Posts Tagged Western Union

Mrz 22 2016

Western Union bietet erstmals Geldversand von außerhalb der USA nach Kuba

FRANKFURT / ENGLEWOOD – 22. März 2016 – Western Union (NYSE: WU), einer der führenden Anbieter für internationale Zahlungsdienstleistungen, wird künftig Dienstleistungen für den Geldversand von außerhalb der USA nach Kuba anbieten. Das Unternehmen wird das neue Angebot weltweit einführen. Möglich wurde dieser Schritt durch rechtliche und politische Veränderungen in den USA, die es Kubanern und Nicht-Kubanern ermöglichen, mit Western Union Geld in den Inselstaat zu senden.

Erstmals können dann Kubaner und Bürger anderer Staaten von außerhalb der USA in Minutenschnelle Geld über die internationale Zahlungsplattform von Western Union nach Kuba schicken (Verfügbarkeit gemäß den für den Service geltenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen). Das Unternehmen plant die schrittweise Einführung der Dienstleistungen bis zum Ende des zweiten Quartals 2016.

„Als erstes amerikanisches Unternehmen, das Geld aus Ländern rund um den Globus nach Kuba transferieren kann, begrüßen wir die von der US-Regierung in Kraft gesetzten rechtlichen und politischen Veränderungen. Durch sie können wir diese Dienstleistungen anbieten“, erklärt Odilon Almeida, President of the Americas and European Union, Western Union.

Geld kann an Familienangehörige und andere kubanische Staatsbürger geschickt werden, damit diese ihre familiären Ausgaben bestreiten können und zur persönlichen Unterstützung privater Geschäftsaktivitäten.
„Mit mehr Geldüberweisungen kann die kubanische Bevölkerung ihren Lebensstandard und ihre Ersparnisse erhöhen. Die Überweisungen können auch zu Investitionen in kleine Unternehmen beitragen. All das haben wir in anderen Regionen der Welt ebenfalls gesehen“, sagt Almeida.

Über Western Union transferierte Gelder fließen ohne weitere Vermittlung vom Sender direkt an den Empfänger. „Die Zahlungen fördern Handlungskompetenz und Innovation. Mit den aktuell von uns durchgeführten Geldtransfers aus den USA nach Kuba werden tägliche Ausgaben finanziert und Kleinstbetriebe unterstützt. Sie fördern Unternehmertum, Innovation und Möglichkeiten der Beschäftigung“, betont Almeida.

Die weltweite Erfahrung von Western Union zeigt, dass Gelder aus bestehenden, aber auch neuen Quellen fließen können, wenn Kunden über einen offiziellen, komfortablen Zugang zu geeigneten Finanzdienstleistungen verfügen. Dies ist im globalisierten Finanzsektor für die zunehmend mobilen Arbeitskräfte wichtig und hat sich als essentiell für den wirtschaftlichen Fortschritt erwiesen.
Wer Geld von wo auch immer in der Welt nach Kuba schickt, kann auf die gewohnte Geschwindigkeit des Transfers in Minutenschnelle mit Auszahlung in der Landeswährung vertrauen.

Zur Auswahl stehen die unterschiedlichen Kanäle im Omnichannel-Angebot von Western Union: Versand am Vertriebsstandort oder online und, wenn verfügbar, auf ein Mobiltelefon oder ein Bankkonto.
Die Empfänger in Kuba können ihr Geld an mehr als 490 Vertriebsstandorten in allen 16 Provinzen und 168 Gemeinden in Empfang nehmen. Die Vertriebsstandorte sind in unterschiedlichen Bereichen angesiedelt, von Einzelhandelsgeschäften bis zu Geldwechselstuben.

Hintergrund
Im Jahre 2015 wurde die Zahl der im Ausland lebenden Kubaner auf 1,4 Millionen Menschen beziffert. Sie leben in Nord-, Süd- und Mittelamerika, der Karibik sowie in der EU und in der GUS. Rund 96 Prozent von ihnen leben in fünf Ländern: den USA, Spanien, Italien, Mexiko und Kanada. Insgesamt verteilen sich die im Ausland lebenden Kubaner auf 72 Länder (UN Population Division Migration Data, 2015 Update).
Im Jahr 2013 wurden Geldtransfers in Höhe von 2,8 Milliarden US-Dollar nach Kuba getätigt, von denen 90 Prozent aus den UA kamen. 62% der kubanischen Haushalte wurden damit erreicht. Geldtransfers unterstützten rund 90% des Einzelhandels und schafften tausende Arbeitsplätze (Analyse von The Havana Consulting Group).

