Posts Tagged Trompete

Jan 25 2017

Workshop „Die Trompete“ mit Solotrompeter Simon Schäfer

Eintritt frei am 19.02.2017 um 14:30 Uhr im Bürgerhaus am Seepark in Freiburg

Workshop "Die Trompete" mit Solotrompeter Simon Schäfer

Solo-Trompeter Simon Schäfer stellt die Trompete vor

Endlich ein Instrument zu erlernen ist auch von vielen Erwachsenen ein lang ersehnter Wunsch, der oft in der Jugend nicht erfüllt werden konnte. Viele fragen sich, ob das Erlernen von Flöte, Trompete, Saxophon, Posaune oder einem anderen Instrument als Erwachsener zu schwer ist. Aber es ist möglich in jedem Alter ein Instrument zu erlernen! Wie wäre es beispielsweise mit der Trompete? Simon Schäfer, der unter anderem als Solotrompeter bei den Mannheimer Philharmonikern konzertiert, informiert am So. 19.02.2017 um 14:30 Uhr im Rahmen des 2. Freiburger Infotags „Musik zum Anfassen“ im Bürgerhaus am Seepark über sein Instrument „Die Trompete“. Bei freiem Eintritt können sich alle Interessenten über die unterschiedlichen Trompetenarten, deren Aufgaben, Spielweisen und Klänge informieren. Und im Anschluss an das Seminar darf auch selbst unter Anleitung von Simon Schäfer ausprobiert werden.

Simon Schäfer wurde 1989 in Nürtingen geboren. Bereits mit fünf Jahren bekam er seinen ersten Trompetenunterricht und spielte schon in jungen Jahren zusammen mit verschiedenen Ensembles als Solist. Mit 15 Jahren folgte ein Jungstudium bei Prof. Wolfgang Bauer, Professor für Trompete an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Im Jahr 2007 begann er sein Musikstudium der klassischen Trompete an der Musikhochschule in Freiburg, welches er 2011 mit Auszeichnung abschloss. Er nahm an zahlreichen Meisterkursen im In- und Ausland teil. Seine Konzertreisen führten ihn durch viele Länder Europas. Neben seinen Tätigkeiten als Solotrompeter bei den Mannheimer Philharmonikern und als Solist unterrichtet er an der Musikschule der Orchestergemeinschaft Seepark.

Infotag „Musik zum Anfassen“ am So. 19.02.2017 im Bürgerhaus am Seepark in Freiburg

Der Workshop „Die Trompete“ findet im Rahmen des 2. Freiburger Infotags „Musik zum Anfassen“ statt. Alle Erwachsenen, aber auch Jugendliche lädt die Musikschule der Orchestergemeinschaft Seepark am Sonntag 19.02.2017 ab 14 Uhr in das Bürgerhaus am Seepark in Freiburg ein. Denn gerade wenn Erwachsene Instrumente lernen wollen und noch nie mit Noten in Berührung kamen, ist die Hemmschwelle oft übertrieben hoch. Aber was ein Kind durch schnelles Behalten auszeichnet, das machen Erwachsene durch schnelle Auffassungsgabe und logisches Denken genauso gut. Daher lohnt sich sicherlich ein Besuch am großen Infotag „Musik zum Anfassen“. Denn alle Besucher haben die Möglichkeit über 30 verschiedene Instrumente eines sinfonischen Blasorchesters auszuprobieren und sich über die Ausbildung zu informieren. Dabei stehen Musiker und Ausbilder Rede und Antwort. Musikalisch wird der Tag umrahmt durch verschiedene Instrumental-Ensembles der Orchestergemeinschaft Seepark. Für das leibliche Wohl ist mit Kaffee, selbstgebackenem Kuchen und originalen Hassler´s Münsterplatz-Würsten gesorgt. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen im Internet unter: http://infotag.orchestergemeinschaft.de

Die Musikschule der Orchestergemeinschaft Seepark ist Ausbildungs- und Weiterbildungsträger des gleichnamigen sinfonischen Blasorchesters aus Freiburg im Breisgau. Derzeit sind in der Musikschule über 150 Musiker in Ausbildung, rund 65 aktive Musikerinnen und Musikern im Alter von 17 bis 54 Jahren im Hauptorchester tätig, sowie im Jugendorchester rund 35 Kinder und Jugendliche. Die musikalische Leitung liegt seit 2001 bei dem Freiburger Dirigenten Michael Schönstein.

Kontakt
Musikschule der Orchestergemeinschaft Seepark
Michael Kott
Käferweg 11
79110 Freiburg
0761-85897
info@orchestergemeinschaft.de
http://www.orchestergemeinschaft.de

Feb 21 2014

Wartburg Festival 2014

In diesem Jahr steht das Wartburg Festival unter dem Titel: „Zusammenkünfte“. Zum ersten Mal wird es eine musikalische Zusammenkunft zwischen der Wartburg und Schloss Neuschwanstein geben, die zu den berühmtesten Bauwerken deutscher Baukunst gehören. Die Schlosskonzerte Neuschwanstein, sind seit jeher, wie auch die Konzerte auf der Wartburg, eine ganz besondere Attraktion für Besucher, weit über d

Auch im weiteren Veranstaltungskalender finden sich besondere Zusammenkünfte. So am 3. Mai mit Close to You, in dem die bezaubernde und mehrfach ausgezeichnete Hamburger Jazz Sängerin Ulita Knaus und der faszinierende amerikanische Jazz Sänger Ken Norris auf den amerikanischen Pianisten Joe Dorff treffen, in einem eigens für das Wartburg Festival kreierten Programm. „In unterschiedlichen Konzerten habe ich die 3 erleben können und mir kam sofort der Gedanke, sie zu einem gemeinsamen Konzert einzuladen“, so Sauter. Für die 3 herausragenden Musiker wird es damit ihre erste Zusammenkunft sein, in dem wundervollen Rahmen des Festsaales der Wartburg.

Ihr Programm Wochenschein und Sonnenend präsentiert das Bozen Brass Quintett, die „Gipfelstürmer am Blechhimmel“, eines der führenden italienischen Blechbläserquintette am 24. Mai. Sie kommen von „ganz oben“ aus den erhabenen Gipfeln Südtirols, was ihrem sensiblen, hochvirtuosen Spiel ein gewisses alpenländisches Flair verleiht. Ihre unverwechselbare Mischung aus „Tiroler Gelassenheit und italienischem Temperament“ verspricht ein glanzvolles Konzert.

