Posts Tagged Zahnfüllung

Mai 4 2017

Neumünster: Beste Aussichten für den Zahnerhalt

Mit moderner Endodontie können auch gefährdete Zähne oft noch gerettet werden

Neumünster: Beste Aussichten für den Zahnerhalt

Trotz aller Fortschritte der modernen Zahnmedizin sind die eigenen Zähne immer noch die beste Lösung. Anders ausgedrückt kann man auch sagen, der eigene Zahn ist das beste Implantat. Wenn jedoch ein Zahn stark zerstört oder der Zahnnerv abgestorben ist, bleiben oft nur noch zwei Möglichkeiten: den Zahn zu ziehen oder ihn mit einer Wurzel(kanal)behandlung zu retten.
In jedem Zahn befindet sich in seinem Inneren ein Hohlraum, der mit Blutgefäßen, Nerven und Bindegewebe ausgefüllt ist, die sogenannte Pulpa (Zahnmark). Diese kann sich entzünden. Die Ursachen für die Entzündung des Zahnmarks (Pulpitis) sind vielfältig. Meist beginnt es mit einem kariösen Defekt, der als Eintrittspforte für Krankheitserreger dient. Aber auch eine Zahnfraktur, ein Riss oder thermische und chemische Reize können zu einer Pulpitis führen.
Eine Entzündung des Zahnnervs kann extrem schmerzen, der Nerv kann aber auch unbemerkt absterben. Wird er jetzt nicht entfernt, kann er sich zersetzen („faulen“) und die Entzündung breitet sich weiter in den Kieferknochen oder sogar im ganzen Organismus aus. Bakterien gelangen über die Blutbahn an andere Stellen des Körpers – mit möglicherweise weitreichenden Folgen für die Gesundheit.

Nachhaltige Wurzelbehandlung erfordert höchste Präzision und Qualität

Eine Wurzelkanalbehandlung, auch endodontische Behandlung oder kurz Wurzelbehandlung genannt, ist eine Maßnahme, durch die ein erkrankter und bakteriell infizierter Zahn über viele Jahre hinweg erhalten werden kann. Sie gehört zu den anspruchsvollsten und schwierigsten Disziplinen innerhalb der Zahnmedizin. Die Behandlung der oft verästelten und nur wenige Zehntelmillimeter dünnen Wurzelkanäle erfordert Sensibilität und höchste Präzision auf kleinstem Raum und eine spezielle technische Ausstattung. Mit zwei- bis fünffacher Vergrößerung und heller Beleuchtung ermöglicht uns eine Lupenbrille, auch feinste Verästelungen, Krümmungen oder Stufen zu erkennen, die mit bloßem Auge nicht erkennbar sind.

Wichtig ist es, das entzündete oder schon abgestorbene Gewebe vollständig aus dem Wurzelkanal zu entfernen, so dass keine erneute Infektion ausgelöst werden kann. Auch deshalb vermisst Zahnarzt Dr. Joachim Busse mit einem modernen elektronischen und strahlungsfreien Verfahren exakt die Wurzelkanallänge – ein Röntgenbild allein bietet nicht diesen Grad an Präzision.
Um einen Zahn während der heute in der Regel schmerzlosen und minimal-invasiven Wurzelbehandlung vor Bakterien aus der Mundhöhle zu schützen, verwendet der erfahrene Zahnmediziner einen speziellen Spanngummi (Kofferdam), der über den Zahn gelegt wird. Die Wurzelkanäle reinigt Dr. Busse mit feinen hochflexiblen Instrumenten und spült sie mit desinfizierenden Lösungen. Ziel dieser Aufbereitung ist es, einen keimarmen Wurzelkanal zu erhalten. Anschließend füllt er die Wurzelkanäle mit einem gewebefreundlichen Material aus, so dass sie bakteriendicht verschlossen sind. Ganz wichtig ist es, im Anschluss die Zahnkrone zu stabilisieren – bei kleinen Defekten mit einer Zahnfüllung oder bei größeren Defekten mit einer (Teil-)Krone.

In seiner Praxis für ganzheitliche Zahnmedizin und Umweltzahnmedizin in Neumünster kann Dr. Joachim Busse mit verschiedenen energetischen Testverfahren im Vorwege überprüfen, ob Füllungsmaterialien gut vertragen werden, um so Sensibilisierungsreaktionen zu vermeiden. Gleichermaßen kann er mittels Elektroakupunktur nach Voll auch feststellen, ob ältere wurzelbehandelte Zähne ein Störfeld für den Organismus darstellen. Mit dieser Testmethode untersucht er ganz ohne Nadeln Akupunkturpunkte und elektrisch aktive Punkte auf der Haut auf ihr elektrisches Verhalten. Ermittelt werden relevante Störfaktoren für Organe und Steuerungssysteme des Körpers wie Infektreste, Umweltgifte, Herd- und Störfeldbelastungen, Mangelzustände, Allergien, Unverträglichkeiten sowie Intoleranzen. Mehr zu weiteren ergänzenden Testverfahren wie z.B. i-health® kann man im Patienten-Informations-System auf der Praxis-Website erfahren.

Erfolgsaussichten der modernen Endodontie

Für einen hundertprozentigen Erfolg kann niemand garantieren. Aber generell sind die Chancen sehr hoch, dass ein erkrankter Zahn durch eine moderne Wurzel(kanal)behandlung über viele Jahre als wichtige Stütze des Gebisses erhalten werden kann. Zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen bestätigen, dass die Erfolgsquote für den dauerhaften Erhalt eines Zahnes bei 91-95% liegt, wenn er auf die beschriebene Art und Weise – keimfreies Arbeiten unter Kofferdam, Einsatz optisch hochauflösender Technik und spezieller Reinigungsinstrumente, exakte Längenbestimmung der Wurzelkanäle, hochwirksame desinfizierende Spülungen, bakteriendichte Füllungen – endodontisch behandelt wurde. Demgegenüber steht die Erfolgsquote bei einer Basisversorgung von 40-50%.
Und: Eine Wurzelbehandlung lohnt sich, denn der Erhalt des eigenen Zahns hat kautechnische, psychologische und ästhetische Vorteile. Man vermeidet kostspieligen Zahnersatz und sowohl das Gesamtbild des Gebisses als auch die Kaufunktion bleiben unverändert. Nicht zuletzt trägt der Erhalt des eigenen Zahns maßgeblich zum Wohlbefinden und der Lebensqualität eines Jeden bei.

Vorsorge ist die beste Therapie!

