Posts Tagged Warnung

Jul 7 2017

Treuhänderin warnt Anleger vor Zahlung an DSK Leasing Verwaltung GmbH i.L.

Die HFT Hanseatische Fonds Treuhand GmbH meldet sich bei den Anlegern mit einem Informationsschreiben als Warnung vor Zahlung

Treuhänderin warnt Anleger vor Zahlung an DSK Leasing Verwaltung GmbH i.L.

DSK Leasing: Treuhänderin warnt Anleger vor Zahlung an DSK Leasing Verwaltung GmbH i.L.

Die Anleger der DSK Leasing GmbH und Co. KG erhalten wieder einmal Post. Dieses mal meldet sich die Treuhandkommanditistin der Fondsgesellschaft, die HFT Hanseatische Fonds Treuhand GmbH, bei den Anlegern mit einem Informationsschreiben. Ein der Kanzlei AdvoAdvice vorliegendes Informationsschreiben trägt hier überraschender Weise das Datum 30.07.2017, obwohl dieses Datum bei Erhalt des Schreibens noch in der Zukunft liegt.

Warnung vor Zahlung durch Treuhänder

In dem Informationsschreiben an die Anleger nimmt die HFT Hanseatische Fonds Treuhand GmbH nunmehr überraschend Stellung zu einem Forderungsschreiben der Komplementärin DSK Verwaltungs GmbH i.L., in welchem diese die Anleger über die Rechtsanwaltskanzlei Dr. May Hofmann + Kollegen zur Zahlung an die Komplementärin aufgefordert hatte.

Überraschend für die Anleger dürfte hierbei sein, dass die HFT Hanseatische Fonds Treuhand GmbH die Rechtslage als für die Anleger günstig bewertet.

Konkret schreibt die HFT Hanseatische Fonds Treuhand GmbH in ihrem Informationsschreiben an die Anleger:

„Nach unserer Auffassung und auch nach der unserer Rechtsanwaltskanzlei stehen der Komplementärin die in ihren Anspruchsschreiben behaupteten Ansprüche gegen Sie und die weiteren Anleger der DSK nicht zu.“

Zudem wird den Anlegern noch der Rat erteilt, weder eine Zahlung an die Komplementärin DSK Leasing Verwaltung GmbH i.L. zu leisten, noch den von der Komplementärin vorgeschlagenen Vergleich anzunehmen.

AdvoAdvice hatte schon länger vor Zahlung und Vergleich gewarnt

Der Inhalt des Schreibens bestätigt die Rechtsanwälte der Kanzlei AdvoAdvice in deren bisheriger Rechtsauffassung, dass es keinen Sinn macht, sich mit der Gesellschaft zu einigen, ohne konkrete Informationen zur geltend gemachten Forderungshöhe und auch zum Ursprung der Forderung zu haben.

Betroffene Anleger können sich gerne für weitere Informationen in Sachen der Forderung der Komplementärin DSK Verwaltung GmbH i.L. an die Kanzlei AdvoAdvice Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB den Rechtsanwalt Dr. Sven Tintemann wenden. Der Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht beschäftigt sich schon seit Jahren der Kapitalanlage bei der DSK Leasing GmbH und Co. KG sowie mit anderen Kapitalanlagen der Rothmann und Cie Gruppe, wie z.B. der Albis Finance AG (nunmehr NL NordLease AG), der Leasetrend AG, der ALAG, der Albis Capital, den Garbe Logimac Fonds (nunmehr Logisfonds I AG) sowie den Trust Fonds 1-3.

Die Rechtsanwälte haben sich auf die folgenden Rechtsgebiete spezialisieren:
-Bankrecht
-Datenschutzrecht
-Insolvenzrecht
-Internetrecht
-Kapitalmarktrecht
-Privates Baurecht
-Prospektrecht / Beratung bei Prospekterstellung
-Schufa-Recht
-Steuersparmodelle
-Anwalts- und Notarhaftung
-Unternehmensberatung
-Versicherungsrecht
-Wohnungseigentumsrecht (Schwerpunkt Schrottimmobilien)
-Zivilrecht mit Schwerpunkt Verbraucherschutz
ADVOADVICE – kompetente Beratung von erfahrenen Rechtsanwälten. Von einem Rechtsanwalt erwarten Sie vor allem zwei Dinge: faire Beratung und kompetente Experten. Die Rechtsanwälte der Kanzlei sind in zahlreichen Online- und Printmedien in Erscheinung getreten. Weitere Informationen unter http://www.advoadvice.de

Kontakt
AdvoAdvice Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB Tintemann Klevenhagen
Sven Tintemann
Malteserstrasse 172
12277 Berlin
+49 30 – 921 000 40
+49 30 – 921 000 410
info@advoadvice.de
http://www.advoadvice.de

Dez 13 2016

Falsche Warnung vor angeblich vergifteten CDs

Stiftung Menschen für Menschen nimmt Stellung zu Falschmeldungen in sozialen Medien

Falsche Warnung vor angeblich vergifteten CDs

München, 13. Dezember 2016. Seit mehreren Tagen kursieren Meldungen auf Facebook und WhatsApp, die vor einer angeblich vergifteten CD warnen. Im Bild dazu taucht immer wieder ein Briefumschlag der Stiftung Menschen für Menschen auf, mit dem Mitte November eine Weihnachts-CD an Spender versandt wurde. „Wir sind über diese Verunglimpfung und den Missbrauch unseres Weihnachts-Briefs extrem verärgert und werden Strafanzeige gegen Unbekannt stellen“, sagt dazu Dr. Sebastian Brandis, Vorstand der Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe am Dienstag (13. Dezember 2016) in München.

