Posts Tagged Werkzeug

Jul 5 2018

Maschinen, Software und Services aus einer Hand: LANG mit Full-Service-Konzept auf der „AMB 2018“

„One Concept – One Partner“ – LANG zeigt umfassende Bearbeitungslösungen auf Leitmesse für Zerspantechnik

Maschinen, Software und Services aus einer Hand: LANG mit Full-Service-Konzept auf der "AMB 2018"

„One Concept – One Partner“ – LANG zeigt umfassende Bearbeitungslösungen auf Leitmesse für Zerspante

Hüttenberg, 5. Juli 2018 – „One Concept – One Partner“ – unter diesem Leitmotiv präsentiert die LANG GmbH & Co. KG ( www.lang.de) ihr Full-Service-Konzept auf der Messe „AMB 2018“ in Stuttgart. Vom 18. bis 22. September 2018 zeigt der Spezialist für Präzisionsgravieren und -fräsen sowie Positioniersysteme am Stand 9.A30 in Halle 9 seine Werkzeug- und Maschinenlösungen für die spanabhebende Metallbearbeitung. Im Mittelpunkt stehen dabei durchgängige Bearbeitungslösungen aus einer Hand.

Moderne Produktionsmethoden wie die additive Fertigung, die wachsende Bedeutung komplexer Bearbeitungsverfahren sowie steigender internationaler Wettbewerbsdruck geben heute in einigen Industriebranchen den Takt vor. Die LANG GmbH & Co. KG verfolgt daher das Konzept „One Partner – One Concept“, das auf der AMB präsentiert wird. Das bedeutet, das Unternehmen liefert seine eigens entwickelten Maschinen, korrespondierende LANG-Software, Schulungen, Services und Steuerungen aus einer Hand. Zudem setzt das Unternehmen auf regionale Lieferantenpartnerschaften. Dies alles ermöglicht für den Kunden effektive Prozesse, eine schnelle Inbetriebnahme und kurze Produktionszeiten.

Von Maschinen- über Steuerungsbau bis zu Automationssystemen
Das LANG-Portfolio erstreckt sich über Frästechnologie, Lasertechnologie, Digitalisiersysteme, Automationssysteme und die unterstützende LANG-Software. Die Lösungen kommen in Unternehmen unterschiedlicher Branchen wie Automobilindustrie, Münzindustrie, Beschriftung, Verpackungsindustrie und vielen weiteren zum Einsatz.

Zum Beispiel hat LANG mit der Entwicklung der IMPALA-Baureihe den Maschinenbau revolutioniert. Granit dient seit jeher als Basis für den Aufbau der Fräsmaschinen, HSC-Bearbeitungszentren und Lasermaschinen von LANG. Das Urgestein sichert höchste Präzision, universelle Einsatzmöglichkeiten und eine lange Lebensdauer. Anders als bei Stahl und Polymerbeton bleibt Granit auch bei Temperaturschwankungen formstabil und dämpft Schwingungen ab. Daher bilden Maschinenbetten aus Granit die optimale Basis für die Präzisionsmaschinen des Unternehmens.

Auch die Kompetenz im Steuerungsbau und in der Fertigung von Automationssystemen hat das Unternehmen seit der Firmengründung stetig ausgebaut. So ist zum Beispiel die eigens entwickelte Steuerungssoftware in die Feinpositioniersysteme des Unternehmens integriert. Damit werden schnelle und hochpräzise Positioniervorgänge von Werkstücken erzielt.

Full-Service für kurze Stillstandzeiten und hohe Lieferfähigkeit
Oftmals beginnt bereits mit der ersten Beratung bei LANG eine Handlungskette. Diese erstreckt sich von der Erstellung von Mustern, Arbeitsproben und Produktionstests bis hin zur individuellen Anpassung von Maschinenkomponenten. LANG legt dabei den Fokus sowohl auf technisch ausgereifte Lösungen als auch den Service. Das gilt für alle Maschinen sowie die Anwendung der Positioniersteuerungen im Maschinen- und Anlagenbau, der Laborautomation, der Mikroskopie etc. Das Ziel ist dabei immer, Stillstandzeiten zu vermeiden oder so kurz wie möglich zu halten. Daher sind schneller Online-Support und Vor-Ort-Service gewährleistet.

„Durch das ganzheitliche Konzept sind wir bestens mit den Funktionen der verschiedenen Maschinentypen und Sonderlösungen vertraut, so dass wir Störungsursachen sehr schnell erkennen und beheben können. Damit unterstützen wir unsere Kunden der verschiedenen Branchen dabei, die heutigen hohen Marktanforderungen an schnelle Reaktions- und Lieferfähigkeit zu erfüllen. Zudem können wir individuell auf die Anforderungen unserer Kunden eingehen“, erklärt Thomas Kozian, Geschäftsführer der LANG GmbH & Co. KG.

Die 1972 gegründete LANG GmbH & Co. KG mit Sitz in Hüttenberg ist ein führender Anbieter im Bereich Präzisionsgravieren und -fräsen sowie Positioniersysteme. Das Portfolio erstreckt sich über Frästechnologie, Lasertechnologie, Digitalisiersysteme, Automationssysteme und die unterstützende LANG-Software. Das Unternehmen bietet ein ausgereiftes Maschinenprogramm inklusive Maschinenmontage und -abnahme, Service und Support sowie Schulungen an Maschinen und Software. Höchste Qualität und eine schnelle Inbetriebnahme sowie ein professioneller After-Sales-Service stehen dabei im Fokus. Die LANG-Lösungen kommen in Unternehmen unterschiedlicher Branchen wie Automobilindustrie, Medizintechnik, Beschriftung, Verpackungsindustrie und vielen weiteren zum Einsatz. Weitere Informationen: www.lang.de

Firmenkontakt
LANG GmbH & Co. KG
Michaela Wenzel
Dillstraße 4
35625 Hüttenberg
+49 (0) 6403-7009-0
michaela.wenzel@lang.de
http://www.lang.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
up@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Jun 19 2018

ZW3D CAD/CAM-System integriert VoluMill

ZW3D CAD/CAM-System integriert VoluMill

Höhere Wirtschaftlichkeit durch innovative Schrupptechnologie im 3D CAD/CAM-System ZW3D2019 (Bildquelle: encee CAD/CAM Systeme GmbH)