Dr. Joachim Busse: „Viele Ursachen für die Wurzelkanalbehandlung sind vermeidbar. Die beste Form der Zahnbehandlung hat jeder selbst in der Hand: gründliche tägliche Mundhygiene, regelmäßige Kontrolle der Zähne beim Zahnarzt und mindestens zweimal im Jahr eine professionelle Zahnreinigung in der Praxis“.
Mehr zur ganzheitlichen Zahnmedizin und Umweltzahnmedizin in Neumünster erfahren: www.ganzheitliche-zahnmedizin-neumuenster.de oder anrufen: +49 (0)4321 52 00 64

Im Sinne der ganzheitlich anthroposophischen Denkweise haben Dr. Joachim Busse und sein Team nicht nur die Zähne und Zahnschmerzen ihrer Patienten im Blick, sondern berücksichtigen die Wechselbeziehungen von Zähnen, Körper und Umwelt sowie Aspekte der Umweltzahnmedizin als Ursache von Störungen. Auch deshalb werden in der Praxis für ganzheitliche Zahnmedizin und Prophylaxe in Neumünster nur gut verträgliche Materialien verwendet, die den Organismus nicht belasten. Dies kann durch die Messung von Energieflüssen mit i-health oder Elektroakupunktur ausgetestet werden. Zu den besonderen Schwerpunkten der Zahnarztpraxis Dr. Busse gehören Parodontologie, Endodontie und Prothetik. Weitere Leistungen sind individuelle Prophylaxe und Früherkennung in jedem Alter. Bei Zahnschäden möchte Dr. Busse Funktion und Ästhetik der Zähne schmerzarm, naturgetreu und Substanz schonend wiederherstellen. Zur Unterstützung des Heilungsprozesses setzt er auch homöopathische Mittel ein.

Firmenkontakt
Praxis für Zahnheilkunde Dr. Joachim Busse
Dr. JoachimBrigitte Busse
Dorfstraße 47
24536 Neumünster
0 43 21 – 52 00 64
0 43 21 – 95 95 58
praxis@zahnmedizin-nms.de
http://www.ganzheitliche-zahnmedizin-neumuenster.de

Pressekontakt
Praxis für Zahnheilkunde Dr. Joachim Busse
Brigitte Behrens-Busse
Dorfstraße 47
24536 Neumünster
0 43 21 – 52 00 64
0 43 21 – 95 95 58
praxis@zahnmedizin-nms.de
http://www.ganzheitliche-zahnmedizin-neumuenster.de

Apr 21 2017

Doc Grosch: Zahnersatz heute – natürlich, belastbar, schnell

Moderner Zahnersatz aus Keramik ist natürlich und belastbar. Dank der Restauration mit CEREC erhalten Sie in nur einer Sitzung einen „neuen“ Zahn.

Doc Grosch: Zahnersatz heute - natürlich, belastbar, schnell

Auch bei größter Vorsicht und trotz aller Vorsorgemaßnahmen kann es vorkommen, dass ganze Zähne oder auch Teile von Zähnen ersetzt werden müssen, zum Beispiel durch einen Unfall. An den Zahnersatz, der diese Lücke nun füllen soll, werden hohe Anforderungen sowohl in der Haltbarkeit, als auch in der Verträglichkeit gestellt – denn letztendlich ist kein Zahnersatz-Material der Welt so gut verträglich wie der gesunde eigene Zahn. Das vorrangige Ziel des behandelnden Zahnarztes sollte somit immer der Erhalt der natürlichen Zähne des Patienten sein.

Sind jedoch erst einmal Zahnschäden aufgetreten und ein Ersatz ist unumgänglich, wird in der Zahnarztpraxis von Dr. Grosch sehr genau darauf geachtet, dass niemand erkennt, dass die behandelten Zähne nicht mehr die natürlichen Zähne des Patienten sind.

> Zahnersatz aus Keramik – gut verträglich und ästhetisch

Dies schränkt den Kreis der empfohlenen Materialien durchaus ein, führt aber zu dem ästhetisch vielseitigen, hochwertigen, farbbeständigen und biologisch sehr gut verträglichen Werkstoff Keramik. Ein vollkeramischer Zahn verfügt über eine ähnliche Lichtdurchlässigkeit wie ein biologischer Zahn und hebt sich optisch nicht von natürlichen Zähnen ab. Eine Restauration der Zähne ist praktisch nicht zu erkennen. Außerdem ist der „neue“ Zahn sicher vor Verfärbung und er kann gut an die Nachbarzähne angepasst werden. Seine chemische Widerstandsfähigkeit übertrifft selbst hochwertige Metalle, was für eine lange Haltbarkeit spricht.

> Zahnersatz mit CEREC – für den schnellen Einsatz

In der Zahnarztpraxis von Dr. Uwe Grosch in Coburg trifft der hoch geschätzte Zahnersatz-Werkstoff auf ein Verfahren, dass die Vorteile der Keramik mit der Möglichkeit einer modernen, schnellen und komfortablen Zahnersatz-Behandlung kombiniert: „CEREC“ (CEramic REConstruction).

Dank CEREC ist es für den Patienten möglich, in nur einer Behandlungssitzung ein perfektes Keramik-Inlay, eine Krone, Veneers und Brücken zu erhalten – ohne Abformung, ohne lästiges Provisorium, ohne zweiten Termin und ohne eine weitere Betäubungsspritze.

Bei der Behandlung mit CEREC werden straff organisiert folgende Stationen abgearbeitet: Zuerst wird mögliche Karies entfernt und der Zahn für die Restauration mit einer Keramikkrone oder einem -inlay vorbereitet. Eine spezielle 3D-Kamera erstellt eine präzise Aufnahme der aktuellen Zahnsituation und liefert damit die Grundlage, die es ermöglicht mit der CEREC-Software Inlays und Kronen nach Maß zu konstruieren. Die ermittelten Daten werden an eine angeschlossene Schleifanlage gesendet, die den passgenauen Zahnersatz dann aus einem zahnfarbenen Keramikblock herausfräst.

Nach einigen kleineren manuellen Feinarbeiten wird die maßgeschneiderte Restauration mit einem speziellen Kleber sicher und dauerhaft befestigt und der Patient kann die Zahnarztpraxis mit einem „neuen“ Zahn verlassen.

> Zahnersatz individuell

In seiner Zahnarztpraxis in Coburg ist es Zahnarzt Dr. Grosch möglich, in einer Sitzung bis zu sechs zahnfarbene Keramik-Füllungen oder -kronen mit CEREC zu konstruieren, zu fertigen und einzusetzen. Die Anzahl erhöht zwar die Sitzungsdauer, es bleibt aber bei der kompletten Behandlung in einem Termin.

