Posts Tagged Wave

Nov 8 2018

Der Wave, das revolutionäre Multifunktionsfahrzeug von Crown, feiert Jubiläum

Seit 20 Jahren außergewöhnlich vielseitig und effizient und ein sicherer Leiterersatz

Der Wave, das revolutionäre Multifunktionsfahrzeug von Crown, feiert Jubiläum

Das Wave von Crown im Einsatz im exklusiven Designhotel VP Plaza España in Madrid

Vor zwanzig Jahren hat Crown, eines der weltweit größten Unternehmen für Materialflusslösungen, ein revolutionäres Multifunktionsfahrzeug auf den Markt gebracht, das den Einsatz von Leitern in vielen Anwendungen überflüssig machte: Das Work Assist Vehicle (WAV) – besser bekannt als Wave. Oft kopiert und nie erreicht, gilt das Fahrzeug heute als „das Original“. Seinerzeit für den Transport und das Kommissionieren von Kleinteilen entwickelt, ist der Einsatzbereich des Multitalents inzwischen beständig gewachsen. Die jüngste Generation, der WAV 60, ist genauso funktionell und vielseitig wie der Vorgänger, und dabei noch leistungsfähiger, noch sicherer und noch komfortabler in der Handhabung.

Mit dem Wave wird das Transportieren, Heben oder Bewegen von Produkten sicherer und effizienter. Im Vergleich zu Leitern entfällt zeitraubendes Auf- und Absteigen und das Unfallrisiko sinkt. Ein Bediener kann alleine Arbeiten erledigen, für die sonst zwei Personen nötig sind. Das Fahrzeug hebt eine Person samt Ladung auf eine Greifhöhe von bis zu fünf Metern, fährt mit bis zu 8 km/h fast doppelt so schnell wie die durchschnittliche Gehgeschwindigkeit und kann innerhalb seiner eigenen Abmessungen wenden. Gleichzeitiges Fahren und Heben sorgt dabei für höchste Produktivität.

„Der Wave ist kinderleicht zu bedienen und hilft jedem, der Arbeiten in der Höhe zu erledigen hat, Waren und Material gefahrlos und effizient zu befördern. Im Ergebnis bedeutet das weniger Unfälle, weniger beschädigte Produkte und eine höhere Produktivität“, sagt Product Marketing Manager Gary Thurner, der das Fahrzeug vor zwanzig Jahren als Engineering Manager mit entwickelt hat. Und Theo Egberts von Andersom Testing, der den WAV 60 auf Herz und Nieren getestet hat, bestätigt: „Durch die Möglichkeit des Anhebens und Absenkens von Personen und Waren bei gleichzeitigem Fahren ist der Wave nicht nur eine Alternative zur fahrbaren Leiter, sondern ist dieser in puncto Sicherheit und Schnelligkeit überlegen.“

Die Einsatzbereiche das Wave haben sich über die Jahre erheblich erweitert. Unternehmen und Organisationen in aller Welt finden immer neue Verwendungen für das Multitalent. Das Spektrum reicht von Einzelhändlern und Handwerkern über Büros und Hotels bis hin zu Museen und Krankenhäusern, denn seine Einsatzmöglichkeiten sind sehr vielseitig: Der Wave ist eine sichere und effiziente Lösung um beispielsweise Regale zu befüllen oder Inventuren durchzuführen, Räume zu dekorieren, Schilder anzubringen, Leuchtmittel auszuwechseln oder für Reinigungs- und Reparaturarbeiten. Selbst bei Schweißarbeiten an Schiffen, beim Handling historischer Artefakte und sogar bei der Instandhaltung von Flugzeugen ist der Wave im Einsatz.

Javier Perez, General Manager der spanischen VP-Hotelkette, zu der auch das exklusive VP Plaza España Design 5* Hotel in Madrid gehört, ist begeistert: „Der Crown Wave ist ein wirklich multifunktionales und einfach zu bedienendes Fahrzeug, mit denen wir jede Ecke unseres Hotels erreichen können. Er ist für uns ein unverzichtbarer Leiterersatz für Wartungs- und Reinigungsarbeiten geworden und bietet dabei die nötige Sicherheit für Gäste und Mitarbeiter.“

Der Wave fährt bis zu 8 km/h schnell und ist besonders wendig, wobei der AC-Motor für eine schnelle Beschleunigung sorgt. Die obere Ladeplattform des Wave, der über sein integriertes Ladegerät ganz einfach an einer Standard-Steckdose aufgeladen werden kann, trägt Lasten bis zu 90 Kilogramm und kann optional mit elektrischer Höhenverstellung bestellt werden. Die untere Plattform kann weitere 115 Kilogramm aufnehmen. Ein umfangreiches Sicherheitskonzept mit elektronisch überwachten Sicherheitsschranken, zwei Handsensoren, einem Sicherheitssensor unterhalb der Plattform, einem Doppelfußschalter sowie einem Neigesensor, schützt den Bediener und macht den Wave zum sicheren Leiterersatz.

Crown, eines der weltweit größten Unternehmen für Materialflusslösungen, steht für prämiertes Produktdesign, fortschrittliche, durchdachte Technik und erstklassigen Kundenservice. Kern der Unternehmensphilosophie von Crown sind vertikal integrierte Verfahren für die Konstruktion, die Fertigung und den Vertrieb innovativer, vorausschauender Lösungen, die es Kunden ermöglichen, die Produktivität und Leistungsfähigkeit ihrer Betriebe zu steigern. Neben einer umfangreichen Palette an Gabelstaplern entwickelt und vertreibt Crown Automatisierungs- und Flottenmanagementtechnologien.
Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in New Bremen im US-Bundesstaat Ohio, betreibt regionale Zentralen in Deutschland, Australien, China und Singapur und beschäftigt weltweit über 15.000 Mitarbeiter. Das Vertriebs- und Servicenetz umfasst mehr als 500 Standorte in über 80 Ländern. Mehr über Crown und die Ideen des Unternehmens zum Thema Produktivitätssteigerung erfahren Sie unter crown.com.

Firmenkontakt
Crown Gabelstapler GmbH & Co. KG
Susanne Lang
Philipp-Hauck-Str. 12
85622 Feldkirchen
+49 89 93002-475
susanne.lang@crown.com
https://www.crown.com

Pressekontakt
ORCA Affairs GmbH
Thomas Stahlschmidt
Sonnenstr. 23
80331 München
+49 89 716 77 40 50
thomas.stahlschmidt@orca-affairs.de
http://www.orca-affairs.de

Jan 17 2017

Das Multifunktionsfahrzeug Wave von Crown ist für den IFOY Award 2017 nominiert

Das Multifunktionsfahrzeug Wave von Crown ist für den IFOY Award 2017 nominiert

Crown WAV 60 für IFOY 2017 nominiert

Crown, eines der weltweit größten Unternehmen für Materialflusslösungen, ist mit der neuen Generation seines bewährten Multifunktionsfahrzeugs Wave® für den International Forklift Truck of the Year (IFOY) Award 2017 in der Kategorie „Special Vehicle“ nominiert. Damit zählt Crown zum vierten Mal zum Kreis der Finalisten bei dem international renommierten Award.

