Verdacht auf Doping beim Boston Marathon: Favorit entlarvt

Weltbestzeit wäre reiner Betrug gewesen

Geoffrey Mutai lief beim Boston Marathon am 18. April 2011 die schnellste jemals gestoppte Zeit über die Marathondistanz: 2:03:02 Stunden.
Doch es hätte auch anders laufen können: Der Boston Marathon gilt als die “Mutter aller Marathonläufe” und zieht jedes Jahr weit über 20.000 Läufer in die Metropole im Osten der USA. Die 42,195 Kilometer lange Strecke beginnt im Stadtteil Hopkinton und verläuft nahezu schnurgerade bis zum Ziel 26 Meilen weiter westlich. Entlang der Straßen feuern Zigtausende Zuschauer die Weltelite an und sorgen für ein gigantisches Medienspektakel. Dieser weltberühmte Marathonlauf ist Schauplatz eines packenden Thrillers: Eine neue Dopingsubstanz, die sich während des Laufs abbaut, soll Brian Harding zum Sieg verhelfen.

Der Plan
Der Ex-Mitarbeiter des Geheimdienstes NSA, Christopher Johnson, plant einen Rachefeldzug gegen seinen früheren Arbeitgeber. Gemeinsam mit seinem Freund Brian wagt er ein riskantes Experiment: Brian soll unter falschem Namen beim Boston Marathon mitlaufen und ihn gewinnen. Aber nicht durch eine sportliche Superleistung, sondern vor allem durch die Wunderdroge, die Christopher entwickelt hat.

Der Gegner
Ein anonymer Anruf führt den Geheimdienst auf die Fährte von Johnson, mit dem die NSA noch eine alte Rechnung offen hat: Schon damals ging es um die immens wertvolle Formel dieses neuen Dopingmittels. Und weil die Substanz nach dem Überqueren der Ziellinie nicht mehr nachweisbar sein wird, muss NSA-Einsatzleiterin Rachel Parker an Brians Blut gelangen, bevor er auf die Zielgerade einbiegt. Die Jagd ist eröffnet.

Das Problem
Allerdings kann man Harding nicht einfach aus dem Spitzenfeld abführen, denn der Marathonlauf wird live im Fernsehen übertragen. Der NSA läuft die Zeit davon.
Die spannende Verfolgungsjagd ist nachzulesen in “Boston Run – Der Marathon-Thriller” aus dem Sportwelt Verlag.

Das Buch
“Boston Run – Der Marathon-Thriller” kostet 8,95 EUR und ist unter www.sportwelt-verlag.de oder überall im Buchhandel erhältlich (ISBN 978-3941297050, 224 Seiten).
Eine Leseprobe gibt es unter http://www.sportwelt-verlag.de/Leseproben/leseproben.html, wo auch ein GRATIS E-book-Auszug als Download angeboten wird.
Die Geschichte wird zurzeit als Hörbuch produziert und ab Juni 2011 im Handel sein.

Der Autor
Frank Lauenroth, Jahrgang 63, lebt mit seiner Frau und seinem Sohn in Hamburg. Obwohl er ursprünglich Maschinenbau erlernte, studierte und letztlich diplomiert wurde, arbeitet er heute als Software-Entwickler. Sein Roman “Simon befiehlt” war eines der vier Gewinnerbücher des Wettbewerbs “Deutschland schreibt” des Jahres 2005.

Der Sportwelt Verlag verlegt Bücher aus der Welt des Sports, vor allem aus dem Bereich Triathlon, also Schwimmen, Radsport und Laufen. Alle Bücher zielen darauf ab, jedem Athleten oder Triathleten das Wissen zu vermitteln, wie er sein Training besonders effizient gestalten kann. Auch wer für Marathon oder die Ironman-Distanz trainiert, findet hier unzählige wertvolle Trainingstipps.
Sportwelt Verlag
Nicole Luzar
Am Wasserstein 3
91282 Betzenstein
mail@sportwelt-verlag.de
09244985730
http://www.sportwelt-verlag.de