Posts Tagged Vermietung

Feb 19 2019

Feuchte Keller wieder nutzbar machen

Neue Möglichkeiten professioneller Abdichtung

Feuchte Keller wieder nutzbar machen

Ein trockener Keller bietet mehr Nutzmöglichkeiten

In schönster Optik und tadellosem Zustand präsentiert sich das Haus von Gertrud Brehm in der Mainmetropole Frankfurt. Seit 1910 ist das Objekt durchgehend im Familienbesitz. Einziger Schwachpunkt des Gebäudes: der rund 60 m2 große Keller. Feuchte Wände und Böden machten ihn fast unnutzbar. Die gute Nachricht: Nach einer fachgerechten Sanierung des Kellerbodens und der Kelleraußenwände können aus solchen Problemfällen wieder attraktive Hobby-, Wasch- und Lagerräume werden. Selbst eine wohnliche Nutzung lässt sich bei Bedarf ermöglichen.

Feuchte und klebriger Schmutz, Kelleraußenwände mit deutlichen Feuchteschäden: Putz der überall abplatzt, Farbe, die abblättert. Aber am schlimmsten war für die Eigentümerin Gertrud Brehm der Zustand des Kellerbodens. Denn im Keller des Hauses wurde auch die Wäsche gewaschen und getrocknet. Fiel ein frisches Wäschestück auf den Boden, war es sofort verschmutzt. „Das sollte so nicht bleiben. Das hat für mich auch etwas mit Wohnqualität zu tun“, so Gertrud Brehm. „Und außerdem möchte ich das Objekt irgendwann einmal in einwandfreiem Zustand – vom Keller bis zum Dach – an meine Kinder übergeben können.“

Abdichtungen bei alten Häusern meist nicht vorhanden
Das Problem feuchter Keller ist kein Einzelfall. Denn bis in die 1970er Jahre wurden Häuser auf sogenannten kapillaraktiven Streifenfundamenten direkt auf dem Erdreich errichtet. Die Kellerböden, wie auch im Haus von Getrud Brehm, hat man früher aus Ziegelsteinen verlegt – oder ab den 1950er Jahren aus dünnem Magerbeton gegossen. Abdichtungen und Isolierungen zum feuchten Erdreich an Fundamenten, Kellerböden und Kelleraußenwänden wurden in der Regel nicht eingebaut. Deshalb kann ständig Feuchtigkeit sowohl seitlich ins Mauerwerk eindringen als auch von unten in Kellerböden und den Außenwänden aufsteigen.

Ganzheitliche Sanierung für Kellerböden und Wände
Eine genaue Analyse der Schäden ist unabdingbar. Denn nur so lässt sich ein ganzheitlicher Sanierungsplan erarbeiten, der die verschiedenen Ursachen der Feuchteschäden passgenau beseitigt. Beispiel Kellerboden: Eine Stahlbetonbodenplatte nachträglich einzubauen ist zwar möglich und die bauphysikalische Maximallösung. Aber sie kostet im Vergleich zu einer Kellerbodensanierung das Dreifache an Geld und circa das Vierfache an Zeit. „Den betroffenen Hauseigentümern können wir nach langer Entwicklungsarbeit eine praktikable und wirtschaftlich vertretbare Lösung anbieten“, erklärt Diplom-Ingenieur Thomas Molitor, stellvertretender technischer Leiter des Sanierungsunternehmens ISOTEC. Dabei wird ein dreistufiges Beschichtungssystem auf den alten Kellerboden aufgebracht. Schon ab einer Schichtdicke von nur vier Millimetern stoppt dieses System nachweislich und dauerhaft die Feuchtigkeit, die bisher ungehindert durch den Kellerboden aufsteigen konnte. „Auf diesen Böden lassen sich dann feuchteempfindliche Gegenstände wie zum Beispiel Kartons, Dokumente und Textilien wieder problemlos lagern“, so Ingenieur Molitor.

Ein weiteres Problem ist aufsteigende Feuchtigkeit. Auch sie lässt sich stoppen. „Dafür empfehlen wir, das Außenmauerwerk mit Spezialheizstäben teilweise zu trocknen und anschließend Spezialparaffin zu injizieren“, so der Experte. Das eingefüllte Paraffin ist gesundheitlich unbedenklich und enthält keine chemisch-flüchtigen Bestandteile. Vor allem aber bildet es eine circa 15 Zentimeter starke, kapillar undurchlässige Sperrschicht und verhindert dadurch dauerhaft das Aufsteigen der Feuchtigkeit.

Trockene Kellerräume – vielfältige Nutzungsmöglichkeiten
Kellerböden und Außenwände sind nach diesen Sanierungsmaßnahmen absolut trocken. Frisch verputzt und gestrichen wird der Keller auch optisch enorm aufgewertet. Ob Hobbyraum, Bastelwerkstatt, Abstell- oder Waschraum: Viele Nutzungsvarianten sind möglich. Über einen solchen Sanierungserfolg freut sich auch die Frankfurter Hausbesitzerin Getrud Brehm. „Endlich haben wir einen trockenen Keller, den wir wieder als Stau- und Lagerraum sogar für feuchteempfindliche Dinge nutzen können. Und auch der Waschraum ist jetzt so hygienisch, wie ich ihn mir immer gewünscht habe.“

Die ISOTEC-Gruppe ist seit 1990 spezialisiert auf die Beseitigung von Feuchte- und Schimmelpilzschäden. Die ÍSOTEC-Fachbetriebe und Beratung gibt es in Deutschland, Österreich, der Schweiz und auf Mallorca.

www.isotec.de

Kontakt
ISOTEC GmbH
Thomas Bahne
Cliev 221
51515 Kürten
022078476106
bahne@isotec.de
http://isotec.de

Dez 24 2018

Mit Sanierungen den Wert des Immobilienvermögens steigern

Wie die DFK Deutsches Finanzkontor AG durch Sanierungen den Wert von Bestandsimmobilien erhöht.

Mit Sanierungen den Wert des Immobilienvermögens steigern

In Bergkamen sanieren Handwerker der DFK-Tochter MIAG GmbH Fassaden von neun Mehrfamilienhäusern.

