Fünf Innovationstreiber – ein gemeinsames Ziel

Technische Werke Schussental (TWS), GGEW und Stadtwerke Neumarkt forcieren gemeinsam mit epilot und Schleupen eine 360-Grad-Kundensicht und gründeten einen Innovation Hub.

Köln, 20.06.2022: In einer Kooperation nehmen sich die drei Energieversorger TWS, GGEW und Stadtwerke Neumarkt mit epilot und Schleupen einem gemeinsamen Ziel an: Eine neue Vertriebsplattform soll mit dem bestehenden Abrechnungssystem von Schleupen verknüpft werden, um dem Kunden die bestmögliche Customer Experience zu liefern. An der Kundenschnittstelle bietet epilot nutzerfreundliche Customer Journeys für Energieprodukte- und Energiedienstleistungen und baut im Zusammenspiel von 360-Grad-Sicht und Kundenportal die Kundenbindung aus, während Schleupen für eine automatisierte Abwicklung der Abrechnung sorgt. Dabei eint die Unternehmen ein Mindset.

Die Ausgangssituation war eine strategische Neuausrichtung des Energiedienstleisters TWS. Die Umstellung von Commodity auf das Non-Commodity-Geschäft war bereits erfolgt, es fehlte aber noch eine moderne Lösung, um Cross-Selling Potenziale richtig erschließen zu können. Ziel war es, den Kunden weitere Leistungen zu bieten, auf den Wandel des Markts zu reagieren, umzudenken und auch die nachkommenden Generationen mit Online-Services anzusprechen. Um flexibel neue Produkte auf den Markt bringen zu können und gleichzeitig Kundenprozesse digital und effizient abzubilden, sollte der Vertrieb mit einer IT-Plattform umfassend digitalisiert werden. Dafür setzte sich der Versorger intensiv mit der Software-as-a-service-Lösung von epilot auseinander: “In den geführten Gesprächen konnten wir uns davon überzeugen, dass die Cloud-Plattform von epilot die Entwicklungsgeschwindigkeit, Flexibilität und die Kundenanforderungen von Energieprodukten- bis zu Energiedienstleistungen bestmöglich erfüllt. Durch das Baukastensystem sind wir zudem in unseren Produkten flexibel, was insbesondere im Hinblick auf Cross-Selling sehr zielführend ist, da wir die Anfragen direkt an der Kundenschnittstelle digital aufnehmen und weiterverarbeiten können”, so Dr. Stefan Herz (Prokurist, Bereichsleiter Prozess- und IT-Management, Geschäftsfeldentwicklung) von TWS. Neue Produkt-Anfragestrecken wurden daraufhin mit der epilot Customer-Journey Technologie generiert und im Online-Vertrieb verankert. Kunden können ihre gewünschten Produkte schnell und einfach selbst konfigurieren. Die Daten werden ohne Systembruch in die epilot Plattform eingespeist, dem entsprechenden Mitarbeiter und Partner, wie z.B. Installateur, zur Weiterverarbeitung zur Verfügung gestellt, an das Abrechnungssystem übergeben und münden in einer 360-Grad-Sicht, durch die Mitarbeiter und externe Partner maximale Transparenz erhalten. Um eine ganzheitliche Prozesslandschaft zu schaffen, in der sämtliche Daten reibungslos miteinander kommunizieren können, mussten Vertriebsplattform und Abrechnungslösung nahtlos verknüpft werden.

Neue Schnittstelle macht Synergien und Flexibilität deutlich

Für seine Abrechnungen nutzt der Versorger das Tool des Abrechnungs-Spezialisten Schleupen. Das Ziel der Zusammenarbeit war es, mit einer passgenauen Schnittstelle die beiden Serviceleistungen von epilot und Schleupen zusammenzubringen, sodass eine saubere Datenübertragung zwischen der Cloud-Plattform und dem Abrechnungssystem eine hohe Datenqualität gewährleistet und Fehlerquellen ausschließt. Auch die für die Branche wichtigen Bündelprodukte von z.B. Strom- und Gastarifen mit einer Wallbox können automatisiert abgerechnet werden.
Damit erreicht die TWS einen weiteren Meilenstein in ihrer strategischen Neuausrichtung: transparentes end-to-end Prozessmanagement, vom Auftragseingang, über die technische Abwicklung bis zur Abrechnung. Was bei anderen Systemen oft in langwierigen Migrationsprojekten endet, konnte mit epilot und Schleupen dank flexibler Datenstruktur und modernen Schnittstellen in wenigen Wochen umgesetzt werden.
Das Besondere an diesem Projekt: Die erarbeitete Lösung soll jedem Energieversorger zugänglich gemacht werden. Somit können Schleupen-Kunden unkompliziert epilot an ihre Lösung andocken und umgekehrt. Die entstehenden Synergien werden vor allem durch das gemeinsame Mindset forciert: Die Integration von Partnerlösungen, um Kunden das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Denn die Softwareanbieter sind sich sicher, Insellösungen können nicht alle Bedürfnisse der Versorger und ihrer Kunden effizient abbilden. Bringt man verschiedene Experten des jeweiligen Fachgebiets zusammen, werden Lösungen stimmig kombiniert und die Kundensicht ganzheitlich abgedeckt. Zu den geschaffenen Synergien äußert sich Jörg Neddermann, Direktor Marketing, Vertrieb & Portfoliomanagement von der Firma Schleupen: “Wir freuen uns, dass unsere Abrechnung nun in einer kundenfreundlichen Vertriebsoberfläche integriert werden kann. Wir liefern unser Know-how und unsere Erfahrung rund um den Abrechnungsprozess und epilot ergänzt die Kompetenz zu Kundenerlebnis, Online-Vertrieb und Prozessmanagement.”

