Apr 24 2017

Yamaha MX-Flaggschiff: Synthesizer MX88 bringt legendäre Sounds ins Home-Studio und Live-Setup

Yamaha MX-Flaggschiff: Synthesizer MX88 bringt legendäre Sounds ins Home-Studio und Live-Setup

Der Synthesizer MX88 von Yamaha vermittelt echtes Flügel-Feeling.

Rellingen, 20. April 2017 – Yamaha präsentiert das neue Herzstück für Heim- und Musiker-Studios: den Synthesizer MX88. Die 88 Tasten vermitteln ein besonders authentisches Piano-Spielgefühl, die über 1.000 Sounds aus der legendären Motif-Serie bieten umfangreiche Klangoptionen. Durch das integrierte Audio- und MIDI-Interface lassen sich sowohl die Sounds als auch die Performances direkt über USB in den Rechner übertragen. Für die Kommunikation mit der DAW stellt der MX88 einen Remote-Modus und diverse Bedienelemente bereit. Damit lassen sich sowohl das mitgelieferte Cubase AI als auch andere DAWs wie Logic oder Studio One steuern. Bei aller Funktionsvielfalt ist der MX88 dank seines geringen Gewichts auch der perfekte Begleiter für Live-Einsätze.

Flügel-Sound und Spezial-Klaviatur für perfekte Performance
Als Flaggschiff der MX-Serie verbindet der MX88 das „Full Concert Grand Piano“ der Motif-Serie mit einer Graded-Hammer-Standard-Klaviatur für echtes Flügel-Feeling. Die tieferen Tasten sind dabei schwerer gewichtet als die höheren Töne, sodass ein besonders „akustisches“ Spielgefühl entsteht. Die Klangerzeugung des Full Concert Grand stellt der authentischen Klaviatur einen Sound mit präzisen Bässen, fein aufgelösten Mitten und natürlichen Höhen zur Seite. Die über hundertjährige Erfahrung von Yamaha im Bau von Pianos schlägt sich auch in der Gestaltung der Velocity-Kurve nieder, die dem Musiker ein mächtiges Werkzeug musikalischen Ausdrucks zur Verfügung stellt. Die 128-fache Polyphonie der Klangerzeugung stellt sicher, dass sich sowohl im Live-Betrieb als auch bei der Studio-Performance jeder Ton entfalten kann.

Musikalisches Herzstück im Heim- oder Projektstudio
Der MX88 kann die Musik ohne Umwege direkt in den Rechner transportieren. Das eingebaute Audio- und MIDI-Interface überträgt per USB einen Stereokanal Audio an den Computer oder ein iOS-Gerät. Die MIDI-Schnittstelle ermöglicht es außerdem, den MX88 zum einen als Master-Keyboard für andere Klangerzeuger zu verwenden, zum anderen aber auch die Klangerzeugung des MX88 von anderen MIDI-Quellen steuern zu lassen. Sogar die Steuerung anderer Parameter der DAW ist über die verschiedenen Regler des neuen MX-Flaggschiffs möglich. So verbindet der MX88 ein hervorragend klingendes, ausdrucksstarkes Instrument mit einer nahtlosen Integration in die eigene Produktionsumgebung sowie komfortablen Steuerungs-Optionen.

Noch mehr Sound mit FM Essential App
Wie schon die kleineren Modelle MX49 und MX61 kann auch der MX88 direkt mit Smartphones oder Tablets kommunizieren, um seine Möglichkeiten so zusätzlich zu erweitern. Wird der MX88 mit der FM Essential iOS App verbunden, steht eine FM-Synthese mit 256 Voices für sägende 80er-Sounds oder treibende EDM zur Verfügung. Darüber hinaus erlaubt das Virtual Circuitry Modelling den Einsatz exakt nachgebildeter Vintage-Effekte und höchstwertiger Studio-Ausstattung. Dabei werden die Eigenschaften der originalen Bauteile eines Geräts nachgebildet, sodass ein besonders authentischer Klang entsteht.

Tonstudio inklusive
Mit Cubase AI von Steinberg befindet sich eine umfangreiche Musikproduktions-Software im Lieferumfang des MX88. Bis zu 32 Audiospuren in 24 Bit und 192 kHz sowie 48 MIDI-Spuren mit den entsprechenden Bearbeitungsmöglichkeiten machen die Kombination aus MX88 und Cubase AI zu einem umfassenden Paket für die Musikproduktion in den eigenen vier Wänden.

Verfügbarkeit, Preis und Lieferumfang
Der Yamaha MX88 ist ab Anfang Mai 2017 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 1.189,00 Euro inkl. MwSt. erhältlich.

Im Lieferumfang enthalten ist Steinberg Cubase AI für PC und Mac. Die iPad App Cubasis LE, ebenfalls von Steinberg, ist kostenlos mit dem MX88 nutzbar. Ein Gig-Bag sowie ein Lightning-auf-USB-Adapterkabel für die Verbindung des MX88 mit einem Apple iOS-Gerät sind separat erhältlich.

Yamaha Synths ist vertreten auf:
Facebook: https://www.facebook.com/yamahasynths/
Twitter: https://twitter.com/yamahasynthseu
Instagram: https://www.instagram.com/yamahasynths_official/

Yamaha Music Europe GmbH Firmenprofil
Yamaha ist weltgrößter Hersteller von Musikinstrumenten und einer der führenden Hersteller von Home- und Professional-Audio-Equipment. Das Unternehmen Yamaha wurde vor über 125 Jahren in Japan gegründet. Die Yamaha-Europavertretung, die seit 2009 unter dem Namen Yamaha Music Europe GmbH firmiert, besteht bereits seit 1966 und ist die zentrale europäische Vertriebsorganisation für alle Produktbereiche des Konzerns von Musikinstrumenten über Pro-Audio-Geräte bis hin zu Home-Entertainment-Produkte.
de.yamaha.com

Firmenkontakt
Yamaha Music Europe GmbH
Claus Kruse
Siemensstraße 22-34
25462 Rellingen
04101/303-0
claus.kruse@music.yamaha.com
http://de.yamaha.com

Pressekontakt
rtfm GmbH
Frank Mischkowski
Flößaustraße 90
90763 Fürth
0911/979220-80
yamaha@rtfm-pr.de
http://pressecenter.rtfm-pr.de

Apr 24 2017

Leicht und kompakt bei vollem Klang: Studiologic präsentiert das Stage-Piano NUMA Compact 2 mit erstklassigen Sounds und integrierten Lautsprechern

Leicht und kompakt bei vollem Klang: Studiologic präsentiert das Stage-Piano NUMA Compact 2 mit erstklassigen Sounds und integrierten Lautsprechern

Das Studiologic NUMA Compact 2 verbindet hervorragenden Klang mit maximaler Mobilität.

