Posts Tagged Wattenmeer

Okt 18 2016

Seehundestation Texel: „Wir geben eine zweite Starthilfe fürs Leben“

„Ecomare“ verhilft jährlich rund 100 Jungtieren zu einem Neustart in die Freiheit

Seehundestation Texel: "Wir geben eine zweite Starthilfe fürs Leben"

Seehunde werden ausgesetzt (Bildquelle: @VVV Texel)

Rund um die niederländische Insel Texel befindet sich ein echtes Seehundeparadies: Circa 8.000 der hellgrauen Schwimmakrobaten sowie weitere 3.000 Kegelrobben haben auf den hier gelegenen Sandbänken ihr Zuhause. Es befindet sich inmitten des Wattenmeers, welches 2009 von der UNESCO zum Weltnaturerbe ausgerufen wurde. Einen großen Beitrag zum Schutz dieser einzigartigen Meeresbewohner leistet bereits seit vielen Jahrzehnten das auf Texel gelegene Zentrum für Watt und Nordsee „Ecomare“. Bereits im Jahr 1952 entstand hier die erste Seehundestation Europas.

Erste Hilfe für Heuler

Pro Jahr werden zwischen 60 und 100 Seehunde und Kegelrobben im Ecomare aufgefangen und versorgt. Zu den Schützlingen des Tierpfleger-Teams zählen sowohl wenige Tage und Wochen alte Heuler, die noch mit Milch versorgt werden müssen, als auch kranke, geschwächte oder verletzte Jungtiere. „Nach der Geburt werden Seehunde nur vier Wochen lang von der Mutter gesäugt, danach schwimmt sie weg. Die Jungen wissen dann noch nicht, wie man Fisch fängt oder wo es ihn gibt. Das muss alles instinktgesteuert funktionieren. Tieren, denen das nicht gelingt, geben wir hier eine zweite Starthilfe ins Leben“, so Mariette Smit, Leiterin der Tierversorgung bei Ecomare.

Zurück in die Freiheit

Nach durchschnittlich drei Monaten Aufenthalt, während der die jungen Seehunde – teils von Hand – gefüttert, tierärztlich untersucht und mit Medikamenten versorgt wurden, geht es für sie wieder zurück in die Freiheit. Rund 15 Mal im Jahr werden sie in Gruppen von zumeist sechs Seehunden an der Nordseeküste von Texel ausgesetzt. Ein bewegender Moment, nicht nur für die Tierpfleger des Ecomare: „Der Augenblick, in dem die Klappen der Transportkisten aufgehen, die Tiere auf direktem Weg aufs Meer zu robben, sich noch einmal kurz umschauen und dann im Wasser verschwinden – ein unvergessliches Erlebnis“, so Frank Spooren, Geschäftsführer des VVV Texel.

Seehund-Patenschaft

Um den Seehunden keinen unnötigen Stress zuzumuten, geschieht das Aussetzen stets nur im Kreis weniger Menschen. Zu ihnen zählen unter anderem die Paten, die mit einer Spende von 2.500 EUR die im Schnitt 4.000 EUR teure Pflege eines der Seehundjungen mitfinanziert haben. Neben Privatpersonen übernehmen ebenso Unternehmen, Vereine oder andere Institutionen regelmäßig eine Patenschaft. Wem das zu teuer ist, der kann auch für 48 EUR pro Jahr einen Seehund aus der festen Gruppe, die dauerhaft im Ecomare lebt, adoptieren. Bei ihnen handelt es sich ausschließlich um kranke oder alte Tiere, die in freier Wildbahn nicht überleben könnten.

Über Ecomare

Das Ecomare ist Teil der Stiftung Texels Museum, die sich ausschließlich über Eintrittsgelder sowie Spenden finanziert. Neben der Seehundestation beheimatet das Zentrum für Watt und Nordsee ein Naturmuseum, ein Meeresaquarium, eine Vogelstation, einen Dünenpark sowie ein Besucherzentrum. Die Öffnungszeiten sind täglich von 9.30 – 17.00 h. Eintritt Erwachsene: 12,50 EUR, Eintritt Kinder (4 – 13 Jahre): 8,50 EUR, Kinder bis 3 Jahre haben freien Eintritt. Mehr Informationen unter: www.ecomare.nl/de

Über Texel:
Die westfriesische Nordseeinsel Texel gehört zu den beliebtesten Tourismuszielen der nördlichen Niederlande. Rund 4 km vor der Küste der Provinz Nordholland gelegen, ist die Insel über den Hafen Den Helder in nur 20 Minuten per Fähre (www.teso.nl) erreichbar. Unter dem Motto ganz Holland auf einer Insel wartet Texel mit einem überraschend vielfältigen Landschaftsbild auf: lange Sandstrände, Dünen, Heide- und Waldlandschaften, weiträumige Poldergebiete, Deiche sowie das Eiszeitrelikt Hoge Berg. Neben ihrer reichhaltigen Natur bietet die Insel auch in punkto Sport und Kultur ein abwechslungsreiches Angebot wie z.B. kilometerlange Rad- und Wanderwege, einen Flugplatz mit Fallschirmsprungschule, ein Walfischfängerhaus und ein Strandräubermuseum sowie das Zentrum für Watt und Nordsee Ecomare. Des Weiteren ist Texel Austragungsort zahlreicher Events wie das Katamaranrennen Runde um Texel oder das Schlemmerfestival Texel Culinair. Für Anfragen zu Ferienunterkünften und Informationen zur Insel bietet der VVV Texel in Den Burg eine zentrale Anlaufstation (www.texel.net).

Firmenkontakt
VVV Texel
Yvonne De Vroede
Büro Emmalaan 66
1791 AV Den Burg Postbus 3
+31 (0)222-314741
secretariaat@texel.net
http://www.texel.net

Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Köln
0221 92 42 81 40
piontek@forvision.de
http://www.forvision.de

Aug 26 2015

EDITION WATTENMEER jetzt auch für Werbeartikel verfügbar

PHILU Präsente mit Pfiff! Werbemittelhandel Rabe übernimmt Exklusivvertrieb

EDITION WATTENMEER jetzt auch für Werbeartikel verfügbar

Produktauswahl der EDITION WATTENMEER

Die von Jörg Wilke geschaffene und eingetragene Marke EDITION WATTENMEER steht nun auch für Werbeartikel zur Verfügung. Über PHILU Präsente mit Pfiff! Werbemittelhandel Rabe können Unternehmen die Wort- und Bildmarke EDITION WATTENMEER auf ihrem Werbeartikel mit vorhandenem oder eigenem Motiv und ihrem Firmennamen einsetzen.

Die vom Wilhelmshavener Künstler Andreas Magnus Janssen filigran gezeichneten Motive zeigen die Tierwelt und Wahrzeichen des Wattenmeeres und seiner Umgebung. Artikel der EDITION WATTENMEER werden sorgfältig ausgewählt, um der ökologischen Bedeutung des Wattenmeeres gerecht zu werden. Das Handels-Sortiment umfasst exklusive Kleidung, Lebensmittel und Accessoires, die mit dem Namen und den Motiven der EDITION WATTENMEER versehen sind. Klaus Rabe, Inhaber von PHILU Präsente mit Pfiff! Werbemittelhandel Rabe und sein Team sind sich der Verantwortung, die die Vermarktung dieser Bild- und Wortmarke mit sich bringt, bewusst. „Für den Bereich Werbeartikel werden wir das Produktsortiment umfangreich ausbauen und dabei auf die Wünsche der Kunden eingehen. Die hochwertige Linie des Handelssortiments wird weitergeführt und es wird sensibel darauf geachtet, dass Werbeartikel der ökologischen Bedeutung des Wattenmeeres gerecht werden. Durch unser großes Angebot an ökologischen Werbeartikeln und Produkten „Made in Germany“ sowie der Zusammenarbeit mit bekannten Markenherstellern können wir Unternehmen, die im Bereich des Wattenmeeres ansässig oder tätig sind, ein breites individuelles Sortiment an Werbeartikeln bieten.“

„Im Handel werden von uns nur ökologisch hochwertige Produkte ausgesuchter Lieferanten angeboten, die mit Motiven unser EDITION WATTENMEER gebrandet sind“, so Jörg Wilke von der EDITION WATTENMEER. „Mit PHILU haben wir einen zuverlässigen Partner gefunden, der diese Linie aufrecht erhält und weiter ausbauen wird. Außerdem können wir nun auf die Wünsche vieler Handelspartner eingehen, die unsere Marke gern zusätzlich auf ihrem Werbeartikel und Kundenpräsent einsetzen möchten.“

Die EDITION WATTENMEER umfasst zurzeit folgende Motive, die auf Werbeartikeln eingesetzt werden können: Seehund, Säbelschnäbler, Nonnengans, Austernfischer, Brachvogel, Schweinswal, Scholle, Kabeljau, Seepferdchen als Tiermotiv und die Leuchttürme Arngast und Norderney als Umgebungsmotiv.