„Wir wollen mit qualitativ hochwertigen, sicheren und zuverlässigen Produkten und Lösungen unseren Kunden einen konkreten Nutzen und einen tatsächlichen Mehrwert bieten“, sagt Ken Dufford, Crown Vice President Europe. „Mit unserem Wave Multifunktionsfahrzeug konnten wir bereits viele Kunden aus den verschiedensten Branchen überzeugen. Das Fahrzeug trägt dazu bei, dass der Bediener seine täglichen Arbeiten sicher und zuverlässig durchführen kann. Wir freuen uns sehr, dass wir mit der Nominierung für den IFOY Award 2017 erneut zum Kreis der Finalisten zählen.“

Vielseitigkeit auf vielen Ebenen

Der intuitiv zu bedienende Wave erhöht gleichzeitig Sicherheit, Produktivität und Flexibilität. Er kommt insbesondere dort zum Einsatz, wo üblicherweise Leitern benutzt werden, um in bis zu fünf Metern Höhe arbeiten zu können. Das Multifunktionsfahrzeug ist für eine Vielzahl von Anwendungen in engen und hoch frequentierten Umgebungen – sowohl in Einzelhandel, Distribution als auch in der Produktion – konzipiert. Dazu gehören das Handling und der Transport kleinerer Lasten in Wareneingang, Versand und Lagerung, sowie das Kommissionieren. Auch für Wartungs- und Reinigungsarbeiten in der Höhe ist die neue WAV 60 Serie bestens geeignet.

Der Bediener kann mit dem Multifunktionsfahrzeug gleichzeitig fahren und heben, was einen reibungslosen, effizienten Arbeitsfluss möglich macht. Der Wave kann ganz einfach an einer Standard-Steckdose geladen werden. Seine beiden AC-Motoren sorgen für eine schnelle Beschleunigung und Fahrgeschwindigkeiten bis zu 8 km/h. Die integrierte Access 1 2 3® Systemsteuerung ermöglicht optimale Leistung und Kontrolle durch intelligente Koordination von Bedienerführung und Steuerung aller Lenk-, Brems-, Hebe- und Senkvorgänge.

Die obere Ladeplattform des Wave trägt Lasten bis zu 90 Kilogramm, die untere weitere 115 Kilogramm. Für noch mehr Flexibilität bei jeder Ladung ist optional eine stufenlos elektrisch höhenverstellbare Ladeplattform erhältlich.

Entscheidung fällt nach Testwoche

Wie alle Finalisten muss sich auch der Wave im nächsten Schritt im Rahmen der einwöchigen IFOY Test Days Anfang März einem neutralen Test sowie dem wissenschaftlichen IFOY Innovation Check auf dem Messegelände in München stellen. Getestet werden neben der Innovationskraft unter anderem Wirtschaftlichkeit und Energieeffizienz, Nachhaltigkeit, Sicherheit, Ergonomie und Design der Geräte. Die Gewinner des diesjährigen IFOY Awards werden im Rahmen einer Gala anlässlich der Branchenleitmesse transport logistic Anfang Mai 2017 in München bekannt gegeben.

Der IFOY Award würdigt die besten Flurförderzeuge und Intralogistiklösungen des Jahres und zählt zu den bedeutendsten Auszeichnungen im Bereich der Intralogistik. 2013 hatte Crown für sein drahtloses Flotten- und Bedienermanagementsystem InfoLink® den IFOY Award in der Kategorie „Forklift Truck Solutions“ erhalten. 2014 wurde die Kommissioniertechnologie Crown QuickPick® Remote in der Kategorie „Warehouse Trucks“ prämiert und 2016 gewann der Mitfahr-Gabelhubwagen der Crown RT 4000 Serie in der Kategorie „Warehouse Trucks Lowlifter“ den begehrten Preis.

Über den IFOY Award

Der IFOY Award würdigt die besten Flurförderzeuge und Intralogistiklösungen des Jahres und dokumentiert die Leistungsfähigkeit und Innovationskraft der Flurförderzeugbranche. Er will damit zur Wettbewerbsfähigkeit und zur Imageverbesserung der gesamten Intralogistikbranche in der Öffentlichkeit beitragen und zählt zu den bedeutendsten Auszeichnungen im Bereich der Intralogistik. Der Preis wird jährlich durch eine unabhängige Jury von 25 international renommierten Fachjournalisten aus 18 Ländern vergeben und 2017 Anfang Mai anlässlich der transport logistic in München verliehen.

Crown, eines der weltweit größten Unternehmen für Materialflusslösungen, steht für prämiertes Produktdesign, fortschrittliche, durchdachte Technik und erstklassigen Kundenservice. Kern der Unternehmensphilosophie von Crown sind vertikal integrierte Verfahren für die Konstruktion, die Fertigung und den Vertrieb innovativer, vorausschauender Lösungen, die es Kunden ermöglichen, die Produktivität und Leistungsfähigkeit ihrer Betriebe zu steigern. Neben einer umfangreichen Palette an Gabelstaplern entwickelt und vertreibt Crown Automatisierungs- und Flottenmanagementtechnologien.
Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in New Bremen im US-Bundesstaat Ohio, betreibt regionale Zentralen in Deutschland, Australien, China und Singapur und beschäftigt weltweit über 13.000 Mitarbeiter. Das Vertriebs- und Servicenetz umfasst mehr als 500 Standorte in über 80 Ländern. Mehr über Crown und die Ideen des Unternehmens zum Thema Produktivitätssteigerung erfahren Sie unter crown.com.

Firmenkontakt
Crown Gabelstapler GmbH & Co. KG
Jörn Erdmann
Philipp-Hauck-Str. 12
85622 Feldkirchen
+49 89 93002-313
joern.erdmann@crown.com
http://www.crown.com

Pressekontakt
ORCA Affairs GmbH
Thomas Stahlschmidt
Sonnenstr. 23
80331 München
+49 89 716 77 40 50
thomas.stahlschmidt@orca-affairs.de
http://www.orca-affairs.de

Aug 19 2016

FachPack 2016: Crown stellt die neue Generation des Wave® Multifunktionsfahrzeugs vor

FachPack 2016: Crown stellt die neue Generation des Wave® Multifunktionsfahrzeugs vor

WAVe60 – Die neue Generation

Crown, eines der weltweit größten Unternehmen für Materialflusslösungen, zeigt auf der FachPack, die vom 27. bis 29. September in Nürnberg stattfindet, in Halle 4, Stand 232 unter anderem die neue Generation seines bewährten Multifunktionsfahrzeuges Wave.

Der kinderleicht zu bedienende Crown Wave erhöht gleichzeitig Sicherheit, Produktivität und Flexibilität. Er kommt insbesondere dort zum Einsatz, wo üblicherweise Leitern benutzt werden, um in bis zu fünf Metern Höhe arbeiten zu können. Der Wave ist für eine Vielzahl von Anwendungen in engen und hoch frequentierten Umgebungen – sowohl in Einzelhandel, Distribution als auch in der Produktion – konzipiert. Dazu gehören das Handling und der Transport kleinerer Lasten in Wareneingang, Versand und Lagerung, sowie das Kommissionieren. Auch für Wartungs- und Reinigungsarbeiten in der Höhe ist die neue WAV 60 Serie bestens geeignet.

Der Bediener kann mit dem Multifunktionsfahrzeug gleichzeitig fahren und heben, was einen reibungslosen, effizienten Arbeitsfluss möglich macht. Der Wave fährt bis zu 8 km/h schnell und ist besonders wendig, wobei der AC-Motor für eine schnelle Beschleunigung sorgt. Die integrierte Access 1 2 3® Systemsteuerung ermöglicht optimale Leistung und Kontrolle durch intelligente Koordination von Bedienerführung und Steuerung aller Lenk-, Brems-, Hebe- und Senkvorgänge.