Das Studiologic NUMA Compact 2 bietet mit 88 verschiedenen Sounds von Konzertflügeln über elektrische Pianos bis hin zu Orgeln und Synthesizern eine Vielzahl hervorragender Sounds, die mit 128-stimmiger Polyphonie gespielt werden können. Trotz der 88 hochwertigen, halbgewichteten Tasten von Fatar bringt das NUMA Compact 2 lediglich 7 kg auf die Waage und lässt sich durch das schlanke Design platzsparend transportieren. Bis zu sechs Effekte von Chorus über Reverb bis zur Saitenresonanz lassen sich gleichzeitig zur Anpassung des Grundklangs nutzen. Durch die eingebauten Lautsprecher kann das NUMA Compact 2 auch ohne Einbindung in ein größeres System gespielt werden.

Planegg, 19. April 2017 – Der Keyboard-Spezialist Studiologic hat auf der Musikmesse das Stage-Piano NUMA Compact 2 vorgestellt. Das neue Stage-Piano beinhaltet eine umfangreiche Sound-Bibliothek mit hervorragendem Klang bei kompakten Abmessungen und geringem Gewicht.

Vielseitig und hochwertig im Klang
Das Studiologic NUMA Compact 2 bietet eine große Bandbreite verschiedenster Sounds. Von acht akustischen Pianos mit ganz unterschiedlichen Grundklängen über elektrische Pianos, Orgeln, Synthesizer oder Orchester-Stimmen lassen die 88 Sounds des NUMA Compact 2 keine Wünsche offen. Die Instrumente sind als TrS (True Sound) Stereo Multi-Samples aufgezeichnet und klingen so lange aus, dass einem natürlichen Spielgefühl auch bei ruhigeren und langsameren Passagen nichts im Wege steht. Zudem erlaubt die Engine des NUMA Compact 2 bis zu 128 Stimmen Polyphonie und bietet zahlreiche Möglichkeiten, die Klaviatur auf verschiedene Sounds aufzuteilen oder zwei Sounds übereinander zu legen.

Leicht und kompakt in der Form
Mit nur knapp über 7 kg Gewicht vereint das NUMA Compact 2 hervorragenden Klang mit maximaler Mobilität. Die hochwertige Fatar-Klaviatur mit 88 halbgewichteten Tasten und Aftertouch ist von einem schmalen Gehäuse umgeben, das trotz bequemer Unterbringung aller notwendigen Funktionen nur wenig Platz beansprucht. Besonders Bühnenmusiker freuen sich über den unkomplizierten Transport und die Entlastung der Bandscheiben.

Effekte für jeden Anwendungsbereich
Klanglich kann das NUMA Compact 2 nicht nur mit erstklassigen Grund-Sounds punkten, auch die Palette von herausragend klingenden Effekten überzeugt. Bis zu sechs solcher Effekte können gleichzeitig genutzt werden. Sie reichen von Chorus und Phaser über Tremolos und Delays bis hin zu einer überzeugenden Verzerrer-Einheit, die besonders Orgel-Sounds das gewisse Etwas verleihen kann. Ein Reverb mit den Programmen Room, Hall, Plate und Spring bereichert den Klang um räumliche Tiefe. Für die Piano-Sounds steht außerdem eine einstellbare Saitenresonanz bereit, die den Klangcharakter subtil oder auch sehr offensiv formen kann.

Controller-Funktionen und integrierter Lautsprecher
Die Steuerungs-Optionen des NUMA Compact 2 bieten diverse Möglichkeiten. Ein Encoder mit Push-Funktion und sieben Potis erlauben den Zugriff auf verschiedene Parameter. Zwei Sticks steuern den Pitch und die Modulation des Tons. Neben dem Einsatz als Stage-Piano bietet sich das NUMA Compact 2 auch als Master-Keyboard mit Anschluss über USB an. Aber auch ohne Anbindung an ein bestehendes System muss das Stage-Piano nicht stumm bleiben: Zwei 10 Watt starke Lautsprecher mit Digitalendstufen sorgen für starken Klang, auch ohne Audioverbindung.

Preis und Verfügbarkeit
Das Studiologic NUMA Compact 2 ist ab Mai 2017 erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 499,00 Euro inklusive MwSt.

Seit mehr als 20 Jahren vertreibt die Synthax GmbH hochwertige Audiotechnik bekannter Marken in den Ländern Zentraleuropas. Als exklusiver Vertrieb von vielfach prämierten Herstellern wie RME, Ultrasone, Lehmann Audio und Mogami hat sich Synthax sowohl im Pro-Audio- als auch im HiFi-Segment einen guten Namen gemacht. Alle Mitarbeiter des Unternehmens mit Sitz Nahe München verbindet die Leidenschaft für Musik und Technik. Diese Kompetenz und das Engagement sind die Grundlage für professionelle Beratung und hohe Kundenzufriedenheit. Moderne Logistik und ein großer Lagerbestand garantieren zudem kurze Lieferzeiten und machen Synthax zu einem verlässlichen Partner für renommierte Fachhändler und namhafte Unternehmen der Audio-Branche.

Firmenkontakt
Synthax GmbH
Cornelia Kocher
Semmelweisstraße 8
82152 Planegg
089/97 880 38-0
presse@synthax.de
http://www.synthax.de

Pressekontakt
rtfm GmbH | communication – content – consulting
Frank Mischkowski
Flößaustraße 90
90763 Fürth
0911/979220-80
synthax@rtfm-pr.de
http://pressecenter.rtfm-pr.de

Apr 24 2017

Kooperation in Perfektion: LG Electronics und LuxGlas Technology

Kooperation in Perfektion: LG Electronics und LuxGlas Technology

Die LuxGlas ePOSH LG verbindet ein innovatives Format mit Ultra-HD-Auflösung.

Außergewöhnliches Signage-Display trifft auf detailverliebte Design-Stele: In der LuxGlas ePOSH LG vereint sich das geballte Knowhow zweier Unternehmen, die auf ihren Gebieten als technologische Impulsgeber bekannt sind. Das innovative 58:9 Ultra Stretch Display von LG Electronics bietet fantastische Bildqualität in einem einzigartigen Format. Die LuxGlas Technology GmbH liefert dazu eine elegante Stele aus Metall und Glas, die ganz ohne Fugen oder Schrauben auskommt.

Eschborn, 13. April 2017 – Mit dem außergewöhnlichen 58:9 Ultra Stretch Display 86BH5C hat LG Electronics Maßstäbe im Bereich innovativer Digital Signage Lösungen gesetzt. Durch unübertroffene Bildqualität und Flexibilität beweist das koreanische Unternehmen die Überlegenheit moderner Digital Signage Displays gegenüber herkömmlicher Werbe- und Informationsmedien. Maßgeschneiderte Konzepte bietet auch die LuxGlas Technology GmbH aus dem fränkischen Altdorf bei Nürnberg. Die LuxGlas ePOSH LG Stele ist das Ergebnis der jüngsten Kooperation der beiden Unternehmen.

