Mai 5 2016

Viral-fraktales Marketing: 1. Wellnesstag für Kuscheltiere – So macht man Kinder glücklich.

Viral-fraktales Marketing:   1. Wellnesstag für Kuscheltiere - So macht man Kinder glücklich.
ZiC´nZaC-Wellnesstag für Kuscheltiere

Je stärker jedwede Kundenkommunikation von Algorithmen regelrecht unterwandert wird, um den Verkauf anzukurbeln, desto mehr gewinnen solche Ideen und Angebote an Sympathisanten, die nicht dem seelenlosen Mathematik-Fetisch des „Alles ist machbar“-Gedanken verfallen sind. Ein schönes Beispiel dafür liefert erneut der Näh-Szene-Store ZiC´nZaC aus Essen mit seiner angeschlossenen Näh-Akademie.

Dort hat man den 1. Wellnesstag für Kuscheltiere eingerichtet, der fortan einmal pro Jahr immer am Pfingstdienstag veranstaltet wird. Die Idee dahinter ist einfach und wird jede Familie mit Kindern erfreuen. Heißgeliebte Kuscheltiere müssen bekanntlich so manche rustikale Liebkosung ertragen. Sie landen in Sandkisten, verlieren Füllwatte, reißen an den Nähten und Stoffen. Und dann kullern die Tränen, und Mutti soll es richten. Selbst die näh-erfahrene Mutter hat aber nicht unbedingt alle Utensilien für eine Reparatur daheim. Wohl aber ein Laden, der vom Nähen alles versteht und vor allem aber auch alles auf Lager hat. Knöpfe, Stoffe, Reißverschlüsse. Nähmaschinen, Füllwatte, Fäden… Alles überreichlich da. Und natürlich ein halbes Dutzend ausgebildeter Schneiderinnen, die mit dem Blick für das Wesentliche die kleinen Blessuren am Kuscheltier in Windeseile in den Griff nehmen.

Wenn der „Wellnesstag“ allein mal nicht ausreicht für eine umfassende Schönheitspflege, dann wird der Patient auch schon mal „stationär“ aufgenommen. Kaum sind Fellpflege, Maniküre, Massage und ambulante Versorgung abgeschlossen, erstrahlt das geliebte Kuscheltier in neuem Glanz. Kind glücklich,
Familie glücklich. Alles ist gut. Und gekostet hat es nichts, denn hier ist ein Kinderlächeln der größte Lohn für die Mühen. Sehr viel wertvoller: Die Kundenbeziehung wurde denkbar positiv aufgeladen. Dazu dienen auch weitere kleine aber wichtige „Giveaways“. Während der Wartezeit gibt´s zusätzlich und gratis heiße Schokolade für´s Kind und Latte Macchiato im angeschlossenen Café Nahtlos für die Begleitpersonen. So einfach kann Marketing sein.

Nun wäre die Geschichte nur niedlich, wenn sie nicht exemplarisch wäre für die Chancen, die der stationäre Handel im Online-Zeitalter hat. Gute Unternehmen überzeugen im Online-Wettbewerb durch Empathie. „Läden mit Seele haben Zukunft“ ist das Credo von ZiC´nZaC-Initiator Dr. Joachim H. Bürger, u.a. Gewinner des Deutschen Handels-Innovationspreises 2011 und Finalist beim Querdenker-Award, der mit diesem Konzept einmal mehr beweist, wie recht er hat mit seiner These der immer wichtiger werdenden emotionalen Kundenorientierung.

Joachim H. Bürger gilt als Vorreiter des viral-fraktalen Marketing und hat mit seinem Näh-Szene-Store-Konzept „ZiC´nZaC“ zum Umdenken einer kompletten Branche beigetragen. Seine Idee, den 1. Wellnesstag für Kuscheltiere einzurichten, besitzt also eine gewisse Symbolkraft, die für die Marketing-Ausrichtung dem gesamten stationären Handel ein gutes Beispiel liefert: Es gilt, Nähe zum Kunden auszubauen und Serviceleistungen zu bieten, welche kein Onliner jemals plagiieren kann. Empathie per Algorithmus zu konstruieren, dürfte sehr, sehr schwierig sein…

So ist die „gelebte Mitmenschlichkeit“ ein Ansatz, welches den stationären Handel für seine Kunden auch zukünftig außergewöhnlich interessant macht. Der „Hardcore-Kundenfang“ mittels Cookies und anderer Methoden stößt immer mehr auf allgemeine Ablehnung und kannibalisiert auf Dauer das Online-Marketing bei Sortimenten, bei denen die Präsenz von Menschen zu besseren emotionalen Verknüpfungen führt.

Damit kommt also dieser – auf den ersten Blick kleinen – Service-Leistung für Kinder eine größere Bedeutung bei als es auf Anhieb zu vermuten wäre. Wenn immer mehr Einzelhändler die mit dem viral-fraktalen Marketing verbundenen Chancen erkannt haben, dann wird die gruppendynamische Bewegung im Einkaufsverhalten rasch zu einem Wandel „pro Innenstadt“ führen. Schon heute nutzen immer mehr Menschen das Internet, um sich dann stationär mit Ware einzudecken. Die Renaissance des Einzelhandels hat längst begonnen. Nähere Details auf www.zicnzac.com .