Im Rahmen einer Lizenzvereinbarung mit Celeritive Technologies Inc. wird der Entwickler ZWSoft den leistungsfähigen Werkzeugweg-Erzeuger VoluMill™ in die 3D-CAD/CAM-Lösung ZW3D integrieren und die VoluMill-Strategien für 2-3-Achsen-als optionales Upgrade anbieten, die den Anwendern eine deutlich höhere Produktivität bei Schruppvorgängen in jedem Material ermöglichen soll. Die patentierte Technologie von VoluMill berechnet Werkzeugwege, die auf einen konstanten Materialabtrag ausgerichtet sind und durch die gleichmäßige Belastung des Schruppwerkzeuges die Standzeiten verlängern. Gleichmäßige, fließende Bewegungen schaffen ideale Fräsbedingungen, unabhängig von der Form der Werkstücke. Darüber hinaus reduziert VoluMill für ZW3D die Kräfte, die auf Spindel und Schneidwerkzeug wirken, so dass die Maschinenleistung sicher ausgenutzt werden kann. Durch kürzere Zykluszeiten wird die Fertigung profitabler, flexibler und wettbewerbsfähiger. Dadurch erreichen die Anwender schnell den Return of Investment und kommen zu höheren Renditen.
„Mit der Integration von VoluMill werden unsere Kunden bereits nach kürzester Zeit eine Amortisation ihrer Investition erreichen“, sagt Markus Brandl, Leiter der Applikationstechnik der encee CAD/CAM Systeme GmbH. „Dieser Effekt wird dadurch verstärkt, dass encee die Technologie von VoluMill in einem einzigartigen Preis-/Leistungsverhältnis zur Verfügung stellt.“
Rund 4000 Anwender des 3D CAD/CAM -Systems ZW3D erhalten die neuen Möglichkeiten optional mit einem Upgrade auf die Version 2019.
ZW3D wurde als integrierte CAD/CAM-Lösung für den kompletten Prozess der Produktentwicklung entworfen. Mit dem schnellsten Kern für Hybrid-Modellierung wird der Formenaufbau mit Flächen oder einfach programmierbare Frässtrategien für 2 bis 5 Achsen vorangetrieben. Kunden schätzen vor allem die geringen Kosten, einen besseren Entwicklungsprozess und höhere Leistungsfähigkeit.

Über encee CAD/CAM Systeme GmbH
Für die CAD/CAM-Lösungen ZW3D und ZWCAD von ZWSOFT ist die encee CAD/CAM Systeme GmbH, Kümmersbruck bei Amberg, exklusiver Händler in Deutschland. Als regionaler Ansprechpartner werden Beratung und technischer Support gewährleistet. In Deutschland, Österreich und der Schweiz werden mehr als 1000 Kunden in den Bereichen Industrie-Design, Werkzeug- und Formenbau, Kunststofftechnik, Maschinenbau sowie der Luft- und Raumfahrttechnik betreut. Zudem vertreibt encee als autorisierter Partner die gefragten 3D-Drucker von Stratasys und Desktop Metal. Das Service-Angebot von encee, das neben den Bereichen Consulting, Schulung und Wartung auch eine Hotline umfasst, gewährleistet den Kunden ein umfassendes Dienstleistungs-Paket.

Firmenkontakt
encee CAM/CAD Systeme GmbH
Sebastian Trummer
Falkenstraße 4
92245 Kümmersbruck
0962178290
vertrieb@encee.de
http://www.encee.de

Pressekontakt
hightech marketing e. K.
Wolfgang Stemmer
Innere Wiener Straße 5
81667 München
+49 89 / 459 11 58-31
wolfgang.stemmer@hightech.de
http://www.hightech.de

Mrz 20 2018

Felo Werkzeuge überzeugen auf der Eisenwarenmesse und im Produkttest

Als sich die Tore der internationalen Eisenwarenmesse in Köln am 7. März schlossen, zogen die Verantwortlichen der Felo Werkzeugfabrik ein durchweg positives Fazit.

Felo Werkzeuge überzeugen auf der Eisenwarenmesse und im Produkttest

Felo auf der Eisenwarenmesse

Ein völlig neues Standkonzept ließ sowohl die Präsentation der Marke als auch der Waren moderner erscheinen. Es zeigte, dass sich der Werkzeughersteller aus Neustadt nicht nur in Sachen Produkte, sondern auch im Marketing stetig weiterentwickelt. Felo legte in diesem Jahr den Fokus nicht auf eine weitere Produktgruppe, sondern darauf, die innovativen Produkte im Markt bekannter zu machen. Eine stärkere Orientierung an den Bedürfnissen der unterschiedlichen Zielgruppen ist das Ergebnis und war ebenfalls Teil der neuen Felo-Präsentation. Die Resonanz war überragend, Präsentation und Produkte überzeugten die Besucher genauso, wie das Ergebnis eines jüngst mit der Krämer-Marktforschungsgruppe aus Münster durchgeführten Produkttests.

Felo stellt den besten deutschen Schraubendreher her
In dem zweiteiligen Test wurden die fünf führenden Schraubendreher einem Verbrauchertest unterzogen. Das Ergebnis war eindeutig: Felo-Produkte werden von mehr als doppelt so vielen Personen (54 %) ausgewählt, als der Wettbewerber (24 %) auf Position zwei im Test. Dabei kannten die Testerinnen und Tester keine der Marken und Produkte und urteilten ausschließlich nach Ergonomie und Griffgefühl in einer Blindbox.
Im zweiten Teil stand die Funktionalität in unterschiedlichen Anwendungen auf dem Prüfstand, ohne das Ergebnis aus dem ersten Teil zu kennen. Auch hier überzeugte der Ergonic von Felo mit Abstand (53 %) gegenüber dem Wettbewerb (26 %), wovon die Messebesucher sich vor Ort an einem Drehmomenttester selbst überzeugen konnten.