LG Electronics: Der Impulsgeber für innovatives Digital Signage
Seine innovativen und effizienten Technologien machen LG Electronics zu einem der führenden und vielseitigsten Display-Hersteller weltweit. Auch im Digital Signage Bereich setzt das Unternehmen Maßstäbe. Ob an Fassaden, in Einkaufspassagen, Flughäfen und Bahnhöfen, in Form riesiger Videowalls oder stilvoller Design-Installationen, eingebaut in Spiegel, Kühlschränke oder Schaufenster: Die flexibel einsetzbaren Displays sind ideale Medien für Informationen oder Werbung. Sie nutzen freie Flächen optimal und schaffen gleichzeitig eine einzigartige, moderne Atmosphäre.

LG Electronics ist zudem Marktführer für großformatige und exklusive OLED-Panels. Diese bieten eine unvergleichliche Bildqualität, perfekte Schwarzwerte, extrem weite Sichtwinkel und zeichnen sich durch ihre wenige Millimeter dünne, flexible Bauweise aus. Das erlaubt nahtlose Wandinstallationen, doppelseitige Displays und extravagante, gebogene Designs. Mehr noch: Die OLED-Technologie ermöglicht einzigartige Displays, deren Biegung sich während des Betriebs verändern lässt.

LuxGlas Technology GmbH: „Made in Germany“ von A bis Z
Als führender Anbieter fertigt die LuxGlas Technology GmbH LED-Panele, die durch eine gleichmäßige Ausleuchtung und extrem geringen Energieverbrauch bestechen. Das Unternehmen produziert außerdem hochwertige Foliendrucke und hat sich durch seine hochpräzisen Rahmen und Stelen für Werbemittel einen Namen gemacht. Entwicklung, Design und Produktion finden komplett in Deutschland statt.

Nahtloses Design auf höchstem Niveau: LuxGlas ePOSH LG
Das Design der LuxGlas ePOSH LG begeistert auf den ersten Blick: Mit ihrer prägnanten Vorderseite und der abgerundeten Rückseite zieht die Stele aus Metall und Glas sämtliche Blicke auf sich. Das Display wird nicht an den Rahmen geschraubt, sondern als reines Stecksystem eingepasst. So trübt keine sichtbare Fuge oder Schraube den optischen Eindruck. Das verwendete ESG-Glas der Firma SCHOTT garantiert perfekte optische Eigenschaften. Ein im keramischen Siebdruckverfahren gefertigtes Passepartout von nur einem Zentimeter Breite setzt Design-Maßstäbe. Es umfasst die gesamte Höhe der Stele und lässt das eingesetzte Display perfekt zur Geltung kommen. Die LuxGlas ePOSH LG kann flexibel auf eine Vielzahl von LG Displays zugeschnitten werden.

Weiter gedacht: Das LG Ultra Stretch Display 86BH5C
Mit dem 58:9 Ultra Stretch Display 86BH5C von LG spielt die LuxGlas ePOSH LG all ihre Stärken eindrucksvoll aus: Das innovative Format und die hohe Ultra-HD-Auflösung eignen sich ideal, um komplexe Informationen oder großformatige Werbemittel in hoher Bildqualität darzustellen. Durch die Abmessungen des Displays von über zwei Metern auf knapp 35 Zentimeter kann die Stele auf ihrer ganzen Höhe optimal genutzt werden und garantiert aus jeder Entfernung die größtmögliche Aufmerksamkeit. An Flughäfen, in Bahnhöfen oder öffentlichen Einrichtungen können diese Stelen die Orientierung erleichtern und gleichzeitig auf Aktionen hinweisen. In Ladengeschäften, Galerien oder Einkaufspassagen sind sie attraktive Eye-Catcher und bewerben neue Produkte. In Kombination mit dem edlen Design der Stele sorgt das moderne Display für ein exklusives Ambiente, in dem sich Kunden wohl fühlen.

Richtungsweisende Technik, einzigartiges Design
Die innovative LG IPS Technologie besticht durch ihre hohe Helligkeit und eine kompromisslose Farbtreue für ein brillantes, lebendiges Bild. Die hohe Blickwinkelstabilität sorgt dafür, dass die Inhalte optimal wahrgenommen werden, egal wo der Betrachter gerade steht. Mit nur acht Zentimetern Tiefe ist das Display zudem besonders schlank und bietet flexible Einsatzmöglichkeiten. Dank des praktischen Picture-By-Picture-Features (PBP) lässt sich das breite 58:9 Bild in bis zu vier Bereiche aufteilen. Diese können unabhängig voneinander mit Inhalten bespielt werden, für eine Vielzahl unterschiedlicher Anwendungsszenarien. Videos, Standbilder oder Info-Grafiken – den Gestaltungsmöglichkeiten sind praktisch keine Grenzen gesetzt. Dank des intuitiven webOS Betriebssystems ist die Bedienung und Wartung des Displays besonders einfach und komfortabel.

Verfügbarkeit und Preis
Das LG 86BH5C Ultra Stretch Display ist bereits verfügbar. Die LuxGlas ePOSH LG ist ebenfalls ab sofort auf Anfrage erhältlich. Der Metallkorpus der Stele ist serienmäßig in elf Farben verfügbar. Dazu zählen Hochglanzfarben sowie gebürstetes Gold oder Aluminium. Auf Wunsch ist nahezu jede beliebige RAL-Farbe lieferbar. Das ESG-Glas kann in Hochglanz, entspiegelt oder für Touch-Anwendungen angepasst geliefert werden. Zusätzlich lässt sich auf Wunsch das Kundenlogo beleuchtet oder unbeleuchtet unterhalb des Screens, auf der Rückseite oder seitlich platzieren. Für ein Angebot wenden sich Interessenten bitte an Joachim Rudat von LG Electronics.

Neuigkeiten zum Thema Digial Signage bei LG finden Sie unter www.lgecommercial.com
Weitere Informationen zu LG finden Sie auch auf der LG Homepage ( www.lg.com) und im LG Pressecenter ( www.presse.lge.de).

Der koreanische Technologiekonzern LG Electronics ist seit 1976 auf dem deutschen Markt aktiv. Das Unternehmen mit aktuellem Sitz in Eschborn bei Frankfurt hat seine Aktivitäten seitdem kontinuierlich ausgebaut und ist aktuell in sieben Geschäftsbereichen tätig: Home Entertainment, Mobile Communications, Information System Products, Home Appliances, Air Conditioning, Lighting und Solar. In den vergangenen Jahren konnte der Innovationstreiber immer wieder Preise und Auszeichnungen für seine richtungsweisenden Produkte entgegennehmen. Wichtige Neuerungen wie flexible Displays oder gebogene Batterien gehen dabei aus der Zusammenarbeit spezialisierter Unternehmen innerhalb der LG-Gruppe hervor. Neuentwicklungen orientieren sich gemäß dem Markenversprechen „Life“s Good“ dabei stets an den Bedürfnissen der Nutzer und dienen nie dem Selbstzweck. Sein Markenversprechen untermauert LG auch durch gesellschaftliches Engagement mit selbst durchgeführten Aktionen oder in Zusammenarbeit mit zahlreichen Partnern. Weitere Informationen finden Sie unter www.lg.com

Firmenkontakt
LG Electronics Deutschland GmbH
Kerstin Linke
Alfred-Herrhausen-Allee 3 – 5
65760 Eschborn
0 61 96/ 5821 – 0
lg-id@rtfm-pr.de
http://presse.lge.de/