Wohnungskauf mit eingebauter Sanierung? Wenn Kunden über die DFK Deutsches Finanzkontor AG eine Wohnung in einer Bestandsimmobilie erwerben, ist häufig eine zukünftige Sanierung inklusive. „Es ist unser Versprechen an die Kunden, dass ihre Wohnung auf den neuesten Stand gebracht wird, sobald sich die Gelegenheit zum Beispiel durch einen Mieterwechsel ergibt“, erklärt Valeri Spady, Gründer und Vorstandsvorsitzender der DFK Deutsches Finanzkontor AG. Dies sei für die Käufer ein entscheidendes Argument, denn Renovierungen und Sanierungen steigern den Wert des Immobilieneigentums. Für die Einlösung dieses Versprechens sind die Handwerker sowie die Planer des Tochterunternehmens MIAG GmbH verantwortlich. Im Konzerngeflecht der DFK-Unternehmensgruppe ist die MIAG primär für die Haus- und Mietsonderverwaltung zuständig. Dementsprechend gehören auch handwerkliche Tätigkeiten zu ihren Aufgaben. Daraus hat sich im Laufe der Jahre eine Abteilung mit inzwischen 42 Handwerkern entwickelt. Diese übernehmen nicht nur kleinere Reparaturen, sondern auch die komplette Sanierung ganzer Objekte. Waldemar Spady, Geschäftsführer der MIAG GmbH, beantwortet im Interview die wichtigsten Fragen rund um die Haus- und Wohnungssanierungen bei der DFK.

Herr Spady, wie läuft eine Sanierung bei der DFK ab?

Die MIAG GmbH kommt schon sehr früh mit den Immobilien der DFK in Kontakt – oft bereits vor dem Erwerb. In enger Abstimmung mit dem technischen Leiter der Abteilung, Walerij Kotschetow, begehe ich die Häuser und Wohnungen. Wir schauen uns genau an, was möglicherweise zu tun ist. Mit dabei sind dann auch die aktuellen Eigentümer sowie gegebenenfalls die Hausmeister. Im Anschluss wird eine Kalkulation erstellt. Diese beinhaltet das nötige Budget sowie einen Zeitplan über die Dauer der Sanierung. Durch unsere Erfahrungen können wir recht genau bestimmen, wie lange die einzelnen Arbeiten dauern. Wir wissen zum Beispiel sehr exakt, in welcher Zeit ein Quadratmeter Fliesen an die Wand gebracht wird.

Und dann geht es direkt mit dem Erwerb der Immobilie durch die DFK AG los?

Das kommt darauf an. Wenn es sich um Arbeiten außen am Haus handelt, wie Fassadensanierungen, Dacharbeiten usw., starten wir in der Regel sofort. Dann haben wir schon das Personal bereitstehen, Gerüste bestellt und Material geordert. Etwas anders läuft es im Innenbereich, also direkt in den Wohnungen. Diese sind meistens vermietet, also nicht sofort zugänglich. Hier warten wir bis zum nächsten Mieterwechsel und nutzen dann die Gelegenheit, die Wohnungen auf Vordermann zu bringen.

Was machen Sie in den Wohnungen genau?

Je nach Zustand machen wir alles, von „kosmetischen“ Reparaturen bis zur Komplettsanierung. Bei einer grundlegenden Überarbeitung entkernen wir die Wohnungen und bauen sie neu auf. Dies reicht vom Austausch der Strom- und Wasserleitungen über neue Heizkörper bis zu neuen Bodenbelägen und Wandgestaltungen. Inbegriffen sind immer auch die Bäder und Küchen. So gestalten wir die Bäder zum Beispiel mit modernen großformatigen Bodenfliesen in Anthrazit und zeitlosen, weißen Wandfliesen. Auch die Badmöbel, wie Waschbecken, Toilette und Badewanne, werden ersetzt. Bei den Küchen richten wir uns nach den Vorgaben der Eigentümer, bzw. der Mieter. Wenn es gewünscht ist, bauen wir eine komplette Küche mit allen Geräten ein.

Wie werden die neuen Wohnungseigentümer bei den Sanierungen eingebunden?

Wir versuchen die Eigentümer, und wenn möglich auch die Mieter, so früh es geht in den Prozess einzubinden. So können sich die Eigentümer unter anderem bei der Gestaltung von Innenräumen aus einer kleinen Auswahl an Möglichkeiten das für sie passende aussuchen. Die Mieter werden über alle Arbeiten frühzeitig informiert, damit sie sich gegebenenfalls auf Lärm oder ähnliches einstellen können. Wir versuchen die Sanierungen für alle Seiten so angenehm wie möglich zu gestalten. Bislang ist die Abstimmung immer ausgezeichnet gelungen, so dass hinterher alle mit dem Ergebnis zufrieden waren.

Wo sind ihre Handwerker überall im Einsatz?

Unsere Handwerker-Kolonnen sind über weite Teile Deutschlands verteilt. Denn neben den großen Sanierungen kümmern wir uns an den Objekten unserer Kunden auch um die laufenden Wartungen und um kleinere Reparaturen. Oft sind es Drei-Mann-Teams, die zum Beispiel in den Regionen Dortmund, Ingolstadt/Landshut, Eschwege, Baesweiler und natürlich in und um Hamburg unterwegs sind. Eine größere Handwerkergruppe haben wir momentan zum Beispiel in Bergkamen im Einsatz. Dort sanieren wir die Fassaden von insgesamt neun Mehrfamilienhäusern (siehe unten). Darüber hinaus stehen zwei neue Projekte an. Dabei werden in Hügelsheim 20 Wohnungen in einem 1982 erbauten Gebäude kernsaniert und in gehobener Qualität ausgestattet. Hier übernehmen wir den Innenausbau, während unser Subunternehmer die Entkernung vornimmt. In Peine werden in einem Altbau neun Wohnungen von uns saniert und aus einer Gaststätte zwei Wohnungen gemacht.

Das klingt nach viel Arbeit und einem großen Einsatzgebiet. Wie läuft die Koordination?

Mit der Organisation gibt es überhaupt keine Probleme. Die gesamte Truppe läuft einwandfrei. Während Walerij Kotschetow und ich das große Ganze im Auge behalten – Zeitpläne erstellen, Teams einteilen und den Personal- sowie Materialeinsatz planen – sind auf den Baustellen unsere Vorarbeiter für alles weitere verantwortlich. Hier sind vor allem unseren Malermeister Viktor Meier zu nennen. Sie koordinieren und kontrollieren alle Arbeiten vor Ort. Damit sorgen sie dafür, dass wir die Zeitpläne einhalten und die Qualität der Ergebnisse stimmt.

Wie sieht die nähere Zukunft aus?

Es kommen stetig neue Projekte hinzu. Aktuell starten wir unter anderem eine Fassadensanierung in Bad Salzuflen. Da die Zahl der Projekte kontinuierlich steigt, sind wir immer auf der Suche nach neuen Mitarbeitern. Neben Handwerkern in allen Bereichen suchen wir momentan insbesondere nach Bauleitern. Wer hier Erfahrung hat und idealerweise die deutsche und die russische Sprache beherrscht, ist bei uns herzlich willkommen. Insgesamt sind wir sehr gut aufgestellt und freuen uns auf die anstehenden Projekte. Denn jedes Objekt ist für uns eine neue Herausforderung, die wir gern annehmen.

