Apr 21 2014

Ausbildungen zum LNB Schmerztherapeut für Heilpraktiker

Ausbildung zum Heilpraktiker nach Liebscher & Bracht bietet größtmöglichen Erfolg bei effizientem Zeiteinsatz

Ausbildungen zum LNB Schmerztherapeut für Heilpraktiker
Ausbildung zum Heilpraktiker mit Spezialisierung als Schmerztherapeut bei LNB.

Noch vor wenigen Jahrzehnten reichte es, sich ohne jede Ausbildung beim Gesundheitsamt als Heilpraktiker eintragen zu lassen. Nur das Ablegen einer Prüfung war erforderlich, mit der man dokumentieren musste, keine Gefahr für die Gesundheit der Bevölkerung darzustellen. Zu Recht wurde die Prüfung beim Amtsarzt eingeführt, der neben Grundlagenwissen vor allem abfragt, was dem Heilpraktiker untersagt ist. Zudem wurden Praktika nötig, um naturheilkundliche Erfahrung vorzuweisen.

Umfassende Ausbildung zum Heilpraktiker nach Liebscher & Bracht

Inzwischen werden zwar Ausbildungen angeboten, die umfassendes Wissen vermitteln und auch einen Überblick über verschiedenste Therapien geben. Der Heilpraktiker, der nach dieser Vorbereitung und der bestandenen Prüfung seine Tätigkeit aufnimmt, weiß sehr viel, ist aber nur bedingt dazu in der Lage, dieses noch nicht spezialisierte Wissen, effizient zur Gesundung seiner Patienten einzusetzen. An dieser Stelle kommt das staatlich anerkannte Ausbildungsinstitut Liebscher & Bracht ins Spiel.

LNB Schmerztherapie ergänzt die Heilpraktiker Ausbildung

Die Spezialisierung eines Heilpraktikers erfolgt zumeist nach bestandener Prüfung. Nicht so bei der Ausbildung zum Heilpraktiker nach Liebscher & Bracht. Denn schon während der Vorbereitungslehrgänge für die Prüfung beim zuständigen Amtsarzt finden parallel die Ausbildungen zum Schmerztherapeut nach Liebscher & Bracht ( LNB SCHMERZTHERAPIE ), zum Bewegungslehrer nach Liebscher & Bracht (LNB MOTION) und zum Gesundheitstherapeuten nach Liebscher & Bracht (LNB GESUNDHEITSTHERAPIE) statt. Dies bietet Ihnen als zukünftiger Heilpraktiker die Möglichkeit direkt nach der Prüfung in den Beruf einzusteigen und Ihr erlerntes Wissen zur Behandlung Ihrer Patienten einzusetzen.

LNB-Partnerschaftsprogramme: Breites Spektrum an Weiterbildungsprogrammen

Darüber hinaus können Heilpraktiker nach der Ausbildung im Rahmen der LNB Partnerschaftsprogramme auf ein breites Spektrum an WeiterbildungsProgrammen sowie Praxis-Marketing-Instrumenten zurückgreifen. Die Prüfung beim Amtsarzt ist für angehende Heilpraktiker die am schwersten zu nehmende Hürde. Die Durchfallquoten liegen teilweise über neunzig Prozent – abhängig vom Prüfungsort.

Liebscher & Bracht bietet Ausbildung zur Vorbereitung auf die amtsärztliche Prüfung für Heilpraktiker

Liebscher & Bracht bietet eine Ausbildung zur Vorbereitung auf die amtsärztliche Prüfung für Heilpraktiker, die den größtmöglichen Erfolg bei effizientem Zeiteinsatz verspricht. In dieser Ausbildung werden Anwärter nicht nur inhaltlich auf die Prüfung vorbereitet. Es geht auch um den Aufbau von Sicherheit in Prüfungssituationen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen – die Bestehensquote liegt nicht selten bei rund 90 Prozent. Bildquelle:kein externes Copyright

Liebscher & Bracht, kurz LNB, ist ein staatlich anerkanntes Ausbildungsinstitu, das ordnungsgemäß auf den Beruf “Diplomierter Schmerztherapeut nach Liebscher & Bracht” vorbereitet. Die Fortbildung bietet gerade für Physiotherapeuten die perfekte Ergänzung im Leistungsspektrum.

Für jeden Menschen mit Schmerzen ist es der größte Wunsch schnell von ihnen befreit zu werden. Schmerzen beeinflussen das Leben in allen Bereichen und verändern es oftmals grundlegend.

Das umfangreiche LNB Ausbildungs- und Seminarangebot richtet sich an alle Ärzte, Heilberufler, Physiotherapeuten und Gesundheitsberufe. Es ist maximal praxisorientiert.

Liebscher & Bracht LNB
Raoul Bracht
Louisenstrasse 120
61348 Bad Homburg
0800-8326582
pm@medifragen.de
http://www.Liebscher-Bracht.com

Apr 21 2014

medipresse Gelenke und Muskel Spezial: Arthrose Warnsignale

Enzymkombinationspräparate wie z. B. Wobenzym® plus oder auch Homöopathika können bei Arthrose erfolgreich eingesetzt werden.

medipresse Gelenke und Muskel Spezial: Arthrose Warnsignale
Arthrose und Gelenkschmerzen rechtzeitig erkennen.

Millionen Menschen in Deutschland leiden unter Arthrose – einem Verschleiß der Gelenke, der im schlimmsten Fall dazu führen kann, dass nur noch die blanken Knochen aufeinanderreiben. Welches die ersten Warnsignale sind und wie Arthrose am besten behandelt wird, erklären die Experten Dr. Birgit Mellis, Fachärztin für Orthopädie und Sportmedizin, und Dr. Martin Buchholz, Facharzt für Chirurgie und Orthopädie sowie Vorstandsmitglied im Bundesverband der deutschen Rückenschulen (BdR) e. V.

medipresse Spezial: Gelenke leisten täglich Schwerstarbeit

Unsere Gelenke leisten täglich Schwerstarbeit. Sie müssen die Knochen während ihrer Bewegungen in den Gelenkkapseln stabilisieren und tragen zugleich die Hauptlast des Körpergewichts – manchmal auch “etwas” mehr. Beim Treppensteigen beispielsweise trägt das Knie – unser größtes Gelenk – das Sieben- bis Achtfache unseres Körpergewichts. Insgesamt sind es mehr als 150 Gelenke, die uns unsere vielfältigen Bewegungen ermöglichen. Leider haben sie ein Verfallsdatum: Ab dem 30. Lebensjahr werden unsere Gelenke schwächer. “Der Gelenkknorpel, der normalerweise die Gelenkinnenflächen überzieht und als Druckpuffer dient, nutzt sich mit zunehmendem Alter naturgemäß mehr und mehr ab und wird immer weniger widerstandsfähig”, sagt Dr. med. Birgit Mellis. Und da die Knorpelareale nicht regenerierbar sind, entsteht Verschleiß, der zur Arthrose führt. Laut der Deutschen Arthrose-Hilfe e. V. ist dieser schützende Knorpel bei rund fünf Millionen Menschen schon soweit ausgedünnt, dass oft Knochen schmerzhaft aufeinanderreiben.

