Archive for Januar, 2012

Jan 17 2012

Was sind die Trends in der Schönheitschirurgie 2012?

Noch mehr Geräte für nicht-invasive oder minimal invasive Facelifts, neue Produkte im Kampf gegen die Falten, 3D Systeme, mit denen sich eine Brustvergrösserung oder eine Nasenkorrektur bereits vor der Operation realistisch darstellen lassen und weitere Forschung im Stammzell-Bereich und deren Rolle in der kosmetischen Medizin. All das und mehr könnte uns das Jahr 2012 bringen.

Was sind die Trends in der Schönheitschirurgie 2012?

Botox bleibt ein Megatrend im neuen Jahr

1) Nicht-chirurgische Facelifts

Die Behandlungmit eMatrix ist praktisch schmerzlos und die Folgen der Behandlung sind minimalst.
Fortschritte in der Lasertechnologie und bei Geräten, die auf Radiofrequenz basieren, zielen darauf, die Merkmale des Alterungsprozesses zu vermindern und damit dem Kunden äusserlich neue Lebensjahre zu schenken – im günstigsten Fall bis hin zu 10 Jahren – damit ein chirurgisches Facelift so lange wir möglich aufgeschoben werden kann.
Die neuste Entwicklung bei den Radiofrequenzgeräten stellt eMatrix dar. Mit eMatrix lassen sich feine Falten, Aknenarben und andere Hautprobleme beseitigen. Die Behandlung ist praktisch schmerzlos und die Folgen der Behandlung sind minimalst. Nach ein bis zwei Tagen sieht man so gut wie nichts mehr vom Eingriff.
Der Hersteller von eMatrix meint dazu: „Weil es praktisch keine sichtbaren Folgen der Behandlung gibt, ist eMatrix die perfekte Lösung für Frauen, die einen frischeren Gesichtsausdruck vor einem grossen Event wünschen und dafür nicht mehr ausgeben möchten, als sie das an einem normalen Shopping-Nachmittag auch tun“.

2) Gel vs. Injektion?

Revance Therapeutics soll einen Botox-Gel in der Pipeline haben.
Es gibt Gerüchte über ein Gel auf Basis der aktiven Substanz von Botox, das im Gesicht angewendet werden kann. Revance Therapeutics aus Mountain View, Kalifornien, hat ein Produkt in der Testphase.
Einem Bericht von HealthDay zufolge soll der Effekt des Gels, das auf Basis von Botulinum Toxin hergestellt wird, etwa vier Monate andauern. Das wäre dann ziemlich die gleiche Wirkdauer wie man sie mit Injektionen auch erreichen kann.
Einige Unbekannte gibt es aber noch. So ist zum Beispiel nichts über die Kosten des Gels bekannt. Auch müsste das Gel wohl zuerst verschiedene Tests durchlaufen, da es als Heilmittel auf den Markt käme. Aus dem gleichen Grund wäre es auch nur über Ärzte zu beziehen.
Allergan, der Hersteller von Botox, ist nicht im Rennen um ein Gel mit dabei. „Wir haben früher schon verschiedene Darreichungsformen von Botulinumtoxin ausprobiert und glauben nicht, dass eine äusserlich angewendete Form von Botulinumtoxin die Haut schnell schnell und gleichmässig durchdringen kann, um im Muskel den gewünschten Effekt zu erzielen,“ sagte Kallie Lao, eine Sprecherin der Firma, dazu.

3) Vectra

Mit dem Vectra 3D kann das Resultat schon vor der OP begutachtet werden.
Vectra ist eine Maschine, die dem Kunden das Resultat eines Eingriffes – z.B. einer Brustvergrösserung – in 3D vorzeigen kann, bevor der Eingriff selber durchgeführt wurde.
Der VECTRAXT 3D für kosmetisch chirurgische Behandlungen im Gesicht, an den Brüsten und am Körper kam vor ein paar Monaten auf den Markt. Es ist nicht die einzige Maschine für die Darstellung operativer Eingriffe, aber sicherlich diejenige mit der neusten Technologie.

4) Faltenbehandlung

PurTox könnte die Botox-Preise zum Purzeln bringen
Botox, das „Cocal-Cola“ der Faltenbehandlung, wird weiterhin die populärste Behandlung in diesem Bereich bleiben. Allerdings gibt es einige Anzeichen für Konkurrenz am Horizont.
PurTox ist eine der Substanzen, die 2012 erstmals zugelassen werden könnten und andere mehr sind in der Pipeline. Möglich ist, dass die neuen Alternativen billiger sein werden und die Preise für Faltenbehandlung nach unten drücken. Bezüglich weiterer Unterschiede muss die klinische Einführung abgewartet werden.

5) Natürliche Filler

Mit Eigenfett können Volumenverluste einfach korrigiert werden.
Natürliche Filler sind entweder Eigenfett, Stammzellkonzentrate oder Wachstumsfaktoren, wobei Eigenfett zurzeit die Nase vorn hat.
Eigenfett ist eine Füllsubstanz die seit langen im Gebrauch, über Jahre in Vergessenheit geraten ist und seit einiger Zeit ein triumphales Comeback feiert.
Regenerative Medizin mit Stammzellen und Eigenfett in Kombination ist ebenfalls eines der ganz heissen Themen unter plastischen und ästhetischen Chirurgen und Forschern.
Während einige Ärzte trotz unsicherer Datenlage Stammzellen bereits extrahieren und sie zusammen mit Eigenfett wieder retransplantieren, versuchen die Forscher Daten zu sammeln, um mögliche Risiken und Nutzen besser abschätzen zu können. Letztes Jahr haben die American Society of Plastic Surgery und die American Society for Aesthetic Plastic Surgery gemeinsam eine Stem Cell Task Force ins Leben gerufen und Sicherheit und Nutzen der neuen Methode besser untersuchen zu können.
Stammzellen könnten ein grosses Potential haben bei der natürlichen Brustvergrösserung, beim Volumenverlust im Gesicht und auch für die Revitalisierung der Haut an den Händen ist ein Einsatz denkbar. Grundsätzlich wäre es so, dass der Arzt dem Kunden mittels seiner eigenen Stammzellen helfen würde seinen Körper zu verjüngen.
Die Kombination von Eigenfett mit Stammzellen stellt sicherlich das grösste Potential dar. Bis der Nutzen allerdings gesichert ist, dürften noch ein paar Jahre vergehen.
Ärzte, die jetzt schon Stammzellen verwenden, sollten sich vielleicht nochmals das Statement der Stem Cell Task Force in Erinnerung rufen: „Eigenfett-Transplantationen, die ohne spezielle Aufbereitung von Stammzellen arbeiten, beinhalten zwar natürlicherweise einen gewissen Anteil an Stammzellen. Dennoch sollten solche Behandlungen nicht als Stammzell-Behandlungen, sondern schlicht als Eigenfett-Transplantationen angepriesen werden. Ausserdem sollten Stammzell-Behandlungen bis zum Eintreffen von Studiendaten nicht mit Kunden, sondern nur im Rahmen von klinischen Studien durchgeführt werden.“

