Schütz-Systemplatten ohne Flammschutzmittel HBCD

(NL/1214043133) Schütz Energy Systems produziert mit umweltfreundlichem HBCD-freiem Vormaterial / Herstellung von Systemplatten bereits seit August 2014 auf alternatives Flammschutzmittel umgestellt

Selters (hds). In seiner Dämmplatten-Produktion verzichtet Schütz Energy Systems, Haustechnik-Hersteller mit Hauptsitz im Westerwald, auf das umstrittene Flammschutzmittel HBCD (Hexabromcyclododecan). Schon seit August vergangenen Jahres und damit bereits ein Jahr vor Inkrafttreten der neuen EU-Richtlinie werden alle System- und Dämmelemente aus HBCD-freiem Vormaterial hergestellt. Mit dieser vorzeitigen und freiwilligen Umstellung kommen wir zudem unserem eigenen Nachhaltigkeitsanspruch an eine umwelt- und ressourcenschonende Produktion nach, erläutert Alexander Muster, Bereichsleiter Schütz Energy Systems.

Wegen ihrer Umweltschädlichkeit war die Substanz HBCD, die über viele Jahre weltweit im Brandschutz eingesetzt worden war, in Verruf geraten. Vor allem beim Außeneinsatz in Fassadendämmplatten an Häusern werden die schädlichen Bestandteile über Regenwasser an die Umwelt abgegeben. Dort verweilen sie überdurchschnittlich lange und zerstören Gewässerorganismen wie beispielsweise Algen. Die positiven Eigenschaften des Mittels wurden bisher in der Kunststoff-Produktion genutzt: HBCD kann Brände entweder ganz verhindern oder zumindest die Ausbreitung des Brandherdes verzögern. Es wird vor allem in Dämmstoffen aus Polystyrol für Gebäude (EPS und XPS) eingesetzt. Trotz seiner umstrittenen Eigenschaften wurde HBCD nach der CLP-Verordnung (Classification, Labelling and Packaging) nicht als akut toxisch für den Menschen eingestuft die Produktion wird dennoch ab August 2015 verboten.

Sicherheit für Verbraucher und Umwelt

Die Nutzung im Hause Schütz erstreckte sich bis zum Sommer 2014 ausschließlich auf Systemdämmplatten, die bei der Installation von Flächenheizungen und innovativen Heizsystemen zum Einsatz kommen. Dank fachkundiger Montage unter einer festen Bodenversiegelung angebracht, besteht seitens des Menschen zu diesen Dämmplatten nach dem Einbau keinerlei Kontakt mehr. Schütz-Systemplatten waren und sind für Verbraucher absolut unbedenklich.

Mit der Umstellung auf eine komplett HBCD-freie Produktion kommt Schütz Energy Systems den weltweiten Qualitätsanforderungen von zeitgemäßen, energieeffizienten und zugleich gesunden Produkten nach. Die Kriterien zur Umweltfreundlichkeit werden optimal und schnellstmöglich berücksichtigt ganz im Sinne der über 50-jährigen Nachhaltigkeitsphilosophie der rund um den Globus agierenden Unternehmensgruppe.

Mehr Informationen: www.schuetz.net

Zeichen (inkl. Leerzeichen Headlines): 2.724

Die Schütz GmbH & Co. KGaA wurde 1958 gegründet. Der Sitz der Unternehmenszentrale befindet sich in Selters im Westerwald (Deutschland). Weltweit verfügt Schütz über 40 Produktionsstandorte mit über 3.500 Mitarbeitern. Mit seinen drei Geschäftsfeldern Energy Systems, Packaging Systems und Industrial Services nimmt Schütz in den jeweiligen Märkten diverse Spitzenpositionen ein. Das Familienunternehmen ist wichtiger Trendsetter und Innovationsgeber.

Als international führender Hersteller von hochwertigen Transportverpackungen (Intermediate Bulk Container, Kunststoff- und Stahlfässer) bietet Schütz seinen Kunden komplette Systemlösungen individuell abgestimmt auf die entsprechende Supply Chain. Im Rahmen eines geschlossenen Kreislaufsystems übernimmt der Schütz Ticket Service in allen wichtigen Industrienationen der Welt die schnelle Abholung und Rekonditionierung entleerter Schütz IBCs, ganz im Sinne der Nachhaltigkeitsphilosophie der Unternehmensgruppe.

Die nach höchsten Qualitätsstandards gefertigten Flächenheizungs- und Heizöltank-Systeme von Schütz sind technisch hoch innovativ und erfüllen die Anforderungen einer zeitgemäßen energieeffizienten Funktionsweise über das geforderte Maß hinaus. Dank modernster Technik und umfassendem Service werden die Kriterien zur Umweltfreundlichkeit ebenfalls optimal berücksichtigt.

Schütz verfügt über eine hohe Fertigungstiefe und entsprechende Wertschöpfung im eigenen Unternehmen. Sämtliche Produkte werden mit eigenen Anlagen gefertigt, alle wichtigen Produktions- und Fertigungsanlagen im Haus entwickelt und hergestellt. Darüber hinaus betreibt Schütz ein Stahl Service Center sowie einen eigenen Modell- und Formenbau für die Rotorblattfertigung von Windkraftanlagen.

Stand: Oktober 2014

Zeichen (inkl. Leerzeichen): 1.731

V. i. S. d. P. : Alexander Muster, Schütz Energy Systems, Schützstraße 12, 56242 Selters

Kontakt
hd…s agentur für presse- und öffentlichkeitsarbeit
Anke Brockert
Kaiser-Friedrich-Ring 23
65185 Wiesbaden
0611 – 9929 116
a.brockert@hds-pr.com
http://shortpr.com/3jftbu

Teilen Sie diesen Beitrag