Innovative Produktneuheiten in Serie
Felo beschränkte sich jedoch nicht auf die Präsentation der bereits erfolgreichen Produkte. Ein neues, innovatives Zangenprogramm wurde in Köln erstmals einem breiten Publikum präsentiert. Der ausgebaute VDE-Bereich mit der Produktgruppe E-Slim und einige spezielle Präzisionsschraubendreher für Smartphones und Mikro-Elektronik rundeten den erfolgreichen Messeauftritt ab. Alle Informationen zum Unternehmen und den innovativen Produkten finden Sie unter: www.felo.com

60 Jahre Felo. Ein Jubiläum auf das unsere Mitarbeiter und Kunden stolz sind! Die Felo-Werkzeugfabrik wurde 1950 in Neustadt (Hessen) gegründet. Aus den bescheidenen Anfängen mit zwei Angestellten wuchs innerhalb von 60 Jahren durch Innovationskraft,
Qualitätsbewusstsein und Begeisterung einer der weltweit führenden Hersteller von Schraubendrehern und Bits. Heute arbeiten 200 Mitarbeiter für Felo.

Firmenkontakt
Felo-Werkzeugfabrik Holland-Letz GmbH
Jennifer Rampe
Emil-Rössler-Strasse 59
35279 Neustadt
06692 880
info@felo.com
https://www.deinetoolbox.de

Pressekontakt
team digital GmbH
Wolfgang Jung
Hopfmannsfelder Str. 7
36341 Lauterbach
06641-9116511
jung@team-digital.de
https://www.team-digital.de

Mrz 12 2018

Ardex baut seine Marktposition in Australien und den USA weiter aus

Mehrheitsbeteiligung an Werkzeughersteller

Ardex baut seine Marktposition in Australien und den USA weiter aus

Witten, 12. März 2018. Die Ardex-Gruppe wächst weiter: Das Bauchemieunternehmen mit Hauptsitz in Witten beteiligt sich mehrheitlich an dem australischen Werkzeughersteller DTA, der hochwertige Produkte für Fliesen- und Bodenleger herstellt und diese in Australien, Neuseeland und den USA vertreibt.

DTA wurde 1976 gegründet und ist heute Marktführer in Australien. Das Unternehmen produziert, importiert und vertreibt seine Qualitätsprodukte bisher in den Märkten Australien, Neuseeland und den USA. Mit dem Anspruch, innovative und zuverlässige Produkte zu liefern, liegt der Fokus auf dem Profisegment. „Dieses Joint Venture ist eine einzigartige Ergänzung zu der von uns angestrebten Systemlösung“, sagt Mark Eslamlooy, CEO der Ardex-Gruppe. „Die Synergien, die wir mit DTA entwickeln, werden unseren Kunden hohen zusätzlichen Nutzen bringen.“

„DTA ist stolz, ein Teil der Ardex-Gruppe zu werden“, betont Phillip Cozens, Eigentümer von DTA. „Wir gehen davon aus, damit weltweit Chancen für DTA besser nutzen zu können.“ Auch weiterhin wird DTA eigenständig in den Heimatmärkten Australien, Neuseeland und den USA operieren. In keinem der beiden Unternehmen sind personelle Veränderungen geplant.

Über DTA
Gegründet 1976, hat sich DTA mit der Herstellung, dem Import und Vertrieb von qualitativ hochwertigen Werkzeugen und Maschinen für den Wand- und Bodenmarkt zum Marktführer in der australischen Fliesenindustrie entwickelt. Mit Standorten in Australien, Neuseeland und den USA fokussiert DTA Innovationen und die Weiterentwicklung des Produktportfolios, wobei die professionelle Qualität gesichert wird.

Die Ardex GmbH ist einer der Weltmarktführer bei hochwertigen bauchemischen Spezialbaustoffen. Als Gesellschaft in Familienbesitz verfolgt das Unternehmen seit mehr als 65 Jahren einen nachhaltigen Wachstumskurs. Die Ardex-Gruppe beschäftigt heute über 2.700 Mitarbeiter und ist in mehr als 50 Ländern auf allen Kontinenten präsent, im Kernmarkt Europa nahezu flächendeckend. Mit mehr als zehn großen Marken erwirtschaftet Ardex weltweit einen Gesamtumsatz von mehr als 720 Millionen Euro.

Firmenkontakt
ARDEX GmbH
Christina Westerhoff
Friedrich-Ebert-Straße 45
D-58453 Witten
+49 2302 664-598
+49 2302 664-88-598
Christina.Westerhoff@ardex.de
http://www.ardex.de

Pressekontakt
Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
D-61352 Bad Homburg v.d.H.
06172/9022-131
06172/9022-119
a.kassubek@arts-others.de
http://www.arts-others.de

Feb 16 2018

Hezinger Abkantpressen mit flexiblem Werkzeugsystem

Hezinger Abkantpressen mit flexiblem Werkzeugsystem

Ob Ferrari- oder WILA-Werkzeuge – mit Hezinger Abkantpressen hat der Kunde die Wahl. (Bildquelle: @shutterstock)

Werkzeugsysteme für Abkantpressen sind eine kostspielige Investition. Daher sind bestehende Werkzeugsysteme bei Neuanschaffung oder für Ersatzmaschinen nicht selten ein Entscheidungskriterium für die jeweilige Maschinenmarke. Hezinger Maschinen GmbH bietet seine Abkantpressen auf verschiedenen Werkzeugsystemen. Dem Kunden bietet sich damit eine Flexibilität, die in der Branche nicht üblich ist.

Hezinger Abkantpressen für die variantenreiche, halbautomatische Bedienung werden in weiten Bereichen der Blechbearbeitung eingesetzt. Die unterschiedlichen Varianten, von einfachen bis hin zu halbautomatischen Maschinen mit Handlingsystem, bieten jedem Bedarf die passende Maschine. Diese Flexibilität setzt sich bei Hezinger auch bei der Auswahl des Werkzeugsystems fort. Ob Wila oder Ferrari – bei Hezinger Maschinen hat der Kunde die Wahl. Damit können bestehende Werkzeugsysteme weiter genutzt werden oder Hezinger Maschinen können als weniger investitionsintensive Ausfalllösung für bestehende Maschinen mit entsprechendem Werkzeugsystem eingesetzt werden.

Damit legt sich der Kunde mit der Entscheidung für die Maschinen-Marke Hezinger nicht gleichzeitig für ein bestimmtes Werkzeugsystem oder die Art der Anbringung, wie zum Anschrauben, Schnellklemmen, pneumatisch oder hydraulisch, fest.

