Posts Tagged Vietnam

Nov 14 2016

Der vietnamesische Food-Trend Flying Noodles jetzt im Restaurant Anjoy in Berlin

Das vietnamesische Restaurant Anjoy in Berlin holt als eines der ersten in Berlin den Food-Trend der Flying Noodles nach Deutschland. Serviert werden typisch vietnamesische Gerichte auf neuem Niveau: Die Nudeln fliegen praktisch über dem Teller!

Der vietnamesische Food-Trend Flying Noodles jetzt im Restaurant Anjoy in Berlin

Logo Restaurant Anjoy

Flying Noodles sind in der Küche Asiens eine beliebte Art, Nudelgerichte zu servieren. Deutsche Liebhaber asiatischer Kochkunst haben nun in Berlin im Restaurant Anjoy die Gelegenheit, die ungewöhnliche Präsentation der Gerichte selbst auszuprobieren. Im vietnamesischen Restaurant Anjoy im Prenzlauer Berg werden ab sofort kulinarische Spezialitäten im Flugmodus serviert.

+++ Erlebnisgastronomie mit fliegenden Nudeln +++

Vietnamesische Küche ist für frische und qualitativ hochwertige Zutaten bekannt. Bei Flying Noodles sind die Gerichte nicht nur ein einzigartiges Geschmackserlebnis, sondern werden auch noch außergewöhnlich präsentiert. Die Nudeln liegen nicht auf dem Teller, sie schweben tatsächlich darüber. Das Anjoy in Berlin bietet als eines der ersten vietnamesischen Restaurants in Deutschland Gerichte wie zum Beispiel Flying Mi Hai San und Flying Mi Vit Nuong Gia Cay mit special effect an. Ab sofort können die typisch vietnamesischen Spezialitäten im Prenzlauer Berg in fliegender Form probiert werden. Wie die Nudeln zum Fliegen gebracht werden, bleibt vorerst das Geheimnis des Anjoys. Um das herauszufinden, sollten Fans vietnamesischer Küche dem Restaurant in Berlin bald einen Besuch abstatten.

+++ Über das Restaurant Anjoy +++

Wer in Berlin auf der Suche nach traditioneller vietnamesischer Küche ist, der sollte dem vietnamesischen Restaurant Anjoy in der Rykestraße 11 in 10405 Berlin im Stadtteil Prenzlauer Berg einen Besuch abstatten. Der traditionelle und echte Geschmack Vietnams sowie die vietnamesische Gastfreundlichkeit werden im Restaurant Anjoy großgeschrieben. Freunde der asiatischen Küche schlemmen im Anjoy auf einem hohen Niveau von Frische und Qualität. Im Anjoy lässt der Gast den Alltag für eine kurze Zeit hinter sich und entdeckt die kulinarische Vielfalt Südostasiens. Ein einzigartiges, frisches Geschmackserlebnis, wie es nur das
Anjoy bieten kann. Hier eröffnen die Gewürze Südostasiens eine geschmacklich neue Welt, an der sich nicht nur Kenner der vietnamesischen Küche, sondern auch Neuentdecker erfreuen.

Weitere Informationen:

http://www.anjoy-restaurant.de
http://www.pr4you.de

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
337 Wörter, 2.481 Zeichen mit Leerzeichen

Testessen im Restaurant Anjoy für Medienvertreter

Sie sind Medienvertreter und möchten das vietnamesische Restaurant Anjoy besuchen und die Flying Noodles für Ihre Berichterstattung probieren? Sie streben eine Medienkooperation für Gewinnspiele oder Verlosungsaktionen mit dem Restaurant Anjoy an? Dann kontaktieren Sie uns dazu einfach per E-Mail an presse@pr4you.de. Gern stehen wir Ihnen bei Fragen dazu zur Verfügung.

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/restaurant-anjoy-berlin

Über das Restaurant Anjoy

Wer in Berlin auf der Suche nach traditioneller vietnamesischer Küche ist, der sollte dem vietnamesischen Restaurant Anjoy in der Rykestraße 11 in 10405 Berlin im Stadtteil Prenzlauer Berg einen Besuch abstatten. Der traditionelle und echte Geschmack Vietnams sowie die vietnamesische Gastfreundlichkeit werden im Restaurant Anjoy großgeschrieben. Freunde der asiatischen Küche schlemmen im Anjoy auf einem hohen Niveau von Frische und Qualität. Im Anjoy lässt der Gast den Alltag für eine kurze Zeit hinter sich und entdeckt die kulinarische Vielfalt Südostasiens. Ein einzigartiges, frisches Geschmackserlebnis, wie es nur das
Anjoy bieten kann. Hier eröffnen die Gewürze Südostasiens eine geschmacklich neue Welt, an der sich nicht nur Kenner der vietnamesischen Küche, sondern auch Neuentdecker erfreuen.

Weitere Informationen:

http://www.anjoy-restaurant.de
http://www.pr4you.de

Firmenkontakt
Restaurant Anjoy c/o PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
030 43734343
030 44 67 73 99
dialog@pr4you.de
http://www.anjoy-restaurant.de

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
030 43734343
030 44 67 73 99
dialog@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Okt 21 2016

Delegationsreise des Landes nach Vietnam

(Mynewsdesk) Anmeldungen noch bis 31. Oktober 2016 möglich

In Begleitung von Vertretern sachsen-anhaltischer Unternehmen, Bildungseinrichtungen, Hochschulen und Universitäten wird Wirtschaftsminister Jörg Felgner vom 3. bis 10 Dezember 2016 in die Sozialistische Republik Vietnam reisen. 

Ziel der Reise in das südostasiatische Land, zu dem traditionell gute Beziehungen bestehen, ist die Anbahnung und Vertiefung von Kontakten in den Bereichen Wirtschaft und Wissenschaft.

Vorbereitet und durchgeführt wird die Delegationsreise von der Investitions-und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung und der Repräsentanz des Landes Sachsen-Anhalt bei der AHK in Vietnam. Als Stationen sind Hanoi, Da Nang und Ho Chi Minh City vorgesehen. Anmeldungen sind noch bis zum 31. Oktober 2016 möglich.

Weitere Informationen zum Programm und zur Organisation finden Sie hier.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/2jc42t

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/delegationsreise-des-landes-nach-vietnam-23879

Hintergrund zur IMG Sachsen-Anhalt mbH

Die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) ist die Ansiedlungs- und Marketingagentur des deutschen Bundeslandes Sachsen-Anhalt. 