ZiC´nZaC Näh-Szene-Stores

Kontakt
Store-Development GmbH
Natasa Vuckovic
Alte Mühle 4A
47506 Neukirchen-Vluyn
02845-39061
marketing@zicnzac.de
http://www.zicnzac.com

Mai 5 2016

Thomas Issler ist Top 100 Trainer bei Speakers Excellence

Redner-Agentur nimmt Internet-Marketing-Experten in neuen Katalog auf

Thomas Issler ist Top 100 Trainer bei Speakers Excellence
Thomas Issler ist Top 100 Trainer bei Speakers Excellence

Der Internet-Marketing-Experte Thomas Issler hat eine grosse Auszeichnung erhalten. Er ist Anfang 2016 bei den Top 100 Trainern von Speakers Excellence aufgenommen worden, in dem die 100 besten Trainer im deutschsprachigen Raum zusammengefasst sind. Thomas Isslers Themen sind u.a. „Die gewinnbringende Website für Mensch und Google: Wie Sie dank marketingorientiertem Internet Ihre Ziele erreichen“ und „Mitarbeitersuche 3.0 – Die besten Mitarbeiter über das Internet finden“.

Speakers Excellence wurde 2002 von Gerd Kulhavy und seiner Frau Jana Kulhavy in Stuttgart gegründet. Heute ist Speakers Excellence die führende Redner-Agentur mit über 35 Mitarbeitern an sechs Standorten in Deutschland, Österreich, Italien (Südtirol) und der Schweiz. Fünf eigene Programme werden angeboten: Top 100 Speaker, Top 100 Trainer, Top 100 Unternehmer, Top 100 Entertainer sowie das Deutsche Rednerlexikon. Zielsetzung ist die Vermittlung von innovativem Wissen, das von Top-Referenten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik, Bildung und Sport präsentiert wird.

Mehr Informationen gibt es unter:
http://thomas-issler.com/speakers-excellence/ .

Thomas Issler ist Inhaber der Internet-Agentur 0711-Netz sowie vom Internet Marketing College. Sein Wissen gibt er zusätzlich als Speaker und Autor weiter. Als Fachinformatiker für Systemintegration kennt er die Technik und die betriebswirtschaftliche Seite. Seine wahre Liebe gilt jedoch dem Internet-Marketing. Sein Ziel ist es kleine und mittelständische Unternehmen bei der Kundenakquise über das Internet zu unterstützen.

Kontakt
Thomas Issler
Thomas Issler
Parlerstr. 4
70192 Stuttgart
0711-2591718
thomas@thomas-issler.com
http://www.thomas-issler.com

Mai 5 2016

Widerruf von Darlehen: Auch jüngere Kreditverträge mit fehlerhaften Widerrufsbelehrungen

Widerruf von Darlehen: Auch jüngere Kreditverträge mit fehlerhaften Widerrufsbelehrungen

Widerruf von Darlehen: Auch jüngere Kreditverträge mit fehlerhaften Widerrufsbelehrungen

http://www.grprainer.com/rechtsberatung/bankrecht.html
Für Immobiliendarlehen, die zwischen 2002 und 2010 geschlossen wurden, endet am 21. Juni das Widerrufsrecht. Aber auch jüngere Darlehensverträge können widerrufen werden.

GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München und Stuttgart führen aus: Dass Banken und Sparkassen bei zwischen 2002 und 2010 geschlossenen Darlehensverträgen zur Immobilienfinanzierung reihenweise fehlerhafte Widerrufsbelehrungen verwendet haben, ist bekannt. Diese Darlehen können häufig auch heute noch widerrufen werden. Durch den erfolgreichen Widerruf erhält der Verbraucher die Möglichkeit, günstig umzuschulden und von den historisch niedrigen Zinsen zu profitieren.

Weniger bekannt ist, dass Banken und Sparkassen auch nach 2010 noch fehlerhafte Widerrufsbelehrungen verwendet haben. Auch diese Darlehen können widerrufen werden, wie aus einem Urteil des OLG München vom 21. Mai 2015 hervorgeht (Az.: 17 U 334/15). In dem zu Grunde liegenden Fall hatte ein Verbraucher in den Jahren 2011 und 2012 mehrere Darlehensverträge abgeschlossen, die er unter Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung vorzeitig ablöste. Später widerrief er die Darlehensverträge.

Der Widerruf sei wirksam erfolgt und die Bank müsse die Vorfälligkeitsentschädigung zurückzahlen, entschied das OLG München. Denn die verwendete Widerrufsbelehrung der Bank sei fehlerhaft. Sie hebe sich nicht ausreichend von den übrigen Vertragsbestimmungen ab und entspreche daher nicht dem Deutlichkeitsgebot. Schon alleine aus diesem Grund seien die Darlehensverträge noch widerrufbar gewesen. Für die Entscheidung des OLG war daher eine strittige Formulierung in der verwendeten Widerrufsbelehrung nicht mehr von Bedeutung. Dort heißt es, dass die Widerrufsfrist nach Abschluss des Vertrags, aber erst wenn der Darlehensnehmer alle Pflichtangaben nach § 492 Abs. 2 BGB erhalten hat, beginnt. Diese Pflichtangaben wurden in der Widerrufsbelehrung aber nicht vollständig aufgeführt, so dass der Beginn der Widerrufsfrist unklar blieb. Weiter führte das OLG München aus, dass auch die Zahlung der Vorfälligkeitsentschädigung dem Widerruf nicht im Wege stehe.

Verbraucher, die ihr Darlehen widerrufen möchten, können sich an einen im Bankrecht kompetenten Rechtsanwalt wenden, der feststellen kann, ob die Voraussetzungen für einen erfolgreichen Widerruf vorliegen. In der Regel reicht dazu eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung aus. Bei zwischen 2002 und 2010 geschlossenen Immobiliendarlehen müssen die Verbraucher allerdings beachten, dass das Widerrufsrecht am 21. Juni 2016 erlischt.

http://www.grprainer.com/rechtsberatung/bankrecht.html

GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater www.grprainer.com ist eine überregionale, wirtschaftsrechtlich ausgerichtete Sozietät. An den Standorten Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart und London berät die Kanzlei im Kapitalmarktrecht, Bankrecht und im Steuerrecht und Gesellschaftsrecht. Zu den Mandanten gehören Unternehmen aus Industrie und Wirtschaft, Verbände, Freiberufler und Privatpersonen.