Anlauf- oder Belastungsschmerz sind die ersten Anzeichen einer Arthrose

Dr. med. Martin Buchholz: “Das Hauptsymptom einer Arthrose ist der Schmerz . Er tritt häufig als Anlauf- oder Belastungsschmerz auf. Beim Aufstehen und oftmals auch beim Treppenabsteigen schmerzt dann beispielsweise das Knie. Ist die Arthrose fortgeschritten, verspüren die Patienten selbst im Ruhezustand Dauerschmerzen.” Arthrose ist nicht heilbar, sondern nur symptomatisch therapierbar, da sich Knorpel nicht neu bilden kann. Aber es kann heute viel dafür getan werden, Gelenke länger halten zu lassen. Der Hauptgrund, warum Arthrosepatienten einen Orthopäden aufsuchen, ist der Belastungsschmerz. Dieser ist gut zu behandeln. Wichtig ist, dass die Ursache der Schmerzen, die Entzündung, gelindert wird. Hierfür stehen vielfältige Mittel zur Verfügung, die aufgrund ihrer Nebenwirkungen immer wieder in die Schlagzeilen geraten

Enzymkombinationspräparate wie z. B. Wobenzym® plus oder auch Homöopathika können bei Arthrose erfolgreich eingesetzt werden.

Alternativ oder ergänzend können Enzymkombinationspräparate wie z. B. Wobenzym plus ® oder auch Homöopathika eingesetzt werden. Alle mit dem Ziel, über die Entzündungshemmung und Abschwellung die Schmerzen zu lindern und die Ernährung des Knorpels zu verbessern.
Je nach Stärke der Schmerzen ist anfangs oft eine Kombinationstherapie sinnvoll. Für die Patienten bietet die Kombination den großen Vorteil, dass die Schmerzmittel, die oft Nebenwirkungen mit sich bringen, nach wenigen Tagen abgesetzt werden können.

Zur Behandlung der Schmerzen werden meist verschiedene Therapien kombiniert

Dr. med. Martin Buchholz macht deutlich, dass zur Behandlung der Schmerzen meist verschiedene Therapien kombiniert werden. “Bei leichten Schmerzen helfen Kälte- oder Wärmebehandlungen sowie Physiotherapie. In akuten schmerzhaften Phasen werden cortisonfreie Antirheumatika, wie Diclofenac oder Ibuprofen eingesetzt. Hilft das nicht mehr, kann im akuten schmerzhaften Schub auch ein Cortisonpräparat ins Gelenk gespritzt werden. Bei genügend Knorpelmasse wird in gleicher Weise synthetische Hyaluronsäure injiziert.” Für Dr. med. Birgit Mellis ist entscheidend, dass frühzeitig mit einer Therapie begonnen wird. “Es ist wichtig, frühzeitig auch flüchtige Reizungen wahrzunehmen und zu behandeln.”

medipresse Gelenke und Muskel Spezial: Möglichkeiten, um Arthrose vorzubeugen

Früher oder später leidet die Mehrheit der Bevölkerung an Arthrose, denn der Gelenkknorpel nutzt sich mit zunehmendem Alter naturgemäß mehr und mehr ab. Zusätzlich werden heutzutage unsere Gelenke häufig durch Übergewicht und mangelnde Bewegung stark beansprucht. Wer sich regelmäßig bewegt und auf sein Gewicht achtet, kann den Gelenkverschleiß durchaus verzögern. Durch ausdauernde Bewegung wird der Knorpel mit wichtigen Nährstoffen versorgt, Abfallprodukte des Stoffwechselprozesses abgebaut und die Gelenke geschmeidig gehalten. Bewegungsabläufe regen auch die Muskeltätigkeit an und beugen Schmerzen vor; Schonung und Ruhe dagegen sind kontraproduktiv. Empfehlenswert sind gelenkfreundliche Sportarten wie Radfahren, Schwimmen, Walken oder Wandern. Intensive Sportarten wie Tennis, Fußball oder intensives Lauftraining gelten als gelenkunfreundlich, da sie mit starken Stoßbelastungen und häufigen Richtungswechseln verbunden sind.

Arthrose Langzeittherapie mit Enzymkombinationspräparate wie z. B. Wobenzym® plus

Für eine Langzeittherapie stehen Enzymkombinationspräparate wie z. B. Wobenzym® plus zur Verfügung. Sie sind in der Sportmedizin lange bekannt, um Entzündungen wirksam zu reduzieren und dadurch die Schmerzen nachhaltig und schonend zu bessern. Eine Einnahme über 6-8 Wochen ist gerade bei immer wiederkehrenden Beschwerden möglich. Bildquelle:kein externes Copyright

Gesundheit, Lifestyle und Medizinportal auf Medipresse.de

Medipresse.de
Christian Bahr
Friesenweg 5f
22763 Hamburg
040 / 889 1080
pm@medifragen.de
http://www.medipresse.de

Apr 21 2014

Fußballtraining und -management Expert & Professionell Präsenzlehrgang

Fußballtraining und -management Expert & Professionell Präsenzlehrgang

Fußballtraining und -management  Expert & Professionell Präsenzlehrgang

(NL/7840454108) Weiterbildung Fußballtraining & Fußballmanagment

Global betrachtet steigen die Mitgliederzahlen im Fußballsport seit Jahrzehnten massiv an – darüber hinaus ist er die populärste und weitverbreiteste Sportart weltweit. Auch die immer zunehmende Professionalisierung im Fußball ist ein bemerkenswerter Wandel der Zeit. Fachkundige, zielstrebige, Voraus- und querdenkende Fußballtrainer und -manager mit internationalem Fokus sind daher gefragter denn je.

In enger Zusammenarbeit mit Trainern, Talentescouts und Nachwuchskoordinatoren vom FC Bayern München hat die “AFSM” zuverlässige Experten, die aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung im Profifußball neuartige und kreative Trainingsmethoden, Taktiken und Fachwissen im Rahmen des Fußballmanagements am Puls der Zeit in diese Diplomfortbildung mit einfließen lassen.

Ihre Trainererfahrung gekoppelt mit dieser innovativen, praxisorientierten und international ausgelegten Fortbildungsform sollten Sie ergänzend zu Ihrer täglichen Trainertätigkeit betrachten, um so den Erfolg dahingehend zu maximieren.

Diese Diplomfortbildung Fußballtraining und -management richtet sich an alle Fußballtrainer, die leistungs- und erfolgsorientiert arbeiten wollen, unabhängig in welcher Liga. Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass Sie über eine entsprechende Fußballtrainer-Grundausbildung und eine einschlägige Erfahrung als Fußballtrainer verfügen.

Mit führenden, erfahrenen und namhaften Dozenten & Trainer aus dem Profifußball, der Sportwissenschaft und Sportmedizin absolvieren Sie eine wissenschaftlich fundierte und vor allem praxisnahe Weiterbildung am Puls der Zeit.

Wählen Sie zwischen zwei verschiedenen Ausbildungsstufen im Rahmen der Lehrdauer und -inhalte. Es steht Ihnen die einsemestrige “Expert” oder die zweisemestrige/umfassendere “Professionell” Fortbildung zur freien Auswahl.

LEHRGANGSDAUER:
Expert: 1 Semester (6 Monate)

Professionell: 2 Semester (12 Monate)

Sollten Sie bei der Abschlussprüfung verhindert sein oder einfach noch nicht so weit sein, können Sie gerne – natürlich kostenlos – zu einem späteren Zeitpunkt antreten. Ihnen stehen zahlreiche Prüfungstermine im Jahr in Österreich, Deutschland und der Schweiz zur freien Auswahl.

Die SAFSM ist eine in Dortmund ansässige Akademie, die sich der Qualifizierung und Weiterbildung in Sport affinen Berufen und Tätigkeiten widmet.

Wir bieten ausschließlich Präsenzlehrgänge an.

Infos zum Lehrgang: http://www.safsm.com/diplom-praesenzlehrgaenge/ausdauertrainingswissenschaft/

SAFSM: www.SAFSM.com

SAFSM – Akademie für Sport & Management
Frank Mach
Am Spörkel 67
44227 Dortmund
49231759375
info@SAFSM.com
www.SAFSM.com

Apr 21 2014

Endokrinologe in Mainz / Wiesbaden zur Diagnose Osteoporose

Geringe Knochendichte bei Osteoporose erhöht Gefahr für Knochenbruch

Endokrinologe in Mainz / Wiesbaden zur Diagnose Osteoporose
Knochendichtemessung zur Vorsorge bei Osteoporose.

