Posts Tagged Vorweihnachtszeit

Dez 3 2018

Vorweihnachtliche Romantiktage im 5-Sterne-Hotel Der Lärchenhof

Vorweihnachtliche Romantiktage im 5-Sterne-Hotel Der Lärchenhof

Kaum eine andere Zeit im Jahr ist so bezaubernd, gemütlich und romantisch wie die Vorweihnachtszeit: Knisterndes Kaminfeuer, heißer Glühwein und selbstgebackene Plätzchen, abendliche Entspannung an kurzen Wintertagen. Das 5-Sterne-Hotel Der Lärchenhof, das inmitten der Kitzbüheler Bergwelt liegt, stimmt seine Gäste mit vorweihnachtlichen Romantiktagen auf die schönste Zeit des Jahres ein. In der Zeit vom 13. bis 21. Dezember 2018 werden die besinnlichen Festtage im gemütlichen Lärchenhof eingeläutet, in der die Hotelgäste besinnliche Ruhe, fernab vom Alltagstrubel und Weihnachtsstress, genießen können. Während der Romantiktage zelebriert das Hotel den Aufenthalt des Gastes mit einem exklusiven, abendlichen 6-Gang-Wahlmenü und einem reichhaltigen Frühstücksbuffet mit gesunder Vitalecke, mit einem entspannenden Kaiserbad für Zwei in der Schönheitsfarm des Hotels, mit einem köstlichen Fondue für Zwei in der Landhausstube des Lärchenhofs sowie mit einer romantischen Kutschfahrt. Nach Möglichkeit sind die Gäste während ihres Aufenthalts dazu eingeladen, in einer der großzügigen Studios oder Suiten des Hotels zu nächtigen.

Das Herzstück des Lärchenhofs ist die großzügige Wellness-Welt, die mit ihren 3.500 m² Pool- und Saunalandschaften jeden Wunsch erfüllt. Das erfahrene Beauty-Team behandelt mit erstklassigen Pflegeprodukten und bietet ein Wohlfühlprogramm für Körper, Geist und Seele. Ein duftendes Aromaölbad lädt den Gast zum Entspannen ein, den Kreislauf in Schwung bringen verschiedene Saunen mit unterschiedlichen Temperaturen von 40 bis 90 Grad. Weitere Highlights im Wellnessbereich des Hotels sind die Erlebnissauna mit Lichteffekten, Sound und Film sowie die „Eisgrotte“ mit Schnee und Eis zum Einreiben und eine „Tropenregen-Dusche“.

Das Hotel Der Lärchenhof ist ein Ort mit besonderer Lebensqualität, Tiroler Gastfreundschaft, authentischer Herzlichkeit, Top-Gastronomie und einem einzigartigen Ambiente. Wer den Lärchenhof kennt, der weiß: „Einmal Lärchenhof, immer Lärchenhof“.

www.laerchenhof-tirol.at

Wellness Hotel

Firmenkontakt
Hotel Der Lärchenhof
Melissa Mathé
Lärchenweg 11
6383 Erpfendorf
+43 (0) 5352 8138 – 0
info@laerchenhof-tirol.at
http://www.laerchenhof-tirol.at

Pressekontakt
CONNECTIONS PR
Pedro da Silva
Rotwandstr. 18
82049 Pullach i. Isartal
+49 (0) 89 20935440
info@connectionspr.de
http://www.connectionspr.de

Dez 13 2017

Gefährliche Adventszeit: Kein Eis auf verbrannte Haut

R+V-Infocenter: Am besten mit Leitungswasser kühlen

Gefährliche Adventszeit: Kein Eis auf verbrannte Haut

Ob am Adventskranz oder beim gemeinsamen Plätzchenbacken: In der Vorweihnachtszeit ist für Kinder die Gefahr von Verbrennungen besonders groß. Eltern sollten für die Kühlung der verletzten Haut auf keinen Fall Eis verwenden, warnt das Infocenter der R+V Versicherung.

Kälte schädigt Gewebe
Grundsätzlich ist es wichtig, die verbrannte Haut sofort zu kühlen. Am besten geeignet ist Leitungswasser mit einer Temperatur zwischen 10 und 20 Grad Celsius. „Zu starke Kälte wie etwa die von gefrorenen Kompressen lässt das Gewebe absterben und stört die Wundheiung“, sagt Marko Ostendorf, Arzt beim R+V-Infocenter. Zudem sollten Eltern die Wunde nicht zu lange kühlen. „Nicht mehr als zehn Minuten oder bis es für das Kind unangenehm wird.“

Danach ist es sinnvoll, die Wunde mit einer Mullbinde oder einem Pflaster abzudecken. „Absolut tabu sind „Hausmittel“ wie Öl, Essig, Mehl oder Zahnpasta, denn sie können Entzündungen verursachen“, so R+V-Experte Ostendorf. Hinzu kommt: Ein Arzt kann eine zugeschmierte Wunde schlechter einschätzen – und die Reinigung der Wunde ist sehr schmerzhaft für den kleinen Patienten.

