Das Wunder Geburt: Warum manche Normen hinterfragt werden sollten

Eine Schwangerschaft und die darauffolgende Geburt sind wohl das größte Erlebnis im Leben von Eltern. Doch das Ganze ist auch mit vielen Sorgen und Stress verbunden, besonders auf Seiten der Mutter. In ihrem Buch “Wie erleben Frauen Schwangerschaft und Geburt? Persönliche und gesellschaftliche Einflussfaktoren auf das Geburtserlebnis”, das im November 2021 bei GRIN erschienen ist, beleuchtet Martina Mersnik, was den Verlauf von Schwangerschaft und Geburt beeinflussen kann.

Die heute üblichen Abläufe während der Schwangerschaft und Geburt sind hauptsächlich auf Risikoabklärung, Effizienz für Ressourceneinsatz sowie entsprechende Kostenminimierung ausgelegt und werden meist nach Normen ausgerichtet. Fällt während der Schwangerschaft oder Geburt eine Mutter bzw. ein Baby aus solch einer Norm, wird weiter untersucht oder interveniert, um diesen Normzustand zu erreichen und Risiken zu vermindern. Die dabei entstehenden Auswirkungen auf die Mutter und das Baby beschreibt Martina Mersnik detailliert in “Wie erleben Frauen Schwangerschaft und Geburt?”.

Eine psychosoziale Unterstützung während der Schwangerschaft sowie eine Stärkung des Vertrauens in die eigene Person und den eigenen Körper können helfen, Ängste, Vorurteile, genaue Erwartungshaltungen oder ähnlich Hemmendes abzubauen und somit der Mutter und dem Baby eine entspanntere Geburt zu ermöglichen.

Wie äußerliche Faktoren das Geburtserlebnis beeinflussen

Alle Mütter wünschen sich gesunde Kinder und eine natürliche Geburt. Doch trotz dieses Wunsches entstehen in der Schwangerschaft oder bei der Geburt oft Komplikationen, bei denen nicht immer ersichtlich ist, wo diese herrühren. Die Autorin erläutert deshalb verschiedene persönliche und gesellschaftliche Einflussfaktoren auf das Geburtserlebnis und geht dabei besonders auf die verschiedenen Erwartungshaltungen der Mütter und des sozialen Umfelds ein. Das Thema ist besonders aktuell, da durch die Corona-Situation Frauen oft nicht die Möglichkeit haben, ihren Partner oder ihre Partnerin wie geplant bei der Geburt mit in den Kreißsaal zu nehmen, oder es fehlen viele persönliche Unterstützungsmöglichkeiten durch reduzierte Kontaktmöglichkeiten. Die Autorin stellt deshalb auch alternative Entspannungsmöglichkeiten zur Vorbereitung auf die Geburt vor. In “Wie erleben Frauen Schwangerschaft und Geburt?” beleuchtet Martina Mersnik außerdem biologische Abläufe während Schwangerschaft und Geburt. Sie richtet sich damit nicht nur an werdende Eltern, sondern auch an medizinisches Fachpersonal, Hebammen, GeburtshelferInnen, TherapeutInnen und psychosoziale BeraterInnen.

Über die Autorin

Martina Mersnik ist selbst Mutter. Da sie während der Corona-Zeit mehrere schwangere Mütter und deren Partner:innen begleitet hat, ist sie auf besondere Hürden der Eltern während Schwangerschaft und Geburt aufmerksam geworden, weshalb ihr dieses Thema besonders am Herzen liegt. Nach mehreren Ausbildungen im psychosozialen Bereich ist es ihr ein Anliegen, werdenden Müttern und Vätern bereits während der Schwangerschaft Unterstützung für eine entspanntere Haltung zu geben, um eine schöne Schwangerschaft und Geburt zu ermöglichen. Auch das Baby profitiert während der Geburt und im weiteren Leben davon, da es einen schönen Start ins Leben bekommt.
Mehr Informationen finden Sie auf der Homepage der Autorin: https://mersnik.at/

Das Buch ist im November 2021 bei GRIN erschienen (ISBN 978-3-34653-064-6).

Direktlink zur Veröffentlichung: https://www.grin.com/document/1145821

Kostenlose Rezensionsexemplare sind direkt über den Verlag unter presse@grin.com zu beziehen.

GRIN publiziert seit 1998 akademische eBooks und Bücher. Wir veröffentlichen alle wissenschaftlichen Arbeiten: Hausarbeiten, Bachelorarbeiten, Masterarbeiten, Dissertationen, Fachbücher uvm.

Kontakt
GRIN Publishing GmbH
Sabrina Neidlinger
Trappentreustr. 1
80339 München
+49-(0)89-550559-0
+49-(0)89-550559-10
presse@grin.com
https://www.grin.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.