Posts Tagged Verkaufstipps

Dez 7 2017

Geiz ist gar nicht so geil

Der Profi für Neukundengewinnung Dieter Menyhart weiß, wie Läden wieder mehr Umsatz machen können

Geiz ist gar nicht so geil

Dieter Menyhart kennt sich mit dem Verkaufen aus und weiß, wie Läden ihre Umsätze steigern können.

Bequem von zu Hause oder unterwegs mit dem Smartphone – viele Menschen shoppen lieber online, als in Läden und Geschäften einkaufen zu gehen. Online lässt es sich ganz ungehindert stöbern, Produkte und Preise können bequem miteinander verglichen werden. Ein paar Klicks reichen und die gesamten Einkäufe sind erledigt. Nicht nur der Detailhandel ist durch das Kaufen per Klick bedroht, auch bei Fachgeschäften wie Großhandelsketten und Warenhäusern gehen seit Jahren die Verkaufszahlen zurück. „Schuld daran sind aber nicht nur der stärker werdende Online-Handel, aggressive Preisangebote von Großverteilern und veränderte Einkaufsgewohnheiten von Endkunden“, weiß Dieter Menyhart, Experte für Neukundengewinnung. Ihm zufolge sind diese Gründe zwar nachvollziehbar, aber ein entscheidender Faktor werde immer vergessen: „Das Verkaufspersonal am Point of Sale macht schlicht seinen Job nicht richtig“, konstatiert er.

Mit einer Klasse von Technischen Kaufleuten hat der Verkaufsexperte in Rapperswil St. Gallen einen Verkaufs-Test durchgeführt und in verschiedenen Geschäften das Verkaufspersonal auf die Probe gestellt. „Wir waren in 27 Läden, in nur zweien davon wurden unsere Testkäufer mit offenem Blickkontakt und einem Lächeln empfangen“, erzählt Menyhart. Wenn auch in den anderen Geschäften die Testkäufer beim Eintreten keines Blickes gewürdigt wurden, fiel die Begrüßung bei den meisten Geschäften dennoch freundlich aus.

„Allerdings machten nur zwei der getesteten Verkäufer eine fundierte Bedarfsabklärung und fragten wirklich danach, was die Kunden suchen und wie sie ihnen helfen könnten. Dabei ist das doch essenziell“, sagt Menyhart. Weiterhin scheiterten die meisten Verkäufer bereits bei ersten Einwänden der Testkunden und suchten gar nicht aktiv den Abschluss. In einem Geschäft wurden die Tester sogar gar nicht bedient. „Das frustriert natürlich als Kunde. Da geht man extra in einen Laden, wird dort aber nicht beraten. Da kann man dann auch gleich im Internet kaufen – was viele ja auch machen!“, so der Verkaufsexperte.

„Preiskampf hin oder her – am größten und wichtigsten Aktivposten, dem Personal, sollte kein Ladenbesitzer sparen, der seinen Umsatz steigern und neue Kunden gewinnen will“, sagt Menyhart und rät abschließend: „Wer dem stationären Handel langfristig eine Daseinsberechtigung geben will, sollte in gutes und geschultes Personal investieren und diesem attraktive Zukunftschancen ermöglichen. Geiz ist nämlich nicht so geil.“

Nähere Informationen zu Dieter Menyhart finden Sie unter www.menyhart.ch.

30 Jahre aktive Verkaufspraxis, davon 12 Jahre Führungserfahrung als Marketing- und Verkaufsleiter in mittleren und größeren Unternehmen (national und international)
machen Dieter Menyharts Profession aus. Wer wissen möchte, wie man sich Neukunden angelt, ist bei ihm genau richtig. Als Dozent und Prüfungsexperte in der Erwachsenenbildung mit Schwerpunkt Verkauf, Marketing, Präsentation und Führung sowie als Buchautor gibt er sein Wissen und seine Erfahrung weiter.

Kontakt
Dieter Menyhart
Dieter Menyhart
c/o acOffice Anstalt Sonnblickstrasse 12
9490 Vaduz
+41 55 556 70 60
info@menyhart.ch
http://www.menyhart.ch/

Mrz 24 2016

Alte Hasen und junge Hüpfer

Alte Hasen und junge Hüpfer

Ostern steht vor der Tür und wir sind umgeben von Küken, Eiern und natürlich Hasen. Sie hoppeln in Schokoladenform durch den Supermarkt und wollen ins Osternest gelegt werden. Ein guter Anlass, sich einmal mit den alten Hasen und jungen Hüpfern im Verkauf zu befassen und der einen Sache, die beide gleichermaßen immer tun sollten.