Wartburg Festival trifft Schlosskonzerte Neuschwanstein, unter diesem Motto präsentieren am 27. September führende internationalen Solisten, wie Luca Benucci, der Solohornist des Orchesters des Maggio Musicale Florenz, Stephen Tharp, der herausragende New Yorker Organist und Cembalist und Robert Marecek, der Violinensolist aus Bratislava gemeinsam mit Otto Sauter und Mitgliedern der Cappella Istropolitana, nun u.a. die Brandenburgischen Konzerte Nr. 2 und Nr. 5 sowie Trompeten- und Hornkonzerte des Eisenacher Komponisten Johann Melchior Molter an beiden historischen Orten.

In der Langen Nacht der Trompete am 3. Oktober, die seit Jahren zur Tradition des Wartburg Festivals geworden ist, werden Zusammenkünfte großer europäischer und amerikanischer Trompetensolisten mit Welthits der Trompete entstehen. So treffen der Solotrompeter des Radio Sinfonie Orchesters Prag, Marek Zvolanek, der Trompetenvirtuose Vlado Kumpan aus der Slovakei und der atemberaubende Jazz Trompeter Bryan Davis aus New York zum ersten Mal zu einem Programm zusammen, das Otto Sauter mit barocken Klängen eröffnen wird und das dann von seinen Kollegen über romantische Trompetenklänge und Welthits in faszinierenden Jazz münden wird.

Am 4. Oktober präsentiert sich ein Künstler, dessen enorme Vielfältigkeit nicht allen bekannt sein dürfte, obwohl alle ihn kennen. Marc Marshall hat sich in den letzten Jahren als Moderator und mit dem Duo Marshall & Alexander einen Namen gemacht, der aus der Welt der Show nicht mehr wegzudenken ist. Auch als Produzent und Komponist gehört er heute zur ersten Garde. Sein Festival „Mr. M“s Jazz Club“ lockt seit 6 Jahren die Weltelite des Jazz nach Baden-Baden. Von Till Brönner, Klaus Doldinger, Roger Cicero, The New York Voices, Mezzoforte bis Take 6, Jane Monheit, Paul Kuhn oder Curtis Stigers, alle kommen, wenn er ruft! Auf dem Wartburg Festival begeistert er das Publikum mit seinem Soloprogramm „My Jazz Romance“, begleitet am Flügel von Roberto di Gioa. Der aus Mailand stammende Jazz Pianist spielt ansonsten mit Künstlern wie Udo Lindenberg, Helge Schneider oder Till Brönner.

Am 1. Adventswochenende, dem 29. und 30. November, wird Otto Sauter’s Ensemble Ten of the Best wieder aus der ganzen Welt auf der Wartburg zusammenkommen. „Für uns ist es immer ein besonders Highlight hier zu spielen, den historischen Weihnachtsmarkt vorher zu durchstreifen und uns damit selbst auf die Weihnachtszeit und unsere Weihnachtskonzerte „Swinging Christmas Melodies“ einzustimmen“.

Am 2. Adventswochenende, dem 13. und 14. Dezember, wird die Russische Kammerphilharmonie Sankt Petersburg den Abschluß des diesjährigen Festivals gestalten und das Publikum mitnehmen auf eine Petersburger Schlittenfahrt. Aufgrund seiner vielbeachteten Virtuosität und kultivierten Klangkultur gastiert das Orchester regelmäßig mit Solisten von Weltrang wie Mstislav Rostropovich, Mikis Theodorakis, Igor Oistrach, Sir James Galway, Elena Bashkirova, Giora Feidman, Sergei Nakariakov und David Garrett, in den wichtigsten europäischen Konzerthäusern und bei zahlreichen renommierten internationalen Festivals. Der in St. Petersburg geborene Künstlerische Leiter des Orchesters, Juri Gilbo, zählt heute zu den aufregendsten Talenten der neuen Dirigentengeneration. Sein internationaler Durchbruch gelang ihm 2007 nach seinem sensationellen Debüt in der Berliner Philharmonie mit Standing Ovations. Es folgten Engagements in allen wichtigen Konzertsälen Europas.

Freuen Sie sich auf faszinierende Zusammenkünfte großer internationaler Solisten und Musikerfreunde, an einem der schönsten Orte, die unsere deutsche Kultur und Baukunst zu bieten hat.

Alle Änderungen vorbehalten.

Tickets und Infos:
Wartburg Festival
Auf der Wartburg
99817 Eisenach
Tel: 03691/250202
tickets@wartburg-eisenach.de
www.wartburgfestival.de

Wartburg Festival
Auf der Wartburg
99817 Eisenach
Tel: 03691/250202
tickets@wartburg-eisenach.de
www.wartburgfestival.de

Wartburg
Wartburg Konzerte
Auf der Wartburg
99817 Eisenach
03221 1240947
agency@sabinekierdorf.com
http://www.wartburgfestival.de

Sep 16 2013

Wenn Triphop Soul küsst – das neue Album von DDIY feat. Lili Sommerfeld

Mit „Soul. Electrified.“ veröffentlicht das Berliner ElectroSoul-Duo DDIY feat. Lili Sommerfeld am 18.10.2013 ihr erstes Album. Mit Pauken und Trompeten zwischen HipHop, TripHop, Soul und Elektro haben sich die beiden vorgenommen, den R´n´B aus seiner derzeitigen hochglänzenden Plastikwelt zu befreien und ihn zurück auf die Straße und in die Clubs zu bringen.