6) „Bro-tox‘

Wenn sich Männer Botox spritzen lassen so heisst das auf Neudeutsch „Bro-Tox“
Wenn man der American Society for Aesthetic Plastic Surgery (ASAPS) glauben schenken möchte, so werden sich dieses Jahr noch mehr Männer der kosmetischen Medizin zuwenden.
„In 2010 zählten wir über 750″000 Männer, die eine chirurgische oder nicht chirurgischen Schönheitsbehandlung vornahmen, was ca. acht Prozent aller kosmetisch medizinischen Behandlungen entspricht,“ so die Gesellschaft in ihrem letzten Presse-Communiqué. „Es gibt aber viele Ärzte, die behaupten, mehr als bloss acht Prozent ihrer Kunden seien Männer und die Zahl sei am Steigen.“
Fettabsaugen war die beliebteste Schönheitschirurgie bei Männern im 2010, während Botox (im Englischen für Männer mit „Bro-Tox“, einem Wortspiel, umschrieben) mit Abstand die beliebteste nicht-chirurgische Behandlung war.

7) Noch mehr Filler

Radiesse ist der bekannteste Hydroxylapatit-Filler
Füllsubstanzen für das Gesicht haben in den letzten Jahren einen wahren Siegeszug angetreten. Die meisten bestehen aus Hyaluronsäure, einer natürlichen Bindegewebesubstanz, deren Aufgabe die Wasserspeicherung ist.
Auf dem Vormarsch sind auch Filler aus Hydroxylapatit, der Substanz aus der die Knochen aufgebaut sind. „Radiesse“ ist der bekannteste Filler aus dieser Gruppe und eignet sich aufgrund der besonderen Eigenschaften von Hydroxylapatit nicht nur für die Korrektur von Falten, sondern auch für die Auffüllung bei Volumenverlust im Wangen-, Schläfen oder Kinnbereich. Besondern geeignet ist Radiesse auch für die Unterspritzung tiefer und dunkler Augenringe.

8) Injektion mit Kanülen

Die Pix’L Kanülen von Thiebaud sind ein Beispiel für den neuen Trend zu ultrafeinen stumpfen Injektionskanülen
Die Injektion der Füllsubstanzen mit extrem feinen Kanülen benötigt weniger Einstiche als wenn Nadeln verwendet werden. Das Aufspritzen von Lippen und von Augenringen wird dadurch im neuen Jahr wohl an Popularität dazu gewinnen. Ausser der Tatsache, dass mit der superfeinen Kanüle präziser gearbeitet werden kann, kommt es auch viel seltener zu Blutergüssen und blauen Flecken, was deren Popularität zusätzlich steigern wird.

9) Brustvergrösserung

Bei einer Brustvergrösserung mit Implantaten können sehr natürliche Ergebnisse erzielt werden
Zusammen mit Fettabsaugen wird die Brustvergrösserung weiterhin die Hitparade der beliebtesten Schönheitsoperationen anführen. Nach dem Skandal mit den PIP Implantaten wird das Augenmerk aber noch mehr auf der Qualität der Implantate liegen als bisher. Ebenfalls als Folge des Imlantat-Skandals wird die Brustvergrösserung mit Eigenfett an Popularität gewinnen.

Eine Brustvergrösserung mit Eigenfett kann auch bei Frauen durchgeführt werden, die keine Implantate vertragen oder wollen
Während in den USA ein Trend zu wieder kleineren Brüsten zu sehen ist, dürfte in Europa die Grösse tendenziell eher weiter zunehmen. Allerdings wird in Europa sehr viel Wert auf natürliches Aussehen der Brüste gelegt, was sich auch in der Hitliste der Implantate wiederspiegelt. Im Unterschied zu den USA, wo Rundimplantate am häufigsten eingesetzt werden, sind es in Europa die natürlicheren Tropfenimplantate, die zuoberst auf der Wunschliste der Frauen stehen.

Swissestetix – The Beauty Doctors gehört zu den angesehensten Schweizer Schönheitsinstituten und bietet Ihnen ein ungewöhnlich breites Spektrum der modernsten und innovativsten Behandlungsmethoden der ästhetischen Medizin.

Unsere hervorragend ausgebildeten Ärzte sind Experten für zahlreiche Fachgebiete der Schönheitschirurgie und garantieren Ihnen Dank neuester Techniken optimale Ergebnisse. Wir sind Spezialisten für die Brustvergrösserung, Fettabsaugung, Gewichtsreduktion, Intimchirurgie, Faltenbehandlungen, Behandlungen mit Eigenfett, chirurgische und nichtchirurgische Facelifts sowie für den gesamten übrigen Bereich sanfter ästhetischer Schönheitsmedizin.

Profitieren Sie von unserem grossen Wissen und unserem Einfühlungsvermögen für Ihre ganz persönlichen Wünsche. Geniessen Sie das glamouröse Gefühl, wieder frisch, entspannt, jugendlich und attraktiv zu wirken und vereinbaren Sie noch heute einen Termin für ein erstes Beratungsgespräch.

