Teamentwicklung in der Produktion

In einem Trainingsprogramm von Hölzl & Partner erwerben Arbeitsteams in der Produktion die Kompetenz, Probleme im Betriebsalltag eigenständig zu lösen.

“PEP – die Produktivität durch eigenständige Problemlösung steigern.” So heißt ein Teamentwicklungsprogramm, das das Trainings- und Beratungsunternehmen Hölzl & Partner, Lindau, speziell für Arbeitsteams in der Produktion und in produktionsnahen Bereichen entwickelt hat. In dem über acht bis zwölf Wochen sich erstreckenden Qualifizierungsprogramm lernen die Mitarbeiter, dass das Wahrnehmen von Problemen im Arbeitsalltag und das Entwickeln von Lösungsvorschlägen ein Teil ihrer Aufgabe ist – und nicht der alleinigen Verantwortung ihres Vorgesetzten obliegt. Außerdem trainieren sie unter Anleitung eines sogenannten “PEP-Coaches” aus ihren Reihen, eigenständig Problemlösungen zu entwerfen und diese nach Absprache mit ihrem Vorgesetzten umzusetzen. Dadurch werden laut Hubert Hölzl, Inhaber des Trainingsunternehmens Hölzl & Partner, “ihre Vorgesetzten entlastet”. Das heißt: “Sie haben mehr Zeit für ihre Kernaufgaben, wodurch auch die Wertschöpfung steigt.”

Bei dem kurz PEP genannten Programm ermitteln die Führungskräfte in der Produktion zunächst, welche Werker die nötigen Voraussetzungen für das Wahrnehmen einer “Coach-Rolle” erfüllen – aufgrund ihrer fachlichen und persönlichen Kompetenz. Diese Mitarbeiter werden anschließend in einer zweitägigen Praxisschulung für ihre künftige Aufgabe als PEP-Coach qualifiziert. Sie lernen unter anderem Gruppengespräche zu strukturieren und zu leiten. Außerdem lernen sie mehrere Problemlösetechniken kennen und trainieren diese anzuwenden.

An diese Schulung schließt sich unmittelbar die erste PEP-Runde an. Das heißt, die Arbeitsteams erhalten nun von ihren Vorgesetzten den Auftrag, im Team jeweils ein Problem, das im Vorfeld in ihrem Arbeitsbereich identifiziert wurde, zu lösen. Das können zum Beispiel Probleme bei der Zusammenarbeit, beim Warten der Maschinen oder bei der Übergabe beim Schichtwechsel sein. Unterstützt werden sie hierbei von den PEP-Coaches. Ihre Aufgabe ist es, den Problemlöseprozess so zu strukturieren und zu steuern, dass zum Beispiel in einem Zeitraum von acht Wochen nicht nur eine Problemlösung entwickelt, sondern auch umgesetzt wird. Dieser Prozess wird anschließend unter Anleitung eines Hölzl & Partner-Trainers im Team reflektiert. Zudem erhalten die PEP-Coaches ein Feedback über ihr Vorgehen und Verhalten, so dass ihre Problemlösekompetenz weiter steigt und sie die erforderliche Routine und Sicherheit im Steuern von Gruppenprozessen gewinnen.

Nähere Infos über das PEP genannte Qualifizierungs- und Teamentwicklungsprogramm erhalten interessierte Unternehmen bei Hölzl & Partner (Motzacher Weg 6, D-88131 Lindau: Tel.: +49/8382/5042814; Email: mail@fuehrungstrainer.net; Homepage: www.fuehrungstrainer.net)

Hölzl & Partner ist ein Trainings- und Beratungsunternehmen, das vorrangig für produzierende Unternehmen arbeitet. Es vermittelt unter anderem deren Führungskräften mittels Praxistrainings und modularen Entwicklungsprogrammen das Wissen und Können, das sie in den Bereichen Führung, Teamentwicklung sowie Change- und Konfliktmanagement für ihre Arbeit brauchen. Außerdem unterstützt es die Führungskräfte durch individuelles Coaching in ihrer Entwicklung. Ein weiterer Tätigkeitsschwerpunkt von Hölzl & Partner ist das Unterstützen und Begleiten von Organisationsentwicklungsprozessen in Unternehmen.
Hölzl & Partner
Hölzl
Motzacher Weg 6
88131 Lindau
08382/947334

http://www.fuehrungstrainer.net

Pressekontakt:
Die PRofilBerater GmbH
Bernhard Kuntz
Eichbergstr. 1
64285
Darmstadt
info@die-profilberater.de
06151/89659-0
http://www.die-profilberater.de