Über Western Union

Die Western Union Company (NYSE: WU) ist ein führender Anbieter von weltweiten Zahlungsservices. Gemeinsam mit Vigo, Orlandi Valuta, Pago Fácil und Western Union Business Solutions bietet Western Union Konsumenten und Unternehmen die Möglichkeit, schnell, zuverlässig und bequem Geld rund um den Globus zu transferieren und Zahlungen zu tätigen. Mit Stand vom 31. Dezember 2015 verfügt das Unternehmen gemeinsam mit Orlandi Valuta und Vigo über ein Netzwerk von mehr als 500.000 Vertriebsstandorten in 200 Ländern und Territorien sowie mehr als 100.000 Geldautomaten und Kiosken und bietet die Möglichkeit an, Geld an Millionen von Bankkonten zu schicken. 2015 wurden weltweit über 262 Millionen Transaktionen zwischen Privatpersonen durchgeführt und damit 82 Milliarden US-Dollar transferiert. Zudem wurden 508 Millionen geschäftliche Transaktionen veranlasst. Mehr Informationen finden Sie unter www.westernunion.at.

Kontakt
Grayling Deutschland GmbH
Annette Varughese
Hanauer Landstraße 147-149
60325 Frankfurt am Main
069-9622190
westernunion@grayling.com
www.westernunion.de

Nov 6 2015

Western Union startet „Chain of Betters“-Kampagne

Für eine positive Veränderung der Welt

„Chain of Betters“ bietet finanzielle Zuwendungen für ausgewählte gute Taten

FRANKFURT/ ENGLEWOOD, 5. November 2015 – Western Union (NYSE: WU), einer der führenden Anbieter internationaler Zahlungsdienstleistungen, gibt den Startschuss für seine „Chain of Betters“-Kampagne bekannt. Dabei sichert Western Union finanzielle Hilfe für Projekte zu, die das Ziel verfolgen, eine nachhaltige und positive Veränderung für Einzelpersonen und Gemeinschaften zu leisten.

Der Western Union® Chain of Betters-Wettbewerb* vergibt 1.000 US-Dollar für selbstlose Ideen, die die Welt ein bisschen besser machen. In der ersten Phase können Bürger aus 20 Ländern – einschließlich Deutschlands – Verbesserungsideen vorschlagen, mit der Bedingung, dass der Einreichende die Ideen selbst verwirklicht.

„Western Union ermöglicht Menschen weltweite Geldtransfers, die einen wirtschaftlichen Schneeballeffekt erzeugen. Wenn Geld bewegt wird, wissen wir, dass sich Lebensumstände verbessern“, sagt Western Union Chief Marketing Officer Diane Scott. „Der Chain of Betters-Wettbewerb betont und vergrößert den Einfluss, den Geldtransfers auf Millionen von Leben rund um den Globus haben.“

Der Chain of Betters-Wettbewerb baut auf der Idee des Geldtransfers auf, der dazu beiträgt, die Wirtschaft in Schwung zu bringen. Egal ob es sich um einen Haushalt, ein Geschäft oder die ganze Weltbevölkerung handelt.

Zum Start des Wettbewerbs gab es bereits einige Zuwendungen:

-In Mexiko wurde einer Gruppe von Bauern mit der Förderung Zugang zu einer pedalgetriebenen Mühle zum Korn mahlen ermöglicht.
-In Indien wurde mit dem Geld ein Boot gekauft, das Schulkinder aus einem Dorf sicher in die Schule bringt.
-In Ghana wurde ein neuer Stromgenerator für ein Krankenhaus gekauft.

Die Chain of Betters-Nominierungen können von Personen über 18 Jahren mit rechtmäßigem Wohnsitz in Australien, China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Indien, Jamaika, Mexiko, Marokko, den Niederlanden, Nigeria, Österreich, den Philippinen, Rumänien, Russland, Spanien, Schweden, Schweiz, den Vereinigten Arabischen Emiraten und den USA eingereicht werden. Die Leistungen können an Empfänger weltweit gehen.

ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
Für die Nominierung kann ein Text mit maximal 150 Worten eingereicht werden, der beschreibt, wie der Teilnehmer mit 1.000 US-Dollar die Welt zu einem besseren Ort für andere macht. Die Ideen werden auf Basis des Einflusses der selbstlosen, guten Tat beurteilt, die eine positive und nachhaltige Veränderung für eine Vielzahl von Menschen nach sich zieht und die letztlich das Potenzial hat, etwas Wertvolles für die Gesellschaft zu bewirken. Weitere Menschen sollen infolgedessen dazu inspiriert werden, über sich selbst hinauszuwachsen, anderen Gutes zu tun und die Welt dadurch zu einem besseren Ort zu machen.
Jede/r Einreicher/in wird gebeten, zumindest ein Foto von sich selbst sowie zusätzlich zwei Fotos oder ein Kurzvideo einzureichen, das die Situation beziehungsweise die Idee beschreibt, die die Welt verbessern soll.

Die Beurteilung erfolgt innerhalb von 10 Arbeitstagen nach Ende des Aktionszeitraums. Die Gewinner werden innerhalb von weiteren 28 Tagen benachrichtigt. Die Gewinnerprojekte und ihre Verbesserungsideen sind auf www.chainofbetters.com einsehbar.

* Einreichungen zwischen 00.01 Uhr am 15. Oktober 2015 und 23.59 Uhr am 30. November 2015 (alle Zeiten in GMT) (inklusive). Kein Kauf erforderlich. Auf www.chainofbetters.com gehen und beschreiben, wie Ihr die Welt zu einem besseren Ort macht, wenn ihr 1.000 US-Dollar bekommt (maximal 150 Wörter inklusive eines Bildes) (2 zu-sätzliche Fotos und ein Video sind optional). Preise: 5 x 1.000 US-Dollar für nominierte Projekte. Die vollständigen Teilnahmebedingungen können der Website www.chainofbetters.com entnommen werden. Teilnahmeberechtigt sind Personen über 18 Jahren mit rechtmäßigem Wohnsitz in Australien, Österreich, China, Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Indien, Jamaika, Mexiko, Marokko, den Niederlanden, Nigeria, den Philippinen, Rumänien, Russland, Spanien, Schweden, Schweiz, den Vereinigten Arabischen Emiraten und den USA.

Promotor: Western Union Financial Services Inc. 12500 E. Belford Avenue, Englewood, CO USA. Kontakt: Chain of Betters Promotion, WURS UK Limited Level 1, 200 Hammersmith Road Hammersmith London, UK W6 7DL.
Western Union kann den Wettbewerb auch zu einer späteren Zeit durchführen und behält sich das Recht vor, Wett-bewerbsdetails und teilnehmende Länder in jeder Wettbewerbsphase mit dem Ziel zu ändern, bis zu 100 Preise zu vergeben.

Medienkontakt

Grayling Deutschland
Telefon: + 49 69 96 22 19 0 / Fax: + 49 69 96 22 19 96
westernunion@grayling.com
www.westernunion.de

Über Western Union

Die Western Union Company (NYSE: WU) ist ein führender Anbieter von weltweiten Zahlungsservices. Gemeinsam mit Vigo, Orlandi Valuta, Pago Fácil und Western Union Business Solutions bietet Western Union Konsumenten und Unternehmen die Möglichkeit, schnell, zuverlässig und bequem Geld rund um den Globus zu transferieren und Zahlungen zu tätigen. Mit Stand vom 30. Juni 2015 verfügt das Unternehmen gemeinsam mit Orlandi Valuta und Vigo über ein Netzwerk von mehr als 500.000 Vertriebsstandorten in 200 Ländern und Territorien sowie mehr als 100.000 Geldautomaten und Kiosken und bietet die Möglichkeit an, Geld an Millionen von Bankkonten zu schicken. 2014 wurden weltweit über 255 Millionen Transaktionen zwischen Privatpersonen durchgeführt und damit 85 Milliarden US-Dollar transferiert. Zudem wurden 484 Millionen geschäftliche Transaktionen veranlasst. Mehr Informationen finden Sie unter www.westernunion.de.