Bei großflächigen Wunden Notarzt rufen
Ist die Haut großflächig verbrannt oder haben sich Brandblasen gebildet, sollten Eltern sofort einen Notarzt verständigen. Dasselbe gilt, wenn das Kind über Schwindel und Übelkeit klagt. „Bei kleinen Kindern sind schnell mehr als zehn Prozent der Hautoberfläche betroffen, und dann kann es lebensgefährlich werden“, sagt Marko Ostendorf.

Weitere Tipps des R+V-Infocenters
– Die Haut von Kindern ist dünner als die von Erwachsenen. Dadurch reicht bei ihnen eine kurze Einwirkzeit, um die Haut schwer zu schädigen. Bei Verbrennungen sollten Eltern also schnell reagieren.
– Bei Kindern unter fünf Jahren sind heiße Flüssigkeiten wie Glühwein, Tee oder Kaffee die häufigste Ursache für Brandverletzungen. Deshalb sollten Eltern im Umgang damit besonders vorsichtig sein.
– Brennende Kerzen sollten immer außerhalb der Reichweite von Kindern aufgestellt sein.

Das R+V-Infocenter wurde 1989 als Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden gegründet. Es informiert regelmäßig über Service- und Verbraucherthemen. Das thematische Spektrum ist breit: Sicherheit im Haus, im Straßenverkehr und auf Reisen, Schutz vor Unfällen und Betrug, Recht im Alltag und Gesundheitsvorsorge. Dazu nutzt das R+V-Infocenter das vielfältige Know-how der R+V-Fachleute und wertet Statistiken und Trends aus. Zusätzlich führt das R+V-Infocenter eigene Untersuchungen durch: Die repräsentative Langzeitstudie über die „Ängste der Deutschen“ ermittelt beispielsweise bereits seit 1992 jährlich, welche wirtschaftlichen, politischen und persönlichen Themen den Menschen am meisten Sorgen bereiten.

Firmenkontakt
Infocenter der R+V Versicherung
Brigitte Römstedt
Raiffeisenplatz 2
65189 Wiesbaden
06 11 / 533 – 46 56
brigitte.roemstedt@ruv.de
http://www.infocenter.ruv.de

Pressekontakt
Infocenter der R+V Versicherung c/o Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.infocenter.ruv.de

Nov 15 2017

Lichter- und Winterglanz in Mittelfranken

Vorweihnachtliche Stimmung in historischem Ambiente genießen

Lichter- und Winterglanz in Mittelfranken

Der Ansbacher Weihnachtsmarkt erstrahlt in schönstem Winter- und Lichterglanz. (Bildquelle: epr/Stadt Ansbach)

(epr) Wenn im Winter die Lichterketten aufgehängt und sowohl Innenstadt als auch Kirchen illuminiert werden, dann weiß ein jeder: Nun ist endlich Advent und die Zeit der Weihnachtsmärkte beginnt! Im fränkischen Raum haben vorweihnachtliche Aktivitäten eine lange Tradition – beispielsweise in der ehemaligen Hohenzollernresidenz Ansbach. Im Winter trifft hier das historische Flair auf den Duft von Glühwein und gebrannten Mandeln, eine Kombination, der kaum jemand widerstehen kann.

Vorbei an liebevoll gestalteten Buden und offenen Feuerstellen und begleitet vom Aroma köstlicher Leckereien ist ein Besuch des Weihnachtsmarktes in Ansbach in Mittelfranken weit mehr als ein Einkaufsbummel im Advent. Vor allem, wenn die Geschäfte und die Stände in der „Langen Kultur- und Einkaufsnacht“ am 9. Dezember bis 23 Uhr geöffnet haben. Das Motto ist an diesem Abend „Nacht der 10.000 Lichter“; wundervolle Lichtinstallationen und Walking-Acts machen diesem Namen alle Ehre. Ein weiteres Highlight folgt am dritten Adventswochenende vom 15. bis 17. Dezember mit der „Ansbacher Schmiedeweihnacht“. Zum ersten Mal bieten Kunstschmiede aus ganz Deutschland ihre Unikate nicht nur zum Verkauf an, sondern fertigen diese auf dem Weihnachtsmarkt und in den umliegenden Straßen an offenen Feuerstellen! Wer sich neben der Handwerkskunst auch für das Luther-Jahr interessiert, sollte zudem einen Abstecher in das Markgrafenmuseum Ansbach machen, denn hier gastiert vom 8. November 2017 bis 6. Januar 2018 die Wanderausstellung „Fränkische Lebensbilder im Fokus der Reformation“.