Pressekontakt
rtfm GmbH | communication – content – consulting
Marco Albert
Flößaustraße 90
90763 Fürth
0 911 / 979 220 – 80
lg-id@rtfm-pr.de
http://www.rt-fm.com

Apr 24 2017

Risikoarm vom Rekordgewinn der Konzerne profitieren

LuxTopic – Systematic Return feiert 2. Geburtstag

Risikoarm vom Rekordgewinn der Konzerne profitieren

Geschäftsführer Robert Beer (Bildquelle: @ Robert Beer Investment GmbH)

„Rekordwerte“ titelte das Handelsblatt Mitte März. Gemeint waren die operativen Gewinne der 30 Dax-Konzerne, die im vergangenen Jahr auf über 114 Milliarden Euro stiegen und damit ebenjene rekordträchtige Werte markierten. Das Tolle an dieser überwältigenden Summe: Jeder Sparer kann am Erfolg der Konzerne teilhaben…

Robert Beer, geschäftsführender Inhaber der Robert Beer Investment GmbH, legte dafür vor zwei Jahren einen risikoadjustierten, flexiblen Mischfonds auf. Dessen Strategie wendet sich vor allem an Sparer und Anleger, die das sonst übliche Risiko eines Aktieninvestments scheuen und daher gezielt reduzieren wollen.

„Ziel des LuxTopic – Systematic Return ist es, eine Ausschüttung von 3 % zu erwirtschaften – Jahr für Jahr. So entkommen Anleger und Sparer der Nullzinsfalle“, so Geschäftsführer Robert Beer. Dazu nutzt er langfristig die Renditechancen des Aktienmarkts, breit gestreut und mit einer entscheidenden Zutat: Aktive Absicherung. Das Risiko wird damit stets abgesichert und somit begrenzt. Beide Bausteine finden so auch schon seit fast 14 Jahren im langfristig bewährten Konzept des LuxTopic – Aktien Europa Anwendung.

Der Fonds konnte seit Auflage am 1. April 2015 bisher eine Rendite von 5,1 %* erzielen und trifft damit das jährlich gesetzte Renditeziel. Im selben Zeitraum haben sowohl der Index EuroStoxx 50 als auch der Dax nachgegeben. Fakten, die für den bodenständigen und authentischen Fondsmanager aus Parkstein sprechen. Ebenso, wie die insgesamt rund 200 Millionen Euro, die er im Auftrag seiner Kunden betreut. Eine bedeutende Maxime habe er sich im Lauf seiner inzwischen über 30-jährigen Erfahrung im Finanzgeschäft angeeignet: „Man muss nicht der schnellste Läufer sein, die Strategie muss aufgehen.“ Ein Rezept, das mit dem LuxTopic – Systematic Return seit Auflage vor zwei Jahren aufgeht – besonders dann, wenn regelmäßige, planbare Erträge und überschaubares Risiko einhergehen sollen.

*Stand: 31.03.2017

Robert Beer, Inhaber und Geschäftsführer der Robert Beer Investment GmbH, verwaltet seit nunmehr 13 Jahren risikoadjustierte Aktienstrategien, in welche die Ergebnisse von 30 Jahren Erfahrung und Forschung einfließen. Kernkompetenz sind hierbei Absicherungsstrategien mit Optionen, aktive Aktienauswahl und darauf aufbauend systematische, regelbasierte und risikoadjustierte Anlagestrategien. Sein Erfolgsrezept: Rendite und Risiko in Einklang bringen und so langfristig einen Mehrwert erzielen. Als Finanzbuch-Autor befasste er sich bereits in den 80er Jahren mit dem Spezialgebiet des Optionsmanagements. Werke über den Euro Mitte der 90er sowie zum Thema Indexing demonstrieren seine langjährige und vorausschauende Expertise.

Firmenkontakt
Robert Beer Investment GmbH
Robert Beer
Weidener Straße 4a
92711 Parkstein
09602/639424
info@robertbeer.com
http://www.robertbeer.com

Pressekontakt
MM-PR GmbH
Raimund Spandel
Markt 21
95615 Marktredwitz
09231/96370
info@mm-pr.de
http://www.mm-pr.de

Apr 24 2017

Kriminalstatistik 2016: Fälle von Online-Kriminalität nahezu verdoppelt

Die Zahl der Cyber-Attacken hat deutlich zugenommen. Das geht aus den Zahlen der Polizeilichen Kriminalstatistik für 2016 hervor. Demnach hat die Polizei 82.649 Fälle (2015: 45.793) von Cyberkriminalität registriert. Die Aufklärungsquote konnte zwar um 5,9 Prozent auf 38,7 Prozent erhöht werden, dennoch bleiben viele Straftaten weiterhin unaufgeklärt. Dr. Carsten Föhlisch, Experte für Verbraucherrecht bei Trusted Shops, nennt fünf Warnsignale, damit Verbraucher nicht auf Betrüger reinfallen.

Warnsignal 1: Unvollständiges Impressum

Dr. Carsten Föhlisch: Sollte das Impressum nicht oder nur schwer auffindbar sein, ist größte Vorsicht geboten. Zudem sollten u.a. folgende Angaben enthalten sein: Nennung des Unternehmensnamens und des Rechtsformzusatzes (sofern vorhanden), vollständige Nennung des Vor- und Zunamens des Inhabers bzw. von mindestens einem Vertretungsberechtigten, Angabe der aktuellen Anschrift (nicht der Postfachadresse), Nennung einer Telefonnummer und E-Mail-Adresse.

Warnsignal 2: Sehr niedrige Preise

Dr. Carsten Föhlisch: Zu schön um wahr zu sein. Wenn sich dieses Gefühl beim Blick auf die niedrigen Preise in einem Online-Shop einstellt, sollte der Online-Käufer sofort skeptisch werden. Denn nach wie vor werden Online-Shopper immer noch Opfer ihrer eigenen Schnäppchenmentalität.

Warnsignal 3: Nur Vorkasse als Zahlungsart

Dr. Carsten Föhlisch: Damit Online-Betrüger schnell an das Geld der Interneteinkäufer kommen können, bieten sie vorzugsweise nur Vorkasse an. Denn eine Überweisung lässt sich nicht rückgängig machen und das Geld ist für den Online-Shopper verloren.

Warnsignal 4: Keine Erreichbarkeit

Dr. Carsten Föhlisch: Eine Produktanfrage im Vorfeld per Telefonanruf kann Gold wert sein. Denn sollte der Anruf trotz mehrmaliger Versuche nicht angenommen werden, die Telefonnummer falsch sein oder sogar gar keine Telefonnummer angegeben sein, dann ist Vorsicht angebracht.

Warnsignal 5: Negative Bewertungseinträge in Foren & Co.

Dr. Carsten Föhlisch: Aufschlussreicher Test: Wer den Namen des Händlers oder des Online-Shops in eine Suchmaschine eingibt, findet eventuell Negativeinträge in Foren. Je nach Kritik kann dies über einen sogenannten Fake-Shop Aufschluss geben.