Das zum Weltnaturerbe gehörende Wattenmeer ist ein sensibles Thema mit großer ökologischer Bedeutung und Artenvielfalt. Im Juni 2009 ist das Wattenmeer in die UNESCO-Liste des Welterbes der Menschheit aufgenommen worden. Seit 2011 ist auch der Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer Teil des Niederländisch-Deutsch-Dänischen Weltnaturerbes.

PHILU Präsente mit Pfiff! Werbemittelhandel Rabe wurde im Jahr 2007 durch Klaus Rabe in Hamburg gegründet. In kurzer Zeit schufen er und seine Frau den etwas anderen Werbemittelhandel, der durch seine hochwertigen Produkte und seinen besonderen Kundenservice überzeugt.

PHILU berät, wo andere nur verkaufen! Zusammen mit oder im Auftrag der Kunden entwickelt PHILU auf das Unternehmen abgestimmte Werbemittel und Kampagnen. Ob für Events, Veranstaltungen, Messen, Point of Sale- oder Sponsoring-Aktivitäten, für jeden Anlass, jede Zielgruppe und jedes Budget findet sich das passende Unternehmenspräsent. Ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, kreative Ideen, kleine Auflagen, kurze Lieferzeiten, ein großes Spektrum an Marken-Artikeln sowie ökologischen Werbemitteln und Werbeartikel „Made in Germany“ sind nur einige Aspekte, die den Werbemittelhandel auszeichnen.

Kontakt
PHILU Präsente mit Pfiff! Werbemittelhandel Rabe
Klaus Rabe
Wöschenhof 17
22045 Hamburg
040-69219714
kontakt@philu.net
http://www.philu.net

Feb 9 2015

Jetzt schon an die Sonne denken! Strandurlaub abseits der Klassiker mit Landal GreenParks

Jetzt schon an die Sonne denken! Strandurlaub abseits der Klassiker mit Landal GreenParks

(Mynewsdesk) Die Küsten Deutschlands und Hollands warten mit schönen Stränden und kinderfreundlichem Klima auf – abseits der altbekannten Klassiker in Italien und Spanien.

Ostsee: Gemütlicher Strandkorburlaub

Landal Travemünde liegt idyllisch auf der Halbinsel Priwall am Naturschutzgebiet. Der breite Sandstrand ist nur 100 m vom Ferienpark entfernt und bietet viel Platz zum ungestörten Buddeln. Hier genießt man das Badeleben im traditionellen Strandkorb. In das bekannte Ostseebad Travemünde kann man bequem in fünf Minuten mit der Fähre übersetzen.

Niderländisches Wattenmeer: Viel Raum für Entspannung auf den Inseln

Kreischende Möwen, weite Sandstrände und schöne, kleine Ortschaften – die Watteninseln bieten ideale Voraussetzungen für einen familienfreundlichen Urlaub. Besonders naturnah liegt Landal Sluftervallei: inmitten der Dünen und direkt angrenzend an ein Vogelschutzgebiet. Aber auch von den sieben anderen Landal-Ferienparks auf den Watteninseln ist es nie weit zu Dünen, Wald und Strand. Ob Baden, Wandern oder Radfahren: Hier findet jeder die richtige Urlaubsaktivität.

Zeeland: Weite Küste, lange Strände

Das Landal Resort Haamstede liegt direkt am Dünengebiet de Zeepeduinen. Knapp 100 Shetlandponys grasen hier auf dem Gelände, um die einzigartige Vegetation mit Grasland, Gebüsch, Wald, Moosflächen und Sand zu bewahren. Aber nicht nur für kleine Pferdeliebhaber, sondern auch für Surfer, Strandsegler und Sandburgenbauer ist die Küstenregion ein Paradies. Sechs Landal-Parks in Zeeland bieten sich als Ausgangspunkte für einen entspannten Familienurlaub an der Nordsee an.

Ausgezeichnete Ferien: Auf der Urlaubsmesse Vakantiebeurs in Utrecht wurde Landal mit vier Preisen als „Kids-Ferienanbieter des Jahres 2015“ ausgezeichnet: in den Kategorien Ferienparks XL, Ferienparks, Grüne Ferien und Babyferien. Bei der ReisGala 2015 in Rotterdam erhielt Landal einen Urlaubs-Award in der Kategorie Bester Reiseanbieter Ferien- und Bungalowparks. Neben den Ferienparks an den Nord- und Ostseeküsten gibt es auch in vielen anderen niederländischen und deutschen Regionen, in Österreich, der Schweiz, Belgien, Tschechien und Ungarn Landal Ferienparks.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Landal GreenParks GmbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/xoicsi

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/reise/jetzt-schon-an-die-sonne-denken-strandurlaub-abseits-der-klassiker-mit-landal-greenparks-14035

Das Unternehmen Landal GreenParks:

Zu den 73 Ferienparks von Landal GreenParks zählen 50 in den Niederlanden, zehn in Deutschland, zwei in Belgien, einer in Tschechien, sechs in Österreich, drei in der Schweiz und einer in Ungarn. Die Palette der Unterkünfte umfasst insgesamt rund 12.000 Ferienhäuser und
-wohnungen. Sieben der Parks bieten zudem Campingplätze und Luxus-Mobilheime. Landal verzeichnet jährlich 2,1 Millionen Gäste mit rund elf Millionen Übernachtungen. Das Unternehmen ist Teil der amerikanischen Holding-Gesellschaft Wyndham Worldwide, die auf die Bereiche Hotellerie und Ferienhäuser spezialisiert ist. Landal wurde ausgezeichnet mit vier Preisen der Urlaubsmesse Vakantiebeurs als Kids-Ferienanbieter des Jahres 2015 sowie als Bester Reiseanbieter Ferien- und Bungalowparks bei der ReisGala 2015 in Rotterdam.

Landal steht für Urlaub im grünen Bereich“ unbeschwerte Ferien mit zahlreichen Freizeitangeboten inmitten der Natur. Die Parks sind individuell eingebunden in die jeweilige Region mit ihren charakteristischen Eigenschaften. Weitläufigkeit für viel Ruhe und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis sind weitere Gemeinsamkeiten der Ferienparks, die vor allem bei Familien mit Kindern beliebt sind. Wetterunabhängigen Urlaubsspaß bieten ganzjährig geöffnete Einrichtungen wie Schwimmbäder, Indoor-Spielparadiese oder Restaurants. Gleichzeitig legt Landal viel Wert darauf, seinen Gästen die lokalen Besonderheiten in den Bereichen Sport, Kultur und Gastronomie näher zu bringen. Immer genießen die Urlauber den Freiraum, die parkeigenen Angebote zu nutzen oder sich mit viel Privatsphäre zu erholen.

