Weniger essen allein reicht nicht

Die Sanguinum-Kur zur Gewichtsreduktion schafft optimale Bedingungen für langfristigen Abnehmerfolg ohne Jojo-Effekt und lebenslanges Diäten

Weniger essen allein reicht nicht

Übergewicht macht früher oder später krank und gilt hierzulande als unattraktiv – das wissen auch diejenigen, die davon betroffen sind. Die meisten Menschen, die zu viele Pfunde auf die Waage bringen, haben bereits etliche Versuche zur Gewichtsreduktion durchgeführt. Dennoch schaffen es nur die wenigsten von ihnen, dauerhaft abzunehmen, oftmals stellt sich der Jojo-Effekt ein. Nikolaj Lange, Heilpraktiker aus Hamburg, hat zusammen mit weiteren Experten ein einzigartiges Stoffwechselprogramm zur langfristigen Gewichtsreduktion entwickelt, das dem Jojo-Effekt entgegenwirkt. Lange setzt mit seiner ganzheitlichen Sanguinum-Kur auf fünf Erfolgskomponenten, die optimale Bedingungen für einen langfristigen Abnehmerfolg gewährleisten. Das erfolgreiche Programm wird bereits bundesweit an über 100 Standorten von Ärzten und Heilpraktikern angeboten.
In Deutschland leiden bereits ca. 60% der Gesamtbevölkerung unter Übergewicht, obwohl theoretisch jeder weiß, dass zuviel Wohlstandsspeck krank machen kann. Übergewichtige haben nicht nur ein erhöhtes Risiko, an einer schwerwiegenden Volkskrankheit wie z. B. Diabetes, Arteriosklerose und Bluthochdruck zu erkranken, sie entsprechen außerdem auch nicht dem zeitgenössischen Schönheitsideal. Aufgrund der heutigen Lebensweise der Menschen hat die Verbreitung des Übergewichts in den modernen Industrienationen immer weiter zugenommen. Diese Entwicklung haben sich bereits zahlreiche Anbieter von Diät- und Abnehmprogrammen zunutze gemacht – die Branche boomt.
Dennoch steigt auch die Zahl derer, die es nicht schaffen, ihre überflüssigen Pfunde dauerhaft zu verlieren. “Viele Menschen können den Gewichtsverlust nach Beendigung einer Diät nicht halten oder nehmen erst gar nicht im gewünschten Maße ab”, sagt Nikolaj Lange, Heilpraktiker und Mitentwickler der Sanguinum-Kur in Hamburg. “Ein Hauptgrund dafür kann ein verlangsamter Energiestoffwechsel sein.” Bei herkömmlichen Diäten mit reduzierter Kalorienzahl schaltet der Körper beim Abnehmen seinen Stoffwechsel meist auf Sparflamme, der Grundumsatz – der Energiebedarf des Körpers im Ruhezustand – sinkt. Auch nach der Gewichtsreduzierung bleibt der Grundumsatz zunächst meist niedrig, daher ist eine erneute Gewichtszunahme sehr wahrscheinlich.
Das Fünf-Punkte-Programm der Sanguinum-Kur
Die von mit Ärzten, Heilpraktikern, Psychotherapeuten und Oecotrophologen entwickelte Sanguinum-Kur ist eine ganzheitliche Alternative zu herkömmlichen Abnehmprogrammen, die sich ausschließlich auf die Nahrungszusammenstellung und -menge konzentrieren. Die fünf Erfolgskomponenten Nachhaltigkeit, Gesundheit, Motivation, Kompetenz und Vernetzung garantieren im Zusammenspiel eine hohe Wahrscheinlichkeit auf einen dauerhaften Abnehmerfolg.
Besonders wichtig ist der Faktor Nachhaltigkeit: Um eine erneute Zunahme nach der Gewichtsreduktion zu verhindern, wird der Grundumsatz bereits während und nach der Kur durch homöopathische Hilfe angehoben, bzw. stabil gehalten: der Stoffwechsel bleibt in Schwung. “Auch für viele Menschen, deren Stoffwechsel generell langsamer geworden ist, z.B. durch Raucherentwöhnung, diverse gescheiterte Diäten, durch Hormonumstellungen wie in der Schwangerschaft oder der Menopause oder bietet die Sanguinum-Kur Hilfe beim gesunden Abnehmen”, erklärt Heilpraktiker Nikolaj Lange. Durch die Anhebung des Grundumsatzes während des Abnehmens durch die Ernährungsumstellung in der Kur wird bei diesen Menschen der Stoffwechsel wieder normalisiert, was bei gleichzeitig verminderter Kalorienzufuhr zum gewünschten Gewichtsverlust führt. Ein gut funktionierender Stoffwechsel während der Gewichtsreduktion hat jedoch noch weitere Vorteile: Fett wird abgebaut, während wichtige Muskelmasse erhalten bleibt. Zusätzlich wird durch die Stabilisierung des Grundumsatzes auch der Blutzuckerspiegel konstant gehalten – die gefürchteten Heißhungerattacken bleiben aus.
