Heute hier, morgen da: Golfplatz-Hopping rund um den Starnberger See

Die Region mit der höchsten Platzdichte Deutschlands schnürt attraktive Arrangements

Man fährt nie länger als eine halbe Stunde: Wer am Starnberger See Urlaub macht, hat im Umkreis von nur 25 Kilometern zwölf Golfplätze zur Auswahl. Denn hier im Süden der Landeshauptstadt München, wo Prominente seit jeher ihre Domizile haben und die Städter oberbayerisches Bilderbuch-Landleben genießen, ist Golfen Traditionssport. Auch vormals elitäre Clubs haben sich längst geöffnet, Jugendförderprogramme tragen dazu bei, dass bei immer mehr Teens das Golfbag neben dem Fahrrad in der Garage steht. Und Urlauber kommen neuerdings in den Genuss günstiger Ferienarrangements. Vier Übernachtungen mit Greenfees für drei Plätze gibt”s etwa schon ab 289 Euro pro Person im Doppelzimmer.

“Mit unseren Packages reagieren wir auf die wachsende Nachfrage”, sagt Werner Schmid, der stellvertretende Geschäftsführer des Starnberger Fünf-Seen-Landes, der mit dem angrenzenden Tölzer Land und dem Pfaffenwinkel sowie fünf ausgewählten Plätzen und 16 Gastgebern jetzt Golfurlaub aus einer Hand anbietet. Die attraktiven Pakete für unterschiedliche Ansprüche sind in der Broschüre “Hole in One – Golfurlaub rund um den Starnberger See” zusammengefasst. Egal, ob sich Gäste für eher einfache Pensionen oder für noble Hotels entscheiden, Service wird immer groß geschrieben, die Buchung der gewünschten Abschlagszeit selbstverständlich übernommen.

Nur Spielen müssen die Urlauber selbst – und zwar in sportlich zumeist eher anspruchsvollem Gelände, denn die Plätze sind in die hügelige Moränenlandschaft des Alpenvorlandes eingebettet. In Gut Rieden verlaufen die ersten neun Bahnen zwar noch eher flach, dann aber wird”s hügelig auf der Golfanlage, auf der gut platzierte Bunker und Wasserhindernisse Strategie erfordern. Wer sich konzentrieren möchte, genießt besser erst anschließend im Clubhaus das herrliche Panorama über den Starnberger See.

In Tutzing mit seinen kurzen Wegen von Bahn zu Bahn und dem gigantischen Weitblick auf Wetterstein- und Karwendelmassiv verteidigen idyllische Seen und Bachläufe die Greens. Für Charme und eine besonders entspannte Atmosphäre steht auch die Golfanlage Bergkramerhof, die zwischen Loisach und Starnberger See liegt und von der aus man bis nach Österreich blickt. Der 18-Loch-Meisterschaftsplatz Iffeldorf, der sich im Angesicht der Zugspitze über insgesamt 104 Hektar erstreckt und mit Wäldern, uralten Eichenbäumen, kleinen Seen und Biotopen durchzogen ist, verlangt auch Könnern einiges ab. Besonders bemerkenswert ist nicht zuletzt der Golfclub Hohenpähl, der sich auf der Anhöhe zwischen Starnberger See und Ammersee harmonisch in die malerische Naturlandschaft mit viel altem Baumbestand, mit glucksenden Bächen und idyllischen Weihern einfügt und der bereits mit diversen Umweltpreisen ausgezeichnet wurde. Wo heute Golfer ihre Bälle schlagen, verbrachte übrigens Karl der Große einst seine Jugendjahre – die Fluren gehören zum einstigen Hochschloss Pähl.

Weitere Infos:
Tourismusverband Starnberger Fünf-Seen-Land, Wittelsbacherstraße 2c, 82319 Starnberg, Tel. 08151/90 600, Fax 08151/90 60 90, www.sta5.de, info@sta5.de

Bildnachweis: Gut Rieden Sport und Freizeit GmbH
Das Starnberger Fünf-Seen-Land mit seinen idyllischen Bauerndörfern vor Alpenpanorama, mit prächtigen Schlössern und 100 Kilometern Seeufer ist ein landschaftliches Kleinod südwestlich von München. Wie der mondäne Starnberger See, in den sich schon Märchenkönig Ludwig II. und seine Großcousine “Sisi” verliebten, gelten auch Ammersee, Pilsensee, Wörthsee und Weßlinger See als Paradies für Wassersportler. Über allem thront Kloster Andechs, das mit Kultur und Bier lockt.
Tourismusverband Starnberger Fünf-Seen-Land
Werner Schmid
Wittelsbacherstraße 2c
82319 Starnberg
08151/90 600

www.sta5.de
nnn Pressekontakt:nKunz & Partner
Judith Kunz
Mühlfelderstr. 51
82211 Herrsching
office@kunz-pr.com
08152/3958870

Home