Wenn Triphop Soul küsst - das neue Album von DDIY feat. Lili Sommerfeld

Berlin, 16.09.13
Als Produzent, Bassist und Trompeter diverser Projekte von Elektro bis Postrock ist Florian Scheffler auch unter seinem Pseudonym DDIY (sprich di-di-ei-why) seit Jahren aktiv. Nun hat der ehemalige „be“-Rapper (EMI) gemeinsam mit der Berliner Soulsängerin Lili Sommerfeld seine musikalischen Einflüsse zwischen düsterem HipHop, NeoSoul, Dub und jazzigem TripHop zu einem außergewöhnlichen Sound gebündelt: ElectroSoul. Unter dem Namen DDIY feat. Lili Sommerfeld erscheint am 18. Oktober 2013 als Download über iTunes und Co. (Kopf Records/Roof Music) das erste gemeinsame Album „Soul. Electrified.“.
Mit dem Werk haben sich die beiden nichts Geringeres vorgenommen, als die Befreiung des R n Bs aus den Formatradios und Fitnessstudios. Sie möchten ihn zusammen mit ihrer rasiermesserscharfen vierköpfigen Liveband dahin zurückbringen, wo er hin gehört: Auf die Straße und in die Live-Clubs.
Als Appetithappen bringen DDIY feat. Lili Sommerfeld vorab die Coverversion eines der wichtigsten Songs der triphopschwangeren 90er Jahre heraus. Am 17. September 2013 erscheint ihre Bearbeitung des Portishead-Hits „Glory Box“ als Video über www.dooloop.tv. In dem Video schminkt sich der bärtige Schauspieler Michael Pink (James Bond „Skyfall“ -er erschoss M!) zur Frau und zeigt, dass in jedem Mann auch eine weibliche Facette steckt.
Apropos weibliche Facette. Die erste Begegnung mit Lili Sommerfeld auf der Bühne eines Gesangswettbewerbs in der Provinz war für das Album maßgebend. DDIY begleitete die Finalisten am Bass und spähte nach Talenten. Das deutsch-israelische Ausnahmetalent Lili Sommerfeld gewann den Contest. „Am Ende meines Auftritts sagte Florian mir einen Satz, den jede junge Sängerin hören möchte: Lili, ich möchte dir eine Ballade schreiben“, erzählt sie.
Es dauerte nicht lange, dass sich die beidenin DDIYs Berliner Studio wiedertrafen, sich einig wurden und fortan musikalisch ergänzten. Scheffler mischte das von der jetzt 25-jährigen Berklee-Absolventin in den USA eingespielte Album OPPOSITES ATTRACT und schrieb ihr wie versprochen die Ballade (The Flowers I Sent) und Sommerfeld wurde die Stimme seines Soloprojekts DDIY. Sie drückte seinen Songs mit ihrem ungemein variablen Soul und ihren Texten über Berlin als Hauptstadt des Tanzens
(Realität! Dance In Berlin) und unerwiderte SM-Liebe (Fiktion! I Fell In Love) ihren Stempel auf – und nervte höchstens gelegentlich mit einem etwas von zuviel an Musiktheoriewissen, was wiederum natürlich der Tiefe der Songs zugute kam.
Auf SOUL. ELECTRIFIED. hat DDIY neben seinem Hauptinstrument Trompete auch die meisten anderen Instrumente selbst eingespielt. Auf ein paar exquisite Experten wollte er nach seinem Leitsatz Don t Do It Yourself aber nicht verzichten. Neben Lili Sommerfeld rappt J-Mn aus London und scratcht der angesagte japanische Produzent und DJ Samon
Kawamura, einst ein Kollege bei be. Auch die Instrumentierung der weiteren internationalen Gäste aus Österreich, Kanada, Deutschland, der Schweiz und den USA ist abwechslungsreich: Theremin, Posaune, Saxophon, Xylophon, Slideguitar, Schlagzeug, Bass, Gitarre und Fender Rhodes machen aus den Computerbeats organische Soundmonster, die bereit sind, sich in süße Ohrwürmer zu verwandeln.

DDIY feat. Lili Sommerfeld Band spielen am 18.10.2013 im FluxBau, Pfuelstr. 5, 10997 Berlin-Kreuzberg. Ab 22:30 Uhr wird die Download-Release des Albums gefeiert.
Das Album gibt es ab dem 18.10.2013 als Download über iTunes und Co.!

Musik, Fotos, Videos unter www.ddiy.de

Exklusive Premiere des Videos zu Glory Box am 17.09.2013, 11 Uhr, auf www.dooloop.tv.
Ab dem 18.09.2013 auch unter www.youtube.com/watch?v=ey8SmiURgRI und u.a. auf www.tape.tv!

PR: Stefanie Treczokat, presse@roofmusic.de, Telefon: 49-(0)234-29 878-22 www.roofmusic.de | Fax: 49-(0)234-29 878-10

Management – PR – Event

Kontakt:
fairmedia GmbH
Florian Scheffler
Grünberger Straße 81
10245 Berlin
0163 4893667
fscheffler@fairmedia.de
http://www.fairpress.de

Mai 10 2013

Sa, 18.05.2013 „Wenn der Traum die Nacht verläßt – Sagenumwobenes um Richard Wagner, Ludwig II. und die Wartburg“ mit Schauspieler Michael Mendl

Ein literarisch – musikalisches Gipfeltreffen mit Klaviertranskriptionen von Franz Liszt von Wagners Liebestod aus Tristan und Isolde und Tannhäuser präsentiert von einem der größten deutschen Schauspieler, Michael Mendl, begleitet am Flügel von István Dénés.

Sa, 18.05.2013 "Wenn der Traum die Nacht verläßt - Sagenumwobenes um Richard Wagner, Ludwig II. und die Wartburg" mit Schauspieler Michael Mendl

Michael Mendl

PRESSEMITTEILUNG

Samstag, 18.05.2013

„Wenn der Traum die Nacht verläßt – Sagenumwobenes um Richard Wagner, Ludwig II. und die Wartburg“ mit Schauspieler Michael Mendl

Ein literarisch – musikalisches Gipfeltreffen mit Klaviertranskriptionen von Franz Liszt von Wagners Liebestod aus Tristan und Isolde und Tannhäuser präsentiert von einem der größten deutschen Schauspieler, Michael Mendl, begleitet am Flügel von István Dénés.

Im Februar 1853 liest Richard Wagner selbst zum ersten und einzigen Mal öffentlich den Text zur Tetralogie „Der Ring der Nibelungen“, Das Rheingold („Vorabend“), Die Walküre („Erster Tag“), Siegfried („Zweiter Tag“), Götterdämmerung („Dritter Tag“) im Hotel Baur au Lac in Zürich. Musikalisch begleitet wird er am Klavier von Franz Liszt. Auf der Wartburg bildet dieses Ereignis den Ausgangspunkt für ein literarisch-musikalisches Gipfeltreffen mit sagenumwobenen Texten und Geschichten von und um Richard Wagner und seinen Freund und Mäzen Ludwig II. Musikalisch bilden u.a. die von Liszt erstellten Transkriptionen von Wagners Liebestod aus Tristan und Isolde und Tannhäuser einen Teil des Programms.

