Das Brechen des Tabus “Psyche” in Unternehmen finanziert die Energiewende

Das Ignorieren von psychischen Themen kostet die Volkswirtschaft 1 Mio. Euro pro Erwerbstätigen. Trainings und Seminare zu physischer und psychischer Gesundheit leiten die Effizienz-Revolution für Führungskräfte und Unternehmen ein.

Die physische und psychische Gesundheit des Human Capitals in Unternehmen wird erreicht durch die Problemlösung beruflicher, familiärer, persönlicher und gesundheitlicher Ursachen. Unternehmen erhalten durch ganzheitliches Gesundheitsmanagement, in dem nicht nur die körperliche Physik, sondern auch die Psyche berücksichtigt wird, eine Reduzierung von Fehlzeiten der Mitarbeiter und somit einen direkten Return-on-Investment. Effiziente Trainings und Seminare, die die persönliche Energiewende einleiten, führen zu einem Gesundheit fördernden Führungsstil.

Laut Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin ergeben sich mit einer durchschnittlichen Arbeitsunfähigkeit von 12,8 Tagen je Arbeitnehmer im Jahr 2009 insgesamt 459,2 Millionen Arbeitsunfähigkeitstage. Der dadurch verursachte Produktionsausfall wird mit 43 Milliarden Euro beziffert. Bei ca. 41 Millionen Erwerbstätigen sind das Kosten von mehr als 1 Mio. Euro pro Kopf. Für Prof. Dr. Oliver Sträter, Leiter des Fachgebiets Arbeits- und Organisationspsychologie an der Universität Kassel ist die Ursache für die Hälfte aller Arbeitsunfähigkeitstage (= 230 Mio. Tage p.a.) die schlechte Führung. Führungsfehler belasten somit massiv die Psyche der Mitarbeiter.

Diese Zahlen sind für die Münchner Trainerin Alexandra Sigg erschreckend. Die Inhaberin von AVENIDA-Consulting & Coaching spricht es klar an: “Seit 1997 sind psychische Erkrankungen um 70 % gestiegen. Es ist Zeit, dass die Unternehmen und Führungskräfte endlich das Tabu “Psyche” brechen, indem sie sich ihre Energie zehrenden Belastungen bewusst machen, diese thematisieren und sich einen Gesundheit fördernden Führungsstil aneignen. Unternehmen lege ich ans Herz, das betriebliche Gesundheitsmanagement ernst zu nehmen. Das nicht nur, weil sie § 3 ArbSchG nachkommen, sondern weil für sie das Human Capital das wertvollste Potenzial ihres Unternehmens ist. Es ist keine Schwäche, sondern eine herausragende Stärke sich und seinen psychischen Themen zu begegnen, dazu ernsthaft zu stehen und sie aufzulösen. Das bringt Arbeitnehmern Gesundheit, den Unternehmen Produktivität und Rentabilität.”

In ihren Seminaren und Trainings betrachtet Sigg den Menschen als eine erneuerbare, regenerative Energie. Für sie hat jeder Mensch das Entwicklungspotenzial, die Kraft und die Ressourcen als “Gesundheitsarchitekt in eigener Sache” mit professioneller und sozialer Unterstützung für seine Gesundheit Sorge zu tragen. Durch seine Selbstführung und Eigenverantwortung kann jeder aus seinem Energie raubenden Verhalten aussteigen und die persönliche Energiewende einleiten.

Unternehmen, die im betrieblichen Gesundheitsmanagement psychischen und psychosomatischen Ursachen im psychosozialen Kontext Aufmerksamkeit schenken und Abhilfe schaffen, sind Vorreiter. Die Unternehmen, die darauf verzichten, werden in Zukunft immer häufiger kranke Mitarbeiter und Führungskräfte sowie noch höhere Fehlzeiten zu verzeichnen haben. Nur eine seelisch gesunde Führungskraft mit stabilem Selbst, Kohärenzsinn und einem gesundem Selbstideal, führt als Vorbild sich und andere. Wer den Weg zur eigenen Gesundheit mit einer Bewältigungsstrategie unter Nutzung eigener Ressourcen gegangen ist, kann empathisch Mitarbeiter mit seiner ‘Sozialen Gesundheitskompetenz’ führen, fördern und bei gesundheitlicher Problemlösung begleiten.