Die obere Ladeplattform des Wave, der ganz einfach an einer Standard-Steckdose aufgeladen werden kann, trägt Lasten bis zu 90 Kilogramm, die untere weitere 115 Kilogramm. Für noch mehr Flexibilität bei jeder Ladung ist optional eine stufenlos elektrisch höhenverstellbare Ladeplattform erhältlich.

Crown, eines der weltweit größten Unternehmen für Materialflusslösungen, steht für prämiertes Produktdesign, fortschrittliche, durchdachte Technik und erstklassigen Kundenservice. Kern der Unternehmensphilosophie von Crown sind vertikal integrierte Verfahren für die Konstruktion, die Fertigung und den Vertrieb innovativer, vorausschauender Lösungen, die es Kunden ermöglichen, die Produktivität und Leistungsfähigkeit ihrer Betriebe zu steigern. Neben einer umfangreichen Palette an Gabelstaplern entwickelt und vertreibt Crown Automatisierungs- und Flottenmanagementtechnologien.
Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in New Bremen im US-Bundesstaat Ohio, betreibt regionale Zentralen in Deutschland, Australien, China und Singapur und beschäftigt weltweit 13.200 Mitarbeiter. Das Vertriebs- und Servicenetz umfasst mehr als 500 Standorte in über 80 Ländern. Mehr über Crown und die Ideen des Unternehmens zum Thema Produktivitätssteigerung erfahren Sie unter crown.com.

Firmenkontakt
Crown Gabelstapler GmbH & Co. KG
Jörn Erdmann
Philipp-Hauck-Str. 12
85622 Feldkirchen
+49 89 93002-313
joern.erdmann@crown.com
http://www.crown.com

Pressekontakt
ORCA Affairs GmbH
Thomas Stahlschmidt
Sonnenstr. 23
80331 München
+49 89 716 77 40 50
thomas.stahlschmidt@orca-affairs.de
http://www.orca-affairs.de

Mai 31 2016

Vielseitigkeit auf vielen Ebenen: Crown bringt die neue Generation seines Multifunktionsfahrzeugs Wave® auf den Markt

Vielseitigkeit auf vielen Ebenen: Crown bringt die neue Generation seines Multifunktionsfahrzeugs Wave® auf den Markt

Crown Multifunktionsfahrzeug WAVe60 – Die neue Generation

München, 31. Mai 2016 – Crown, eines der weltweit größten Unternehmen für Materialflusslösungen, hat sein bewährtes Multifunktionsfahrzeug Wave in vielerlei Hinsicht optimiert und mit der WAV 60 Serie die neue Generation auf dem Markt eingeführt. Der kinderleicht zu bedienende Wave erhöht gleichzeitig Sicherheit, Produktivität und Flexibilität. Er kommt insbesondere dort zum Einsatz, wo üblicherweise Leitern benutzt werden, um in bis zu fünf Metern Höhe arbeiten zu können.

Das Wave Multifunktionsfahrzeug ist für eine Vielzahl von Anwendungen in engen und hoch frequentierten Umgebungen – sowohl in Einzelhandel, Distribution als auch in der Produktion – konzipiert. Dazu gehören das Handling und der Transport kleinerer Lasten in Wareneingang, Versand und Lagerung, sowie das Kommissionieren. Auch für Wartungs- und Reinigungsarbeiten in der Höhe ist die WAV 60 Serie bestens geeignet.

Der Bediener kann mit dem Multifunktionsfahrzeug gleichzeitig fahren und heben, was einen reibungslosen, effizienten Arbeitsfluss möglich macht. Der Wave fährt bis zu 8 km/h schnell und ist besonders wendig, wobei der AC-Motor für eine schnelle Beschleunigung sorgt. Die integrierte Access 1 2 3® Systemsteuerung ermöglicht optimale Leistung und Kontrolle durch intelligente Koordination von Bedienerführung und Steuerung aller Lenk-, Brems-, Hebe- und Senkvorgänge.

Jörg Thauer, zuständig für Technik im Berliner Logistik Service Center der profine Group, einem weltweit führenden Hersteller von Kunststoffprofilen für Fenster- und Türensysteme, ist von dem neuen WAV 60 begeistert: „Wir setzen den Wave im Dreischichtbetrieb bei der Kommissionierung von Kunststoffprofilen ein. In der Logistik ist Zeit der wichtigste Faktor, daher hat uns der neue, nahezu wartungsfreie AC-Motor mit 8 km/h Höchstgeschwindigkeit voll und ganz überzeugt. Das neue Access 1 2 3 Anzeigemodul ist optimal positioniert und bietet unseren Bedienern alle relevanten Informationen auf einen Blick. Was uns besonders gefällt sind die robuste Konstruktion mit viel Stahl anstelle von Kunststoff sowie die vielen Einstellungsmöglichkeiten, die es ermöglichen, die Performance des Wave optimal auf unsere Arbeitsbedingungen anzupassen. Insgesamt ist der neue WAV 60 ein rundum gelungenes Produkt.“

Die WAV 60 Serie kann ganz einfach an einer Standard-Steckdose aufgeladen werden und ist mit einer Reihe von Sicherheitsfunktionen ausgestattet, die dem Bediener nicht nur ein sicheres Arbeitsumfeld bieten, sondern gleichzeitig auch seine Arbeit erleichtern und für höhere Produktivität sorgen:

– Die elektronisch überwachten Sicherheitsbügel müssen geschlossen sein, bevor die Plattform angehoben oder gesenkt werden kann. Volle Fahrgeschwindigkeit mit abgesenkter Plattform erfordert geöffnete Sicherheitsbügel, damit der Bediener im Notfall schnell und ungehindert absteigen kann. Bei geschlossenen Sicherheitsbügeln wird die Fahrgeschwindigkeit herabgesetzt.
– Sicherheitssensoren unterhalb der Plattform deaktivieren die Hub-, Senk- und Fahrfunktion, falls Druck auf die Motorabdeckung unterhalb der Plattform ausgeübt wird.
– Handsensoren stellen sicher, dass der Bediener bei normalen Fahr- und Hubvorgängen beide Hände an den Bedienelementen hat. Nimmt er eine Hand weg, bewegt sich der Wave automatisch nur noch mit Kriechgeschwindigkeit.
– Doppelfußschalter gewährleisten durch Sensoren, dass der Bediener mit beiden Füßen fest auf der Plattform steht. Sobald ein Fuß keinen Kontakt mehr hat, werden die Fahr-, Hub- und Senkfunktionen automatisch deaktiviert.

Markus Liesfeld, Marketing Product Manager bei Crown, erläutert: „Gegenstände mit Hilfe einer Leiter von einem Ort zum anderen zu bewegen, kann eine gefährliche Aufgabe sein. Daten der Europäischen Statistik zu Arbeitsunfällen (ESAW) zeigen, dass circa 145.000 Verletzungen, die mindestens vier Tage Arbeitsausfall nach sich zogen, durch Stürze aus größerer Höhe verursacht wurden. Der Wave von Crown trägt dazu bei, Gefahren zu vermeiden, die sich beim Hinauf- und Hinabsteigen von Leitern und dem Tragen von Lasten ergeben können. Er sorgt dafür, dass der Bediener seine täglichen Arbeiten sicher und zuverlässig durchführen kann.“

Die obere Ladeplattform des Wave kann Lasten bis zu 90 Kilogramm tragen, die untere weitere 115 Kilogramm. Für noch mehr Flexibilität bei jeder Ladung ist optional eine stufenlos elektrisch höhenverstellbare Ladeplattform erhältlich. Als Work AssistTM Zubehör stehen unter anderem verschiedene Ablagemöglichkeiten, Klemmbretter, Masttaschen und Halterungen für weitere Accessoires zur Verfügung.