Die Mitarbeiter der IMG bieten alle Leistungen rund um die Ansiedlung im Land von der Akquisition bis zum Produktionsstart. Außerdem vermarktet die IMG den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort nach außen und zeichnet verantwortlich für das Tourismusmarketing im In- und Ausland. 

Bereits zum zweiten Mal in Folge wurde die IMG als eine der beiden besten regionalen Wirtschaftsförderungsagenturen in Europa mit dem internationalen Top Investment Promotion Agency Award 2016 ausgezeichnet.

Das Land Sachsen-Anhalt ist einziger Gesellschafter der IMG. Weiterführende Informationen zu unseren Leistungen finden Sie hier.: http://www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/wir-ueber-uns

Firmenkontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Frauke Flenker-Manthey
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 9971
flenker-manthey@img-sachsen-anhalt.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/delegationsreise-des-landes-nach-vietnam-23879

Pressekontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Frauke Flenker-Manthey
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 9971
flenker-manthey@img-sachsen-anhalt.de
http://shortpr.com/2jc42t

Sep 20 2016

In deutscher Erstausstrahlung: SOS Mitten in Asien und SOS Nomaden ohne Steppe / Kooperation der SOS-Kinderdörfer weltweit und PLANET wird fortgesetzt

In deutscher Erstausstrahlung: SOS  Mitten in Asien und SOS  Nomaden ohne Steppe / Kooperation der SOS-Kinderdörfer weltweit und PLANET wird fortgesetzt

(Mynewsdesk) Landshut/München – Der Dokumentationssender PLANET und die Hilfsorganisation SOS-Kinderdörfer weltweit setzen ihre seit 2012 bestehende Kooperation auch in diesem Jahr fort. PLANET zeigt im Rahmen der Reihe „SOS TV“ aktuelle Dokumentationen, die von den SOS-Kinderdörfern weltweit in Zusammenarbeit mit renommierten Doku-Regisseuren produziert wurden. Die Reihe startet im September mit Filmen über Asien. Zum Auftakt ist als deutsche Erstausstrahlung am 25. September die Dokumentation „SOS – Mitten in Asien“ über die Arbeit der SOS-Kinderdörfer auf dem östlichen Kontinent zu sehen. Am 2. Oktober folgt ebenfalls als TV-Premiere „SOS – Nomaden ohne Steppe“ über das entbehrungsreiche Leben von Familien und Kindern in der Mongolei. Im November und Dezember wird die Reihe auf PLANET mit weiteren Kurz- und Langdokumentationen fortgesetzt.

Asien ist der größte Kontinent der Welt mit faszinierenden Landschaften und freundlichen Menschen. Buddhisten, Hindus, Moslems und Christen leben hier schon lange selbstverständlich neben- und miteinander. Doch zahlreiche Konflikte, nicht zuletzt der Vietnam-Krieg, führten dazu, dass Kinder Hilfe benötigen. Seit den 1960er Jahren hat SOS in fast allen asiatischen Ländern Kinderdörfer geschaffen – inmitten von Kriegen. Ein Drahtseilakt, denn SOS befand sich mitten im Machtkampf der Großmächte in einer Zeit der Stagnation – mitten im Kalten Krieg.

Das erste Kinderdorf in Vietnam wurde 1968 von Helmut Kutin, dem späteren Präsidenten der SOS-Kinderdörfer weltweit, aufgebaut. Mittlerweile gibt es allein in dem Land 17 Kinderdörfer. Die Filmemacher reisen nach Kambodscha, Laos und Vietnam – drei Länder, die lange verschlossen waren, und sich nun dem Westen öffnen.

Die Mongolei ist ein Land der Kontraste. Ein Drittel der Bevölkerung lebt noch mitten in der Steppe mit Jurtenromantik wie im Bilderbuch. Seit Jahrhunderten ziehen die Nomaden ihrem Vieh hinterher. Jurtenelend dagegen in den Städten. Hier leben die Ärmsten der Armen, oft unter menschenunwürdigen Umständen. Wer es in der Steppe nicht schafft, sucht in der Stadt sein Auskommen. Doch das Überleben in den Jurtensiedlungen ist hart und eine Kindheit entbehrungsreich.

In Ulan Bator, der Hauptstadt der Mongolei, leben inzwischen 40 Prozent aller Mongolen. Von 1921 bis 1990 war die Mongolei eine sozialistische Volksrepublik und enge Verbündete der Sowjetunion. Religion war während des Sozialismus verboten. Erst seit den 1990er Jahren dürfen sich die Mongolen wieder offen zum Buddhismus bekennen. Die Spuren des Sozialismus sind heute noch unübersehbar im Stadtbild von Ulan Bator. Die Hauptstadt ist seit 1955 auf das Elffache angewachsen – Tendenz steigend. In diesem Umfeld wachsen im Süden der Stadt im SOS-Kinderdorf Ulan Bator 150 Waisenkinder auf. Die meisten von ihnen sind Halbwaisen oder Sozialwaisen. Ihre leiblichen Familien sind zerrüttet oder die Eltern sozial zu schwach für die Kindererziehung.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im SOS-Kinderdörfer weltweit .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/g5lrt1

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/unterhaltung/in-deutscher-erstausstrahlung-sos-mitten-in-asien-und-sos-nomaden-ohne-steppe-kooperation-der-sos-kinderdoerfer-weltweit-und-planet-wird-fortgesetzt-73087

Die SOS-Kinderdörfer sind eine unabhängige soziale Organisation, die 1949 von Hermann Gmeiner ins Leben gerufen wurde. Seine Idee: Jedes verlassene, Not leidende Kind sollte wieder eine Mutter, Geschwister, ein Haus und ein Dorf haben, in dem es wie andere Kinder in Geborgenheit heranwachsen kann. Aus diesen vier Prinzipien ist eine global agierende Organisation entstanden, die sich hauptsächlich aus privaten Spenden finanziert. Sie ist heute mit mehr als 560 Kinderdörfern und rund 1.900 weiteren SOS-Einrichtungen wie Kindergärten, Schulen, Jugendeinrichtungen, Ausbildungs- und Sozialzentren, Krankenstationen, Nothilfeprojekte und der SOS-Familienhilfe in 134 Ländern aktiv. Weltweit unterstützen die SOS-Kinderdörfer etwa 1,5 Millionen Kinder und deren Angehörige.

