Web-Radio schafft in Deutschland den Durchbruch und eröffnet neue Werbe- und Vertriebskanäle

Laut einer aktuellen Studie des Branchenverbands BITKOM hören 16 Millionen Bundesbürger regelmäßig Radioprogramme im Internet, Tendenz steigend. Der enorme Reichweitenzuwachs sowie neue Werbe- und Vertriebskanäle machen das Medium auch für Werbetreibende und Radiovermarkter immer interessanter. Besonders Angebote mit Rückkanal, wie ihn der Berliner Internet-Radiodienst AUPEO! (www.aupeo.com) anbietet, profitieren von den neuen Vermarktungstrends.

Über 16 Millionen Webradio-Hörer in Deutschland

Das Medium Internet-Radio hat in Deutschland endgültig den Durchbruch geschafft. Dies ist nicht nur das Fazit der neuen BITKOM-Studie, sondern auch das des “Radioday 2009” (www.radioday.de), dem Fachkongress der Hörfunk-, Medien- und Marketingszene, der vergangene Woche in Köln stattfand. “Online-Radios werden dank schneller Internet-Zugänge, kostengünstiger Flatrates und der steigenden Verbreitung internetfähiger Handys immer beliebter. Zusätzlichen Schub bringen die neuen WLAN-Radios, die Internet-Sender auch ohne Computer abspielen können”, erklärt BITKOM-Vizepräsident Achim Berg. Dank seiner Kooperationen mit vielen Hardware-Herstellern profitiert so auch AUPEO! vom stetigen Aufwärtstrend: Das Programm des Berliner Web-Radio-Dienstes läuft nämlich nicht nur am heimischen Rechner, sondern auch auf unzähligen Web-Radiogeräten, Netbooks, Smartphones und – ganz neu – auf Connected TVs.

AUPEO! bietet Werbepartnern zahlreiche Vorteile

Um seine ständig wachsende Reichweite zu monetarisieren, ging AUPEO! bereits Anfang 2009 eine Kooperation mit dem führenden deutschen Hörfunk-Vermarkter RMS (www.rms.de) ein. Nur folgerichtig also, dass AUPEO! seinen Service am diesjährigen Radioday exklusiv am RMS-Stand präsentierte. Neben der Neukundenakquise unterstützt RMS AUPEO! beim Thema Audiowerbung und erarbeitet gemeinsam mit den Berlinern spannende, crossmediale Werbestrategien. Für Kunden ergeben sich durch die innovativen Konzepte völlig neue Möglichkeiten der integrierten Bewerbung ihrer Produkte und Dienstleistungen. So lassen sich etwa durch Audiowerbung in Kombination mit einem verlinkten Werbemittel, beispielsweise im Cover-Flow des laufenden Programms, Leads und Verkäufe direkt generieren.

Als besonders vielversprechend gilt in der Branche zudem der sogenannte Rückkanal, wie AUPEO! ihn bietet. Dieser zusätzliche Kanal, der es Hörern unter anderem erlaubt, Musikstücke zu “markieren” (“lieben” oder “verbannen”) kann künftig gezielt von Werbetreibenden genutzt werden. Wird etwa ein Spot eingespielt, kann der Hörer über den “Lieben-Knopf” weitere Informationen anfordern oder gelangt über einen Link direkt zum Angebot. Das neue Vermarktungsmodell funktioniert dabei selbstverständlich nicht nur im Web-Angebot, sondern auch auf den Stand-Alone-Geräten der AUPEO!-Hardware-Partner.

Eine weitere Vermarktungsmöglichkeit bietet AUPEO! seinen Partnern seit neuestem durch die so genannten AUPEO! Stations. Dabei handelt es sich um redaktionell betreute Spartenkanäle, die exakt auf bestimmte Zielgruppen zugeschnitten sind. Werbetreibende erhalten so die Möglichkeit, ihre Wunschklientel direkt anzusprechen. “Anders als klassische Radioprogramme, die lediglich ins Netz gestreamt werden, können wir zielgruppen- und ortsgenaue Werbung schalten und diese direkt mit einer Anbieter- oder Produktseite verlinken. Damit geht AUPEO! weit über das hinaus, was Audiowerbung einmal war”, fasst Armin G. Schmidt, Geschäftsführer von AUPEO!, die Vorteile für die Werbekunden zusammen.

PRESSEMITTEILUNG-DETAILS:
Aupeo!
Eric Eitel
Alexanderstrasse 7
10178 Berlin
030/62901172
http://www.aupeo.com

Pressekontakt:
Agentur Frische Fische
Eric Eitel
Schlesische Straße 28
10997
Berlin
eric.eitel@frische-fische.com
030/62901172
http://www.frische-fische.de