Neben weißen Füllungen und Kronen aus Keramik bietet die Behandlung mit CEREC ebenfalls die Fertigung von Langzeitprovisorien in Form von 3-gliedrigen Brücken und Einzelkronen. Hierfür wird ein hochwertiger Kunststoff eingesetzt. Diese Langzeitprovisorien aus Kunststoff kommen bei Patienten zum Einsatz, bei denen aus medizinischen Gründen eine endgültige Versorgung noch nicht möglich ist, weil weitere Behandlungen anstehen. Auch für solche Sonderfälle nutzt Dr. Grosch die vielseitigen Möglichkeiten und überzeugenden Erfahrungen mit CEREC.

Erfahren Sie jetzt mehr über Zahnersatz und die erfolgreiche Behandlung mit CEREC und erleben Sie wie Arthur Baumann eine unerwartete Lösung für ein plötzliches Problem findet.

Prophylaxe für die ganze Familie, Kinderzahnheilkunde und moderne schmerzarme Verfahren sind nur einige Schwerpunkte der Zahnarztpraxis von Zahnarzt Dr. Grosch in Coburg. Auf der umfangreichen Website, mit vielen speziellen Themen, weiterführenden Informationen und Videos, können Besucher kennenlernen, welche Möglichkeiten die moderne Zahnmedizin für ein gesundes und strahlendes Lächeln bietet.

Kontakt
Doc Grosch – Zahnarztpraxis Dr. Uwe Grosch
Zahnarzt Dr. med. dent. Uwe Grosch
Hindenburgstr. 5
96450 Coburg
0 95 61-705 92 30
0 95 61-705 92 40
info@doc-grosch.de
http://www.doc-grosch.de/

Feb 24 2017

Hamburg: Ein Loch im Zahn! Und nun?

Hochwertige ästhetische und langlebige Füllungen – Restaurationen für das Wohlbefinden

Hamburg: Ein Loch im Zahn! Und nun?

Löcher im Zahn entstehen durch Karies. Karies, die auch als Zahnfäule bezeichnet wird, ist neben der Parodontitis eine der am weitesten verbreiteten Erkrankungen weltweit. Hauptauslöser sind Bakterien, die sich in der Mundhöhle auf den Zähnen ansiedeln und den Zucker aus der Nahrung zersetzen. Die dabei entstehende Säure löst wichtige Mineralstoffe aus dem Zahnschmelz.

Die harte Zahnsubstanz besteht im Bereich der Zahnkrone aus zwei Schichten: dem Zahnschmelz und dem darunter liegenden Zahnbein (Dentin). Durch die Kariesbakterien entstehen zunächst weiße und später braune Flecken im Zahnschmelz (Initialkaries). Schreitet die Karies weiter fort, wird daraus ein spürbares Loch. Im schlimmsten Fall gelangen die Bakterien über die im Dentin vorhandenen feinen Kanälchen in das Zahninnere. Manchmal ist der Schaden dann so groß, dass er zum Verlust des Zahnes führt.
Mehr zur Entstehung von Karies und seinen Folgen erfährt man im Patienten-Informations-System auf der Praxis-Website.

Vorsorge ist der beste Schutz gegen Karies

Eine regelmäßige Zahnpflege mit Zahnbürste, Zahnseide und/oder feinen Bürsten für die Zwischenräume sowie regelmäßigen Kontrollen durch den Zahnarzt sind wichtige Voraussetzungen dafür, dass die Zähne lange gesund bleiben. Untersuchungen haben ergeben, dass 70 bis 80 Prozent aller Zahnerkrankungen durch regelmäßige Prophylaxe vermieden werden können. Den besten Schutz für Zähne und Zahnfleisch vor Erkrankungen bietet die regelmäßige professionelle Zahnreinigung (PZR). Sie ergänzt die Zuhause vorgenommene Mundhygiene und reinigt auch die Bereiche, die mit der Zahnbürste nicht oder nur schwer erreicht werden. Im Rahmen der PZR berät das Prophylaxeteam gerne zur Kariesvermeidung durch Fluoridierung und Fissurenversiegelung bis hin zu richtiger Putztechnik und zahngesunder Ernährung. Mehr zur optimalen Vorsorge für die Zähne erfährt der Leser hier

Zahnreparatur – Zahnerhalt und ästhetische Aspekte stehen im Mittelpunkt

Natürlich ist es das Beste, wenn es gar nicht erst zu einem Loch im Zahn kommt. Wenn jedoch ein Loch vorhanden ist, benötigt der Zahn eine Füllung, die die Karies stoppt, Stabilität und Funktion des Zahnes wiederherstellt und ihn vor äußeren Einflüssen, z. B. Kälte oder Wärme, schützt. Damit ein kariöser Zahn mit einer Füllung versorgt werden kann, muss zunächst die erkrankte Zahnsubstanz entfernt werden. Dabei gilt es von der Zahnsubstanz so viel wie möglich zu erhalten und so wenig wie nötig zu entfernen.
Dr. Claudio Wilmes: „Als Füllungstherapie bietet die moderne Zahnheilkunde verschiedene Möglichkeiten, unter denen man heute wählen kann. Berücksichtigt werden sollte dabei, dass die Füllung möglichst lange halten und sich nicht zu schnell abnutzen sollte. Außerdem soll sie randdicht abschließen, damit kein Spalt zwischen Füllung und Zahn entsteht, in den Bakterien eindringen können. Füllungen sollten – gerade im Frontzahnbereich – nicht sichtbar sein, dazu farbstabil, das heißt ihre ursprüngliche Farbe behalten und sich im Laufe der Zeit nicht verfärben. Ebenso wichtig: Das Füllungsmaterial sollte biologisch gut verträglich sein“.

Moderne amalgamfreie Füllungstherapien

Unterschieden wird zwischen direkten Zahnfüllungen und Inlays (Einlagefüllung, indirekte Zahnfüllung):

Direkte Zahnfüllungen sind in der Regel plastisch verformbare Materialien wie Amalgam, Kunststoffe oder Kompomere, die in einer Sitzung direkt am Behandlungsstuhl gelegt werden. Statt Amalgam verwendet Dr. Wilmes zahnfarbene Komposite für die Zahnfüllung. Dabei handelt es sich um keramisch verstärkte Kunststoffe, die lange haltbar und sehr gut körperverträglich sind sowie eine perfekte Ästhetik aufweisen. Komposite sind individuell an die Zahnfarbe anpassbar und daher auch im Bereich der Schneide- und Eckzähne nahezu unsichtbar. Die Komposit-Masse wird in mehreren Schichten aufgetragen. Jede einzelne Schicht wird dabei mit UV-Licht ausgehärtet, sodass sie nicht schrumpfen kann und keine Randspalten entstehen. Nach dem Aushärten wird die Füllung auf Hochglanz poliert. Die Haltbarkeit der immer beliebter werdenden Komposite-Füllungen liegt bei etwa 8-10 Jahren.