Kontakt

Annette Uhlmann
Max-Planck-Str.12
54296 Trier
+49 (0)821 21700471
a.uhlmann@uhlmann-pr.de
http://shortpr.com/xoicsi

Jun 25 2014

Juist engagiert sich zusammen mit den Gästen gegen Müllberge im Meer und auf der Insel

Gemeinsam mit dem BUND und der Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer hat die Insel Juist dem Müll den Kampf angesagt. Das Projekt „Strand-Müll-Boxen“ ist erfolgreich angelaufen – Kurverwaltung Juist zieht nach einem Jahr erste positive Bilanz

Juist engagiert sich zusammen mit den Gästen gegen Müllberge im Meer und auf der Insel

Jeden Tag werden Unmengen an Müll an die Strände der Inseln angespült.

Juist, Juni / Juli 2014 – Schon seit mehreren Jahren arbeiten die Gemeinde Juist und die Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer erfolgreich zusammen, den Nationalpark auf der Insel Juist und im Weltnaturerbegebiet Wattenmeer gemeinsam weiter zu entwickeln. „Unser gemeinsames Ziel ist es, den Schutz von Natur und Landschaft im Nationalpark, UNESCO-Weltnaturerbe und UNESCO-Biosphärenreservat Niedersächsisches Wattenmeer voranzubringen und aktiv zu fördern“, so Thomas Vodde, Marketingleiter der Kurverwaltung Juist. So wurden unter anderem im vergangenen Jahr Strand-Müll-Boxen auf der Insel aufgestellt. Angesprochen wurde die Kurverwaltung Juist bei diesem Projekt direkt vom Bund Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), der die Aktion initiiert hat. Die Insel Juist, die in Sachen Umwelt- und Klimaschutz sehr engagiert ist, ist das Projekt begeistert angegangen. Toll ist, dass neben Langeoog, nun auch die anderen Nordseeinseln nachziehen und die Strand-Müll-Boxen aufgestellt haben.

Fakt ist, dass es immer mehr Müll in den Weltmeeren und an den Stränden unserer Erde gibt. Laut Aussage von Wissenschaftlern bestehen bereits heute die Strände in Deutschland zu 5 bis 7 % aus Plastik. Nicht nur für die Menschen eine ungeheure Umweltsünde, sondern auch lebensbedrohlich für unzählige Tiere, die qualvoll zu Grunde gehen, allen voran Vögel, Robben und Fische, die den Müll schlucken oder sich in Müllteilen und Netzen verfangen.
Leider ist die Situation auf Juist und anderen Nordseeinsel auch nicht anders, als an anderen Flecken dieser Welt. Auch hier wird täglich Müll an den Strand geschwemmt. Schon lange engagieren sich viele Strandspaziergängerinnen und Strandspaziergänger und sammeln diesen Müll freiwillig ein. Bisher wurde er jedoch nur sporadisch entsorgt. Um die Situation zu verbessern und das Engagement der Einheimischen und Gäste zu nutzen, vereinbarten die Nationalpark-Verwaltung, die Inselgemeinde Juist, das Domänenamt Oldenburg und der Landkreis Aurich auf Juist Sammelbehälter für den Strandmüll aufzustellen und zu betreuen. Unterstützt wurde die Aktion durch den BUND und den NLWKN.
Seit April 2013 stehen nun auf Juist an einer ca. 13 km langen Strandlinie acht Strand-Müll-Boxen zur Verfügung, um den von Spaziergängern eingesammelten Meeresmüll fachgerecht zu entsorgen. Um auf die Boxen und den Umweltgedanken aufmerksam zu machen, wurde ein Flyer entwickelt, der den Gästen auf Juist u. a. bei der Begrüßung überreicht wird.

Nach einer Saison kann nun eine durchweg positive Bilanz gezogen werden: „So sauber war der Strand noch nie“, waren sich Insulaner und Gäste einig und die Zahlen, die nun nach Auswertung des Jahres 2013 vorliegen, zeigen, warum das so war:
Bei sechs Leerungen kamen allein auf Juist 4,6 Tonnen Müll zusammen, die nun
keinen Schaden mehr anrichten können. Hochgerechnet von der Anzahl der Müllteile, die bei der letzten Leerung erfasst wurden, entspricht das einer Anzahl von 28.000 Einzelteilen.

Das Spektrum der eingesammelten Teile reichte dabei von winzig kleinen Plastikteilchen bis hin zu Kühlschränken, die schon eine längere Reise auf See hinter sich gebracht hatten, und von kurzen, dünnen Schnüren bis zu meterlangen dicken Tauen.
Plastik in den unterschiedlichsten Formen macht den größten Teil des Mülls aus, wie z. B. Verpackungen, Getränkeflaschen, Tetrapacks und Nahrungsmitteltüten.

Besonders viele Luftballons inklusive der Verschlüsse und Bänder wurden gefunden.
Diese Müllkategorie nahm, bezogen auf die Anzahl der Müllteile, den dritten Platz nach kleineren Plastik- und Styroporfragmenten sowie Plastiktüten und -folien ein.
Zur Herkunft der Müllbestandteile geben die Daten lediglich Anhaltspunkte. Sowohl dem
Volumen nach, als auch nach der Anzahl der Müllteile, stammt ein großer Teil aus der Fischerei. Die Bestandteile, die unter den Begriff „Zivilisationsmüll“ zusammengefasst werden können (Lebensmittelverpackungen, Getränkeflaschen etc.), dürften entweder direkt in das Meer „entsorgt“ worden sein oder wurden an Land weggeworfen und gelangten über die Flüsse in die Nordsee und schließlich an den Strand.

Fazit nach einem Jahr: Die Strand-Müll-Boxen werden von den Gästen der Insel sehr gut angenommen und als Zeichen für einen aktiven Beitrag zum Erhalt der Umwelt angesehen. Viele sammeln fleißig mit und engagieren sich damit ebenfalls für den Umweltschutz. Eine tolle Aktion, die weiter fortgeführt wird.

Engagiertes Juist
Auf Juist wird viel für den Klimaschutz getan. Und das hat sehr nachvollziehbare Gründe: Gemeinsam möchte man die schöne Insel mit ihrer gesunden Luft bewahren und verstärkt den Folgen des Klimawandels entgegenwirken.
Zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit der Kutsche – auf der autofreien Insel Juist kommt man nur so von A nach B. Auch der gesamte Transport von Waren und Gütern erfolgt auf Juist mit Kutschen. Selbst die Polizei ist mit dem Rad und die Müllabfuhr mit dem Pferdefuhrwerk unterwegs. Dadurch hält man die CO2-Emissionen im Bereich der Mobilität so gering wie möglich und trägt viel dazu bei, dass Juist eine klimaneutrale Insel wird. Dabei ist allerdings nicht nur die Hilfe der Einheimischen, sondern auch die der Gäste gefragt. Denn viele haben auf Juist ein zweites Zuhause gefunden. Die meisten Stammgäste sind schon als Kind mit ihren Eltern nach Juist gekommen. Heute fahren sie immer noch nach Juist – nun mit ihren Kindern und das soll sich weiter fortsetzen. Die Gäste lieben ihre Insel und machen darum auch gern bei der Aktion Strand-Müll-Boxen mit und unterstützen auch andere klimaschützende Aktionen der Insel Juist.

Ziel aller Bemühungen ist: Der CO2-Ausstoß soll von den jährlich anfallenden 19.500 Tonnen auf Null reduziert werden. Ziele, die schon jetzt und auch zukünftig auf der Insel Juist einen weiteren Beitrag zum Thema Nachhaltigkeit und Klimaschutz leisten.