Kontakt
GRP Rainer LLP Rechtsanwälte Steuerberater
Michael Rainer
Hohenzollernring 21-23
50672 Köln
+49 221 2722750
+49 221 27227524
info@grprainer.com
http://www.grprainer.com/

Mai 5 2016

BGH on restraints on competition between GmbH and shareholders

BGH on restraints on competition between GmbH and shareholders

BGH on restraints on competition between GmbH and shareholders

http://www.grprainer.com/en/legal-advice/company-law.html
According to a ruling of the Bundesgerichtshof (BGH) [Federal Court of Justice], client protection clauses between a GmbH and a withdrawing shareholder are null and void if their term goes beyond what is necessary (Az.: II ZR 369/13).

GRP Rainer Lawyers and Tax Advisors in Cologne, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Munich, Stuttgart and London conclude: In the context of company law (http://www.grprainer.com/en/legal-advice/company-law.html), it is common to incorporate provisions in the articles of association or managing director contracts that restrict competition. This is meant to prevent companies“ knowledge, expertise and contacts from being poached by competitors. However, these clauses are themselves subject to restrictions. They cannot unduly restrict the freedom of shareholders or managing directors to professionally develop. This also applies to later restraints on competition.

The time limit applicable to client protection clauses was confirmed by the BGH in its ruling of January 20, 2015 (Az.: II ZR 369/13). In the case in question before the BGH, the shareholders and managing directors of a GmbH went their separate ways. The settlement agreement stipulated, among other things, that the withdrawing shareholder was allowed to „retain“ his clients, provided they were okay with this. Additionally, a restraint on competition was agreed. This stated that the GmbH was forbidden from approaching the clients who were being taken on by the withdrawing shareholder for a period of five years.

Shortly before the end of the agreed five-year period, a new employee of the GmbH wrote to some of the transferred clients. The withdrawn shareholder, or rather the company for which he worked in the meantime, became aware of this and brought a legal action for breach of the restraint on competition. While the courts of lower instance delivered different rulings, the BGH ultimately dismissed the action. The Karlsruhe judges came to the conclusion that the restraint on competition was no longer effective. They held that a later restraint on competition generally cannot last longer than two years. The BGH went on to say that restraints on competition are normally invalid if their term goes beyond what is necessary, which is typically two years. Client protection clauses between a GmbH and its shareholders were said to be contra bonos mores and invalid if their term goes beyond what is necessary, which is normally two years.

Company law is complex. Competent lawyers can advise companies on issues pertaining to company law as well as represent them in legal disputes.

http://www.grprainer.com/en/legal-advice/company-law.html

GRP Rainer LLP is an international law firm with lawyers and tax advisers specializing in business law, commercial law and company law and tax law. The attorneys counsel international commercial and industrial companies and corporations, as well as associations, mid-sized businesses, institutional investors and private individuals worldwide from offices in Cologne, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Munich, Stuttgart, Germany and London UK.

Kontakt
GRP Rainer LLP
Michael Rainer
Hohenzollernring 21
50672 Köln
+492212722750
press@grprainer.com
http://www.grprainer.com/en

Mai 5 2016

German Pellets: Insolvenzverfahren regulär eröffnet – Forderungen bis 1. September anmelden

German Pellets: Insolvenzverfahren regulär eröffnet – Forderungen bis 1. September anmelden

German Pellets: Insolvenzverfahren regulär eröffnet - Forderungen bis 1. September anmelden

http://www.grprainer.com/rechtsberatung/kapitalmarktrecht/faelle/german-pellets-gmbh.html
Erwartungsgemäß hat das Amtsgericht Schwerin das reguläre Insolvenzverfahren über die German Pellets GmbH am 1. Mai eröffnet (Az.: 580 IN 64/14). Anlegern drohen hohe Verluste.

GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München und Stuttgart führen aus: Nachdem die German Pellets GmbH bereits im Februar Insolvenzantrag gestellt hatte, ist das reguläre Insolvenzverfahren nun am 1. Mai eröffnet worden. Für die geschädigten Anleger bedeutet dies, dass sie ihre Forderungen bis zum 1. September form- und fristgerecht anmelden müssen. Nur angemeldete Forderungen können im Insolvenzverfahren berücksichtigt werden.

Das bedeutet für die Anleger allerdings nicht, dass sie jetzt damit rechnen können, dass ihre Forderungen im Insolvenzverfahren auch vollauf bedient werden können. Mit welcher Insolvenzquote sie rechnen können, hängt in erster Linie von der vorhandenen Insolvenzmasse ab. In dem Zusammenhang ist es zwar positiv zu bewerten, dass nach Angaben der Insolvenzverwalterin für diverse Werke des insolventen Unternehmens Investoren gefunden werden konnten. Über den Kaufpreis wurde allerdings nichts bekannt. Alleine die Forderungen der Anleger belaufen sich auf rund 260 Millionen Euro. Darüber hinaus gibt es noch zahlreiche andere Gläubiger wie Banken und Lieferanten. Daher müssen die Anleger nach wie vor mit hohen finanziellen Verlusten rechnen, die bis zum Totalverlust reichen können.

Damit es nicht so weit kommt, können sich die Anleger an einen im Bank- und Kapitalmarktrecht versierten Rechtsanwalt wenden. Dieser kann bei der Anmeldung der Forderungen im Insolvenzverfahren behilflich sein und parallel zum Insolvenzverfahren prüfen, ob Ansprüche auf Schadensersatz geltend gemacht werden können. Das kann im Vergleich zum Insolvenzverfahren der erfolgversprechendere Weg sein, um die finanziellen Verluste zu minimieren.

