Posts Tagged Thomas Müller

Okt 22 2016

PROCOW führte anregende Gespräche anlässlich des 14. Innovationspreises in Göttingen

Projektmanagement bekommt immer mehr Zulauf

PROCOW führte anregende Gespräche anlässlich des 14. Innovationspreises in Göttingen

Geschäftsführer Frank Wichert und Projektleiter Dr. Joachim von Hein

Die Procow UG aus Hannover war gleich mit zwei Projektleitern auf der diesjährigen Preisverleihung zum 14. Innovationspreis des Landkreises Göttingen gekommen. Zwar hatte das weiterentwickelte Projektmanagementsystem (PM-FLEX System V2) es nicht bis unter die Preisträger geschafft. Dennoch stieß das Angebot der Procow aus Hannover mithilfe von flexiblen Projektmanagementsystemen bis zu 50% der Unternehmensabläufe zu optimieren zu können, auf großes Interesse.

Die beiden anwesenden Projektleiter Thomas Müller und Dr. Joachim von Hein berichteten von vielen interessanten Anwendungsmöglichkeiten des Projektmanagements, beispielsweise bei der Entwicklung eines elektrischen Rennwagens durch die Fachhochschulen Oldenburg und Vechta, sowie insgesamt vier konkrete Projekte zur Unternehmensübergabe „aus einem Guss“ unter Beteiligung von Technikern, Steuerberatern, einem Wirtschaftsprüfer, einem EDV Fachmann, einem Finanzexperten und nicht zuletzt einem Notar.

Öffentlichkeits-Experte und zugleich Projektleiter für gelungene Unternehmensübergaben Dr Joachim von Hein aus Hannover berichtete, dass nach einer Studie der Frankfurter Allgemeinen Zeitung eine erschreckend große Anzahl an Unternehmensnachfolgen scheiterten, weil sich die Beteiligten nicht einigen konnten oder schlicht nicht alle Informationen hatten.

Mit einem Expertenkreis von acht Fachleuten der verschiedenen Fachrichtungen soll durch die procow die Unternehmensübergabe gesichert werden, weil nach einem einvernehmlichen Konzept gehandelt wird, zu dem alle Beteiligten ihren Beitrag geliefert haben.

Auf diese Weise wird vermieden, dass erfolgreiche Unternehmen allein wegen unnötiger Meinungsverschiedenheiten aufgegeben und zerschlagen werden müssen – nicht selten mit der Folge, dass eine Vielzahl an Arbeitsplätzen verlorengehen und erhebliche Firmenwerte vernichtet werden.

Gerade in solchen Fällen würde sich der Einsatz von Projektmanagement besonders eignen, weil alle Informationen aufeinander abgestimmt, zeitlich optimiert und ressourcensparend eingesetzt werden können. In einigen Projekten konnte damit bis zur Hälfte der bis dahin nötigen Arbeitszeiten und Materialien eingespart werden.

Procow Geschäftsführer Frank Wichert erklärte: „Die Kosten für die Einrichtung eines Projektmanagements haben sich in allen bisherigen Fällen allein durch die Einsparungsmöglichkeiten bezahlt gemacht. Es ist daher gar nicht zu verstehen, weshalb diese Methode bei vielen Organisationsprozessen noch nicht genutzt wird“, erklärte der Organisationsexperte aus Achim.

Nähere Informationen über die innovativen Projektmanager finden sich auf der Internetseite www.procow.de sowie unter der Telefonnummer 0511 3309 0014 oder der E-Mail-Adresse: info@procow.de

Keywords:
Procow, procow.de, PM-FLEX System V2, Frank Wichert, Thomas Müller, Joachim von Hein, Projektmanagement, Göttingen, Innovationspreis, Organisation, Unternehmensübergabe, Betriebsübergabe, Firmenübergabe, Übergeber, Nachfolger, Unternehmensübergang, Firmenübergang, Betriebsübergang,

Als Business Partner mit der Kernkompetenz im Projektmanagement unterstützen wir Unternehmen auf strategischer und operativer Ebene. Hier legen wir die Schwerpunkte auf Prozess-, Portfolio- und Programmmanagement mit Design Thinking sowie bei der Realisierung im Thema Industrie 4.0.

Bei technologisch anspruchsvollen Projekten verlieren Unternehmen aufgrund der Komplexität schnell die Gesamtübersicht und somit auch die Ziele. Um direkt von der ersten Idee bis hin zum Abschlussergebnis zu überzeugen, setzen wir das Design Thinking mit unserem PM-FLEX System ein. Hier bündeln wir unsere Kompetenzen und Erfahrungen zu effizienten Lösungen mit messbarem Mehrwert für unsere Kunden, mit der Unterstützung von qualifizierten Partnern. Durch den Einsatz eines eigenen Project Management Office on Demand können wir flexibler, effektiver und transparenter auf Kundenanforderungen reagieren. In der Business und Projektmanagement Akademie fließen unsere Erfahrung, Werte und Methoden ein, um unsere Kunden ganzheitlich zu unterstützen.

Firmenkontakt
procow.de
Frank Wichert
Schierholzstr. 27
30655 Hannover
0511-330900-14
0511-330900-15
info@procow.de
www.procow.de

Pressekontakt
procow.de
Dr. Joachim von Hein
Schierholzstr. 27
30655 Hannover
0511-646 11 588
0511-330900-15
presse@procow.de
www.procow.de

Okt 22 2015

Wechsel an der Spitze: Thomas Müller neuer Geschäftsführer der Terramag GmbH

Wechsel an der Spitze: Thomas Müller neuer Geschäftsführer der Terramag GmbH

Thomas Müller ist neuer Geschäftsführer der Terramag GmbH.