Osteoporose zählt zu den häufigsten Knochenerkrankungen weltweit. Liegt Osteoporose vor, nimmt die Knochendichte ab, was zu einem steigenden Frakturrisiko führt. Der Mainzer Endokrinologe Prof. Dr. Christian Wüster rät vor allem Frauen nach den Wechseljahren vorsorgend einen Arzt aufzusuchen, um eine Knochendichtemessung durchführen zu lassen. “Viele Patienten erhalten die Diagnose Osteoporose erst nach einem Knochenbruch. Auch wenn eine osteoporosebedingte Fraktur schnell wieder zusammen wachsen kann, hätte man sie sich vielleicht ersparen können”, so Prof. Dr. Christian Wüster.

Knochendichtemessungen: Vorsorgeuntersuchungen können Schlimmes verhindern

Osteoporose verläuft für den betroffenen Menschen in der Regel schleichend und schmerzfrei. Beschwerden sind anfänglich meist unspezifisch. Schon allein deshalb sollte die Knochendichte in Vorsorgeuntersuchungen immer mal wieder gemessen werden. Kommt es zu Knochenbrüchen im Hüftbereich oder an der Wirbelsäule, kann die Lebensqualität nachhaltig großen Schaden nehmen. Der Endokrinologe Prof. Dr. Christian Wüster macht deutlich, dass die Behandlungsmethoden heute sehr effektiv sind. Gerade auch die präventiven Maßnahmen bei einer rechtzeitig festgestellten Osteoporose können den Verlauf der Krankheit deutlich beeinflussen.

Endokrinologe Prof. Dr. Christian Wüster in Mainz sieht bei Osteoporose gute Behandlungsmethoden

Endokrinologe Prof. Dr. Christian Wüster in Mainz sieht bei Osteoporose gute Behandlungsmethoden. Wird Osteoporose frühzeitig erkannt, helfen präventive Maßnahmen, die Ernährung und Bewegung betreffend. Körperliche Belastung hat Auswirkungen auf den Aufbau von Knochenmasse. Mehr Knochenmasse bedeutet eine höhere Knochendichte. Hilfreich sind auch eine Ernährung mit ausreichend Kalzium sowie eine gute Vitamin-D-Aufnahme.

Hinweis: Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise und darf nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung verwendet werden. Der Artikel kann keinesfalls einen Arztbesuch ersetzen. Bildquelle:kein externes Copyright

Ihr Endokrinologe in Mainz. Prof. Dr. med. Christian Wüster beschäftigt sich mit allen Disziplinen der Endokrinologie – Schilddrüse, Hirnanhangsdrüse (Hypophyse), Knochenstoffwechsel und hier besonders mit der Osteoporose.

Haben Sie Fragen zur Knochendichte? In der Praxis befindet sich u.a. ein modernstes Gerät zur Messung der Knochendichte. Osteoporose ist heute keine Krankheit, die man hinnehmen sollte, sondern die sehr gut geheilt werden kann.

Prof. Dr. med. Christian Wüster ist auch zuständig bei Hashimoto, Schilddrüsenunterfunktion und Schilddrüsenüberfunktion, sowie Hormonen und Stoffwechsel im Allgemeinen.

Prof. Dr. med. Christian Wüster
Christian Wüster
Wallstraße 3-5
55122 Mainz
06131 / 588 48-0
pm@medifragen.de
http://www.prof-wuester.de

Apr 20 2014

Schreiben in entspannter Atmosphäre

Textlabor für Kreatives Schreiben „Die Kunst des Erzählens“

Schreiben in entspannter Atmosphäre
Schreiben unter freiem Himmel Foto: INKAS

20. bis 22. Juni 2014 in der Abtei Himmerod
„Immer in der Hoffnung, auch im nächsten Frühjahr wieder „Worte aus der Stille“ in der Abtei Himmerod zu finden, ging am Nachmittag mit herzlichem Dank an Rüdiger Heins ein spannendes und tiefgründiges Seminar zu Ende.“ Dr. Annette Rümmele, Osnabrück

Das Erzählen gehört zu den Grundbedürfnissen des menschlichen Lebens. Erzählen ist eine Form, die zum Schreiben führt, denn der Fundus eigener Geschichten liegt im Innern jedes Menschen verborgen.
Den Seminarteilnehmern wird der kreative Umgang mit Sprache und Schreibstil näher gebracht. Ein weiterer Bestandteil des Seminars sind Meditationstechniken, die den kreativen Schreibprozess begleiten sollen.

Zielgruppe: Menschen, die Geschichten aus ihrem Leben aufschreiben möchten. Neugierige, die gern schreiben und Geschichten erfinden oder die Freude daran entdecken möchten. Frauen und Männer, die gerne erzählen und zuhören.
Seminarort: Abtei Himmerod in der Eifel
Seminartermin: 20. bis 22. Juni 2014 , Freitag von 16:00 bis 20:00 Uhr Samstag von 10:00 bis 18:00 Uhr Sonntag von 11:00 bis 13:00 Uhr
Seminargebühr: 250,– €.
Einzelzimmer und Vollpension im Kloster: 80,– € für zwei Übernachtungen
Website: www.inkas-institut.de
Anmeldung: eMail: info@inkas-id.de
Seminarleiter: Rüdiger Heins, Schriftsteller, www.ruedigerheins.de

Kreatives Schreiben am INKAS Institut

„Die Spreu vom Weizen zu trennen lernte ich schmerzlich, weinte Tränen um manchen Text. Ließ mich mitreißen, wenn alles im Fluss war, mich mit hineinziehen in die Tiefen, in den Strudel, der endlos schien. Alles um mich verschwand, nur noch das eine zählte: Schreiben. Schreiben. Schreiben.
Kurzum: Ich würde es wieder tun!“ Marlene Schulz, Taunusstein

Das 1997 im Netzwerk für alternative Medien – und Kulturarbeit e. V. gegründete INKAS INstitut für KreAtives Schreiben ist eine anerkannte Bildungseinrichtung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Gründer und Studienleiter ist Rüdiger Heins www.ruedigerheins.de. Ein Schwerpunkt des Instituts ist das viersemestrige Studium „Creative Writing“. Durch gezielte Übungen, kontinuierliches Schreiben und die Beschäftigung mit Literaturgeschichte wird die Kreativität der Studierenden geweckt und in literarische Formen gebracht. Ab dem dritten Semester können sich die Studierenden mit fachkundiger Unterstützung in Form eines Lektorats an ihr erstes Buchprojekt wagen. Der institutseigene Verlag edition maya bietet zudem regelmäßig die Beteiligung an Anthologien. Veröffentlichungen sind auch in der Online-Literaturzeitschrift eXperimenta www.experimenta.de möglich. Das didaktische Konzept sieht die intensive Vermittlung von Creative Writing vor. Außerdem werden die Grundlagen in den Lehrfächern zeitgenössische Lyrik und Prosa sowie Sachthemen der Literatur in den Wochenendseminaren vermittelt. Diese finden in der Regel einmal im Monat von Freitag- bis Samstagabend statt. Das Studium steht allen Interessierten unabhängig ihrer Vorbildung offen. Regelmäßig werden öffentliche Lesungen vom Institut angeboten, an denen sich die Studierenden mit eigenen Texten beteiligen können.
Seminargebühr pro Monat: 160€
Anmeldung: info@inkas-id.de
Weitere Informationen: www.inkas-institut.de
Seminarleiter: Rüdiger Heins www.ruedigerheins.de