Schadensersatzansprüche können insbesondere gegen die Prospekt- bzw. Unternehmensverantwortlichen bestehen. Denn in den Emissionsprospekten hätten auch die Risiken der Geldanlage umfassend dargestellt werden müssen, damit sich der Anleger ein genaues Bild von den Chancen und Risiken machen kann. Ebenso hätte in den Anlageberatungsgesprächen auf die Risiken deutlich hingewiesen werden müssen. Ist dies nicht geschehen, können auch Schadensersatzansprüche aus einer fehlerhaften Anlageberatung entstanden sein. Auch aus den noch laufenden Ermittlungen der Staatsanwaltschaft können sich noch weitere rechtliche Möglichkeiten ergeben.

http://www.grprainer.com/rechtsberatung/kapitalmarktrecht/faelle/german-pellets-gmbh.html

GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater www.grprainer.com ist eine überregionale, wirtschaftsrechtlich ausgerichtete Sozietät. An den Standorten Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart und London berät die Kanzlei im Kapitalmarktrecht, Bankrecht und im Steuerrecht und Gesellschaftsrecht. Zu den Mandanten gehören Unternehmen aus Industrie und Wirtschaft, Verbände, Freiberufler und Privatpersonen.

Kontakt
GRP Rainer LLP Rechtsanwälte Steuerberater
Michael Rainer
Hohenzollernring 21-23
50672 Köln
+49 221 2722750
+49 221 27227524
info@grprainer.com
http://www.grprainer.com/

Mai 5 2016

Land Rover erkundet Smartphone Terrain

Gemeinsam neue Pfade erkunden – das haben die Bullitt Group und Land Rover jetzt bekannt gegeben. Sie gehen im Bereich Consumer Electronics eine Partnerschaft ein.

Reading (UK), 5. Mai 2016: Land Rover hat heute die Kooperation mit dem britischen Unterhaltungselektronik-Konzern Bullitt Group bekanntgegeben. Ziel der Partnerschaft ist die Entwicklung von maßgeschneiderten Smartphones und Zubehör.

Die Bullitt Group, eines der am schnellsten wachsenden und größten Unternehmen in Privatbesitz in Großbritannien, sieht in der Partnerschaft mit Land Rover die spannende Option, ein bahnbrechendes Portfolio an Mobilgeräten und Accessoires zu entwickeln, das der Marke neue und spannende Marktpotenziale eröffnet.

Das neue Produktportfolio wird durch eine Kombination aus Robustheit und Eleganz bestechen und richtet sich als aktiver Lifestyle-Partner an Menschen, die ständig auf der Suche nach neuen Herausforderungen sind und auch gerne mal ausgetretene Trampelpfade verlassen. Das Sortiment, das Anfang 2017 auf den Markt kommt, wird die Kernwerte der Marke Land Rover verkörpern und einige wirklich innovative Funktionen und Technologien bieten.

Lindsay Weaver, Director of Licensing and Branded Goods bei Jaguar Land Rover, erklärt: „In enger Zusammenarbeit mit der Bullitt Group ist es eine spannende Herausforderung und großartige Chance zugleich, das ikonenhafte Design und die außergewöhnliche Technologie von Land Rover in die Mobilfunkgeräteindustrie zu übertragen und die Marke in eine neue Dimension zu bringen. Ein Entwicklungs- und Design-Team der Abteilung Jaguar Land Rover Special Operations wird in die Partnerschaft eingebracht, um nach Kundenwunsch entwickelte Applikationen zur Verfügung zu stellen, die für die Werte der Produkte und der Marke Land Rover stehen.“

Peter Stephens, CEO der Bullitt Group, sagt: „Wir sind begeistert über die Partnerschaft mit Land Rover. Wir werden das Unternehmen dabei unterstützen, die Markenwerte einzigartiges Design und Zuverlässigkeit in den Markt für mobile Endgeräte zu injizieren. Wir sind überzeugt davon, dass das neue Produktportfolio alle typischen Werte von Land Rover umfasst, um bestehende Anhänger der Marke zu begeistern und gleichzeitig neue Zielgruppen an die Marke heranzuführen.“

Das Portfolio wird gerade von der Bullitt Group in direktem Austausch mit der Jaguar Land Rover Special Vehicle Operations Group entwickelt. Die Abteilung „Special Operations“ ist dafür verantwortlich, noch individuellere Kundenwünsche befriedigen zu können. Die Spezialisten befassen sich unter anderem mit besonders hochwertigen oder leistungsstarken Modellvarianten, mit nach Kundenwunsch produzierten Maßanfertigungen oder historischen Modellen von Jaguar und Land Rover. In die Kooperation mit der Bullitt Group bringt das Team seine mehrfach preisgekrönte Design-Expertise für die kommenden Produkte ein. Damit wird sichergestellt, dass die weltweit anerkannte Qualität und das unverwechselbare Design von Land Rover Herzstück des neuen Portfolios sein werden.

Über Land Rover
Seit 1948 produziert Land Rover authentische 4×4-Fahrzeuge, die über die gesamte Fahrzeugpalette hinweg durch außergewöhnliche Vielseitigkeit bestechen. Defender, Discovery, Discovery Sport, Range Rover Sport, Range Rover und Range Rover Evoque – jedes Modell definiert den jeweiligen 4×4-Sektor. 80% der Produktion werden in über 170 Länder exportiert.