„Wir betrachten die Anforderungen des Kunden und sind immer bemüht, Lösungen zu finden, wenn wir Problemstellungen erkennen“ so Thomas-Alexander Weber, Geschäftsführer der Hezinger Maschinen GmbH. „Mit der Flexibilität im Werkzeugsystem geben wir dem Kunden wieder mehr Entscheidungsspielraum.“

Seit mehr als 37 Jahren liegt die Kompetenz der Hezinger Maschinen GmbH im Maschinenbau für die Blechbearbeitung. Dabei konzentriert sich das Unternehmen auf das Schneiden, Formen, Biegen und Entgraten für die variantenreiche und halbautomatische Bedienung. Hezinger ist Hersteller, der europaweit produziert. Das sichert dem Kunden ein einmaliges Preis-/Leistungsverhältnis wie auch deutsche Qualitätsstandards und entsprechende Gewährleistungen. Durch langjährige Maschinenbau-Kompetenz berät Hezinger bedarfsgerecht und produzierte auf Wunsch entsprechende Sonderanfertigungen.

Firmenkontakt
Hezinger Maschinen GmbH
Thomas-Alexander Weber
Max-Planck-Str. 1
70806 Kornwestheim
+49 7154 8208 00
+49 7154 8208 25
info@hezinger.de
http://www.hezinger.de

Pressekontakt
KOKON – Marketing Profiling PR
Marion Oberparleiter
Gutenbergstraße 18
70176 Stuttgart
+49 711 6939 3390
+49 711 6939 6105
info@kokon-marketing.de
http://www.kokon-marketing.de/

Jan 29 2018

So bleibt jedes Werkzeug an seinem Platz

– maßgefertigte Schaum-Einlagen für Werkzeug
– immer alles zur Hand
– Verlust sofort bemerken

So bleibt jedes Werkzeug an seinem Platz

Mit den passgenauen Schaumeinlagen von Wiederstein Verpackungen bleibt Werkzeug an seinem Platz. (Bildquelle: Wiederstein Verpackungen)

Die meisten Werkzeuge fristen in Schubladen und Werkzeugkisten ihr Dasein. Das führt dazu, dass man sie im entscheidenden Moment oft suchen muss. Dazu kommt, dass man keinen Überblick mehr darüber hat, welche Werkzeuge eventuell verschwunden sind. Beim Verpackungsspezialisten Wiederstein aus Unnau gibt es eine Lösung für diese Probleme. Die Profis fertigen eine passgenaue Schaumeinlage für Werkzeugkasten, Koffer oder Schublade. Ganz exakt und zu hundert Prozent nach Kundenwunsch. Damit bleiben alle Werkzeuge an ihrem Platz und es lässt sich leicht kontrollieren, ob ein Teil fehlt. Die Einlagen können sogar farbig gestaltet werden und sind darüber hinaus waschbar. Die Fertigung ist ab einer Auflage von einem Stück machbar.

„Je wertvoller das Werkzeug, umso mehr sollte man darauf aufpassen“, erklärt Fred Künkler von Wiederstein. „Aber das ist nicht immer einfach, weil man leicht den Überblick verliert. Selbst an einer gut organisierten Lochwand muss man wissen, was wo gewesen ist.“ Künklers Lösung für dieses Problem ist einfach, aber wirkungsvoll: Schaumeinlagen nach Maß.

Fester Platz für jedes Teil
Wenn jedes Teil in Kasten oder Schublade seinen festen Platz hat, findet man es auch sofort wieder. Dazu kommt, dass jeder sieht, wenn etwas fehlt. Dieser Effekt kann noch dadurch verstärkt werden, dass die verschiedenen Schaum-Schichten unterschiedliche Farben haben können. So fallen leere Fächer noch mehr auf.
Möglich sind solche individuell gestalteten Einlagen, weil man bei Wiederstein mit einem mobilen Scanner arbeitet. Den können Kunden auf Wunsch ausleihen oder einen Mitarbeiter bestellen, der diesen Service vor Ort durchführt. Ist der Inhalt an Ort und Stelle in der richtigen Position gescannt, geht eine Datei auf Reisen. Sie ist die Basis für eine Fräse, die den Schaum exakt passend zuschneidet. Kunden, die häufig neue Einlagen benötigen, können sich auch einen eigenen Scanner anschaffen.

Eigenes Design möglich
Wer möchte, kann seine Werkzeug-Silhouetten mit ebenfalls gefrästen grafischen Elementen ergänzen und so sein Corporate Design ideal zur Geltung bringen. Die Schaum-Einlagen sind auch für all diejenigen geeignet, die mit schmutzigen Fingern oder in einer staubigen Umgebung arbeiten. Verschmutzungen lassen sich leicht auswaschen. Danach ist die Einlage wieder wie neu.
Weitere Informationen zu Schaum-Einlagen und vielen anderen Verpackungslösungen gibt es bei Wiederstein unter www.wiepack.de.

Ihr Systempartner rund ums Verpacken
Wir von Wiederstein Verpackungen sind im Westerwald und den angrenzenden Gebieten ein allseits anerkannter Partner für Verpackungen und Dienstleistungen. Die auf den Kunden abgestimmte Lösung für seine Aufgabe liegt uns am Herzen und kennzeichnet unser Handeln. Wir entwickeln nicht nur die optimale Verpackung, sondern bieten auch die passende Betreuung. Dazu gehören Angebote im Bereich Kanban, Konsignation und viele andere Prozesskosten sparende Leistungen.
Selbstverständlich gibt es bei uns auch eine Vielzahl qualitativer Standardprodukte aus unserem reichhaltigen Lagerprogramm. Wiederstein Verpackungen blickt auf fast 60 erfolgreiche Jahre im Markt der Transportverpackungen zurück.

Firmenkontakt
Wiederstein Verpackungen
Fred Künkler
Friedrich-Wilhelm-Raiffeisenstraße 4
57648 Unnau
02661 9120-0
02661 9120-20
info@wiepack.de
http://wiepack.de/

Pressekontakt
Dr. Frauke Weber Kommunikation
Dr. Frauke Hewer
Finkenweg 10
65582 Diez
06432/988613
info@dr-weber-kommunikation.de
http://www.dr-weber-kommunikation.de

Jul 13 2017

Klein, aber fein: Neues Mikromotorsystem von PFERD

Kompaktes, leistungsstarkes und vielseitig einsetzbares Antriebssystem für Werkzeug- und Formenbau

Klein, aber fein: Neues Mikromotorsystem von PFERD

Neues Mikromotorsystem von PFERD für den Werkzeug- und Formenbau

Marienheide, 13. Juli 2017 – PFERD ( www.pferd.com/de-de/), Spezialist für Werkzeuge zur Oberflächenbearbeitung und zum Trennen von Werkstoffen, bietet ein neues drehzahlregulierbares Mikromotorsystem an. Das Werkzeugantriebssystem zeichnet sich unter anderem durch seine sehr schlanke und kompakte Bauart sowie hohe Wirtschaftlichkeit aus. Es ist zudem leiser, leichter und handlicher als in der Leistung vergleichbare Druckluftantriebe. Die Lösung wird vorwiegend im Werkzeug- und Formenbau sowie für feine Schleif-, Bürst- und Polierarbeiten eingesetzt.