Michael Mendl – Michael Mendl ist einer der markantesten Schauspieler Deutschlands. Sowohl auf der Theaterbühne u.a. am Staatstheater Darmstadt und Stuttgart, an den Kammerspielen München, bei den Salzburger Festspielen wie auch im Fernsehen. Es ist Mendls charismatischer Charakterkopf und seine feinnervigen Portraits von Ganoven, Ehemännern, Liebhabern und historischen Persönlichkeiten, die mehr als 200 Fernsehspiele und Filme prägten im Zusammenspiel mit großen deutschen Kollegen wie Iris Berben, Götz George oder Christiane Hörbiger und renommierten Regisseuren wie Dieter Wedel oder Bernd Eichinger. Zudem tritt Mendl immer wieder sowohl in deutschen als auch in internationalen Kino-produktionen auf, so z.B. in 14 Tage Lebenslänglich, wofür er den Bayerischen Filmpreis erhielt, in Soweit die Füße tragen, in dem polnischen Film Weiser Davidek, in Der Stellvertreter von Costa Gavras, und in dem Oscar nominiertem Film Der Unter gang von Bernd Eichinger (Regie: Oliver Hirschbiegel). Auch in den Kinofilmen Schlafes Bruder, Der Henker (England) und Barfuß von Til Schweiger überzeugte der großartige Schauspieler Mendl. 2009 erhielt er den Publikumspreis Jupiter von Cinema für seinen Film Der Besuch der alten Dame mit Christiane Hörbiger.

István Dénes – Der in Budapest geborene Dirigent studierte an der Franz-Liszt-Musikakademie seines Heimatlandes und ist seit 1977 bis heute erster Gastdirigent der Ungarischen Staatsoper. Durch ein Stipendium von Sir Georg Solti konnte er ergänzende Studien an der Musikhochschule Wien absolvieren. Von 1980 und 1984 war Dénes Lehrbeauftragter für Harmonielehre an der Franz-Liszt-Musikakademie. 1987 kam er nach Deutschland und wirkte als erster Kapellmeister am Theater Bremen sowie von 1995 bis 2007 als Generalmusikdirektor am Theater Trier.

Abdruck kostenlos, Belegexemplar erbeten!

Tickets und Infos:
Tickets sind erhältlich über die Wartburg:

Tel. 03691-250202

E-Mail: tickets@wartburg.de

Das Wartburg-Festival im Internet:

www.wartburg-festival.de

wartburgfestival
Alle Änderungen vorbehalten.

Büro Prof. Otto Sauter / Wartburg Stiftung

Kontakt:
Büro Prof. Otto Sauter / Wartburg Stiftung
Büro Prof. Otto Sauter / Wartb Büro Prof. Otto Sauter / Wartburgstiftung
Auf der Wartburg 1
99817 Eisenach
03691 2500
office@sabinekierdorf.com
http://www.wartburg-festival.de

Apr 10 2013

10 Jahre Wartburg Festival

Die Wartburg
Als Symbol der großen Epochen deutscher Geschichte wurde die Wartburg 1999 von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgezeichnet. Hier übersetzte einst Martin Luther die Bibel, hier fand der Sängerkrieg statt und hier feierte 1817 die deutsche Burschenschaft das erste Wartburgfest.

Als ich vor 11 Jahren auf dem Rückweg von Leipzig nach Köln an Eisenach vorbei fuhr und von der Autobahn aus die Wartburg erblickte, machte sie mich so neugierig, dass ich einen Zwischenstop zur Besichtigung einlegte. Damals hätte ich nicht gedacht, dass dieser Ort zu einer zweiten Heimat für mich werden würde.

Auch nach 10 Jahren Wartburg Festival mit fast 80 durchgeführten Konzerten, fasziniert mich diese magische Burg noch wie am ersten Tag. Sie ist kein gewöhnlicher Konzertort. Wenn man auf der Bühne des Festsaals steht, fühlt man, atmet man, Luther, Bach, Telemann, Molter, Wagner, Liszt, und in den 10 Festival Jahren, sind alle ausübenden Künstler wie auch das Publikum verzaubert worden von dieser Magie.

Freuen Sie sich mit mir und meinen Künstlerkollegen auf ein faszinierendes und berührendes 10. Wartburg Festival

Ihr Otto Sauter
Künstlerischer Leiter

Im 10. Jubiläumsjahr des Wartburg Festivals präsentieren sich wieder außergewöhnliche und faszinierende Künstler und Programme von verschollenen Meisterwerken bis hin zu Sagenumwobenen.

Der humorvolle brasilianische Countertenor Edson Cordeiro hat sich bei seinen Auftritten auf der Wartburg in die Herzen des Publikums gesungen. Erleben Sie seine faszinierende Stimme in einer Symbiose mit Piccolo-Trompete im Eröffnungskonzert des Festivals am 27. April mit Cappella Istropolitana. Auch in diesem Jahr präsentiert Otto Sauter wieder verschollene Werke seiner privaten Sammlung, für Piccolo Trompete und Countertenor, die der Öffentlichkeit nicht zugänglich sind, wie bereits in der Zusammenarbeit mit großen Sängern wie Klaus Mertens, Jochen Kowalski und Lucia Aliberti in den vergangenen 10 Jahren.

Der 18. Mai, ist der Tag „Wenn der Traum die Nacht verläßt“ – Im Februar 1853 liest Richard Wagner selbst zum ersten und einzigen Mal öffentlich den Text zur Tetralogie – „Der Ring der Nibelungen“, Das Rheingold („Vorabend“), Die Walküre („Erster Tag“), Siegfried („Zweiter Tag“), Götterdämmerung („Dritter Tag“) im Hotel Baur au Lac in Zürich. Musikalisch begleitet wird er am Klavier von Franz Liszt. Auf der Wartburg bildet dieses Ereignis den Ausgangspunkt für ein literarisch-musikalisches Gipfeltreffen mit sagenumwobenen Texten und Geschichten von und um Richard Wagner und seinen Freund und Mäzen Ludwig II. Musikalisch bilden u.a. die von Liszt erstellten Transkriptionen von Wagners Liebestod aus Tristan und Isolde und Tannhäuser einen Teil des Programms. Präsentiert wird dieses Programm von einem der größten Deutschen Schauspieler, Michael Mendl, begleitet am Flügel von István Dénés.

Am 8. Juni wartet ein Konzerthöhepunkt in der Reihe „Jazz Legenden auf der Wartburg“ auf die Besucher des Wartburg Festivals. Das Konzert von Paul Kuhn in seinem 85. Geburtstagsjahr. Am 12. März 2013 wurde Paul Kuhn 85 Lenze jung. Der unermüdliche Entertainer hat für sein rundes Jubiläum erneut eine Geburtstagstournee der Sonderklasse zusammengestellt, um mit seinen vielen Fans dort zu feiern, wo er sich am wohlsten fühlt: auf der Bühne.