Kontakt
Grayling Deutschland GmbH
Annette Varughese
Hanauer Landstraße 147
60314 Frankfurt
069-9622190
info.germany@grayling.com
http://www.grayling.de

Jul 14 2015

Multi-Channel-Strategie von Western Union gewinnt an Dynamik

Konto- und Kartenauszahlungsmöglichkeiten steigen auf 4.300 Geldautomaten in Polen

Multi-Channel-Strategie von Western Union gewinnt an Dynamik

FRANKFURT/ ENGLEWOOD, 14. Juli 2015 – Western Union (NYSE: WU), einer der führenden Anbieter internationaler Zahlungsdienstleistungen, und die größte polnische Universalbank, PKO Bank Polski, ermöglichen ihren Kunden ab sofort Geldsendungen von nahezu überall auf der Welt über den Western Union Money Transfer® an mehr als 3.000 Bankautomaten der PKO Bank Polski entgegen zu nehmen oder direkt auf ihrem Bankkonto gutgeschrieben zu bekommen.

Die Zusammenarbeit mit der PKO Bank Polski erweitert das Angebot von Western Unions Auszahlungsmöglichkeiten um mehr als 4.300 Geldautomaten oder mehr als 30 Prozent der Bankkarten-Besitzer in Polen. Die Geschäftsbeziehung zwischen Western Union und der Bank Zachodni WBK bietet Kunden ein Netzwerk von 1.300 Bankautomaten.

Kunden der PKO Bank Polski, die im Besitz einer Bankkarte sind, können ihre Geldsendungen über den Western Union Money Transfer® in verschieden Währungen gutschreiben lassen – Zloty, US-Dollar, Euro sowie Pfund – und den Service auch über die Online-Plattform der Bank nutzen.

„Western Union baut unsere grenzüberschreitende Handlungsfähigkeit weiter aus, um unseren Kunden vielfache Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten zu bieten. Wir entwickeln uns weiter, um die Auswahl und den Komfort für unsere Kunden zu verbessern, die verschiedenste Bedürfnisse hinsichtlich Geldtransfers rund um die Welt und in Polen haben“, sagte Odilon Almeida, Presindent of the Americas and European Union bei Western Union.

„So geben wir unseren Kunden die Freiheit, zu entscheiden, wie sie auf ihre internationalen Rücküberweisungen zugreifen möchten. Polen ist in der gesamten Europäischen Union ein erstklassiges Beispiel dafür, wie Western Union sich von einem reinen Anbieter von Barauszahlungen zu einem Multi-Channel-Anbieter entwickelt hat, der seinen Kunden Möglichkeiten für das Empfangen und Versenden von Geld auf elektronischem Weg offeriert“, sagt Giovanni Angelini, Senior Vice President and General Manager for Europa bei Western Union.

Die Expansion von Western Union in Konto- oder Kartenauszahlungsservices gewinnt in Osteuropa an Schwung. Im letzten Monat unterzeichnete Western Union einen Vertrag mit MasterCard und der Banca Transilvania (BT), der es ermöglicht, Geldsendungen von nahezu überall auf der Welt mittels Maestro- und MasterCards an 900 Geldautomaten in ganz Rumänien abzuheben. Das Land zählt zu den größten Empfängern von Rücküberweisungen in Osteuropa.

Western Union hat in Polen die Optionen Geld zu empfangen ausgebaut und ermöglicht seinen Kunden ihre Geldtransfers über den direct-to-bank-Service aus 20 Ländern zu tätigen oder die elektronischen, mobilen und telefonischen Kanäle sowie Geldautomaten teilnehmender Banken zu nutzen. Zusätzlich zu den mehr als 7.900 Vertriebsstandorten von Western Union haben Kunden die Alternative, sich Barauszahlungen direkt nach Hause liefern zu lassen – ein Serviceangebot, das Western Union im polnischen Markt erstmalig eingeführt hat. Die PKO Bank Polski bietet Kunden seinen Service an mehr als 2.300 Standorten an.