Hausaufgaben
Egal ob junger Hüpfer oder alter Hase. Beide Verkäufer-Typen müssen eine Sache tatsächlich immer tun, doch viel zu häufig wird sie vernachlässigt. Sie müssen ihre Hausaufgaben machen und das heißt im Vertrieb, dass sie sich perfekt vorbereiten müssen, bevor sie in ein Kundengespräch gehen. Dazu gehört nicht nur, dass sie sich selbst in einen Top-Zustand bringen, sondern auch, dass sie sich perfekt auf den Kunden vorbereiten.

7 Fragen, mit denen sich Verkäufer erstklassig auf ihren Kunden vorbereiten

Welchen Zustand strebt mein Kunde an?
Wie kann ich ihm geben, was er möchte?
Wie sieht die Zielgruppe des Kunden / Unternehmens aus?
Wer ist der Entscheider? Gibt es einen oder mehrere?
Wie gestalte ich die Gesprächseröffnung?
Welche Einwände können aufkommen und wie entkräfte ich sie?
Welche Beweisführung wähle ich?

Natürlich lässt sich die Liste der essentiellen Fragen noch erweitern und es hängt auch immer ein bisschen vom Kunden und seinen Wünschen ab, doch bei den oben genannten Fragen handelt es sich um ein erstklassiges Grundgerüst, das die wichtigsten Themen abdeckt. Generell gilt: Wie gut man als Verkäufer auch ist, es ist grob fahrlässig, sich nicht exzellent vorzubereiten. Und zwar auf den Gesprächspartner und das Unternehmen. Je besser man sich vorbereitet, desto sicherer ist man und desto mehr Raum ist für Spontanität. So kommen die besten Gespräche ins Rollen man stellt die Weichen für den Abschluss.

Marc M. Galal ist Experte für Verkaufspsychologie und Verkaufslinguistik. Er ist lizenzierter Trainer der Society of NLP (USA) und wurde als Top Speaker ausgezeichnet. Mehr als 1,3 Mio. Menschen kennen die von ihm entwickelte und weltweit patentierte nls®-Strategie. Zu seinen Kunden gehören u. a. Generali Lloyd, Axa, Toyota, Renault und Altana Pharma.

Firmenkontakt
Marc M. Galal Institut
Marc M. Galal
Lyoner Straße 44-48
60528 Frankfurt
069/74093270
069/740932727
info@marcgalal.com
http://www.marcgalal.com

Pressekontakt
Marc M. Galal Institut
Saskia Powell
Lyoner Straße 44-48
60528 Frankfurt
069/740932723
powell@marcgalal.com
http://www.marcgalal.com

Mrz 8 2016

Vom Verkäufer zum Alles-Erreicher

Wie Sie mit 5 Tipps ihre Ziele nicht nur erreichen, sondern übertreffen

Vom Verkäufer zum Alles-Erreicher

Es gibt Menschen, die erreichen scheinbar alles, was sie sich vornehmen. Was sie anfassen, das gelingt mühelos und so werden sie systematisch immer erfolgreicher. Und nicht nur das: sie sind auch im Privatleben glücklich und zufrieden. Sie glauben, das ist ein Märchen? Nein, ganz und gar nicht und es gibt fünf wichtige Tipps, mit denen auch Sie in Zukunft zu einem Alles-Erreicher werden, den andere so glühend beneiden.

Tipp 1: Balance finden und halten
Dauerhafter Erfolg und ein glückliches Privatleben lassen sich nur dann vereinbaren, wenn man auch Ruhezeiten und Paar- oder Familienzeit einplant. Nur wer in der Lage ist, zu entspannen, zu leben und tatsächlich loszulassen, der kann auf der anderen Seite absolut fokussiert daran arbeiten, seine Ziele zu erreichen. Es geht um Ausgeglichenheit. Das Pendel schwingt natürlich hin und her und manchmal muss man aus beruflichen Gründen auch das Privatleben zurückstellen, doch das kann und darf keine Dauerlösung sein. Schließlich braucht der Alles-Erreicher als Pendant für sein erfolgreiches Berufsleben ein glückliches Privatleben und das gelingt nur, indem man in beide Bereiche gleichermaßen investiert.