Vielen Dank für das Gespräch!

Projekt Mehrfamilienhäuser in Bergkamen

In Bergkamen saniert ein Handwerker-Team der MIAG GmbH aktuell die Fassaden von neun Mehrfamilienhäusern. Der erste Bauabschnitt, der fünf Häuser umfasst, ist bereits fertiggestellt. Nach der Winterpause werden die Arbeiten fortgesetzt. Die insgesamt sieben Handwerker dichten die Außenfassade ab und malern die Außenwände neu. Somit erhalten die Gebäude ein modernes äußeres Erscheinungsbild, dass dem Anspruch und dem Geschmack des 21. Jahrhunderts entspricht. Außerdem werden die alten Balkongeländer aus Metall durch moderne Verblendungen in Milchglasoptik ersetzt. Neben den Arbeiten im Außenbereich sanieren die Handwerker zudem Stück für Stück die Wohnungen. Dabei werden die Wohnungen bei einem Mieterwechsel je nach Zustand optisch aufgewertet oder komplett entkernt und neu aufgebaut. Inzwischen sind rund 60 der insgesamt 234 Wohnungen saniert worden.

Über die DFK-Unternehmensgruppe

Die DFK-Unternehmensgruppe ist ein dynamisch wachsender Finanzdienstleister mit Sitz in Kaltenkirchen bei Hamburg. Mit der DFK Deutsches Finanzkontor AG als Muttergesellschaft an der Spitze hat sich die Gruppe vor allem auf den Bereich des Immobilieninvestments spezialisiert und erbringt dabei umfassende Dienstleistungen rund um die Immobilie. Hierzu zählen insbesondere Erwerb und Vertrieb, Versicherung sowie die Haus- und Wohnungsverwaltung. Die DFK-Gruppe verfügt über ein gut ausgebautes Vertriebs- und Servicenetz mit 18 Filialen im gesamten Bundesgebiet. Die DFK Unternehmensgruppe betreut aktuell mehr als 30.000 Familien mit rund 80.000 Verträgen. Vorstandsvorsitzender der DFK Deutsches Finanzkontor AG ist Valeri Spady.

Die Pressemitteilung kann mit Quelllink auf unsere Homepage auch auf Ihrer Webseite kostenlos – auch in geänderter oder gekürzter Form – verwendet werden.

Firmenkontakt
DFK Deutsches Finanzkontor AG
Sebastian Pfläging
Gottlieb-Daimler-Straße 9
24568 Kaltenkirchen
04191910000
04191910002
redaktion@dfk24.de
http://www.dfkag.de

Pressekontakt
Freitexter
Sebastian König
Eichendorffstraße 6
37181 Hardegsen
05505787124
redaktion@dfk24.de
http://www.freitexter.com

Dez 19 2018

Jetzt eine Finca auf Mallorca für einen fantastischen Urlaub buchen

Jetzt eine Finca auf Mallorca für einen fantastischen Urlaub buchen

Wenn man seinen nächsten Urlaub auf der schönen Insel Mallorca plant, ist jetzt genau die richtige Zeit. Einen Finca- oder Ferienhaus Urlaub sollte man rechtzeitig planen. Die schönen Ferienimmobilien sind ja nur einmal da und schnell weg. Somit ist es auf jeden Fall ratsam, sich frühzeitig für seine Wunschimmobilie zu entscheiden. Eine große Auswahl von über 1000 Ferien Immobilien bietet die Agentur www.mallorca-fincavermietung.com auf der Insel Mallorca im Mittelmeer. Wer nicht weiß, wohin und was, ob eine Finca oder ein Ferienhaus, der kann sich schon jetzt informieren und dann entscheiden. Es gibt viele Möglichkeiten auf der schönsten Insel der Welt. Ob eine Finca, ein Ferienhaus, ein Dorfhaus oder eine Villa am Strand sowie ein schönes Fincahotel, alles ist auf Mallorca möglich und buchbar.

Eine Villa oder Chalet am Strand oder Strandnähe ist sicher sehr beliebt. Hier ist natürlich die Auswahl sehr begrenzt und da ist es auf jedem Fall besser, sich schnell zu entscheiden. Ein Chalet oder Villa am Strand gibt es für 2 bis zu 12 Personen und teilweise direkt am Meer oder Strand, sogar mit eigenem Meerzugang. Diesen Luxus mit einem eigenen Meerzugang haben nur ganz wenige sehr exklusive und hochwertige Ferienvillen. Ein schönes Ferienhaus in Strandnähe gibt es schon mehrfach in vielen Ausstattungen und Preisklassen, vom einfachen Ferienhaus bis hin zur modernen Luxusvilla finden Sie hier nahe alles im Angebot. Auf der Webseite www.mallorca-fincavermietung.com/mallorca-fincas/ findet der Urlauber die passende Finca oder das passende Ferienhaus. Ähnlich ist es auch bei den Fincas den Landhäusern. Hier finden Sie von der traditionellen Finca bis hin zum Luxusanwesen oder modernen Finca auch vieles in dem Finca Angebot auf der Insel. Alle Ferienimmobilien findet man von 2 bis 12 Personen. Es gibt auf Mallorca ein paar ausgesuchte Fincas für mehr als 12 Personen. Dies Auswahl ist sehr begrenzt aber dann bis über 24 Personen möglich.

Die Urlaubsdomizile findet man auf der gesamten Insel. So kann sich jeder seinen Wunschurlaub ganz individuell zusammenstellen. Die Unterkünfte finden die Urlauber im schönen Süden mit dem traumhaften Strand Es Trenc über den Südosten mit den vielen romantischen Calas und dann im Osten mit den langen Sandstränden wie in Cala Millor und der Norden mit den bekannten Orten wie Alcudia und Pollensa sowie zuletzt das Gebirge von Pollensa bis nach Andratx. Hier findet man die Bergdörfer wie Soller, Valldemossa, Estellencs und vieles mehr. Die Insel ist sehr vielfältig und die Natur bietet für jeden Geschmack die passende Region und dann die richtige Unterkunft für einen großartigen Urlaub auf Mallorca.

