Mauertrockenlegung und die Gefahr der vertikalen Feuchteabdichtung

Wie Sie die Gefahren erkennen und vermeiden können

Feuchte Keller und Mauerwerke können bei Gebäude jeden Alters auftreten, werden aber meistens bei Altbauten beobachtet. Eine herkömmliche Mauertrockenlegung ist nicht nur teuer, sondern bringt oftmals nicht den langfristig erhofften Erfolg. Das liegt daran, dass eine defekte vertikale Feuchteabdichtung, zum Beispiel ein Bitumenanstrich der Außenseite, nicht oder nicht nur das eigentliche Problem der Mauerfeuchte darstellt. Diese Methode ist nur wirksam, wenn die horizontale Feuchteabdichtung unter dem Mauerwerk, sprich Teerpappe oder Bitumenschicht, völlig intakt ist. Vor allem bei älteren Gebäuden iat das selten der Fall.

Wie erkennen Sie, welche Feuchteabdichtung tatsächlich defekt ist?
Ist tatsächlich nur die vertikale Feuchteabdichtung defekt, erkennen Sie es daran, dass nur die erdberührenden Keller-oder Gebäudemauern Feuchteschäden aufweisen. Alle Zwischenwände hingegen sind trocken. Handelt es sich aber um eine defekte horizontale Feuchteabdichtung, sind sowohl Außenwände, als auch Zwischenwände von der Feuchtigkeit betroffen.

Mauertrockenlegung ohne neue veritkale Feuchteabdichtung
Kappilar aufsteigende Bodenfeuchte ist die am häufigsten vorliegende Ursache für Mauerfeuchtigkeit. Mit herkömmlichen Methoden bedeutet das häufig, dass die komplette Kelleraußenmauer seitlich abgegraben wird, was mit hohen Kosten und viel Dreck verbunden ist. Doch können Sie mittlerweile auf eine bewährte, alternative Art die Mauerfeuchte beseitigen. Die Rede ist von der Aquapol-Technologie, die in vielen Fällen zu zufriedenstellenden Trocknungsergebnissen führt und damit Geld und Baustellendreck spart. Unsere Techniker stellen mit modernen mauerwerksdiagnostischen Methoden fest, woher die Mauerfeuchte in Ihrem Gebäude kommt und welche Maßnahmen zur Mauertrocknung ergriffen werden müssen.

Sie möchten mehr erfahren oder einen Termin vereinbaren? Unter +43266653872 sind wir gerne für Sie erreichbar.

Wir sorgen dafür, dass Bauwerke für Generationen erhalten bleiben. Ihr Gebäude wird von uns nachhaltig, dauerhaft, ressourcen- und umweltschonend trockengelegt. Unsere Hauptaufgabe besteht darin, unsere Kunden seriös, fundiert und transparent aufzuklären. Dazu zählt auch, Ihnen zu sagen, wo die AQUAPOL Technologie – im wahrsten Sinne des Wortes – an ihre „natürlichen Grenzen“ stößt. Vertrauen ist die Grundlage aller langfristig erfolgreichen Beziehungen – besonders, wenn Sie sich auf einen Spezialisten bei der Mauerwerksdiagnostik verlassen. Unser Wissen über Althaussanierung teilen wir gerne mit Ihnen.

Kontakt
EXM Technologies GmbH
Michelle Mohorn
Giesleiten 3
2654 Prein an der Rax
+43 2666 538 72-0
office@aquapol-international.com
https://www.aquapol-international.com

Bildquelle: Copyright by EXM Technologies GmbH

Teilen Sie diesen Beitrag