Seit Tagen erreichen die Stiftung ( www.menschenfuermenschen.org) immer wieder Anfragen von besorgten und verunsicherten Menschen aus dem gesamten Bundesgebiet. Auch zahlreiche Polizeidienststellen mussten sich in den vergangenen Tagen mit diesen dubiosen Warnhinweisen beschäftigen und haben mehrfach bestätigt, dass es sich um eine Falschmeldung handelt. „Wir bitten alle Menschen, die besagte Falschmeldung nicht zu posten oder zu teilen. Jede weitere Verbreitung schadet den Menschen, die tagtäglich die Unterstützung unserer Organisation benötigen“, betont Sebastian Brandis.

Informationen über Menschen für Menschen finden Sie hier:
www.menschenfuermenschen.de

Besuchen Sie uns auch in unseren sozialen Netzwerken:
Facebook, Twitter, YouTube und Instagram

Spendenkonto
Stiftung Menschen für Menschen
Stadtsparkasse München
IBAN: DE64701500000018180018
SWIFT (BIC): SSKMDEMM
Online: www.menschenfuermenschen.de

Über Menschen für Menschen:
Die Stiftung Menschen für Menschen leistet seit über 35 Jahren nachhaltige Hilfe zur Selbstentwicklung in Äthiopien. Im Rahmen integrierter ländlicher Entwicklungsprojekte verzahnt Menschen für Menschen gemeinsam mit der Bevölkerung Maßnahmen aus den Bereichen Landwirtschaft, Wasser, Bildung, Gesundheit und Einkommen. Den Grundstein für Menschen für Menschen legte am 16. Mai 1981 der damalige Schauspieler Karlheinz Böhm (gest. 2014) mit seiner legendären Wette in der Sendung „Wetten, dass…?“. Die Stiftung trägt das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI). Menschen für Menschen setzt die Maßnahmen derzeit in zwölf Projektgebieten mit über 750 fest angestellten und fast ausschließlich äthiopischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern um.

Pressekontakt
Stiftung Menschen für Menschen
Erich Jeske
Brienner Straße 46
80333 München, Deutschland
E-Mail: erich.jeske@menschenfuermenschen.org
Tel.: +49 89 383979-60
Fax: +49 89 383979-70

Über Menschen für Menschen:
Die Stiftung Menschen für Menschen leistet seit über 35 Jahren nachhaltige Hilfe zur Selbstentwicklung in Äthiopien. Im Rahmen integrierter ländlicher Entwicklungsprojekte verzahnt Menschen für Menschen gemeinsam mit der Bevölkerung Maßnahmen aus den Bereichen Landwirtschaft, Wasser, Bildung, Gesundheit und Einkommen. Den Grundstein für Menschen für Menschen legte am 16. Mai 1981 der damalige Schauspieler Karlheinz Böhm (gest. 2014) mit seiner legendären Wette in der Sendung „Wetten, dass…?“. Die Stiftung trägt das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI). Menschen für Menschen setzt die Maßnahmen derzeit in zwölf Projektgebieten mit über 750 fest angestellten und fast ausschließlich äthiopischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern um.

Firmenkontakt
Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhm Äthiopienhilfe
Sebastian Brandis
Brienner Straße 46
80333 München
089 38397960
info@menschenfuermenschen.org
http://www.menschenfuermenschen.de

Pressekontakt
Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhm Äthiopienhilfe
Rosanna Heinz
Brienner Straße 46
80333 München
089 38397960
info@menschenfuermenschen.org
http://www.menschenfuermenschen.de

Jun 16 2014

7links Speed-Dome Outdoor-IP-Kamera IPC-440.HD

Großflächige Überwachung mit nur einer IP-Kamera: schneller PTZ im Dome!

7links Speed-Dome Outdoor-IP-Kamera IPC-440.HD

7links Speed-Dome Outdoor-IP-Kamera mit HD-Auflösung IPC-440.HD, www.pearl.de

Alles sicher: Diese Speed-Dome-Kamera von 7links schwenkt flott um fast 360° und verfügt über 3-fach optischen Zoom. Zudem filmt sie jeden Vorgang in HD-Qualität – natürlich auch im Dunkeln. Die getönte Kuppel verdeckt dabei die aktuelle Kamera-Ausrichtung.

Läuft jemand durch den Sichtbereich der Kamera, erhält man sofort eine Warnung per E-Mail und kann die Bilder abrufen. Per Browser oder App kann man sogar selbst die Kontrolle über die Kamera übernehmen und sich schnell einen Überblick verschaffen – von jedem Ort weltweit.

Der abgedeckte Sichtbereich umfasst beinahe jeden Winkel um die Kamera. Sie schwenkt, neigt und zoomt erstaunlich schnell und deckt damit im Alleingang ganze Innenhöfe ab. Nachts sorgen 21 Infrarot-LEDs unsichtbar für den nötigen Durchblick – bis zu 20 Meter in alle Richtungen.

Durch die getönte Kuppel lässt sich nicht erkennen, welchen Bereich die Kamera gerade überwacht. So reicht ihre abschreckende Wirkung sogar noch weit über den aktuellen Kamera-Blickwinkel hinaus.