Eine Finca oder auch Landhaus befindet sich abseits vom Trubel und Tourismus in ruhigen Lagen ohne direkten Nachbarn, da die Grundstücke sehr groß sind. Die Ferienhäuser liegen in der Nähe von Dörfern oder Städten in Wohngebieten mit kleineren Grundstücken und Nachbarn. Hier kann man auch mal zu Fuß zum Ort gehen, wo man Supermärkte und Einkaufsmöglichkeiten sowie Restaurants findet. Einige liegen auch in Strandnähe. Auch exklusive Luxus Villen befinden sich auf dem Internetportal www.mallorca-fincavermietung.com/luxus-fincas/ im Angebot für einen erholsamen Urlaub auf Mallorca. Oder ein Dorfhaus sowie Stadthaus, diese liegen direkt im Zentrum mit direkten Nachbarn. In diesen Unterkünften lernt man noch das typische Mallorca leben kennen mit all seinem Charme. Es gibt auch die kleinen Landhotels oder Fincahotels genannt auf Mallorca. Diese Landgüter haben nur wenige Zimmer und bieten den heutigen Komfort mit Service wie Frühstück und vielem mehr. Es gibt eine tolle Vielfalt auf Mallorca. Dies macht die Insel einzigartig und ist ideal für Ihren nächsten Urlaub.

Das Team von Mallorca Fincavermietung bietet Ihnen ein exklusives Angebot von über 1000 Ferien Unterkünften wie Fincas, Ferienhäuser, Ferienwohnungen, Landhotels und Fincahotels in allen Preisklassen auf Mallorca und Menorca an. Die ausführlichen Beschreibungen mit vielen Fotos machen das Aussuchen leicht. Sie können Ihren Individual Urlaub buchen und wählen zwischen Ferienhäuser mit privaten Pool, einer ruhigen preiswerten Finca, einer Ferienwohnung am Strand oder einem Landhotel mit Flair für Ihren erholsamen Urlaub auf der Insel. Selbstverständlich können Sie auch eine Luxus Villa mit Meerblick mieten oder ein gemütliches Fincahotel. Die große Auswahl von der schönen, typischen und günstigen Finca bis zum modernen exklusiven Luxus Ferienhaus mit privatem Pool machen einfach Spaß beim Auswählen. Schauen Sie auch auf unsere Webseite mit den vielen günstigen Last Minute Sonderangeboten für Ihren preiswerten Urlaub in Spanien.

Firmenkontakt
Casas 1963 S.L.U.
Maximilian George
Avenida Alejandro Rosselló 23
07002 Palma de Mallorca
0034 971 800 249
info@mallorca-fincavermietung.com
https://www.mallorca-fincavermietung.com

Pressekontakt
Casas 1963 S.L.U.
Stefan Suttner
Avenida Alejandro Rosselló 23
07002 Palma de Mallorca
0034 971 800 249
info@mallorca-fincavermietung.com
http://www.mallorca-fincavermietung.com

Dez 17 2018

Anhänger Berger lässt sich nicht abhängen

Fellbacher Unternehmen mit neuer Website online

Anhänger Berger lässt sich nicht abhängen

Anhänger Berger geht mit neuer Website online

Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit. Dieser alte Spruch wird immer aktueller, je schneller sich die Umstände verändern. Wer heute eine Entwicklung verschläft oder einen Trend in seiner Branche ignoriert, wird schnell von neuen Anbietern überholt. Das gilt vor allem dann, wenn die Geschäfte hervorragend laufen. Viele Unternehmer neigen dann dazu, Investitionen in ihre Geschäftsstrukturen und Außenwirkung zu vernachlässigen.

„Eigentlich wissen wir gerade sowieso kaum wo wir anfangen sollen“, bestätigte auch Anja Patzelt von Anhänger Berger, die zusammen mit ihrem Sohn hauptsächlich für den Relaunch ihrer Website verantwortlich war. „Trotzdem weiß man natürlich nicht, wie lange das so bleibt und wie schnell man dann wieder froh um funktionierende Marketing-Strukturen ist.“ Und damit hat sie natürlich Recht, denn wenn die Geschäfte erst einmal schlechter laufen, ist es meist mühsam erfolgreiches Marketing neu aufzubauen.

Anhänger Berger ging einen anderen Weg. Gemeinsam mit Thomas Issler wurde eine Online-Strategie entwickelt. Dabei wurde schnell klar, wie wichtig es ist, den Verkauf und die Vermietung der Anhänger im Raum Fellbach und Stuttgart in den Vordergrund zu stellen und auch die Besonderheiten, wie die eigene Werkstatt, die Service-Plus Angebote und die hohe Verfügbarkeit von Ersatzteilen für die potentiellen Kunden übersichtlich darzustellen

Die Umsetzung der WordPress-Website und der Online-Marketing-Maßnahmen erfolgte durch die Stuttgarter Internet-Agentur 0711-Netz.

Anhänger Berger besteht seit Mitte des 20. Jahrhunderts. Begonnen hat die Geschichte mit einem Landproduktehandel, aus dem sich später eine Spedition und Silospedition entwickelt hat. Der Gründer, Ernst Berger, hatte immer ein gutes Gespür für die Bedürfnisse eines sich verändernden Marktes. Ab den 1960er Jahren entwickelte und patentierte er pneumatische Förderanlagen für staubförmige Güter. Da diese Förderanlagen mobil betrieben wurden, wurde parallel zur Firma BERGER Silo + Förderanlagen die Firma BERGER Anhänger gegründet, zunächst als reiner WESTFALIA-Stützpunkthändler. Mit den Jahren hat sich das Know-How und die Produktpalette auf alle Bereiche der Anhängertechnik ausgeweitet und etabliert .So hat sich das Unternehmen in Fellbach über die Jahre sehr gut entwickelt und ist bestens am Markt positioniert.

Die neue Anhänger Berger Website ist online unter:
https://www.anhaenger-berger.de/

Thomas Issler ist seit mehr als 18 Jahren erfolgreicher Internet Unternehmer. Als Fachinformatiker für Systemintegration kennt er die Technik und die betriebswirtschaftliche Seite. Seine wahre Liebe gilt jedoch dem Internet-Marketing.

Bei Macromedia in München gewann Thomas Issler Einblicke in die Arbeitsweise von großen Internet Agenturen. Wie man eine kleine Internet Agentur zu einem etablierten Unternehmen entwickelt, zeigte er mit dem Aufbau seiner im Jahr 2000 gegründeten Firma 0711-Netz, die heute Büros in Stuttgart und München unterhält.

Die reichhaltigen Praxis-Erfahrungen wurden in seinem Internet Marketing College zu einem eigenen effizienten Schulungskonzept gebündelt. Gemeinsam mit seinem Trainerteam vermittelt Thomas Issler wertvolles Internet-Marketing und Technik Wissen.