Kontakt:
Health & Beauty Group AG
Clarence P. Davis
Bergstrasse 8
8702 Zollikon
internet@swissestetix.ch
+41 44 934 3434
http://www.swissestetix.ch

Jan 17 2012

Tourismus: Wintersport-PR von JETZT-PR.de

Presseversand: Optimierter Wintersport-Presseverteiler erreicht alle Reisefachjournalisten Deutschlands

Wintersport-PR von JETZT-PR.de

www.jetzt-pr.de

Winterzeit ist Ski- und Wanderzeit in den Schneeregionen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Millionen Urlauber reisen aktuell und in den nächsten Wochen und Monaten in die Winterfreizeit. JETZT-PR.de, der bundesweite Pressedienst für Presseversand und Pressetexte, bietet Hotels und Skiregionen zur Promotion ihres Tourismusangebots exzellente Kontakte zur deutschen Presselandschaft an. Weitere Informationen finden Interessenten unter www.jetzt-pr.de.

Der Winter hält Einzug, die Skiregionen verfügen dank ausreichend Schnee über idyllische Winterlandschaften und bestens präparierte Skipisten. Entsprechend steigt das Interesse vieler Deutscher, die Planung ihres Wintersporturlaubs jetzt in die Tat umzusetzen. JETZT-PR.de bietet Hotels und Wintersportregionen für ihre Pressevorhaben beste Voraussetzungen, um ihr Angebot in die deutsche Presse zu tragen. Aus rund über 100.000 deutschen Pressekontakten hat JETZT-PR einen Presseverteiler zusammengestellt, der alle Tourismus- bzw. Reisefachfachjournalisten der deutschen Presselandschaft enthält – von Zeitungen, Zeitschriften und Magazinen über Onlinemedien, Radio und TV bis hin zu freien Journalisten, Blogs und Nachrichtenagenturen. Ski-Hotels und Wintersportregionen erreichen in einem Schritt damit alle für sie relevanten Journalisten und Blogger in Deutschland. Zusätzlich veröffentlicht JETZT-PR.de die Pressemitteilung auf 100+ deutschen Presseportalen und stellt damit ebenfalls eine hohe Auffindbarkeit im Internet sicher. Mit Einsatz entsprechender Links bzw. Anchor-Texte können Kunden dabei direkt auf die z.B. Hotel-Webseiten und spezielle Angebotsseiten geführt werden. Das Presseversand-Angebot finden Interessenten unter www.jetzt-pr.de/pressemitteilung-einzelversand.html

JETZT-PR.de betreut bereits mehrere Hotels und Wintersportregionen in Österreich und bereitet mit seinem über 15-jährigen Know-how die Basis für eine quantitative und qualitative Berichterstattung in den deutschen Medien. Neben dem Presseversand inklusive zahlreicher Online-Veröffentlichungen bietet JETZT-PR.de ebenfalls die Erstellung von Pressemitteilungen an. Kunden greifen dazu auf die breite Themen- und Textkompetenz erfahrener Pressetexter zurück. Der 360°-Pressetextservice enthält eine persönliche Redakteur-Betreuung, um alle für die Erstellung wichtigen Details von Anfang an zu berücksichtigen. Die Inhalte werden redaktionell aufbereitet, so dass die Pressemitteilung ebenfalls den notwendigen, journalistischen Mehrwert bereitstellt. Die newsorientierte Textaufbereitung macht Journalisten damit die Verwertung der Pressemitteilung nicht nur einfacher, sondern erhöht zugleich die Chancen im täglichen Nachrichten-Wettbewerb. Weitere Informationen zum Pressetext-Angebot finden Interessenten unter www.jetzt-pr.de/pr-volltext.html

JETZT-PR.de ist ein bundesweiter Presse-Dienst für Presseversand an Fachjournalisten, Redaktionen und Blogs sowie für professionelle Pressetexte. Jeder Service ist zum transparenten Festpreis buchbar. Via Presseversand erhalten Firmen den direkten Draht zu Fachjournalisten, Redaktionen und Blogs ihres Themas. Zusätzlich werden Pressemitteilungen auf 100+ deutschen Presseportalen veröffentlicht, die mehrere Millionen Interessenten erreichen. Um Journalisten durchweg professionell zu informieren, bietet JETZT-PR.de ebenfalls die Erstellung von Pressetexten auf Presseniveau an. JETZT-PR sorgt damit nachhaltig, ganzheitlich und gezielt für die Steigerung des Bekanntheitsgrades in der für Kunden relevanten, medialen Öffentlichkeit.

Kontakt:
JETZT-PR GbR
Pidder Diercksen
Gladbacher Str. 15
40219 Düsseldorf
presse@jetzt-pr.de
0211 635568171
http://www.jetzt-pr.de

Jan 17 2012

Mode-Website Stunset ermöglicht Kombinieren von Modeartikeln

Mode-Website Stunset ermöglicht Kombinieren von Modeartikeln

Berlin, 17.01.2012. Die Berliner SP Online GmbH stellt heute mit Stunset (<a href=“http://www.stunset.de)“ rel=“nofollow“>www.stunset.de) erstmalig ihr neues Modeportal vor. Neben der Suche nach Modeartikeln aus mehreren Kategorien haben Besucher die Möglichkeit, ausgewählte Artikel zu sogenannten „Sets“ zu kombinieren und ihre kreativen Erzeugnisse mit Freunden zu teilen. Die Website ist an zahlreiche Online-Shops angebunden, um die Auswahl an Produkten vielfältig zu gestalten.

Geschäftsführer Maximilian Seifert zur Ambition von Stunset: „Der Online-Markt wächst in der Modebranche momentan sehr stark. Unser Ziel ist, das Angebot der besten Online-Shops auf übersichtliche und ansprechende Weise darzustellen, und gleichzeitig kreative und soziale Komponenten beim Mode-Shopping zu aktivieren. Mit Stunset wird aus der spröden Produktsuche ein echtes Erlebnis.“

In der Produktauswahl konzentriert sich Stunset vor allem auf Damenmode. Bereits zum Start enthält die Website Produktinformationen zu mehreren tausend Modeartikeln, die bei Partner-Shops erhältlich sind und von modebegeisterten Nutzern nach Belieben zusammengestellt werden können. Die fertigen „Sets“ können anschließend auf Social Media-Plattformen wie Facebook und Twitter publiziert werden, um mit Freunden und Bekannten über den eigenen Modegeschmack zu diskutieren.