Schnell schwenkende Outdoor-IP-Kamera
Flüssige und scharfe Aufnahmen: HD-Auflösung (960p) bei 30 fps
Riesiges Sichtfeld (Pan/Tilt/Zoom): schwenkt horizontal um 355° und vertikal um 90°
PTZ-Geschwindigkeit einstellbar
3-fach optischer Zoom
20 Meter Nachtsicht durch 21 IR-LEDs
Dome: getönte Kuppel verdeckt die Kamera-Ausrichtung
Fernsteuerung per App oder Browser
Sofort-Verbindung über QR-Code-App (7links Viewer)
Bewegungserkennung: Alarm per E-Mail, Bild-Upload auf FTP-Server
IP66: Schutz gegen starkes Strahlwasser
CMOS-Sensor mit 1,3 Megapixeln (1280 x 960)
Linse: Brennweite 3,7 – 14,8 mm, Blende F 1,6
Verschlüsselung: WEP, WPA, WPA2
ONVIF-konform: Kompatibilität nach internationalem Standard
Unterstützte Protokolle: HTTP, HTTPS, RTSP, TCP/IP, FTP, DHCP, DDNS, UPnP
Betriebssystem: Windows XP/Vista/7/8, Mac OS, iOS, Android
Maße: 24 x 16 x 14 cm, 1800 g
Dome-Kamera inklusive Netzteil, Netzwerkkabel, Software-CD, Montagematerial und deutscher Anleitung

Preis: 199,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 349,90 EUR
Bestell-Nr. PX-3744
Produktlink: ttp://www.pearl.de/a-PX3744-1340.shtml
Bildquelle:kein externes Copyright

PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-Produkten. Mit über 8 Millionen Kunden, 20 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 40.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in der Schweiz, Frankreich und China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL ca. 16.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. FreeSculpt, NavGear, simvalley MOBILE oder TOUCHLET. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten. www.pearl.de.

PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Mrz 12 2014

Hier wache ich: Hundebesitzer haften trotz Warnschild für Bissverletzungen

R+V-Infocenter: Hinweis auf freilaufenden Hund reicht nicht aus – Hundebesitzer müssen ihr Grundstück umfassend sichern

Hier wache ich: Hundebesitzer haften trotz Warnschild für Bissverletzungen

Wer das Grundstück trotz Warnschild betritt, ist selbst schuld, wenn der Hund zubeißt? Nein, in dem Fall haftet der Tierhalter.

Wiesbaden, 12. März 2014. Auf dem Schild am Gartentor steht in großen Buchstaben „Warnung vor dem Hund“. Die gängige Meinung: Wer das Grundstück trotzdem betritt, ist selbst schuld, wenn der Vierbeiner zubeißt. Doch das Gegenteil ist der Fall. Der Geschädigte kann den Hundebesitzer für Verletzungen mitverantwortlich machen. „Ein Hinweisschild reicht als Absicherung nicht aus. Das Grundstück muss zusätzlich so geschützt sein, dass es niemand betreten kann“, sagt Ferenc Földhazi, Haftpflicht-Experte beim Infocenter der R+V Versicherung. Selbst ein Gartentor, das sich von außen nur durch Übergreifen öffnen lässt, ändert nichts an der Haftung des Hundebesitzers.

Grundsätzlich gilt: Jeder Grundstückseigentümer muss die Allgemeinheit vor Gefahren schützen, die von seinem Grundstück ausgehen. Dazu gehört ein freilaufender Hund. Beißt dieser zu, hat der Hundebesitzer diese Pflicht verletzt. Er haftet dann für Schäden und Verletzungen – im schlimmsten Fall ein Leben lang mit seinem gesamten Vermögen. Dabei ist es erst einmal sogar unerheblich, ob eine Person das Grundstück auf Einladung betreten hat oder unerlaubt. „Auch wenn beispielsweise spielende Kinder über den Zaun klettern und gebissen werden, ist der Hundebesitzer verantwortlich“, so R+V-Experte Földhazi. „Allerdings wird der Schadenersatz in einem solchen Fall normalerweise gekürzt.“ Schützen können sich Hundebesitzer mit einer Tierhalterhaftpflichtversicherung. Bildquelle:kein externes Copyright

Das R+V-Infocenter wurde 1989 als Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden gegründet. Es informiert regelmäßig über Service- und Verbraucherthemen. Das thematische Spektrum ist breit: Sicherheit im Haus, im Straßenverkehr und auf Reisen, Schutz vor Unfällen und Betrug, Recht im Alltag und Gesundheitsvorsorge. Dazu nutzt das R+V-Infocenter das vielfältige Know-how der R+V-Fachleute und wertet Statistiken und Trends aus. Zusätzlich führt das R+V-Infocenter eigene Untersuchungen durch: Die repräsentative Langzeitstudie über die „Ängste der Deutschen“ ermittelt beispielsweise bereits seit 1991 jährlich, welche wirtschaftlichen, politischen und persönlichen Themen den Menschen am meisten Sorgen bereiten.