Die besondere Stadtführung „Ansbach im Lichterglanz“ lädt außerdem dazu ein, die vorweihnachtliche Atmosphäre in der historischen Altstadt so richtig zu genießen. Wie schon in den vergangenen 24 Jahren wird es in der Adventszeit auch wieder die Weihnachtsausstellung im Stadthaus geben. Talentierte Hobbykünstler präsentieren hier handgearbeitete Produkte – von Kuschelsocken über Plätzchen bis hin zu Krippen lässt sich ganz sicher noch das ein oder andere Geschenk finden. Im Rahmen des Pauschalangebots „Winterglanz in Ansbach“ lassen sich Charme und Zauber der einstigen Hohenzollernresidenz während der Vorweihnachtszeit am besten entdecken. Weitere Informationen unter http://www.ansbach.de/

easy-PR® (epr) ist der führende Pressedienst für die Branchen Bauen, Wohnen und Einrichten.

Kontakt
Faupel Communication GmbH
Frank Wälscher
Düsseldorfer Straße 88
40545 Düsseldorf
0211-74005-0
f.waelscher@faupel-communication.de
http://www.easy-pr.de

Dez 1 2016

Adventskalender der AGRAVIS Raiffeisen AG ist gestartet

Adventskalender der AGRAVIS Raiffeisen AG ist gestartet

24 Tage lang gibt es täglich tolle Preise beim Online-Adventskalender der AGRAVIS Raiffeisen AG.

Gewinne, Gewinne, Gewinne: Heute ist der Online-Adventskalender der AGRAVIS Raiffeisen AG auf der Konzern-Website unter agrav.is/advent gestartet. Für vorweihnachtliche Stimmung und 24 Tage Spannung sorgen ab dem 1. Dezember hochwertige Preise von AGRAVIS-Bereichen und Marken. In diesem Jahr gibt es zusätzlich erstmals drei wertvolle Gasgrills als Extrapreise, die unter allen Mitspielern verlost werden. Je öfter die Mitspieler mitmachen, desto größer sind die Chancen auf die Extrapreise.

Per Mausklick öffnet sich für die Nutzer das Türchen des jeweiligen Tages. Dahinter verbergen sich die Bereiche und Marken des Agrarhandels- und Dienstleistungsunternehmens, die den Gewinn des Tages präsentieren. Das Türchen verrät auch, welchen Preis es an diesem Tag zu gewinnen gibt. Zu den Preisen im Adventskalender gehören neben den Extrapreisen beispielsweise ein Gutschein für den Webshop raiffeisenmarkt24.de, ein Elektro-Rasenmäher, eine Premium-Küchenmaschine sowie verschiedene Futtermittel, Funktionskleidung sowie landwirtschaftliches Zubehör.

Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist ein modernes Agrarhandelsunternehmen in den Geschäftsfeldern Agrarerzeugnisse, Tierernährung, Pflanzenbau und Agrartechnik. Sie agiert zudem in den Bereichen Energie, Bauservice und Raiffeisen-Märkte.

Die AGRAVIS Raiffeisen AG erwirtschaftet mit 6.300 Mitarbeitern rund 7 Mrd. Euro Umsatz und ist als ein führendes Unternehmen der Branche mit mehr als 400 Standorten überwiegend in Deutschland tätig. Internationale Aktivitäten bestehen über Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in mehr als 20 Ländern und Exportaktivitäten in mehr als 100 Ländern weltweit. Unternehmenssitze sind Hannover und Münster.

Kontakt
AGRAVIS Raiffeisen AG
Bernd Homann
Industrieweg 110
48155 Münster
0251/682-2050
bernd.homann@agravis.de
http://www.agravis.de

Nov 28 2016

Adventskalender für Trauernde

Die Vorweihnachtszeit ist für Trauernde nicht leicht

Adventskalender für Trauernde

Die Adventszeit ist für Trauernde nicht einfach

Was ist an einem Adventskalender für Trauernde anders? Es gibt jeden Tag ein Geschenk, das irgendwie mit den Themen Trauer, Verlust, Verarbeitung und Kreativität zu tun hat. Und der Adventskalender dauert 31 Tage lang. Also er reicht den gesamten Dezember hindurch. Der Grund dafür ist, dass während sich Viele ganz glücklich unter dem Weihnachtsbaum versammeln und gemeinsam Weihnachten feiern, gibt es Leute, die dieses Jahr einen geliebten Menschen verloren haben. Sie verbringen das erste Weihnachten ohne ihn und fühlen sich noch niedergeschlagener und einsamer als sonst.

An Jahrestagen fühlen wir den Verlust besonders schwer doch an Weihnachten, wenn die meisten das gleiche Fest feiern, ansonsten alles still steht und es wenig Ausweichmöglichkeiten gibt, steht den Trauernden eine außergewöhnlich schwere Zeit bevor. Daher habe ich mich dazu entschlossen, auch noch nach dem 24. Dezember bis zum 31. Dezember, also auch während der Feiertage den Adventskalender auf meinem Blog aktiv zu haben.