Arbeiten in Kooperation, um einen langfristigen Mehrwert zu generieren

Nach erfolgreicher Umsetzung und Integration ist das Projekt noch nicht zu Ende. Die TWS gründet mit GGEW und den Stadtwerken Neumarkt einen Innovation Hub, in welchem Energieversorger und Softwareanbieter zusammenarbeiten: “In unserem Innovation Hub ist jeder willkommen, der Interesse hat den Wandel der Branche mit effektiven Lösungen zu begleiten. Wir freuen uns, dass sich bereits zwei weitere Häuser angeschlossen haben.”, so Dr. Stefan Herz von TWS. “Für uns war das Projekt sehr zielführend. Wir können unsere neue Strategie direkt umsetzen und unseren Kunden neue Produkte anbieten, die zudem einfach und zuverlässig konfiguriert und abgerechnet werden können. Wir erzeugen neue Produkte im achtwöchigen Rhythmus und binden dabei externe Partner mit ein. Den aktuellen Herausforderungen der Branche sehen wir nun gelassener entgegen. Wir sehen Chancen und nutzen sie, um unser Unternehmen weiterzuentwickeln.”
Mithilfe der INTENSE als Integrationspartner von epilot und einer modernen Middle Layer Technologie, kann das Komplettpaket aus epilot und Schleupen über die INTENSE zukünftig auch kleineren Energieversorgern zur Verfügung gestellt werden.

Über e.pilot GmbH
Die Software-as-a-Service Cloud-Plattform epilot ermöglicht es Unternehmen mit komplexen Produkten, Services und Prozessen, ihr B2C und B2B Geschäft zu vereinfachen.
Für mehr als 100 Enterprise-Kunden verbindet das Kölner Tech-Unternehmen moderne Kundenerlebnisse mit effizientem Kollaborationsmanagement: An der Kundenschnittstelle werden mit epilot Anfragen digital aufgenommen oder Produkte und Services online verkauft. Eine 360°-Sicht ermöglicht eine erfolgreiche Kundenbindung und das Ausschöpfen von Umsatzpotenzialen. Und ein automatisiertes Workflow Management gestaltet die Zusammenarbeit mit Partnern effizienter. Weitere Informationen: www.epilot.cloud

Über Technische Werke Schussental GmbH & Co. KG
Die Technische Werke Schussental GmbH & Co. KG (TWS) aus Ravensburg versorgt ihre Kunden mit Ökostrom, Erdgas, Wärme und Trinkwasser. Sie ist zudem Dienstleister für die Bereiche Parkierung, ÖPNV, Bäder und für Energielösungen der Wohnungswirtschaft. Das Unternehmen investiert in regenerative Energien, bietet ausschließlich Ökostrom an und engagiert sich im Klima- und Umweltschutz für eine erfolgreiche Wärme- und Mobilitätswende. Weitere Informationen: www.tws.de

Über Schleupen SE
Die Schleupen SE, gegründet 1970, erwirtschaftete im Jahr 2021 mit rund 475 Mitarbeitenden einen Umsatz von mehr als 68 Millionen Euro. Der größte Geschäftsbereich “Energie- und Wasserwirtschaft” zählt mehr als 300 Versorgungsunternehmen zu seinen Kunden. Im Segment der Energiewirtschaft ist Schleupen einer der wenigen Softwareanbieter, der über eine durchgängige Komplettlösung verfügt, die von der Abrechnung über die Marktkommunikation, die Energielogistik oder das Finanzwesen bis hin zur betriebswirtschaftlichen Planung aller Ressourcen im Netzbetrieb reicht. Mehr als 15.500 Anwender arbeiten mit dieser Lösung. Das Softwareangebot wird durch weitreichende IT-Services ergänzt, die von Dienstleistungen vor Ort über die Abwicklung einzelner Geschäftsprozesse bis zur Gesamtübernahme der kompletten IT-Infrastruktur in die Schleupen Cloud reichen. Auf der IKT-Plattform zur Smart Meter Gateway Administration stehen 130 Stadtwerke mit mehr als 3 Millionen konventionellen Zählern zur Überführung in intelligente Messsysteme bereit. Weitere Informationen: www.schleupen.de

Firmenkontakt
e.pilot GmbH
Marina Heinen
Im Mediapark 8a
50670 Köln
+49 172 1638542
m.heinen@epilot.cloud
http://www.epilot.cloud

Pressekontakt
PresseCompany GmbH
Louisa Tilly
Reinsburgstraße 82
70178 Stuttgart
0711/2388638
louisa.tilly@pressecompany.de
http://www.pressecompany.de