SP Online ist ein junges Unternehmen mit Sitz in Berlin, das sich mit dem Aufbau von innovativen Shopping-Konzepten befasst. Zentrale Mission von SP Online ist, den Onlineeinkauf einfacher, angenehmer und erlebnisreicher zu gestalten. Das Unternehmen wurde im Jahr 2010 von Maximilian Seifert gegründet.

Kontakt:
SP Online GmbH
Maximilian Seifert
Kremmener Str. 7
10435 Berlin
info@stunset.de
015140435139
http://www.stunset.de

Jan 17 2012

Privatsphäre oder Öffentlichkeit? Die Trends in der neuen Medienwelt an einem Kongress

World Communication Forum Davos 2012 – Branchentreffen mit Trends zu den verschiedensten Kommunikationsdisziplinen vom 8. – 10. Februar 2012

Privatsphäre oder Öffentlichkeit?  Die Trends in der neuen Medienwelt an einem Kongress

World Communication Forum Davos 2012

Über 30 Referenten aus 20 Ländern, sieben Panel-Diskussionen, drei Debatten und zwei Fallstudien: Zum dritten Mal treffen sich am Forum Davos „Communication On Top 2012“ vom 8. – 10. Februar Kommunikationsexperten aus der ganzen Welt. Der Kongress steht im Zeichen der neusten Branchentrends sowie der Frage, wie viel Privatsphäre die digitalisierte Medienwelt noch erlaubt. Auf die Teilnehmer wartet ein vielseitiges Programm aus den unterschiedlichsten Kommunikationsbereichen.

Vom 8. – 10. Februar 2012 treffen sich erneut PR- und Kommunikationsexperten aus aller Welt im Kongresszentrum Davos. Die Fachleute diskutieren am Forum Davos „Communication On Top 2012“ die neuesten Trends in den verschiedenen Kommunikationsdisziplinen. Den Startschuss bildet eine Debatte zum Thema Privatsphäre versus Öffentlichkeit im Zeitalter der Transparenz. Sie wird von Daniel Höltgen, Kommunikationschef des Europarates, geleitet.

Mit Spannung wird der Auftritt von Paul Holmes erwartet, der bereits zu den Stammgästen am World Communication Forum zählt. Dieses Jahr wird der „PR-Guru“ und Gründer von The Holmes Report seinen Fokus auf die künftigen Bedürfnisse in der internen Kommunikation richten.

Spannende Einblicke wird es auch in den verschiedenen Panels geben. So wird unter anderem Professor Hiromi Yokoyama von der Universität Tokyo über die wissenschaftliche Kommunikation vor und nach dem Tsunami in Japan und der Atomkatastrophe in Fukushima referieren. Neben der Wissenschaftskommunikation stehen die neusten Trends für PR-Agenturen und die künftigen Anforderungen an Kommunikationschefs in Unternehmen als weitere Diskussionsthemen mit hochkarätigen Referenten auf dem Programm.

Am zweiten Forumstag sind Referate und Diskussionen zu Social Media, Investor Relations, Medienkommunikation, Krisenkommunikation, Reputation Management und Marketing traktandiert. Insgesamt erwartet die Teilnehmenden ein vielseitiges Programm aus allen Bereichen der Kommunikationsbranche. Am Donnerstagabend werden ausserdem die Communication For Future Awards für herausragende Leistungen in der PR-Branche verliehen.

Für Kurzentschlossene gibt es noch letzte freie Plätze. Die verschiedenen Packages finden sich unter www.forumdavos.com/registration. Das ganze Programm ist unter www.forumdavos.com/programme abrufbar.

Hinweis an die Redaktionen:
Möchten Sie als Medienschaffende am Forum Davos teilnehmen? Melden Sie sich bitte zwecks Akkreditierung direkt unter office@forumdavos.com.

Das Weltforum „Communication On Top“ in Davos ist ein jährlich stattfindender Kongress für Top-Manager in den Bereichen Kommunikation, Marketing und PR.

Kontakt:
World Communication Forum
Alexander Anisimov
Kongresszentrum
7270 Davos Platz
+41 43 500 06 83

http://www.forumdavos.com
office@forumdavos.com

Pressekontakt:
Repräsentant D/A/CH/FL
Roland Binz
Stadthausstrasse 39
8400 Winterthur
info@rolandbinz.com
+41 52 202 09 47
http://www.rolandbinz.com

Jan 17 2012

Kühltheke mit Fronteinstieg

Neue VARIUS UVP-C-O von HAUSER überzeugt mit innovativem Türmechanismus und verbesserter Warenpräsentation

Kühltheke mit Fronteinstieg

Die neue Kühltheke HAUSER VARIUS UVP-C-O im geradlinigen Retrodesign vereint Ergonomie und Funktionalität

Die neue Kühltheke VARIUS UVP-C-O von HAUSER setzt neue Maßstäbe in Sachen Design und Funktionalität. Das Retro-Design, wahlweise mit Fronten im Kundendesign oder auch in Nuss- oder Anthrazit-Optik, besticht mit seiner klaren Linienführung. Glasstützen ermöglichen die ungehinderte Sicht auf die Ware. Für das neue Kühlmöbel hat HAUSER zudem eine Weltneuheit entwickelt: Die Türen lassen sich bei dieser Kühltheke seitlich schwenkbar, nach vorne zum Kunden hin öffnen. Durch diesen neuartigen Zugang kann das Bedienpersonal die Vitrine besonders einfach beschicken und reinigen. „Die neue VARIUS UVP-C-O ist nicht nur formschön, wir haben das Design auch ergonomisch und funktionell überarbeitet und weiter verbessert. Dadurch profitieren einerseits die Kunden, anderseits erleichtern wir die Arbeit der Mitarbeiter im Markt“, ist Gerold Knapitsch, Geschäftsführer der HAUSER GmbH, sichtlich stolz auf die HAUSER-Neuentwicklung.