Infocenter der R+V Versicherung
Brigitte Römstedt
Raiffeisenplatz 2
65189 Wiesbaden
06 11 / 533 – 46 56
brigitte.roemstedt@ruv.de
http://www.infocenter.ruv.de

Infocenter der R+V Versicherung c/o Arts & Others
Anja Kassubek
Schaberweg 23
61348 Bad Homburg
06172/9022-131
a.kassubek@arts-others.de
http://www.infocenter.ruv.de

Jan 24 2014

Tagout Sicherheits-Kontrollsysteme – Hohe Arbeitssicherheit durch visuelle Warnung

Visuelle Scafftag-Sicherheitskontrollsysteme bestehen aus einem Sortiment von Anhänger-Kennzeichnungslösungen zur Angabe des aktuellen Inspektionsstatus am jeweiligen Einsatzort

Tagout Sicherheits-Kontrollsysteme - Hohe Arbeitssicherheit durch visuelle Warnung

(NL/3463858149) Zur Vermeidung von Unfällen und den damit verbundenen hohen Kosten verfügt die MAKRO IDENT über ein großes Sortiment verschiedener Scafftag-Sicherheitsanhänger und -Kontrollsysteme.

Arbeitsunfälle und kostspielige Ausfälle können durch regelmäßige Inspektionen und Wartungen mit der richtigen Sicherheitskennzeichnung von Anlagen, Maschinen, Gerüsten, Hebevorrichtungen usw. vermieden werden. Ohne genaue, aktuelle und rechtzeitige Informationen neigen viele Menschen dazu, Annahmen zu machen. Diese Annahmen können allerdings zu Entscheidungen führen, die für Mitarbeiter und das Unternehmen gefährlich werden können.

Um eine sichere Arbeitsumgebung zu schaffen, sind daher spezifische Notifikationen betrieblicher Einsatzvorschriften und Gefahren notwendig, zum Beispiel in Form von Einsteckschildern und Halterungen. Sie informieren über die Identität, Verwendung, Sicherheits- und Instandhaltungsvorschriften, Verantwortungshierarchien und den Prüfstatus von sicherheitskritischen Arbeitsmitteln.

Ein typischer Industriestandort verfügt über eine Umgebung, in der Menschen und Ausrüstungen ständig wechseln und in Bewegung sind. Manche Mitarbeiter wissen nicht, ob ihre Ausrüstung sicher zu verwenden ist und welche Wartungsmaßnahmen auszuführen sind. Ein bestimmter Gegenstand kann nicht von hunderten ähnlichen eines Standortes unterschieden werden.

Ohne eine genaue und aktuelle Information werden Mitarbeiter sich eigene Annahmen über eine Sache bilden. Entscheidungen und Handlungen daraus können allerdings in einem Industrieunternehmen durchaus gefährliche Auswirkungen für Mensch und Maschine haben. Im schlimmsten Fall führen Fehlentscheidungen zum Tod eines Mitarbeiters und zum längeren Ausfall von Maschinen.

Zur Vermeidung von Unfällen und den damit verbundenen hohen Kosten verfügt die MAKRO IDENT aus dem Münchner Süden über ein großes Sortiment verschiedener Lockout Verriegelungssysteme sowie Tagout Sicherheitsanhänger und Scafftag-Kontrollsysteme. Diese farblich sehr gut herausstechenden Sicherheitsanhänger und Kontrollsysteme kennzeichnen Gefahrstoffe, zeigen an, das Wartungs- und Inspektionsarbeiten durchgeführt werden oder das mechanische und elektrische Unterbrechungen vorgenommen werden. Außerdem kennzeichnen sie Geräte, Maschinen, Leitern, Gerüste, Hebevorrichtungen usw. mit einem Verbotsstatus, um Gefahren zu vermeiden.

Diese Scafftag-Sicherheitssysteme sichern die Betriebsfähigkeit, indem Prüfungs- und Wartungstermine sichtbar angezeigt werden. Ventile, Kalibriergeräte usw. werden mit entsprechenden Verschluss-Systemen geschützt. Für die verschiedenen Anforderungen gibt es die unterschiedlichen Anhänger, Einsteckschilder und Verschluss- und Kontrollsysteme aus widerstandsfähigen Materialien.

Das bei MAKRO IDENT verfügbare Sicherheits-Management System gibt zu jeder Zeit Auskunft über Funktionsbereitschaft, Prüfergebnisse, -zeiten und Verantwortlichkeiten. Insbesondere bei elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln hat der Unternehmer nach BGV A3 die Pflicht, bei mangelhaftem Zustand einer Anlage die Benutzung zu verbieten. Arbeitsunfälle und hohe Kosten können somit erheblich reduziert werden. Weitere Informationen unter www.lockout-tagout.de.

MAKRO IDENT – Lockout-Tagout Solutions ist ein bekannter Spezialist und Brady-Distributor für effektive und professionelle Systeme zur Verriegelung, Blockierung, Kennzeichnung von Anlagen, Maschinen, Rohrleitungen und mechanische Geräte in Industrie, Handwerk, Marine und dem Baugewerbe.

Zur Sicherung, Blockierung, Verriegelung und Kennzeichnung verschiedener Industrieanlagen und Maschinen hat MAKRO IDENT das Komplett-Sortiment an Lockout-Tagout sowie der passenden Sicherheitsschlösser im Programm. Zur Absicherung von Gerüsten, Leitern, Kleinmaschinen, Gefahrstoffen usw. sind spezielle Sicherheitskonstrollsysteme (z.B. Scafftag®) erhältlich.