Inlays werden außerhalb des Mundes hergestellt und in einem Stück eingesetzt. Besonders ästhetisch und bioverträglich sind Keramik-Inlays, die zudem ähnlich hart sind wie der Zahnschmelz und sich kaum abnutzen. Ihre Haltbarkeit beträgt in der Regel mehr als 10 Jahre. Ebenso wie Komposite wird das Keramik-Inlay der natürlichen Zahnfarbe angepasst. Für die Haftung am Zahn sorgt ein besonders beständiger Klebstoff. Ein weiterer ästhetischer Vorteil: Auf keramischen Inlays setzen sich keine Tee- und Raucherbeläge ab.

Mit CEREC-3D hochwertige Keramik-Inlays innerhalb kürzester Zeit

Mit CEREC (CEramic REConstruction), einem modernen computergestützten Verfahren, können kleine, mittlere oder große Zahnschäden schnell und bequem versorgt werden – ohne dass Abdrücke, Provisorien und weitere Termine erforderlich sind. Das Gerät besteht aus einem mobilen Computer mit integriertem Flachbildschirm. Mit einer am Computer angeschlossenen 3D Kamera vermisst Dr. Wilmes den Zahn für die exakte Füllung, die er dann passgenau direkt am Bildschirm konstruiert. Die Daten schickt er digital an eine Schleifmaschine, die die Füllung in etwa 10 bis 15 Minuten präzise aus einem Keramikblock herausfräst. Dr. Claudio Wilmes ist speziell fortgebildet für den Einsatz von CEREC. Seine jahrelange Erfahrung mit dieser Technik gewährleistet eine qualitativ hochwertige Behandlung. Mehr zum CEREC-Verfahren und der Praxis erfahren: www.zahnarzt-dr-wilmes.de oder anrufen: +49 (0)40 422 20 17

Die Praxis für Zahnmedizin und Prophylaxe Dr. Claudio Wilmes in Hamburg legt besonderen Wert auf persönliche Betreuung, individuelle Prophylaxe und moderne Zahnbehandlung, die höchsten Ansprüchen genügt. Ob Zahnerhalt oder hochwertige Prothetik – sowohl Funktionalität als auch Ästhetik stehen im Mittelpunkt. Eine besondere Leistung der Praxis ist metallfreier Zahnersatz in nur einer Sitzung: vom kleinen Defekt bis zur ganzen Zahnreihe können Zahnschäden mithilfe der speziellen CEREC 3D-Technologie schnell und naturgetreu versorgt werden. Dr. Claudio Wilmes ist speziell fortgebildet für den Einsatz von CEREC. Seine jahrelange Erfahrung mit dieser Technik gewährleistet eine qualitativ hochwertige Behandlung.

Kontakt
Praxis für Zahnmedizin & Prophylaxe Dr. Claudio Wilmes
Dr. Claudio Wilmes
Hoheluftchaussee 2
20253 Hamburg
040 422 20 17
info@zahnarzt-dr-wilmes.de
http://www.zahnarzt-dr-wilmes.de

Feb 22 2017

Doc Grosch informiert: Bioverträgliche Materialien in der Zahnarztpraxis

Mit bioverträglichen bzw. biokompatiblen Dentalmaterialien können Unverträglichkeiten, die zu Allergien und Beschwerden führen, vermieden werden.

Doc Grosch informiert: Bioverträgliche Materialien in der Zahnarztpraxis

Das Ziel einer engagierten Zahnarztpraxis sind natürlich gesunde Zähne, mit denen die Patienten ein Leben lang kraftvoll zubeißen können und die ein unbeschwertes Lächeln erlauben. Um dieses Ziel zu erreichen, hat sich in der modernen Zahnbehandlung bis heute viel getan.

Um die biologischen Strukturen der Zähne zu schonen, werden mittlerweile immer mehr minimal-invasive Behandlungstechniken angewendet und es wird ganz bewusst auf den Einsatz von biologisch verträglichen Materialien geachtet. Gerade bei Zahnfüllungen und Zahnersatz liegt der Fokus immer stärker auf der Biokompatibilität des Materials – zum Wohle des Patienten.

> Individuelle Körperverträglichkeit

Wirklich „natürliche“ Füllungs- und Zahnrestaurationsmaterialien gibt es nicht – doch es gibt große Unterschiede in Menge und Art der enthaltenen Bestandteile und deren mögliche Auswirkungen auf den Körper und Gesundheit. Die eingesetzten Werkstoffe müssen einerseits die Vorgaben der wissenschaftlichen Zahnmedizin erfüllen, andererseits dürfen sie die Befindlichkeit des Patienten nicht einschränken. Die Verträglichkeit dieser körperfremden Zahnersatz-Materialien (Metalle, Kunststoffe oder Keramik) ist natürlich die unabdingbare Voraussetzung für deren Einsatz.

Bioverträglicher bzw. biokompatibler Zahnersatz ist aus einem Material, dass von Körper und Gewebe akzeptiert wird. Dies ist in Zeiten in den Allergien auf dem Vormarsch sind besonders für Allergiker von Bedeutung. Nicht selten klagte ein Patient über unerklärliche Beschwerden und im Nachhinein stellte sich heraus, dass er den eingesetzten Zahnersatz nicht vertragen hat. Oft bringt hier erst ein Allergietest Klarheit.

Bioverträglichkeit bedeutet, dass sich die eingesetzten Zahnmaterialien im Körper neutral verhalten und keine allergischen oder gar toxischen Reaktionen auslösen dürfen. Dieses muss nicht nur für eine gewisse Zeit direkt nach dem Einsetzen, sondern über die gesamte Lebensdauer des Zahnersatzes gewährleistet sein. Die Zusammensetzung des Materials spielt eine wichtige Rolle, ebenso das Herstellungsverfahren und die Verarbeitung im Dentallabor oder in der Zahnarztpraxis. Letztendlich hat auch die Zusammensetzung des Speichels des Patienten einen Einfluss auf die Biokompatibilität der Materialien.

> Gut verträgliche Werkstoffe

In seiner Zahnarztpraxis in Coburg kann Zahnarzt Dr. Grosch seinen Patienten eine Reihe von bioverträglichen Materialien empfehlen, die umfassend getestet sind und als allergieunbedenklich gelten.

Eine komplett metallfreie Lösung für die Herstellung von Füllungen und Kronen bieten die keramischen Werkstoffe. Keramik verfügt über eine sehr geringe Löslichkeit und ist für den Einsatz im Mund besonders geeignet. Außerdem lässt sich Keramik gut optisch gestalten und die zahnfarbenen Kronen, Brücken oder Inlays sind ästhetisch und unauffällig. Mit der computergestützten CEREC-Technik kann Dr. Grosch Füllungen und Kronen aus Vollkeramik gleich direkt in der Praxis fertigen. Ebenfalls häufig eingesetzt wird der fortschrittliche und gewebeverträgliche Werkstoff Zirkonoxid – dies ist ein besonders stabiles, keramikartiges und biokompatibles Material.