Die in Hanau ansässige Terramag GmbH, Gesellschaft für Stadtentwicklung und Bodenmanagement, hat einen neuen Geschäftsführer: Mit Beschluss der Gesellschafterversammlung übernimmt Thomas Müller die Leitung des Unternehmens. Er folgt auf Ralf Trollmann, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch zum Ende dieses Jahres verlassen wird. „Ich freue mich, meinen Kunden nun auch als verantwortlicher Geschäftsführer mit Rat und Tat zur Seite stehen zu können“, sagt Thomas Müller. „Dabei möchte ich unser Unternehmen noch mehr als Mittler zwischen Grundstückseigentümern, Investoren und Kommunen positionieren und den Ausgleich von wirtschaftlichen und städtebaulichen Interessen fördern.“

Thomas Müller (45), Diplom-Ingenieur, öffentlich bestellter Vermessungsingenieur und ehrenamtlicher Gutachter des Gutachterausschusses der Stadt Hanau, ist Gründungsgesellschafter der Terramag GmbH. Seit 2001 bietet die Gesellschaft, die aus einem über 50 Jahre alten Familienbetrieb hervorgegangen ist, bundesweit die Entwicklung von Baugebieten an. Im Fokus stehen dabei vor allem Kommunen, aber auch Unternehmen und private Grundstückseigentümer können die Dienste der Terramag in Anspruch nehmen. Das Unternehmen hat sich als der erfolgreichste Baugebietsentwickler in der Region Frankfurt/Rhein-Main etabliert. Aktuell befinden sich u. a. Projekte in Rüsselsheim, Heppenheim und Langenselbold in der Ausführung, zudem ist die Terramag federführend in die Konversionsmaßnahmen in Hanau und Erlensee eingebunden. Gemeinsam mit der Wunschgrundstück GmbH und dem Vermessungsbüro Müller gehört die Terramag zum Unternehmensverband Terragroup, der alle Dienstleistungen rund um Vermessung, Erschließung und Vermarktung von Bauland erbringt.

Die Terramag GmbH bildet zusammen mit der wunschgrundstück GmbH und dem Vermessungsbüro Müller den Unternehmensverbund Terragroup, der alle Dienstleistungen rund um Vermessung, Erschließung und Vermarktung von Bauland erbringt. Von der ersten Flächenvermessung eines Baugebiets bis hin zu dessen Bewerbung beim Endkunden bietet die Hanauer Unternehmensgruppe Terragroup alles aus einer Hand. Teil des Angebotes ist zudem die Bewertung und Begutachtung von Immobilien.

Firmenkontakt
Terramag GmbH
Thomas Müller
Westbahnhofstraße 36
63450 Hanau
06181-428999-0
info@terramag.de
www.terramag.de

Pressekontakt
BALLCOM GmbH
Christina Wieck
Frankfurter Straße 20
63150 Heusenstamm
+49 6104 6698-10
cw@ballcom.de
http://www.ballcom.de

Jul 16 2015

Der Weggang von Bastian Schweinsteiger

Mitarbeiter verlassen Menschen, keine Unternehmen

Der Weggang von Bastian Schweinsteiger

Welchen Weg geht Bayern München? (Bildquelle: fotolia.com – © rafikovayana)

Jetzt ist es fix und Bastian Schweinsteiger wechselt zu Manchester United. Verlässt er jedoch Bayern München, jener Verein, der 17 Jahre lang seine berufliche Heimat bedeutete?
Nein, der Nationalspieler und Vorzeigespieler des FC Bayern München verlässt Pep Guardiola, seinen Vorgesetzten. Gleichzeitig setzt er damit ein Zeichen, welchen gefährlichen Weg Deutschlands erfolgreichster Bundesligaverein derzeit geht.

Bayern München und seine Probleme mit der Führungsmannschaft
Hinter vorgehaltener Hand war der Weggang von Bastian Schweinsteiger kein Geheimnis mehr und laut Insiderkreisen wird wohl Thomas Müller als nächster Stammspieler folgen.
Der Grund für diese unerwünschte Fluktuation liegt im mangelnden Führungsverständnis des mächtigsten Bundesligatrainers, den es im deutschen Fußball je gab: Pep Guardiola.
Der Spanier ist zweifelsohne ein perfekt ausgebildeter Trainer. Doch was nützen alle genialen Strategien und Taktiken aus dem Lehrbuch, wenn zwischen den Mitarbeitern und dem Vorgesetzten ein tiefer Graben besteht?
Die Schuld an diesem Dilemma liegt nicht nur an Guardiola alleine: Auch Karl-Heinz Rummenigge wirkt in der momentanen Situation heillos überfordert und vergisst dabei, seinen wichtigsten Mitarbeiter zu führen, nämlich Guardiola selbst.