Weitere Informationen:

Kurverwaltung Juist
Strandstr. 5, 26571 Juist,
Tel. 04935 809 210
E-Mail: pauschal@juist.de www.juist.de

Pressekontakt:
PR Office, Bettina Häger-Teichmann,
Kommunikation für Hotellerie und Touristik,
Strangweg 40, 32805 Horn-Bad Meinberg, Tel. 05234 / 2990, Fax 05234 / 690081, bettina.teichmann@pr-office.info,
www.pr-office.info

Bildrechte: Nationalpark Wattenmeer Bildquelle:Nationalpark Wattenmeer

Weiße, lange Sandstrände, gesunde Nordseeluft und Meer wohin man schaut.
Juist entschleunigt und ist die ideale Urlaubsinsel für die ganze Familie, für Paare, für Singles, für Naturliebhaber und und und….

Juist – Töwerland – die autofreie Nordseeinsel zu der man immer wieder zurück möchte. Wer einmal Juist erlebt hat, kommt immer wieder. Das ganze Jahr über hat Juist eine Menge zu bieten: Ruhe, intakte Natur, Wattenmeer, gesunde Luft,Strand und Meer, Erholung, Spaß, Kultur und vieles mehr.

Kurverwaltung Juist
Thomas Vodde
Strandstraße 5
26571 Juist
04935 809106
kv.juist@googlemail.com
http://www.juist.de

PR Office Kommunikation für Hotellerie und Touristik
Bettina Häger-Teichmann
Strangweg 40
32805 Horn-Bad Meinberg
05234 / 2990
bettina.teichmann@pr-office.info
http://www.pr-office.info

Feb 19 2014

Hotel Fährhaus Sylt präsentiert sein renoviertes Wellness-Spa

Hotel Fährhaus Sylt präsentiert sein renoviertes Wellness-Spa

Spa-Managerin Andrea Kühne vom Fährhaus Sylt

Der großzügig gestaltete, 700 Quadratmeter große Wellnessbereich des luxuriösen Fünf-Sterne Superior Hotels Fährhaus Sylt, direkt am Munkmarscher Hafen gelegen, erstrahlt nach einer Renovierung in neuem Glanz. Sowohl Hotelgäste als auch Tagesgäste finden hier nicht nur ein Schwimmbad in exklusivem Ambiente vor, sondern auch ein Dampfbad mit Farblicht, diverse Saunen, ein Whirlpool, ein Eisbrunnen, ein Ruheraum und eine Tee-Ecke mit beheizter Sitzbank. Im Beautycenter verwöhnen Spa-Managerin Andrea Kühne und ihr Team die Gäste mit ausgesuchten Massagen und exklusiven Beautykonzepten des renommierten Labels Ligne St Barth. Die Produkte der hochwertigen Marke werden direkt auf der Insel Saint-Barthelemy hergestellt und versetzen den Gast mit ihren karibischen Düften sofort in pures Urlaubsfeeling. Neu hinzugekommen ist die exklusive Pflegelinie CARITA Paris, die französische Tradition mit modernster Perfektion vereint. Höchste Anti-Aging Kompetenz mit sichtbaren Ergebnissen sorgt für die allumfassende Schönheit für Gesicht, Körper und Haare. Auf Gäste, die sich sportlich betätigen wollen, wartet ein Fitnessraum mit Geräten wie Crosstrainer, Laufband, Rudergerät und Vibrationsplattform.

Mit dem brandneuen Wellness-Arrangement des Fährhaus Sylt kommen Hotelgäste in den Genuss der Annehmlichkeiten des frisch sanierten Spa-Bereiches. Drei Übernachtungen im Doppelzimmer Superior inklusive Verwöhnfrühstück, Begrüßungschampagner sowie am Nachmittag Kaffee und Kuchen aus der hauseigenen Bäckerei kosten pro Person 549 Euro. Zu dem Package gehören weiterhin eine klassische Moisture Supply CARITA Gesichtsbehandlung sowie eine St Barth Harmony Körpermassage mit karibischem Flair. Buchbar ist das Arrangement ganzjährig, Wochenenden ausgenommen.

Bildrechte: Hotel Fährhaus Sylt Bildquelle:Hotel Fährhaus Sylt

Hotel Fährhaus Sylt
Das 39 Zimmer und Suiten umfassende Fünf-Sterne Superior Hotel Fährhaus Sylt zeichnet sich durch Eleganz, Luxus und exklusive Einrichtung aus. Im Gourmet-Restaurant „Fährhaus“ mit Blick auf den Munkmarscher Yachthafen verwöhnt Alexandro Pape, ausgezeichnet mit zwei Michelin-Sternen und 17 Gault Millau-Punkten, seine Gäste. Das Hotel Fährhaus Sylt zählt zu den Hotel- und Restaurantvereinigungen L“Art de Vivre Gourmet Residenzen, Privat Hotels Sylt und Feine Privathotels.
Die beiden Luxushotels Fährhaus in Munkmarsch und das vier Kilometer entfernte Hotel Aarnhoog in Keitum gehören zusammen. Gäste beider Häuser können die Annehmlichkeiten des jeweils anderen Hotels kostenfrei nutzen.
Weitere Informationen unter Tel.: +49(0)4651-93970, Fax: +49(0)4651-939710, E-Mail: info@faehrhaus-sylt.de oder Internet: www.faehrhaus-hotel-collection.de und zum Hotel Aarnhoog unter Tel.: +49(0)4651-3990, Fax: +49(0)4651-39910, E-Mail: info@aarnhoog.de oder Internet: www.faehrhaus-hotel-collection.de

Kontakt
Hotel Fährhaus Sylt
Jessica Meyer
Bi Heef 1
25980 Sylt-Munkmarsch
04651 3990
Verwaltung@faehrhaus-sylt.de
http://www.faehrhaus-hotel-collection.de

Pressekontakt:
WeberBenAmmar PR
Claudia Seidel
Königsteiner Strasse 83
65812 Bad Soden
06196 76750-13
claudia@wbapr.de
http://www.wbapr.de

Okt 3 2013

Borkum Reisehandbuch erschienen

Liebevolle Hommage an Deutschlands beliebte Ferieninsel

Borkum Reisehandbuch erschienen

„Mediis tranquillus in undis“ – der lateinische Wahlspruch der Nordseeinsel Borkum bedeutet übersetzt: „ruhig inmitten der Wogen“. Wer die Ruhe auf diesem malerischen Eiland sucht, der hat die Qual der Wahl. Möchte man bei einer Tasse gemütlichem Ostfriesentee entspannen, bei einer ausgedehnten Radtour ins Ostland oder doch lieber bei einem Faulenzer-Tag im Strandkorb? Wer Lust auf Aktivität hat, der kann Wandern, Nordic-Walken, Surfen, Kiten, Reiten oder seine Bahnen im Gezeitenland ziehen. An der Strandpromenade herrscht phasenweise fast Ballermann-Atmosphäre, hinter dem FKK-Strand findet sich Natur pur.
Als geradezu perfekt zeigt sich dabei die Größe der westlichsten und größten der ostfriesischen Inseln, die Ulrike Katrin Peters und Karsten-Thilo Raab im „Borkum Reisehandbuch“ (ISBN 978-3-939408-21-5) aus dem Westflügel Verlag kenntnisreich und detailliert porträtieren. Nicht zu klein und nicht zu groß ist Borkum mit seinen rund 31 Quadratkilometern Fläche und bietet genug Platz für ausgedehnte Erkundungen zu Fuß, per Rad oder auf dem Rücken eines Pferdes. Auf der anderen Seite ist sie so überschaubar, dass man es in den Ferien recht ruhig angehen lassen kann – Angst, etwas zu verpassen, muss man hier wahrlich nicht haben. Schon bald lässt man sich von der herrlichen Gelassenheit der Insulaner anstecken, dessen Motto „Abwarten und Tee trinken“ zu lauten scheint.
Bei so vielen Möglichkeiten ist es kein Wunder, dass die Insel viele Stammgäste verzeichnen kann. Wer zum ersten Mal auf Borkum weilt, der wird sicher den Alten und Neuen Leuchtturm besteigen wollen, um sich einen Überblick über das Eiland verschaffen zu können.
Stammgast auf Borkum war dereinst auch Dichter Wilhelm Busch, der einmal augenzwinkernd über die schönen Seiten der Insel philosophierte, als er sagte: „Von einer Düne sieht man weit – das Meer ist voller Flüssigkeit!“ Eine Feststellung, die bis heute nichts an Wahrheitsgehalt eingebüßt hat.
Der Blick von den Dünen auf die Wellen der #Nordsee bedeutet für viele der Erholungssuchenden auf der Insel aber meist viel mehr. Sie saugen die frische Meeresbrise ein, atmen im Hochseeklima tief durch und empfinden eine tiefe Freiheit und inneren Frieden. Kein Wunder, dass Borkum auch Ziel zahlreicher Kurgäste ist. Nicht selten, so scheint es, kommen diese zwar kuriert von ihren allergischen Leiden, aber infiziert mit einer Art „Borkum-Virus“ nach Hause. Dieser ist zwar eine augenzwinkernde und frei erfundene „Krankheit“, führt aber unweigerlich dazu, dass, wer einmal auf der Insel zu Gast war, immer wieder hierher zurückkehren möchte.