In zahlreichen Vorträgen und Seminaren hat Thomas Issler das Publikum mit seinen charmanten und humorvollen Reden gefesselt. Dabei glänzt er durch sein Fachwissen und die spontane Art das Publikum einzubeziehen. Komplizierte Inhalte werden durch Fußball Analogien allgemeinverständlich dargestellt und begeistern immer wieder das Publikum.

Zusätzlich arbeitet Thomas Issler als Buchautor und veröffentlicht Fachartikel für diverse Verlage.

Kontakt
0711-Netz
Thomas Issler
Parlerstrasse 4
70192 Stuttgart
0711-2591718
0711-2591720
info@0711-netz.de
http://www.0711-netz.de

Nov 14 2018

Immobilienkauf zur Vermietung absetzen

Stark ansteigende Immobilienpreise und niedrige Zinsen führen bei vielen zu der Überlegung, eine Immobile als Kapitalanlage anzuschaffen. Wird eine Immobilie mit der Absicht diese zu vermieten gekauft, können die Ausgaben für die Immobilie steuerlich abgesetzt werden. In den ersten Jahren nach dem Kauf entstehen meistens Verluste, die in Folge die persönliche Steuerlast mindern. Steuerlich betrachtet lassen sich die Ausgaben grob in zwei Positionen unterteilen, nämlich, ob sie sofort für das Jahr der Zahlung geltend gemacht werden können oder über mehrere Jahre abgeschrieben werden müssen.

Kauf einer Immobilie

Am Anfang steht die Suche nach einer geeigneten Immobilie, welche mit einem zeitlichen Aufwand und bereits mit Kosten verbunden ist. Es entstehen Fahrtkosten, um die Immobilie zu besichtigen, zum Büro des Maklers, zur Bank und zum Notar. Für jeden gefahrenen Kilometer können 30 Cent sofort geltend gemacht werden. „Liegt die Immobilie vom Wohnort des künftigen Vermieters weiter entfernt, dann können zusätzlich die Übernachtungskosten und eine Verpflegungspauschale berücksichtigt werden“, erklärt Mark Weidinger, Vorstand der Lohnsteuerhilfe Bayern e. V. (Lohi).

Weiterhin sind der Kaufpreis des Gebäudes, die Maklergebühren, die Gebühren für den Notar, gegebenenfalls Kosten für einen Sachverständigen, die Eintragung ins Grundbuch und die Grunderwerbssteuer in der Steuererklärung absetzbar. Diese Aufwendungen zählen zu den Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten und werden mit der Immobile gemeinsam abgeschrieben. Nicht absetzbar sind die Kosten für das Grundstück.

Die Anschaffungs- oder Herstellungskosten einer Immobilie können – je nach Baujahr – in unterschiedlichem Maße steuerlich berücksichtigt werden. So kann beispielsweise eine Immobilie, die vor 1925 erbaut wurde, 40 Jahre lang zu jeweils 2,5 Prozent der Anschaffungs- oder Herstellungskosten abgesetzt werden. Für eine Immobilie, die nach 1924 erbaut wurde und heute angeschafft wird, können 50 Jahre lang jeweils 2 Prozent der Kosten geltend gemacht werden.

Renovierung und Sanierung

„Im Gegensatz zu Eigentümern oder Mietern dürfen Vermieter die Kosten für Maßnahmen der Instandhaltung und Modernisierung inklusive der Materialkosten auf den Fiskus abwälzen“, so der Steuerexperte Mark Weidinger.
Renovierungsmaßnahmen sind Erhaltungsaufwendungen, die entweder gleich voll abgesetzt oder wahlweise über einen Zeitraum von zwei bis maximal fünf Jahren verteilt werden dürfen. Vorsicht, finden größere Renovierungsarbeiten innerhalb von drei Jahren nach dem Zeitpunkt der Anschaffung statt und überschreiten diese Kosten ohne Umsatzsteuer den Kaufpreis um mehr als 15 Prozent, so ist die schnelle Abschreibung dahin. Die Abschreibung hat dann gemeinsam mit den Anschaffungskosten über viele Jahre zu erfolgen.

Maßnahmen der Immobiliensanierung stellen eine Erweiterung oder Verbesserung der vorhandenen Sanitär-, Heizungs- oder Elektroanlagen oder Fenster dar. Werden drei der vier genannten Maßnahmen durchgeführt und kommt es dabei zu einer Hebung des Standards der Wohnung, werden die Kosten als Herstellungskosten betrachtet. Diese werden gemeinsam mit den Anschaffungskosten der Immobilie über die Nutzungsdauer abgeschrieben. Das gilt auch für die Schaffung neuen Wohnraums, z. B. wenn nachträglich ein Balkon oder Wintergarten angebaut oder das Dachgeschoss ausgebaut wird. „Bleiben die Kosten einer Sanierungsmaßnahme jedoch unter 4.000 Euro netto, so dürfen sie als Erhaltungsaufwand sofort abgeschrieben werden“, ergänzt Mark Weidinger.

Ausstattung und Möblierung

Liegt der Anschaffungspreis, z. B. für ein neues Waschbecken, eine Duschkabine oder einen Rauchmelder, unter 800 Euro netto, handelt es sich um ein geringwertiges Wirtschaftsgut. Dessen Kaufpreis kann komplett für das Jahr des Kaufs abgesetzt werden. Anschaffungen mit einem höheren Kaufpreis müssen über mehrere Jahre abgeschrieben werden. Wird die Wohnung komplett möbliert und mit Schrank, Tisch, Stühlen, Sofa, Bett und Lampen vermietet, ist ebenfalls die Höhe des Kaufpreises des Möbels entscheidend. Die Kosten für die Anschaffung einer Einbauküche mit Elektrogeräten sind mit zehn Jahren Nutzungsdauer abzuschreiben.

Wird die Anschaffung einer Immobilie geplant, ist es ratsam, sich bereits im Vorfeld mit einem Steuerexperten wie der Lohnsteuerhilfe Bayern e. V. darüber zu unterhalten. Die Lohi kann berechnen, ob sich die Anschaffung der Immobilie unter steuerlichen Gesichtspunkten lohnt und was es in Folge alles zu beachten gibt.

www.lohi.de/steuertipps

Lohi – Lohnsteuerhilfe Bayern e. V.
Die Lohi (Lohnsteuerhilfe Bayern e. V.) mit Hauptsitz in München wurde 1966 als Lohnsteuerhilfeverein gegründet und ist in rund 330 Beratungsstellen bundesweit aktiv. Mit nahezu 600.000 Mitgliedern ist der Verein einer der größten Lohnsteuerhilfevereine in Deutschland. Die Lohi zeigt Arbeitnehmern, Rentnern und Pensionären – im Rahmen einer Mitgliedschaft begrenzt nach § 4 Nr. 11 StBerG – alle Möglichkeiten auf, Steuervorteile zu nutzen.