INKAS – Zeiten
Eine Reflexion von Marlene Schulz

Ich lernte sie alle kennen:
Die Lust des Schreibens war die erste, die mir zur Seite stand, die neben mir wachte, war ich müde, die mich in ihre Arme schloss, war mir nach Nähe.
Die Fremde in mir entdeckte ich neu als hätte ich sie zuvor noch nie gesehen. Zeigte mir ihr Gesicht, ließ mich ihre Masken sehen, ihre Konturen, vom Alter gezeichnet.
Mit dem Duft der Amazone ritt ich auf hohem Ross, begleitete sie auf ihren Streifzügen, ihren Kämpfen mit harten Gegnern, manchmal im Wettstreit mit sich selbst oder nur mit dem einen, dem Meister.
Die erste Liebe mischte sich unter den Duft meiner Kindheit, entfachte das Feuer der Freude, weckte alle Sinne: Sehen. Hören. Schmecken. Riechen. Fühlen.
Den Moment des Augenblicks lernte ich kennen, drehte und wendete ihn, ließ ihn nicht los, versuchte ihn zu ergründen, verweilte mit ihm im Jetzt und genoss.
Entdeckte die Langsamkeit und die narrative Landkarte des Glücks. Mein Glück war das Schreiben. Gab mich nicht geschlagen, verwandelte Gelesenes, Gehörtes, Gefühltes, Gedachtes in Scheine, beschäftigte mich mit François Villon, Gerd Fuchs, Robert Lax, William Carlos Williams, Emily Dickinson, William Shakespeare, Allen Ginsberg, Gertrude Stein, John Berger, Regina Ullmann, Jerome Salinger, Adelheid Duvanel, Silvia Plath, Ted Hughes.
Am Vorlesen hatte ich Freude, sah die gebannten Gesichter der anderen, ihr Lächeln, ihr Gähnen, ihr Gespanntsein, ihre lange Weile und ihre Unterschiedlichkeit, die mein Schreiben Früchte treiben ließ, zur Ernte rief.
Mit Haiku, Senryu, Zeilenbruch und Cutup wurde ich bekannt, mit dem Sonett schloss ich Freundschaft auf steinernem Weg hinauf zum Gipfel, einem steilen Berg, die Spitze gelegentlich vernebelt. In der Shortstory fühlte ich mich zuhause, schrieb innere Monologe und Zweiminutentexte.
Sinnieren über Schreibzeiten, Schreiborte und der Versuch über meinen Schreibtisch zwangen mich, dem Schreiben einen Platz, seinen – den ihm gebührenden – Raum zu geben. Diesen Teil in mir wachsen zu lassen und gedeihen.
Die Spreu vom Weizen zu trennen lernte ich schmerzlich, weinte Tränen um manchen Text. Ließ mich mitreißen, wenn alles im Fluss war, mich mit hineinziehen in die Tiefen, in den Strudel, der endlos schien. Alles um mich verschwand, nur noch das eine zählte: Schreiben. Schreiben. Schreiben.
Kurzum: Ich würde es wieder tun!
© Marlene Schulz

INKAS INstitut für KreAtives Schreiben
Ulrike Herding
Dr. Sieglitz Str. 49
55411 Bingen
06721 – 921060
info@inkas-id.de
www.inkas-institut.de

Apr 20 2014

Die Chancen für kleine und mittlere Saunabetriebe

Viele kleinere und mittlere Saunabetriebe kämpfen ums Überleben: Angesichts der Konkurrenz von Großanlagen kommen Ohnmachtsgefühle auf; die Kosten steigen, es fehlt das Geld für größere Investitionen; die Gästezahlen gehen zurück!

Die Chancen für kleine und mittlere Saunabetriebe
Wolfgang Leidenfrost, Lapland-Sauna, Sauna-Experte, Sauna-Dienstleister

Hinzu kommt, dass sich der Saunamarkt derzeit vielerorts schwertut, sich gegen andere Freizeit – und Sportangebote zu behaupten.

Also, was tun?

Großanlagen mit entsprechendem Kapital im Hintergrund setzen naturgemäß auf eine umfangreiche und qualitativ hochwertige Hardware. Sie sind auf Masse programmiert und unternehmen mithilfe ihrer Kapitalkraft daher auch beim Marketing alles, um die gewünschten Zahlen zu erreichen.
Dabei gehen jedoch zwangsweise die persönliche Betreuung der Gäste und die zwischenmenschlichen Kontakte verloren.

Das Ergebnis heißt: ANONYMITÄT.

Zugegeben, viele Saunagänger möchten aus unterschiedlichen Gründen anonym bleiben, und diese Personen fühlen sich in derartigen Anlagen äußerst wohl.

Aber, es gibt auch sehr viele Menschen, die großen Wert auf persönliche Betreuung und eine hohe Service-Qualität legen. Diese wiederum sind in kleinen und mittelgroßen Anlagen am besten aufgehoben.

Dr. Georg Häusl, ein namhafter Neurologe und Psychiater hat in seiner “Limbic Map” nachgewiesen, dass ein Großteil der Bevölkerung aus sogenannten “Bewahrern” besteht.
Das sind Menschen, deren Werte hauptsächlich im Bereich Familie, Freundschaft, Tradition, Sicherheit, und Verlässlichkeit liegen.
Diese Gäste suchen nicht den letzten Kick, nicht immer neue und noch schrägere Aufgussvarianten oder den neuesten Gag in Sachen Beleuchtung.
Sie suchen das Gegenteil von Anonymität, möchten “dazugehören”, brauchen das Gefühl, als Individuum wahrgenommen und herzlich willkommen zu sein.

Es macht also Sinn, sich Gedanken über eine ganz besondere Anlagenkultur zu machen, die sich bewusst dieser Zielgruppe widmet und die sich von den Konzepten der Großanlagen unterscheidet.

Kleine und mittlere Saunabetriebe sollten sich daher auf gar keinen Fall als Miniaturausgaben von Großbetrieben darstellen.

Sie fühlen sich von der Thematik angesprochen und hätten gern weiterführende Informationen dazu?
Sehr gerne! Bitte, kontaktieren Sie uns einfach ganz unverbindlich! Wir freuen uns auf Ihre Fragen und Anregungen!
Bildquelle:kein externes Copyright

Laplandsauna® ist ein Modul, das problemlos auch in bestehende Anlagen integriert werden kann. Wir möchten dabei nicht die bestehende Art des Saunierens, wie zB. die geführten Aufgüsse, ersetzen, sondern Gästen eine zusätzliche Möglichkeit bieten, Sauna in seiner ursprünglichen Art zu genießen.

Laplandsauna – Kelomestarit OY
Wolfgang Leidenfrost
Näverintie 5
93600 Kuusamo
+43 664 73020 156
admin@sauna-erfolgreich-machen.eu
http://www.sauna-erfolgreich-machen.eu

Apr 20 2014

Fortbildung für Physiotherapeuten: LNB Schmerztherapie

Hoch wirksame Schmerztherapie für Physiotherapeuten ergänzt perfekt die manuelle Therapie

Fortbildung für Physiotherapeuten: LNB Schmerztherapie
Fortbildung für Physiotherapeuten bei Liebscher und Bracht.

Wie gemacht für Physiotherapeuten. In einer 4-tägigen Intensivausbildung die Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht erlernen. Die Fortbildung bietet gerade für Physiotherapeuten die perfekte Ergänzung im Leistungsspektrum. Physiotherapeuten können nach der Fortbildung mit der Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht an einem der zukünftigen Standards in der Schmerztherapie aktiv und nach außen sichtbar teilnehmen und partizipieren.

Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht: 4-tägige Intensivausbildung für Physiotherapeuten

Wer sie kennt, der ist begeistert – mit der Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht realisieren die Teilnehmer der Fortbildung, dass sie mit ihnen nahe stehenden Mitteln schmerztherapeutische Wirkungen erreichen können die viele aus ihrer Erfahrung nicht für möglich gehalten hätten. Immer wieder wird geäußert, dass sie schon immer geahnt hätten, dass es so etwas gibt und nun hätten sie endlich gefunden, was sie sich schon immer von einer Weiterbildung gewünscht hätten.

Schmerztherapie bietet Physiotherapeut ein interessantes Alleinstellungsmerkmal

Schmerztherapie bietet Physiotherapeut ein interessantes Alleinstellungsmerkmal. Mit ihr und der damit verbundenen Profilierung kann ein hoher Grad an Alleinstellung unter der Vielzahl von Physiotherapeuten erreicht werden. Dabei ist die Fortbildung so konzipiert, dass der Teilnehmer sein neu erworbenes Wissen und Können unmittelbar in die Praxis umsetzen kann. Die einzelnen Behandlungstechniken werden – individuell und mit bereits ausgebildeten Assistenten – intensiv geübt.

Einzigartige Fortbildung für Physiotherapeuten : Wissen und Können unmittelbar in Praxis umsetzen

Im persönlichen Erfahrungsaustausch mit dem Dozenten und den Assistenten erhalten die Physiotherapeuten in der Fortbildung wertvolle Tipps und können Ihre praktischen Kenntnisse ausbauen. LNB hat mit Rücksicht auf den Praxisalltag die Ausbildung intensiv und kompakt konzipiert. Teilnehmer investieren nur wenige Tage Zeit – 4 auf einander folgende Tage, 2 davon am Wochenende oder 4 Tage an 2 Wochenenden oder 4 Tage unter der Woche. In diesen vier Tagen wird die Basis für viele Jahre therapeutischen und wirtschaftlichen Erfolg gelegt.

Staatlich anerkanntes Ausbildungsinstitut: Liebscher & Bracht

Das Regierungspräsidium Darmstadt bescheinigt, dass die LNB GmbH eine Bildungseinrichtung ist, die ordnungsgemäß auf den Beruf “Diplomierter Schmerztherapeut nach Liebscher & Bracht” vorbereitet. Bildquelle:kein externes Copyright

Liebscher & Bracht, kurz LNB, ist ein staatlich anerkanntes Ausbildungsinstitu, das ordnungsgemäß auf den Beruf “Diplomierter Schmerztherapeut nach Liebscher & Bracht” vorbereitet. Die Fortbildung bietet gerade für Physiotherapeuten die perfekte Ergänzung im Leistungsspektrum.

Für jeden Menschen mit Schmerzen ist es der größte Wunsch schnell von ihnen befreit zu werden. Schmerzen beeinflussen das Leben in allen Bereichen und verändern es oftmals grundlegend.

Das umfangreiche LNB Ausbildungs- und Seminarangebot richtet sich an alle Ärzte, Heilberufler, Physiotherapeuten und Gesundheitsberufe. Es ist maximal praxisorientiert.

Liebscher & Bracht LNB
Raoul Bracht
Louisenstrasse 120
61348 Bad Homburg
0800-8326582
pm@medifragen.de
http://www.Liebscher-Bracht.com

Apr 20 2014

medipresse.de über die Ursachen für einen plötzlichen Herztod

Weltweites Register von plötzlichen Todesfällen bei Fußballern soll Früherkennung verbessern

medipresse.de über die Ursachen für einen plötzlichen Herztod
Plötzlicher Tod von Fußballern / Register von Dr. Jürgen Scharhag und FIFA.

Der Fußball-Weltverband FIFA und ein Team der Universität des Saarlandes arbeiten gemeinsam an der Erstellung eines weltweiten Registers von plötzlichen Todesfällen bei Fußballern . Daraus sollen vorbeugende Maßnahmen abgeleitet werden, um zum Beispiel die Früherkennung von unentdeckten Herzerkrankungen weiter zu verbessern. Dr. med. Jürgen Scharhag ist u. a. Sportmediziner und Kardiologe sowie Mannschaftsarzt der U21 Fußball-Nationalmannschaft. Er wird das Projekt federführend umsetzen.

Plötzlicher Herztod ereilt in der Regel Sportler mit angeborenen oder erworbenen Herzkrankheit

Dr. med. Jürgen Scharhag macht gegenüber medipresse.de deutlich, dass der plötzliche Herztod beim Sport in der Regel Sportler ereilt, die an einer angeborenen oder erworbenen Herzkrankheit leiden – und das kann sowohl Hochleistungs- als auch Freizeitsportler treffen. Der plötzliche Herztod kommt sehr selten vor. Untersuchungen an Marathonläufern beispielsweise zeigen, dass “nur” einer von etwa 80.000 bis 120.000 Athleten bei einem Marathon daran verstirbt. Und das trotz regelmäßiger Gesundheitschecks, die bei Mitgliedern der National- und Landeskader im Rahmen eines sportmedizinischen Präventionsprogrammes des Deutschen Olympischen Sportbundes und der Landessportbünde durchgeführt werden. Trotzdem, so Dr. med. Jürgen Scharhag, “lassen sich damit nicht alle Herzerkrankungen zu 100% ausschließen”.

Durch Sport wird vom Herz Hochleistung abverlangt

Durch Sport wird vom Herz Hochleistung abverlangt. Lebensbedrohliche Rhythmusstörungen können die Folge sein. Bei einem Herzinfarkt können typische Signale wie Druck auf der Brust, ausstrahlende Schmerzen in den Unterkiefer, in den linken Arm oder in den Rücken auftreten. Bei plötzlich einsetzenden, lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen können hingegen Warnsymptome fehlen. Beim sogenannten Kammerflimmern kontrahiert das Herz nicht mehr richtig und ins Gehirn gelangt kein Blut mehr. Dementsprechend wird das Gehirn auch nicht mit Sauerstoff versorgt. Unter diesen Umständen werden Betroffene innerhalb von etwa zehn Sekunden bewusstlos und versterben letztendlich am Pumpversagen des Herzens.

Stresshormone stellen bei vorhandenen Herzerkrankungen eine gewisse Gefährdung dar

Stresshormone Adrenalin oder Noradrenalin stellen bei vorhandenen Herzerkrankungen eine gewisse Gefährdung dar. Diese Stresshormone gelangen über die Blutbahn an die Muskelzellen des Herzens und bewirken dort eine Zunahme der Kontraktionskraft und der Herzfrequenz, was wiederum bei bestimmten Erkrankungen das Herz aus dem Takt bringen kann. Aber auch der Blutdruck steigt durch Ausschüttung von Stresshormonen. Bei Patienten mit verengten Herzkranzgefäßen können dadurch vorhandene Plaques an den Gefäßwänden aufplatzen. Kommt das Blut nun in Kontakt mit einer aufgeplatzten Plaque, gerinnt es an dieser Stelle und verstopft das Gefäß; der typische Mechanismus eines Herzinfarkts.