Als einer der verträglichsten medizinischen Werkstoffe überhaupt gilt das Element Titan. Es ist korrosionsbeständig, besonders gut verträglich und weist nur ein sehr geringes Allergien auslösendes Potenzial auf. Bereits seit Jahrzehnten ist es im Einsatz, bis heute konnten keine allergischen Reaktionen beobachtet werden.

Zahnarzt Dr. Grosch ist es wichtig, wann immer es medizinisch möglich ist, seine Patienten „metallfrei“ und bioverträglich bestens zu versorgen. So kommen in der Zahnarztpraxis und auch in den zahntechnischen Partnerlaboren, nur umfassend getestete, zertifizierte und bewährte Werkstoffe zu Einsatz. Diese Materialien und Technologien stehen für sichere und bioverträgliche Zahnrestaurationen.

Mehr über den Einsatz von bioverträglichen Materialien in der Zahnarztpraxis Doc Grosch erfahren Sie auf der Praxis-Website und in der Patienteninfo.

Prophylaxe für die ganze Familie, Kinderzahnheilkunde und moderne schmerzarme Verfahren sind nur einige Schwerpunkte der Zahnarztpraxis von Zahnarzt Dr. Grosch in Coburg. Auf der umfangreichen Website, mit vielen speziellen Themen, weiterführenden Informationen und Videos, können Besucher kennenlernen, welche Möglichkeiten die moderne Zahnmedizin für ein gesundes und strahlendes Lächeln bietet.

Kontakt
Doc Grosch – Zahnarztpraxis Dr. Uwe Grosch
Zahnarzt Dr. med. dent. Uwe Grosch
Hindenburgstr. 5
96450 Coburg
0 95 61-705 92 30
0 95 61-705 92 40
info@doc-grosch.de
http://www.doc-grosch.de/

Aug 15 2016

Niebüll: Maßgeschneiderter Zahnersatz in weniger als einer Stunde

CDC bietet mit CEREC AC Zahnmedizin der modernsten Generation

Niebüll: Maßgeschneiderter Zahnersatz in weniger als einer Stunde

Eine Zahnkrone in weniger als einer Stunde? Ja, modernste Technik macht es möglich: In nur einer Behandlungssitzung bekommt man ein perfektes Inlay, eine perfekte Teilkrone, eine Krone oder Veneers, Brücken und Onlays – ohne Abformung, ohne lästiges Provisorium, ohne zweiten Termin und ohne eine weitere Betäubungsspritze. Möglich wird das durch hochpräzise 3D-Aufnahmen, mit deren Hilfe sich eine digitale Abformung des Gebisses erstellen lässt. CEREC (CEramic REConstruction) ist ein modernes Verfahren zur Herstellung von zahnfarbenem Zahnersatz aus Vollkeramik. CEREC nutzt die CAD/CAM-Technologie (Computer Aided Design/ Computer Aided Manufacturing). Um seinen Patienten noch mehr Qualität bieten zu können, setzt Zahnarzt Torben Dippmann im CDC – center of dental compentence – in Niebüll CEREC AC ein, eine weiterentwickelte Version des älteren CEREC 3D.

Das Gebiss verfügt von Natur aus über eine Vielzahl von Zähnen. Jeder Zahn übernimmt dabei eine wichtige Rolle im Gebiss und im Zusammenspiel sorgen die Zähne für einen optimalen und gesunden Biss. Fehlen ein oder mehrere Zähne können Probleme beim Zubeißen entstehen und sogar Schmerzen im Kiefer sowie in der Kaumuskulatur ausgelöst werden. Ein Gebiss mit kompletten Zahnreihen ist deshalb essentiell für Wohlbefinden und Zahngesundheit. Auch deshalb und um weitere Zahnschäden zu vermeiden, sollte man einen abgebrochenen oder fehlenden Zahn sofort vom Zahnarzt behandeln lassen.

Designer-Zähne aus dem PC
Zähne zu „reparieren“ oder zu ersetzen war vor nicht allzu langer Zeit noch viel komplizierter als heute. Es wurden verschiedene Abdrücke gemacht, vor dem endgültigen Zahnersatz stand meistens ein Provisorium und es waren zahlreiche Zahnarztbesuche mit viel Zeiteinsatz erforderlich. Mit der CEREC AC-Technologie verläuft die Zahnrestauration so:
Mit einer Spezialkamera nimmt Zahnarzt Torben Dippmann den von kariösen Stellen oder alten Amalgam- bzw. Kunststofffüllung befreiten Zahn direkt im Mund digital auf. Dieser wird anschließend in einer realitätsgetreuen 3D-Darstellung auf dem Computerbildschirm angezeigt. Hier erfolgt das individuelle Feintuning: Anhand der Aufnahme analysiert der Zahnmediziner die Beschaffenheit der Zahnoberfläche und konstruiert direkt am Behandlungsstuhl (chairside) mit einer speziellen Software am Computer die individuelle Restauration. Auch abgebrochene Höcker und Zahnteile können so ersetzt werden.
Die Daten werden an eine Schleifmaschine weitergegeben, die den perfekt passenden vollkeramischen Zahnersatz aus einem Keramikblock herausfräst. Anschließend wird die maßgeschneiderte Restauration mit einer speziellen Klebetechnik, der Adhäsiv-Technik, eingesetzt.

Ästhetisch und natürlich
Das Ergebnis überzeugt nicht nur durch optimale Passgenauigkeit, sondern auch durch eine natürliche Optik, die nicht von den echten Zähnen zu unterscheiden ist. Denn CEREC-Keramiken sind zahnfarben. Zudem sind sie lichtdurchlässig, verfärbungssicher und können sehr einfach an die Nachbarzähne angepasst werden. Durch eine elektronische Farbbestimmung und eine große Auswahl an mehrfarbigen Keramikblöcken wird das Aussehen des Zahnersatzes dem der natürlichen Zähne bestmöglich angenähert. Dadurch fallen auch mit CEREC durchgeführte ästhetische Korrekturen – beispielsweise Veneers (hauchdünne Keramikverblendschalen) bei schiefen Zähnen oder kleineren Zahnabbrüchen – im Frontzahnbereich nicht auf. Warum Zahnersatz aus Vollkeramik natürlich und besonders gut verträglich ist, erfährt man im Patienten-Informations-System der Praxiswebsite.