Tipp 2: Die Multitasking-Lüge
Zugegeben, Multitasking klingt toll. Allein der Gedanke, dass man mehrere Dinge auf ein Mal erledigen kann, klingt großartig, oder? Der Haken an der Sache ist nur, dass man zwar mehrere Dinge gleichzeitig tun kann, doch nie in einer gleichbleibend hohen Qualität. Es gilt also: lieber eine Sache richtig machen, statt mehrere nur halb. Wer systematisch Aufgaben abarbeitet und erledigt, der steigert zudem die eigene Zufriedenheit. Diese stellt sich nämlich immer dann ein, wenn eine Aufgabe erfolgreich abgeschlossen ist. Dann kann man sie aus dem Kopf streichen und sich konzentriert einer neuen Aufgabe widmen.

Tipp 3: Nichts muss, alles kann
Was man freiwillig tut, das macht einen zufrieden. Was man tun muss, das zwingt einen automatisch in eine Haltung, in der man nicht Herr der Situation ist. Es gibt keine Wahl und das generiert das Gefühl der Machtlosigkeit und Unzufriedenheit. Alles-Erreicher führen sich jeden Tag vor Augen, dass sie Manager ihres Lebens sind. Sie sagen Ja oder Nein, treffen Entscheidungen bewusst und designen so ihr Leben. Selbstbestimmtheit ist der Schlüssel zum Erfolg . Wer verinnerlicht, dass er frei ist und dass nur er allein entscheidet, der fühlt eine unbändige Kraft und Freude, aus der nur Erfolg erwachsen kann.

Tipp 4: Das Gras auf der anderen Seite
Ist das Gras auf der anderen Seite tatsächlich grüner? Hat es der Geschäftspartner oder Kollege tatsächlich leichter? Erreicht der Konkurrent alles leichter? In dem Moment, in dem sie neidisch zu einer anderen Person herüberschielen, verlieren Sie Ihren alles entscheidenden Blick auf das Wesentliche. Das Wesentliche ist nicht, ob jemand anderes etwas Besseres hat oder mehr von etwas, sondern das Wesentliche ist schlicht und ergreifend nur, dass Sie konzentriert daran arbeiten, dass Sie Ihre Ziele erreichen . Vielleicht hat die andere Person etwas, das Sie gar nicht wollen oder sie hat mehr, ist aber gar nicht zufrieden damit? Alles-Erreicher schielen nicht zum Nachbarn, denn das führt nur zu einer Defokussierung und die ist absolut hinderlich, wenn man seine Ziele erreichen will.

Tipp 5: Zeit einteilen heißt Zeit nutzen
Gliedern Sie sich Ihren Tag. Alles-Erreicher springen nicht hin und her zwischen verschiedenen Projekten, den Mails und wichtigen Telefonaten. Sie widmen sich erst konzentriert der einen Aufgabe und erst dann folgen gebündelt die wichtigen Mails oder eben die A-Priorität-Telefonate. Wichtig ist, dass auch genügend Pausen und kurze Zeitpuffer eingebaut werden. So kann neue Kreativität entstehen und man sich mit Elan der nächsten Aufgabe widmen.

Viele Menschen glauben nicht daran, dass es möglich ist, ein sehr erfolgreiches Berufsleben mit einem glücklichen Privatleben zu vereinbaren. Sie sind sich sicher, dass man sich entweder für das eine oder das andere entscheiden muss. Doch wer die oben genannten Tipps verinnerlicht und sie in sein selbstbestimmtes Leben integriert, der wird schon bald den Beweis antreten können: Alles ist möglich.

Marc M. Galal ist Experte für Verkaufspsychologie und Verkaufslinguistik. Er ist lizenzierter Trainer der Society of NLP (USA) und wurde als Top Speaker ausgezeichnet. Mehr als 1,3 Mio. Menschen kennen die von ihm entwickelte und weltweit patentierte nls®-Strategie. Zu seinen Kunden gehören u. a. Generali Lloyd, Axa, Toyota, Renault und Altana Pharma.