Der Innenraum der neuen VARIUS UVP-C-O besteht komplett aus Edelstahl und verzichtet weitgehend auf Fugen und Übergänge. Gegen Korrosion durch Säuren, beispielsweise aus Mayonnaise, sind die Verdampfer zur Gänze mit einer elektrophoretischen Tauchlackierung beschichtet. Mit ihrer vergrößerten Auslagentiefe von 900 Millimetern bietet die neue Kühltheke zehn Liter mehr Füllvolumen für die Präsentation der Ware. Damit das Bedienpersonal leichter auf die Waren zugreifen und ergonomisch korrekt arbeiten kann, hat HAUSER die Arbeitsplatte angehoben und schmäler ausgeführt. Das neue Arbeitsbrett aus Edelstahl in Leinenoptik erzielt eine bessere Isolierwirkung und ist unempfindlich gegen Kratzer oder Fingerabdrücke. Für die Kühlung von Fisch stehen bei der VARIUS UVP-C-O nun auch spezielle Fischtassen aus Edelstahl zur Verfügung, die im Möbelinnenraum eingelegt werden können. Wenn die Kühltheke gesäubert werden muss, können die Bodenfächer des Kühlmöbels über praktische Eingriffsöffnungen mit einem Handgriff entfernt werden. Auch die Ausblasung aus Edelstahl lässt sich durch ein neu entwickeltes Befestigungssystem problemlos demontieren und sogar im Geschirrspüler reinigen. Aufgrund dieser zahlreichen durchdachten Verbesserungen wurde die VARIUS UVP-C-O von der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt Österreich (AUVA) zuletzt als ergonomisch sehr gut bezeichnet.

Ansprechend und energiesparend präsentiert
HAUSER setzt in der neuen VARIUS UVP-C-O Theke auf ein LED-Beleuchtungskonzept, das eine ausgezeichnete Lichtausbeute bei tiefen Temperaturen besitzt und bei dreifacher Lebensdauer im Vergleich zu konventionellen Beleuchtungen bis zu 11 Prozent weniger Energie verbraucht. Durch die fehlenden Infrarot- und UV-Anteile des LED-Lichts reduziert sich außerdem die Warenvergrauung bei Produkten wie Fleisch oder Wurst. Neben der Beleuchtung hat HAUSER auch die Frontscheibenbelüftung der neuen Kühltheke weiterentwickelt, so dass sie bei gleicher Funktionalität um 80 Prozent weniger Energie benötigt. Die neue VARIUS UVP-C-O ist aber nicht nur nachhaltig, sondern auch vielseitig: Sie wird auf Wunsch mit umfangreichem Zubehör, wie verschiedenen Schneidbrettern, Fächern, Einsätzen, Laden und Halterungen, sowie Nachtabdeckungen, Reinigungsutensilien und Rammschutz geliefert.

Über HAUSER
Die HAUSER GmbH wurde 1946 als Service- und Montagebetrieb für kältetechnische Anlagen in Linz gegründet. Heute fertigt das Unternehmen mit Produktionsstandorten in Linz, St. Martin/Mühlkreis und Kaplice in Tschechien schlüsselfertige Kälteanlagen für Supermärkte, Diskontmärkte, Tankstellenshops, Gewerbe- und Industriebetriebe. 2011 erwirtschaftete das Unternehmen mit rund 560 Mitarbeitern einen Umsatz von über 120 Millionen Euro. HAUSER exportiert in über 28 europäische Länder; die Exportquote liegt bei rund 75 Prozent.

Kontakt:
HAUSER GmbH
Silke Schulz
Am Hartmayrgut 4-6
A- 4040 Linz
+43 732 732305-215

www.hauser.com
s.schulz@hauser.com

Pressekontakt:
Press’n’Relations Austria GmbH
Barbara Hinger
Schwindgasse 10
1040 Wien
bhi@press-n-relations.at
+43 1 9076148-11
http://www-press-n-relations.com

Jan 17 2012

Blitzumfrage: Anleger legen sich fest

Große Unsicherheit – Festgeldzinsen für 2012 bevorzugt

Mönchengladbach, 17.01.2012

Was passiert mit Griechenland? Wie reagiert Frankreich auf die Abstufung seiner Kreditwürdigkeit? Wie reagieren die Anleger auf die aktuelle Situation? Eine Blitzumfrage des Online Vergleichsportals www.festgeldvergleich.org zeigt, dass die Tendenz eindeutig ist: Anleger sichern sich jetzt einen Festzins für das gesamte Jahr 2012.

Geschäftsführer des Vergleichsportals Kilian Fromeyer: “ Die Unsicherheit auf den Finanzmärkten ist sehr groß. Wir wollten wissen, wie die Anleger auf die aktuelle Situation in Europa reagieren und wohin der Trend geht. Das Ergebnis hat uns überrascht: Es herrscht große Unsicherheit und der Trend geht klar in Richtung Sicherheit. 80 Prozent der Teilnehmer bestätigten uns, dass sie jetzt im Januar ihre Festzinsen für das gesamte Jahr 2012 festschreiben. Für uns ein Beweis dafür, dass der Finanzmarkt großes Vertrauen eingebüßt hat.“

Die besten Zinssätze im Festgeldbereich liegen bei 5,65 Prozent, Tagesgeld wird mit bis zu 2,75 Prozent verzinst. Dennoch ist das Risiko des Tagesgeldkontos in den nächsten Monaten nicht abschätzbar, sodass sich die Anleger für die sichere und konservative Anlageform entscheiden.

Die Blitzumfrage zeigte eindeutig: Viel Geld wird im Januar von Investoren festgelegt und dieses steht den Kapitalmärkten für das kommende Jahr nicht mehr zur Verfügung. Das Vertrauen in die Finanzmärkte muss wieder hergestellt werden, nur das geschieht frühestens nächstes Jahr.