Zum ersten Mal in der Geschichte des Festivals, wird es im Oktober gleich zwei Highlightkonzerte geben: Am 3. Oktober nehmen Otto Sauter & Ten of the Best & Friends, 10 der besten Trompeter der Welt, in ihrem „Wagner Project: Tristan Meets Isolde in Harlem“ die Musik von Richard Wagner mit auf eine spannende Reise rund um die Welt und verbinden sie mit den faszinierenden internationalen Musikkulturen. Zu diesem Konzerterlebnis lädt Otto Sauter zusätzlich international erfolgreiche Musiker aus Cuba, New York, Spanien und Brasilien ein. Darüberhinaus präsentieren sich am 5. Oktober in der „Langen Nacht der Trompete“, die in den vergangenen Jahren zu einer festen Konstante des Wartburg Festivals geworden ist, wieder renommierte Trompeter aus der ganzen Welt. David Hickman ist der führende amerikanische Trompetensolist der Klassik, Armando Cedillo ist mexikanischer Trompetensolist, Begründer des Rafael Mendez Festivals in Mexico City, Sebastian Gíl einer der vielseitigsten Trompetensolisten Spaniens, sowohl im Jazz als auch in der klassischen Musik, Bryan Davis einer der herausragendsten amerikanischen Leadtrompeter präsentieren die Trompete in ihrer ganzen Bandbreite.

Den Abschluß findet das Festival zum Jahresende vom 29.11. bis 1.12. mit den legendären Adventskonzerten „Swinging Christmas Melodies“ von „Otto Sauters Ten of the Best“ mit 10 der führenden Trompeter der Welt.

Die Wartburg
Als Symbol der großen Epochen deutscher Geschichte wurde die Wartburg 1999 von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgezeichnet. Hier übersetzte einst Martin Luther die Bibel, hier fand der Sängerkrieg statt und hier feierte 1817 die deutsche Burschenschaft das erste Wartburgfest.

Alle Änderungen vorbehalten.
Abdruck kostenlos, Belegexemplar erbeten!
Tickets und Infos:
Tickets sind erhältlich über die Wartburg:
Tel. 03691-250202
E-Mail: tickets@wartburg.de
Das Wartburg-Festival im Internet:
www.wartburg-festival.de

Die KONZERTE 2013 IM ÜBERBLICK

Samstag, 27.04.2013
Wiederentdeckter Barock
Edson Cordeiro (Countertenor),
Otto Sauter (Piccolo Trompete),
Cappella Istropolitana,
István Dénés, (Leitung)

Tickets: 29,00/24,00/19,00 EUR zzgl. VVK

Samstag, 18.05.2012
Wenn der Traum die Nacht verläßt
Michael Mendl (Lesung), István Dénés (Klavier)
Sagenumwobenes um Richard Wagner, Ludwig II. und die Wartburg

Tickets: 29,00/24,00/19,00 EUR zzgl. VVK

Samstag, 08.06.2013
Jazz Legenden auf der Wartburg
Paul Kuhn Trio zum 85. Geburtstag der Jazz Legende

Tickets: 35,00/28,00/20,00 EUR zzgl. VVK

Donnerstag, 03.10.2013
The Richard Wagner Project: Tristan meets Isolde in Harlem
Otto Sauter & Ten of the Best

Tickets: 35,00/28,00/20,00 EUR zzgl. VVK

Samstag, 05.10.2013
Die Lange Nacht der Trompete
– A Tribute to Rafael Mendez, dem legendären Mexikanischen Trompeter
– The Trumpet in Spain
– A Truibute to Maynard Fergusson
Trompeten: David Hickman (USA), Armando Cedillo (Mexico) Sebastian Gil Armas (Spanien), Bryan Davis (USA) sowie Miriam Ball-Hickman (Klavier) und Rythm Section

Tickets: 35,00/28,00/20,00 EUR zzgl. VVK

Fr. 29.11./Sa. 30.11./So. 01.12.2013
Swinging Christmas Melodies
Otto Sauter & Ten of the Best

Tickets: 35,00/28,00/20,00 EUR zzgl. VVK

Alle Änderungen vorbehalten.

Pressekontakt: Wartburg Festival:
Sabine Kierdorf media & eventservice
Brandsackerstr. 10 – 40764 Langenfeld
Tel. +49 (0)2173-980742 – Fax +49 (0)3221-1240947
info@wartburgfestival.de – www.wartburg-festival.dewww.ottosauter.com

Im 10. Jubiläumsjahr des Wartburg Festivals präsentieren sich wieder außergewöhnliche und faszinierende Künstler und Programme von verschollenen Meisterwerken bis hin zu Sagenumwobenen.

Kontakt
Büro Prof. Otto Sauter / Wartburgstiftung
Otto Sauter
Auf der Wartburg 1
99817 Eisenach
03691 2500
info@wartburgfestival.de
http://www.wartburgfestival.de

Pressekontakt:
Sabine Kierdorf media & eventservice
Sabine Kierdorf Kierdorf
Brandsackerstr. 10
40764 Langenfeld
03691/25 02 02
info@wartburgfestival.de
http://www.wartburgfestival.de

Feb 19 2013

Konzertempfehlung: DDIY und Sebastian Arnold am 14.03. im Magnet Club

Electro Soul von DDIY und die Drums & Electronic Soloperformance von Sebastian Arnold am 14.03. live im Magnet Club.

Konzertempfehlung: DDIY und Sebastian Arnold am 14.03. im Magnet Club

LIVE: DDIY feat. LILI SOMMERFELD (Electro Soul) + SEBASTIAN ARNOLD (Drums and Electronic One Man Show) + Gäste
DONNERSTAG, 14.03.2013
EINLASS 20.00 UHR – BEGINN: 21:00 UHR
MAGNET CLUB
FALCKENSTEINSTR. 48, 10997 BERLIN-KREUZBERG

live: DDIY feat. Lili Sommerfeld + Sebastian Arnold
Electro Soul von DDIY und die Drums & Electronic Soloperformance von Sebastian Arnold erwarten uns am 14.03. live im Magnet Club.
Als Produzent verschiedener Bands und Projekte von Elektro und Rap über Jazz bis Postrock ist DDIY seit Jahren aktiv. Bereits mit seiner früheren Band be verband er Ende der 90er Jahre auf zwei erfolgreichen Alben HipHop, Jazz und Rock. Auch mit seinem ersten Solowerk SOUL. ELECTRIFIED., das zusammen mit der deutsch-israelischen Sängerin Lili Sommerfeld entstand, bündelt der eigentliche Trompeter seine vielfältigen musikalischen Einflüsse frech zu einem außergewöhnlichen Sound aus düsterem HipHop, knalligem NeoSoul und dubbig-jazzigen TripHop.
Zusammen mit dem Gitarristen und VJ Stefano Mori und dem Schlagzeuger Alf Schulze, befreit DDIY feat. Lili Sommerfeld nun auch live den R´n´B aus den Formatradios und Fitnessstudios und spielt am 14.03.2013 im Magnet Club.
www.ddiy.de