Über die Bullitt Group:
Die Bullitt Group wurde 2009 von Colin Batt, David Floyd und Richard Wharton gegründet. Das Unternehmen designt, produziert und vertreibt in Kooperation mit global agierenden Marken Konsumelektronikgeräte. Bullitt ist weltweiter Lizenznehmer für Caterpillar Inc. im Bereich „Rugged“-Mobilgeräte und Zubehör, von Kodak für einfach zu bedienende Smartphones und verbundene Geräte sowie von Ministry of Sound und Ted Baker im Segment Audioprodukte. Der Hauptsitz von Bullitt ist in Reading (UK). Die Produkte werden in mehr als 60 Ländern verkauft, zudem unterhält das Unternehmen Niederlassungen in globalen Schlüsselmärkten einschließlich China (Shenzhen), Großbritannien (Reading) und den USA.
Die Bullitt Group verfolgt ein einfaches, jedoch cleveres Geschäftsmodell. Sie arbeitet mit etablierten globalen Marken zusammen, um stark nachgefragte Produkte in vernachlässigten Marktsegmenten zu entwickeln, zu fertigen und zu vertreiben. Die DNA dieser Marken zu verstehen und richtig anzuwenden, ist für den Ansatz von Bullitt von grundlegender Bedeutung. Die Beziehung zwischen Bullitt und jeder einzelnen Marke baut auf einem tiefen Vertrauen und einem starken Wunsch beider Seiten auf, den Werten einer Marke treu zu bleiben.
www.bullitt-group.com

Die Bullitt Group wurde 2009 von Colin Batt, David Floyd und Richard Wharton gegründet. Das Unternehmen designt, produziert und vertreibt in Kooperation mit global agierenden Marken Konsumelektronikgeräte. Bullitt ist weltweiter Lizenznehmer für Caterpillar Inc. im Bereich „Rugged“-Mobilgeräte und Zubehör, von Kodak für einfach zu bedienende Smartphones und verbundene Geräte sowie von Ministry of Sound und Ted Baker im Segment Audioprodukte. Der Hauptsitz von Bullitt ist in Reading (UK). Die Produkte werden in mehr als 60 Ländern verkauft, zudem unterhält das Unternehmen Niederlassungen in globalen Schlüsselmärkten einschließlich China (Shenzhen), Großbritannien (Reading) und den USA.
Die Bullitt Group verfolgt ein einfaches, jedoch cleveres Geschäftsmodell. Sie arbeitet mit etablierten globalen Marken zusammen, um stark nachgefragte Produkte in vernachlässigten Marktsegmenten zu entwickeln, zu fertigen und zu vertreiben. Die DNA dieser Marken zu verstehen und richtig anzuwenden, ist für den Ansatz von Bullitt von grundlegender Bedeutung. Die Beziehung zwischen Bullitt und jeder einzelnen Marke baut auf einem tiefen Vertrauen und einem starken Wunsch beider Seiten auf, den Werten einer Marke treu zu bleiben.
www.bullitt-group.com

Firmenkontakt
Bullitt Group
Simone Kohler
One Valpy, Valpy Street –
RG1 1AR Reading
+44 118 958 0449
enquiries@bullitt-group.com
www.bullitt-group.com

Pressekontakt
Havana Orange GmbH
Simone Kohler
Birkelnleiten 41
81543 München
089 921315160
skr@havanaorange.de
www.havanaorange.de

Mai 4 2016

Formschöne Sockel

Von Anfang an überzeugend: BLANKE SOCKELLINE

Formschöne Sockel
Schlicht, elegant und edel gestaltet sich der Randabschluss mit dem formschönen BLANKE SOCKELLINE. (Bildquelle: Blanke)

Schlicht, elegant und edel, so lässt sich das hochwertige Sockelprofil BLANKE SOCKELLINE der Iserlohner Fliesenzubehörspezialisten Blanke GmbH & Co. KG beschreiben. Das vor drei Jahren erstmals vorgestellte Aluminiumprofil überzeugte von Anfang an durch reduzierte Formensprache und breite Anwendungsvielfalt im Innenbereich.

Mit dem bewährten Sockelprofil BLANKE SOCKELLINE ist BLANKE ein wahres Highlight gelungen, das schon zahlreiche Räumlichkeiten durch seine schlichte Eleganz aufwertet. Von Fliesen und Naturstein über Teppichboden bis hin zu Parkett und Laminat, das elegante Profil ist mit allen Bodenbelägen kombinierbar und an allen aufgehenden Bauteilen im Innenbereich einsetzbar. Selbst für die nachträgliche Montage ist das ebene Profil bestens geeignet. Gefertigt aus 1,5 mm starkem Aluminium bietet BLANKE SOCKELLINE am Boden eine Überdeckung von 10 mm.

Zum formschönen Randabschluss gehören neben zwei unterschiedlichen Höhen – 40 mm und 60 mm – auch die passenden Innen- und Außenecken. BLANKE SOCKELLINE wird in den Farbausführungen Aluminium silberfarbig matt, weiß und weiß matt angeboten. Zur rationellen Montage kommt der Universaldicht- und Klebstoff BLANKE DIBA-COLL zum Einsatz.

Blanke überzeugt. Blanke GmbH & Co. KG ist ein international tätiger Hersteller und Systemanbieter von Fliesenzubehör mit hohem Qualitätsanspruch und Wert. Kundennähe und jeweils auf die Märkte optimierte Vertriebsstrukturen und Logistik ermöglichen die erfolgreichen Aktivitäten in mehr als 80 Ländern. Mit dem frühzeitigen Erkennen von Marktentwicklungen legt man bei Blanke den Grundstein für Produktneuentwicklungen und baut so kontinuierlich sein Know-how aus. Die Produkte von Blanke helfen Handwerkern, Architekten und Planern dabei, gemeinsam überzeugende Arbeit zu leisten.
Foto: Blanke

Firmenkontakt
Blanke GmbH & Co. KG
Maria Görrissen
Stenglingser Weg 68-70
58642 Iserlohn
+49 (0)2374 – 507 125
info@blanke-co.de
http://www.blanke-systems.de

Pressekontakt
Flüstertüte – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sven-Erik Tornow
Entenweg 15
50829 Köln
+49 221 2789004
sven.tornow@fluestertuete.de
http://www.fluestertuete.de

Mai 4 2016

DATARECOVERY® Leipzig: SDS Storage Datenrettung als Herausforderung für Datenretter

Viele Vorteile sprechen für Software defined Storage. Worüber kaum jemand spricht sind die Folgen bei einem Datencrash von SDS.