Ulrike Katrin Peters, Karsten-Thilo Raab: Borkum Reisehandbuch (ISBN 978-3-939408-21-5), Westflügel Verlag, 2013, 13,90 Euro, 112 Seiten, 2 Karten, 65 Bilder. Erhältlich im Buchhandel oder unter www.westfluegel-verlag.de.

Der Westflügel Verlag aus Essen hat sich seit seiner Gründung im Jahr 2005 auf die Herausgabe von Reiseführern und Reisehandbüchern zu Zielen weltweit spezialisiert. Dabei umfasst das Verlagsprogramm auch Destinationen, die abseits der breiten Touristenströme liegen. Daneben publiziert der Westflügel Verlag auch Sachbücher zu verschiedenen Themenkomplexen und Belletristik.

Kontakt:
Westflügel Verlag
Gabriele Schröder
Gustav-Streich-Straße 62
45133 Essen
0201-784477
gs@westfluegel-verlag.de
http://www.westfluegel-verlag.de

Aug 6 2013

Schiff Ahoi: Urlaubsspaß zu Wasser und zu Land an der niedersächsischen Nordsee

Schifffahrt-Erlebnisse zum Zuschauen und Mitmachen

Schiff Ahoi: Urlaubsspaß zu Wasser und zu Land an der niedersächsischen Nordsee

Schortens, 06. August 2013. Die niedersächsische Nordsee überrascht ihre Besucher in der Sommersaison mit zahlreichen maritimen Veranstaltungen. Auf dem Programm stehen ein Segel-Event der Extraklasse – der JadeWeserPort-CUP -, Schiffsausflüge rund um die 15 Orte und sieben Inseln im UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer sowie Entdeckertouren, auf denen Urlauber selbst zu Matrosen werden und eigenhändig segeln. Neben viel Spaß für Groß und Klein lernen schiffsbegeisterte Gäste bei den vielen Angeboten eine Menge Wissenswertes über die Region, ihre Bewohner und deren Kultur.

Für große und kleine Segelsportfans: JadeWeserPort-CUP
„Leinen los!“ heißt es vom 16. bis 18. August 2013 zum Segelevent der ganz besonderen Art in Wilhelmshaven: Der beliebte JadeWeserPort-CUP findet bereits zum zwölften Mal an Niedersachsens Nordseeküste statt. Interessierte Besucher erleben die spannende Regatta der Traditionssegler auf der Jade sowie ein vielfältiges Rahmenprogramm: Schülerregatta, Höhenfeuerwerke und der ganztägige Kajenmarkt mit Schlemmermeile sind nur einige der maritimen Höhepunkte dieses Wochenendes. Nach dem großen CUP am Samstag folgt die traditionelle Einlaufparade der Segler – hier heißt es Kamera bereithalten, denn es bieten sich fantastische Fotomotive. Hautnah können Urlauber die Schiffe am Sonntag bestaunen, wenn Segler zum kostenfreien Open-Ship einladen. Einen Einblick gewährt auch der Großsegler und Lotsenschoner No. 5 „Elbe“: Kleine und große Seefahrer können am 19. August bei einem Törn zum Crewmitglied auf Zeit werden. Kinder haben zudem die Möglichkeit, während der Fahrt ein „Knoten-Diplom“ abzulegen.

Für große und kleine Entdecker: Schiffsausflüge
Die Region rund um das UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer bietet zahlreiche Schifffahrtsausflüge für Urlauber aller Altersklassen an. In der Seestadt Bremerhaven starten täglich Schifftörns, darunter viele außergewöhnliche Touren mit Schiffen, die nur alle paar Jahre zu Gast sind. Ob durch die Häfen oder auf der Weser – noch bis Ende August sind die „Loth Lorien“, die „Albert Johannes“ und die „Cap San Diego“ vor Ort. Einen besonderen Höhenpunkt versprechen auch die beliebten Feuerwerksfahrten zur Bremerhavener Festwoche, die den Nachthimmel über dem Küstenort erstrahlen lassen. Erlebnisfahrten veranstaltet ebenfalls die Reederei Warrings in Zusammenarbeit mit dem UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer Besucherzentrum in Wilhelmshaven. Noch bis Ende Oktober lernen Passagiere Seehunde, Fischer und viele andere Bewohner der Nordsee kennen. Bei den von zertifizierten Mitarbeitern des Besucherzentrums begleiteten Touren bleibt keine Frage offen. Viel Spaß verspricht die Fahrt mit einem echten Krabbenkutter nach Spiekeroog. Kinder und Erwachsene schippern bei diesem abwechslungsreichen Tagesausflug zur beliebten Nordseeinsel und genießen einen erlebnisreichen Inselaufenthalt mit fachkundiger Führung. Mit der MS „Helgoland“ (Reederei Cassen Eils) geht es ganz bequem von Wilhelmshaven oder Hooksiel zu Deutschlands einziger Hochseeinsel Helgoland. In den gemütlichen Deckchairs und Strandkörben können Sonnenhungrige die Überfahrt nach Helgoland voll und ganz genießen. In See stechen können Urlauber von Cuxhaven aus zur Hafen- oder Abendrundfahrt, zu einer Fahrt durch die Schleusenanlagen des Nord-Ostseekanals oder zu einem Segeltörn in das anspruchsvolle Revier der Nordsee. Für mehrtägige Schiffsausflüge sind die Mini-Kreuzfahrten genau das richtige. Die Schifffahrt Langeoog bietet noch bis Oktober Fahrten ab Bensersiel und Langeoog zu den Inseln Juist, Norderney, Spiekeroog, Baltrum und Wangerooge sowie zu den Seehundsbänken an. Immer mit Blick auf den Nationalpark Wattenmeer geht es auch auf der Mini-Kreuzfahrt mit der MS „Jens Albrecht III“ der Schifffahrt und Inselbahn Wangerooge: Nach einer Entdeckungstour entlang der Inseln und Seehundbänke geht es je nach Wetterlage auch weiter Richtung offene See.

Für große und kleine Abenteurer: ein- und mehrtägige Segeltörns
Wer das Steuer lieber selbst in die Hand nimmt, sollte den Segelklipper „Der Groninger“ genauer unter die Lupe nehmen. Er bietet die Möglichkeit, das Wattenmeer hautnah zu erleben. Das 20 Meter lange Schiff bietet bei Tagesausflügen ab Neuharlingersiel bis zu zwölf Personen Platz, bei Aufenthalten mit Übernachtungen ist es für Gruppen bis zu neun Personen geeignet. Ab Bremerhaven stehen ebenfalls diverse Mehrtagestörn-Angebote bereit: Mit dem Plattbodenschiff „Franzius“, das sich bei Ebbe einfach „trockenfallen“ lässt, geht es für bis zu vier Tage über die Außenweser in die Deutsche Bucht zu den Ostfriesischen Inseln. Hier werden die Passagiere sogar richtig in die Bordarbeiten einbezogen.