Crown, eines der weltweit größten Unternehmen für Materialflusslösungen, steht für prämiertes Produktdesign, fortschrittliche, durchdachte Technik und erstklassigen Kundenservice. Kern der Unternehmensphilosophie von Crown sind vertikal integrierte Verfahren für die Konstruktion, die Fertigung und den Vertrieb innovativer, vorausschauender Lösungen, die es Kunden ermöglichen, die Produktivität und Leistungsfähigkeit ihrer Betriebe zu steigern. Neben einer umfangreichen Palette an Gabelstaplern entwickelt und vertreibt Crown Automatisierungs- und Flottenmanagementtechnologien.
Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in New Bremen im US-Bundesstaat Ohio, betreibt regionale Zentralen in Deutschland, Australien, China und Singapur und beschäftigt weltweit über 12.000 Mitarbeiter. Das Vertriebs- und Servicenetz umfasst mehr als 500 Standorte in über 80 Ländern. Mehr über Crown und die Ideen des Unternehmens zum Thema Produktivitätssteigerung erfahren Sie unter crown.com.

Firmenkontakt
Crown Gabelstapler GmbH & Co. KG
Jörn Erdmann
Philipp-Hauck-Str. 12
85622 Feldkirchen
+49 89 93002-313
joern.erdmann@crown.com
http://www.crown.com

Pressekontakt
ORCA Affairs GmbH
Thomas Stahlschmidt
Sonnenstr. 23
80331 München
+49 89 716 77 40 50
thomas.stahlschmidt@orca-affairs.de
http://www.orca-affairs.de

Aug 3 2015

INNODESIGN jetzt auch in Deutschland aktiv

Debut zur IFA mit designbewussten Audio-Produkten. Ausbau des Vertriebsnetzes steht im Vordergrund.

INNODESIGN jetzt auch in Deutschland aktiv

HUG von INNODESIGN mit austauschbarer Kunstpelz-Ohrabdeckung

Halle 7.2a/Stand 128 IFA Berlin / Palo Alto, Kalifornien, den 3. August 2015.
Der international bekannte Brand INNODEVICE von INNODESIGN, dessen Audio-Produkte eine Reihe von prestigeträchtigen Auszeichnungen erhielten, wird nun auch in Deutschland aktiv. Im Frühjahr dieses Jahres wurden die Produkte in den amerikanischen Markt eingeführt und stießen auf rege Nachfrage. Sie konnten sich schnell im Handel aufgrund von besonderem Design, Funktionalität und guten Margen positionieren. INNODESIGN will an diesem Erfolg anknüpfen und wird die IFA 2015 nutzen, um sowohl Konsumenten als auch Wiederverkäufer von Flask, Hug und Wave (so die Namen der Audio-Linien) zu überzeugen.

Interessierte Handelspartner können vorab mit Randy Kemps, VP Sales &Marketing INNODESIGN, einen Termin zur IFA vereinbaren (Randy@innodevice.com) oder sich am Stand 128 in Halle 7.2a über Produkte und Bezugsquellen informieren.

Unter dem Brand INNODEVICE versammeln sich einzigartig gestaltete und weit über die aktuelle Zeitströmung hinausgehende Audio-Produkte. Sie werden sowohl von INNNODESIGN entworfen als auch produziert. Kopf und Herz des Unternehmens ist der international bekannte Design-Guru YoungSe Kim aus Korea. Seine Handschrift tragen viele weitbekannte Produkte wie beispielsweise Samsung Kameras und Handys, LG Kühlschränke und iRiver MP3 Spieler. Er startete INNODESIGN 1986 im Silicon Valley und hat seitdem viele internationale Auszeichnungen erhalten – von LG-Smartphones bis hin zu den Barbie-branded MP3-Playern.

Die Audio-Linie steht im Einklang mit dem Postulat „Form follows Function“ und überzeugt durch einzigartiges Design, lebendige Farben, hohe Klangqualität und moderate Preise.

Die zur IFA 2015 gezeigte Audio-Produktlinie INNODEVICE umfasst:
Flask ist ein tragbarer Bluetooth-Lautsprecher, der sich sofort mit iOS- oder Android-Geräten bis über eine Entfernung von bis zu 10 Metern verbindet. Er ist klein, leicht und verfügt über eine aus-gezeichnete, bis zu 10 Stunden anhaltende Audio-Wiedergabe.

Hug ist ein im Nacken zu tragender Noise-Cancelling-Kopfhörer, den es in 4 Farben gibt. Er ist für einen aktiven Lebensstil konzipiert, verfügt über 40mm-Treiber für dynamische hohe Klangqualität und austauschbare Leder und Kunstpelz Ohr-Abdeckungen. Aussehen und Komfort kann der Be-nutzer damit individuell seinem Geschmack anpassen.

Wave ist ein On-Ear Noise-Cancelling-Kopfhörer mit 40 mm Treibern für dynamischen, qualitativ hochwertigen Klang. Wave ist Gewinner des 2014 IF Design Award, verfügt über einen wellenähnli-chen Kopfbügel und ist in 4 lebhaften Farben erhältlich.

Der international bekannte Brand INNODEVICE von INNODESIGN, dessen Audio-Produkte eine Reihe von prestigeträchtigen Auszeichnungen erhielten, wird nun auch in Deutschland aktiv. Im Frühjahr dieses Jahres wurden die Produkte in den amerikanischen Markt eingeführt und stießen auf rege Nachfrage. Sie konnten sich schnell im Handel aufgrund von besonderem Design, Funktio-nalität und guten Margen positionieren. INNODESIGN will an diesem Erfolg anknüpfen und wird die IFA 2015 nutzen, um sowohl Konsumenten als auch Wiederverkäufer von Flask, Hug und Wave (so die Namen der Audio-Linien) zu überzeugen.

Firmenkontakt
Innodesign Inc.
Randy Kemps
College Ave 577
9432152 Palo Alto
+16502834638
Randy@innodevice.com
www.innnodevice.com

Pressekontakt
Interprom Public Relations GmbH
Bernd Kelling
Lena-Christ-Strasse 46
82152 Planegg
089 12 15 84-16
bkelling@interprom.de
www.interprom.de

Jul 23 2013

Meliá macht aus Sol Wave House weltweit erstes Twitter Experience Hotel

Gäste des mallorquinischen Hotels erfahren über virtuelle Kommunikationsplattform #SocialWave interaktive Erlebniswelten

Meliá macht aus Sol Wave House weltweit erstes Twitter Experience Hotel

Palma de Mallorca. – Mit einem ganz neuen Hotelkonzept bietet Meliá Hotels International seinen Gästen interaktive Erlebniswelten via Twitter. Als weltweit erstes Haus dieses neuen „Twitter Experience“-Konzepts präsentiert sich jetzt das stylische, zeitgeistige Strandhotel Sol Wave House (@SolWaveHouse) im mallorquinischen Magaluf.