Nur das Beste für ein perfektes Lächeln!
CEREC ist die meist genutzte Technologie der Welt. Mit ihr wurden bereits mehr als 28 Millionen Zahnersätze hergestellt, und über 250 klinische Studien in den vergangenen 30 Jahren bestätigen die Wirksamkeit und hohe Qualität dieser Technologie. Zudem zeigen die Ergebnisse einer Patientenbefragung zum Thema „Zahnersatz“ auf, dass rund 85 % der Umfrageteilnehmer den Wunsch nach einer Behandlung in nur einer Zahnarztsitzung haben. Die Frage, ob sie dafür sogar zu einem Zahnarzt wechseln würden, der Zahnersatz in einer Behandlungssitzung anbietet, beantwortete ein Großteil der Befragten mit „Ja“.

CEREC-Technologie ist nicht nur wesentlich schneller als herkömmliche Verfahren, sie ist auch preisgünstiger, da Kosten für Abformungen, Modellherstellung und ein Provisorium entfallen. Die eigenen, natürlichen Zähne sind es wert, perfekt und schonend versorgt zu werden. Zahnarzt Torben Dippmann und sein Team informieren gerne zu den Zahnersatzmöglichkeiten mit CEREC AC.

Mehr erfahren: www.cdc-niebuell.de oder anrufen: +49 (0)46 61 67 66 0

Das CDC – center of dental competence – in Niebüll versteht sich als Partner für Zahngesundheit und den Zahnerhalt. Zahnarzt Torben Dippmann bietet mit seinem Team zukunftsorientierte Zahnmedizin mit modernen Behandlungskonzepten. Besonderen Wert legt er dabei auf eine wirkungsvolle Prophylaxe und den Erhalt der natürlichen Zähne. Unterstützt wird der zertifizierte Implantologe Dippmann von einem kompetenten Team. Auch Patienten aus dem benachbarten Dänemark sind – wie schon immer in dieser Praxis – im CDC herzlich willkommen. Torben Dippmann berät sie gerne auch auf Dänisch.

Kontakt
center of dental competence Torben Dippmann
Torben Dippmann
Westersteig 4
25899 Niebüll
04661 67660
praxis@cdc-niebüll.de
http://www.cdc-niebuell.de

Okt 24 2014

In zwei Stunden zum heilen Zahn in Hamburg

In zwei Stunden zum heilen Zahn in Hamburg

Teil-Zahnersatz mit CEREC in der Praxis für Zahngesundheit und Prophylaxe Dr. Claudio Wilmes

Nicht nur im Urlaub oder auf Dienstreisen ärgerlich: Plötzlich lockert sich eine Krone oder nach einem Biss ins Körnerbrötchen bricht ein Stück vom Zahn ab. Früher wären nun mehrere Termine beim Zahnarzt nötig gewesen, mit lästigen Abformungen und Anpassungen – und bis zum finalen Zahnersatz wäre der Defekt oft wochenlang mit einem Provisorium versorgt worden. In der Zahnarztpraxis Dr. Claudio Wilmes in Hamburg – Hoheluft ist dank eines speziellen Verfahrens namens CEREC heute Teil-Zahnersatz in einer einzelnen Sitzung möglich.

Die Besonderheit: „Diese CAD/CAM-Technik ermöglicht es, den gewünschten Zahnersatz im Rahmen eines einzelnen Termins am Bildschirm zu konstruieren, maschinell aus einem Keramik-Block herauszufräsen und gleich danach einzusetzen“ so Dr. Wilmes. Mit diesem modernen computergestützten Verfahren können kleine Zahndefekte, einzelne Zähne oder ganze Zahnreihen in kürzester Zeit naturgetreu wiederhergestellt werden. Ob Veneers, Kronen, Brücken oder Einlagefüllungen – das Verfahren bietet schnelle und komfortable Hilfe für kleine und große Zahnschäden.

Der erste Schritt ist die gründliche Reinigung und Aufbereitung des geschädigten Zahns. Dank minimal-invasiver Behandlung wird nur so wenig Zahnsubstanz wie nötig entfernt. Anschließend werden die Zahnoberflächen digital gescannt, sodass ein exaktes dreidimensionales Bild der Ausgangssituation zur Verfügung steht. Mittels spezieller Software entwirft Zahnarzt Dr. Claudio Wilmes innerhalb weniger Minuten den individuellen Zahnersatz am Monitor. Anschließend werden die Daten an die Präzisions-Fräsmaschine der Praxis übertragen, die in kürzester Zeit das passgenaue Zahnteil aus einem kleinen Keramikblock herstellt. Mit einer speziellen Klebetechnik wird dieser ästhetische Zahnersatz dauerhaft fixiert und ist nach der Politur von den natürlichen Zähnen nur noch vom Profi zu unterscheiden. Keramik steht der natürlichen Zahnsubstanz in Bezug auf Farbe und Lichtdurchlässigkeit, Härtegrad und Haltbarkeit in nichts nach. Zudem ist sie biokompatibel, wodurch keine Unverträglichkeiten oder Allergien zu erwarten sind.

Ist die Zeit knapp, stellt CEREC die ideale Lösung für Zahnschäden dar – von der herausgefallenen Füllung bis zur Krone. Bei überschaubaren Kosten ist diese Art der Versorgung mit Keramik in ca. zwei Stunden möglich. Ein weiterer Vorteil: Dank der hohen Passgenauigkeit entfallen Nachkontrollen – ideal für Patienten auf der Durchreise. Dr. Claudio Wilmes ist speziell fortgebildet für dieses Verfahren und wendet es seit mehr als zehn Jahren in seiner Hamburger Zahnarztpraxis an. Weitere Informationen sowie Videos stehen auf der Praxis-Website www.zahnarzt-dr-wilmes.de in Deutsch und Englisch bereit.

In der Praxis für Zahnmedizin und Prophylaxe Dr. Claudio Wilmes legen wir besonderen Wert auf persönliche Betreuung, individuelle Prophylaxe und moderne Zahnbehandlung, die höchsten Ansprüchen genügt. Ob Zahnerhalt oder hochwertige Prothetik – für uns stehen sowohl Funktionalität als auch Ästhetik im Mittelpunkt. Eine besondere Leistung unserer Praxis ist metallfreier Zahnersatz in nur einer Sitzung: vom kleinen Defekt bis zur ganzen Zahnreihe können wir mithilfe von CEREC Zahnschäden schnell und naturgetreu versorgen.