Allgemeine Urlaubsinformationen unter www.die-nordsee.de oder telefonisch unter (0 44 21) 95 60 99-1

Hochauflösendes Bildmaterial unter: www.die-nordsee.de/presse

Das besondere Angebot: „Helgoland ahoi!“ vom COLUMBIA Hotel Wilhelmshaven: http://www.columbia-hotels.de/wilhelmshaven/arrangements-natur-kultur.html#mehr

Für Nordsee-Fans: Die Nordsee jetzt auch bei Twitter und Facebook: http://twitter.com/DieNordsee und http://www.facebook.com/DieNordsee

Bildrechte: der Groninger Westerlee NL

Mit mehr als 22 Millionen Übernachtungen pro Jahr bietet die niedersächsische Nordseeküste für jeden Geschmack das Richtige und bedient dabei die unterschiedlichsten Bedürfnisse der Urlaubsgäste vom Heimat- oder Naturtourismus bis hin zu Gesundheits- und Sportreisen. Durchatmen in spürbarer Natur. Die Nordsee GmbH besteht aus einem Zusammenschluss von 22 Urlaubsdestinationen aus den sieben Ostfriesischen Inseln und 15 Küstenorten. Darüber hinaus vertritt die Gesellschaft Fähr- und Fluglinien und einige namhafte Hotels entlang der niedersächsischen Nordseeküste. Der Hauptsitz der Nordsee GmbH ist Schortens in Niedersachsen.

Kontakt
Die Nordsee GmbH
Oliver Melchert
Olympiastraße 1, Gebäude 6
26419 Schortens-Roffhausen
+49 (44 21) 95 60 99 -7
presse@die-nordsee.de
http://www.die-nordsee.de

Pressekontakt:
ad publica Public Relations GmbH
Hanna Mädlow
Büschstraße 12
20354 Hamburg
+49 (0)40 317 66 310
hanna.maedlow@adpublica.com
http://www.adpublica.com

Mai 2 2013

Leinen los: Maritime Veranstaltungen an Niedersachsens Nordsee

Saison der Genüsse an der niedersächsischen Nordsee

Leinen los: Maritime Veranstaltungen an Niedersachsens Nordsee

Schortens, 2. Mai 2013. Fangfrische Krabben vom Kutter zum Selbstpulen und Genießen, traditionelle Musik zum Lauschen und Schunkeln oder sportliche Aktivitäten zum Mitmachen und Mitfiebern – die niedersächsische Nordsee präsentiert ihre Veranstaltungs-Highlights für den Sommer 2013. Ob Regatten, Musik-Festivals oder Strandfeste für Groß und Klein: Mit bunten Rahmenprogrammen rund um alles Maritime haben sich die sieben Inseln und 15 Küstenorte etwas Besonderes für ihre Gäste ausgedacht.

Sport im Watt – ob Segelboot, Krabbenkutter oder Schlickschlitten
Außergewöhnliche Veranstaltungen finden sich rund um das UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer immer wieder – aber das Schlickschlittenrennen in Greetsiel am 30. August ist ein besonderer Höhepunkt. Die „größte Schlammschlacht“ im Uplewarder Watt ist in der Sport-Szene bereits Kult und zieht jedes Jahr tausende Besucher an. Mit Schnelligkeit, farbenprächtigen Kostümen und – neu in diesem Jahr – ausgefallenen, selbst gebastelten Schlickschlitten kann der begehrte Schlickschlittenpokal ergattert werden. Wer lieber vom trockenen Boden aus zuschaut, fiebert bei der Borkum-Helgoland-Regatta mit. Vom 6. bis 8. Juni suchen deutsche und niederländische Segler die sportliche Herausforderung. Bereits zum zwölften Mal erleben interessierte Besucher den JadeWeserPort-CUP in Wilhelmshaven vom 16. bis 18. August. Die Regatta der Traditionssegler lockt mit einem großen Schlemmermarkt am Bontekai, maritimen Accessoires für zu Hause, Hafenrundfahrten und vielem mehr, bevor das Fest um 20 Uhr mit einem eindrucksvollen Feuerwerk und musikalischer Unterstützung feierlich endet.

Genüssliche Feste – für Gaumen, Augen und Ohren
Mit einer Vielzahl von maritimen Events lädt die niedersächsische Nordsee ihre Urlauber ein, die Region mit all ihren Facetten kennenzulernen – von Kulinarik über Hafenfeste bis hin zu Musik-Festivals. Am 18. und 19. Mai essen sich Fischliebhaber beim traditionellen Cuxhavener Fischerfest an den Schätzen aus Neptuns Reich satt. Das bunte Treiben bietet ein riesiges Büfett mit zahlreichen Meeresspezialitäten und musikalische Umrahmung zum Schunkeln. Bei der ersten Krabbenwoche in Greetsiel tischen viele gastronomische Betriebe vom 1. bis 10. August außergewöhnliche Krabbengerichte auf. Abwechslungsreiche Gaumenfreuden finden Gourmets auch auf dem 5. Dwarsloeper-Festival vom 15. bis 30. Juni. Der gemütliche kulinarische Marktplatz eröffnet das Fest der Leckerbissen. Von hausgemachten Fischgerichten bis hin zu „freilaufenden Mettwürsten“ – lokale Produzenten, Gastronomen und Köche haben sich unter dem Motto „regional und saisonal“ zusammengetan, um Köstlichkeiten aus der Region zu präsentieren. Wer schon immer mal typische Nordseekost probieren wollte, ist am 20. Juli in Wilhelmshaven auf dem größten Labskausessen der Welt genau richtig. Zum 13. Mal steht die Seemannskost im Vordergrund: Hier wird geschlemmt, was das Zeug hält. Das „Wochenende an der Jade“, das größte Stadt- und Hafenfest im Nordwesten, findet vom 4. bis 7. Juli statt. Seefahrtbegeisterte erkunden beim Open Ship deutsche und ausländische Marineeinheiten, Dampf-, Museums- und Arbeitsschiffe von innen und stechen mit Großseglern in See. Mit Open-Air-Bühnen, fantasievollen Kinderprogrammen und buntem Höhenfeuerwerk ist für jeden etwas dabei. Musikalisch wird es in Bremerhaven, wenn beim Deichspektakel vom 18. bis 20. Mai Stars der Popmusik und Klassik auftreten und Comedians das große Beach-Picknick zu einem unvergesslichen Erlebnis machen. Auf der Nordseeinsel Norderney feiern Topacts wie Unheilig und Nena beim Summertime@Norderney-Festival vom 14. bis 18. August in der großen Arena direkt am Meer und sorgen für ausgelassene Stimmung.

Familienabenteuer – im Watt, auf dem Wasser und in der Luft
Das Lüttje Strandfest in Esens-Bensersiel bietet viel Unterhaltung am Pfingstwochenende vom 18. bis 20. Mai: Mitmachlieder für die ganze Familie, eine lange Bastelstraße für alle Kinder und ein Kabarett-Programm für Erwachsene sorgen für abwechslungsreiche Unterhaltung. Auf der Nordseeinsel Spiekeroog tauchen die Kleinen in die Welt der Seeräuber ein, wenn es auf den Piratenfahrten ab dem 2. Juli wieder „Aye, aye, Kapitän“ heißt. Mit waschechter Piratenausstattung und etwas Schminke für den richtigen Look singt die Crew lustige Piratenlieder und erzählt spannende Geschichten rund um den verlorenen Schatz. Bei der 8. Spiekerooger Papierboot-Regatta treten kleine und große Matrosen am 20. August gegeneinander an. Mit selbst gebastelten Booten aus Papier, Pappe und Kleister gilt es, anspruchsvolle Parcours mit Stechpaddel zu meistern – bis zum Untergang.