Ohne eine langfristige Ernährungsumstellung geht es jedoch auch bei der Sanguinum-Kur nicht. Hier wird Unterstützung geleistet: “Viele Menschen müssen erst lernen, was gesunde und ausgewogene Ernährung bedeutet. Dabei stehen die Therapeuten in der laufenden Ernährungsberatung für jegliche Art von Rat und Hilfe zur Verfügung”, erklärt Nikolaj Lange.
Gesundheit ist eine weitere wichtige Komponente der Sanguinum-Kur. “Die Menschen nehmen bei uns ab, um gesünder zu werden, daher ist ein ausgewogenes Ernährungsprogramm bereits während der Gewichtsreduktion wesentlicher Bestandteil der Kur”, führt der Sportheilpraktiker weiter aus. “Zusammen mit dem Kurteilnehmer wird die Ernährung besprochen und dabei sowohl eine ausgewogene Zusammensetzung der Nahrung als auch individuelle Vorlieben und Gewohnheiten berücksichtigt. Wenn z. B. jemand nicht kochen kann, bekommt er von uns Rezepte an die Hand, die unkompliziert zuzubereiten sind.” Bei der Sanguinum-Kur wird auch die Nahrungsmenge reduziert, jedoch in einem Maße, das eine optimale Nährstoffversorgung des Körpers gewährleistet. Gleichzeitig wird die Ausleitung von Giftstoffen durch einen speziellen Tee während der Kur unterstützt.
Ohne Motivation von außen ist eine Diät oftmals zum Scheitern verurteilt. Die konstante Betreuung während und nach der Kur ist ein wesentliches Element für die Teilnehmer, das hilft, den Abnehmprozess durchzuhalten. “Intensive Einzelgespräche mit dem betreuenden Therapeuten helfen dem Abnehmwilligen, bei kulinarischen “Entgleisungen” nicht gleich aufzugeben.”, sagt Nikolaj Lange. “Bei uns ist die Rate derjenigen, die die Kur abbrechen, mit unter 10% relativ gering. Wir beraten die Menschen auch nach der Kur bei ihrer Ernährung, damit sie ihren Abnehmerfolg nicht durch falsches oder zu reichliches Essen torpedieren.”
Kompetenz wird bei den Anbietern der Sanguinum-Kur großgeschrieben. Diese sind ausschließlich entweder Ärzte oder Heilpraktiker, die ihr medizinisches und naturheilkundliches Wissen auch begleitend einsetzen können. Sie sind in der Lage zu beurteilen, ob eine Gewichtsreduktion medizinisch und psychisch vertretbar ist. Geben Eingangsgespräch, medizinische Anamnese und Untersuchung zu Beginn – die vor der Gewichtsreduktion obligatorisch sind – Anhaltspunkte auf eine Erkrankung wie z. B. eine Allergie oder Schilddrüsenprobleme, kann sie von dem betreuenden Arzt oder Heilpraktiker behandelt werden; ggf. wird mit einem passenden Mediziner überwiesen und zusammen gearbeitet. Dies garantiert zusammen mit regelmäßigen, intensiven Schulungen der Betreuer eine hohe Kompetenz bei der Einhaltung und Umsetzung der Sanguinum-Grundsätze. Zusätzlich sind die betreuenden Ärzte oder Heilpraktiker in lokale Netzwerke mit Experten aus angrenzenden Fachgebieten wie z. B. Sport oder Psychologie eingebunden, um eine wirklich ganzheitliche Betreuung zu garantieren.
Auch wenn Nikolaj Lange weit davon entfernt ist, die Sanguinum-Kur als eine Wunderdiät zu bezeichnen, der Erfolg seines ganzheitlichen Konzeptes gibt ihm Recht: 90% aller Patienten nehmen mit der Sanguinum Kur ab, auch diejenigen, die bereits alle Hoffnung auf eine Gewichtsreduktion aufgegeben haben.
Eine Liste der Anbieter der Sanguinum-Kur und weiterführende Informationen und ein unverbindliches Informatinosgespräch mit kostenloses Analyse der Körperzusammensetzung erhalten Interessierte unter www.sanguinum.com oder www.stoffwechsel-kur.de.

Sanguinum – Das Stoffwechsel-Programm zur medizinischen Gewichtsreduktion Gesund abnehmen – ganzheitlich, nachhaltig, persönlich betreut –

Kontakt:
Sanguinum Kur
Sanguinum Kur
Humboldtstr. 9
22083 Hamburg
pr@sanguinum.com
+49 (0)40 28807882
http://www.sanguinum.com