Als speziellen Gast begrüßen sie dabei den Drums & Electronic Solo Act Sebastian Arnold.
Sebastian Arnold spielt gefühlte zwölf Instrumente gleichzeitig auf der Bühne, grinst dabei als hätte er eben seinen Space Invaders Highscore auf der Masterkonsole geknackt und pumpt knarzende Bässe aus den Lautsprechern in Richtung aller Planeten im Reiseradius. Ein bisschen also wie Raumschiff fliegen. Unschwer ist zu erkennen, dass der Mann ein furioser Schlagzeuger ist. Aber was seine futuristische One-Man-Performance mit Drums, Synthesizern und Elektronik ans Licht bringt, sprengt jenseits der Schwerkraft alle Grenzen zwischen Electro, Post-Rock, Drum’n’Bass und Indietronica. Ein Tanz- und Klangrausch.
www.sebastian-arnold.net

MAGNET CLUB
FALCKENSTEINSTR. 48, 10997 BERLIN
www.magnet-club.de

Facebook: https://www.facebook.com/events/584946521519435/
Videotrailer DDIY: http://youtu.be/3cx4NZmPSNU
Video Sebastian Arnold: http://youtu.be/0zci6lH4Ykc

Fernseh“n? Gernseh“n! Deutschlands ersten TV-Live-Club gibt“s in Berlin. Willst auch Du das perfekte Fernsehen? Dann bist Du hier genau richtig. Wir sind so verrückt und möchten uns selbst und Euch begeistern – mit guter Live-Unterhaltung zu unserem Lieblingsthema. Denn wir alle lieben Fernsehen. So wie früher. Mit allem Drum und Dran. Nette Getränke. Was zum Knabbern. Tolles Ambiente. Familie und Freunde. Alle versammeln sich. Ein schöner Abend. In der Mitte der geliebte Fernseher. Super Sound. Großartiges Bild. Na klar. Und der Lieblings-Star ist da. Und wo gibt es das? Fernsehen allein ist nicht so schön. Und das perfekte Ambiente hat auch kaum jemand zu Hause. Also machen wir das selbst. Wir haben einen Club gegründet. Für uns und alle unsere Freunde: Fernseh“n, Fernseh“n, weil wir alles das so gern seh“n, geh“n wir in den Gernsehclub. Komm mit!

Kontakt
fairmedia GmbH
Florian Scheffler
Grünberger Str. 81
10245 Berlin
030263969900
fscheffler@fairmedia.de
http://www.fairmedia.de

Pressekontakt:
fairmedia GmbH / Gernsehclub
Florian Scheffler
Grünberger Straße 81
10245 Berlin
0163 4893667
florian@gernsehclub.de
http://www.gernsehclub.de

Okt 1 2012

Die Geschichte der Convair Trompete

Die Geschichte eines kleinen Jungen der nach den Sternen griff.

Die Geschichte der Convair Trompete

….mit seiner Trompete nach den Sternen griff.

Der kleine Junge von nebenan, süß und blond, 8 Jahre, kess und lustig. Felix war unser Nachbarkind. Als ich ihn sah, sah ich meine Jugend vor meinen Augen. Als Arbeiterkind hatte ich große Träume, die mir bis heute erhalten geblieben sind. Mein Motto: Wenn deine Erinnerungen größer sind als deine Träume, wirst du alt. Ich träume immer noch.

Den kleinen Jungen konnte ich eines Tages wirklich begeistern. Er war verliebt in die Convair Trompete. Diese Instrumente hatten wir mit meinem Meister entwickelt, um ein gutes und preiswertes Instrument für den Anfänger zu haben. Mit der Convair Trompete konnten die Bläser später auch Preise bei Jugendmusiziert gewinnen. Felix Vater, ein Bankdirektor, war gar nicht begeistert von der neuen Leidenschaft seines Sohnes. Er wollte auch nicht für den Unterricht bezahlen. Bis er 6 Monate später die Begabung seine Sohnes erkannte und es ihm peinlich wurde. Jetzt wollte er unbedingt mir den Unterricht bezahlen. Felix nahm seine Trompete mit ins Bett, er liebte sie über alles.

Auch ich war als Kind verliebt in das Instrument. Der evangelische Posaunenchor gab mir ein Kuhlohorn. Der Schall eingerissen, aber das störte mich nicht. Ich schlief mit dem Instrument. Und eines Tages traf ich, wie der Zufall es wollte, einen Lehrer für Trompete, der mich begeistern konnte. Schorsch eine tschechische Mentalität und Vollblutmusiker. Er schaffte es mich so zu begeistern, sodass ich später Trompete studieren wollte. Ich studierte an der heutigen Universität der Künste in Essen, der Folkwangschule. Nach dem Abschluss war ich dann in 6 verschiedenen Orchestern als Trompeter tätig. Als ich meine Stelle in Lübeck antrat, traf ich den kleinen Jungen von nebenan. Felix, der das alles aus meiner Jugend in mir wieder aufrief.

Wegen Felix gründete ich das Jugendblasorchester. Er freute sich auf jeden Unterricht und jede Probe. Am Anfang bezahlte er 2 Mark symbolisch für den Unterricht. Wenn er gut geübt hatte, durfte er dies behalten. Unser Abkommen war auch unser Geheimnis. Felix war auch der Ansporn, anderen die Möglichkeit zu geben, ein Instrument zu erlernen. Der Unterricht war meistens für Gottes Segen. Die Folge war, dass wir innerhalb von 6 Jahren ein Orchester von 60 jungen Musikern hatten. Wir wurden sogar ins Ausland eingeladen: England, Amerika, Belgien und Dänemark. Felix war oft Solist und ich begeleitete ihn.