Führungskompetenz schlägt Fachkompetenz
Wenn Führungskräfte den Zugang zu ihrem Team verlieren, nützen alle genialen Strategien und Umsetzungsszenarien nichts mehr, sobald die Mitarbeiter innerlich gekündigt haben.
Pep Guardiola beging einige kritische Fehler in seiner Arbeit bei den Bayern: Zuerst stellte er sich nie wirklich hinter seine Mannschaft. Sämtliche Worthülsen dazu in Interviews klangen viel zu einstudiert. Der Spanier unterliegt dabei seiner eigenen Genialität, die eine unerreichbar hohe Messlatte setzt und seinem Ego, das niemanden außer ihm auf dem Thron akzeptiert.
Dann begann er, die Integrationsfiguren der Mannschaft auf subtile Weise zu bekämpfen. Scheinbar grundlose Auswechslungen, wie es bei Thomas Müller und Bastian Schweinsteiger in der letzten Saison der Fall war, besitzen im Sport den gleichen perfiden Stellenwert wie Zurechtweisungen im Management-Meeting vor versammeltem Team. Wir haben es hier mit einer verwehrten Anerkennung zu tun und fehlende Anerkennung kommt einer Isolation gleich und wirkt sich dramatisch auf die Motivation aus.
Guardiola beging außerdem einen zweiten, schweren Fehler als Führungskraft: Er versäumte es, eine emotionale Bindung zu seinen Spielern aufzubauen. Mitarbeiter sind eher bereit, charismatischen Führungskräften zu folgen. Charismatiker bauen instinktiv ein unsichtbares Band zu ihren Leuten auf. Pep Guardiola ignorierte dieses Prinzip, möglicherweise kennt er es nicht einmal. Es führte dazu, dass der Graben noch tiefer wurde.
Reaktionen auf diese Führungsschwäche dauern erfahrungsgemäß einige Zeit, doch ab einem gewissen Punkt ändert sich das Tempo ziemlich schnell und führt zu einer rasanten Eigendynamik, die häufig zu Kündigungen hochkarätiger Mitarbeiter führt.

Mit dem Führen aufhören
Wie lässt sich dieses Dilemma des FC Bayern München nun lösen? Im ersten Schritt sollte Pep Guardiola dringend jegliche Form der Mitarbeiterführung einstellen, bzw. das, was er als diese versteht. Er sollte aufhören zu Führen, um weiteren Schaden zu vermeiden. Dann sollte Bayern München eine erfahrene Führungspersönlichkeit als Bindeglied zwischen dem Trainer und den Spielern einsetzen.
Nur so lassen sich weitere unerwünschte Abgänge vermeiden.
Und Karl-Heinz Rummenigge? Er sollte mehr Mut für Entscheidungen entwickeln, schließlich ist er der Vorgesetzte von Pep Guardiola. Letztlich läuft eine Maschine nur dann, wenn alle Zahnräder ineinandergreifen. Dies ist überall der Fall, egal ob in Deutschland, in Spanien oder sonst wo auf der Welt.

Markus Miksch ist Führungsexperte. Der Keynote Speaker hält Vorträge zum Thema Leadership und berät namhafte Unternehmen im Bereich der Mitarbeiterführung.

Firmenkontakt
Markus Miksch – Führungsexperte
Markus Miksch
Müllerweg 11
65529 Waldems
06087-7369865
kontakt@markusmiksch.com
http://www.markusmiksch.com

Pressekontakt
Der Karriereleiter
Jasmin Kirchner
Müllerweg 11
65529 Waldems
06087-7369865
redaktion@markusmiksch.com
http://www.markusmiksch.com

Aug 2 2013

Honorarkonsulat von Pakistan und Thomas Müller unterstützen YoungWings und Patty“s Child Clinics Pakistan

Honorarkonsul Dr. Poetis übergibt Scheck über EUR 3.000 an Thomas Müller und „YoungWings“-Gründerin Martina Münch-Nicolaidis auf dem Gelände des FC Bayern München

Honorarkonsulat von Pakistan und Thomas Müller unterstützen YoungWings und Patty"s Child Clinics Pakistan

vl:Thomas Müller, Martina Münch-Nicolaidis und Ehepaar Poetis bei der Scheckübergabe(Foto:Schunk)

München, 29. Juli 2013 – Anlässlich des Champions League Finales 2013 und pünktlich zum Anpfiff des DFB Pokalfinales am Samstagabend des 1. Juni gab es auf der Homepage des Pakistanischen Honorarkonsulats für Bayern drei handgenähte Lederfußbälle mit der Original-Signatur der Nummer 25 vom FC Bayern München, Thomas Müller, zu ersteigern. Die Erlöse der Aktionen gehen nun zu gleichen Teilen an die Initiative „YoungWings“ und das Projekt „Patty“s Child Clinics Pakistan“.

Insgesamt wurden durch die zwei Versteigerungsaktionen EUR 6.000 generiert. EUR 3.000 übergab Dr. Poetis nun an Thomas Müller und Martina Münch-Nicolaidis, Gründerin von „YoungWings“. Der Rahmen der Scheckübergabe konnte treffender nicht gewählt werden: Auf Einladung von Thomas Müller fand die Übergabe direkt am Trainingsgelände des FC Bayern an der Säbener Straße statt.

Ermöglicht wurde dieser Erfolg durch den Leistungsträger der „Triple-Bayern“, 95.5 Charivari und Dr. Poetis, aber vor allem durch die großzügige Spendenbereitschaft der Fans, die sich auf der Homepage des Honorarkonsulats für Pakistan in Bayern gegenseitig überboten. Zudem wurde zusammen mit 95.5 Charivari ein Ball verlost, welcher zum DFB-Pokalfinale im Park Cafe übergeben wurde und dadurch zusätzliche Aufmerksamkeit für die sozialen Projekte generierte.

Dr. Poetis, seit jeher bekennender FC Bayern Fan, blickt erfreut auf die Aktionen zurück: „Im Schnitt EUR 2.000 für einen Fußball, das ist unglaublich. Wir sind mehr als glücklich mit diesem Ergebnis. Triple-Sieger und die erfolgreiche Versteigerung von 3 Bällen, wenn das keine perfekte Saison war! Ich möchte mich bei Thomas Müller und ganz besonders bei allen Teilnehmern der Auktionen ausdrücklich für die Unterstützung des Landes Pakistan und „Patty“s Child Clinicls Pakistan“ bedanken. Auch der nette Empfang an der Säbener Straße – ein herzliches Dankeschön hierfür.“

„Es freut mich sehr, dass die Leute offensichtlich genauso entschlossen die Bälle ersteigert haben, wie wir die drei Titel letzte Saison geholt haben. Klasse! Dieses Geld wird bestimmt sowohl „YoungWings wie auch den Kinderkliniken helfen“, zeigt sich auch Thomas Müller über den Erfolg der Aktion im Rahmen der Scheckübergabe begeistert.