Kontakt:
MAKRO IDENT e.K. – Lockout-Tagout Solutions
Angelika Wilke
Bussardstraße 24
82008 Unterhaching
089-61565828
wilke@lockout-tagout.de
http://www.lockout-tagout.de

Jan 24 2014

Betriebssicherheit durch Inspektion und Prüfung mit Sicherheitskontrollsystemen

Alle Halter und Einsteckschilder verwenden international erkennbare Kennzeichnungen zum letzten Inspektions- bzw. Prüfstatus

Betriebssicherheit durch Inspektion und Prüfung mit Sicherheitskontrollsystemen

(NL/1813161254) Mit den visuellen Sicherheitskontrollsystemen von MAKRO IDENT erhält man ein reproduzierbares Kennzeichnungsverfahren für den jeweils aktuellen Status und erzeugt eine eindeutige Datenspur.
Sicherheitsinformationen sind auf einem Schild enthalten, mit eindeutigen Warnungen, zwingend vorgeschriebenen Handlungen und Platz für Kommentare.

Fehlerhafte oder verschlissene Ausrüstung zu verwenden kann dramatische Folgen in Wirtschaftsbereichen wie Bauindustrie, Fertigung und Verfahrenstechnik, Transportwesen oder der chemischen Industrie nach sich ziehen. Regelmäßige Inspektionen sind häufig angebracht, um Unfälle durch fehlerhafte Ausrüstung zu vermeiden.

MAKRO IDENT bietet deshalb für den Unfall- und Arbeitsschutz – visuelle Sicherheitskontrollsysteme zur effizienten Darstellung der Inspektionshistorie bei einer breiten Palette von Werkzeugen und Betriebsmitteln an. Mit den visuellen Sicherheitskontrollsystemen von MAKRO IDENT werden Mitarbeiter wichtige Informationen auf dem zur Benutzung anstehenden Betriebsmittel unmittelbar vorfinden; das heißt, sie erhalten die Information, die sie brauchen genau dort und zu dem Zeitpunkt, wenn diese benötigt werden.

Visuelle Sicherheitskontrollsysteme bestehen aus einer stabilen Halterung und einem austauschbaren Einsteckschild. Die Halterung wird angepasst und mit dem Betriebsmittel verbunden, so dass sie im Gebrauch nicht stört. Das zu beschriftende Einsteckschild erlaubt es jedem, den Inspektionsverlauf des betreffenden Ausrüstungsteils bis zum Datum der letzten Prüfung zu verfolgen. Wenn ein Ausrüstungsteil die Prüfung nicht besteht, wird das Einsteckschild entfernt. Da auf der Halterung selbst ein gut sichtbarer, roter Warnhinweis mit Warnsymbol aufgedruckt ist, erscheint so nach der Entfernung des Einsteckschildes die Warnung und der Hinweis, dass ein Gebrauch des Ausrüstungsteil absolut untersagt ist.

Für die verschiedensten Einsätze verfügt MAKRO IDENT über unterschiedliche kleine und große Halterungen, die für den Gebrauch an Gabelstaplern, Hubarbeitsbühnen, für elektrische Ausrüstungen, Anlagen und Maschinen, Gerüsten, mobile Gerüsttürme, Leitern, Sicherheitsgeschirr, für chemische Gefahren, Grabungsarbeiten und begrenzte sowie für verschiedene Verfahrensschritte und Isolationen. Bei jeder dieser Anwendungen zeigt der Schildhalter einen spezifischen Hinweis oder aber er ist so gestaltet, dass er, ohne aufdringlich zu sein, auf dem betreffenden Ausrüstungsteil sehr gut sichtbar ist.

Alle Sicherheitsinformationen sind auf nur einem Schild enthalten, mit eindeutigen Warnungen, zwingend vorgeschriebenen Handlungen und Platz für Kommentare. Alle Halter und Einsteckschilder verwenden international erkennbare Kennzeichnungen zum letzten Inspektions- bzw. Prüfstatus. Grün bedeutet sicheren Gebrauch, schwarzer Text auf Gelb ist eine Warnung und roter Text auf Weiß zeigt den Mitarbeitern, dass der Gebrauch dieses Ausrüstungsteils untersagt ist. Weitere Informationen unter www.lockout-tagout.de.

MAKRO IDENT – Lockout-Tagout Solutions ist ein bekannter Spezialist und Brady-Distributor für effektive und professionelle Systeme zur Verriegelung, Blockierung, Kennzeichnung von Anlagen, Maschinen, Rohrleitungen und mechanische Geräte in Industrie, Handwerk, Marine und dem Baugewerbe.

Zur Sicherung, Blockierung, Verriegelung und Kennzeichnung verschiedener Industrieanlagen und Maschinen hat MAKRO IDENT das Komplett-Sortiment an Lockout-Tagout sowie der passenden Sicherheitsschlösser im Programm. Zur Absicherung von Gerüsten, Leitern, Kleinmaschinen, Gefahrstoffen usw. sind spezielle Sicherheitskonstrollsysteme (z.B. Scafftag®) erhältlich.

Kontakt:
MAKRO IDENT e.K. – Lockout-Tagout Solutions
Angelika Wilke
Bussardstraße 24
82008 Unterhaching
089-61565828
wilke@lockout-tagout.de
http://www.lockout-tagout.de

Feb 27 2013

Trickbetrüger im Stundentakt

Schon wieder falsche Schornsteinfeger in Berlin | Drei Spandauer Kehrbezirke betroffen

(Berlin) – Sie sind wieder unterwegs: Betrüger, die sich als Schornsteinfeger ausgeben, um sich Zutritt zu Wohnungen und Häusern zu verschaffen. Sie tragen entweder echte Schornsteinfeger-Arbeitsbekleidung oder solche, die sich auf den ersten Blick nicht von der berufstypischen unterscheiden lässt. Gestern war Spandau massiv betroffen.