Diese Umfrage ist ein Service von: www.festgeldvergleich.org

Gerne vermitteln wir Ihnen ein Interview oder versorgen Sie mit weiterführenden Informationen und Bildern. Wir freuen uns sehr, wenn Sie uns über Veröffentlichungen auf dem Laufenden halten. Bei Online-Texten reicht uns ein Link, ansonsten freuen wir uns über ein Belegexemplar oder ein PDF.
Journalistenakkredition unter: www.vergleichen.net

List Medien und Beteiligungs GmbH
Adalbertsteinweg 259
52066 Aachen
0241-53106360
info@listmedien.de

in Festgeldkonto gehört ganz klar zu den klassischen Geldanlagen, die schon sehr lange am Markt existieren, erfreut sich jedoch nach wie vor einer recht großen Beliebtheit. Dies liegt hauptsächlich daran, dass das Festgeld ein sehr hohes Maß an Planungssicherheit mit sich bringt, denn sowohl die Kapitalabsicherung als auch die Renditesicherheit bieten die Möglichkeit, die Rendite schon Jahre im Voraus zu planen und auf diese Weise das eigene Anlageportfolio mit einer sicheren Bank zu stützen. Um dabei auch eine möglichst gute Rendite in Anspruch nehmen zu können, ist es sinnvoll, unseren Festgeld Vergleich zu nutzen, der einen Überblick über die wichtigsten Festgeld Anbieter bietet und somit die Entscheidung für ein bestimmtes Festgeldkonto erleichtert. Auf dieser Webseite werden deshalb neben dem Festgeld Vergleich viele interessante und wichtige Informationen aus dem Festgeld Bereich zur Verfügung gestellt, um aufzuzeigen, auf was man als potenzieller Anleger alles achten sollte.

Kontakt:
Aslander & Fromeyer Vergleichsportale GmbH
Kilian Fromeyer
Am Lieberg 9
41836 Hückelhoven
02433 – 442796

www.festgeldvergleich.org
info@festgeldvergleich.org

Pressekontakt:
List Medien & Beteiligungs GmbH
Ralf List
Adalbertsteinweg 259
52066 Aachen
info@listmedien.de
024153106360
http://www.listmedien.de

Jan 17 2012

Neuer Online-Sicherungsschein gibt Urlaubern mehr Sicherheit

Neuer Online-Sicherungsschein gibt Urlaubern mehr Sicherheit

Der ursprünglich nur für einen exklusiven Veranstalterkreis entwickelte Online-Sicherungsschein ist nun für alle Reiseveranstalter einsetzbar. Mehr Sicherheit für alle Beteiligten – Urlauber, Reiseveranstalter, Versicherungen – gewährleisten und gleichzeitig Zeit und Kosten sparen, sind die Kernmerkmale der innovativen Anwendung. Für dieses Anliegen wurde von OSST der personalisierte, elektronische Sicherungsschein weiterentwickelt.

OSST bietet die Möglichkeit online und sofort einen auf den Reisenden personalisierten, elektronischen Sicherungsschein als PDF zu erstellen, der allen gesetzlich vorgeschriebenen Ansprüchen an einen Reisesicherungsschein genügt. Die bisher häufig genutzte Variante eines Blanko-Sicherungsschein-PDFs ist damit hinfällig. Reiseveranstalter und Reisemittler, die einen Sicherungsschein herausgeben, können durch die OSST-Anwendung viel Zeit und Geld sparen. So geht der neue Sicherungsschein als PDFf automatisch über eine XML-Schnittstelle aus dem Buchungssystem direkt an den Kunden. Das Tool ist einfach in alle Buchungssysteme integrierbar. Eine Verschlüsselung sorgt für Datensicherheit. Umfangreiche Statistiken für Veranstalter und Versicherer werden dabei automatisch generiert.
Bislang gingen vor allem Urlauber, die Last-Minute gebucht haben, ein Risiko ein: Der Sicherungsschein zur Absicherung des Unternehmens gegen Insolvenz lag oft erst nach dem vollzogenen Urlaub im Briefkasten. Oder im schlimmsten Fall eben gar nicht.

Das Problem: Ein Unternehmen kann insolvent sein, jedoch noch Papier-Sicherungsscheine besitzen und diese dann auch nach Eintritt des Insolvenzfalles rausschicken oder ein Blanko-PDF verwenden.

Der Vorteil des personalisierten Online Sicherungsschein Tools: Veranstalter können ihre Versicherungsaufwendungen genau abschätzen und müssen keine großen Vorauszahlungen leisten, was erfreulicherweise die Liquidität erhöht. Die Versicherung hingegen kann die Nutzung sofort sperren, wenn eine missbräuchliche Verwendung stattfindet.
Mit dem neuen personalisierten, elektronischen Sicherungsschein als PDF können Insolvenzversicherer also ein Risiko schneller und besser erkennen, rascher handeln und somit den Urlauber schützen. Denn mit dem neuen Verfahren wird jeder Buchung genau ein Sicherungsschein zugeordnet. Der personalisierte elektronische Sicherungsschein enthält Name und Adresse des Reisenden, den Reisezeitraum sowie den Reisepreis.

Somit ist der personalisierte Onlinesicherungsschein sinnvoll für den Kunden (größte Sicherheit für den Kunden) , das Unternehmen (Zeit- und Geldersparnis und Vertrauen für den Kunden bieten) und den Insolvenzversicherer (besserer Schutz für den Kunden, schnelleres Agieren im Ernstfall

Weitere Infos unter www.osst.eu

OSST auf Facebook: www. facebook.com/OSST.eu

Die OSST-Software GbR wurde 2007 gegründet und besteht aus folgenden Gesellschaftern unterschiedlicher Touristikbereiche: Helmut Scheel (feriendomizil.com), Christina Olboeter-Zorn (CC-Villas), Wilfried Kowalewski (Alcudia Holidays), Philipp Maske (Location Bretagne), Rainer Donner (Ulysses Web-Tourismus), Dominik Rossmann (Ulysses Web-Tourismus), Manfred Sander (Sander Touristik)

Kontakt:
OSST-Software GbR
Helmut Scheel
Rosenstrasse 34
73054 Eislingen
07161/9879900

www.osst.eu
osst@osst.eu

Pressekontakt:
CS Communication, Presse- & Öffentlichkeitsarbeit
Christiane Sohn
Brechtstr. 4
32257 Bünde
info@cscommunication.de
05223-654131
http://www.cscommunication.de