Verringerte Abmessungen bei gleicher Leistungsfähigkeit, die stärkste im Markt befindliche Schnellspannvorrichtung mit höchster Spannkraft für einen sicheren Sitz der Werkzeuge, eine stufenlose Drehzahlregelung von 0 bis 60.000 RPM per Fußschalter – das Mikromotorsystem besitzt zahlreiche Vorteile gegenüber herkömmlichen Werkzeugantrieben. Zusätzlich wartet es mit verlängerten Spindeln auf und verfügt über Ein-/Aus-Schalter direkt am Handstück. Das Werkzeugantriebssystem weist zudem eine hohe Drehzahlstabilität und eine sehr hohe Rundlaufgenauigkeit auf. Es ist im Gegensatz zu Druckluftsystemen unabhängig vom Ort einsetzbar.

„Die Lösung ist neben ihrer außergewöhnlichen Leistungsstärke und Vielseitigkeit im Einsatz besonders aus ergonomischen Gesichtspunkten attraktiv. Denn sie ist leiser, leichter und handlicher als leistungstechnisch vergleichbare Antriebe“, erklärt Wolfgang Benna, Produktmanager für den Bereich der Werkzeugantriebe bei PFERD, der Marke der August Rüggeberg GmbH & Co KG. „Das Mikromotorsystem entspricht damit unserem PFERDVALUE-Prinzip – ein Programm zum Schutz der Gesundheit des Anwenders sowie zur Steigerung von Komfort und Effizienz im Einsatz“, ergänzt Benna.

Das Werkzeugantriebssystem ermöglicht schnelles, geräuschreduziertes, leicht zu kontrollierendes Arbeiten bei geringem Energieverbrauch und ist daher mit den PFERDVALUE-Kriterien Noise Filter und Haptic Filter gekennzeichnet. Es verfügt zudem über die Energy Saving- und Time Saving-Auszeichnungen.

Starke Leistung trifft hohen Funktionsumfang
Das Werkzeugantriebssystem besteht aus einem Steuergerät (MIM STG2S 3/600), einem Vario-Fußschalter (MIM FU-R) und einem Verlängerungskabel (MIM VK HAS/WZS 3m). Es kann mit acht verschiedenen Mikromotorhandstücken kombiniert werden. Diese unterscheiden sich durch Leistungsabgabe (120-150 W), Drehzahl (RPM 30.000, 50.000, 60.000), Baugröße, Werkzeugspannsystem (Werkzeugwechsel schlüssellos), Spindellängen und Arbeitsrichtung (gerade, 45° oder 90° gewinkelt).

Mit nur einem Antriebssystem können zahlreiche unterschiedliche Werkzeuge eingesetzt werden: z.B. HM-Frässtifte; HSS-Spezialzahnungen und Schleifstifte; Feinschleif- und Polierwerkzeuge wie POLICAP®, POLINOX®-Schleifstifte, selbstklebende Schleifblätter bzw. Schleifblatthalter, Filzstifte, -scheiben und -linsen, Tuchringe, Schleifhülsen und Schleifhülsenträger, Fächerschleifer, POLISTAR, Poliflex®-Feinschleifstifte, -scheiben und -linsen, Diamant- und CBN-Schleifstifte, Diamant-Trennscheiben, Topf-, Pinsel- und Rundbürsten, jeweils in kleineren Abmessungen. Diese Vielseitigkeit im Einsatz macht das Mikromotorsystem zu einer universellen, höchst wirtschaftlichen und ergonomischen Lösung für feine und feinste Bearbeitungen.

Die August Rüggeberg GmbH & Co KG mit rund 220 Jahren Tradition zählt zu den weltweit führenden Unternehmen für die Entwicklung, Fertigung sowie den Vertrieb von Werkzeugen für die Oberflächenbearbeitung und zum Trennen von Werkstoffen. Unter der Marke PFERD bietet das Unternehmen ein Produktportfolio mit mehr als 7.500 Werkzeugen für ein breites Spektrum von Anwendungen wie z.B. Trennen, Schleifen, Feilen, Fräsen, Bürsten und Polieren. PFERD-Werkzeuge kommen in unterschiedlichen Branchen zum Einsatz: z.B. in den Bereichen Fahrzeugbau, Werften, Maschinenbau, Chemie- und Prozessindustrie, Stahlbau und Schlossereien, Werkzeug- und Formenbau, Luft- und Raumfahrt, Gasturbinenbau, Apparate- und Behälterbau, Rohrleitungsbau sowie in Stahlwerken und Schlossereien.

Das international agierende Unternehmen August Rüggeberg GmbH & Co. KG verfügt neben dem deutschen Hauptsitz in Marienheide über einen Produktionsstandort in Hermeskeil und Fertigungsstätten in den USA, in Spanien und Südafrika sowie 24 Tochtergesellschaften weltweit. Der Vertrieb erfolgt über ein leistungsfähiges inter-nationales Händlernetzwerk. PFERD unterhält fünf Vertriebsniederlassungen und ein Verkaufsbüro in Deutschland sowie Handelspartnervertretungen in über 100 Ländern. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 1.850 Mitarbeiter, davon ca. 1.100 in Europa. www.pferd.com/de-de/

Firmenkontakt
August Rüggeberg GmbH & Co KG
Florian Pottrick
Hauptstraße 13
51709 Marienheide
+49 (0)2264-9353
florian.pottrick@pferd.com
http://www.pferd.com

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
up@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Jun 26 2017

Brunzel Bau GmbH: Es wird gebaut – Deutschland im Bauboom

Herausforderungen im Wohnungsbau: Volle Auftragsbücher und Bauboom – Fachkräftemangel geht alle an, Diskussionsbeitrag von Heiko Brunzel, Bauunternehmer aus Velten / Brandenburg