Firmenkontakt
SOS-Kinderdörfer weltweit
Louay Yassin
Ridlerstr. 55
80339 München
089 17914 259
louay.yassin@sos-kd.org
http://www.themenportal.de/unterhaltung/in-deutscher-erstausstrahlung-sos-mitten-in-asien-und-sos-nomaden-ohne-steppe-kooperation-der-sos-kinderdoerfe

Pressekontakt
SOS-Kinderdörfer weltweit
Louay Yassin
Ridlerstr. 55
80339 München
089 17914 259
louay.yassin@sos-kd.org
http://shortpr.com/g5lrt1

Sep 7 2016

Azubi bei AGRAVIS: Integration funktioniert über die Sprache

Azubi bei AGRAVIS: Integration funktioniert über die Sprache

„Ich kann mich noch sehr gut an Thaí Son Phùngs Bewerbung erinnern. Dieser Lebenslauf von Vietnam nach München zum Jura-Studium und jetzt zu uns nach Salzgitter – das hat mich beeindruckt“, erinnert sich Andreas Kotte, Geschäftsführer der AGRAVIS Baustoffhandel Niedersachsen GmbH. Nach der schriftlichen Bewerbung lud er den jungen Mann sofort ein. Seine Arbeit als Auszubildender zum Kaufmann für Groß- und Außenhandel im Baustoffhandel Salzgitter macht Phùng sehr gut. „Er hat uns auf ganzer Linie überzeugt und wir werden seine Ausbildung verkürzen“, betont der Geschäftsführer.

Heute, nach zwölf Jahren in Deutschland, spricht der junge Vietnamese fast perfekt Deutsch und berät Kunden, die bauen wollen, zum Thema Baustoffe. 3.500 verschiedene Lagerartikel führt der Baustoffhandel, in dem er arbeitet. „Ich wollte immer in einem großen Konzern arbeiten. Als ich die Videos von der AGRAVIS im Internet sah, hatte ich direkt einen guten Eindruck und wollte dorthin“, erzählt der Asiate. Die AGRAVIS ist stolz, so einen Mitarbeiter wie Thaí Son Phùng eingestellt zu haben. „Gerade hier in Salzgitter haben wir viele Kunden aus dem Ausland. Thaí Son Phùng kann sich sehr gut in deren Lage versetzen und ist sprachlich sehr flexibel“, betont Andreas Kotte. Sein Gefühl bei der Bewerbung des jungen Mannes war richtig.

Mit Mitte 20 entschied sich Thaí Son Phùng, von Vietnam nach Deutschland zu ziehen. „Ich habe schon oft den FC Bayern im Fernsehen gesehen. Dann wollte ich nach Deutschland“, erzählt der 34-Jährige. Zunächst studierte er Jura in München. Sein Plan war, als Rechtsberater in Vietnam zu arbeiten. In der Sprachschule in Vietnam lernte er seine heutige Frau Thi Bich Thao Tran kennen. In München traf er sie wieder und blieb. Heute ist er angehender Baustoffkaufmann, wohnt in Braunschweig und hat eine knapp einjährige Tochter.

In Vietnam gebe es nicht genügend gute Jobs und diejenigen, die bereits in den USA und in Australien studiert hätten, ständen aufgrund ihres Sprachvorteils weiter vorn in der Reihe bei der Jobvergabe. „Wir haben viel geleistet und auf uns genommen und nun möchten wir auch einen tollen Job haben“, betont Phungs Frau Thi Bich Thao Tran. Vor ein paar Jahren noch wollte das Paar später zurück nach Vietnam, heute wollen sie nicht mehr weg aus Deutschland. Sie sind beide sehr zufrieden mit ihrem Leben und ihrer Arbeit. An einen Tag erinnert sich Thaí Son Phùng ganz besonders: „Ich habe einem Kunden dunkelgraue Terrassenplatten mit dem Namen „Sanoku“ verkauft. Danach habe ich sofort recherchiert und herausgefunden, dass die Platten aus Vietnam kommen. Jetzt verkaufe ich nur noch diese“, erzählt er lachend.

Im Privatleben gibt es natürlich auch einige Herausforderungen für die junge Familie: Verwandte, die spontan als Babysitter agieren können, haben sie nicht, Kartoffeln mit Soße schmecken ihnen noch fremd und nur alle zwei Jahre sehen die beiden ihre Familie. Trotzdem ist ihre Heimat nun Deutschland und sie sind glücklich. Im Fußball-Stadion und auf dem Oktoberfest war Phung mittlerweile auch und ist nachhaltig beeindruckt. „Diese Atmosphäre werde ich nie vergessen!“

„Die deutsche Sprache zu lernen war nicht einfach, vor allem die Aussprache fiel Thaí Son Phùng schwer. „Einige dieser Sch-Laute kann ich bis heute nicht ganz korrekt sprechen“, sagt der junge Asiate lachend. Für ihn sei die Sprache die Eintrittskarte in das Leben in Deutschland gewesen. „Integration funktioniert über die Sprache, ich rate allen, die hierher kommen, diese zunächst perfekt zu lernen, das erleichtert vieles.“

Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist ein modernes Agrarhandelsunternehmen in den Geschäftsfeldern Agrarerzeugnisse, Tierernährung, Pflanzenbau und Agrartechnik. Sie agiert zudem in den Bereichen Energie, Bauservice und Raiffeisen-Märkte.

Die AGRAVIS Raiffeisen AG erwirtschaftet mit 6.300 Mitarbeitern rund 7 Mrd. Euro Umsatz und ist als ein führendes Unternehmen der Branche mit mehr als 400 Standorten überwiegend in Deutschland tätig. Internationale Aktivitäten bestehen über Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in mehr als 20 Ländern und Exportaktivitäten in mehr als 100 Ländern weltweit. Unternehmenssitze sind Hannover und Münster.

Kontakt
AGRAVIS Raiffeisen AG
Bernd Homann
Industrieweg 110
48155 Münster
0251/682-2050
bernd.homann@agravis.de
www.agravis.de

Jun 16 2016

Thomas Cook nimmt 15 neue Kulturreisen ins Programm

Garantierte Durchführung ab zwei Personen

Thomas Cook nimmt 15 neue Kulturreisen ins Programm

Oberursel, 9. Juni 2016. Immer mehr Urlauber wollen auf ihrer Reise in fremde Länder die Lebensart und regionalen Besonderheiten noch intensiver erleben. Diesen Trend nimmt Thomas Cook in seinem aktuellen Katalog „Kultur- und Erlebnisreisen“ für den Sommer 2016 auf. In Kooperation mit Tour Vital hat der Reiseveranstalter sein Angebot um 15 neue Kulturreisen zum Beispiel nach Indien, Kuba, Indonesien, Sri Lanka, Vietnam oder in das Baltikum erweitert. Bei einer garantierten Durchführung der Reise ab zwei Personen und einer qualifizierten, deutschsprachigen Reiseleitung, erhalten die Gäste einen umfassenden Einblick in die Geschichte und Lebensweise verschiedenster Destinationen – auch abseits der üblichen Reiserouten.