Dies gelingt mir allerdings nur, weil viele meiner Trauerbegleiterfreunde, Licht- und Kreativarbeiter sofort begeistert zusagten, als ich sie fragte, ob sie mich beim Adventskalender für Trauernde unterstützen würden. So ist es gemeinsam gelungen, dass ich euch ab dem 1. Dezember jeden Tag einen dieser tollen Menschen vorstelle und ihr ein Geschenk von demjenigen bekommt. Ich schalte jeden Tag auf meinem Blog: www.das-erste-trauerjahr.de morgens um 9 Uhr einen Artikel scharf. Bis 18 Uhr könnt ihr mir dann eine Mail mit dem betreffenden Stichwort und eurer Adresse mailen und der Gewinner wird dann aus allen Zusendungen ermittelt.

Zu erwarten habt ihr Gewinne wie verschiedene Online-Seminare (auch welche für die Kreativität), Bücher, CDs, Trauertagebücher, Trauerboxen und andere kleine Helferchen.

Was es am 1. Dezember gibt, kann ich ja schon mal verraten, denn am 2. Dezember beginnt mein Trauer-Online-Seminar und ich verschenke dafür einen Platz. Wer also mitmachen möchte, geht am 1. Dezember in der Zeit von 9 -18 Uhr auf den Blog und schickt mir eine Mail zum Stichwort: Trauer-Online-Seminar. Nach 18 Uhr gebe ich dann den Gewinner bekannt. Und was für euch an den anderen 30 Tagen bereit steht, müsst ihr selbst herausfinden. Ich freue mich, wenn ihr dabei seid.

Ich bin Trauerbegleiterin in Berlin mit eigener Praxis. Nach dem mein Buch: „Das erste Trauerjahr“ erschienen ist arbeite ich durch mein Trauer-Online-Seminar auch überregional. Denn nicht jeder kann oder möchte sich Trauerbegleitung leisten. So rundet das Online-Seminar mein Angebot ab.

Firmenkontakt
Trauerbegleitung
Eva Terhorst
Jagowstr. 18
10555 Berlin
030 399 065 58
info@trauerbegleiter.org
http://www.trauerbegleiter.org

Pressekontakt
Eva Terhorst
Eva Terhorst
Jagowstr. 18
10555 Berlin
030 399 065 58
info@trauerbegleiter.org
http://www.trauerbegleiter.org

Nov 23 2016

Ein Blick in die Wiege des gläsernen Christbaumschmucks

Weihnachtsland und Winterzauber Coburg.Rennsteig

Ein Blick in die Wiege des gläsernen Christbaumschmucks

Die Lauschaer Glasprinzessin Laura und der gläserne Christbaumschmuck

Ob auf dem stimmungsvollen Weihnachtsmarkt auf dem Coburger Marktplatz oder in der Wiege des gläsernen Christbaumschmucks in der Glasbläserstadt Lauscha: In der Urlaubsregion Coburg.Rennsteig gibt es in den kommenden Wochen Weihnachtsromantik pur zu erleben.

Mitten im Herzen Deutschlands verbindet die thüringisch-fränkische Region Coburg.Rennsteig Tradition und Handwerk und verwandelt sich Jahr für Jahr in ein wahres Weihnachtsparadies. Ob auf einem der stimmungsvollsten Weihnachtsmärkte Deutschlands auf dem Coburger Marktplatz oder in Lauscha, der Geburtsstadt des gläsernen Christbaumschmucks: „In Coburg.Rennsteig kann man die Vorweihnachtszeit in einer ganz besonderen Atmosphäre genießen“, freut sich der Geschäftsführer des Tourismusvereins, Michael Amthor.

In der Glasbläserstadt Lauscha, am Fuße des Rennsteigs, entstand vor knapp 200 Jahren der erste gläserne Baumschmuck. Am zweiten und dritten Adventswochenende lockt der Lauschaer Kugelmarkt zu einem Blick in die Wiege des gläsernen Christbaumschmucks: Entlang der Glasmeile beobachten die Besucher live, wie die schimmernden Schmuckstücke in allen Formen und Farben entstehen. Zwischen all den glitzernden Kugeln und Skulpturen treffen sie vielleicht sogar die Lauschaer Glasprinzessin. Damit der Zauber bis ins heimische Wohnzimmer anhält und der eigene Weihnachtsbaum in vollem Glanz erstrahlen kann, gibt es die schillernden Kugeln bei zahlreichen Herstellern zu erwerben.

In der Urlaubsregion lässt sich die Vorweihnachtszeit auf unterschiedlichste Weise genießen: Während der gesamten Adventszeit lockt der beliebte Coburger Weihnachtsmarkt mit einheimischen Produkten und einer lebendigen Werkstatt auf den malerischen Marktplatz. Besonders romantisch sind auch die kleinen Weihnachtsmärkte in den historischen Städtchen der Urlaubsregion, wie der Adventsmarkt in Seßlach oder die Fränkische Weihnacht in Bad Rodach.

