Magie, Mystik und Romantik beim „Winterzauber Chiemsee-Alpenland“

80 zauberhafte Veranstaltungen zwischen Mitte Januar und Mitte Februar

Magie, Mystik und Romantik beim "Winterzauber Chiemsee-Alpenland"

Welches „süße Geheimnis“ haben die Benediktinerinnen auf der Fraueninsel im Chiemsee? Warum mussten manche Dienstboten in der Woche vor Lichtmess besonders hart arbeiten? Wie kommt man durch eine winterliche Gebirgsschlucht, ohne nass zu werden? Diese und viele weitere Fragen beantwortet das Veranstaltungsprogramm „Winterzauber“ in der Zeit zwischen 18. Januar und 12. Februar 2013. Die rund 80 Veranstaltungen eignen sich gut als originelle Weihnachtsgeschenke und sind auf der Seite www.chiemsee-alpenland.de ab sofort online buchbar. Bereits zum vierten Mal beleben die exklusiven Erlebnisangebote die ereignisarme Zeit zwischen Weihnachten und Fasching. Das Programm von Freitag bis Sonntag wiederholt sich jeweils an fünf aufeinanderfolgenden Wochenenden.

Erstmals im Programm sind ein Abendessen mit Zauberei, das Naturerlebnis „Winter-Canyoning“ sowie die Stadtführung „Schinderwoch & Schlenkerweil“. Bei der „Kulinarischen Hüttenzauberei“ unterhalten Zauberer die Teilnehmer zwischen den Gängen eines hochwertigen Abendmenüs. Sie zeigen spektakuläre Tricks und Täuschungen. Das magische Dinner dauert rund drei Stunden und kostet pro Person 39 Euro. Beim Naturerlebnis „Winter-Canyoning“ ist ein Adrenalinkick gewiss. Die Teilnehmer bewegen sich auf Seilstegen und mithilfe eines „Flying Fox“ durch eine vereiste Bergschlucht. Winterliche Kleidung ist erforderlich, Schutzausrüstung stellt der Veranstalter. Das an Freitagen und Samstagen verfügbare, wetterabhängige Angebot kostet 75 Euro pro Person.

Die Bräuche rund um das Lichtmess-Fest sind Thema der Wasserburger Stadtführung „Schinderwoch & Schlenkerweil“. Mit dem Lichtmess-Tag am 2. Februar begann und endete früher das Bauernjahr. Es war üblich, den Dienstboten neue Schuhe zu schenken – entweder als Dank für die getane Arbeit oder für die Suche nach einer neuen Dienststelle. Die Führung, die den Gästen auch einen Blick auf die traditionelle Herstellung von religiösen Wachsstöcken ermöglicht, gibt es an Samstagen in Wasserburg. Sie kostet 15 Euro pro Person mit anschließendem Besuch in der Backstube.

Die Natur in der Region Chiemsee-Alpenland ist Schauplatz zahlreicher Exkursionen. Sie führen auf romantischen Pfaden durch die Eggstätt-Hemhofer Seenplatte oder bei Vollmond durch das mystische Moor bei Bad Feilnbach. Ein geführter Rundgang über die winterlich-stille Fraueninsel gibt Aufschluss über das „süße Geheimnis“ der Klosterschwestern – das köstliche Marzipan, das seit Jahrhunderten nach geheimen Rezepten hergestellt wird. Kundige Führer begleiten die Winterwanderungen, die zumeist mit einer gemeinsamen Stärkung enden.

Das vollständige Programm steht im Internet unter www.chiemsee-alpenland.de, Stichwort Winterzauber. Die Broschüre ist kostenlos im Chiemsee-Alpenland Infocenter unter Telefon 08051 965550 erhältlich.

Gäste, die zwischen Mitte Januar und Mitte Februar ein Wochenende von Donnerstag bis Sonntag in der Region verbringen, können bis zu sieben verschiedene Winterzauber-Veranstaltungen besuchen. Ein Aufenthalt mit drei Übernachtungen für zwei Personen in einer kleinen Ferienwohnung in Prien am Chiemsee gibt es schon ab 90 Euro.

Die oberbayerische Region Chiemsee-Alpenland zählt zu Deutschlands beliebtesten Feriendestinationen für Aktivurlauber, Familien, Gesundheits- und Wellnessreisende, Kulturliebhaber sowie Kongress- und Tagungsgäste. Die Chiemsee-Alpenland Tourismus GmbH&Co.KG hat ihren Sitz in Bernau am Chiemsee, wo sie auch ein Informations- und Buchungscenter betreibt.

Kontakt:
Chiemsee-Alpenland Tourismus GmbH & Co. KG
Claudia Kreier
Felden 10
83233 Bernau
08051 9655546
presse@chiemsee-alpenland.de
http://www.chiemsee-alpenland.de

Teilen Sie diesen Beitrag