Unter dem Motto „Schluss mit langweiligen Hotels!“ erhalten Gäste, die gerne soziale Netzwerke nutzen, hier eine Vielfalt an Interaktionsmöglichkeiten via Twitter. Für das überwiegend junge Hotelpublikum sind jede Menge Spaß, neue Bekanntschaften, Erlebnisse, Überraschungen, Spannung und Begeisterung garantiert. Im Mittelpunkt stehen Strand, Musik und Spaß in der coolsten Surf-Location Europas, auf deren Areal sich die europaweit einzige FlowBarrel-Anlage sowie ein doppeltes FlowRider-Becken befinden – und damit eine nahezu ganzjährig perfekte Welle für Surfanfänger und -profis.

Den idealen Rahmen für das Surffeeling stellt das im Sommer 2012 eröffnete 4-Sterne Sol Wave House mit seinen 184 Suiten und Junior-Suiten (ab ca. 110 Euro/Nacht ohne Frühstück) zum Sehen und Gesehenwerden. Denn jedes dieser im Surf-Look designten Zimmer hat einen eigenen Balkon mit Blick auf Meer, Strand und Surfgeschehen. In Kombination mit fünf verschiedenen Bars und Restaurants, einem Infinity-Pool, einem nur nach Reservierung zugänglichen Sonnendeck mit Baliliegen und personalisiertem Service, einer Veranstaltungsfläche für bis zu 1.000 Personen, DJ-Musik sowie einem rund 325 Quadratmeter umfassenden Surfshop bietet diese Hotelanlage ein absolut revolutionäres Ferien- und Freizeiterlebnis auf Mallorca.

Getoppt wird dieses Erlebnis jetzt durch eine ganzheitliche Einbindung des sozialen Netwerkes Twitter. Wie funktioniert das? Im Mittelpunkt steht die nur über das Hotel-Wlan zugängliche, virtuelle Community #SocialWave. Auf sie kann nach Anmeldung über den eigenen Twitter-Account via mobile oder stationäre Endgeräte zugegriffen werden. Zwei Twitter-Concierges fungieren dabei als „Moderatoren“ für die sozial vernetzte, junge Zielgruppe, die immer auf der Suche nach neuen Erlebnissen und Emotionen ist, die sie mit einer wachsenden virtuellen Community teilen möchte. Diese Concierges kümmern sich um Gästeanfragen und sorgen dafür, dass die Benutzer innerhalb der Community miteinander ins Gespräch kommen. Auf diese Weise können die Gäste sich kennenlernen und miteinander chatten, von Erfahrungen berichten, flirten, in Surf-Wettbewerben gegeneinander antreten, Fotos austauschen etc.

Neu sind auch die großzügig gestalteten #TwitterPartySuites für bis zu vier Personen. Die Suite-Gäste können sich über besondere Serviceleistungen freuen, wie bei-spielsweise Champagner oder Sport-Drinks zur Begrüßung, eine Ermäßigung von 20 Prozent in allen Bars und Restaurants des Wave House oder VIP-Hängematten auf dem Sonnendeck. Darüber hinaus gibt es ein Freigetränk bei der #TwitterPoolParty, die jeden Freitag stattfindet.

Hier geht“s zum Video über das erste Twitter Experience Hotel: http://ow.ly/n5d7w

Adresse: Sol Hotel Wave House, Avenida Magalluf, no 18, Calvià Beach Resort, Magalluf, Mallorca 07181, Spanien
http://de.melia.com/hotels/spanien/mallorca/sol-wave-house/index.html

Bildrechte: Melia Hotels International

Über Meliá Hotels International S.A.:
Die spanische Hotelgruppe Meliá Hotels International (Palma de Mallorca) wurde 1956 von Gabriel Escarrer Juliá gegründet. Sie betreibt und distribuiert heute weltweit über 350 Hotels mit 90.000 Zimmern in 39 Ländern auf vier Kontinenten. Das börsennotierte, familiengeführte Unternehmen ist eine der größten Resort-Hotelgruppen der Welt und Marktführer in Spanien. Zum Portfolio zählen die Marken Gran Meliá, Meliá, ME, Innside, Tryp by Wyndham, Paradisus, Sol sowie die Timesharing-Marke Club Meliá.
In Deutschland führt die Tochtergesellschaft von Ratingen aus derzeit 22 Häuser: zwei Meliá, neun Innside und elf Tryp. Die Präsenz der spanischen Kette soll in Deutschland, dem nach Spanien zweitgrößten europäischen Markt der Gruppe, stark ausgebaut werden. Rund 20 neue Objekte werden derzeit geprüft. Verträge wurden bereits für sieben Hotels der stylischen, im Vier- bis Fünf-Sterne-Segment angesiedelten Marke Innside unterzeichnet: Düsseldorf-Medienhafen (Eröffnung: September 2013), Wolfsburg (2014), Frankfurt (2014), Hamburg (2015), Essen (2015), Aachen (2015) und Leipzig (2015).
www.melia.com, http://www.facebook.com/MeliaHotelsInternational, http://twitter.com/MeliaHotelsInt

Kontakt
Meliá Hotels International S.A.
Sylvia König
Alte Landstraße 12-14
D-85521 Ottobrunn
+49-(0)89- 660396 6
melia@wp-publipress.de
http://www.melia.com

Pressekontakt:
W&P PUBLIPRESS GmbH
Sylvia König
Alte Landstraße 12-14
85521 Ottobrunn
089660396-6
sk@wp-publipress.de
http://www.wp-publipress.de

Apr 10 2013

Design-Highlight am Mitteldeutschen Forschungsstand

WAVE, ein Raumwunder in Rucksackform

Design-Highlight am Mitteldeutschen Forschungsstand

(ddp direct) Am mitteldeutschen Hochschulstand „Forschung für die Zukunft“ hatte Staatssekretärin Dr. Tamara Zieschang Gelegenheit, schon jetzt eines der Produkte von morgen auszuprobieren. Der Rucksack WAVE von Laura Spang ist das Ergebnis ihrer Bachelorarbeit an der Hochschule Anhalt, Fachbereich Design.

WAVE das ist ein Rucksack für jedermann und jede Situation. Ob Alltag oder Geschäftsreise, der Rucksack passt sich dem jeweiligen benötigten Rauminhalt seines Trägers an. „Wenn der Benutzer Volumen benötigt, kann er durch die Mitteschnalle den Rucksack öffnen und mehr Stauraum schaffen. Durch die obere große Öffnung lässt er sich ganz leicht befüllen“, erklärte Laura Spang.

Um mit ihrem Hightech-Rucksack in Serie gehen zu können, sucht die Absolventin jetzt nach einem Produktionspartner für die Idee aus Sachsen-Anhalt.

Aktuelle Bilder senden wir Ihnen gern auf Anfrage.

Weiterführende Informationen zum Landesauftritt auf der Hannover Messe sind hier für Sie bereitgestellt:
http://www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/HANNOVER-MESSE-2013.488.0.html

Sachsen-Anhalt bewegt auf der Hannover Messe. Hier geht es zum Film:
http://www.youtube.com/watch?v=aBoQEQeGTWw

Pressekontakt zur HMI

Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Am Alten Theater 6 | 39104 Magdeburg

Frauke Flenker-Manthey
Pressesprecherin
E-Mail: frauke.flenker-manthey@img-sachsen-anhalt.de
Tel.: +49 151 262 64 69

Nicole Dalichow
Pressereferentin & Projektmanagerin Standortmarketing
E-Mail: nicole.dalichow@img-sachsen-anhalt.de
Tel.: + 49 391 568 99 76 | Mobil: + 49 175 423 28 72

www.investieren-in-sachsen-anhalt.de

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/k3i3t8

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/design-highlight-am-mitteldeutschen-forschungsstand-48981

=== Design-Highlight am mitteldeutschen Forschungsstand: WAVE ein Raumwunder in Rucksackform (Bild) ===

Sachsen-Anhalts Wirtschaftsstaatssekretärin Dr. Tamara Zieschang mit Laura Spang bei der Vorstellung des Raumwunders in Rucksackform, WAVE

Shortlink:
http://shortpr.com/huqxmr

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/design-highlight-am-mitteldeutschen-forschungsstand-wave-ein-raumwunder-in-rucksackform

Die Investitions- und Marketinggesellschaft mbH (IMG) ist die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Sachsen-Anhalts.