Ein Ausstieg aus dem Hamsterrad kann in intensiven und tiefgreifenden Seminaren, Trainings und Coachings von Alexandra Sigg zur Energiewende führen. Dort spricht sie die Probleme der Menschen individuell, direkt und präzise an. Dadurch wird ein Bewusstwerdungsprozess eingeleitet, der 50 % der Wegstrecke hin zu Veränderung bedeutet. Mit dem eigenen Willen zur Auflösung, dauernder Reflexion und mit wertschätzender Begleitung erreichen die Teilnehmer ihre Ziele. Fokussiert wird der Dreiklang aus Bewegung, Ernährung und seelischer Selbstführung. Die 43-jährige Unternehmerin weiß aus eigener Erfahrung: “Persönliche und gesundheitliche Krisen sind eine Herausforderung und Chance, die jeder mit Gelassenheit auflösen kann. Mut, visionäre Kraft und Entschlossenheit müssen Führungskräfte investieren, um die persönliche Energiewende einzuleiten, um damit in der Gesellschaft und in Unternehmen eine neue Effizienzwelle auszulösen. Willkommener Nebeneffekt ist, dass diese Unternehmen in Zukunft mit ihrem Gesundheits-Image beim Fachkräfte-Recruiting punkten werden. Die, die diesen Weg des ‘gesunden Unternehmens’ gehen sind für mich Vordenker, Strategen und Visionäre und gehören zur Avantgarde der Wirtschaft.”

Zur Person Alexandra Sigg:
Alexandra Sigg wurde in Freiburg, im südlichen Baden, geboren. Sie lebt in München und Freiburg. Seit 18 Jahren ist sie begeisterte Unternehmerin, Coach, Trainerin, Seminarleiterin und Referentin.
Ihre Spezialthemen sind “Führung, Selbstführung, Persönlichkeit, physische und psychische Gesundheit”.

Auf ihrem eigenen Lebensweg hat sie im Privaten und im Beruf viele Höhen und Tiefen durchschritten. Dieser Weg hat ihr gezeigt, was sie bewegen, entwickeln und erreichen kann,
um ein Leben in Vertrauen, Klarheit, Gelassenheit, Erfolg und Gesundheit zu führen.
Sie hat erkannt, dass sie selbst in erster Linie durch das menschliche Entwicklungsvermögen
ihr eigener Erfolgsfaktor ist. Und sie weiß, dass dies auf jeden Menschen zutrifft.

Sie vollzog ihren eigenen gesundheitlichen und seelischen Turnaround sowie Change-Prozess, in dem sie u.a. eine als unheilbar geltende Krankheit ausgeheilt hat. Dabei begleiteten sie viele kompetente und zugewandte Menschen. Daraus erwuchs ihre Lebensaufgabe, Menschen in ihren physischen und psychischen Prozessen und ihrer Entwicklung zu begleiten.
Bei dieser Begleitung kombiniert sie Lebensfreude mit humorvollem Klartext und bricht Tabus.

Seit 17 Jahren ist Alexandra Sigg begeisterte Unternehmerin, Coach, Trainerin, Seminarleiterin und Referentin. Sie weiß aus eigener Erfahrung, dass Führung immer bei einem selbst anfängt. Vor diesem Hintergrund entwickelte sie den Trainingsansatz Sinus-Cosinus-Effekt, auf welchem unter anderem ihr Intensiv-Seminar in der Wüste basiert.
AVENIDA-Consulting & Coaching
Alexandra Sigg
Sommerstraße 41
81543 München
089 – 260 264 80

www.sinus-cosinus-effekt.de/physische_psychische_Gesundheit
avenida@avenida.de

Pressekontakt:
modem conclusa public relations gmbh
Antonia Zischka
Jutastr. 5
80636 München
zischka@modemconclusa.de
089-746308-33
http://www.modemconclusa.de