Über Western Union
Die Western Union Company (NYSE: WU) ist ein führender Anbieter von weltweiten Zahlungsservices. Gemeinsam mit Vigo, Orlandi Valuta, Pago Fácil und Western Union Business Solutions bietet Western Union Konsumenten und Unternehmen die Möglichkeit, schnell, zuverlässig und bequem Geld rund um den Globus zu transferieren und Zahlungen zu tätigen. Mit Stand vom 31. März 2015 verfügt das Unternehmen gemeinsam mit Orlandi Valuta und Vigo über ein Netzwerk von mehr als 500.000 Vertriebsstandorten in 200 Ländern und Territorien sowie mehr als 100.000 Geldautomaten. 2014 wurden weltweit über 255 Millionen Transaktionen zwischen Privatpersonen durchgeführt und damit 85 Milliarden US-Dollar transferiert. Zudem wurden 484 Millionen geschäftliche Transaktionen veranlasst. Mehr Informationen finden Sie unter www.westernunion.de.

Medienkontakt
Grayling Deutschland
Telefon: + 49 69 96 22 19 0 / Fax: + 49 69 96 22 19 96
westernunion@grayling.com
www.westernunion.de

Kontakt
Grayling Deutschland GmbH
Annette Varughese
Hanauer Landstraße 147
60314 Frankfurt
069-9622190
info.germany@grayling.com
http://www.grayling.de

Mrz 5 2015

Frauen verantworten jährlich 291 Mrd. USD an Rücküberweisungen

Western Union macht zum Internationalen Weltfrauentag auf die wirtschaftliche Bedeutung von Migrantinnen in Deutschland und weltweit aufmerksam

Frauen verantworten jährlich 291 Mrd. USD an Rücküberweisungen

– Weltweit machen Frauen rund die Hälfte aller Migranten aus
– Frauen geben prozentual einen noch größeren Anteil ihrer Gehälter ab als Männer
– Sowohl männliche als auch weibliche Migranten senden ihr Geld überwiegend an Frauen

FRANKFURT/ ENGLEWOOD, 5. März 2015 – Anlässlich des diesjährigen Internationalen Weltfrauentages am 8. März betont Western Union, einer der führenden Anbieter internationaler Zahlungsdienstleistungen, den ökonomischen Einfluss der Migrantinnen auf die Weltwirtschaft und die Wirtschaftssysteme ihrer Heimatländer.

Weltweit machen Frauen knapp die Hälfte aller Migranten aus und senden dabei die gleiche Menge an Geld in ihre Heimatstaaten wie Männer – nach Schätzungen der Weltbank verantworten Frauen damit die Hälfte (291 Milliarden US-Dollar) der jährlich weltweit versandten 582 Milliarden US-Dollar an Rücküberweisungen. Frauen zeigen sich allerdings sozialer und geben prozentual einen größeren Anteil ihrer Gehälter ab als Männer. Sie senden zwar insgesamt eher geringere Beträge, dafür überweisen sie regelmäßiger und über längere Zeiträume Geld.

Empfänger von Rücküberweisungen sind überwiegend Frauen
Sowohl männliche als auch weibliche Migranten senden ihr Geld überwiegend an Frauen und unterstreichen damit deren Bedeutung als Haushalts- und Finanzmanager. Studien zeigen, dass weibliche Sender und Empfänger Rücküberweisungen so einsetzen, dass sie unmittelbar dem Wohl der Familie zugutekommen – zum Beispiel Ausgaben für Nahrung, Bildung, Gesundheit und Unterkunft sowie Ersparnisse. Demgegenüber tendieren Männer eher dazu, Geld für Konsumgüter auszugeben, so die Analyse von Western Union.

Heute sind knapp 51 Prozent aller Kunden von Western Union, die Geldtransfers über Ländergrenzen hinweg tätigen, Frauen. „Frauen sind nicht länger nur Randfiguren im Wirtschaftskosmos Migration, sondern haben heute eine Rolle als Entscheiderinnen und unentbehrliche finanzielle Unterstützerinnen ihrer Familien und Gemeinden inne“, sagt Herbert Seitner, Regional Vice President Central Europe bei Western Union.