Firmenkontakt
Marc M. Galal Institut
Marc M. Galal
Lyoner Straße 44-48
60528 Frankfurt
069/74093270
069/740932727
info@marcgalal.com
http://www.marcgalal.com

Pressekontakt
Marc M. Galal Institut
Saskia Powell
Lyoner Straße 44-48
60528 Frankfurt
069/740932723
powell@marcgalal.com
http://www.marcgalal.com

Okt 22 2014

Verkaufstipps für Verkäufer: 6 falsche Glaubenssätze

Der Verkaufstrainer Ingo Vogel beschreibt auf seiner Webseite, welche verkaufshemmenden Glaubenssätze Verkäufer oft verinnerlicht haben.

Verkaufstipps für Verkäufer: 6 falsche Glaubenssätze

Verkaufstrainer Ingo Vogel: Experte für emotionales Verkaufen

Viele Verkäufer und Kundenberater haben falsche Glaubenssätze darüber verinnerlicht, was einen Spitzenverkäufer auszeichnet. Diese beeinflussen ihr Verhalten negativ und schmälern ihren Verkaufserfolg.

Welche Glaubenssätze diese sind und Tipps, wie man sie überwindet, hat der Verkaufstrainer und Experte für emotionales Verkaufen Ingo Vogel, Esslingen, auf seiner Webseite publiziert. Außerdem erläutert Vogel, der unter anderem den Bestseller „Top Emotional Selling: Die 7 Geheimnisse der Spitzenverkäufer“ schrieb, dort, was positive Alternativen zu den negativen, weil verkaufshemmenden Glaubenssätzen wären.

Einer dieser verkaufshemmenden Glaubenssätze lautet: „Ein Spitzenverkäufer macht stets Small Talk.“ Die Folge: Bei vielen Verkäufern ist der Einstieg in ihre Verkaufsgespräche stereotyp, langweilig und nichtssagend. Sie reden übers Wetter, die Anreise oder etwas Ähnliches – unabhängig davon, ob das Thema sie selbst und die Kunden interessiert. Ingo Vogels Tipp: „Seien Sie schon in der Startphase Ihrer Verkaufsgespräche anders als Ihre zumeist „langweiligen“ Berufskollegen. Reden Sie beim Small Talk nur über Dinge, die Ihnen wirklich gerade aufgefallen sind, oder Themen, die Sie tatsächlich interessieren.“

Ein weiterer verkaufshemmender Glaubenssatz lautet: „Ein Spitzenverkäufer glänzt durch fachliche Kompetenz.“ Deshalb setzen viele Verkäufer in ihren Verkaufsgesprächen immer noch primär auf ihre Fachkompetenz. Dabei setzen die gut vorinformierten Kunden von heute diese als selbstverständlich voraus. Also können Verkäufer mit ihr allein nicht glänzen. Ingo Vogels Alternative: „Bauen Sie stärker auf Ihre emotionale Kompetenz. Gewinnen Sie Ihre Kunden erst mal als „Freunde“. Und finden Sie, bevor Sie ihnen fachliche Informationen geben, heraus, was für ein „Typ“ der Kunde ist: Will er nur das Wichtigste wissen oder interessieren ihn gerade die Details?“

Die vollständigen Tipps finden Interessierte in der Rubrik Tipps auf der Webseite www.ingovogel.de. Dort hat der Verkaufstrainer Ingo Vogel auch weitere Tipps unter anderem zu den Themen „Den Verkaufserfolg steigern“, „Kundenbindung“, „Neukunden-Gewinnung“ sowie „Emotionales Verkaufen“ publiziert.

Ingo Vogel ist Verkaufs- und Rhetoriktrainer sowie ein gefragter Vortragsredner bei Kongressen, Vertriebs-Kick-Offs und Händlertagungen. Er gilt als „der Experte für emotionales Verkaufen“. Vor seiner Trainer- und Beratertätigkeit absolvierte er ein Ingenieur-Studium mit Prädikatsexamen und war zehn Jahre Leistungssportler. Ingo Vogel ist Autor der Bestseller „So reden Sie sich an die Spitze“, „So verkaufen Sie sich richtig gut“ und „Das Lust-Prinzip – Emotionen als Karrierefaktor“. 2009 erschien im Gabal Verlag, Offenbach, sein neuestes Buch „Top Emotional Selling: Die 7 Geheimnisse der Spitzenverkäufer“.