Vorgestellt werden die Weihnachts- und Adventsmärkte der Region sowie die attraktivsten Ausflugsziele für die Winterzeit in der neuen Themenbroschüre „Weihnachtsland und Winterzauber Coburg.Rennsteig 2016/17“. Zusätzlich werden in einem Terminteil alle Märkte sowie zahlreiche und weihnachtliche und winterliche Termine bis Ende Januar 2017 aufgelistet. Abgerundet wird die Broschüre von attraktiven Übernachtungsarrangements, die von verschiedenen Häusern exklusiv für die Weihnachts- und Winterzeit entwickelt wurden. Inmitten weiter Landschaften lässt sich der Winterurlaub mit Rundum-Wohlfühl-Programmen besonders gut genießen.

Ist der Weihnachtstrubel vorüber und Coburg.Rennsteig noch schneebedeckt, können Winterfans an vielen Orten durch den Schnee sausen oder bei einer Kutschfahrt die glitzernde Landschaft bestaunen. So lockt die Skiarena Silbersattel, gelegen im 842 m hohen Fellberggebiet in Steinach, Anfänger wie Profis mit besten Bedingungen und Schneeaussichten auf die Piste. Auch die Skiarea Heubach in der Gemeinde Masserberg sowie die Skigebiete in Ernstthal am Rennsteig und in Neukirchen bieten Fahrvergnügen pur. Doch auch Langläufer kommen in Coburg.Rennsteig voll auf ihre Kosten: Drei DSV nordic aktiv in der Region locken mit gespurten Loipen zu ausgedehnten Touren.

Die Broschüre „Weihnachtsland und Winterzauber Coburg.Rennsteig 2016/17“ mit den Weihnachts- und Winterhighlights der Urlaubsregion Coburg.Rennsteig ist ab sofort in allen Tourist-Informationen und Gemeinden der Region erhältlich. Außerdem kann die Broschüre kostenfrei in der Geschäftsstelle unter 09561 898102 oder per Email an info@coburg-rennsteig.de angefordert werden und steht unter www.coburg.rennsteig.de zum Download zur Verfügung.

Der Tourismusregion Coburg.Rennsteig e.V. ist ein Zusammenschluss von Stadt und Landkreis Coburg, dem Landkreis Sonneberg und den Städten und Gemeinden der Initiative Rodachtal.

Firmenkontakt
Tourismusregion Coburg.Rennsteig e.V.
Michael Amthor
Herrngasse 4
96450 Coburg
09561898102
info@coburg-rennsteig.de
http://www.coburg-rennsteig.de

Pressekontakt
Tourismusregion Coburg.Rennsteig e.V.
Christin Jänsch
Herrngasse 4
96450 Coburg
09561898102
info@coburg-rennsteig.de
http://www.coburg-rennsteig.de

Nov 3 2016

Adventskalender der AGRAVIS Raiffeisen AG geht online

Adventskalender der AGRAVIS Raiffeisen AG geht online

Nur noch vier Wochen, dann beginnt die heiße Phase der Vorweihnachtszeit. Die AGRAVIS Raiffeisen AG bietet auch in diesem Jahr wieder den beliebten Online-Adventskalender auf der Konzern-Website unter agrav.is/advent an.

Für vorweihnachtliche Stimmung und 24 Tage Spannung sorgen ab dem 1. Dezember hochwertige Preise von AGRAVIS-Bereichen und Marken. In diesem Jahr gibt es zusätzlich erstmals drei wertvolle Extrapreise, die unter allen Mitspielern verlost werden.
Je öfter die Mitspieler mitmachen, desto größer sind die Chancen auf Extrapreise.

Per Mausklick öffnet sich für die Nutzer das Türchen des jeweiligen Tages. Dahinter verbergen sich die Bereiche und Marken des Agrarhandels- und Dienstleistungsunternehmens, die den Gewinn des Tages präsentieren. Das Türchen verrät auch, welchen Preis es an diesem Tag zu gewinnen gibt. Zu den Preisen im Adventskalender gehören beispielsweise ein Gutschein für den Webshop raiffeisenmarkt24.de, ein Elektro-Rasenmäher, eine Premium Küchenmaschine, hochwertige Gasgrills sowie verschiedene Futtermittel, Funktionskleidung sowie landwirtschaftliches Zubehör.

Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist ein modernes Agrarhandelsunternehmen in den Geschäftsfeldern Agrarerzeugnisse, Tierernährung, Pflanzenbau und Agrartechnik. Sie agiert zudem in den Bereichen Energie, Bauservice und Raiffeisen-Märkte.

Die AGRAVIS Raiffeisen AG erwirtschaftet mit 6.300 Mitarbeitern rund 7 Mrd. Euro Umsatz und ist als ein führendes Unternehmen der Branche mit mehr als 400 Standorten überwiegend in Deutschland tätig. Internationale Aktivitäten bestehen über Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in mehr als 20 Ländern und Exportaktivitäten in mehr als 100 Ländern weltweit. Unternehmenssitze sind Hannover und Münster.