Auch Martina Münch-Nicolaidis ist glücklich über die generierte Summe: „Ich danke der Familie Poetis im Namen von „YoungWings“ für ihr Engagement und die Unterstützung. Durch Spenden wie diese sind wir in der Lage, die Grundvoraussetzungen für unsere tägliche Arbeit zu sichern. Das macht es uns erst möglich, unsere Hilfe für die vielen betroffenen Kinder und Jugendlichen anzubieten. Vielen lieben Dank.“

„YoungWings“, die Onlineberatungsstelle für trauernde und traumatisierte Kinder und Jugendliche sowie die von Patricia Poetis im Rahmen ihres Engagements mit dem Lions Club Pullach ins Leben gerufenen Kinderkliniken freuen sich sehr über die Erlöse durch die zwei Versteigerungsaktionen.

Die Kliniken in Pakistan mit Schwangerenversorgung, Geburtsstation und Kindervorsorge durch Impfungen befinden sich derzeit in Planung. Der Aufbau dieser Kliniken wird ausschließlich durch Erlöse karitativer Aktionen und Spenden finanziert.

Information

YoungWings

Das Projekt „YoungWings“ gibt es seit Mai 2010 und steht unter der Schirmherrschaft von Staatsministerin Christine Haderthauer. Die Onlineberatungsstelle richtet sich an traumatisierte Kinder und Jugendliche, die einen oder beide Elternteile respektive eine wichtige Bezugsperson verloren haben.
www.youngwings.de/

Pakistanisches Honorarkonsulat in Pullach

Das Pakistanische Honorarkonsulat in Pullach hat zur Aufgabe, die Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen Pakistan und dem Freistaat Bayern durch die Förderung der pakistanisch-deutschen Kooperation im politischen, wirtschaftlichen, technischen, wissenschaftlichen und kulturellen Bereich zu unterstützen. Zudem möchte das Honorarkonsulat einen Beitrag zur besseren Kenntnis der Geschichte und der Kultur des pakistanischen Volkes leisten und Freundschaftsbeziehungen zwischen Pakistan und dem Freistaat Bayern fördern.
www.pakistan-bayern.net

Pakistanisches Honorarkonsulat in Pullach

Das Pakistanische Honorarkonsulat in Pullach hat zur Aufgabe, die Entwicklung der Zusammenarbeit
zwischen Pakistan und dem Freistaat Bayern durch die Förderung der pakistanisch-deutschen Kooperation
im politischen, wirtschaftlichen, technischen, wissenschaftlichen und kulturellen Bereich zu unterstützen.
Zudem möchte das Honorarkonsulat einen Beitrag zur besseren Kenntnis der Geschichte und der Kultur des
pakistanischen Volkes leisten und Freundschaftsbeziehungen zwischen Pakistan und dem Freistaat Bayern
fördern.
www.pakistan-bayern.net

Kontakt:
Pakistanisches Honorarkonsulat für Bayern
Murad Mehmood
Habenschadenstrasse 13
82049 Pullach
+49 89 75 90 05 57
m.mehmood@pakistan-bayern.net
http://www.honconpak.net/

Jun 4 2013

95.5 Charivari und Pakistanisches Honorarkonsulat generieren weitere 1.000 EUR für „Patty’s Child Clinics Pakistan“ und „Young Wings“ durch die Versteigerung signierter Fußbälle von Thomas Müller

Die Gewinnerin(2.vl) erhält von Ehepaar Poetis und Charivari den von Thomas Müller signierten Ball

Pullach, 4. Juni 2013 – Von Mittwoch den 30. Mai bis pünktlich zum Anpfiff des DFB Pokalfinales am Samstagabend gab es auf der Homepage des Pakistanischen Honorarkonsulats für Bayern zwei handgenähte Lederfußbälle mit der Signatur des „Raumdeuters“, Thomas Müller vom FC Bayern München, zu ersteigern. Der Erlös der Aktion geht an die Initiative „Young Wings“ und das Projekt „Patty’s Child Clinics Pakistan“.

Möglich gemacht wurde diese Summe neben dem Leistungsträger der „Triple-Bayern“ auch durch 95.5 Charivari. Durch die Einbindung der Aktion on air konnten nun weitere 1.000 EUR für die Kinderkliniken generiert werden. Ein Bieter aus München und ein Bieter aus Hamburg konnten mit Ihren Geboten die exklusiven Bälle ersteigern. Insgesamt wurden somit in den letzten Tagen 6.000 EUR gespendet. Zudem wurde zusammen mit 95.5 Charivari ein Ball verlost, welcher der glücklichen Gewinnerin im Rahmen des Public Viewings im Park Cafe von Dr. Poetis samt Gattin und Moderator Tom Dulovits vor Anpfiff des Pokalfinales übergeben worden ist.

„Ich freue mich, dass so viel Geld für „Young Wings“ und die Kinderkliniken generiert werden konnte und meine unterschriebenen Bälle bei den Fans so gut ankommen!“, freut sich auch Thomas Müller über den bisherigen Erfolg der Aktion.