Indien – Rajasthan „Auf den Spuren von Märchen und Mythen“

Diese 18-tägige Rundreise lässt die Urlauber in die Welt der Maharadschas eintauchen und zeigt die prächtigsten Monumente der Mogulzeit. Es geht nach Mandawa, wo die prachtvoll bemalten Havelis, die Stadtresidenzen der Kaufleute, begutachtet werden können. In Bikaner wartet der urtümliche Rajasthanpalast Junagarh Forts und in Udaipur beeindrucken der prächtige Stadtpalast und Jagdish Tempel mit ihren aufwendigen Bauten und Verzierungen. Weitere Programmpunkte sind die Pilgerstädte Ajmer und Pushkar und ein Besuch in die Hauptstadt Rajasthans Jaipur, wegen ihrer pink bemalten Häuser auch bekannt als die rosarote Stadt. Als letztes Highlight wartet eines der neuen sieben Weltwunder auf seine Besucher – das faszinierende Mausoleum Taj Mahal in Agra.
18-tägige Rundreise „Auf den Spuren von Märchen und Mythen“ mit Übernachtungen in ausgewählten Heritage- und Vier-Sterne-Hotels inklusive Verpflegung laut Programm, Besichtigung und Eintrittsgelder und deutschsprachiger Reiseleitung sowie Flug und Transfers kostet ab 1.599 Euro pro Person. Zum Beispiel am 20. September 2016 ab/bis München.

Kuba „Karibiktraum mit Cayo Santa Maria“

Kubanische Lebensfreude und abwechslungsreiche Landschaften – genau das erwartet kulturbegeisterte Karibikfans auf dieser Reise. Havanna beeindruckt mit seinen prächtigen Bauten aus der Kolonialzeit und amerikanischen Oldtimern. Auf der Tour nach Valle De Vinales erfahren die Gäste mehr über den Tabakanbau und imposanten Karststeinfelsen. Weitere Sehenswürdigkeiten sind der Montemar Nationalpark und die Stadt Trinidad an der Südküste Kubas mit dem farbenprächtigen Hauptplatz und Stadtmuseum. Anschließend lernen die Reisenden die Musik- und Studentenstadt Santa Clara kennen und relaxen am weißen Sandstrand von der vorgelagerten Insel Cayo Santa Maria.
16-tägige Rundreise „Karibiktraum mit Cayo Santa Maria“ mit Übernachtungen in ausgewählten Mittelklasse- und Vier-Sterne-Hotels inklusive Verpflegung laut Programm, Besichtigung und Eintrittsgelder und deutschsprachiger Reiseleitung sowie Flug und Transfers kostet ab 2.379 Euro pro Person. Zum Beispiel am 5. Oktober 2016 ab/bis Frankfurt am Main.

Java und Bali „Paradiesisches Südostasien“

Diese Tour ist ein Muss für alle Reisenden, die exotische Natur und beeindruckende kulturelle Highlights miteinander verbinden möchten. Angekommen auf der indonesischen Insel Java geht es auf eine abwechslungsreiche Rundreise mit Besichtigung beeindruckender Tempelanlagen wie Stupa Borobudur, Candi Penataran und Prambanan, dem größten hinduistischen Tempelkomplex Indonesien. Außerdem können die Urlauber einen Blick in den königlichen Mangkunegaran Palast werfen und im Nationalpark Bromo geht es auf eine Exkursion zu einem der jüngsten, aktivsten Vulkane Javas. Im Anschluss wartet Bali mit seinen weißen Sandstränden und türkisblauem Wasser. Auf dieser reizvollen Insel kann an zwei Tagen entspannt werden, bevor es wieder zurück nach Deutschland geht. Optional ist eine fünftägige Badeverlängerung auf Bali dazu buchbar.
Die 15-tägige Reise „Paradiesisches Südostasien“ mit Übernachtungen in ausgewählten Mittelklasse- und Vier-Sterne-Hotels inklusive Verpflegung laut Programm, Besichtigung und Eintrittsgelder und deutschsprachiger Reiseleitung sowie Flug und Transfers kostet ab 1.949 Euro pro Person. Inklusive fünftägiger Badeverlängerung auf Bali kostet die Reise ab 2.198 Euro pro Person. Zum Beispiel am 24. Oktober 2016 ab/bis Frankfurt am Main.

Thomas Cook-Angebote sind buchbar in allen Reisebüros mit Thomas Cook-Agentur, unter www.thomascook.de sowie bei angebundenen Internet-Portalen und beim Thomas Cook-Kundenservice unter 0234 / 96103 5217.
Hinweis an die Redaktionen: Diese und weitere Meldungen finden Sie auch unter www.thomascook.de/unternehmen/newsroom

Thomas Cook ist der Reiseveranstalter der Thomas Cook AG für anspruchsvolle Kunden, der die Bedürfnisse der Reisenden nach Individualität mit der Sicherheit und den Annehmlichkeiten einer Pauschalreise verbindet. Die Thomas Cook AG ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Thomas Cook Group plc, die an der Londoner Börse notiert ist. In Deutschland ist die Thomas Cook AG der zweitgrößte Anbieter von touristischen Leistungen und Produkten. Zum Unternehmen gehören mit Neckermann Reisen, Thomas Cook, Öger Tours, Bucher Last Minute und Air Marin führende und renommierte Veranstaltermarken sowie die Ferienfluggesellschaft Condor.

Firmenkontakt
Thomas Cook
Isabella Partasides
Thomas-Cook-Platz 1
61440 Oberursel
06171 6500
06171 652125
isabella.partasides@thomascookag.com
www.thomascookag.info/unternehmen/newsroom

Pressekontakt
Thomas Cook
Isabella Partasides
Thomas-Cook-Platz 1
61440 Oberursel
06171 6500
06171 652125
unternehmenskommunikation@thomascookag.com
www.thomascookag.info/unternehmen/newsroom

Apr 25 2016

Das vietnamesische Restaurant Anjoy öffnet im Prenzlauer Berg in Berlin seine Pforten

Ab dem 08. Mai lädt das vietnamesische Restaurant Anjoy seine Gäste auf traditionelle, vietnamesische Gerichte ein. In der Rykestraße 11 im Prenzlauer Berg in Berlin machen Fans der südostasiatischen Küche eine geschmackliche Reise nach Vietnam.