Kontakt
Dr. Claudio Wilmes – Die Praxis für Zahnmedizin & Prophylaxe
Dr. Claudio Wilmes
Hoheluftchaussee 2
20253 Hamburg
040-4222017
web@zahnarzt-dr-wilmes.de
http://www.zahnarzt-dr-wilmes.de

Okt 5 2012

Zum Schluss zählen nur zahlbare Zähne

Wenn bei zahn-gesund.net abgerechnet wird gibt es keine Überraschung

(NL/2246093799) Der Schock sitzt bei vielen Patienten tief, wenn Sie den Kostenvoranschlag Ihres Zahnarztes in Händen halten. Wie soll man das bezahlen? Aber ohne Zähne – undenkbar also muss ja wohl in den sauren Apfel beißen. Die Antwort von Dr. Rolf Fankidejski ist einfach: In unserer Praxis haben wir genau zu diesem finanziellen Problem recherchiert und auch tatsächlich eine gangbare Lösung gefunden, die dem Patienten hilft. Bei uns kann man seinen Zahnersatz ganz einfach und unbürokratisch finanzieren! Der Erfolg mit diesem System, gibt dem Zahnarzt und Spezialisten für Implantologie Recht denn immer mehr Patienten kommen auch aus weiter entfernten Landkreisen in seine Praxis http://www.zahn-gesund.net.

Dr. Rolf Fankidejski ist ein Zahnarzt wie aus dem Bilderbuch! Gewinnendes Lächeln und Zuversicht ausstrahlend. Das wird schon, denkt man sich, wenn man auf seinem Stuhl sitzt und ängstlich den Mund öffnet. War doch gut, dass man mit der Behandlung nicht so lange gezögert hat. Dr. Fankidejski stimmt zu: Eines der großen Probleme bei Zähnen hinauszögern und bei anstehenden größeren Zahnsanierungen lange zuwarten, vielleicht auch, weil man sich das Honorar für den Zahnarzt zusammensparen will ein Wahnsinn. Oft haben sich in wenigen Monaten die Zahnverhältnisse noch weiter verschlechtert und die Behandlung wird komplizierter und teurer.
Die Lösung bei http://www.zahng-gesund.net sieht folgendermaßen aus:
Die zahnärztliche Behandlung kann in 6 Monats-Raten bezahlen – ohne Zinsen, ohne Gebühren oder sonstige Kosten. Auch längere Raten-bis zu 72 Monaten sind gegen Gebühr möglich. Dr. Fankidejski: Daher kann man sich in jedem Fall die Zahnbehandlung leisten, die optimal ist und ohne Einschränkungen bei Qualität und Ästhetik. Und die Abwicklung ist vollkommen unkompliziert und diskret. Einfacher geht es nicht. Dabei kommt bei zahn-gesund.net alles aus dem eigenen Haus. In allerhöchster Qualität. Denn im hauseigenen, meistergeführten Praxislabor wird qualitativ hochwertigster Zahnersatz hergestellt und Reparaturen sofort und immer von Meisterhand erledigt. Alle Arbeiten werden unter dem Mikroskop erstellt. Das verbessert die Präzision des Zahnersatzes enorm und die Passform ist daher unübertroffen und erspart dem Patienten oftmaliges Wiederkommen und langwierige Anpassungsprozeduren.

Gerade bei Implantaten oder bei Zahnersatz ergeben sich viele Vorteile für die Patienten:
Einerseits erfolgt die zahntechnische Planung am Patienten und mit dem Patienten. Die Farb- und Formauswahl der neuen Zähne werden von unseren Zahntechnikern direkt im Gespräch mit dem Patienten festgelegt, wodurch viel individueller auf ästhetische Aspekte eingegangen werden kann.
Farbe und Form des Zahnersatzes kann bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen ermittelt und optimiert werden vor Ort und bei einem einzigen Termin. Kleinere Reparaturen, Anpassungen oder Änderungen können sofort und ohne Nachtermin erledigt werden.
Als Bestellpraxis ist man in der Lage, Termine exakt vorauszuplanen und Wartezeiten für die Patienten, werden damit so gut wie vermieden. Terminanfragen oder Fragen zur Behandlung werden am einfachsten telefonisch während der Sprechzeiten beantwortet:
Telefon 49/(0 63 24) 76 85 0 oder unter E-Mail: rolffankidejski@web.de
Gemeinschaftspraxis Dr. med. dent. Rolf Fankidejski, MSc. & ZÄ Sema Frank
67459 Böhl-Iggelheim, Einbahnstraße 53, Telefon: (06324) 76850

Kontakt:
Gemeinschaftspraxis Dr. Fankidejski
Rolf Fankidejski
Eisenbahnstrasse 53
67459 Böhl-Iggelheim
49 (06324) 76850
rolffankidejski@web.de
http://www.zahn-gesund.net

Sep 27 2012

Wenn die Kasse den Zahn nicht voll zahlt, helfen clevere Finanzierungspläne

Bequeme Ratenzahlungen gibt es jetzt auch schon beim Zahnarzt

(NL/2471348398) Mit Zahnersatz rechnet niemand im wahrsten Sinn des Wortes. Oft bemerken Patienten in der Nacht, dass sie Zahnschmerzen haben hoffen auf einen kleinen Eingriff und gut. Aber das `gut´ kann hin und wieder ganz schön teuer werden. Dann nämlich, wenn nichts mehr zu retten ist und nur ein Implantat, eine Brücke oder ein Gebiss die einzigen Optionen sind. Und so eine Generalsanierung die kostet. Bei http://www.zahn-gesund.net gibt es in diesem Fall Finanzierungspläne und gut.

Zahnschmerz kann sich als Resultat komplexer Ursachen ergeben, die eine nach der anderen behoben werden müssen. Gesetzliche Krankenkassen übernehmen nur einen Bruchteil der Behandlungskosten, nichtsdestotrotz ist bei einem zahnärztlichen Notfall Eile geboten. An dieser Stelle kommt die Praxis Praxis jedoch auch Geringverdienenden entgegen, wie auf der Webseite http://www.zahn-gesund.net nachzuvollziehen ist. Ratenzahlungen sind bis zu 6 Monaten kostenlos. Es sind auch längere Zahlungsfristen möglich.

Auch die deutsche Rechtsprechung hat erkannt, dass die Kosten für eine notwendige Zahnbehandlung alles andere sind als Luxusausgaben., verweist Dr. Fankidejski auf entsprechende Gerichtsurteile, die er auf seiner Homepage http://www.zahn-gesund.net zusammengefasst hat. Somit gehört es seit längerer Zeit zu den normalen Tätigkeiten der Praxis, die Kostenfrage so angenehm wie möglich für die Patienten abzuwickeln: Üblich sind sechs Monatsraten. Mit dem individuellen Hintergrund der persönlichen Verdienstsituation kann jeder potentielle Patient zunächst ein telefonisches Erstberatungsgespräch mit einem Praxismitarbeiter unter der Telefonnummer (0 63 24) 76 85 0 führen. Unter dieser Nummer können auch auswärtige Patienten kurzfristig für akute Behandlungen eingeplant werden. Dr. Fankidejski gründete seine Praxis vor 25 Jahren und kann auf die unterschiedlichsten medizinischen Anforderungen mit modernster Technik eingehen; insbesondere sind die drei Zahnärzte darauf geschult, Angstpatienten ernst zu nehmen und auch gegenüber Kindern Vertrauen aufzubauen. Die langfristige und nachhaltige Gesunderhaltung der Patienten hat in der Praxis höchste Priorität und wird systematisch und individuell für den Patienten organisiert.