Deutschland: Mehr Frauen als Männer haben ein Konto
„Frauen nutzen in zunehmendem Maße Banken, um Geld zu senden und zu empfangen“, fügt Seitner hinzu. „Dennoch bevorzugt die Mehrheit der Western Union Kunden immer noch Bargeld für viele Geldtransfers.“ Laut der Weltbank haben weltweit 46,6 Prozent aller Frauen ein Konto bei einem offiziellen Finanzinstitut (gegenüber 54,5 Prozent der Männer). In Entwicklungsländern haben nur 32,3 Prozent der Frauen und 40,3 Prozent der Männer ein Konto – in Deutschland sind es umgekehrt etwas mehr Frauen (98,7 Prozent) als Männer (97,7 Prozent). Damit liegt Deutschland über dem Durchschnitt der Euro-Staaten, wo knapp 89 Prozent aller Frauen und 92,5 Prozent der Männer ein Konto haben.

Die Weltbank hat weiterhin herausgefunden, dass sich der Anteil von Frauen, die Geld senden und empfangen, dem von Männern immer mehr annähert. Knapp sieben Prozent aller Frauen nutzen ihre Konten, um Rücküberweisungen zu empfangen (Männer: 7,6 Prozent) und sechs Prozent der Frauen senden Geld von ihrem Konto (gegenüber acht Prozent der Männer).

„Damit Frauen an der weltweiten Wirtschaft noch erfolgreicher partizipieren können, benötigen sie besseren Zugang zu Finanzdienstleistungen und Finanzbildung, gerade mit Blick auf neue und mobile Technologien“, so Seitner. „Global sind der öffentliche und der private Sektor dazu verpflichtet, Frauen hier noch stärker einzubinden. Western Union bietet weltweit Rücküberweisungs- und Bezahldienstleistungen für Kunden, sowohl mit vollem als auch eingeschränktem oder keinem Kontozugang. Internationaler Zahlungsverkehr für kleine und mittlere Unternehmen stellt damit kein Problem dar, was vor allem auch Frauen zugutekommt, die sich oft als Kleinunternehmerinnen engagieren“, erklärt Seitner abschließend.

Über den Internationalen Weltfrauentag
Der Internationale Weltfrauentag wird jedes Jahr am 8. März begangen und fand erstmals im Jahr 1911 statt. Tausende Veranstaltungen machen dabei auf die ökonomischen, politischen und sozialen Errungenschaften von Frauen aufmerksam. Organisationen, Regierungen, Wohlfahrtsverbände, Bildungsinstitutionen, Frauengruppen, Unternehmen und Medien weltweit feiern dabei erreichte Erfolge und zeigen zugleich weitere Potenziale für Gleichberechtigung auf. 2015 steht der Weltfrauentag unter dem globalen Motto „Make It Happen“ und fordert damit effektive Maßnahmen, um Frauen weiter voranzubringen und ihre Leistungen anzuerkennen.

Über Western Union
Die Western Union Company (NYSE: WU) ist ein führender Anbieter von weltweiten Zahlungsservices. Gemeinsam mit Vigo, Orlandi Valuta, Pago Fácil und Western Union Business Solutions bietet Western Union Konsumenten und Unternehmen die Möglichkeit, schnell, zuverlässig und bequem Geld rund um den Globus zu transferieren und Zahlungen zu tätigen. Mit Stand vom 31. Dezember 2014 verfügt das Unternehmen gemeinsam mit Orlandi Valuta und Vigo über ein Netzwerk von mehr als 500.000 Vertriebsstandorten in 200 Ländern und Territorien sowie mehr als 100.000 Geldautomaten. 2014 wurden weltweit über 255 Millionen Transaktionen zwischen Privatpersonen durchgeführt und damit 85 Milliarden US-Dollar transferiert. Zudem wurden 484 Millionen geschäftliche Transaktionen veranlasst. Mehr Informationen finden Sie unter www.westernunion.de.