Das vietnamesische Restaurant Anjoy öffnet im Prenzlauer Berg in Berlin seine Pforten

Logo PR-Agentur PR4YOU

Berlin, 25. April 2016

Frischer Wind aus Südostasien bringt das Team des Restaurants Anjoy in den Prenzlauer Berg. Mit leckeren Familienrezepten, die schon Uroma für sehr gut empfunden hat, begeistert das Restaurant Anjoy seine Gäste. Dabei bietet das modern eingerichtete Anjoy mit 108 Sitzplätzen im Restaurant, 104 Außenplätzen und derselben familiären Atmosphäre, jedoch einigen Gästen mehr Platz als an Uromas Küchentisch. Die Vielfalt Vietnams kann zwischen 11:30 Uhr und 23:30 von Montag bis Sonntag im neuen Szene-Restaurant im Prenzlauer Berg in Berlin entdeckt werden. Täglich bis 22:00 Uhr werden in der Küche des Restaurants Anjoy vietnamesische Köstlichkeiten für die Gäste gezaubert.

+++ Rezepte mit Familientradition +++

Die vietnamesische Küche ist trotz der kleinen Fläche des Landes vielfältig und variationsreich. So lassen sich Einflüsse aus Thailand, Indien und China in der vietnamesischen Küche finden. In der Restaurantküche des Anjoys finden Curry aus Indien, Kokosmilch aus Thailand und der Wok aus China ihr leckeres Zusammenspiel. Mit alten Familienrezepten, mit der Oma schon während der Kolonialzeit begeistert hat, begeistert das neue Szene-Restaurant ab Mai die Berliner im Prenzlauer Berg. Denn mit der Devise „Bei Oma schmeckt es doch am Besten!“ zaubert das Team des Restaurants Anjoy vielfältige Gerichte aus der vietnamesischen Küche auf den gedeckten Tisch. Im Anjoy ist für jeden Geschmack etwas dabei, so lässt sich schnell aus verschiedenen Gerichten mit Fisch, Fleisch oder Vegetarisch das neue Lieblingsgericht wählen.

Über das Restaurant Anjoy

Wer in Berlin auf der Suche nach traditioneller vietnamesischer Küche ist, der sollte dem vietnamesischen Restaurant Anjoy in der Rykestraße 11 in 10405 Berlin im Stadtteil Prenzlauer Berg einen Besuch abstatten. Der traditionelle und echte Geschmack Vietnams sowie die vietnamesische Gastfreundlichkeit werden im Restaurant Anjoy großgeschrieben. Freunde der asiatischen Küche schlemmen im Anjoy auf einem hohen Niveau von Frische und Qualität. Im Anjoy lässt der Gast den Alltag für eine kurze Zeit hinter sich und entdeckt die kulinarische Vielfalt Südostasiens. Ein einzigartiges, frisches Geschmackserlebnis, wie es nur das
Anjoy bieten kann. Hier eröffnen die Gewürze Südostasiens eine geschmacklich neue Welt, an der sich nicht nur Kenner der vietnamesischen Küche, sondern auch Neuentdecker erfreuen.

Weitere Informationen:

http://www.anjoy-restaurant.de
http://www.pr4you.de

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
393 Wörter, 2.792 Zeichen mit Leerzeichen

Über das Restaurant Anjoy

Wer in Berlin auf der Suche nach traditioneller vietnamesischer Küche ist, der sollte dem vietnamesischen Restaurant Anjoy in der Rykestraße 11 in 10405 Berlin im Stadtteil Prenzlauer Berg einen Besuch abstatten. Der traditionelle und echte Geschmack Vietnams sowie die vietnamesische Gastfreundlichkeit werden im Restaurant Anjoy großgeschrieben. Freunde der asiatischen Küche schlemmen im Anjoy auf einem hohen Niveau von Frische und Qualität. Im Anjoy lässt der Gast den Alltag für eine kurze Zeit hinter sich und entdeckt die kulinarische Vielfalt Südostasiens. Ein einzigartiges, frisches Geschmackserlebnis, wie es nur das
Anjoy bieten kann. Hier eröffnen die Gewürze Südostasiens eine geschmacklich neue Welt, an der sich nicht nur Kenner der vietnamesischen Küche, sondern auch Neuentdecker erfreuen.

Weitere Informationen:

http://www.anjoy-restaurant.de
http://www.pr4you.de

Firmenkontakt
Restaurant Anjoy c/o PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
030 43734343
030 44 67 73 99
dialog@pr4you.de
www.anjoy-restaurant.de

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
030 43734343
030 44 67 73 99
dialog@pr4you.de
www.pr4you.de

Apr 4 2016

Neues Szene-Restaurant in Berlin: Das Anjoy bietet vietnamesisch, traditionelle Küche der Extraklasse

Am 04. Mai um 18:00 Uhr lädt das vietnamesische Restaurant Ănjoy zum Pre-Opening ein. In der Rykestraße 11 im Prenzlauer Berg werden geladene Gäste aus der Berliner Prominenz einen kulinarischen Abend mit traditionellen Gerichten genießen.

Neues Szene-Restaurant in Berlin: Das Anjoy bietet vietnamesisch, traditionelle Küche der Extraklasse

Was: Pre-Opening-Event: Feierliche Eröffnung des vietnamesischen Restaurants Anjoy
im Prenzlauer Berg in Berlin mit prominenten Gästen

Wann: Mittwoch, 04.05.2016, 18:00 Uhr

Wo: Restaurant Anjoy, Rykestraße 11, 10405 Berlin (Prenzlauer Berg)

Im Restaurant Anjoy tauchen Genießer in eine Welt, in der Frische und Tradition großgeschrieben werden. Im Herzen Berlins finden Feinschmecker und Neuentdecker der asiatischen Küche ab Mai eine Wellness-Oase für die Geschmacksknospen. Das neue Szene-Restaurant lädt dazu ein, die Seele baumeln zu lassen, die Frische Südostasiens zu entdecken und die vietnamesische Traditionsküche in ihrer Vielfalt zu ergründen. Dazu veranstaltet das Anjoy am
04. Mai ein großes Pre-Opening mit zahlreichen prominenten Gästen.