Wie kürzlich gemeldet, häufen sich die Fälle: Indem sich Betrüger das Vertrauen zunutze machen, das die Menschen dem Berufsstand des Schornsteinfegers entgegenbringen. Sie suchen Gelegenheit zu Diebstahl und Raub. Meist geht es ihnen um Bargeld und herumliegende Portemonnaies, aber auch um Schmuck und andere Wertgegenstände.

Die Verbrecher nehmen bevorzugt Einfamilienhäuser ins Visier, aber auch Wohnungen in Mietshäusern sind betroffen. Wie in den meisten Fällen kamen auch die Betrüger, die gestern in Spandau unterwegs waren zu zweit. Henry Laubenstein, Sprecher der Schornsteinfeger-Innung in Berlin: „Wir wissen, dass es sich um zwei Männer im Alter zwischen 40 und 45 Jahren handelt, die fast im Stundentakt auftraten.“ Anwohner aus drei verschiedenen Kehrbezirken seien betroffen gewesen. „Aus der Heerstraße haben wir eine ziemlich genaue Beschreibung, die wir sofort an die Polizei weitergaben: Die schwarz gekleideten Männer trugen Basecaps mit Schornsteinfegermotiv und gaben an, Rußproben nehmen zu müssen.“

Neben der Heerstraße wurden Vorfälle aus der Egelpfuhlstraße und dem Magistratsweg gemeldet. In allen bekannt gewordenen Fällen hätten die Bedrohten ihre Bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger angerufen, so Laubenstein. Diese hätten die Vorfälle der Polizei gemeldet und seien dann selbst ihre Kehrbezirke abgefahren – allerdings ohne die Betrüger ausfindig zu machen.

Die Schornsteinfeger-Innung warnt grundsätzlich davor, gutgläubig für Personen die Tür zu öffnen, die sich als Schornsteinfeger ausgeben, aber weder angemeldet, noch persönlich bekannt sind. Schornsteinfeger kommen grundsätzlich nicht spontan. „Falls ein angeblicher Schornsteinfeger unangemeldet vor der Tür steht, ist immer Skepsis angebracht, man sollte unbedingt den Bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger anrufen und fragen, ob er einen Mitarbeiter geschickt hat oder sich gleich an die Polizei wenden“, rät Laubenstein.

Ihren zuständigen Bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger finden Sie über die Schornsteinfeger-Suche der Schornsteinfeger-Innung im Internet unter:
http://www.schornsteinfeger-berlin.de

Die Berliner Polizei informiert über Trickdiebstahl und -betrug in der Wohnung im Internet unter:
http://www.berlin.de/polizei/kriminalitaet/trickdiebstahl.html#amt

Die Schornsteinfeger-Innung in Berlin ist die Fachorganisation für das Schornsteinfeger-Handwerk in Berlin. Wir sind eine Körperschaft des öffentlichen Rechts und haben insbesondere die Aufgabe, die gemeinsamen gewerblichen Interessen unserer Mitglieder zu fördern. Dazu gehört die Vertretung der berufspolitischen Interessen ebenso wie z.B. Angelegenheiten der Aus- und Weiterbildung. Im Rahmen unseres Aufgabengebiets sind wir Ansprechpartner staatlicher Stellen und Behörden sowie sonstiger handwerklicher Organisationen.
Ansprechpartner sind wir v.a. aber für unsere Mitgliedsbetriebe, denen wir zahlreiche Leistungen kostenfrei oder deutlich kostenreduziert zur Verfügung stellen; über unsere Partner bieten wir Sonderkonditionen z.B. beim Waren- und Materialeinkauf, beim Autokauf oder im Mobilfunkbereich. Im Versicherungswesen bieten wir maßgeschneiderte Verträge zu Mitgliedskonditionen.
Mitglied der Innung kann jeder Schornsteinfegermeister werden, der mit dem Schornsteinfegerhandwerk in die Handwerksrolle bei der Handwerkskammer Berlin eingetragen ist. Gerne informieren wir Sie über unsere Leistungen und die Konditionen einer Mitgliedschaft.

Kontakt
Landesinnungsverband des Schornsteinfegerhandwerks Berlin
Heiko Kirmis
Westfälische Straße 87
10709 Berlin
030 8609820
info@schornsteinfeger-berlin.de
http://www.schornsteinfeger-berlin.de

Pressekontakt:
Zeeb Kommunikation GmbH
Hartmut Zeeb
Neue Promenade 7
10178 Berlin
030 48496407
info@zeeb.info
http://www.zeeb-kommunikation.de

Jan 23 2013

Auch in Berlin sind falsche Schornsteinfeger unterwegs

Polizei und Innung warnen vor Trickbetrügern in schwarz

Immer wieder versuchen sich Betrüger, die sich als Schornsteinfeger ausgeben, Zutritt zu Wohnungen und Häusern zu verschaffen. Dabei tragen sie entweder echte Schornsteinfeger-Arbeitsbekleidung oder solche, die sich auf den ersten Blick nicht von der berufstypischen unterscheiden lässt. In jüngster Zeit sind wieder einige Trickdiebe mit dieser Masche aufgetreten.

Indem sie sich das Vertrauen zunutze machen, das die Menschen dem Berufsstand des Schornsteinfegers entgegenbringen, suchen die Betrüger Gelegenheit zu Diebstahl und Raub. In den meisten Fällen geht es ihnen um Bargeld und herumliegende Portemonnaies. Aber auch Schmuck und andere Wertgegenstände werden „gerne genommen“.