Brunzel Bau GmbH: Es wird gebaut - Deutschland im Bauboom

Brunzel Bau GmbH: Es wird gebaut – Deutschland im Bauboom

In Deutschland wird gebaut. Der Wirtschaft geht es gut, Hochkonjunktur in vielen Bereichen. Die deutsche Wirtschaft wächst schnell und eine Überlastung der Kapazitäten zeichnet sich ab, sagen Kieler Wirtschaftsforscher voraus. Der Aufschwung befindet sich im fünften Jahr, geht es so weiter? Das Bauunternehmen Brunzel Bau GmbH mit Sitz in Velten in Brandenburg baut für Berlin und Brandenburg. Ein überdurchschnittliches Umsatzplus in Berlin und Umgebung, die Hauptstadt befindet sich im Bauboom. Der hohe Bedarf an Wohnraum in Ballungsgebieten wie Berlin, Hamburg, München, Frankfurt, Düsseldorf, Köln, Dresden, sowie in den kleinen Scharmstädten wie Bonn. Für Heiko Brunzel, Geschäftsführer der Brunzel Bau GmbH rundet Beratung, Qualität, Kompetenz, faire Preise, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Ehrlichkeit und Einsatzbereitschaft seit Gründung des Bauunternehmens im Jahre 1992 das Leistungsangebot ab. Nach schwierigen Jahrzehnten in der Bauwirtschaft bringt die Investitionswende den Handwerkern und Bauunternehmern gute Aufträge. Neben dem Wohnungsbau sollen große Infrastrukturprojekte wie die Sanierung von maroden Brücken und der Ausbau der Autobahnen umgesetzt werden. Gute Arbeit braucht gute Mitarbeiter – Fachkräftemangel ist ein Thema.

Die Baubranche und Wirtschaft boomt – Bauunternehmen haben volle Auftragsbücher, wo sind die Facharbeiter

Der Umsatz in Bauwirtschaft steigt und es werden Rekorde aufgestellt. Heiko Brunzel, Bauunternehmer aus Velten / Brandenburg betont, dass Anfang 2000 Deutschlands Baubranche mit dem Sterben zu kämpfen hatte, dies ist 2017 kaum vorstellbar. Der Immobilienboom und die Niedrigzinsen bescheren dem Baugewerbe einen Höchststand, den es seit zwei Jahrzehnten nicht gegeben hat. Besonders profitiert der Wohnungsbau. Niedrigzinsen drücken die Renditen auf den internationalen Kapitalmärkten, aber für die heimische Wirtschaft und den Häuslebauern ermöglichen die Niedrigzinsen günstige Finanzierungen. Die Lage am Arbeitsmarkt trägt positiv zur Entwicklung bei.

Handfest Probleme bei der Nachwuchsgewinnung – Image der Baubranche braucht Polierlack

Volle Auftragsbücher, sichere Arbeitsplätze und guter Verdienst, dennoch sind viele Lehrstellen bundesweit im Baugewerbe und der Bauwirtschaft nicht besetzt. Die Gewinnung von Fachkräften und Auszubildenden bereitet der Bauwirtschaft und Handwerksbetrieben Sorge. Heiko Brunzel erläutert, dass dank technologischem Fortschritt die Arbeit als Maurer beispielsweise durch diverse technische Hilfsmittel wie zum Beispiel Steinversetzkräne nicht mehr so erschöpfend und körperlich zerrend ist, wie vor Jahrzehnten. Das Ausbildungssystem in Deutschland stellt weltweit eine Besonderheit dar. Durch die duale Ausbildung, praktisch im Betrieb und theoretisch in der Berufsschule wird das Handwerk von der Pike auf gelernt. Praktische Abschnitte im Betrieb mit den eigenen Händen, anstatt nur theoretische Vermittlung, wie es in vielen Ländern der Fall ist. Das Mauerhandwerk ist eines der ältesten Berufe in Deutschland und nach erfolgreicher Gesellenprüfung stehen den Maurern viele Türen offen, ob Maurermeister, Vorarbeiter oder Werkpolier – ein Maurer hat viele Perspektiven. Der Maurerberuf ist attraktiv, er zählt zu den am besten bezahlten Berufen in der Baubranche. Gebaut wird immer, Maurern gehört die Zukunft.

Die Bauwirtschaft leidet unter Arbeitskräftemangel. Heiko Brunzel weiß aus langjähriger Erfahrung, dass das Image der Bauberufe in den letzten Jahrzehnten nicht aufgearbeitet wurde. „Die Vermittlung, das Berufe in der Baubranche komplex und attraktiv sind wurde schlicht und einfach verpennt. Früher galten als Hauptwerkzeuge für Bauarbeiter Schaufel und Hammer, heute kommen hoch moderne Steuerungstechniken zum Einsatz. Das Bewusstsein und die Sensibilisierung für Bauberufe, die enorme Möglichkeiten für Entfaltung, Aufstiegschancen und Weiterbildung bieten, muss umgehend großzügig vermittelt werden, ansonsten wächst das Vakuum. Bau-Azubis gehören zu den Spitzenverdienern“, erläutert Heiko Brunzel. Trotzdem herrscht Mangelware an Baunachwuchs. Der Markt für Facharbeiter ist leergefegt. Eine Strategie gegen Fachkräftemangel: Facharbeiter selbst ausbilden!

Fazit: Risiko für einen Rückschlag beim Aufschwung? Wie lange kann die Aufschwungsphase dauern?

Welche Risiken bestehen? Die Prognosen sprechen von einer konjunkturellen Überdehnung der Produktionskapazitäten, wie dem entgegen wirken? Wirtschaftsforscher warnen vor der Anpassungskrise, die auf die Wirtschaft zukommt. Der Aufschwung bei Investitionen steigt weiter laut den Prognosen. Der private Konsum erfährt eine leichte Bremse durch steigende Energiekosten. Wirtschaftsforscher fordern von der Politik eine richtige Handlungsweisung, damit die Anpassungskrise nicht zu dramatisch ausfällt. Die Baubranche hat weiterhin Zukunft. Heiko Brunzel gibt zu bedenken, dass das duale Ausbildungssystem nach wie vor ein Erfolgsmodell ist, um das Deutschland beneidet wird. Gute Ausbildung ist die einzige Möglichkeit dem Fachkräftemangel zu begegnen. Das Imageproblem des Bauberufs ist entwicklungsfähig. Bauen ist eine anspruchsvolle Hightech-Angelegenheit und geht jeden an!

