Oranier Küchentechnik: Die Dunstabzugshaube als ultimatives Design-Objekt

Die Dunstabzugshaube als ultimatives Design-Objekt

Hauben von Oranier sind ein echter Blickfang und glänzen mit vielen Extras

Gladenbach. – Schinken und Würste, Wildbret und Rindfleisch sollten stets “gut abgehangen” sein. Salami oder Serrano sind zudem ein dekorativer Blickfang. Ebenso dekorativ kann eine moderne Dunstabzugshaube sein, die heute weit mehr ist als nur ein Küchengerät, das für Licht, Luft und Sauberkeit sorgt, sondern: ein echtes Design-Objekt.

Dunstabzugshauben von Oranier zum Beispiel überzeugen durch ihre große Vielfalt. Ob im Abluft- oder im Umluft-Betrieb, ob mit dimmbarer Halogen- oder mit extrem energiesparender LED-Beleuchtung. Ob mit Geruchssensor-Automatik oder mit Fernbedienung – in jedem Fall ist die Auswahl groß und die Liste der Extras lang.

Bei den Kopffrei-Dunstabzugshauben zählen neue Design-Modelle in allen Preisklassen zu den Highlights. Das Programm des hessischen Herstellers umfasst Inselhauben, Deckenlüfter mit modularer Technik, Schublüfter mit Touch-Control sowie Wandhauben mit nahtloser Sims-Oberfläche und verschweißten Kanten. Ergänzt durch Sonderanfertigungen, externe Motoren und umfassendes Zubehör.

Decken-, Wand- und Inselhauben sorgen automatisch für frische Luft

Besonders hervorzuheben sind die Wandhauben im Kopffrei-Design, die in verschiedenen Breiten, Höhen, Materialien und Ausstattungsvarianten erhältlich sind. Neu ist der modulare Deckenlüfter, der verschiedene Einbauvarianten ermöglicht. Und ebenfalls neu ist die extravagante Inselhaube, die auf Wunsch an Seilen befestigt werden kann, aber auch als Wandhaube mit Schacht erhältlich ist.

“Gut abgehangen” ist schließlich auch das Modell Doro S, das 2010 mit dem “reddot design award” ausgezeichnet wurde. Hier zeigt die blaue 7-Segement-Anzeige die gewählte Leistungsstufe an und gibt Bescheid, wann die Säuberung des Fettfilters ansteht. Denn eines ist klar: Mag der “Hautgout” das Herz eines Feinschmeckers auch höher schlagen, so haben doch Essensdünste in einer zeitgemäß eingerichteten Küche eigentlich nichts mehr verloren.

Weitere Informationen unter www.oranier.com.

Die Oranier-Gruppe besteht aus zwei eigenständigen Gesellschaften – der Oranier Heiztechnik GmbH und der Oranier Küchentechnik GmbH – und fertigt Heiz- und Haushaltsgeräte. Hierzu zählen Kaminöfen und Gasheizgeräte ebenso wie Herde und Backöfen, Kühl- und Gefriergeräte, Dunstabzugshauben, Mikrowellen und Geschirrspüler.

Die Anfänge des Unternehmens reichen bis in das Jahr 1607 zurück. Ab 1915 wurden von der damaligen Frank AG in Dillenburg Heiz- und Kochgeräte unter dem Markennamen Oranier vertrieben. 1994 kam es zur Neugründung der Oranier Heiz- und Kochtechnik GmbH durch Nikolaus Fleischhacker als geschäftsführenden Gesellschafter.

Heute vertreibt Oranier sein breit gefächertes Produktprogramm bundesweit über ein flächendeckendes Fachhändlernetz und verkauft seine Geräte auch ins benachbarte Ausland. Zudem unterhält das Unternehmen eine eigene Vertriebsniederlassung in Österreich. Das Unternehmen hat seinen Sitz im hessischen Gladenbach und ist Mitglied des HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V.

Kontakt:
Oranier Küchentechnik GmbH
Nikolaus Fleischhacker
Weidenhäuser Str. 1-7
35075 Gladenbach
oranier@dr-schulz-bc.de
+49 (0)6462-923-0
http://www.oranier.com