Jan 17 2012

Internationaler Roll-out perfekt: DEICHMANN jetzt in sechzehn Ländern online erreichbar

Innerhalb eines Jahres hat die getit jetzt das Mitte 2010 entwickelte hybris-Online-System von DEICHMANN Deutschland auf weitere fünfzehn Länder ausgerollt. In Österreich, Polen, Großbritannien, Ungarn, Tschechien, Schweden, Dänemark, Litauen, Italien, Rumänien, Slowakei, Slowenien, der Schweiz und der Türkei können DEICHMANN-Kunden jetzt auch bequem online im Sortiment des Schuheinzelhändlers stöbern. Kunden aus Deutschland, Österreich, Dänemark, der Schweiz und Großbritannien können zudem direkt online einkaufen. In den Niederlanden wurde der Online-Shop unter dem Branding der DEICHMANN-Tochter vanHaren gestartet.

hybris E-Commerce-Lösung macht Roll-out schnell und einfach möglich
„Dank der sehr guten Basistechnologie von hybris ist es uns gelungen, innerhalb kürzester Zeit den DEICHMANN-Roll-out schnell und problemlos durchzuführen“, freut sich Christoph Hecker, Geschäftsführer der getit. Neben der hybris E-Commerce-Lösung war es nicht zuletzt auch das durchdachte getit-Konzept, das bereits für den Deutschland-Shop überzeugte und jetzt auch international umgesetzt wurde. Mehr komfortable Suchfunktionen, mehr Bezahl-Möglichkeiten, 360-Grad-Ansichten bei vielen Modellen und vor allem mehr Auswahl erwarten die Kunden jetzt online.

Weitere Roll-outs schon jetzt in Planung
„Wir sind sehr zufrieden, bereits eineinhalb Jahre nach dem Deutschland-Shop in fünfzehn weiteren Ländern unser Sortiment auch online präsentieren zu können“, bewertet Christian Hackel, Leiter internationales Marketing DEICHMANN den Projekterfolg. Daher sind schon jetzt weitere Roll-outs für 2012 geplant.

Über DEICHMANN
Die DEICHMANN SE mit Stammsitz in Essen (Deutschland) wurde 1913 gegründet und befindet sich zu 100 Prozent im Besitz der Gründerfamilie. Das Unternehmen ist Marktführer im europäischen Schuheinzelhandel und beschäftigt weltweit über 30.000 Mitarbeiter. Unter dem Namen DEICHMANN werden Filialen geführt in Deutschland, Bulgarien, Dänemark, Großbritannien, Italien, Kroatien, Litauen, Österreich, Polen, Rumänien, Schweden, der Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, der Türkei und Ungarn. Darüber hinaus ist die Gruppe vertreten in der Schweiz (Dosenbach/Ochsner/Ochsner Sport), in den Niederlanden (vanHaren) und in den USA (Rack Room Shoes/Off Broadway).

getit GmbH

Die seit der Gründung im Jahre 1999 im TZDO-TechnologieZentrumDortmund ansässige getit ist mit über 90 Mitarbeitern führender Anbieter leistungsstarker E-Business-Lösungen: Angefangen beim Consulting über Konzeption und Design bis hin zur Implementierung und Betrieb individueller Systeme.

Zu den Kernkompetenzen von getit zählen die strategische Beratung und Konzeption bei der Optimierung von webbasierten Geschäftsprozessen, sowie die Einführung und der Betrieb technisch anspruchsvoller, skalierbarer E-Business- und Enterprise-Content-Management-Plattformen.

Bei der systematischen Erfolgsanalyse und Optimierung von Webauftritten helfen die E-Business-Intelligence-Berater von getit. Mit innovativen Analysewerkzeugen zeichnen sie ein exaktes Bild der Nutzung. So können elektronischen Prozesse und Präsentationen stets den Erwartungen der ausgewählten Zielgruppen entsprechen.

Viele namhafte Unternehmen, wie z. B. Conrad Electronic, RWE, bofrost*, MEDION und Demag Cranes & Components haben sich bereits für getit entschieden.

Kontakt:
getit GmbH
Neriman Cetinkaya
Emil-Figge-Straße
44227 Dortmund
neriman.cetinkaya@getit.de
0231-9742-7839
http://www.getit.de

Jan 17 2012

Salamander liefert Fensterprofile für Luxuswohnsiedlung

Die Salamander Industrie-Produkte GmbH (www.sip-windows.com), einer der führenden europäischen Systemgeber und Hersteller von energiesparenden Qualitätsfenstersystemen aus Kunststoff liefert die Fensterprofile für eines der größten Wohnungsbauprojekte im Kosovo.

  Salamander liefert Fensterprofile für Luxuswohnsiedlung

Salamander Industrie-Produkte GmbH

Marigona Residence ist ein modernes Großbauprojekt in der Nähe von Prishtinë, Kosovo. Hier werden derzeit 500 Villen der Luxusklasse in einer geschlossenen Wohnsiedlung errichtet. Die Siedlung umfasst eine Gesamtwohnfläche von rund 100.000 Quadratmetern. Auf dem Gelände entsteht eine komplette Infrastruktur mit Schulen, Banken, einem Krankenhaus sowie diversen Sport- und Freizeitanlagen für mehr als 2000 Bewohner.

Die Salamander Industrie-Produkte GmbH liefert die Kunststoffprofile für alle Fenstereinheiten des Großprojekts. Verarbeitet werden die Profile der Systeme Brügmann AD und Salamander Streamline, die mit ihren umlaufenden Dichtungen für optimalen Wärme- und Schallschutz sorgen.

Elemente für rund 30.000 Quadratmeter Fensterfläche werden in erfolgreicher Zusammenarbeit im dem Salamander Partner, der Firma Metal Group gefertigt. Baubeginn des Projekts war im Jahr 2011, mit einer Fertigstellung der Siedlung wird Mitte 2013 gerechnet.