Firmenkontakt
Lohnsteuerhilfe Bayern e. V.
Gudrun Steinbach
Riesstrasse 17
80992 München
089 / 2781310
info@lohi.de
http://www.lohi.de

Pressekontakt
Lohnsteuerhilfe Bayern e. V.
Jörg Gabes
Werner-von-Siemens-Strasse 5
93128 Regenstauf
09402 / 503159
j.gabes@lohi.de
http://www.lohi.de

Sep 28 2018

Ihr neuer Standort am Fusse einer Burg

Banken, Versicherungen, Praxen und mehr

Ihr neuer Standort am Fusse einer Burg

Repräsentatives Mietobjekt auf 5 Stockwerken (ca. 801 qm)

Darf es ein bisschen Luxus sein?

Dann haben wir für Sie genau die richtige Liegenschaft. Ein repräsentatives Geschäftshaus. Damit Sie Ihre geschätzte Kundschaft auch jederzeit besuchen kann, gehören 5 Parkplätze zu diesem im Zentrum von Aarburg gelegenen Objekt dazu.

Früher beheimatete dieses, sich direkt im Stadtzentrum von Aarburg liegende, luxuriös ausgestattete und repräsentative Haus die Zweigniederlassung einer Bank. Wird die Liegenschaft in Zukunft Ihrem Unternehmen den gewünschten Erfolg bringen? Wir sind uns sicher!

An gut erschlossener Lage erwarten Sie attraktiv ausgebaute ca. 801 qm Bürofläche auf 5 Stockwerken; ein offener, ansprechender Eingangs- und Empfangsbereich, 2 Grossraum und diverse Einzelbüros, ein Aufenthaltsraum, Personalbereich, Küche, Lager, zwei Toilettenanlagen mit Dusche und Schliessfächern, ein Tresor- und Schliessfächerraum, Lift, Kundenparkplätze, zahlreiche Technikräume, Rohrpostsystem und vieles mehr. Das Erd- wie auch Untergeschoss sind klimatisiert.

Das Mietobjekt eignet sich hervorragend beispielsweise als:
– Büro für mehrere kleinere Unternehmen
– Filialniederlassung für Banken und Versicherungen mit und ohne Publikumsverkehr
– Praxis/Gemeinschaftspraxis
– Ausstellungsfläche
und vieles mehr…

Interesse? Gerne gibt es mehr unter: www.wirtschaft.casa

Peter Straub Immobilienmanagement ist unter anderem der Spezialist für die Vermarktung von aussergewöhnlichen Liegenschaften in ganz Europa. Geschäftsinhaber Peter Straub kennt den internationalen Immobilienmarkt sehr genau. Das Immobilienmanagement ist für Peter Straub Leidenschaft auch in komplexen Fällen.

Kontakt
Peter Straub Immobilienmanagement
Peter Straub
Aeussere Baselstrasse 49
4125 Riehen
+41 61 534 03 54
info@straubundpartner.com
http://www.straubundpartner.com

Jun 18 2018

Ideen und keine Flächen?

Hier gibt es Gewerbe- oder Büroflächen

Ideen und keine Flächen?

Ihre neue Fläche?

Sie haben eine neue Geschäftsidee oder Sie wollen Ihre Geschäfte erweitern? Dann hätten wir vielleicht die richtigen Flächen für Sie!

Ob Verkaufsflächen (186 m2 oder 74 m2, Rohbau oder teilausgebaut) , aktuell in 4133 Pratteln, direkt am Bahnhof oder in der Kantonshauptstadt

von Baselland in 4410 Liestal, Ihre neuen Büroflächen in der Rathausstrasse in einem geschichtsträchtigen Haus. 186 m2 warten auf einen neuen Mieter.

Eventuell auf Sie?? Oder aber Sie zieht es in die Innenstadt von Olten, wo im 3. und 4. OG mit jeweils 112 und 139 m2 in der Baslerstrasse 46 auf Sie warten?

Egal für welches Objekt Sie Sich auch entscheiden: Wir sind sehr gerne bis zur Schlüsselübergabe an Ihrer Seite und nehmen Ihre Wünsche und Anregungen entgegen.

Wenn wir jetzt Ihr Interesse geweckt haben, dann Rufen Sie uns doch an und vereinbaren gleich einen Besichtigungstermin mit uns.

Oder aber Sie schauen sich zuerst einmal auf unseren Webseiten um: www.objekt.casa, www.gewerbe-liestal.com oder auf der www.straubundpartner.com

Peter Straub Immobilienmanagement ist unter anderem der Spezialist für die Vermarktung von aussergewöhnlichen Liegenschaften in ganz Europa. Geschäftsinhaber Peter Straub kennt den internationalen Immobilienmarkt sehr genau. Das Immobilienmanagement ist für Peter Straub Leidenschaft auch in komplexen Fällen.

Kontakt
Peter Straub Immobilienmanagement
Peter Straub
Aeussere Baselstrasse 49
4125 Riehen
+41 61 534 03 54
info@straubundpartner.com
http://www.straubundpartner.com

Jun 4 2018

Elektrifizierte Retrokäfer für Hotelgäste zu mieten

Elektrifizierte Retrokäfer für Hotelgäste zu mieten

Bielefeld, 4. Juni 2018. Der Unternehmer Robert Tönnies bietet jetzt Hotels der ersten Kategorie leihweise den „Retrokäfer“ zur Vermietung an ihre Hotelgäste an; bei dem Retrokäfer handelt es sich um VW Käfer-Cabrios aus den 70er Jahren, die restauriert, auf Elektroantrieb umgerüstet und mit hochwertigster Innenausstattung einschließlich Navigationssystem, Touchscreen, LED-Beleuchtung, Lederbezügen, etc. ausgerüstet sind.

Bis Ende Mai 2018 wurden folgende Hotels in Deutschland mit einem Retrokäfer für ihre Hotelgäste ausgestattet:
– Brakel-Gehrden: Hotel Schloß Gehrden
– Sylt Kampen: Appartements & mehr
– Freilassing: Hotel Gasthof Moosleitner
– Chieming: Hotel Gut Ising
Im Laufe dieses Jahres werden weitere Hotels den Retrokäfer in ihr Angebot aufnehmen.

Die Preise für die Anmietung der Retrokäfer berechnen sich entweder nach den gefahrenen Kilometern oder nach der gemieteten Zeit. Die Hotels können einen Teil des Umsatzes für sich vereinnahmen. Sie müssen sich ausschließlich um die üblichen Formalitäten der Vermietung kümmern. Die Kosten für Wartung, Reparaturen, Versicherung etc. übernimmt der Vermieter.

