Jan 21 2013

Hans-Jürgen Gerung präsentiert sein neuestes Kunstwerk für Glas Trösch im Interieur-Zentrum Kempten

Hans-Jürgen Gerung präsentiert sein neuestes Kunstwerk für Glas Trösch im Interieur-Zentrum Kempten

Eine „Zeitreise mit Glas“, interpretiert in einer Audio-, Video- und Instrumental-performance von Hans-Jürgen Gerung – dazu lud Glas Trösch Ende 2012 ins Interieur-Kompetenzzentrum nach Kempten ein. Bereits zum dritten Mal seit Eröffnung des Kompetenzzentrums 2008 veranstaltete das Unternehmen ein Kunstevent mit regionalen Künstlern. Für den bekannten Allgäuer Komponisten und Künstler Hans-Jürgen Gerung war es der zweite Besuch. Nach seiner Ausstellung von grafischen Werken im Jahr 2009 kreierte er in diesem Jahr ein Gesamtkunstwerk, in dem er Audio-, Video- und Instrumentalelemente vereinte. In einem exklusiven Kreis stellte er sein beeindruckendes Werk vor und zog die geladenen Gäste in seinen Bann.

Im Anschluss an den Prolog (Text: Dr. Karlheinz Gradl), der philosophisch an die Verbindung von Glas, Musik und Natur heranführte, leitete Hans-Jürgen Gerung seine künstlerische Interpretation einer Zeitreise mit Glas ein. In vier Mediationen ausgearbeitet, beginnt die Reise in Mesopotamien und Ägypten -dort, wo die Wurzeln unseres Handels- und Staatensystems liegen. Zwei weitere Hauptpunkte auf der Zeitreise stellen die Glaskunst in Venedig und Kirchenfenster dar, bevor der Weg zur heutigen, modernen und industriellen Glasproduktion führt.

Künstlerisch drückte Hans-Jürgen Gerung die verschiedenen Mediationen auf unterschiedlichen Saiteninstrumenten aus. Von der arabischen Laute über Streichinstrumente bis hin zur Orgel bewegte sich der Künstler auf traditionellen Wegen der Musik. Diese klassischen Elemente wurden mit computergenerierten Tönen angereichert, die zu den live vorgetragenen Partituren zugeschaltet sind. Damit erzeugte der Komponist einen unverwechselbaren musikalischen Effekt, der die Dynamik von Glas als aus Natur gewonnenem Stoff, der durch Menschenhand und Technik zu einem künstlichen Endprodukt hergestellt wird, enthüllt. Jede Mediation verband Gerung darüber hinaus mit Bildern – eine Verknüpfung seiner Musik mit bildender Kunst ist in seinen Werken allgegenwärtig. Motive zu Glas in Form von ausdrucksstarken Zeichnungen, Malereien und Fotografien wurden zum Klang der Musik auf eine Leinwand projiziert. Das Ergebnis: ein außerordentlich kreatives Gesamtkunstwerk, das bei den Gästen auf Lob und Anerkennung stieß.

Mit seinem neuesten Werk, das er eigens für Glas Trösch kreierte, möchte Hans-Jürgen Gerung möglichst viele menschliche Sinne ansprechen. Das Bestreben des Künstlers liegt vor allem darin, die unterschiedlichen Einzeldisziplinen wie Musik, Gesang und Malerei zu einem Gesamtkunstwerk zu verbinden.

Bildrechte: Glas Trösch GmbH

Glas Trösch verarbeitet seit über 100 Jahren den faszinierenden Werkstoff Glas. Das Ergebnis: höchste Kompetenz und detailliertes Wissen um die Herstellung, Veredelung und Verarbeitung von Glas. Rund 4.600 Mitarbeiter in 60 Betrieben in der Schweiz, in Frankreich, in Deutschland, in der Ukraine und in Polen zählen heute zur Unternehmensgruppe Glas Trösch. Das Familienunternehmen mit Hauptsitz in Bützberg/Schweiz stellt an vier Standorten in Deutschland, Frankreich und Polen Floatglas her. An mehreren hochmodernen Magnetron-Beschichtungsanlagen veredelt Glas Trösch Floatglas zu Funktionsglas der Marke SILVERSTAR. In Deutschland gehören acht eigenständige Standorte in Altshausen, Bad Krozingen, Nördlingen, Aalen, Kempten, Memmingen, sowie Ulm und Wertingen zum Verbund der Glas Trösch Unternehmensgruppe.

Kontakt:
Glas Trösch GmbH
Jürgen Sutter
Im Allmey 14
87435 Kempten
+49 831 810921
j.sutter@glastroesch.de
http://www.glastroesch.de

Pressekontakt:
Projekt:Agentur Heimpel Braunsteffer GmbH
Carolin Wührl
Magirusstr. 33
89077 Ulm
+49 7 31 962 87-82
c.wuehrl@projektagentur.de
http://www.projektagentur.de/

Teilen Sie diesen Beitrag

Comments are closed.