Als Dienstleister im Auftrag des Ministeriums für Wissenschaft und Wirtschaft vermarkten wir den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Sachsen-Anhalt und entwickeln touristische Konzepte. Die Ansiedlung von Unternehmen im Land Sachsen-Anhalt wird aktiv von der IMG begleitet und unterstützt. Zum Anderen betreut die IMG im Auftrag des Landes die hier ansässigen Unternehmen.

Die Investitions- und Marketinggesellschaft mbH ist die Ansiedlungs- und Marketingagentur Sachsen-Anhalts. Wir begleiten Sie als Partner – bei der Standortsuche, bei Förder- und Finanzierungsfragen, im Umgang mit Behörden und bei allen Fragen der Projektrealisierung. Unser Service ist vertraulich und kostenfrei.

Kontakt:
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Nicole Dalichow
Am Alten Theater 4
39106 Magdeburg
+49 391 5689976
nicole.dalichow@img-sachsen-anhalt.de
www.investieren-in-sachsen-anhalt.de

Jul 6 2012

Sol Wave House ist die coolste Surf-Location Europas

Perfekte Welle, Beach-Party nonstop und ein Hotel im Surf-Design

Sol Wave House ist die coolste Surf-Location Europas

Palma de Mallorca/Magaluf (Calvià). – Direkt am weißen Sandstrand von Magaluf steht die neueste Attraktion Mallorcas. In Kooperation mit dem US-Unternehmen Wave House hat die mallorquinische Kette Meliá Hotels International auf ihrer Heimatinsel in Magaluf ein ganz neues Lifestyle-Konzepthotel erschaffen, auf dessen Areal sich die europaweit einzige FlowBarrel-Anlage sowie ein doppeltes FlowRider-Becken befinden. Damit wird das Surfen in Europa jetzt komplett wetterunabhängig und bietet Surfanfängern und -experten nahezu ganzjährig die perfekte Welle.

Den perfekten Rahmen für das Beachfeeling stellt das 4-Sterne-Hotel „Sol Wave House“. Zum Sehen und Gesehen werden laden die 114 modern eingerichteten Juniorsuiten (49 m2) und 70 Suiten (65 m2) ein. Denn jedes dieser im Surf-Look designten Zimmer hat einen eigenen Balkon mit Blick auf Meer, Strand und Surfgeschehen. In Kombination mit fünf verschiedenen Bars und Restaurants, einem Infinity-Pool, einem nur nach Reservierung zugänglichen Sonnendeck mit Baliliegen und personalisiertem Service, einer Veranstaltungsfläche für bis zu 1.000 Personen, DJ-Musik sowie einem rund 325 Quadratmeter umfassenden Surfshop bietet diese Hotelanlage ein absolut revolutionäres Ferien- und Freizeiterlebnis auf Mallorca.

Das Sol Wave House Hotel

Der Sport- und Unterhaltungsbereich des Hotels ist direkt mit der Strandpromenade von Magaluf verbunden und steht damit auch Nicht-Hotelgästen zur Verfügung. Über diesem Bereich thront eine 2.000 Quadratmeter große Terrasse mit Bars und Restaurants, spektakulärem Infinity-Pool, diversen Sonnendecks und Baliliegen mit einem traumhaften Ausblick aufs Meer und die gegenüber liegende Insel Sa Porrassa.

Das Design der 184 Zimmer (ab ca. 110 Euro/Nacht ohne Frühstück) wurde inspiriert vom jungen Look der Surfszene, die Themen Wellen, Meer und Strand in vielen Details aufgenommen. Die 70 Suiten bieten auf 65 Quadratmetern eine separate Lounge mit Schlafsofa und somit Platz für bis zu vier Personen. Alle Zimmer haben direkten Meerblick und einen großen Balkon, Klimaanlage, Satellitenfernsehen mit 32-Zoll-Flachbildschirm, WiFi, Mikrowelle, Toaster, Wasserkessel, Minibar und Safe.

Die Wave House Wellenanlagen

Mit seinem Unternehmen Wave House hat sich der Profisurfer Tom Lochtefeld einen Traum erfüllt. Er wollte das Surfen weltweit populär machen, auch an Stränden, die dafür keine idealen Bedingungen aufweisen. Lochtefeld entwickelte eine künstliche Wellenanlage, die nach San Diego (USA), Durban (Südafrika), Santiago (Chile) und Sentosa (Singapur) nun auch nach Europa kommt. Auf Mallorca stehen gleich zwei Surfbecken: FlowBarrel und doppelter FlowRider. Beim europaweit ersten FlowBarrel wird Wasser mithilfe gigantischer Pumpen mit 48 km/h über eine drei Meter hohe, gekrümmte Wand gespritzt und simuliert dabei die klassische Tube der berühmten hawaiianischen Banzai-Pipelinewelle, die als perfekte Welle gilt. Während der FlowBarrel für erfahrene Surfer entwickelt wurde, bildet der doppelte FlowRider eine nicht brechende Welle und eignet sich daher ideal für Anfänger. Er wird als doppelt bezeichnet, weil man ihn mit einer Trennwand in zwei Bahnen unterteilen kann und somit zwei Personen ihn gleichzeitig benutzen können. Die Anlagen sind von 9 bis 23 Uhr geöffnet, für Hotelgäste gibt es Preisermäßigungen.

Auf rund 300 Quadratmetern bietet das Wave House zudem einen Shop, in dem Mode, Surfzubehör und Ausrüstung internationaler Marken wie Quiksilver, Billabong oder DC verkauft werden.

Restaurants, Bars, Freizeit und Unterhaltung

Auf der Anlage des Sol Wave House werden unvergessliche Erlebnisse groß geschrieben. So steht eine einzigartige Location für Partys, Events und Incentives jeglicher Art für bis zu 1.000 Personen zur Verfügung. In den öffentlichen Bereichen sorgen wechselnde internationale DJs tagsüber und abends für den richtigen Groove. Fünf verschiedene Bars und Restaurants bieten vom schnellen Hamburger über raffinierte Tex-Mex-Kreationen und Mittelmeerküche bis hin zum Show-Cooking und Bar-Service für ein romantisches Tete-à-Tete auf den Baliliegen eine große Palette an kulinarischen Genüssen.

