft, Liebe und Frieden – darum geht es in dieser Produktion zu Ostern.“Unsere Show lädt einfach zum phantasievollen Träumen ein,“ verspricht Eserzade, der in Deutschland geboren wurde am sogar schon am Sitz des Königs von Marokko als 1. Hoftänzer und Choreograf in Diensten stand.

Gespielt wird hier in Berlin an vier Tagen, nachmittags und abends, beginnend am 18. April 2014. Tickets gibt es schon jetzt im Vorverkauf. Nähere Infos unter: www.Lokumzade.com .

Veranstaltungshinweis:

Tempodrom (Kleine Arena) . 18.4.2014, 20 Uhr, 19.4.2014 15Uhr und 20 Uhr, 20.4. 2014 14 Uhr und 18.30 Uhr, 21. 4. 14 Uhr und 20 Uhr: LOKUMZADE. Orientalische Musik- und Tanzshow für die ganze Familie mit Eserzade, dem Superstar des orientalischen Tanzes aus der Türkei. Tickets, teilweise ermäßigt, im Vorverkauf.

Eserzade, hatte früher in der Türkei gelebt und wohnt seit vielen Jahren in Berlin. Ihm ist die Problematik der Integration und auch der Akzeptanz sehr vertraut. Er ist seit Jahren sehr integriert und deutscher als ein Deutscher. Er ist pünktlich, höflich, aufmerksam, einfühlsam, hilfsbereit, sehr organisiert, zuverlässig und seine künstlerische Arbeit ist „Made in Germany“ von hoher Qualität und sehr strukturiert.
Die Kehrseite der Medaille ist, das er bis heute im Alltag noch relativ häufig am eigenen Leib, eine mangelnde Akzeptanz spüren muss. Speziell die Akzeptanz von langjährig hier in Deutschland lebenden türkischen Bürgern macht ihm Sorgen, wie auch er einer ist.

Er sagt dazu; Berlin ist furchtbar unhöflich, aber liebenswert. Er liebt trotz allem die Deutschen und Berlin.

Daher ist unser gemeinsames Ziel, auf künstlerische Weise und unterhaltend zu zeigen, wie Nahe sich der Orient und der Okzident sind und sich gegenseitig, in der Kultur, insbesondere der Musik und dem Tanz in aller Welt beeinflusst haben. Das Orient und Okzident sich näher sind als vielen bewusst ist, auch das kein Anlass zu Vorurteilen besteht. Denn nicht nur Mozart ließ sich vom Orient in seiner Zauberflöte und der Entführung aus dem Serail inspirieren. Schon im preußischen Königreich, bis zum deutschem Kaiserreich bestand auch eine tiefe Freundschaft zwischen den Osmanen und den Deutschen. Es ist also unverständlich, warum heutzutage in der doch globalen Welt, noch Vorurteile existieren.

Unser Wunsch ist es einen, vielleicht sehr kleinen Beitrag zur Förderung von Integration und Akzeptanz zu leisten. Ein Musikstück in unserer Show ist ein Flaggentanz mit 4 weißen Flaggen, wo als Schlussszene sich jeweils zwei Künstler in die Arme nehmen, als Signal für Frieden, Liebe und Harmonie zwischen allen Völkern.
Bildquelle:kein externes Copyright

Veranstalter

OrientalTainment UG
Helga Scharnack
Bismarckstr. 44
10627 Berlin
030/81037288
presse@orientaltainment.org
http://www.orientaltainment.com