Grippale Infekte können eine Herzmuskelentzündung verursachen

Dr. med. Jürgen Scharhag macht deutlich, dass grippale Infekte eine Herzmuskelentzündung verursachen können. “Eine virale oder bakterielle Infektion sollte daher auf jeden Fall richtig auskuriert werden. Freizeitsportlern, die sich nach gerade abgeklungenen Beschwerden ihres Gesundheitszustands nicht sicher sind, rate ich beim Hausarzt einen Bluttest machen zu lassen. Im Blut können Entzündungswerte wie die Leukozytenzahl oder das C-reaktive Protein (CRP) überprüft werden. Erst, wenn diese wieder normal sind und man beschwerdefrei ist, sollte man den Trainingsbetrieb langsam wieder aufnehmen.” Bildquelle:kein externes Copyright

Gesundheit, Lifestyle und Medizinportal auf Medipresse.de

Medipresse.de
Christian Bahr
Friesenweg 5f
22763 Hamburg
040 / 889 1080
pm@medifragen.de
http://www.medipresse.de

Apr 20 2014

Jobs im Gesundheitswesen Jobbörse Deutschland

Suchen Sie eine neue berufliche Herausforderung? Wollen Sie sich beruflich verändern? Jobbörse Deutschland bietet eine große Auswahl an Stellenangeboten, Jobs und freien Stellen und alles zum Thema Karriere in allen Bereichen des Gesundheitswesens.

Jobs im Gesundheitswesen Jobbörse Deutschland

Ob Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensivpflege, Hebamme oder Medizinische Fachangestellte. Stellenangebote für Mitarbeiter im Gesundheitswesen bieten Unternehmen aus verschiedenen Branchen und Dienstleistungsbereichen über Jobbörse Deutschland an.

Einsteiger, Aufsteiger oder Umsteiger: Die Stellenangebote der Jobbörse Deutschland richten sich an Fachkräfte mit abgeschlossener Ausbildung und/oder Studium, mit oder ohne Berufserfahrung. Interessierte können nach Vollzeit- oder Teilzeitstellen in unserem Webangebot suchen, ebenso Regionen auswählen umso besser den zukünftigen Traumjob zu finden.

Das umfangreiche Angebot an Jobs und Stellen im Gesundheitswesen umfasst neben den Pflegeberufen auch andere medizinische Bereiche. Der Pflegebereich beinhaltet also neben Stellenangeboten zur Gesundheits- und Krankenpflege auch offene Jobs im Bereich der Altenpflege, Ernährungsberatung, Ergotherapie, Physiotherapie, Medizinisch-Technischer Assistenten, Hebammen, Heilpraktiker und vieler anderer mehr.

Wirtschaftswissenschaftliche oder aufbauende Studienabschlüsse oder auch kaufmännische Abschlüsse öffnen die Tür für attraktive Jobs in der Verwaltung. So listet die Jobbörse Deutschland ebenfalls aktuelle Stellenangebote in der Krankenhausverwaltung und weiterer Organisationen aus dem Gesundheitssektor.

Detaillierte Stellenanzeigen verdeutlichen, welche Voraussetzungen Bewerber um Jobs für Fachkräfte in den verschiedenen Unternehmen erfüllen sollten. Informationen über verschiedene Tätigkeitsprofile unterschiedlichster Berufe und Links mit weiterführenden Berichten über den Arbeitgeber und sein Angebot vervollständigen das Angebot der Jobbörse Deutschland.

Jobs in Hamburg – Jobs in Hannover – Jobs in München – Jobs in Stuttgart – Jobs in Köln u.s.w.

Jobbörse Deutschland ist eine Online-Stellenbörse mit aktuell ca. 29.000 Stellenangeboten von Top Arbeitgebern aus dem gesamten Bundesgebiet. Als Jobbörse bieten wir Ihnen einen Full- Service aus einer Hand. Unsere suchmaschinenoptimierten Technologien bringen Ihre Stellenanzeige einfach und bequem mit nur wenigen Klicks zur gewünschten Zielgruppe und den passenden Kandidaten.

Besuchen Sie Jobbörse Deutschland , geben Sie Ihre Suchanfrage ein und finden Sie Ihren Traumjob.

Online-Stellenbörse mit Stellenangeboten von Top Arbeitgebern aus dem gesamten Bundesgebiet.

Jobbörse Deutschland
Peter Heinrich Körner
Am Alten Schlachthof 4
36037 Fulda
0661-5800270
service@jobboerse-deutschland.eu
http://jobboerse-deutschland.eu

Apr 20 2014

Lesererfahrung mit einem nicht alltäglichen Buch

Versuch einer Rezension zu „In Schweigen gehüllt“

Lesererfahrung mit einem nicht alltäglichen Buch
In Schweigen gehüllt Roman von Rüdiger Heins

Edgar Helmut Neumann über den neuen Roman von Rüdiger Heins:

Was macht man aus einer Geschichte, die einem aufgedrängt wird, wenn sie denn wirklich aufgedrängt worden ist? Vielleicht schreibt man 25 Jahre daran. Vielleicht wird es allein schon deshalb ein Roman, weil das eine so schrecklich schwere Geburt gewesen sein soll, wenn man all dem Glauben schenkt, in das man sich gerade hinein vertieft, wo ein anderer sich hinein vergraben hat. Dabei sucht man vielleicht sogar nach der Antwort auf die Frage, wer da gräbt und was er ausgräbt oder auch eingräbt; jedenfalls wird nichts vergraben. Es bleibt am Ende die Frage an sich selbst als Leser, wie geht man mit Wahrheiten um, die dem Verborgen-sein entrissen werden (möglicherweise nicht in Gänze), um damit Fiktionen zu schaffen. Nahegelegt wird diese Frage durch den Ich-Erzähler im Roman von Rüdiger Heins “In Schweigen gehüllt”.

Ich habe das Buch, von dem hier die Rede ist, sofort zweimal lesen müssen, um zwischendrin erst einmal eifrig zu googlen. Ich wollte einfach mehr wissen, als ich aus dem Roman erfahren konnte. Die Zeit zwischen Lesen und Schreiben, das Buch lesen und diese Rezension schreiben, ist zu kurz gewesen; meine Neugierde wird darüber hinaus reichen. Und ich bin mir sicher, dass ich sehr viele Fragezeichen noch lange in meinem Rucksack spazieren trage.

Rüdiger Heins, den Lesern der online-Literaturzeitung „experimenta“ als deren Herausgeber und anderen als Leiter des Instituts für Kreatives Schreiben in Bingen bestens bekannt, hat mit seiner neuesten literarischen Kreation „In Schweigen gehüllt“ uns ein besonderes Buch in die Hand gedrückt. Die Besonderheit wird von Prof. Dr. Mario Andreotti (Dozent in St. Gallen und Zürich und Autor von „Die Struktur der modernen Literatur“) in einem ausführlichen Nachwort im Buch herausgearbeitet. Was er zu Heins‘ Montage-Roman sagt, ist an manch anderer Stelle zu lesen. Ich gebe hier meine ganz persönliche Lese-Erfahrung wider.

Da ist man mit historisch belegten Fakten konfrontiert, denen ein fiktiver Ich-Erzähler einen erst einmal entziehen möchte, wobei er die Frage, ob der Untergang der Titanic neun Jahre nach dem Mord, um den es in diesem Buch geht, nicht von größerer Bedeutung wäre, ohne Fragezeichen so in den Raum stellt, dass man auch ohne Skrupel darüber hinweg lesen darf. Überhaupt darf man in diesem Buch über sehr vieles einfach hinweg lesen. Für die eine und den anderen werden sicherlich die eingestreuten Gebetstexte dazu gehören, manchen mögen sie nachdenklich stimmen; es kann aber auch sein, dass andere darauf richtig verärgert reagieren.

Mir stellt sich die Frage, womit ich konfrontiert werde, ob ich die Konfrontation aushalten kann. Ich kann es, weil ich das will.

Als Rezensent hätte ich den Autor vielleicht zu einigem befragen müssen. Ich habe es bewusst nicht getan. Rüdiger Heins wird bestimmt von vielen befragt werden; ich weiß, dass er auch beschimpft werden wird, so sicher wie das Amen in der Kirche.