Die Verbrecher nehmen bevorzugt Einfamilienhäuser ins Visier und stellen sich dabei meist so geschickt an, dass die Opfer den Diebstahl häufig erst bemerken, nachdem die falschen Schornsteinfeger längst wieder verschwunden sind. Nicht selten treten die Gauner zu zweit auf, sodass ein Dieb den „Kunden“ ins Gespräch zieht, während sich der vermeintlich seiner Aufgabe widmende „Kollege“ in Ruhe nach Beute umsieht.

Das dreiste Vorgehen dieser Trickbetrüger, das bereits seit einigen Jahren beobachtet wird und inzwischen schon in fast allen Bezirken vorgekommen ist, verunsichert und ängstigt viele Menschen. Außerdem ist es dem guten „Image“ des Schornsteinfegerhandwerks abträglich.

Die Schornsteinfeger-Innung in Berlin warnt daher dringend davor, gutgläubig für Personen die Tür zu öffnen, die sich als Schornsteinfeger ausgeben, aber weder angemeldet, noch persönlich bekannt sind.

„Wir warnen grundsätzlich davor, fremde Personen ins Haus oder in die Wohnung zu lassen“, sagt Martin Dams, Sprecher der Berliner Polizei. „Dass jemand schwarze Kleidung trägt und einen Kehrbesen bei sich hat, reicht nicht aus, um ihn als Schornsteinfeger auszuweisen.“ Im Zweifelsfall sei es ratsam, eine dritte Person, beispielsweise einen Nachbarn zu bitten, dazu zu kommen. „Falls eine fremde Person im Beisein eines Dritten tatsächlich eingelassen wird, sollte man selbst die Haustüre schließen und, falls vorhanden, die Kette vorlegen, damit sich nicht unbemerkt eine weitere Person Zutritt verschaffen kann.“

Der Landesinnungsmeister der Schornsteinfeger-Innung in Berlin, Heiko Kirmis, rät grundsätzlich zur Skepsis, falls ein angeblicher Schornsteinfeger „spontan“ klingelt. „Gehen Sie davon aus, dass der Bevollmächtigte Bezirksschornsteinfeger oder seine Mitarbeiter niemals ohne Voranmeldung vor der Tür stehen“, so Heiko Kirmis. Sein Rat: „Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob es doch eine Anmeldung gegeben haben könnte, rufen Sie Ihren Bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger an und fragen ihn, ob er einen Mitarbeiter geschickt hat. Fragen Sie auch nach Namen und Alter des Mitarbeiters und bitten dann die Person vor ihrer Tür, ihren Personalausweis zu zeigen.“

Ihren zuständigen Bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger finden Sie über die Schornsteinfeger-Suche der Schornsteinfeger-Innung im Internet unter:
Schornsteinfeger Berlin

Die Berliner Polizei informiert über Trickdiebstahl und -betrug in der Wohnung im Internet unter:
www.berlin.de

Die Schornsteinfeger-Innung in Berlin ist die Fachorganisation für das Schornsteinfeger-Handwerk in Berlin. Wir sind eine Körperschaft des öffentlichen Rechts und haben insbesondere die Aufgabe, die gemeinsamen gewerblichen Interessen unserer Mitglieder zu fördern. Dazu gehört die Vertretung der berufspolitischen Interessen ebenso wie z.B. Angelegenheiten der Aus- und Weiterbildung. Im Rahmen unseres Aufgabengebiets sind wir Ansprechpartner staatlicher Stellen und Behörden sowie sonstiger handwerklicher Organisationen.
Ansprechpartner sind wir v.a. aber für unsere Mitgliedsbetriebe, denen wir zahlreiche Leistungen kostenfrei oder deutlich kostenreduziert zur Verfügung stellen; über unsere Partner bieten wir Sonderkonditionen z.B. beim Waren- und Materialeinkauf, beim Autokauf oder im Mobilfunkbereich. Im Versicherungswesen bieten wir maßgeschneiderte Verträge zu Mitgliedskonditionen.
Mitglied der Innung kann jeder Schornsteinfegermeister werden, der mit dem Schornsteinfegerhandwerk in die Handwerksrolle bei der Handwerkskammer Berlin eingetragen ist. Gerne informieren wir Sie über unsere Leistungen und die Konditionen einer Mitgliedschaft.

Kontakt:
Landesinnungsverband des Schornsteinfegerhandwerks Berlin
Heiko Kirmis
Westfälische Straße 87
10709 Berlin
030 8609820
info@schornsteinfeger-berlin.de
http://www.schornsteinfeger-berlin.de

Pressekontakt:
Zeeb Kommunikation GmbH
Hartmut Zeeb
Neue Promenade 7
10178 Berlin
030 48496407
info@zeeb.info
http://www.zeeb-kommunikation.de

Okt 22 2012

Erschleichen sich angebliche Agenturen Rezesionsexemlare?