„Ein Urlaub in unserer Region bedeutet Augen-, Gaumen- und Ohrenschmaus für jedermann“, erklärt Oliver Melchert, Pressesprecher der Nordsee GmbH. „Mit zahlreichen maritimen Sommerveranstaltungen dreht sich auch in diesem Jahr wieder alles um Niedersachsens Nordsee.“

Allgemeine Urlaubsinformationen unter www.die-nordsee.de oder telefonisch unter (0 44 21) 95 60 99-1

Hochauflösendes Bildmaterial unter: www.die-nordsee.de/presse

Detaillierte Informationen zu Arrangements finden Sie unter: http://www.die-nordsee.de/home/das-besondere-angebot.html

Für Nordsee-Fans: Die Nordsee jetzt auch bei Twitter und Facebook: http://twitter.com/DieNordsee und http://www.facebook.com/DieNordsee

Bildrechte: (c) Wilhelmshaven Touristik & Freizeit GmbH

Mit mehr als 22 Millionen Übernachtungen pro Jahr bietet die niedersächsische Nordseeküste für jeden Geschmack das Richtige und bedient dabei die unterschiedlichsten Bedürfnisse der Urlaubsgäste vom Heimat- oder Naturtourismus bis hin zu Gesundheits- und Sportreisen. Durchatmen in spürbarer Natur. Die Nordsee GmbH besteht aus einem Zusammenschluss von 22 Urlaubsdestinationen aus den sieben Ostfriesischen Inseln und 15 Küstenorten. Darüber hinaus vertritt die Gesellschaft Fähr- und Fluglinien und einige namhafte Hotels entlang der niedersächsischen Nordseeküste. Der Hauptsitz der Nordsee GmbH ist Schortens in Niedersachsen.

Kontakt
Die Nordsee GmbH
Oliver Melchert
Olympiastraße 1, Gebäude 6
26419 Schortens-Roffhausen
+49 (44 21) 95 60 99 -7
presse@die-nordsee.de
http://www.die-nordsee.de

Pressekontakt:
ad publica Public Relations GmbH
Hanna Mädlow
Büschstraße 12
20354 Hamburg
+49 (0)40 317 66 310
hanna.maedlow@adpublica.com
http://www.adpublica.com

Apr 15 2013

Die Nordsee GmbH sucht „Gesichter des Wattenmeeres“

Emotionale Fotografie erweitert das WattWiki – Nach Video-Interviews folgen ganz persönliche Momentaufnahmen

Schortens, 15. April 2013

Seit dem 8. Mai 2012 sammelt das Online-Archiv WattWiki erfolgreich persönliche Geschichten, Erinnerungen und skurrile Erlebnisse der Menschen am Wattenmeer. Was erleben und fühlen sie? Welchen Einfluss hat das Wattenmeer auf ihr Leben? All dies wird eingefangen, im Internet archiviert und für nachfolgende Generationen festgehalten. Nun bekommt das Augenzeugen-Projekt eine weitere emotionale, ganz persönliche Komponente: Im Rahmen einer Fotoaktion sucht die Nordsee GmbH die „Gesichter des Wattenmeeres“.

Hierbei sind all jene Menschen gefragt, die durch ihre Geschichte, ihre Erinnerungen oder auch ihr Aussehen den Charakter des Wattenmeeres verkörpern. Vom wettergegerbten Urgestein der Nordseeküste bis zum gerade zugezogenen Neuinsulaner mit spannender Geschichte, von jung bis alt – gesucht ist die Vielfältigkeit des Wattenmeeres. Wer sich und seine ganz persönliche Geschichte für die Ewigkeit festhalten lassen möchte, kann sich unter gesichter@watt-wiki.com bewerben. Alle Einreichungen werden in das WattWiki aufgenommen, 20 ausgewählte Bewerber erhalten eine Einladung zu einem professionellen Foto-Shooting.

Momente festhalten
Vom 28. bis 30. Mai hält der Hamburger Fotograf Henning Heide www.henningheide.com die 20 Motive mit seiner Kamera fest: Porträts von Menschen, die durch ihre Geschichte und/oder ihr Aussehen das Wattenmeer widerspiegeln, prägnante „Nordsee-Gesichter“, alteingesessene Bewohner der Küstenregion und interessante Persönlichkeiten. Als Shooting-Locations werden ausgewählte Orte am Wattenmeer sowohl die persönliche Verbindung zu ihren Einwohnern als auch die Einzigartigkeit und Vielfalt des UNESCO-Weltnaturerbes betonen. Details zum Shooting gibt es zeitnah unter www.watt-wiki.com.

Geschichten teilen
Die professionell erstellten Fotomotive werden im Online-Archiv des WattWikis gesammelt und in Interaktion mit den Nutzern unter www.facebook.com/WattWiki geteilt. Auch die Fotos aller Bewerber werden archiviert und repräsentieren die Lebendigkeit des Wattenmeeres – das WattWiki wird so noch persönlicher. Im nächsten Schritt stellt die Nordsee GmbH die während des Shootings entstandenen Bilder im Rahmen einer Vernissage vor: Regionale Entscheider aus Politik und Wirtschaft sowie lokale Medienvertreter sind eingeladen, die Verbindung von Mensch und Watt zu entdecken.

Erlebnisse schaffen
Diese erste Präsentation bildet zugleich den Auftakt einer Veranstaltungsserie: Die „Gesichter des Wattenmeeres“ sollen den touristischen Knotenpunkten im Verbundgebiet der Nordsee GmbH künftig als Wanderausstellung angeboten werden. Ziel ist es, die Ausstellung als weitere Attraktion im Weltnaturerbe Wattenmeer zu etablieren. Zudem verlängert die Aktion „Gesichter des Wattenmeeres“ das WattWiki von der Online- in die Offline-Welt und steigert so den Bekanntheitsgrad des Projektes über die regionalen Grenzen hinaus.

Über das WattWiki
Das WattWiki wurde im Mai 2012 von der Nordsee GmbH gemeinsam mit ihren niederländischen Partnern aus dem TOEKOMST-Projekt ins Leben gerufen, um die Bedeutung des Wattenmeeres als UNSECO-Weltnaturerbe deutlich zu machen. Das Augenzeugen-Projekt sammelt und archiviert Erlebnisse und Erinnerungen der Menschen am Wattenmeer und wird so als Online-Archiv zum Gedächtnis der Region. Bereits zum Start des WattWiki berichteten über 100 Medien wie Focus, Die Zeit oder n-tv über das Projekt. Darüber hinaus konnte sich das WattWiki gegen europäische Konkurrenten durchsetzen und gewann im Oktober 2012 den Digital Communication Award. Für den renommierten PR Report Award wurde das Projekt im Februar 2013 gleich dreimal nominiert.
Weitere Informationen unter: www.watt-wiki.com.

Über die Nordsee GmbH
Die Nordsee GmbH vereint 22 Urlaubsdestinationen aus den sieben ostfriesischen Inseln und 15 Küstenorten. Die niedersächsische Nordseeküste bietet für jeden Geschmack das Richtige – von Heimat- oder Naturtourismus bis hin zu Gesundheitsurlaub oder Sportreisen. Darüber hinaus vertritt die Gesellschaft Fähr- und Fluglinien sowie namhafte Hotels entlang der niedersächsischen Nordseeküste. Der Hauptsitz der Nordsee GmbH ist Schortens in Niedersachsen. Im Rahmen des TOEKOMST-Projekts engagiert sich die Nordsee GmbH zusammen mit niederländischen Partnern für die touristische Entwicklung der Ems Dollart Region. Dieses Projekt wird von dem INTERREG IV A-Programm Deutschland-Nederland mit Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) unterstützt.
Weitere Informationen unter: www.die-nordsee.de.