Trusted Shops ist Europas Vertrauensmarke im E-Commerce. Das Kölner Unternehmen stellt mit dem Gütesiegel inklusive Käuferschutz, dem Kundenbewertungssystem und dem Abmahnschutz ein „Rundum-sicher-Paket“ bereit: Anhand von strengen Einzelkriterien wie Preistransparenz, Kundenservice und Datenschutz überprüft Trusted Shops seine Mitglieder und vergibt sein begehrtes Gütesiegel. Mit dem Käuferschutz, den jeder zertifizierte Online-Shop bietet, sind Verbraucher etwa bei Nichtlieferung von Waren abgesichert. Darüber hinaus sorgt das Kundenbewertungssystem für nachhaltiges Vertrauen bei Händlern und bei Käufern. Das Trusted Shops Projekt „Locatrust“ verhilft lokalen Händlern zu echten Bewertungen ihrer Kunden. Damit bietet Trusted Shops lokalen Händlern die Möglichkeit, mehr Sichtbarkeit für ihr Geschäft und ihr Sortiment im Netz zu schaffen, um den Local Commerce zu stärken. Das Projekt wird im Rahmen des Strukturfonds EFRE (Europäische Fonds für Regionale Entwicklung) von der Europäischen Union gefördert.

Kontakt
Trusted Shops GmbH
Mustafa Ucar
Subbelrather Str. 15c
50823 Köln
0221/77536-7531
mustafa.ucar@trustedshops.de
http://trustedshops.de

Apr 24 2017

GARANT Bad + Haus Partner Düster + Düster für exzellentes Marketing ausgezeichnet

Verleihung des Marketingpreises des Deutschen SHK-Handwerks auf der ISH in Frankfurt

GARANT Bad + Haus Partner Düster + Düster für exzellentes Marketing ausgezeichnet

Carmen und Uwe Düster mit GARANT Bad + Haus Geschäftsleiter Marc Schulte bei der Preisverleihung. (Bildquelle: Si / Schuchrat Kurbanov)

Der Kölner Bad- und Heizungsbaubetrieb Düster + Düster ist GARANT Bad + Haus Partner. Jetzt wurden die Unternehmer auf der ISH in Frankfurt mit dem wichtigsten Preis in der SHK-Branche ausgezeichnet. Das Ehepaar Carmen und Uwe Düster, das den Betrieb gemeinsam führt, verzichtet auf ein Geschäft in bester Lauflage und konzentriert sich dafür ganz auf die Zielgruppe der Generation 45+ – in einem Industrieareal vor den Toren der Stadt.

Die Idee hinter dem Konzept: Düster + Düster generieren ihre Kunden aus dem Bestand ihrer seit 50 Jahren gepflegten Kundendatenbank mit über 1.500 Heizungs-Wartungsverträgen. Dabei orientiert sich das Unternehmerpaar komplett an den Bedürfnissen und am individuellen Bedarf der Kunden. Marc Schulte, Geschäftsleiter GARANT Bad + Haus: „Das Unternehmen pflegt eine Kundenbeziehung – und baut sie aus. Und weil sich Kunde und Dienstleister gut kennen, entstehen aus diesem Vertrauensverhältnis nun auch neue Bäder.“ Der Marketingpreis ist der renommierteste Preis für Kundenorientierung in der deutschen SHK-Branche.

Im Rahmen der Wartungsverträge erfolgt durch die Firma Düster jährlich ein Heizungsservice. Bei dieser Dienstleistung wird auch die Heizung im Bad entlüftet – und der Bedarf für ein neues Bad ermittelt: Wie alt das jeweilige Bad ist und welcher individuelle Bedarf besteht, um das Bad zukünftig schöner und vor allem sicherer zu machen. Jetzt geht es nicht darum, Verkaufsdruck zu entwickeln, sondern den Kunden für den eigenen Bedarf zu sensibilisieren. „Unsere Kunden sind dankbar, wenn wir Sie auf die Vorteile eines generationengerechten Bades aufmerksam machen. Gleichzeitig wissen sie, dass sie sich bei der Sanierung voll auf uns verlassen können“, so Uwe Düster. Die Kunden werden zu speziellen Kundenevents, wie zum Beispiel Infoabende über Barrierefreie Badsanierungen eingeladen, um sich in angenehmer Atmosphäre und ohne Druck über hochwertige Bäder zu informieren. Die fünfköpfige Branchenjury des Marketingpreises hat das Konzept der Badmanufaktur Düster überzeugt: „Die Preisträger leben Kundenorientierung, die auf das Vertrauensverhältnis zwischen Handwerker und Kunden baut – und eine optimale Lösung für das individuelle Bad findet“, lautete der Juryspruch.

GARANT Bad + Haus ist ein Full-Service-Verband für Handwerks- und Handelsunternehmen aus den Gewerken Sanitär, Heizung, Klima und Elektro – sowie Fliesenhandel mit Badausstellung. Mit rund 1050 Handelspartnern (inklusive Filialen) in Deutschland (Stand November 2016) ist die mittelständische Kooperation einer der ganz großen Verbände für Einkauf und Vertriebsunterstützung. Außerdem bietet der Verband ein breites Dienstleistungsspektrum von der GARANT Akademie über Finanzierungsberatung, Zentralregulierung, Handelsmarketing bis hin zum E-Business. Seinen Sitz hat der Verband im Ost-Westfälischen Rheda-Wiedenbrück. Dort betreibt er mit dem A2 Forum eine rund 3.000 Quadratmeter große Dauerausstellung für alle wichtigen Trends und Produkte der Sanitär-, Heizungs- und Klima-Branche. GARANT Bad + Haus ist Teil der GARANT Gruppe, eines Verbandes für den mittelständischen Küchen- und Möbelhandel mit über 1.845 inhabergeführten mittelständischen Fachhandels- und Fachhandwerksunternehmen in ganz Deutschland.

Firmenkontakt
GARANT Marketing GmbH
Gabriele Schöning
Hauptstraße 143
33378 Rheda-Wiedenbrück
+49 (0) 5242 409-124
+49 (0) 5242 409-324
g.schoening@garant-gruppe.de
http://www.garant-bad-und-haus.de

Pressekontakt
id pool GmbH
Holger Siegel
Krefelder Straße 32
70376 Stuttgart
+49 711 9546450
garant@id-pool.de
http://www.id-pool.de

Apr 24 2017

HOTSPLOTS und Bosch stellen gemeinsame WLAN-Lösung auf BUS2BUS vor

Berlin, 20. April 2017 – Auf der BUS2BUS am 25. und 26. April 2017 präsentiert der Berliner WLAN-Provider HOTSPLOTS seine Lösungen für den mobilen Internetzugang in Bussen bei einem gemeinsamen Auftritt mit dem Kooperationspartner Robert Bosch Car Multimedia – einem der Weltmarktführer und Innovationstreiber im Bereich Fahrzeug Connectivity, Benutzerfreundlichkeit und Infotainment-, der seine spezielle Router-Lösung für Busse vorstellt. Beide Produkte sind perfekt aufeinander abgestimmt und sorgen für einen reibungslosen rechtssicheren Internetzugang in Bussen. Bosch Car Multimedia und HOTSPLOTS stellen in Halle 21 am Stand 332 aus.