Kontakt
AGRAVIS Raiffeisen AG
Bernd Homann
Industrieweg 110
48155 Münster
0251/682-2050
bernd.homann@agravis.de
http://www.agravis.de

Nov 30 2015

Das Warten auf Weihnachten verkürzen – mit tollen Rezepten, Bastelideen und Gewinnspielen

Der Sachenmacher-Adventskalender verschönert die Vorweihnachtszeit mit kleinen und großen Überraschungen

Das Warten auf Weihnachten verkürzen - mit tollen Rezepten, Bastelideen und Gewinnspielen

24 Türchen, 24 Chancen – der Sachenmacher-Adventskalender

Bad Rodach – 30.11.2015

Pünktlich zum Adventsbeginn startet auch in diesem Jahr der kostenlose Online-Adventskalender der Sachenmacher. Hinter allen 24 Türchen verbergen sich ganz besondere Überraschungen: tolle Gewinne, attraktive Rabatte, wertvolle Gutscheine, kreative Bastelanleitungen, leckere Rezepte für die Weihnachtszeit und vieles mehr. Außerdem gibt es während der Adventszeit ausgewählte Produkte zum Aktionspreis – stöbern lohnt sich also!

Vorweihnachtszeit ohne Adventskalender ist wie Weihnachten ohne Geschenke

Ab dem 01. Dezember können Bastel-Freunde und alle, die am Kreativsein Spaß haben, jeden Tag ein Türchen per Mausklick öffnen und sich so den Countdown bis zum schönsten Fest des Jahres versüßen.
Das erwartet die Adventskalender-Fans: attraktive Preise, die jedes Bastlerherz höher schlagen lassen, Geschenkideen für die Liebsten und ausführliche Do-it-yourself-Anleitungen. Und weil zur Einstimmung auf Weihnachten natürlich auch süße Leckereien gehören, steckt hinter dem einen oder anderen Türchen eine tolle Backidee. Hier geben die Sachenmacher unter anderem ihre weihnachtlichen Lieblings-Backrezepte preis! Ganz besondere Gaumenfreuden – zum Verschenken oder Selbergenießen – sind auch die handgemachten Pralinen aus exklusiver Manufaktur, die es zu gewinnen gibt.
Unter allen Teilnehmern werden aber noch weitere Gewinne verlost, die die Sachenmacher ebenfalls mit viel Liebe zum Detail ausgewählt haben: ein Überraschungs-Kreativ-Paket im Wert von 100 Euro, 3x eines der beliebten Sachenmacher-Bastelbücher inkl. CD-ROM mit Schnitten und Vorlagen, Porto-Flatrates, 3 x 30 Euro-Sachenmacher-Gutscheine, limitierte Sachenmacher-Utensilien-Täschchen zum Verstauen von Bastelmaterial und viele weitere Preise.
Mit dieser vorweihnachtlichen Aktion bedanken sich die Sachenmacher für die Verbundenheit und Treue ihrer Fans.

Den Online-Adventskalender der Sachenmacher finden Sie unter www.sachenmacher.com/adventskalender

Sie bekommen vom Basteln nicht genug? Auf der Sachenmacher-Homepage www.sachenmacher.com finden Sie ausführliche Anleitungen auch in Videoform, Basteltrends, kreative Sachenmacher-Bastelsets sowie Tipps und Tricks rund ums Basteln – kurzum: alles, was das Bastlerherz begehrt!

Über die Sachenmacher

Die Sachenmacher haben Spaß an allem, was das Leben bunt und schön macht – und natürlich am Kreativsein! Das Resultat: originelle Bastelsets, die es nirgendwo anders gibt – mit viel Liebe zum Detail in der hauseigenen Sachenmacher-Werkstatt entwickelt. In den Sachenmacher-Katalogen und auf www.sachenmacher.com finden Kunden neben einzigartigen Eigenprodukten aber auch ein breit gefächertes Angebot an Materialien zum Basteln, Werkeln und Kreativsein – ob im Kindergarten, in der Schule, im Verein oder zu Hause.
Die Sachenmacher sind bei der Wehrfritz GmbH, dem Komplettausstatter für Bildungseinrichtungen und Marktführer im Vorschulbereich, zu Hause.

Die Sachenmacher im Internet:
www.sachenmacher.com

Die Sachenmacher auf Facebook und Pinterest:
www.facebook.com/die.sachenmacher
www.pinterest.com/sachenmacher

Firmenkontakt
Sachenmacher // Wehrfritz GmbH
Eva Wohlmann
August-Grosch-Straße 28-38
96476 Bad Rodach
095649292523
presse@wehrfritz.de
http://www.sachenmacher.com

Pressekontakt
Wehrfritz GmbH
Eva Wohlmann
August-Grosch-Straße 28-38
96476 Bad Rodach
095649292523
presse@wehrfritz.de
http://www.wehrfritz.de

Nov 26 2015

5 Tipps für eine ökologisch-nachhaltige Weihnachtszeit

(Mynewsdesk) Köln, 25.11.2015 – Alle Jahre wieder. Mit der (Vor-)Weihnachtszeit beginnt auch der Einkaufstrubel. Jetzt lohnt es sich, noch einmal inne zu halten und sich zu fragen: Wie ökologisch darf’s denn sein? Wer bereits im Alltag auf ein umweltbewusstes Leben achtet – zum Beispiel mit dem Bezug von klimafreundlichem Strom oder Gas –, der sollte auch in der Weihnachtszeit den Öko-Aspekt nicht aus den Augen verlieren. Wir geben 5 Tipps für nachhaltig-grüne Weihnachten.