+++ Frische, Tradition und Geschmack im Anjoy +++

Ab Mai begeistert das Anjoy seine Gäste mit Frische und Qualität. Liebhaber der asiatischen Küche begeben sich auf eine Geschmacksreise durch Vietnam und können dem Hauptstadttrubel einen Moment entfliehen. Die Rezepte des Anjoys stammen aus einer langen Familientradition. Schon die Urgroßmutter der Geschäftsführerin bekochte die Familie mit raffinierten Rezepten aus der französischen Kolonialzeit. Das Team des Anjoy hat in den letzten Wochen zusammen mit einem vietnamesischen Innenarchitekten an einer traditionellen und zugleich modernen Inneneinrichtung gearbeitet. Bei so viel Liebe zum Detail, könnte der Gast denken, er befände sich kurzzeitig im Urlaub. Mit einem Speisenangebot von Pomelosalat mit Garnelen, Hackfleisch umwickelt in Pfefferblätter, vietnamesischen Ragout über Garnelen oder Lobster bestreut mit hausgemachtem Reissalz serviert mit Lotusreis, bis hin zu speziellen Gerichten der vietnamesischen Hausmannsküche bleiben keine Wünsche offen. Das Anjoy bietet ausgewählte Gerichte auf einer exklusiven Speisekarte an, welche schon beim Durchblättern auf die Frische und Qualität der Produkte schließen lässt.

+++ Über das Restaurant Anjoy +++

Wer in Berlin auf der Suche nach traditioneller vietnamesischer Küche ist, der sollte dem vietnamesischen Restaurant Anjoy in der Rykestraße 11 in 10405 Berlin im Stadtteil Prenzlauer Berg einen Besuch abstatten. Der traditionelle und echte Geschmack Vietnams sowie die vietnamesische Gastfreundlichkeit werden im Restaurant Anjoy großgeschrieben. Freunde der asiatischen Küche schlemmen im Anjoy auf einem hohen Niveau von Frische und Qualität. Schon die Urgroßmutter der Geschäftsführerin Lai Quynh Anh bekochte die Familie mit ausgefallenen Rezepten aus der französischen Kolonialzeit. Im Anjoy lässt der Gast den Alltag für eine kurze Zeit hinter sich und entdeckt die kulinarische Vielfalt Südostasiens. Ein einzigartiges, frisches Geschmackserlebnis, wie es nur das Anjoy bieten kann. Hier eröffnen die Gewürze Südostasiens eine geschmacklich neue Welt, an der sich nicht nur Kenner der vietnamesischen Küche, sondern auch Neuentdecker erfreuen.

Weitere Informationen:

http://www.anjoy-restaurant.de
http://www.pr4you.de

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
443 Wörter, 3.316 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/restaurant-anjoy-berlin

+++ Über das Restaurant Anjoy +++

Wer in Berlin auf der Suche nach traditioneller vietnamesischer Küche ist, der sollte dem vietnamesischen Restaurant Anjoy in der Rykestraße 11 in 10405 Berlin im Stadtteil Prenzlauer Berg einen Besuch abstatten. Der traditionelle und echte Geschmack Vietnams sowie die vietnamesische Gastfreundlichkeit werden im Restaurant Anjoy großgeschrieben. Freunde der asiatischen Küche schlemmen im Anjoy auf einem hohen Niveau von Frische und Qualität. Schon die Urgroßmutter der Geschäftsführerin Lai Quynh Anh bekochte die Familie mit ausgefallenen Rezepten aus der französischen Kolonialzeit. Im Anjoy lässt der Gast den Alltag für eine kurze Zeit hinter sich und entdeckt die kulinarische Vielfalt Südostasiens. Ein einzigartiges, frisches Geschmackserlebnis, wie es nur das Anjoy bieten kann. Hier eröffnen die Gewürze Südostasiens eine geschmacklich neue Welt, an der sich nicht nur Kenner der vietnamesischen Küche, sondern auch Neuentdecker erfreuen.

Firmenkontakt
Restaurant Ănjoy c/o PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
030 43734343
030 44 67 73 99
dialog@pr4you.de
www.pr4you.de

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
030 43734343
030 44 67 73 99
dialog@pr4you.de
www.pr4you.de

Mai 11 2015

Tourismusaufschwung in Südostasien: Immer mehr neue Tophotels in Bau

TOPHOTELPROJECTS: Boomland Vietnam setzt auf luxuriöse Tophotels und Resorts

Tourismusaufschwung in Südostasien: Immer mehr neue Tophotels in Bau

Traumhaft: Landmark-Resort von Dusit Thani an der vietnamesischen Cam Ranh Bay eröffnet Ende 2016

Hamburg, 12. Mai 2015
Der Tourismus in Südostasien ist im Aufwind. Gerade in Vietnam steigt die Zahl der Hotelneubauten an: Laut TOPHOTELPROJECTS ( www.tophotelprojects.com ), dem führenden Informationsdienstleister für Hotelketten und Hotelbau-Projekte, sind derzeit 50 neue Tophotels und Luxusresorts in Bau, darunter große Anlagen für internationale Hotelmarken wie Six Senses, Ritz Carlton, Dusit Thani und JW Marriott.

Vietnam ist mit 90,7 Millionen Einwohnern nach Indonesien und den Philippinen das drittbevölkerungsreichste Land Südostasiens und überraschte mit einem starken Wirtschaftswachstum von sechs Prozent im vergangenen Jahr. Die Wachstumsrate wird auch dieses Jahr wohl erreicht werden. Im Tourismus sollen die Einnahmen 2015 nach 10,9 Milliarden US-Dollar im Vorjahr auf ungefähr 12,7 Milliarden US-Dollar zulegen. Die Tourismusbehörde strebt 2015 etwa 8,4 Millionen internationale Gästeankünfte an (Vorjahr 7,9 Mio.). Daher wird die Infrastruktur an beliebten Ferienorten wie der Insel Phu Quoc ausgebaut.