„Young Wings“, bekannt durch die Betreuung Jugendlicher nach einem Trauerfall sowie die von Patricia Poetis im Rahmen ihres Engagements mit dem Lions Club Pullach ins Leben gerufenen Kinderkliniken freuen sich sehr über die bisherigen Erlöse durch die Aktionen. Die Kliniken in Pakistan mit Schwangerenversorgung, Geburtsstation und Kindervorsorge durch Impfungen befinden sich derzeit in Planung. Der Aufbau dieser Kliniken wird ausschließlich durch Erlöse karitativer Aktionen und Spenden finanziert.

Honorarkonsul Dr. Poetis zeigte sich gerührt von dem Erfolg beider Aktionen: „Die Spendenbereitschaft scheint nahezu grenzenlos zu sein. Es ist beeindruckend, welche weiten Kreise die Versteigerungen gezogen haben – es ging sogar ein Gebot aus Kairo ein. Ich möchte mich bei Thomas Müller, 95.5 Charivari und ganz besonders bei allen Teilnehmern der Auktionen ausdrücklich für die Unterstützung des Landes Pakistan und „Patty’s Child Clinicls Pakistan“ bedanken.“

Auch 95.5 Charivari ist sehr zufrieden über das Ergebnis der jüngsten Versteigerung: „Wir freuen uns sehr, dass wir durch die Einbindung on air und im Webauftritt unseren Teil für eine möglichst erfolgreiche Versteigerung der zwei Bälle beitragen konnten.“, so Thomas Hagenauer, Geschäftsführer von 95.5 Charivari. „Gerne haben wir „Young Wings“ und „Patty’s Child Clinics Pakistan“ geholfen. Auch von mir ein herzliches Danke an alle unsere Hörer, die an der Versteigerung teilgenommen haben!“

Das Pakistanische Honorarkonsulat in Pullach hat zur Aufgabe, die Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen Pakistan und dem Freistaat Bayern durch die Förderung der pakistanisch-deutschen Kooperation im politischen, wirtschaftlichen, technischen, wissenschaftlichen und kulturellen Bereich zu unterstützen. Zudem möchte das Honorarkonsulat einen Beitrag zur besseren Kenntnis der Geschichte und der Kultur des pakistanischen Volkes leisten und Freundschaftsbeziehungen zwischen Pakistan und dem Freistaat Bayern fördern. Seit Januar 2009 ist Dr. Pantelis Christian Poetis Honorarkonsul der Islamischen Republik Pakistan für Bayern.

Kontakt:
Honorarkonsulat der Islamischen Republik Pakistan
Philomena Poetis
Habenschadenstrasse 13
82049 Pullach
+49 89 75 90 05 57
info@pakistan-bayern.net
http://pakistan-bayern.net/

Mai 29 2013

95.5 Charivari präsentiert: Bayern-Star Thomas Müller unterstützt Benefizaktion des Pakistanischen Honorarkonsulats für Bayern

95.5 Charivari präsentiert: Bayern-Star Thomas Müller unterstützt Benefizaktion des Pakistanischen Honorarkonsulats für Bayern

Honorarkonsul Dr. Poetis und Gattin Patricia freuen sich auf die Unterstützung durch Thomas Müller

Pullach, 28. Mai 2013 – 95.5 Charivari und das Honorarkonsulat von Pakistan in Bayern verlosen und versteigern zu Gunsten der Initiativen „Young Wings“ und „Patty“s Child Clinics Pakistan“ von Thomas Müller handsignierte Fußbälle, gefertigt nach dem Schnittmuster des WM-Balls von 1954. Ein Ball wird in der „Die Herold Show“ am Freitag, den 31. Mai auf Charivari verlost. Zudem werden zwei zusätzliche Bälle auf der Homepage des Pakistanischen Honorarkonsulats an die zwei Höchstbietenden versteigert. Insgesamt drei Bälle – symbolisch für den möglichen Gewinn des Tripels, bestehend aus Deutscher Meisterschaft, Champions-League und DFB-Pokal.
Die zur Versteigerung bereitgestellten Lederbälle sind nicht nur qualitativ hochwertig, sie sind nach dem für die WM in der Schweiz verwendeten Modell von Adi Dassler gefertigt. Mit einem ähnlichen Ball wurde anno dazumal das „Wunder von Bern“ ermöglicht.

„Der FC Bayern setzt alles daran, nun nach der Deutschen Meisterschaft und dem Sieg in der Champions League seinen Fans das Triple bescheren zu können. Ich freue mich sehr darüber, mit meiner Unterschrift jungen Menschen zu helfen, denen es in diesen Tagen und generell nicht so gut geht.“, erklärt Thomas Müller die Unterstützung der karitativen Aktionen.

„Young Wings“, bekannt durch die Betreuung Jugendlicher nach einem Trauerfall sowie die von Patricia Poetis im Rahmen ihres Engagements mit dem Lions Club Pullach ins Leben gerufenen Kinderkliniken freuen sich auf weitere Spenden durch die Versteigerung. Eine erste Versteigerung eines solchen Balles auf der Homepage des Honorarkonsulats erbrachte innerhalb von weniger als einer Woche bereits ein Höchstgebot von EUR 5000. Die Kliniken in Pakistan mit Schwangerenversorgung, Geburtsstation und Kindervorsorge durch Impfungen befinden sich derzeit in Planung. Der Aufbau dieser Kliniken wird ausschließlich durch Erlöse karitativer Aktionen und Spenden finanziert.

95.5 Charivari war sofort von der Idee einer gemeinsamen Aktion überzeugt und hat umgehend dem Honorarkonsulat von Pakistan in Bayern seine Unterstützung zugesagt. „Die Unterstützung karitativer Projekte wie der Initiativen „Young Wings“ und „Patty“s Child Clinics Pakistan“ erklärt sich von selbst: Durch die Partnerschaft mit „Young Wings“ haben wir bereits in der Vergangenheit einen entscheidenden Beitrag leisten können und durch diverse Veranstaltungen hohe Erlöse generieren können. Selbstverständlich unterstützen wir die Initiative auch im Verbund mit dem Honorarkonsulat von Pakistan“, so Thomas Hagenauer, Geschäftsführer von 95.5 Charivari, Münchens Hitradio.