Kontakt
Die Nordsee GmbH
Pia Oltmanns
Olympiastraße 1
26419 Schortens
+49 (0)4421 95 60 99-3
pia.oltmanns@die-nordsee.de
http://www.die-nordsee.de

Pressekontakt:
Straub & Linardatos GmbH
Sarah Maqbool
Kirchentwiete 37-39
22765 Hamburg
+49 (0)40 39 80 35-496
maqbool@sl-kommunikation.de
http://www.sl-kommunikation.de

Apr 5 2013

Urlaub im besten Alter: Frühlingserwachen an der niedersächsischen Nordsee

Endlich mehr Zeit für sich, die Familie und die schönen Dinge im Leben – Junggebliebene wecken ihre Lebensgeister mit einem Frühjahrsurlaub an Niedersachsens Nordsee. Zwar ließ der Frühling lange auf sich warten, doch verzaubert er nun die Region umso schöner mit einer wahren Farbenpracht und versprüht neue Lebenslust.

Urlaub im besten Alter: Frühlingserwachen an der niedersächsischen Nordsee

Schortens, 05. April 2013. Endlich mehr Zeit für sich, die Familie und die schönen Dinge im Leben – Junggebliebene wecken ihre Lebensgeister mit einem Frühjahrsurlaub an Niedersachsens Nordsee. Zwar ließ der Frühling lange auf sich warten, doch verzaubert er nun die Region umso schöner mit einer wahren Farbenpracht und versprüht neue Lebenslust. Ob alleine, mit Partner, Enkelkindern oder Gleichgesinnten: Abwechslungsreiche Angebote rund um Natur, Kultur und Aktivität sorgen für erholsame Urlaubstage in der neuen Jahreszeit. Mit einem bunten Programm aus geistiger und körperlicher Aktivität bieten die sieben Inseln und 15 Küstenorte der niedersächsischen Nordsee vielfältige Urlaubsmöglichkeiten für Best Ager.

Wenn nach einem aktiven Arbeitsleben der lang ersehnte Ruhestand eintritt, freuen sich Senioren über viel Freizeit, die sie mit allen Sinnen genießen. Ideal, um die schönen Dinge des Lebens zu entdecken, ist der Frühlingsbeginn, der sich derzeitig durch die Region zieht und diese mit einer farbenfrohen Pflanzenvielfalt bedeckt. Liebhaber dieser Farbwelten erkunden berühmte und versteckte Paradiese entlang der Küste, wenn bei der GartenRoute Krummhörn ausgesuchte Gärten zwischen Emden, Norden und Greetsiel zu einem Besuch einladen. Mit Fachvorträgen, Workshops und Veranstaltungen um Pfingsten und Himmelfahrt begeben sich Urlauber auf einen besonderen Spaziergang durch Blumen, Bäume, Kräuter und vieles mehr.

Bewegung, die Laune macht
Wer glaubt, Seniorensport geht nicht über Fahrrad fahren und spazieren gehen hinaus, erfreut sich am Bewegungsparcours im Seekurgarten Norden-Norddeich. Für Menschen jeden Alters stehen hier verschiedene kostenlose Sportgeräte für mehr Kondition, Beweglichkeit und Koordination zur Verfügung. An der frischen Seeluft werden so Schulter, Arme, Rücken, Bauch und Beine gleich viel einfacher und mit mehr Spaß trainiert. Eine Sitzterrasse mit Liegestühlen und Bänken lädt nach dem körperlichen Einsatz zum Ausruhen ein. Erholung finden Bewegungsfreudige vom 28. April bis 3. Mai auf der 17. Juister Gesundheitswoche. Mit Power-Wellness-Seelenmassagen, Thalasso-Anwendungen und Yoga-Übungen wird das Jugendgefühl neu aufgefrischt und durch Tipps und Tricks für den Alltag ganz leicht aufrechterhalten.

Orte der Begegnungen
Einmal jährlich verwandelt sich die autofreie Nordseeinsel Juist in einen pulsierenden Ort mit facettenreichem Programm: In der „Juister Maizeit“ sorgen Musik, Kultur und Kabarett für charmante Unterhaltung zwischen und um die Feiertage. Beim Juister Musikfestival vom 9. bis 11. Mai erscheinen jährlich bis zu 9000 Besucher, die ausgelassen zu den Klängen verschiedener Bands aus dem In- und Ausland tanzen. Eine Begegnung der etwas anderen Art erleben Urlauber in Wilhelmshaven: Auf einer zweistündigen Themen-Fahrradtour gehen Teilnehmer auf kriminalistische Spurensuche durch den Küstenort. Ausgestattet mit historischen Karten und vielen spannenden Geschichten rund um die 100-jährige Wilhelmshavener Polizei- und Justizgeschichte, erhalten Gäste einen Einblick in die kriminelle Vergangenheit verschiedener Schauplätze. So zeigt ein Besuch im Museumsbunker in der Justizvollzugsanstalt die Zellen der Häftlinge, die bis in die 50er-Jahre hier inhaftiert waren. Selbstgebastelte Tätowiermaschinen, Kartensets und nachgemachte Schlüssel zeugen von der Erfindungsgabe der vergangenen Kriminellen. Etwas für das Auge bietet der Dangaster Kunstpfad: Auf 19 Bildtafeln eröffnet er seinen Besuchern unmittelbare Einblicke in die künstlerische Vergangenheit des Ortes. Die Tafeln stehen an den Standpunkten der von den Künstlern gewählten Motive und zeigen Reproduktionen mit erläuternden Texten. Die Kurverwaltung Dangast bietet Führungen entlang des Kunstpfades an.

„Junggebliebene finden an der niedersächsischen Nordsee einen Ideenreichtum für eine individuelle Freizeitgestaltung“, erklärt Oliver Melchert, Pressesprecher der Nordsee GmbH. „Hier genießen Urlauber eine harmonische Mischung aus Aktivität, Erholung und Kultur.“

Allgemeine Urlaubsinformationen unter www.die-nordsee.de oder telefonisch unter (0 44 21) 95 60 99-1

Hochauflösendes Bildmaterial unter: www.die-nordsee.de/presse

Detaillierte Informationen zu Arrangements finden Sie unter: http://www.die-nordsee.de/home/das-besondere-angebot.html

Für Nordsee-Fans: Die Nordsee jetzt auch bei Twitter und Facebook: http://twitter.com/DieNordsee und http://www.facebook.com/DieNordsee

Mit mehr als 22 Millionen Übernachtungen pro Jahr bietet die niedersächsische Nordseeküste für jeden Geschmack das Richtige und bedient dabei die unterschiedlichsten Bedürfnisse der Urlaubsgäste vom Heimat- oder Naturtourismus bis hin zu Gesundheits- und Sportreisen. Durchatmen in spürbarer Natur. Die Nordsee GmbH besteht aus einem Zusammenschluss von 22 Urlaubsdestinationen aus den sieben Ostfriesischen Inseln und 15 Küstenorten. Darüber hinaus vertritt die Gesellschaft Fähr- und Fluglinien und einige namhafte Hotels entlang der niedersächsischen Nordseeküste. Der Hauptsitz der Nordsee GmbH ist Schortens in Niedersachsen.

Kontakt
Die Nordsee GmbH
Oliver Melchert
Olympiastraße 1, Gebäude 6
26419 Schortens-Roffhausen
+49 (44 21) 95 60 99 -7
presse@die-nordsee.de
http://www.die-nordsee.de

Pressekontakt:
ad publica Public Relations GmbH
Hanna Mädlow
Büschstraße 12
20354 Hamburg
+49 (0)40 317 66 310
hanna.maedlow@adpublica.com
http://www.adpublica.com