Firmenkontakt
Ingo Vogel-Seminare
Ingo Vogel
Rüderner Str. 37
73733 Esslingen
0711/7676-303
info@ingovogel.de
http://www.ingovogel.de

Pressekontakt
Die PRofilBerater GmbH
Bernhard Kuntz
Eichbergstr. 1
64285 Darmstadt
06151/89659-0
info@die-profilberater.de
http://www.die-profilberater.de

Okt 17 2013

Kostenlose Verkaufstipps im Hörspielformat

www.verkäuferhörspiel.de führt zu deutlich besseren Verkaufserfolgen

Kostenlose Verkaufstipps im Hörspielformat

Hin und wieder gelingt nicht alles im Verkaufsalltag! Die Folge: Stress

Nicht immer gelingt im Verkaufsalltag alles wie geplant. Der Vertrieb stellt Mitarbeiter wie Führungskräfte täglich vor neue Herausforderungen. Eine klare und durchdachte Strukturierung des Verkaufsprozesses ermöglicht es Mitarbeitern im Vertrieb, ihre Verkaufstätigkeit zu optimieren und sich im Detail besser auf Kundengespräche vorzubereiten. Weniger Stress, mehr Spaß und deutlich bessere Verkaufserfolge sind das Ergebnis. „Regelmäßig sein verkäuferisches Geschick zu trainieren schadet nichts, ganz im Gegenteil“, ist Oliver Schumacher überzeugt. „Ob „alter Hase“ oder „Youngster“ – vieles im Verkaufsablauf ist absehbar und kann mit entsprechendem Training effektiver geplant werden. Dann bleibt mehr Zeit für den Kunden und nur wer im Kundenkontakt professionell und wertschätzend vorgeht, handelt wirtschaftlich und sozial. Er tut nicht nur seinen Kunden etwas Gutes, sondern auch seinem Unternehmen. Und letztendlich profitiert er selbst enorm davon, weil er mehr Freude an seiner Tätigkeit hat, stressresistenter ist, gesünder lebt und erfolgreicher arbeitet.“

Kostenlose Tipps für ein solch professionelles Vorgehen im Verkauf gibt es auf der Plattform www.verkaeuferhoerspiel.de . Der Produzent Oliver Schumacher hat typische Situationen aus dem Verkaufsalltag in kurze Hörspiele verpackt. Von der Angebotsverfolgung über die Neukundengewinnung bis zur Preisverhandlung mit einem besonderen Kunden namens „Herr Bangemann“ sind in aktuell acht Kapiteln viele zentrale Themen dabei, mit denen sich Verkäufer immer wieder beschäftigen. Doch anders als bisher durch eine oft ebenso zeitaufwendige wie umsetzungsarme Buch-Lektüre, gelingt die Vermittlung durch das Hörspielformat leicht. Entsprechend groß ist der Lerneffekt. Dialoge, Geräusche und Musik ziehen den Zuhörer nicht nur unmittelbar in die Handlung hinein, sondern in den Bann. „Lernen geschieht hier ganz nebenbei“, erzählt Oliver Schumacher, der selbst zehn Jahre als Verkäufer gearbeitet hat und weiß, wie Kunden und Verkäufer ticken. Die Professionalität, die der Coach in der persönlichen Begleitung von Verkäufern im Kundengespräch und von sich selbst als Trainer fordert, spiegelt sich auch im Verkäuferhörspiel wider: Sieben Profi-Sprecher führen durch die Inszenierung und machen die dramaturgisch spannend aufbereiteten Inhalte für den Zuhörer äußerst lebendig. Details sowie die Möglichkeit, sich per Newsletter regelmäßig über neue Teile des Verkäuferhörspiels informieren zu lassen, unter www.verkaeuferhoerspiel.de

Bildrechte: Oliver Schumacher Trainer für Verkaufserfolge

Oliver Schumacher (www.oliver-schumacher.de) ist Trainer für Verkaufserfolge. Der vierfache Buchautor trainiert schwerpunktmäßig Verkäufer im Außendienst darin, wie sie wertschätzend und systematisch Kunden für sich gewinnen. Neben umfangreicher Praxiserfahrung als Verkäufer im B2B-Bereich kann er akademische Abschlüsse sowohl im Bereich Kommunikation und Rhetorik als auch Betriebswirtschaft vorweisen. So haben seine Kunden nicht nur einen Trainer, der die Sprache des Vertriebs spricht und versteht, sondern Wissen auch fundiert vermittelt.