Inzwischen war der Gedanke gereift, dass er Trompeter werden wollte. Nach dem Abitur ging es ins Studium. Seine Convair Trompete hatte er immer noch. Meine Erfahrung war, schaff dir Wissen und lerne von den Besten. Geh ins Ausland, stehle mit den Augen und lerne deren Technik. Das war dann der Vorspann für eine große Karriere. Heute ist Felix an der Staatsoper in Berlin und begeistert wieder junge Menschen für unser Instrument und gibt sein Wissen weiter. Die Convair Trompete war ihm zum Segen geworden.

Willkommen im Online-Shop von Musik Amrein, dem Hersteller hochwertig handgefertigter Blechblasinstrumente aus Lübeck! In unserem Shop finden Sie ein sorgfältig komponiertes Angebot von Produkten, die bei Preis, Leistung und Service sowohl ambitionierte Amateure als auch erfahrene Profimusiker in Schwingungen versetzen werden. Viel Vergnügen beim Stöbern!

Kontakt:
Musik Amrein
Sascha Amrein
Im Gleisdreieck 31
23566 Lübeck
0451-622972
presse@musik-amrein.com
http://www.musik-amrein.com

Sep 30 2012

Roland Rube & Ariane Kranz On Air: Mein Weg in dein Herz

Trompeter Andras de Laszlo legt erstes Solo-Album vor

Roland Rube & Ariane Kranz On Air: Mein Weg in dein Herz

Andras de Laszlo, Roland Rube @ www.audioway.de

On Air mit Roland Rube und Ariane Kranz ist Trompeter Andras de Laszlo mit seinem Debüt-Album „Mein Weg in Dein Herz“.

(kick-management.de) Der gebürtige Ungar Andras de Laszlo gilt schon seit langer Zeit als Ausnahmekünstler. Das Spiel der Trompete beherrscht er perfekt, seine Stimme verzaubert mit gefühlvollen Songs und seine Fähigkeit, das Publikum zu unterhalten, machen aus Andras de Laszlo einen Musiker, der Aufmerksamkeit verdient.

Schon als Zehnjähriger galt Andras als Wunderkind an der Trompete und gewinnt in seiner Heimat 3 Mal innerhalb von 6 Jahren den renommierten Musik-Landeswettbewerb, bevor er sich 1990 dann auch beim internationalen Trompetenwettbewerb in London durchsetzt. Dem erfolgreichen Besuch und Abschluss am Musikgymnasium, dem anschließenden Studium an einer der für Trompeter weltweit angesehensten Akademie – der Franz Liszt Musikakademie in Budapest und dem daraufhin weiterführendem Studium an der Musikhochschule in Freiburg – folgen Engagements bei diversen Orchestern und Showproduktionen, wie z.B. dem „Symphonieorchester Berlin“, dem „Rundfunkorchester Berlin“, dem „SWF Orchester“, dem „Glöckner von Notre Dame“ und „Cats“. Andras verlegt seinen Hauptwohnsitz in den 90ern nach Deutschland und „Max Raabe und seinem Palastorchester“ bleibt er dann sogar bis 2005 als erster Solotrompeter treu.
94″ veröffentlicht Andras de Laszlo die erste Soloproduktion, der eine ausgedehnte Konzerttournee folgt, auf der er mit seinem damaligen Partner Christian Schmitt klassische Stücke für Orgel und Trompete präsentiert. Doch längst hat Andras de Laszlo auch sein stimmliches Talent entdeckt und noch wichtiger, seine Freude daran, die Leute zu unterhalten. Er testet auf seinen zahlreichen Auftritten kombinierte Stücke aus Gesang und Trompete und die Resonanz ist riesig. Als der musikalische Leiter des Palastorchesters ihm dann auch noch zu einer Solokarriere rät, ist der Schritt, weg von der reinen klassischen Musik als Solotrompeter hin zum vielseitigen Musiker im U-Bereich schnell gemacht und die logische Konsequenz. „Es ist meine große Passion, die Zuhörer zu verzaubern und ihnen Freude zu bereiten. Auch wenn es immer nur für eine kurze Zeit ist, aber bei meinen Auftritten in glückliche, lächelnde Gesichter zu schauen erfüllt mich mit großem Glück und ich bin sehr dankbar dafür, die Möglichkeit zu haben, das zu tun.“ …

Produziert wird Andras de Laszlo von Andreas Bärtels, der auf eine langjährige und erfolgreiche Zusammenarbeit mit Künstlern wie Andrea Berg, Bernhard Brink, Michelle, Claudia Jung, Roland Kaiser, Jürgen Drews und den Kastelruther Spatzen verweisen kann.

(Quelle: kick-management)

Auf der Internetseite www.audioway.de finden Sie Informationen zu den „On Air“ Sendezeiten, Erstausstrahlungen und Wiederholungen.

Roland Rube
audioway
MUSIC & MEDIA
Postfach 620452
10794 Berlin
Germany
+49 (0)30 80205848
www.audioway.de

Das Portfolio von audioway MUSIC & MEDIA beinhaltet unter anderem das Produzieren von Medieninhalten, wie z.B. O-Töne, Interviews und Radio Shows – aktuell das Sendeformat „On Air“ mit Roland Rube & Ariane Kranz. In der Radio Show „On Air“ werden überwiegend Inhalte aus der Entertainment-Branche präsentiert. In Rundfunk und TV laufen erfolgreiche Themen von audioway, wie z.B. die Titel „Sha-la-lie“ sowie „Wenn ich mich verlieb´“, „California Sunshine“ und „Sag ihm nicht“.

Kontakt:
audioway MUSIC & MEDIA
Roland Rube
Postfach 620452
10794 Berlin
+49 (0)30 80205848
rolandrube.audioway@freenet.de
http://www.audioway.de

Pressekontakt:
audioway
Roland Rube
Postfach 620452
10794 Berlin
+49 (0)30 80205848
rolandrube.audioway@freenet.de
http://www.audioway.de

Sep 6 2012

Konzertempfehlung – Die Electro Souler DDIY feiern ihr Albumrelease

DDIY (Live Electro Soul) – Releaseparty am 11.10.2012 im Grünen Salon der Volksbühne Berlin

Konzertempfehlung - Die Electro Souler DDIY feiern ihr Albumrelease

DDIY (Live Electro Soul) – Releaseparty am 11.10.2012 im Grünen Salon der Volksbühne Berlin

Hipsteralarm.
DDIY feiert am 11.10. in der Berliner Volksbühne (Grüner Salon) seine Record Release Party
DDIY und Band + Lili Sommerfeld
Donnerstag, 11.10.2012
20 Uhr
Volksbühne/Grüner Salon
Berlin