Die Salamander Industrie-Produkte GmbH (www.sip-windows.com), das mehrheitlich in Familienbesitz befindliche Unternehmen, mit seinem Stammsitz in Türkheim/Unterallgäu, gehört zu den führenden europäischen Systemgebern für hochenergiesparende Fenster- und Türsysteme aus Kunststoff. Als zuverlässiger Partner der Fensterbauer setzt Salamander mit Qualität, hoher Lieferfähigkeit, kompetentem Service und einem leistungsfähigen Produktprogramm am Bedarf seiner Kunden an. Die Salamander Kunden verarbeiten die Profile in der Sanierung sowie im Neubau, beim Wohnungs- und Objektbau mit System-Salamander, -Brügmann und -bluEvolution. Weltweit beschäftigt Salamander insgesamt rund 1.200 Mitarbeiter, davon 48 Auszubildende an mehreren Standorten und vertreibt seine Profilsysteme in über 70 Ländern der Welt.

Kontakt:
Salamander Industrie-Produkte GmbH
Anja Remedios
Jakob-Sigle-Straße 58
86842 Türkheim
aremedios@sip.de
+49 (0)8245 52 385
http://www.sip-windows.com

Jan 17 2012

NOVAFON®-Schallwellengeräte in der Stimmtherapie – 2 Erfahrungsberichte

16.01.2012: Die Stimmtherapeutin Evamarie Haupt und die Sängerin Carolin, der deutschen Rockband Planet Emily, schildern ihre Erfahrungen mit dem NOVAFON®-Schallwellengerät.

NOVAFON®-Schallwellengeräte in der Stimmtherapie - 2 Erfahrungsberichte

Das NOVAFON®-Schallwellengerät

NOVAFON®-Schallwellengeräte sind mehr als einfache Massagegeräte. Sie haben eine nachgewiesene Tiefenwirkung von bis zu 60 mm. Die Geräte sind handlich, robust und vielseitig einsetzbar, z.B. um Verspannungen zu lösen. Auch können sie im Falle einer Muskelverhärtung die Behandlung unterstützen.
Besonders gerne werden sie auch in der Logopädie und Stimmtherapie bei Stimm-, Schluck- und Atembeschwerden eingesetzt und haben sich hier geradezu unentbehrlich gemacht.

Evemarie Haupt ist Lehrlogopädin, Stimmtherapeutin, Gesangspädagogin und Quigong-Lehrerin.
In Ihrem Buch Stimmt“s?* schreibt sie über ihre Erfahrungen mit NOVAFON:

„Eine wesentliche Hilfe ist die Massage mit dem „Novafon“-Gerät. Damit lässt sich eine Erkältung sehr gut behandeln. Es gehört in meinen Stimmtherapien immer in die ersten Therapie- Stunden. Es ist ein Vibrations-Apparat, der mit Klangfrequenzen im Bereich der menschlichen Stimme arbeitet. …Ich habe es dann eine Zeit lang ausprobiert, auch im Unterricht in der Logopäden-Lehranstalt in München, wo wir gleich einige bestellten. Für die logopädische Praxis und zu Hause habe ich (…) regelmäßig ein „Novafon“ in Gebrauch. Bei jeder kleinen Erkältung, vor allem im Halsbereich, wird es eingesetzt – auch bei Husten und Schnupfen. Privat benütze ich es auch bei Kopf-, Gelenk-, Kreuz- und anderen Schmerzen. Entwickelt wurde es zunächst in der Sportmedizin. Viele meiner Patienten haben sich das „Novafon“ selbst gekauft, nachdem sie es in der Therapie kennengelernt haben. Vor allem Sänger und Schauspieler benützen es sehr gerne.“ (S. 34) *Schulz-Kirchner Verlag

Sängerin Carolin von Planet Emily, einer erfolgreichen Deutsch-Rock-Band*, ist eine dieser Sängerinnen und ihr NOVAFON®-Gerät ist zum unentbehrlichen Tour-Begleiter geworden. Sie berichtet:
„Mein Name ist Carolin. Ich bin die Sängerin von Planet Emily, einer Rockband aus Hannover und studiere nebenbei Wirtschaftswissenschaften. Durch den vielen Stress und den Leistungsdruck haben sich vor allem im Nacken- und Halsbereich Verspannungen angehäuft, weshalb meine Vocal Coaching, Svea Harre, mir das Novafon empfahl. Sie hat mir zunächst ihr Gerät zur Verfügung gestellt. Wir haben vor allem in den Gesangsstunden mit dem Novafon gearbeitet. Ich habe meinen Kehlkopf und mein Zungenbein damit gelockert und ein entspanntes Singen war für mich so ganz einfach möglich. Besonders vor Auftritten hilft mir das Novafon sehr. Oft bleibt, vor allem auf Festivals, nicht viel Zeit, sich intensiv einzusingen und seinen Körper zu aktivieren. In solchen Momenten greife ich zum Novafon um mich zu entspannen und mich mit seiner Hilfe warm zu singen. So gelingen, auch nach kurzem Einsingen, 2-Stunden-Auftritte.“
*Übrigens: Planet Emily hat im Oktober 2011 den PRINZ AWARD 2011 als Best Newcomer gewonnen!

Besonders geeignet für die Stimmtherapie ist das NOVAFON-Schallwellengerät, Typ SK2/2. Wenn Sie mehr über unsere Geräte erfahren, oder ein Massagegerät kaufen möchten, besuchen Sie uns im Intenet unter www.novafon.de.

Die Firma NOVAFON® hat ein Schallwellengerät entwickelt, das bereits seit über 60 Jahren zuverlässig und vielseitig zum Einsatz kommt. Zu unseren Kunden zählen eine stetig wachsende Zahl von Menschen, die zu Hause etwas Gutes für ihre Gesundheit, Wohlbefinden und Schönheit tun möchten.

Kontakt:
Novafon
Alexander Kauffmann
Daimlerstr. 13
71384 Weinstadt
07151 16514 47

http://www.novafon.de/
info@novafon.de

Pressekontakt:
Erste Seite Internet Marketing GmbH
Konstantinos Kokkinos
Tübinger Straße 6
70178 Stuttgart
presse@ersteseite.com
0711 – 12 89 69 60
http://www.ersteseite.com/