Der Bauunternehmer Heiko Brunzel ist seit 20 Jahren erfolgreich in der Branche tätig. Heiko Brunzel hat große Erfahrungen, sowohl im öffentlichen wie auch im privaten Hochbau und verfolgt die Philosophie der umfassenden Beratung, Qualität, Kompetenz, faire Preise, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Ehrlichkeit zum Kunden und den Objekten. Durch das komplexe Leistungsangebot erreicht Heiko Brunzel mit seiner Tätigkeit und Erfahrung höchste Synergieeffekte bei Sanierungen und Umbauten im Bestand.

Kontakt
Brunzel Bau
Heiko Brunzel
Germendorfer Straße 1
16727 Velten
0049 (0)3304 25 31 63
info@brunzel-bau.de
http://www.bauen-solide.de

Mai 10 2017

PFERD-Werkzeuge nach dem Maximalprinzip: Programmerweiterung für Akku-Winkelschleifer

76 mm Trennscheiben der Universal-Linie PS-FORTE erzielen maximale Anzahl von Schnitten pro Akkuladung

PFERD-Werkzeuge nach dem Maximalprinzip: Programmerweiterung für Akku-Winkelschleifer

PFERD präsentiert Trennschleifscheiben in 0,8 und 1,0 mm Breite

Marienheide, 10. Mai 2017 – Der international agierende Werkzeug-Spezialist PFERD ( www.pferd.com/de-de/) hebt Trennscheiben für Akku-Winkelschleifer auf das nächste Level. Ab sofort veredeln zwei Ausführungen von 76 mm Scheiben die Universal-Linie PS-FORTE. Mit ihrer Breite von 0,8 und 1,0 mm erzielen sie eine hohe Trennleistung und ermöglichen die maximale Anzahl von Schnitten pro Akkuladung. Zusätzlich zu diesen Trennscheiben bietet PFERD eine 1,4 mm-Variante der bekannten Kombischleifscheibe DUODISC® in diesem Durchmesser an. Diese Programmerweiterung stellt Effizienz und Ergonomie in den Fokus und adressiert neue Antriebsmaschinentypen.

Die Universal-Linie PS-FORTE von PFERD ist konzipiert für vielfältige Trennaufgaben in Industrie und Handwerk. Die Werkzeuge dieser Leistungslinie zeichnen sich durch hohe Trennleistungen und gute Standzeiten aus. Die beiden neuen dünnen Trennscheiben eignen sich ideal zum Einsatz auf den kürzlich von einigen Maschinenherstellern eingeführten kompakten 76er Akkutrennschleifern. Diese Winkelschleifer verfügen über ein äußerst kleines Gehäuse, sind daher sehr handlich und werden in Industrie und Handel immer stärker nachgefragt.

Handliche Lösungen gefragt – Effizienz in jedem Winkel
„Der Erfolg dieser extrem kompakten Winkelschleifer hat uns dazu veranlasst, entsprechend dünne Trennscheiben zu entwickeln. Sie übernehmen sowohl das Trennen von Blechen und Profilen als auch von dünneren Vollmaterialien aus Stahl oder Edelstahl (INOX). Dabei verfügen sie über eine hohe Leistung bei guter Standzeit und trennen kühl. Dies bringt speziell beim Einsatz auf Edelstahl mehrere Vorteile, da übermäßige Wärmeeinbringung in das Werkstück vermieden wird und es keine Anlauffarben gibt“, erklärt Marco Steinwand, Produktmanager bei PFERD, der Marke der August Rüggeberg GmbH & Co KG.

Eingesetzt werden die neuen Trennscheiben beispielsweise zum Kürzen von Schrauben und Gewindestangen und zur Herstellung von Ausschnitten in Gehäusen und Schaltkästen.

Die ebenfalls dahingehend erweiterte DUODISC® kombiniert Trennen und Schruppen in einem Werkzeug und ist damit eine praktische und unverzichtbare Lösung für den Kombieinsatz. Der praktische Mehrwert der Trenn- und Schruppscheiben liegt unter anderem in gesteigerter Effizienz, was zu Energie- und Zeiteinsparungen führt. Durch die erzielte maximale Anzahl von Schnitten pro Akkuladung bzw. die bestmögliche Kombination aus Trennen und Schleifen wird die Arbeitsleistung erhöht und das Leistungspotenzial des Akkuwinkelschleifers kann optimal ausgeschöpft werden. Zudem werden im Sinne des Konzeptes PFERDVALUE eine Reduktion von Vibration, Lärm und Staub sowie eine optimierte Haptik erzielt. Dies wirkt sich positiv auf den Arbeitskomfort und Wirtschaftlichkeit der Prozesse aus.

Die August Rüggeberg GmbH & Co KG mit rund 220 Jahren Tradition zählt zu den weltweit führenden Unternehmen für die Entwicklung, Fertigung sowie den Vertrieb von Werkzeugen für die Oberflächenbearbeitung und zum Trennen von Werkstoffen. Unter der Marke PFERD bietet das Unternehmen ein Produktportfolio mit mehr als 7.500 Werkzeugen für ein breites Spektrum von Anwendungen wie z.B. Trennen, Schleifen, Feilen, Fräsen, Bürsten und Polieren. PFERD-Werkzeuge kommen in unterschiedlichen Branchen zum Einsatz: z.B. in den Bereichen Fahrzeugbau, Werften, Maschinenbau, Chemie- und Prozessindustrie, Stahlbau und Schlossereien, Werkzeug- und Formenbau, Luft- und Raumfahrt, Gasturbinenbau, Apparate- und Behälterbau, Rohrleitungsbau sowie in Stahlwerken und Schlossereien.