Lage

Sol Wave House liegt direkt am Strand von Magaluf, 17 Kilometer von der Hauptstadt Palma und 29 Kilometer vom Flughafen entfernt. In unmittelbarer Nähe des Hotels befinden sich ein Sportplatz, Tennisplätze, Wassersportmöglichkeiten, fünf Golfplätze, der Katmandu Erlebnispark und der Wasserpark Marineland sowie jede Menge Geschäfte, Restaurants, Bars und Kneipen. Die Region Calvià hat einige der besten Strände und Yachthäfen der Insel zu bieten, darunter Puerto Portals und Port Adriano, und verfügt über eine schier endlose Auswahl an Fahrrad- und Wanderwegen.
Adresse: Sol Hotel Wave House, Avenida Magalluf, no 18, Calvià Beach Resort, Magalluf, Mallorca 07181, Spanien

Mega-Projekt „Calvià Beach Resort“

Das vormals als „Royal Beach Hotel“ bekannte „Sol Wave House“ wurde komplett umgebaut und völlig neu konzipiert. Es ist Teil des von Meliá Hotels initiierten Mega-Projektes „Calvià Beach Resort by Sol Hotels“. In dessen Rahmen sollen innerhalb von acht Jahren durch eine in dieser Form einzigartige Zusammenarbeit von privatem und öffentlichem Sektor rund 135 Millionen Euro investiert werden, um die touristische Region Magaluf aufzuwerten, die während der vergangenen Jahre stark an Attraktivität verloren hatte. Acht Hotels der Meliá Gruppe werden in diese erste Lifestyle-Ferienanlage der Insel integriert und teilweise in Ferienwohnungen umgewandelt. Hinzu kommen Fußgängerzonen, Shoppingcenter, Freizeitanlagen, BeachClubs und Restaurants, die den Strand verjüngen und beleben sollen. Ein eigenes Beach-Management wird für die gesamte Küstenlinie Magalufs zuständig sein. Zu den bereits integrierten Meliá-Hotels zählen das soeben eröffnete „Beach House“ (vormals Mallorca Beach Hotel) mit dem trendigen Nikki Beach Strandclub, das renovierte „Sol Antillas“ mit seiner erstklassigen Strandlage, dessen Gartenanlage in das neue „Beach House“ integriert wurde, und das Familienhotel „Sol Barbados“. Das Sol Magaluf Park wird derzeit umgebaut und zur Urlaubssaison 2013 in Kooperation mit dem gleichnamigen Erlebnispark als erstes mallorquinisches Themenpark-Hotel unter dem Namen „Sol Katmandu Resort“ eröffnen.

Bildrechte: Meliá Hotels International/Wave House

Über Meliá Hotels International S.A.
Die spanische Hotelgruppe Meliá Hotels International (Palma de Mallorca) – bis Mitte 2011 unter dem Namen Sol Meliá Hotels & Resorts firmierend – wurde 1956 von Gabriel Escarrer Juliá gegründet und betreibt heute weltweit ca. 350 Hotels mit 87.000 Zimmern in 35 Ländern auf vier Kontinenten. Das börsennotierte, familiengeführte Unternehmen ist eine der größten Resort-Hotelgruppen der Welt und Marktführer in Spanien. Zum Portfolio zählen die Marken Gran Meliá, Meliá, ME, Innside, Tryp by Wyndham, Paradisus, Sol sowie die Timesharing-Marke Club Meliá (ehemals Sol Meliá Vacation Club). In Deutschland führt die Tochtergesellschaft von Ratingen aus derzeit 22 Häuser: zwei Meliá-, neun Innside- und elf Tryp-Hotels. Drei weitere Innside-Hotels in Frankfurt, Wolfsburg und Düsseldorf eröffnen innerhalb der nächsten zwei Jahre.

Kontakt:
Sol Meliá Hotels & Resorts
Maria Umbert
Gremi de Boters 24
07009 Palma de Mallorca
+ 34 971 22 44 64
melia@wp-publipress.de
http://www.solmelia.com

Pressekontakt:
W&P PUBLIPRESS GmbH
Sylvia König
Alte Landstraße 12-14
85521 Ottobrunn
089660396-6
sk@wp-publipress.de
http://www.wp-publipress.de

Mrz 23 2012

UM Social Media-Studie „Wave 6 – The Business of Social“: Nutzer erwarten maßgeschneiderte Interaktionen

Marken in Deutschland müssen individuelle soziale Erlebnisse und persönliche Interaktion bieten, um Konsumenten zu binden. Zudem verändert sich das Bewusstsein darüber, wie persönliche Informationen eingesetzt werden. Das sind die zentralen Ergebnisse der aktuellen Studie „Wave 6 – The Business of Social“, für die fast 42.000 User in 62 Ländern befragt wurden.

Frankfurt, 23. März 2012 – „One Size fits All“-Strategien in sozialen Netzwerken führen heute nicht mehr zum Erfolg. Auch sollten internationale Kampagnen keinesfalls 1:1 in jeder Region adaptiert werden. Im Gegenteil: Konsumenten erwarten für jede Marke und jedes Produkt eigene, individuelle Social Media-Angebote, die ihre Bedürfnisse in den Mittelpunkt stellen. Zudem funktioniert jeder Industriesektor in Netzwerken anders. Maßnahmen wie direkte Reaktion auf individuelle Kundenanfragen oder unterhaltsame Inhalte wirken bei Software-Unternehmen ganz anders als bei Reiseanbietern. Die Folge: Unternehmen müssen ihre Kommunikation differenziert anhand ihrer strategischen Ziele entwickeln und die spezifischen Nutzeranforderungen in ihrer sozialen Kommunikation berücksichtigen.

Andere Branchen, andere Sitten
Der deutsche Markt muss in Bezug auf Social Media noch einiges lernen. Dazu zählt: Nutzer setzen Social Media-Angebote branchenabhängig, differenziert und zielorientiert ein.So besucht ein Computer- oder Autofan soziale Service-Plattformen, um spezifische Probleme zu lösen. Er will schnell wissen, wie er den lästigen „Bluescreen“ von seinem Monitor bekommt oder wo er neue Reifen für seinen Wagen findet. Seine Erwartungen sind hoch: Nur wenn seine Anfragen schnell, präzise und persönlich beantwortet werden, bekommt er das, was er sucht – und behält die Marke in guter Erinnerung.

Ganz anders sieht das bei FMCG- oder Freizeitanbietern aus. Konsumenten sind hier bereit, viel mehr Zeit zu investieren und wollen sich durchaus unterhalten lassen, während sie sich auf Facebook informieren. Materielle Anreize wie Deals oder exklusive Gewinnchancen garantieren ein individuelles Markenerlebnis.

Stärkere Nutzung trotz Datenschutzdebatte
Immer wichtiger werden den Deutschen auch der Datenschutz und die eigene Privatsphäre. Sowohl hierzulande (+16 Prozent im Vergleich zu 2010) als auch international (+7 Prozent im Vergleich zu 2010) fürchten immer mehr Online-Nutzer einen Missbrauch ihrer persönlichen Daten. „Wave 6“ zeigt jedoch, dass gerade Anwender, die wegen ihrer Profildaten besorgt sind, soziale Netzwerke besonders stark nutzen. Ihnen sind Social Media-Kanäle wichtiger als der Datenschutz. Gleichzeitig haben sie gelernt, mit ihren Daten souverän umzugehen.

Die Menschen durchschauen die Zusammenhänge. Sie wissen, dass Unternehmen ihre Daten für das Marketing nutzen. Die potenziellen Vorteile durch das Teilen von Informationen überwiegen aber offensichtlich gegenüber den Risiken. Sofern Konsumenten ihre Daten preisgeben, wollen sie dafür etwas zurück – etwa exklusive Angebote oder individualisierte Informationen. Das Thema Datenschutz bekommt also zunehmend eine andere Perspektive.