Ausgewählte Hotelbau-Projekte in Vietnam
Ritz-Carlton Reserve Vinh Hoi Bay – Quy Nhon – 100 Zimmer – geplante Eröffnung: zweites Quartal 2016
Six Senses Latitude – Phu Quoc – 136 Zimmer – Eröffnungstermin steht noch nicht fest
Dusit Thani Cam Ranh Flowers Resort – Cam Rahn Bay – 439 Zimmer – Eröffnung: Ende 2016
Four Seasons Cham Island Resort – Quang Nam – 75 Zimmer – Eröffnungstermin steht noch nicht fest

Tourismusboom auch in Myanmar
Auch in Myanmar bemüht man sich stark um Einnahmen aus dem Tourismus. Nach einer Verdoppelung 2013 stieg der internationale Besucherstrom 2014 auf drei Millionen Einreisende. Da sich der Bau des neuen Großflughafens Hanthawaddy verzögert, wird der Yangon International Airport bis Ende 2015 ausgebaut. Laut TOPHOTELPROJECTS sind derzeit 14 hochklassige Hotels der Marken Shangri-La, Dusit, Pullman (Accor), Hilton und Best Western in Bau.

Im Jahr 2013 stieg der Hotelbestand landesweit von 787 auf 923 Hotels mit einer Kapazität von 34.834 Zimmern. Der Großteil konzentrierte sich in Yangon mit 232 Hotels und 10.175 Zimmern. Danach folgten Mandalay (104 Hotels), Bagan (77), die Hauptstadt Nay Pyi Taw (50) und Taunggyi/Inke Lake (70). Das Ministerium ermittelte den Bestand zuletzt auf rund 1.000 Hotels mit etwa 10.000 neuen Zimmern.

Yangon bleibt die erste Destination. Die Auslastung im höheren Hotelsegment erreichte 2013 spitzenmäßige 80 Prozent. 2009 waren es noch 46 Prozent. Die Zimmerpreise explodierten hierbei um fast 300 Prozent von 40 US-Dollar auf durchschnittlich 157 US-Dollar. Die größten Hotels sind das Sule Shangri-La (ehemals Traders) mit 484 Zimmern sowie die Hotels Sedona (450), Park Royal (359), Chatrium (315), Summit Parkview (250), Inya Lake (239) und Golden Hill (212).

Auch in Kambodscha verzeichnet man ein starkes Wirtschaftswachtum von zuletzt sieben Prozent. Ähnliche hohe Zuwächse sind für diesen und die nächsten Jahre prognostiziert. Immer mehr Produktionsstätten (Schwerpunkt: Bekleidung) werden aus China und Vietnam nach Kambodscha verlegt. Auch der Tourismus belebt zunehmend Hotellerie und Gastronomie wie auch die Konsumgüternachfrage mit einem Zuwachs des Besucherstroms um 17,5 Prozent auf 4,2 Millionen Auslandsgäste. Laut TOPHOTELPROJECTS werden derzeit sieben neue Tophotels (Rosewood, Okura, Shangri-La) in Kambodscha gebaut.

Über TOPHOTELPROJECTS: Die Online-Datenbank bietet über 4.700 Top-Hotelprojekte (nur First Class- und Luxushotels) mit kompletten Projektdaten und Ansprechpartnern. Monatlich kommen durchschnittlich 150 neue Hotelprojekte hinzu und mehrere hundert Hotelprojekte werden aktualisiert. Abonnenten von TOPHOTELPROJECTS sind führende Ausstatter und Zulieferer der Top-Hotellerie. Neben der Datenbank für Hotelbau-Projekte wird eine Datenbank mit Profilen aller wichtigen Hotelketten weltweit betrieben: TOPHOTELCHAINS bietet ausführliche Informationen zu allen bedeutenden Hotelmarken.

Weitere Informationen:
www.tophotelprojects.com
www.tophotelchains.com

Kontakt
TOPHOTELPROJECTS GmbH
Rolf W. Schmidt
Jeersdorfer Weg 20
27356 Rotenburg an der Wümme
04261-41400
schmidt.r@tophotelprojects.com
http://www.tophotelprojects.com

Apr 22 2015

Pagoden, Dschunken & Nostalgie: Vietnam-Reisen neu bei EWTC

Pagoden, Dschunken & Nostalgie: Vietnam-Reisen neu bei EWTC

Übernachten auf einer luxuriösen Dschunke in der Halong Bucht (Bildquelle: Paradise Privilege Cruise)

Vietnam bietet als Reiseland eine Kombination aus Bade- und Kultur-Urlaub, gewürzt mit den exotischen Gerüchen und Geschmäckern Südostasiens. Von der Halong-Bucht bis zum Mekong-Delta führt eine neue Privat-Rundreise des Kölner Direktveranstalters EWTC, auf der Kunden die Highlights des Landes erleben. Dazu sind ab sofort zehn handverlesene Boutique-Unterkünfte, Hotel-Klassiker und Hideaways im Portfolio des Luxusspezialisten zu finden.

Französisches Flair in Hanoi

Auf der neuen Rundreise „Pagoden, Dschunken und Nostalgie“ geht es mit dem privaten Reiseleiter vom nördlichen Landesteil in den Süden Vietnams. Die zwölftägige Tour startet in Hanoi, der französisch geprägten Hauptstadt. Die Oper und die Kathedrale nach Pariser Vorbild zeugen von der ehemaligen Kolonialherrschaft. Per Fahrradrikscha geht es durch die 36 Gassen der Altstadt, die seit tausend Jahren nach Zünften unterteilt sind. EWTC-Produktmanagerin Janine Tillmanns sagt: „In Hanoi trifft asiatische Mystik auf französisches Flair. Hier ist der zauberhafte Kolonialstil noch sichtbar: breite Alleen mit mächtigen Bäumen und kleine Cafes mit antiken Möbeln. Die Stadt hat den Charme von Paris – und das mitten in Asien!“

Die Naturschätze Vietnams

Ein besonderer Höhepunkt der Rundreise ist die nahegelegen Halong Bucht mit ihrer bizarren Kalksteinwelt. Hier übernachten die Reisenden auf einer luxuriösen Dschunke. Vom Norden in den Süden des Landes geht es über den einstigen Kaisersitz Hue und den Wolkenpass Hai Van, der die natürliche Grenze zwischen den beiden Landesteilen bildet. Die Fahrt entlang des kilometerlangen Küstenstreifens führt vorbei an palmengesäumten Stränden und sattgrünen Reisfeldern. Die Rundreise findet ihren Abschluss in Ho Chi Minh City – auch bekannt unter dem ehemaligen Namen Saigon. Ein Ausflug in die vernetzten Wasserwege des Mekong Deltas gibt einen Einblick in das Alltagsleben der Vietnamesen.