Medienkontakt
Grayling Deutschland
Telefon: + 49 69 96 22 19 0 / Fax: + 49 69 96 22 19 96
westernunion@grayling.com
www.westernunion.de

Kontakt
Grayling Deutschland GmbH
Annette Varughese
Hanauer Landstraße 147
60314 Frankfurt
069-9622190
westernunion@grayling.com
http://www.grayling.de

Dez 18 2014

Migranten: die stillen Helden

Anlässlich des Internationalen Tags der Migranten würdigt Western Union die wirtschaftliche Leistung von Migranten

FRANKFURT, 18. Dezember 2014 — Western Union (NYSE: WU), einer der führenden Anbieter internationaler Zahlungsdienstleistungen, hebt heute – anlässlich des Internationalen Tags der Migranten – die wirtschaftliche Bedeutung der Migranten hervor. Sie machen den überwiegenden Teil der Nutzer von Geldtransfers aus und erbringen durch die Rücküberweisungen, die sie hauptsächlich an ihre Familien in ihrer Heimat schicken, eine enorme wirtschaftliche Leistung.

Laut den Vereinten Nationen lebten im vergangenen Jahr mehr als 230 Millionen Menschen außerhalb ihres Heimatlandes, das ist mehr als die Bevölkerung Brasiliens und 3,2 Prozent der Weltbevölkerung. Die von Migranten getätigten Rücküberweisungen in ihre Herkunftsländer erreichten nach Angaben der Weltbank im vergangenen Jahr eine Summe von 542 Milliarden USD – eine Steigerung von 30 Prozent in den letzten fünf Jahren. Im Vergleich zur staatlichen Entwicklungshilfe ist der Betrag sogar fast vier Mal so hoch. Schätzungen zufolge könnten weltweite Rücküberweisungen im Jahr 2016 auf 680 Milliarden USD anwachsen. Welche wirtschaftliche Bedeutung die Rücküberweisungen von Migranten haben, zeigt Tadschikistan. Hier machten Rücküberweisungen im vergangenen Jahr 42 Prozent der lokalen Wirtschaftleistung aus. „Ein Grund mehr, warum Migranten auf der ganzen Welt am heutigen Tag eine besondere Beachtung verdient haben. Sie sind stille Helden, deren Leistung große Anerkennung verdient“, so Herbert Seitner, Regional Vice President Central Europe bei Western Union.

Nach Angaben des Migrationsberichts vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge leben derzeit rund 15 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland. Das Statistische Bundesamt gibt an, dass die Türkei – gefolgt von Polen und Italien – zu den am stärksten vertretenen Nationen in Deutschland gehört. Den Unternehmergeist und somit die wirtschaftliche Bedeutung der Migranten in Deutschland belegen auch die jüngsten Zahlen der KfW Bank. So liegt der Anteil der von Migranten ins Leben gerufenen Firmen bei 21 Prozent. Im Durchschnitt der Jahre 2008 bis 2013 zählten Türken unter den Jungunternehmern mit ausländischen Wurzeln zu der stärksten Guppe (21 Prozent), gefolgt von Russen (10 Prozent), Polen (7 Prozent) und Italienern (5 Prozent).

Über Western Union
Die Western Union Company (NYSE: WU) ist ein führender Anbieter von weltweitem Geldtransfer. Gemeinsam mit Vigo, Orlandi Valuta, Pago Fácil und Western Union Business Solutions bietet Western Union Konsumenten und Unternehmen die Möglichkeit, schnell, zuverlässig und bequem Geld rund um den Globus zu transferieren und Zahlungen zu tätigen. Mit Stand vom 30. September 2014 verfügt das Unternehmen gemeinsam mit Orlandi Valuta und Vigo über ein Netzwerk von etwa 500.000 Vertriebsstandorten in über 200 Ländern und Territorien sowie rund 100.000 Geldautomaten und Kiosks. 2013 wurden weltweit über 242 Millionen Transaktionen zwischen Privatpersonen durchgeführt und damit 82 Milliarden US-Dollar transferiert. Zudem wurden 459 Millionen geschäftliche Transaktionen veranlasst. Mehr Informationen finden Sie unter www.westernunion.de

Medienkontakt
Grayling Deutschland
Telefon: + 49 69 96 22 19 0 / Fax: + 49 69 96 22 19 96
westernunion@grayling.com
www.westernunion.de

Kontakt
Grayling Deutschland GmbH
Annette Varughese
Hanauer Landstraße 147
60314 Frankfurt
069-96221943
Annette.Varughese@grayling.com
http://www.grayling.de