Marken müssen persönlicher werden und „ihre“ Kanäle zielgerichtet einsetzen
Zudem zeigt „Wave 6“, dass im Gegensatz zu Social Media-Plattformen Besucherzahlen von Markenwebsites seit 2008 kontinuierlich abnehmen. Schließlich findet echte, persönliche Kommunikation heute im Social Web statt – und nicht auf weitgehend statischen Internetpräsenzen. Besonders die heute 16 – 24-Jährigen sind an echtem Austausch interessiert und suchen Markenseiten nur noch gelegentlich auf, um sich über spezielle Themen zu informieren. Alles Weitere erfahren junge Menschen aus ihren eigenen sozialen Netzwerken. Dieser Trend ist in Deutschland nicht ganz so stark ausgeprägt, da die allgemeinen Nutzerzahlen im Gegensatz zu anderen Ländern noch steigen.

Ergo sollten Marken eine stärkere Interaktion mit ihren Kunden über Social Networks führen und parallel die eigene Website entsprechend der Nutzerbedürfnisse optimieren.

Social Media Nutzung stagniert international
Während immer mehr Deutsche in sozialen Netzwerken aktiv werden, zunehmend mehr Zeit im Netz verbringen und ihre steigende Anzahl an Kontakten pflegen (2010: Ø 61 Kontakte vs. 2011: Ø 74 Kontakte), stagniert das globale Wachstum der Social Media-Nutzung. Aktuell führen weltweit über 2/3 aller Online-Nutzer aktive Social Media-Konten und kommunizieren regelmäßig über Facebook oder andere Netzwerke. Damit scheint nun die Spitze der Entwicklung erreicht zu sein.

Das Smartphone macht jeden zum Reporter
Global betrachtet zeigt sich, dass User Facebook, Twitter und Co. nicht mehr nur für die persönliche Kommunikation unter Freunden einsetzen, vielmehr entwickeln sich die Plattformen zu politischen Treibern und wichtigen Instrumenten der Meinungsbildung. So nutzen junge Menschen im Mittleren Osten die digitalen Kanäle, um sich selbst zu organisieren, in Zeiten von „Nachrichtensperren“ Informationen zu erhalten und die Welt an den politischen Entwicklungen teilhaben zu lassen.

Dank Social Networks ist die Öffentlichkeit immer live dabei. Das Smartphone holt die Welt an den Ort des Geschehens. Dies gilt auch für China, wo die Netzwerke als Plattform zur virtuellen Selbstverwirklichung dienen. Dies zeigt sich auch in der starken Verbreitung von Microblogging im „Reich der Mitte“ (72 Prozent vs. global 43 Prozent).

Über die Wave-Studienreihe
Die Studienreihe „Wave“ beschäftigt sich seit 2006 ausschließlich mit dem Thema Social Media. Durch ihre kontinuierliche Fortführung können sowohl Entwicklungstendenzen festgestellt als auch aktuelle Aspekte sowie neue Plattformen immer wieder integriert werden.
Zudem zielt die Studienserie darauf, Veränderungen im Bereich der Kommunikationstechnologien aufzuzeigen und zu erforschen, wie Konsumenten diese nutzen. Bis heute hat UM mehr als 136.000 Internet-Nutzer in 64 Ländern zu ihren Kommunikationsgewohnheiten befragt. Mit mehr als 41.000 Teilnehmern in 62 Ländern setzt die aktuelle Studie „Wave 6“ einen neuen Rekord.

Mehr Informationen über „Wave 6“ erhalten Sie unter www.universalmccann.de/wave6.

Universal McCann

UM (Universal McCann; Holding IPG New York) zählt zu den Top Ten Mediaagenturen und betreut internationale sowie nationale Kunden, z. B. ABInBev (wie u.a. Becks, Hasseröder), Microsoft, MasterCard, Norma, Intersport, L“Oréal (Vichy, Armani, Lancôme), BASF, MediaMarkt, Toys“R“us und DekaBank. Neben der Zentrale in Frankfurt/Main gibt es Agenturen in Düsseldorf, Nürnberg und Hamburg. Für mehr Infos nutzen Sie bitte www.universalmccann.de

Kontakt:
UM (Universal McCann)
Michael Dunke
Speicherstraße 57-59
60327 Frankfurt am Main
presse.germany@umww.com
069/79404 0
http://www.umww.com/germany

Dez 14 2011

Neuer Internetauftritt für wave Warenwirtschaft Agrar

Produkt-Website für das Warenwirtschaftsprogramm wave Agrar informiert
landwirtschaftliche Verbände, Lohnunternehmen und Agrar-Betriebe über
Funktionsumfang der Verwaltungssoftware.

Neuer Internetauftritt für wave Warenwirtschaft Agrar

Warenwirtschaftssystem wave Agrar

Mit dem speziell auf den landwirtschaftlichen Sektor ausgerichteten Warenwirtschaftssystem wave Agrar bietet der Bensheimer WAWI-Spezialist Softweaver GmbH Unternehmen und Verbänden neue Perspektiven. So werden durch den Einsatz der Software bspw. Maschinen- und Mitgliederabrechnungen oder Wasserzähler-Analysen ohne viel Bürokratie abgewickelt. Das Zusammenwirken einzelner Module optimiert hierzu komplexe und arbeitsintensive Vorgänge.

Durch den Launch der neuen Internetseite agrar.hallowave.com stellt der Softwareanbieter diese und weitere wesentlichen Informationen zur Funktionsweise nun anschaulich auch online zur Verfügung: Neben Angaben zu den einzelnen Agrar-Modulen erhält der Besucher eine Übersicht über die standardmäßig verfügbaren Bedienelemente, die wichtigsten Antworten zur Anwendung sowie eine kleine visuelle Vorschau auf das System in Form von Programmabbildungen.

Interessenten, die darüber hinaus Fragen haben oder die Warenwirtschaftssoftware wave Agrar selbst einmal in der Praxis ausprobieren möchten, wird zusätzlich zur kostenfreien Live-Präsentation per Fernwartung oder vor Ort auch eine Demoversion mit einer Einführung angeboten.

Informieren Sie sich umfassend unter <a href=“http://agrar.hallowave.com“ rel=“nofollow“>http://agrar.hallowave.com.

Die Softweaver GmbH ist ein in Bensheim ansässiges Software-Unternehmen im Bereich der Auftragsverwaltung und Warenwirtschaft. Es berät und unterstützt seine Kunden mit der Zielsetzung ihre Unternehmensproduktivität zu steigern und somit eine Konzentration auf Kernkompetenzen zu ermöglichen. Durch eine praxisnahe Systemumgebung und ein umfassendes Know-how sorgt Softweaver für einen erfolgreichen Einsatz der Software beim Kunden.

Die Kunden von Softweaver stammen überwiegend aus dem Landkreis Bergstraße und sind in unterschiedlichsten Branchen tätig. So zählen zu den Referenzen klein- und mittelständische Unternehmen (KMU) sowie öffentliche Verbände innerhalb Deutschlands. Die Ritter Pen GmbH, ein europäisch führender Werbekugelschreiberhersteller, der Wasser & Bodenverband Marburger Land oder die traditionsbewusste Sektkellerei Deidesheim an der Deutschen Weinstraße sind zufriedene Kunden.

Kontakt:
Softweaver GmbH
Ralf Krichbaum
An der Hartbrücke 7
64625 Bensheim
06251/588604

http://www.softweaver.de
pr@softweaver.de

Pressekontakt:
ika-Design
Jessica Kammerer
In der Weed 5
64319 Pfungstadt
jk@ika-design.de
06157/911714
http://www.ika-design.de