Adventskalender
Im Handel gibt es Adventskalender in allen Farben und Formen. Der Nachteil: Die meisten Kalender sind Einwegprodukte, die einzelnen „Überraschungen“ oft mit reichlich Verpackungsmaterial versehen und selbst eher Wegwerfartikel. Achten Sie auf Adventskalender, die Sie wiederverwenden können – oder basteln Sie gleich selbst. So können Sie natürliche Materialien wie Papier, Holz oder Filz verwenden oder aber gebrauchte Dinge neu arrangieren.

Lichterketten
Was wäre Weihnachten ohne Lichterglanz? Doch muss es gleich die Rundum-Beleuchtung von Haus und Garten sein? Gehen Sie mit Lichterketten sparsam um. Das sieht meist schöner aus und spart eine Menge Strom. Tipp: LED-Leuchtmittel sind besonders effizient und inzwischen sogar kabellos zu haben. Wer außerdem Ökostrom bezieht, kann sich über eine klimafreundliche Energieversorgung freuen – die meist auch noch günstiger ist als die Grundversorgung.

Biowärme
Wenn es draußen kalt und ungemütlich ist, dann freut man sich besonders über ein wohlig-warmes Zuhause. Wer einen der derzeit beliebten Kaminöfen nutzt, sollte auf Brennholz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern achten. Aber auch die Gasheizung kann ökologisch betrieben werden, zum Beispiel mit Biogas. Ein Pionier der Biogaswärme ist der Stadtwerke-Verbund SAUBER ENERGIE. Hier gibt es günstiges Biogas für Privathaushalte, damit heizt man besonders klimafreundlich und nachhaltig, eine Umstellung der Heizung ist dabei nicht erforderlich.

Weihnachtsgeschenke
Öko-Geschenke müssen nicht langweilig sein. Ob Kleidung, Essen, Kosmetik oder Spielsachen – überall finden Sie mittlerweile Produkte aus fairem Handel oder mit einem Bio-Siegel, das Angebot wird immer vielfältiger. Achten Sie auf natürliche Materialien und möglichst wenig Verpackungsmaterial. Tipp: Lassen Sie die Umverpackung doch gleich beim Händler! Das spart Müll und setzt ein grünes Zeichen beim Hersteller.

Weihnachtsbaum
Weihnachtsbäume kommen zum Teil über weite Strecken aus Skandinavien oder Osteuropa zu uns. Umweltfreundlich ist das nicht. Hier gilt: Nehmen Sie einen Baum direkt aus Ihrer Region. Achten Sie möglichst auf ein Bio-Siegel wie Euro-Blatt, Bioland oder FSC. Tipp: Baum nach seinem großen Auftritt zerhäckseln und kompostieren – dann freut sich auch der Garten!

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/dso5rs

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/umweltthemen/5-tipps-fuer-eine-oekologisch-nachhaltige-weihnachtszeit

Die SE SAUBER ENERGIE GmbH & Co. KG ist ein Stadtwerke-Verbund in Köln, der 2010 von sechs Regionalversorgern aus Nordrhein-Westfalen und Hessen gegründet wurde, um umweltbewussten Menschen eine saubere Energiealternative zu bieten. Angeboten werden die Ökogasprodukte SAUBER GAS und SAUBER GAS Bio sowie das Ökostromprodukt SAUBER STROM. Mit über 20.000 Kunden bundesweit hat sich die SAUBER ENERGIE als zuverlässiger Ökoenergiespezialist am Markt etabliert.

Der Anspruch „Immer eine saubere Sache“ bedeutet nachhaltige Energie ohne Wenn und Aber. So entspricht das Produkt SAUBER STROM dem hochwertigen RenewablePLUS-Standard. Das heißt: 100 % Wasserkraft verbunden mit der Investition in neue Ökokraftwerke. Mit jeder verbrauchten Kilowattstunde wird also in den Ausbau erneuerbarer Energien investiert. Außerdem werden Emissionen, die beim Bau und Betrieb der Kraftwerke entstehen durch Klimaschutzprojekte vollständig kompensiert. Geprüft und bestätigt vom TÜV Rheinland. Das Prinzip von SAUBER GAS: CO2-Emissionen die hier entstehen, werden andernorts zu 100 % ausgeglichen – über internationale Klimaschutzrpojekte. Ein besonderes Plus bieten die Gasprodukte SAUBER GAS Bio. Mit 10, 30 oder 100 Prozent Biogasanteil aus biogenen Reststoffen wird die Umwelt entlastet und ein Beitrag zur nachhaltigen Energieversorgung geleistet. SAUBER GAS Bio ist ebenfalls TÜV-zertifiziert.