Der Kern der Geschichte ist Geschichte: Mutter Honorine Steimer wurde von ihrem Neffen ihres Geldes wegen ermordet. Der Buchautor suggeriert dem Leser die Frage, wieso die ehemalige Generaloberin einer Würzburger Kongregation so viel Geld hatte. Rüdiger Heins wagt in seinem Roman mit addierten Darstellungen eine gewisse „Rehabilitation“ einer durch bischöfliche Gnaden Amts-enthobenen Ordensfrau, vor der kirchliche Stellen sich wohl zu lange gedrückt haben. Sein aufklärerischer Ehrgeiz scheint aber nicht alle Barrieren überwinden zu können, obgleich beim Jubiläum der Kongregation wohl einiges klargestellt worden ist..

Für mich ist bei diesem Buch sehr viel interessanter, wie der Autor mit der Person des Täters zurechtkommt. Dieser Anton Detrois ist als Mörder hingerichtet worden. Das Bild, das Rüdiger Heins von ihm zeichnet, die Anleihen zur Zeitgeschichte, die er dazu packt, die Traumgeschichten, die er seinem fiktiven Erzähler ins Tagebuch schreibt, und nicht zuletzt die symbolbeladene Kellerassel in mehreren auffälligen Fußnoten, die man nicht übersehen darf, die Auflehnung, die mit recht vielen autobiographischen Apostrophierungen zum Ausdruck gebracht wird, die Spiegelungen aktueller Bezüge im inner- und außerkirchlichen Bereich, die anekdotischen Reihungen, die sich mit dem fiktiven Geschehen paaren, die nicht formulierten Assoziationen, die sich dem Leser auch zwischen den Zeilen aufdrängen, der gepfefferte Beigeschmack, der sich hernach nicht einfach herunter spülen lasst, all das mündet für mich in der Feststellung, dass mein Freund Rüdiger einmal mehr sowohl seinen Handschuh als auch seinen Hut in den Ring geworfen hat.

Ich war als früherer Angestellter in der bischöflichen Behörde zu Würzburg neugierig auf dieses Buch, ich habe mich als Journalist aus dem Saarland darüber gefreut, dass eine Saarländerin zur Protagonistin erkoren wurde. Als gedanklich involvierter Leser fiel es mir nicht leicht, das Buch gleich zweimal hintereinander in einem Zug durchzulesen.

Ich bewundere den Mut des Autors bei der montierend-kompositorischen Herangehensweise. Ich wünsche ihm viele nachdenkliche Leser. Ich wünsche Rüdiger Heins, den man hier wieder von einer neuen Seite kennen lernt, damit natürlich auch weiteren schriftstellerischen Erfolg.

In Schweigen gehüllt
Rüdiger Heins
Wiesenburg Verlag
15,90 €
ISBN 978-3-942063-47-0

Rüdiger Heins (* 15. Januar 1957 in Bingen) ist ein deutscher Schriftsteller und Dozent für Erwachsenenbildung.

Inhaltsverzeichnis
• 1 Leben und Leistungen
• 2 Rezeption des Stücks „Urstrom“
• 3 Rezeption des Romans „In Schweigen gehüllt“
• 4 Auszeichnungen
• 5 Schriften
• 6 Weblinks
• 7 Einzelnachweise

Leben und Leistungen
Rüdiger Heins studierte Pädagogik und Kulturwissenschaften. Heute arbeitet er als freier Schriftsteller sowie Regisseur und produziert Beiträge für Hörfunk, Fernsehen und Internet. Er ist Dozent im Creative Writing sowie Gründer und Studienleiter des INKAS – Institut für Kreatives Schreiben in Bingen und Bad Kreuznach. Rüdiger Heins ist Träger des Mannheimer “Heinrich Vetter Literaturpreises”. Er organisiert auch Literaturveranstaltungen, interdisziplinäre Künstlerprojekte und koordiniert die Lange Nacht der Autoren in Bad Kreuznach, Bingen sowie St. Moritz; er erhielt mehrere Stipendien und Auszeichnungen für seine literarische Arbeit. Heins ist Herausgeber des Online- und Radiomagazins eXperimenta[1] Sein Landart-Projekt Haiku-Garten[2] erregte 2008 auf der Landesgartenschau in Bingen Aufsehen. Regelmäßig veranstaltet er Mailart-Aktionen und -Ausstellungen.

Rezeption des Stücks „Urstrom“
• „Die vier Theaterstücke von Rüdiger Heins gelten Menschen am Rande der Gesellschaft, seien dies nun Frauen aus einer islamischen Kultur, Straßenkinder, Tyrannen einer längst vergangenen Epoche oder gar Mystikerinnen, wie eine Hildegard von Bingen. Immer geht es dabei letztlich um die Vision einer menschlicheren Welt. Der Autor spielt virtuos mit den verschiedensten szenischen Formen: vom lyrischen Drama über das epische Theater und das Dokumentarstück bis hin zum postdramatischen Theater unserer Tage, in dem Musik und Tanz gleichrangig neben den Text treten. Das ist bestes postmodernes Theater, wie wir es so nur noch von Christoph Marthaler her kennen.“ (Mario Andreotti)
• „Das alles erzählt Rüdiger Heins in seinem Stück ganz unaufgeregt. Das sich andere aufregen könnten, nimmt er in Kauf. Mutig, zumal sein intelligentes Stück nun zufällig in eine heiße Debatte geraten ist, um Äußerungen Thilo Sarrazins zur Integrationspolitik.“ Susanne Böhmer, SWR2
• „Rüdiger Heins bringt Brennpunktthemen auf die Bühne, wie sonst nur wenige. Deswegen schätze ich seine künstlerische Arbeitsweise sehr. Außerdem besitzt er den Mut, den man für diese Arbeit braucht! Die Themen, die er aufgreift, beschäftigen mich auch. Der Unterschied besteht darin, dass er die Empathie hat, aus sozialen Themen literarische Kulissen zu bauen.“ (Günter Wallraff)