Die professionellen WLAN-Lösungen von HOTSPLOTS haben sich seit Jahren bewährt und kommen in immer mehr Bussen zum Einsatz. Neu sind die unter dem Begriff HOTSPLOTS Media zusammengefassten Entertainment-Dienstleistungen, die über den On-Board-Hotspot genutzt werden können. Zu diesen gehören ein breites Angebot an aktuellen Filmen und regionalen touristischen Informationen sowie ein Zugang zu einer Vielzahl nationaler und internationaler digitaler Zeitungen und Zeitschriften. Darüber hinaus lässt sich mit dem Service HOTSPLOTS Telemetrie die aktuelle Position der Fahrzeuge bestimmen.

Bosch Car Multimedia, der Kooperationspartner von HOTSPLOTS, bietet mit dem Coach MediaRouter ein speziell für den Einsatz in Bussen entwickeltes Produkt an, das den Passagieren ermöglicht, ihre Endgeräte mit dem Internet zu verbinden. Der leistungsstarke Router kann schnell und einfach in nahezu jedes Fahrzeug integriert werden. Gleichzeitig eröffnet er Busunternehmen und deren Fahrgästen den Zugang zu den HOTSPLOTS Dienstleistungen wie einem mobilen drahtlosen Internetzugang mit praktischer Zugangssteuerung oder den neuen HOTSPLOTS Media Produkten.

Karsten Micke, Head of International Sales bei der hotsplots GmbH über die Ziele des Unternehmens auf der Messe: „Die BUS2BUS bietet HOTSPLOTS eine interessante Gelegenheit, gemeinsam mit Bosch aufzuzeigen, welche Zukunftschancen sich durch unsere technologische Kooperation Busherstellern und Busbetreibern bieten. Diese können durch unser Angebot auf einfache und kostengünstige Weise für eine deutliche Verbesserung des Reiseerlebnisses für Fahrgäste sorgen.“

„Wir von Bosch nutzen die Gelegenheit der BUS2BUS gern, um die Kooperation mit der hotsplots GmbH weiter zu forcieren“, so Marcus Giesemann, Key Account Manager bei der Robert Bosch Car Multimedia GmbH. „Für uns als Hardwarehersteller und Lieferant des speziell für den Einsatz in Bussen konstruierten Coach MediaRouter liegt bei dieser Zusammenarbeit der Fokus auf dem OEM-Markt. Die BUS2BUS bietet eine sehr gute Möglichkeit, um unsere Kernzielgruppen zu erreichen.“

Über die hotsplots GmbH
Die 2004 von Dr. Ulrich Meier und Dr. Jörg Ontrup gegründete hotsplots GmbH ist ein Provider für professionelle WLAN-Hotspot-Lösungen für Kunden in Europa.

Die HOTSPLOTS Gäste-WLAN-Lösungen sind modular aufgebaut und können entsprechend den Kundenanforderungen flexibel kombiniert werden. Das Portfolio reicht dabei vom „klassischen“, rechtssicheren Gäste-WLAN mit unterschiedlichen Zugangs- und Reportingmöglichkeiten über die Bereitstellung von WLAN-Marketing Funktionalitäten bis hin zur Integration von Mehrwerten wie touristischen Informationen, Zeitschriften und Entertainmentinhalten.
Auch die Bereitstellung der benötigten festnetz- oder mobilfunkbasierten Internetzugänge kann durch HOTSPLOTS erfolgen.

Gemeinsam mit seinen mehr als 300 regionalen Installationspartnern betreut HOTSPLOTS an mehr als 14.000 aktiven Hotspot-Standorten den öffentlichen Internetzugang. Dazu gehören stationäre Hotspots in Hotels, Cafes, Kliniken, Jugendherbergen, Bibliotheken, Studentenwohnheimen und Fußgängerzonen, aber auch immer mehr mobile Hotspots in Bussen und Bahnen sowie temporäre WLAN-Hotspots bei Events.

Die Unterstützung von skalierbaren Hardwareplattformen für den stationären (in-/outdoor) und mobilen (Busse, Straßenbahnen, Züge) Anwendungsfall ermöglicht es HOTSPLOTS, alle Kundenanforderungen aus einer Hand zu erfüllen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website: www.hotsplots.de

Über die hotsplots GmbH
Die 2004 von Dr. Ulrich Meier und Dr. Jörg Ontrup gegründete hotsplots GmbH ist ein Provider für professionelle WLAN-Hotspot-Lösungen für Kunden in Europa.

Die HOTSPLOTS Gäste-WLAN-Lösungen sind modular aufgebaut und können entsprechend den Kundenanforderungen flexibel kombiniert werden. Das Portfolio reicht dabei vom „klassischen“, rechtssicheren Gäste-WLAN mit unterschiedlichen Zugangs- und Reportingmöglichkeiten über die Bereitstellung von WLAN-Marketing Funktionalitäten bis hin zur Integration von Mehrwerten wie touristischen Informationen, Zeitschriften und Entertainmentinhalten.
Auch die Bereitstellung der benötigten festnetz- oder mobilfunkbasierten Internetzugänge kann durch HOTSPLOTS erfolgen.

Gemeinsam mit seinen mehr als 300 regionalen Installationspartnern betreut HOTSPLOTS an mehr als 14.000 aktiven Hotspot-Standorten den öffentlichen Internetzugang. Dazu gehören stationäre Hotspots in Hotels, Cafes, Kliniken, Jugendherbergen, Bibliotheken, Studentenwohnheimen und Fußgängerzonen, aber auch immer mehr mobile Hotspots in Bussen und Bahnen sowie temporäre WLAN-Hotspots bei Events.

Die Unterstützung von skalierbaren Hardwareplattformen für den stationären (in-/outdoor) und mobilen (Busse, Straßenbahnen, Züge) Anwendungsfall ermöglicht es HOTSPLOTS, alle Kundenanforderungen aus einer Hand zu erfüllen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website: www.hotsplots.de

Firmenkontakt
hotsplots GmbH
Dr. Ulrich Meier
Rotherstraße 22
10245 Berlin
+49 30 – 29 77 348-0
info@hotsplots.de
http://www.hotsplots.de

Pressekontakt
united communications GmbH
Peter Link
Rotherstr. 19
10245 Berlin
+49 30 78 90 76 – 0
hotsplots@united.de
http://ww.united.de

Apr 24 2017

Flottenmanagement: Groeneveld ICT Solutions setzt auf flexible Integration von Android-Telematiklösungen

Messevorbericht (transport logistic 2017, Halle B 2, Stand 623)

Flottenmanagement: Groeneveld ICT Solutions setzt auf flexible Integration von Android-Telematiklösungen

Heiko Janssen, Deutschland-Geschäftsführer Groeneveld ICT Solutions GmbH

Gorinchem/Emsbüren, 24. April 2017 (newshub.de) – Im Zuge der rasant fortschreitenden digitalen Vernetzung (Logistik 4.0) reist Groeneveld ICT Solutions, ein Bereich der holländischen Groeneveld-Gruppe, mit komplett integrierbaren Lösungsangeboten zur transport logistic 2017. Das gab ihr neuer Deutschland-Geschäftsführer Heiko Janssen im Vorfeld der Münchner Fachmesse (09.-12. Mai) bekannt. Hierbei gehe es darum, die bislang unterschätze Android-Hardware „sinnvoll und betriebswirtschaftlich optimal zu nutzen“.