Das Pakistanische Honorarkonsulat für Bayern freut sich sehr über die Unterstützung von Thomas Müller und „Young Wings.“ „Mit Thomas Müller und 95.5 Charivari haben wir zwei starke Partner für die Aktion“, teilt Honorarkonsul Dr. Poetis begeistert mit. „Thomas Müller, als einer der bedeutendsten Fußball-Profis der letzten Jahre und dadurch wohl weltbekannt, ist der perfekte Partner für die Versteigerung der signierten Bälle. Dies hat die erste Versteigerung bereits eindrucksvoll Balles gezeigt. Wir sind Thomas sehr dankbar, dass er – trotz der Belastungen von Meisterschaft, Wembley und dem Pokalfinale Zeit gefunden hat, die Fußbälle für das Honorarkonsulat von Pakistan zu signieren.“

Die Versteigerung der Bälle findet ab dem 31.05.2013, 09:00 Uhr auf der Homepage des Pakistanischen Honorarkonsulats statt: www.pakistan-bayern.net und endet mit dem Anpfiff des DFB-Pokal Finales um 20:00 Uhr.

Das Pakistanische Honorarkonsulat in Pullach hat zur Aufgabe, die Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen Pakistan und dem Freistaat Bayern durch die Förderung der pakistanisch-deutschen Kooperation im politischen, wirtschaftlichen, technischen, wissenschaftlichen und kulturellen Bereich zu unterstützen. Zudem möchte das Honorarkonsulat einen Beitrag zur besseren Kenntnis der Geschichte und der Kultur des pakistanischen Volkes leisten und Freundschaftsbeziehungen zwischen Pakistan und dem Freistaat Bayern fördern. Seit Januar 2009 ist Dr. Pantelis Christian Poetis Honorarkonsul der Islamischen Republik Pakistan für Bayern.

Kontakt:
Honorarkonsulat der Islamischen Republik Pakistan
Philomena Poetis
Habenschadenstrasse 13
82049 Pullach
+49 89 75 90 05 57
info@pakistan-bayern.net
http://pakistan-bayern.net/

Mai 17 2013

Bayern-Star Thomas Müller unterstützt Benefizaktion des Pakistanischen Honorarkonsulats für Bayern

Bayern-Star Thomas Müller unterstützt Benefizaktion des Pakistanischen Honorarkonsulats für Bayern

Thomas Müller, FC Bayern München, freut sich auf die Versteigerung der signierten Fußbälle.

Pullach, 16. Mai 2013 – Von Thomas Müller signierte Fußbälle, gefertigt nach dem Schnittmuster des WM-Balls von 1954, werden dem Pakistanischen Honorarkonsulat für Bayern zur Verfügung gestellt, um sie zu Gunsten der Initiativen „Young Wings“ und „Patty“s Child Clinics Pakistan“ zu versteigern.

Young Wings, bekannt durch die Betreuung Jugendlicher nach einem Trauerfall sowie die von Patricia Poetis im Rahmen ihres Engagements mit dem Lions Club Pullach ins Leben gerufenen Kinderkliniken der Patty’s Child Clinics Pakistan freuen sich auf Spenden durch die Versteigerung. Die Kliniken in Pakistan mit Schwangerenversorgung, Geburtsstation und Kindervorsorge durch Impfungen befinden sich derzeit in Planung. Der Aufbau der Kliniken wird ausschließlich durch Erlöse karitativer Aktionen und Spenden finanziert.

Das Pakistanische Honorarkonsulat für Bayern freut sich sehr, Thomas Müller, den Torschützenkönig der Weltmeisterschaft 2010 und Leistungsträger des FC Bayern München, für die Aktion gewonnen zu haben. „Mit Thomas Müller haben wir unseren absoluten Wunschpartner für die Aktion“, teilt Honorarkonsul Dr. Pantelis Christian Poetis begeistert mit. „Thomas Müller, als einer der bedeutendsten Fußball-Profis der letzten Jahre und dadurch wohl weltbekannt, ist der perfekte Partner für die Versteigerung der signierten Bälle. Wir sind Thomas sehr dankbar, dass er – trotz der anstehenden Belastungen zwischen Meisterschaft und Wembley – Zeit gefunden hat, die Fußbälle für das Honorarkonsulat von Pakistan zu signieren.“

70 Prozent der handgenähten Fußbälle weltweit werden in der pakistanischen Region Sialkot hergestellt. Die zur Versteigerung bereitgestellten Lederbälle sind nicht nur qualitativ hochwertig, sie sind nach dem bei der WM 1954 verwendeten Modell gefertigt. Adi Dassler hatte diesen Ball für die Weltmeisterschaft in der Schweiz entworfen. „Ganz Deutschland brennt auf das Champions League Finale am 25. Mai. Was liegt also näher, als vor diesem Spiel ein paar hochwertige Bälle für den sozialen Zweck zu versteigern?“, erklärt Thomas Müller die Unterstützung durch Young Wings.

Versteigert werden die Bälle ab dem 21. Mai 2013. Details zu der Versteigerung können der Homepage des Pakistanischen Honorarkonsulats für Bayern entnommen werden: www.pakistan-bayern.net.