Rezeption des Romans „In Schweigen gehüllt“
Spannung in modernem Gewand Ein Wort zu Rüdiger Heins‘ Kriminal- und Zeitroman von Mario Andreotti
Die Handlung in Rüdiger Heins‘ Roman In Schweigen gehüllt ist auf den ersten Blick relativ einfach: Da ermordet der junge, erst achtzehnjährige Anton Detrois seine alte Tante Honorine Steimer, eine ehemalige Klosterfrau aus einem Orden in Würzburg, um an ihre Geldschatulle zu gelangen. Man wird bei der Lektüre der ersten Seiten an Frank Wedekinds berühmtes Gedicht „Der Tantenmörder“ aus dem Jahre 1897 erinnert. Anton Detrois kann mit den vielen Geldscheinen, die er im Schlafzimmer der ermordeten Tante erbeutet hat, zunächst fliehen, schlägt sich in verschiedenen Wirtshäusern, bei Dirnen und Obdachlosen herum, kauft sich ein Motorrad und wird schließlich von der Polizei gefasst und am 4.September 1903 in Mainz öffentlich hingerichtet. Ein Raubmord, der nach dem klassischen Muster des Detektivromans erzählt wird. Soweit der Plot der Geschichte. Doch Rüdiger Heins erzählt die Geschichte nicht einfach chronologisch, angefangen bei der Kindheit von Detrois bis hin zu dessen Festnahme und Hinrichtung, wie das etwa Patrick Süskind in seinem berühmten Roman „Das Parfum“ tut. Süskind beginnt die Geschichte seines abstoßenden ‚Helden‘ mit dessen Geburt und schließt sie mit dessen Tod. Völlig anders, wie bereits gesagt, Rüdiger Heins. Er setzt, ganz in der Tradition des Kriminalromans, mit dem in allen fürchterlichen Einzelheiten beschriebenen Mord an Honorine Steimer ein, um danach in Vorausdeutungen und Rückblenden den linearen Gang der Handlung gleichsam aufzubrechen. So ‚springt‘ der personale Er-Erzähler von der Schilderung des Mordes am „Ersten April 1903“ im zweiten ‚Kapitel’ vorausdeutend gleich zum „28.August 1987“ und wechselt dabei erst noch die Erzählhaltung: aus dem ursprünglichen Er- wird ein Ich-Erzähler, jener fiktive Ich-Erzähler nämlich, dem es über achtzig Jahre später obliegt, vom Mord an der ehemaligen Nonne und vom elenden Ende ihres Mörders der Nachwelt zu berichten. Einige Seiten später kehrt der Erzähler wieder zur Haupthandlung, zur Schilderung des Mordes an der alten Frau, zurück, um dann in einer Rückblende aus großer zeitlicher Distanz und aus einer ganz andern Perspektive Detrois‘ fürchterliche Tat und deren Vorgeschichte erneut zu beleuchten. Und so geht das durch den ganzen Roman weiter: Dauernd wird die Haupthandlung durch Rückblenden in die Kindheit Anton Detrois‘, aber auch in jene Honorine Steimers‘ und durch Berichte, die eine viel spätere Zeit betreffen, unterbrochen. An die Stelle einer realen Zeitabfolge tritt so in Rüdiger Heins‘ Roman eine Art „innere Zeit“, eine Gleich- und Allzeitigkeit von Tun und Erinnern, wie wir sie in der modernen Erzählprosa etwa aus dem inneren Monolog kennen. Damit aber nicht genug: Montageartig in den Roman eingefügt sind nicht bloß Analepsen und Prolepsen, sondern weit darüber hinaus auch Fremdtexte in Form von Briefen, von Zeitungsnachrichten, von Gedichten, von Bibeltexten, von Notizen, Erzählerkommentaren und Tagebuchaufzeichnungen, ja selbst von Gebeten und vom kirchlichen Glaubensbekenntnis. Und als ob das nicht schon genug wäre, tritt zum Wechsel der Zeitebenen ein fortwährender Wechsel der Erzählperspektive: Honorine Steimers Kindheit etwa, aber auch ihr klösterliches Leben und ihr späterer frommer Lebenswandel als „Mutter Honorine“ außerhalb des Klosters wird aus verschiedensten Perspektiven, aus der von Verwandten, von städtischen Beamten, von Geistlichen u.a., berichtet. Ähnliches lässt sich von ihrem Mörder Anton Detrois sagen. Wir haben es hier mit einem modernen, polyperspektivischen Erzählen zu tun, das ein wenig an Uwe Johnsons berühmten Roman „Mutmaßungen über Jakob“ erinnert. Ein gewichtiger Unterschied bleibt freilich: Während in Johnsons Roman der Leser bis zum Schluss nicht erfährt, wie Jakob wirklich zu Tode gekommen ist, erfahren wir im Roman von Heins Rüdiger nach und nach, welches die tieferen, letztlich in einer leidvollen Kindheit liegenden Gründe von Detrois‘ entsetzlicher Tat sind. Wenn im Roman „In Schweigen gehüllt“ von ständigen Unterbrechungen der Handlung die Rede ist, dann darf ein Element, das dem Leser schon von der ersten Seite an begegnet, nicht unerwähnt bleiben: die Kellerassel, die Dingsymbol und Leitmotiv zugleich ist; Dingsymbol insofern, als sie, durch ihren Bezug zur Dunkelheit, für den Tod steht, und Leitmotiv, indem sie in regelmäßigen Abständen in dem immer gleichen, hintergründig zeichenhaften Satz von der Blutlache, in den sie mit ihrem Kopf stößt, wiederkehrt. Durch dieses leitmotivische Zitat erhält der Roman, der aus verschiedenartigsten Elementen, vom Erzählerbericht bis zur Textcollage, komplex zusammengefügt ist, letztlich seine Kohärenz. So haben wir denn in Rüdiger Heins‘ Werk einen modernen Montageroman vor uns, der dem Leser nicht nur einen Einblick in die komplexe, in sich widersprüchliche Psyche eines Menschen ermöglicht, der auf seine Weise Liebender und Mörder zugleich ist, sondern auch in eine bürgerliche Gesellschaft, die für Menschen an ihrem Rand keinen Platz hat. Das macht das Werk weit über eine reine Detektivgeschichte in der Tradition von Georges Simenon hinaus zu einem spannungsgeladenen, äußerst lesenswerten Zeitroman.
Prof. Dr. Mario Andreotti ist Dozent für neuere deutsche Literatur in St. Gallen und Zürich und Autor des UTB Bandes „Die Struktur der modernen Literatur“.

Auszeichnungen
• Mannheimer Literaturpreis
• Förderpreis Medienpädagogik
• Gunnar Gunnarsson Stipendium, Island
• Stipendium des Landes Rheinland-Pfalz
• Stipendium Fonds Soziokultur

Schriften

Sachbücher
• Obdachlosenreport Düsseldorf, 1995 ISBN 3-928679-11-2
• Zuhause auf der Straße: Verlorene Kinder in Deutschland Göttingen, 1999. ISBN 3-88977-434-2
• Handbuch des kreativen Schreibens: Creative Writing für Sozialpädagogen Baltmannsweiler 2005 ISBN 3-8340-0005-1

Novellen
• Verbannt auf den Asphalt: Begegnungen mit Pennern Mainz 1989 ISBN 3-7867-1429-0
• Von Berbern und Stadtratten Göttingen, 1998 ISBN 3-88977-506-3

Romane
• In Schweigen gehüllt Konstanz, 2013 ISBN 978-3-937150-12-3

Lyrik
• Der Ketzer von Veduggio Frankfurt, 2000 ISBN 3-930758-00-8
• maria auf dem halbmond Frankfurt, 2001 ISBN 3930758016
• Voices Of The Big Bang: Urknalllyrik Schweinfurt 2002 ISBN 3-932497-80-5
• Gilgamesh + Enkidu – Szenen aus dem Ur 2008
• Urstrom, 2012 ISBN 978-3-939165-26-2

Stücke
• Das Gilgamesh Projekt, 2008
• Fee: „Ich bin ein Straßenkind“, 2009
• Allahs Heilige Töchter, 2010
• Vision der Liebe, 2010
• Ein Bild Mohammeds – Vier Ansichten des Propheten 2012

Hörspiele und Features
• Ich bin jetzt ein Roher Stein, ORB 1992
• Leben und Leiden der Ranka Simonis, WDR 1993
• Ich bin ein Straßenkind, WDR 1995
• Flowers for Mum, NDR 1996
• Mythos Wallraff, RRW 2009

Filme
• Straßenkinder in Deutschland, 1995
• Flowers for Mum, 1996
• Angekommen, 2012
• Vision der Liebe – Hildegard von Bingen, 2013

Weblinks
• Literatur von und über Rüdiger Heins im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek
• Persönliche Webseite von Rüdiger Heins www.ruedigerheins.de
• Seite des INKAS-Institutes für Kreatives Schreiben www.inkas-institut.de
• Seite des Online- und Radiomagazines für Kunst und Literatur
• Berliner Zimmer: Kreatives Schreiben
• von Kindern und Jugendlichen : Kreatives Schreiben

Einzelnachweise
1. www.eXperimenta.de Webseite des experimenta
2. www.haiku-garten.de Haiku-Garten

INKAS INstitut für KreAtives Schreiben
Ulrike Herding
Dr. Sieglitz Str. 49
55411 Bingen
06721 – 921060
info@inkas-id.de
www.ruedigerheins.de