Der Telematik-Experte: „Flottenbetreiber aller Größenordnungen stehen unter einem immer stärker werdenden Wettbewerbs- und folglich Organisations- sowie Kostendruck. Diesem können sie nur durch zeitgemäße Automatisierung und Digitalisierung ihrer Abläufe und Prozesse standhalten.“

Gezeigt werde die Verknüpfung des eigenen Bordcomputers ATX (Android Telematic Xchange) als Headless-Version. Also traditionelle Sicherheit per Android-Box mit flexiblen, mobilen Consumer-Endgeräten (Tablets/Smartphones). Und aufgrund von Industrie-Android ohne Notwendigkeit von MDM-Software mit weitest gehender Integrationsfreiheit bei allen Beteiligten.

Um ein perfektes Zusammenspiel ohne ständige Schnittstellenanpassungen zu gewährleisten, werde die Integration verschiedener Order-Management-Apps wie die „cargo support Fahrer-App“ (und andere) präsentiert. Janssen: „Hierbei können die Statusmitteilungen dieser Systeme bei Bedarf zu ganzheitlichen Informationsketten verknüpft werden.“ Interessant sei die Ergänzung der Mietversion von „cargo support (Maxflex)“ durch ein partnerschaftliches Null-Prozent-Leasing-Modell.

Mit dem „Visual Planner“ werde ein Tool vorgestellt, das es ermögliche, Auftragsplanung und Aufbereitung der Touren mit Fahrzeugzuordnung der aus dem Enterprise-Ressource-Planning (ERP) übernommenen Aufträge direkt an die ATX-Bordcomputer zu übermitteln. Und zwar mit laufendem Feedback jeder auftragsrelevanten Statusinformationen an das Warenwirtschaftssystem. Das erhöhe die Fuhrparkeffizienz, verbessere die Sendungskontrolle und beschleunige die Fakturierung.

Durch die Integration der Telematik-Apps von Speditionssoftwareanbietern und den „Visual Planner“ bietet Groeneveld ICT Solutions laut Janssen „zwei völlig unkomplizierte, aber sichere und tiefgreifende Optimierungsmöglichkeiten für den gesamten Auftrags- und Informationsfluss“.

Das Online-Kundenportal VPweb verbinde Logistik und Kundendienst, sei nahtlos in die Groeneveld-Lösungen integriert und unkompliziert zu implementieren. Transporteure könnten für ihre Kunden direkt Aufträge, Dokumente und Frachtbriefe übermitteln. Im Rahmen eines Performance-Reporting stünden auch Echtzeit-Positionen und diverse andere Informationen ständig transparent und zuverlässig (24/7) online zur Verfügung.

Messekontakt:

Heiko Janssen (Geschäftsführer)
Groeneveld ICT Solutions GmbH
Pliniusstraße 8
D-48488 Emsbüren
E-Mail: h.janssen@groeneveld-group.com
Telefon: + 49 (0) 59 03/2 17 68 70
Mobil: + 49 (0) 1 60/5 39 37 59

Groeneveld ICT Solutions ist ein Geschäftsbereich der 1971 im niederländischen Gorinchem gegründeten Groeneveld-Gruppe und wird von Luc Lammens geleitet. Das von Henk J. Groeneveld geführte Familienunternehmen beschäftigt rund 550 Mitarbeiter, unterhält 30 eigene Niederlassungen in 22 Ländern, verfügt über eigene Produktionsstätten in Italien bzw. Israel und ist ISO 9001- und ISO 14001-zertifiziert. Groeneveld ICT Solutions hat seit 1989 mehr als 40.000 Telematik-Einheiten an über 500 europäische Kunden ausgeliefert.

Die Division bietet State-of-the-Art-Telematik und Plattformlösungen für die Transport- und Logistikwirtschaft. Zu diesen gehören: zukunftsorientierte Android-Telematik und webbasierte Portalmöglichkeiten. Ergänzend zum High-End-ATX-Bordcomputer wird die offene Web-Plattform Homebase-Telematics angeboten.

Firmenkontakt
Groeneveld ICT Solutions GmbH
Heiko Janssen
Pliniusstraße 8
D-48488 Emsbüren
+ 49 (0) 1 60/5 39 37 59
h.janssen@groeneveld-group.com
http://www.groeneveldictsolutions.com/Home_de

Pressekontakt
MBWA PR GmbH
Bernd Karpfen
Postfach 67 04 30
D-22344 Hamburg-Volksdorf
040/60 90 07 14
pr@mbwa.de
http://www.mbwa.de

Apr 24 2017

paysafecard engagiert sich mehr denn je im eSports-Sponsoring

Wien, 20. April 2017 – Die globale eSports-Szene ist in den vergangenen Jahren zu einem milliardenschweren Business und einer gesellschaftlichen Kraft geworden, die alle Rekorde bricht. So schätzt der Branchendienst Newzoo ihren weltweiten Umsatz 2016 auf knapp 100 Milliarden US-Dollar (92 Mrd. Euro). In diesem dynamischen Umfeld ist Paysafe’s paysafecard als verlässliches Prepaid-Online-Zahlungsmittel stark etabliert – und unterstützt daher auch die eSports-Community.

paysafecard wird 2017 bereits zum dritten Mal die ESL One, die vom 7. bis 9. Juli in Köln stattfindet, sponsern. Darüber hinaus wird paysafecard das bestehende Sponsoring der ESL Counter-Strike Pro League auch in 2017 fortsetzen. Als besonderes Highlight wird mit dem paysafecard Fan Vote das direkte Involvement in den Event ermöglicht.

„Das Investment in die eSports-Szene ist für uns eine völlig logische Maßnahme“, so paysafecard CEO Udo Müller, „denn paysafecard und die Gaming Community sind schon seit langem eng verbunden und über dieses Sponsoring können wir uns bei den Gamern für ihre Treue bedanken. Gamer wollen ein Zahlungsmittel, das sicher, bequem und binnen Sekunden funktioniert. paysafecard deckt genau diese Bedürfnisse ab. Für uns als Online-Zahlungsmittel verfügt eSport darüber hinaus über den entscheidenden Vorteil, dass es überwiegend digital stattfindet und wir so zielgerichtet und direkt mit bestehenden und potenziellen Kunden in Dialog treten können.“

Dazu ergänzt Ulrich Schulze, Vice President Pro Gaming bei der ESL: „paysafecard ist seit nunmehr drei Jahren ein starker Sponsor unserer Megaevents und engagiert sich sehr für die kompetitive Gaming-Szene. Gemeinsam arbeiten wir daran, die Branche zu professionalisieren und unsere Werte und Ziele weiterhin effektiv umzusetzen. Als eines der wichtigsten Zahlungsmittel bei Online Games ist paysafecard ein bedeutender Akteur im eSports.“

Und auch die Zusammenarbeit mit dem Top-Klub G2 ESPORTS wird verlängert: Dieser Klub mit Sitz in Madrid gehört zu den Top 5 weltweit und hat sich seit dem Start der Zusammenarbeit mit paysafecard zu einer der wertvollsten Marken in der internationalen eSports-Szene entwickelt.