Das Pakistanische Honorarkonsulat in Pullach hat zur Aufgabe, die Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen Pakistan und dem Freistaat Bayern durch die Förderung der pakistanisch-deutschen Kooperation im politischen, wirtschaftlichen, technischen, wissenschaftlichen und kulturellen Bereich zu unterstützen. Zudem möchte das Honorarkonsulat einen Beitrag zur besseren Kenntnis der Geschichte und der Kultur des pakistanischen Volkes leisten und Freundschaftsbeziehungen zwischen Pakistan und dem Freistaat Bayern fördern. Seit Januar 2009 ist Dr. Pantelis Christian Poetis Honorarkonsul der Islamischen Republik Pakistan für Bayern.

Kontakt:
Honorarkonsulat der Islamischen Republik Pakistan
Philomena Poetis
Habenschadenstrasse 13
82049 Pullach
+49 89 75 90 05 57
info@pakistan-bayern.net
http://pakistan-bayern.net/

Nov 12 2012

Thomas Müller macht auch als Trainer eine gute Figur

Hamburg, im November 2011. Am 11. November gab Fußballprofi Thomas Müller
im Olympiapark in München sein Trainerdebüt. Gut zwei Dutzend BiFi Fans
trainierten unter Anleitung ihres Idols wie die Profis.

Thomas Müller macht auch als Trainer eine gute Figur

BiFi Trainingstag

Was für viele Fußballbegeisterte nur ein Traum ist, wurde für 20 Gewinner Wirklichkeit: ein Fußballtraining mit Thomas Müller. Der BiFi Trainingstag am 11. November in der SoccArena im Olympiapark München machte es möglich. Ein entspannter Thomas Müller zeigte den Gewinnern der großen EM Promotion, wie die Profis trainieren. Dabei gab er Tipps zum Elfmeterschießen und demonstrierte aufgeregten Spielern, wie Kopfballübungen funktionieren. Außerdem erklärte er, warum Aufwärmübungen so wichtig sind und wie man mit Parcoursläufen seine Schnelligkeit und Kondition fördert. Ein Hingucker des Tages war das Kopfball-Duell zwischen Thomas Müller und dem Ballartisten Thomas Rist, der im Vorfeld des Trainings mit seiner Showeinlage für staunende Gesichter sorgte. Höhepunkt für alle war die Siegerehrung. Thomas Müller überreichte den besten Spielern aus dem Training und dem anschließendem Match ein handsigniertes Nationaltrikot, einen handsignierten Profi-Fußball und eine Sporttasche. Verlierer gab es keine – die anschließende Autogrammstunde mit einem gut gelaunten Thomas Müller machten den BiFi Trainingstag unvergesslich.

Weitere Informationen unter www.bifi.de

Seit 1972 begeistert BiFi große und kleine Fans, denn in der praktischen Verpackung ist die leckere Mini-Salami der ideale Begleiter. Ob beim Fußball oder zur Stärkung unterwegs – BiFi muss mit.

Weitere Informationen unter www.bifi.de, unter dem Namen BiFi_muss_mit auf Twitter und auf www.facebook.com/BiFi.

Kontakt:
ad publica Public Relations GmbH
Carmen Majewski
Van-der-Smissen-Straße 4
D-2276 Hamburg
+49 (40) 317 66-3 02
carmen.majewski@adpublica.com
http:// ad publica Public Relations Agentur in Hamburg

Okt 15 2012

Fußballer Thomas Müller und BiFi machen mit großer Spendenaktion auf das UN World Food Programme (WFP) aufmerksam

Hamburg, im Oktober 2012. Bangladesch ist eines der ärmsten Länder der Erde. Rund 60 Millionen Bewohner des südasiatischen Staates leiden an Unterernährung, sieben Millionen von ihnen sind Kinder. Gemeinsam mit der Rewe Group unterstützt der Konsumgüterhersteller Unilever, Mutterkonzern der Marke BiFi, seit 2009 das World Food Programme der Vereinten Nationen und engagiert sich aktuell besonders in Bangladesch. Das gemeinsame Ziel für 2012: Ein Spendenvolumen von mehr als 2,5 Millionen Schulmahlzeiten. Fußballstar und BiFi Werbepartner Thomas Müller hilft Mitte November dabei, dieses Ziel zu erreichen. Unter dem Motto „Anpfiff“ animiert er Rewe-Kunden BiFi Produkte zu kaufen. Denn: Für zwei verkaufte BiFi 5er-Packs spenden Rewe und Unilever eine Schulmahlzeit.

Fußballer Thomas Müller und BiFi machen mit großer Spendenaktion auf das UN World Food Programme (WFP) aufmerksam

World Food Programme

Sabina ist 10 Jahre alt. Mit ihrer Mutter und ihrem dreijährigen Bruder lebt sie in einer Lehmhütte in einem kleinen Dorf in Bangladesch. Weil ihr Vater früh gestorben ist, muss Sabina ihre Mutter tatkräftig im Haushalt unterstützen. Eine ihrer Pflichten ist es, Wasser für die Familie zu holen. Dazu geht sie zu einer zwei Kilometer entfernten Wasserstelle und trägt den schweren Krug auf ihren Schultern nach Hause. Sabinas Schulmahlzeiten helfen ihr dabei, in die Schule zu gehen und sich auf den Unterricht konzentrieren zu können, ohne dass ihre Familie sich um die nächste Mahlzeit für Sabina sorgen muss.