Kontakt:
Gemeinschaftspraxis Dr. Fankidejski
Rolf Fankidejski
Eisenbahnstrasse 53
67459 Böhl-Iggelheim
49 (06324) 76850
rolffankidejski@web.de
http://www.zahn-gesund.net

Sep 24 2012

Die individuelle Prophylaxe Grundstein zum Wohlfühlen

Der Zahnarzt behandelt nicht nur, er beugt auch vor

(NL/3960664203) Erbanlagen und Lebensgewohnheiten sind bei jedem Menschen verschieden. So ergibt sich auch ein individuelles Krankheitsrisiko auch für den Mundraum. Zahnfleisch- und Zahnerkrankungen sind somit in der Praxis Dr. Fankidejski und Kollegen bei jedem Patienten persönlich einzuschätzen. Aus welchen Strukturen Prophylaxeprogramme bestehen können, ist auf der Webseite http://www.zahn-gesund.net nachvollziehbar erläutert.

Vorbeugung unterscheidet sich je nach Person vor allem in ihrer Wiederholungshäufigkeit. Es kann sich durchaus alle ein- bis sechs Monate eine professionelle Zahnreinigung anbieten, damit sich nicht neue Krankheitsherde entwickeln. Zusätzlich setzt man Medikamente ein (Fluoride, Desinfektionsmittel) und achtet auf eine hohe Durchführungsqualität der einzelnen Reinigungsvorgänge. Gegen Karies ist niemand immun. Aber durch regelmäßige Vorbeugemassnahmen lässt sich die Kariesaktivität wesentlich reduzieren., (Über 90%) rät Dr. Fankidejski jedem Patienten. Rechtzeitige Beratungen und Behandlungen lassen sich jederzeit über die Telefonnummer (0 63 24) 76 85 0 vereinbaren; das Praxisteam (Homepage: http://www.zahn-gesund.net) nimmt auch gerne Patienten aus anderen Landkreisen auf.

Vorbeugende Behandlungen erhöhen die Lebensqualität und vermeiden schwierigere Eingriffe. Optimalerweise beginnt man mit vorbeugenden Hinweisen und Einschätzungen bereits im Kindesalter. So werden die Betroffenen bereits zu einem frühen Zeitpunkt im Leben auf die Wichtigkeit der Zahnhygiene eingestellt und können entsprechend auch vermeiden, dass sich gesundheitliche Problemstellungen im Mundraum auf das allgemeine Wohlbefinden bzw. die Leistungsfähigkeit übertragen. Nicht selten können nämlich Kopfschmerzen oder Haltungsbeschwerden durch Entzündungen an Zähnen oder im Zahnfleisch erklärt werden. Die Schädigung des Herz Kreislauf Systems (Herzklappen)wird von Kardiologen befürchtet

Kontakt:
Gemeinschaftspraxis Dr. Fankidejski
Rolf Fankidejski
Eisenbahnstrasse 53
67459 Böhl-Iggelheim
49 (06324) 76850
rolffankidejski@web.de
http://www.zahn-gesund.net

Sep 20 2012

Immer öfter: nach dem Unfall zum Notarzt und dann – zum Zahnarzt

Unfälle mit Kopf- und Gesichtsverletzungen, bergen die Gefahr der Gebissschädigung

(NL/9129871073) Insbesondere Kinder und Jugendliche lieben es, in ihrer Freizeit die eigenen Grenzen zu erkunden und manchmal auch zu überschreiten. Vorbilder aus dem TV oder aus YouTube Videos tun ein Übriges. Gefährliche Stunts beim Skateboarden, Rollerbladen, Mountainbiken, oder anderen, durchaus gesunden sportlichen Betätigungen, gehen oft in die Hose und führen auf direktem Weg in die Ambulanz. Die Nachkontrolle nach der Erstversorgung eines solchen Sturzes sollte auch zum spezialisierten Zahnarzt führen, der eventuelle Zahn- oder Kieferverletzungen diagnostiziert und auch behandelt, um Folgeschäden für Zähne und Gebiss zu vermeiden. Im Raum Mannheim, genau in Böhl-Iggelheim gibt es eine solche spezialisierte Zahnarztpraxis. http://www.zahn-gesund.net

Denn, nicht alle Zahnärzte sind auf solche Unfallbehandlungen und Korrekturen spezialisiert. Oft, weil normale Zahnarztpraxen gar nicht über die entsprechende chirurgische Ausstattung verfügen. Auf Eingriffe dieser Art ist die Praxis Dr. Fankidejski spezialisiert. Wie genau vorgegangen wird, ist auf der Webseite http://www.zahn-gesund.net beschrieben. In einem ersten Gespräch auch über Telefon, können erste Details besprochen werden. Keine Verletzung muss so klein sein, wie sie von außen aussieht, rät Dr. Fankidejski Eltern, nach dem Sturz ihrer Kinder eine mögliche Fehlstellung oder eine Zahnlockerung überprüfen zu lassen. Die Frontzähne sind bei Stürzen und komplexeren Gesichtsverletzungen besonders gefährdet. Traumatische Schädigungen der ersten und zweiten Zähne sollten in diesen Fällen umgehend und ohne Zeitverzug behandelt werden

Der Gang zum Zahnarzt nach einem solchen Unfall hat noch eine andere Dimension: Für die Korrespondenz mit Versicherungen ist eine zeitnah datierte ärztliche Bescheinigung unumgänglich um Folgeschäden geltend zu machen. So steht das Praxisteam auch für kurzfristige Terminvereinbarungen unter der Telefonnummer (0 63 24) 76 85 0 zur Verfügung. Wie Dr. Fankidejski auf seiner Homepage http://www.zahn-gesund.net erläutert, kann das langfristige Ausmaß durch gezielte Eingriffe vermieden werden. Zahnärztin Sema Frank ist darauf geschult, Kindern die Angst vor dem Zahnarzt zu nehmen. Es wird generell empfohlen, ausgeschlagene – bleibende – Zähne in einer besonderen Frischhaltebox mit zum Zahnarzt zu nehmen. Diese Behältnisse sind in jeder Apotheke erhältlich die besondere Aufbewahrungsform macht es unter Umständen möglich, dass Zähne wieder eingepflanzt werden. Dies wird jedoch einzelfallweise direkt in der Praxis erst entschieden.

Kontakt:
Gemeinschaftspraxis Dr. Fankidejski
Rolf Fankidejski
Eisenbahnstrasse 53
67459 Böhl-Iggelheim
49 (06324) 76850
rolffankidejski@web.de
http://www.zahn-gesund.net