Carlos Rodriguez, CEO von G2 ESPORTS, zum gemeinsamen Weg: „Es gibt nichts Positiveres als mit einer absoluten Branchengröße wie paysafecard eine Zusammenarbeit zu beginnen und diese dann, aufgrund ihres Erfolgs, zu verlängern. Das zeigt, dass wir bei G2 ESPORTS das Richtige tun, und dass paysafecard mehr denn je alles tut, um Branchenleader im eSports-Markt zu bleiben.“

Das Phänomen eSports ist übrigens global verteilt: Die Region Asien/Australien steuert laut Newzoo 47 % des weltweiten Umsatzes bei, gefolgt von Nordamerika mit 25 % und Europa/Nahost/Afrika mit 24 %. Der Rest entfällt auf Lateinamerika, wo die Zuwachsraten zuletzt mit 20 % (2016 gegenüber 2015) am höchsten waren.

Über paysafecard:
paysafecard ist ein weltweit in 43 Ländern und an über 500.000 Verkaufsstellen verfügbares Online-Prepaid-Zahlungsmittel. paysafecard ist für alle verfügbar – Kunden benötigen weder Konto noch Kreditkarte. Zum Bezahlen ist lediglich die 16-stellige paysafecard PIN erforderlich. Vom Firmensitz in Wien aus hat sich paysafecard mit den Marken paysafecard, my paysafecard und paysafecard MasterCard(R) zu einem der Marktführer für Prepaid-Zahlungsmittel entwickelt. Das Unternehmen wurde im Jahr 2000 in Österreich gegründet und gehört zur Paysafe Group plc. Paysafe Aktien werden an der Londoner Börse unter dem Tickersymbol (PAYS.L) gehandelt.

Werden Sie paysafecard Fan auf Facebook, besuchen Sie uns auf Google+ sowie YouTube, folgen Sie uns auf Twitter, informieren Sie sich auf unserem Corporate Blog und werfen Sie einen Blick auf unser Medieninformationsservice.

Weitere Infos zu paysafecard finden Sie unter www.paysafecard.com Weitere Informationen zu Paysafe unter www.paysafe.com

Firmenkontakt
PUBLIC RELATIONS PARTNERS GmbH
Lena Liessfeld
Bleichstr.
61476 Kronberg
06173-926716
liessfeld@prpkronberg.com
http://www.prpkronberg.com

Pressekontakt
PUBLIC RELATIONS PARTNERS GmbH
L. Liessfeld
Liessfeld
61476 Kronberg
06173-926716
liessfeld@prpkronberg.com
http://www.prpkronberg.com

Apr 24 2017

Clubmaster 1817 Limited Edition

Ein Cigarillo schreibt Genuss-Geschichte

Clubmaster 1817 Limited Edition

Auflage: limitiert. Liebe und Enthusiasmus: grenzenlos. Seit 200 Jahren stehen die Begriffe Tradition, Know-how und Leidenschaft im Zentrum des Schaffens der Bünder Cigariers von Arnold André. Und vereinen sich nun im Jubiläumsjahr 2017 zu einem einzigartigen Cigarillo aus 100% Tabak: Clubmaster 1817.
Für das ganz besondere Cigarillo wurde eine exklusive Jubiläumsmischung zusammengestellt. Basis bilden Tabake aus der Dominikanischen Republik und Brasilien, umhüllt von einem Bezuki-Umblatt. Den sinnlichen Abschluss bildet ein Ecuador Shade Deckblatt. Gefertigt wird die Clubmaster 1817 von den besten Cigarrenmachern bei Arnold André Dominicana.
Das mild-würzige Aroma der Clubmaster 1817, welches von einer dezenten Pfeffernote begleitet wird, ist für all jene Genießer kreiert worden, die das Besondere zu schätzen wissen und 200 Jahre Unternehmensgeschichte stilecht zelebrieren möchten. Dazu gehört auch, dass es sich bei der Clubmaster 1817 um ein Cigarillo aus 100% Tabak handelt – und damit das einzige dieser Art in der Clubmaster Range.
Die Einführung der Clubmaster 1817 wird von umfangreichen Media- und Presseaktivitäten, sowie einer aufwändigen POS-Aktion mit Thekendisplays und Schaufensterdekorationen flankiert. Am Erfolg von Arnold André sollen auch die Genießer selber teilhaben. Und so sind im Thekenaufsteller neben den Cigarillos selber auch Gewinnspielkarten integriert, die eine Reise für zwei Personen im Februar 2018 in die Dominikanische Republik ausloben. Diese umfasst neben Flug und Unterkunft zahlreiche Programmpunkte auf den Spuren des Tabaks: die Erkundung der Tabakfelder, Besichtigung von Cigarrenmanufakturen, Tastings, Verkostungen und vieles mehr.

Produktinformation:
Deckblatt:Ecuador Shade
Umblatt:Bezuki
Einlage:Dominikanische Republik/Brasilien (Mata Fina und Mata Norte)
Herkunft:Arnold André Dominicana, Dom. Rep.
Format:Länge 100 mm, Ø 9 mm

Die Clubmaster 1817 in der 20er Packung ist für 7,90 Euro im ausgesuchten Tabakwarenfacheinzelhandel erhältlich.

Arnold Andre – The Cigar Company
Das Familien-Unternehmen mit Sitz im Ostwestfälischen Bünde ist Deutschlands größter Cigarren- und zweitgrößter Cigarillohersteller. Zum Portfolio gehören weltbekannte Marken wie die Klassiker Handelsgold und Clubmaster, oder die hochwertigen Longfiller-Eigenmarken Carlos Andre, BEAST und Buena Vista. Das Unternehmen verfügt über Vertriebsgesellschaften in Frankreich und Portugal sowie einer eigenen Manufaktur in der Dominikanischen Republik. Die Produkte werden weltweit in über 80 Ländern vermarktet. Arnold Andre wurde 1817 gegründet und ist seitdem inhabergeführt – mittlerweile in der 7. Generation. Das Unternehmen beschäftigt weltweit 850 Mitarbeiter.

Firmenkontakt
Arnold André – The Cigar Company
Jens Schrader
Moltkestraße 10-18
32257 Bünde
00495223-163-0
b.dirksenAT@headware.de
http://www.arnold-andre.info

Pressekontakt
Headware GmbH
Beatriz Dirksen
Dollendorfer Straße 34
53639 Königswinter
02244920866
b.dirksen@headware.de
http://www.headware.de