Exklusive Hotelauswahl

Vom kolonialen Grand-Hotel in der Stadt bis hin zum legeren Villenresort am Strand: Der Direktveranstalter EWTC hat eine feine Auswahl an Unterkünften neu in seinem Portfolio. Das Sofitel Legend Metropole Hanoi beispielsweise gilt als eines der Wahrzeichen der Stadt. Es befindet sich im französischen Viertel in der Nähe der Oper und heißt seit 1901 Gäste willkommen. Das Boutique-Resort The Nam Hai liegt hingegen an einem breiten Strand in Zentralvietnam. Die Villen ermöglichen viel Ruhe und Privatsphäre. Der beschauliche Ort Hoi An ist nur wenige Kilometer entfernt. Beide Hotels besuchen Kunden auf der Rundreise „Pagoden, Dschunken und Nostalgie“.

Ein Land im Aufbruch

Traditioneller Charme und landschaftliche Schönheit sind die zwei Komponenten, die das südostasiatische Land so faszinierend machen. Von der wechselhaften Geschichte geprägt, weht heute ein frischer Wind durch Vietnam, den Reisende spüren können. Es herrscht Aufbruchstimmung und der Fremdenverkehr hat sich zu einem der wichtigsten Wirtschaftszweige des Landes entwickelt.

Weitere Informationen, Preise und Buchungsmöglichkeit unter www.ewtc.de.

EWTC – EMIRATES WORLD TRAVEL COLOGNE ist mit rund 50 Mitarbeitern einer der führenden deutschen Direkt-Reiseveranstalter für die Arabische Halbinsel und viele weitere Destinationen in Europa, Asien und Afrika. Das Kölner Unternehmen bietet seit dem Jahr 2000 hochwertige, maßgeschneiderte Reisen an. Mehr als 500 handverlesene Hotels, individuelle Rundreisen und luxuriöse Kreuzfahrten gehören zum Portfolio.

Kontakt
EWTC GmbH
René Faßbender
Eigelstein 80-88
50668 Köln
0221-8011120
presse@ewtc.de
http://www.ewtc.de

Jan 13 2015

Exotic Voyages: Neuer Reiseveranstalter für Südost-Asien

Exotic Voyages: Neuer Reiseveranstalter für Südost-Asien

Exotic Voyages

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich freue mich sehr Ihnen verkünden zu können, dass mit Exotic Voyages von nun an ein neuer Reiseveranstalter für den asiatischen Raum auf dem Deutschen Markt aktiv ist. Unsere deutschsprachige Website www.exoticvoyages.de ist ab sofort online. Darf ich Ihnen unser Unternehmen kurz vorstellen:

Exotic Voyages ist ein mittelständiges vietnamesisches Unternehmen, das sich zu 100% im Besitz seines Gründers befindet. Wir sind ein Reiseveranstalter spezialisiert auf Luxusreisen und arbeiten auf Anfrage. Bei uns wird jede Reise individuell und ganz nach den Bedürfnissen unserer Kunden erstellt. Zwar finden Sie auf unserer Website zahlreiche Tourenbeschreibungen, diese sind allerdings mehr zur Inspiration gedacht. Die Erstellung des Reiseverlaufs findet immer in direkter Absprache zwischen dem Reisenden und einem unserer Reiseexperten statt.

Abgesehen von Luxus legen wir bei unseren Reisen auch großen Wert auf Nachhaltigkeit. Wir arbeiten mit zahlreichen Eco-Resorts sowie Organisationen für wohltätige Zwecke zusammen. Dabei wollen wir unseren Kunden die Kultur unserer Reiseländer näher bringen und diese dadurch bewahren. Wann immer möglich führen wir unsere Reisenden abseits der touristischen Pfade. Auch Aktivreisen, Familienreisen und kulinarische Touren gehören zu unseren Angeboten und sind sehr gefragt.

Neben unserem Heimatland Vietnam sind wir spezialisiert auf die Reiseländer Kambodscha, Laos, Myanmar, Thailand, Sri Lanka, Bhutan und China. Da wir aber auch Partner in zahlreichen weiteren Ländern Asiens haben ist es uns möglich, auf Anfrage auch Reisen in anderen Destinationen anzubieten.

Auf unseren Reisen garantieren wir unseren Kunden jederzeit höchste Qualität. Dies ist vor Allem deshalb möglich, da wir einen sehr engen Kontakt zu all unseren Partnern pflegen. Wir arbeiten lediglich mit ausgewählten Partnern zusammen und haben alle persönlich getestet. Dieses enge Arbeitsverhältnis macht es uns auch möglich, bei etwaigen Problemen sofort Hilfe vor Ort anbieten zu können. Außerdem können wir durch unsere guten Beziehungen auch ein exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis garantieren.
Exotic Voyages verfügt bereits über jahrelange Erfahrung im englischsprachigen Markt mit Kunden aus Großbritanien, den USA und Australien. Nun folgt mit dem Markteinstieg im deutschsprachigen Raum ein weiteres, spannendes Kapitel unserer Firmengeschichte.

Falls Sie Fragen haben oder falls ich Ihnen mit irgend etwas helfen kann, so stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung. Sagen Sie einfach Bescheid. Sollten Sie selbst eine Reise nach Asien planen, so lassen Sie es mich bitte wissen, gerne kümmern wir uns vor Ort um alles für Sie. Bei ausreichendem Interesse ziehen wir auch eine Pressereise in Erwägung.
Falls ich Ihr Interesse geweckt habe würde ich mich sehr über eine Rückmeldung, eine Veröffentlichung und möglicherweise ja sogar eine zukünftige Zusammenarbeit sehr freuen.
Mit den besten Grüßen und bis bald in Hanoi,

Ole DROSS (Mr.)
Business Development Manager – Asia Market

EXOTIC VOYAGES
Ly Thai To Office Building – Hoan Kiem, Hanoi, VIETNAM
Tel: +84-4-39 33 62 60 – Ext: 209 | Fax: +84-4-39 33 62 61 | Mobile: +84 123 9502699
Email: ole@exoticvoyages.com| Skype: ole-exoticvoyages
Website: www.exoticvoyages.de

Exotic Voyages ist ein vietnamesischer Reiseveranstalter für Südost-Asien mit Reisen nach Vietnam, Kambodscha, Laos, Myanmar, Thailand, Sri Lanka, Bhutan und China. Derzeit steigt das Unternehmen auf den deutschsprachigen Markt ein.

Kontakt
Exotic Voyages
Ole Dross
Pham Ngu Lao 33b
10000 Hanoi
+84 123 950266
ole@exoticvoyages.com
http://www.exoticvoyages.de/