Der Retrokäfer erreicht mit einem 100kw-Elektromotor eine Höchstgeschwindigkeit von 150km/h. Für die Energie sorgt eine 22 kwh LiFePo-Batterie, die in einer Stunde mit dem zum Auto gehörenden Schnelladegerät vollständig aufgeladen ist, und in sechs Stunden an einer normalen Haushaltssteckdose. Der Motor verbraucht 13,5 kwh auf 100 km. Die reinen Energiekosten für 100 km Fahrstrecke belaufen sich damit auf 3,30 EUR bei Strompreisen von 0,24 EUR pro kwh. Das Fahrzeug wiegt leer rund 1.000 kg und hat eine Reichweite von 150km. Robert Tönnies entwickelt den Retrokäfer zusammen mit Dennis Murschel, dem Mitgesellschafter und Geschäftsführer der Retrokäfer-Produktion in Renningen bei Stuttgart.

Die Zielsetzung des Unternehmers Robert Tönnies: Er hatte zu Jahresbeginn 2016 in Bielefeld mit der electrify GmbH das erste reine Elektroauto-Leasingunternehmen in Deutschland gegründet. Mit dieser Privatinitiative will er einen Beitrag dazu leisten, dem dringend gebotenen Umstieg auf die kostengünstigere, energieschonendere und umweltfreundlichere Elektromobilität zum Durchbruch zu verhelfen. Dazu müssen die Autofahrer ihre Vorbehalte gegenüber der neuen Technologie aufgeben; die Autofahrer lassen sich nur durch persönliche Erlebnisse und Erfahrungen mit E-Fahrzeugen überzeugen, nicht durch Kaufanreize wie Prämien. Vor allem geht es darum, die Vorurteile gegenüber der E-Technik im Hinblick auf Kosten, Reichweite und Lademöglichkeiten abzubauen.

In den Hotels erreicht der Retrokäfer Entscheidungsträger und Meinungsbildner aus Gesellschaft und Wirtschaft, die im normalen Manageralltag nur wenig Zeit finden, sich mit diesem Thema zu befassen. Die in Handarbeit (Produktionskosten: rund 120.000 EUR pro Fahrzeug) aus alten Original-Käferteilen hergestellten Unikate ziehen überall die Aufmerksamkeit auf sich und wecken nostalgische Erinnerungen an den Wirtschaftsaufschwung in Deutschland nach dem Krieg. Der Retrokäfer ist das ideale Fahrzeug für diese Tönnies-Initiative, weil er sichtbar die Brücke von der Vergangenheit mit Verbrennungsmotoren in die Zukunft der Elektromobilität schlägt.

Robert Tönnies hatte 2016 in Bielefeld die electrify GmbH, das erste Eletroauto-Leasingunternehmen in Deutschland, gegründet. Mit dieser Privatinitiative will er einen Beitrag dazu leisten, dem dringend gebotenen Umstieg auf die kostengünstigere, energieschonendere und umweltfreundlichere Elektromobilität zum Durchbruch zu verhelfen. Dazu müssen die Autofahrer ihre Vorbehalte gegenüber der neuen Technologie aufgeben; die Autofahrer lassen sich nur durch persönliche Erlebnisse und Erfahrungen mit E-Fahrzeugen überzeugen, nicht durch Kaufanreize wie Prämien. Vor allem geht es darum, die Vorurteile gegenüber der E-Technik im Hinblick auf Kosten, Reichweite und Lademöglichkeiten abzubauen.

Firmenkontakt
Retrokäfer
Marc Jünger
Am Specksel 32
33649 Bielefeld
0521-94739125
0521-94739126
juenger@e-flat.com
http://www.retrokaefer.de

Pressekontakt
Thomas Pfaff Kommunikation
Thomas Pfaff
Höchlstraße 2
81675 München
+49-89-99249650
+49-89-992496-52
kontakt@pfaff-kommunikation.de
http://pfaff-kommunikation.de

Mai 17 2018

FONCIA digitalisiert Vermietungsprozesse mit EverREAL

EverREAL überzeugt Anwender im Praxistest

FONCIA digitalisiert Vermietungsprozesse mit EverREAL

Nessim Djerboua: „Wir haben die Anwender überzeugt.“

FONCIA DEUTSCHLAND automatisiert seine Vermietungsprozesse mit Hilfe der digitalen Vermietungsplattform EverReal. Durch den Einsatz der webbasierten PropTech-Lösung will der Großverwalter an seinen acht Standorten in Deutschland die Produktivität erhöhen, mehr Transparenz schaffen und gleichzeitig die Zufriedenheit seiner Kunden erhöhen.

Mit FONCIA DEUTSCHLAND hat das Münchner PropTech-Startup EverReal einen der größten deutschen Immobilienverwalter von seiner Vermietungsplattform überzeugt. Das Unternehmen hat sich dabei nicht auf Werbeversprechen verlassen, sondern mehrere Software-Lösungen von seinen Mitarbeitern auf Herz und Nieren testen lassen. Am Ende haben sich alle am Auswahlprozess Beteiligten einstimmig für EverReal ausgesprochen.

Die Plattform EverReal digitalisiert den gesamten Vermietungsprozess – von der Vermarktung bis zur Wohnungsübergabe. Das spart mehr als 50 Prozent der Zeit ein, die dafür bisher benötigt wurde. EverReal ist eine zentrale Management-Plattform für alle Vermietungsaktivitäten. „Wir freuen uns, mit FONCIA DEUTSCHLAND einen der ganz großen Immobilienverwalter in Deutschland als Kunden gewonnen zu haben. Von unserer digitalen Vermietungsplattform profitieren unsere Kunden und ihre neuen Mieter gleichermaßen. Das hat FONCIA DEUTSCHLAND erkannt“, sagt Nessim Djerboua, CEO und Gründer des Münchner PropTech-Startup EverReal.

Über FONCIA DEUTSCHLAND
Die FONCIA DEUTSCHLAND GmbH & Co. KG ist einer der größten Immobilienverwalter in Deutschland. Das Unternehmen mit Sitz in Frankfurt verwaltet mit elf Tochtergesellschaften an acht Standorten rund 70.000 Wohnungseinheiten in Deutschland. Das Kerngeschäft umfasst die WEG- und Mietverwaltung sowie die Vermietung und den Verkauf von Wohneigentum. Die Muttergesellschaft FONCIA ist mit 1,8 Millionen Wohneinheiten europäischer Marktführer für die Verwaltung von Wohnimmobilien.