DDIY – SOUL. ELECTRIFIED.
„DDIY bedeutet: Don“t Do It Yourself. Also nicht du, sondern lieber ich.“ Mit diesem Selbstverständnis, arbeitet der Berliner Trompeter, Musiker und Produzent Florian Scheffler aka DDIY in unterschiedlichen Rollen mit verschiedenen Künstlern im Studio und live auf der Bühne. Auf der Bühne eines Gesangswettbewerbs im brandenburgischen Nirgendwo, traf er auch die Ausnahmesängerin Lili Sommerfeld. Sie war aufgrund einer MySpace-Werbung von Berlin aus in die Provinz gereist – natürlich um zu gewinnen.
Scheffler begleitete sie, wie alle FinalteilnehmerInnen, am Bass und hatte dadurch ein klein wenig Anteil an ihrem tatsächlichen Sieg. Wenig später stand Lili bei ihm im Berliner Studio, um ihren Gewinn einzulösen: Eine „professionelle CD-Aufnahme“ hatte man ihr versprochen. Die Idee des Veranstalters, dabei über zwei Karaokeplaybacks zu trällern, entsprach aber nicht den Vorstellungen der 22-jährigen Berklee-Absolventin und so einigte man sich auf folgenden Deal: Scheffler mischte das von ihr längst in den USA eingespielte Album „Opposites Attract“. Dafür brachte sich Sommerfeld erheblich bei den Aufnahmen von Schefflers Soloprojekt DDIY ein. Durch die Deutsch-Israelin wurden seine Tracks überhaupt erst zu einem richtigen Album. Geprägt durch ihre kraftvolle und ungemein variable Stimme, entstanden 13 ElectroSoul-Perlen, gespickt mit Anleihen von düsterem HipHop, knalligem NeoSoul, traurigem Reggae und jazzigem TripHop. Bereits mit seiner früheren Band BE verband Scheffler Ende der 90er Jahre bei EMI-Electrola auf zwei erfolgreichen Alben elegant HipHop, Jazz und Rock. Auch jetzt schafft es der Trompeter und Multiinstrumentalist seine vielfältigen musikalischen Einflüsse zu einem außergewöhnlichen Sound aus einem Guss zu bündeln.
Auf „SOUL. ELECTRIFIED.“ hat DDIY zwar neben der Trompete auch die meisten anderen Instrumente selbst gespielt, auf besondere Experten wollte er allerdings nicht verzichten. Neben der bereits vorgestellten Lili Sommerfeld rappt J-Mn aus London und scratcht der angesagte Produzent und DJ Samon Kawamura. Auch die Instrumentierung der weiteren Gäste aus Österreich, Kanada, Deutschland, der Schweiz und den USA ist abwechslungsreich: Theremin, Posaune, Trompete, Saxophon, Xylophon, Slideguitar, Schlagzeug, Bass, Gitarre und Fender Rhodes machen aus den Computerbeats organische Soundmonster, die bereit sind, sich in süße Ohrwürmern zu verwandeln.
Am 11.10. nun wird er mit Band und natürlich Lili Sommerfeld seine Platte erstmalig vorstellen. Die CD ist vor Ort käuflich zu erwerben.
www.ddiy.de

Management – PR – Event

Kontakt:
fairmedia GmbH
Florian Scheffler
Grünberger Straße 81
10245 Berlin
0163 4893667
fscheffler@fairmedia.de
http://www.fairpress.de

Mrz 6 2012

Instrumente und mehr: 100% Musik im Musikhaus Lange in Ravensburg

100% Musik im Musikhaus Lange in Ravensburg

Musikhaus Lange Ravensburg

Das Musikhaus Lange mit Sitz in der historischen Stadt Ravensburg ist spezialisiert auf Verkauf, Bau und Reparatur von Musikinstrumenten.

Musikhaus Lange verspricht „100% Musik“. Auf über 1.000qm Verkaufsfläche wird das professionelle und moderne Musikgeschäft diesem hohen selbst gesteckten Anspruch gerecht: das Sortiment umfasst alle Arten von Musikinstrumenten – von Metallinstrumenten und Holzblasinstrumenten über Drums, Gitarren, Bässe, Noten und Keyboards bis Elektronik, PA und dem entsprechenden Zubehör.

In jeder Verkaufsabteilung des Musikgeschäftes stehen fachkundige Berater mit kompetentem Rat und Tat zur Seite, die auf die jeweiligen Instrumentengruppen spezialisiert sind. Alles lässt sich direkt vor Ort begutachten und testen oder bequem im Online-Shop bestellen unter www.musikhaus-lange.de. Will man ein Instrument vor dem Kauf ausprobieren, lassen sich Instrumente auch unkompliziert mieten. Generell wird auf Service viel Wert gelegt, so können beispielsweise schwierige Beschallungsfragen von den PA/Elektronik-Experten direkt vor Ort geklärt werden.

Neben der fachgerechten Reparatur von Kundeninstrumenten in der hauseigenen Werkstatt für Instrumentenbau fertigen die Experten im Musikhaus Lange Instrumente selber an. So wurden im „Multiphon“, einer Eigenkreation des Musikhaus Lange, vier verschiedene Instrumente vereint: Mit dem Multiphon können vier Musiker gleichzeitig am gleichen Instrument Tuba, Tenorhorn, Flügelhorn und Trompete spielen. Aber dem nicht genug: Sogar das traditionsreiche Heckel-Horn wird hier in Ravensburg noch gebaut, war doch Firmengründer Erich Lange Senior der letzte Meister der Firma Heckel.

Einen kompakten Überblick über Angebote und Leistungen des Musikhauses Lange vermittelt der informative Unternehmensfilm: http://www.eflyer.tv/musikhaus-lange

Das Musikhaus Lange mit Sitz in der historischen Stadt Ravensburg ist spezialisiert auf Verkauf, Bau und Reparatur von Musikinstrumenten. Auf über 1.000qm Verkaufsfläche präsentiert das professionelle und moderne Musikgeschäft alle Arten von Musikinstrumenten – von Metallinstrumenten und Holzblasinstrumenten über Drums, Gitarren, Bässe, Noten und Keyboards bis Elektronik, PA und dem entsprechenden Zubehör.

Kontakt:
Musikhaus Lange GmbH
Erich Lange
Marktstraße 27
88212 Ravensburg
presse@vidego.de
+49 751 359000
http://www.eflyer.tv/89