Schulmahlzeiten gegen Unterernährung
Als Folge der Unterernährung sind Kinder wie Sabina besonders anfällig für Krankheiten und mental unterentwickelt. Schulmahlzeiten tragen dazu bei, die Kinder mit allen wichtigen Nährstoffen, Vitaminen und Spurenelemente zu versorgen. Jeder kann helfen, Schulmahlzeiten zu finanzieren. Den Spendenbetrag erzielen Unilever und Rewe aus dem Verkauf von Lebensmitteln, darunter auch der beliebte Salami-Snack BiFi. Dessen berühmter Werbepartner Thomas Müller hat das Engagement sofort überzeugt: „Die Aktion ermöglicht tausenden Kindern ein besseres Leben. Die Schulmahlzeiten unterstützen Familien darin, ihre Kinder in die Schule zu schicken und ihnen eine Chance auf Bildung zu geben.“ Durch die Zusammenarbeit haben die beiden Unternehmen bisher fast vier Millionen Schulmahlzeiten an bedürftige Kinder in Entwicklungsländern gespendet.

Unilever-Produkte kaufen für Schulmahlzeiten
Im Aktionszeitraum von 19. bis 24. November 2012 können Rewe-Kunden auch mit dem Kauf anderer Unilever-Produkte Gutes tun. Wer zu bestimmten Produkten der Marken Rama, Becel, Knorr, Magnum oder Ben & Jerry“s greift, unterstützt ebenfalls Kinder wie Sabina mit Schulmahlzeiten. Dabei gilt: Für jeweils zwei gleiche verkaufte Aktionsprodukte, spenden Unilever und Rewe eine Schulmahlzeit.

Mehr Informationen zur Spendenaktion unter www.schulmahlzeiten.de

Seit 1972 begeistert BiFi große und kleine Fans, denn in der praktischen Verpackung ist die leckere Mini-Salami der ideale Begleiter. Ob beim Fußball oder zur Stärkung unterwegs – BiFi muss mit.

Weitere Informationen unter www.bifi.de, unter dem Namen BiFi_muss_mit
auf Twitter und auf www.facebook.com/BiFi

Seit 1972 begeistert BiFi große und kleine Fans, denn in der praktischen Verpackung ist die leckere Mini-Salami der ideale Begleiter. Ob beim Fußball oder zur Stärkung unterwegs – BiFi muss mit.

Kontakt:
ad publica Public Relations GmbH
Carmen Majewski
Van-der-Smissen-Straße 4
D-2276 Hamburg
+49 (40) 317 66-3 02
carmen.majewski@adpublica.com
http://www.adpublica.com

Mrz 19 2012

Auf Facebook geht’s jetzt um die Wurst: BiFi startet Fanpage mit großer Thomas- Müller-Aktion

Hamburg, im März 2012. Ab sofort hat BiFi, Hersteller der beliebten Mini-Salami,
eine eigene Präsenz auf Facebook. Unter www.facebook.de/BiFi finden User alles
rund um die Marke, Testimonial Thomas Müller und das Thema Fußball. BiFi
informiert im größten sozialen Netzwerk über Produktinnovationen, bietet
attraktive Aktionen und Gewinnspiele. Schon zu Beginn können sich die Fans –
passend zum EM-Jahr – auf eine Mitmachaktion freuen. Als Hauptgewinn verlost
BiFi die Teilnahme an einem exklusiven Training mit Fußballstar Thomas Müller.

Facebook Screenshot

Ob beim Sport, bei Ausflügen oder auf dem Weg nach Hause, BiFi ist der herzhafte Begleiter für unterwegs und zwischendurch. Von BiFi Original über BiFi Roll Korn bis hin zur BiFi auf“s Brot – inzwischen gibt es 13 verschiedene Produkte, die bei Verbrauchern hoch im Kurs stehen. Mit ihrer Präsenz auf Facebook will die Marke ab sofort auch diesen Kanal nutzen, um mit großen und kleinen BiFi Fans in einen offenen Dialog zu treten.
Als Startaktion hat sich der Hersteller der Mini-Salami etwas ganz Besonderes ausgedacht: BiFi sucht den größten Thomas-Müller-Fan. Dafür laden Facebook-Nutzer einfach ihr Foto hoch und begründen, warum sie der größte Anhänger des Fußballprofis sind. „Ich freue mich, dass BiFi meinen größten Fan sucht und bin schon ganz gespannt auf die Bewerbungen und das Voting“, berichtet Thomas Müller. In einer Galerie können sich alle Facebook-Fans die hochgeladenen Beiträge anschauen und für ihre Favoriten voten. Wer ein eigenes Foto hochlädt, hat die Chance auf ein exklusives Training mit dem sympathischen Profikicker in München. Zusätzlich verlost BiFi jede Woche unter allen Teilnehmern drei adidas-Fußbälle „Torfabrik“ und drei adidas-Team-Bags. Alle Gewinner erhalten zusätzlich einen signierten Thomas-Müller-Fanschal und ein BiFi Produktpaket.

Neben Website, Verbrauchertelefon und Twitter können Konsumenten jetzt auch über Facebook mit der Marke kommunizieren und sich informieren. BiFi folgt mit seinem neuen Auftritt anderen Unilever-Marken, die bereits erfolgreich auf Facebook vertreten sind. „Wir freuen uns auf zahlreiche Fans, einen intensiven Austausch und sind schon sehr gespannt, wie die geplanten Aktionen ankommen“, erklärt Melanie Böhm, Brand Managerin BiFi.

Seit 1972 begeistert BiFi große und kleine Fans, denn in der praktischen
Verpackung ist die leckere Mini-Salami der ideale Begleiter. Ob beim Fußball oder
zur Stärkung unterwegs – BiFi muss mit.
Weitere Informationen unter www.bifi.de, in Kürze auf Facebook unter
facebook.com/bifi und unter dem Namen BiFi_muss_mit auf Twitter

Kontakt:
ad publica Public Relations GmbH
Carmen Majewski
Van-der-Smissen-Straße 4
22767 Hamburg
carmen.majewski@adpublica.com
040 / 31766 – 302
http://<a href=