Kontakt
Oliver Schumacher Trainer für Verkaufserfolge
Oliver Schumacher
Katharinenstrasse 3
49809 Lingen (Ems)
+49 591 6104416
os@oliver-schumacher.de
http://www.oliver-schumacher.de

Pressekontakt:
MM-PR GmbH
Carina Quast
Markt 21
95615 Marktredwitz
09231/96370
info@mm-pr.de
http://www.mm-pr.de

Sep 18 2013

Verkaufstipps für Verkäufer und ihre Führungskräfte

Der Experte für emotionales Verkaufen Ingo Vogel veröffentlicht fortan auf seiner Webseite regelmäßig Praxistipps für Verkäufer und ihre Führungskräfte

Verkaufstipps für Verkäufer und ihre Führungskräfte

Wie erreiche ich das Ohr des Kunden? Wie gewinne ich ihn zum Freund? Wie steigere ich meine Abschlussrate? Wie entwickle ich mich von einem guten Verkäufer zu einem Top-Verkäufer? Vor solchen Fragen stehen Verkäufer, Kundenberater und Key-Accounter in ihrem Arbeitsalltag oft. Und dann ist zuweilen schneller Rat gefragt.

Deshalb hat der Verkaufstrainer und Experte für emotionales Verkaufen Ingo Vogel, Esslingen, zahlreiche „geldwerte Praxistipps“ auf seine Webseite www.ingovogel.de gestellt, die Verkäufern und ihren Führungskräften erste Antworten auf ihre Fragen geben. Veröffentlicht sind auf der Webseite unter anderem bereits Tipps zu den Themen „Die Kundenbindung erhöhen“, „Den Verkaufserfolg steigern“, „Die eigene Ausstrahlung als Verkäufer erhöhen“ und „Emotionales Verkaufen“.

Geplant ist seitens des Verkaufstrainers Ingo Vogel, künftig jeweils alle drei, vier Wochen neue Tipps online zu stellen. Dabei will sich der Autor unter anderem der Bücher „Top-Emotional Selling – Die 7 Geheimnisse der Spitzenverkäufer“ und „Das Lust-Prinzip: Emotionen als Karrierefaktor“ bei der Auswahl der Thmen vorrangig daran orientieren, was Verkäufern nach seiner Erfahrung aus Vorträgen und Seminaren „häufig auf den Nägeln brennt“.

Die Tipps sind nach Stichworten in alphabetischer Reihenfolge sortiert, damit Interessenten die Antworten auf ihre Fragen schnell finden. Nähere Infos finden interessierte Verkäufer und ihre Führungskräfte auf der Webseite www.ingovogel.de des Verkaufstrainers Ingo Vogel.

Ingo Vogel ist Verkaufs- und Rhetoriktrainer. Er gilt als „der Experte für emotionales Verkaufen“. Vor seiner Trainer- und Beratertätigkeit absolvierte er ein Ingenieur-Studium mit Prädikatsexamen und war zehn Jahre Leistungssportler. Ingo Vogel ist Autor der Bestseller „So rede ich mich an die Spitze“, „So verkaufen Sie sich richtig gut“ und „Das Lust-Prinzip – Emotionen als Karrierefaktor“. Im September 2009 erschien im Gabal Verlag sein neuestes Buch „Top Emotional Selling: Die 7 Geheimnisse der Spitzenverkäufer“.

Kontakt
Ingo Vogel-Seminare
Ingo Vogel
Rüderner Str. 37
73733 Esslingen
0711 7676-303
info@ingovogel.de
http://www.ingovogel.de

Pressekontakt:
Die PRofilBerater GmbH
Bernhard Kuntz
Eichbergstr.1
64285 Darmstadt
06151 896590
info@die-profilberater.de
http://www.die-profilberater.de

Sep 28 2011

METTLER TOLEDO stellt Seminarprogramm für Fleischereifachbetriebe vor

Verkaufen – leicht gemacht!

METTLER TOLEDO stellt Seminarprogramm für Fleischereifachbetriebe vor
Darf?s ein bisschen mehr sein? Visuelle Verkaufsförderung auf dem Kundenbildschirm der Waage für mehr Umsatz und Ertrag ? nur eines der Themen auf den METTLER TOLEDO Seminaren ?Verkaufen ? leicht gemacht!?.