Kontakt
SE SAUBER ENERGIE GmbH & Co. KG
Achim Heinze
Bayenthalgürtel 9
50968 Köln
0221-93731-363
achim.heinze@sauberenergie.de
www.sauberenergie.de

Nov 23 2015

Probier“s mal mit Besinnlichkeit: Weihnachtszeit in der Wildschönau

Das charmante Hochtal in den Kitzbüheler Alpen beschert Gäste mit leeren Pisten, Winter-Romantik und attraktiven Angeboten vor dem Fest der Liebe

Probier"s mal mit Besinnlichkeit: Weihnachtszeit in der Wildschönau

Die Vorweihnachtszeit ist in der Wildschönau besonders romantisch. (Bildquelle: Wildschönau Tourismus, Trinkl)

Weihnachts-Hektik ade – in der Wildschönau ticken die Uhren im Rhythmus der Besinnlichkeit. Das erleben Gäste hautnah, wenn sie zwischen 11. und 24. Dezember ein Angebot aus der Palette „Stille Nächte – weiße Träume“ buchen. So gibt es drei Übernachtungen in einem Drei-Sterne-Gasthof mit Halbpension, Drei-Tagesskipass für das „Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau“, eine geführte Schneeschuhtour oder Winterwanderung sowie die WildschönauCard ab 265 Euro pro Person im Doppelzimmer. Darüber hinaus locken traumhaft leere Pisten und regionale Schmankerl. www.wildschoenau.com

„Bei uns geht“s einfach gemütlich zu“, erzählt Tourismusdirektor Thomas Lerch. Das merkt man auch auf den 109 Pistenkilometern im Skigebiet. „Auf den Abfahrten hat jeder ausreichend Platz, um sich sanft auf das bevorstehende Fest einzuschwingen.“ Das ist besonders für Eltern ideal, die ihre kleinen Ski-Rocker nicht so schnell aus den Augen verlieren möchten und mit dem Nachwuchs die breiten Hänge der Wildschönau in vollen Zügen genießen. Zwischendurch versüßen die 24 Hütten am Berg die weihnachtliche Vorfreude mit Schmalznudeln, Kaiserschmarrn und Glühwein. Wer deftige Kost liebt, sollte sich unbedingt eine Wildschönauer Breznsuppe gönnen. Anschließend stößt man mit Einheimischen und einem Stamperl lokalen Krautinger-Schnapses an und ist spätestens jetzt „per Du“. „Aus Fremden werden bei uns schnell Freunde“, sagt Thomas Lerch. „Auch das macht die Weihnachtszeit bei uns so entspannt und familiär – weil wir alle gemeinsam das schönste Fest des Jahres feiern.“

Dazu gehört auch, dass die Wildschönauer mit Urlaubern regelmäßig zu den schönsten Flecken ihres Hochtals aufbrechen. Hoch im Kurs stehen die geführten Schneeschuhtouren und Winterwanderungen, die in die weißen Weiten des Zauberwinkels führen. Wer hier durch den dicken Schnee stapft, genießt Bergeinsamkeit und Ruhe pur – und wird den Weihnachtsrummel in den Städten keine Sekunde vermissen.

Besonderer Tipp: Nicht nur zu Weihnachten, sondern den ganzen Winter über, beschert die WildschönauCard viele Inklusivleistungen und Vergünstigungen bei Freizeitaktivitäten im Hochtal und in der nahen Umgebung. Die praktische Gästekarte gibt es ab der ersten Übernachtung kostenlos für alle Familienmitglieder. Sie beinhaltet die kostenlose Nutzung des Ski- sowie des Nachtbusses ebenso wie die Teilnahme am Winter-Wanderprogramm des Tourismusverbands und das Ausleihen von Schneeschuhen.

Weitere Informationen: Wildschönau Tourismus, Hauserweg, Oberau 337,
A-6311 Wildschönau, Tel. 0043/(0)5339 8255-0, Fax 0043/(0)5339 8255 50,
info@wildschoenau.com, www.wildschoenau.com

Die Wildschönau ist ein ruhiges Hochtal inmitten der Kitzbüheler Alpen mit 260 bewirtschafteten Bauernhöfen, urigen Almen und jeder Menge Tradition. Gäste schätzen die Abgeschiedenheit und Ursprünglichkeit, die das Tal zum perfekten Hideaway machen. Im Winter locken ein ausgezeichnetes Skigebiet und endlose Möglichkeiten für Tourengeher, im Sommer genießen Urlauber die unverfälschte Idylle inmitten der intakten Bergwelt.

Firmenkontakt
Tourismusinformation Wildschönau
Thomas Lerch
Hauserweg, Oberau 337
A-6311 Wildschönau
0043/(0)5339 8255-0
info@wildschoenau.com
http://www.wildschoenau.com

Pressekontakt
Kunz PR GmbH & Co. KG
Judith Kunz
Mühlfelderstr. 51
82211 Herrsching
08152/3958870
office@kunz-pr.com
http://www.kunz-pr.com