EverReal hilft Immobilienunternehmen, passende Mieter zu finden, für sich zu gewinnen und an sich zu binden. Die EverReal-Vermietungs- und Asset-Management-Plattform bringt alle notwendigen Daten, Abläufe und Beteiligten zusammen: Vermieter (Wohnungsunternehmen, Property Manager und Makler) können den kompletten Vermietungsprozess von der Kündigung über die Vermarktung bis hin zur Wohnungsübergabe digital steuern. Mietinteressenten werden dabei digital durch den Mietprozess geführt.

Durch die Anbindung von Partnern an die Plattform können neue Mieter schnell und einfach Produkte und Dienstleistungen, wie Internet-Zugang, Energieversorgung und Versicherungen, buchen. Die webbasierte Software-Lösung von EverReal reduziert die Kosten bei der Vermietung, ermöglicht Zugriff auf Daten in Echtzeit, stärkt die eigene Marke und steigert die Mieterzufriedenheit. Das PropTech Unternehmen mit Sitz in München wurde 2016 gegründet.

Kontakt
EverReal GmbH
Nessim Djerboua
Schornstr. 8
81669 München
+491759596039
info@everreal.co
https://www.everreal.co/de-DE

Mai 15 2018

Maklaro und Immomio – PropTechs bündeln Know-How für die Immobilienbranche

Learn, match and partner: Maklaro und Immomio kooperieren ab sofort und decken Vermietung und Verkauf von Wohnimmobilien mit innovativen, digitalen Dienstleistungen ab.

Hamburg, 15. Mai 2018: Gemeinsam haben Immomio, der Anbieter von Software für digitales Interessentenmanagement, und der Online-Immobilienmakler Maklaro einen ganzheitlichen Lösungsansatz entwickelt, um Immobilienverwaltern und -bestandshaltern ein optimales und innovatives Kundenerlebnis zu garantieren. Das gebündelte Serviceangebot der Kooperationspartner umfasst sowohl die Vermietung als auch den Verkauf von Wohnimmobilien.
Möchte ein Kunde zukünftig eine Immobilie aus seinem Bestand nicht mehr vermieten, sondern verkaufen, dann kann er dafür bequem über die Immomio-Plattform die Dienste des Digitalmaklers Maklaro in Anspruch nehmen. Der Fokus der Zusammenarbeit liegt darauf, den Kunden der beiden PropTech-Unternehmen einen optimalen und sich ergänzenden Full-Service für Vermietung und Verkauf zu bieten.

Immomio bringt seine Expertise als Anbieter von Software für digitales Interessentenmanagement für eine optimierte Terminkoordination und Kommunikation inklusive Matching-Algorithmus für den Wunschmieter ein.

Maklaro, der bundesweit führende digitale Immobilienmakler für den Verkauf von Wohnimmobilien und Mehrfamilienhäusern, steuert sein Know-How für eine transparente Abwicklung des gesamten Verkaufsprozesses bei.

Durch die Kooperation können Kunden von Immomio demnächst über eine Einbindung in der Software auf Maklaro zugreifen und so den erfolgreichen Verkauf der Immobilie live verfolgen – angefangen beim Interessentenmanagement, über das Online-Cockpit bis hin zur Kaufpreisverhandlung über das Online-Bieterverfahren.

„Mit Hilfe dieser Kooperation wollen wir Bestandshaltern die Möglichkeit geben, sich auf ihr Kerngeschäft – die Vermietung und Verwaltung – zu konzentrieren“, so Nicolas Jacobi, Geschäftsführer und Gründer der Immomio GmbH. „Mit Maklaro haben wir den idealen Partner gefunden, um unseren Kunden auch für den Immobilienverkauf einen ebenso effizienten Service wie für die Vermietung anzubieten. Mit diesem Schulterschluss können wir unseren Kunden in der Zusammenarbeit einen großen Mehrwert bieten.“

„Indem wir unsere Kräfte und Kompetenzen bündeln, können wir die Qualität der Dienstleistung, Kundennutzen und Kundenzufriedenheit des Bestandshalters steigern und bringen die Wohnungswirtschaft wieder einen Schritt weiter in Richtung Zukunft“, erläutert Nikolai Roth, Gründer und Geschäftsführer der Maklaro GmbH.

Über die Unternehmen:

Maklaro ist ein digitaler Immobilienmakler und seit 2013 zentral aus Hamburg heraus in ganz Deutschland tätig. Das Unternehmen bietet einen einzigartigen Mix aus professioneller Online-Vermarktung und effizientem Einsatz von Technologie für den Immobilienverkauf. Mit dem Online-Bieterverfahren erzielt Maklaro für seine Kunden im Durchschnitt 25 Prozent höhere
Verkaufspreise.*

* In 2016 hat Maklaro beim Einsatz des Online-Bieterverfahrens im Durchschnitt 25% höhere Verkaufspreise gegenüber der ursprünglichen Werteinschätzung des unabhängigen Immobilienwertgutachtens erzielt.

Immomio
Als Anbieter eines webbasierten Interessentenmanagements digitalisiert Immomio seit 2014 die Wohnungswirtschaft. Mithilfe eines innovativen Mieter-Matchings übernimmt das Immomio Tool die Qualifizierung und automatische Beantwortung aller Interessentenanfragen. Von der Erstellung des Exposes bis hin zum digitalen Terminmanagement, das die Terminabsprache zwischen Vermieter und Mietinteressent erheblich vereinfacht, bündelt Immomio den kompletten Vermietungsprozess in einem einzigen Tool.

Maklaro ist ein digitaler Immobilienmakler und seit 2013 zentral aus Hamburg heraus in ganz Deutschland tätig. Das Unternehmen bietet einen einzigartigen Mix aus professioneller Online-Vermarktung und effizientem Einsatz von Technologie für den Immobilienverkauf. Mit dem Online-Bieterverfahren erzielt Maklaro für seine Kunden im Durchschnitt 25 Prozent höhere Verkaufspreise.*

* In 2016 hat Maklaro beim Einsatz des Online-Bieterverfahrens im Durchschnitt 25% höhere Verkaufspreise gegenüber der ursprünglichen Werteinschätzung des unabhängigen Immobilienwertgutachtens erzielt.

Firmenkontakt
Maklaro GmbH
Nikolai Roth
Mattentwiete 6
20457 Hamburg
040228686920
info@maklaro.de
https://www.maklaro.de

Pressekontakt
Maklaro GmbH
Juliane Glodny
Mattentwiete 6
20457 Hamburg
040228686920
presse@maklaro.de
https://www.maklaro.de