DATARECOVERY® Leipzig: SDS Storage Datenrettung als Herausforderung für Datenretter
SDS Datenwiederherstellung durch DATARECOVERY® (Bildquelle: Fotolia)

Innerhalb von Software-definierten Storage-Umgebungen lassen sich Daten flexibel, effizient und kostengünstig speichern sowie verwalten. Gerade deshalb greifen Unternehmen gern auf die Systeme zurück, die erst seit wenigen Jahren erhältlich sind. Die hohe Flexibilität birgt jedoch Nachteile. Im Fall eines Datenverlustes gestaltet sich die Rekonstruktion sehr aufwendig. Diese Erfahrung hat auch die professionelle Datenrettungsfirma DATARECOVERY® https://www.datarecovery-datenrettung.de gemacht.

Software-defined Storages als hochmoderne Speicherlösungen

Mit Hilfe von Software-defined Storages (SDS) werden Datenspeicherung und -verwaltung von der zugrunde liegenden Hardware entkoppelt. Server, Speicher und Netzwerke werden virtualisiert und komplett softwareseitig verwaltet. Solche modernen Speicherlösungen warten mit vielen Vorteilen auf.
Durch die Zusammenfassung von Ressourcen in Speicher-Pools und die bedarfsgerechte Bereitstellung lassen sich vorhandene Systeme effizienter nutzen und Kosten sparen. Das dynamische Modell bietet eine hohe Flexibilität. Die Storage-Architektur kann schnell und unkompliziert an veränderte Anforderungen angepasst werden. Speicherressourcen werden nur dort bereitgestellt, wo aktuell ein Bedarf besteht. SDS-Umgebungen ermöglichen den IT-Administratoren eines Unternehmens schnelle und flexible Reaktionen.

Ohne Backup können bei einem Datenverlust nur noch Experten helfen

Trotz aller Vorteile weisen die Storages einen großen Nachteil auf: Im Ernstfall ist eine Datenrekonstruktion aufgrund der komplexen Systemarchitektur nur mit großem Aufwand zu realisieren. Hardware-Defekte und Konfigurationsfehler kommen ebenso wie das versehentliche Löschen der virtuellen Laufwerke als Ursachen für einen Datencrash infrage. Ohne ein aktuelles Backup können in solchen Fällen nur noch professionelle Datenretter wie beispielsweise DATARECOVERY® die Daten wiederherstellen. Weil diese auf einer virtuellen Ebene gespeichert und nicht direkt auf dem Datenträger lokalisiert sind, kann man sie nicht einfach auslesen.
Zahlreiche Herausforderungen erschweren die Datenrettung
Gerade wenn HDD- und SSD-Platten sowie Flash-Speicher gemeinsam genutzt werden, können eventuelle Vorkonfigurationen des Systems die Datenrekonstruktion verkomplizieren. Des Weiteren wird es problematisch, falls Informationen zur Systemkonfiguration gänzlich fehlen.
Auf dem Markt sind neben Open-Source-Lösungen auch Produkte von Microsoft, HP, Dell, VMware oder anderen Anbietern erhältlich. Jeder Hersteller greift jedoch auf eine eigene Technologie zur Datenspeicherung in SDS-Umgebungen zurück. Dokumentiert sind diese in der Regel nicht, was die Datenwiederherstellung erschwert. Die Datenretter müssen folglich eine maßgeschneiderte Rekonstruktionsstrategie entwickeln. Dafür ist zunächst eine detaillierte Analyse des vorliegenden Schadens erforderlich. Anschließend müssen die Spezialisten das Speicher-Layout untersuchen und dechiffrieren. Erst dann lassen sich die Dateisysteme rekonstruieren und geeignete Wiederherstellungsverfahren erarbeiten. Solche speziellen Entwicklungsleistungen können meist nur erfahrene Datenrettungsunternehmen mit einer eigenen Forschungsabteilung realisieren.

Aktuelles Fallbeispiel verdeutlicht den Aufwand einer SDS-Rekonstruktion

Wie aufwendig eine Datenwiederherstellung innerhalb von Software-defined Storage-Umgebungen sein kann, belegt der aktuelle Fall einer Schweizer Universität. Dort kamen zwei Systeme mit jeweils 24 Festplatten zum Einsatz. Diese waren in ein RAID6-Array integriert und über „Windows Storage Spaces“ (WSS) von Microsoft zusammengefasst. Zwei der Platten stellten ihren Dienst ein und mussten ausgetauscht werden. Der Neuaufbau des RAID-Verbunds gelang allerdings nicht. Mehrere erfolglose Wiederherstellungsversuche folgten. Letztendlich war ein Zugriff auf die virtuellen Festplatten über den Server-Manager nicht mehr möglich.
Die Universität bat die Leipziger Datenrettungsfirma DATARECOVERY® um Hilfe. Eine umfangreiche Analyse des Schadens ergab schließlich, dass das System durch die mehrfachen fehlerhaften Schreibzugriffe überschrieben worden ist. Zudem waren die virtuellen Festplatten massiv beschädigt.
Die Spezialisten fertigten ein virtuelles Layout der RAID-Arrays an, um anschließend die Windows-Storage-Spaces-Ebene rekonstruieren zu können. Da die WSS-Technologie nicht dokumentiert ist, gestaltete sich das Verfahren derart kompliziert. „Nach aktuellem Stand sind uns keine öffentlich verfügbaren Datenrettungstools oder Unternehmen bekannt, die eine Wiederherstellung von Daten innerhalb einer defekten Windows-Storage-Spaces-Umgebung erfolgreich durchführen können“, unterstreicht der CEO von DATARECOVERY® Jan Bindig.
Aufgrund der verwendeten Storage-Lösung lagen vier weitere virtuelle Ebenen vor. Hunderttausende Speicherfragmente mussten zusammengesetzt und mehr als zehn Millionen Informationen ausgewertet werden, um den gesamten Speicher-Pool nachbilden zu können. Schlussendlich gelang eine Rekonstruktion der internen Struktur aller Datenträger und des Dateisystems. Die Daten (insgesamt über 25 Terabyte) konnten extrahiert und die virtuellen Speichermedien wiederhergestellt werden.
Weiterführende Informationen zu aktuellem SDS Recovery Fall: https://www.recoverylab.de/datenrettung-fujitsu-jx40-aus-defektem-windows-storage-spaces-wss/