Das international agierende Unternehmen August Rüggeberg GmbH & Co. KG verfügt neben dem deutschen Hauptsitz in Marienheide über einen Produktionsstandort in Hermeskeil und Fertigungsstätten in den USA, in Spanien und Südafrika sowie 24 Tochtergesellschaften weltweit. Der Vertrieb erfolgt über ein leistungsfähiges inter-nationales Händlernetzwerk. PFERD unterhält fünf Vertriebsniederlassungen und ein Verkaufsbüro in Deutschland sowie Handelspartnervertretungen in über 100 Ländern. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 1.850 Mitarbeiter, davon ca. 1.100 in Europa. www.pferd.com/de-de/

Firmenkontakt
August Rüggeberg GmbH & Co KG
Florian Pottrick
Hauptstraße 13
51709 Marienheide
+49 (0)2264-9353
florian.pottrick@pferd.com
http://www.pferd.com

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
up@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Apr 4 2017

Der Diamant unter den Schleifscheiben: PFERD präsentiert CC-GRIND®-SOLID-DIAMOND

Neu im Programm: Lösung zum Entfernen von Zunderschichten und Co.

Der Diamant unter den Schleifscheiben: PFERD präsentiert CC-GRIND®-SOLID-DIAMOND

Neu im Schleifscheibenprogramm von PFERD: CC-GRIND®-SOLID-DIAMOND

Marienheide, 4. April 2017 – PFERD ( www.pferd.com/de-de/) bringt eine Innovation auf den Markt: CC-GRIND®-SOLID-DIAMOND ist neu im Schleifscheibenprogramm. Der Werkzeug-Spezialist bietet damit in der bekannten CC-GRIND®-Baureihe eine Variante mit superhartem Schleifmittel. Die neuen Diamant-Schleifscheiben dienen speziell für Anwendungen auf harten Werkstoffen, die mit konventionellen Werkzeugen mit Korund oder Siliciumcarbid nicht bearbeitet werden können. Die Lösung ist einzigartig, da sie deutlich leichter, leiser, ergonomischer und – insbesondere auf Grund ihrer optimierten Bauform – leistungsfähiger ist als andere Produkte.

Diamant ist der härteste natürliche Werkstoff: Die Schleifhärte ist 140-mal größer als die von Korund. Dies führt dazu, dass mit Diamant besonders harte Werkstoffe bearbeitet werden können. Diese Eigenschaft hat PFERD, die Marke der August Rüggeberg GmbH & Co. KG, aktuell in das Schleifscheibenprogramm einfließen lassen.

Für den richtigen Schliff
Mit der Variante CC-GRIND®-SOLID-DIAMOND können Werkstoffe wie Zunder, Verschleißschutzschichten, technische Keramik, GFK und CFK, Hartmetall sowie Superlegierungen auf Titanbasis bearbeitet werden. Die Lösung wird überall dort eingesetzt, wo konventionelle Werkzeuge versagen, z.B. bei der Entfernung dicker Zunderschichten, zur Schweißnahtvorbereitung, zur Bearbeitung von Verschleißschutzschichten (Aufspritz- und Aufschweißlegierungen) sowie beim Entgraten von technischen Keramiken. CC-GRIND®-SOLID-DIAMOND ist in drei Durchmessern (100, 115 und 125 mm) sowie jeweils zwei Korngrößen (D427 und D852) erhältlich. Die Diamant-Schleifscheiben kommen auf handelsüblichen Winkelschleifern – vorzugsweise drehzahlregelbare (reduzierte Schnittgeschwindigkeiten von 30-40 m/s verlängern die Standzeit) – zur Anwendung. Ein passendes Spannflanschset ist im Lieferumfang enthalten.

„Der zunehmende Einsatz von verschleißfesteren Werkstoffen bei gleichzeitig erhöhten Qualitätsanforderungen erfordert stetige maschinen- und schleifscheibenseitige Weiterentwicklungen – sowohl auf Seiten der Antriebe, vor allem aber auch in puncto Schleifwerkzeuge“, erklärt Jonas Lichtinghagen, Produktmanager für Diamant- und CBN-Werkzeuge bei PFERD. „Bei Legierungszusätzen mit Karbidform stoßen konventionelle Schleifmittel wie Korunde schnell an ihre Leistungsgrenze. Die immer schwerer zu bearbeitenden Werkstoffe erfordern innovative Lösungen, wie beispielsweise unsere CC-GRIND®-SOLID-DIAMOND“, ergänzt Jonas Lichtinghagen.

Gleichzeitig erfüllt die innovative Werkzeuglösung ergonomische Anforderungen. Sie trägt dazu bei, die bei der Anwendung entstehende Vibrations- und Staubentwicklung nachhaltig zu senken und den Arbeitskomfort zu verbessern, was ein ermüdungsarmes und ressourcenschonendes Arbeiten mit optimalen Ergebnissen in kürzester Zeit ermöglicht.

Die August Rüggeberg GmbH & Co KG mit rund 220 Jahren Tradition zählt zu den weltweit führenden Unternehmen für die Entwicklung, Fertigung sowie den Vertrieb von Werkzeugen für die Oberflächenbearbeitung und zum Trennen von Werkstoffen. Unter der Marke PFERD bietet das Unternehmen ein Produktportfolio mit mehr als 7.500 Werkzeugen für ein breites Spektrum von Anwendungen wie z.B. Trennen, Schleifen, Feilen, Fräsen, Bürsten und Polieren. PFERD-Werkzeuge kommen in unterschiedlichen Branchen zum Einsatz: z.B. in den Bereichen Fahrzeugbau, Werften, Maschinenbau, Chemie- und Prozessindustrie, Stahlbau und Schlossereien, Werkzeug- und Formenbau, Luft- und Raumfahrt, Gasturbinenbau, Apparate- und Behälterbau, Rohrleitungsbau sowie in Stahlwerken und Schlossereien.

Das international agierende Unternehmen August Rüggeberg GmbH & Co. KG verfügt neben dem deutschen Hauptsitz in Marienheide über einen Produktionsstandort in Hermeskeil und Fertigungsstätten in den USA, in Spanien und Südafrika sowie 24 Tochtergesellschaften weltweit. Der Vertrieb erfolgt über ein leistungsfähiges inter-nationales Händlernetzwerk. PFERD unterhält fünf Vertriebsniederlassungen und ein Verkaufsbüro in Deutschland sowie Handelspartnervertretungen in über 100 Ländern. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 1.850 Mitarbeiter, davon ca. 1.100 in Europa. www.pferd.com/de-de/

Firmenkontakt
August Rüggeberg GmbH & Co KG
Florian Pottrick
Hauptstraße 13
51709 Marienheide
+49 (0)2264-9353
florian.pottrick@pferd.com
http://www.pferd.com

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
up@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de