Neue Lösung für den Event-Bereich: geodätische Projektionskuppel erweitert die Möglichkeiten für 360-Grad-Bespielungen

Das Berliner Unternehmen Zendome stellt dem Event- und Marketing-Bereich, Institutionen und Veranstaltern mit seiner Produktneuheit, dem immersive media screen, jetzt eine einzigartige voll bespielbare Halbkugel aus geodätischen Strukturen zur Verfügung. Sie erweitert die Möglichkeiten der Einbindungen von 360-Grad-Projektionen in hoher Qualität für alle Bereiche von Bildung bis Entertainment.

Die Innovation liegt hier in der besonderen Unterdruckmembrane, abgestimmt auf das Advanced Frame Gerüst-System der geodätischen Dome von Zendome. Sie wurde speziell entwickelt für die hohen Qualitätsansprüche von Lichtprojektionen.

Bestehend aus insgesamt drei aufeinander abgestimmten Membranen, werden Innen- und Projektionsmembrane durch einen gezielt erzeugten Unterdruck luftdicht aneinander gesogen.
Mit dieser neuen Technik entsteht eine faltenfreie und besonders gut bespielbare Bühne für alle Arten umfassender Lichtspiele.

Der Vermittlung interaktiver Inhalte in allumfassenden 360°-Welten werden so neue Wege geebnet. Potentielle Kunden, Ausstellungsbesucher oder Konferenzteilnehmer werden in Räume geladen, in denen sie – auch über Bewegung – zum aktiven Dialog mit den (Bildungs-)inhalten, dem Produkt oder der Dienstleistung aufgefordert werden.

Die hohe Qualität der Abbildung macht Marken sinnlich erfahrbar, Kunst zur Abenteuerreise, komplexe Bildungsinhalte zu verständlichen Erfahrungen. Sie ist dem nach einer aufwendigen Testreihe ausgewählten Material der Projektionsmembrane geschuldet: es sorgt mit graublauer Farbgebung zusätzlich für einen verbesserten Kontrast des abgebildeten Film- und Bildmaterials. Zudem sind die Materialverbindungen – im Gegensatz zu herkömmlichen Projektionshalbkugeln aus Aluminium – hier nahezu unsichtbar.

Premiere feiert der immersive media screen im Oktober 2009 im Pariser Grand Palais: im Rahmen der Ausstellung Von Byzanz bis Istanbul, ein Hafen für zwei Kontinente, die die Stadtgeschichte Istanbuls beschreibt, dient er als 360-Grad-Projektionsfläche verschiedener Moscheen- und Kirchenkuppeln. “Den Besuchern wird das Gefühl vermittelt, sich tatsächlich in den verschiedenen Kuppeln zu befinden, es ist ein allumfassendes, sehr emotionales Erleben dieser besonderen Raume aus dem aus dem Osmanischen Reich”, begeistert sich Glenn Smith, Geschäftsführer Sky Skan Europe und verantwortlich für die Projektionen.

Besonderer Wert wurde beim immersive media screen auf ein stilvolles Finish gelegt und so lassen sich Design und Ästhetik der Projektionskuppel mühelos in die Konzepte von Corporate Events integrieren: von Außen schließt der Screen als stilvolles Finish mit einer schwarzen blickdichten Stretch-Membrane ab.

Weil variabler Einsatz und einfaches Handling zu den Ansprüchen des Event-Bereichs gehören,
kann der Full Dome Screen sowohl aufgeständert als auch am Gerüst freihängend genutzt werden. Mit der neuen Projektionshalbkugel lässt sich planen: sie ist sowohl mobil als auch langfristig einsetzbar und ist in kurzer Zeit unkompliziert auf- und abgebaut: dafür sorgt das patentierte und ausgezeichnete geodätische Gerüstsystem von Zendome.

Der Zendome.immersive media screen bietet sich insbesondere für Lösungen im Indoor-Bereich an, aber auch für alle anderen Veranstaltungen, Entertainment oder Produktpräsentationen, für Planetariumsvorstellungen, Konferenzen, Ausstellungen, Messen und Wrap-Marketing-Events, bei denen es um die immersive, erlebbare und verständliche Vermittlung von (Unterhaltungs- und Bildungs-)Inhalten und Kommunikationsbotschaften geht:

PRESSEMITTEILUNG-DETAILS:
ZENDOME GmbH
Robin Georg
Schwedter Strasse 34a
10435
Berlin
robin.georg@zendome.de
+49 (0) 30 473 77 6-28
http://www.zendome.de