Kleine Verlage aufgepasst: Rezensionsanfragen sind nicht mehr nur ein Grund zur Freude

Heute erhielt ich in meinem Eigenverlag, in dem genau ein einziger Titel erschienen ist, gleich zwei Anfragen nach einem Rezensionsexemplar. Beide Anfragen stammten aus Hamburg. Die erste vom „Redaktionsbüro SKL“, über das sich keine näheren Informationen in Erfahrung bringen ließen außer der geäußerten Vermutung, dass es diese Agentur womöglich gar nicht gibt, die andere stammt vom „Büro Elbstrand“, dessen Webseite bezeichnenderweise noch „im Aufbau“ ist.
Auch andere kleine Verlage machen derzeit vermehrt die Erfahrung solcher (im Wortlaut identischer) Anfragen nach kostenlosen Rezensionsexemplaren. Wobei sich ja im Vorfeld schlecht prüfen lässt, ob sie nur ergaunert und dann über Online-Portale verhökert werden sollen. Ein Kollege aus dem Hörbuchbereich hat dafür bei Amazon tatsächlich Hinweise gefunden.

Der Sportwelt Verlag verlegt Bücher aus der Welt des Sports, vor allem aus dem Bereich Triathlon, also Schwimmen, Radsport und Laufen. Alle Bücher zielen darauf ab, jedem Athleten oder Triathleten das Wissen zu vermitteln, wie er sein Training besonders effizient gestalten kann. Auch wer für Marathon oder die Ironman-Distanz trainiert, findet hier unzählige wertvolle Trainingstipps. Ein Marathon-Thriller und humorvolle Läufermemoiren bieten zudem spannende Unterhaltungslektüre.

Kontakt:
Sportwelt Verlag
Nicole Luzar
Am Wasserstein 3
91282 Betzenstein
09244985730
mail@sportwelt-verlag.de
http://www.sportwelt-verlag.de

Jun 18 2012

Finanzexperten in den Medien: Unabhängige Tippgeber oder opportunistische Interessenvertreter?

Unabhängige Tippgeber oder opportunistische Interessenvertreter?

Die Medienagentur

Erfurt, 18. Juni 2012. In den turbulenten Zeiten der Wirtschafts- und Bankenkrisen verlassen sich Anleger gern auf die Empfehlungen und Tipps der Finanzexperten in den Medien. Wer glaubt, dass er dort nur unabhängige Informationen erhält, täuscht sich, sagt die Agentur All4Press.

Die männlichen Vertreter der Medien-Finanzexperten stecken in dunklen Anzügen, tragen teure Brillen und eidgenössische Chronometer am Handgelenk. Die Damen dieser Gattung haben streng nach hinten gekämmtes Haar und tragen grau karierte und eng anliegende Businesskostüme. Egal ob Frau oder Mann: Sie sind erfahrene Experten für Finanzangelegenheiten. Aber nicht alle Finanzfachleute sind am Wohlergehen ihrer Zuschauer interessiert. Unter ihnen verstecken sich auch diejenigen, die eigene Interessen oder die ihrer Geldgeber vertreten.

2+2 = 5-1

Da Wirtschafts- und Finanzthemen manchmal komplexer dargestellt werden, als sie sind, brauchen Radiostationen und Fernsehsender vergebliche Experten, die den Durchblick behalten, um die komplizierten Sachverhalte erklären zu können. Viele Kritiker glauben dagegen, dass Finanzgeschäfte bewusst komplizierter dargestellt werden, damit der Anleger nicht alles verstehen kann. Somit ist er empfänglicher für Ratschläge und Empfehlungen. Auch für solche, die interessengesteuert veröffentlicht werden. Eine große deutsche Stiftung z. B. erhält jedes Jahr über 3 Millionen Euro aus dem Bundes-Etat. Dass deren Finanzexperten dann z. B. die Riesterrente noch immer als attraktive Form der Altersvorsorge preisen, versteht, wer die Zusammenhänge versteht. Angeblich unabhängige Experten sitzen auch oft in Beiräten von Banken. Für gutes Geld treten sie auch gerne bei Veranstaltungen auf. Ein bekannter Experte, der stets eine Fliege trägt und immer dann im TV auftaucht, wenn wirtschaftliche Katastrophenstimmung herrscht, hatte in einem WISO-Interview im ZDF im Jahr 2009 die Anleger eindringlich vor der Spekulation mit Gold gewarnt. Gut, wenn man damals nicht auf den Professor mit der Fliege gehört hat.

Wem kann man noch glauben?

Dass Anlageberater von Geldinstituten gern interessengesteuert beraten, ist bekannt. Menschen, die Geld anlegen möchten, haben heute viele Möglichkeiten. Vorsicht ist auch vor dem Internet geboten. Nicht alles, was man dort liest, entspricht den Tatsachen und man sollte stets hinterfragen, WER die entsprechenden Informationen kommuniziert und WARUM. Nicht alles, was sich Verbraucherschutz schimpft, schützt auch tatsächlich den Verbraucher. Auch in diesem Bereich gibt es Stiftungen, die sich durch Unternehmensspenden finanzieren. Und zu diesen Unternehmen gehören oft auch Banken. Wer sich bei der Internetsuche etwas Zeit nimmt, findet aber auch Vereine, die ohne Eigeninteressen, aber mit spezialisierter Rechtsberatung im Hintergrund eine fundierte und ordentliche Arbeit leisten.

All4press, das Medienbüro (Verantwortlich: Erich R. Jeske) mit einem umfassenden Medienservice. All4press fertigt und redigiert Pressetexte,plant, organisiert und leitet Pressegespräche und Pressekonferenzen im In- und Ausland, führt Interviews durch.

Kontakt:
all4press
Erich Jeske
Martinskloster 3
99084 Erfurt
0361 5506710
info@all4press.de
http://www.all4press.de