Seit 1991 auf Datenrettungen spezialisiert
DATARECOVERY® ist dank umfangreichem Know-how in der Lage, Daten von Software-defined Storages zu retten. Seit 1991 ist das Unternehmen auf dem Gebiet der Datenwiederherstellung tätig. Neben einer eigenen Forschungs- und Entwicklungsabteilung stehen ein Reinraumlabor und hochmoderne Softwaretools zur Verfügung.

Kontakt
DATARECOVERY® Datenrettung
Ute Dietrich
Nonnenstr. 17
04229 Leipzig
0341/392 817 89
presse@datarecovery.eu
https://www.datarecovery-datenrettung.de

Mai 4 2016

Drohnen, E-Bikes und mehr: Hobbytrends für 2016

Elektrische Fahrzeuge sind beliebter denn je

Drohnen, E-Bikes und mehr: Hobbytrends für 2016
Auf dem Land, zu Wasser und in der Luft – kein Problem mit Hobby24.org!

Leistungsfähige Drohnen, mit und ohne Kamera, futuristisch anmutende Einräder, welche lediglich durch Gewichtsverlagerung gesteuert werden – das Angebot von elektronischen Hobbyartikeln ist riesig. Immer mehr verändern diese Geräte unser tägliches Leben.
Mittlerweile gibt es keine Veranstaltung mehr im Freien, wo nicht eine mit Kamera bestückte Drohne über den Köpfen der Teilnehmer schwebt und atemberaubende Fotos liefert. In den überfüllten Innenstädten bewegen sich Menschen mit den unterschiedlichsten Fortbewegungsmitteln durch den hektischen Verkehr. Was damals mit den sogenannten Segways angefangen hat, ist im Jahr 2016 mit einer Vielzahl von elektrisch betriebenen Fahrzeugen endgültig im Endkonsumentenmarkt angekommen.
Besonders selbstbalancierende Elektroroller und E-Skateboards legen in 2016 in der Gunst der Kunden deutlich zu. Da sprechen die Impulse aus den sozialen Netzwerken eine deutliche Sprache. „Immer mehr Menschen nutzen elektrisch betriebene Fahrzeuge. Die Technik wird erschwinglich und die Kinderkrankheiten haben die Geräte lange hinter sich.“ erklärt Elena Ageeva, Geschäftsführerin von Hobby24.org. „Somit rückt der Traum von unbeschwerter Bewegung in der Natur für immer mehr Menschen in erreichbare Nähe. Und das nicht nur für Jugendliche!“
Natürlich gibt es dabei gewisse Grenzen. Einige elektrisch betriebenen Fahrzeuge sind nicht für die Nutzung im öffentlichen Straßenverkehr zugelassen. Bei E-Bikes ist es das wiederum etwas ganz anderes. Nicht nur in der Art und Weise der Fortbewegung, sondern auch in der Qualität und im Preis unterscheiden sich die verschiedenen Geräte maßgeblich.
„Wir bieten bezahlbare, qualitativ hochwertige Artikel. Diese werden direkt vom Hersteller in China importiert. Natürlich reagieren viele Menschen erstmal abweisend auf die Herkunft unserer Produkte. Dabei achten wir aber sehr genau auf die Einhaltung von technischen Sicherheitsbestimmung.“ ergänzt Ageeva. Nur mit ordentlicher Ware kann sicherer Spaß gewährleistet werden.

Über Hobby24.org:
Das in Deutschland situierte Startup präsentiert und verkauft elektronische Fahrzeuge für das aktive Hobby. Besonderes Hauptaugenmerk liegt auf selbstbalancierenden Elektrorollern , E-Bikes und ferngesteuerten Spielzeugen. Das Portfolio wird laufend erweitert. Durch eigene Einkaufswelten werden während der Laufzeit immer mehr hilfreiche Informationen bereitgestellt.

Hobby24.org hat sich ganz dem Vergnügen verschrieben! Mit unseren Produkten lassen sich Freizeit und Leidenschaft ganz einfach gestalten. Dabei bestimmen Sie, wie viel Aufwand betrieben werden soll – einfach ein Anfänger bleiben oder richtig viel Zeit und Energie in das neue Hobby investieren?

Firmenkontakt
Hobby24
Elena Ageeva
Thudichumstr 2
60489 Frankfurt am Main
015233810558
info@hobby24.org
www.hobby24.org

Pressekontakt
Hobby24
Roman Khrebtishchev
Treidlkofen 10
84155 Bodenkirchen
015233810558
info@hobby24.org
www.hobby24.org

Mai 4 2016

Golfurlaub auf Mauritius hat sich noch nie so gelohnt!

Bälle schlagen ohne Limit mit dem LUX* Grand Gaube

Golfurlaub auf Mauritius hat sich noch nie so gelohnt!