Gießen, 28. September 2011 – Mit dem richtigen Knowhow zu mehr Umsatz und Ertrag: Auf der SÜFFA 2011 in Stuttgart, der Fachmesse für die Fleischbranche, können sich die Messebesucher ausführlich über das METTLER TOLEDO Seminarprogramm „Verkaufen – leicht gemacht!“ informieren.

In einem etwa vierstündigen Programm erwartet die Teilnehmer ein kompakter Überblick, wie heute an der Metzgertheke mit gezielten Maßnahmen mehr Umsatz generiert werden kann. Die wachsende Konkurrenz von Discountern und Filialisten – Verkaufsprofis durch und durch – fordert Inhaber von Metzgereien immer stärker, sich mit Maßnahmen der Betriebsoptimierung und Verkaufsförderung bekannt zu machen. Exakt in diese Kerbe schlägt METTLER TOLEDO mit seinem Seminarprogramm „Verkaufen – leicht gemacht!“.

Stärken gezielt bewerben
Teilnehmer erfahren in dem Seminar, wie man seinen eigenen Betrieb auf Herz und Nieren abklopft, sein eigenes Profil findet und in wenigen Schritten ein Verkaufskonzept aufstellt. Was sind die Stärken meines Betriebes? Wie kann ich meine Kunden von diesen Stärken überzeugen und welche Rolle spielen dabei Sortiments- und Preispolitik? Die Seminare konzentrieren sich auf sehr alltagsnahe Fragestellungen, mit denen Fleischereibetriebe landauf, landab konfrontiert sind. Hierbei können die Seminarteilnehmer selbstverständlich auch ihre eigenen Erfahrungen und Fragen in die Diskussion mit einwerfen.

Theorie und Praxis
„Es geht in erster Linie darum, wie Metzgereien mit cleveren Ideen Stammkundschaft binden und Neukundschaft ins Geschäft locken können“, erklärt Julia Obstfelder, Marketingverantwortliche bei METTLER TOLEDO. „Wir sehen die Seminare auch als eine Plattform, auf der Betriebe ganz informell ihre Erfahrungen zu verschiedenen Maßnahmen der Verkaufsförderung austauschen können. Wir wollen dabei auch immer die Brücke zwischen Theorie und Praxis schlagen – und lassen viel Raum, um in Gesprächen mit Experten und Kollegen einmal über den eigenen Tellerrand zu blicken.“

Technik als Helfer
Im Seminar bekommen die Teilnehmer einen Überblick über die unterschiedlichsten verkaufsfördernden Maßnahmen an der Metzgertheke – und lernen auch, welche Rolle moderne, PC-basierte Kassen, Waagen- und Ladentechnik hier spielen kann. „Die Seminare sind keine Verkaufsveranstaltungen“, betont Julia Obstfelder. „Anschauungsmaterial bringen wir trotzdem mit. Wer will, kann so in der Pause oder nach der Veranstaltung gerne einige der Anwendungen ausprobieren.“

Durchgeführt werden die Seminare in Zusammenarbeit mit Claudia Wild von der SBW-Fachberatung für Fleischer. Die nächste Veranstaltung findet am 26. Oktober in Stuttgart statt. Die Teilnahme ist für Inhaber von Fleischereifachbetrieben kostenlos. Anmeldungen im Internet unter www.mt.com/retail-verkaufsseminare.

METTLER TOLEDO ist ein führender weltweiter Hersteller von Präzisionsinstrumenten. Das Unternehmen ist der Welt größter Hersteller und Anbieter von Wägesystemen für Labors, die Industrie und den Lebensmittelhandel. METTLER TOLEDO gehört zudem zu den drei führenden Anbietern verschiedener komplementärer Messtechnologien und ist ein führender Anbieter von Systemen für die automatisierte Arzneimittelforschung und Wirkstoffentwicklung. Im Weiteren ist das Unternehmen der weltgrößte Hersteller und Anbieter von Metallerkennungssystemen für die Produktion und Verpackungsindustrie. Weitere Informationen über METTLER TOLEDO sind unter www.mt.com verfügbar.

Kontakt:
METTLER TOLEDO
Julia Obstfelder
Ockerweg 3
35396 Gießen
+49 (0)641 507 341

www.mt.com
julia.obstfelder@mt.com

Pressekontakt:
H zwo B Kommunikations GmbH
Bernd Jung
Am Anger 2
91052 Erlangen
info@h-zwo-b.de
+49 (0)9131-81281-22
http://www.h-zwo-b.de