München/Mauritius, 04. Mai 2016: Die Trauminsel Mauritius ist unter deutschen Urlaubern so beliebt wie nie. Laut des Tourismusministerius reisten 21 Prozent mehr Deutsche als im Vorjahr auf die Insel. Besonders der Golftourismus boomt seit Mauritius zu der besten Golfdestination 2006 gewählt wurde. Inzwischen liegen zahlreiche Golfplätze über das Inselparadies verteilt, die ein vielfältiges und herausforderndes Spiel versprechen. Zwei Neuigkeiten machen das Golfspielen auf Mauritius jetzt noch verlockender: Der „Golf Pass“ ermöglicht es Hotelgästen auf Mauritius für nur 80 Euro extra eine Green Fee für alle anderen Golfplätze der Insel zu bekommen. Ein Angebot, das gerade bei längeren Aufenthalten für willkommene Abwechslung sorgt. Der weitere Pluspunkt für alle Golfspieler: Mit allen Airlines, die Mauritius anfliegen, wurde eine kostenlose Mitnahme des Golfgepäcks vereinbart.

Als wären dies noch nicht genug Gründe, die für einen Golfurlaub auf Mauritius sprechen, ist da auch nach das Luxusresort LUX* Grand Gaube im Norden der Insel, das über eine eigene Golf-Übungsanlage verfügt und ganz in der Nähe der beiden schönsten Golfplätze der Insel liegt: The Links und Le Touessrok Golf Course Ile aux Cerf.

Das LUX* Grand Gaube liegt in einer Bucht an der Nordküste von Mauritius, nahe dem Fischerdorf Grand Gaube. Das Resort wurde nach der Feng Shui Lehre eingerichtet, inspiriert durch die Elemente Wasser, Erde, Holz, Feuer und Metall. Bambus, Steinwände und sanfte Glockenklänge erinnern an die aus China stammende Philosophie. Das Resort verfügt über drei Strände und eine Lagune, drei Pools (darunter einer, der ausschließlich Erwachsenen vorenthalten ist), drei Restaurants und zwei Bars sowie das berühmte LUX* Me Spa Konzept. Die 198 Zimmer und Suiten verfügen alle über Meerblick. Nicht zu vergessen, die eigene Golf-Übungsanlage, auf der Anfänger und auch Profis ihren Abschlag trainieren können.

Der Championship-Golfplatz The Links verfügt über 18 Loch und wurde von dem renommierten Architektenteam Rodney Wright und Peter Allis konzipiert. Sie nahmen bei der Gestaltung Rücksicht auf den ursprünglichen Baumbestand und das Buschwerk, wodurch große Grüns entstanden sind, die den Platz wie einen Park erscheinen lassen. Durch die pyramidartigen Formationen aus Vulkangestein bietet der Golfkurs ein wirklich einzigartiges Landschaftsbild und eine tolle Aussicht über das türkisblaue Wasser, insbesondere von Loch 18. Diverse Wasserhindernisse, ein leicht hügeliges Geländeprofil und eine sanfte Brise am Nachmittag kennzeichnen die Atmosphäre von The Links.

Der 18-Loch Championship Golfplatz Le Touessrok Golf Course Ile aux Cerf befindet sich gegenüber des Festlands auf einer eigenen Insel, der Ile aux Cerfs. Gestaltet wurde der wohl spektakulärste Golfplatz der Insel von Bernhard Langer, der einen anspruchsvollen Platz für Könner schuf, der aber auch von Amateuren bespielbar ist. Das Golf World Magazine kürte den Platz zu den „10 besten Golfplätzen der Welt“ und er wurde zum schönsten Golfkurs auf Mauritius gewählt.

LUX* Resorts & Hotels sind eine Kollektion von Premium Resorts und Hotels, die einen anderen Ansatz von Luxus versprechen, der spontan und authentisch ist. Die Resorts sollen die Gäste inspirieren, überraschen und erfreuen, in dem sie unverwechselbare und einfallsreiche Urlaubserlebnisse vermitteln, bei denen die Gäste das Inselleben zelebrieren und unbeschwert das Leben genießen können. Das LUX* Portfolio umfasst: das LUX* Belle Mare, das LUX* Le Morne und das LUX* Grand Gaube, alle auf Mauritius, das LUX* South Ari Atoll, das LUX* Tea Horse Road Lijiang und Benzilan sowie das LUX* Saint Gilles. In einem LUX* Resort zählt jeder Augenblick. Dort wird Gewöhnliches ungewöhnlich. Ein Aufenthalt im LUX* Resort ist eine Auszeit, aus der man gekräftigt und inspiriert wieder dem Alltag begegnen kann. Schlicht statt überladen, frei statt formell, spontan statt berechenbar…die LUX* Resorts sind simpler und frischer und zeigen ein unverwechselbares Konzept. LUX* Resorts gehören zur LUX* Island Resorts Co Ltd, das an der Börse von Mauritius gehandelt wird, und sind eine Tochtergesellschaft von GML (Group Mon Loisir), einem der einflussreichsten Konzerne im Indischen Ozean. Sie gehören zu den Top 100 Firmen auf Mauritius. GML ist in wichtigen Sektoren der Mauritischen Wirtschaft aktiv und hat ein Portfolio von etwa 300 Tochter- und Partnerfirmen. Drei weitere Resorts der Gruppe werden von LUX* gemanagt: das Tamassa, Bel Ombre / Mauritus, das Merville Beach, Grand Baie / Mauritus und das Hotel Le Recif / Ile de La Reunion sowie die Ile des Deux Cocos / Mauritus, ein privates Inselparadies.

Firmenkontakt
LUX* Resorts & Hotels
Stefanie Hansen
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
+49 (0)89 130 121 77
shansen@prco.com
www.luxresorts.com.

Pressekontakt
PRCO Germany GmbH
Stefanie Hansen
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
+49 (0)89 130 121 77
shansen@prco.com
http://www.prco.com/de